SOCIAL MEDIA

Sonntag, 31. Oktober 2021

Serien Talk: Streaming Neuheiten November: Cowboy Bebop, Hawkeye, Dopsick, Das Rad der Zeit

 

Serien Talk Streaming Neuheiten, Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, Serienjunkie, Filmblogger

 

Ich wünsche alle Gruselfans einen schönen Halloweenabend, möget ihr einen Volltreffer mit euren Verkleidungen sowie der Filmauswahl landen. Ich selbst halte an meinem traditionellen Horror-Filmabend fest, auch wenn ich noch nicht sicher bin, welche Titel ich mir zu Gemüte führen werde. Die Neuerscheinungen hatten mich nicht komplett vom Hocker gehauen, mal schauen was ich abseits dessen auf meinen Watchlisten finde. Heute möchte ich im Serien Talk den Blick weg von Halloween, auf den neuen Monat lenken, der wieder viele Streaming-Neuheiten bringt. Persönlich hauen mich die Serien-Neuheiten von Amazon Prime, Netflix und Disney+ auf den ersten Blick nicht um (aber das kann sich ändern, eine Serienüberraschung wäre tatsächlich ganz schön). 

Müsste ich einen Sieger des Streaming-Wars küren, wäre es dank Marvel und den Highlights zum Investors Day der Maus-Konzern, auch wenn ich etwas enttäuscht bin, dass es noch nicht mit "Big Sky" weitergeht und uns auch die angekündigten amerikanischen Network-Neustarts, wie "The Wonder Years" oder "The Big Leap", noch vorenthalten werden. Mal schauen, wann die ins Abo kommen. Bei Netflix dürften viele wohl auf die Realverfilmung von "Cowboy Bebop" warten, die im November endlich ins Abo kommt. Abseits dessen werden auch die ersten Weihnachts-Titel ins Programm aufgenommen. Amazon Prime schickt hingegen mit "The Wheel of Time" seine erste große Fantasy-Serie in den Ring ("Herr der Ringe" folgt dann 2022), auch hier bin ich gespannt, ob die Umsetzung überzeugen kann. Neben den Neustarts liste ich diesmal auch ein paar Serien im Free-TV oder auf anderen Plattformen auf, die mein Interesse geweckt haben. Am Ende des Serien Talks erwarten euch noch die Verlängerungen und Absetzungen der letzten vier Wochen.

 

 

 

 

Serien Talk: Streaming Neuheiten November:

 

 

Netflix: Neue Serien im November:

 

Eigentlich eine lange Liste neuer Titel, aber irgendwie löst bei mir nichts davon Vorfreude aus. "Riverdale" werde ich beispielsweise nur weiter schauen, weil es ein fünf Episoden umspannendes Crossover mit "Chilling Adventures of Sabrina" geben wird. Sinn macht das mit Blick auf das Gerne der Serie zwar nicht, aber die Frage stellt sich bei "Riverdale" auch nicht mehr. Die Serie ist sowieso nur noch eine Aneinanderreihung von Szenen, die ungewohlt komisch wirken oder zum Fremdschämen anregen. Das Crossover dürfte wahrscheinlich noch einmal Zuschauer und Zuschauerinnen dran lassen, die so wie ich, nicht mehr weiterschauen wollten. 




Urheberrecht: Netflix


  • Ab 1. November: Komissar Wallander (Krimi // 4. Staffel)
  • Ab 5. November: Gloria (Thriller // 1. Staffel): Portugal in den 60ern: Eine kleine Radiostation unterstützt das Projekt Radio Free Europe und wird deshalb zur Zielschreibe des KGB.
  • Ab 5. November: Narcos: Mexico (Thriller // 3. Staffel) und Big Mouth (Animation // 5. Staffel)
  • Ab 9. November: Der Club (Drama // 1. Staffel): Türkei, 1955: Die vorbestrafte Matila heuert in einem Nachtclub an, um ihrer Tochter zu helfen und das Verhältnis zu ihr zu kippen. Dabei wird der Club bald mehr als nur ihr Arbeitsplatz, sondern sie findet dort eine Familie.
  • Ab 10. November: Gentefied (Drama // 2. Staffel)
  • Ab 15. November: Lies and Deceit (Drama // 1. Staffel): Ein spanisches Remake der britischen Serie "Liar", in der wie im Original eine Lehrerin einen Arzt beschuldigt, sie vergewaltigt zu haben. Dieser weist die Anschuldigungen zurück.
  • Ab 15. November: S.W.A.T (Krimi // 3. Staffel) 
  • Ab 17. November: Riverdale (Drama // 6. Staffel // wöchentlich)
  • Ab 17. November: Christmas Flow (Rom-Com // 1. Staffel): Im Mittelpunkt der französischen Serie stehen ein Rapper und eine Journalistin, die sich während der Weihnachtszeit ineinander verlieben und dabei nicht unterschiedlicher sein könnten.
  • Ab 19. November: Star Trek: Discovery (SciFi // 4. Staffel)
  • Ab 19. November: Cowboy Bebop (Anime Realverfilmung // 1. Staffel): Dürfe wohl die Highlight-Serie im November sein, vor allem für Fans des Anime. Dreh und Angelpunkt ist eine Gruppe von Kopfgeldjägern im Jahr 2040, die für ihre Aufträge quer durchs All reisen. Die Vorlage umfasst 26 Episoden und gilt als einer der besten Animes, mal schauen, ob die Umsetzung Anklang findet.
  • Ab 24. November: True Story (Drama // Mini-Serie): Kevin Hart spielt dabei eine fiktionalisierte Version seiner selbst namens Kid, ein berühmter Komiker, für den es nach einer Nacht mit seinem älteren Bruder plötzlich um Leben und Tod geht.
  • Ab 25. November: F is for Family (Animation // 5. Staffel)
  • Ab 28. November: Elfen (Mystery // 1. Staffel): Mit "Elfen" geht noch eine düstere Weihnachtsserie an den Start, in der eine Familie die Feiertage auf einer abgeschiedenen Insel in Dänemark verbringt. Erschrocken stellen sie fest, dass die Bewohner und Bewohnerinnen Elfen für real halten und als ihre Tochter ein totes Elfenbaby findet, kommt es zum Krieg zwischen Menschen und Elfen.

 

 

 

 

 

Netflix: Neue Filme im November:

 

Keine große Überraschung, dass die ersten Weihnachtsfilme ihren Weg zu Netflix finden und ich bin gespannt, was sich Anfang Dezeber noch dazu gesellt, vor allem an Lizenzware. Sicherlich dürfte es noch den einen oder anderen Hallmark oder Lifetime Titel geben.




Urheberrecht: Netflix


  • Ab 1. November: Die Familie Claus (Weihnachtsfilm // Netflix-Original): Nachdem Jules herausfindet, dass sein Großvater der Weihnachtsmann ist, wird er sogleich eingespannt und muss ihm bei der Auslieferung der Geschenke helfen. Das Problem: Jules hasst Weihnachten und hat am Familiengeschäft gar kein Interesse.
  • Ab 1. November: Words on Bathroom Walls (Coming-of-Age // 2020): Ist eines meiner Highlights im November. Charlie Plummer mimt Adam, der an Schizophrenie und Halluzinationen leidet. Als er bei einem Wutanfall einen Mitschüler attackiert, fliegt er von der Schule und muss nun eine katholische Privatschule besuchen. Um das Schuljahr erfolgreich zu beenden, nimmt er ein experimentelles Medikament, zudem lernt er ein Mädchen kennen, dass ihm hilft.
  • Ab 1. November: Bright Star (Historienfilm // 2009): Ist zwar schon etwas älter, aber bislang habe ich den Film noch nicht gesehen. England 1818: Fanny verliebt sich in den Dichter John Keates und ist regelrecht fasziniert von ihm. Jedoch haben sowohl ihr Nachbar als auch ihre Mutter ein Problem mit der Romanze und versuchen beide auseinanderzubringen.
  • Ab 3. November: The Harder They Fall (Western // Netflix-Original): Überzeugt mit einem starken Cast, ich bin gespannt, ob der Film dies auch qualitativ widerspiegelt. Jonathan Mayors spielt Nat Love, der zu seiner Überraschung feststellen muss, dass sich Rufus Black (Idris Elba) wieder auf freiem Fuß befindet. Vor 20 Jahren hatte Black seine Eltern getötet, nun möchte er endlich Rache an diesem nehmen und versammelt dazu seine alte Gang um sich.
  • Ab 5. November: Love Hard (Weihnachtsfilm // Netflix-Original): Auch "Love Hard" werde ich mir sicher anschauen. Der Plot ist zwar nicht neu, aber Nina Dobrev spielt die Hauptrolle und bei Weihnachtsfilmen achte ich vor allem auf den Cast. Natalie kann ihr Glück gar nicht fassen, denn auf einer Dating-App lernt sie den Mann ihrer Träume kennen und entscheidet diesen spontan über Weihnachten zu besuchen. Leider muss sie feststellen, dass sie auf einen Betrüger reingefallen ist. Denn Josh hat kein Bild von sich selbst als Profilbild verwendet, sondern von Tag, der im gleichen Ort lebt. Um Wiedergutmachung zu leisten verspricht Josh, dass er Natalie mit Tag verkuppelt, wenn diese über die Feiertage seine Freundin spielt.
  • Ab 5. November: Yara (Krimi // Netflix-Original): Basierend auf wahren Begebenheiten rekronsturiert der Film die Ermittlungen zum Mord an einem 13-jährigen Mädchen, der eine Kleinstadt in Italien erschütterte. Die Ermittler finden zwar DNA, haben jedoch keine Datenbank für den DNA-Abgleich und rufen deshalb die Einheimischen zu einem großen DNA-Test auf. Erstmals konnte so ein Mörder überführt werden. 
  • Ab 7. November: Hexen, Hexen (Mystery // 2020): Ist eine Neuverfilmung des gleichnamigen Fantasyromans, die zumindest in den USA nicht gut wegkam. Dort feierte der Film mit Anne Hathaway und Octavia Spencer auf HBOMax seine Premiere.
  • Ab 9. November: Jumanji: The Next Level (Komödie // 2019): Absolute Empfehlung meinerseits, denn mir hat auch die Fortsetzung der Neuverfilmung wieder gut gefallen. Teil 1 ist sicherlich etwas stärker, aber "The Next Level" ist immer noch lustig genug, um das zu verkraften.
  • Ab 12. November: Red Notice (Thriller // Netflix-Original): Nur ein paar Tage später gibt es Dwayne Johnson dann an der Seite von Ryan Reynolds und Gal Gadot im bislang teuersten Netflix-Streifen zu sehen. Johnson mimt den FBI-Profiler Rusty, der mit der Hilfe eines Betrügers eine der meistgesuchten Kunstdiebinnen zur Strecke bringen soll. Ob das ungleiche Duo Erfolg hat, bleibt abzuwarten, auf den ersten Blick hört sich das ganze erstmal als "White Collar" nur als Film an.
  • Ab 18. November: Prinzessinnentausch: Auf der Jagd nach dem Stern (Weihnachtsfilm // Netflix-Film): Vanessa Hudgens darf wieder ran, diesmal um ein gestohlenes Weihnachtsrelikt zurückzuholen. Dabei benötigen Königin Margaret und Prinzessin Stacey die Hilfe von Fiona, die weiß, wie Kriminelle Denken.
  • Ab 19. November: Tick, Tick ... Boom! (Musikfilm // Netflix-Original): Stammt von "Hamilton"-Schöper Lin-Manuel Miranda, weshalb ich unfassbar neugierig auf den Soundtrack des Musicalfilmes bin. Jon arbeitet als Theaterkomponist und träumt von der großen Karriere, doch sein Durchbruch lässt auf sich warten, weshalb er sich mit einem Job in einem Diner über Wasser hält. Derzeit arbeitet er an einem neuen Stück und ist sich sicher diesmal einen Hit zu produzierten. Freunde und Familie sehen dies jedoch anders und haben seinen Traum schon abgeschrieben, weshalb sich auch Jon bald damit auseinandersetzen muss, ob sein eingeschlagener Weg der Richtige ist.
  • Ab 26. November: A Castle for Christmas (Weihnachtsfilm // Netflix-Original): Schottland, Schloss und Weihnachten? In meinen Augen eine perfekte Kombination, sodass ich hier definitiv im Dezember reinschauen werde. Brooke Shields spielt eine amerikanische Autorin namens Sophie, die nicht nur vor einem Skandal flüchtet, sondern auch den Plan fasst, ein Schloss zu kaufen. Als Problem ihres Traumschlosses erweist sich jedoch dessen hartnäckiger Besitzer Myles, der dieses lediglich an Schotten verkaufen möchte. Sophie gibt sich aber nicht so schnell geschlagen und versucht es mit einer Charme-Offensive.
  • Weitere Filme: u.a. Der Exorzist III (8. November), Seitenwechsel (10. November // Netflix-Original), 7 Gefangene (11. November // Netflix-Original), The Purge 3 (16. November), Bad Neighbors 2 (16. November), Jason Bourne (16. November), I Am Mother (22. November), Bruised (24. November // Netflix-Original)

 

 

 

 

 

Amazon Prime: Neue Serien im November:


Das gleiche bei Amazon: Keine kurze Liste, aber trotzdem nicht viel, was umhaut. Liegt halt auch daran, dass zu viele frühzeitig abgesetzten Serien ins Abo kommen, wo sich das reinschauen nicht wirklich lohnt. "Das Rad der Zeit" und "Hanna" sind damit klar die zwei großen Highlights-Serien auf die Amazon im November setzt. Bei ersterem findet ja jetzt schon ein Vergleich mit "GoT" statt, begleitet von der Frage, ob jede Fantasyserie überhaupt damit verglichen werden muss. Ich finde nicht und gehe an das Genre deshalb ziemlich offen ran.




Urheberrecht: Amazon Prime Video Deutschland


  • Ab 1. November: Stumpton (1. Staffel // Krimi) 
  • Ab 1. November: The Kids Are Alright (1. Staffel // Sitcom): Die kurzlebige ABC-Comedy über eine irisch-katholische Kirche im Los Angeles der 70er Jahre wurde nach einer Staffel abgesetzt. 22 Folgen beschäftigen sich mit dem Leben einer Arbeiterfamilie, die versucht im Alltag ihre Werte beizubehalten.
  • Ab 12. November: Der Beischläfer (2. Staffel // Drama // Amazon Original) und Always Jane, eine Dokuserie über eine transsexuelle Teenagerin und ihrem Alltag in New Jersey. Auch bei letzterem handelt es sich um ein Amazon Original.
  • Ab 15. November: Harrow (S1-2 // Krimi): Kommt ins Programm zurück, denn vor Kurzem gab es schon einmal die erste Staffel.
  • Ab 19. November: Das Rad der Zeit (1. Staffel // Fantasy // Amazon Original): Basiert auf der gleichnamigen High-Fantasy-Reihe, in deren 15 Bände das "Rad der Zeit" im Mittelpunkt steht. Dieses dreht sich unaufhörlich und läutet dadurch immer wieder neue Zeitalter ein. Aes Sedai ist eine Magierin, die sich auf der Suche nach einer ganz bestimmten Person befindet, dem sogenannten Drachen welcher laut einer Prophezeiung die Welt entweder retten oder deren Untergang einläuten wird. Ich bin gespannt, ob die Fantasyserie mich überzeugen kann, denn eigentlich hat sie ziemlich viel, was ich mag: Das Trope des Auserwählten, ein Setting, welches an das Mittelalter angelegt ist und Rosamund Pike in der Hauptrolle. Die Bücher habe ich übrigens nie gelesen, aber ich denke, dass 15 Bände für sich sprechen.
  • Ab 24. November: Hanna (3. Staffel // Action // Amazon-Original)

 

 

 

 

 

Amazon Prime: Neue Filme im November: 

 

Da Amazon Prime jeden Tag neue Filme ins Abo aufnimmt, kommt hier noch einiges unangekündigt hinzu. Somit gibt es eigentlich immer noch ein paar Filmperlen für mich. Parat habe ich zumindest zwei Filmempfehlungen für euch, die ihr euch im November bei Prime nicht entgehen lassen solltet:

 

  • Ab 9. November: Der Unsichtbare (Horror // 2020): Falls noch nicht gesehen, kann ich euch den Film wärmstens empfehlen. Ich persönlich mochte den Genre-Mix und fand auch die schauspielerisch Leistung von Elisabeth Moss herausragend. Cecilia ist erleichtert, als sie hört, dass ihr gewalttätiger Ex-Mann sich das Leben genommen hat. Doch kurz darauf häufen sich merkwürdige Vorkommnisse und sie ist überzeugt davon, dass ihr Mann noch lebt und sie jagt. Glauben möchte ihr das aber niemand, bis es zu einem Todesfall kommt.
  • Ab 11. November: Viele Grüße vom Weihnachtsmann (Weihnachtsfilm // 2017): Über eine Tochter, die an den Weihnachtsmann schreibt und diesen darum bittet, dass er dafür sorgt, dass ihre Mutter sich neu verliebt und nicht mehr allein ist.
  • Ab 16. November: Emma (Historie // 2020): Auch Emma habe ich schon gesehen und für gut empfunden, denn die neueste Jane Austen Verfilmung ist ein unterhaltsamer Wohlfühl-Historienfilm mit schönen und zur Zeit passenden Kostümen geworden. Wie immer eine selbstbewusste Protagonistin und deren Liebesleben im Mittelpunkt. 
  • Ab 16. November: The Clone - Schlüssel zur Unsterblichkeit (Thriller // 2021): Klingt mal nach einem etwas anderen Actionfilm, denn es ist gelungen einen menschlichen Klon zu erschaffen, der den Schlüssel für Untersterblichkeit in sich trägt. Ki Heon wurde mit dem Auftrag betraut, den Klon zu schützen, denn jeder macht Jagd darauf.
  • Ab 18. November: Die Harry Potter Reihe (Teil 1-8) und Teil 1 von "Fantastische Tierwesen"
  • Weitere Filme: u.a. Memoir of a Murder (ab 4. November), Crazy Stupid Love (ab 23. November), Burning (ab 26. November), Assassin's Creed (ab 27. November), Catch Me! (ab 29. November)

 

 

 

 

 

Disney+: Highlights im November:

 

Serien:

 



Urheberrecht: Hulu


  • Ab 3. November: The Premise (Anthologie // 1. Staffel // wöchentlich): Bei "The Premise" handelt es sich um eine Anthologie-Serie, in der in 30-minütigen Episoden, jeweils neue zeitlose, moralische Fragen in unsicheren Zeiten, behandelt werden. Behandelt werden dabei u.a. Themen wie Waffengesetze, Sozial Netzwerke, Identität, Sex, Kapitalismus oder Rache. Als Schauspieler sind einige bekannte Darsteller und Darstellerinnen, wie Jon Bernthal, Daniel Dae Kim, Kaitlin Dever, Lucas Hedges oder Ben Platt an Bord. Klingt eigentlich interessant, aber ich bin mir nicht sicher, ob solche komplexen, moralischen Fragen tatsächlich in nur 30 Minuten Laufzeit zufriedenstellend und tiefgründig behandelt werden können.
  • Ab 3. November Dollface (Komödie // 1. Staffel): Lief in den USA schon vor einiger Zeit und ist deshalb auch schon um eine zweite Staffel verlängert. Kat Dennings mimt in der Serie Jules, die von ihrem Langzeit-Freund verlassen wird und nun versucht all die Freundschaften wieder aufzubauen, die unter ihrer Beziehung gelitten haben. Dabei hat sie nicht nur mit ihren Freundinnen selbst zu kämpfen, sondern auch mit ihrer eigenen Fantasie. Neben Dennings gibt es in der Feel-Good-Comedy noch Brand Song und Shay Mitchell zu sehen, in Nebenrollen tauchen Brianne Howey ("Ginny & Georgia"), Shelley Hennig ("Teen Wolf") oder Matthew Gray Gubler ("Criminal Minds") auf.
  • Ab 3. November: Mayans MC (Drama // S1-2): Bislang lief das "Sons of Anarchy" Spin-Off nur bei Sky, jetzt findet es auch seinen Weg zu Disney+. Nicht überraschend, denn Disney möchte alle selbstproduzierten Inhalte auf dem eigenen Streamingdienst anbieten. Ich bin gespannt, wann dort dann auch "The Great" zu finden ist, das aktuell nur bei Starzyplay zu sehen ist.
  • Ab 10. November: Mrs. America (Historie // 1. Staffel): Das gleiche bei "Mrs. America", das bislang nur Sky- oder Telekom-Kunden sehen konnten, weshalb ich die Mini-Serie schon angeschaut habe. Für mich war sie vergangenes Jahr eines meiner Serien-Highlights, was nicht nur dem talentierten Cast bestehend aus Sarah Paulson, Cate Blanchett, Rose Byrne, Elizabeth Banks, Uzo Aduba oder Margo Martindale geschuldet ist, sondern auch der Storyline, welche sich um die Verabschiedung des Equal Rights Amendment in den 70ern dreht. Wobei ich eher dessen Nicht-Verabschiedung schreiben müsste. Die Serie beleuchtet sowohl den Kampf der Feministen, aber auch den der Gegenseite, angeführt von der konservativen Phyllis Schlafly. Spannend und brandaktuell ist die Serie deshalb, weil Fake News und deren Verbreitung in der Serie eine große Rolle spielen. Schlafly setzte schon lange vor Trump auf Populismus und hat diesen - nicht überraschend - in seinem Wahlkampf unterstützt. Darüber hinaus zeigt die Serie, die Entwicklungen und Faktoren, die zur heutigen Spaltung Amerikas beigetragen haben, nimmt sich dabei aber auch kreative Freiheiten.
  • Ab 12. November: Dopesick (Drama // 1. Staffel // wöchentlich): Im Mittelpunkt steht die Opioid Krise in den USA und beleuchtet werden nicht nur die Interessen der Pharmaindustrie, sondern auch die Schicksale von Abhängigen. Dabei basiert die Serie auf dem gleichnamigen Sachbuch und konnte die amerikanischen Zuschauer und Zuschauerinnen begeistern. Die Rezensionen fallen nämlich allesamt positiv aus, sodass ich hier wohl reinschauen werde. 
  • Ab 12. November: Verschlungene Wege (Dramedy, Musical // 1. Staffel): Ist eine lateinamerikanische Produktion von Disney, bei der davon auszugehen ist, dass sie hierzulande synchronisiert angeboten wird. Sie dreht sich um den Teenager Allegra, die davon träumt der Musiktheatergruppe Eleven O'Clock beizutreten und so die Hauptrolle in dem Stück "Freaky Friday" zu übernehmen, einem Stück, dass sie mit ihrer Großmutter Coco verbindet. Zudem war ihre Mutter schon bei Eleven O'Clock und als ein mysteriöses Armband sie zurück ins Jahr 1994 bringt, kann sie deren Anfänge dort beobachten sowie das komplizierte Verhältnis zwischen Coco und ihrer Tochter.
  • Ab 24. November: Hawkeye (Marvel-Serie // 1. Staffel // wöchentlich): Ich glaube, dass ich hier gar nicht viel zum Plot schreiben muss, denn dass Hawkeye im Mittelpunkt seht, dürfte schon durch den Titel deutlich werden.
  • Weitere Serien: Last Man Standing (Staffel 8, 10. November), The Glades (S1-4, 10. November), Snowfall (4. Staffel, 17. November), Deep State (S1-2, 24. November)

 

 

 

 

Filme:

 



Urheberrecht: Marvel Deutschland


  • Ab 12. November: Le Mans 66 - Gegen jede Chance (Biopic // 2020): Autorennen sind eigentlich gar nicht mein Ding, aber die liebe Nadine, hat mir von diesem Film vorgeschwärmt, der sich um den Kampf zwischen Ford und Ferrari dreht.
  • Ab 12. November: Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings (Marvel // 2021): Viel gutes habe ich auch über den neuesten Marvel-Film gehört, in dem die Hauptfigur erneut mit ihrer Vergangenheit und der kriminellen Organisation "Ten Rings" konfrontiert wird.
  • Ab 12. November: Jungle Cruise (Abenteuerfilm // 2021): 1916: Dr. Lily Houghton träumt davon zahllose Leben zu retten und begibt sich deshalb auf eine Mission, die die Welt verändern könnte. Dazu durchquert sie in einem Boot den Amazonas, um einen Baum zu finden, der heilende Kräfte besitzen soll. Für mich ein Must-See schon allein wegen Emily Blunt und Dwayne Johnson.
  • Ab 12. November: Nicht schon wieder allein zu Haus (Weihnachtsfilm // 2021): "Kevin allein zu Haus" zählt mit zu meinen liebsten Weihnachtsfilmen, die ich mir immer wieder anschauen kann. Schon mehrfach wurde versucht die Reihe neu aufzulegen, funktioniert hat dies bislang nicht. Ob der neueste Versuch funktioniert, steht ebenfalls noch in den Sternen. Ich habe tatsächlich etwas Angst vor der Neuauflage, einfach weil ich die alten Filme zu oft gesehen habe, um keine hohen Ansprüche zu haben. Die Prämisse bleibt komplett gleich, da ändert sich nichts, außer einer Anpassung an die Moderne.
  • Ab 26. November: Golden Twenties (Drama // 2019): Fängt glaube ich perfekt ein, wie es mir gerade geht, denn die Hauptfigur namens Ava hat gerade ihr Studium abgeschlossen und möchte endlich auf eigenen Beinen stehen. Doch die Jobsuche gestaltet sich schwierig, denn sie erhält nur Ablehnungen, da sie zu wenig berufliche Erfahrung hat. Da sie wieder bei ihrer Mutter einziehen muss, deren neuen Freund kaum älter als sie selbst ist und ihr zudem auch Struktur fehlt, fühlt sie sich bald hoffnungslos. Dies ändert sich erst, als sie ein Praktikum beim Theater ergattert und dort den Schauspieler Jonas kennenlernt.

 

 

 

 

 

Serien Talk: Weitere Neustarts im Free-TV/Streamingbereich:


Ich hatte ja angekündigt, diese Kategorie aufzunehmen, wenn es weitere Serienankündigungen, auf anderen Plattformen gibt und möchte diesem Versprechen aufgrund einiger spannender Serienankündigungen direkt nachkommen.


Schon am ersten 1. November gibt es bei VOXup die 1. Staffel der Anthologie"Why Women Kill" um 22:00 Uhr im Free-TV ihre Premiere feiern. Verantwortlich für das Format ist "Desperate Housewives"-Schöpfer Marc Cherry, der die Grundprämisse "Warum Frauen töten" mithilfe von drei Protagonisten ergründet. Die Serie spielt auf unterschiedlichen Zeitebenen. Beth ist eine Hausfrau in den 60er Jahren, die in ihrer Ehe unzufrieden ist, Simone eine High-Society-Dame, die in den 80ern ihr Unwesen treibt und Taylor eine Anwältin im Jahr 2019, die eine offene Ehe mit ihrem Mann pflegt, sich dann aber in die gleiche Frau wie dieser verliebt. Staffel 2 war in den USA ebenfalls schon zu sehen. 


Wer sich ein eigenes Bild vom "Gossip Girl"-Reboot machen möchte, welches von HBOMax jüngst um eine weitere Staffel verlängert wurde, kann in die erste Hälfte von S1 am dem 3. November bei TVNow reinschauen. Bislang habe ich tatsächlich viel Negatives gehört, vor allem in Bezug auf die Enthüllung von "Gossip Girl", die wohl geich in Episode 1 erfolgt, und wäre deshalb gespannt auf Meinungen. Bis ich die Neuauflage anschaue, wird es wohl noch etwas dauern. Ich habe kein TVNow, werde mir da vielleicht demnächst mal einen Probemonat machen, wenn sich Staffel 1 von "Sisi" als auch von "One of us is lying" komplett auf der Plattform befinden. Am 5. November folgt die 7. Staffel von "Brooklyn Nine-Nine" bei Prosieben, sollte Netflix die Staffel nicht am selben Tag ins Abo nehmen, handelt es sich um eine Deutschlandpremiere. Nervig dürfte für Fans der Serie sein, dass diese um 10:00 Uhr ausgestrahlt wird. 


Wer Lust auf etwas Horror hat, sollte einen Blick in die ZDF Mediathek wagen, wo ab dem 13. November die schwedische Serie Cryptid zum Abruf bereit seht. Diese basiert lose auf den Werken von Edgar Allen Poe und dreht sich um den 18-jährigen Niklas, der mitansehen muss, wie sein bester Freund ums Leben kommt. Als dann weitere mysteriöse, brutale Morde folgen, gerät Niklas schnell als Hauptverdächtiger in den Blick der Öffentlichkeit. Noch mysteriöser werden die Dinge, als seine Schwester wieder nach Hause kommt und von Visionen heimgesucht wird, die mit dem Suizid ihrer Mutter zusammenhängen.  


Die neueste Serie von Stephen King hat indes bei MagentaTV eine Heimat gefunden und wird dort exklusiv ab dem 11. November abrufbar sein. Die Serie spielt im Jahr 1850 und dreht sich um einen Witwer, der mit seinen drei Kindern in die Kleinstadt Preachers Corn zieht, wo im das Herrenhaus Chapelwaithe gehört. Dieses ist schon immer im Familienbesitz und hütet düstere Geheimnisse, die nun an die Oberfläche kommen. 






Serien Talk: Was bleibt, was kommt, was geht:



Verlängerungen:


  • You (4. Staffel // Netflix)
  • Elite (6. Staffel, noch vor dem Start der fünften Staffel // Netflix)
  • Titans (4. Staffel // Netflix)
  • Jack Ryan (4. Staffel // Amazon Prime)
  • Doom Patrol (4. Staffel // Amazon Prime)
  • Pennyworth (3. Staffel // Starzplay)
  • Foundation (2. Staffel // Apple TV+)
  • Mythic Quest (3. Staffel // Apple TV+)
  • Sucession (4. Staffel // Sky)
  • Sisi (2. Staffel // RTL+)

 

 

 

Absetzungen:

 

  • Dash & Lily (1. Staffel // Netflix)
  • Y: The Last Men (1. Staffel // Disney+), es wird jedoch nach einer neuen Heimat gesucht.
  • Better Things (5. Staffel // MagentaTV)
  • Mr. Corman (1. Staffel // Apple TV+)




Popcorn Liste Filme Serien, Filmblogger, Serienjunkie, Filme, Serien, Streaming Neustarts, Serien Talk

 

 

Anmerkung: Alle Youtube-Trailer wurden über den erweiterten Datenschutz eingebunden, sobald ihr diese abspielt werden dann natürlich Daten gesammelt.




Auf welche Filme/Serien freut ihr euch?
Wann schaut ihr die ersten Weihnachtsfilme?



 

1 Kommentar :

  1. Sehr schöne Übersicht! Auf die Weihnachtsfilme und Love Hard freue ich mich schon besonders :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.