SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 30. Januar 2019

Serien Talk: Netflix & Amazon Prime Neuheiten Februar: Dirty John, The Umbrella Academy, A Quiet Place!

 Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime neue Serien, Dirty John, The Umbrella Academy

Neuer Monat, neue Inhalte bei Netflix und Amazon Prime. Diesmal ergänzen sich beide Streaming-Anbieter für mich perfekt. Netflix punktet mit einigen Deutschlandpremieren im Bereich Serien und kann hier eine bunte Genrevielfalt vorweisen: Mysteryfans kommen mit "Shadowhunters" auf ihre Kosten, Drama-Fans sollten lieber zu "Dirty John" greifen, Sci-Fi ist mit "Nightflyers" geboten und natürlich warten auch wieder einige Eigenproduktionen auf euch, darunter ebenfalls einige Premieren. Amazon Prime hat hingegen einige Film-Schmänkerl im Angebot, die erst vergangenes Jahr im Kino zu sehen waren, einige davon wurden von Kritikern und Zuschauern gefeiert. Abseits der Streaming-Neustarts erwaten euch aber auch zwei überraschende Serien-Premieren im Free-TV, die mich ganz besonders freuen sowie alle Verlängerungen / Absetzungen der letzten Wochen. Diesmal müsst ihr ganz stark sein, denn einige langlebige Serien verabschieden sich von ihren Fans. 





Serien Talk: Netflix & Amazon Prime Neuheiten Februar:


Netflix Neuheiten, Netflix Neu Januar, Netflix Eigenproduktionen, Netflix Serien Februar, Serienjunkie, Filmblogger



Netflix: Neue Eigenproduktionen im Februar:


Wie immer setzt Netflix auf Eigenproduktionen und lässt einige neue Werke an den Start gehen, darunter auch eine Serie auf die ich schon gespannt gewartet habe: 



Russian Doll, Netflix Neuheiten Februar, Netflix EigenproduktionenNetflix Neuheiten Februar, Netflix Eigenproduktionen
Urheberrecht: Netflix


  • Ab dem 1. Februar: Nightflyers (Sci-Fi // 1. Staffel): Mit "Nightflyers" hat ein weiteres Werk von "Game of Thrones"-Autor  George R.R. Martin seinen Weg auf die Leinwand gefunden. Hinter der Weltraum-Serie steht Syfy, doch Netflix ist als Ko-Produzent mit an Bord und kann diese somit kurz nach US-Ausstrahlung weltweit anbieten. Im Zentrum stehen acht Wissenschaftler, die Kontakt zu außerirdischem Leben aufnehmen möchten. Bald schon ereignen sich an Bord ihres Raumschiffes mysteriöse Ereignisse. Ein Kampf ums Überleben beginnt...
  • Ab dem 1. Februar: Einmal Hexe... (Sci-Fi, Drama // 1. Staffel): Diese lateinamerikanische Produktion war mir bis dato komplett unbekannt, aber der Plot klingt interessant. Eine Hexe reist aus dem 17. Jahrhundert in die Zukunft, um der Hexenverbrennung zu entgehen und versucht fortan ihr Leben als Studentin in der modernen Welt zu meistern. Da ich Zeitreise Serien liebe, wie ich euch erst kürzlich in einem Beitrag verraten habe, werde ich mir die Produktion auf die Watchliste packen. Vor allem dass die Hauptfigur von der Vergangenheit in die Zukunft reist finde ich interessant, denn normalerweise ist es eher umgekehrt der Fall.
  • Ab dem 1. Februar: Matrjoschka (Comedy // 1. Staffel): Das Thema Zeit setzt sich bei den Eigenproduktionen im Februar fort, denn "Russian Doll" dreht sich um eine Frau, die in einer  Zeitschleife gefangen ist und den gleichen Tag immer wieder aufs Neue erlebt. Der Haken: Es ist ihr Todestag und in jeder Schleife stirbt sie auf eine andere Art und Weise. Nun muss sie einen Weg finden, um aus dieser Schleife auszubrechen und das lebend. 
  • Ab dem 8. Februar: One Day at a Time (Comedy // 3. Staffel)
  • Ab dem 15. Februar: The Umbrella Academy (Fantasy, Sci-Fi // 1. Staffel): Nachdem Disney seinen eigenen Streaming-Dienst startet und die Marvel-Serien dort verwertet, setzt Netflix auf andere bekannte Comics. "The Umbrella Academy" ist aus dem Hause "Dark Horse Comics" und dreht sich um eine dysfunktionale Superhelden-Familie, die nach dem Tod ihres Ziehvaters aufeinandertreffen und nun versuchen seinen Mord aufzuklären. Sie alle kamen unter mysteriösen Umständen auf die Welt und wurden im Anschluss vom Billionär Sir Reginald Hargreeves adoptiert und dazu ausgebildet die Erde zu retten. Doch aufgrund ihrer divergierenden Persönlichkeiten und unterschiedlichen Kräfte kam es in der Jugend zum Bruch der Geschwister. Konflikte, die sie nun im Erwachsenenalter wieder einholen. 
  • Ab dem 22. Februar: Suburra (Krimi, Thriller // 2. Staffel)


Filme:




Urheberrecht: Netflix


  • Ab dem 8. Februar: High Flying Bird (Drama // 2019): Etwas interessanter dürfe für Filmfans die neue Produktion von Oscar-Preisträger Steven Soderbergh sein. Dieser dreht sich um einen NBA-Spieler dem es aufgrund eines  Tarifstreits verwehrt wird zu spielen, daraufhin schmiedet sein Agent einen Plan und schlägt seinem Spieler eine kontroverse Business-Entscheidung vor. Das ungewöhnliche: Wie auch schon "Unsane" wurde auch dieser Film komplett mit dem iPhone 7 gedreht. Als Darsteller sind Zazie Beets ("Deadpool 2"), Zachary Quinto ("Heroes", "American Horror Story"), Caleb McLaughlin ("Stranger Things"), Andrè Holland ("Moonlight", "American Horror Story") und Kyle MacLachlan ("Twin Peaks") an Bord. Für mich definitiv ein Must-See, an das ich große Erwartungen habe. 
  • Ab dem 15. Februar: Trennung auf Bestellung (Comedy // 2019): Mel und Jen haben vor 15 Jahren herausgefunden, dass sie mit dem gleichen Mann zusammen sind, ihre Wut darüber haben sie für den Aufbau einer eigenen Firma genutzt: Breaker Uppers. Ihr Geschäftsmodell: Pärchen auseinanderbringen. Lange Zeit läuft das Geschäft gut und beide verstehen sich super, doch dann treffen sie auf eines ihrer Opfer und Mel beginnt zu hinterfragen was sie tun. 
  • Ab dem 22. Februar: Paddleton (Comedy // 2019): "Paddleton" konnte die Kritiker beim Sundance Film Festival von sich überzeugen und wird als unglaublich unterhaltsam beschrieben, auch wenn das Thema es eigentlich nicht ist. Denn im Zentrum steht ein Mann mittleren Alters, der die Diagnose Krebs erhält. Dieser ist schon so weit fortgeschritten, das eine Heilung nicht möglich ist. Im Anschluss bittet er seinen Nachbarn um Hilfe und die beiden Männer entwickeln eine tiefe Freundschaft. 
  • Ab dem 22. Februar: Francisco Boix - Der Fotograf von Mauthausen (Drama, Historie // 2019): Mit Mario Casas habe ich mittlerweile schon mehrere Filme gesehen und bin seit "300 Meter über dem Himmel" ein Fan des spanischen Schauspielers. Hier gibt es in jedoch in einer ungewöhnlichen ernsten Rolle zu sehen, denn er porträtiert einen spanischen Kriegsfotografen, der im KZ Mauthausen im Fotolabor arbeiten soll. Als Widerständler schafft er es einige der Bilder unbemerkt zu entwenden, um Beweise für die Gräueltaten der Nazis zu erhalten. Am Ende sind es seine Aufnahmen, die eine Schlüsselrolle im Prozess von Nürnberg spielen und die Taten der Nazis belegen, sowie ein genaues Bild der Methoden zeichnen. 
  • Ab dem 22. Februar: Unser Paris (Romantisches Drama // 2019): Der Titel deutet es schon an, es handelt sich um eine französische Produktion in der Noemie Schmidt ("Versailles") in die Rolle einer jungen Frau schlüpft, die nur knapp einem tödlichen Flugzeug Absturz entgeht und nun über bestimmte Ereignisse ihre Lebens nachdenkt. Doch auch Paris selbst droht durch Proteste und Tragödien zu explodieren. Klingt spannend und könnte die aktuelle Lage gut widerspiegeln. 
  • Ab dem 28. Februar: Isn't it Romantic: Komödie // 2019): Interessant liest sich aber auch "Isn't it Romantic", denn der Film nimmt die Klischees von Liebesfilmen auf die Schippe und ist mit Priyanka Chopra, Rebel Wilson, Liam Hemsworth, Tom Ellis ("Lucifer") und Adam DeVine ("Workaholics") fantastisch besetzt. Rebel Wilson verkörpert die Architektin Natalie, bei der es nicht nur privat, sondern auch beruflich nicht unbedingt gut läuft. Anstatt einer großen Karriere, bei der sich Gebäude plant, muss sie ihre Kollegen mit Kaffee und Donuts versorgen und ist damit das Mädchen für alles. Als sie dann aber von einem Taschendieb überfallen wird und nach einem Schlag das Bewusstsein wiedererlangt ist sie in ihrem persönlichen Albtraum gefangen: Einer romantischen Komödie. Denn mit Liebe kann die Zynikerin nicht viel anfangen. Außer ihr scheint aber niemand die Situation zu bemerken. 
 


Netflix: Frische Lizenzware?


Ein guter Serienmonat auf Netflix, denn während bei den Eigenproduktionen für mich einige interessante Serien dabei sind, komme ich auch hier auf meine Kosten. Endlich geht es mit der finalen Staffel von "Shadowhunters" weiter, mit "Dirty John" gibt es aber noch was zum bingen, um mich von meinen Hausarbeiten abzulenken.



Urheberrecht: Netflix Deutschland


  • Ab dem 8. Februar: Ein unerlaubtes Leben (Krimi // 1. Staffel // Deutschlandpremiere): Ist eine spanische Serie, die sich um einen Anführer eines Drogenkartells dreht. Als dieser jedoch an einer degenerativen Krankheit erkrankt, muss er einen Nachfolger finden, ohne dass sein Gesundheitszustand publik wird.
  • Ab dem 8. Februar: Outlander (Sci-Fi, Drama // 3. Staffel): Viele haben darauf ja unfassbar lange gewartet, nun ist die dritte Staffel endlich online, nachdem sie vor über einem Jahr schon einmal kurz bei Netflix freigeschalten war. Wieso sie dann wieder verschwunden ist, weiß niemand so genau. Sicherlich Lizenzbedingt.
  • Ab dem 14. Februar: Dirty John (Thriller // 1. Staffel // Deutschlandpremiere): Auf "Dirty John" bin ich schon richtig gespannt und freue mich darauf seitdem ich gelesen habe, dass Netflix sich die weltweiten Rechte gesichert hat. Im TV hat sich die Serie unfassbar gut geschlagen und konnte kürzlich auch einige Award-Nominierungen einheimsen. Bei dem Cast aber auch nicht weiter verwunderlich, immerhin gibt es Connie Britton ("Nashville", "American Horror Story"), Eric Bana ("Star Trek", "Troja"), Juno Temple ("Die drei Musketiere", "Maleficent") und Jake Abel ("Percy Jackson", "Supernatural") zu sehen. Basierend auf einem Podcast dreht sich die erste Staffel der Anthologieserie um Debra, deren scheinbar perfektes Leben aus den Fugen gerät als sie den charmanten, hübschen John trifft, der als Doktor arbeitet. Doch ihr neuer Partner hat ganz andere Motive und manipuliert Debra geschickt. Übrigens basiert das ganze auf einem echten Fall, was die Serie noch schockierender machen dürfte. Wie von Anthologieserien gewohnt dreht sich auch hier jede Staffel um einen neuen Fall, sodass die Erzählung abgeschlossen ist.
  • Ab dem 22. Februar: Rebellion (Historie, Thriller // 2. Staffel // Deutschlandpremiere)
  • Ab dem 22. Februar: Working Moms (Comedy // 1. Staffel // Deutschlandpremiere): Eine kanadische Serie geht mit "Working Moms" an den Start. Der Titel macht schon deutlich um was es gehen könnte: Drei Freundinnen, die alle kleine Kinder haben und gemeinsame eine Mutter-Kind-Gruppe besuchen. Die Serie lenkt nun die Aufmerksamkeit auf all die Vorurteile, die die Mütter meistern müssen, vor allem bei ihrem Versuch in der Arbeitswelt Fuß zu fassen. Könnte unterhaltsam werden, aber auch mit Tiefgründigkeit zwischen den Zeilen. Mittlerweile umfasst die Serie schon 3. Staffeln. Wie viele es auf Netflix geben wird, bleibt abzuwarten.
  • Ab dem 25. Februar: Van Helsing (Mystery // 3. Staffel // Deutschlandpremiere)
  • Ab dem 26. Februar: Shadowhunters (Mystery // Staffel 3B // wöchentlich eine Folge nach US-Ausstrahlung)



Netflix: Neue Filme im Februar: 


Schlecht sieht es dagegen wie gewohnt beim Filmangebot aus. Ich würde mir wünschen, dass sich hier 2019 etwas tut, denn wirklich hochwertige Produktionen gibt es selten. In diesem Monat habe ich zumindest folgende Highlights gefunden: 
  • Ab dem 1. Februar: Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten (Drama // 2016): Saoirse Ronan sehe ich mittlerweile verdammt gerne, sodass ich schon sehr gespannt auf Brooklyn bin. Auch bei diesem Film wurde sie ja von den Kritikern für ihre überragende Leistung gelobt und wurde sogar für den Oscar nominiert. Der Film spielt im Jahr 1950 und handelt von der jungen Irin Ellis die nach Amerika auswandert. Dort lernt sie den Italo-Amerikaner Tony kennen, der sie von ihrem Heimweh ablenkt und auch romantisches Interesse an ihr hat. Als sie jedoch in ihre Heimat zurückkehren muss, trifft sie den charmanten Jim. Nun muss sie sich entscheiden, zwischen zwei Männern und zwei Ländern. 
  • Ab dem 1. Februar: The Bridge - Teil 2 (Liebesfilm // 2016): Ich fand den ersten Teil der Coming-of-Age Produktion unfassbar süß und bin gespannt auf die Fortsetzung. Weihnachten ist zwar vorbei, aber schon Teil 1 habe ich nicht als Weihnachtsfilm empfunden. Es hat zwar vor weihnachtlicher Kulisse gespielt, aber das ganze war eher dezent und überhaupt nicht im Vordergrund. Vielmehr standen die Träume und Ängste der beiden Hauptfiguren sowie ihre Liebesgeschichte im Mittelpunkt. Weiterer Pluspunkt: Die Figuren studieren und sind somit in ihren 20ern. Das hat man ja auch selten. Meist steht die erste große Liebe von Teenies im Mittelpunkt solcher Produktionen.
  • Ab dem 3. Februar: Kong Skull Island (Action, Fantasy // 2017): Für mich leider gar nicht so relevant auf Netflix, denn den Film mit Tom Hiddleston habe ich noch ungesehen auf DVD zu Hause. Hiddleston war übrigens auch der Grund wieso ich mir ihn überhaupt zugelegt habe. 
  • Ab dem 15. Februar: Moonlight (Drama // 2017): Zumindest mit dem Oscar-Prämierten "Moonlight" erwartet uns ein Highlight im Februar. Leider ging es durch die Vertauschung der Gewinner ja etwas unter wer den Preis nun mit nach Hause nehmen durfte. Verdient hat der Film das sicherlich nicht, denn die Thematik die im Mittelpunkt steht ist eine wichtige. Chirons Kindheit ist von Gewalt und Drogen geprägt, denn er wächst im Armenviertel von Miami auf. Auch ihn verschlägt es in diese Richtung, da Chrion sich beim Drogendealer Juan geborgen fühlt und auf Verständnis trifft. Darüber hinaus ist er in seinen Mitschüler Kevin verliebt, der das gleiche empfindet. Als Erwachsener arbeitet Chrion ebenfalls als Drogendealer, doch durch einen Anruf von Kevin gerät sein Leben aus den Fugen. 
  • Ab dem 23. Februar: Life (Sci-Fi // 2017): Mein letztes Highlight ist "Life", der mit Ryan Reynolds, Jake Gyllenhaal und Rebecca Ferguson drei talentierte Hauptdarsteller vorweisen kann. Fürs Kino hatte es bei mir damals trotz interessantem Plot nicht gereicht, weil ich das Genre dann doch eher zuhause auf der Couch anschaue. Reynolds und Gyllenhaal spielen dabei zwei Wissenschaftler die gemeinsam mit einem Team Proben vom Mars untersuchen. Gemeinsam machen sie den Sensationsfund: Sie stoßen auf außerirdisches Leben. Doch der lebende Organismus entpuppt sich schlauer, als zuerst angenommen und wird zur tödlichen Bedrohung. Nun liegt es an den Wissenschaftlern die Menschheit zu retten.
  • Weitere Filme: "Saving Mr. Banks", "2012", "Haben sie das von den Morgans gehört?", "Spider-Man 1 + 3" alle ab dem 1. Februar, "Popstar auf Umwegen" (12. Februar), "Der perfekte Mann", "Fast Verheiratet", "Safe House", "Völlig abgezockt" (15. Februar), "Teenage Mutant Ninja Turtles" (19. Februar)




Amazon Prime: Neue Eigenproduktionen im Februar:


Euch erwarten zwei Synchro-Varianten schon laufender Produktionen: "The Marvelous Mrs. Maisel" (2.Staffel) ab dem 15. Februar sowie "Homecoming" (1. Staffel) ab dem 22. Februar. Letzteres wurde erst kürzlich um eine 2. Staffel verlängert, muss dann aber ohne Julia Roberts auskommen. Da ich die Serie noch nicht gesehen habe, kann ich nicht beurteilen ob das Sinn macht. Jedoch basiert die Serie ja auf einem Podcast, da könnte es sein das die Handlung abgeschlossen ist. und das ganze in Richtung "Anthologieserie" geht. Aber das ist nur eine Vermutung meinerseits. Dazu gesellt sich noch die Doku-Serie "Lorena" von "Get Out"-Regisser Jordan Peele (der sich über einen Content Deal bei Amazon freuen durfte und deshalb auch an einer weiteren Serie für den Anbieter arbeitet), die die Ereignisse rund um einen ehelichen Angriff im Jahr 1993 aufarbeitet, der zum Skandal wurde und deshalb das Interesse der Medien weckte. Wie gewohnt gibt es auch diese Serie erstmal nur im O-Ton geben, sprich auf Englisch und das ab dem 15. Februar.



Amazon Prime: Frische Lizenzware:


Etwas enttäuschend, wie übrigens schon im Januar, ist die Lizenzware. Die ist doch etwas dünn:

  • Ab dem 3. Februar: The Flash (Superheldenserie // 4. Staffel)
  • Ab dem 8. Februar: The Expanse (Sci-Fi // Staffel 1-3): Keine Überraschung, immerhin hat Amazon Prime die Serie vor der Absetzung gerettet und wird die kommende Staffel selbst produzieren. Deshalb der Wechsel von Netflix zu Prime. 
  • Ab dem 27. Februar: Taken (Action // 1. Staffel): "Taken" basiert auf der gleichnamigen Filmreihe mit Liam Neeson, konnte aber die Zuschauer nicht wirklich von sich überzeugen und wurde deshalb kürzlich nach der 2. Staffel eingestellt. Für mich kommt das gar nicht so überraschend, denn als großer Fan der Filme fällt es mir schwer einen anderen Darsteller in dieser Rolle zu sehen. Neeson war die perfekte Besetzung, da kommt man nur schwer dran. 



Amazon Prime: Neue Filme im Februar:


Dafür punktet Amazon Prime erneut bei den Filmen, denn hier lassen sich unglaublich viele hochgelobte Produktionen finden, die noch gar nicht so lange aus dem Kino draußen sind. Für mich beweist man damit, dass man sein Versprechen bei der letzten Preiserhöhung ernst nimmt: Filme noch schneller ins Abo zu holen. Natürlich gelingt das nicht bei jeder Kinoproduktion, aber niemand kann abstreiten das Amazon Prime weitaus mehr neuere Produktionen im Abo hat als Netflix. Ob man die nun mag oder nicht, ist ein anderes Thema. Ich als Mainstream-Kinogänger komme da immer voll auf meine Kosten. 



Urheberrecht: Paramount Pictures Germany


  • Ab dem 2. Februar: The Florida Project (Drama // 2018): "The Florida Project" ist einer dieser hochgelobten Produktionen und konnte unglaublich viele Auszeichnungen einheimsen sowie die Kritiker überzeugen, da im Mittelpunkt ein Teil der Bevölkerung steht, der sonst nur wenig Beachtung bekommt. Denn Moonee und seine Mutter Halley, die kürzlich ihren Job verloren hat, leben am Rande des Existenzminimums. Oft müssen sie Almosen der Kirche in Anspruch nehmen, um überhaupt über die Runden zu kommen. Natürlich müssen beide auf viele Dinge verzichten. Obwohl sie in der Nähe von Disney World leben, wird Moonee den Park nie besuchen können, weshalb sie sich bald mit ihren neuen Nachbarn Scooty und Jancey ihr eigenes Disney Land erschafft: ein kleines Zauberkönigreich. 
  • Ab dem 3. Februar: No Way Out (Drama //2018): Nur einen Tag später gibt es mit "No Way Out" einen weiteren Film, der 2018 sowohl Kinogänger als auch Kritiker von sich überzeugen konnte, da er eine packende Heldengeschichte erzählt. Die Feuerwehrtruppe von Eric Marsch und Duane Steinbrink ist auf Waldbrände spezialisiert und steht bald einer Feuersbrunst gegenüber, die katastrophale Folgen nach sich zieht. Mit Jeff Bridges, Josh Brolin, Miles Teller, Jennifer Connelly, Taylor Kitsch und Andie MacDowell ist der Film zusätzlich noch hochkarätig besetzt. 
  • Ab dem 3. Februar: The Hollow Child (Horror // 2017): Etwas umstrittener ist hingegen "The Hollow Child", aber bei einem Horrorfilm auch nicht unbedingt überraschend. Die Meinungen gehen hier immer auseinander. Der Plot ist wie folgt: Das Pflegekind Samantha hat das Gefühl nicht in ihre Pflegefamilie zu passen und kann sich auch mit ihrer kleinen Stiefschwester Olivia nur schwer anfreunden. Als sie Olivia dann eines Tages im Wald allein zurücklässt ist diese für drei Tage verschwunden. Dann passiert das Unfassbare: Die Kleine kehrt unversehrt zu ihrer Familie zurück, doch nur Samantha bemerkt das etwas mit ihr nicht stimmt. 
  • Ab dem 17. Februar: Nach einer wahren Geschichte (Thriller, Drama // 2018): Bei "Nach einer wahren Geschichte" hat es für mich nicht fürs Kino gereicht, den Plot fand ich vergangenes Jahr aber trotzdem interessant. Wobei ich auch alles mit Eva Green schauen würde, die ich als Schauspielerin genial finde. Im Zentrum steht eine erfolgreiche Schriftstellerin namens Delphine, die erst ein sehr persönliches Buch veröffentlicht hat und sich nun in einem Krea-Tief  befindet. Aufwärts geht es erst als sie auf Elle trifft, bei der es sich um einen Fan von ihr handelt. Beide Frauen freunden sich an, doch bald schon bemerkt Delphine das Elle ihr immer ähnlicher wird. 
  • Ab dem 19. Februar: Die Mumie (Abenteuer, Fantasy // 2017): Eigentlich sollte die Neuverfilmung von "Die Mumie" mit Tom Cruise der Auftakt zu einer neuen Reihe werden, aber der Film hat sich dann eher so semi-gut an den Kinokassen geschlagen. Aus der Fortsetzung wurde nichts, trotzdem werde ich mir den Blockbuster anschauen, da ich den Trailer gar nicht als so schlecht empfunden habe. Aber: Ich kann mir gut vorstellen, dass der Teil nicht an die Originale reinreicht, denn die sind für mich dann doch Klassiker. 
  • Ab dem 20. Februar: Fühlen sie sich manchmal ausgebrannt und leer (Komödie // 2018): Eigentlich habe ich es nicht mit deutschen Komödien, aber diese hier wird von den Kritikern mit Lobeshymnen überschüttet. Der Konsens: Ein unterhaltsamer, aber auch kluger Film über Burn-Out, einem Thema das ich unglaublich wichtig finde, denn immer noch gibt es zu viele Vorurteile darüber. Lina Beckmann spielt dabe eine Doppelrolle als Paartherapeutin Luisa, die ständig unter Strom steht und auch lebenstechnisch gestresst ist, denn sie kann sich einfach nicht entscheiden, ob sie nun bei ihrem Ehemann bleibt oder doch lieber ihren Liebhaber. Eines Morgens wacht sie auf und plötzlich gibt es sich zweimal: Zum einen die alte Luisa, die weiterhin ständig gestresst ist, zum anderen Ann und die sieht das Leben viel entspannter und macht nur das worauf sie Lust hat. In weiteren Rollen gibt es Benno Führmann und Charly Hübner zu sehen.
  • Ab dem 21. Februar: Nach dem Urteil (Drama, Thriller // 2018): Diesen Film hatte ich persönlich bis dato gar nicht auf dem Schirm, aber auch hier sind die Kritiker positiv angetan. Im Mittelpunkt steht ein Sorgerechtsstreit um den 12-jährigen Julien, der bei seiner Befragung äußert nicht mehr jedes zweite Wochenende mit seinem Vater verbringen zu wollen. Das Gericht kommt seinem Wunsch nicht nach, weshalb seine Mutter nun voller Sorge ist und auch Julien quält sich mit dieser Entscheidung. Doch was steckt hinter diesem Wunsch? Ist Juliens Vater wirklich ein Monster? Die Auflösung macht mich schon jetzt neugierig, ist hier doch auch einiges an Gesellschaftskritik möglich. 
  • Ab dem 23. Februar: A Quiet Place (Horror, Thriller // 2018): Horrorfans dürfte "A Quiet Place" ein Begriff sein, denn es müsste der wohl erfolgreichste Film des Genres im vergangenen Jahr gewesen sein. Ein absoluter Überraschungshit an den Kinokassen, der erneut Kritiker und Publikum durch seine innovative Storyline und den beiden Hauptdarstellern, Emily Blunt und John Krasinski, überzeugen konnte. Wie im echten Leben spielen diese hier ein Ehepaar, welches mit seinen Kindern in absoluter Stille Leben muss, denn jeder Laut kann tödlich enden. Der Grund: Aliens haben den Planeten eingenommen und werden von Geräuschen angezogen. Ich hatte den Film damals bewusst im Kino ausgelassen, weil ich mir erst einmal ein Bild davon machen möchte, ob mir diese Art des Erzählens gefällt, immerhin kommt "A Quiet Place" zu großen Teilen ohne Dialog aus. Trotzdem soll er die Spannung konstant aufrecht erhalten und auch überraschende Wendungen überzeugen. Keine Überraschung dürfte es da sein, dass die Fortsetzung bald ins Kino kommt. 
  • Ab dem 26. Februar: Loving (Drama // 2017): Loving hätte ich auch gerne im Kino gesehen, vor allem da er auf einer wahren Geschichte basiert. Er handelt von Richard und Mildred Loving die sich 1950 kennenlernen und acht Jahre später in Washington heiraten. In ihrer Heimat, dem rassistisch-geprägten Virgina, wäre dies überhaupt nicht möglich, weshalb auch ihre Ehe dort nicht anerkannt wird. Der Grund: Richard ist Weiß und Mildred dunkelhäutig, damit haben sie ein Verbrechen begangen und können der  Gefängnisstrafe nur entgehen, wenn sie ihre Heimat für 25 Jahre verlassen. Doch beide möchten dies nicht hinnehmen und kämpfen um ihre Liebe. Ich bin mir sicher, dass hier nicht nur der Plot einen innerlich aufwühlt, sondern auch der Film selbst. Joel Edgerton und Ruth Negga dürften das auch schauspielerisch perfekt umsetzen. 
  • Weiterhin: "Foxtrot" (25. Februar) sowie "Die Wunderübung" (28. Februar). 




Serien Talk: Deutsche News - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen:


Nicht wirklich viele TV-Premieren in diesem Monat, lediglich Sat.1 und Sixx haben Nachschub parat. Eine Serie stellt für mich dabei eine positive Überraschung dar, wollte ich sie doch schon länger sehen:

  • Sixx läutet im Februar einen neuen Sci-Fi Abend ein. Ab dem 14. Februar geht um 20:15 Uhr die Free-TV-Premiere von Marvel's "The Gifted" an den Start. Die Serie ist im X-Men-Universum angesiedelt und dreht sich somit um Menschen über außergewöhnlichen Fähigkeiten besitzen und deshalb von der Regierung gejagt werden. Diese sieht sie als Bedrohung für die allgemeine Sicherheit, müssen die Begabten doch erst lernen mit ihren Kräften umzugehen. Als ein Familienvater herausfindet, dass auch seine Kinder Fähigkeiten besitzen, taucht er mit ihr ab. Um 22:15 Uhr folgt dann die 2. Staffel von "The Exorcist", die kürzlich auch bei Amazon Prime ins Abo kam. Zuvor lief die Serie auf Prosieben, die Quoten bewegten sich aber auf keinem hohen Niveau, deshalb der Senderwechsel. Bei der Staffel handelt es sich zudem um die finale Staffel. 
  • Bei Sat.1 geht indes die 9. Staffel von "Hawaii Five-0" an den Start. Der Sendeplatz bleibt bei dienstags, 22:10 Uhr.
  • Eine freudige Überraschung ist die Deutschlandpremiere von "Siren" zur besten Sendezeit bei Prosieben. Nur auf die Frage, wieso die Serie in "Mysterious Mermaids" umbenannt wurde, fällt mir keine Antwort ein. Im Zentrum stehen die Bewohner einer kleinen Küstenstadt in Amerika, um die sich zahlreiche Legenden ranken: Einst sollen dort nämlich Meerjungfrauen gelebt haben. Eine Legende die sich bewahrheitet, als Ryn auftaucht. Kommt es zu einem Kampf zwischen Menschen und Meeresbewohner? Der Trailer macht übrigens recht deutlich, dass es sich hier um eine düstere Verfilmung des Stoffes handelt. Ihr solltet also keine allzu freundlichen Meereswesen erwarten. Persönlich genau mein Ding. Staffel 1 startet am 27. Februar um 20:15 Uhr. In den USA läuft hingegen schon die zweite Staffel.




Serien Talk: Was bleibt, was geht: Verlängerungen und Absetzungen:



Verlängerungen:


  • FBI (2. Staffel // Sat. 1)
  • The Magicians (5. Staffel // Sixx, Amazon Prime) 
  • Grace and Frankie (6. Staffel // Netflix)
  • The Protector (um eine 2., 3. und 4. Staffel // Netflix): Für mich eine der Überraschungen. Ist die Serie sehenswert?
  • Magnum P.I. (2. Staffel // noch kein Startdatum hierzulande)
  • God Friended Me (2. Staffel // noch kein Startdatum hierzulande)


Update: Aufgrund der TCAs hat nun auch das Network The CW seine Verlängerungen bekannt gegeben: 

  • The Flash (6. Staffel // Amazon Prime, Prosieben)
  • Arrow (8. Staffel // Netflix, RTL Nitro)
  • Supergirl (5. Staffel // Netflix, Sixx)
  • Legends of Tomorrow (5. Staffel // Amazon Prime, Prosieben)
  • Black Lightning (3. Staffel // Netflix)
  • Dynasty (deutsch: Denver-Clan // 3. Staffel // Netflix)
  • Riverdale (4. Staffel // Netflix)
  • Supernatural (15. Staffel // Amazon Prime, Prosieben)
  • Charmed (2. Staffel // wird demnächst bei Sixx ausgestrahlt)
  • Legacies (2. Staffel // leider noch kein Startdatum hierzulande)

Die einzige Herbst-Serie die somit nicht verlängert wurde, ist "All American", ein Sports-Drama aus der Feder von Berlanti. Die Quoten waren leider, trotz positiver Kritiken, nicht gerade gut, sodass die Entscheidung erst im Mai fehlt. Aktuell stehen die Vorzeichen nicht gut und eine Verlängerung dürfte davon abhängen, wie viele neue Piloten bestellt werden. Da The CW nun auch den Sonntag mit Serien bestückt, werden mehr Produktionen benötigt.


Update #2: 

  • Showtime (10. Staffel // Amazon Prime)


Update #4:
  • Fuller House (finale 5. Staffel // Netflix)
  • Sex Education (2. Staffel // Netflix)
  • The Kominsky Method (2. Staffel // Netflix)



Absetzungen:


  • Suits (9. Staffel // Netflix), von einer Absetzung kann man hier nach 9. Staffel aber nicht sprechen. Beendet trifft es da besser, denn es wird natürlich ein abgeschlossenes Serienfinale geben. Dabei sollte man aber nicht darauf zählen, dass Meghan Markle für dieses zurückkehrt, denn das wäre doch höchst ungewöhnlich. 
  • Das gleiche gilt auch für Criminal Minds, das nach einer unfassbar langen Laufzeit mit 15. Staffeln enden wird. Die finale Staffel kommt dabei aber wesentlich kürzer daher und umfasst lediglich zehn Folgen. Immerhin genug für ein rundes Ende. Hierzulande erfolgt die Free-TV-Ausstrahlung bei Sat.1. 
  • Vikings (6. Staffel // Amazon Prime). Keine Angst an einem Spin-Off wird aktuell schon gewerkelt, dass die Geschichte weiterspinnt. Die Hauptserie wird aber auch hier mit einem gebührenden Serienfinale enden.
  • The First (1. Staffel // Hulu)
  • Channel Zero (4. Staffel // TNT Serie) 
  • Update #4: Travelers (3. Staffel // Netflix)



Welche Serien / Filme werdet ihr euch anschauen?
Ist auch ein TV-Start für euch dabei?
Welche Absetzung schockt euch am meisten?

Kommentare :

  1. Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten kann ich nur empfehlen, ein schöner Film! Ebenso the Florida Project und No way Out, die ich vor kurzem gesehen habe. Florida Project hat seinen ganzen eigenen Look, und No way Out hat mich überrascht, da ich die wahre Begebenheit nicht kannte.
    Auf A Quit Place bin ich gespannt, habe gehört der soll gut sein. Vielleicht überrede ich eine Freundin mal den mit mir zu schauen, Horrofilme alleine zu schauen ist immer so ne Sache :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Nadine,
      ich bin schon so gespannt auf alle drei Filme. Von No Way Out habe ich auch so viel Gutes gehört und finde es auch schön, dass man den Fokus auf diese Berufsgruppe liegt, immerhin ist sie unglaublich wichtig. Wir wissen ja leider auch, dass es auch in Deutschland eng wird, da der Nachwuchs fehlt und das Worst Case wäre, dass man irgendwann die Feuerwehr ruft und sie kommt nicht. Trotzdem rangiert das auf der politischen Agenda ja nicht sehr weit oben, obwohl es da um Menschenleben geht. Unfassbar.

      Bei A Quiet Place bin ich auch gespannt, weiß aber gar nicht ob der jetzt wirklich so krasse Horrorelemente hat, ich denke dass der wieder eher in die Kategorie Horrorthriller fällt.

      Löschen
  2. Da bin ich heute super früh auf den Beinen, um sofort die letzte Folge der fünften Staffel Vikings (die eigentlich immer in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag erscheint) anzusehen und was ist? Nichts ist! *lach* Die Folge ist noch nicht verfügbar... sehr ärgerlich, denn, wie du schreibst, erwartet uns Fans wirklich ein furioses Finale :)
    Ansonsten fiebere ich ja dem Tag entgegen, an dem ich auf deinem Blog endlich von einer Fortsetzung von "Anne with an E" lesen werde. Hier ist die dritte Staffel ja bestätigt und angeblich laufen die Dreharbeiten seit dem Winter, aber ansonsten wird mit Infos ganz schön gespart.
    Ansonsten lacht mich im Moment auf dem Serienmarkt nicht besonders viel an. Ich gebe dir absolut Recht - "Taken" ohne Liam Neeson ist einfach nicht das gleiche. Und genau so geht es mir mit "Magnum P.i", wo ich es fast als Frechheit empfinde, dass es hier eine Neuauflage gibt, denn das ist und bleibt einfach Tom Sellecks Paraderolle.
    Apropos: hast du gesehen, dass es eine Neuauflage von "Ziemlich beste Freunde" geben wird? Was hältst du davon?
    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Nessa,
      das kenne ich auch nur zu gut,ging mir bei Riverdale schon öfter mal so, wenn Netflix da mal wieder länger gebraucht hat xD. Mittlerweile hast du die Folge wsl schon gesehen und ich hoffe sie hat dir gefallen?

      Netflix ist ja leider bekannt dafür die Startdaten von Serien, gerade von den Originals, mit wenig Laufzeit anzukündigen. Meist nur 1-2 Monate vorher. Aber du erfähst es definitiv hier im Serien Talk ;).

      Ich kenne zwar das Original von Magnum nicht, aber habe von vielen den Unmut schon vernommen, dass das nicht merh vielm mit dem Original zu tun hat. Aber muss gestehen, dass die Serie mich jetzt generell nicht so angesprochen hat, dass es für mich jetzt ein Serien Highlight war, dem ich total entgegengefiebert hätte.

      Ja das habe ich gesehen, als ich jetzt meinen Kino Neustarts Post geschrieben habe. Ich habe ja noch nicht mal das Original gesehen, das steht noch bei Prime auf meiner Watchliste. Aber finde das man nicht alles noch mal neu auflegen muss, vor allem da der Film ja recht neu ist. Ich brauche das also nicht und bin mir auch nicht sicher, ob man da an das Original herankommt, das ja vor allem durch den französischen Humor so beliebt ist.

      Löschen
  3. Da sind in diesem Monat einige interessante Sachen dabei, ich weiß wieder einmal gar nicht, wann ich das alles schauen soll! Siren hätte ich übrigens nicht auf Pro7 erwartet, sondern eher auf einem der kleineren Sender der Gruppe. Mal sehen, ob die Rechnung für den Sender aufgeht. Etwas schade finde ich, dass The Expanse jetzt zu Amazon gewandert ist.

    Lustig ist, dass bei der Mumie viele vom Original sprechen und damit die (sehr guten) Brandon Fraser- Filme meinen. Letztlich waren die ja schon ein Remake von einem ollen schwarz-weiß Schinken. Den Tom Cruise Film fand ich ja dann nicht so schlecht, wie er überall gemacht wurde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein Kommentar :). Ich bin bei Siren auch überrascht, ich hätte damit gerechnet das es eher auf Sixx läuft aufgrund der Zielgruppe oder halt auf nem Streaming-Anbieter. Aber mich freut es, dass wri die Serie überhaupt endlich mal zu Gesicht bekommen, denn aufgrund des düsteren Trailers war ich auf sie sehr gespannt. Die hat ja auch sehr gute Kritiken erhalten, weil man halt ne ungewohnte Verfilmung abliefert. Ich bin aber gespannt wie lange sie sich auf Prosieben hält, denn die meisten Serien landen ja dann doch irgendwann auf den kleineren Sendern.

      Siehste mal wieder ewas gelernt. Die kannte ich nämlich auch nicht und habe mich ebenfalls auf die Brandon Fraser-Filme bezogen. Aber auf der anderen Seite müssen die ja was richtig gemachth aben, wenn sie das Original komplett aus den Köpfen der Menschen verbannt haben :D. Ich glaube auch, dass der gar nicht soo schlecht ist. Ist halt ein Blockbuster, wenn man mit der Einstellung dran geht, dann wird man bestimmt gut unterhalten.

      Löschen
  4. Wenn doch auf Netflix oder zu Prime nicht immer Filme kämen, die ich schon lääääääängt gesehen habe! ;) Auch was Serien angeht ist da jetzt erst mal nichts für mich dabei; das heißt also ich kann altes nachholen und es kommen nicht gleich wieder 5 interessante Sachen dazu. ;)

    Ich hoffe halt immer noch ein bisschen darauf, dass die Rechtslage in Deutschland schärfer wird und ungekennzeichnte Werbung einfach nicht mehr geht. Dann müssten halt auch die Firmen umdenken und die Sache würde auf diese Weise besser werden. Aber da ist ja momentan auch einfach nur alles unklar. ;)

    Das hast du schön auf den Punkt gebracht! Leider haben die Leute im Zeitalter der Handys und billigen Kameras ein bisschen vergessen was zu einem wirklich guten Foto gehört. Das muss man oftmals sogar potentiellen Kunden erst mal haarklein erklären. An welcher Stelle ein professionelles Foto einen Unterschied macht usw...

    Oh ja, wir hängen da echt extrem hinterher! Da hatte ich sogar im isländischen Hochland oft schnelleres Internet als hier. Oder mitten im Nirgenwo in Amerika...
    Aktuell nerven mich die Diskussionen wegen des 5G Ausbaus ganz extrem; da sich hier ja die Anbieter weigern mal die Leitung in der Straße auszutauschen....super, das passt ja zusammen!

    Er könnte die Robert Langdon Reihe ja auch einfach mal ruhen lassen und was anderes schreiben. Vielleicht hätte er in ein paar Jahren wieder ein ebenso gutes wie faszinierendes Thema und könnte wieder einen tollen Roman zaubern. Aber die letzten waren leider immer enttäuschender. Gerade nach dem aktuellen hab ich nicht mal mehr Lust darauf etwas von ihm zu lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar ;). Ich habe da ja meist Glück, weil ich das meiste immer noch nicht kenne und vieles im Kino verpasse bzw. manche Filme mir dann auch gezielt fürs entspannte Anschauen zuhause aufhebe. Aber wenn ich näher an einem Kino wohnen würde und mehr Geld im Monat zur Verfügung hätte, ändert sich das bei mir wsl auch xD. Aber gerade bei Netflix bin ich ja enttäuscht, dass die Filme immer so alt sind. Die könnte da echt mal neuere Sachen, vor allem auch etwas hochwertige Produktionen, lizenzieren. Oft ist das ja echt B-Ware oder Marke uralt oder Filme ,die auch ständig im TV rauf und runter laufen. Egal wie gut Filme aus der letzten Kategorie sein mögen, die brauche ich dann nicht auch noch bei den Streaming-anbietern. Irgendwann habe ich mich dann da auch satt dran gesehen. Was Serien anbelangt hänge ich eh heillos hinterher, aber das eher bei Netflix und mit "Dirty John", "The Umbrella Academy" und "Shadowhunters" gibts halt wieder gleich Serien, die bei mir auf dem Programm stehen. Somit keine Ahnung wann ich das je alles nachholen soll.

      Wobei einige große Influencer ja auch schon abgemahnt wurden, vor allem die auf Youtube. Da war der Aufschrei ja auch groß, aber mittlerweile sollte halt auch jedem bekannt sein das Werbung zu kennzeichnen ist und vor allem wann. Aktuell wird ja auf Instagram alles als Werbung gekennzeichnet oft als unbezahlte Werbung und das ist falsch. Werbung bezieht sich auf Dinge, die man nicht selbst gekauft hat und wo man aufgrund einer Zusammenarbeit drüber spricht. Alles andere ist weiterhin keine Werbung. Da gab es letztens sogar ein Urteil. Selbst unbezahlte Werbung ist wohl mahnbar, weil es den Begriff gar nicht gibt. Das ist aktuelle auch so ne Entwicklung die überhand nimmt und mich langsam echt nervt. Denn so verliert die komplette Kennzeichnung ja ihren eigentlichen Sinn und niemand weiß mehr was nun Werbung ist und was nicht.

      Oh je ich fühle da echt mit euch, dass bei euch der Internetausbau so schleppend vorangeht und es da so Probleme gibt. Ich kann mich hier bei uns ja echt glücklich schätzen. Obwohl ich auf dem Land lebe haben wir hier VDSl, da kann ich nicht meckern. Da hat man sich hier definitiv bemüht. Da wünschte ich mir echt, das wäre überall so, aber meist streiten Komunen und Telekommunikationsanbieter über die Kosten und nichts bewegt sich. Echt traurig. Und wenn dann noch die Forschungsministerin meint loslassen zu müssen, dass ja nicht jede Milchkanne 5G braucht, könnte ich echt in die Luft gehen.

      Ich verstehe auch nicht, wieso er sich die Zeit für neue Idee nicht nimmt. Finanziell ist er ja jetzt nicht auf das Geld angewiesen und steht da unter keinem Druck, das merkt man ja auch daran wie lange er sich überhaupt für die neuen Bände zur Reihe nimmt. Da könnte er sich die Zeit auch für was Neues nehmen. Aber ist aktuell überhaupt ein weiterer Band angekündigt? Habe da noch nichts zu vernommen.

      Löschen
  5. Mein absolutes Must-See ist in diesem Fall "The Umbrella Academy". Nicht, weil ich auf Superhelden-Serien stehe, sondern weil ELLEN PAGE! Mit der Frau würde ich mir so ziemlich alles angucken ♥ (Allerdings sah ein erster Trailer der Serie gar nicht so schlecht aus, es kommt alles etwas schräg und sehr humorvoll rüber, was dann doch etwas für mich wäre ;))

    Aber auch von den anderen Serien hören sich einige interessant an. Mal sehen, welche ich am Ende wirklich gucke. Bis zu "You" habe ich es zB auch immer noch nicht geschafft, von daher mache ich mir mal keine allzu großen Hoffnungen, dass ich wirklich alles sehen werde ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Sas.
      Das ist aber auch mein Grund "The Umbrella Academy" zu sehen, denn ich finde Ellen Page auch toll. Bin so gespannt sie in der Serie zu sehen und wie du schon geschrieben hast: Der Trailer ist so schön schräg. Das könnte was werden.

      Uih You musst du unbedingt noch gucken. Die ist echt mal was anderes und ziemlich schockierend. Aber der Erzählstil ist wiederum Geschmackssache, aber ich finde es gut, dass man das in der Form durchgezogen und nicht für die Serie aufgeweicht hat.

      Löschen
  6. Danke für diesen tollen Post! Und ich musste mir gleich den Trailer zu "Einmal Hexe" ansehen, da klingt echt genau nach meinem Geschmack, weil ich erstens Hexenstories liebe und zweitens das ganze dann auch im spanischen Original schauen kann hihi :D Matrojschka klingt aber auch nicht schlecht und ich freue mich auch darauf, dass endlich die Synchronfassung von The Marvelous Mrs. maisel kommt. ALles in allem sieht es doch nach einem spannenden Monat aus *-*
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Sarah :).
      Ich bin ja auch ein großer Fan von Hexenserien und habe mir die gleich mal auf die Watchliste gesetzt. Wünsche dir viel Spaß die Produktion im Original anzuschauen und bin gespannt, ob sie dir gefällt.

      Mit The Marvelous Mrs. Maisel will ich auch unbedingt mal loslegen, davon höre ich so viel gutes.

      Löschen
  7. WOW, das du da den Überblick behälst... o.o
    Bei "The Expanse" möchte ich unbedingt mal reinschauen. Ich hatte den 1. Band gelesen und fand den nicht so gut. Mal sehen, ob die Serie war hermacht.

    Dass "FBI" in die nächste Staffel geht, find ich großartig. Ich liebe die Serie sehr!

    Hab ein tolles Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar <3.
      Glaube mir, an den Beiträgen sitze ich auch immer recht lange und muss erstmal die News zusammenzusuchen. Manches habe ich im Kopf, da ich gerne mal Serien News auf dem Weg zur Uni lese, aber anderes verschwindet dann auch recht schnell wieder xD.

      Ich wusste nicht mal, dass es zu The Expanse Bücher gibt, habe das erst kürzlich mitbekommen. Die Serie habe ich bisher noch nicht gesehen, da Sci Fi nicht immer meines ist. Bin aber mal gespannt, was du zur Serie sagst, vor allem wenn du mit der Buchreihe losgelegt hast.

      Löschen
  8. Hallöchen,

    für mich ist diesen Monat bei Netflix nur "Brooklyn" dabei.
    Wie du schon gesehen hast auf Twitter, hat mich die Verlängerung von "Dynasty" durch The CW schon sehr verwundert, aber auch extrem gefreut. Auch freut es mich, dass Legacies das TVD-Universum noch mindestens eine weitere Staffel weiterführen darf.

    Liebe Grüße
    Sarah von Books on Fire
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Sarah <3.
      Dann zumindest viel Spaß mit "Brooklyn". Finde aber auch das Netflix was Filme anbelangt echt nacharbeiten müsste, da ist immer viel B-Ware oder Marke Uralt dabei oder einiges das auch schon im TV unzählige Male wiederholt wurde. Bin da immer etwas enttäuscht, aber Brooklyn werde ich mir in den kommenden Wochen auch anschauen. Darauf freue ich mich schon.

      Du weißt ja, ich habe mich über beide Verlängerungen auch wahnsinig gefreut. Bei Dynasty hatte ich fest mit einer Absetzung gerechnet, aber die Serie scheint ja dank Netflix zu laufen und die Zahlen zu passen. Denke das haben die echt den Netflix Zahlen zu verdanken, weil die Einschaltquoten bei The CW doch eher durchschnittlich sind, wobei die wiederum letzens auch meinten, dass auch ihre eigene Mediathek in den Usa gut funktioniert und da die Aufrufszahlen im hohen Bereich sind. Bei Legacies hoffe ich ja immer noch auf ne Ankündigung das die auch hier läuft, kommt die nicht werde ich mir echt den Staffel-Pass holen. Ich bin langsam zu neugierig, um noch länger zu warten und da ich das eh lieber im O-Ton gucke, wäre das gar nicht verkehrt.

      Löschen
  9. Für mich ist so viel Spannendes leider gerade nicht dabei, aber das ändert sich ja immer wieder in dieser schnelllebigen Zeit. Danke für die super informative Auflistung!

    Zeilentänzerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar,
      da hast du Recht, das ändert sich immer wieder und es gibt ja auch immer noch neue Inhalte abseits dieser Liste. Manches wird ja nicht groß angekündigt und kommt als Überraschung online.

      Löschen
  10. Oh "The Expanse" geht doch weiter. Sehr gut!
    Suits müsste ich mal weiter schauen und das Criminal Minds beendet wird, find ich gut. Hatte die letzten zwei, drei Jahre nur davon gehört, dass der Cast immer hin und her gewechselt wird und sowas macht für mich eine Serie öfters Mal kaputt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar ;).
      Wünsche dir dann viel Spaß mit The Expanse.
      Man muss ja auch sehen, wie viele Staffeln "Criminal Minds" mittlerweile hat, ich denke da ist das Ende mehr als gerechtfertigt und auch die Darsteller freue sich bestimmt auch mal wieder was Neues zu machen. Das da schon lange nicht mehr alle vom Anfang an Bord sind, ist ja klar. Ich schaue die Serie ja nur ab und an mal nebenbei, aber verfolge sie nicht regelmäßig.

      Löschen
  11. Ich hab mich sehr lange gegen Netfliy gewehrt, aber dann wollte ich "Safe" von Harlan Coben sehen und seit Dezember haben wir es auch. So richtig lohnt es sich aber nicht. Ich hab gar keine Zeit für Serien, aber meine jüngste Tochter freut sich darüber, dass es sämtliche Connie- und Peppa-Wutz-Folgen gibt und man nach Herzenslust wählen kann. :-D
    "Nightflyers" klingt aber nach einer guten Idee für meinen Mann. Danke für die Übersicht.

    LG,
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Mona,
      ich hoffe "Safe" hat dir dann zumindest auch gefallen? Netflix hat ja nun einen umfassenderen Content-Deal mit dem Autor geschlossen, es wird also noch ein paar weitere Produktionen von ihm auf der Plattform geben, vielleicht ändert das ja deine Meinung :P. Aber freut mich, dass deine Tochter sich so zumindest dort austoben kann. Deinem Mann wünsche ich viel Spaß bei Nightflyers ;).

      Löschen
    2. Hallo Nicole,

      ja, mir hat "Safe" gefallen und ich mochte auch "The Five" sehr. Freut mich sehr zu hören, dass es noch mehr von Harlan Coben geben wird. Ich liebe seine Bücher, da guck ich dann auch gern mal eine Miniserie. In "Matrjoschka" habe ich mal reingeguckt, aber lustig fand ich es nicht. :-D

      Liebe Grüße,
      Mona

      Löschen
    3. Das freut mich zu hören, ich will die Serie ja auch noch schauen. Habe sogar letztens festgestellt dass ich auch ein Buch von Harlan Coben gelesen habe. Das war schon etwas her und jetzt beim Ausmisten, ist mir das in die Hände gekommen. Habe mir aber fest vorgenommen mir auch mal seine neueren Werke anzuschauen, der Autor wurde mir schon von einer Freundin wärmstens empfohlen.

      Mit Comedy habe ich es ja auch nicht so, deshalb weiß ich nicht ob "Matrjoschka" meinen Geschmack trifft. Generell habe ich ja ein paar Comedys in Netflix auf der Watchliste, aber die sind da alle schon etwas länger.

      Löschen
  12. Danke für den Überblick, der ist gar nicht so einfach zu behalten. Im Moment haben wir Prime abonniert. Ich werde mir driekt mal deine Filmtipps ansehen.
    Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment, freut mich, dass dir der Überblick weitergeholfen hat. Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß mit den Filmen ;).

      Löschen
  13. Wow, das nenne ich mal eine umfangreiche Übersicht! Danke dafür.
    Ich freue mich ganz besonders auf die dritte Staffel von »The Expanse«, auf die ich schon richtig hinfiebere. Für mich eine der besten Scifi-Serien der letzten Jahre.
    LG Kerstin
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment Kerstin <3. Ja da saß ich auch etas länger dran, aber ich behalte so ja auch selbst die Übersicht, was ich ganz praktisch finde.
      Wünsche dir dann ganz viel Spaß mit "The Expanse" ;).

      Löschen
  14. Hi!
    Eine schöne Zusammenfassung! Auf Umbrella Academy freue ich mich am meisten und hoffe, das die Serie meinen Erwartungen entspricht. ^^

    Viele liebe Grüße
    Ani
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kommentar Ani, dann viel Spaß mit der Serie und ich hoffe ebenfalls, dass sie deine Erwartungen erfüllen kann :).

      Löschen
  15. Wow, was für ein ausführlicher und super informativer Beitrag. Danke dir dafür.
    "Brooklyn" habe ich gleich auf meine Watchlist gesetzt. Und ich war sehr schockiert zu erfahren, dass "Criminal Minds" keine weiteren Staffeln bekommt. Das wusste ich noch gar nicht. Ich schaue die Serie so gern. Das ist wirklich schade. Aber zum Glück kommen ja immer jede Menge neue Serien raus.
    Ich habe letzten Monat viel "Black Mirror", "This is us" und "The Fosters" geschaut. Als nächstes werde ich mir mal "Sex Education" anschauen, glaube ich.
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment Julia <3.
      "Brooklyn" ist auch gleich auf meine Watchlist gewandert, bin schon so gespannt auf den Film. Habe da so viel Gutes gelesen. Ich schaue "Criminal Minds" ehrlich gesagt nur ab und an mal nebenbei, aber finde 15. Staffeln schon echt sehr viel, denke da passt es auch, dass die Serie jetzt endet. Einige der Darsteller wollen sicherlich auch mal was anderes machen und wie du schon geschrieben hast, es gibt ja wieder viel Neues was nachkommt, gerade auch im Krimi-Genre.

      Von Sex Education hat eine Freundin von mir unglaublich geschwärmt, deshalb habe ich mir das auch auf die Watchlist gepackt, obwohl das eigentlich gar nicht unbedingt meines ist. Bin gespannt wie es dir gefällt. Und ahh This Is Us und The Fosters, freut mich einen weiteren Fan von diesen beiden Serien kennenzulernen, die sind hierzulande viel zu unbekannt.

      Löschen
  16. sehr cool! danke für die ganzen tipps! ich bin eh immer auf der suche nach guten serien/filmen :) xx

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.