Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Blogparade Kindheitserinnerungen} Leseratte - Eure liebsten Kinder- und Jugendbücher!

Samstag, 4. April 2015 / /

Da wären wir auch schon wieder beim zweiten Thema unserer kleinen Blogparade anbelangt und diesmal soll sich alles um das Thema "Lesen" drehen. Zugegeben konnte nicht jeder aus unserer kleinen Gruppe etwas damit anfangen, somit wird es sehr interessant werden, wie jeder das Thema interpretiert, aber da ich schon immer eine kleine Leseratte war, fiel mir die Umsetzung sehr leicht. Ich möchte euch heute im Zuge dieses Beitrages meine damaligen Lieblingsbücher vorstellen, die mich definitiv auch in meinem heutigen Leseverhalten geprägt haben. 

Schon als ich ganz klein war, war es meinen Eltern wichtig das ich nicht nur vor dem Tv sitze, sondern mich auch mit Büchern auseinandersetze. Sie haben mir immer brav all meine Lieblingsmärchen vorgelesen, zu jeder  Gelegenheit bekam ich Buchgeschenke und als ich dann selbst das lesen lernte wurde auch aus mir eine kleine Leseratte. Wie man sich nicht für das Lesen begeistern kann, konnte ich schon als Kind nicht nachvollziehen, denn ich fand es schon immer toll in all diese Geschichten einzutauchen und mir in meinem Kopf eine eigene Welt auszumalen. Mir hat es damals nicht nur generell in der Schule geholfen, sondern auch dazu beigetragen, dass ich eine kunterbunte Fantasie bekam und rießigen Spaß daran hatte, mir auch eigene Geschichten zu überlegen. Auch heute ist das Lesen noch ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Während ich früher jedoch ein Buch nach dem anderen regelrecht verschlungen habe, brauche ich heute leider etwas länger für die Lektüre. Was jedoch daran liegt, dass der Alltag einfach stressiger geworden ist und ich nicht immer die Zeit finde genauso viel wie in meiner Kindheit zu lesen. Im Schnitt schaffe ich nun 1 Buch pro Monat und habe mal meine Hoch- und Tiefphasen, wo ich mal mehr, mal weniger lese. Nun möchte ich euch also zurück in meine Kindheit und Jugend entführen und euch ein paar Bücher vorstellen, die mich definitiv die eine oder andere Lektion gelernt und somit auch geprägt haben. In deren Charaktere ich mich ab und an verliebt oder wiederentdeckt habe, während sie mich in wichtigen Lebensphasen begleitet haben und ab und an auch zu Vorbildern wurden. Es sind Bücher an die ich auch heute noch zurückdenke, mit einem Lächeln im Gesicht, in Gedanken an all die schönen Stunden die sie mir berscherrt haben. 

"When reading, we don't fall in love with the characters appearance. We fall in love with their words, their thougths, and their hearts. We fall in Love with their Souls." - Anonym

Bevor es los geht - Wann ist der Rest mit dem posten dran:
2.Woche: 8.April: Jana
3.Woche: 16.April: Juliane
4.Woche: 24.April: Tenzi


http://www.loewe-verlag.de/titel-1-1/fear_street_als_das_grauen_begann-7203/http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Der-Erdbeerpfluecker/Monika-Feth/e109189.rhd
© Loewe Verlag                               © cbt Verlagt

Wie ihr seht hat mich das Genre Krimi / Mystery schon früh gefesselt, denn in meiner Kindheit habe ich nicht nur die "Fear Street" Romane von R.L. Stine gelesen, sondern mich vor allem für seine Gänsehaut und Gruselfieber Reihe begeistern können. Gerne hätte ich ein Cover dieser Bücher noch hinzugefügt, da sie aber beim Omnibus Verlag verlegt wurden, findet man hierzu keine offiziellen mehr und meine alten Bände habe ich in unserer Bücherei abgegeben. Ich hatte damals echt eine ganze Kiste voll mit "Gänsehaut" Büchern und fand jedes einzelne immer wieder richtig spannend, vor allem da alle Themen abgedeckt wurden. Über sprechende Puppen, heimgesuchte Häuser hin zu Kameras, die ein Eigenleben besitzen und nie ging die Geschichte so aus, wie man es erwartet hätte. Mit zu meinen Lieblingen zählten damals übrigens "Willkommen im Haus der Toden", "Gib Acht die Mumie erwacht" oder "Die Geisterschule". Für alle die auf Fakten stehen: Gänsehaut ist neben Harry Potter die erfolgreichste Kinderbuchreihe und begeistert auch heute noch Kinder auf der ganzen Welt.

Jedoch finde ich es etwas schade, dass die Bücher nur noch schwer zu bekommen sind. Der beste Weg ist hierbei ebay, da hatte ich damals auch alle meine Bände her und ich hatte wirklich so gut wie fast alle. Aufgrund der Spannung, der wirklich leicht nachvollziehbaren Schreibweise und den Themen konnte ich die Bücher nie aus der Hand legen und hatte sie schon in nur wenigen Tagen durch. Als ich dann in meine Jugendjahre kam wurde ich dann auf Monika Feth aufmerksam, sozusagen mein weiblicher R.L. Stine, die mich mit ihren Romanen um Jette sofort für sich gewinnen konnte. Die Geschichten waren dann einfach schon an ein etwas älteres Publikum gerichtet, haben sogar erwachsene Fans und drehten sich thematisch dann auch mehr um Themen wie die Liebe oder Freundschaft, natürlich immer in Verbindung mit einem Mord, der aufgeklärt werden musste. Auch diese Bücher waren für mich immer absolute Page Turner, weil sie einfach unglaublich spannend sind und Jette ein Charakter, der einem auf Anhieb symphatisch ist. Die Bücher dazu habe ich auch immer noch im Regal stehen und gebe sie so schnell nicht mehr her. Dazwischen gab es natürlich auch noch andere Krimis, an deren Namen ich mich aber leider nicht mehr immer erinnern kann. 


 
© Thienemann-Esslinger Verlag    © S. Fischer Verlag

Natürlich kam ich irgendwann auch in das Alter, als die Jungs die erste Geige spielten und man feststellte: Die sind ja gar nicht so blöd. Daraufhin hat sich mein Leseverhalten erneut verändert hin zu Liebesbüchern. In den ersten Jahren wurde ich dann ein großer Fan der "Freche Mädchen Freche Bücher" Reihe, in der immer wieder ganz viele unterschiedliche Charaktere und Themen aufgegriffen wurden und es auch ganz besondere Reihen, wie die "For Girls Only" Bücher gab. Wir haben davon sogar welche in der 5 oder 6 Klasse in der Realschule gelesen, da wir uns die Schullektüre selber aussuchen durften. Während mich später Brocken wie Faust erwarteten, ging es damals nur darum die Lust am lesen zu wecken und dafür waren diese lockeren, spritzig und lustig geschriebenen Bücher definitiv bestens geeignet. Thematisch ging es natürlich immer um Mädchenfreundschaften und die ganz große Liebe. Mit dem Hauptcharakter hat man ab der ersten Seite mitgefiebert, dass sie ihren Traumprinzen für sich gewinnt. Natürlich ist das Ende nicht das überraschendste, aber für junge Mädchen finde ich die Bücher auch heute noch eine tolle Lektüre. 

Mit ca. 15 / 16 Jahren bin ich dann aber weg von den Jugendbüchern hin zu Frauenromane und habe dann meine Vorliebe für Cecilia Ahern entdeckt. Während ich heute eine kleine Hassliebe zu ihr führe, fand ich die ersten Romane die ich von ihr gelesen habe damals wirklich wunderschön. Einer meiner Favoriten (und auch der allererste Roman den ich von ihr gelesen habe) wird immer P.S Ich liebe dich bleiben. Es ist eines der Bücher, die mich in meinen Jugendjahren mit am meisten berührt hat, weil es eine Geschichte über die große Liebe, das Loslassen und Weiterleben ist, die uns mit auf eine emotionale Achterbahnfahrt nimmt. Einen geliebten Menschen zu verlieren ist immer schwer und etwas womit man sich gar nicht auseinandersetzten möchte, aber irgendwann muss. Einfach weil es der Lauf des Lebens ist und Cecilia Ahern hat daraus eine wirklich emotionale Geschichte gemacht. Auf diesen Roman folgte dann noch "Zwischen Himmel und Liebe",welches mich aufgrund der besonderen Storyline sofort faszierniert hat und "Für immer Vielleicht", das mich aufgrund der besonderen Schreibweiße sofort in seinen Bann gezogen hatte. Denn das ganze Buch besteht nur aus Briefen, E-Mails, Kurznachrichten oder Chatverläufen und ist trotzdem unglaublich spannend. Etwas enttäuschter war ich dann von "Vermiss mein Nicht", das zwar von der Storyline wirklich interessant war, aber sich zu sehr gezogen hat. Dazu gab es natürlich auch noch andere Jugend Liebesromane wie z.B. "Das Lied der Liebe" von Britney und Lynne Spears, die eine wirklich herzegreifende Geschichte geschrieben haben, in die wohl auch ihre Lebensgeschichte mit eingeflossen ist. Ein Grund warum einem das Buch so berührt, weil man diese Persönliche Seite definitiv spürt.


http://www.randomhouse.de/Presse/Taschenbuch/Gossip-Girl-1-Ist-es-nicht-schoen-gemein-zu-sein/Cecily-von-Ziegesar/pr156412.rhd?pub=16000&men=1&mid=5http://www.arena-verlag.de/artikel/cinderellas-rache-978-3-401-50426-1-0 
© cbt Verlag                                         © Arena Verlag

Irgendwann entdecke ich auch Jugendbücher für mich, die sich um das Leben der Schönen und Reichen drehte. Meine Favoriten hierbei "Gossip Girl" und "Die Glamour Clique". Vor allem von letzteren hatte ich wirklich sehr viele Bände in meinem Regal stehen. Zwar war ich mit meinem eigenen Leben zufrieden, aber als Kind träumt man doch ab und an von einem anderen Leben. Eines wo einem alle Türen offen stehen, wo dir alle Träume von den Lippen abgelesen werden und man Teil dieser Luxsus Welt ist, in die es nur bestimmte Menschen schaffen. Ich glaube ich war damals doch sehr oberflächlich, während ich heute das zu schätzen weiß ,was ich habe und lernte, dass Geld nicht alles ist.  Begleitet wird dies alles in den Romanen natürlich von einer Vielzahl an Lügen, Intrigen und Drama, welches in dieser Welt an der Tagesordnung steht. Und genau dieser Mix hat mich einfach in seinen Bann gezogen. Dazu nahmen auch die Dramen, die Lästereien und Lügen in meinem eigenen Leben etwas mehr zu (Ein Wort: Pupertät, da krachte es im Freundeskreis einfach fast tagtäglich wegen kleiner Dinge, weil die unterschiedlichsten Ansichten auf einander prallen und die Hormone bekanntlich übersprudeln), weshalb die Bücher wohl auch deshalb mein Interesse auf sich zogen.

Die Glamour Clique ist dabei definitiv sowas wie die kleinere Schwester von Gossip Girl, denn bei Cecily von Ziegesar geht es dann doch etwas extremer zu. Dort werden Thematisch dann auch Drogenmissbrauch und Alkohol thematisiert, während diese Dinge bei der "Glamour Clique" noch nicht vorkommen. Beides habe ich aber vor allem in meinen Jugendjahren verschlungen, obwohl ich bei Gossip Girl dann recht bald auf die Serie umgestiegen bin, da ich dort die Charaktere einfach etwas symphatischer finde. Nate ist dort nicht konstant mit Kiffen beschäftigt, was mir im Buch damals schon sehr auf die Nerven ging. Dazu spielt in solchen Büchern natürlich auch die Mode eine große Rolle, etwas was in meinen jungen Jahren dann auch mehr und mehr eine wichtigere Rolle einnahm. Man hat sich verschiedene Charaktere, Filmfiguren und Promis zum Vorbild genommen und versucht sich selbst zu finden. Dinge auszuprobieren und sich mal was zu wagen. Bücher aus diesem Genre, haben auch bei meinem Verständnis von Mode einiges zu beigtragen und vor allem die Serie "Gossip Girl" wurde modisch bald zu einer Art Bibel für mich. 


http://www.carlsen.de/taschenbuch/harry-potter-band-1-harry-potter-und-der-stein-der-weisen/17600http://www.carlsen.de/node/17887 
© Carlsen Verlag      © Carlsen Verlag

Und dann gab es natürlich auch noch meine Große Liebe in meiner Kindheit und Jugend: Harry Potter. Ich habe schon oft über die Buchreihe von J.K. Rowling auf meinem Blog geschrieben und wiederhole mich dabei andauernd, aber für mich haben die Bücher einfach eine ganz wichtige Bedeutung in meinem Leben. Sie haben mich über meine Kindheit / Jugend ins Erwachenenalter begleitet und ich bin einfach mit den Charakteren großgeworden. Für mich waren Ron, Hermine und Harry wie gute Freunde, die mir  gezeigt haben wie wichtig Freundschaft und Liebe ist. Wie wichtig es ist an mich selbst zu glauben und das man gemeinsam alles schaffen kann. Die Bücher haben mich in diese magische Welt enführt, in der alles möglich und die so anders als mein trüber, manchmal langweiliger Alltag war. Sie haben mir Stunden bescherrt, in denen ich alles um mich herum vergessen und mir diese besondere Welt in meinem Kopf ausgemalt habe. Für meine Mum war es immer faszinierend, wie schnell ich einen weiteren Potter Band durchhatte, wie sehr ich auf den nächsten hingefiebert habe und wie traurig ich war, als die Reihe dann ihr Ende fand. Ein Ende welches auch das Ende meiner Jugend einläutete und mich deshalb noch nostalgischer werden ließ.

Ganz Generation Potter: Werden Harry, Hogwarts und all die magischen Geschöpfe immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben und ich bin auch heute noch stolz darauf, die Bücher in meinem Regal stehen zu haben. Es sind Schätze, die ich wohl auch mal meinen Kinder näher bringen werde, denn für mich ist diese Geschichte eine zeitlose. Der Vorläufer all der heutigen Jugend Fantasy Bücher, bei denen in meinen Augen leider keines an Harry Potter heranreichen kann. Immer wieder begibt man sich auf die Suche nach dem neuen Potter und das nicht nur im Kino, sondern auch in der Literatur, ob man ihn finden wird - da bin ich mir nicht so sicher, denn diese Reihe ist wirklich einzigartig. Schon alleine wenn man sieht wie viele Jugendliche sie zum Lesen bewegt hat, darunter Kinder die noch nie ein Buch in der Hand hatten, das ist einfach eine Leistung. Zudem fehlt mir  bei heutigen Fantasy Büchern immer etwas die Innovation. Alle ähneln sich von der Geschichte doch sehr und dazu wird noch eine tragische Liebesgeschichte (meist eine Dreiecksbeziehung) mit eingebaut, die mir die Storyline zu sehr überlagert. Schade eigentlich, denn andernfalls würde ich wohl viel mehr Fantasy lese, als ich es jetzt tue. Aber das war nun meine kleine Reise und ich bin gespannt drauf, eure zu hören.

Welche Bücher habt ihr in eurer Kindheit / Jugend gelesen?
Was für Lesephasen habt ihr durchgemacht?
An welche Bücher denkt ihr heute noch zurück?

Kommentare:

  1. Ich bin echt ein Fan dieser Blogparade geworden! Freue mich wirklich wenn ich einen Post dazu bei dir sehe =)
    Finde es unheimlich schön in Kindheitserinnerungen zu schwelgen. Gänsehaut Bücher habe ich auch ganz viele gelesen und habe gerade demletzt wieder welche in der Hand gehabt. Als ich das erste mal zu Besuch in der Heimat, bei meinem Freund war bin ich aus allen Wolken gefallen. Er hat alle aufgehoben von Band 1-50 stehen dort alle Gänsehaut Bücherei, ein Traum! Dann kann ich mich noch an die Bücher von Hanni & Nanni erinnern und später habe ich auch ganz viele der Freche Mädchen, Freche Bücher Reihe gelesen. Die hatte ich auch immer regelrecht verschlungen.
    Genauso wie Harry Potter Bänder, Band 4 der Feuerkelch fand ich immer am Besten. An Lesephasen direkt kann ich mich gar nicht erinnern. Ich glaube ich lese sogar heute mehr als damals. Als Kind war ich immer viel viel unterwegs und bin gar nicht nach Hause gekommen. Dementsprechend habe ich da weniger gelesen =)

    Internationale Beziehungen klingt wirklich sehr interessant! Mit der Politik aus anderen Ländern befasst man sich so in der Schule ja eigentlich gar nicht. Es ist schon interessant wie unterschiedlich es da zugeht. Da hast du ja noch einiges spannendes zu erwarten und ich bin gespannt auf den Post zu deinem Studiengang!
    Liebe Grüße Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh das freut mich echt sehr zu hören :), finde sowas ist auch immer wieder ein schönes Thema, bei dem man selbst einfach mal in Erinnerungen schwelgen kann.

      Ich hätte sie gerne noch mal hier für Fotos gemacht, bereue es aber nicht, sie an unsere Bücherrei abgegeben zu haben. Lesen würde ich sie einfach nicht mehr und da sie ja so schwer zu bekommen sind, dürfen sich so andere Kinder über die Bücher freuen. Hanni & Nanni habe ich nur im Tv geschaut und die Bücher gar nicht gelesen. Puhh ich muss sagen das ich bei Harry Potter alle Bände nach Teil 1 & 2 wirklich klasse fand, die ersten zwei sind noch für etwas jüngeres Publikum, gibt viel Einführung und danach finde ich steigert sich dann jedes Buch.

      Das freut mich zu hören :). Muss jetzt nur mal schauen wann ich ihn online bringe, denn komplett fertig ist er nun schon.

      Löschen
  2. Oh wow wirklich tolles Thema und cooler Post!
    Ich hab in meiner Kindheit sooo viele Pferdebücher gelesen total krank irgendwie haha aber war sogar in einem "Ponyclub" das war so ein Abo, wo man jeden Monat 2 Bücher bekam und Pferdezubehör (bin 2 Jahre lange geritten). Habe Pferdebücher glaube ich bis 14 Jahren gelesen, da waren die Geschichten dann aber auch mit Liebe und Cliquen. Zum Beispiel gabs da ne ganz tolle "Diabolo" - oder auch "Pferdeparadies Weidenhof"-Reihe die ich unglaublich gern gelesen habe, weil es dort um Pferde, Freundschaft und Liebe ging. Seit dem träume ich davon später auf einem Bauernhof bzw. Pferdehof zu leben oder auf einer Farm in den USA! Das Buch "Mein Sommer mit den Wildpferden" hat mich nämlich total heiß auf den Wilden Westen und seine wilden Mustangs gemacht :D

    dann hatte ich eine Zeit lang eine Bücher-Pause und habe erst wieder mit 15/16?! die Biss-Reihe gelesen, meine ersten Jugendromane! Die find ich auch immer noch toll, egal was andere davon halten! Die Filme dazu fand ich allerdings nicht so prickelnd, vor allem wegen den Schauspielern, aber sie sind natürlich trotzdem ok. Seit dem hat sich mein Leseverhalten bzw Buchgeschmack auch sehr verändert. Ich habe zum Beispiel mit 18 Jahren die "Millieum" Triologie gelesen und dadurch meine Liebe zu Krimis bzw. Thrillers entdeckt! Hab zum Beispiel viele Stephen King Romane gelesen und kann vor allem die bekannten "Friedhof der Kuscheltiere, "Shining" und "Es" sehr empfehlen! Hatte noch nie so viel Schiss beim Lesen :D Aber ich liebe natürlich auch Reise-Romane, nur nicht die typischen Reise-Liebe-Romane, also so kitschige sondern eher so ne Mischung, von allem nicht zuuu viel :D was ich allerdings überhaupt nicht lesen kann, sind Liebesromane a la Nicholas Sparks :D ich bin zwar ein romantischer Typ, aber das ist mir dann doch zu arg. Hab jedoch auch nur "Message in a Bottle" gelesen. Guck mir dazu lieber die Filme an, wenn ich meinen Freund vermisse oder bei einem Mädels-Abend :D Achja. Der Post ist mir jedenfalls sehr sympathisch!

    Morgen werde ich übrigends auch veröffentlichen, was ich die letzten Monate so gelesen habe, hoffe du schaust vorbei und hinterlässt dein Feedback :)

    Liebe Grüße und schon mal Frohe Ostern <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was das doch nicht krank. Ich glaube damals waren viele Mädchen Fan von Pferdebücher und Zeitungen ,da gab es doch auch immer eine zu kaufen. Ich persönlich zwar jetzt nicht so rießig, wollte zwar immer ein Pferd und wäre gerne geritten, aber da das bei uns nicht drinnen war, verlor ich dann schnell das Interesse. Finde aber Pferde sind ganz tolle, anmutige Tiere. Als Kind ist ein Bauernhof bzw auch eine Farm auch wirklich ein toller Ort. Da kann man sich austoben, ist viel in der Natur und hat all die Tiere um sich. In meiner Fantasie habe ich mich auch immer an so Orten gesehen :D. Also bist du da kein Einzelfall.

      Ich bin leider jemand der die Bücher gar nicht mag, die Filme fand ich auch nur ok. Bei den Büchern habe ich nach Band 2 abgebrochen, bei den Filmen habe ich dann alle geschaut, weil man halt doch wissen möchte wie es endet. Thriller und Krimis lese ich heute aber auch am liebsten ;). "Friedhof der Kuscheltiere" habe ich auch schon gelesen, finde das auch das beste Buch von Stephen King. "Es" steht bei mir ehrlich gesagt noch im Regal, weil das ja echt ein dicker Wälzer ist und ich generell die dicken Wälzer von ihm nicht ganz so mag. Finde die ziehen sich einfach sehr, während dünnere Bücher von ihm durchweg die Spannung halten können. Nicolas Sparks lese ich aber auch nicht, also generell keine Liebesromane mehr. Die Zeit liegt auch hinter mir. In Filmen geht das für mich auf ,aber in Buchform mag ich es einfach gar nicht.

      Wünsche dir auch noch Frohe Ostern ;).

      Löschen
  3. Hallöchen,

    sehr schöne Blogparade, sehr interessant :) Und ich habe alle deiner Lieblingsbücher auch gelesen und diese auch geliebt. Dabei habe ich vor allem die Erdbeerpflücker-Reihe und Harry Potter sehr oft wiederholt gelesen!
    Ausserem liebte ich noch die 3 "Anne auf Green Gabels"-Bücher. Kennst du die?
    Heute versteh ich nicht mehr warum ich die so mochte, da sie eine sehr leichte Handlung nur haben, aber damals ;) hab ich sie gelieeeebt!! Ich war lange eine Leseratte, nur leider habe ich inzwischen keine Zeit mehr mich hinzusetzten und zu lesen :( Aber ich mag es immer gerne, wenn du über Bücher schreibst!!
    Da schwelge ich dann immer in Erinnerungen, denn gerade die "Erdbeerpflücker-Reihe" fand ich sooo spannend, dass ich nachts unter der Decke mit Taschenlampe noch weitergelesen habe, nachdem meine Mutter mich bat ins Bett zu gehen ;D kennst du das?

    Sei lieb gegrüsst,
    Laurella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danekschön, das freut mich zu hören :). Harry Potter habe ich auch mehrmals gelesen, ist auch ehrlich gesagt die einzige Buchreihe, die ich mehr als einmal gelesen habe.
      Die kenne ich jetzt ehrlich gesagt gar nicht. Um was geht es denn da? Ich glaube damals war vor allem diese leichte Handlung wichtig. Bücher für zwischendurch, die man auch verstehen und nachvollziehen konnte. Ich finde jetzt auch ,dass das meiste was ich gelesen habe definitiv keine Anspruchsvollen Stoffe waren und das muss in der Kindheit auch gar nicht unbedingt sein. Haha ich habe zwar nicht unter dem Bett mit der Taschenlampe gelesen, aber auch heimlich weitergelesen, nur das ich halt meine kleine Nachttischlampe angeschaltet habe :D.

      Löschen
  4. Oh das ist eine super Blogparade - erinnert mich gleich wieder an meine Lieblingskinderbücher!!
    Von der Jettereihe kommt demnächst noch ein neues Buch raus - vielleicht interessiert dich das! :)
    Liebe Grüße <3
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich natürlich sehr zu hören :). Uih das wusste ich noch gar nicht.

      Löschen
  5. Haaach. Die "Freche Mädchen - freche Bücher"-Exemplare habe ich auch verschlungen. Wenn ich mich einmal festgelesen habe, dann war ich manchmal auch nach einem Tag schon fertig. :P
    Harry Potter ist natürlich auch ganz weit vorne und noch heute verschlinge ich die Bücher und bin jedes mal traurig, wenn ich die letzte Seite des letzten Buches gelesen habe. Insgeheim hoffe ich doch immer noch auf eine Fortsetzung. :D

    Ich wünsche dir ganz wunderbare Ostertage!
    VANITY ✿ LUXE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Harry Potter geht es mir genauso wie dir. Es ist auch echt die einzige Buchreihe, die ich mehrmals gelesen habe und jedes mal entdeckt man wieder ein neues Detail. Es wird irgendwie einfach nie langweilig. Ich glaube auf die hofft jeder, aber ich hoffe dann mit anderen Figuren, denn Harrys Geschichte ist in meinen Augen wirklich erzählt. Aber da es ja so viele Figuren im Potter Universum gibt, wären die Möglichkeiten da echt vielfäligt über die Vorgeschichte von Harry Potter zu der Zeit seiner Eltern (was ich mega spannend fände) hin zu der neuen Generation oder einfach die Geschichte eines Charakters, den wir eher beiläufig kennengelernt haben .Zumindest gibt es nun ja wieder einen Film aus dem Potter Universum und auf den freue ich mich schon sehr.

      Ich wünsche dir auch Frohe Ostern.

      Löschen
  6. Ein total cooler Beitrag! Ich habe mich direkt in meine Kindheit zurückversetzt gefühlt. Da ich genau so alt bin wie du, sind auch die Bücher die ich gelesen habe sehr ähnlich. Ich glaube es gibt kaum ein Mädchen in unserem Alter, das die "Freche Mädchen, freche Bücher" Reihen nicht kennt. :D War das eine lustige Zeit! Meine Freundinnen und ich haben uns damals sogar extra dazu verabredet die Hörbücher zusammen anzuhören und nachher den Taumtypen genauer zu diskutieren. :D
    Als ich in der Grundschule war, war mein Lieblingsbuch "Die kleine Klokröte". Eigentlich eine total bescheuerte Geschichte, aber ein echter Geheimtipp wenn man mal was zum Lachen braucht.

    Liebe Grüße,
    Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich sehr zu hören :). Haha ja das glaube ich auch, die waren einfach Kult und die haben sogar meine Freundinnen gelesen, die sonst eher weniger zu Büchern griffen. Das Buch kenne ich gar nicht.

      Löschen
  7. Die Glamour Clique habe ich auch gelesen, genauso wie diese Freche Mädchen Bücher :)
    Von R. L. Stine habe ich zwar nicht die Fear Street Bücher gelesen, aber die Gänsehautbücher. Die Blogparade finde ich klasse, da man direkt mal in die 90er Jahre zurück verfrachtet wird :)

    Für eine Serie würde ich mir auch kein Netflix holen bzw. es dann nicht dauerhaft behalten, sondern nach einem Monat, oder eben wenn man die Serie fertig geschaut hat, kündigen.. Amazon Prime lohnt sich für Studenten wirklich sehr, habe neulich erst Werbung dazu gesehen und das ist echt unschlagbar günstig. :) Vielleicht ist es für dich dann auch günstiger, wenn die Serie mal auf DVD erscheint (Das französische Original gibt es ja bereits auf Amazon).

    Da hast du recht, die Spannung ist wirklich gegeben und ich bin gespannt was sie daraus noch machen und wie viele Staffeln es wohl geben wird. Denke nicht, dass es bei einer einzigen bleiben wird.

    dankeschön :) ♥ Mir gefällt es nun auch richtig gut, so farbenfroh und geschmückt durch die Blumen, so wird es nun bis Weihnachten erstmal bleiben :)

    Bei uns war heute auch ein richtig schöner sonniger Tag. Gestern hat es wiederum den gesamten Tag geregnet, aber da waren wir sowieso im Ikea und haben vom Wetter nicht viel mitbekommen. Bei Sonne gehts einem auch gleich viel besser und man hat mehr Energie :)

    Frohe Ostern ♥

    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, denn ich glaube so bekannt ist Die Glamour Clique hier gar nicht. Ich habe auch die Gänsehaut Bücher von ihm gelesen, nur gab es dafür keine Cover mehr im Netz, da es den Omnibus Verlag ja nicht mehr gibt. Da habe ich dann nur welche von Fear Street gefunden, die ich mit Creditangabe verwenden konnte ;). Sollte wie gesagt nur verdeutlichen, das ich halt Bücher von diesem Autor gerne gelesen habe.

      Es gibt da doch schon mehr als 1 Serie, da ich auch die Eigenproduktionen doch sehr interessant finde, aber im Moment ist mir das trotzdem noch zu teuer, vor allem da die Datenbank noch nicht auf den Amerikanischen Stand ist. Sollten sie das Ziel ma erreichen, dann würde ich aber sofort die 7,99 investieren, denn in Amerika haben die ja so gut wie alle Serien. Ich warte da jetzt einfach erstmal ab, oftmals haben Netflix und Amazon ja dann auch mal die gleichen Serien im Angebot und vielleicht kommt es dann dort auch mal online.

      Das kommt in den Usa immer etwas auf die Quoten an, nur wenn die passen, gibt es auch ne weitere Staffel. Die entscheiden dort, egal wie gut die Storyline ist. Aber denke mal, dass die mit dem Cast sicherlich recht gut sein werden. Ich lag leider flach. Da hatten wir auch wieder die ersten schönen Tage und ich bin krank...:(

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...