SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 30. Januar 2020

Serien Talk: Netflix & Amazon Prime Neuerscheinungen Februar: Locke & Key, Altered Carbon, Hunters


Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, The Crown, Wir sind die Welle, Jack Ryan


Der erste Monat des Jahres ist fast geschafft, somit erwarten euch in den kommenden Wochen wieder einige Neuerscheinungen bei Netflix und Amazon Prime, die dem einen oder anderen den Februar versüßen könnten. Deutlich wird: Die Lizenzware wird im Serienbereich stark zurückgefahren, beide Anbieter setzen im Februar auf eigenproduzierte Inhalte. Bei Netflix geht mit "Locke & Key" die Verfilmung einer populären Comicreihe an den Start, gefolgt von neuen Staffeln bekannter Lieblinge und der ersten südafrikanischen Produktion. Amazon Prime schenkt hingegen Jordan Peele uneingeschränktes Vertrauen, der schon für Kritikerlieblinge wie "Get Out" und "Wir" verantwortlich ist. Mal schauen, ob er diesen Erfolg für Amazon mit "Hunters" wiederholen kann. Im Filmbereich erwarten euch dann viele kleinere Produktionen, teilweise auch aus nicht-amerikanischen Ländern. In meinen Augen ist die Mischung hier aber gelungen. Abseits dessen sieht es auch im Free-TV mau aus was Serien-Starts anbelangt, dafür nimmt die Kategorie Verlängerungen / Absetzungen diesmal etwas mehr Raum ein, da viele amerikanische Networks noch vor den Upfronts Entscheidungen über das Schicksal ihrer Produktionen getroffen haben. Die gute Nachricht: Aktuell dominieren die Verlängerungen, vor allem beim kleinsten Network. Ein paar Wackelkandidaten bleiben natürlich übrig, über deren Fortsetzung wird dann im Frühjahr entschieden. Ich habe auch die eine oder andere Serie, für die ich Daumen drücke, da sie mir trotz kleiner Zuschauerschaft ans Herz gewachsen ist. Eine Zahl, die natürlich nichts über die Qualität einer Serie aussagen, denn durch den stark wachsenden Serienmarkt haben es Nischenproduktionen natürlich immer schwerer und werden wohl in Zukunft verstärkt untergehen.






Serien Talk: Netflix & Amazon Prime Neuerscheinungen Februar:




Netflix: Neue Eigenproduktionen im Februar:




Urheberrecht: Netflix


  • Ab 7. Februar: Locke & Key (Mystery // 1. Staffel): Könnte dem einen oder anderen von euch bekannt vorkommen, denn die Serie basiert auf den gleichnamigen Comics und sollte schon mehrfach verfilmt werden. Zuletzt arbeite Hulu an einer Serie, als diese nicht in Produktion ging, hat Netflix zugeschlagen. Im Mittelpunkt steht die Familie Locke, die nach dem brutalen Tod ihres Vaters in dessen Kindheitshaus ziehen und dort mysteriöse Schlüssel finden. Diese Öffnen scheinbar Tore in andere Dimensionen und schenken ihnen eine Reihe an übernatürlichen Kräften und Fähigkeiten. Jedoch trachtet auch ein Dämon nach den Schlüsseln, der vor nichts zurückschreckt, um seine Pläne zu verwirklichen. Die beliebten Grafik Novels habe ich noch nicht gelesen, doch auf die Serie bin ich neugierig. Zum einen, weil dahinter der Sohn von Stephen King steht und bei dem Vater erwartet man halt doch großes. Zum anderen, weil mir der Trailer gut gefallen hat und die Prämisse einiges hergibt. Da kann man herrlich mit spielen und locker mehrere Staffeln rausholen. Beim Cast hat man auf Darsteller mit Erfahrung gesetzt, sodass alle schon mehrere Rollen vorzuweisen haben, ich freue mich vor allem auf Sherri Saum, die ich in "The Fosters" geliebt habe und Darby Stanchfield, die in "Scandal" eine meiner Lieblinge war.
  • Ab 13. Februar: Narcos: Mexico (Krimi, Thriller // 2. Staffel)
  • Ab 14. Februar: Die Telefonistinnen (Historie // finale Staffel Teil 1)
  • Ab 21. Februar: Gentefied (Dramedy // 1. Staffel): Handelt von drei lateinamerikanischen Verwandten, die versuchen den Taco-Shop ihres Großvaters am Leben zu erhalten und privat versuchen sich durch Los Angeles zu navigieren. So werden sie im Verlauf der ersten Staffel nicht nur mit ihrem Erbe, der Verbundenheit zum Familie Geschäft und ihren Wurzeln innerhalb der Community konfrontiert, sondern kämpfen auch gegen Marginalisierung. Auch hier setzt man auf bekannte Namen vor und hinter der Kamera, denn mehrere Produzenten haben an der Serie gearbeitet, u.a. America Ferrera, die sicherlich eigene Erfahrungen verarbeitet haben.
  • Ab 26. Februar: I Am Not Okay With This (Coming-of-Age // 1. Staffel): Sydney ist eine normale Teenagerin, die einfach nur versucht, die High School zu überstehen, ihre eigene Sexualität zu ergründen und mit ihrer Familie klar zu kommen. Doch ihr Leben nimmt eine komplizierte Wendung, als sie übernatürliche Kräfte entwickelt. Aktuell ein beliebtes Thema, sodass der Plot von "I Am Not Okay With This" nicht unbedingt innovativ ist, aber mit Sophia Lillis ("Es") erwartet euch zumindest eine talentierte Newcomerin in der Hauptrolle.
  • Ab 27. Februar: Altered Carbon (SciFi // 2. Staffel)
  • Ab 28. Februar: Queen Sono (Thriller // 1. Staffel): Ist hingegen die erste südafrikanische Serie, deren Plot auch nicht wirklich neu klingt, aber mal schauen was Netflix rausgeholt hat. Pearl Thusi, dem einen oder anderen vielleicht durch "Quantico" bekannt, mimt eine Spionin, die ihren bisher gefährlichsten Auftrag annimmt und parallel mit Veränderungen in ihrem Privatleben zurechtkommen muss. Das klingt bisher alles recht vage, ich hoffe man verleiht dem ganzen einen neuen Twist.




Netflix: Frische Lizenzware im Februar:


Besser als nichts, zumindest sind einige Serien dabei, auf die viele schon länger gewartet haben. Bei Outlander startet in den USA im Februar die 5. Staffel, somit der perfekte Zeitpunkt, um sich auf den neuesten Stand zu bringen.
  • Ab 5. Februar: Outlander (Historie // 4. Staffel) - Endlich, darauf haben wir lange warten müssen und nun wünsche ich allen viel Spaß beim Weiterschauen. Ich habe Staffel 4 geliebt.
  • Ab 8. Februar: Van Helsing (Mystery // 4. Staffel)
  • Ab 24. Februar: Better Call Saul (Krimi, Thriller // 5. Staffel)




Netflix: Neue Filme im Februar:


Interessant sind diesmal vor allem die Eigenproduktionen, denn Netflix möchte weg vom bisher schlechten Image und haut auch in diesem Monat wieder einige Filme raus, die mit einem bekannten Cast punkten möchten oder deren Trailer auf den ersten Blick gar nicht mal schlecht aussehen.




Urheberrecht: Netflix


  • Ab 1. Februar: Die Jones - Spione von nebenan (Komödie // 2017): Karen und Jeff Gaffney mögen ihr spießiges und geregeltes Leben in der Vorstadtidylle, doch als nebenan ein Paar einzig, das nicht nur attraktiv, sondern auch erfolgreich ist, gerät ihr Leben aus den Fugen. Denn die neuen Nachbarn hüten ein Geheimnis. Mit Gal Gadot, Isla Fisher, Zach Galifianakis und Jon Ham gut besetzt, da werde ich doch mal reinschauen.
  • Ab 1. Februar: The Birth of a Nation (Historie // 2017): Etwas anspruchsvoller wird es da schon mit "The Birth of a Nation", der die Geschichte des schwarzen Predigers und Sklave Nat Turner erzählt, der als Wanderprediger tätig ist, um Aufstände der Sklaven zu verhindern. Doch nach all den Grausamkeiten die er auf seiner Reise beobachtet, wird er am Ende selbst zum Anführer des Aufstands.
  • Ab 7. Februar: Horse Girl (Drama, Thriller // Netflix // 2020): Sarah ist eine sozial isolierte Verkäuferin, die ihre Zeit am liebsten mit ihren Pferden und übernatürlichen Krimi-Serien verbringt, als mit anderen Menschen. Aber als eine Serie von surrealen Träumen sie heimsucht, fällt es ihr immer schwerer Realität und Fiktion zu unterscheiden. In den Hauptrollen gibt es Alison Brie, Deppy Ryan, Molly Shannon und John Ortiz zu sehen. Ich würde euch empfehlen nicht den Trailer anzuschauen, denn der verrät leider schon ziemlich viel und könnte dem Film vielleicht am Ende etwas die Spannung nehmen.
  • Ab 8. Februar: The Coldest Game (Polit-Thriller, Historie // Netflix // 2020): Kalter Krieg, Josh Mansky ist ein Mathe- und Schachgenie, aber auch dem Alkohol verfallen, trotzdem ist er die letzte Hoffnung, um den Atomkrieg zu verhindern. Im Mittelpunkt steht dabei ein Schachspiel zwischen dem russischen Schachweltmeister und dem ehemaligen US-Weltmeister, doch indirekt geht es um wesentlich mehr, als den Sieg im Spiel, sondern um die Weltherrschaft. Für Produzent Lukasz Kosmicki ist es übrigens nicht das erste Mal, dass er sich mit dem Kalten Krieg beschäftigt, er steht hinter zwei Spionage-Dokumentationen, einmal über eine Geheimpolizei, das andere Mal über den Mord an dem Aktivisten Stanislaw Pyjas, sodass hier zumindest jemand hinter dem Projekt steht, der sich mit den Hintergründen der Zeit auskennt. Das macht mich dann doch neugierig.
  • Ab 12. Februar: To All The Boys: P.S. I Still Love You (Liebesfilm // Netflix // 2020): Auf die Fortsetzung von "To All The Boys I Loved Before" habe ich mich natürlich schon das ganze Jahr gefreut und nun wird sie meinen Valentinstag etwas schöner machen. Ich glaube ich werde mich mit heißer Schokolade ins Bett verkrümeln, dabei Lara Jean und Peter Kavisnky erneut shippen. Diesmal bekommt unser Herzensbrecher jedoch Konkurrenz, denn mit John Ambrose steht ein weiterer Briefempfänger auf dem Plan und der scheint auch Interesse an Lara Jean zu haben. Ich bin ja gespannt, ob es gelingt die Stimmung des ersten Teils einzufangen, denn der ist ein richtig süßer, charmanter Wohlfühl-Film mit tollem Soundtrack und Schauspielern, den man mehr als einmal anschauen kann.
  • Ab 14. Februar: Isi & Ossi (Komödie // Netflix // 2020): Mit "Isi & Ossi" gibt es hingegen den ersten in Deutschland produzierten Netflix-Film, weitere werden hier noch folgen, da Netflix gleich mehrere Produktionen in Auftrag gegeben hatte. Die Prämisse ist dabei nicht gänzlich neu, denn als eine Milliardärs Tochter auf einen von Geldsorgen geplagten Box trifft, stellen die beiden fest, dass sie voneinander profitieren können. Sie schmieden einen Plan: Ossi spielt Isis Freund, damit diese ihre Eltern dazu bringt ihr eine Kochausbildung in New York zu finanzieren, während Ossi hofft das er durch Isi seinen ersten Profikampf finanzieren kann. Mit Lisa Vicari gibt es ein Widersehen mit einem bekannten Gesicht, denn sie spielt die Rolle der Martha Nielsen und bleibt somit Netflix treu. 
  • Ab 21. Februar: Das Letzte, was er wolte (Thriller // Netflix // 2020): Das nächste Highlight folgt dann schon mit "Das Letzte was er wollte", wo Catwoman und Batmen aufeinander treffen, wenn auch in anderen Rollen. Anne Hathaway mimt eine Journalistin und alleinerziehende Mutter, in den 80ern, die versucht einen politischen Skandal aufzudecken, denn sie stößt auf fragwürdige Waffengeschäfte zwischen der US-Regierung und dem Iran. Obwohl ihre Geschichte zensiert wird, lässt sie nicht locker und erhält durch den Tod ihres Vaters neue Hinweise, der ebenfalls in das Geschehen verstrickt war. Affleck mimt hingegen einen Diplomaten und Gegenspieler Hathaways. Die Thematik klingt spannend, dazu handelt es sich um eine Buchverfilmung der Cast passt auch. Vielleicht haben wir hier ja schon den nächsten Netflix-Hit?
  • Ab 25. Februar: Ocean's Eight (Komödie, Krimi // 2018): An den Kinokassen ist Ocean's Eight leider gefloppt, ich hingegen habe aber von denjenigen, die ihn gesehen haben viel Gutes gehört. Sandra Bullock ist bei mir auch einig der wenigen Schauspielerinnen, die ich immer gucken kann und wo ich auf Anhieb keinen schlechten Film aufzählen könnte. Hier spielt sie eine Meisterverbrecherin, die gemeinsam mit weiteren Diebinnen den wohl größten Coup der Welt durchführen möchte: Sie möchten eine Halskette von Cartier im Wert von 150 Mio. US-Dollar entwenden, dazu müssen sie sich nur Zugang zur Met-Gala verschaffen und die Kette gegen eine Fälschung austauschen. Leichter gesagt als getan.
  • Ab 28. Februar: All the Brigth Places (Liebesfilm // Netflix // 2020): Ein Film, auf den vor allem die Fans des gleichnamigen Roman von Jennifer Niven schon sehnsüchtig gewartet haben, den ich mir aber auch nicht entgehen lassen werde. Im Mittelpunkt stehen zwei Teenager, die mit psychischen Problemen kämpfen und Suizid gefährdetet sind. Doch als Violet und Theodore dann aufeinandertreffen, verändern sie ihre Leben für immer, denn sie stellen fest, dass selbst die kleinsten Momente etwas bedeuten. In den Hauptrollen gibt es Elle Fanning und Justice Smith (der mir seit "Jurassic World überall begegnet) zu sehen. Weite Rollen gingen an Alexandra Shipp, Virginia Gardner, Luke Wilson, Nicole Forester und Lamar Johnson.




Amazon Prime: Neue Eigenproduktionen im Februar:




Urheberrecht: Amazon Prime Video


In diesem Monat gehen bei Amazon gleich drei eigenproduzierte Serien an den Start: Den Auftakt machen die Synchronisation der 3. Staffel "The Marvelous Mrs. Maisel" sowie die finale 10. Staffel von "Pastewka" am 7. Februar. Mit "Hunters" gibt es noch eine Serien-Premiere aus der Feder von Jordan Peele. Die zehnteilige erste Staffel mit Al Pacino, Logan Lerman, Josh Radnor und Saul Rubinek geht am 21. Februar auf einen Schlag online. Im New York der 70er Jahre findet eine Gruppe Nazi-Jäger heraus, dass mehrere hochrangige Nazi Offiziere ein viertes Reich in Amerika erreichten möchten. Das ungleiche Team macht sich auf in einen blutigen Kampf, um für Gerechtigkeit zu sorgen. Zwar konnte ich Jordan Peele mit "Get Out" und "Wir" nicht komplett überzeugen (beide Filme wurden meinen Erwartungen leider nich gerecht), jedoch bin ich trotzdem gespannt auf seine erste Amazon-Serie, schon alleine aufgrund des Casts. Logan Lerman fand ich als Percy Jackson super (auch wenn die Meinungen da auseinandergehen) und bin gespannt, wie er diese Rolle spielen wird. 





Amazon Prime: Frische Lizenzware?


Etwas Mau sieht es dafür in Bezug auf die Lizenzware aus. Ich hatte ja gehofft, dass wir die neue Staffel "The Bold Type" wieder kurz nach US-Ausstrahlung zu sehen bekommen, aber diesmal scheint das nicht der Fall zu sein. Die neue Staffel ist nicht bei den Neuzugängen gelistet und auch auf Nachfrage einiger Fans bei Facebook wurde ebenfalls nur auf besagte Übersicht verwiesen. Das heißt wir müssen uns leider in Geduld üben. 

  • Ab 1. Februar: The Handmaid's Tale (Dystopie // Staffel 1 & 2): Immerhin gibt es mit "The Handmaid's Tale" eine positive Überraschung, mit der wohl niemand gerechnet hat. Ich komme dank Entertain immer recht flott nach US-Ausstrahlung in den Genuss der Serie und habe erst kürzlich in einer ausführlichen Rezension von der Produktion geschwärmt. Nach wie vor kann ich jedem die Serie wärmstens empfehlen. 
  • Ab 11. Februar: Shameless (Drama // 9. Staffel)





Amazon Prime: Neue Filme im Februar:


Filmisch eine gute Mischung aus kleineren Filmen und großen Blockbustern:



Urheberrecht: Paramount Pictures Germany


  • Ab 4. Februar: Jurassic World: Das gefallene Königreich (2017 // SciFi, Fantasy): Habe ich kürzlich auf Sky gesehen und ich muss gestehen, dass es nicht mein liebster Teil der Reihe ist. Die erste Hälfte ist deutlich stärker, als die zweite, was auch daran liegt, dass die Dinos von der Insel verschwinden müssen, da diese durch einen Vulkanausbruch dem Erdboden gleich gemacht wird. Doch haben Dinosaurier die gleichen Rechte wie Menschen? Sollte man sie überhaupt retten? Fragen, die im Film zumindest zu Beginn eine wichtige Rolle spielen, deren Potenzial aber nicht komplett ausgeschöpft wird. Trotzdem sind die Dinosaurier optisch beeindruckend.
  • Ab 6. Februar: The Wedding Year (2019 // Liebeskomödie): Für eine RomCom bin ich immer zu haben, vor allem wenn der Cast aus Namen wie Jenna Dewan, Anna Camp und Sarah Hyland besteht. Die Beziehung der 27-jährigen Mara, die eigentlich nie heiraten möchte, wird auf die Probe gestellt, als sie und ihr neuer Freund zu sieben Hochzeiten in einem Jahr eingeladen sind. Da YouTube mich mittlerweile ziemlich gut kennt, hat mir das Netzwerk kürzlich auch diesen Trailer vorgeschlagen und der ist ziemlich unterhaltsam. Ich finde es ja schön, dass Streaming-Anbieter auch vermehrt kleinere Produktionen nach Deutschland bringen, die es in den USA nur auf DVD zu sehen gibt. Solche Filme entpuppen sich oft als richtige Perlen, da Qualität nichts damit zu tun hat, wie groß ein Film beworben oder wie viel Geld dafür ausgegeben wird. 
  • Ab 10. Februar: Der Nebelmann (2018 // Krimi, Mystery): Als Anna Lou auf dem Weg zur Kirche ihres Dorfes spurlos verschwindet, wird Detektiv Vogel mit der Aufklärung betraut. Bekannt ist er nicht nur für seinen perfekten Umgang mit der Presse, sondern auch durch unkonventionelle Ermittlungsmethoden, sodass aus dem Vermisstenfall bald ein Spektakel wird. Es handelt sich um einen italienischen Thriller, in dem Jean Reno die Hauptrolle übernimmt und der auf einem Buch basiert, welches in Italien zum Bestseller wurde. Der Film ist auch nicht allzu schlecht bewertet, sodass Krimifans ihm eine Chance geben sollten. Die Prämisse eignet sich natürlich perfekt für eine Geschichte dieser Art: Abgelegenes Dorf, indem die Bewohner sich schnell gegenseitigen Verdächten und jeder etwas zu verbergen hat. Am Ende ist das nicht neu, aber spannend inszeniert, funktioniert das immer wunderbar.
  • Ab 11. Februar: Burning (2019 // Drama, Mystery): Wer Steven Yeun seit seinem Ausstieg aus "The Walking Dead" vermisst, der sollte in Burning reinschauen, denn dort spielt er eine der Hauptrollen. Im Mittelpunkt steht Jong-soo, der sich trotz abgeschlossenem Studium, mit Auslieferungsjob über Wasser hält. Als er eines Abends auf eine ehemalige Klassenkameradin trifft scheint es, als ist er endlich bereit eine Karriere als Schriftsteller zu starten. Doch dann verschwindet Hae-mi nach Afrika und kehrt mit einem mysteriösen Typen namens Ben zurück. Als sie daraufhin das zweite Mal verschwindet, weiß keiner wo sie ist. Die Kritiker überhäufen sich mit Lob für "Burning" bezeichnen ihn sogar als einer der besten Filme international, ein Meisterwerk, das auch einiges an Konsum- und Sozialkritik beinhaltet. 
  • Ab 15. Februar: Friedhof der Kuscheltiere (2019 // Horror): Aufgrund des Lizenzdeals mit Paramount habe ich schon sehnsüchtig auf die Neuverfilmung von "Friedhof der Kuscheltiere" gewartet. Das Buch ist mein absoluter Liebling von Stephen King, die Originalverfilmung dafür mein absolutes Grauen. Selten eine so schlechte Umsetzung eines Buches gesehen, sodass ich nicht einmal bis zum Ende durchgehalten habe. Grund: Die Charaktere sind durch die Bank weg unsympathisch dargestellt, was im Buch nicht der Fall ist. Da habe ich mir schwer getan mit den Figuren zu fühlen, was in meinen Augen bei dieser Geschichte wichtig ist. Ich bin gespannt, ob die Neuverfilmung einen besseren Job macht. Die Kritiken waren nicht allzu schlecht und meine Mum, die den Film schon im Flugzeug gesehen hat, war ebenfalls positiv überrascht. 
  • Ab 17. Februar: Charlie Says (2019 // Krimi, Drama): Aktuell gibt es viele Filme, die sich mit der Geschichte von Charlie Manson beschäftigen - "Once Upon a Time in Hollywood", "The Haunting of Sharon Tate" oder "Wolves at the Door", um nur einmal drei zu nennen. In "Charlie Says" schlüpft der aus "Doctor Who" und "The Crown" bekannte Matt Smith in die Rolle des Sektenführers und Massenmörders, womit schauspielerisch zumindest nicht viel schiefgehen kann. Erzählt wird jedoch die Geschichte von Leslie van Houten, Patricia Krenwinkel und Susan Atkins, die für Manson getötet haben und auch nach ihrer Verurteilung noch zu diesem stehen. Der Film basiert dabei auf zwei Büchern und dokumentiert die Arbeit von Karlene Faith, einer jungen Studentin, die versucht die Frauen zu rehabilitieren und sich von Manson loszusagen. 
  • Ab 22. Februar: Miracle Season - Ihr größter Sieg (2018 // Drama): Caroline und Kelly sind beste Freundinnen, die gemeinsam erst kürzlich die Volleyball-Meisterschaft für ihre Schule gewonnen haben. Nun freuen sie sich auf die neue Saison und planen schon den nächsten Sieg. Doch dann stirb Caroline bei einem Unfall, was nicht nur Kelly hart trifft, sondern das gesamte Team. Ebenfalls eine kleinere Produktion und auch hier habe ich schon vor einiger Zeit den Trailer gesehen, der gar nicht schlecht ausgesehen hat. Mit "Riverdale's" Tiera Skovbye, Helen Hunt und Erin Moriarty ist der Film auch gar nicht schlecht besetzt. 
  • Weitere Filme: Paddington (1. Februar), Love Rosie (11. Februar), Victoria (19. Februar), Die Agentin, Willkommen im Wunder Park (29. Februar)





Serien-Talk: Deutsche TV-News  - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen:


Es sieht mau aus mit Serien-Neustarts im TV, aber mit "iZombie" gibt es zumindest eine Serie zu sehen auf die ich mich freue. Am 27. Februar schickt Sixx nämlich die finalen 13 Folgen auf Sendung und ich bin schon gespannt, wie die Geschichte rund um Liz endet. Eine Uhrzeit wurde noch nicht bekannt, gemunkelt wird jedoch 22:15 Uhr.  Mitte des Monats geht hingegen bei Kabel Eins die erste Staffel von "Blood & Treasure" an den Start. Ich schaue die Abenteuerserie aktuell bei Sky und finde sie unterhaltsam. Zwar nicht anspruchsvoll, aber man kann sie wunderbar bingen und nebenbei gucken. Die erste Staffel dreht sich dabei um die Suche nach Kleopatras Sarg, sodass es immer wieder Rückblicken in die Vergangenheit gibt, die Hinweise darauf gibt, wo die Pharaonin sich befinden könnte. Ausgestrahlt wird das Ganze in Doppelfolgen ab 14. Februar um 20:15 Uhr.





Serien-Talk: Was bleibt, was geht:



Verlängerungen:


  • YOU (3. Staffel // Netflix), was gar nicht allzu überraschend kommt. Zum einen hatte Penn Badgley sich in einem Interview verplappert, zum anderen gibt es für die Serie auch Steuervergünstigungen, was Networks häufig dazu bewegt eine Produktion zu verlängern.  
  • American Horror Story: Erst gab es Gerüchte, dass die kommende Staffel die letzte sein könnte, nun wurde die Serie auf einen Schlag um drei weitere Staffeln verlängert und somit noch bis Staffel 13 zu sehen. Nebenbei wurde bei den TCA bekannt gegeben, dass Sarah Paulson zur Serie zurückkehrt. Mich freut das übrigens sehr, denn aktuell binge ich "AHS" wieder und fehlende Kreativität kann man den Produzenten nicht vorwerfen.  
  • Raising Dion (2. Staffel // Netflix): Muss ich in die Serie wohl doch mal reinschauen, hat sie irgendwer gesehen?
  • The A-List (2. Staffel // jedoch dann nur von Netflix produziert)
  • Star Trek: Picard (2. Staffel // Amazon Prime)
  • So gut wie alle CW-Serien: Riverdale (4. Staffel // Netflix), Legacies (3. Staffel // Sixx), Charmed (3. Staffel // Sixx), Dynasty (4. Staffel // Netflix), All American (3. Staffel // Joyn Plus), Nancy Drew (2. Staffel // hierzulande noch ohne Startdatum) - ich hatte ja auf Netflix gehofft, In The Dark und Roswell, New Mexico - beide um eine 3. Staffel und alle Serien sind hierzulande leider noch ohne Startdatum. Ich würde mir ja wünschen, dass sich das zumindest für die letzte Produktion einmal ändert, weil ich auf die echt neugierig bin.
  • The Flash (7. Staffel // ProSieben Maxx, Amazon Prime), DC's Legends of Tomorrow (6. Staffel // Amazon Prime), Supergirl (6. Staffel // Netflix), Batwoman (2. Staffel // Amazon Prime) und Black Lightning (4. Staffel // Netflix) - somit alle verbleibende Serien des Arrowverse.
  • Better Call Saul (finale 6. Staffel // Netflix) 
  • Britannia (3. Staffel // Sky)
  • Doctor Who (13. Staffel // One)
  • Shameless (finale 11. Staffel // Amazon Prime, Sky)
  • Killing Eve (frühzeitig um eine 4. Staffel // Starzplay)
  • New Amsterdam (Verlängerung um eine 3., 4. und 5. Staffel // TV Now)
  • Good Trouble (3. Staffel // Hierzulande noch kein Startdatum (ich hoffe ja auf Disney+))
  • Grown-ish (4. Staffel // Hierzulande noch kein Startdatum)
  • Home Before Dark (2. Staffel // Apple TV+ // noch vor dem Start verlängert)
  • The Mandalorian (2. Staffel // Disney+)
  • The L Word: Generation Q (2. Staffel // Hierzulande noch kein Startdatum, aber Showtime Serien laufen ja für gewöhnlich bei Sky)



Absetzungen:

  • Watchmen (1. Staffel // HBO, Sky)
  • The Crown, aber keine Sorge, die Serie erhält mit Staffel 5 ein frühzeitig geplantes Ende, welches von Serienschöpfer Paul Morgan initiiert wurde.  Wer in der finalen Staffel Queen Elizabeth II spielt steht auch schon fest: Imelda Staunton, besser bekannt als Dolores Umbridge, wird dann in die Fußstapfen von Olivia Coleman treten. 
  • Soundtrack (1. Staffel // Netflix)



Auf welche Serie freut ihr euch ganz besonders?
Was spricht euch im Filmbereich an?
Welche Verlängerung bringt euch zum Jubeln?

Kommentare :

  1. Dafür liebe ich ja diese Beiträge von dir! Das im Februar die Serie von Jordan Peele raus kommt hatte ich gar nicht mehr auf den Schirm! Wie du ja weißt, fand ich Get Out fantastisch und hatte auch meinen Spaß mit Wir, Peele trifft genau meinen Humour, weswegen ich auf jedenfall in die Serie reinschauen werde. Muss ich wohl doch mal das IPad meines Vaters enführen, um sie auch in meiner Wlan resistenten Wohnung schauen zu können, habe auch mal in die Internet gruppe geschrieben was denn jetzt sache wäre, weil ich ja immer noch nichts habe in meinem Zimmer, aber wurde natürlich wieder ignoriert. da bekomme ich echt so ne Krawate.
    Noch ein Grund für das IPad: The Handmaids Taile! Freut mich sehr, dass sie jetzt bei prime im abo geben wird, bin da schon sehr gespannt.
    zurzeit bin ich ja noch bei altered carbon und mal sehen wie ich für die ganzen Serien zeit finde, dafür hat mich spontan keiner der Filme angesprochen, dann wird es wohl endlich mal zeit für the king

    ansonsten, vielen Dank für deinen Kommentar!
    Kann dir da auch nur zu stimmen und finde auch das mehr für die Grundversorgung und kulturellen Angebote ect getan werden muss. Und Pauschalisierungen sind einfach nur gefährlich. Und das mit der Familie ist halt einfach praktischer, wenn man alle in der Nähe wohnt, auch wenn da natürlich der Konfliktpotential auch wiederum größer ist. daher wie du sagst, alles hat seine vor- und Nachteile :)

    ich halte mich da auch immer raus, habe auch nie einen Plan wer da jetzt wer ist und mich juckt wer mit wem zusammen ist oder nicht auch recht wenig.

    Liebe Grüße

    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh Dankeschön für die lieben Worte Nadine <3. Da steckt auch echt viel Zeit dahinter, somit immer schön, wenn die Reihe noch gut ankommt. Ich bin gespannt wie "Hunters" wird. Auf jeden Fall ist die Serie mal was anderes und ich haben un schon in einer Rezension gelesen, dass die Figuren ausgefallen sind und alles etwas überdreht, gepaart mit ernsten Untertönen, aber auch lustigen Momenten. Klingt doch gut.

      Ich bin auch schon sehr gespannt auf deine Meinung zur Serie und ob du auch so begeistert bist wie ich. Ich fiebere derweil schon mal Staffel 4 entgegen. Finde es aber auch super, dass es die nun bei Prime gibt.

      Stimmt das Konfliktpotenzial hatte ich vergessen xD. Wobei ändert daran die Entfernung so viel? Da kracht es halt dann wenn man bei Familienfeiern aufeinandertrifft. Dem kann man so oder so nicht umgehen. Ich kann aber zum Glück sagen, dass es bei uns sehr friedlich zugeht. Natürlich kommt Streit vor, das ist in jeder Familie der Fall, aber es hält sich zum Glück im Rahmen, sodass der Nachteil nicht zutrifft.

      Löschen
  2. Das sind wirklich sehr spannende Neuheiten und ich werde überall mal reinschauen.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar und viel Spaß bei den Serien und Filmen :)

      Löschen
  3. Ich hätte gar nicht gedacht, dass es bei "Altered Carbon" noch mal weiter geht. Ich mochte die erste Staffel recht gern, aber die Pause war recht lang und die Infos dazu ja eher mau. Hat mich nun wirklich überrascht von der zweiten Staffel hier zu lesen.

    Danke dir für deine lieben Worte zu meinem Post über Slowenien! Mir ging es ähnnlich: das Land hat mich sehr überrascht. Umso schöner, wenn man das mal bei einem noch nicht so bekannten Land erleben kann.
    Im Sommer geht's für mich tatsächlich noch mal ein bisschen länger in solche Länder... mal schauen, was ich dann so zu berichten habe. ;)
    Ich muss jetzt auch nicht unbedingt im Ausland Autofahren, aber letztlich ist man damit halt viel flexibler. Meistens übernimmt das ja zum Glück jemand anderes für mich und ich muss mich "nur" um die Planung kümmern.

    Die GoT Bücher werden meiner Meinung nach ja einfach nie abgeschlossen werden... leider. War ein großer Fan davon und mochte die definitiv schon immer wesentlich mehr als die Serie. Aber ohne Ende ist das halt auch blöd.

    Ja, das mit den exklusiven Serien ist echt blöd. Da bin ich froh, dass ich mich noch nicht in eine "verliebt" habe und ganz gut so klar komme. Aber es wird unübersichtich. Vor ein paar Monaten habe ich "Mr Mercedes" und "Castle Rock" auf irgendso einem komischen Channel geschaut, den man zeitweise über Amazon buchen konnte. Das geht halt echt ins Geld, wenn man nicht mit Probezeit usw. aufpasst. Und an manche Sachen kommt man nur so ran...
    Bin froh, dass man zumindest Handmaid's Tale und ein paar andere noch kaufen kann...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Christine,
      ich finde das bei einigen Netflix Serien ja eh problematisch, wie lange die pausieren. Da darf man sich dann halt auch nicht wundern, wenn Leute das Interesse verloren haben. Bei Altered Carbon weiß ich jetzt auch nicht mehr alles von Staffel 1 und hoffe da wieder irgendwie reinzufinden. Weil Zeit um noch mal die erste Staffel zu gucken habe ich nun auch nicht. Ich habe ja schon Angst, dass gerade die wenigen Infos eher ein Zeichen dafür sind, dass die Serie dann (wie viele andere Serien aktuell) nach S2 abgesetzt wird. Mindhunter lief ja nun ganz ähnlich. Ewig auf Staffel 2 gewartet und jetzt kommt nur die Nachricht: Pausiert auf unbestimmte Zeit. Öhm Danke für nichts.

      Da wünsche ich dir jetzt schon ganz viel Spaß und bin gespannt, wohin es dich dann verschlägt und welche Erfahrungen du machst. Ich hatte bisher auch immer Glück und hatte Freunde oder Familie die sich da angeboten haben, da bin ich immer locker drumherum gekommen xD.

      Ich drücke ja allen Lesern die Daumen, dass das finale Buch da mal kommt. Ist halt schon doof, wenn man da so lange warten muss, da hat man ja auch die ganzen kleinen Details vergessen und das sind nun auch keine Bücher, wo man mal die Zeit hat, die einfach noch mal alle zu lesen. Ist halt schwierig mit so langen Pausen. Auf der anderen Seite: Vielleicht ist das Buch dann so gut, dass man die lange Pause auch versteht. Lieber etwas mehr Zeit nehmen als Autor, als dann irgendwann fabrizieren, was nicht gut ist. Aber ich meine die Pause ist bei R.R. Martin ja nun schon mehrere Jahre lang oder? Bin da nicht so drinnen, weil ich die Bücher nie gelesen habe.

      Starzplay meinst du. Ich überlege auch, ob ich den jetzt mal abonniere. Die haben nämlich auch S2 von Killing Eve und ich gucke hier gerade die erste Staffel und mir gefällt die Serie super und noch ein paar weitere Serien die mich reizen würde. Aktuell haben die nämlich wieder ein gutes Angebot für den Channel: 3 Monate für 99 Cent - da könnte ich dann doch ein paar Sachen abhaken. Muss nur mal gucken, ob das mit Probemonat dann klappt oder ob die mir dann mehr berechnen möchten. Weil der Normalpreis geht echt ins Geld, gerade weil man ja schon den Prime Abo Preis hat und dann noch den Channel dazu und es gibt da ja noch wesentlich mehr, das nimmt halt alles überhand.

      Deshalb war ich ehrlich gesagt doch überrascht, dass es "The Handmaid's Tale" nun ins Prime Abo geschafft, gerade weil die ja auch über einen Channel betrieben wird. Aber ich finde das super, dass es das dann nicht nur exklusiv an einer Stelle zu sehen gibt. Die Serie hat ne größere Fanbase verdient.

      Löschen
  4. Wow, danke für den riesigen Beitrag an neuen Serien und Filmen. Finde das immer inspirierend, weil mir da definitiv der Überblick fehlt. Ich möchte in jedem Fall "The Handmaids Tale" schauen. Steht schon länger auf meiner Liste.

    Hab einen schönen Sonntag,
    Zeilentänzerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kompliment, freue mich darüber immer sehr. Wünsche dir ganz viel Spaß bei "The Handmaid's Tale", auch wenn die Serie natürlich eher ernsterer Natur ist und einen definitiv bis ins Mark erschüttert. Deshalb bin ich aber so gespannt auf deine Meinung. Wirst du denn eine Rezension verfassen?

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.