SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 11. September 2019

{Geständnisse eines Serienjunkies} Die schönsten Freundschaften in Serien - TAG #2

Freundschaften Serien, Freundschaften-Serien-TAG, TV-Freundschaften, Serienjunkie, Serien


Erst vor ein paar Tagen ging der erste Teil des TAGs über Freundschaften in Serien von Nadine und mir online, heute folgt schon der zweite Beitrag dazu, da wir alle die ihn gerne für ihren Blog übernehmen möchten, nicht zu lange warten lassen wollten. Während im Auftakt den Fokus auf Bromances, Womances und familiäre sowie toxische Beziehungen lag, geht es heute mit negativen Entwicklungen innerhalb von Freundschaften weiter, dazu werden Freundschaften zwischen den Geschlechtern beleuchtet, die ich unglaublich wichtig finde, denn nichts ist nerviger als das Stereotyp das Mann und Frau nicht befreundet sein können und darüber hinaus wir einen Blick auf Arbeits- und Mentorenbeziehungen, die sich auch als unglaublich wichtig für jeden Einzelnen von uns erweisen. Aber auch um unterschätzte oder erzwungene Freundschaften soll es gehen, denn manchmal muss man mit Menschen zusammenarbeiten mit denen man überhaupt nichts anfangen kann und stellt fest, dass diese eigentlich ziemlich genial sind. Wie ihr seht, werden also wieder eine Bandbreite unterschiedlicher Verbindungen abgedeckt, denn Liebe kommt in so vielen Formen und muss nicht immer als klassische Liebesgeschichte in Form einer Partnerschaft präsentiert werden. Wie auch schon beim ersten Teil freuen Nadine und ich uns natürlich über jeden, der beim TAG mitmacht. Einzige Bitte: Nennt uns als Urheber, da wir sehr viel Zeit investiert haben. Auf Nadines Blog findet ihr natürlich ihren Beitrag und diesmal lassen sich bei uns einige unterschiedliche Serien finden.








11. Negative freunschaftliche Entwicklungen:


"The kind of friendships we used to believe in. I miss that. And I miss you. I guess I just miss all of it." - Peyton 


Ich liebe "One Tree Hill" und finde, dass die Serie viele tolle Lebensweisheiten parat und mich damit stark geprägt hat. Doch es gibt eine Sache, die die Produzenten in meinen Augen komplett verbockt haben und das ist die Freundschaft von Brooke & Peyton. Schon die erste Folge macht klar: Brooke und Peyton sind schon ihr Leben lang beste Freundinnen. Dementsprechend ist ihre Beziehung sehr eng, sie kennen sich in und auswendig und haben so viel miteinander durchgestanden. Zu viel, um sich dann wegen eines Jungen zu streiten. Doch genau das passiert in "One Tree Hill". Sowohl Brooke als auch Peyton verlieben sich in Lucas und es kommt zum nervigsten Liebesdreieck das mir bisher in einer Serie begegnet ist, weil es dafür sorgt, dass ich Peyton als Figur danach nicht mehr so sehr mag, wie dies zum Beginn der Serie der Fall ist. Man betrügt die Beste Freundin nicht mit dem eigenen Freund und verheimlicht dies dann auch noch eine lange Zeit. Beide reißen sich zwar zusammen und finden aufgrund einiger traumatischer Erlebnisse wieder zusammen, aber über ihrer Freundschaft lag für mich dann immer dieser Schatten, einfach weil durch den ganzen Handlungsstrang ein veraltetes Frauenbild kommuniziert wurde. Besonders schade ist dies deshalb, weil die Figuren individuell schnell aus Klischees ausbrechen. Was die Freundschaft anbelangt, ist einfach etwas kaputt gegangen was die Produzenten für mich nicht mehr reparieren konnten. 




"Even though I only just met Betty, it really felt like we were meant to be best friends. Like it was our destiny."- Veronica 


Als zweites möchte ich hier noch Betty & Veronica von "Riverdale" nennen, einfach weil ihre freundschaftliche Beziehung über weite Teile der dritten Staffel nicht existent ist. Beide machen zwar unglaublich viel durch, denn Bettys Mom wird Teil einer fanatischen Sekte und Veronica muss tatenlos mit ansehen wie ihr Freund hinter Gittern landet. Dass alles sollte eigentlich darin münden, dass die beiden füreinander da sind und sich gegenseitig stützen, passiert aber nicht. Beide haben ihr eigenes Ding durchgezogen, etwas was generell charakteristisch für die 3. Staffel ist und lange Zeit wusste man nicht, ob sie überhaupt noch befreundet sind. Freundschaftliche Repräsentation sieht für mich anders aus, weshalb ich über die Entwicklung verärgert bin. In der ersten Staffel hat man hier so ein tolles Fundament gelegt und verdeutlicht, wie wichtig es ist das Frauen zusammenhalten, nur um da dann nichts mehr rauszuholen? 




12. Beste Clique:



Urheberrecht: Freeform


"You should know by now that we are a package deal. You buy one, you get the other two for free." - The Bold Type 


Wenn ich aktuell an Cliquen denke, so fallen mir sofort Jane, Sutton und Kat von "The Bold Type" ein. Ich bin verrückt nach der Serie, über drei Frauen die bei einem Frauenmagazin beschäftigt sind und trotz ihrer Unterschiede zusammenhalten. Sie nehmen sich nicht als Konkurrenz oder Bedrohung wahr, sondern unterstützen sich sowohl beruflich als auch privat. Kate, Jane und Sutton sind immer füreinander da, sei es nun bei Liebeskummer, in beruflichen Tiefs, bei familiären Problemen, gesundheitlichen Entscheidungen oder um eine starke Botschaft an die Außenwelt zu senden. Sie können über jedes Thema, wirklich jedes Thema, reden, egal ob es dabei nun um ihre Sexleben, ihre Periode oder private und berufliche Sorgen geht. Es gibt kein Tabuthema und damit zeigen sie, wie Freundschaft sein sollte, dass man von jemandem so akzeptiert wird, wie man ist, einfach ehrlich sein kann. Sie muntern sich gegenseitig auf, bestärken sich, sagen den jeweils anderen aber auch knallhart die Wahrheit ins Gesicht, beispielsweise wenn Kat Jane vor Augen führt wie privilegiert sie ist und sie das gar nicht merkt. Sie feiern zusammen, sind aber auch sofort zur Stelle, wenn es einer von ihnen schlecht geht. und ihre Frauengespräche im "Fashion Closet" von Scarlet sind ein Element der Serie, welches ich nicht mehr missen möchte.




13. Schönste Freundschaft zwischen den Geschlechtern:



Urheberrecht: Netflix UK & Ireland


Ich hatte erst Angst, dass mir hier nichts einfallen wird, aber am Ende hatte ich sogar viel zu viele freundschaftliche Beziehungen zwischen Mann und Frau, sodass ich sie gar nicht alle nennen konnte. Am besten in Erinnerung geblieben sind mir natürlich Steve & Robin von "Stranger Things", weil ich mich in dieses Duo erst kürzlich verliebt habe. Ich bin so glücklich, dass die Duffer-Brüder nicht das Klischee der Liebesbeziehung ausgepackt, sondern Robin zu einem LGBTQ-Charakter gemacht haben. Das heißt natürlich in Bezug auf Steve, dass hier niemals eine romantische Beziehung zustande kommen wird, was er übrigens auf eine süße Art und Weise akzeptiert hat. Für die 80er ist das eine gewagte Storyline, denn zu dieser Zeit hat man sich oft nicht geoutet, was den Handlungsstrang natürlich umso wichtiger macht. Aber zurück zum Duo: Dass habe ich in der dritten Staffel nämlich wirklich genossen, weil Steve und Robin eine tolle Chemie haben, viel miteinander Lachen, aber auch einiges durchgestanden haben. Letzteres führt am Ende dazu, dass sie komplett ehrlich zueinander sind. Ich bin so gespannt, wie sie ihre Freundschaft in der vierten Staffel entwickeln wird. 



"She’s the only one I can count on. She stood by me for years when everybody else left." - Alex 


Ansonsten muss ich hier natürlich als "Grey's Anatomy" noch Alex & Meredith nennen. Neben Christina und Meredith für mich die schönste Freundschaft der gesamten Serie, weil beide so einen langen Weg gegangen sind. Alex ist zu Beginn ein Idiot, der andere herablassend behandelt und von sich stößt. Doch als die Fassade zu bröckeln beginnt, lernen wir einen ganz anderen Alex kennen: Liebevoll, loyal und immer für seine Liebsten da. Jemand, der unglaublich viel durchgemacht und im Leben nichts geschenkt bekommen hat. Vielleicht haben sich Meredith und Alex auch deshalb gefunden? Denn beide teilen eine schwere Kindheit und können deshalb den jeweils anderen verstehen. Es ist aber auch der Grund, wieso Meredith Alex ziemlich schnell durchschaut und das Gute in ihm sieht. Ab da glaubt sie immer an ihn. Zeitgleich entwickelt sich Alex bald zum demjenigen, der vor Meredith kein Blatt ihn den Mund nimmt, die besten Pep-Talks liefert und sie antreibt, wenn sie eigentlich nur aufgeben möchte. Er hat so viele dramatische Momente mit ihr durchgestanden und ehrlich gesagt hat keine Figur einer Serie mehr Tiefschläge als Meredith erlebt. Ich liebe es wie vertraut sie ihm Umgang miteinander sind, ohne dass jemals romantische Gefühle involviert gewesen wären, denn das hätte für mich ihre Beziehung kaputt gemacht. Ich bin dankbar dafür, dass Meredith und Alex zeigen, dass Männer und Frauen in der Tat befreundet sein können, auch dann noch, wenn einer oder beide einen Partner haben.




"I think about all the memories I cherish most, and…you’re in every single one of them Caitlin" - Cisco 


Ein Superheld ist nichts ohne seine Sidekicks und bei "The Flash" haben diese auch noch eine wunderschöne Freundschaft, denn Cisco & Caitlin kennen sich schon bevor sie Barry helfen mit seinen neugewonnen Kräften klar zu kommen. Sie sind Arbeitskollegen, die durch die intensive Forschung am Teilchenbeschleuniger zu Freunden werden. Ihre Beziehung würde ich am Ehesten als Bruder und Schwester charakterisieren, da sie sich genau so verhalten. Cisco beschützt Caitlin, Caitlin wiederum Cisco. Darüber hinaus teilen sie die gleiche Leidenschaft für die Wissenschaft und liegen auf einer Wellenlänge. Sie wissen was der andere denkt, geben sich die besten Ratschläge und tun alles füreinander. Cisco nutzt selbst unter Schmerzen seine Kräfte, nur um Caitlin zu helfen, wenn das kein Indiz dafür ist, wie wichtig sie ihm ist, dann weiß ich auch nicht.




14. Eine Freundschaft, die ich vermisse:



"I believe you. After everything we’ve been through, I believe you." - Allison 


Zugegeben, die Freundschaft zwischen Allison & Lydia (Teen Wolf) beginnt oberflächlich und ist zumindest von Lydias Seite zu Beginn nicht ernst gemeint. Wie so oft in Teenie-Serien versucht sie dadurch ihren Beliebtheitsstatus aufrecht zu erhalten. Doch mit der Zeit entwickeln die beiden eine echte Verbindung und werden zu Besten Freundinnen. Was ich dabei immer mochte: Beide sind starke Frauen, die sich selbst verteidigen können und unabhängig sind. Trotzdem fühlen sie sich nicht bedroht voneinander, sondern versuchen sich zu beschützen und in einer Welt voller Monster und übernatürlicher Wesen nicht den Verstand zu verlieren. Aufgrund der Entscheidung von Crystal Reed die Show zu verlassen, hat ihre Freundschaft ein tragisches Ende und ich muss gestehen, dass ich sie in späteren Staffeln vermisst habe. Es hat immer etwas gefehlt, denn auch wenn Lydia ein gutes Verhältnis zu Kira und Malia pflegt, so kommt doch keine Freundschaft an diejenige mit Allison heran. Oft fühlte es sich an, als sei Lydia alleine, was natürlich ihre Beziehung zu Stiles gestärkt hat. Doch was ich auch heute noch schade finde ist, dass Allison nie gesehen hat, was aus Lydia wurde. Wie sie lernt ihre Kräfte zu kontrollieren, ihre Freunde regelmäßig rettet und sich ihrer Gefühle für Stiles bewusst wird. 



Freundschaften Serien, Freundschaften-Serien-TAG, TV-Freundschaften, Serienjunkie, Serien
Urheberrecht: EuroVideo Medien GmbH




15. Freundschaft zwischen zwei historischen Figuren:



"Don't worry, I accepted my fate a long time ago. I'm married to the two man I love" - Liselotte


"Versailles" hat sich bei der Darstellung des Lebens am Hofe des Sonnenkönigs viele kreative Freiheiten erlaubt, eine davon bereichert die Serie zwar, aber entspricht leider nicht den historischen Tatsachen. Denn während Chevalier & Liselotte in der Serie zu guten Freunden werden, sich unterstützen, ihre Geheimnisse anvertrauen und auch mal über andere Adlige lästern, haben sie sich im echten Leben gehasst. Das dürfte nicht überraschen, wenn man bedenkt, dass der Chevalier eine Liebesbeziehung mit Liselotte Mann hegt. Doch man muss bedenken, dass wie die meisten adligen Verbindungen auch die Ehe zwsichen Liselotte und Louis Bruder arrangiert war und dient dazu die eigene Macht zu steigern. Liebe spielt da eine untergeordnete Rolle, doch Liselotte musste sich irgendwie mit ihrem Schicksal abfinden. Ich glaube, dass sie da keiner drum beneidet, auch wenn Phillipe zumindest zu Beginn ihr gegenüber liebevoll ist, so hegt er keine romantischen Gefühle für sie. In der Serie habe ich die Neckereien zwischen Liselotte und ihrem Nebenbuhler Chevalier aber genossen, auch wie sie sich in der letzten Staffel gegenseitig verteidigt und Rückhalt gegeben haben. Denn das Leben am Hof von "Versailles" mag zwar glamourös und extravagant gewesen sein, es war aber auch gefährlich und geprägt von Machtspielen, Intrigen und Gift-Morden. 



Freundschaften Serien, Freundschaften-Serien-TAG, TV-Freundschaften, Serienjunkie, Serien
Urheberrecht: Paramount (Universal Pictures)




16. Arbeitsbeziehungen:


"You're fine? That's good. I'm gonna put that on your tombstone. 'He said he was fine. He was wrong'" - Danny 



Ich hatte erst überlegt Steve & Danny (Hawaii Five-0) als Bromance zu nennen, aber da wir hier bei diesem TAG auch Arbeitsbeziehungen beleuchten, dachte ich mir, dass sie perfekt hierhin passt. Beide sind zwar mittlerweile mehr als nur Kollegen, sondern Familie, doch ihre Beziehung nimmt ihren Anfang, als Detective Danny Williams in einem Fall ermittelt, bei dem er auf Steve McGarrett trifft. Schon zu Beginn wird dabei das wesentliche Merkmal ihrer Freundschaft gelegt: Die ständigen Zankereien, die oftmals auch im Auto stattfinden und deshalb "carguments" genannt werden. Ich sage euch: Sie sind legendär und verlieren nie an Humor, genauso wie ihre Partner-Therapiestunden, um an ihrer Beziehung zu arbeiten. Kein anderes Freundschafts-Paar beleidigt sich so oft wie McDanno, aber beide wissen nun mal auch, dass das nie ernst gemeint ist. Mittlerweile umfasst die Krimiserie 9. Staffeln, eine zehnte wurde schon bestellt und ich gestehe, dass der Hauptgrund wieso ich sie verfolge die tolle Bromance der Hauptdarsteller ist. Denn über die Zeit hat "Hawaii Five-0" qualitativ klar Federn gelassen, nicht mehr jede Episode packt mich noch so wie am Anfang und darüber hinaus müssen wir auch mit weniger Danny vorlieb nehmen. Scott Caan hat seine Episodenanzahl reduziert, um mehr Zeit für seine Familie zu haben. Er ist natürlich weiterhin ein Hauptdarsteller, aber man spürt, dass etwas fehlt, wenn Danny nicht in der Folge auftaucht. Sein Sarkasmus ist unschlagbar und als Dramaqueen kann er sich so schön in Dinge reinsteigern, vor allem dann wenn Steve mal wieder in einer Hals-über-Kopf-Situation sein Leben riskiert. Das tut er aber nur deshalb, weil er weiß, dass er Danny im Rücken hat und dieser ihn beschützt, ebenfalls sein Leben geben würde. Sie haben viel zusammen durchgemacht, von Entführungen, dem Verlust von Familienmitgliedern oder gescheiterte Beziehungen. Sie haben sich aus Gefängnissen geholt, dem anderen Asyl in der eigenen Wohnung gewährt und sich an einem gemeinsamen Lokal versucht. Das ging zwar in die Hose, aber darüber bin ich mehr als froh, denn die beiden sind nun mal die geborenen Polizisten. Das liegt ihnen und das möchte ich auch in der Serie sehen. 



Freundschaften Serien, Freundschaften-Serien-TAG, TV-Freundschaften, Serienjunkie, Serien





"Now Listen up you Sons of bitches. So you don't like Gordon. Fine, he can be a total asshat, but he is still a cop. Not one of you, not one stood up when he needed it. That ain't happening twice." - Harvey


Ein komplett unterschiedliches Duo liefert uns "Gotham" mit Gordon & Harvey, bei denen ich mir sicher bin, dass sie ohne ihr berufliches Aufeinandertreffen bestimmt keine Freunde geworden wären. Denn während Jim noch mit allerhand Naivität und Ehrgeiz seine Stelle beim LAPD antritt, hat Harvey das schon hinter sich und keine Probleme auch mal ethisch Fragwürdig zu handeln und die Grenzen zu überschreiten. Das sorgt dafür, dass die beiden eine Zeit brauchen, bis sie sich einspielen und Jim mit Harveys rauer, sarkastischen Art zurechtkommt, aber irgendwann bilden sie ein perfektes Duo. Ohne Harvey wäre Jim sicherlich schon nicht mehr am Leben, denn sein Partner rettet ihm mehr als einmal den Arsch. Auch als Jim sich ebenfalls zum Antihelden entwickelt, der seine moralischen Standards nicht mehr aufrechterhalten kann, ist es Harvey der ihm zur Seite steht, mit der Realität konfrontiert und seine dunklen Geheimnisse für sich behält. Sie haben definitiv nicht immer die leichteste Beziehung, denn es knallt auch mal, gerade wenn einer von beiden nicht mit dem Handeln des anderen einverstanden ist, aber egal wie zerstritten sie auch sein mögen, sobald einer Hilfe braucht, ist der andere da.





17. Mentorenbeziehungen:



Urheberrecht: ABC


"Here I am, telling her something that could destroy her faith in humanity, and somehow she manages to repair a little piece of mine." - Phil Coulson


Da ich erst kürzlich die vierte Staffel "Agents of Shield" beendet habe und erneut ein Fan der Dynamik von Phil Coulson & Skye/Daisy war, muss ich sie hier einfach nennen. Phil ist so viel mehr als der Leiter von Shields und das nicht nur für Skye, aber gerade bei ihr nimmt er oft die Rolle des Ziehvaters ein. Zu Beginn der Serie ist Skye auf sich gestellt, sodass es ihr schwer fällt anderen zu vertrauen und wir erst nach und nach weitere Details aus ihrem Leben erfahren. Es ist Phil der zu diesem Zeitpunkt immer für sie da ist, ein offenes Ohr hat und ihr mit seinem Glauben an sie Mut macht. Er sieht das Potenzial in Skye, ihm gelingt es aber auch ihre Mauer einzureißen und ihr aufzuzeigen, was Familie ist. Er gibt ihr bei Shields ein Zuhause, wo sie Willkommen ist und geschätzt wird. Egal was ab dann passiert, welchen Katastrophen sie sich stellen müssen und wie oft Skye davonläuft, für Phil ist immer klar, dass sie den Weg zurück findet. 




"Do yourself a favor. Look deep inside that big, beautiful heart of yours. You'll find the answer you're looking for." - Joe West


Eine weitere Mentorenbeziehung ist die von Barry und Joe West, der ebenfalls die Rolle eines Ziehvaters für den Superhelden einnimmt. In diesem Fall ist die Figur aber noch sehr jung, als sie Teil von Joes Familie wird, sodass dieser Barry Allen aufwachsen sieht und in vielen Dingen prägt. Er gibt ihm wichtige Lebensweisheiten mit, auch dann noch, wenn er längst erwachsen ist. Egal welcher Herausforderung Barry sich auch stellen muss, ob nun als Superheld oder als Mensch. Joe hat immer einen Rat für ihn parat und ermuntert ihn das Richtige zu tun. 




“I really do believe that you have the potential to be exceptional.” - Jaqueline


Eine Mentorin die ich mir selbst wünschen würde ist Jaqueline von "The Bold Type", denn sie fördert Jane beruflich und glaubt vom ersten Moment an ihr Talent als Journalistin. Sie stellt Jane häufig vor Herausforderungen, bei denen diese glaubt ihnen nicht gewachsen zu sein, doch gerade damit kitzelt sie das Beste in ihr heraus. Sie ist ein elementarer Bestandteil von Janes Entwicklung als Autorin, auch wenn diese dafür manchmal unbequeme Wege gehen oder eine Lektion lernen muss und ich weiß persönlich, wie wichtig so was ist. Während meiner Ausbildung übernahm mein Ausbilder eine Mentorenrolle für mich. Er hat mich immer unterstützt, auch bei privaten Problemen, hat an mich geglaubt und mich dazu ermutigt mein Abitur nachzuholen und zu studieren. Er wusste einfach, dass mehr in mir steckt und, dass ich nur einen kleinen Schubser in die richtige Richtung brauche. Genau das tut Jaqueline auch für Jane, nicht nur beruflich. Denn neben der Arbeit kann sich Jane auch mit privaten Problemen an ihre Chefin wenden, sodass diese oftmals eine der ersten ist, die über wichtige Entscheidungen im Leben ihrer Mitarbeiterin weiß. Ihre Reaktion: So wie man es sich im echten Leben wünschen würde, denn sie unterstützt Jane bedingungslos, selbst wenn es ihr selbst schadet, wie im Falle des Artikels über die firmeninterne Krankenversicherung. 




18. Erzwungene Freundschaften:


“I healed when we were all together again, when we were a pack.” - Scott


Ich weiß nicht, ob man die Freundschaft wirklich als erzwungen bezeichnen kann, doch abseits von Scott und Stiles hätten die Mitglieder des Packs in "Teen Wolf wohl kaum zueinander gefunden, wenn sie nicht alle Teil der übernatürlichen Welt wären. Lydia ist da ein Gutes Beispiel, denn ohne ihre Freundschaft zu Allison und die Erweckung ihrer Banshee-Kräfte, hätte sie wohl nie die Verbindung zu Scott entwickelt, die beide am Ende teilen. Aus den anfänglichen Manipulationen und Herabstufungen des Außenseiters ist ein tiefer Bund geworden, bei dem beide sich in Bezug auf ihre Kräfte helfen und beschützen. Auch Malia hat die Gruppe nicht frei gewählt, sondern war zu Beginn auf deren Hilfe angemessen. Erst mit der Zeit hat sich daraus eine Freundschaft entwickelt. Während Liam aufgrund seines Alters ohne die Verwandlung für die Älteren wohl keine Rolle gespielt hätte. So findet aber eine Gruppe an komplett unterschiedlichen Charakteren zusammen, die aufgrund ihrer Kräfte und den geteilten Geheimnissen zu einer Familie wird. Das ist es auch was "Teen Wolf" für mich so emotional macht, der Verweis darauf wie wichtig Freunde sind und was die einzelnen Figuren gewillt sind füreinander zu tun. 



Freundschaften Serien, Freundschaften-Serien-TAG, TV-Freundschaften, Serienjunkie, Serien



19. Unterschätzte Freundschaften



"Can you do me a favor? Can you tell Josh not to be sad? Tell him that one really good friend is more than enough. And that most people don’t get that." - Davina


Eine Freundschaft, die in "The Originals" viel zu wenig Aufmerksamkeit erhalten hat, ist die zwischen Davina & Josh. Die beiden verstehen sich auf Anhieb gut, können miteinander lachen und gemeinsam ihre Probleme für ein paar Stunden vergessen. Ich habe die Chemie der Darsteller sofort gemocht, weil sie wunderbar harmonieren und ich ihnen die freundschaftliche Verbindung abkaufe. Wie viele andere Paare dieser Liste, sind auch sie gewillt alles für den jeweils anderen zu tun, egal ob sie sich dafür selbst in Gefahr bringen müssen. Dazu tut es gut zu sehen, dass Davina auch gleichaltrige Freunde besitzt und jemanden hat, dem sie immer Vertrauen kann und der zu ihr steht, egal was passiert.



"Alec should not have to give up who he is just to please his family" - Clary


In "Shadowhunters" ist die Beziehung zwischen Alec & Clary neben all den romantischen Pärchen immer etwas unter gegangen, obwohl sie eine wunderschöne Entwicklung durchlaufen. Alec ist zu Beginn nämlich kein Fan von Clary, traut ihr nicht und ist Eifersüchtig auf ihre Beziehung mit Jace. Ich denke es trifft es ganz gut, wenn ich sage, dass er sie toleriert, aber nicht mag. Erst ein traumatisches Ereignis ändert seine Sichtweise und sorgt dafür, dass er mehr Zeit mit Clary verbringt, um seine Freunde zu retten. Da beginnt er auch sei anders wahrzunehmen und als Teil der Familie zu akzeptieren



"Nothing is worth losing you" - Castiel zu Sam


Der Fokus in "Supernatural" liegt ganz klar auf Dean und Castiel, deren Freundschaft so schön anzusehen ist, dass es unfassbar viele Destiel Shipper gibt. Ich kann mit dem Pairing zwar nichts anfangen, sehe beide nur als Freunde, aber jedem das Seine. Wer Spaß daran hat, der soll sie shippen. Was dabei immer etwas untergeht ist, dass auch Sam & Castiel mittlerweile ebenfalls eine wunderschöne Dynamik aufweisen, die mich zum Lachen bringt und mein Herz erwärmt. Denn auch hier ist der Start nicht von Liebe geprägt, sondern Castiel hegt eine Abneigung gegen den jüngeren Winchester und hat nicht viel übrig für diesen. Es dauert etwas, bis er bemerkt, dass sein Bild welches er ursprünglich von Sam hatte, komplett falsch ist und er einen mutigen, starken und loyalen Mann vor sich hat, der bereit ist unglaubliche Opfer zu bringen, um die Welt und vor allem Dean zu retten. Aus der Abneigung entsteht irgendwann Respekt und eine geteilte Wertschätzung, die in einer Freundschaft mündet. Vor allem in den letzten 2-3 Staffeln haben Sam und Cast viel zusammen durchgemacht, die gleichen Ansicht geteilt und sind sicherlich auch durch Jacks noch mehr zusammengewachsen.





20. Schönste Freundschafts-Szenen:

Gerne hätte ich für meine liebsten Freundschafts Szenen in Serien Videos eingebaut, jedoch habe ich keine offiziellen dazu gefunden, deshalb bleibt es bei der Beschreibung. Denke ich an konkrete Szenen, fallen mir nämlich sofort zwei ein, zum einen die Szene zwischen Scott und Stiles am Ende der Episode von "Motel California", in der dritten Staffel von Teen Wolf, wo Scott aufgrund einer Vergiftung, die lediglich Werwölfe befällt, unter Halluzinationen leidet, die ihn in den Selbstmord treiben sollen und er deshalb alle Hoffnung aufgibt. Am Ende ist es Stiles, der ihn überzeugt, dass er nicht niemand ist, sondern sein Bester Freund, mehr als das sein Bruder und der ihn einer heldenhaften Aktion Scott das Leben rettet. Für mich zeigt diese Szene wie intensiv das Band zwischen den beiden ist und wird immer einer der emotionalsten Momente der kompletten Serie bleiben. 



"I just wanted you to be a kid. Just for a little while longer. I always tried to protect you. Keep you safe. Dad didn't even have to tell me. It was just always my responsibility, you know? It's like I had one job, I had one job and I screwed it up. I blew it. And for that, I'm sorry. I guess that's what I do. I let down the people I love. I let Dad down. And now I guess I'm just supposed to let you down, too. How can I? How am I supposed to live with that? What am I supposed to do? Sammy. God. What am I supposed to do?" - Dean



Als nächstes fällt mir Deans emotionale Rede im Finale der zweiten Staffel von "Supernatural" ein. Er hat gerade seinen Bruder vor seinen Augen sterben sehen und hat das Gefühl bei seinem einzigen Job versagt zu haben. Jensen Ackles hat das ganze phänomenal gespielt, sodass mir jedes Mal wenn ich die Folge sehe Tränen in die Augen schießen, da überrascht es nicht, dass die Szene auch für ihn als Schauspieler nervenaufreibend war. Die Szene führt uns schmerzlich vor Augen, wie Dean über sich selbst denkt, wie verzweifelt er ohne seinen Bruder ist und wie sehr er Sams Leben über sein Eigenes stellt. Das hat sich im Verlauf der Serie nie geändert: Dean ist der große Bruder, dessen Job es ist, auf Sam aufzupassen, komme was wolle und der bereit ist alles für ihn zu tun. Es ist eine der Dynamiken in Supernatural die mich immer wieder berührt, auch wenn sie doch so manches Mal krankhafte Züge annimmt, dahingehend was die Brüder am Ende dann tatsächlich füreinander tun. Kleiner Fun Fact: Natürlich wurde die Szene nicht in einem Take, sondern mehreren gedreht und Jensen hat sich bei einer Aufnahme besonders viel Zeit gelassen, um Jared, der die Luft anhalten musste, etwas zu ärgern und zu sehen, wie lange er das denn kann. Pranks gehören am Supernatural Set ja fest zu Alltag, genauso wie Witzeleien bei denen die beiden Hauptdarsteller versuchen ihre Drehpartner aus dem Konzept zu bringen. Dies ist ein Grund, wieso ich die Outtakes der Serie liebe, aber auch wieso alle Gastdarsteller die Stimmung am Set loben und es als eine der Serien bezeichnen, wo sie am liebsten gearbeitet haben.




Welche Clique ist euer Liebling?
Welche Freundschaft zwischen den Geschlechtern findet ihr toll?
Und welche Freundschaften findet ihr unterschätzt?


Kommentare :

  1. Meine Lieblingszene habe ich ja aus Zeit und Widerhollungsgründen noch spotan herausgeschmissen, hätte ich was geschrieben dazu, wäre es auch die Szene gewesen, die ich auch schon an einander Stelle bei dem Ship Tag erwähnt habe. Sie ist einfach so wunderschön. Allgemein ein sehr schöner Beitrag, du hast dir bei deinen Antworten wieder so viel Mühe gegeben, meine sind deutlich kürzer.

    Und ja ohne ihre magischen Fähigkeiten und die Probleme in der Stadt, wären sie bei Teen Wolf nie so gute Freunde geworden :)

    Das mit Riverdale hast du mir ja schon angeteasert und bestärkt mich weiter, es erstmal bei der ersten Staffel zu lassen.

    Wo läuft eigentlich The Bold Type? Die Freundschaft zwischen den beiden Frauen klingt echt richtig gut, finde es toll wenn es zwischen Freunden keine Tabu Themen gibt, denn so soll es sein.

    Hat mich echt gefreut, die Beitragsreihe mit dir zu machen. War Zeitintensiv, hat aber auch sehr viel Spaß gemacht :)

    Alles Liebe

    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wiederhole mich da ja in Bezug auf Teen Wolf auch, aber wollte das trotzdem da auch noch mal erwähnen :D. Ist einfach ne tolle Szene, die ich glaube ich sogar auswendig mitsprechen kann. Ich tendiere ja immer zum zu viel schreiben. Kurz ist oftmals besser.

      Da machst du bei Riverdale auch nicht so viel falsch, solltest du langweile haben, kannst du ja immer noch weiterschauen, aber die Qualität nimmt halt echt rapide ab.

      "The Bold Type" ist auch bei Prime verfügbar. Sind aktuell schon drei Staffeln, aber die haben nur zehn Folgen. Geht also noch, das kann man noch gut aufholen, bis die nächste kommt, weil die hat dann nämlich etwas mehr. Glaube 16 bis 18 wurden dann bestellt, was mich mega freut, denn mein einziger Kritik ist bisher, dass die Staffeln zu kurz sind :D. Die Serie inspiriert mich übrigens auch immer zum schreiben, weil es ja auch um Journalismus geht.

      Oh ja geht mir auch so. Hatte am Tag viel Spaß, auch wenn ich da lange dran saß. Müssen wir unbedingt wieder machen. Ich hätte da noch einen TV-Figuren-Charakter auf lager :D. Den habe ich bei Wehearit gefunden.

      Löschen
  2. wieder ein so toller Beitrag zu einem tollen Thema. Meine liebste Clique sind auch die Mädels von The Bold Type und ich bin ja immer noch ein großer Sex and the City fan und liebe auch diese Mädels Clique, die für vieles heute ein Vorreiter waren. Auch ich bin ein großer Meredith und Alex Fan, Alex ist sowieso schon immer meine Lieblingsfigur und ich finde seine Entwicklung einfach so toll und beide haben ähnliches durchgemacht, was auf jeden Fall verbindet. Unterschätze Freundschaften finde ich Celeste und Jane in Big Little lies,die neben der stets präsenten Madeline oft etwas untergeht. Umso tragischer ist, was die beiden dann am Ende verbindet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar! Ja, Michelle wird echt fehlen in AWZ. Eine echt tolle Figur mit einer interessanten Entwicklung und auf dem Eis habe ich sie auch so gerne gesehen. Mal gucken wie es da jetzt weitergeht. Denke auch, dass sie echt fehlen wird. 3 meiner Kolleginnen waren schwanger. Sie wurden zwar alle ersetzt, leider habe ich aber einen neuen Kollegen erwischt, der zwar lieb ist, aber leider extrem langsam arbeitet und nicht so wirklich eine gute Auffassungsgabe hat, tja ein Top Lebenslauf ist nunmal auch keine Garantie, dass jemand effektiv arbeitet! Hinzukommt das immer mehr Arbeit und Projekte auf den Tisch kommen, so dass wir zusätlich eh wirklich noch jemand brauchen könnte, umd die anfallenden Arbeiten zu stämmen. Oh, das tut mir sehr Leid, so ein Todesfall ist immer schlimm. Ja, zumindest ein kleiner Trost, dass die Person sehr alt geworden ist. Wir hatten das ja auch letztes Jahr, als ein guter Freund von meinem Ex-Freund plötzlich verstorben ist, das hat auch sehr an mir genagt, vor allem da er auch Papa war und eine kleine Familie hatte, richtig schlimm sowas

      Löschen
    2. Dankeschön für dein liebes Kompliment <3. Mit Sex and the City konnte ich irgendwie nie was anfangen, was komisch ist, weil ich von demgleichen Produzenten "Younger" total mag. Falls du die Dramedy noch nicht kennst, musst du da als Sex and the City Fan auch mal reinschauen, die ist wie gesagt auch von Darren Star.

      Ich bin auch froh, dass der Darsteller auch seinen Vertrag verlängert hat. Weil Grey's ohne Alex echt nicht dasselbe wäre, er wäre auch so ne Figur, wo ich den Ausstieg nicht verkraften würde :D. Für ist nicht nur Meredith Grey's Anatomy, sondern auch Alex. Die beiden tragen für mich die Serie.

      Oh je das hört sich nicht so gut an, dann hoffe ich mal, dass er mit der Zeit noch flotter wird. Vielleicht braucht er einfach etwas um sich einzuarbeiten, sind ja dann auch viele neue Eindrücke, die da auf ihn einprasseln. Aber am Ende ist ein Lebenslauf halt auch nur ein Blatt Papier mit ein Paar Zahlen und Stichpunkten, das sagt ja noch gar nichts über eine Person aus.

      Sowas ist immer heftig, wenn Leute in jungen Jahren sterben und dann auch noch Familie hinterlassen :/. Da zweifelt man dann immer etwas an der Welt.

      Löschen
  3. So ein schöner Blogpost! Die Idee mit dem Serientag gefällt mir richtig gut, wenn ich Zeit finde, suche ich da vielleicht auch mal die passenden Serien für mich raus, allerdings habe ich bei weitem nicht so viele Serien gesehen wie du, haha! :) Somit hast du mir auch mit diesem Post wieder soooo viele Serien empfohlen, vermutlich werde ich es nie schaffen, alle zu sehen, aber ich gebe mein bestes. Ich find's super cool, dass du Steve und Robin aus Stranger Things genannt hast! Ich habe die dritte Staffel gerade beendet und bin ein riesen Fan von den beiden. Besonders an deinem Post mag ich auch die vielen Zitate, man sieht, dass du dir echt große Mühe gegeben hast! Respekt!

    Aller liebste Grüße!
    Alinskaja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Alina und vor allem das Kompliment <3, würde mich freuen, wenn du mitmachst. Ich glaube das geht auch mit weniger Serien :D. Kannst dir gerne auch ein paar Fragen rauspiken, wenn du möchtest. Wir sind da nicht so streng :D.

      Ich fand es so erfrischend, dass man da nicht in die Klischeekiste gefallen ist, weil es ja echt danach aussah als würden Steve und Robin zusammenkommen. So hat man das aber dann gleich noch mit einer wichtigen Botschaft verbunden, sodass das echt gelungen ist. Bin da sehr gespannt auf ihre Freundschaft in Staffel 4.

      Löschen
  4. Hi Nicole,

    wow, sehr umfangreicher Beitrag, das hast du viel reingesteckt! Steve und Robin aus Stranger Things fand ich auch richtig super... die Szene auf der Toilette war echt so bittersüß-schön.

    Hinsichtlich der Freundschaft zwischen Brooke und Peyton stimme ich dir voll zu! Ich fand Peyton auch eine ganze Weile richtig über, die Serie ist sonst echt der Knaller. Wollte ich auch unbedingt nochmal gucken!

    Liebe Grüße,
    Vanessa
    https://www.kulturblazer.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.