Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Review} Waiting For Forever

Dienstag, 8. Juli 2014 / /

*Dieser Film wurde mir von PureOnline kostenfrei zur Verfügung gestellt, weshalb es sich um Werbung handelt, dies hat jedoch meine Meinung über den Film nicht beeinflusst.
 
Von PureOnline habe ich die Möglichkeit bekommen zwei Filme vor der DVD Veröffentlichung zu sehen und im Anschluss zu resezieren. Da mir beide Filme von den Trailern und Storylines sofort zugesagt haben, habe ich mich wirklich sehr über diese Chance gefreut und möchte mich bevor es los geht deshalb auch noch einmal bedanken. Meinen Filmgeschmack kann ich mittlerweile sehr gut einschätzen, weshalb mir sofort klar war, dass wohl beide Filme bei mir einen Volltreffer landen würden. Die Kritik zum Ersten gibt es heute, bei dem ich mich vor allem auf Rachel Bilson gefreut habe. Das Copyright am verwendeten Bild, Trailer und der Inhaltsangabe liegt wie immer bei dem unten genannten Filmverleih. 



Allgemeines:
Titel: Waiting For Forever
Deutsches Dvd Erscheinungsdatum: 11.Juli 2014
Produzent: James Keach
Genre: Romanze, Drama
Länge: 1 Stunde 34 Minuten
Cast: Rachel Bilson, Tom Sturridge, Richard Jenkins, Blythe Danner, Matthew Davis, Scott Mechlowicz, Jaime King und Nikki Blonsky





Inhalt: Obwohl sie als Kinder die besten Freunde waren, haben sich Emma und Will mittlerweile aus den Augen verloren – sie lebt als Schauspielerin in L.A., er verdient sein Geld als Straßenkünstler. Was Emma jedoch nicht ahnt: Will war all die Jahre in sie verliebt und immer in ihrer Nähe. Als ihr Vater schwer erkrankt, kehrt Emma zurück nach Hause. Will folgt ihr. Doch als seine große Liebe plötzlich vor ihm steht, verläuft nichts nach Plan ...




Kritik: Bei Waiting For Forever handelt es sich zwar um einen kleinen Independent Film, aber er kann definitiv mit den großen Blockbustern mithalten und schafft genau das, was dort meist fehlt: Er lässt einen mitfühlen. Und dies liegt nicht nur an den tollen Schauspielern, sondern auch an der Storyline des Filmes, die ins Herz geht und sich von anderen Liebesfilmen unterscheidet. Sympathieträger des Filmes ist hierbei Will, da er ein Charakter ist, der einem sofort ans Herz wächst und mit dem man aufgrund seiner tragischen Vorgeschichte mitleidet. Man könnte ihn zwar als "verrückt" abstempeln, aber genau das macht ihn so liebenswert. Zudem habe ich noch nie einen Charakter erlebt, der wirklich über einen ganzen Film nur im Pyjama zu sehen war, ohne dass es mich stört. Gut am Anfang ist man vielleicht etwas irritiert, aber es passt einfach zu ihm und bald lernt man auch die Tiefe hinter dem Charakter kennen, was definitiv eine der Stärken des Filmes ist. Denn eigentlich ist Will einer dieser ganz tragischen Filmcharaktere, der einfach nie über den Tod seiner Eltern hinweggekommen ist und sich nicht traut Emma seine Liebe zu gestehen. Vor allem letzteres ist eine Situation die jedem von uns bekannt ist. Wir alle hadern doch damit jemanden die Liebe zu gestehen aus Angst  verletzt zu werden und oftmals verpasst man dadurch die Chance etwas ganz tolles zu erleben. Selbst Jahre später fragt man sich noch: Was wäre wenn? Will reist Emma deshalb immer hinterher. Hört sich zwar erstmal wie ein Stalker an, aber in diesem Fall ist es wirklich süß und man kann es auch nur verstehen, wenn man den Film gesehen hat.  Die Freundschaft von ihm und Emma in ihrer Kindheit hat mich zudem sehr an mich und meinen Besten Freund erinnert. Wir kennen uns auch schon unser ganzes Leben, sind mit einander aufgewachsen, durch dick und dünn gegangen, haben jeden Tag zusammen verbracht und sämtliche Krisen miteinander überstanden. Genau das haben diese beiden auch getan und daraus entsteht eine unglaublich süße Liebesgeschichte, die für den Zuschauer alles mitbringt: Freude, Schmerz, Momente in denen man sich ärgert und auf Emma einreden möchte und auch einige spannende Wendungen, mit denen man wohl nicht gerechnet hätte. An vielen Stellen kamen mir wirklich die Tränen z.B. als Emma ihren Vater verliert oder wir Wills Geschichte erfahren.  Die Rückblicke in die Kindheit sind hierbei immer eine tolle Abwechslung zur harten Realität, in der es für beide Protagonisten nicht unbedingt gut läuft. Die Storyline kann also schon einmal überzeugen, doch auch schauspielerisch bin ich überzeugt. Rachel Bilson finde ich, seit ich sie das erste mal in OC California gesehen habe, sowieso in jedem Film und jeder Serie klasse. Und nicht überraschend finde ich auch den Schauspieler hinter Will, Tom Sturridge wirklich toll. Von ihm habe ich bisher noch gar nichts gesehen, doch für mich hat er perfekt in diese verrückte, liebenswerte Rolle gepasst. Er holt den Zuschauer einfach ab und sorgt für die ganz großen Emotionen, weil er selbst noch wie ein kleines Kind ist, dafür jedoch auch irgendwie befreit ist und einfach nur Spaß haben kann. Zudem gab es noch weitere meiner Serienlieblinge zu sehen, da auch Matthew Davis eine Rolle im Film hatte, bei der er mal eine ganz andere Seite zeigt und ebenso erging es mir mit Jaime King, die ich normalerweise nur als das Biest Lemon sehe. Jeder der also auf Romantik steht und hierbei auch einmal eine ganz andere Storyline sehen möchte, die von der Norm abweicht und eine eigene Geschichte erzählt, der sollte sich Waiting For Forever unbedingt auf DVD zu legen.

Fazit: Nicht immer muss man zu großen Blockbustern greifen, um einen tollen Film zu sehen, denn auch kleinere Filme können überzeugen und in Waiting For Forever findet sich alles wieder: lustige, schöne, traurige und überraschende Momente, die für die ein oder andere Träne sorgen und noch von einem tollen Cast gekrönt werden. 4 von 5 Sternen, da es leider ein paar kleinere Längen gab, aber ansonsten war der Film wirklich wunderschön!


Credit: Poster, Inhalt, Trailer: Capelight Pictures



Wer kennt den Film?
Wen konnte ich neugierig machen?
Seit ihr auch ein Fan von Rachel Bilson?

Kommentare:

  1. Hey :)
    schöner blog, vorallem das rosa spricht mich total an :)
    hast du lust auf einen linktausch? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment ;)

      Löschen
  2. Den Film kenne ich jetzt auch nicht, klingt aber echt gut & die Besetzung ist auch klasse!

    Ja, also das Buch hat mich dann doch schon irgendwie überrascht. Die Schreibweise ist wirklich mal was anderes & ich könnte auch nicht ständig solche Bücher lesen, aber so letztendlich fand ich es ganz okay!

    Sehr gerne :) ♥

    Haha okay :D Ja ich schau mal, wie lange ichs aushalte xD Bin ziemlich müde!
    Einerseits kann ich dich total verstehen, dass du im WM Fieber bist, weils eben nur alle 4 Jahre ist!
    Kann aber andererseits auch deine Mama verstehen :D Ich bin irgendwie so zwiespältig^^
    Genau das sind auch meine Favoriten von den Jungs! Klose nicht zu vergessen!
    Özil & Khedira finde ich auch echt schlecht & die werden von Jogi gehyped... Keine Ahnung warum!

    Sehr cool, dass der sich das anschaut :)
    Stimmt, Transformers kommt öfters auf Pro Sieben!

    Political and Social Studies ist dieser freie Studiengang? Wo wäre der?
    Klingt wirklich gut, weils da eben nicht nur rein um Medien geht, sondern eben auch um Politik etc.
    Mathe hast du überall - leider. Aber naja, das bekommst sicher hin :P

    Das ist es nämlich mit Deutsch in der Schule - das ist so Lehrerabhängig bzw. launenabhängig :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dachte ich mir das der Film mehr was für dich ist ;). Aber ich fand ihn wie du siehst auch toll. Ja die Besetzung ist wirklich Top. Mir hat echt jeder in seiner Rolle sehr gut gefallen und man kennt fast alle Darsteller aus anderen Filmen. Rachel Bilson ist aber natürlich unschlagbar. Hast du eigentlich schon mit Oc angefangen? Das wolltest du dir ja noch vornehmen.

      Wobei ich denke, dass das Buch dir deshalb bestimmt auch im Kopf bleiben wird. Generell mag ich es ja wenn Autoren im Jugendbuch Bereich mal was anderes versuchen, weil oftmals alles nach dem gleichen ausgelutschten Schema abläuft, aber Reim ist halt wirklich ne Geschmackssache. Jedoch finde ich es wie gesagt toll, dass da mal was Neues versucht wurde.

      Und wie lange hast du durchgehalten? Ging ja gestern zum Glück nicht in die Verlängerung. Ich konnte ja gar nicht glauben was ich da gesehen habe. Das war echt unglaublich, jedoch haben wir die Schwächen der Brasilianer ausgenutzt und die waren dann echt schockiert darüber. Begründen mit dem Ausfall von Neymar und ihrem Kapitän kann man diesen Tor Unterschied aber in meinen Augen nicht. Wir haben da wirklich verdient gewonnen und jetzt freue ich mich auf das Finale und hoffe das wir da ohne Höhenrausch reingehen. Das kann immer etwas zum Verhängnis werden wenn man so hoch gewinnt. Aber in den Interviews gestern hat sich das alles sehr bodenständig angehört.
      Ja meine Mum die muss da echt viel mitmachen...aber jetzt sind es ja nur noch 2 Spiele und dann hat sie es geschafft. Dann kehrt auch wieder Ruhe ein. Khedira finde ich eigentlich nicht schlecht, man muss ja sehen, dass er durch die Verletzung lange ausgefallen war, aber wenigstens schießt er noch Tore ;). Bei Özil gestern war das schon krass, dass er nicht mal den Ball ins leere Tor bekommen hat. Das darf eigentlich nicht passieren.

      Genau das ist der freie Studiengang. Der hatte zwar auch mal einen Nc aber jetzt zum Glück nicht mehr. Der wäre bei mir in der Nähe. Ich habe mich generell nur bei mir in der Nähe beworben. Genaueres schreibe ich dir gerne über Facebook :). Genau das finde ich eben auch gut, dass man da diese Mischung hat und sich so auch noch eine ganz andere Job Sparte offen hält. Da kann man halt schon in einige Richtungen gehen und ich denke halt auch, dass man sich breiter aufstellen sollte, um einfach mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt zuhaben. Ja leider kommt man darum nicht herum. Bei dem Studiengang hätte ich Statistik, das wäre dann noch mal mit Stochastik. Das lief bei mir in der Abschlussprüfung letztes Jahr sehr gut, deshalb sollte das noch machbar sein. Die Beste werde ich in dem Fach wohl nie werden, aber man sollte durch kommen.

      Ich finde das richtig schlimm, dass das so vom Lehrer abhängig ist. Denn eigentlich mag ich Deutsch total gerne. Zählt einfach immer noch mit zu meinen Lieblingsfächern,aber in diesem Jahr war ich oft richtig enttäuscht.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...