SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 2. Mai 2019

Kino Neustarts Mai: Pokemon vs. Godzilla vs. John Wick

Kino Neustarts Mai, Neu im Kino, Filmblogger, Filmvorschau Kino, Pokemon Film,


Seit gestern sitze ich für euch an der neuen Ausgabe der Kino Neustarts, die ich für den Mai fast vergessen hätte. In den letzten Tagen war durch den Start des neuen Semester einiges los, da bin ich mit meinen Gedanken schon komplett bei den anstehenden Referaten, Forschungsprojekten und Texten, die gelesen werden möchten. Gut, dass gestern Feiertag war und ich den 1. Mai somit auch zum bloggen nutzen konnte. Neben den Kino Neustarts ist noch ein weiterer Beitrag fertig geworden, der in den kommenden Tagen online geht. Heute möchte ich mich aber wieder der wundervollen Welt der Filme widmen und habe zehn Produktionen im Gepäck, die meine Aufmerksamkeit erregt haben. Darunter befinden sich nicht nur große Blockbuster, in denen eines unserer liebsten Disney-Märchen, Pokemons oder ein populäres Urzeit-Monster zum Leben erweckt werden, sondern auch kleinere Produktionen wie die Buchverfilmung "The Sun is also a Star" oder der Horrorfilm "Greta" mit Hauptdarstellerin Chloe Grace Moretz schaffen den Sprung ins deutsche Kino. An dieser Stelle möchte ich allen, die sich einen der Filme anschauen, viel Spaß im Kino wünschen. Ich hoffe, ihr habt den richtigen Film gewählt und geht im Anschluss mit einem zufriedenem Gefühl und dem Wissen, dass das Geld gut angelegt ist, aus dem Kinosaal.






Kino Neustarts am 9. Mai:



1. Glam Girls - Hinreißend verdorben:


Komödie mit Anne Hathaway, Rebel Wilson, Alex Sharp ("To the Bone") und Tim Blake Nelson ("Fantastic Four")
Josephine und Penny sind zwei Trickbetrügerinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, während Penny ein Freigeist und voller Humor ist, ist Josephine kalkuliert und berechnend. Auch was ihre Opfer anbelangt, verkehren sie in unterschiedlichen Kreisen: Penny versucht ihr Glück in Bars, Josephine konzentriert sich auf Millionäre. Doch sie haben eine Gemeinsamkeit: Sie sind enttäuscht von Männern und planen nun gemeinsam einen Tech-Millionär zu überfallen. 




Urheberrecht: Universal Pictures Germany


Warum der Film gut werden könnte: Der Trailer überzeugt mich zwar noch nicht komplett, aber "Glam Girls - Hinreißend verdorben" ist einer der Film, die auch wegen seiner Hauptdarstellerinnen gerne sehen würde und die auf den ersten Blick ein, ungleiches, aber doch stimmiges Paar abgeben. Falls jemandem die Storyline bekannt vorkommt: Es handelt sich bei dem Film um ein Remake von "Zwei hinreißend verdorbene Schurken" von 1989, nur diesmal gibt es nicht zwei Männer als Trickbetrüger zu sehen, sondern zwei Frauen. Der Gendertausch steht hier aber gar nicht zu sehr im Fokus, zumindest habe ich noch kein Basching in diese Richtung vernommen, vielleicht auch, weil das niemand auf dem Schirm hat und es nicht plakativ beworben wird? Für mich ist "Glam Girls - Hinreißend verdorben" jedoch so oder so ein Film an den ich nicht allzu hohe Erwartungen habe, als gut unterhalten zu werden. Schafft er dass, dann bin ich zufrieden, ich erwarte nicht, dass er das Genre komplett neu erfindet, dazu gibt es schon zu viele Filme die sich um Trickbetrüger/innen drehen. Schauspielerisch dürfte es keine Probleme geben, denn beide Damen haben schon mehr als einmal in der Hauptrolle überzeugt.




2. Stan und Ollie:


Komödie, Drama mit John C. Reilly ("Guardians of the Galaxy"), Steve Coogan ("Nachts im Museum"), Nina Arianda, Shirley Henderson ("Bridget Jones", "Harry Potter"), Danny Huston ("Wonder Woman") und Rufus Jones
1953: Einst die beliebtesten Komiker der Welt, liegen diese Zeiten längst hinter Stan und Ollie, sodass beide in eine unsichere Zukunft blicken. Für ein letztes Mal kommen sie zusammen, um eine Tour durch England zu starten, die zum Erfolg wird und ihre Bindung zu ihren Fans erneut aufleben lässt. Doch den beiden gelingt es nicht, die Konflikte der Vergangenheit hinter sich zu lassen, dazu kommt noch Olivers abnehmender Gesundheitszustand - beides Dinge, die ihre Partnerschaft erneut bedrohen.


Urheberrecht: Square One Entertainment


Warum der Film gut werden könnte: Ich kenne mich nicht wirklich in der Comedy-Branche aus, da ich viel zu selten Shows von Stand-Up-Comedians oder auch Comedy-Teams anschaue, weshalb mir auch Stan und Ollie zuvor kein Begriff waren. Trotzdem hat mich der Trailer berührt und mein Interesse geweckt, schon alleine weil ich ein Fan von biografischen, historischen Filmen bin und auch den Cast gelungen finde. Der Film wirkt charmant, unterhaltsam und zeigt die Probleme, die eine lange Partnerschaft mit sich bringen. In den seltensten Fällen halten diese beruflichen Beziehungen ein Leben lang, auch wenn es natürlich Ausnahmen gibt, die dem widersprechen. Doch meistens scheitern Duos oder auch Bands an internen Konflikten, die irgendwann zu groß werden oder persönlichen Veränderungen, die in unterschiedlichen Lebenszielen und Auffassungen münden. So ist das Leben nun einmal. Ich bin gespannt, welche Konflikte Stan und Ollie mit sich herumtragen und ob sie in der Lage sind, sich davon loszulösen und ihre letzte Tour gemeinsam zu genießen. Übrigens ist dies auch ein Film, der bei den Kritikern punkten konnte und einen hohen Wert bei Rotten Tomatoes eingefahren hat. Wer die Seite noch nicht kennt, sie ist immer ein guter Anhaltspunkt was die Qualität von Filmen anbelangt.



3. Pokemon Meisterdetektiv Pikachu:


Fantasy mit Justice Smith ("Jurassic World: Das gefallene Königreich"), Ryan Reynolds, Kathryn Newton ("Supernatural", "Big Little Lies"), Ken Watanabe ("Last Samurai", "Inception"), Bill Nighy, Suki Waterhouse ("Die Bestimmung", "Assassination Nation") und Rita Ora
Nachdem der Polizist Harry Goodman spurlos verschwindet, versucht sein 21-jähriger Sohn den Fall aufzuklären und erhält dabei Hilfe von seinem früheren Pokemon Partner: Pikachu. Nach dem ersten Schock, findet Tim heraus dass er eine besondere Verbindung zu Pikachu teilt und mit diesem kommunizieren kann. Gemeinsam verfolgen sie nun jedem Hinweis auf den Verbleib von Harry und kämpfen sich dabei durch die Stadt Ryme City, in der Pokemons und Menschen Seite an Seite in einem hyperrealistischen Live-Action Spiel friedlich zusammen leben. Doch der Frieden ist gestört, sodass das komplette Universum in Gefahr gerät.


Urheberrecht: Warner Bros. DE


Warum der Film gut werden könnte: Ich bin mit Pokemon groß geworden und kann mich noch gut an meine vier Grundschuljahre erinnern, in denen wir jeden Tag in der Pause Sammelkarten getauscht und über die Game Boy und Videospiele diskutiert haben. Auch die Serie lief bei mir lange Zeit rauf und runter, sogar Bettwäsche, ein T-Shirt und Kuscheltiere habe ich besessen. Die Pokemon-Mania hatte auch mich erfasst und ich wurde zum Fangirl. Heute ist von der Fanliebe nicht mehr ganz so viel übrig geblieben, außer die wunderschönen Erinnerungen und Momente, die ich mit dem Franchise verbinde. Bei Pokemon Go habe ich den Hype nicht mitgemacht, beim Kinofilm hat mich nun erst der Trailer überzeug, den ich dann doch unerwartet unterhaltsam finde. Die Idee ist bestimmt gewöhnungsbedürftig, aber auch mal was anderes und die Pokemon sind putzig zum Leben erweckt, auch wenn sich das "putzig" sicherlich im Verlauf des Filmes nicht auf alle beziehen wird. Ich weiß zwar noch nicht, ob es fürs Kino reicht, aber der Film wandert auf jeden Fall auf meine Must-See-Liste, schon alleine aus Nostalgie Gründen.




Kino Neustarts am 16. Mai:



4. The Sun is also a Star:


Liebesfilm mit Yara Shahidi ("Black-ish"), Charles Melton ("Riverdale"), John Leguizamo, Gbenga Akinnagbe ("The Wire"), Jake Choi, Camrus Johnson und Anais Lee
Daniel und Natasha treffen sich in den Straßen von New York und verbringen einen magischen Tag miteinander. Sofort frühen die Funken, weshalb es nicht überraschend ist, dass sie sich ineinander verlieben. Doch für Natasha ist es der letzte Tag in der Metropole, denn sie kämpft gegen die Ausweisung ihrer Familie nach Jamaika.



Urheberrecht: Warner Bros. DE


Warum der Film gut werden könnte: Mit "The Sun is also a Star" schafft es die nächste romantische Jugendbuchverfilmung in die Kinos und ich habe dagegen nichts einzuwenden, bin ich doch bekennender Fan des Genres. Der Inhalt liest sich gut, ich mag die Hauptdarsteller und auch den Fokus auf Abschiebung finde ich interessant und wichtig. Gerade aktuell macht Donald Trump hier ja mit einer rigorosen Politik auf sich aufmerksam, bei der er nicht davor halt macht ganze Familien auseinanderzureißen. Hier wird das ganze in einer süßen Komödie verpackt, die uns auch eine andere Seite von Charles Melton zeigt. Als Reggie in "Riverdale" hat er nicht viel zu tun, hier kann er sich schauspielerisch wohl etwas mehr austoben. Ich bin gespannt, in welchen Kinos es den Film zu sehen gibt, hoffe aber, dass er auch in meiner Nähe läuft, denn Trailer sieht gelungen aus. Bei allen Buchfans bin ich natürlich gespannt auf die ersten Reaktionen inwieweit der Film seiner Vorlage treu bleibt.



5. Greta:


Horrorfilm mit Chloe Grace Moretz ("Kick-Ass", "Die 5. Welle"), Isabelle Huppert, Zawe Ashton ("Wanderlust", "Fresh Meat"), Maika Monroe ("It Follows"), Colm Feore ("The Umbrella Academy"), Thaddeus Daniels und Stephen Rea
Eines Tages findet die junge Frances eine vergessene Handtasche in der U-Bahn und bringt diese ihrer dankbaren Besitzerin Greta zurück. Daraufhin entsteht eine Freundschaft zwischen den beiden Frauen, auch deshalb weil Frances erst kürzlich ihre Mutter verloren hat und Greta diese Lücke zumindest bis zu einem gewissen Grad füllt. Doch bald findet Frances heraus, dass der Schein trügt und findet sich in einem perfiden Spiel wieder, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt.



 
Urheberrecht: Capelight Pictures


Warum der Film gut werden könnte: Ich sehe Chloe Grace Moretz unglaublich gerne und war natürlich gleich gespannt den Trailer zu ihrem neuen Film zu sehen. Was soll ich sagen: Die Storyline sagt mir ebenfalls zu und mir gefällt die Richtung in die das ganze geht. Dazu läuft es mir schon beim Trailer eiskalt den Rücken runter, auch wenn die Meinungen zum Film am Ende auseinandergehen, was bei einem Horrorfilm sicherlich niemanden überrascht. Ich betone es immer wieder: Horror ist etwas subjektives, jeder gruselt sich vor anderen Dingen und das spürt man auch immer wieder an den Kritiken. Sagt euch die Handlung zu, dann macht euch selbst ein Bild und trefft dann euer Urteil. Schauspielerisch könnt ihr hier nichts falschen machen und das ist doch zumindest schon einmal etwas.




Kino Neustarts am 23. Mai:



6. Aladdin


Fantasy mit Naomi Scott ("Power Rangers"), Will Smith, Nasim Pedrad ("New Girl", "Scream Queens"), Marwan Kenzari ("Mord im Orient Express"), Billy Magnussen ("Tell Me A Story"), Navid Negaban ("Homeland")
An dieser Stelle gibt es normalerweise immer eine kleine Erläuterung zum Film, aber das spare ich mir hier, da wohl jeder das Märchen von Aladdin kennt.



Urheberrecht: Disney


Warum der Film gut werden könnte: Ich weiß, dass Aladdin schon im Vorfeld für einige Aufregung besorgt hat, was so manche Entscheidung in Bezug auf die Besetzung oder auch die CGI anbelangt, doch trotzdem freue ich mich auf diese weitere Realverfilmung aus dem Hause Disney. "Aladdin" gehört nämlich zu meinen liebsten Geschichten des Konzerns, die ich als Kind immer wieder gelesen und angeschaut habe. Ich war und bin nach wie vor fasziniert von der Welt, die der Film entworfen hat, auch wenn diese natürlich eher eine romantisierte Version der Realität darstellt. Aber dafür ist ja auch ein Märchen. Magische Kreaturen, wunderschöne Kulissen und dazu ein toller Soundtrack - das sind meine Erinnerungen an den Film. Es ist schon etwas her, seit ich zum letzten Mal die Animationsvariante gesehen habe, umso mehr freue ich mich darauf erneut in diese Welt einzutauchen.



7. John Wick: Chapter 3:


Action mit Keanu Reeves, Laurence Fishbourne, Ian McShane, Lance Reddick, Halle Berry, Anjelica Huston, Asia Kate Dillon, Jerome Flynn und Mark Dacascos
Auf den Elite-Killer John Wick ist ein Kopfgeld in Höhe von 14 Millionen ausgesetzt, was dazu führt das eine Armee an Killern seiner Spur folgt, die alle das Geld abgreifen möchten. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie sind gnadenlos und warten nur auf ihre Chance.



Urheberrecht: Concorde Filmverleih GmbH


Warum der Film gut werden könnte: Teil 2 hat mir zwar nicht so gut gefallen, trotzdem kann ich nicht abstreiten, dass Keanu Reeves mittlerweile eine Franchise begründet hat, zu dem sich bald vielleicht noch eine Serie gesellt. Dabei setzt "John Wick" auf die typischen Stereotype des Genres, liefert aber was die Action anbelangt genau das was der Zuschauer erwartet. Das Erfolgsrezept ist somit simpel und zieht einen hochkarätigen Cast an, der mir immer gut gefällt. Nicht nur Reeves macht einen tollen Job, sondern auch Ian McShane gefällt mir in seiner Rolle unglaublich gut. Auf Halle Berry bin ich hingegen gespannt, da sie im dritten Teil ihr Debüt feiert. So oder so wird der dritte Teil sicherlich wieder ein Kassenschlager werden, ich werde ihn mir aber erst auf Prime anschauen, sobald ich Lust auf Action habe.




8. Jonathan:


Sci-Fi mit Ansel Elgort, Suki Waterhouse, Patricia Clarkson ("The Maze Runner"), Douglas Hodge ("Penny Dreadful", "The Night Manager"), Ian Unterman und Ramses Torres
Zwei Brüder mit komplett unterschiedlichen Leben und Persönlichkeiten müssen sich einen Körper teilen, doch ihre eingeübte Balance gerät komplett aus den Fugen, als sie beide eine emotionale Beziehung zu der gleichen Frau aufnehmen.


 
Urheberrecht: Kinostar Filmverleih GmbH


Warum der Film gut werden könnte: Über den Trailer von "Jonathan" bin ich schon vor längerer Zeit auf Youtube gestolpert. Da ich dort regelmäßig neue Trailer anschaue, wird mir dahingehend viel vorgeschlagen, oft natürlich aufgrund der beteiligten Schauspieler. Ansel Elgort habe ich schon in diversen Projekten gesehen und immer für gut empfunden. Die Idee von "Jonathan" klingt ebenfalls interessant, ob man die Umsetzung mag, bleibt abzuwarten. Persönlich finde ich es super, dass man mal was Neues versucht und etwas wagt. Ich hoffe natürlich, dass der Fokus nicht auf der Romanze liegt, wie dies bei anderen Genrevertretern der Fall ist, sondern als Zuschauer eine Erklärung für den gemeinsam geteilten Körper erhalten, denn das ist mein Grund mir den Film anzuschauen. Ansonsten bin ich gespannt auf die schauspielerische Leistung von Elgort, der hier zwei Rollen zugleich spielen muss - eine Herausforderung für jeden, vor allem in Bezug auf unterschiedliche Charakterzüge, Sprechweise oder Gang.




Kino Neustarts am 30. Mai:



9. Godzilla II: King of Monsters


Sci-Fi, Action mit Vera Farmiga ("Bates Motel", "Conjuring"), Millie Bobby Brown ("Stranger Things"), Kyle Chandler ("Manchester By the Sea"), Charles Dance ("GoT"), Sally Hawkins, Ken Watanabe, Bradley Whitford, Thomas Middleditch ("Silicon Valley"), O'Shea Jackson Jr., Aisha Hinds ("Star Trek: Into Darkness") und Ziyi Zhang ("Die Geisha")
Als Urmonster in der Welt auftauchen, bei denen bisher jeder angenommen hat, dass es nur um Mythen handelt, steht das Überleben der Menschheit auf dem Spiel. Gemeinsam mit Godzilla, versucht eine Gruppe von Forschen im Kampf gegen die Wesen zu bestehen.



 
Urheberrecht: Warner Bros. DE


Warum der Film gut werden könnte: Das "Godzilla" Franchise ist sicherlich nicht jedermanns Sache, mir gefällt das Action-Spektakel immer gut, sodass ich schon einige Filme zum mysteriösen Urzeitwesen gesehen habe. Kürzlich "Kong: Skull Island", der trotz hervorragendem Cast in meinen Augen der schwächste Film des Franchise ist. Auch "Godzilla II: King of Monsters" ist erneut phänomenal besetzt und markiert Millie Bobby Browns Kino-Debüt. Sie legt die Messlatte für kommende Rollen mit diesem Blockbuster schon ziemlich hoch, sodass ich gespannt bin, wie sich ihre Karriere entwickeln wird. Abseits davon sehe ich auch Vera Farmiga unfassbar gerne und finde, dass ihr viel mehr Aufmerksamkeit gebührt. Eine talentierte Schauspielerin, die sich jede Rolle zu eigen macht und einem Kino-Erfolg nach dem Nächsten hinlegt. Der Trailer hat mir gut gefallen. Es gibt viel Action. Die Effekte und vor allem die Urzeitwesen sind gelungen.



10. Ma:


Horrorfilm mit Octavia Spencer ("Hidden Figures"), Luke Evans ("The Alienist"), Juliette Lewis, McKaley Miller ("Hart of Dixie"), Corey Fogelmanis ("Das Leben und Riley"), Gianni Paolo, Dante Brown ("Lethal Weapon"), Missi Pyle ("Impulse"), Diana Silvers ("Glass")
Sue Ann ist eine Außenseiterin, die in einer ruhigen Kleinstadt in Ohio, kaum Kontakt zu anderen hat. Als sie eines Tages für eine Gruppe von Jugendlichen Alkohol besorgt, sieht sie die Möglichkeit eine Freundschaft zu diesen zu knüpfen und bietet ihnen deshalb an, ihren Partykeller nutzen zu können. Sie müssen sich nur an bestimmte Regeln halten: Sie dürfen niemals die oberen Stockwerke betreten, sollen sie Ma nennen, nicht fluchen und wer fährt, bleibt nüchtern. Aber Ma's Gastfreundschaft nimmt eine obsessive Wendung, wenn ihr Wunsch nach Gesellschaft immer größer wird.



 
Urheberrecht: Universal Pictures Germany


Warum der Film gut werden könnte: Die Horrorfilme von Bloomhouse sind aktuell im Horrorgenre Kassenschlager, so überrascht es nicht, dass die Produktionsfirma immer mehr Projekte in der Pipeline hat. Mit "Ma" geht der nächste Grusel-Film an den Start, dessen Trailer unverkennbare Ähnlichkeit zu "Get Out" aufweist. Die Produktionsfirma scheint ihren Stil gefunden zu haben und konzentriert sich auf gewagte Horrorfilme, die mit überraschendem Twist aufwarten. Auch bei "Ma" dürfte am Ende nichts so sein, wie es scheint, was für mich den Film auch so interessant macht. Dazu kommt ein gelungener Cast, der definitiv in der Lage ist, den Stoff glaubhaft und furchteinflößend darzustellen. Auf die Jungschauspieler bin ich hingegen gespannt, da ich hier noch keinen der Darsteller kenne.


Ebenfalls in dieser Woche startet die Verfilmung der Lebensgeschichte von Elton John. In "Rocket Man" mimt Taron Egerton die Rolle des Sängers und zeigt die Anfänge einer Weltkarriere. In weiteren Rollen gibt es Richard Madden, Jamie Bell und Bryce Dallas Howard zu sehen.




Welche Filme möchtet ihr sehen?
Was interessiert euch überhaupt nicht?


Kommentare :

  1. Liebe Nicole,

    mein Freund und ich wollen schon seit Ewigkeiten mal wieder ins Kino, aber bis jetzt war irgendwie nie etwas wirklich gutes dabei. Aber jetzt habe ich Greta für mich entdeckt. Ich hasse und liebe Horrorfilme. Nach Conjuring konnte ich einen Monat nicht schlafen und seitdem bin ich der festen Überzeugung, dass es überdemensionales gibt. Haha, ich kann aber trotzdem nich die Finger davon lassen.
    Es sieht für mich nicht nach einem typischen Horrorfilm aus aber ich glaube er ist trotzdem unglaublich gut. Vielen Dank dafür :-)

    Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende!
    Anna von ANLH

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Anna,
      dann freue ich mich ja umso mehr, dass ein Film dabei war und bin schon gespannt, wie dir Greta gefällt. The Conjuring finde ich ja auch klasse und freue mich da schon sowas von auf Teil 3. Für mich aktuell die besten Horrorfilme auf dem Markt, weil die so viele schöne Schockmomente haben.

      Löschen
  2. Hallooo, ich melde mich hier auch mal wieder auf deinem Blog, bin zurück von meiner Reise und die Kino Neustarts eigenen sich dafür perfekt, denn es ist meine Lieblingsreihe auf deinem Blog! Neben den Monatsrückblicken und Kolumnen übrigens :) nur mal so am Rande!

    Ich wurd grad von meiner Family gefragt ob ich mit in Meisterdetektiv Pikachu geh und hell yeah, ich hatte keine Ahnung das so ein Film rauskommt aber wie süß ist bitte Pikachu :D und ist das die Synro von TED eigtl? Kommt mir so bekannt vor... außerdem will ich natürlich Aladdin sehen, als Disneykind ist das so klar wie Kloßbrühe!

    Ansonsten muss ich sparen (arbeitslos haha) und werde mich daher Netflix widmen, weshalb ich mal deine Blogposts über die Serien Neuheiten usw auschecke :D

    Schönes Wochenende dir!
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dien liebes Kommentar Jasmin.
      Das freut mich, dass du wieder zurück im Lande bist und meine Kino Neustarts dir so einen guten Überblick verschaffen. Danke auch für dein Kompliment :).

      Warst du denn mittleweile schon in Meisterdetektiv Pikachu, wenn ja, ist er zu empfehlen? Gab ja nun doch ein paar gemischte Kritiken, aber war hier wohl absehbar. Ich bin auch gespannt was du zu Aladdin sagst, gerade wegen all der Shitstorms und Aufregung im Vorfeld.

      Dann hoffe ich natürlich, dass du einen spannenden Serien Neustarts auf Netflix findest. Es ist echt einiges reingekommen in den letzten Monaten. Ich muss da auch noch einiges aufholen, da ich mich aktuell ja Sky Ticket widmet, was ich nur für eine begrenzte Zeit habe.

      Löschen
  3. The sun is also a star und Glam Girls finde ich ganz ansprechend, der Rest ist eher nichts für mich. Horror ist ja eh nicht so mein Genre. Anne Hathaway und Rebel Wilson mag ich beide als Schauspielerinnen total gerne und bin gespannt sie zusammen auf der Leinwand zu sehen. Der Film klingt zwar eher nach leichter Kost, aber ab und an ist das ja auch mal ganz nett zum Abschalten.
    The sun is also a star klingt nach einer schönen Liebesgeschichte und wenn auch sozialkritische Themen wie Abschiedung angesprochen werden, finde ich das auch immer sehr wichtig und gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar, es freut mich das zwei Filme für dich mit dabei sind :). So leichte Kost passt aber halt auch perfekt in den Frühjahr, jetzt kommen ja wieder traditionell so langsam die ganzen Sommerkomödien und Liebesfilme.

      Wie stark das bei "The Sun is Also a Star" nun thematisiert wird, weiß ich nicht, da ich das Buch nicht kenne, aber da es zur Prämises gehört, wird man das nicht ignorieren können xD.

      Löschen
  4. Ich war schon so lange nicht mehr im Kino eigentlich müsste ich demnächst nochmal gehen, aber Netflix ist auch ganz schön. Die Filme, die du hier vorgestellt hast, sehen alle sehr gut, vielleicht überleg ich es mir nochmal.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Luisa,
      ja ich weiß was du meinst, Netflix hat auch seine Vorteile, vor allem das man es sich zuhause bequem machen kann.
      Falls du ins Kino gehst wünsche ich dir aber viel Spaß.

      Löschen
  5. Waaaaas du kennst Dick & Doof nicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vom Namen her schon, aber das war es dann auch schon :D

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.