SOCIAL MEDIA

Montag, 14. Januar 2019

Media Monday #394: Dokus, Letztendlich sind wir dem Universum egal und Lili Reinhart!

 Media Monday, Filmblogger, Blogger Aktion, Serienjunkie, Lili Reinhart, Netflix Dokus


Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Wochenende und startet gut erholt in die neue Woche? Persönlich bestand mein Wochenende aus einer gesunden Mischung aus Arbeit, Entspannung und Erlebnisse. Einziger Nachteil: Die letzten Tagen sind wie immer viel zu schnell vergangen und eine stressige Uni-Woche steht schon in den Startlöchern. Auf meinem Blog möchte ich wie gewohnt mit Wulfs Media Monday in die Woche starten. Diesmal geht es um Dokumentationen, den Film "Letztendlich sind wir dem Universum egal" und Riverdale Star Lili Reinhart.



1. Doku- oder Reality-Shows bei Streamingdiensten, sind für mich nur im Bereich Doku interessant, denn ich habe keinen der Dienste abonniert um Reality-Shows zu sehen, die ich größtenteils (bis auf Dschungelcamp und Germanys next Topmodel) schon im TV meide. Aber Dokumentation schaue ich tatsächlich regelmäßig und finde da auf Netflix immer mal wieder etwas Passendes. Vor allem Geschichtsformate haben es mir angetan, wie "Secrets of British Castles", "Frauen, die Geschichte machten" oder allerlei Dokus die sich mit der englischen Geschichte allgemein beschäftigen. Auch die Dokumentation um den Fall Amanda Knox kann ich wärmstens empfehlen, mir hat die Netflix-Eigenproduktion gut gefallen, weil sie nüchtern die Fakten darlegt und nicht versucht den Fall aufzuklären. Am Ende kann man sein eigenes Urteil fällen.





2. Ein Wochenende ist meist viel zu kurz, doch immerhin habe ich es in den letzten zwei Tagen geschafft einige Dinge von meiner Uni To-Do-Liste zu streichen. Vor allem ein Beobachtungsprotokoll, welches ich schon länger vor mir hergeschoben habe, habe ich in einem Rutsch geschrieben. Jetzt lasse ich eine Freundin gegenlesen, die mir ein kleines Feedback gibt. Gemacht habe ich so was nämlich noch nie und weiß deshalb gar nicht so genau, wie das aussehen soll. Fühlt sich aber trotzdem gut an das endlich abgehakt zu haben.



Media Monday, The Girl on the Train, Emily Blunt, Filmblogger
Urheberrecht: Constantin Film



3. Ich glaube, meine persönliche Film- und/oder Bücher-Sammlung werde ich nie komplett abarbeiten. Mein SuB wächst mit jedem Monat weiter, während auch die Film Must-See-Liste vollgepackt ist mit spannenden Titeln. Schon alleine durch Amazon und Netflix werde ich hier jeden Monat mit neuen Produktionen versorgt und schaffe nicht mal hier alle die online kommen. Ihr kennt das bestimmt. Was den SuB anbelangt möchte ich in den Semesterferien zumindest "Der Insasse" von Fitzek und "Doors" lesen, beide Bücher hatte ich zu Weihnachten bekommen und mir auch gewünscht, da ich auf sie schon länger neugierig bin. Abseits davon würde ich 2019 auch gerne die "Percy Jackson"-Reihe beenden, denn die ersten zwei Bände waren leichte Unterhaltung, die mich oft zum schmunzeln gebracht hat. Was Filme anbelangt habe ich mir für die nächsten Wochen "Bandersnatch" vorgenommen, um mich mal mit interaktiven Filmen vertraut zu machen sowie "Stolz und Vorurteil Zombies", "The Avengers: Age of Ultron", "The Girl on the Train" oder "Das schweigende Klassenzimmer".  



4. "Letztendlich sind wir dem Universum egal" war eine ziemliche Enttäuschung, denn das Mysterium dahinter, wieso "A" jeden Tag in einem neuen Körper aufwacht wird nicht aufgeklärt. Die Produzenten legen den Fokus rein auf die Liebesgeschichte, die zwar süß anzusehen, aber auch vorsehbar ist. Ein bisschen Mythologie hätte dem Film gut getan und auch für spannende Wendungen sorgen können. So ist das ganze jedoch eine typische Teenie-Romanze, die sich lediglich aufgrund ihrer Grundprämisse etwas von anderen Genrevertretern unterscheidet. Schade, wenn man dieses Potenzial nicht nutzt. 



5. Den Begriff "Trash-TV" verwende ich selbst für einige Formate und finde ihn zutreffend, denn er bezeichnet Sendungen die nicht gerade durch ihren Intellekt überzeugen. Aktuell verfolge ich ja wieder mit Leidenschaft das Dschungelcamp. Eine Sendung, die laut eigenen Angaben niemand schaut, wo die Quoten aber das Gegenteil beweisen. Ich stehe dazu und finde es nicht schlimm. Wie oben schon erwähnt ist dies das einzige Trash-Format, welches ich abseits von "Germany's next Topmodel" noch schaue. Ab und an braucht man auch einfach mal etwas wo man beherzt lachen kann und nicht nachdenken muss.



6. Lili Reinhart wird von Rolle zu Rolle Folge zu Folge immer besser und ist diejenige die bei "Riverdale" schauspielerisch eine phänomenale Entwicklung hinlegt. Man kann über die 3. Staffel halten was man möchte, wer aber jedes Mal abliefert ist Reinhart, die selbst die lächerlichsten, hinrissigsten Storylines noch souverän rüberbringt und ihre Kollegen an die Wand spielt. Ehrlich gesagt ist sie auch einer der Gründe, wieso ich die Serie überhaupt noch schaue, denn ich finde sie auch als Mensch klasse, da sich Lili immer wieder gegen Body-Shaming sowie Mobbing einsetzt und auch offen über ihre Ängste spricht. 



Media Monday, Filmblogger, Serienjunkie, Serie, Amazon Prime
Urheberrecht: Amazon Prime Video



7. Zuletzt habe ich "The Man in the High Castle" S3 beendet und das war viel zu schnell, weil ich diese Staffel regelrecht gebingt habe. Staffel 3 hat mir echt gut gefallen und ist für mich die Stärkste der Serie, denn es gibt einige Wendungen mit denen hatte ich nicht gerechnet. Wir müssen uns doch von einigen Darstellern verabschieden, bei denen ich dachte sie seien "sicher". Mittlerweile sind wir aber auch an einem Punkt angelangt, wo klar ist um was bei der Serie überhaupt geht und das macht das Anschauen auch angenehmer. Die Cliffhanger im Finale sind ebenfalls gelungen, sodass ich hoffe, dass die 4. Staffel diesmal etwas flotter kommt. Privat habe ich das Wochenende hingegen nicht nur für Uni-Kram genutzt, sondern war Samstag auch auf einem Bücherflohmarkt, wo ich gleich vier Krimis gekauft habe. Zwei der Autoren lese ich extrem gerne (Cody McFadyen: "Die Stille vor dem Tod" und Steve Mosby: "Spur ins Dunkel"), "Der Schatten" von Melanie Raabe stand hingegen schon länger auf meiner Wunschliste und bei "Morgen wirst du sterben" hat mich der Klappentext sofort angesprochen, weil die Storyline mich an "One of us is Lying" erinnert. Wenn das Buch genauso gut ist, dann werde ich es wohl so schnell nicht mehr aus der Hand legen. Anschließend ging es dann noch zum Frühstücks-Buffet.



Schaut ihr Dokus / Reality-Shows auf Netflix?
Von welchem Buch, Film oder welcher Serie wart ihr als letztes enttäuscht?
Was habt ihr am Wochenende gemacht?

Kommentare :

  1. Ich stimme dir mit Lily zu, sie ist wirklich großartig!
    Ja, ich verfolge auch immer ganz genau Dschungelcamp, das muss einfach sein jedes Jahr, genauso wie GNTM :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich froh, dass ich nicht die einzige bin, die die zwei Formate noch gerne guckt :).

      Löschen
  2. Das schweigende Klassenzimmer möchte ich auch noch ansehen. Bin gespannt was du zu Girl on the train sagst. The man in the high castle wollte ich mir schon seit langem mal ansehen, vielleicht werde ich das mal machen :) auf riverdale hast du mich auch neugierig gemacht, vielleicht teste ich das auch mal :D zu viel Serien zu wenig Zeit, dass sind doch mal Probleme die man gerne hat haha :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar <3.
      Ich bin ja gespannt was du zu Riverdale sagst, Staffel 1 ist wirklicih sehr unterhaltsam, aber in der 2. Staffel lässt die Serie dann leider schon nach. Bei The Man in the High Castle musst du mir auch ein Feedbeck geben, wie dir die Serie gefällt.
      Das ist halt echt so eines dieser First World Problems ;).

      Löschen
  3. Dokumentation um den Fall Amanda Knox werde ich mir gleich mal auf die liste setzten. ansonsten schaue ich gerade wanted - habe gerade YOU auf netflix durch und so schnell gibt es dafür glaube ch keinen würdigen ersatz!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar.
      Hoffe du findest die Doku dann genauso spannend wie ich :). Da hast du Recht, YOU hat halt so einen ganz eigenen Erzählstil und der macht die Serie auch so creepy.

      Löschen
  4. Ich hab Das schweigende Klassenzimmer vor ein paar Tagen gesehen und fand es SO gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin echt schon gespannt, ob er mir gefällt. Den Trailer finde ich aber schon mal super.

      Löschen
  5. Girl on the train ist einer meiner Lieblingsfilme, Emily Blunt spielt mal wieder so brilliant und mir gefaellt die Thematik vom Film auch sehr, da der Film auch sehr gesellschaftskritisch ist nach dem Motto: Nach aussen hin auch in den social media sich perfekt darstellen, aber in Wahrheit ist dies oft nicht so wie es scheint. Bin gespannt wie dir der Film gefaellt. Dokus oder Reality shows schaue ich generell nicht so gerne. Ich ahbe ja immer noch Lore auf meiner Watchlist, da dies denke ich eine gute Mischung ist, habe ich bisher aber noch nicht geschafft zu schauen. In meinem letzten Kommentar hatte ich mich ja so ueber The man in the high castle S3 ausgelassen :P, mittlerweile habe ich aber weitergeschaut und ich muss sagen, jetzt verstehe ich deine Begeisterung. Die ersten beiden Folgen fand ich ja nicht so gut, aber jetzt kommen ja noch einige heftige Wendungen und die Geschichte nimmt richtig Fahrt auf, wow, damit haette ich nicht gerechnet. Meine Lieblingsserie wird sie nach der Staffel jetzt zwar nicht mehr unbedingt, aber ich bin schon wieder am suchteln und sehr gespannt wie es weiter geht. Auch Juliana hat mich dann doch auch positiv ueberrascht wie sie ihr Schicksal in die Hand nimmt und die Maennergeschichten mal etwas in den Hintergrund geraten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar.
      Uih da bin ich ja mal gespannt, wie er mir gefällt. Emily Blunt mag ich ja total gerne und finde die bekommt viel zu wenig Aufmerksamkeit in Hollywood, wobei "Mary Poppins" das ja gerade ändert - wurde auch Zeit.

      Bin gespannt, was du zu Lore sagst. Ich fand Staffel 1 so toll, dann hat man in der 2. Staffel das ganze System umgeworfen und der Serie so ihr Markenzeichen genommen. Die erste ist deshalb definitiv mein Liebling. Da sind die Folgen ja unterschiedlich lange, manche davon hat man echt schnell zwischendurch geschaut, weil die nur 25 Minuten gehen. Hat man an die Legende angepasst, die behandelt wird.

      Uih das freut mich zu hören :). Meine Lieblingsserie ist es auch nicht ,aber Staffel 3 habe ich auch durchgesuchtet und fand es schön, dass man merkt dass das Potenzial das vorhanden ist, auch endlich genutzt wird. Bist du schon durch? Am Ende gibt es nämlich in Bezug auf Juliana auch nen spannendn Cliffhanger, wo ich mich echt auf die Fortsetzung der Handlung freue.

      Löschen
  6. Lili Reinhart finde ich super als Schauspielerin, aber auch Camila Mendes mag ich sehr, weshalb es mir da wie dir geht und ich Riverdale vor allem deswegen noch anschaue.
    Ohh ich bin gespannt, was du über Bandersnatch berichtest. Ich fand es ja ziemlich cool, aber auch ein bisschen creepy haha :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Sarah.
      Ich werde dir definitiv berichtet, wie ich ihn fand. Habe mich da nur noch nicht rangewagt, weil durch das interaktive Element ich keine Ahnung habe wie lange der Film dann geht und wie viel Zeit man einplanen sollte. Der Faktor Zeit hat mir da bisher noch einen Strich durch die Rechnung gemacht :/. Aber sind ja bald Semesterferien, da peile ich den an.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.