SOCIAL MEDIA

Montag, 15. Februar 2016

{Blogparade} Kampf der Buchgenres: Krimi / Thriller

Vor ein paar Tage hatte ich ja schon angedeutet, dass es auf meinem Blog bald eine weitere Blogparade geben wird. Wie ihr seht arbeite ich also fleißig daran, meinen Vorsatz mich mehr mit anderen Bloggern zu vernetzten auch wirklich in die Tat umzusetzen. Und als Jana mich frage, ob ich nicht erneut Lust auf eine gemeinsame Aktion hätte, war ich sofort Feuer und Flamme. In den letzten Jahren haben wir wirklich schon viele Projekte zusammen durchgeführt, egal ob Gastbeiträge oder gemeinsame Posts. Dabei hatte ich bisher immer eine Menge Spaß und das ganze hat auch immer reibungslos funktioniert. Nun haben wir erneut eine Aktion zusammen auf die Beine gestellt und hoffen, dass wir auch einige von euch für unsere Idee begeistern können.

Die Blogparade selbst ist auf einen längeren Zeitraum ausgelegt und umfasst genau ein Jahr, jedoch müsst ihr natürlich nicht immer bei jedem Thema teilnehmen, das ist euch freigestellt und wir möchten hier niemanden unter Druck setzten. Unter dem Motto "Kampf der Buchgenres" möchten wir jeden Monat ein anderes Genre unter die Lupe nehmen. Hierbei ist es euch komplett freigestellt über was ihr bloggt und wie euer Post aussieht. Ihr dürft uns zum Beispiel euer Lieblingsbuch aus diesem Genre vorstellen, dürft auf Autoren eingehen, uns eure Wunschlisten schreiben oder allgemeine Themen dazu ansprechen. Eurer Kreativität ist keine Grenzen gesetzt. Am Ende wollen wir dann auf unseren Blogs auch ein kleines Fazit ziehen und eine Auswertung vornehmen. Geplant ist, dass wir hierbei schauen, welches Genre eurer Favorit ist, welche Bücher besonders ankamen und natürlich wollen wir auch Aussagen von euch mit einbauen. Dazu werden eure Beiträge immer in den Posts von Jana und mir verlinkt werden, sodass ihr natürlich auch die Posts der anderen sehen könnt. 

Natürlich haben wir hierzu auch ein paar Regeln aufgesetzt, die glaube ich alle umzusetzten sind und die eigentlich was ich oben gesagt habe noch mal kompakt zusammen fassen:
  • Immer am 15. des Monats von Februar bis Dezember wird über das Genre gebloggt. Hierfür dürft ihr gerne auch unseren Banner verwenden. Ihr habt jedoch ab dem 15. dann 4 Wochen Zeit um euren Beitrag online zu stellen.
  • Über jedes Genre kann je nach Lust und Laune geschrieben werden: Warum man dieses Genre mag/oder warum nicht (mehr)?, Bücher, die man vorstellen oder die man zu diesem Genre gerne mal lesen möchte, Autoren, die dieses Genre verkörpern oder wie von mir oben schon erwähnt allgemeines zum Genre
  • Schreibt über diese Genres und verlinkt eure Beiträge bitte unter den jeweiligen Post am 15. bei Nicole oder mir, wir sammeln diese und ziehen am 15.1.17 letztendlich ein Fazit: Welches Genre gewinnt bzw. ist am Beliebtesten unter den Bloggern? Welche Bücher sollten zu den jeweiligen Genres gelesen werden?  Welche Autoren wurden empfohlen? 

Bevor es los geht habe ich hier auch noch die Eintelung der Monate für euch, damit ihr auch schon etwas voraus planen könnt:
März • Liebesromane 
April • Horror / Mystery 
Mai • Jugendbücher 
Juni • Fantasy / Dystopien 
Juli • Sachbücher / Biografien 
August • Historische Romane 
September • Klassiker 
Oktober • Kinderbücher 
November • Erotikbücher 
Dezember • fremdsprachige Bücher 
Januar • Das große Fazit

Los geht es heute wie gesagt mit Krimi / Thriller 


Das erste Thema ist natürlich eines, wo ich mich persönlich auch wirklich Zuhause fühle. Diejenigen unter euch die meinen Blog schon länger lesen, wissen das ich wirklich oft zu Krimis / Thriller greife und es wirklich eines meiner liebsten Genres ist. Ich liebe einfach den Nervenkitzel, das Rätsel darum wer der Mörder ist und die Möglichkeit die einzelnen Puzzleteile nach und nach zusammenzusetzten. Und wenn ein Buch hierbei wirklich gut ist, dann wird es für mich oftmals zum absoluten Page Turner. Jedoch tue ich mich wirklich immer schwer damit, noch ausgefallene Krimis / Thriller zu finden. Ich habe einfach schon so viel aus diesem Bereich gelesen, dass mir ab und an die Innovationen fehlen. Aus diesem Grund bin ich bei der Auswahl meiner Bücher auch etwas besonner geworden. Ich greife oft zu Autoren, bei denen ich weiß das mir ihr Schreibstil und auch die Storylines wirklich zusagen. Und wenn ich mich an neue Autoren heranwage, dann muss der Klappentext einfach mal eine neue Richtung hergeben. Es gibt nämlich einige Klischees derer ich langsam etwas müde bin und die ich nun versuche zu vermeiden (zum Beispiel Ermittler mit einer übertriebenen Vergagenheit). Immerhin soll das ganze ja auch spannend und frisch bleiben. Gerade im Krimibereich habe ich deshalb "Reihen" für mich entdeckt und dass obwohl ich sonst eigentlich kein Fan davon bin. Ich mag es lieber, wenn Bücher abgeschlossen sind, man nicht lange auf Fortsetzungen warten muss und oftmals nimmt auch die Qualität mit weiteren Bänden ab. Jedoch bietet sich dies für das Genre einfach an, weil man so auch Private Storylines aufgreifen kann und den Hauptprotagonisten mehr und mehr kennenlernt. Somit möchte ich euch heute ein paar meiner liebsten Krimi Reihen vorstellen, die ich jedem von euch nur empfehlen kann, da sie mich zu 100 Prozent von sich überzeugen können und wirklich konstant die Qualität aufrecht erhalten konnten. Im Anschluss gibt es jedoch auch noch eine kleine Wunschliste an Büchern, die ich mir aus diesem  Genre in nächster Zeit noch zulegen möchte.



 Blanvalet Verlag (Random House Verlagsgruppe)


1. Tess Gerritsen - Die Rizzoli & Isles Reihe:
Viele wird der Name vielleicht bekannt sein, jedoch nicht aus Büchern ,sondern aus der gleichnamigen Tv-Serie, die bei uns auf Vox gezeigt wird. In Deutschland ist sie ja ebenfalls ein Quotenhit, jedoch basiert sie auf einer Buchreihe und hierbei unterschieden sich Serie und Romanvorlage wirklich sehr stark. Für mich als Fan von Beidem aber kein Problem, da ich finde das so nicht nur die Bücher, sondern auch die Serie spannend bleibt. Die Bücher selbst behandeln natürlich immer unterschiedliche Mordfälle, bei denen ich die Kreativität der Autorin wirklich loben muss. Gerritsen produziert wirklich Handlungsstränge, die ich so noch nicht gelesen habe und reichert diese mit vielen Interessen Informationen an. "Blutmale" dreht sich zum Beispiel um die Welt der Zeichen und Symbole, "Grabkammer" entführt uns ins Alte Ägypten und erläutert den Vorgang der Mummifizierung, während in "Grabesstille" eine alte Chinesische Sage zum Leben erwacht und uns in eine ganz andere Welt entführt. Mir gefällt es einfach sehr gut, dass all die Fälle so unterschiedlich sind und jedes Buch in eine ganze andere Richtung geht. Das mag vielleicht nicht immer den persönlichen Geschmack treffen, aber trotzdem gibt es kein Buch, das nun nicht gelungen wäre. Hier und da hat man mal was zu Meckern, aber das findet dann meistens auf hohem Niveau statt. Neben den Fällen lebt die Buchreihe jedoch auch von den zwei unterschiedlichen Hauptfiguren. Beide Frauen, Jane und auch Maura, sind jedoch sehr starke Frauen, die für ihre Ideale einstehen, zwar unterschiedlicher nicht sein könnten, aber trotzdem eine interessante Freundschaft entwickeln. Gerade von dieser leben die Bücher, denn es ist dieser Mix zwischen aktuellem Fall & Privaten Details, den ich hier so liebe. Anders als in anderen Büchern schaft Gerritsen es hierbei die Balance zu halten. Ich habe nie das Gefühl, dass die privaten Details die eigentliche Storyline überlagern, sondern es ist einfach eine gesunde Mischung, bei der abwechselnd mal Maura, mal Jane im Fokus stehen. Und ja ich muss gestehen, beide Frauen sind mir sehr ans Herz gewachsen. Hoch anrechnen muss ich der Autorin auch, dass beide Frauen zum Glück mal kein tragisches Erlebniss aus ihrer Vergangenheit bearbeiten müssen, sondern ganz normale Probleme haben. 

Allgemeine Info: Bisher umfasst die Reihe 12 Bände, bei denen ich euch raten würde sie wirklich nach der Reihenfolge zu lesen, da die Teile schon etwas aufeinander aufbauen. Es wird einfach immer wieder Bezug zu früheren Ereignissen genommen und die Anspielungen versteht man einfach besser, wenn man die vorherigen Bände kennt. 

2. Simon Beckett - Die David Hunter Reihe:
Durch unsere kleine Bücherei im Ort, die aber wirklich sehr viele packende Krimis bietet, bin ich auch auf die David Hunter Reihe aufmerksam geworden. Die Krimis sind nicht so dick und somit hatte ich ganz spontan mal Einen mit heimgenommen und war sofort begeistert. Der Fokus der Bücher liegt hierbei vor allem auf der forensischen Arbeit des Hauptprotagonisten, die wirklich im Detail erläutert wird. Das Wissen hierfür stammt aus Recherche Arbeiten, da Beckett zuvor als Journalist tätig war und hierbei die Polizei bei ihrer Arbeit begleitet hat. Somit merkt der Leser, dass er weiß wovon er spricht und sich auch mit der Thematik auseinandergesetzt hat. Was ich an den Büchern selbst aber so toll finde ist, dass Simon Beckett immer noch einmal mit einer spannenden Wendung um die Ecke kommt. Gerade wenn man denkt, dass man den Fall entschlüsselt hat, sich sicher ist wer nun hinter den Morden steckt oder meint das Puzzel gelöst zu haben, schockiert er einen noch einmal mit einer ganz anderen Auflösung. So etwas mag ich einfach, denn es gibt nichts schlimmeres als einen Krimi, dessen Handlung man schon ab der ersten Seite vorhersagen kann. Wo bleibt da die Spannung? Ich mag dieses überraschende Gefühl, welches ich bei Beckett immer bekomme, eines das mich immer zum nachdenken bringt und mir diesen Aha Effekt herbei führt. Am Ende war es dann doch offensichtlich, aber man selbst ist einfach nicht auf die Antwort gekommen. Ihr kennt das sicherlich. Dazu sind auch hier die Fäller immer sehr spannend, auch wenn David Hunter eine Figur ist die etwas mehr Ballast mit sich herumträgt. Hier fand ich das Ganze aber nicht übertrieben dargestellt, sondern wirklich gut in die Fälle und die Geschichten miteingebunden, da wir auch miterleben können, wie der Hauptprotagonist seinen Weg zurück in den Alltag meistert. Vor allem der Schauplatz der Fälle ist immer gut gewählt, denn oftmals befinden wir uns auf Inseln, in kleinen Dörfern oder generell abgelegeneren Orten, die sich wirklich gut eignen um dem Leser das Gefühl zu vermitteln, dass es keinen Ausweg gibt. Das macht das ganze einfach noch spannender.

Allgemeine Info: Bisher gibt es 4 Bände der Reihe und auch hier solltet ihr sie alle nach der Reihe lesen, da die Bücher noch mehr aufeinander aufbauen, als dies nun bei Rizzoli & Isles der Fall ist. Denn vor allem die privaten Handlungsstränge werden in den folgenden Büchern nahtlos fortgeführt.

3. Sebastian Fitzek - Der Augensammler & Der Augenjäger:
Wie ihr seht handelt es sich hierbei nur um eine kleine Reihe, aber das macht ja nichts, denn hier ergibt das wirklich Sinn und zwei Bände sind angemessen. Zumal Fitzek ja auch kein Autor ist, der groß Reihen schreibt, sondern er ist vielmehr für Einzelbände bekannt und beherrscht das auch perfekt. Im Psychothriller Bereich kann ich euch diesen Autor sowieso nur ans Herz legen und betone das glaube ich auch sehr oft hier auf meinem Blog. Aber der Mann ist genial und für mich der Master des Thrillers. Die deutsche Version von Stephen King. Mit diesen zwei Bänden hat er bei mir aber voll ins Schwarze getroffen. Ja ich gehe sogar so weit zu sagen, dass es für mich seine besten Werke sind. Ich habe einfach noch nie eine Reihe gelesen, in der die Handlung vom ersten Teil komplett revidiert wird und alles was man dachte zu glauben, nicht die Lösung des Puzzles ist. Fitzek hat es geschafft einen gekonnt an der Nase herumzuführen und das ganze dann auch noch logisch auf eine spannende Art und Weiße aufzulösen. Ohne zu übertreiben: ich war bei diesen Büchern wirklich schockiert, überrascht und begeistert. Bisher ist mir kein Autor begegnet, der das geschafft hat. Das rechne ich ihm einfach hoch an und beide Bände werde ich hierbei nie hergeben. Natürlich hatten es auch die Figuren selbst in sich, da Alina und Alexander beides sehr interessante Figuren sind. Alina bringt uns die Welt von Blinden näher und schon alleine das war für mich sehr interessant, da man sich viele Herausforderungen gar nicht vorstellen kann. Vebunden mit der Thematik Visionen, hatte er mich sofort, weil ich dieses Element einfach auch in Filmen und anderen Romanen wirklich interessant finde. Alex hingegen ist ein Charakter, der es nicht immer leicht hatte, dadurch aber auch nicht perfekt ist, der einem aber trotzdem ans Herz wächst und so einige Schicksaalsschläge erleiden muss. Besonders toll fand ich es jedoch, dass das erste Buch passend zur Storyline, in der entführte Kinder innerhalb von 45 Stunden und 7 Minuten gefunden werden müssen, ansonsten sind sie tod, einen Countdown nach unten abzählt und wir somit mit dem Epilog beginnen. Man liest das ganze also rückwärts.  Das macht es für den Leser natürlich noch spannender, wobei ich mich natürlich auch gefragt habe, was es mit dieser Zeitangabe auf sich hat. Band 1 ist also ein Wettlauf gegen die  Zeit, etwas was für mich konstant die Spannung aufrecht erhalten hat, mich hat mitfiebern lassen, während Band 2 dann alles revidiert was man geglaubt hat zu wissen.


Und nachdem ich euch 3 spannende Reihen vorgestellt habe, manche sind etwas länger, andere waren kürzer, komme ich nun zu ein paar Krimis / Psychothriller, die noch auf meiner Wunschliste stehen. Gerne freue ich mich auch über eure Meinung, falls ihr das Buch schon kennt. Für Empfehlungen bin ich ebenfalls offen.


http://www.droemer-knaur.de/buch/7997428/eisige-schwesternSchon seit längerem auf meiner Wunschliste steht "Eisige Schwestern" von S.K. Tremayne, wo ich mich auch an einen komplett neuen Autor herantraue, aber der Klappentext hat mich einfach neugierig gemacht. Das Buch selbst handelt von einem Zwillingspaar, bei dem eine der 6-jährigen Schwestern bei einem Unfall ums Leben kommt. Die Eltern versuchen nach der Tragödie daraufhin auf einer kleinen Insel neu anzufangen, bis die überlebende Tochter jedoch behauptet, die verstorbene Lydia zu sein. Das alles ist wirklich verwirrend, jedoch hat es bei mir dafür gesorgt, dass ich mich unaufthaltsam frage, warum die Schwester dies behauptet, ob es wirklich möglich sein kann, dass die Eltern ihr eigenes Kind nicht mehr erkennen und was genau los ist. Und wenn die Neugierde einfach erstmal geweckt ist, dann muss ich ein Buch meistens auch recht schnell haben und lesen. Gerade die Thematik rumd um Zwillinge finde ich immer interessant, da diese ja wirklich ein besonderes Band verbindet. Da kann man sicherlich einiges rausholen und zumindest auf Lovelybooks bezeichnen viele das Buch als absoluten Pageturner, den man kaum aus der Hand legen kann. Genau das was ich im Psychothriller Bereich suche. Dazu mag ich die Insel Thematik. Mochte ich schon bei der David Hunter Reihe, weil man als Leser einfach weiß, dass es für die Protagonisten meistens keinen Ausweg gibt und dieses Gefühl der Enge aufkommt. - Buchcover: Droemer Knaur Verlag


https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/thriller/das-joshua-profil/id_3015006Natürlich lässt sich auf meiner persönlichen Wunschliste jedoch auch der neuste Thriller von Sebastian Fitzek finden. Für "Das Joshua Profil" gingen ja schon jetzt die Filmrechte raus, denn das ganze soll als Serie verfilmt werden und ich würde das Buch gerne lesen, bevor ich die Verfilmung sehe. Meistens sind die Romanvorlagen einfach etwas besser. Die Handlung dreht sich hierbei um Max, der sich nie etwas zu schulden hat kommen lassen und ein normales Leben führt. Jedoch wird er bald eines der entsetzlichsten Verbrechen begehen und wird deshalb schon jetzt gejagt. Es dreht sich auch hier also alles um eine Vorhersage und wie oben schon erwähnt finde ich diese Thematik einfach sehr interessant. Zusammen mit der Frage, ob wir die Fäden für uns Leben selbst in der Hand haben, weshalb ich auch das Cover sehr passend finden. Vielleicht sind wir ja alle nur Puppen, die zum Vergnügen Anderer gesteuert werden. Für einen Thriller eine sehr interessante Thematik, somit erwarte ich hier ehrlich gesagt viel. Aber ich habe auch gar keine Angst, dass es kein Page Turner sein könnte, denn ich mag Fitzeks Schreibstil wirklich sehr. - Buchcover: Bastei Lübbe


http://www.droemer-knaur.de/buch/7780243/die-zelle
Vor kurzem bin ich durch Blogs auf "Die Zelle" von Jonas Winner gestoßen, ein weiterer Autor den ich bisher noch nicht kannte. Jedoch klingt auch hier der Klappentext sehr interessant und vor allem waren die Bewertungen die ich dazu gelesen habe, bisher sehr positiv. Die Handlung dreht sich um den 11-jährigen Sammy, der im Luftschutzbunker des Hauses seiner Eltern ein kleines Mädchen entdeckt, welches einen Tag später verschwunden ist. Natürlich ist ihm klar, dass sein Vater damit etwas zu tun haben muss. Die Storyline selbst ist schon auf dem Klappentext selbst sehr schockierenden, bietet jedoch spannende Ansätze. Man fragt sich, warum der  Vater das Mädchen entführt hat, was für ein Mensch er ist und welche Absichten er  verfolgt. Viele Leser berichten in ihren Kritiken von einem sehr erschreckenden Ende und einer spannenden Suche nach dem Täter. Somit bleibt fraglich, ob der Vater dahinter steckt, oder sich noch merh dahinter verbrigt. Zumindest fahren auch hier meine Gedanken schon fleißig Karussel, weshalb ich das Buch wohl doch irgendwann mit heimnehmen werde. - Buchcover: Droemer Knaur Verlag


http://www.piper.de/buecher/phantom-isbn-978-3-492-30470-2 Mein Interesse geweckt hat auch "Phantom" von Jenk Saborowski. Passend zum Titel, handelt das Buch von einer Gruppe Terroristen, die einen weiteren Anschlag planen, für die Polizei jedoch unauffindbar sind. Die Gruppe verwendet kein Internet, keine Telefone und auch keine Banktransaktionen und bewegt sich somit unauffällig unter dem Radar. Eine brandaktuelle Storyline also, die gerade zu Zeiten des wachsenden Terrorismus thematisiert werden muss. Durch einen Thriller erreicht man ja bekanntlich etwas mehr Menschen, als mit einem Sachbuch und ich denke, dass das Buch definitiv nervenaufreibend ist, einen selbst jedoch auch zum Nachdenken bewegt. Jedoch habe ich auch gelesen, dass das Buch ebenfalls Teil einer Reihe ist, weshalb ich mir hier vielleicht auch nochmal die vorherigen Bände anschauen will. Aber wie gesagt, diese Thematik ist aufjedenfall brandaktuell und gerade deshalb so furchteinflößend.
 - Buchcover: Piper Verlag




http://www.rowohlt.de/hardcover/ursula-poznanski-stimmen.htmlViel positives habe ich aber auch schon zu "Stimmen" von Ursula Poznaski gelesen. Thriller, die sich um psychatrische Einrichtungen drehen sind mir nicht unbekannt, doch hier werden die Patienten, bei denen es sich allesamt um besonders schwere Fälle handelt, aktiv in die Ermittlungsarbeit hineingezogen. Sie sind nämlich die einzigen Zeugen für einen brisanten Mord auf der Station. Das klingt wirklich interessant, da es bekanntlich ja nicht leicht ist, verwertbare Zeugenaussagen zu finden und viele der Kranken natürlich in ihrer eigenen Welt leben, die erst einmal entschlüsselt werden soll. Gelobt wird das Buch von den Lesern vor allem für die gründliche Recherche, die hier definitiv wichtig ist und zudem soll es ein Thriller sein, in dem nicht das Blut spritzt. Sagt mir auch zu, denn beim Lesen mag ich es eher etwas unbrutaler und lese einfach lieber Psychothriller, die sich mit der Abgründe der menschlichen Seele beschäftigen. Es ist zwar schon der 3.Fall des Ermittlerteams, jedoch habe ich nun kaum den Hinweiß gefunden, dass das Buch übermäßig viel Bezug zu seinen Vorgänger nehmen soll, weshalb ich wohl auch mit Stimmen in die Reihe einsteigen werde.  - Buchcover: Rowohlt  Verlag


http://www.rowohlt.de/taschenbuch/achim-freudenberg-das-maedchen-auf-der-anderen-seite.htmlGanz neu auf meine Leseliste gewandert ist "Das Mädchen auf der anderen Seite" von Achim Freudenberg, denn das habe ich erst vor kurzem auf Lovelybooks entdeckt. Ich klicke mich dort ja gerne durch neue Kritiken und finde dabei immer so allerhand Bücher, die dann auf meine Wunschliste wandern. Besonders interessant finde ich hier die Mischung aus Thriller & Übernatürlichem, denn die Hauptfigur Eva Bottin findet heraus, dass sie  die Fähigkeit besitzt mit Toten zu sprechen. Mit der Hilfe eines kleinen Mädchens, schafft sie es so einem Verbrechen auf die Spur zu kommen. Natürlich musste ich hierbei sofort an "Ghost Whisperer" denken und ich ja, ich habe die Serie geliebt und war trotz einer etwas schwächeren letzten Staffel traurig über deren Ende. Einfach weil die Thematik bei mir immer zieht. Ich finde solche Fragestellungen, ob wir mit den Toten kommunizieren können schon immer interessant und schaue deshalb nicht nur gerne Filme & Serien aus diesem Genre, sondern bin dafür auch in Buchform offen. Bisher sind mir nur noch nicht all zu viele Bücher dieser Art untergekommen, weshalb ich mich regelrecht darüber freue, dass es sich hierbei um den Auftakt zu einer komplett neue Reihe handelt. Ja normalerweiße bin ich skeptisch bei neuen Reihen, aber auch hier waren die Stimmen auf LovelyBooks wirklich allesamt positiv und dann vertraue ich auch auf dieses Urteil und lasse mich gerne mal auf was Neues ein. - Buchcover: Rowohlt Verlag


Was sind eure Lieblings Bücher aus diesem Genre?
Oder seit ihr so gar keine Krimi Fans? 
Welche Bücher stehen noch auf eurer Wunschliste?

Kommentare :

  1. Hach liebe Nicole, wir sind uns wirklich so ähnlich :D (Habe mir den Text oben einfach mal auch reinkopiert, weil ich den so passend als Einstieg fans!)
    Beim Augensammler wusste ich, dass du das noch eher vertiefen wirst ;)
    Ansonsten habe ich mir einige Bücher von deiner Wunschliste mal als Leseprobe aufs kindle gelaben ;) Vielen Dank für die Tipps!

    Vielen Dank auch für dein Lob ;)
    Ja die Psyche finde ich echt wichtig und ist so ein unergründliches Thema, was einfach auch nicht wirklich greifbar ist und genau das macht es so interessant.
    Über Cody McFayden habe ich auch schon viel grausames gehört. Habe hier schon seit Jahren ein Buch liegen und habe es noch nicht geschafft zu lesen...
    Ach es gibt eindeutig zu viele tolle Bücher und Reihen und eindeutig zu wenig Zeit!

    Habs schon gesehen und hab Reign auch mal auf meine Watchliste gesetzt ;)

    OMG also Technik oder sowas will ich echt nicht am Valentinstag. Dann lieber Zeit miteinander verbringen, Essen gehen, etc...

    Der Lehrer habe ich auch schon ab und an gesehen und mag die Schauspieler auch gerne. Aber bin einfach nicht von Anfang an dabei und mag sowas eigentlich nicht, sondern schau lieber von vorne bis hinten durch^^
    Was für Themen werden denn angesprochen zb?

    Eigentlich wirklich schade, denn es gab ja so viele gute deutsche Serien!!

    Also gibt es nicht nur schlechte Punkte bei solchen Serien ;) Die Hauptfiguren wachsen einem ja ans Herz und man leider und freut sich mit ihnen. Das ist ja ansich das Wichtigste und was eben so drum herum gesponnen wird^^

    Na dann bin ich ja mal gespannt, wie sie das umsetzt. Du wirst ja sicherlich vom neuen HP Band berichten ;)

    Oh stimmt, mit einer Lungenentzüdung ist auch nicht zu spaßen!
    Wäre mir das alles echt nicht wert gewesen!
    Damals wars mir ja schon unangenehm, obwohls natürlich auch lustig war, weils warm war. Aber mein Auto hat dann so nach nass gerochen, was wirklich eklig war :D

    Achje, okay hattest dann bei der 3,5%igen auch Bauchweh oder wie hat sich das geäußert?
    Na ich denke, dass das irgendwann schon bei Babys anfängt mit der Laktoseunverträglichkeit...
    Dunkle Schoki ist einfach göttlich und das noch in Eisform ♥♥♥
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich schon gesehen und ist kein Ding ;).
      Hihi ja die zwei Bücher fand ich einfach genial, werden für mich immer die Besten im Psychothriller Bereich bleiben. Ich hoffe natürlich, dass meine Wunschlisten Bücher gut sind xD. Habe ja auch noch keines davon gelesen, aber die Kritiken waren da bisher eigentlich sehr positiv.

      Ich hätte ja ehrlich gesagt total gerne Psychologie studiert, finde die ganze Materie sehr interessant, aber der Nc ist da ja richtig krass. Welches von ihm hast du denn zuhause? Die Smoky Barret Reihe ist nämlich von der Handlung her echt sehr gut, aber halt nichts für schwache Nerven.

      Da bin ich mal gespannt wie es dir gefällt, wie immer erwarte ich eine Rückmeldung :P. Ja ich frag mich auch, ob das die dann wirklich glückliche Beziehungen waren. Da stand dann das Materielle wieder im Fokus, obwohhl es ja um gemeinsame Zeit gehen soll. Gibt ja auch viele Kochkurse an dem Tag, wo man so typisch romantische Dinge wie Pralinen macht und das finde ich auch eine süße Sache.

      Da gehts auch viel um Mobbing, Häusliche Gewalt, aber auch finanzielle Nöten von Schüler und letztens ging es auch um Schüler mit Handi Cap. Wird eigentlich alles mal thematisiert, was gerade im Bereich Schule stark thematisiert wird. Aber die Darstellung ist wirklich immer sehr gelungen, witzig, aber trotzdem ernst und zum nachdenken anregend.

      Natürlich, da gibt es dann definitiv eine Kritik, weil sowas ja definitiv auch nach hinten losgehen kann. Hat man ja bei vielen Reihen schon erlebt, natürlich hoffe ich es hier nicht, weil ich finde das Harry Potter doch auf sehr hoher Qualität geendet hat, wäre schade, wenn es die jetzt nicht mehr halten könnte.

      Puh weiß ich gar nicht mehr, ich war dann noch recht jung. Meine Mum meinte glaube ich mal das mir da auch immer schlecht drauf war. Ohjaaa in Eisform ist die echt genial, hab ich in Italien of gegessen :). Da habe ich echt fast täglich meine Kugel Eis gekauft.

      Löschen
  2. Es ist wirklich nicht einfach, nein aber war definitiv die richtige Entscheidung. Mit meinem ersten Shop geht es im Moment auch so. Ich verkaufe soviel ich kann und am ersten April ist dann Schicht im Schacht und er wird geschlossen. Solche Entscheidungen sind nie einfach aber sie sind in Ordnung, es gibt schlimmeres.

    Mir ist es auf manchen Familienblogs auch zu viel. Ich lese es wirklich gerne und schaue es mir auch gerne an aber manchmal denke ich mir:"Muss ich das nun sehen und will ich das wissen?" Einiges sollte der Familie, finde ich vorbehalten sein. Es gibt auch welche die ihr Wochenende in Bildern zeigen zum Beispiel. Ich finde das nun nicht schlimm aber muss man jedes Wochenende zeigen? Gehört da nicht auch ein wenig Privatsphäre hinein? Etwas was nur die Familie angeht, Momente nur für sich? Weißt du wie ich es meine? Gut, auch wenn man da zehn bis fünfzehn Bilder zeigt, hat ein Wochenende wahrscheinlich mehrere Stunden und Erlebnisse, Herzensmomente aber dennoch, ich finde das muss nicht sein und deswegen wird das hier auch kein Familienblog. Ich werde mal berichten oder natürlich etwas einfliessen lassen aber mehr auch nicht. Mir ist meine Familie und die Momente mit ihnen heilig. Wenn ich mal schreibe:"Das war so schön auf dem Weihnachtsmarkt mit meiner Familie" und ein Bild zeige, ist das in Ordnung aber auch nicht mehr. Ich salze da dann doch weniger als andere und ich denke das ist so richtig. Wie du auch schreibst, weniger ist mehr.

    Man selbst ist sein größter Kritiker, ohja! Und vor allem wenn man sowieso gerne mal zweifelt, macht es das nicht einfacher. Richtig, man muss wirklich dahinter stehen. Und im Moment stehe ich nicht mehr hinter dem Fernstudium, es wird auch zuviel und mir persönlich bringt es etwas, habe aber nicht die Muße dazu es an jeden Klienten zu bringen. Blogtechnisch ja aber so beruflich ist das ein großer Spagat, den ich nicht schaffe, außer ich überfordere mich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau das denke ich mir auch, vor allem wollen die Kinder überhaupt, dass jeder weiß was sie am Wochenende gemacht haben? Vielen ist das ja später sehr unangenehm und da sollte man einfach auch schon etwas voraus denken. Finde deine Einstellung auch super, in der Form lese ich das auch sehr gerne. Es sollte halt einfach eine gute Mischung sein, nicht überhand nehme nund man sollte in dem Bereich echt gut abwägen was man postet und was nicht.

      Dann finde ich die Entscheidung aufzuhören, aber auch richtig. So ein Fernstudium ist ja glaube ich auch nicht unbedingt billig, somit lohnt sich das ja dann auch nicht mehr wirklich.

      Löschen
  3. Hello :) ich bin auf jeden Fall dabei!!! Uuuuh ich muss mir das aufschreiben damit ich das nicht vergesse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uih das freut mich natürlich sehr zu hören. Bin schon gespannt auf deine Beiträge. Du darst da deiner Kreativität wirklich freien Lauf lassen :).

      Löschen
  4. Die Aktion klingt richtig, richtig toll und interessant! Wenn ich Zeit habe, bin ich zwischendurch auch gerne dabei.

    Ich würde mich echt freuen, wenn du auch mit dabei wärst. Da ich mir schon gedacht habe, dass nicht jeder jeden Monat Zeit hat, ein passendes Buch zu lesen, habe ich die Regeln extra so gestaltet, dass man jederzeit ein- bzw. aussteigen kann. Hoffentlich macht es dir und Jana nichts aus, dass ich nun auch ein Buchprojekt gestartet habe. Aber vielleicht kann man das hin und wieder kombinieren. Was die Genres betrifft, so geht es mir ähnlich wie dir, nur mit dem Unterschied, dass ich so gut wie gar keine Krimis und Thriller lese. Dies würde ich gerne ändern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde mich sehr freuen :).

      Also bei mir sieht es lesetechnisch in den Sommermonaten immer gut aus, da würde ich definitiv dann auch schauen, dass ich bei einem Thema dabei bin. Ansonsten ist das bei mir etwas abhängig wie viel an der Uni los ist, fände es für mich aber wie gesagt einen tollen Ansporn mal über meinen Tellerrand hinaus zu schauen. Extra Bücher muss ich dafür auch nicht kaufen, weil ich doch einige aus anderen Genres noch zuhause im Schrank stehen habe. Die habe ich geschenkt bekommen und mich einfach noch nicht so wirklich ran getraut.

      Nein keine Angst, finde das gar nicht schlimm. Beide Paraden gehen ja in ganz unterschiedliche Richtungen und gerne können wir da auch öfters mal zusammen was machen, uns verlinken und vielleicht kommt uns ja bei gleichen Themen noch eine Idee, wie wir das gut verbinden können. Ich bin da immer offen für, auch was Unterstützung etc angeht.

      Vielleicht konnte ich dich ja jetzt auf einen Krimi neugierig machen. Empfehlen kann ich dir wie gesagt vor allem diejenigen, die ich jetzt im Post genannt habe. Sind alles drei wirklich super Autoren, die immer sehr spannende Krimis schreiben. Nur Simon Beckett ist nicht unbedingt etwas für schwache Nerven, weil da auch ein großes Augenmerk auf die anthropolgischen Vorgänge gelegt werden, die werden also schon recht intensiv geschildert.

      Löschen
  5. Oh das ist eine Aktion bei der ich auf jeden Fall mitmachen möchte (hoffentlich schaffe ich es), wo wir uns total einig sind ist bei Simon Beckett, seine Hunter-Reihe hat mich gefesselt, seine anderen Bücher naja geht so. Aber Krimi/Thriller da fällt mir auf jeden Fall was ein und bei Horror ebenfalls. Also wir lesen uns, liebe Grüße und noch einen schönen Tag Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww das freut mich zu hören, bin dann schon sehr gespannt auf deinen Beitrag :). Die allein stehenden Bände von ihm finde ich auch nicht so gelungen. Habe da bisher nur Obsession gelesen, aber das hat mich auch nicht so gefesselt und beim Rest waren die Meinungen der Leser bisher ja auch nicht so positiv. Mir fehlt ja noch der letzte David Hunter Band, somit werde ich mir den von ihm erstmal vornehmen und hoffe, dass dann bald Nachschub kommt.

      Löschen
  6. Was das angeht, teilen wir ja eine Vorliebe. Die Rizzoli&Isles Reihe lese ich nach wie vor (und gerade der letzte und aktuelle Teil war wieder richtig, richtig gut) sehr gern.
    Bei Simon Beckett bin ich ein bisschen rausgekommen. Mochte die zwar gerne, weil man sie gut runter lesen konnte, aber die Stories haben mich meistens nicht ganz so gepackt. Ich bin da vielleicht etwas zu sehr verwöhnt.
    Ich würde dir definitiv Jeffery Deaver ans Herz legen. Das ist und bleibt für mich der beste Krimi/Thriller Autor schlechthin, da kommt gerade storytechnisch echt gar keiner ran.
    Chris Carter ist auch nicht schlecht. Die Fälle sind halt sehr blutig und brutal, aber die Bücher lesen sich recht gut. Auch wenn der meiner Meinung nach hinter Deaver oder Gerritsen rangiert.

    Na ja, man kann es ja mal probieren. Wenn ein Film für das Geld kaputt ist, dann versucht man es zumindest. Wobei ich auch befürchtet habe, dass da nicht viel passiert und die sich wahrscheinlich auf falsche Lagerung etc. berufen.
    Hauptsache das Ergebnis hat dann doch noch gestimmt. Vielen Dank für das liebe Lob!

    Ich habe The Leftovers mittlerweile fertig geschaut (also zumindest die Staffeln, den Rest kriegt man hier ja noch nirgends) und muss sagen: sehr, sehr gute Serie. Ich kann natürlich nicht sagen, ob irgendwann die große Auflösung kommt, die Geschichte ist ja nun auf mehrere Staffeln ausgelegt. Aber bisher war das einfach sehr gut, sehr düster, sehr spannend erzählt. Also ich war dann echt traurig, dass ich dahingehend erst mal keinen Nachschub mehr bekomme und die Sache mit der Auflösung hat mich jetzt auch nicht gestört. Vielleicht kommt noch was, vielleicht geht es weiterhin vor allem darum, was passiert, wenn eben niemand eine Antwort liefern kann... wir werden es sehen. Die Serie ist so oder so wirklich sehenswert.

    Mir geht das meistens auch so. Grad bei neuen Serien ist es manchmal anfangs etwas schwer reinzukommen. Kommt auch immer etwas auf das Genre und die Charaktere an. Ich habe in letzter Zeit aber vor allem sehr storylastige Geschichten gesehen und daher war's anfangs wirklich so gut wie immer schwierig. Aber nach ein paar Folgen merkt man dann meistens, ob die Serie einem passt oder nicht.

    Anscheinend wird bei uns in der Stadt das Internet bzw. die Leitungen definitiv ausgebaut... wer weiß wann die dann zu uns raus kommen (wir wohnen halt echt nicht in der Nähe von Geschäften etc.), aber vielleicht tut sich ja endlich mal was. Ich kann nur sagen, dass wir mit denen jetzt schon oft diskutiert haben, weil die uns ständig anrufen und meinen wir sollten endlich umstellen lassen. Wenn wir die Situation erklären, drohen sie zwar immer noch mit Kündigung usw. aber letztlich passiert halt nie was.
    Finde die Leute zum Teil sehr unverschämt...

    Eben. Irgendwie werden gerade viele Remakes von Filmen gedreht, die noch gar nicht wirklich alt sind... weiß nicht so ganz was das soll, wahrscheinlich will man an Erfolgsgeschichten anknüpfen. Ein bisschen mehr Originalität täte der Filmwelt aber langsam schon gut.

    Ich schau mir den Tag mal an und schreib was dazu, weiß nur noch nicht wie schnell. Für die Woche war alles blogtechnische eigentlich schon geplant. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin schon sehr gespannt auf den letzten, den möchte ich mir auch bald noch fürs Regal zulegen. Habe da bisher schon viel Gutes gehört. Mir fehlt jetzt bei Simon Beckett noch der 4 Band und dann hoffe ich, dass es auch recht schnell Nachschub gibt. Aber ich finde gerade diesen Fokus auf die Antropologie recht interessant bei ihm und habe auch immer das Gefühl, dass er weiß wovon er da schreibt.
      Jeffrey Deaver, da habe ich ja wie gesagt schon ein Buch im Regal stehen, nur gerade komme ich so gar nicht zum lesen, somit nehmen meine ungelesenen Bücher leider auch nicht ab. Aber ich bin schon sehr gespannt darauf, weil ich nun schon von vielen Seiten gehört habe, dass er tolle Bücher schreibt und auch schon einige seiner neueren Werke in der Hand hatte.
      Chris Carter hat meine Mum vor kurzem gelesen, da gibts bei uns einige Bücher in der Bücherei, aber der war mir ehrlich gesagt etwas zu brutal. Meiner Mum hat es zwar gefallen, aber mir ist das dann doch zu viel. Da bleibe ich lieber beim Rest.

      Ich glaube die dritte Staffel ist in den Usa auch noch gar nicht angelaufen. Ist ja auch die finale Staffel und das wurde glaube ich auch vorab bekannt gegeben. Somit sollte es da schon irgendeine Form von Ende geben. Fand die Absetzung da aber auch überraschend, weil die erste Staffel ja richtig erfolgreich war. Weiß jetzt zwar nicht wie es quotentechnsich mit der zweiten Staffel war, aber es war ja doch eines der Prestigeprojekte als es anlief. Ich werde mir die erste Staffel aber definitiv mal auf meine Amazon Wunschliste packen, die schon am platzen ist. Solche Serien würde ich mir dort ja definitiv bei Prime wünschen, aber leider sind da ja die Rechte bei Sky. Wäre echt der Knaller und würde sicherlich viele Abonennten locken.

      Piloten sind ja meistens sowieso nicht der Brüller. Also zumindest ich keine keinen wo ich jetzt jubelhauchzend losgeschrien hätte, wie toll die Serie doch ist. Das dauert einfach etwas und dann merkt man irgendwann schon obs passt xD. Uih da drücke ich dir ja die Daumen, dass ihr dann auch eine schnellere Verbindung bekommt. Ich glaube gekündigt wird deshalb im Moment noch niemand, die wollen ja auch ihre Kunden halten. Aber in einigen Jahren dürfte das dann schon wieder anders aussehen, die Umstellung kommt definitiv, aber ich denke das dauert noch etwas. Die derzeitige ältere Generation nutzt das Festnetz ja auch noch rege und so lange das der Fall ist, ändert sich da erstmal nicht. Wir werden aber zum Glück bisher noch gar nicht per Telefon deshalb kontaktiert. Mal schauen wann das kommt. Bisher wurde mein Dad nur einmal darauf angesprochen.

      Du kannst dir mit der Veröffentlichung auch Zeit lassen ,das muss nicht sofort sein. Bring es einfach online wann es dir passt und du vorallem auch Lust darauf hast. Soll ja Spaß machen ;).

      Löschen
  7. Das klingt richtig spannend und es ist ja wirklich von allem was dabei. So richtig einsteigen kann ich bei dem ersten Thema allerdings noch nicht. Ich kenne nur das eine Sebastian Fitzek Buch xD und was ich darüber einen ganzen Beitrag schreiben soll, weiß ich gar nicht. Deine Zusammenfassung ist auf jeden Fall super! Als Teenie habe ich mal noch ein paar Thriller gelesen aber an die kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Am meisten freue ich mich auf die Fantasy Reihe :D

    Und vielen Dank für dein Kommentar :)
    Oh, da hoffe ich doch, dass deine Haare besser mit ihr klar kommen! Ich hatte damals das komplette Set von Alverde gekauft, also Shampoo, Spülung, Sprühkur und Haarkur. Ich habe schon nach der ersten Haarwäsche Shampoo / Spülung direkt weggeworfen. Schon während des Waschens hat man gemerkt, wie komisch sich die Haare anfühlen. Die Kur habe ich aufgebraucht, also ganz so schlimm war sie nicht, wie die anderen Produkte. Auch die Sprühkur habe ich aufgebraucht aber bei ihr habe ich sowieso weder einen positiven, noch einen negativen Unterschied bemerkt. Also auch sinnlos aber besser als weggeworfen.

    Das stimmt allerdings. Für mich ist das immer toll, weil ich in dem Bereich sonst keinen Blogs folge oder sie lese. Somit bekomme ich immer bei dir ein bisschen was mit, das ist richtig toll! So bleibe ich dann doch ein bisschen auf dem Laufenden.

    Okay, das klingt sehr gut! Dann sollte dem mitmachen nichts im Wege stehen. Ich vermute, generell liest man in der Klausurphase weniger. Oftmals hat man ja auch ganz andere Texte die man lesen muss und gar nicht darum herum kommt. Da verliert man schnell die Lust später auch noch etwas anderes zu lesen. Das ist echt super nett, dass eure Bibliothek da so flexibel ist. Unsere ist naja nicht wirklich nett. Von unserer HS bekommt man zB. immer eine Info, wenn Bücher kurz davor sind abzulaufen, damit man sie kostenlos verlängern kann. Das macht unsere Stadtbibliothek nicht, da habe ich jetzt 1 € Gebühren, weil ich 2 Tage zu spät verlängert habe. Schon sehr, sehr nervig und vor allem unnötig.

    Dankeschön, ich bin sehr gespannt darauf, ob er mir gefällt. Ein paar Kommilitonen waren im Wake up Kino und haben alle eine andere Meinung. Echt interessant! Ich bin gespannt wie meine am Ende ausfällt. Mit Vampire Diaries habe ich auch angefangen, bin aber erst bei Folge 4 =) aber das eilt ja auch nicht.

    Damit hast du Recht. Mittlerweile heiratet man ja eher mit ca. 30 Jahren und Kinder erst danach, alles andere ist heute schon eher unüblich. In meinem näheren Bekanntenkreis gibt es niemanden der verheiratet ist. Ich hatte mal guten Kontakt zu einer (jetzt) bekannten, die mit 23 ihr Kind bekommen hat. Wirklich glücklich war sie nicht aber das lag auch an der schlecht laufenden Beziehung. Offen ausgesprochen hat sie immer nur, dass sie mich darum beneidet spontan weggehen zu können. Sie bereut es natürlich nicht aber später wäre ihr lieber gewesen. In der Stimmlage merkt man dann einfach den Rest. Ich bin auch gar kein Fan von Ungewissheit aber versuche mich damit zu arrangieren. Der Gedanke an den Sommer, das Ende vom Studium, vielleicht Job vielleicht Absage, vielleicht Master vielleicht keiner, vielleicht bleiben manche hier vielleicht gehen viele… macht mich nervös aber da man es nicht ändern kann, freue ich mich einfach auf die Veränderung. Irgendeinen Plan hat das Leben ja immer =)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Nicole,
    darf ich jetzt einfach bei der Blogparade noch mitmachen, wenn ich da Lust zuhabe? Gibt es noch irgendwelche Besonderheiten, die Zubeachten hätte?

    Deinen aktuellen Beitrag find ich wie immer sehr gut.

    Liebe Grüße Julia von gefluester2ride.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau du darfst einfach so mitmachen, für das erste Thema sind jetzt 4 Wochen angesetzt, aber natürlich sind wir da nicht so streng. Wenn du deinen Beiträg etwas später veröffentlichst, wäre das auch nicht so dramatisch, dann würde ich ihn einfach sobald er online ist im nächsten Monat zur Auflistung hinzufügen. Ansonsten gibt es ja jeden Monat ein neues Thema und da kannst ud dann ganz frei entscheiden, ob du mitmachst oder nicht.

      Jana und ich würden uns darüber natürlich sehr freuen ;). Wenn dein Beitrag online geht, wäre es nur wichtig, dass du ihn hier unter meinem Beitrag in die Kommentare postest.

      Löschen
  9. Hach, total ins Schwarze getroffen !!!

    https://thedarkowl1992.wordpress.com/2016/02/18/blogparade-kampf-der-buchgenres-krimi-thriller/

    Mein Beitrag ist gerade dazu fertig gestellt :) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, werde ihn mir gleich mal durchlesen :)

      Löschen
  10. Liebe Nicole,
    jetzt habe ich meinen Beitrag auch endlich fertig, vielleicht kennst Du ja den A. Gruber schon?

    http://123design-me.blogspot.de/2016/03/todesfrist-fur-die-blogparade-kampf-der.html

    Bis zum nächsten Mal und liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von dem Buch das du vorgestellt hast, habe ich sogar schon gehört und hatte das auch schon in der Hand, das möchte ich auch irgendwann im Regal stehen haben ;)

      Löschen
  11. http://www.thefantasticworldofmine.de/2016/03/blogparade-kampf-der-buchgenres-krimi.html
    Nicole ♥,
    tadahaaaaaaa hier ist dann auch (endlich) mal mein Beitrag :D Hat mega Spaß gemacht und ich überlege schon für die nächste Runde ♥
    Tami

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uih das freut mich ja, dass du noch mitgemacht hast :). Gehe jetzt gleich mal deinen Beitrag lesen.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3