SOCIAL MEDIA

Dienstag, 30. April 2019

Serien Talk: Netflix & Amazon Prime Neuheiten Mai: The Society, When They See Us, Lucifer, Good Omens

 Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime neue Serien, Good Omens, Lucifer,

Das zweite Mastersemester ist kürzlich gestartet, das spürt man auch auf meinem Blog, denn da wurde es die letzten Tage doch sehr ruhig. Nicht, dass ich nicht Beiträge vorgeschrieben hätte, ich bin nur nicht zum Veröffentlichen gekommen. Aus dem Dashboard gibt es heute erstmal die Netflix und Amazon Prime Neuheiten im Mai, denn der erfreut nicht nur dank eines Feiertages, sondern bringt auch allerhand Film und Serien-Highlights mit. Netflix konzentriert sich dabei wie gewohnt auf Eigenproduktionen und schickt so viele gut aussehende Serien ins Rennen, das ich gar nicht weiß, welche ich zuerst schauen soll: The Society? What/If oder doch lieber die Eventserie When They See Us? Ein ähnliches Bild zeichnet sich bei den Filmen ab, wo uns eine Reihe neuer eigenproduzierter Inhalte erwartet, einiges davon Rom-Coms, dafür aber mit respektablen Cast. Netflix schafft es ja immer wieder meine Lieblingsnachwuchsschauspieler in Filmen zu vereinen. Das feiere ich dann doch etwas. Himmel und Hölle scheint das Motto für Amazon Prime im Mai zu sein - zumindest was die Serien anbelangt, denn da finden sich gleich zwei Neuheiten wieder die mit dieser Thematik spielen: Lucifer und Good Omens. Mal schauen, ob letzteres genauso überzeugen kann, wie die erstgenannte Serie. Deren neue Staffel ist bei mir ein absolutes Must-Watch, trotz schwacher dritter Staffel. Bei den Filmen gibt es eine bunte Mischung aus DVD-Veröffentlichungen und dem einen oder anderen Kino-Blockbuster. Für gute Unterhaltung ist somit gesorgt, sogar im Free-TV, wo einige heiß ersehnte Serien an den Start gehen. Ansonsten habe ich noch einige Serienverlängerungen, sowie auch zwei Absetzungen in petto. 







Serien Talk: Netflix & Amazon Prime Neuheiten Mai:

 

Serien Neuheiten, Netflix Neu im Mai, Netflix, Trend Serienwelt, Serienjunkie, Filmblogger



Netflix: Neue Eigenproduktionen im Mai:


Das Angebot an eigenproduzierten Inhalten von Netflix wird weiter ausgebaut und überraschenderweise finden sich in diesem Monat schon einige Serien im Abo wieder, die erst vor Kurzem angekündigt wurden. Ob darunter nicht die Qualität leidet? Abwarten. Auf jeden Fall sind wieder einige Titel dabei, auf die ich neugierig bin und deren Beschreibungen schon bei ihrer Bestellung meine Aufmerksamkeit erregten. Mal schauen, ob das Endprodukt nun meinen Erwartungen entspricht.




Urheberrecht: Netflix


  • Ab dem 2. Mai: House of Cards (Polit-Thriller // 6. Staffel)
  • Ab dem 3. Mai: Dead to Me (Dramedy // 1. Staffel): "Dead to Me" wird als Comedyserie mit schwarzem Humor beschrieben, was der Trailer auch schon deutlich macht. Christina Appelgate mimt eine Frau, deren Mann Jeff von einem Unbekannten überfahren wird. Bei einer Selbsthilfe Gruppe lernt sie Jen kennen, die erst kürzlich ihren Verlobten verloren hat und freundet sich mit dieser an, lässt sie bald sogar bei sich einziehen. Doch schon bald kommen Geheimnisse ans Licht, die alles verändern.
  • Ab dem 10. Mai: Easy (Sitcom // finale 3. Staffel)
  • Ab dem 10. Mai: The Society (Mystery // 1. Staffel): Über "The Society" habe ich hier auf dem Blog schon einige Worte verloren, da ich auf die Serie sehr gespannt bin. Sie wird aufgrund der Parallelen schon als Netflix's "Herr der Fliegen" bezeichnet, da sich auch hier Teenager ohne Erwachsene wiederfinden und fortan eine eigene Ordnung etablieren müssen. Das Ganze endet jedoch in Chaos, Gewalt und sogar Mord.
  • Ab dem 17. Mai: The Rain (Mystery // 2. Staffel)
  • Ab dem 24. Mai: What/If (Drama // 1. Staffel): Sehr gespannt bin ich auch auf "What/If", eine Serie die sich in jeder Staffel mit einer neuen moralischen Frage auseinandersetzen soll. In der ersten Staffel mimt Renee Zellweger eine mysteriöse Frau, die einem frisch verheirateten Paar, welches kurz vor dem finanziellen Aus steht, ein unmoralisches Angebot macht. Doch das Angebot kommt nicht ohne Konsequenzen, denn sie scheint ihr ganz eigenes Spiel, mit eigenen Regeln, zu spielen. In weiteren Rollen gibt es Jane Levy, Keith Powers, Blake Jenner, Daniella Pineda und Dave Annable zu sehen.
  • Ab dem 24. Mai: High Seas (Mystery // 1. Staffel): Mit "High Seas" geht die nächste spanische Serie an den Start, die ebenfalls interessant klingt und auf einem Luxusschiff spielt, das sich auf dem Weg nach Rio De Janeiro befindet und an dessen Bord sich mehrere mysteriöse Todesfälle ereignen. Das ganze spielt dabei in den 1940er Jahren, womit ich mich auf die perfekte Mischung aus Mystery und Historie freue. Bisher haben mir die spanischen Netflix-Produktionen immer gut gefallen, ich hoffe der Trends setzt sich fort, auch wenn "Die Telefonistinnen" bei mir noch ausstehen, aber auch die Serie wurde mir mehr als einmal empfohlen und muss ziemlich gut sein.
  • Ab dem 24. Mai: She's Gotta Have It (Comedy // 2. Staffel)
  • Ab dem 31. Mai: When They See Us (Drama // 1. Staffel // Mini-Serie): Ein weiteres Highlight kommt in Form der Mini-Serie "When They See Us", die sich um die sogenannten "Central Park Five" dreht. Ein Fall, der wie kein anderer für das Scheitern der amerikanischen Justiz steht und die rassistischen Strukturen offen legt. Nachdem eine Joggerin in einem Park vergewaltigt wird, werden schnell fünf Jugendliche als Täter ausgemacht. Sie alle haben einen afroamerikanischen und hispanischen Hintergrund und werden nicht nur von der Presse, sondern auch vor Gericht verurteilt. Jahre später stellt sich heraus, dass sie unschuldig sind. Die Serie ist nach einer Staffel abgeschlossen und wird sicherlich bei jedem nachwirken, gerade mit Blick auf die aktuelle Situation. 
  • Ab dem 31. Mai: How to Sell Drugs Online (Fast) (Dramedy // 1. Staffel): Mit "How to Sell Drugs Online (Fast)" geht hingegen die nächste deutsche Eigenproduktion an den Start, die auf einem wahren Fall basiert. Im Mittelpunkt steht dabei ein Schüler, der um seine Ex-Freundin zu beeindrucken, über das Internet Drogen verkauft und bald einer der größten Dealer in Europa wird. Das ganze Geschäft baut er von seinem Kinderzimmer aus auf. 



Filme:




Urheberrecht: Netflix


  • Ab dem 3. Mai: Dumplin (Drama // 2018): Hierzulande mussten wir etwas länger auf "Dumpline" warten, wieso? Das kann ich euch auch nicht beantworten, aber ich finde das doch schade, denn das Schöne an Netflix ist ja, dass alle eigenproduzierten Inhalte weltweit gleichzeitig an den Start gehen. Beim Film handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Romans in dem die junge Willowdean Dickson sich für einen Schönheitswettbewerb anmeldet, obwohl sie nicht die typische Figur dafür mitbringt. Das Ziel: Sie möchte ihr Selbstvertrauen zurückerlangen, denn nach dem der beliebte Bo Interesse an ihr zeigt, kann sie das einfach nicht glauben und beginnt an sich selbst zu zweifeln.
  • Ab dem 3. Mai: The Last Summer (Komödie // 2019): Dieser Film ist für mich ja ein Must-See, weil man gefühlt einfach mal alle meine Lieblingsschauspieler (Maia Mitchell, Tyler Posey und KJ Apa) in einen Film gepackt hat und sie interagieren lässt. Well Done Netflix. Was soll ich sagen: Damit hat man mich dann auch schon geködert, zumal ich auch die Storyline mag. Denn es handelt sich um eine lustige, romantische Coming-of-Age Story bei der mehrere Teenager einen letzten Sommer miteinander verbringen, bevor es sie an unterschiedliche Universitäten verschlägt.
  • Ab dem 3. Mai: Trotz Allem (Drama // 2019): Im Mittelpunkt der spanischen Produktion stehen vier Schwestern, die nach dem Tod ihrer Mutter ein Familiengeheimnis erfahren, dass in einer Suche nach ihrer Abstammung endet. 
  • Ab dem 10. Mai: Wine Country (Komödie // 2019): Hatte ich aufgrund des Titels gar nicht auf dem Schirm, da der Film aber aus der Feder von Amy Poehler stammt, die neben Tina Fey auch eine Hauptrolle spielt, bin ich doch neugierig. Ähnlich wie "The Last Summer" steht auch hier eine Gruppe von Freunden im Zentrum, doch anders als die Teenie-Variante haben die Frauen sich über die Jahre auseinandergelebt. Nun verbringen sie jedoch gemeinsam einen Urlaub um einen 50. Geburtstag zu feiern. Ihr Ziel: das berühmteste Weinanbaugebiet Kaliforniens, Napa Valley. Am Ende ist es jedoch nicht nur der Weinkonsum, der alte Konflikte wieder aufleben lässt und in der Frage endet, ob die Frauen überhaupt noch befreundet sind.
  • Ab dem 10. Mai: Leute kommen und gehen (Familienfilm // 2019): Basierend auf einem Roman handelt der Film von einer Architektin, die nachdem sie betrogen wurde, in ihre Heimat zurückkehrt und sich dort mit ihrer exzentrischen Familie auseinandersetzen muss. 
  • Ab dem 16. Mai: Good Sam (Drama // 2019): Um einen Feel-Good-Filme handelt es sich wohl auch bei "Good Sam". Erst kürzlich habe ich gelesen, dass Netflix sich um die 50 Buchlizenzen gesichert haben soll, somit überrascht es nicht, dass viele der eigenproduzierten Filme auf Romanen basieren, so auch "Good Sam". Im Zentrum des Werkes steht hierbei eine junge Journalistin, die sich auf die Suche nach einem Unbekannten begibt, der überall in New York Geld für Bedürftige hinterlässt. 
  • Ab dem 17. Mai: See You Yesterday (SciFi // 2019): Es gibt immer wieder Filme auf Netflix, die mit Spannung erwartet werden und "See You Yesterday" fällt eindeutig in diese Kategorie, denn niemand geringeres als Spike Lee ist verantwortlich für das Drehbuch. Thematisch spielt Lee mit dem Thema Zeitreisen und verbindet dies mit Polizeigewalt gegen Afroamerikaner. Nachdem CJ's Bruder bei einem Aufeinandertreffen mit der Polizei zu Unrecht erschossen wird, benutzt das Mädchen ihr Wissen um gemeinsam mit ihrem Besten Freund Sebastian eine Zeitmaschine zu bauen. Als sie ihre Erfindung jedoch benutzen, um CJ's Leben zu retten, machen sie die schmerzhafte Erfahrung, dass jede Handlung Konsequenzen nach sich zieht.
  • Ab dem 17. Mai: Dying to Tell (Biografie // 2019): Etwas anspruchsvoller dürfte es mit der spanischen Produktion "Dying to Tell" werden, die sich um die Erfahrungen von Kriegsreportern dreht, als sich einer von ihnen auf die Suche nach Antworten begibt nach dem ein Vorfall sein Leben verändert hat. 
  • Ab dem 24. Mai: The Perfection (Horror // 2018): Mit Allison Williams, die schon in "Get Out" ihr Talent für Horror zeigen konnte, hat sich Netflix eine fantastische Hauptdarstellerin geangelt, die an der Seite von Logan Browning zu sehen ist. Beide schlüpfen in die Rolle von Cello-Spielerinnen, die eigentlich Konkurrentinnen sein müssten, immerhin hat Elizabeth Charlottes Platz im Musikkonservatorium eingenommen und ist die neue Star-Schülerin. Doch stattdessen freunden sie sich an, begeben sich sogar gemeinsam auf einen Road-Trip, mit fatalen Konsequenzen. Ich muss ja gestehen, dass mich schon der Trailer an "Get Out" erinnert und der Film konnte ebenso gute Kritiken einfahren, wird als wendungsreich, schockierend und unterhaltsam beschrieben. Ein voller Erfolg beim beim Fantastic Fest. Auch hier werde ich definitiv reinschauen. 
  • Ab dem 24. Mai: Rim of the World (SciFi // 2019): Unterhaltsam könnte auch "Rim of the World" werden, denn in der Coming-of-Age Geschichte müssen vier Außenseiter zusammenarbeiten, um die Welt vor einer Alien Invasion zu bewahren. 
  • Ab dem 24. Mai: Booksmart (Komödie // 2019): Eine weitere Coming-of-Age Komödie folgt in Form von "Booksmart", in dessen Mittelpunkt zwei akademische Superstars und Freundinnen stehen, die am Abend ihres Abschlusse feststellen, dass sie wirklich Spaß hatten. Sie haben sich immer auf ihre Arbeit und das Lernen fokussiert, dabei aber vergessen zu Leben. Um mit ihren Klassenkameraden mithalten zu können, stopfen sie somit vier Jahre Spaß in eine Nacht. Da "Booksmart" auf Rotten Tomatoes einen Wert von "100 %" erhalten hat, muss ich mir diesen Film unbedingt anschauen, denn der Film kann dann eigentlich gar nicht schlecht sein, oder?  Zumindest die Kritiker überwerfen ihn mit Lob und verweisen darauf, dass es sich um eine etwas andere Coming-of-Age Story handelt, die viel Neues ins Genre bringt. 
  • Ab dem 31. Mai: Always be my Maybe (Komödie // 2019): Zum Abschluss folgt noch eine romantische Komödie über zwei Beste Freunde, bei denen sich jeder sicher war, dass sie einmal als Paar enden würden. Mittlerweile findet sie sich in komplett unterschiedlichen Leben wieder, treffen aber trotzdem als Erwachsene erneut aufeinander und fragen sich nun: Was wäre wenn. Mit Ali Wong, Radall Park, Daniel Dae Kim und Keanu Reeves ist das Ganze dazu noch gut besetzt, auch hier werde ich reinschauen.




Netflix: Frische Lizenzware:


Wie in den Monaten zuvor: Es sieht Mau aus bei der Lizenzware, wobei sich sicherlich einige über die neuen Staffeln von "Supergirl" und "Good Girls" freuen dürften.

  • Ab dem 1. Mai: Supergirl (Comicverfilmung // 3. Staffel)
  • Ab dem 3. Mai: Undercover (Comedy // 1. Staffel)
  • Ab dem 17. Mai: White Gold (Comedy // 2. Staffel)
  • Ab dem 31. Mai: Good Girls (Dramedy // 2. Staffel // Deutschlandpremiere), Black Spot (Mystery // 2. Staffel // Deutschlandpremiere) und Bad Blood (Drama // 2. Staffel // Deutschlandpremiere)




Netflix: Neue Filme im Mai:


Bei der Lizenzware sieht es dafür wieder etwas Mau aus, wobei es zumindest einige große Blockbuster ins Abo schaffen, darunter ein Film der zu meinen absoluten Lieblingen des vergangenen Jahres zählt. Ihr dürft mal raten welcher davon:

  • Ab dem 1. Mai: Wonder Woman (Comicverfilmung // 2017): Wer von euch auf "Wonder Woman" getippt hat, lag richtig. In der Tat hat mich die Comicverfilmung vergangenes Jahr begeistert als ich sie auf DVD gesehen habe. Die war allerdings nur geliehen, sodass ich mich schon darauf freue den Film noch einmal anschauen zu können, dann sogar im O-Ton. Übrigens hat "Wonder Woman" sogar meiner Mum gefallen, die sonst für Superhelden Filme gar nichts übrigen hat, aber Gal Gadot spielt die Figur phänomenal, der Film hat eine ausgewogene Balance aus Action, Emotionen und Humor und überzeugt mit einer spannenden Handlung. Lasst euch einfach darauf ein, er wird euch Freude bereiten.
  • Ab dem 1. Mai: I Am Not Your Negro (Dokumentation // 2016): Ich schaue ja ganz gerne einen Dokumentarfilm wenn das Thema mich interessiert, was hier der Fall ist. "I Am Not Your Negro" beschäftigt sich mit Rassismus in Amerika und von den Bürgerrechtsaktivisten Medgar Evers, Malcom X und Martin Luther King - Namen, die jeder von uns schon einmal im Englischunterricht gehört hat und deren Lebensgeschichten zumindest mir geläufig sind. Der Film greift auf ein Buch von James Baldwin zurück, bei dem es sich um den Besten Freund der dreien handelt, der in seinem Manuskript über die Ermordung aber auch die Errungenschaften seiner Freunde berichtet hat.
  • Ab dem 1. Mai: Keine gute Tat (Thriller // 2014): Hat zwar eine Storyline, die nicht unbedingt neu ist, aber mit Idris Elba, Taraji P. Henson und Henry Simmons einen guten Cast. Im Film lässt Terry einen Fremden in ihrem Haus, der vorgibt nach einer Autopanne nur kurz telefonieren zu müssen. Doch damit lässt sie ungeahnt einen Soziopaten in ihr Haus, der sie und ihre Familie terrorisiert. 
  • Ab dem 14. Mai: Annabelle 2 (Horror // 2017): Auf "Annabelle 2" freue ich mich hingegen schon, auch wenn ich den ersten Teil nicht ganz so gelungen fand, wie man andere. Die Fortsetzung über die gruselige Puppe hat aber durchweg positive Kritiken erhalten, sodass ich gespannt bin. Diese erzählt die Vorgeschichte zu den Filmen und spielt im Jahr 1943 als die junge Annabelle von einem Auto überfahren wird. Im Anschluss glauben ihre Eltern fest daran, dass sie von ihrem Geist heimgesucht werden, weshalb sie diesen auf eine Porzellanpuppe übertragen. Doch damit beginnt ein lang anhaltender Albtraum. 
  • Weitere Filme im Mai: "Sex and the City 1+2", "Der Womanizer", "Zombieland", "Verliebt in die Braut", "Jack & Jill", "Klick" (alle ab dem 1. Mai), "Im Herzen der See" (6. Mai) oder "Tron: Legacy" (21. Mai).




Amazon Prime: Neue Eigenproduktionen im Mai:




Urheberrecht: Amazon Prime


In diesem Monat legt auch Amazon Prime mit drei Eigenproduktionen nach.  Zum einen gibt es neue Staffel von "Sneaky Pete" (3. Staffel // ab 10. Mai) und "Fleabag" (2. Staffel // ab 17. Mai), zum anderen geht mit "Good Omens" eine weitere Serie online, die auf einem Buch von Neil Gaiman sowie Terry Prattchet basiert. Das Schöne: Bei der Serie rund um die drohende Apokalypse handelt es sich um eine Mini-Serie, die nach einer Staffel abgeschlossen ist. Besetzt ist das ganze hochkarätig, denn für die zentralen Rollen konnten David Tenant, Michael Sheen, Mireille Enos und Jon Hamm gewonnen werden. Benedict Cumberbatch ist hingegen in einer wichtigen Gastrolle zu sehen. Der Trailer verspricht eine Menge Spaß, wenn ein Engel und Dämon zusammenarbeiten müssen, um besagte Apokalypse zu verhindern. Kleines Fun Fact am Rande: Lange Zeit galt das Buch ja als unverfilmbar, somit bin ich noch gespannter, wie die Umsetzung gelungen ist. Für mich ein Must-Watch ab dem 31. Mai




Amazon Prime: Frische Lizenzware?


Nicht so viel los ist dafür an der Lizenzfront, wobei nicht vergessen werden darf, dass es wöchentlich eine neue Folge von "The Bold Type", "American Gods" sowie "Cloak & Dagger" gibt. Mir ist das aber dann doch etwas zu viel Comedy, da ich mit dem Genre nicht so viel anfangen kann, wobei es zumindest mit "Lucifer" eine Serie gibt, auf die ich mich unglaublich freue: 

  • Ab den 6. Mai: Life in Pieces (4. Staffel // Comedy // Deutschlandpremiere)
  • Ab den 9. Mai: Lucifer (4. Staffel //Mystery // Deutschlandpremiere): "Lucifer" wird nun von Netflix produziert, das bedeutet nicht nur, dass die Produzenten mehr kreative Freiheit haben, sondern die Serie findet auch flotter ihren Weg ins Abo von Amazon Prime. Das freut mich, denn ich hatte schon Sorgen, das dem nicht so wäre. Als die Serie noch bei Fox lief, mussten wir uns hierzulande immerhin etwas länger gedulden. Nun gibt es die Serie schon einen Tag später in Deutschland zu sehen und nach diesem genialen Trailer freue ich mich riesig drauf. Mit zehn Folgen, dürfte sich auch das Problem der vielen Füller-Episoden erledigt haben, sodass ich mit einem qualitativen Sprung rechne. Denn das die dritte Staffel nicht der Knaller ist, da sind sich wohl alle Fans einig, geschuldet war dies in meinem Augen aber dem Episodenumfang. 26 Folgen das ist schon eine Menge, nicht überraschend, dass darunter die Qualität gelitten hat. 
  • Ab dem 10. Mai: Scrubs (Staffel 1 - 9 // Comedy)
  • Ab dem 24. Mai: The Real O'Neals (Staffel 1 + 2 // Comedy)




Amazon Prime: Neue Filme im Mai:


Ich wollte erst schreiben, dass bei den Filmen nicht ganz so viel dabei ist, aber dann habe ich mir die Produktionen genauer angesehen und wie ihr seht ist doch einiges zusammen gekommen. Bei einigen handelt es sich um "Direct-to-DVD"-Filme, von denen man hierzulande weniger mitbekommt, aber ich finde es schön, dass so auch kleinere Produktionen ihren Weg zu uns finden. Es muss immerhin nicht immer der große Blockbuster sein, wobei es davon auch in diesem Monat wieder ein paar gibt. 

  • Ab dem 6. Mai: A Breath Away (Thriller, SciFi // 2018): Nach einem Erdbeben ist Paris von einer mysteriösen Gaswolke umgeben, die bereits nach einem Atemzug zum Tode führt. Nur wenige Überleben dies, darunter Anna und Mathieu, die sich in das oberste Stockwerk ihres Wohnhauses retten konnten, doch der Nebel steigt unaufhaltsam und dazu wird auch ihre Tochter vermisst. Das Konzept der kanadisch-französischen Koproduktion klingt spannend, sodass ich hier reinschauen werde. 
  • Ab dem 9. Mai: Deine Juliet (Drama // 2018): Eine Filmempfehlung gibt es von mir für "Deine Juliet", den ich letzten Sommer bei einem Event auf der Landesgartenschau gesehen habe. Überraschenderweise hat mir der Film rund um einen Buchclub, der zur Zeiten des Nazi-Regiments gegründet wird, richtig gut gefallen. Der Film sebst spielt zwar nach dem Ende des Krieges, beleuchtet aber immer wieder die Schrecken und kombiniert das ganze mit einer süßen Liebesgeschichte. 
  • Ab dem 9. Mai: Replicas (SciFi // 2019): Für SciFi Fans wird es ein guter Monat, nicht nur Netflix bietet einige neue Filme des Genres sondern auch Amazon. "Replicas" möchte ich mir vor allem wegen Hauptdarsteller Keanu Reeves anschauen, den ich gerne sehe und der hier einen Wissenschaftler spielt, der versucht seine Frau und drei Kinder zurück ins Leben zu holen. Es gelingt ihm auch die Gehirne seiner Familie in Roboter zu laden und diese so zu klonen, doch als die Aufsichtsbehörde davon Wind bekommt, kommt es zu Problemen. 
  • Ab dem 9. Mai: Barry Seal: Only in America (Krimi // 2017): Ich bin kein Fan von der Privatperson Tom Cruise, wieso dürften sich die meisten denken können, aber man kann nicht bestreiten, dass er ein talentierter Schauspieler ist und regelmäßig für Erfolge an den Kinokassen sorgt. "Barry Seal" hat obendrein unfassbar gute Kritiken eingefahren und auch der Trailer hat mir beim Kinostart zugesagt. Verfilmt wurde die wahre Geschichte von Barry Seal, einem Pilot der von der CIA rekrutiert wird, um verdeckte Operationen in Südamerika durchzuführen. Doch schon bald arbeitet er nicht nur für die CIA, sondern auch mit Pablo Escobar oder Guerillakämpfe und verdient damit Unsummen.
  • Ab dem 12. Mai: Feinde - Hostiles (Abenteuer // 2018): Ebenfalls gute Kritiken hat "Feinde - Hostiles" erhalten, was bei dem Cast bestehend aus Christian Bale, Rosamunde Pike, Timothee Chalamet, Stephen Lang und Scott Wilson nicht verwundern dürfte. Bale schlüpft in die Rolle des Armeeoffiziers Joseph J. Blocker, der einen im sterbenden liegenden Cheyennenhäuptling in seine Heimat überführen soll. Beide Männer teilen eine gemeinsame Vergangenheit, weshalb er von diesem Job nicht begeistert ist. Doch aufgrund der Gefahren, die ihre Reise mit sich bringt, müssen sie gezwungenermaßen zusammenarbeiten. 
  • Ab dem 16. Mai: He's Out There (Horror // 2018): Manche Filme möchte ich aufgrund des Cast sehen und das ist bei diesen Horrorfilm der Fall, denn der beschert ein Wiedersehen mit Yvonne Strahovski (die ich in "The Handmaid's Tale phänomenal finde) und die hier in die Rolle einer Mutter schlüpft, die versucht ihre Kinder vor einem Psychopathen zu schützen, der sie umbringen möchte und Justin Bruening (von "Grey's Anatomy"). Wie das aber bei Horrorfilmen so ist, gehen die Meinungen über die Qualität des Filmes auseinander. Die einen finden in gruselig und spannend, andere nicht. Da muss man sich einfach sein eigenes Bild machen.
  • Ab dem 27. Mai: The Man Who Killed Don Quixote (Drama, Fantasy // 2018): Ist ein Film, der an mir etwas vorbei ging, aber dessen Inhalt interessant klingt: Als der Werberegisseur Toby in einem Ort namens Don Quixote dreht, beginnen die Bewohner zu glauben, dass sie tatsächlich die Romanfiguren sind und übernehmen deren Identität. Jahre später kehrt Toby in das Dorf zurück und versucht seinen Fehler wieder gut zu machen. Übrigens ist der Film mit Adam Driver in der Hauptrolle gut besetzt und konnte auch einige positive Kritiken einheimsen. 
  • Ab dem 29. Mai: Ride (Horror // 2018): Über "Ride" habe ich vor ein paar Monaten sogar eine Rezension gelesen, die nicht unbedingt Lobeshymnen für den Film übrig hat, aber auch positive Stelle enthielt. Horror ist wie weiter oben schon erwähnt Geschmackssache. Der Plot sowie der Trailer klingen und sehen gar nicht so schlecht aus, deshalb werde ich dem Film wohl eine Chance geben. Im Film steigt die wunderschöne Jessica in das Auto von James, ihrem Uber-Fahrer, und beide verstehen sich überraschend gut. Doch als der nächste Fahrgast James überredet Jessica zu einer wilden Partynacht einzuladen, geraten die Dinge außer Kontrolle, denn Bruno entpuppt sich als Psychopath, der eine andere Vorstellung von Spaß besitzt. 
  • Ab dem 30. Mai: Bad Spies (Komödie // 2018): Auch "Bad Spies" ist einer der Filme, den ich aufgrund des Cast sehen möchte, denn die Kritiken haben nicht unbedingt ein gutes Haar an dem Film gelassen und auch bei mir hat es nach Sichtung des Trailers nicht fürs Kino gereicht. Da ich aber generell alles mit Mila Kunis und Sam Heughan anschauen würde, werde ich mir also auch "Bad Spies" zur Gemüte führen. Vielleicht ist der Film am Ende ja doch besser als gedacht und schafft es mir ein paar Lacher zu entlocken. Allzu viel erwarte ich nicht und dass der Film nicht der anspruchsvollste ist, dürfte klar sein. Es ist halt eine typische Sommer-Komödie in der zwei Freundinnen herausfinden, dass Audrey's Ex-Freund als Spion tätig ist. Als ein Mordanschlag auf sie verübt wird, begeben sich beide auf die Flucht und versuchen einen USB-Stick mit sensiblen Informationen zu beschützen. 
  • Weitere Filme: "Pay Day", "Savage Dog", "Incoming" (7. Mai), "Poltergeist" (23. Mai), "Zu Ende ist alles erst am Schluss" (24. Mai), "The Book of Henry" (25. Mai) und "Westwood: Punk. Ikone. Aktivistin" (31. Mai)




Serien Talk: Deutsche News - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen:


In diesem Monat gibt es auch im Free-TV neue Serien zu verzeichnen, darunter sogar eine Produktion, auf die ich schon sehnsüchtig gewartet habe, auch wenn ich sie lieber im O-Ton gesehen hätte:

  • Prosieben Maxx besorgt ab dem 6. Mai immer montags die Free-TV-Premieren der fünften Staffel "The Flash" um 20:15 Uhr sowie der vierten Staffel "Gotham" um 22:15 Uhr. "Gotham" werde ich natürlich auf Netflix schauen, weil das dann doch etwas bequemer ist, auf "The Flash" hatte ich hingegen sehnsüchtig gewartet, nachdem es lange Zeit keinen Staffelpass auf Amazon Prime gegeben hat. Mittlerweile gibt es ihn wieder, aber da die Serie nun im Free-TV läuft spare ich mir das Geld, zumal die Serie doch eine qualitative Achterbahnfahrt hingelegt hat. Trotzdem freue ich mich darüber, dass ProSieben die Serie trotz durchschnittlichen Quoten nicht absetzt, sondern auf anderen Sendern zeigt, dort dann sogar auf guten Sendeplätzen. 
  • Bei Sixx geht es hingegen ab dem 9. Mai direkt mit der 2. Staffel von "The Gifted" weiter. Der Sendeplatz bleibt der gleiche (20:15 Uhr), es handelt sich dann lediglich um die finale Staffel, deren Haupthandlung bis auf einen kleinen Cliffhanger jedoch abgeschlossen sein soll. Ob sich Fans wirklich von der Serie verabschieden müssen, steht noch nicht fest. Wieso, das verrate ich weiter unten. 
  • Über Kriminachschub darf man sich hingegen bei Sat.1 freuen. Ab dem 9. Mai wird die Ausstrahlung der 1. Staffel "Bull" um 22:15 Uhr fortgesetzt, die damals nicht für erfreuliche Quoten sorgte. Vielleicht klappt es ja nun beim erneuten Versuch? Am 14. Mai feiern dann die neue Krimiserie "Whiskey Cavalier" mit "The Walking Dead"-Star Lauren Graham und "Scandal"-Veteran Scott Foley um 20:15 Uhr ihre Premiere, gefolgt von der 3. Staffel "Lethal Weapon" um 21:15 Uhr, letztere muss dabei ohne Hauptdarsteller Clayne Crawford auskommen, der nach Differenzen in den Kulissen gefeuert wurde. Da Riggs für mich persönlich der Grund war, wieso ich die Serie so mag, weiß ich noch nicht, ob Staffel 3 mich überzeugen kann. "Whiskey Cavalier" handelt hingegen von dem FBI-Agenten Will Chase, der einen NSA-Analysten festnehmen soll und dabei bald Unterstützung von der CIA-Agentin Francessca bekommt, denn gesuchter Analyst möchte amerikanische Agenten auffliegen lassen und eine Vielzahl der potenziellen Opfer gehören zur Einheit von Francessca. 




Serien Talk: Was bleibt, was geht: Verlängerungen und Absetzungen:



Verlängert:


  • The 100 (7. Staffel): Damit gibt The CW der Serie einen Vertrauensbonus, da die Verlängerung schon vor dem Start der 6. Staffel erfolgt. Der Schritt hat mich dann doch überrascht, irgendwie dachte ich, dass die kommende Staffel sogar die Letzte sein könnte. Aber der Trailer für diese sah gut aus, wenn die Staffel hält was dieser verspricht, dann freue ich mich über die Verlängerung. 
  • American Gods (3. Staffel // Amazon Prime): Aktuell plaudert Neil Gaiman in Interviews sogar schon über eine mögliche 4. Staffel. Bestellt ist diese aber noch nicht, da muss Staffel 3 erstmal die Quoten halten. 
  • Charity (3. Staffel // Das Erste)
  • Killing Eve (3. Staffel, dann aber mit neuer Showrunnerin // Starzplay)
  • The Good Fight (4. Staffel // Amazon Prime, Sky)
  • The Umbrella Academy (2. Staffel // Netflix)
  • On My Block (3. Staffel // Netflix)
  • Hanna (2. Staffel // Amazon Prime)
  • Future Men (finale 3. Staffel // Amazon Prime)
  • God Girls (3. Staffel // Netflix)
  • After Life (2. Staffel // Netflix)
  • Black Monday (2. Staffel // Sky)
  • Navy CIS (17. Staffel // Sat.1), Navy CIS: L.A. (11. Staffel // Sat.1), Navy CIS: New Orleans (6. Staffel // Kabel Eins)
  • Barry (3. Staffel // Sky)
  • Manifest (2. Staffel // Amazon Prime via Staffel Pass)
  • Roswell, New Mexico (2. Staffel), All American (2. Staffel), In the Dark (2. Staffel) - für alle drei Serien gibt es hierzulande noch kein konkretes Startdatum. 
  • The Twilight Zone (2. Staffel // hierzulande noch kein konkretes Startdatum bekannt)



Abgesetzt:


  • The Gifted (2. Staffel // Sixx, EntertainTV): Jedoch ist die Absetzung hier noch nicht endgültig, denn es gibt Spekulationen, ob die Serie nicht bei Disney+ weitergeführt wird, da FOX nun zum Konzenr gehört.
  • Santa Clarita Diet (3. Staffel // Netflix)


Quellen: Serienjunkies, Wunschliste, tvseriesfinale



Welche Serie/n möchtet ihr euch anschauen?
Welche Filme reizen euch?
Und über welche Verlängerung freut ihr euch?

Kommentare :

  1. Da habe ich wirklich was vor mir, aber ich habe bald zum Glück mehr Zeit, so dass ich mir alles neue mal genauer anschauen kann.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsche dir dann schon viel Spaß dabei, wenn du die Serien und Filme nachholst, die dich interessieren Luisa :).

      Löschen
  2. Huhu Nicole,
    ich habe mir die Neuerscheinungen im Mai auf Netflix auch schon angeschaut. Ich habe mich so sehr über die Fortsetzung von The Rain und Good Girls gefreut. Hast du eine oder gar beide Serien geschaut? Good Girls kann ich dir nur wärmstens ans Herz legen. Der Auftakt war einfach nur richtig gut.

    Darüber, dass im Mai auch die Verfilmung von Dumplin ausgestrahlt wird, freue ich ich auch sehr. Ich habe das Buch zwar nicht gelesen, aber den Film möchte ich unbedingt sehen.

    The Last Summer hört sich auch richtig gut an. Das könnte ein schöner Film für zwischendurch sein.

    Ich war lange Zeit ein großer Fan von T. Pratchett. Von Neil G. habe ich bislang 2 Bücher gelesen. Auch seine Geschichten sind ja immer ein wenig abgedreht. Das mag ich sehr. In Omens muss ich daher also auch auf jeden Fall reinschauen.

    Übrigens. Ich habe jetzt mit Nation Z begonnen. Vielen Dank nochmal für den Tipp. Die Serie ist richtig gut. Es ist eine der abgefahrensten Zombieserien, die ich bislang gesehen habe. Ich kann sie dir auch nur sehr empfehlen, wenn du Serien dieser Art magst.

    Vielen Dank für deine ausführliche Auflistung der Serien. <3

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Mai

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Tanja :).
      Ich bin leider noch zu keiner der beiden Serien gekommen. Über "The Rain" hatte ich dann gemischte Meinungen gelesen, sodass das nicht allzu hoch auf meiner Watchliste rangiert, aber "Good Girls" würde ich mir doch gerne mal anschauen und hoffe, dass ich dafür noch Zeit finde, vor allem da dass nun auch schon um eine dritte Staffel verlängert wurde.

      Ich habe bisher von beiden Autoren noch nichts gelesen, was mich doch überrascht, da die über Themen schreiben, die mich immer sehr interessieren. Aber Neil Gaiman war mir vor "American Gods" gar nicht bekannt und ist erst in meinen Fokus gerückt, weil ich die Serie mag. Würde aber echt mal gerne etwas von beiden lesen, gerade Gaiman soll ja doch einen ganz eigenen Schreibstil haben, wo man gucken muss, ob einem das zusagt.

      Ich bin leider mit "Z Nation" nicht warm geworden. Die lief mal auf RTL II und da hatte ich in die ersten Folgen reingeschaut, weil ich ja "The Walking Dead" mag, aber konnte mich am Ende nicht mitreißen.

      Ich hoffe du bist gut in den Mai gestartet? Wünsche dir auch einen schönen Restmonat.

      Löschen
    2. Hallo liebe Nicole,

      ich bin auch erst auf den Comic Tag aufmersam geworden, weil meine Buchhändlerin mich darauf angesprochen hat. Davor habe ich zwar den Comictisch im Laden gesehen (der dort eigentlich sonst nicht steht), mir aber nichts weiter bei gedacht ;o) Mir ist auch aufgefallen, dass mit der Comicauswahl sehr unterschiedliche Geschmäcker abgedeckt werden. Ich denke da sollte für einige Comicliebhaber was mit dabei sein. Dadurch, dass Leseproben verteilt werden kann man sich einen ersten Eindruck verschaffen, ob und vielleicht welche Art von Comic was für einen ist :o)

      Was The Rain angeht, habe ich auch von einigen mitbekommen, dass ihnen die Serie nicht gefallen hat. Man muss auf jeden Fall das ein oder andere Auge zudrücken, was Logiklücken angeht. Die gibt es definitiv ;o)

      Die erste Staffel von Good Girls fand ich richtigrichtig klasse. Ich bin sehr gespannt, was du zu der Serie sagen wirst. Halt mich bitte auf dem Laufenden :o)

      Auf Terry Pratchett bin ich damals durch einen Freund aufmerksam geworden. Beide Autoren verfolgen einen Stil, der nicht für jederman etwas ist. Beide schreiben sehr skurrile Geschichten. T.P. hat auch einen sehr speziellen und geistreichen Humor. Auch hier bin ich sehr gespannt, was du zu einer Geschichte von Neil Gaiman sagen wirst :o)

      Ach, wie schade. Aber die Geschmäcker sind ja eben auch verschieden. Ich bin ja total süchtig nach Z-Nation geworden. Leider musste ich da jetzt gerade mal eine Pause einlegen, weil ich einige Bücher bekommen habe, die ich jetzt erstmal lesen möchte. Ich mag diese abgedrehte Art, die die Serie manchmal hat. Auch gibt es so viele neue Ideen, die die Serienmacher aufgreifen <3

      Ich wünsche dir einen wunderschönen Mai :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Da sind ja einige gute Filme dabei. Ich möchte auf jeden Fall Deine Juliet, Replicas und The man who killed don Quixote und Bad Spies sehen. Bei den Serien ist natürlich ganz klar The Bold Type mein Favorit. Die 3. Staffel startet wie immer total vielversprechend und ich fühle besonders mit der armen Kat mit, die ja vom Beziehungsstatus gerad in einer ähnlichen Situation ist wie ich ;) Schade, dass Adena nicht mehr mit dabei ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören :). Deine Juliet kann ich auch nur wärmstens empfehlen. Ich hatte den damals beim Gartenflimmern der Landesgartenschau geschaut und war positiv überrascht. Hatte eigentlich gar keine hohen Erwartungen an den Film gehabt, aber am Ende war es der perfekte Mix aus Humor, Romantik und Drama.

      Ich wusste gar nicht, dass Adena nicht mehr mitspielt. Schade, ich mochte sie auch total gerne, vor allem auch in Bezug auf Diversität und Repräsentation war das super. Hätte mir echt gewünscht, dass sie vielleicht auch mal zum Hauptcast zählt, da es da sicherlich viele spannende Storylines gegeben hätte.

      Löschen
  4. Liebe Nicole,

    es ist zwar schon ein bisschen her, aber ich hoffe, dass du es geschafft hast deine Arbeit bis Ostern fertig zu schreiben und somit eine Woche Ferien genießen konntest.

    König der Löwen war wundervoll. Ich kann das Musical nur empfehlen. :)

    Nochmal kurz zu "The Secret Circle": Ich freue mich, dass es dir auch so ging; dann bin ich nicht die einzige, die das nicht nachvollziehen kann. Ich hab' mich so auf die zweite Staffel gefreut ... Ich habe auf mehreren Seiten nachlesen müssen, dass sie die Serie wirklich abgesetzt haben, bis ich es geglaubt habe.

    Langsam bin ich gar nicht mehr auf dem neuesten Stand was Serien angeht ... Ich komme so selten noch zum gucken, momentan lese ich aber auch wieder sehr viel. :)

    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche!

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Lisa Marie,
      Eine ganze Woche frei hatte ich zwar nicht, aber dafür habe ich mir die Feiertage frei geschaufelt, was auch ganz angenehm war, gerade weil das Wetter auch so super war.

      Das freut mich zu hören, dass dir "König der Löwen" gefallen hat. Ich freue mich da ja auch schon sehr auf den Film.

      Es ist halt immer schade, dass die nicht-amerikanischen Zuschauer bei so Verlängerungsfragen überhaupt nicht mit reinspielen. Da zählt nur: Hat es für Quoten in Amerika gesorgt und das wars. Ob eine Serie dann im Ausland gut funktioniert ist halt oftmals nicht ausschlaggebend. Finde ich schade, weil ich mir dann immer wie ein Zuschauer zweiter Klasse vorkomme, aber lässt sich halt nicht ändern. Ich hatte ja deshalb auch die Bücher angefangen und die ersten drei gelesen, aber die sind halt komplett anders als die Serie. Die Serie hat mir auch besesr gefallen bzw. die Änderungen empfand ich als gelungener.

      Lesen ist aber doch auch wichtig und ne schöne Auszeit. Manchmal hat man einfach so Phasen, wo man eher zum Buch greift, in anderen macht man dann eher eine Serie an.

      Löschen
  5. Barry Seal: Only in America kann ich dir empfehlen, habe den damals im Kino gesehen und war unterhaltsam, kein Film der einen total beeindruckt, aber Spaß beim Schauen macht.
    The Man Who Killed Don Quixote hat ja sehr gemischte Kritiken bekommen, und soll total schräg sein, daher bin ich mal auf den gespannt.

    Liebe Grüße

    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Nadine,
      gehe aber auch genau mit der Erwartung an "Barry Seal" heran, das ich gut unterhalten werde und daran ist ja nichts verkehrt :D.

      Ich bin gespannt was du zu "The Man Who Killed Don Quixote" sagst, ich finde ja, dass sich da auch der Plot schon total schräg liest. Ist abzusehen, dass der nicht unbedingt jedem gefällt.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.