SOCIAL MEDIA

Freitag, 27. März 2020

Serien Talk: Netflix und Amazon Prime Neuheiten April: The Last Kingdom, Never Have I Ever, Tales froom the Loop


Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, The Crown, Wir sind die Welle, Jack Ryan


Die Streaming-Anbieter dürften aktuell boomen wie noch nie zuvor und so mancher Dienst überrascht da auch mit großartigen Angeboten. Ich komme gerade für einen Monat kostenlos in den Genuss von Sky Serien, da alle Bestandskunden das Paket gerade umsonst freigeschaltet bekommen haben, aber auch Streaming Dienste wie Joyn haben ihren Probezeitraum auf 3 Monate ausgeweitet, während ihr bis zum 31. März auch noch den Starzplay Channel für 0,99 Ct./3 Monate buchen können solltet. Wer also Langweile hat, der kann gerade wunderbar ein paar neue Dienste testen oder kommt in den Genuss von Zusatzangeboten. Hochkonjunktur dürften auch die aktuellen Platzhirsche: Netflix und Amazon Prime haben. Mit welchen Serien und Filmen sie ihre Abonnenten im April beglücken, habe ich für euch im Serien Talk zusammengefasst. Bei Netflix gibt es gleich mehrere Serienfortsetzung, dazu natürlich auch ein paar Premieren. Amazon Prime bringt ebenfalls zwei neue Originale an den Start und setzt die langlebige Krimi-Serie "Bosch" fort. Filmisch dürft ihr euch bei Netflix vor allem auf unterhaltsame Kost freuen, bei Amazon Prime wird es musikalisch und mit "BlackKklansman" kommt einer in meinen Augen besten Filmen des letzten Jahrzehnts ins Abo. Übrigens wer nun Angst hat, dass den Streaming Anbietern die Serien ausgehen, der muss sich zumindest in Bezug auf Netflix keine Sorgen machen. Laut Reed Hastings liegen komplett fertige Inhalte für mehrere Monate vor. Im Free-TV sieht es serientechnisch hingegen erstmal mau aus, woran das liegt erfahrt ihr weiter unten im Serien Talk, wo ich auch ein Update über amerikanische Produktionen gebe. Auch die Verlängerungen und Absetzungen sind diesmal etwas kleiner als sonst. Vielleicht sorgt hier COVID-19 dafür, dass so mancher Wackelkandidat doch noch eine weitere Staffel spendiert bekommt, denn bisher wurden wohl nur wenige Piloten für die neue Season gedreht.








Serien Talk: Netflix & Amazon Prime Neuerscheinungen April:




Netflix: Neue Eigenproduktionen im April:


Etwas weniger als im vergangenen Monat, aber reicht mir ehrlich gesagt vollkommen, auch wenn es Serientechnisch nicht ganz mein Monat ist. "Haus des Geldes" und "The Last Kingdom" habe ich bisher noch nicht gesehen, möchte das aber irgendwann noch ändern. Bei "Never Have I Ever" weiß ich noch nicht, ob das meinen Geschmack trifft. Gespannt bin ich dafür aber auf "Drei Meter über dem Himmel". Ich mochte die spanische Variante, mal schauen was die Netflix Serie kann. Ansonsten habe ich sowieso noch genügend aus den letzten Monaten nachzuholen.




Urheberrecht: Netflix


  • Ab 3. April: Haus des Geldes (4. Staffel // Krimi)
  • Ab 24. April: After Life (2. Staffel // Dramedy)
  • Ab 26. April: The Last Kingdom (4. Staffel // Historie): Ich kenne mindestens eine Bloggerin, die der neuen Staffel schon länger entgegenfiebert. In der Tat war die Pause zwischen Staffel 3 und 4 nun extrem lang, denn erstere lief schon 2018 beim Streamingdienst. Der Grund dafür könnte sein, dass danach die Entscheidung getroffen wurde, dass Netflix die Serie ohne die Beteiligung der BBC weiterführt. Aber das ist nun nur Spekulation. Wichtig ist, dass es nun neue Folgen gibt.
  • Ab 27. April: Never Have I Ever (1. Staffel // Coming-of-Age): Die Dramedy stammt aus der Feder von Mindy Kaling und handelt von einer indisch-amerikanischen Schülerin, die zu den Klassenbesten zählt, sich aber ständig Ärger einhandelt.
  • Ab 29. April: Drei Meter über dem Himmel (1. Staffel // Drama): Vielleicht kommt euch der Titel bekannt vor? Bei der Serie handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Romans, der 2010 als spanischer Spielfilm verfilmt und dann sogar fortgesetzt wurde. Ich habe beide Teile gesehen und geliebt. Den ersten durfte ich damals im Rahmen einer Kooperation zur DVD-Veröffentlich anschauen und war so begeistert, dass ich mir Teil 2 dann gekauft habe. Ich bin also gespannt auf die Serienumsetzung und hoffe, dass diese in Synchronisation zur Verfügung steht.





Netflix: Frische Lizenzware?


Auch etwas Mau, aber mit "Community" gibt es zumindest gleich eine komplette Serie auf Abruf. Perfekte Binge-Ware, auch weil die Serie sicherlich einige zum Lachen bringen wird. Ich selbst habe bisher noch keine Folge gesehen, auch wenn die Serie recht populär ist. Aber mit Sitcom tue ich mir etwas schwer, mal schauen, ob "Community" meinem Geschmack entspricht.

  • Ab 1. April: Supergirl (4. Staffel // Superhelden)
  • Ab 1. April: Maron (2. Staffel // Comedy)
  • Ab 1. April: Community (Staffeln 1-6 // Comedy): Handelt von einer ungewöhnlichen Lerngruppe an der Uni, die mehrheitlich aus Mitgliedern besteht, die erneut die Schulbank drücken. Zu sehen gibt es die komplette Serie, die vor allem in den USA eine große Fanbase besitzt.




Netflix: Neue Filme im April:


Diesmal viele Netflix-Eigenproduktionen in meiner Liste, ich bin gespannt was die taugen. Bisher überzeugten mich da die Mehrheit nicht, sodass im Filmbereich bei Netflix noch Luft nach oben ist. Kino-Niveau hat man hier bei weitem noch nicht erreicht, da gibt es nur wenige Filme, die sich damit wirklich messen können. Natürlich hat nicht jeder Film den Anspruch auf diesem Niveau zu spielen, trotzdem erwarte ich mir da doch etwas mehr. Aber vielleicht stimmt mich der April ja milde, denn hochkarätig besetzt sind die Filme zumindest.




Urheberrecht: Netflix


  •  Ab 3. April: Coffee & Kareem (Netflix-Film // 2020 // Actionkomödie): Der 12-jährige Kareem Manning engagiert einen Kriminellen, um den neuen Freund seiner Mutter, dem Polizisten James Coffee, Angst einzujagen. Doch sein Plan geht schief, sodass Kareem nun mit Coffeee zusammenarbeiten muss, um sich selbst vor Detroit's Drogen-Baron zu retten. Ich hoffe hier ja, dass Kareem nicht nervig ist, denn oftmals haben das Kinder in Komödien an sich. Besetzt ist der Film mit Taraji P. Henson ("Empire) und Ed Helms auf jeden Fall nicht schlecht und Lache tut in der aktuellen Krise sicherlich auch gut.
  • Ab 6. April: Ungehorsam (2017 // Drama, Romanze): Rachel McAdams und Rachel Weisz mimen ein Liebespaar, deren Beziehung gefährlich ist. Ronit kehr nach dem Tod ihres Vaters in ihre Heimat zurück. Sie stammt aus einer jüdisch-orthodoxen Familie, die sie in ihrer Jugend verstoßen hat, da sie eine Beziehung zu ihrer besten Freundin führte. Mit ihrer Rückkehr flammen aber auch die alten Gefühle wieder auf, doch ihre Beste Freundin ist nun mit ihrem Cousin verheiratet.
  • Ab 10. April: Love, Wedding, Repeat (2020 // Liebesfilm): Mit Leichtigkeit dürfte auch diese Rom Com punkten, in der Oliva Munn, Sam Claflin und Freida Pinto die Hauptrollen spielen. Es handelt sich um ein Remake eines französischen Filmes, in dem ein Mann an der Hochzeit seiner Schwester auf eine Ex-Freundin trifft, was für Ärger sorgt.
  • Ab 10. April: Tigertail (Netflix-Film // 2020  // Drama): Ein taiwanesischer Fabrikmitarbeiter verlässt seine Heimat, auf der Suche nach einem besseren Leben in den USA. Dort angekommen lebt er sich jedoch nur schwer ein und hat dazu auch noch mit seiner Familie und der neuen Verantwortung zu kämpfen. 
  • Ab 17. April: Betonrausch (Netflix-Film // 2020 // Komödie): Mit "Betonrausch" erwartet euch ein deutscher Film, indem Frederick Lau, David Kross und Janina Uhse zu sehen sind. Die Handlung basiert auf wahren Begebenheiten und handelt von drei Hochstaplern, die mit ihrer illegalen Immobilienfinanzierung Millionen machen. Bald gesellen sich noch Drogen dazu. Sie befinden sich wie im Rausch, doch der Sturz lässt nicht lange auf sich warten.
  • Ab 17. April: Sergio (Netflix-Film // 2020 // Drama): Auch "Sergio" basiert auf wahren Begebenheiten und erzählt die Geschichte des charismatischen UN-Diplomaten Sergio Viera, der in den instabilsten Regionen der Welt arbeitet und dort Deals mit Präsidenten, Revolutionsführer und sogar Kriminellen aushandelt, um das Leben der einfachen Menschen zu schützen. Als er sich dann jedoch auf ein ruhiges Leben mit der Liebe seines Lebens freut, entscheidet er sich einen letzten, kurzen Auftrag anzunehmen. Bagdad stürzte nach der US-Invasion ins Chaos. Doch als die UN-Headquarters bombiert werden, findet sich Sergio in einem Kampf um Leben und Tod wieder. Bei den Sundance Film Festspielen konnte der Film die Kritiker überzeugen, mal schauen ob er das auch bei mir schafft. Die Handlung klingt definitiv interessant.
  • Ab 24. April: Tyler Rake: Extraction (Netflix-Film // 2020 // Action): Chris Hemsworth mimt Tyler Rake, einen furchtlosen Söldner, der sich auf seine bisher tödlichste Mission begibt: Er soll den entführten Son eines verurteilten Kriminellen rettet. 
  • Ab 27. April: Crazy Rich (Liebeskomödie // 2018): Absolute Empfehlung von mir, denn "Razy Rich" ist in meinen Augen eine der besten RomComs der letzten Jahre. Rachel trifft anlässlich einer Hochzeit auf die Familie ihres langjährigen Freundes Nick Young. Dieser hat ihr jedoch verschwiegen, dass seine Familie zu den wohlhabendsten des Landes zählt und er einer der begehrtesten Männer. Nicks Familie empfängt Rachel nicht mit offenen Armen, macht ihr das Leben zu Hölle, was ihre Beziehung auf eine harte Probe stellt.
  • Ab 30. April: Dangerous Lies (Netflix-Film // 2020 // Thriller): Riverdale-Fans dürften diesen Film interessant finden, denn Camila Mendes gibt es neben Jamie Chung, Cam Gigandet ("Twilight") und Sasha Alexander ("Rizzoli & Isles") als Hauptdarstellerin zu sehen. Auch dieser Film basiert auf wahren Begebenheiten und handelt von einer Bedienung (Mendes), die sich dazu entscheidet einen Job als Pflegerin eines reichen, älteren Mannes anzunehmen. Als dieser unerwartet verstirbt, wird sie in seinem Testament als Alleinerbin benannt. Die Familie ist damit alles andere als Glücklich, sodass sie sich bald in einem Netz aus Lügen widerfindet.
  • Sonstige Filme: Criminal Squad, City of Bones, Mädelstrip (1. April), The Infiltrator (9. April), Meg (10. April), Der Spielmacher (13. April)






Amazon Prime: Neue Eigenproduktionen im April:


Hat von euch denn jemand die Vorlage zu "Tales from the Loop" gelesen? Ich wäre gespannt darauf, eure Meinung zu hören, da ich bis dato noch gar nicht von dem Werk gehört habe.




Urheberrecht: Amazon Prime Video


  • Ab 3. April: Bibi & Tina (1. Staffel // Familienserie)
  • Ab 3. April: Tales from the Loop (1. Staffel // SciFi): Die Serie basiert auf dem Roman "The Electric State" und handelt von der sogenannten Loop - eine Maschine, die die Mysterien des Universums entschlüsseln soll. Die Menschen, die über der Maschine leben, sind in der Lage Dinge zu tun, die bislang als "unmöglich" galten. Die Beschreibung selbst bleibt sehr vage. Mit Jonathan Pryce und Rebecca Hall konnte man zwei namhafte Darsteller für zentrale Rollen verpflichten.
  • Ab 17. April: Bosch (6. Staffel // Krimi)





Amazon Prime: Frische Lizenzware?

Erneut recht mau, denn bisher ist hier nur die 2. Staffel von "The Orville" ab 30. April gelistet, ich hoffe wirklich, dass da noch was unangekündigt hinzu kommt.





Amazon Prime: Neue Filme im April:


Dafür sieht es im Filmbereich etwas besser aus, denn hier sind doch einige Highlights mit dabei - v.a. auch viele Wohlfühl-Produktionen, die gerade in diesen Zeiten nicht verkehrt sind. Wir alle brauchen sicherlich aktuell etwas Ablenkung und sind auf der Suche nach Filmen und Serien, die uns zum Lachen bringen.




Urheberrecht: Paramount Pictures Germany


  • Ab 3. April: Falling Snow - Zwischen Liebe und Verrat (Romanze, Thriller // 2019): Vielleicht sollte man von diesem Direct-to-DVD-Film nicht zu viel erwartet. Die Kritiken sind dann doch gemischt. Der Film spielt in zwei Zeitebenen. Einmal während des Kalten Krieges, als die Russin und amerikanische Spionin Katya, den Auftrat erhält, streng geheime Informationen von Alexander Ivanov - einem aufstrebenden Politiker - zu beschaffen. Doch sie verliebt sich in ihn und muss nun entscheiden: Liebe oder Pflicht. 1990 lebt Alexander in Amerika, kehrt jedoch nach Russland zurück, um mit seiner Vergangenheit abzuschließen. In den Hauptrollen gibt es Rebecca Ferguson, Charles Dance und Antje Traute zu sehen.
  • Ab 7. April: Summer Love (Romanze // 2018): Auch von diesem Film sollte man wohl nicht allzu viel erwarten, als eine süße, leicht kitschige Rom-Com. Maxa Suliway ist 35, jedoch gibt es einen Traum, den sie bisher noch nicht realisiert hat: Ihren Uni-Abschluss. Damit ihr dies gelingt, absolviert sie ein Praktikum in einer Tech-Firma, ohne irgendwelche Kenntnisse von sozialen Medien zu haben. Am Ende gestaltet sich ihre Arbeit zunehmend kompliziert, als sowohl ihr Chef als auch der Geschäftsführer des Unternehmens sich in Maya verlieben.
  • Ab 10. April: Rocketman (Musikfilm // 2019): Etwas anspruchsvoller wird es dann mit "Rocketman", an dem die meisten wohl im vergangenen Jahr nicht vorbeigekommen sind. Erzählt wird die Lebensgeschichte von Elton John, nominiert wurde der Film dafür zumindest in der Kategorie Soundtrack und Song für den Oscar. Hauptdarsteller Taron Egerton (bekannt aus den Kingsman-Filmen) gilt jedoch als einer der größten Oscar-Snubs. Ich bin gespannt mir den Film via Amazon Prime anzuschauen, immerhin kennen wir alle die Hits von Sir Elton John.
  • Ab 15. April: Mamma Mia! Here We Go Again (Musikfilm // 2018): Es bleibt musikalisch, denn Amazon Prime beglückt seine Abonnenten zudem mit der Fortsetzung des 2008 erschienenen Mamma Mia. Egal ob man den Film nun gut fand oder nicht, die Songs regen immer zum mit singen an. Ich mochte den ersten Teil, weil der gut besetzt und unterhaltsam ist. Ob nun jedes Cast Mitglied ein musikalisches Genie ist, sei mal dahingestellt.
  • Ab 17. April: Selah & the Shades (2019 // Drama): Fünf Fraktionen bestimmen im Hintergrund das Leben des prestigeträchtigen Internets Haldwell. Vorsitzende der einflussreichsten Fraktion - The Spades - ist Selah Summers. Ständig muss sie entscheiden, wer Teil ihres engsten Zirkels wird oder von wem sie sich lieber trennt, dabei bewegt sie sich auf einer feinen Linie zwischen gefürchtet und geliebt werden. Für mich allein schon wegen Jesse Williams ein Must-See.
  • Ab 20. April: Breakin In (2018 // Thriller): Kam bei den Kritikern zwar nicht ganz so gut an, aber wer einen klasssischen, soliden Home-Invasion-Thriller erwartet, der macht wahrscheinlich nicht viel falsch. Unterschied zu anderen Genre-Vertreter: Es gibt ganz viel Frauenpower, denn eine Mutter verteidigt gemeinsam mit ihren Kindern die Villa ihres Großvaters vor Kriminellen.
  • Ab 21. April: BlackKlansman (Biografie, Krimi // 2018): Auch hier eine Ansichtsempfehlung, denn Spike Lees Inszenierung rund um die Infiltrierung des Ku-Klux-Klans ist unterhaltsam, actionreich aber auch aufrüttelnd. Einer der besten Filme des vergangenen Jahrzehnts.
  • Ab 22. April: I Am Mother (2019 // SciFi): Nadine hat "I Am Mother" schon gesehen und ihn für gut empfunden. Natürlich macht mich das neugierig, sodass ich mir den Film auch anschauen werde. Zu einem Zeitpunkt, an dem die Menschheit kurz vor ihrer Auslöschung steht, wird ein junges Mädchen von einem Roboter großgezogen, der darauf programmiert ist, die Erde neu zu bevölkern. Ihre enge Bindung wird gefährdet, als eine Fremde mit alarmierenden Neuigkeiten auftaucht.
  • Ab 24. April: Cleo (2019 // SciFi): Mit "Cleo" gibt es auch einen deutschen Genre-Film, der von einem Paar handelt, dass sich gemeinsam auf die Suche nach einer Uhr begibt, mit der man Einfluss auf die Zeit ausüben kann. Cleo möchte damit ihren Vater retten. Klingt interessant, werde dem ganzen definitiv eine Chance geben, denn genau solche Filme wünsche ich mir.
  • Weitere Filme: Passengers (5. April), Kursk (11. April), Eine moralische Entscheidung (18. April), Playmobil: Der Film (29. April), Evan Allmächtig (29. April)







Serien-Talk: Deutsche TV-News  - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen:


Corona sorgt nicht nur für die vorübergehende Aussetzung der Dreharbeiten vieler US-Serien, sondern hierzulande haben auch die Synchronstudios geschlossen, was dazu führt, dass viele geplante Serienstarts auf unbekannt verschoben wurden. Wer sich nun Sorgen um eine amerikanische Lieblingsserie macht: Serien, die schon um eine weitere Staffel verlängert wurden, werden wohl ihre Staffeln etwas früher als geplant enden lassen, die ausfallenden Folgen dann in die nächste Staffel integrieren. Serien, wie "Supernatural" die sich gerade in ihrem finalen Run befinden, werden hingegen sobald wie möglich zu Ende gedreht, wenn es wieder sicher ist zu arbeiten. Von besagter Serie müssen noch die ausstehenden zwei Finalfolgen gedreht werden, die werden wir Fans aber sicher zu Gesicht bekommen. Dies wurde von offizieller Seite schon bestätigt. 

Neue Serienware gibt es im April im Free-Tv nur in Form eines neuen ZDF-Neo Originals. "Deutscher" zeigt dabei auf, was passiert, wenn eine rechtspopulistische Partei die Regierung bildet. Wir verfolgen als Zuschauer, zwei unterschiedliche Familie: Die eine freut sich über die Mehrheit der Populisten, die andere macht sich Sorgen über die künftigen Entwicklungen. Ein spannendes und wichtiges Gedankenspiel, ich bin gespannt auf die Umsetzung. Ab den 25. April sind alle Folgen in der Mediathek abrufbar, die lineare Ausstrahlung erfolgt am 28. und 29. April um 20:15 Uhr. 






Serien-Talk: Was bleibt, was geht:




Verlängerungen:


  • Station 19 (4. Staffel, ProSieben, Amazon Prime)
  • Lost in Space (finale 3. Staffel, Netflix)
  • Truth Be Told (2. Staffel, Apple TV+)


Absetzungen:


  • Messiah (1. Staffel, Netflix)
  • AJ and the Queen (1. Staffel, Netflix)
  • The Magicians (5. Staffel, Syfy, Amazon Prime)
  • Vida (3. Staffel, Starzplay)
  • The Rook (1. Staffel, Starzplay)
  • Impulse (2. Staffel, YouTube)




Auf welche Serien / Filme freut ihr euch?
Wer hat die Vorlage zu "Tales from the Loop" gelesen?
Welche Serien bingt ihr gerade?



Kommentare :

  1. Der Post kommt genau richtig in der Zeit jetzt :) Ich habe richtig Lust Summer Love zu schauen, sowas leichtes ist genau das Richtige zur Aufheiterung. Mamma Mia 2 fand ich auch richtig schön und wegen der Musik alleine kann man den auf jeden Fall nochmal anschauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar, wünsche dir dann ganz viel Spaß mit den Filmen. Ja leicht und unterhaltsam ist gerade sehr passend, da kann man perfekt abschalten :)

      Löschen
  2. Community ist super! Naja zumindest die ersten Staffeln, danach läßt die Qualität doch schon sehr nach...

    Auf die 2. Staffel von After Life bin ich schon sehr gespannt! Davon abgesehen hänge ich bei Netflix grade etwas hinter her, da gibt's noch einige Sachen aus den letzten Monaten, die ich noch gerne sehen würde.

    Hast du bei Netflix schon Der Schacht gesehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar. Das verwundert mich aber nicht, weil ist ja bei allen Serien der Fall, die mehrere Staffeln haben. Ich muss mal gucken, ich bin halt nicht der größte Sitcom fand. Mag nur diejenigen, die eher in Richtung Dramedy gehen und doch verstärkt realistische Töne haben.

      Geht mir auch so, habe noch keine der neuen Serien gesehen, die in den letzten Monat online gegangen ist. Da wurde man aber auch mit Inhalten förmlich überflutet. Nein den Film habe ich auch noch nicht gesehen, aber gehört, dass der gut sein soll. Hast du ihn schon gesehen?

      Löschen
  3. "Ich kenne mindestens eine Bloggerin, die der neuen Staffel schon länger entgegenfiebert" - da habe ich mich etwas angesprochen gefühlt :D Denn auf die neue Staffel von The last kingdom freue ich mich sehr, auch wenn ich vorher noch einen Rewatch von der dritten Staffel machen werde, da ich die letztes Jahr in einem Erkältungskoma gebindgt habe und dem entsprechend nicht viel hängen geblieben ist. Kann dir die Serie aber auch echt nur empfehlen und kann mir da auch vorstellen, das sie was für dich ist. Was Filme betrifft kommt für mich bei beiden Diensten nicht viel interessantes rein, vielleicht werde ich The Blackklansman und Rocketman mir nochmal ansehen. beides gehören zu meinen Lieblingsfilmen aus den letzten Jahren. Schau dir auch unbedingt mal Rocketman an, es ist ein wunderbares, buntes Musical, dass Elton Jons Anfänge, Höhe und Tiefe musikalisch beleuchtet und gar nicht versucht, wie im Gegensatz zu Bohemian Rapsody sämtliches zu beleuchten und das ist gerade die Stärke des Films. Wirklich einer meiner Lieblinge aus dem letzten Jahr, habe aber auch ne persönliche Verbindung zu dem Film :D

    Vielen Dank auch für deine Kommentare, bin gerade leider erst zum antworten gekommen.

    Wenn du auf der Suche nach einem unterhaltsamen, soliden Horrorfilm, bei dem man sich nicht allzu sehr langweilt bist du bei Der Unsichtbare genau richtig, wird bestimmt auch bald in Prime kommen. Ja und Logik ist zwar schon so ne Sache, aber das hätte da echt nicht sein müssen, aber wie gesagt erste Hälfte wirklich sehr top.
    Eine Fortsetzung will ich aber nicht, man muss nicht immer alles ausschlachten.

    Bitte schön <3 Lese deine Beiträge doch immer gerne. Hoffe, du konntest noch schön was stöbern :)

    Weil When They See Us, wenn ich das richtig in Erinnerung habe eine Mini-Serie ist, werde ich sie bald auch anfangen, aber du kennst ja meine Serienliste und ich :D

    Alles Liebe

    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit warst auch definitiv du gemeint :D. Du bist die einzige, die ich kenne die "The Last Kingdom" schaut, neben Tami. Die mag die Serie ja auch. Ich muss die auch unbedingt mal anfangen. So ging es mir ja mit "True Detective", deshalb hatte ich da nach Folge 1 noch einmal pausiert. Habe einfach gemerkt, dass ich durch meine Erkältung überhaupt nicht aufnahmefähig war. Da habe ich dann doch eher was leichtes gebraucht.

      "Rocketman" werde ich definitiv gucken. Vor allem nachdem mir "Bohemian Rapsody" schon überrascht gut gefallen hatte, bin ich gespannt, ob das dann auch hier der Fall ist. Habe halt echt überhaupt keine Erwartungen, aber wie bei Queen kennt man halt auch von Elton John die bekanntesten Hits und kann da mit trällern. Solche Filme funktionieren auch für diejenigen, die keine Fans sind, aber trotzdem immer mal die Songs hören. Bei Bohemian Rapsody war ich auch traurig, dass die Band so vernachlässigt wurde.

      Weißt ja, dass mir der Preis aktuell für "Der Unsichtbare" für mich alleine zu teuer ist. Werde da noch warten, bis es den dann günstiger gibt. So flott muss ich ihn nicht sehen. Lese immer, dass der solide ist, logisch aber seine Schwächen hat. Deshalb würde ich dafür nun nicht so viel Geld hinlegen.

      Ja genau "When They See Us" ist eine Mini-Serie, sind auch nur vier Folgen, die halt von der Laufzeit her etwas länger als die klassischen 40 Minuten gehen.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.