Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Geständnisse eines Serienjunkies} Serien Talk: Starker Monat bei Amazon Prime, Rupert Grint in neuer Serie und das Ende von Pll nach Staffel 7?

Dienstag, 30. August 2016 / / 4 Kommentare


In Development - Serienprojekte, die wir bald zu Gesicht bekommen:
Der Superhelden Trend hält weiterhin an, denn nun hat auch der Vod Anbieter Hulu eine Serie aus diesem Genre bestellt, die sich aber wirklich sehr interessant anhört. Entwickelt wird das ganze von den Produzenten von "Gossip Girl", was mir ja als Aufhänger schon reicht, um mein Interesse zu wecken. Inhaltlich dreht sich in "Marvel's Runaways" alles um 6 unterschiedliche Teenager, die sich eigentlich nicht leiden können, aber zusammenarbeiten müssen um gegen das Böse vorzugehen. Dieses sind nämlich ihre eigenen Eltern. 

Doch auch das Horrorgenre ist weiterhin sehr beliebt und was vom Kuchen abbekommen möchte nun auch der kleine Sender "Lifetime". Dessen Serienbestellung von "A Midsummer's Nightmare" hört sich aber auch ziemlich interessant an. Denn dort wird ein Stück von William Shakespeare in einen Thriller verwandelt, der die dunkle Seite der Liebe zeigt. Im Mittelpunkt stehen zwei Paare, die einen romantischen Trip in die Wälder planen, jedoch bald von Kräften innerhalb des Waldes terrorisiert werden, die mit ihren dunkelsten Geheimnissen spielen. Nun liegt es an ihnen, ob sie zusmamenhalten, um dagegen anzukämpfen. 

Und auch die Produzenten von "Game of Thrones" arbeiten nun fleißig an neuen Projekten, denn Christopher Newman entwickelt eine Serie namens "Empress", in der die einzige chinesische Kaiserin Wu Zetian im Zentrum steht. Diese soll in einer Zeit regiert haben, als Frauen mehr Freiheiten zustanden und dabei nicht nur für ihre Scharfsinnigkeit, Intelligenz und ihren Humor berühmt gewesen sein, sondern auch für ihre Skrupellosigkeit und List, womit sie eine politische Kraft war, mit der man sich gerne verbündete. Ihr wisst ja, dass ich sehr auf Historiendramen stehe und somit hoffe ich natürlich sehr, dass diese Produktion in Serie geht.

Ein weiterer Produzent der gerade an einem neuen Projekt arbeitet ist Jeff Davis ("Teen Wolf"), der nun einen Piloten an TNT verkaufen konnte. Dieser ist die Adaption des Romans "So finster die Nacht", in dem ein Junge, der von seinen Klassenkameraden gehänselt wird, sich mit einem Mädchen anfreundet. Bald findet er heraus, dass diese ein Vampir ist. Jedoch beginnt auch eine Reihe grausamer Morde, die mit ihrer Ankunft in der Stadt zusammenfallen. 


Goodbye - Fan Lieblinge, von denen wir uns verabschieden müssen:
Ein Ende über das ich traurig bin, ist das von "Grimm", denn hier hat NBC nun beschlossen, dass es keine 7.Staffel geben wird. Nach all der Spekulation, ob es überhaupt eine 6.Staffel geben wird und die sehr reduzierte Bestellung von gerade einmal 13 Folgen, deutet dies  zwar schon an, aber trotzdem habe ich die Serie immer sehr gerne gesehen und finde es somit schade. Jedoch haben wir hier in Deutschland ja noch zwei Staffeln vor uns, sodass uns die Produktion noch etwas begleitet. Und auch das Ende von "Pretty Little Liars" wurde nun, nach vielen Spekulationen und Gerüchten, offiziell bestätigt. Hierbei stand auch schon vorab fest, dass Lucy Hale, die Aria spielt, nach dieser Staffel kein Teil der Serie mehr sein würde, somit wäre diese nicht mehr mit dem Originalcast fortgeführt worden. Persönlich bin ich hier auch erleichtert, dass die 7.Staffel nun die Letzte ist, denn seit dem Ende der 5.Staffel hat die Serie einfach kontinuierlich an Qualität verloren.


Casting Geflüster - Welche unserer Lieblings Stars wir bald in neuen Rollen sehen:
Einen weiteren Harry Potter Darsteller zieht es in die Serienwelt. Diesmal handelt es sich um Rupert Grint, der eine der Hauptrollen in dem neuen Drama "Snatch" spielen wird. Die Produktion zeigt wie eine Gruppe von Mitzwanzigern ins organisierte Verbrechen schlittern. Neben Grint, hat sich auch Ed Westwick, denn die meisten von Gossip Girl kennen dürften, eine der Rollen gesichert. Ein Gesicht aus "Teen Wolf" gibt es hingegen in "The Originals" zu sehen, denn dort wird Keahu Kahuani als Liebesinteresse zur Josh zu sehen sein. Eddie ist hierbei ein Mensch, der zwar von der übernatürlichen Welt um ihn herum weiß, aber kein Interesse hat ebenfalls ein Vampir zu werden.


Deutsche Serien News - Was gibt es Neues auf den heimischen Bildschirmen:
Bei ProSieben Maxx geht die Dämonjagd in die nächste Runde, denn am 12.September sind die Winchester Brüder in der 10.Staffel von Supernatural erneut auf unseren Bildschrimen zu sehen. Los gehts immer montags um 20:15 Uhr, gefolgt von der Free Tv Premiere von "The Minority Report" um 22:05 Uhr, welches jedoch in Amerika nach nur einer Staffel abgesetzt wurde. Fans der Filmreihe, dürfte jedoch trotzdem auf ihre Kosten kommen. 

Während im September der Serien Sonntag bei Sat.1 zu seiner alten Form zurückkehrt, denn ab dem 11.September gibt es die neuen Folgen der zweiten Hälfte der 13.Staffel von "Navy CIS", wie gewohnt um 20:15 Uhr. Hin zu gesellen sich am 15.September auch die neuen Folgen von "Criminal Minds", wo die 11.Staffel zuende gezeigt wird. Auch hier ändert sich nichts am Zeitpunkt: Los gehts um 20:15 Uhr. Ab dem 18.September gibt es mit der kurzlebigen Serie "Rush Hour" eine weitere Deutschlandpremiere. Diese wird immer um 22:15 Uhr gezeigt. Einen Tag später gibt es um 22:15 Uhr die restlichen 9 Folgen der 4.Staffel von "Elementary" zu sehen, während am 22.September die neue Staffel von "Profiling Paris" gezeigt werden, auch hier wie gewohnt um 23:10 Uhr.

Während am 20.September die aufwendige Eigenproduktion "Neandertaler"  auf Rtl 2 zu sehen ist, zum Start gibt es gleich zwei Folgen um 20:15 Uhr, am 21.September folgen dann die nächsten Zwei. Inhaltlich geht es um eine Rechtsmedizinerin, die auf entflohene Neandertaler trifft, die für einen brutalen Mord verantwortlicht gemacht werden.

Bei Sixx gibt es die Deutschlandpremiere der neuen Serie "The Magicicans", in der der 18-Jährige Quentin feststellt, dass die magische Welt aus seinen Lieblingsbüchern wirklich existiert. Denn er wird mit einem Brief in die Zaubererschule eingeladen. Hört sich ein bisschen nach Harry Potter an, der Trailer hat aber gezeigt, dass das ganze in eine ganz andere Richtung geht. Somit werde ich am 30.September um 20:15 Uhr einschalten.



VoD - Was es bald auf den Online Plattformen zu sehen gibt:
Wie gewohnt geht es mit Netflix los, wobei mich hierbei die neuen Inhalte auch in diesem Monat nicht unbedingt von sich überzeugen können. Amazon Prime ist da einfach erneut wesentlich stärker. Aber Geschmäcker sind nun mal auch verschieden. An Eigenproduktionen gibt es direkt am 2.September die 2.Staffel von "Nacros", in das ich persönlich bisher noch nicht reingeschaut habe, da ich mir nicht sicher bin, ob es wirklich meine Serie ist. Wie findet ihr sie? Am 4.September gibt es auch für Netflix Abonennten endlich die 4.Staffel von "House of Cards". Grund warum diese dort später zu sehen ist liegt an einem Deal mit Sky, durch den der Pay Tv Anbieter die Rechte an der Serie in Deutschland hält. Ist natürlich nicht optimal für Netflix, aber ändern kann man daran nun leider nichts mehr. Ab dem 22.September folgt die Comedy "Easy", das mehrere Figuren in Chicago verfolgt und hierbei zeigt, wie diese das moderne Leben meistern. Die Serie ist zwar mit Orlando Bloom ziemlich gut besetzt, aber Comedy ist bei mir persönlich immer eine Sache, auf die Watchliste wird sie aber mal wandern. Am 30.September gibt es dann für alle Marvel Fans auch schon die nächste Produktion aus diesem Hause: "Luke Cage".

An Serieneinkäufen darf man sich auf die 3.Staffel von "From Dusk Till Dawn" freuen, bei der immer eine neue Folge pro Woche kurz nach Us-Ausstrahlung gezeigt wird. Gleich zum Monatsbeginn gibt es hingegen die 4.Staffel von "Call the Midwife" und und die erste Staffel der deutschen Produktion "Ku'damm 56", in die ich definitiv reinschauen werde. Hinzukommen am 13.September die Jugendserie "Girl meets World", am 30.September die 6.Staffel "The Good Wife" und "Freaks & Geeks". Schon online ging hingegen die 2.Staffel von "Reign". 

An Filmen sieht es leider wieder etwas mau aus, in meinen Augen gibt es aber zumindest folgende Highlights:
  • ab 1.September: Vanity Fair - Jahrmarkt der Eitelkeit (2004): Die Verfilmung eines Klassikers, in der eine Frau aus ärmeren Verhältnisse im London des 19 Jhrd. versucht aufzusteigen. Persönlich liebe ich ja Kostümdramen und werde schon alleine deshalb mal reinschauen, vor allem da ich auch ein großer England Fan bin. 
  • ab 1.September:  Toy Boy (2009): Eine Komödie mit Ashton Kutcher, in der dieser eine Beziehung mit einer Frau eingeht, um von deren Luxusleben zu profitieren. 
  • ab 14.September: The Bigh Short (2015): Ein Film, der nicht nur Inhaltlich überzeugt, indem er den Zusammenbruch der Finanzwelt schildert, sondern auch mit einem tollen Cast aufwarten kann. In den Hauptrollen: Brad Pitt, Ryan Gosling, Christian Bale und Steve Carell
  • ab 25.September: Der Richter - Recht oder Ehre (2014): In der ein Richter, der selbst Schwerverbrecher verteidigt, zurück in seinen Heimatort kehrt, um vor Gericht seinen Vater zu verteidigen. Hierbei deckt er jedoch einige Familiengeheimnisse auf. Auch dieser Film ist mit Robert Downey Jr. in der Hauptrolle ziemlich gut besetzt und macht natürlich schon deshalb neugierig. In weiteren Rollen gibt es noch Vera Farmiga und Leighton Meester zu sehen, die ich ebenfalls beide sehr mag. 
Abseits davon gibt es noch ein paar ältere Filme wie "The Girl Next Door", "Girls United", "Das Schweigen der Lämmer", "Bambi" oder Larry Crowne.


Wie oben schon erwähnt, gefällt mir in diesem Monat Amazon Prime wesentlich besser und das nicht nur waws Serien anbelangt, sondern auch im Filmbereich. Bei Ersterem gibt es in diesem Monat nur Deutschlandpremieren, was mich sehr freut. Gleich zum Monatsanfang gibt es die 1.Staffel von "Ash vs. Devil", die hierbei Uncut gezeigt wird und nichts für schwache Gemüter ist, da es sich hierbei um die Fortsetzung des Horrorfilms "The Evil Dead" handelt, jedoch ist das ganze eine Horrorkomödie, womit es auch was zum Lachen geben wird. Ich bin schon ziemlich gespannt auf die Produktion, da sie mittlerweile auch schon grünes Licht für eine 3.Staffel bekommen hat. Übrigens hat Amazon angekündigt, dass hier auch die 2.Staffel folgen wird. Gefolgt von der 1.Staffel der Comedyserie "Life in Pieces" am 8.September, in der eine Großfamilie im Mittelpunkt steht und jede Folge aus der Sicht eines anderen Familienmitglieds erfolgt, sehr gespannt bin ich auf die Hulu Produktion "The Path", die ab dem 15.September verfügbar ist, denn diese setzt sich mit der Thematik "Sekte" auseinander und ist mit Aaron Paul auch noch ziemlich gut besetzt. Hier hoffe ich ja, dass Amazon sich noch weitere Serienrechte von Hulu sichert, denn der Streamingdienst hat wirklich einige Produktionen in Entwicklung, die sich sehr interessant anhören. Am 23.September folgt dann die 3.Staffel der Eigenproduktion "Transparent" und abgerundet wird das Ganze mit der synchronisierten Fassung der 2.Staffel von "Mr. Robot" am 30.September.

Im Filmbereich erwarten uns diesmal sogar zwei Oscarprämierte Filme, auf die ich ziemlich gespannt bin und auch sonst können sich die Highlights sehen lassen, da viele Filme mit dabei sind, bei denen ich in den letzten Monaten ins Kino wollte, es aber zeitlich einfach nicht geschafft habe:
  • ab dem 7.September: Die Entdeckung der Unendlichkeit (2014): Ein Film, in dem die Geschichte des Physikers Stephen Hawking erzählt wird und für den Eddie Redmayne sich den Oscar als bester Hauptdarsteller sichern konnte. Wandert definitiv auf meine Watchliste.
  • ab dem 10.September: Paranormal Activity: Ghost Dimension (2015): Ich glaube der Inhalt ist hier bekannt, ich bin ja kein großer Fan der Reihe, aber wenn ich Pech habe muss ich den mit meiner Besten Freundin schauen, die mag die Filme nämlich sehr. Wobei der Teil bei den Kritikern ja gar nicht mal so schlecht wegkam. 
  • ab dem 10.September: Die Indiana Jones Reihe: Puh waren auch nie meine Filme, aber viele Fans freuen sich sehr darüber. 
  • ab dem 21.September: Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 2 (2015): Hier war ich zwar im Kino, aber ich bin einfach ein großer Fan der Reihe und werde mir somit irgendwann auch den letzten Teil nochmal anschauen. 
  • ab dem 23.September: Zoolander 2 (2016): In dieser Komödie stirbt nicht nur Justin Bieber, sondern auch anderen Promis geht es an den Kragen. Den Fall sollen hierbei erneut Zoolander und Hansel lösen. Ihr wisst ja, Komödien haben es bei mir schwer, weshalb ich Zoolander auslassen werde. 
  • ab dem 24.September: Scout Vs. Zombies (2015): Hach wie gerne wäre ich hier ins Kino, da ich wirklich sehr auf Horrorkomödien dieser Art stehe, umso schöner, dass ich mir den Film nun ganz entspannt zu Hause auf der Couch anschauen kann. Inhaltlich geht es um drei Chaoten, die versuchen die Zombie Apokalypse aufzuhalten und das auf sehr kreativen Wegen. 
  • ab dem 30.September: Spotlight (2016): Der mein absolutes Highlight ist. War ja schon drauf und dran mit ihn auf Dvd zu bestellen, wenn er gut ist, wird das zwar noch gemacht, aber so kann ich ihn erstmal ganz entspannt anschauen. Der Film selbst hat ja den Oscar für den besten Film abgeräumt und somit sollte man ihn schon mal gesehen haben. Inhaltlich geht es um die Aufklärung der Missbrauchsfälle innerhalb der Katholischen Kirche, die von einem vierköpfigen Reporterteam des Boston Globes aufgedeckt und veröffentlicht wurden. Doch bei ihren Ermittlungen stoßen die Journalisten auf Widerstand der Kirche. 

Gespannt bin ich auch auf die neuen Eigenproduktionen von Amazon, denn der Streaming Dienst hat nun bekannt gegeben, dass man derzeit an einer Serienadaption von Jack Ryan arbeitet, in dem dessen Tätigkeit als CIA-Agent verfolgt wird. Da ich persönlich Agententhriller, mit ein bisschen Humor sehr mag, bin ich sehr gespannt auf die Serie. Dazu arbeitet man jedoch auch an einer Serienvariante von "The Departed", die im heutigen Chicago spielt und hierbei einen Polizisten begleitet, der sich in eine Gang einschleußt, während ein Gang Mitglied bei der Polizei eingeschleußt wird.


Auf welche VoD Highlights freut ihr euch?
Was wird bei euch in den kommenden Wochen im Tv laufen?
Und bei welcher Serie seid ihr traurig über die Absetzung?

{Heimatverliebt} Orte zum Verlieben

Sonntag, 28. August 2016 / / 26 Kommentare




Vor Kurzem habe ich euch die Blogparade "Heimatverliebt" in einem Einführungspost vorgestellt, nun gibt es auch schon meinen Beitrag zum ersten Thema, bei dem ich euch meinen Lieblingsplatz aus meinem Heimatort vorstelle. Wie ihr alle wisst, bin ich ein Landei und somit umgeben von der Natur. Etwas, was sich mit den Jahren wirklich zu schätzen gelernt habe, genauso wie die Ruhe die das Dorfleben mit sich bringt. Zwar gibt es viele schöne Orte in meinem Heimatdorf, aber vor allem mit unserem Park verbinde ich viele Erinnerungen. In der Kindheit war ich dort oft mit meinen Eltern und meiner Oma die Enten füttern, dazu kann ich mich noch ziemlich gut an den leicht aggressiven Schwan "Fridolin" erinnern, der uns immer einen Heiden Angst eingejagt hat und sogar mal einen meiner Freunde gejagt hat. In der Schulzeit haben wir den Park dann immer durchquert, um zu unserer Sporthalle zu kommen, während in meiner Jugend an dessen Ende die Autoscooter bei unserem kleinen Rummel ihren Platz fanden, bei denen wir echt Stunden unseres Lebens und auch ziemlich viel Geld gelassen haben. Doch natürlich erinnere ich mich auch an all die Spaziergänge, bei denen ich mit Freunden oder meinen Eltern durch den Park geschlendert bin und die unzähligen Fototouren, die ich heute dort häufig mache. Ihr werdet ihn sicherlich auch wiedererkennen, denn er hat mir nun auch schon mehr als einmal als Kulisse für meine Outfitposts gedient, wie ihr an den zwei Bildern oben erkennen könnt. 





Hierbei bietet er nicht nur eine Oase zum Entspannen, ein Meer von Blumen, sondern auch das Wahrzeichen unseres kleinen Örtchens Burgsinn: die Wasserburg. Wann sie gebaut wurde, kann ich euch zwar leider nicht sagen, erwähnt wurde sie aber um 1001 das erste Mal und diente dabei verschiedenen Adeligen immer wieder als Wohnsitz. Heute hat die Zeit aber leider auch schon ihre Spuren hinterlassen, denn nicht nur von außen merkt man, wie lange sie schon steht, sondern sie sinkt jedes Jahr auch immer wieder ein Stückchen. Als Liebhaber solcher Bauten schmerzt da mein Herz immer etwas, jedoch war ich schon als Kind fasziniert von unserer Wasserburg und habe mich gefragt, wie die Menschen dort gelebt haben und das hat sich bis heute nicht geändert. Im Kindergarten haben wir uns da wirklich kuriose Geschichten überlegt, die wir uns gegenseitig erzählt haben und uns so vorgestellt, wie das Leben wohl ausgesehen haben mag. In unserer kindlichen Vorstellung war die Geschichte natürlich angereichert mit ganz viel Dramatik, wo ich mir ziemlich sicher bin, dass das Leben so nicht war. 



Doch wie oben schon beschrieben, ist unser Park auch wunderbar für Fototouren geeignet, denn es lassen sich unglaublich viele Blumen dort finden. Jedes Jahr wird er nämlich aufwendig bepflanzt, sodass ich hier immer wieder schöne Highlights für Fotos finde und mich kreativ austoben kann. Zusätzlich soll sich in den kommenden Jahren einiges ändern, was unser kleines Örtchen noch interessanter machen soll. Gerade werden nämlich fleißig Ideen gesammelt, wie man den Park noch nutzen könnte. Im Gespräch ist hierbei zum Beispiel eine Mini Golf Anlage oder eine Kletterwand, was ich ziemlich cool fände, jedoch könnte es auch einen kleinen Biergarten geben, der zum Verweilen einlädt und natürlich weitere optische Aufwertungen des Parks. Wichtig ist dabei aber immer, dass die Natur dabei erhalten bleibt. 



Vorsicht aufgrund der Anzahl der Fotos, geht es unter dem Cut weiter :).


Die 5 Besten am Donnerstag #8: Meine liebsten Filme aus der Jugend!

Donnerstag, 25. August 2016 / / 20 Kommentare

Heute habe ich es geschafft auch endlich mal wieder Teil von Goranas kleiner Filmaktion zu sein. Diesmal geht es darum, unsere 5 liebsten Filme aus der Jugend zu aufzuzählen und ich warne schon einmal davor, dass ich definitiv die Klischeekeule raus hole. Denn es lassen sich wirklich einige typische und sehr kitschige Mädelsfilme in meiner Liste finden. Aber die habe ich auch einfach am liebsten mit meinen Freundinnen geschaut und das bis zum umfallen. Manche sollten mir heute deshalb ziemlich auf die Nerven gehen, tun sie aber nicht, sodass ich immer wieder gerne einschalte, auch wenn ich schon mitreden kann. Ohne viel Gerede gibt es nun meine Liste und ich bin schon ziemlich gespannt, auf die Filme der restlichen Teilnehmer/innen. Übrigens habe ich für all diejenigen, die vielleicht Lust auf einen der Filme bekommen habe mal dazu geschrieben, bei welchem Streaming Anbieter sie inklusive sind.



1. Girls Club - Vorsichtig Bissig (2004):
"On Wednesdays we wear pink!"
Urheberrecht: Universal Pictures Germany
Ein Film, den ich in meiner Jugend gefühlt 1000 Mal gesehen habe, über den ich aber auch heute noch lachen kann. Mit "Mean Girls" ist Tina Fey einfach ein unglaublich unterhaltsamer Jugendfilm gelungen, der einige Klischees auf humorvolle Weiße verarbeitet und vor allem durch seinen Cast glänzt. Denn zu dieser Zeit galt Lindsey Lohan noch als eine der besten Jungschauspielerinnen Hollywoods, bevor dann leider ihr großer Absturz kam, von dem sie sich bis heute nicht erholt hat. In "Mean Girls" spielt sie Cady aber unglaublich gut und schafft es auch ihre Wandlung glaubhaft darzustellen. Dazu haben auch Rachel McAdams und Amanda Seyfrieds Karrieren hier ihren Start. Die beiden zeigen sich hier in Rollen, in denen man sie heute nicht mehr zu Gesicht bekommt, schon alleine deshalb sollten Fans der Darstellerinnen sich diesen Film unbedingt anschauen, denn Erstere verzückt uns all das Biest Regina George und wird noch heute für diese Rolle gefeiert, während Letztere das dumme Blondchen verkörpert. Besonders toll fand ich aber immer den Vergleich des Zickenkrieges unter Mädchen mit der Tierwelt, sehr amüsant, aber es ist ein Thema, das mich in der Jugend wirklich täglich begleitet hat. Da gehörten Streitereien echt dazu und erschreckend war hier, dass es oftmals die "Freundinnen" waren, die einen so richtig verletzt haben.
*Bei Netflix im Abo verfügbar


2. Wie ein Einziger Tag (2004):
“The best love is the kind that awakens the soul and makes us reach for more, that plants a fire in our hearts and brings peace to our minds, and that’s what you’ve given me.”- Noah
Achtung jetzt wird es mega kitschig, aber ich glaube "The Notebook" ist einer der Filme, den jede Frau in ihrem Leben gesehen hat. Nicolas Sparks hat hier einfach erneut gezeigt, dass der der Master der romantischen Filme ist und es schafft einen Kassenschlager nach dem nächsten herauszuhauen. In gewohnter Sparks Manier bietet auch dieser Film alles, was wir so an seinen Werken mögen: eine unglaublich tolle Kulisse, zwei Handlungsstränge, die in einanderlaufen (Vergangenheit und Gegenwart) und ein Paar, dessen Chemie uns von der ersten Minute verzaubert. Die Geschichte von Noah und Allie wird hierbei natürlich auf sehr dramatische Weiße erzählt und rührt zu Tränen, denn es dauert, bis die beiden sich finden und das Ende dürfte dann auch kein Auge trocken lassen. Hinzu kommt das Rachel McAdams und Ryan Gosling super harmonieren, so gut, dass sich viele bis heute eine Reunion des Paares wünschen. Ja, die beiden haben sich für kurze Zeit während des Filmdrehs gedated.
* Bei Amazon und Netflix im Abo verfügbar


3. Scream 3 (2000):
Urheberrecht: Studiocanal
Hororfilme mochte ich schon in meiner Jugend ziemlich gerne und "Scream 3" war hierbei sogar einer der Ersten, die ich aus diesem Genre gesehen habe. Bis heute ist die Reihe Kult, auch wenn sie natürlich nicht all zu anspruchsvoll ist und einige logische Lücken aufweißt. Ich meine, wie kann eine Person immer überall sein und so schnell vesrchwinden? Aber abseits der Logiklücken kann man sich wirklich richtig schön gruseln, es gibt tolle Schockmomente und wir haben auch einige Schreie losgelassen. Die Scream Maske hat mich definitiv nicht so schnell wieder losgelassen, aber aufgrund seines Nostalgiewertes hat dieser Film einfach einen besonderen Platz in meinem Herzen, weshalb ich natürlich auch den nicht unbedingt gelungen vierten Teil der Reihe gesehen habe. Dafür bin ich aber ein großer Fan der Serie, die derzeit auf Netflix zu sehen ist und kann diese nur jedem empfehlen, denn dort werden einige der Kult Momente auf moderne Weiße mit eingebaut.




4. Nur mit Dir - A Walk to Remember (2002):
"Love is like the wind, you can’t see it but you can feel it." - Landon
Einer der Filme, bei dem ich wirklich Rotz und Wasser geheult habe. Nicht überraschend stammt auch dieses Werk von Nicholas Sparks, aber in meinen Augen ist es sein bisher emotionalster Film. Ehrlich gesagt folgt dieser Film auch nicht unbedingt den typischen Klischees, wie wir sie sonst aus seinen Filmen kennen, sondern regt auch zum Nachdenken an. Klar hier finden sich zwar zwei Teenager, die aus komplett unterschiedlichen Welten stammen, jedoch leidet Jamie unheilbar an Leukämie. Ich glaube, dass schon dieser Teil der Storyline deutlich macht, dass der Film einen wohl nicht so schnell loslassen wird, denn das Ende muss man erst mal verdauen. Dazu gibt es einen tollen Mix an Emotionen, denn über Lachen, Weinen und Wut bedient Sparks hier wirklich alles beim Zuschauer. Das liegt natürlich auch daran, dass Mandy Moore und Shane West nicht nur perfekt in ihre Figuren passen, sondern die Chemie auch stimmt. Abschließend bleibt für mich nur zu sagen, dass jeder, der diesen Film noch nicht gesehen hat, dies unbedingt nachholen sollte.


5. Ein verrückter Tag in New York (2004):
Die Olsen Zwillinge waren in meiner Jugend wirklich meine Idole, weshalb ich unzählige Filme von ihnen gesehen habe, mir Fanzeitungen kaufte und auch Bücher zu ihren Serien besaß. Toll fand ich einfach, dass sie trotz ihres Ruhmes bodenständig waren und talentiert waren. Aus diesem Grund bin ich bis heute noch nicht darüber hinweg, dass sie ihre Schauspiel Karrieren an den Nagel gehangen haben, aber die Gründe dafür sind nachvollziehbar, da auch sie keine leichte Zeit hatten. Diese Komödie von ihnen zählt aber immer noch mit zu meinen Liebsten, vielleicht auch, weil es ihr letztes gemeinsames Werk gewesen ist. Aber der Film unterhält einfach gut, bringt mich immer wieder zum Lachen und Jared Padalecki ist ja auch nett anzuschauen. Natürlich ist es ein Film, wie man ihn von den Olsen Zwillingen gewöhnt ist, bei dem die Figuren von Mary Kate und Ashley unterschiedlicher nicht sein könnten und der somit hier definitiv Klischees bedient, aber Fans dürften da auf ihre Kosten kommen, genauso wie Teenager.
*Bei Netflix im Abo verfügbar


Was sind eure 5 liebsten Filme aus der Jugend?
Wer kennt einer meiner Filme?
Wen konnte ich neugierig machen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...