SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 16. September 2015

Smalltownadventure auf Facebook und Blogparade Stadt, Land, Fluss

Bevor es los geht gibt es noch eine kleine Ankündigung meinerseits, denn ich bin nun auch endlich mit meinem Blog auf Facebook zu finden. Schon etwas länger hatte ich überlegt, mir dort eine Seite anzulegen und den Schritt nun gewagt. Ich freue mich euch somit noch einen weiteren Social Media Kanal anzubieten, über den ihr mir in Zukunft folgen könnt. Natürlich würde ich mich freuen, mich mit euch dort zu vernetzen und freue mich somit über jedes "Gefällt mir" eurerseits und bin auch noch auf der Suche nach weiteren Bloggern, die dort eine Fanseite haben. Also hinterlasst mir einfach kurz euren Link in den Kommentaren ;). An der Seite findet ihr nun übrigens auch einen Button, der euch direkt zu meiner Facebook Seite führt. Gebastelt wurde dieser wieder von Cora.

https://www.facebook.com/smalltownadventure


Auch in diesem Monat bin ich wieder Teil von Katies Blogparade, die diesmal unter dem Motto "Stadt, Land, Fluss" steht. Vielleicht geht es einigen nun genauso wie mir, denn ich musste natürlich sofort an das beliebte Spiel denken, dass ich auch stundenlang mit Freunden schon gespielt habe. Doch heute geht es unter diesem Motto um Serien, die nicht aus Amerika oder England stammen. Beides sind nun einmal die größten Serienproduzenten und ich muss gestehen, dass die meisten Serien die ich verfolge vor allem amerikanisch sind. Doch trotzdem gibt es auch ein paar Deutsche Perlen, die mir wirklich gefallen haben und die ich euch gerne etwas näher bringen würde. Dazu möchte ich aber auch die Gelegenheit nutzen und einmal etwas näher auf unsere Serienwelt eingehen und was mir daran nicht unbedingt so gut gefällt. 

http://frau-margarete.de

Meine deutschen Favoriten:
Kommen wir erstmal zu den Serien die mir wirklich gut gefallen haben und bei denen zumindest ich persönliche finde, dass sie zeigen, dass auch wir in der Lage sind tolle, interessante und spannende Serien zu produzieren. Für mich gibt es ab an und diese Lichtblicke, die ich sogar regelrecht durchgesuchtet habe und auch wie bei den amerikanischen Vorbildern auf jede Staffel hinfieberte. 

1. Doctors Diary: Die ungeschlagene Nummer 1 wird hierbei für mich immer Doctors Diary sein, denn die Serie war wirklich richtig unterhaltsam und hat endlich einmal meinen persönlichen Humor getroffen. Bei amerikanischen Serien tue ich mich mit Comedy ja wirklich sehr schwer, weil sie mir meistens zu realitätsfern sind, doch hier gab es viele innovative Witze, man konnte sich unglaublich gut mit Gretchen und all ihren Problemen identifizieren und die Liebe kam dabei nie zu kurz. Ich glaube jeder Fan hat mit Dr. Marc Meier und Frau Haase mitgefiebert, gelacht, geweint und genau diese zwei Figuren haben die Serie für mich auch zu diesem großen Erfolg werden lassen. Die Storyline an sich ist wirklich keine ausgefallene, doch es waren die Schauspieler die einen dazu brachten immer wieder einzuschalten. Am Boden geblieben, authentisch und talentiert haben mich beide sofort in ihren Bann gezogen und zählen seitdem mit zu meinen absoluten Lieblingen. Diana Amft wird für mich jedoch irgendwie immer Gretchen Haase bleiben, denn die Rolle war ihr auf den Leib geschrieben. 

2. Türkisch für Anfänger: Diese Serie war unsere Vorabendunterhaltung, denn hier saß wirklich die ganze Familie gemeinsam vor dem Fernseher. Verpasst wurde keine einzige Folge, denn auch diese Show war unglaublich unterhaltsam und hat meinen Humor perfekt getroffen. Kombiniert wurde das Ganze auch hier mit einer wirklich tollen Liebesgeschichte, bei der man lange mitfiebern konnte und es etwas dauerte bis Lena und Cem ihren Weg zueinander fanden. Das Thema Patchwork Familie mit all ihren Problemen war zu dieser Zeit ein großes Thema und bei Türkisch für Anfänger hat man herrlich mit all den Klischees gespielt. Im Vordergrund standen dabei vorallem andere Kulturen, was der Serie auch die nötigeTiefe gab. Die ganze Thematik wurde wirklich lustig umgesetzt, Bora Dagtekin brachte Jugendliche zum nachdenken und genau das sollten Serien beim Zuschauer auch erreichen. 

3. Mein Leben & Ich: Eine weitere Serie die ich vor allem in meiner Jugend sehr gerne geschaut habe, da sie mich ebenfalls  zum Lachen bringen konnte. Mit Alex hat man wirklich einen wunderbar zynischen Charakter geschaffen und Charaktere dieser Art mag ich einfach. Doch auch hier finde ich, dass die Serie  von ihrem Hauptcharakter getragen wird, da Wolke wirklich einen tollen Job gemacht hat.

4. Borgias: Schon lange wissen Serienfans, dass in Deutschland wirklich gute Historienserien produziert werden. Es ist einfach ein Genre, das man bei uns öfter zu sehen bekommt, doch mit Borgias hat man bei mir komplett ins Schwarze getroffen. Die Serie war vor allem in der 1.Staffel richtig stark, hatte viele Momente wo sie für Aufregung sorgte und war somit immer sehr provokant. Natürlich wurde die Geschichte der Familie Borgia etwas dramatischer gezeigt als sie wohl wirklich wahr, denn man hat jedes Gerücht mit einfließen lassen, doch es gab auch viele Stellen wo man geschichtlich akkurat vorging. Die Serie macht auf jedenfall neugierig auf diese skandalöse Familie und hat somit für mich ihren Auftrag erfüllt. Die deutsche Version finde ich sogar mehr gelungen als die amerikanische Verfilmung ,da die Schauspieler für mich einfach besser in ihre Rollen gepasst haben. Gerade bei Historienserien ist es wichtig, dass die Darsteller Charisma ausstrahlen und genau dieses fehlte mir in der Us-Version. Überzeugen konnte vor allem Mark Ryder der den größenwahnsinnigen Cesare Borgia immer wieder beeindruckend gespielt hat und für mich mit die besten Momente der Serie ablieferte. 

5.Hausmeister Krause - Ordnung muss sein: Die absolute Kultserie - zumindest für mich. "Alles für den Dackel, alles für den Club - unser Leben für den Hund" ist wirklich einer der Sätze, die fast jeder Deutsche kennt und sobald ich ihn zuhause anstimme, stimmt sofort jeder mit ein. Die Serie versprüht einfach gute Laune, bringt zum Lachen und lässt einem auch die eigenen Probleme vergessen. Tom Gerhardt hat hier auch etwas geschafft, was wirklich nur wenige Schauspieler in ihrer Karriere schaffen: Er hat einen Kultcharakter gezaubert, der so fest in den Köpfen der Menschen verankert ist, dass selbst heute immer noch jeder ihn kennt.

Weitere meiner deutschen Lieblingsserien: Kommissar Rex (da hatte ich sogar echt einige an Fan Merchandise und wollte natürlich auch einen Schäferhund haben), Der Clown (bei manchen Folgen hatte ich da echt Schiss. Schauen durfte ich sie immer bei Oma und Opa), Unser Charlie (Wer wollte nach der Serien auch einen Affen als Haustier?), Ritas Welt (auch so eine Kultserie), Arme Millionäre 


Trotz einiger Favoriten kommt nun meinie Kritik an unserer Serienlandschaft:
Ihr seht also es ist doch einiges zusammen gekommen, jedoch sind viele der Serien ja auch schon etwas älter und leider nicht mehr im Tv zu sehen. Von den Serien, die derzeit laufen oder erst angelaufen sind spricht mich leider gar nichts mehr an. Das hat auch einen Grund, auf den ich nun etwas genauer eingehen möchte. Mir fehlen in Deutschland einfach die Innovationen, dass man wirklich versucht eigene Ideen umzusetzten. Leider sind viele Serien, die derzeit laufen ein kompletter Abklatsch von amerikanischen Stoffen und das finde ich schade. Denn als Zuschauer möchte ich einfach etwas neues erleben, einen neue Idee präsentiert bekommen, um vielleicht irgendwann einen Wow Effekt zu haben. Ich möchte nichts sehen, was einfach nur noch mal in einem neuen Gewand verfilmt wird. Da komme ich mir dann immer leicht veräppelt vor und bleibe persönlich dann bei der amerikanischen Originalversion, die bekanntlich meistens eine viel höhere Qualität abliefert. Ich finde einfach das sich die Autoren kaum etwas wagen, sie versuchen sie nur selten an neuen Genres oder ausgefallenen und verrückten Ideen. Doch genau dass möchten die Zuschauer auch in Deutschland sehen.

Wir wollen mehr als nur Historien, Krimi oder Comedyserien. 
Wir möchten junge, moderne, innovative Serien, die tiefgründige Storylines und facettenreiche Charaktere besitzen. 
Wir möchten Serien, die uns in neue Welten entführen, vielleicht auch mal verrückt und abgedreht sind, uns dafür aber zum Träumen einladen.
Serien, die einfach mal aus den gängigen Genres ausbrechen und über den eigenen Tellerand blicken.

Welche Exoten ich noch anschaue und was auf meiner Wunschliste steht:
  • Profiling Paris: Ehrlich gesagt schaue ich die Serie noch nicht wirklich lange, aber in der letzten  Zeit bin ich beim zappen einfach hängen geblieben. Die Fälle sind in jeder Folge interessant, das Team ist für mich stimmig und mit der Hauptfigur Chloe hat man auch einen außergewöhnlichen Charakter geschaffen, der sich langsam aber sicher in das Herz der Zuschauer schleicht. Somit passt für mich das Gesamtpaket wirklich gut und oben drauf bekommt man auch noch tolle Einblicke in die Stadt der Liebe.
  • Auf meiner Wunschliste haben sich jedoch auch noch einige Exoten versteckt, denn bei Amazon Prime möchte ich mir bald man Nymphs anschauen. Mysteryserie mag ich sehr gerne, somit möchte ich der finnischen Produktion ebenfalls eine Chance geben. Hochgelobt wird ebenfalls die französische Mysteryserie The Returned, bei der ich ebenfalls die Storyline interessant finde. Während die amerikanische Version floppte, schlägt sich das Original wacker. 

Welche exotischen Serien verfolgt ihr denn?
Welche stehen noch auf meiner Watchliste?
Und was sagt ihr zur Thematik "deutsche Serien"? 
 

Kommentare :

  1. Ich musste ein wenig schmunzeln gerade, weil ich Kommisar Rex auch toll fand und dann ständig den Nachbarhund geliehen hab. Deutsche Serien finde ich hätten sehr viel mehr Potential als man ihnen immer so zutraut, ich würde mir wünschen die Serienmacher würden da echt öfter mal etwas wagen.
    Bei The Returned bin ich ja komplett hängen geblieben, das war mystisch und spannend und irgendwie anders.
    Freu mich übrigens, dich jetzt auf facebook zu finden :-)
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten ja leider keinen Schäferhund in der Nachbarschaft, sonst hätte ich den wohl auch ständig geknuddelt, dafür hatte ich ja einen Rex als Kuscheltier xD. Den hatte ich mal in Kombi mit einer Tasse zur Serie von der Verwandtschaft geschenkt bekommen, die natürlich dann meine absolute Lieblingstasse war. Das Potential ist hier definitiv vorhanden, sieht man ja schon an den vielen Kultserien, die es vor allem in den 90ern und in den 2000er Jahren gab, aber heute lässt man das komplett verstreichen und das finde ich wirklich schade.

      Ich werde mal schauen, ob es das auch auf Dvd gibt, denn ich habe nun schon so viel positives gehört und die Storyline spricht mich ja auch komplett an.

      Löschen
  2. Ich folge dir natürlich schon auf Facebook. :)

    Deutsche Serien verfolge ich, bis auf Dahoam is Dahoam im BR und ganz früher Verliebt in Berlin, überhaupt nicht. Meiner Meinung nach haben es die Deutschen einfach nicht drauf, packende Serien zu produzieren. Bei uns wirkt alles immer so gestellt, überspitzt und irgendwie billig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, bin deinem Blog auch sofort gefolgt :). Gerade tue ich mir ja noch etwas schwer und muss erstmal alle Funktionen austesten, aber ist ja normal.

      Dahoam is Dahoam kenne ich gar nicht. Verliebt in Berlin hatten wir auch verfolgt, aber ist halt auch ne Neuverfilmung von einer kolumbanischen Serie gewesen. Aber unterhaltsam war das ganze schön und Alexandra Nedel hat das wirklich super gemacht. Ich muss ja auch sofort an Lisa Pflenzke denken, wenn ich sie in einem anderem Projekt sehe.

      Ich glaube das größte Problem ist da immer, dass man sich fast nur an amerikanischen Stoffen orientiert. Das war in den 90ern nicht der Fall, deshalb wurden die Serien auch wirklich zu Kultstoffen, aber heute gibt es so vieles was 1-zu-1 einfach mal von Amerika übernommen wurde und man möchte als Zuschauer ja die Stoffe nicht zweimal sehen. Ich denke da nur zurück an diese eine Arztserie, die Rtl letztes Jahr ausgestrahlt hatte und die halt genau die gleiche Storyline wie "Hart of Dixie" hatte. Persönlich gefällt mir das Original mit Rachel Bilson richtig gut, da brauche ich dann keine deutsche Version von.

      Löschen
  3. Liebe Nicole, ich danke dir für das Kompliment und freue mich, dass du meinen Schreibstil zu mögen scheinst. Ich bin gerade unterwegs, weswegen ich deinen aktuellen noch nicht lesen konnte, werde aber am Abend darauf zurückkommen. Wollte mich nur direkt melden und dir Bescheid geben, dass ich einer gegenseitigen Blogvorstellung nicht abgeneigt bin. Wie stellst du dir das vor?

    Ghost

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte da an ein gegenseitiges Interview. Das sich einfach jeder 6 Fragen überlegt und dazu eine kleine Collage bastelt ;).

      Löschen
  4. Ich folge dir auch schon auf FB :)
    Interessanter Beitrag. Ich muss sagen, ich mag weder deutsche Serien, noch deutsche Filme besonders. Irgendwie finde ich den deutschen Humor nicht besonders lustig, die Thematik interessiert mich nicht und die meisten Schauspieler mag ich auch nicht.
    Die einzige der von dir vorgestellten Serien, die ich auch schaue, ist Türkisch für Anfänger. Die fand ich ganz lustig und echt unterhaltsam zwischendurch. Hab mir da von meiner Freundin zwei Staffeln ausgeliehen und den Rest im Internet angeschaut.

    Danke auch für dein liebes Kommentar. Ja, London ist wirklich teurer. Aber ich finde die deutschen Großstädte da um einiges billiger. Da bekommt man auch mal was auf die Hand für unter 5€ und in London sucht man für so was wirklich lange.
    Und da hatte deine Freundin wirklich Glück, dass das Gleis 9 3/4 bei ihr frei war. Ich habe es dann auch nicht eingesehen, dort ewig zu stehen nur für ein Bild. Aber ein paar aus meiner Stufe waren nach dem Musical noch mal da und um die Uhrzeit war es anscheinend auch ein wenig leerer.

    Danke auch für dein liebes Kommentar. Ja, Percy Jackson war wirklich angenehm zu lesen. Der Autor hat wirklich meinen Humor getroffen und ich mag es ganz gerne, wenn sich das Buch so lebendig und locker lesen lässt. Obwohl es ja generell eher für Jüngere geschrieben ist, wage ich zu behaupten ,dass es jeder Altersstufe gefallen kann.

    Für die Produzenten ist es natürlich schlauer, erstmal weniger Folgen zu produzieren, um zu schauen, ob genug Leute einschalten. Bisher gefällt FTWD immer noch ganz gut. Was mich aber etwas verwundert ist, dass die deutsche Fassung zeitgleich mit der englischen erscheint. Zumindest auf meinem Anbieter. Aber darüber klagen tu ich natürlich nicht ;)
    Und Outlander finde ich bisher auch echt cool. Bin da noch nicht soo weit, irgendwo bei Folge 4 oder 5, aber ich finde allein die Idee schon richtig gut und auch die Umsetzung gefällt mir. Bin mal gespannt, wie es da so weiter geht! Und die Landschaftsaufnahmen sind natürlich ein Traum, Schottland ist wirklich schön.

    Genau das gleiche habe ich jetzt auch schon öfter von anderen gehört. Dann werde ich mir wohl wenn ich mal wieder Zeit habe, eine andere Staffel als die mit der Psychiatrie ansehen. So um Halloween rum macht sich die Serie immer ganz gut und ich schaue mir zur Zeit sowieso nur Outlander an, da ich mit Gossip Girl und Game of Thrones fertig bin.

    Ich glaube auch kaum, dass Cece doch nicht A ist. Ich kann mir auch irgendwie gar nicht vorstellen, mit welcher Thematik sich die Serie weiterhin beschäftigen will. Aber was aus den Mädchen geworden ist, interessiert mich dann doch. Weißt du, wann die Serie weitergehen soll?
    Alles Liebe, Salo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich sehr ;).
      Bei deutschen Filmen gibt es auch nur wenige, die ich wirklich gut finde. Die typische Komödie zählt da nicht dazu. Mal schauen, vielleicht mache ich was Filme anbelangt auch mal einen Post und stelle meine kurze Liste an Lieblingen vor ;). Ist ja auch der Produzent von Fack Ju Göthe und da ich seinen Humor in der Serie sehr mochte, habe ich mir nun auch endlich den Film auf Dvd gegönnt. Er kann das ja sehr gut mit Klischees spielen und für mich ist er wirklich einer der besten Produzenten die wir gerade haben.

      In Deutschland ist es definitiv günstiger, aber sowas ist ja auch abhängig davon, wie viel die Leute dort verdienen und wie einfach ihr Lebensstandard ist. Ich glaube viele Engländer essen ja auch auswärts und haben kein Problem mit diesen Preisen. Als Tourist muss man dann halt leider immer lange suchen, bis man was günstiges findet. Warst du da mal in Supermärkten? Mich würde interessieren, ob die auch so teuer sind.
      Vor allem wenn man wenig Zeit hat, dann wägt man sowas schon ab, ob man sich nun stundenlang anstellt oder lieber was anderes macht. Denke sowas geht eher, wenn man länger dort ist.

      Ich stimme dir dazu, ist in meinen Augen auch ein Buch, das wirklich für jede Altersstufe geeignet ist. Liegt aber auch an der Thematik selbst, weil ich finde, dass die griechische Mythologie auch für Erwachsene noch interessant ist und hier ist es einfach erfrischend, wie er das alles in die Moderne geholt hat. Hast du schon alle Bände gelesen? Weil ich mir auch vorstellen könnte, das je älter Pery wird, umso reifer auch die Bücher werden. So war das ja auch bei Harry Potter gewesen.

      Also ich schaue sie ja auf Amazon Prime und sie bieten die Folgen schon 1 Tag nach Us Ausstrahlung in deutscher Fassung an. Amazon hat sich da um diese schnelle Synchro gekümmert. Der Deal stand ja schon etwas länger, schon wochen vorher ist ja durchgesickert, dass sie scheinbar die Rechte haben und ich denke mal ,dass die Folgen zur Snychro wsl dann schon eher zur Verfügung standen, nur die Ausstrahlung selbst natürlich erst 1 Tag nach der Us Ausstrahlung dann erfolgen. Aber das ist nun auch nur Spekulation, aber anders ist das zeitlich ja gar nicht machbar. In den Usa sind die Quoten weiterhin auch richtig gut, die Serie ist und bleibt ein Quotenerfolg für Fox.
      Outlander wird dann aber echt noch richtig heftig, also da gibts dann noch brutale Szenen ,was ich echt nicht erwartet hätte. Dachte das sie das alles etwas weicher, softer gestalten, aber die zeigen dann echt die harte Realität, wie es zu dieser Zeit war. Was ich gut finde. Man hat diesen Mix zwischen Romatik, etwas Fantasy durch das Zeitreisenelement und dann halt diese harte historische Seite.

      Ja an Halloween ist die echt perfekt. Nur der Platz hat sich bei mir immer The Walking Dead reserviert, da strahlt Rtl 2 ja immer die neuste Staffel dann aus und das passt immer super zu diesem Abend. Ich persönlich fand wie gesagt Staffel 1 und 3 bisher am besten. In der ersten geht es um ein Hounted House, also der Klassiker, aber die Thematik mag ich ja immer gerne und in der 3.Staffel geht es dann um einen Hexenzirkel. Sehr gespannt bin ich auf die 4. Staffel die ja im Herbst auf Sixx läuft, weil Freak Show auch sehr gelobt wurde. Da steht dann der Zirkus im Mittelpunkt und da ich Clowns so gar nicht mag, wird es da wohl einige gruselige Szenen für mich geben.

      Es wäre auch nicht klug, dass dann zu ändern, immerhin hat man ja wochenlag versprochen, dass A nun wirklich enthüllt wird. Ändert man die Auflösung nun, wäre das ja alles nur ein Werbe Gag gewesen, der dann auch nicht gut ankommen würde. Weitergehen wird es wie immer Anfang 2016. Ein konkreter Termin steht da aber auch noch nicht. Sie sind ja gerade am Drehen der zweiten Staffelhälfte. Aber bisher gabs die neuen Folgen ja immer Mitte / Ende Januar und denke mal bei dem Zeitrhytmus bleibt man auch in diesem Jahr wieder.

      Löschen
  5. Ja, ich bin bei Filmgenres (ist das richtig? :D) ziemlich offen. Meist reizen mich Filme aber auch schon, weil ich den / die Schauspieler, die dort mitspielen mag.

    Ich werde es wahrscheinlich auch nicht schaffen alle drei im Kino zu sehen. Mein Freund ist auch eher der Typ, der sagt 'das lohnt sich wahrscheinlich nicht im Kino' und dann warten wir halt bis der Film dann rauskommt. Aber wenn er dann sagt, den können wir uns im Kino angucken, dann sind wir meist auch nicht enttäuscht. :D Mach dir nichts drauß, ich hab Fack Ju Göthe auch erst gesehen, als er auf Sky lief. War da auch etwas hinterher, haha.

    Wenn ich diesen Post so lese, wird mir wieder bewusst welche Deutschen Serien ich doch so vermisse. Schulmädchen fand ich damals ja auch total super, kennst du das noch? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau das passt ;). Manche Filme schaue ich auch genau aus dem von dir genannten Grund. Wenn die Schauspieler gut sind, weiß man aber auch oft schon, dass es auch der Film wird.

      Wir treffen unsere Auswahl da auch immer bedachte. Ich gehe ja immer mit Freunden rein und da wird dann erstmal geschaut was jeder sehen möchte und dann überlegt, welcher der Filme wirklich gut ist. Bei Panem oder so müssen wir jetzt nicht viel diskutieren, da mag jeder die Reihe ,aber wenn es dann um Horrorfilme, Komödien, Liebesfilme etc. geht wird schon genau überlegt. Dadurch hatten wir im letzten Jahr echt nur Filme im Kino gesehen, wo sich der Eintritt gelohnt hatte. Bei allen wo wir etwas zweifeln oder uns unsicher sind warten wir nun auch auf die Dvd.

      Schulmädchen kenne ich auch. Die hatte ich ganz vergessen, du hast mich da echt wieder dran erinnert und der Cast war da auch so toll gewesen xD. War ja etwas wie Mean Girls und das mochte ich daran sehr.

      Löschen
  6. Oh wow, da hast du ja echt ein paar Klassiker ausgegraben! Ich hab immer "Unser Charlie" mit Oma und Opa geschaut, und dazu gabs auch meistens was zu knabbern und Kraul-Einheiten von Omi. Herrlich!
    Doctor's Diary kann ich ehrlich gesagt gar nicht leiden, aber das mag daran liegen, dass die Hauptdarstellerin mir unsympathisch ist. Da geht dann nicht mehr viel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand die Serien aus den 90ern und Anfang der 2000er auch wirklich alle richtig gut, die hatten noch diesen besonderen Charme. Bei Unser Charly saß bei mir auch die ganze Familie vor dem Tv, war einfach eine lustige Serie. Echt ich mag Diana Amft total gerne, aber ist ja Geschmackssache ;).

      Löschen
  7. Hallo,
    ich schaue auch einige deutsche Serien, auch wenn ich da eigentlich nicht den neuen Folgen entgegenfiebere.

    Die Vorabendsendungen wie: Unser Charley, Robbie, Rettungsflieger und der Nachfolger Notruf Hafenkante, Küstenwache, Heldt... schaue ich gerne mal und finde die Folgen auch meist ganz nett- natürlich ist das eher seichte Unterhaltung, aber das darf auch nicht fehlen.


    Wirklich oft schaue ich In aller Freundschaft und das Spin-off die jungen Ärzte schaue ich wirklich gerne und lasse mir die Folgen auch aufnehmen, wenn ich mal nicht da bin.


    Aber ich muss zugeben, dass ich genau wie du eher Amerikanische Serien schaue.
    Crossing Lines ist da ne Ausnahme, da es eine Koopertaion von mehreren Sendern in verschiedenen Ländern ist.

    Doctors Diary habe ich auch geschaut und geliebt.


    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neuen Folgen fiebere ich hier auch nicht entgegen, das tue ich wirklich nur bei meinen amerikanischen Lieblingen. Aber da gibt es halt auch viel mehr Spoiler, Interviews und Vorschauen, die einem richtig neugierig machen auf die neuen Folgen.

      Robbie habe ich früher auch immer geschaut. Das ist die Serie mit der Robbe oder? Weil die fand ich auch toll und wollte dann natürlich auch eine xD. Crossing Lines hatte ich irgendwie verpasst, aber man kann ja auch nicht alles schauen. Fand die Idee dahinter aber immer sehr interessant und Co Produktionen verschiedener Länder sind ja meistens immer sehr gut.

      Doctors Diary bleibt definitiv aber mein absoluter Serien Liebling.

      Löschen
    2. Ja genau Robbie ist das mit dem Seelöwen auf Rügen.

      Ja, die amerikanischen Serien haben echt mehr Sachen. Schlimm ist es auch, wenn ich dann doch mal gespoilert habe und hoffe, dass die Folge endlich kommt. So geht es mir gerade bei Suits. Da bin ich bei Staffel 4 auf DVD und erst Mitte der 4.Staffel kehrt Mike zurück in die Kanzlei und ich warte echt drauf, dass die "Familie" wieder vereint ist.

      Crossing Lines ist eigentlich ganz nett. Die erste Staffel fand ich echt gut, die zweite war mir zu unrealistisch, aber bald kommt die dritte und ich hoffe sie wird besser.
      Ja man kann nicht alles sehen...
      Ich muss echt schauen, wie ich das alles mache, wenn ich fürs Studium umgezogen bin- ich fürchte, dass ich mir ein Aufnahmegerät kaufen muss xD

      Löschen
  8. Hallo liebe Nicole
    Oh, ich bin auch erst seit 3-4 Wochen mit meinem Blog auf Facebook. Ich hatte vorher auch kein eigenes Profil, deshalb muss ich mir noch immer ein bisschen einen durchblick verschaffen. Ich folge dir aber auf jeden Fall.
    Ich schaue aus Zeitgründen sehr wenig Fernsehen und deshalb bleibt's wenn ich den TV mal einschalte eher bei filmen.
    Aber diese älteren Serien wie "Mein Affe Charlie" oder "Hausmeister Krause - Ordnung muss sein" habe ich geliebt. " Dr. Stefan Frank - Der Arzt dem die Frauen vertrauen" und "Schloss Einstein" war aber auch immer sehr weit oben auf der Liste.
    Dürfte ich dich Fragen bei wem du deinen Blog hostest(gibts ein deutsches Wort dafür)? Ich möchte mir nun auch einen eigenen Domain zulegen und habe mir nun schon verschiedene Hosts angeschaut und bin mir noch unsicher. Auch haben viele Blogger gesagt, dass sie es nicht geschafft haben den Domain dann selber so einzurichten, dass man auf den Blog gerät.
    Alles Liebe Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, bin dir auch schon gefolgt. Bin jetzt auch gerade dabei mich durchzuwurtscheln und zurechtzufinden. Dauert ja immer etwas, bis man dann alles gerafft hat.
      Schloss Einstein habe ich ab und an mal geschaut, ist mir also auch ein Begriff ;).

      Ich bin ganz normal bei Blogger und habe meine Domain bei United-Domains. Die Seite wurde mir von einer Bloggerin empfohlen und ich bin wirklich richtig zufrieden mit diesem Anbieter. Das ganze habe ich dann einfach nur auf blogger eingebunden und über United Domains die Weiterleitung geschalten. Dazu gibt es ganz viele Tutorials auf Google, hatte das damals so auch Schritt für Schritt nach einer Anleitung einer Bloggerin gemacht. Bei United Domains war das mit der Weiterleitung glaube ich sogar nur ein Klick. Das wird dort alles recht gut erklärt.

      Löschen
  9. Aaaah, Hausmeister Krause! Diese Serie habe ich ja total verdrängt. Das war in meiner "Jugend" wirklich so eine Art Kult an der wir Kiddies unsere Coolness gemessen habe, hahaha. Ansonsten muss ich zugeben, dass ich auch früher schon selten Serien geschaut habe. Als Kind hab ich immer mal wieder "Schloss Einstein" laufen gehabt und wenn jetzt zufällig mal alte Folgen gezeigt werden, könnt ich mich kaputt lachen über diese Nostalgie^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schloss Einstein habe ich auch ab und an geschaut, aber halt nicht regelmäßig. Als Kind fand ich dafür die Pfefferkörner richtig cool xD. Aber die waren damals auch besser, als es heute der Fall ist.

      Löschen
  10. Komissar Rex habe ich sehr gerne mit meinen Eltern geguckt! Sowie die Chuck Norris Teile hahaha :D
    Oh wie schön, Facebook. Da habe ich auch eine Seite - irgendwie gehört es neuerdings zum Blogger-Dasein dazu.
    Liebe Grüße
    Mai von Monpipit.de

    xox

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ja lange überlegt, ob ich mir nun eine Facebook Seite erstelle oder nicht, aber fand das einfach auch schön, dass mirt dort auch Freunde folgen können, die nun nicht Teil der Bloggerwelt sind und somit kein Bloglovin, Gfc etc. besitzen. Facebook ist dort halt am meisten vertreten und das war dann der ausschlaggebende Grund das ich mich auf das Abenteuer eingelassen habe. Freue mich aber auch sehr auf den Austausch mit euch ;). Ob es zusammengehört weiß ich gar nicht, ich kenne noch viele Blogger, die dort noch keine Seite haben oder auch erst vor kurzem ihre Seite erstellt haben.

      Löschen
  11. Hallo Nicole, ich werde dir nachher meine Fragen zur Blogvorstellung schicken =)

    Ghost

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Dir eine Mal geschrieben =)

      Ghost

      Löschen
    2. Super, das freut mich zu hören :)

      Löschen
  12. Danke für deine lieben Worte! Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mir um die Gestaltung der Monate zuvor nie so große Gedanken mache. Bin da immer ziemlich spontan. Manchmal finde ich meine Ideen sogar viel zu unkreativ und denke, die Seiten sehen noch zu kahl aus.
    Guten Tag auf tschechisch ist so ziemlich das Einzige, was ich in dieser Sprache verstehe. Ich dachte mir aber, es wäre doch cool, einen tschechischen Begriff in die Gestaltung einfließen zu lassen. Mein Sommer war schon echt toll! Da kann ich mich nicht beschweren. Es muss ja aber nicht immer spektakulär sein. Zuhause kann es auch sehr schön sein! Das einzige Manko ist halt, dass alle viel zu erzählen haben nach dem Urlaub und man sich dann irgendwie ein bisschen langweilig vorkommt. Ich war 2014 zum ersten Mal seit Jahren wieder richtig im Urlaub und ich weiß noch ganz genau, wie deprimiert ich mit 13 oder 14 immer war, weil meine Freunde während der großen Ferien nicht zuhause waren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unkreativ, also da muss ich dir ganz klar widersprechen. Ich finde das alles richtig schön so, muss aber auch gestehen, dass ich es immer etwas simpler mag. Ich bin nunmal Fan von Pasteltönen, dezenten Mustern und Farben und mag es generell nicht, wenn etwas überladen wirkt. Bei dir passt das alles immer perfekt.

      Ich hatte dafür im Vorjahr ja einen ganz spektakulären Sommer und war nur unterwegs. Erst im Italienurlaub, dann durch The Voice mehrmals in Berlin und hinter die Kulissen von sowas kann man auch nicht alle Tage schauen. Dazu wurde im Sommer natürlich auch die Blind Audition meines Besten dann gebührend gefeiert, mit allen die halt eingeweiht und ebenfalls in Berlin dabei waren. Somit war das diesen Sommer okay, dass er mal ganz ruhig war. Ja genau langweilig komme ich mir auch vor. Du sprichst genau das aus, was ich mir denke, wenn mich jemand fragt wie mein Sommer war. Meine Studienkollege sind gerade alle in Spanien, Griechenland und Co. unterwegs, meine Besten Freunde waren auch am Meer, die einen in Italien, zwei weitere in den Niederlanden und wieder andere sind sogar umgezogen und hatten dadurch natürlich einiges zu erzählen. Bei mir gabs halt echt nicht viel spannendes, da alle ungefähr zur gleichen Zeit weg waren.

      In der Jugend war das bei mir gar nicht so extrem, da meine Klassenkameraden auch meistens gar nicht weg waren und ich oft auch mit meinem Besten Freund in Italien war. Wir waren zweimal gemeinsam in Jesolo, somit war ich diejenige die im Urlaub war und als wir noch 13 oder 14 waren, ahben wir echt jeden Sommer gemeinsam im Schwimmbad verbracht. Aber kann dich komplett verstehen, weil es mir diesen Sommer wie gesagt genauso wie dir ging ;). Ich habe dann einfach meine Eltern genervt, mich mit meiner Sis getroffen und war viel mit der Familie unterwegs.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3