SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 4. Juli 2019

Kino Neustarts Juli: Sommerloch Teil 2

Neu im Kino, Kinozeit, Filmblogger, Filme, Kino Neustarts Juli


Das Sommerloch geht in die zweite Runde, denn auch im Juli ist die Filmauswahl etwas mager, dabei ist es doch im Kino immer so schön kühl? Trotzdem genießen die meisten von uns die lauen Sommerabende wohl lieber auf einer Grillparty oder an Seen. Sechs Kino Neustarts möchte ich euch im heutigen Post genauer vorstellen, darunter zwei große Blockbuster auf die viele sicherlich schon gespannt warten. Ansonsten gibt es musikalische Klänge, eine charmante deutsche Produktion und die Fortsetzung eines Horror-Franchise. Ich bin gespannt, wo es euch ins Kino zieht - verratet es mir doch in den Kommentaren. Abseits davon überrascht es mich nicht, dass im Kino derzeit eine kleine Flaute herrscht, immerhin sind in einigen Bundesländern die Sommerferien gestartet und viele befinden sich damit im Urlaub. Die Besucherzahlen gehen dementsprechend zurück, sodass viele Produktionen für die kommenden Monate aufgehoben werden. Ich freue mich schon jetzt auf den Kinoherbst, die Zeit, wo auch ich am meisten ins Kino gehe und meine Kino Neustarts auch etwas praller gefüllt sind. Wie immer liegt das verwendete Promomaterial bei den genannten Produktionsfirmen.






Kino Neustarts am 4. Juli:



1. Annabelle 3:

Horror mit Vera Farmiga, Patrick Wilson, Mckenna Grace ("Haunting of Hill House", "Designated Survivor"), Madison Iseman ("Jumanji - Willkommen im Dschungel"), Katie Sarife und Steve Coulter
Die Dämonologen Ed und Lorraine Warren sind fest entschlossen die Welt vor der besessenen Puppe Annabelle zu beschützen und verstecken sie deshalb in einem Raum voller Artefakten bei sich zuhause. Dort ist die Puppe hinter geweihtem Glas eingesperrt. Doch in einer unheilvollen Nacht erwacht Annabelle und hat es gemeinsam mit den restlichen Geistern auf die Tochter der Warrens und deren Freunde abgesehen. 



Urheberrecht: Warner Bros. DE


Warum der Film gut werden könnte: Teil 1 und 2 haben mich ehrlich gesagt nicht komplett überzeugen können, da mir der Einsatz der Puppe als Gruselelemente dann doch zu verhalten war - wobei Gruselpuppen ja eh eine Sache für sich sind. Entweder man mag das Genre oder eben nicht, ich tue mir da generell etwas schwerer. Trotzdem hoffe ich, dass der dritte Teil des Franchise etwas mehr Gebrauch von Annabelle macht und mit einigen überraschenden Jump-Scares um die Ecke kommt, zumal mit den Warrens aka Vera Farmiga und Patrick Wilson zwei Darsteller mit an Bord sind, die mich schon in den Conjuring-Filmen von sich überzeugen konnten. Das heißt, dass Annabelle 3 ja eigentlich nur besser werden kann, oder? Mich zieht es zwar nicht ins Kino, aber auf meine Must-See-Liste wandert der Film definitiv. Fans der vorherigen Teile dürften so oder so wieder auf ihre Kosten kommen, denn der Trailer sieht vielversprechend aus und macht Lust auf mehr. 



 2. Traumfabrik:


Historie, Liebesfilm mit Emilia Schüle ("Ku'damm", "High Society"), Dennis Mojen, Ken Duken ("Parfum"), Heiner Lauterbach Michael Gwisdeck und Nickolai Kinski ("Point Break"
1961, Potsdam-Babelsberg: Nachdem er aus der Nationalen Volksarmee entlassen wurde, erhält Emil Hellwerk dank seines Bruders eine Anstellung als Komparse beim Filmstudio Babelsberg. Am Anfang kann er mit seinem neuen Posten nicht wirklich etwas anfangen, doch das ändert sich als der auf die französische Tänzerin Milou trifft. Es kommt wie es kommen muss: Die beiden verlieben sich, werden aber durch die Schließung der Grenzen voneinander getrennt.



Urheberrecht: Tobis Film


Warum der Film gut werden könnte: Ich fordere ja immer mehr Genrevielfalt im deutschen Kino und bin somit über einen Film wie "Traumfabrik" dankbar, vor allem da Liebesfilme in historischem Setting, die dann auch noch die Filmbranche in den Mittelpunkt rücken, generell mein Ding sind. Somit war ich schon gespannt auf den Film, als ich zum ersten Mal über den Trailer gestolpert und gesehen habe, wer die Hauptrolle spielt. Denn auch Emilia Schüle sehe ich gerne, sie ist eine der wenigen deutschen Schauspielerinnen, die immer wieder durch interessante Rollen auffällt und jedes Mal abliefert. Für mich passt sie auch gut in die Rolle der Tänzerin und ich bin gespannt welche Liebesgeschichte sich entspinnt, wobei die dramatisch sein dürfte. Aber etwas anderes wollen wir in einem Liebesdrama auch nicht sehen? Für mich der perfekte Sommerfilm mit wunderschönen Kostümen, tollen Kulissen und einer epischen Liebesgeschichte, die es so natürlich nur im Film gibt.



3. Spider-Man: Far From Home:


Comicverfilmung mit Tom Holland, Zendaya, Samuel L. Jackson, Cobie Smulders, Jon Favreau, Marisa Tomei, Jake Gyllenhaal, Angourice Rice, JB Smoove, Martin Starr, Tony Revolori und Jacob Batalon
Im neuesten Abenteuer von Spider-Man begleitet Peter Parker seine besten Freunde auf einen Trip nach Europa. Jedoch geht Peters Plan seine Superhelden-Angelegenheiten mal für ein paar Tage hinter sich zu lassen schief, als er schlecht gelaunt zustimmt Nick Fury bei der Aufklärung einer Reihen von mysteriösen Angriffen zu unterstützen. 




Urheberrecht: Marvel Deutschland


Warum der Film gut werden könnte: Ich warne euch alle schon einmal vor, wer "Avengers: Endgame" noch nicht gesehen hat, sollte den Trailer lieber nicht anschauen, denn der soll einen großen Spoiler enthalten. Gut das ich das nicht getan habe, denn ich zähle zu der, sicherlich äußerst kleinen Minderheit, die beim finale der Avengers nicht im Kino war. Drei Stunden möchte ich mir nämlich lieber bequem auf der Couch anschauen, dabei Pausen machen, trinken und einen Happen Essen. Aber so viel zu mir: Auf die Fortsetzung bin ich gespannt, auch wenn der Auftakt mich zwiegespalten zurückgelassen hat. Auf der einen Seite finde ich Tom Holland als Spider-Man passend, da er den jugendlichen Charme auch glaubhaft verkörpern kann, auf der anderen Seite rutschte mir die Handlung stellenweise doch zu sehr ins alberne ab. Ich bin halt doch nicht mehr ganz die anvisierte Zielgruppe. Vielleicht hat man im zweiten Teil ja ein paar ernstere Töne gefunden, denn dann könnte die neue Spider-Reihe das Ruder bei mir noch rum reißen. Auch hoffe ich, dass Zendayas Figur diesmal etwas mehr Raum erhält und wir sie besser kennenlernen, denn darauf bin ich dann doch neugierig. 




4. Geheimnis eines Lebens:


Historie, Drama, Thriller mit Judi Dench, Sophie Cookson ("Kingsman"), Tom Hughes ("Victoria"), Stephen Campbell Moore, Laurence Spellman ("GoT", "Ready Player One") und Tereza Srbova ("Tintenherz")
Joan Stanley genießt mittlerweile ihren Lebensabend in einem kleinen Ort in England, doch ihr Leben gerät komplett aus den Fugen, als sie vom MI5 festgenommen wird. Joan hütet schon seit langer Zeit ein dunkles Geheimnis, denn sie war eine der einflussreichsten Spione der Geschichte, beginnend mit ihrer Zeit in Cambridge, als sie sich als junge Physik-Studentin in den attraktiven, manipulativen Russen Leo verliebt. Durch ihn beginnt sie ihre eigenen Ansichten zu hinterfragen und sympathisiert mit der sowjetischen und kommunistischen Partei. Mit der Frage, ob sie Land verraten würde, um ihre Liebsten zu retten, wird sie nach ihrem Studium konfrontiert, als sie Teil eines geheimen Nuklear-Projekts wird und merkt, dass das Kräftemessen zwischen Ost und West verheerende Konsequenzen haben wird.




Urheberrecht: eOne Germany


Warum der Film gut werden könnte: "Geheimnis eines Lebens" nimmt sich zwar einer wahren Geschichte an, doch laut Presseberichten sollte man nicht alles was man im Film für bare Münze nehmen. Obwohl die Geschichte selbst spannend und interessant ist, hat man wohl noch einiges an Dramatik hinzugefügt, um den Zuschauer bei Laune zu halten. Ob es dass nun gebraucht hätte, weiß ich nicht, am Ende sollte man Fiktion und Realität voreinander trennen und sich selbst in Themenbereich einlesen. Ungeachtet dessen hat mir der Trailer gut gefallen, ich mag historische Geschichten und Filme die in zwei Zeitlinien erzählt werden. Dazu ist der Cast phänomenal, denn mit Judi Dench kann man nicht viel falsch machen, während ich Tom Hughes im vergangenen Jahr durch "Victoria" entdeckt habe, wo er einen fantastischen Job macht. Ich kann ihn mir auch gut in der Rolle des charmanten und manipulativen Leo vorstellen, denn in der Hinsicht geht die Figur ja mit Prinz Albert konform, der Victoria ebenfalls geschickt manipuliert und zu seinen Gunsten beeinflusst hat.




Kino Neustarts am 11. Juli:




5. Yesterday:


Musikfilm, Komödie mit Himesh Patel, Lily James ("Downton Abbey", "Mamma Mia 2"), Ed Sheeran, Kate McKinnon ("Bad Spies", "Ghostbusters"), Joel Fry ("GoT"), James Corden und Alexander Arnold ("Skins")
Jack Malik ist ein Singer-Songwriter in einer Kleinstadt in England, dessen Erfolg rapide zurückgeht, sodass er trotz seiner Leidenschaft und der Unterstützung seiner besten Freundin Ellie finanziell zu kämpfen hat. Doch nachdem Jack bei einem mysteriösen weltweiten Stromausfall von einem Bus angefahren wird, wacht er auf und stellt fest, dass die Beatles nie existiert haben. Das stellt ihn vor ein Problem ganz anderer Art.




Urheberrecht: Universal Pictures Germany


Warum der Film gut werden könnte: "Yesterday" ist ebenfalls einer der Film, die ich bis vor Kurzem nicht auf dem Schirm hatte, doch dann lief der Trailer im Fernsehen und die Idee hat mich zum Schmunzeln gebracht. Wobei sind wir ehrlich, es war der Auftritt von Ed Sheeran, meines Lieblingskünstlers. Ich höre seine Songs rauf und runter und finde ihn auch als Person sympathisch, weil er am Boden geblieben ist. In "Yesterday" erwarte ich nun keine allzu große schauspielerische Leistung, da er hier sich selbst spielt. Trotzdem ist es aber auch die Idee die interessant klingt und wo die Produzenten etwas Neues wagen. Die Kritiker sind zwar geteilter Meinung, aber bei einem Film der in allererste Linie unterhalten möchte und sich als leichte Sommerkomödie versteht, keine Überraschung. Für mich ist das genug und wer mit der Erwartung an den Film herangeht wird sicherlich auch nicht enttäuscht werden. Ed Sheeran Fans, aber auch diejenigen von Lily James (die ich als Schauspielerin gerne sehe) werden sicherlich ins Kino strömen.




Kino Neustarts am 18. Juli:



6. Der König der Löwen:


Abenteuer, Animation mit Donald Glover, Beyonce Knowles, James Earl Jones, Billy Eichner, Seth Rogen, Chiwetel Ejiofor und John Kani
In der afrikanischen Saavanne wird ein neuer König geboren: Simba. Doch nicht jeder freut sich über die Geburt des Thronfolgers, denn Scar Mufasas Schwager und früherer Thronerbe hat ganz eigene Pläne, weshalb bald ein Kampf losbricht, der voller Verrat, Tragödien und Drama ist. Mit der Hilfe seiner Freunde muss Simba nicht nur erwachsen werden, sondern auch zurückerlangen was ihm rechtlich zusteht.




Urheberrecht: Disney Deutschland


Warum der Film gut werden könnte: Nach zahlreichen Live-Action-Verfilmungen wie "Die Schöne und das Biest", "Dumbo" oder "Aladdin" folgt nun "Der König der Löwen". Anders als die Vorgänger handelt es sich hier natürlich um eine Neuauflage des Animationsfilmes, bei dem die tierischen Figuren so echt wie möglich wirken sollen und das ist dem Team dahinter definitiv gelungen. Der Trailer wirkt beeindruckend und imposant, ruft zugleich bei mir aber auch nostalgische Gefühle hervor. Meine Kindheit war geprägt von den "König der Löwen"-Filme, man könnte mich als frühes Fangirl bezeichnen, dass nicht nur regelmäßige die Filme geschaut und dabei jede Zeile mitsprechen konnte, sondern auch Bettwäsche, Spielzeug oder Klamotten befanden sich in meinem Besitz. Einem Besitz, auf den ich unfassbar stolz war und welchen ich mit Argusaugen behütet habe. Heute tun das hoffentlich andere, denn mittlerweile habe ich mich von meinen "König der Löwen" Spielsachen und Klamotten getrennt, da ich dem ganzen entwachsen bin. Nichtsdestotrotz bleibt die Liebe für die Filme bestehen, sodass die Neuauflage in mir ein wohliges, vertrautes Gefühl nach Zuhause auslöst, bei dem ich mich darüber freue, dass auch neue Generationen in diese Welt abtauchen können. Ich hoffe sehr, dass ich es hier ins Kino schaffe, vor allem da meine Referate zu diesem Zeitpunkt auch hinter mir liegen. Der genannte Cast ist natürlich nur für die Originalvariante relevant, doch ich habe keine Ahnung wer in Deutschland die Figuren spricht.



Weitere Neustarts in dieser Woche sind die Chucky-Neuauflage "Child's Play", bei dem ich noch zwiegespalten bin: Der Trailer hatte tolle Momente, aber Chucky sieht so gar nicht gruselig aus, da hätte ich mir die alte Version gewünscht. Die neue wirkt zu künstlich und passt nicht so ganz. Auch der neue Luc Besson Film kommt in die Kinos. Mit "Anna" geht es erneut ins Action-Genre, da der Film aber sowohl bei Kritiker und Zuschauern nicht zu 100% punkten konnte und mir der Trailer zu viele bekannte Elemente des Genres hatte, schaue ich hier wohl auch erst in ferner Zukunft rein. Wünsche aber allen, die einen der beiden oder vielleicht sogar beide Filme anschauen, eine schöne Zeit im Kino.



Welche Filme möchtet ihr sehen?
Was interessiert euch überhaupt nicht?
Gibt es bei euch denn aktuell auch Open-Air-Kinos?


Kommentare :

  1. Auf Yesterday bin ich sehr gespannt, trotz der gemischten Kritiken. Sonst bin ich ganz bei deiner Überschrift: Sommerloch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei ich von den ersten deutschen Kinogängern viel positives auf Twitter gelesen habe. Oftmals weichen die Meinungen von Experten und Zuschauern ja doch etwas ab, man selbst will ja dann doch oft einfach unterhalten werden, ohne jetzt die ganze technische Seite usw. zu beachten.

      Löschen
  2. Hallöchen,

    Hut ab, dass du dir Endgame nicht im Kino angesehen hast. Ich bin gleich am ersten Tag rein aus Angst vor Spoilern :D Bei solchen Filmen kenne ich nichts, da gehe ich sogar in die Mitternachtspremiere wenn es sein muss. Solche Filme muss ich einfach schauen, ohne vorher schon tausend Meinungen dazu gelesen oder gehört zu haben und im Zeitalter von Social Media empfinde ich es als überaus schwierig, dem irgendwie aus dem Weg zu gehen. Daher Gratulation, dass du offensichtlich noch nicht gespoilert wurdest - ich glaube ich hätte das nicht geschafft :-)<3

    Auf Spider-Man freue ich mich unglaublich. Für mich geht's Morgen ins Kino und ich bin unglaublich gespannt drauf. Ansonsten freue ich mich noch wahnsinnig auf König der Löwen, auch wenn ich den Film vermutlich heulend im Kinosaal verbringen werde. Das zwischen mir und König der Löwen ist so eine Sache, ich liebe den Film; es ist einer der besten Disney-Filme wie ich finde, dennoch schaue ich ihn selten bis nie. Er haut mich emotional gesehen einfach jedes Mal wieder aufs Neue vom Hocker. Schon als Kind musste meine Mama die Szene mit Mufasa immer überspringen, weil ich es einfach nicht ansehen konnte. Ich bin so unfassbar gespannt auf die Realverfilmung.

    Ganz liebe Grüße
    Ivy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Ivy,
      Ich weiß auch nicht, wie ich die Spoiler so erfolgreich vermieden habe, aber es hat funktioniert. Gefühlt haben auch die Leute in meiner TL und auf Youtube diesmal aufgepasst, da niemanden den Spaß an der Sache zu nehmen und auf den Hashtag selbst habe ich natürlich nie geklickt. Aber selbst wenn ich jetzt gespoilert worden wäre, so schlimm finde ich das gar nicht, weil es mir die Freude nicht nimmt. Ich freue mich dann halt einfach darauf den Moment selbst zu sehen.

      Wie fandest du denn die Fortsetzung von "Spider-Man", ich hoffe sie hat dir gefallen? Dann hoffe ich doch, dass die Realverfilmung dich auch wieder so packen kann, dass hoffe ich auch ja bei mir :D. Denn die Animationsfilme waren echt meine absoluten Lieblinge von Disney. So oft gesehen,auch wenn das schon etwas her ist.

      Löschen
  3. Irgendwie herrscht gerade wirklich ein Kinosommerloch! Mich zieht zur Zeit so gar kein Film ins Kino. Sogar schon länger nicht, dabei gehe ich doch eigentlich so gern.
    Und auch in dem Monat ist nicht wirklich was für mich dabei. Die Annabelle Filme fand ich auch nur so lala und bei König der Löwen muss ich ehrlich sagen, dass mir der alte Film so lieb ist, dass ich nicht so ganz weiß, ob ich mit der "Realverfilmung" so ganz klar komme! XD
    Ich hoffe das Kino hat bald mal wieder mehr zu bieten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Christine,
      ja wir sind definitiv im Sommerloch und das nicht nur im Kino, auch was Streaming anbelangt bin ich für Juni echt enttäuscht von den neuen "Highlights". Da war bis auf "Stranger Things" auch sonst nichts für mich dabei. Aber jetzt sind halt auch in vielen Bundesländer schon die Sommerferien und viele im Urlaub, denke das wird miteinkalkuliert, vor allem in Bezug aufs Kino. Der Juni und Juli sind da ja jedes Jahr die schwächsten Monate.

      Freunde hatten mich letzens auch gefragt, ob ich mit ins Kino will und da habe ich auch abgelehnt, aus dem gleichen Grund den du nennst. So wirklich hat mich nichts ins Kino gezogen, va da es halt auch nicht mehr so billig ist. Dann muss es schon was sein, was ich unbedingt sehen möchte.

      Bei Annabelle warte ich ganz klar auf den Streaming-Start, weil ich halt nicht überzeugt war von den beiden Vorgängern. Aber König der Löwen ist für mich ein Must-See und da werde ich wohl mit Freunden reingehen.

      Löschen
  4. Wir sind wirklich so richtig im Kinosommerloch angekommen! Wobei ich eigentlich generell nun schon lange nicht mehr im Kino war und dieses Jahr überhaupt selten gegangen bin. Es ist wenig dabei, was mich reizt...
    Bei Annabelle haben mich die anderen Teile schon nicht wirklich überzeugt und bei König der Löwen fürchte ich leider, dass ich (immerhin ist der alte Film mein liebster Zeichentrickfilm) mich nicht so ganz mit der Realverfilmung anfreunden kann!

    AntwortenLöschen
  5. Auf Traumfabrik bin ich auch sehr gespannt, aber vielleicht wart ich damit bis er auf DVD raus ist oder irgendwo zum streamen verfügbar ist :D Ansonsten sieht es ja echt mau aus mit Filmen :(
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Sommerloch ist offiziell angekommen, ist aber halt auch Urlaubszeit, dadurch das viele Bundesländer schon Ferien haben und irgendwie auch nachvollziehbar dass man da nicht so viele Filme im Kino platziert.

      Löschen
  6. Also mich reizen alle Filme, bis auf den Spiderman und Annabelle Film. Spiderman und Marval ist für mich mittlerweile so ein ausgelutschtes Thema und ich bin ja auch eh nicht so ein Freund von Comic Verfilmungen, genauso wenig wie von Horror, ich finde besonders solche Puppen in Horrorfilmen soo gruselig und kann mir nichtmal den Trailer anschauen ohne schlaflose Nächte zu bekommen :) Bei uns gibt es auch ein Open Air Kino am Rhein und ich freue mich schon total drauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ist für dich ja doch einige dabei, das freut mich zu hören :). Wünsche dir ganz viel Spaß beim Open Air Kino, finde das immer richtig schön, weil man zusammensitzt, etwas leckeres Essen kann und dann später noch einen hoffentlich tollen Film genießt. Welchen schaut ihr euch denn an?

      Löschen
  7. Schau dir Yesterday an! Habe den vor kurzem in der Community Preview gesehen und ach der Film ist so schön. Sehr witzig und was fürs Herz und dann noch tolle Musik, perfekt für den Sommer. Wenn du Ed Sheran magst, wirst du von ihm begeistert sein, denn er spielt sich wunderbar selbstironisch. Die Krönung des Films ist auch eine Harry Potter Anspielung, die dafür sorgen wird, dass ich den Flm absolut immer mit meiner besten Freundin verbinde, mit der ich auch im Kino war.

    Ansonsten lockt mich nichts im Kino an... Mensch... Dann werde ich mich wohl doch mal an das Abarbeiten meiner Netflix Watchlist begeben.



    Wieso der bei diesem Austausch dann mit gemacht hat, kann ich auch null verstehen. Vor allem weil er das ganze Wochenende auch weg war. Seine Eltern waren zwar super lieb, aber ich glaube das er von denen mehr zu dem Austausch überredet worden ist, weil er auch die meiste Zeit immer in seinem Zimmer war. Ohne seine Eltern hätte ich gar nichts gemacht, so war ich Sonntags am möchten Saint Michel.

    Haha ja umgeben von seiner Familie zu sein, hat echt so seine Vor- und Nachteile :D


    Naja ich würde jetzt nicht sagen, dass die Vergangenhheit so viel besser war, also in die Unterstufe müsste ich nicht nochmal :D Lediglich die Oberstudenzeit war echt nett. Mehr Freiheiten und deutlich entspannter.


    In meinem Fall ist der Bus nur in eine andere Richtung gebogen und ich musste erst einmal einen Bus zurück nehmen :D


    So jetzt habe ich dir auch mal mit etwas Vetzögerung auf all deinen Kommentaren geantwortet und einen kleinen Roman hinterlassen :D


    Liebe Grüße


    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, dass der Film dir so gut gefallen hat Nadine. Hatte das auch schon in Twitter bei dir gelesen und war deshalb beim tippen des Beitrags so überrascht, wie der bei den Kritikern wegkam. Aber ich denke wenn man da mit den richtigen Erwartungen dran geht, einfach nur guter Musik lauschen will und unterhalten werden möchte, dann macht man nichts falsch. Ich liebe es ja wenn Künstler sich in Filmen selbstironisch spielen. Keanu Reeves macht das auch so schön in einem Netflix Film xD. Spricht immer für den Künstler. Bei Ed hätte ich da aber auch echt nichts anderes erwartet. Uih eine Harry Potter Anspielung, na jetzt bin ich neugierig.

      Wobei das ja auch nicht Schlimm ist, die Watchlisten sind ja in der Regel prall gefüllt und werden mit allem was so nachkommt eh nicht kleiner :D. Was wirst du dir denn als nächstes Anschauen?

      Das ist echt ärgerlich, dass sind halt echt so Dinge, wo man seine Kinder nicht zu zwingen sollte. Entweder die haben darauf Lust oder eben nicht. Ist halt nicht fair demjenigen gegenüber der dann kommt bzw. auch anderne, die da gerne mitgemacht hätten und vielleicht nicht konnten (weiß ja nicht wie das mit der Anzahl der Plätze aussieht).

      Ich kenn das aber, meine Familie wohnt auch bei mir in der Nähe. Bisher habe ich das aber echt als praktisch empfunden. Wenn man was ist, ist halt auch gleich jemand da und man ist auch selbst in der Nähe.

      Dann hattest du da ja echt Glück mit dem Bus :). Und die Verzögerung ist gar nicht schlimm. Ich komme dazu gerade auch kaum.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.