SOCIAL MEDIA

Samstag, 29. September 2018

{Serien Talk} Amazon Prime / Netflix: Serien- & Film Highlights im Oktober und das Schicksaal von "The Royals"!


Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime neue Serien, VoD Highlights

Es wird Herbst, das bedeutet das Amazon Prime und Netflix einige Serien- und Film Highlights auf Lager haben, die uns den Oktober versüßen werden. Netflix bietet in diesem Monat eine bunte Mischung aus Eigenproduktion sowie Lizenzware und schickt beispielsweise das Jugenddrama "Elite" auf Sendung, sowie "Riverdale" und dessen Spin-Off "The Cilling Adventures of Sabrina". Doch auch einige weitere US-Neustarts erwarten euch mit jeweils einer Folge pro Woche. Amazon Prime zieht bei den Eigenproduktionen nach und liefert endlich die 3. Staffel "The Man in the High Castle" sowie frische düstere Legenden dank der 2. Staffel "Lore". Stark ist hier noch der Filmbereich, der mit einigen aktuellen Filmen punkten kann, die erst kürzlich im Kino zu sehen waren. Für mich perfekt, da ich aufgrund der längeren Anfahrt nicht jede Produktion dort anschauen kann. Das wäre finaniell mein Untergang. Weiterhin erfahrt ihr natürlich welche Free-TV-Premieren euch bei den deutschen Sendern erwarten und Aufschluss über das Schicksaal von "The Royals" - eine Nachricht, die bestimmt einige Fans schocken aber auch verärgern wird. In diesem Sinne: Vorhang auf für meinen leicht, nein eher extrem, überfüllten Serien-Talk.




Serien Talk: Netflix & Amazon Prime Neuheiten Oktober:



Netflix: Neue Eigenproduktionen im Oktober:


Serien:


Im Oktober fährt Netflix bei den Eigenproduktionen richtig auf und hat gleich mehrere Formate im Programm, die mein Interesse geweckt haben. Einge davon habe ich auch schon in meinem Post "Serien im Herbst bei Amazon Prime und Netflix" vorgestellt.


 Urheberrecht für beide Poster: Netflix


  • Ab dem 5. Oktober: Big Mouth (Animation // 2. Staffel), Little Things (Comedy // 2. Staffel)
  • Ab dem 5. Oktober: Elite (Drama // 1. Staffel): Fans von "Gossip Girl" sollten sich diese spanische Eigenproduktion einmal genauer anschauen, denn im Mittelpunkt stehen Kinder aus gutem Hause, die eine der besten Privatschule des Landes besuchen. Doch ein Erdbeben sorgt dafür, dass sich bald auch drei Schüler aus armen Verhältnissen unter ihnen befinden. Diese freuen sich darüber, die elitäre Einrichtung besuchen zu können, doch die Freude schlägt bald in einen Alptraum um, als die Spannungen immer weiter zu nehmen und in einem Mord enden. Mich haben ja schon die ersten Poster mit den schicken Uniformen angesprochen, sodass ich hier auch reinschauen werde. 
  • Ab dem 12. Oktober: The Haunting of Hill House (Mystery // 1. Staffel): Mit "The Haunting of Hill House" wagt sich Netflix, passend zu Halloween, an einen Hounted-House-Schocker heran, die auf einem Klassiker des Genres basiert. Sehen lassen kann sich hier neben der Story auch der Cast in dem sich bekannte Namen wie Elizabeth Reaser ("Grey's Anatomy") oder Michiel Huisman ("GoT") befinden.
  • Ab dem 19. Oktober: Best Worst Weekend Ever (Comedy // 1. Staffel): Dreht sich um eine Gruppe von Teenager, die am allerletzten Wochenende ihrer Hightschool Laufbahn ständig in neue urkomische und irre Situationen geraten. 
  • Ab dem 19. Oktober: Making a Murderer (Doku // 2. Staffel) und Daredevil (Comicverfilmung // 3. Staffel): Endlich, wie lange habe ich auf die Serie gewartet. Staffel Zwei war zwar nicht die Beste, aber ich habe Hoffnung das sich das mit der neuen Staffel ändert. Die ersten zwei Teaser-Trailer sind grandios und dazu hat man Wilson Bethel in einer wichtigen Rolle gecastet. Ihr wisst schon, den Hottie von Hart of Dixie.  
  • Ab dem 26. Oktober: Chilling Adventures of Sabrina (Mystery // 1. Staffel): Vergesst den Vorgänger "Sabrina -  Total verhext", denn damit hat die Neuauflage nicht viel gemein. Während die Serie aus den 90ern auf leichte Unterhaltung und Comedy setzte, taucht man in der Netflix variante in düstere Gefilde ab und hält sich damit enger an die Comicvorlage.


Filme:


Auch bei den Exclusiv-Filmen legt Netflix ordentlich nach im Oktober: 



Urheberrecht: Netflix


  • Ab dem 3. Oktober: Operation Finale (Drama, Thriller // 2018): handelt von einem Mossad-Agenten, der gemeinsam mit seiner Zielfahndergruppe Adolf Eichmann entführt. Dabei handelt es sich um den ehemaligen SS-Obersturmbannführer, der nach dem Krieg nach Argentinien geflohen ist und sich dort so sicher fühlte, dass er sogar Interviews gab. Somit basiert der Film auf einer wahren Begebenheit und behandelt ein wichtiges Stück Geschichte. Besetzt ist das ganze mit Ben Kingsley ebenfalls, da werde ich definitiv reinschauen.
  • Ab dem 5. Oktober: Private Life (Drama  // 2018): Erzählt die Geschichte eines Paares, das verzweifelt versucht Schwanger zu werden und deshalb auf verschiedene Fruchtbarkeits-Therapien setzt. Doch das erweist sich als Belastung für ihre Beziehung. 
  • Ab dem 10. Oktober: 22 Juli (Drama // 2018): Dreht sich um Attentat von Anders Breiviks, der an diesem Tag auf der norwegischen Insel Utoya 69 Menschen umbrachte. Ob man sich den Film anschaut und ob es ihn wirklich braucht, mus jeder für sich selbst entscheiden. Kritiken zur Netflix-Verfilmung habe ich noch keine gefunden (nicht zu Verwechselung mit Utoy, 22.Juli der sich um das gleiche Thema dreht und im Kino zu sehen sein wird), somit bleibt noch offen, ob es der Film wirklich schafft Aufarbeitung für die Opfer zu leisten. 
  • Ab dem 12. Oktober: Apostle (Horror // 2018): Passend zu Halloween gibt es beim Streaming-Giganten einen Horrorfilm zu sehen, der den Zuschauer ins Jahr 1905 entführt und von einer Entführung handelt. Thomas begibt sich dabei auf die Suche nach seiner Schwester, die sich in den Händen eines religiösen Cults befindet. 
  • Ab dem 12. Oktober: Erremantari: The Blacksmith and the Devil (Horror // 2017): In eine ähnlich Richtung geht auch dieser Film, denn er erzählt die düstere Legenden um einen Schmied, der sich bald im Kampf gegen den Teufel wiederfindet. Spielort ist das Spanien des 19 Jahrhunderts. 
  • Ab dem 19. Oktober: Illang: The Wolf Brigade (Sci-Fi // 2018): Spielt im Jahr 2029 und zeigt, wie sich Nord- und Südkorea darauf vorbereiten eine gemeinsame Regierung zu bilden. Dabei ist es die Aufgabe der Polizei Anschläge der Gegner zu verhindern. Könnte ein spannendes Gedankenspiel sein. 
  • Ab dem 19. Oktober: The Night Comes for Us (Action // 2018): Als die Einwohner einer Kleinstadt brutal ermordert werden, weil sie die Triaden bestohlen haben,  lässt der Killer ein Mädchen am Leben. Aufgrund seiner Güte wird er aber selbst zum Ziel.
  • Ab dem 26. Oktober: Been So Long (Musical ): Dreht sich um eine alleinerziehende Mutter, die an einem ihrer seltenen freien Abende, auf einen attraktiven Unbekannten trifft.
  • Ab dem 26. Oktober: Jefe (Komödie // 2018): Handelt von unbeliebten Geschäftsführer, der sich über die Jahre hinweg eine lange Liste an Feinden gemacht hat. Die könnten sein Unternehmen nun zerstören.
  • Ab dem 31. Oktober: Gun City (Krimi, Historie // 2018): Könnte eines der Highlights werden, denn "Gun City" ist im Barcelona der 20er Jahre angesiedelt und handelt von einem Agenten, der sich bei der Mafia einschleuß nachdem ein Zug voller Waffen überfallen worden ist. Nun muss die Polizei schnell handeln, um weitere Opfer zu verhindern.



Frische Lizenzeinkäufe?


Auch hier sieht es gut aus. Zwar werden viele der Serien als Netflix-Originale beworben, aber dies Titel bezieht sich darauf das Netflix hierzulande die Erstaustrahlungsrechte besitzt. Schade ist nur, dass sich in dieser Liste immer noch nicht "You" mit Penn Badgley und Shay Mitchell finden lässt, obwohl man schon vor einigen Monaten den Serieneinkauf beworben hatte.

  • Ab dem 5. Oktober: The Rise of the Phonexises (Action-, Drama // 1. Staffel // Deutschlandpremiere // wöchentlich eine Folge): Dabei handelt es sich um eine chinesische Produktion, bei der ich hoffe das sie auch in synchronisierter Variante zur Verfügung steht. Die Hauptfigur der Serie ist eine Kriegerin, die von ihrer Vergangenheit eingeholt wird und sich bald zwischen ihrer Familie und ihrem Prinzen entscheiden muss. 
  • Ab dem 11. Oktober: Riverdale (Dramas // 3. Staffel // Deutschlandpremiere // wöchentlich eine neue Folge)
  • Ab dem 13. Oktober: Dynasty (Drama // 2. Staffel // Deutschlandpremiere // wöchentlich eine neue Folge)
  • Ab dem 16. Oktober: Black Lightning (Comicverfilmung // 2. Staffel // Deutschlandpremiere // wöchentlich eine neue Folge) 
  • Ab dem 19. Oktober: Wanderlust (Dramedy // 1. Staffel // Deutschlandpremiere): Die neue Serie mit Toni Collette dreht sich um eine Therapeutin die nach einem Fahradunfall ihre Ehe in Frage stellt, obwohl sie immer noch glücklich mit ihrem Mann ist.
  • Ab dem 24. Oktober: Bodyguard (Action // 1. Staffel // Deutschlandpremiere): Netflix hat zugeschlagen und holt die neue Hitserie mit GoT-Star Richard Madden flott nach Deutschland. Beim Heimatsender BBC hat die einen unglaublichen Start hingelegt und durfte sich über Top-Quoten freuen. Inhaltlich geht es, wie der Titel schon andeutet, um einen Ex-Soldat der als Bodyguard engagiert wird, um eine kontroverse Politikerin zu beschützen. Die könnte nämlich das Opfer eines Anschlags werden, doch bald fragt sich David wo seine Loyalitäten liegen. 
  • Ab dem 24. Oktober: The Walking Dead (Mystery // 8. Staffel)



Netflix: Neue Filme im Oktober:


Auch bei den Film-Einkäufen sind zumindst ein paar Blockbuster mit dabei, die ich im Kino verpasst und nun nachholen möchte. Alles in Allem kann ich mich somit also über den Oktober bei Netflix nicht beschweren. Wie immer beschränke ich mich hier auf meine Highlights:

  • Ab dem 1. Oktober: Inferno (Thriller // 2016): Die dritte Verfilmung rund um Dan Browns Robert Langdon hatte ich leider im Kino verpasst, obwohl ich ein großer Fan des Franchise sowie der Bücher bin. Bisher bin ich auch noch gar nicht dazu gekommen die Romanvorlage zu lesen, somit werde ich mir diesmal wohl zuerst den Film anschauen. Aber: Die Umsetzung hat mir bisher immer gut gefallen, sodass das hier wohl nicht anders sein dürfte. 
  • Ab dem 2. Oktober: The Accountant (Action // 2016): Ben Affleck spaltet ja als Schauspieler die Meinungen. Ich mag ihn und werde mir deshalb in den nächsten Woche nauch "The Accountant" anschauen. Dort schlüpft er in die Rolle eines Buchhalters der ein Mathegnie ist und für einige der gefährlichsten Unterweltorganisationen arbeitet. Bei seinem neusten Aufrag stößt er jedoch auf Unstimmigkeiten in der Buchhaltung und wird deshalb bald gejagt.
  • Ab dem 16. Oktober: SMS für Dich (Komödie // 2016): Wer auf leichte Liebeskomödien steht, der sollte sich unbedingt SMS Für Dich anschauen. Ich habe den Film auf DVD gesehen und wurde gut unterhalten, auch wenn manche Dinge natürlich etwas unlogisch daherkommen und er das Genre nicht unbedingt neu erfindet. 
  • Ab 24. Oktober: Arrival (Sci-Fi // 2016): Von "Arrival" habe ich schon so viel Gutes gehört, dass der Film schon länger auf meiner Must-See-Liste steht und neben "Inferno" eines meiner Highlights im kommenden Monat ist. Vom Plot her scheint die Handlung erstmal nichts Neues zu sein: Aliens die auf der Erde landen und die Frage, ob diese eine Bedrohung darstellen. Aber das ganze soll dann spannend und mit einige Twists umgesetzt sein.
  • Weitere Neuzugänge: u.a. Einfach zu haben, Van Helsing, You're Next (1. Oktober), Ted, In einem Land vor unserer Zeit (5. Oktober), Transformers: Age of Extinction (30. Oktober) und Underwold: Blood Wars (31. Oktober). 




Amazon Prime: Neue Eigenproduktionen im Oktober:




Urheberrecht: Amazon Prime


Auch Amazon Prime legt im kommenden Monat bei den Eigenproduktion nach und versucht die Lücke zu Netflix weiter zu schließen. Gleich vier selbstproduzierte Serien gehen an den Start. Den Anfang macht am 5. Oktober die 3. Staffel von "Man in the High Castle", auf die wir extrem lange Warten mussten. Die Trailer deuten aber darauf hin, dass sich das gelohnt haben könnte, gefolgt von der 1. Staffel "The Romanoffs", die sich all den angeblichen Nachkommen der russischen Zaren-Familie annimmt und wöchentlich ab dem 12. Oktober ausgestrahlt wird. Weiterhin gibt es die 2. Staffel "Lore" ab dem 19. Oktober, die wieder einige spannende Gruselgeschichten bereithält und "Deutschland 86" (am gleichen Tag), wo es sich um die Fortsetzung  zu "Deutschland 83" handelt. Letzteres wurde zuvor von RTL produziert, dort aber aufgrund der Quoten eingestellt. Amazon hat sich, aufgrund des Erfolges im Ausland, bereit erklärt eine zweite Staffel zu produzieren. Ein Hinweis noch: "The Man in the High Castle!", "The Romanoffs" und "Lore" stehen erstmal nur im O-Ton mit Untertitel zur Verfüngung, die Synchronisationen werden nachgereicht. Ich würde euch gerade bei "Lore" aber eh den O-Ton empfehlen, um auch von Aaron Mahnke durch die Folge geleitet zu werden. Der macht nämlich einen verdammt guten Job und steht auch hinter dem Podcast. 



Frische Lizenzware?


Bei den eingekauften Serien hat Amazon Prime scheinbar einen neuen Serien-Deal abgeschlossen, der einigen Abonennten Freude bereiten dürfte: 

  • Ab dem 1. Oktober: The State (Drama // 2017): "The State" dürfe polarisieren, denn die Serie gibt einen schonungslos ehrlichen Einblick in das Innenleben des Islamischen Staates und zeigt wie zwei Männer und  zwei Frauen sich der Terrororganisation anschließen. Ziel ist es natürlich für Abschreckung zu sorgen und Aufklärungsarbeit zu leisten. Das soll den Produzenten auch gelungen sein. Es handelt sich dabei auch um eine Mini-Serie die nach einer Staffel abgeschlossen ist.
  • Ab dem 1. Oktober: Chicago Fire (Drama // Staffel 1 - 5), Chicago PD (Krimi // Staffel 1 - 5) und "Dr. House" (Medicaldrama // komplette Serie). 
  • Ab dem 4. Oktober: Bones (Krimi // komplette Serie)
  • Ab dem 8. Oktober: Young Sheldon (Comedy // 1. Staffel)
  • Ab dem 24. Oktober: The Walking Dead (Mystery // 8. Staffel)



Amazon Prime: Neue Filme im Oktober:


Während die Serien, abseits der Eigenproduktionen, für mich bei Amazon Prime etwas schwächer sind. Ich werde mir vielleicht nur "The State" anschauen, kann der Anbieter zumindest bei den Filmen punkten. Da sind wieder einige Highlights mit dabei:



Urheberrecht: STUDIOCANAL Germany


  • Ab dem 1. Oktober: Criminal Squad (Thriller // 2018): Gegen einen Actionfilm mit Gerad Butler habe ich nie was einzulegen, deshalb bin ich gespannt auf "Criminal Squad", der insgesamt bei den Kritikern auch gar nicht so schlecht weg kam. Butler spielt einen skrupellosen Cop, der es auf eine Gangster Bande abgesehen hat, deren letzter Bankraub aus den Ruder läuft. 
  • Ab dem 1. Oktober: Manchester by the Sea (Drama // 2017): Das Drama wurde sogar von Amazon mitproduziert und konnte zwei Oscars einheimsen, was natürlich immer neugierig macht. Der Film dreht sich um Lee Chandler, ein Einzelgänger der lieber für sich bleibt, doch sein Leben wird auf den Kopf gestellt, als sein Bruder plötzlich verstirbt. Im Falle seines Todes soll sich Lee um seinen Teenager-Sohn kümmern, weshalb er in seine alte Heimat zurückkehrt und sich dort seiner Vergangenheit stellen muss.
  • Ab dem 8. Oktober: Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe (Drama // 2017): Erst letztens habe ich mit einigen Lesern über die Filmreihe ausgestauscht und festgehalten, dass ich Teil Zwei zwar sehen möchte, aber den Auftakt nicht so gut fand, um dafür viel Geld auszugeben. Da passt es perfekt, dass die Fortsetzung nun bei Prime ins Abo kommt. Meiner Besten Freundin hat dieser Teil ja am Besten gefallen, somit bin ich gespannt wie mein Fazit ausfällt. Vielleicht schauen wir ihn ja sogar gemeinsam.
  • Ab dem 8. Oktober: Split (Thriller, Horror // 2017): Ein weiteres Highlight ist Split, da ich so gespannt auf James McAvoys Leistung bin, der hier gleich 23 Figuren spielen muss. Denn er schlüpft in die Rolle eines Psychopathen der an einer Persönlichkeitsstörung leidet und drei Mädchen entführt. 
  • Ab dem 11. Oktober: The Commuter (Action // 2018): Ich liebe Liam Neeson, denn er ist immer noch einer meiner liebsten Actionstars und haut einen guten Streifen nach dem nächsten raus. "The Commuter" hätte ich unglaublich gerne im Kino gesehen, aber Anfang des Jahres war ich mit meiner Bachelorarbeit beschäftigt. Diesmal spielt er einen  Versicherungsmakler, der in einem Zug auf die mysteriöse Joanna (gespielt von der unglaublich talentierten Vera Farmiga) trifft, die ihn davor warnt, dass etwas Schlimmes passiert, sollte er nicht einen bestimmten Passagier finden. Dazu erhält er von ihr zwei Hinweise und eine Stunde zeit. Ich hoffe, dass "The Commuter" genauso spannend wie "Non-Stop", denn der hat mich super unterhalten.
  • Ab dem 15. Oktober: Der Hauptmann (Historie // 2018): 1945: Der 2. Weltkrieg steht kurz vor seinem Ende, da trifft der Gefreite Willi Herold auf den Hauptmann Junker, der bald Jagd auf ihn aufnimmt, da er annimmt das es sich bei Herold um einen Desateur handelt. Als Willi aber in einem verlassenen Auto eine Hauptmann Uniforum findet und sie anlegt, wendet er den Spieß und versammelt bald selbst Soldaten um sich. Doch je länger er die Uniform trägt und die dazugehörige Rolle spielt, umso mehr verfällt er der Macht. 
  • Ab dem 19. Oktober: Madame (Drama, Komödie // 2017): Vor kurzem sind die Fredericks von Amerika nach Paris gezogen und möchten ihren Einstand mit einem großen Dinner feiern. Zu diesem laden sie zwölf ausgewählte Gäste ein, die allesamt aus der High Society stammen. Doch als ungebeten ein 13 Gast erscheint, hat die abergläubische Hausherrin damit ein Problem und bittet kurzerhand ihre Angestellte darum am Dinner teilzunehmen. Fortan gibt diese sich als reiche spanische Freundin des Paares aus und verdreht dabei einem britischen Kunsthändler den Kopf. Hört sich nach einer lustigen Komödie mit einer etwas überzogen Prämisse an. Ich erwarte leichte Unterhaltung. 
  • Ab dem 25. Oktober: Wunder (Drama // 2018): Die emotionale Familienkomödie rund um Augie, der an einem Gendefekt leidet der sein Gesicht enstellt hat, steht schon seit dem Kinostart auf meiner Must-See-Liste. Für mich stand aber fest, mir den Film Zuhause auf der Couch anzuschauen, wo ich meinen Tränen freien Lauf lassen kann. Denn das dieser Film berührt, dürfte schon anhand des Trailers und der Reaktionen der Kinobesucher deutlich werden. Meine Erwartung: Eine wunderschöne Botschaft, die deutlich macht, dass es nicht um die Optik sondern die inneren Werte geht und jeder stolz auf seine Andersartigkeit sein sollte.
  • Ab dem 26. Oktober: La Melodie - Der Klang von Paris (Musikfilm // 2017): Mit "La Melodie" wird es musikalisch, denn der Film handelt von einem Geigenspieler, der als Lehrer Schülern das Instrument beibringen soll. Doch die sechstklässler sind alles andere als beistert von seinen Lehrmethoden, aber Simon entdeckt einige Talente in der Gruppe. Als er dann aber ein Angebot erhält mit einem renommierten Quartett auf Tournee zu gehen, droht das Projekt zu scheitern. 



Serien Talk: Deutsche News - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen:


Das es Herbst wird, wird auch am Fernsehprogramm deutlich, denn auch hierzulande schicken die Länder neue Formate ins Rennen und versuchen bei den Zuschauern zu punkten. Ob ihnen das gelingt, bleibt abzuwarten, denn wenn die Vergangenheit eines deutlich macht, dann das viele Serien nicht mehr im klassischen Fernsehen  verfolgen - aus der Liste werde ich lediglich bei Hawaii Five-0, The Good Doctor und The Resident einschalten, aber immerhin drei Serien: 

  • Mit frischer Krimi-Ware bzw. eher alten Favoriten, startet Sat.1 in den Herbst. Der Montagabend erählt ein neues Gesicht: Los geht es ab dem 1. Oktober um 20:15 Uhr mit den noch ausstehenden Folgen von "Navy CIS", gefolgt von "Navy CIS: L.A.", "Hawaii Five-O" sowie den letzten Folgen von "Scorpion". Ab dem 4. Oktober wird die 13. Staffel von "Criminal Minds" wie gewohnt donnerstags um 20:15 Uhr fortgesetzt. 
  • Bei Vox setzt man hingegen ab dem 10. Oktober auf eine der erfolgreichsten amerikanischen Serien der letzten TV-Seasons: "The Good Doctor". Für mich ein Must-See, denn Freddie Highmore schlüpft in die Rolle des autistischen Arztes Shaun Murphy. Das man beim Sender große Hoffnungen in die Serie setzt, wird auch am Sendeplatz um 20:15 Uhr deutlich. Im Anschluss erhält das  zuvor beim Publikum durchgefallene "Take Two" eine zweite Chance. An der Krimiserie mit Rachel Bilson und Eddie Cibrian ist VOX als Ko-Produzent beteiligt, was der Grund für diese Entscheidung sein dürfe. Die restlichen Folgen werden dann im Anschluss von "The Good Doctor" gezeigt, um 22:00 Uhr. Ich persönlich war von "Take Two" ja nicht begeistert, weil man mir hier zu viele altbekannte Klischees neu aufwärmt. Es fehlte die Innovation, das kann auch Rachel Bilson nicht rausreißen.
  • Wer kein Amazon Prime besitzt, kommt ab dem 8. Oktober ebenfalls in den Genuss der 12. Staffel von "Supernatural". Denn Prosieben Maxx kümmert sich um die Free-TV-Ausstrahlung und schickt das Format zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr auf Sendung. Ich bin kurz vor der Hälfe angelangt und kann bisher das Fazit ziehen: Einschalten lohnt sich. 
  • Gleiches gilt für die 8. Staffel von "The Walking Dead", die am 12. Oktober um 23:00 Uhr ihre Free-Tv-Premiere bei RTL II feiert. Fortan werden dann täglich zwei neue Folgen gezeigt. 
  • ProSieben hat hingegen Nachschub für den Serienmittwoch angekündigt. Ab dem 24. Oktober übernehmen hier die Neustarts "9-1-1" und "The Resident" (hierzulande: Atlanta Medical, fragt nicht wieso man die Serie umbenennt). "9-1-1" handelt von den Mitarbeitern der Notrufzentrale und deren Alltag, während "The Resident" das amerikanische Gesundheitssystem etwas genauer unter die Lupe nimmt un diese Kritik am System natürlich mit den persönlichen Schicksalen der Ärzte im des Chestain Park Krankenhauses vermischt. Eine der Hauptrollen spielt übrigens Revenge-Star Emily VanCamp. Beide Serien wurden in den USA um eine 2. Staffel verlängert und werden hierzuland ab 20:15 Uhr ausgestrahlt.


 

Serien Talk: Was bleibt, was geht: Verlängerungen und Absetzungen:



Verlängerungen:


  • Die wohl überraschendste Verlängerung im August: Designated Survivor, welches von Netflix gerettet wurde. Der Streaming-Gigant produziert eine 3. Staffel mit 10 Folgen die sich auf den Wahlkampf von Präsident Kirkman präsentiert. Hat man sich hier vielleicht schon den House of Cards Nachfolger gesichert? Bisher besteht bei der Serie Luft nach oben, aber Netflix könnte einen Neustart hinlegen, der ihr einen spannenden roten Faden verleiht und auch Kirkman nicht so perfekt daherkommen lässt, auch wenn die amerikanischen Zuschauer gerade das zu lieben scheinen. Denn die Produktion spiegelt so wieder, wie sich ein Präsident verhalten sollte. 
  • Bei uns leider noch nicht zu sehen: Harlots (3. Staffel), aber ich hoffe dass sich das bald ändert, denn die Historienserie von Hulu klingt extrem vielversprechend und spannend. 
  • Veronica Mars, als Fortsetzung bei Hulu. 
  • Eine Verlängerung die ich nicht nachvollziehen kann: Insatiable. Die Jugendserie, die für große Diskussionen sorgte und von vielen zerrissen wurde, aufgrund ihrer problematischen Darstellung wichtiger Probleme, erhält von Netflix eine 2. Staffel. 
  • Weitere Überraschung: Absentia, das von Amazon Prime eine 2. Staffel erhält. 
  • Greenleaf (3. Staffel // Netflix)
  • The Deuce (3. Staffel und gleichzeitig die finale Staffel // Sky)



Absetzungen:


  • Das Schicksal von "The Royals" scheint nun endgültig besiegelt. Ursprünglich hatten die Produzenten, aufgrund des aktuellen Themas und dem Rummel um Herzogin Meghan Markle, versucht die Serie bei einem anderen Sender unzubringen. Diese Pläne scheinen nun jedoch gescheitert. Nach 4. Staffel ist Schluss mit den Skandalen im britschen Königshaus, was ich als Fan der Serie schade finde. Ich habe zwar lange gebraucht, um mit der Produktion warm zu werden, aber ab der zweiten Staffel war eine Steigerung zu beobachten und gerade die offenen Enden stören mich nun sehr. Bleibt nur zu hoffen, dass zumindest in einem Interview diese Cliffhanger vielliecht noch aufgelöst werden. Hierzulande gibt es die Serie bei Sixx und Amazon Prime zu sehen.
  • Dietland (1. Staffel // Amazon Prime)


Quellen: Amazon Presse, Serienjunkies, Wunschliste



Auf welche Serien freut ihr euch am meisten?
Welche Filme werdet ihr anschauen?
Und seid ihr Fans von "The Royals"?

Kommentare :

  1. Inferno, Wunder und The Commuter habe ich alle im Kino gesehen und kann sie dir wirklich sehr empfehlen, haben mich alle 3 echt begeistert. Ich hatte mal mit Royals angefangen, aber die erste Staffel konnte mich irgendwie nicht so vom Hocker reißen, deswegen habe ich nicht weiter geschaut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auf die drei auch sehr gespannt, habe an die hohe Erwartungen und bin mir sicher, dass die in dem Fall auch erfüllt werden :). Ist filmisch aber ein extrem guter Monat. Split soll ja auch wahnsinnig gut sein, sodass ich auf den auch gespannt bin und zu Halloween passt der ja auch. Genauso wie Arrival, da habe ich schon so oft Empfehlungen für bekommen :). Die erste Staffel von "The Royals" ist echt grauenvoll, hatte da damals auch abgebrochen und dann eher aus Langweile bei Prime mit staffel 2 weiter gemacht, aber da steigert sich die Serie dann extrem, va weil Elenor endlich mit dem ständigen kiffen aufhört. Das war nämlich für mich sehr nervend, finde so was in Serien einfach nicht gut.

      Löschen
  2. Also wenn dir "Split" nicht gefällt, dann weiß ich es aber auch nicht, der war für mich eindeutig ein Highlight in der letzten Zeit. Ich fand James McAvoy ganz großartig und seine schauspielerische Leistung bezüglich der verschiedenen Charaktere wirklich herausragend - ich bin gespannt, was du sagst ;)
    Vielen Dank, wie jedes mal, dass du dir die Mühe gemacht hast, diese tolle Übersicht für uns zusammen zu tragen!
    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja sehr gespannt auf den Film, im Kino habe ich den ja bewusst ausgelassen, weil ich den dann doch lieber zuhause anschauen wollte. Kann mir vorstellen, dass der dann doch recht heftig ist. Ich finde ja, dass der dafür auch einige Preise verdient hätte, aber habe gar nicht mitbekommen, dass er dafür irgendeinen Award bekommen hat. Dabei ist das ja ne schauspielerische Leistung, die man in der Form noch nicht gesehen hat. Klar Schauspieler spielen mal mehrere Figuren in einem Film oder ner Serie, aber doch keine 23? Da hätte er sogar ne Oscar Nominierung verdient gehabt, auch wenn das kein typischer Oscarfilm ist, aber darum sollte es doch gar nicht gehen.

      Dankeschön für das liebe Kompliment. Ich halte mich durch die Übersicht ja selbst auf dem Laufendem und habe so als Nutzer der Dienste auch immer alles im Blick. Da ich ja länger zur Uni pendel, habe ich nämlich in der Zeit immer gelgenheit mich darüber zu informieren, was alles in der Serienwelt los ist :D. Hilft mir für die Beitragsreihe ernorm und ich habe die Zeit genutzt.

      Löschen
  3. I love Netflix! I'm looking froward to all the originals :)

    Natalie
    www.lucyandtherunaways.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Same. I love Netflix and their Originals Series.

      Löschen
  4. Ich bin schon soo gespannt auf Elite *-* Wie gut, dass ich gerade las chicas del cable durch hab und spanischen Nachschub brauche. ich bin echt super aufgeregt :D
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elite hatte ich bis vor Kurzem noch gar nicht auf dem Schirm. Hatte dann auf Twitter ein Bild zur Serie gesehen, wo die Darsteller in ihren Schul-Uniformen zu sehen waren und war gleich angefixt. Das hat mich so an Gossip girl erinnert, dass ich mir dachte: Das kann nur gut werden :D. Bin deshalb echt gespannt auf die Serie, auch wenn ich die leider in Synchro anschauen muss. Du wirst es im Original schauen oder?

      Löschen
  5. Neiiiiin. Ich weine gerade um "The Royals"!!
    Ich habe die Serie in meinem Sommerurlaub so gesuchtet!
    Ach nein - wie mies :( Wirklich schade... bin grad echt traurig.
    Ich finde es immer schade, wenn Serien einfach keinen Abschluss bekommen.

    Am meisten hab ich mich ja über die Nachricht von Veronica Mars gefreut! Da freue ich mich richtig auf ein Revival! :D

    Viele Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weine mit dir. Fand die vierte Staffel echt klasse und hätte jetzt gerne gewusst, wieso Willow dann "Ja" gesagt hat. Das hat mich echt überrascht, weil ich sie immer mochte und fest damit gerechnet habe, dass sie dem Rest helfen wird. Ich hoffe ja, dass man das in einem Interview vielleicht noch aufklärt und auch einen Hinweis darauf gibt, ob Elenor und Jasper kommende Staffel geheiratet hätten und Liam es endlich auf den Thron geschafft hätte. Gerade nach vier Staffeln hätte man schon darauf achten können, dass man das ganze abschließt.

      Ich muss gestehen, dass ich Veronica Mars nie gesehen habe, die Serie ist an mir vorbei gegangen.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.