SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 30. Oktober 2019

Serien Talk: Netflix und Amazon Prime Neuheiten November: Wir sind die Welle, The Crown, Jack Ryan, Carnival Row


 Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, The Crown, Wir sind die Welle, Jack Ryan

Der Oktober neigt sich schon wieder seinem Ende entgegen, da wird es Zeit für eine neue Ausgabe des Serien Talks mit all den Film- und Serien Neuheiten bei Netflix und Amazon Prime im November. Nach einer langen Wartezeit gibt es bei Netflix ein Wiedersehen mit Queen Elizabeth, diesmal jedoch verkörpert von Olivia Coleman, die damit offiziell Claire Foy ablöst. Ich bin schon gespannt auf ihre Performance. Weiter geht es auch mit dem gefeierten "The End of the F***ing World" und obendrauf erwarten euch eine neue deutsche Produktion sowie eine weihnachtliche Comedy. Bei den Filmen läutet Netflix hingegen definitiv den Weihnachtscountdown ein, denn gleich vier Genrevertreter finden ihren Weg ins Abo. Abseits dessen geht es endlich mit "American Horror Story" weiter. Amazon Prime hat Netlix hingegen alle Staffeln von "Friends" abgeluchst, die ab Mitte des Monats beim Versandriesen beheimatet sein werden. Abseits dessen gibt es auch hier neue Eigenproduktionen, u.a. die 2. Staffel von "Jack Ryan", auf die ich persönlich gespannt bin. Im TV sieht es was Serienstarts anbelangt erneut etwas Mager aus, aber zumindest Fans des "Vampire Diaries" und "The Originals"-Universum dürfen sich freuen. Den Schluss meines Serien Talks markieren auch in diesem Monat die Serienverlängerungen sowie Absetzungen und die machen deutlich: Marvel-Serien sind schon längst keine sichere Bank mehr.








Serien Talk: Netflix & Amazon Prime Neuheiten November:



Netflix: Neute Eigenproduktionen im November:


Wie in den Monaten zuvor dürfen sich Kunden wieder auf einige neue Eigenproduktionen freuen. Ich konzentriere mich hier fortan vor allem auf englischsprachige und deutsche Serien, denn bei all den anderen internationalen Produktionen existiert oft keine deutsche / englische Tonspur, sodass sie für viele nicht unbedingt interessant sein dürften. Für ist im kommenden Monat das Highlight "The Crown", denn auf Staffel 3 habe ich schon hingefiebert und hoffe, dass wir die vierte dann etwas schneller zu sehen bekommen. Der Trailer sieht auf jeden Fall toll aus. Eventuell gebe ich auch "Wir sind die Welle" eine Chance, werde da aber nur dran bleiben, wenn die Umsetzung gelungen ist. 



Urheberrecht: Netflix


  • Ab 1. November: Atypical (3. Staffel // Dramedy) und "The End of the F***ing World" (2. Staffel // Coming of Age)
  • Ab 1. November: Wir sind die Welle (1. Staffel // Drama): Basierend auf dem Roman "Die Welle", steht auch hier eine Bewegung im Mittelpunkt, die außer Kontrolle gerät. Anders als Buch übernimmt hier ein Schüler die Rolle des Anführers und versucht mit vier anderen Jugendlichen für eine bessere Zukunft zu kämpfen. Ihre Aktionen richten sich dabei gegen die aktuelle Politik sowie den Rechtsextremismus, doch wie auch in der Buchvorlage entwickeln sie irgendwann eine Eigendynamik, vor allem auch weil die Schüler alles auf den sozialen Netzwerken teilen. Das macht schon deutlich: Die Serie weicht von der Vorlage ab und ich finde das etwas schade, denn gerade die Prämisse des Buches, bei der ein Lehrer an einem Experiment aufzeigt wie eine Diktatur entsteht und sich festigt, hätte ich etwas spannender gefunden, gerade weil die Serie so hätte zeigen können, wie das Wir-Gefühl entsteht und einem Rechte genommen werden können.
  • Ab 15. November: The Crown (3. Staffel // Historie) 
  • Ab 22. November: High Seas (2. Staffel // Drama) 
  • Ab dem 28. November: Merry Happy Whatever (1. Staffel // Comedy): Bei Netflix wird schon im November die Feiertagszeit eingeläutet, denn der Streaming-Riese bringt mehrere weihnachtliche Produktionen an den Start (vor allem Filme, wie ihr weiter unten sehen werdet). Mit "Merry Happy Whatever" gibt es eine Comedy-Serie in der das Fest der Liebe im Mittelpunkt steht. Don hat es in der Vorweihnachtszeit nicht leicht und tut sich schwer damit den Erwartungen seiner Familie gerecht zu werden, doch die Situation eskaliert erst, als seine jüngste Tochter mit ihrem Freund im Schlepptau anreist. In diesem Sinne: leichter Unterhaltung, die zumindest gut besetzt ist, denn in den Hauptrollen gibt es Dennis Quaid, Ashley Tisdale und Bridgit Mendler zu sehen. Sollte Staffel 1 ein Erfolg werden, so kann das ganze als Anthologie-Format weitergehen indem in jeder Staffel ein anderes Fest beleuchtet wird.



Netflix: Frische Lizenzware?


Ich hatte mir im November etwas mehr Lizenzware erhofft, da dies dann doch die Zeit für Serien ist und es einige Produktionen gibt, wo ich auf Nachschub warte, wie z.B. "Timeless". Immerhin ist die 2. Staffel in den USA nun schon seit einigen Monaten durch, sogar der Abschlussfilm wurde schon gesendet, nur in Deutschland müssen wir warten. Ärgerlich, denn Staffel 1 ging schon im vergangenen Jahr auf Netflix online. Mit "American Horror Story" hält der Streaming-Dienst aber zumindest ein Highlight für mich bereit, denn aktuell bin ich dabei bei der Serie aufzuholen und bin mittlerweile auch in die 4. Staffel reingekommen. Es hat etwas gedauert, bis ich mit der Prämisse und den Figuren warm wurde. Auf Apocalypse bin ich aber sehr gespannt, da es hier ein Wiedersehen mit bekannten Figuren aus früheren Staffeln gibt. 

  • Ab 1. November: Modern Family (9. Staffel // Comedy)
  • Ab 6. November: Greenleaf (4. Staffel // Drama)
  • Ab 12. November: Mars (2. Staffel)
  • Ab 15. November: American Horror Story: Apocalypse (9. Staffel // Horror-Anthologie)
  • Ab 20. November: Z Nation (finale 5. Staffel // Zombieserie)




Netflix: Neue Filme im November:





Urheberrecht: Netflix


  • Ab 1. November: American Son (2019 // Drama // Netflix-Film): Bei "American Son" handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Broadway-Stücks, in der Kerry Washington und Steven Pasquale als verzweifelte Eltern zu sehen sind, deren Sohn vermisst wird. Von der Polizei in Florida erhoffen sie sich Antworten. Der Film spielt sich dabei komplett auf der Polizeistation ab.
  • Ab 1. November: Why Him (2017 // Komödie): Ich glaube, dass "Why Him" schon im TV zu sehen war, jedoch hatte ich ihn da verpasst und freue mich darüber die Komödie auf Netflix nachzuholen. Mit James Franco, Zoey Deutch und Bryan Cranston spielen nämlich gleich drei meiner Lieblingsschauspieler mit. Auch dieser Film spielt in den Weihnachtsferien, denn zu dieser Zeit besuchen Ned und Barb Fleming ihre Tochter am College und lernen dabei ihren neuen Freund kennen. Mit dessen Lebensweise kann Ned jedoch so gar nichts anfangen und als er erfährt, dass der Mann auch noch plant seiner Tochter einen Heiratsantrag zu machen, versucht er dies zu verhindern.
  • Ab 1. November: Weihnachten in der Wildnis (2019 // Liebesfilm // Netflix-Film): Da hätten wir auch schon den ersten Weihnachtsfilm in dem es Rob Lowe und Kristin Davis zu sehen gibt. Davis spielt dabei eine Frau, die sich nach dem Scheitern ihrer Ehe allein auf ihre zweite Hochzeitsreise nach Afrika begibt und trifft dort auf einen Piloten (gespielt von Rob Lowe), dem sie hilft ein Elefanten-Baby zu retten. Spontan beschließt sie ihren Aufenthalt zu verlängern und dem Mann bei der Pflege des Tieres zu helfen, wobei sie natürlich Gefühle entwickelt. Die Prämisse ist also typisch Weihnachtsfilm, dafür könnte das Setting interessant werden und einige schöne Aufnahmen bieten.
  • Ab 1. November: The King (2019 // Historie // Netflix-Film): Gespannt bin ich hingegen auf "The King", wo Timothee Chalamant den unbekümmerten Prinz Henry V spielt, der sich lieber seiner Freizeit widmet (etwas was übrigens von Historikern nicht belegt ist), jedoch plötzlich zum König wird, als sein tyrannischer Vater Heinrich IV stirbt. Fortan entscheidet der junge König über die Geschicke Englands und zieht bald gegen Frankreich in den Krieg. In weiteren Rollen gibt es Joel Edgerton, Robert Pattinson, Lily-Rose Depp oder Ben Mendelsohn zu sehen.
  • Ab 8. November: Tage wie diese (2019 // Coming of Age // Netflix-Film): Mit "Tage wie diese" gibt es den nächsten Weihnachtsfilm, diesmal als Coming-of-Age Variante und mit "Sabrina"-Darstellerin Kiernan Shipka in der Hauptrolle. Das ganze basiert auf einem Roman von John Green ("Das Schicksal ist ein mieser Verräter", "Paper Towns"), weshalb meine Erwartungen hoch sind und dreht sich um die fiktive Kleinstadt Gracetown, die aufgrund eines Schneesturms von der Außenwelt abgeschnitten ist und eine Gruppe von Jugendlichen zusammenbringt. Im Film werden dann drei unterschiedliche Liebesgeschichten erzählt. Weitere Mitglieder des Casts sind: Jacob Batalon ("Spider-Man: Homecoming"), Odeya Rush ("Gänsehaut") oder Liv Hewson ("Santa Clarita Diet")
  • Ab 15. November: Wo die Erde bebt (2019 // Mystery // Netflix-Film): Eine weitere Buchverfilmung kommt in Form von "Wo die Erde bebt" und wer sich an dieser Stelle fragt, wieso es so viele Buchverfilmungen bei Netflix gibt, dem kann ich nur antworten, dass der Streaming-Anbieter sich die Filmrechte für über 500 Werke gesichert hat. Somit dürften uns in den kommenden Jahren noch viele weitere Verfilmungen erwarten. Hier handelt es sich um einen Erotik-Thriller, der von Ridley Scott inszeniert wird und sich um einen rätselhaften Mordfall im Tokio der 80er Jahre dreht, bei der eine Schwedin bezichtigt wird ihre Freundin umgebracht zu haben. Mit dieser konkurrierte sie um die Gunst eines Fotografen. Die Hauptrolle spielt Oscar-Gewinnerin Alica Vikander, sodass man schauspielerisch auf Qualität setzt. Mal schauen, was der Film kann.
  • Ab 15. November: The Disaster Artist (2017 // Komödie): Ist einer der Filme, die mir immer wieder empfohlen werden, weil es wohl eine der besten Komödien der letzten Jahre sein soll. Der Film erzählt dabei, wie der schlechteste Film Hollywoods entstanden ist. James Franco mimt dabei Tommy, der den Traum hat ein berühmter Schauspieler zu werden und trifft ihn Hollywood mit Greg auf einen Gleichgesinnten. Aufgrund ihres fehlenden Talents klappt das mit der großen Karriere jedoch nicht wie geplant, weshalb sie kurzerhand beschließen einen eigenen Film zu drehen und wer wäre da besser für die Hauptrollen geeignet als sie selbst? In weiteren Rollen gibt es Dave Franco, Seth Rogen, Alison Brie, Josh Hutcherson oder Zac Efron zu sehen. Das Werk auf dem der Film basiert ist übrigens "The Room", der aufgrund seiner mäßigen Qualität zum Kult-Film mutiert ist. Nadine hat mir übrigens im Vorfeld den Tipp gegeben bei diesem Film auch den Abspann zu schauen.
  • Ab 19. November: Jumanji: Willkommen im Dschungel (2017 // Komödie): Ist hingegen in meinen Augen eine der besten Komödien der letzten Jahre. Ich habe im vergangen Jahr wirklich herrlich gelacht und hätte nie erwartet, dass mir die Fortsetzung so gut gefallen würde, denn nach dem ersten Trailer war ich doch kritisch. Aber die Umsetzung ist gelungen, vor allem weil sich Darsteller und Film nicht allzu ernst nehmen, die Thematik aber auch gelungen in die Moderne geholt wurde.
  • Ab 21. November: The Knight Before Christmas (2019 // Liebesfilm // Netflix-Film): Weihnachtsfilm Nummer 3 setzt hingegen auf Vanessa Hudgens, die es schon letztes Jahr in diesem Genre bei Netflix zu sehen gab, und die diesmal eine Lehrerin spielt. Diese trifft auf einen Ritter, der von einer Hexe in die unsere Zeit katapultiert wird, jedoch so seine Probleme hat sich in der Moderne zu recht zu finden. Hudgens Figur macht das jedoch nichts aus, denn sie ist fasziniert von dem Mann.
  • Ab 27. November: The Irishman (2019 // Thriller // Netflix-Film): Einer der Highlight-Filme ist hingegen "The Irishman", der neue Film von Martin Scorsese, der wie gewohnt mit einem Star-Cast aufwartet und sich um das organisierte Verbrechen des Nachkriegsamerika dreht. Erzählt wird die wahre Geschichte des Auftragskillers der Mafia, der nicht nur Morde begeht, sondern auch die Leichen verschwinden lässt. Frank Sheeran arbeitet dabei vor allem für den Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa, der 1975 ebenfalls spurlos verschwindet und dessen Leiche bis heute nicht gefunden wurde. Der Film wird von den Kritikern übrigens frenetisch gefeiert und als bestes Werk von Scorsese bezeichnet, man darf also gespannt sein.
  • Ab 28. November: Holiday Rush (2019 // Romanze // Netflix-Film): Mit "Holiday Rush" gibt es hingegen noch einen Weihnachtsfilm, indem eine Familie im Mittelpunkt steht, bei dem der Familienvater überraschend seine Anstellung als Radio DJ verliert, womit der bisherige, ausschweifende Lebensstandard nicht aufrecht erhalten werden kann. Mit seinen vier verwöhnten Kindern muss er sogar bei seiner Tante einziehen und erneut bei Null anfangen.
  • Weitere Filme: Game Night (12. November // Empfehlung von mir), All Eyez on Me (16. November), Wer ist Daddy? (19. November), Aus dem Nichts, Taken 3 (24. November)





Amazon Prime: Neue Eigenproduktionen im November:




Urheberrecht: Prime Video DE


Auch Amazon Prime legt bei den Eigenproduktionen im November nach. Zum Monatsaufakt geht die von mir lang erwartete Fortsetzung von "Jack Ryan" online. Staffel 1 zählte im vergangenen Jahr zu meinen absoluten Serien-Highlights und ich hoffe, dass die Fortsetzung die Qualität halten kann. Am 15. November folgt das fulminante Finale von "The Man in the High Castle" und am 22. November folgt die synchronisierte Version der Fantasy-Serie "Carnival Row" mit Cara Delevigne und Orlando Bloom in den Hauptrollen. Ich habe mir die erste Staffel schon im O-Ton mit Untertiteln angeschaut und bin begeistert. Es hat etwas gedauert, bis ich in die Welt hineingefunden habe, aber am Ende konnte mich die erste Staffle überzeugen, vor allem aufgrund der Parallelen zur aktuellen Flüchtlingskrise und dem leider immer noch starken Rassismus. Abseits dessen gibt es ganz in "GoT"-Manier Intrigen, Ränkespiele und ein interessantes World-Building voller Wesen der Phantastik.




Amazon Prime: Frische Lizenzware?


Dafür sieht es bei der Lizenzware äußerst mau aus, da hatte ich mir doch etwas mehr erwartet, aber ich bin halt auch kein Fan der Sitcom "Friends". Netflix hat für die Rechte 100 Millionen hingeblättert und das lediglich für ein Jahr, bei Amazon wird es wohl nicht weniger gewesen sein. 

  • Ab 1. November: Scandal (Staffel 1-4 // Politdrama): Ich bin etwas genervt, dass es schon wieder nur die ersten vier Staffeln sind, denn ich warte darauf bei Prime endlich die letzten zwei Staffeln sehen und somit die Serie abschließen zu können. Es ist schade, dass "Scandal" hierzulande nie ein Quotengarant war, denn die schnelllebige Produktion rund um die Krisenmanagerin und Medienberaterin Olivia Pope hat es sich in sich. Selten eine Serie gesehen, wo Handlungsstränge so rasant abgehandelt werden, was mir unfassbar gut gefällt. Da muss man sich sicherlich erstmal dran gewöhnen, aber auf der anderen Seite wird es so nie langweilig. 
  • Ab 14. November: Friends (komplette Serie // Comedy)
  • Ab 22. November: 4  Blocks (2. Staffel // Krimi)




Amazon Prime: Neue Filme im November:


Zumindest filmisch lassen sich ein paar Highlights finden, wobei Amazon Prime viele Produktionen unangekündigt online bringt und da noch wesentlich mehr hinzukommen kann. Lasst euch einfach überraschen, für mich ist da auch immer wieder eine Filmperle mit dabei.



Urheberrecht: Amazon Studios


  • Ab 6. November: Zombie Shooter (2017 // Action): Hätte vom Thema her ja eigentlich besser in den Oktober gepasst, aber geht sicherlich auch im November noch gut. Die Prämisse ist zwar nicht neu, aber mal schauen wie sie umgesetzt ist. Ein mysteriöses Virus befällt die Menschheit und verwandelt diese in Zombies, um die Untoten aufzuhalten versammelt die Regierung ein Eliteteam, das sich auf dem Weg zum Ursprung der Seuche macht. Sie sollen dort eine Gruppe von Wissenschaftler finden, die an einem Heilmittel tüfteln, doch dazu müssen sie sich erst einmal einer Horde Zombies stellen. Liest sich wie eine Verbindung aus "The Walking Dead" und "Z Nation", mal schauen was der Film mit Isaiah Washington, Dolph Lundgren und Autumn Reeser kann.
  • Ab 14. November: Hurricane - Die Luftschlacht um England (2018 // Kriegsfilm): Eigentlich bin ich kein Fan von Kriegsfilmen, aber hier spielt Iwan Rheon von "GoT" mit und der ist halt ein fantastischer Schauspieler. Im Mittelpunkt steht ein polnischer Flieger, der Zuflucht in England findet.
  • Ab 14. November: Destroyer (2019 // Thriller): In "Destroyer" ist Nicole Kidman kaum wiederzuerkennen, jedoch soll sie auch schauspielerisch eine fantastische Leistung als ehemalige FBI-Ermittlerin hingelegt haben. Diese begeht im Kampf gegen einen Bandenführer einen gravierenden Fehler und verliert daraufhin ihren Job. 17 Jahre später wird sie jedoch zu einem Fall hinzugezogen, der Verbindungen zu ihrer früheren Arbeit aufweist. Es scheint so als wäre der Bandenführer zurück.
  • Ab 15. November: Brittany Runs a Marathon (2019 // Komödie): Ich dachte ja, dass der Film bei uns im Kino laufen würde, deshalb hatte ich ihn letzten Monat bei den Kino Neustarts vorgestellt, aber freue mich ihn so flott bei Prime zu sehen. Natürlich ist das nicht überraschend, denn Amazon fungiert als Produktionsstudio. Im Mittelpunkt steht die Mit-Zwanzigerin Brittany, deren Leben durch Chaos geprägt ist, weshalb sie sich Hilfe bei einem Arzt sucht und eigentlich nur ein Medikament verschrieben haben möchte. Doch dieser weigert sich und gibt ihr hingegen den Rat sie solle mehr Sport treiben. Am Anfang fällt es Brittany noch schwer, doch bald merkt sie dass ihr Sport nicht nur in Bezug auf ihre Gesundheit gut tut, sondern auch Privat wird ihr Leben geregelter.
  • Ab 15. November: Tomb Raider (2018 // Action): Die Neuverfilmung von "Tomb Raider" steht auch schon länger auf meiner Must-See-Liste, denn die ersten Teilen mit Angelina Jolie so wie die Videospiele habe ich in meiner Jugend geliebt. Mal schauen wie Alicia Vikander sich in der ikonischen Rolle schlägt.
  • Ab 16. November: Breaking & Exciting (2018 // Liebesfilm): Könnte eine süße RomCom werden, in der ein Einbrecher den Selbstmord seines eigentlichen Opfers verhindert und stattdessen eine Beziehung zu der jungen Frau entwickelt. Denn er zeigt ihr wieso es sich lohnt zu leben. Ehrlich gesagt muss ich den Film schon alleine deshalb gucken weil meine Neuentdeckung Adam Huber mitspielt, der btw. endlich zum Hauptdarsteller in "Dynasty" aufgewertet wurde.
  • Ab 28. November: Hard Powder (2019 // Action): Habe ich schon erwähnt, dass ich jeden Actionfilm mit Liam Neeson schaue? Nein, dann wisst ihr nun bescheid. Auch in "Hard Powder" gibt es den Schauspieler in seiner Paraderolle zu sehen, diesmal mimt er einen Schneepflugfahrer dessen Leben außer Kontrolle gerät, als sein Sohn unter mysteriösen Umständen verstirbt. In typischer Actionfilm-Manier begibt er sich dann auf die Suche nach Antworten und startet bald einen Rachefeldzug gegen einen Drogenring.
  • Ab 29. November: The Report (2019 // Drama, Thriller): Bei "The Report" handelt es sich ebenfalls um einen Film der von Amazon produziert wurde und ich muss  zugegeben: Der Online Versandhändler hat einige interessante Filme in Vorbereitung, die bald im Kino starten und danach exklusiv beim Streamingdienst zu sehen sein werden. Für mich hat Amazon Netflix im Filmbereich schon die Nase voraus, auch wenn hier natürlich wesentlich weniger Film produziert werden, dafür ist die Qualität aber höher. So gibt es in "The Report" Adam Driver in der Hauptrolle zu sehen, der den Ermittler Daniel Jones spielt. Der CIA ist es nach den Anschlägen vom 11. September gestattet bei Verhören von Terroristen auf extreme Methoden zurückzugreifen. Regelmäßig werden dabei die Grenzen überschritten und die Grundsätze des Rechtstaats ignoriert. Daniel Jones und Senatorin Dianne Feinstein möchten dies publik machen und legen sie nicht nur mit der CIA sondern auch dem Weißen Haus an, die die Veröffentlichung mit aller Macht verhindern möchten. 




Serien Talk: Deutsche News - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen:


Für mich bis auf "Legacies" nicht unbedingt viel, vielleicht gebe ich noch "Childhood's End" eine Chance, aber ansonsten setzt sich der Trend fort, dass ich nur noch ausgewählte Produktionen im TV anschaue. 

  • RTLZWEI holt die Mini-Serie "Childhood's End" nach Deutschland, die im Sci-Fi Genre angesiedelt ist und auf dem gleichnamigen Roman basiert. In einer Staffel wird dabei erzählt, wie eine außerirdische Spezies den Planten übernimmt und fortan für das Paradies auf Erden sorgt, denn mit ihnen gibt es keine Krankheiten, keine Armut und auch keine Kriege mehr. Doch diese Perfektion hat ihren Preis. Los geht es am 1. November um 20:15 Uhr, die restlichen Folgen werden schon einen Tag später ausgestrahlt. 
  • Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Sixx hierzulande auch die Ausstrahlung des neuesten Serienablegers aus dem "Vampire Diaries"-Universum übernehmen wird. "Legacies", das die Geschichte rund um Hope Mikkaelson, sowie Alarics und Carolines Töchter fortführt, startet am 14. November um 20:15 Uhr und beerbt somit den Sendeplatz des Charmed "Reboots". Schade, dass es über ein Jahr gedauert hat, bis die Serien ihren Weg zu uns findet. Ich bin zwar schon gespannt und freue mich darauf wieder in das Universum meiner Jugend einzutauchen, aber leider auch schon gespoilert, was die Handlungsverläufe anbelangt. 
  • Wer schon ungeduldig auf die finale Staffel von "Broadchurch" gewartet hat, darf sie nun freuen, denn ab dem 18. November um 23:15 erfolgt bei ZDFNeo die Free-Tv-Premiere. Dann gibt es immer gleich zwei Folgen am Stück. 
  • VOX gibt hingegen einer spanischen Serie namens "Perfect Life" im November eine Chance. Die Dramedy, die sich um drei Frauen und deren Leben dreht, geht am 20. November um 22:10 Uhr auf Sendung. Ab dann werden typische Geschlechterrollen infrage gestellt.




Serien Talk: Was bleibt, was geht: Verlängerungen und Absetzungen:




Verlängerungen:


  • Modern Love (2. Staffel // Amazon Prime): Recht flott gibt es die Verlängerung der Anthologie-Serie "Modern Love" über die ich bis jetzt nur positives gelesen habe. Für mich eine der Serien, die ich mir demnächst vornehmen möchte, auch aufgrund des Casts und der Thematik. Gibt eh viel zu wenige Feel-Good-Serien, obwohl man das ab und an einfach mal braucht, gerade wenn man einen schlechten oder harten Tag hatte. 
  • Eine frühe Verlängerung erhält auch der Serien-Neustart "Evil" hinter dem die Verantwortlichen von "The Good Wife" stehen. Ich muss ja gestehen, dass die Mysteryserie in der eine skeptische Psychologin und ein angehender Priester übernatürliche Fälle untersuchen und dabei versuchen eine wissenschaftliche Erklärung zu finden, eine der Produktionen ist, auf die ich in diesem Herbst ganz besonders gespannt war. Gemeinsam gehen sie beispielsweise angeblichen Wundern, dämonischer Besessenheit und weiteren außergewöhnlichen Ereignissen nach. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass es die Produktion auch schnell nach Deutschland schafft. 
  • Schon vor dem Start verlängert wurde hingegen die Serie zu "High School Musical", die es exklusiv bei Disney+ zu sehen geben wird. Hierzulande geht der dienst erst im kommenden Jahr an den Start, in den USA schon in diesem Monat. 
  • Zwei weiteren Serien, die hierzulande leider noch keinen Sendeplatz haben und nun verlängert wurden sind: Pandora (2. Staffel) sowie die neue Produktion von "Desperate Housewives"-Schöpfer Marc Cherry "Why Women Kill" (2. Staffel). Ich kann euch nur empfehlen einmal den Trailer zu "Why Women Kill" anzuschauen, die Serie die in drei unterschiedlichen Zeiten spielt und das Leben dreier Frauen beleuchtet, die alle einen Mord begehen werden, sieht verdammt genial aus. Das ganze wird als Anthologieformat fortgesetzt werden und somit neue Figuren ins Zentrum rücken. 
  • Pennyworth (2. Staffel // Starzplay)
  • Another Life (2. Staffel // Netflix)
  • The Outpost (3. Staffel // Sky Ticket, Amazon Prime)
  • The Walking Dead (11. Staffel // Sky Ticket, MagentaTV, Netflix, Amazon Prime)
  • Dear White People (finale 4. Staffel // Netflix)




Absetzungen:


  • Cloack & Dagger (2. Staffel // Amazon Prime): Längst sind Marvel-Serien keine sicheren Verlängerungskandidaten mehr, wie die letzte Welle von Absetzungen zeigt. Nach den Netflix-Marvel-Serien sowie "The Gifted" trifft es nun auch "Cloak & Dagger", eine Superhelden-Serie die mir aufgrund ihres ungewöhnlichen Tons, der stilistisch anspruchsvollen Umsetzung sowie der ernsten Thematik rund um häusliche Gewalt, Menschenhandel oder Rassismus extrem gut gefallen hat. Das Positive: Staffel 2 ist abgeschlossen, natürlich gibt es einen kleinen Cliffhanger, an den man hätte anschließen können, aber die Haupthandlung wurde beendet. Dazu darf nicht vergessen werden, dass die beiden Hauptfiguren noch einmal in einem Crossover mit "The Runaways" zu sehen sind, womit auch der offene Cliffhanger abgehakt werden wird. Ich hoffe ja, dass man die Folge dann irgendwie auch bei Prime zu Gesicht bekommt, vielleicht als Special-Episode. Was die Absetzung aber deutlicht macht: Es gibt einige Umstrukturieren bei Marvel TV und man scheint verstärkt auf die Streaming-Plattformen auszuweichen und vor allem Serien für Hulu (wo der erwachsene Content und die düsteren Produktionen landen werden) und Disney+ (wo das MCU weiter ausgebaut wird) zu setzen. 
  • Grand Hotel (2. Staffel // demnächst auf Sixx): Etwas ärgerlich, dass "Grand Hotel" schon vor dem Start hierzulande abgesetzt wurde, denn Sixx hatte schon vor einigen Monaten angekündigt, die Serie auszustrahlen.  
  • Lodge 49 (2. Staffel // Amazon Prime)




Auf welche Filme / Serien seid ihr gespannt?
Gibt es weitere "Vampire Diaries" und "The Originals" Fans unter meinen Lesern?
Was sagt ihr zu den Verlängerungen / Absetzungen?


Kommentare :

  1. Von der Serie Scandal habe ich noch gar nix gehoert, klingt aber ja echt gut, kommt direkt mal auf meine Watch list :) Ich gucke gerade die 1. Staffel von Modern Love und die Serie ist wirklich sooo schoen, kann ich echt nur empfehlen, deswegen freue ich mich sehr uber die Verlaengerung. Von Jack Ryan war ich erst echt begeistert, habe dann aber irgendwie doch nicht so rein gefunden und daher abgebrochen,deswegen brauche ich hier die Verlaengerung nicht unbedingt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar. Oh ja in "Scandal" musst du unbedingt reinschauen, ich glaube das könnte dir gefallen.

      Habe mittlerweile die erste Folge von "Modern Love" gesehen und fand die ganz süß. Mal gucken, wie der Rest wird. Schade, dass man halt mit den Figuren nicht so warm wird, weil das in jeder Folge neue sind. Echt? Ich fand "Jack Ryan" super, gerade wie man die aktuellen Themen umgesetzt hat, also der Bezug zur Flüchtlingskrise.

      Löschen
  2. Hi Nicole,

    hach, wie immer danke für diesen Überblick und die Arbeit, die du hier reinsteckst. Das hilft mir ungemein, direkt rauszufinden, wo ich was gucken will. The Crown Staffel 3 - woop woop! Bin sehr gespannt, wir mussten ja ewig warten...

    Das Buch "Die Welle" fand ich auch großartig, daher bin ich gespannt, was die Serie kann. Ich weiß noch, ohne andere zu spoilern, dass das Buch von dem Film am Ende mit Jürgen Vogel abweicht (war es nicht so?), daher bin ich gespannt, wie die Serie umgesetzt wird. Mal schauen, wann ich das alles gucken soll :D
    Bin aktuell bei der neuen Staffel von Disentchantment, ist ja nicht jedermanns Sache, aber ich finde es recht kurzweilig und zum Abschalten abends mal ganz gut.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kompliment Vanessa, es freut mich immer sehr sowas zu lesen <3, da ich die Beitragsreihe aus diesem Grund gestartet habe. Mir hilft sie übrigens auch immer sehr das alles auf dem Schirm zu haben und zu wissen, welcher Anbieter wann interessant für mich ist.

      Ich bin auch schon sehr gespannt auf Staffel 3, vor allem jetzt auch mit dem neuen Cast. Mal gucken, ob der einen genauso guten Job wie die Vorgänger macht und man dan Übergang stark spürt.

      Das Ende vom Film ist auch schon vom Buch abgewichen, was ich damals schade fand. Die Serie werde ich nun doch nicht anschauen, denn die Kritiken waren ja vernichtend, vor allem der Umgang mit den politischen Themen soll nicht gelungen sein, dabei ist gerade das so ein senbisbles und aktuell wichtiges Thema.

      Löschen
  3. Das klingt nach spannenden Serien. Ich werde jetzt auf alle Fälle mit Wir sind die Welle anfangen.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment, da wünsche ich dir ganz viel Spaß <3.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.