SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 4. April 2019

Kino Neustarts April: Buch- oder Comic-Verfilmung, was darf es sein?

Neu im Kino, Kinofilme, Filmblogger, Buchverfilmungen, Comicverfilmungen



Es gibt eine Gemeinsamkeit, die alle von mir vorgestellten Filme verbindet: Es handelt sich dabei entweder um Buch- oder Comic-Verfilmungen. Werke aus der Feder von Stephen King, Ferdinand von Schirach oder Rhidian Brook schaffen es im April in die deutschen Kinos. Zwar umfasst meine Liste in diesem Monat lediglich sechs Produktionen, aber darunter mehrere Blockbuster. Nicht nur die Buchverfilmungen konkurrieren an den Kinokassen, sondern auch DC und Marvel schicken neue Blockbuster ins Rennen. Ich bin schon jetzt gespannt, wer welchen Rekord brechen wird, habe aber keinen Zweifel, dass zumindest um die Avengers ein großer Hype herrschen wird. Schon jetzt könnt ihr euch Kinokarten reservieren, um den Film direkt am Veröffentlichungstag zu sehen. Ihr solltet nur etwas  Zeit für das fulminante Finale mitbringen, doch dank der Überlänge dürfte auch einiges geboten werden. Aber genug der einleitenden Worte: Ich wünsche euch nun viel Spaß mit meinen Kino Neustarts im April und natürlich bei jedem Film, den ihr euch im Kino anschauen werdet.






Kino Neustarts am 4. April:


1. Friedhof der Kuscheltiere:


Horror mit Jason Clarke ("Zero Dark Thrity", "Mudbound"), Amy Seimetz ("The Killing"), John Litgow, Jetè Laurence ("Younger", "Sneaky Pete"), Hugo Lavoie und Lucas Lavoie
Dr. Louise Creed ist gerade mit seiner Frau und seinen zwei Kindern von Boston ins ländliche Maine gezogen und entdeckt ganz in der Nähe seines Hauses einen versteckten, mysteriösen Friedhof. Als eine Tragödie die Familie heimsucht, wendet sich der Familienvater an seinen Nachbarn, dessen Rat eine Kette von Ereignissen in Gang setzt, die tödlich enden. 



Urheberrecht: Paramount Pictures Germany


Warum der Film gut werden könnte: "Friedhof der Kuscheltiere" basiert auf dem gleichnamigen Roman von Stephen King und ist das erste Werke, welches ich vom Horrorautor gelesen habe. Es ist aber auch dasjenige, das bis heute mein unschlagbarer Favorit ist. Ich habe "Friedhof der Kuscheltiere" verschlungen, saß gebannt über den Seiten und an vielen Stellen habe ich mich mit Freude gegruselt. Es ist definitiv kein Buch, das man im Dunkeln lesen sollte. Im Anschluss habe ich mir ganz gespannt die Verfilmung von 1989 angeschaut, diese aber enttäuscht abgebrochen. Mir persönlich hat diese überhaupt nicht gefallen, da die Charaktere allesamt unsympathisch sind und blass bleiben. In meinen Augen ist es nicht gelungen, den Charme und Grusel des Buches einzufangen. Somit ist "Friedhof der Kuscheltiere" eine der Verfilmungen, wo sich eine Neuverfilmung für mich tatsächlich lohnt. Mit Blick auf die ersten Kritiken ist der Film diesmal auch etwas besser gelungen und kann bei Rotten Tomatoes ganze 85 % einfahren, zum Vergleich das Original kommt gerade einmal auf 50 %. Das lässt bei mir Freude aufkommen, sodass "Friedhof der Kuscheltiere" einer der Film ist, die ich mir gerne im April anschauen würde. Immerhin bin ich ein Fan des Buches, da ist die Neuverfilmung irgendwie Pflicht.



2. Shazam!:


Comicverfilmung mit Zachary Levi ("Chuck", "Alias Grace"), Mark Strong ("Kingsman"), Asher Angel, Jack Dylan Grazer ("Es"), Dijmon Hounsou ("Guardians of  the  Galaxy"), Faithe Herman ("This Is Us") Grace Fulton ("Revenge", "Annabelle 2"), Michelle Borth ("Hawaii Five-0"), Adam Brody ("The OC"), Ross Butler ("13 Reasons Why"), Ian Chen ("Fresh Off The Boat") und D.J. Cotrona ("From Dusk Till Dawn") 
Wir alle haben einen Superhelden in uns, doch es braucht etwas Magie um diesen hervorzulocken. Im Fall von Billy Batson ist es das Wort "Shazam!", welches den 14-jährigen Jungen in einen erwachsenen Superhelden verwandelt. Im Herzen bleibt Billy weiterhin ein Kind, auch wenn er nach außen den perfekten Helden darstellt, und tut deshalb was jeder Teenager mit Superkräften anstellen würde: Spaß haben. Aus diesem Grund versucht er nicht nur herauszufinden ob er fliegen kann, sondern auch ob Blitze aus seinen Händen schießen und es ihm gelingt, sich vor dem Sozialkunde Test zu drücken. Doch bald wird aus dem Austesten seiner Fähigkeiten und all dem Spaß tödlicher ernst, als ein Bösewicht auf der Bildfläche erscheint. 





Urheberrecht: Warner Bros.


Warum der Film gut werden könnte: Mit "Shazam!" kommt scheinbar das DC's Pendant zu "Deadpool" in die Kinos, denn auch hier handelt es sich um einen Superheldenfilm, den man nicht allzu ernst nehmen sollte. Der Spaß steht im Vordergrund, was schon die Prämisse deutlicht macht, immerhin handelt es sich bei Billy um ein Kind. Er mag zwar wie ein erwachsener aussehen, ist dies aber nicht. Mir hat dabei besonders gefallen, dass die Witze im Trailer nicht konstant unter die Gürtellinie gehen, denn das wäre nicht meine Art Humor und ürde an dieser Stelle auch nicht passen. Geschichten, in denen Protagonisten plötzlich ernorm altern, bieten immerhin auch genügend Fläche für unterhaltsame Storylines, gerade wenn sich eine Figur nicht ihrem Alter entsprechend benimmt. Der Cast kann sich auch sehen lassen und beinhaltet einige bekannte Namen sowie einige meiner Lieblingsschauspieler. Aber etwas anderes erwarte ich von DC auch nicht. Bei den Kritikern kam der Film ebenfalls gut weg, gerade aufgrund der Leichtigkeit und weil er sich nicht allzu ernst nimmt. Es bleibt abzuwarten, ob dem Unternehmen nach "Aquaman" und "Wonder Woman" ein weiterer Hit gelungen ist. Es wäre DC ja zu wünschen. Vor allem mir gefallen die Filme vom Ton her immer sehr gut, da man eine gesunde Balance aus Humor und düsteren Momenten vorweist. 




Kino Neustarts am 11. April:



3. Niemandsland - The Aftermath:


Drama mit Keira Knightley, Alexander Skarsgård ("True Blood"), Jason Clarke, Jannik Schümann ("Charite"), Flora Thiemann und Alexander Scheer
Deutschland, 1946: Rachael Morgan kommt in Hamburg an, oder das was davon noch übrig ist, und freut sich auf die Wiedervereinigung mit ihrem Mann Lewis. Bei diesem handelt es sich um einen britischen Offizier, der damit betraut wurde, die zerstörte Stadt wieder aufzubauen. Als sie in ihrem neuen Zuhause ankommt, ist Rachael überrascht zu erfahren, dass sie die Villa mit den vorherigen Eigentümern teilen werden, einem Witwer und dessen Tochter.




Urheberrecht: 20th Century Fox


Warum der Film gut werden könnte: Auch bei "Niemandsland" handelt es sich um eine Buchverfilmung, die somit schon einmal für all diejenigen interessant sein könnte, die das Werk gelesen haben. Ich kenne es nicht und bin nur durch Keira Knightley auf den Film aufmerksam geworden, da ich Filme mit ihr gerne sehe. Leider nimmt der Trailer zum Film schon einiges vorweg, weshalb ihr euch diesen lieber sparen solltet, wenn ihr ins Kino möchtet. Auch finde ich schade, dass die Figur von Stefan nicht mit einem deutschen Schauspieler besetzt wurde. In 2019 sollte man meinen, dass es generell möglich ist, bei der Besetzung auf so etwas zu achten. Aber davon sind wir oft noch weit entfernt, wie viele andere Filme beweisen. Natürlich ist Alexander Skarsgård ein talentierter Schauspieler, keine Frage, nur finde ich, ist das eine Kritik der man sich mittlerweile stellen muss. Abseits davon mag ich solche Filme einfach und laut den Kritikern ist "The Aftermath" vor allem für diejenigen geeignet, die gerne historische Dramen sehen. Übrigens ist dies einer der Filme, wo die Meinungen von Kritiker und Zuschauer stark auseinandergehen, was beim Plot vielleicht auch nicht unbedingt überrascht. Der bewegt sich in bekannten Bahnen, setzt aber auf talentierte Schauspieler und behandelt zur Abwechslung auch mal die unmittelbare Nachkriegszeit.



4. After Passion:


Drama, Romanze mit Josephine Langford ("Wish Upon"), Hero Fiennes Tiffin ("Safe"), Selma Blair ("Hellboy"), Peter Gallagher ("The OC"), Jennifer Beals ("The L Word"), Samuel Larson ("Glee") und Inanna Pia
Tessa ist eine engagierte Schülerin, pflichtbewusste Tochter und eine loyale Freundin. In ihr erstes Jahr an der Uni startet sie mit hohen Ambitionen, doch ihre behütete Welt gerät aus den Fugen, als sie den mysteriösen Hardin Scott trifft - ein Rebel, der sie alles hinterfragen lässt, an dass sie so lange geglaubt hat.




Urherrecht: Constantin Film


Warum der Film gut werden könnte: Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mir "After Passion" wirklich anschaue, aber am Ede werde ich der Neugierde vielleicht doch erliegen, immerhin wird die Buchreihe von Anna Todd stark gehypt. Da möchte man natürlich immer sehen was dran ist, auch wenn das Genre eigentlich nicht unbedingt meines ist. Das Ganze sieht nämlich nach "Fifty Shades of Grey" für Jugendliche aus. Auch kritische Stimmen zum Inhalt des Buches habe ich in den letzten Monaten vermehrt gelesen, vor allem in Bezug auf die Beziehung der Hauptfiguren. Da ich aber keines der Bücher kenne und das nicht beurteilen kann, möchte ich mir ein eigenes Bild machen. Dafür ins Kino gehen, werde ich wahrscheinlich aber nicht und deshalb auf die VoD Variante warten. Allen Fans der Buchreihe wünsche ich aber viel Spaß, denn die wird der Film sicherlich ins Kino locken. Mich hat der Trailer mit gemischten Gefühlen zurückgelassen, was ich aber gut finde ist, dass die Geschichte an der Universität spielt, nicht an einer Highschool und die Charaktere dementsprechend meinem Alter näher kommen. 



Weiterhin gibt es in dieser Woche "Hellboy - Call of Darkness" zu sehen, da ich aber die vorherigen zwei Filme bisher nicht gesehen habe, kann ich nicht beurteilen, ob der Trailer diesen gerecht wird.




Kino Neustarts am 18. April:



5. Der Fall Collini:


Thriller, Drama mit Elyas M'Barek, Alexandra Maria Lara, Heiner Lauterbach, Franco Nero, Jannis Niewöhner, Hannes Wegener, Manfred Zapatka, Rainer Bock, Catrin Striebeck, Pia Stutzenstein und Peter Prager
Caspar erhält als Pflichtverteidiger seinen ersten Fall und der hat es in sich: Er soll den 70-jährigen Italiener Fabrizio Collini verteidigen, der über 30 Jahre in Deutschland gearbeitet und sich dabei nie etwas zu Schulden hat kommen lassen. Nun soll er den Großindustriellen Hans Meyer getötet haben, der für Caspar wie ein Ersatzvater war. Trotz seiner persönlichen Verbindung zum Fall, denkt Caspar nicht daran den Fall abzugeben und stößt bald auf einen Justizskandal. 




Urheberrecht: Constantin Film


Warum der Film gut werden könnte: Der Trend setzt sich fort, auch "Der Fall Collini" ist eine Buchverfilmung, diesmal aus der Feder von Ferdinand von Schirach, dessen Werke sich regelmäßig auf der Bestsellerliste befinden. Obwohl ich Kriminalromane liebe und sich Schirach aufgrund seiner Tätigkeit als Strafverteidiger mit der Materie auskennt, habe ich von ihm noch nie etwas gelesen. Wieso? Das kann ich auch nicht so recht beantworten, denn die Bücher klingen immer interessant. Genauso wie die Verfilmung zu "Der Fall Collini", auf dessen Trailer ich schon vor einigen Wochen gestoßen bin. Gut, ich oute mich als Elyas M'Barek Fan, aber auch das Genre hat meine Neugierde geweckt. Sicherlich ertappe auch ich mich ab und an, wie ich Spaß an der deutschen Komödie habe (zumindest wenn der Produzent dahinter passt), aber ich gehöre zu denjenigen, die sich etwas mehr Genrevielfalt beim deutschen Film wünschen. "Der Fall Collini" ist da eine gelungene Abwechslung, wo schon der atmosphärische Trailer Eindruck hinterlässt.




Kino Neustarts am 24. April:



6. Avengers 4: Endgame:


Comicverfilmung mit Robert Downey Jr., Chris Evans, Scarlett Johansson, Mark Ruffalo, Chris Hemsworth, Jeremy Renner, Don Cheadle, Paul Rudd, Brie Larsen, Karen Gillian, Danai Gurira, Bradley Cooper, Josh Brolin, Winston Duke, Benedict Wong, Tom Holland, Tessa Thompson, Evangeline Lilly, Elizabeth Olsen und Gwyneth Paltrow
Die besorgniserregenden Vorgänge, die von Thanos in Gang gesetzt wurden, haben die Hälfte des Universums ausgelöscht und hinterlassen die Avengers gebrochen zurück. Jetzt heißt es: Noch einmal Kämpfen, um die Menschheit zu retten.



Urheberrecht: Marvel Deutschland


Warum der Film gut werden könnte: Mit 3 Stunden Laufzeit ist "Endgame" der längste Film der Avengers-Reihe und erfordert ganz schön viel Ausdauer. Ich bin mir aber sicher, dass die Fans des MCU voll auf ihre Kosten kommen werden, denn wie immer hat Marvel keine Kosten gescheut, um einen fantastischen Cast zu versammeln und überwältigende Effekte rauszuhauen. Da ich vor Kurzem endlich "Infinity War" gesehen habe, kann ich nun auch mitreden und werde nicht mehr durch irgendwelche Trailer gespoilert. Nur nach dem Kinostart werde ich die Sozialen Netzwerke wohl etwas meiden, da ich noch nicht weiß, ob ich es ins Kino schaffen werde bzw. die Laufzeit auch extrem lange finde. So was schaue ich mir eigentlich lieber bequem auf der Couch an. Gespannt bin ich natürlich trotzdem auf das Finale, denn "Infinity War" hat mir gut gefallen, generell sind die "Avengers"-Filme zu meinen absoluten Lieblingen geworden, da es Marvel immer wieder perfekt gelingt all die hochkarätigen Schauspieler und Figuren zusammenzubringen, ohne das jemand untergeht. Das ist schon eine Kunst für sich. 




Welche der Filme möchtet ihr sehen?
Was interessiert euch gar nicht?
Und wo habt ihr die Bücher / Comics gelesen?


Kommentare :

  1. Bis auf dem Film mit Keira Knightley lockt mich auf dem ersten Blick nichts an. Ich bin weder ein Marvel Fan, noch habe ich die After Reihe gelesen. Habe mir eben den Trailer angesehen und der spricht mich nicht an, schon der Pop Song gedudel im Hintergrund hat mich genervt. Falls du ihn dir anschaust, bin ich sehr auf deine Meinung gespannt.
    Bei mir steht erst einmal diese Woche "Wir" an, nachdem Get out einer meiner Lieblinge aus den letzten Jahren ist, bin ich auf das neue Werk des Regisseurs gespannt.

    Danke für deinen lieben Kommentar!

    Das war natürlich praktisch. Briefmarken würden mir spontan auch nicht einfallen :D

    Im Byron waren wir auch aufgrund deiner Empfehlung :D Hatten als Anhalspunkt deinen Beitrag genommen :)
    Da die Burger was außergewöhnlich waren und wir an den anderen Tagen mit dem Essen gespart haben, fand ich den Preis auch nicht schlimm.

    Eine erneute VA Verfilmung fände ich mega! Bitte Bitte dieses Mal richtig!!

    Oh das fände ich schade, wollte die Staffel so gerne mal sehen, weil ich die damals im Fernsehen verpasst habe.

    Ja erst sich beschweren das junge Leute sich nicht für die Politik interessieren und dann machen sie was und dann ist es denen das auch nicht recht, was für ne Logik. Wollte morgen voraussichtlich auch die Schüler in Wuppertal unterstützen :)

    Falls du zurzeit weniger Ideen hast, kannst du es ja alle zwei Monate machen, bis dir wieder mehr einfällt. Ist ja teilweise so mit den Ideen. Manchmal überschlagen sie sich und manchmal wollen sie einfach nicht kommen.

    Ach ich hatte irgendwie gedacht du hättest den Film noch nicht gesehen :D
    Wie fandest du denn "Alles eine Frage der Zeit" denn ? :)

    Alles Liebe

    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Nadine,
      wobei das doch auch schön für den Geldbeutel ist und du so super Filme nachholen kannst, die schon gestartet sind. Bin gespannt was du zu "Wir" sagst. Der Trailer sah echt verrückt und krass aus, aber ich muss gestehen das ich bei "Get Out" mehr erwartet hatte. Deshalb werde ich mir den neuen Peele Filme auch zuhause anschauen und nicht im Kino. Also bei After Passion musst du dich auch noch länger auf meine Meinung gedulden, weil das ja nicht unbedingt mein Genre ist und ich eher aufgrund des Hypes mal reinschauen möchte, werde ich warten bis es den irgendwo im Abo gibt. Reicht mir.

      Freut mich aber, dass ich dann mit meinen Empfehlungen weiterhelfen konnte. Der Beitrag war mich auch echt wichtig, weil ich mich da selbst teilweise an Blog-Empfehlungen orientiert hatte, zumindest was Franco Manca anbelangt. Das Byron hatten wir ganz spontan entdeckt. Wollten an dem Abend eigentlich in einem Pup essen, aber als man uns dort dann eröffente, dass es nur bis 18 Uhr Essen gab, waren wir froh den Burgerladen entdeckt zu haben.

      Das finde ich super, hatte das denn geklappt mit der Unterstützung, denke mal du bist dann auch zur Demo oder? Mittlerweile laufen da ja auch nun auch Eltern und Großeltern bzw. generell Erwachsene mit, was ich super finde.

      Also ich fand ihn nicht schlecht, aber er hatte auch ein paar Längen in meinen Augen. Die Darsteller von "Alles eine Frage der Zeit" waren aber super und das Grundkonzept definitiv interessant. Ich finde nur, man hätte das noch etwas spannender inszenieren können, wenn der Film ne halbe Stunde kürzer gewesen wäre. War dann doch ne lange Laufzeit.

      Löschen
  2. Diesen Monat ist tasächlich nicht so viel für mich dabei, deshalb werde ich am Dienstag erst einmall "Free Solo" nachholen - die Doku soll ja sehr eindrucksvoll sein.

    Andere Frage: Hast du mal Hereditary - Das Vermächtnis gesehen? Ich hatte am Wochenende das Vergnügen, für mich einer der besten Gruselfilme seit langem!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar. Um was geht es denn in der Doku? Die sagt mir nämlich gar nichts.

      Leider noch nicht. Fand den Trailer aber in der Tat sehr interessant. Bin mir jetzt aber nicht sicher, ob die nicht auch mit dem "schlimmsten Horrorfilm des Jarhes" geworben hatten. Glaube, dass war nämlich damals der Grund, wieso ich den noch nicht im Kino gesehen hatte :D.

      Löschen
    2. Schlimm im negativen Sinne war der Film nicht. Ist eher ein ruhiger Gruselfilm ohne viele plakative Schockmomente.

      Free Solo geht um einen Kletterer, der eine fast 1000 Meter hohe Wand ohne Hilfsmittel bewältigt. Mehr dazu, wenn ich den Film gesehen habe :)

      Löschen
  3. Im April laufen ja wirklich ziemlich gute Filme an, muss ich sagen. Nur, wie immer, fehlt mir einfach die richtige Begleitung. Comic-Verfilmungen kann ich tatsächlich gar keine mehr schauen, seit ich vor zweieinhalb Jahren umgezogen bin :D Zum Glück fahre ich zum Kinostart des vorerst letzten "Avengers" nach Hause, der ist also definitiv ein Muss.

    "Friedhof der Kuscheltiere" würde ich eigentlich auch gern sehen, aber da ich schon beim Titel quasi Angst bekomme, wird das im Kino definitiv nichts. Ich bin aber gespannt, ob du es schaffst!

    "After Passion" hingegen lasse ich sowasvon aus - schon der Trailer gibt mir Brechreiz und ich will der Autorin dieser übertrieben schlechten Fanfiction (um es wirklich mal ganz böse zu sagen) nicht noch mehr Geld verschaffen. Aber mal sehen, ob du dich hinreißen lässt.

    Auf jeden Fall wünsche ich dir einen unterhaltsamen Kino-Monat ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Sonne,
      ja das Problem mit der Begleitung kenne ich auch. Würde ja gerne Friedhof der Kuscheltiere anschauen, da besteht sogar Interesse, nur zeitlich klappt das erst in ca. zwei Wochen und ich hoffe der läuft dann noch. Weiß jetzt nicht wie groß da der Hype wird. Bin schon gespannt auf deine Meinung. Ich werde mir "Endgame" aufgrund der langen Laufzeit wsl zuhause anschauen, außer mein Bester Freund sollte mich da noch überrenden gemeinsam reinzugehen.

      Ins Kino werde ich bei "After Passion" definitiv nicht gehen, einfach weil das nicht mein Genre ist. Bin ja schon bei "50 Shades of Grey" nur in den ersten und habe schon das bereut. Den werde ich mir erst anschauen, wenn der irgendwo auf ner Streaming-Plattform landet. Fürs Kino ist mir das aber zu viel Geld.

      Das wünsche ich dir auch und ich bin schon gespannt auf deine Rezensionen :).

      Löschen
  4. Hallo Nicole,
    vielen Dank für diese Zusammenstellung :o) After Passion möchte ich auf jeden Fall sehen, sobald der Film in die Kinos kommt. Ich habe diese Reihe damals regelrecht durchgesuchtet.
    Auf die Neuverfilmung von Friedhof der Kuscheltiere bin ich einerseits neugierig. Andererseits fand ich schon die Erstverfilmung sowas von gruselig. Ich mag Tiere in der flauschigen und netten Version und nicht in der Killervariante ;o)))))

    Was ist denn dein persönlicher Favorit?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Tanja,
      dann wünsche ich dir bei "After Passion" ganz viel Spaß und bin gespannt wie dir die Umsetzung als Buchleserin gefällt und wie treu man dem Ganzen dann bliebt.
      Die Erstverfilmung hat mir ja gar nicht zugesagt, deshalb sind meine Hoffnungen für die Neuverfilmung natürlich groß, dass man da einen besseren Job macht. Gruselig fand ich die das ganze ja auch schon im Buch :D. Weiß nicht, ob du das gelesen hast, falls nicht: Ich kann es empfehlen.

      Also mein Favorit von den Filmen ist in der Tat "Friedhof der Kuscheltiere", da es mein persönlicher Favorit der Bücher von Stephen King ist. War mein erstes von ihm und dass das mich sofort mitgerissen, aber auch schockiert zurückgelassen hat. Ich konnte da ganz gut verstehen, wieso er "Master of Horror" heißt.

      Löschen
    2. Huhu Nicole,
      ich bin mir nicht sicher, ob du mit der Erstverfilmung Friedhof der Kuscheltiere meinst (?) Vermutlich :o) Ich habe das Buch dazu nicht gelesen. Aber ich habe damals auch viel King gelesen. Sie und In einer kleinen Stadt und The green Mile waren meine Favoriten. Kennst du die beiden Geschichten? Ja, King hat seine Werke immer sehr gemächlich begonnen und dann hat er aber richtig losgelegt ;o) Kennst du die Verfilmung von The Green Mile? Die ist auch richtigrichtig gut. Ich hatte beim Buch ja tatsächlich damals Tränen in den Augen.

      Vielen Dank für deine Wünsche bzgl. After Passion. Ich freue mich schon so sehr darauf. Ich denke, dass der Film nicht an die Bücher herankommen wird. Aber ich glaube, dass er mir dennoch sehr gefallen wird. Schauen wir mal :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.