SOCIAL MEDIA

Montag, 14. März 2016

{Review} We Love to Dance

Von Rische & Co Pr habe ich die Möglichkeit bekommen den Film "We Love to Dance" schon vor seinem Kinostart am 24.März 2016 anschauen dürfen, somit wurde mir dieser Film kostenfrei zur Verfügung gestellt, weshalb es sich um Werbung handelt, jedoch hat dies meine Meinung in keinster Weiße beeinflusst.

Dafür möchte ich mich, bevor ich meine Eindrücke zum Film darlege, erst noch einmal bedanken, denn diese Kooperation hat mir wirklich sehr viel Freude bereitet und es war für mich wirklich etwas Besonderes vorab in einen Film reinschauen zu dürfen, vor allem da ich ein großer Fan dieses Genres bin. Nun möchte ich euch aber den Film etwas genauer vorstellen und habe im Anschluss unter dem Cut auch noch ein Liste der Städte und Kinos für euch parat, in denen "We Love to Dance" schon am 20.März zu sehen ist. An diesem Abend feiert der Film nämlich in Deutschland Vorpremiere und wenn ihr für diesen Abend noch nichts geplant habt, dann solltet ihr euch den Film definitiv nicht entgehen lassen.  

Das Urheberrecht für die Beschreibung, das Poster, den Trailer und die Szenenbilder liegt bei Capelight Pictures.

 Allgemeine Daten & Fakten:
Titel: We Love to Dance
Originaltitel: Born to Dance
Produktionsland: Neuseeland
Verleiher: Capelight Picutres
Kinostart: 20.März Vorpremiere, 24.März offizieller Start
Produzenten: Jill Macnab, Leanne Saunders, Daniel Story
Länge: 98 Minuten
Fsk: Ab 0 Jahren freigegeben
Genre: Tanzfilm, Romanze, Drama
Cast: Tia Maipi als Tu, Stan Walker als Benjy, Kherrington Payne ("Fame") als Sasha, John Tui als Zack, Jordan Vaha'akolo als Kane, Onyeka Arapi als Vonnie, Richie Cesan als Brant und Michael Metuakore als Tino



Worum geht es in We Love to Dance:
Tu träumt von einer Karriere als professioneller Hip-Hop-Tänzer. Als ihn die K-Crew – eine der besten Tanz-Crews des Landes – probeweise aufnimmt, scheint er seinem großen Ziel ein Stück näher zu kommen. Doch dann verliebt sich Tu in Sasha, die Freundin von K-Crews Anführer Kane. Dieser merkt bald, dass zwischen den beiden nicht nur beim Tanzen eine besondere Verbindung zu bestehen scheint. Als ein wichtiges Turnier näher rückt, an dem Tu eigentlich mit seiner alten Crew teilnehmen wollte, muss er eine schwere Entscheidung treffen – und seinen eigenen Weg zum Erfolg finden. 


Meine Meinung zum Film:
Ich bin zwar selbst eine richtig schlechte Tänzerin, aber dafür liebe ich Tanzfilme umso mehr. Jedes mal aufs Neue bin ich beeindruckt von dem Talent der Darsteller und ihrer Beweglichkeit. Da werde ich also glatt immer ein bisschen neidisch und wünschte mir, ich hätte in diesem Bereich auch etwas mehr Talent abbekommen. Aber gut, man kann ja bekanntlich nicht alles haben. Meine Talente liegen dafür in anderen Bereichen. Jedoch möchte ich hiermit gleich auf die wichtigste Komponente des Filmes zu sprechen kommen: das Tanzen. Denn die Tänze müssen mir wirklich zusagen, damit eine Produktion aus diesem Genre bei mir punkten kann und das tut "We love to Dance". All die Hip Hop Moves fand ich wirklich beeindruckend und persönlich zählt dieser Tanzstil mit zu meinen Liebsten. Es gibt zwar ein paar kleine Stellen, wo man das ganze kurz mit Ballett vermischt, aber ansonsten konzentriert sich der Film wirklich auf Hip Hop und zeigt uns hier eine Bandbreite an unterschiedlichen Tanzschritten. Gerade in vielen neueren Tanzfilmen kommt mir persönlich das Tanzen einfach zu kurz, da man sich oftmals mehr auf die Liebesgeschichte oder das Drama drumherum konzentriert und für die eigentlichen Auftritt dann nur noch Zeit für kleine Ausschnitte bleibt. In "We Love to Dance" ist dies anders, denn hier legt man den Fokus wirklich auf das Tanzen und dies rechne ich dem Film sehr hoch an. Anders als bei Vertretern des Genres werden die Tänze nämlich in voller Länge gezeigt und  gerade die letzten 20 - 30 Minuten bestehen aus den unterschiedlichsten Auftritten, die ich allesamt genial fand. Man hat sich für diese wirklich viele einfache, aber wirkungsvolle Effekte einfallen lassen, die bei mir Eindruck schinden konnten und die ich bisher in dieser Form in anderen Filmen noch nicht gesehen habe.


Und auch der Soundtrack kann sich hören lassen, denn mir hat er im Film ebenfalls richtig gut gefallen. Ich kannte zwar bisher keines der Lieder, aber da "We Love to Dance" ein neuseeländischer Film ist, ist das nicht unbedingt überraschend. Somit fand ich es wirklich spannend neue Musik und Künstler zu entdecken. Nach einigen der Lieder werde ich mich definitiv in Spotify auf die Suche begeben, da sie wirklich gute Laune verbreitet und Lust aufs tanzen gemacht haben. Perfekt für den bevorstehenden Sommer also. Aber auch an leisen Tönen, hatte der Film Songs zu bieten, die mir sofort ins Ohr gestochen sind. Mir hat hier gerade diese Mischung aus Dance, Hip Hop und Ballade gut gefallen, sodass eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei war. 


Besonders interessant fand ich es, dass die Produzenten mit der Frage gespielt haben, wie weit manche gehen um zu gewinnen. Gerade im Bereich des Tanzens herrscht ständiger Konkurrenzkampf und der wird auch im Film thematisiert und durch eine spanennde Wendung dargestellt. Ihr könnt mir glauben, wenn ich euch sage, dass die K-Crew für den Gewinn wirklich alles tun würde. Und gerade deshalb gibt es im Film selbst natürlich auch ein bisschen Drama. Aber für mich hat hier genretechnisch einfach die Mischung gepasst, da die Umsetzung selbst wirklich sehr realitisch war und die Produzenten es auch schaffen einige tiefgründigere Themen wie Armut oder Homosexualität zu thematisieren. Doch gerade mit dem Hauptcharakter Tu konnte ich sofort mitfühlen. Denn er stammt aus ärmlichen Verhältnissen und versucht es im Film gleich mehreren Parteien recht zu machen und hierbei immer noch an seinen großen Traum zu glauben. Dies war einer der Handlungsstränge, in dem ich mich selbst auch wiedergefunden habe. Persönlich habe ich mich in den gesamten 98 Minuten wirklich gut unterhalten gefühlt und fand den Film spannend von der ersten bis zur letzten Minute. Zwar erfindet der Film das Genre storylinetechnisch nicht komplett neu, da wir auch hier auf einen großen Wettkampf am Ende hinarbeiten, jedoch besinnt man sich einfach, wie oben schon erwähnt, wieder auf das Wesentliche zurück: das Tanzen. Eine kleine Liebesgeschichte ist zwar auch hier vorhanden, wird jedoch nur am Rande thematisiert.

Bei den Schauspielern hingegen hat man sich dafür komplett auf Newcomer verlassen. Einzig bekannt  vorkommen könnte euch Kehrrington Payne, die schon in Fame zu sehen war. Über sie habe ich mich wirklich ganz besonders gefreut, da ich ihr die Rolle der Sasha wirklich abgekauft habe und sie definitiv jemand ist, der alle Blicke in einem Raum auf sich ziehen kann. Der Rest wird von professionellen Tänzern gespielt, die vorher noch keine Schauspielerfahrung gesammelt haben und das merkt man leider auch ein bisschen. Sie liefern zwar keine schlechte Leistung ab, bewegen sich für mich jedoch nur in einem normalen Bereich. Somit gibt es hier noch etwas Luft nach oben, da es leider niemanden gab der für mich wirklich herausgestochen ist. Umso mehr konnten die Darsteller mich dann aber bei ihren Tanzeinlagen überzeugen, denn dort war die Körpersprache wirklich der Wahnsinn und bei einem Film wie diesem ist das nun mal ein verdammt wichtiger Teil. Somit haben die Produzenten das Beste rausgeholt und in meinen Augen letztendlich einen guten Job abgeliefert. Übrigens habe ich den Film im O-Ton gesehen und bin mit dem neuseeländischen Akzent überraschenderweiße richtig gut zurecht gekommen. Ich braucht zwar ein paar Minuten bis ich reinkam, aber dann habe ich mich gut zurecht gefunden. Jedoch muss ich sagen, dass man bei der Synchro hier wirklich gute Arbeit geleistet hat.

Fazit:
Empfehlen kann ich dem Film an dieser Stelle jedem, der Tanzfilme liebt. Tut ihr dass, werdet ihr bei dieser Produktion voll auf eure Kosten kommen. Denn im Gegensatz zu vielen seiner Vorgänger konzentriert sich "We Love to Dance" endlich wieder mehr auf das Wesentliche und rückt das Tanzen in den Vordergrund. Freut euch also auf viele tolle Auftritte und einen sehr gelungenen Soundtrack. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

Und wer nun Lust auf den Film bekommen hat, der kann ihn sich am Sonntag, den 20.März in folgenden Städten anschauen  (weitere Infos bekommt ihr unter dem Cut, da die Liste wirklich einige Städte umfasst):


Augsburg: CinemaxX 
Bad Oeynhausen: UCI Kinowelt 
Bamberg: CineStar 
Berlin: CineStar Cubix, CineStar Treptow, UCI Kinowelt Eastgate, UCI Colosseum, UCI Friedrichshain, UCI Gropiuspassagen 
Bielefeld: CineStar 
Bochum: UCI Kinowelt 
Bremen: CineStar 
Bruchsal: Cineplex 
Chemnitz: CineStar 
Cottbus: UCI Kinowelt 
Dessau: UCI Kinowelt 
Dortmund: CineStar 
Dresden: UCI Kinowelt 
Duisburg: UCI Kinowelt 
Düsseldorf: CineStar, UCI Kinowelt 
Erfurt: CineStar 
Erlangen: CineStar 
Essen: CinemaxX 
Flensburg: UCI Kinowelt 
Frankfurt: CineStar Metropolis, CineStar Mainzer Landstr. Friedrichshafen: Cineplex
Fulda: CineStar 
Garbsen: CineStar 
Gera: UCI Kinowelt 
Güterlsoh: CineStar
Hamburg: UCI Kinowelt Smart City, Mundsburg, Othmarschen Park 
Hagen: CineStar 
Hürth: UCI Kinowelt 
Ingolstadt: CineStar 
Jena: CineStar 
Kaiserslautern: UCI Kinowelt 
Karlsruhe: CineStar 
Kassel: CineStar 
Konstanz: CineStar 
Leipzig: CineStar, UCI Kinowelt Nova Ventis 
Ludwigshafen: CineStar
 Magdeburg: CineStar 
Mainz: CineStar 
Mannheim: Cineplex 
München: Mathäser Neubrandenburg: CineStar 
Neuss: UCI Kinowelt 
Oberhausen: CineStar
Paderborn: UCI Kinowelt 
Potsdam: UCI Kinowelt 
Saarbrücken: CineStar 
Siegen: CineStar 
Sindelfingen: CinemaxX 
Rostock: CineStar 
Rudolstadt: Cineplex 
Singen: Cineplex 
Wildau: CineStar 
Wilhelmshaven: UCI Kinowelt 

Eine ganz schön lange Liste, bei der hoffentlich auch ein Kino in eurer Nähe mit dabei ist ;). 

 *Hinwies: Dieser Film wurde mir kostenfrei von Rische & Co Pr zur Verfügung gestellt, dies hat jedoch meine Meinung zum Film nicht beeinflusst.


Wer von euch hat Interesse am Film bekommen?
Wer von euch ist ebenfalls ein großer Fan von Tanzfilmen?
Wer ist so gar kein Fan des Genres?
Und welche Tanzfilme zählen denn zu euren persönlichen Favoriten?

Kommentare :

  1. Ich muss gestehen, dass mic Tanzfilme meistens nicht so umhauen - ich habe zum Beispiel auch nie Dirty Dancing gesehen :D Dafür finde ich Pitch Perfect ziemlich cool (wenn man das im weitesten Sinne als Tanzfilm auffässt ;)).
    Übrigens vielen Dank für deinen Kommentar bei mir! Meine alten Beiträge hatte ich zu diesem Zeitpunkt schon auf Wordpress übertragen, daher ist dein Kommentar nicht mehr auf dem "neuen" Blog zu sehen - nur damit du Bescheid weißt! Gelesen habe ich ihn natürlich trotzdem und habe mich sehr darüber gefreut. :)

    Liebste Grüße
    Dorina // Adeline und Gustav

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Genre ist definitiv auch Geschmackssache. Ich hatte schon immer einen kleinen Faible dafür und habe somit auch schon sehr viele Tanzfilme gesehen über Honey, Step Up, Black Swan, Footlose hin zu Save the Last Dance, Burlesque oder Coyote Ugly und viele weitere. Ich glaube mich fasziniert das so, weil ich persönlich echt eine grottenschlechte Tänzerin bin, aber es gerne auch können würde xD. Pitch Perfect kenne ich natürlich auch und finde den super.

      Am wichtigsten ist mir, dass du ihn gesehen hast, somit ist das ja nicht schlimm ;).

      Löschen
  2. Sehr cool, dass du vorab einen Film anschauen und darüber schreiben durftest.
    Ich liebe Tanzfilme auch total, aber habe einfach schon zu viele gesehen und irgendwie sind ja doch alle sehr ähnlich. Mein erster Tanzfilm war ja damals Honey und an den Film kommt einfach keiner ran!

    Echt? Also ich kann schon fast alle Serien, die ich gerne geschaut habe komplett durchsuchten :D Wenn schon, denn schon... Aber muss mich dann manchmal auch bremsen. Bei Fuller House z.B. (gut, da war ich auch krank) habe ich die erste Staffel innerhalb von einem Tag durchgesuchtet :D

    Au ja, auf Revenge würde ich mich noch sehr freuen ;)

    Also bis jetzt finde ich PLL echt klasse und so viele spannende Wendungen und einfach echt krass. Habe irgendwie schon mitbekommen, wer A eigentlich ist, aber kann noch nichts mit ihr anfangen. Aber mal schauen, ob das auch so stimmt :D
    Dan war trotzdem komisch, aber joa Gossip Girl an sich war einfach grandios ♥

    Ja also bei mir geht es. Ich habe gestern Abend schon fleißig ausgemistet.
    Also ich nehme auch Firefox und es geht eigentlich alles bei mir...

    Boah das ist ja krass! Sowas geht ja mal gar nicht! War den Jugendlichen irgendwie langweilig? Und wegen sowas geht so etwas tolles und auch kulurelles in einem Dorf kaputt..
    Verständlich natürlich, dass der Besitzer auch keine Lust mehr auf sowas hatte und kein Geld mehr...

    Oh ja leider. Also bei uns auf der Arbeit husten und niesen wir auch regelmäßig rum :D Aber fühlen uns noch nicht so schlapp um daheim zu bleiben (dann wäre auch die halbe Abteilung weg...). Ich nehme schon mal Sinupret und hoffe, dass es wieder abklingt und nicht wirklich ausbricht.
    Aber ich wünsche dann deiner ganzen Familie gute Besserung und ruht euch bitte aus!

    Ja schon krass, wie erwachsen viele aussehen in dem Alter, wo wir noch kindlicher ausgesehen haben :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich darüber auch sehr gefreut, erstens weil ich das Genre echt liebe, ich habe wirklich schon unglaublich viele Tanzfilme gesehen und zweitens weil ich sowas ja auch super gerne beruflich im Bereich Journalismus machen würde. Ich muss sagen, dass We love to Dance sich jedoch schon von Step Up und Honey unterscheidet, einfach weil man den Fokus wirklich sehr stark auf das Tanzen legt, bei vielen Tanzfilmen ist das ja leider nicht unbedingt immer der Fall, die tendieren mittlerweile doch eher in Richtung Liebes Drama, anstatt wirklich konsequent ein Tanzfilm zu sein. Somit fand ich den wirklich erfrischend in die der Hinsicht. Honey war aber übrigens auch mein allererster Tanzfilm und der ist mir bis heute noch gut in Erinnerung geblieben, eifnach weil Jessia Alba dort so verdammt gut gespielt hat. Ansonsten habe ich aber auch noch einige der Step Up Teile gesehen, bis irgendwann leider kaum noch getanzt wurde und der Fokus immer mehr zum Drama ging, dann sowas wie Burlesque, Save the last Dance, Footlose, Coyote Ugly, Black Swan, Dirty Dancing, Center Stage, Fame uvm. Habe da echt eine Vorliebe vor, wahrscheinlich weil ich nicht unbedingt die beste Tänzerin bin, somit bewundere ich das halt in Filmen xD.

      Ich glaube bei mir denken viele, dass ich sehr viele Folgen einer Serie hintereinander schaue, ist aber echt gar nicht der Fall. Mir wird das dann, obwohl ich ein großer Serienfan bin, aber trotzdem zu viel. Das einzige Mal, wo ich jetzt wirklich mehr Serienfolgen geschaut hatte, war wo ich vor kurzem flach lag. Bei Fuller House bin ich ja immer noch erst bei der vierten Folge. Irgendwie hat mir das Original besser gefallen, somit habe ich da noch gar nicht wirklich die Lust verspürt weiter zu schauen. Fand es früher wesentlich lustiger und die Gags auch irgendwie innovativer, aber vielleicht kommt das ja noch. Was sagst du denn zur gesamten Staffel? Steigert die sich noch?

      Das ist ja schade, dass du das nun doch schon erfahren hast, aber im Internet wird man echt sehr schnell gespoilert mit sowas. Deshalb mag ich es immer nicht, wenn manche Serien in Deutschland erst sehr spät laufen und man hier richtig hinter hängt, bis dahin bin ich dann schon über allerlei Spoiler gestolpert. Aber ganz ehrlich, so wirklich Sinn ergibt die Person leider nicht. Die Andeutungen gehen nämlich in eine ganz andere Richtung, sodass die Auflösung etwas unlogisch wirkte. Bin jetzt auch vom Finale der 6 Staffel so gar nicht begeistert. Das hat mich leider auch gar nicht vom Hocker gehauen. Aber dazu wirds noch eine Kritik geben. Bin ehrlich gesagt froh, wenn die Serie nach der siebten Staffel endet. Möchte jetzt so kurz vor knapp natürlich nicht aufgeben und schaue deshalb auch die letzte Staffel, aber da die Qualität in den ersten Staffeln wesentlich besser war, bin ich dann ehrlich gesagt auch froh wenn ich mit der Serie durch bin. Zwar liebe ich den Cast, aber ich bin mir sicher, dass wir da fast alle in neuen Projekten zu sehen bekommen. Die Mädels haben jetzt schon alle neue Filmprojekte in der Pipeline und bei den Herren sieht es bestimmt nicht anders aus.
      Bei Gossip Girl mochte ich halt, dass man dieses ganze Upper East Side Leben gezeigt hat, das war auch ein großer Grund, warum ich die Serie trotz allem Liebe.

      Bei mir gehts komischerweiße in keinem Browser. Ich habe auch ehrlich gesagt überhaupt keine Ahnung woran das liegen könnte und was ich da jetzt konkret machen kann. Nervt mich etwas.

      Warum die das gemacht haben, weiß keiner so recht. Gibt halt immer welche, die Dinge mit Füßen treten müssen und nicht nachdenken. Ist aufjedenfall richtig schade, aber die Entscheidung des damaligen Betreibers kann ich auch nachvollziehen.

      Dankeschön, also bei mir sind seit gestern die Schluckbeschwerden nun komplett weg, somit geht es mir nun wirklich wieder richtig gut. Der Rest ist auch auf dem Wege der Besserung. Ich drücke dir mal weiterhin die Däumchen, dass du gesund bleibst.

      Löschen
  3. Ich muss leider auch sagen, dass mich dieses Genre nicht anspricht. Allgemein ist das Thema "tanzen" in Film für mich schon zu ausgelutscht. Romanzen mag ich ebenso wenig. Ich möchte aber deinen Beitrag keinesfalls schmälern. Ist eben Geschmacksache. Ich finde es super, dass du die Möglichkeit dieser Kooperation bekommen hast, klasse. War sicherlich eine Rolle Erfahrung. Und auch einen Film vorab sehen zu dürfen ist bestimmt toll. Du hast einen sehr ausführlichen Eindruck vom Film vermitteln können. Und ich finde es klasse, dass du am Ende alle Kinos aufgelistet hast, in denen er läuft!!! Wieder sehr viel Mühe für einen Beitrag! :)

    Neri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *ah, entschuldige die Rechtschreibfehler. Am Ende funktioniert das bei mir irgendwie nie so ganz :)

      Löschen
    2. Ist aber auch Geschmackssache. Ich liebe das Genre sehr und habe wirklich schon etliche Tanzfilme gesehen, aber ich glaube das liegt auch mit daran, dass ich selbst gerne richtig gut tanzen können würde. Ich bin da echt nicht begabt drinnen xD. Somit bewundere ich halt die Leistungen Anderer und das nicht nur im Film. Schaue mir auch so gerne Tanzauftritte an.

      Aber Dankeschön für die lieben Worte <3. Freut mich, dass dir der Beitrag trotzdem gefallen hat. Ich habe mich über diese Anfrage auch sehr gefreut, vor allem weil ich ja ein Fan des Genres bin und später würde ich ja gerne beruflich auch in so eine Richtung gehen. Somit war das wirklich eine tolle Chance für mich gewesen, für die ich sehr dankbar bin.

      Ach was Rechtschreibfehler machen wir doch alle, ist nicht schlimm ;). In meinen Kommentaren verstecken sich auch immer mal wieder welche.

      Löschen
  4. Deine Film-Reviews sind echt immer der Oberhammer. Du gibst dir so viel Mühe uns den Film ehrlich und detailiert zu beschreiben, das ist echt super! <3
    Ich bin auch nicht der riesen Tanzfilme-Fan, ich lasse höchstens mal einen nebenher laufen und mich davon 'berieseln' wenn ich eigentlich was anderes mache ;)
    LG
    Nessa von DasFuchsMädchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment, darüber habe ich mich natürlich sehr gefreut, da ich mir auch wirklich immer viel Zeit für meine Kritiken nehme.

      Das Genre ist Geschmackssache, ich mag es wirklich sehr, aber es ist sicherlich eines, das jetzt nicht jedem zusagt.

      Löschen
  5. Oh, es freut mich total, dass du die Möglichkeit bekommen hast, den Film vor dem Start zu sehen! :) du solltest jeden Film schon vorher sehen dürfen, um uns eine Rückmeldung geben zu können, ob man ihn sehen muss :D
    Ich mag Tanzfilme sogar richtig gerne. Er spricht mich schon sehr an, ob ich ins Kino gehe oder ihn mal Zuhause schaue, weiß ich nicht. Aber er sieht wirklich klasse aus. Schön, dass er dir gefallen hat!

    Und vielen Dank für dein Kommentar! :) bin gerade wieder ein paar Tage nicht zum Schreiben gekommen - aber jetz hole ich das nach.
    Das freut mich! =) Ich mochte die Weihnachtswoche auch richtig gerne. Bei Silvester musste ich eine Zeit lang überlegen, was gut passen könnte. Aber mit Silber war ich am Ende sehr zufrieden.

    Ich habe ihn direkt, nachdem ich dir geschrieben habe, bei Maxdome geschaut. Er ist sehr witzig. Ein typischer Teenie Film, man kann ihn sich auf jeden Fall anschauen.
    Oh, ja ich weiß ja, dass du gerne auf solchen Seiten unterwegs bist oder auf Youtube schaust. Umso schöner, dass du die Links der Beiträge mit uns teilst. Ich finde es schön, dass du auch den Hintergedanken dabei hast, die Fans zu unterstützen. Solche Gedanken habe ich auch immer mal wieder bei ganz unterschiedlichen Dingen wie den Geschäften vor Ort aber auch bei Youtube.

    Das stimmt, es muss auch erstmal alles Wichtige vermittelt werden, bevor man alleine an die Sache ran kann. Die Ausbildung hat mich auch sehr verändert bzw erwachsener werden lassen, ich bin auch sehr froh sie zu haben.
    Ah okay, danke! Darüber hatte ich nämlich mit Christian noch gesprochen aber er dachte, er sei tot. Ich war mir da nicht so sicher. Da bin ich ja mal gespannt, was bei ihm noch passieren wird. Die Visionen und die ganze Richtung in die seine Geschichte ging, ist auch sehr interessant. Vor allem konnte man auch gar nicht vorhersagen was als nächstes passiert. Ja, es wäre echt schön, wenn sie die restlichen Kinder am Leben lassen.

    Achso, ich dachte immer, das sie das Buch dann zu 100% so auch wiedergeben oder die Geschichte. Aber wenn die Serienversion besser ist, brauche ich ja gar nicht das Buch lesen. Habe nämlich gerade überlegt, ob man das dann mal nachholen sollte. Ich denke auch, dass man sich in der Serie nochmal mehr damit befasst, was beim Publikum gut ankommen könnte. Sonst geht ja auch jede Menge Geld in der Produktion flöten. Na, da schließe ich mich doch direkt an. Wenn Nate die ganze Zeit nur gekifft hätte, wäre es weniger spannend und schön geworden. Aber den Rest haben sie ja echt gut drin behalten und spannend wiedergegeben. Also stimmt, da basiert es definitiv auf dem Buch.

    Da hast du Recht, lassen wir uns Überraschen und wir hoffen das Beste! Traurig wäre ich schon, wenn nichts mehr kommen würde, weil die Darstellung von allem war wirklich klasse auch wenn die Geschichte noch etwas dünn war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment, damit hast du mich gerade echt zum Strahlen gebracht. Ich habe mich über die Möglichkeit natürlich auch so gefreut, weil ich sowas später auch super gerne beruflich machen würde. Jedoch weiß ich auch, das man gerade an solche Stellen echt schwer rankommt, somit war es schön so eine Möglichkeit einmal als Blogger zu bekommen. Das du ebenfalls Fan des Genres bist, freut mich wirklich sehr <3. Ich habe ja echt schon sehr viele Tanzfilme gesehen. Über Honey, Step Up, Save the Dance, Black Swan, Burlesque, Fame, Footlose, Center Stage oder Dirty Dancing war schon alles mit dabei. Hier fand ich halt wirklich toll, dass man zurück zu den Wurzeln gegangen ist und sich erneut auf den Tanz konzentriert hat. Gerade bei den Step Up Filmen finde ich, ging der Fokus irgendwann viel zu sehr zur Liebes und Dramageschichte über und das Tanzen war gar nicht mehr so im Mittelpunkt.

      Ich mag ja so typische Teenie Filme richtig gerne, somit werde ich ihn mir auch bald anschauen. Geschäfte vor Ort zu unterstützen finde ich auch super, gerade weil viele ja nur noch über das Internet bestellen und so viele kleine, jedoch sehr tolle Läden, schließen müssen. Finde ich dann immer schade.

      Ich denke aber echt, dass die wirklich sicher sind, immerhin werden die Bücher ja aus ihrer Sicht erzählt und das wird der Autor bestimmt nicht plötzlich ändern. Und jede Buchreihe hat ja diese eine Gruppe an Hauptfiguren, bei denen man weiß, dass die es definitiv bis zum Ende schaffen. Was dann mit ihnen passiert, liegt natürlich dann beim Autor, aber ich denke, dass sie uns aus diesem Grund bis zum Ende begleiten werden. Da mache ich mir um Figuren wie Tyrion oder Jamie Lannister mehr sorgen.

      Nee die meisten Serien verwenden das Buch echt nur als Vorlage, gibt zwar enige die halten sich auch an den Verlauf der Bücher, aber das sind dann doch nur sehr wenige. Game of Thrones soll sich bisher an die Buchhandlung gehalten haben, aber jetzt ist es ja so das die kommende Staffel die Bücher überholt hat und somit wird es da wohl auch einige Abweichungen geben. Outlander hat sich in der ersten Staffel an die Buchhandlung gehalten, aber auch da haben die Macher ja jetzt angekündigt ab der zweite Staffel auch teilweise in andere Richtungen zu gehen, somit gibt es da dann auch Abweichungen. Und bei Jugendserien ist es eigentlich fast immer so, dass man in komplett andere Richtungen geht. Finde ich jetzt nicht schlimm, weil es somit auch für die Leser der Bücher spannend bleibt. Die wissen dann auch nicht, welche Wendungen sie erwarten und man wird beiden Gruppen gerecht. Ich betrachte deshalb gerade bei Serien Bücher und Filmversion komplett getrennt. Gerade bei Pretty Little Liars ist es auch so, dass die Serienversion um einiges reifer ist, auch was die Figuren anbelangt. Man hat da zwar auch deren Grundeigenschaften und Hintergrundgeschichte übernommen, aber ansonsten dann doch sehr frei darauf aufgebaut.

      Löschen
  6. Ich liebe Tanzfilme, aber eine zeitlang waren viele Tanzfilme einfach nur total schlecht gemacht und da hatte ich ein bisschen die Lust daran verloren. Ich meine wenn man das so mit Save The Last Dance und Step Up vergleicht, waren viele wirklich einfach nur grottig. Aber dennoch macht mich der Trailer hier sehr neugierig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ja auch schon viele gesehen, aber es gibt definitiv einige, die ich auch nicht so gelungen fand. Step Up mochte ich zu Beginn sehr, aber ich finde irgendwann hat man das tanzen dann aus dem Fokus verloren und sich mehr auf die Liebesgeschichte und das Drama konzentriert. Freut mich jedoch zu hören, dass der Trailer dich neugierig macht. Ging mir auch so, als ich die Anfrage bekam und mir erstmal den Trailer angeschaut habe. Den fand ich gleich interessant.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3