Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Blogparade-Film} Buch vs. Film #4

Dienstag, 19. November 2013 / /

Nun sind wir schon beim 4ten Thema der Blogger Film Parade anbelangt und hierbei muss ich mich erstmal bei allen bedanken, die jedes mal so fleißig mitmachen. Ich bin wirklich immer sehr gespannt auf eure Interpretation des Themas und hoffe, dass auch dieses Thema euch begeistert. Da in den letzten Jahren Verfilmungen von Bestsellern immer mehr zugenommen haben, war es klar, dass wir auch dieses Thema in der Blogparade behandeln wollten. Die Frage dazu waren wieder vielfältig und ich habe mir diesmal auch ein paar rausgepickt, auf die ich genauer eingehen möchte. 


Buchverfilmungen im Trend- doch was macht eine gute Literaturverfilmung aus? 
In den letzten Jahren haben die Zahl der Bücher die verfilmt wurden, erheblich zugenommen. Teilweise freut mich dies, vor allem wenn das Buch zu meinem Lieblingen zählt und man so auch noch auf einen Film zurückgreifen kann, auf der anderen Seite fragt man sich auch, ob den Filmproduzenten die eigenen Ideen ausgehen. Natürlich ist es einfach auf altbekanntes zurückzugreifen, dass schon eine gewisse "Fanbase" hat oder schon einmal beim Publikum gut ankam. Denken wir hierbei nur mal an all die Remakes, Fortsetzungen und Neuverfilmungen, die es von einigen Filmen gibt. Doch Buchverfilmungen sind immer etwas, dass sehr schwer umzusetzen ist, denn jeder von uns macht sich seine eigene Vorstellung von den Charakteren und der Welt in der sie leben. Da kann ein Film nicht immer so mithalten, weshalb ich mir mittlerweile wirklich angewöhnt habe Buch und Film als zwei völlig unterschiedliche Dinge zu betrachtet, die nebeneinander existieren. Trotzdem gibt es in meinen Augen ein paar Dinge, die man bei einer guten Verfilmung beachten sollte und das wären für mich folgende zwei:
  • Schlüsselszenen behalten. Oftmals gibt es Filme, da werden genau die wichtigsten Szenen gestrichen - natürlich verstehe ich, dass man kein Buch von 300 - 500 Seiten oder mehr ganz verfilmen kann, jedoch sollten alle Szenen enthalten sein, die wichtige Infos liefern oder zur Charakterentwicklung dienen
  • Veränderungen ja, aber nicht ins Extreme gehen - auch diese sind immer mit Vorsicht zu genießen. Ich bin jemand, der kleinen Änderungen positiv gegenüber steht, so lange sie in einem gewissen Rahmen liegen. Werden jedoch komplette Hintergrundgeschichten abgeändert, wichtige Charaktere kaum beachtet oder auch eigene Szenen einfach hinzugefügt bin ich davon kein Fan.



Welche Verfilmungen sind gelungen?
Harry Potter, Der Herr der Ringe, Die Tribute von Panem, Chroniken der Unterwelt, Der Teufel trägt Prada, Sakrileg oder Ps Ich liebe dich - Alles diese Filme basieren auf bekannten und erfolgreichen Romanen und der Trend geht definitiv weiterhin zu dieser Art der Verfilmung. Doch wie oben schon erwähnt sind Buchverfilmungen immer ein Spiel mit dem Glück, manchmal werden sie genauso gehyped wie die Buchreihe, weil alles richtig gemacht wurde aber genauso oft, gehen Fans enttäuscht aus dem Kino, weil der ganze Film sich komplett von ihren Vorstellungen unterschieden hat. Es ist also wirklich schwer für einen Produzenten, den Nagel auf den Kopf zu treffen und die Storyline perfekt zusammenzukürzen, das Set nachzubauen und auch die Darsteller zu treffen - doch manche Produzenten haben dies schon geschafft. Ich versuche für mich selbst Buch und Film immer von einander abzugrenzen und jedes Medien für sich zu sehen. Deshalb gibt es auch einige Buchverfilmungen, die mir richtig gut gefallen, hierzu zählen folgende: 
  • Harry Potter - jedem war klar, dass dieser Film erwähnt wird. Genauso begeistert wie ich von der Romanvorlage war, war ich auch von dem Filmen. Die Darsteller wurde perfekt getroffen, um ehrlich zu sein gibt es kein Film, der meine persönlichen Vorstellungen so gut getroffen hat wie Harry Potter es getan hat und bis auf Teil 6, hat man sich auch immer brav an die Bücher gehalten. 
  • Die Frau des Zeitreisenden - um ehrlich zu sein, fand ich hier das Buch relativ langweilig, weshalb ich es nicht mal zu Ende lesen konnte, den Film fand ich dafür umso schöner. Die Geschichte war spannender umgesetzt und Rachel McAdams hat so wunderbar gespielt, dass ich den Film einfach nur lieben musste
  • Die fantastische Welt von Oz - zugegeben das Märchen ist für mich eigentlich nicht mehr wirklich interessant, doch der Film konnte mich aufgrund der tollen Kulisse und dem einzigartigen 3D Effekten vollkommen begeistern. Man konnte eintauchen in diese magische Welt und alles um sich herum vergessen. 
  • Twilight - Lustigerweiße mag ich die Bücher gar nicht, die Filme wandern zwar auch nicht als Lieblingsfilme in mein Dvd Regal, jedoch finde ich sie viel besser umgesetzt als ihre Romanvorlage. Man hat sich wirklich nur die spannendsten Stellen rausgepickt und Bellas verzweifeltes Geweine um Edward weitestgehend vermieden. 

Welche Verfilmungen sind nicht gelungen?
Leider gibt es auch immer wieder Buchverfilmungen, die so gar nicht gelungen sind und auch mir sind hierbei in den letzten Jahren einige begegnet. Ich denke, dass es oftmals auch schwer ist, einen Buchfan zu überzeugen, da man doch relativ hohe Erwartungen an den Film hat, wenn man das Buch schon mochte. Und oftmals kommt es auch einfach darauf an, was ich  zuerst getan habe: den Film gesehen oder das Buch gelesen, auch das beeinflusst ja unsere Wahrnehmung. Bei den unten genannte, habe ich immer zuerst das Buch gelesen und war dementsprechend auch schon etwas geprägt von meinen eigenen Vorstellungen:
  • Sakrileg / Illuminati - Ich liebe Dan Brown als Autor sehr, er zählt sogar zu meinen Lieblingsautoren und seine Bücher wandern immer in mein Regal, doch die Filme konnten mich einfach nicht überzeugen. Es fehlte ihnen in meinen Augen an Spannung und auch Tom Hanks konnte mich als Robert Langdon nie so richtig packen.
  • PS - Ich liebe Dich - Viele von euch wissen, dass ich normalerweise kein Fan von Liebesbüchern bin, aber dieses Buch hat mich damals wirklich sehr berührt und zu Tränen gerührt. Wo das Buch mich emotional angesprochen hat, hat es der Film gar nicht. Keine einzige Träne fiel über meine Wange, während meine Freundin, die das Buch nicht kannte sofort zum Taschentuch greifen musste. Aber es wurde einfach so viel verändert, angefangen von ganz kleinen zu großen, wichtigen Sachen. Und zu viele Änderungen sind für mich einfach ein No Go! 
  • Schneewittchen muss sterben - war wirklich die schlechteste Buchverfilmung, die ich bisher gesehen habe. Die Story wurde komplett verändert, wichtige Charaktere ausgelassen und generell war das Casting in meinen Augen misslungen. Es war ein Versuch, der auf jedenfall schief ging und das, obwohl das Buch wirklich spannend war. 

Welche Bücher sollten verfilmt werden?
Eine schwere Frage in meinen Augen, denn es gibt so verdammt viele gute Bücher, bei denen ich mir aber gar nicht so sicher bin, ob ich da nun wirklich auch ein Film drüber sehen möchte. Früher habe ich öfters erwähnt, dass ich gerne eine Verfilmung zu "Tote Mädchen Lügen Nicht" sehen möchte, dieser Wunsch wird mir jedoch erfüllt, da gerade schon an der Verfilmung gearbeitet wird. Ansonsten finde ich es immer klasse, wenn tolle Fantasy Bücher oder Geschichtsromane ihren Weg auf die Leinwand finde, da man hier einfach mit tollen Kulissen, vielen Effekten oder auch wunderschönen Kostümen spielen kann. An Buchverfilmungen möchte ich jedoch in nächster Zeit auf jedenfall noch folgende sehen: City of  Bones, Percy Jackson - Teil 2 und Vielleicht lieber morgen.

Puhh das war jetzt ganz schön viel zu lesen. Ich danke schon mal allen, die sich bis zum Ende durchgekämpft haben und bin sehr gespannt auf eure Meinung zu diesem Thema, denn ich glaube es eignet sich für ein paar spannende Diskussionen.

Wie steht ihr zum Thema Buchverfilmungen - Fan oder Nichtfan? 
Was muss eine gute Buchverfilmung beachten?
Welche fandet ihr gelungen und welche nicht?

Kommentare:

  1. Ui :) Mir fällt da spontan "Engel & Joe" ein. Habe zuerst den Film gesehen und danach das Buch begonnen und finde den Film aber ein Ticken besser :D PS Ich liebe dich fand ich als Film toll, das Buch dazu habe ich aber noch nicht gelesen..
    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine meiner Besten Freundinnen hatte das Buch bei Ps Ich liebe dich auch nicht gelesen und war begeistert vom Film, die negativen Kritiken kommen da echt von uns Buchlesern, aber wenn du das Buch mal liest, wirst du merken ,warum wir nicht so begeistert vom Film waren. Da wurde einfach extrem viel geändert und teilweise sogar ganze Charaktere gestrichen, die schon wichtig für die Storyline waren...war dann irgendwie komisch. Aber das Buch kann ich dir wirklich ans Herz legen, das ist so was von wunderschön und klasse geschrieben. Bin ja normalerweiße auch gar kein Fan von Liebesbüchern, aber bei diesem Buch musste ich auch eine Ausnahme machen.

      Löschen
  2. Oh also ich finde die Verfilmung von HP grausig. Die ersten drei Teile waren schön mit Liebe zu Detail, aber nach dem Regisseur Wechsel neue Location die nicht dazu gepasst hat, die große Halle winzig was speziell auch in Teil 5-7 auffällt... Bilder bewegen sich nicht mehr.... die Treppen eher weniger. Graußig! Als Film mag es ganz gut sein, ist es wenn ich die Erinnerung an das Buch ausstelle (die trzd im Hintergund die ganze Zeit pocht).... Twilight das Selbe! Süße Bücher. Durch den ersten Teil musste ich mich durchquälen einer Freundin zuliebe.... alleine die Filmmusik kommt zu kurz. Mit dem Schauspielern fange ich nicht erst an, aber muss man so leiden??? Dass tut Bela auch nicht die ganze Zeit!!!
    Wiederum Dan Brown wurde gut verfilmt... ;) Ich mag die Bücher.... schöne Filme. Und ich muss sagen, die Tribute von Panem wurden auch schön verfilmt. Ich bin nicht so ein Fan von den Büchern. Stehen zwar zuhause aber so oft wurdne sie nun nicht gelesen. Da ist der Film schon echt spannend.
    Wirklich gelungene Filme sind sowieso Tolkiens Werke. HdR ist der Dauerbrenner in meinem DVD Spieler. Der Hobbit ist auch super gut.

    City of Bones... ahm ja. Hätte man besser machen können! Wirklich. Wenn du es dir anschaust, bin ich mal Neugierig auf deine Meinung. Auch was die Besetzung angeht, ich würde mich freuen wenn du mir dann mal schreibst! ;) Und kannst du mir Percy Jackson als Buch empfehlen? Ich fand die Filme schön.... wie sind die Bücher?

    Ich freue mich muss ich ehrlich sagen darauf, was die Regisseure aus 50SoG machen. Ich denke das wird nicht leicht, daraus keinen P... zu machen ;D Und sonst so bin ich eg nicht so der Fan von Verfilmungen. Ich lasse lieber meinen Kopf filmen, der macht das immer gut und meist ist es sowieso besser ;)

    LG Cörnchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke mal sowas sind echt Streitpunkte, ich liebe bei Harry Potter wirklich beides und das obwohl ich normalerweise auch an Buchverfilmungen oft was zu meckern habe, aber wie gesagt ich habe es mir mittlerweile wirklich auch abgewöhnt zu erwarten ,dass alles wie im Buch ist. Man kann ein Buch von über 1000 Seiten, wie es bei HP war nun mal auch einfach nicht komplett verfilmen, da würde ja keiner mehr ins Kino gehen und ich finde von dem Standpunkt betrachtet haben die Macher eigentlich einen tollen Job gemacht. Für mich waren immer alle wichtigen Stellen vorhanden, die auch Schlüsselmomente waren oder für den weiteren Verlauf wichtig waren. Außer Teil 6, den fand ich ganz schlimm, da habe ich auch die erfundenen Szenen und deren Sinn nicht verstanden. Das Buch war ja schon eines der wichtigsten aus der Reihe mit Voldemords Vorgeschichte und allem und dann wird das so verhuntzt und man stellt die Liebesprobleme der 3 in den Vordergrund, die im Buch eigentlich nur am Rande erwähnt wurden.

      Also bei Twilight fand ich die Bücher halt generell schrecklich, da konnte der Film für mich nur besser werden. Mir gefiel Stefanie Meyers Schreibstil schon überhaupt und nicht vor allem Band 2 hat sich sehr in die Länge gezogen, wo Bella ja ständig kurz vorm Selbstmord steht weil Edward sie verlassen hat? Öhm für mich hätte die einfach nen Therpeuten gebraucht, war ja nicht mehr normal :D. Im Film haben sie solche Stellen halt extrem gekürzt. Haha den Cast finde ja einige nicht so toll...bin auch nicht wirklich der Kristen Fan, wobei es ein paar Indie Filme gibt wo sie echt gut ist.

      Aber ich sehe schon wie haben da echt komplett andere Ansichten, du magst genau die Verfilmungen nicht die ich liebe und findest die toll, die ich schrecklich finde :D. Aber naja Geschmäcker sind ja verschieden und das ist auch gut so ;). Bei Panem werde ich jetzt erst das Buch lese, habe es vor kurzem zum Geburtstag geschenkt bekommen und bin gespannt was ich dann besser finde. Wobei ich da halt jetzt doch schon sehr vom Film und Jennifer Lawrence geprägt bin.

      Kann ich gerne machen, aber kann dir da leider keinen Vergleich zu den Büchern liefern, die stehen nämlich noch auf meiner Wunschliste zum Lesen, genauso Percy Jackson, da habe ich leider auch noch kein Buch gelesen. Habe bisher nur von einigen gehört, dass die Buchreihe auch sehr gut sein soll, weshalb ich mir dann dachte 'Die Filme gefallen dir so gut, dann musst du auch mal die Bücher näher anschauen', bin aber noch nicht dazu gekommen, weil hier gerade noch so einiges rumliegt und die ungelesenen Bücher sich stapeln :D.

      Also Shades of Grey habe ich ja auch nicht gelesen, glaube aber das es in Buchform echt nicht meines ist, aber der Film könnte interessant werden. Wobei ich mir schon ne ganz andere Besetzung gewünscht hätte. Ian Somerhalder war ja recht lang im Gespräch für die Hauptrolle und ich hätte ihn gerne in dieser gesehen, jetzt sind ja 2 unbekannte gecastet worden...

      Löschen
  3. Ohja, "PS Ich liebe Dich" war eine wirklich schlechte Verfilmung. Ich musste bei dem Buch auch Rotz und Wasser heulen (das erste Buch wo dem so war!) und beim Film dachte ich mir bloß: Was soll das denn sein!?
    Und genauso muss ich dir bei "Die Frau des Zeitreisenden" zustimmen. Ich hab das Buch auch abgebrochen, weil ich es eher langweilig und langatmig fand, aber den Film fand ich auch super!
    Bei Twilight find ich weder Buch noch Film gut ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso und bei "Vielleicht lieber morgen" fand ich Buch und Film sogar ziemlich gleichwertig, weil der Film eigentlich 1:1 das Buch widergibt und die Darsteller das wirklich gut hinbekommen haben. Absolut sehenswert!

      Löschen
    2. Da hattest du echt die gleichen Gedanken wie ich, ging ja schon zu Beginn los wo so ganz kleine Dinge geändert wurden, die irgendwie nicht hätten geändert werden müssen, wo man sich dachte: Was ist jetzt los :D.
      Uh da bin ich aber froh dass noch jemand das Buch so langweilig fande, weil das war ja auch richtig erfolgreich und ich fands echt zum einschlafen :D.
      Bei Twilight fand ich halt die Bücher so schlecht, dass die Filme es nur besser machen konnten, aber ein Twilight Fangirl bin ich auch auf keinem Fall. Die Filme schaue ich mehr, weil ich nun mal die Reihe jetzt angefangen hatte und dann schaut man es auch irgendwie zu Ende...aber müsste jetzt die Filme auch nicht in meinen Dvd Regal haben oder noch ein zweites Mal anschauen. Nur hat der Film für mich den Stoff halt doch noch etwas besser umgesetzt, als das in den Büchern der Fall war.

      Ich möchte da auch unbedingt noch beides tun. Das Buch lesen und den Film schauen, habe schon gehört, dass beides sehr schön sein soll und Logan Lerman und Emma Watson gehören definitiv zu den besten Jungschauspieler der heutigen Zeit, finde beide sehr talentiert und sehe sie gerne. Schon alleine deshalb muss ich den Film unbedingt bald sehen.

      Löschen
  4. Ich hätte gern das göttlich verliebt (die Trilogie) verfilmt wird und shadow falls Camp, die Bücher sind Super :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kenne ich jetzt beides nicht ,aber sind glaube ich beides Fantasy? Mag da nicht immer alles in Buchform, aber lustigerweise gefällt mir das Genre im Filmbereich mit am Besten. Da schaue ich wirklich oft Fantasy, auch wenn eine große Liebesgeschichte enthalten ist. Das ist nämlich meist der Faktor, den ich in den Bücher gar nicht mag und der mich dann etwas abhält.

      Löschen
  5. ui okay, dann werd ich mir bei Zeiten das Buch denke ich mal doch durchlesen, rumstehen tut es schon sehr lange in meinem Bücherregal.. Bin aber gerade noch bei "Ein ganzes halbes Jahr" :D Bin sooo langsam was lesen angeht.. schrecklich :/
    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal brauch ich aber auch ewig für ein Buch, vorallem wenn es halt gerade ne sehr stressige Zeit ist, dann können die auch manchmal ewig bei mir rumliegen ;).

      Löschen
  6. Also ich mag Buchverfilmungen ja, da wirken ja meistens auch die Autoren mit und so zeigen sie vllt nicht meine Vorstellung aber die von anderen speziell des Autoren und das ist interessant, mal ganz abgesehen davon ob der Film gut ist oder nicht.

    Alles Liebe
    Fly
    fluegelfrei.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja wenn der Autor noch mitreden darf, werden die Verfilmungen meist viel besser. Man merkt dann einfach, dass jemand noch mit dabei war, der auch das Buch und seinen Sinn verstanden hat und etwas Acht gegeben hat, dass es doch noch in die richtige Richtung läuft. Generell habe ich einige Buchverfilmungen die ich mag und wie gesagt so lange die Veränderungen sich in Grenzen halten, macht mir das nichts aus, aber wenn es dann ausufert und sogar wichtige Charaktere fehlen ,dann geht mir das doch etwas zu weit :D.

      Löschen
  7. Ich muss grad etwas schmunzeln betreffend deiner Aussage bei Twilight "Bellas verzweifeltes Geweine um Edward weitestgehend vermieden."
    Oft schon habe ich genau dies gehört das bei vielen ausgerechnet "ihr Leiden" sehr gut ankam und um einiges Besser beschrieben wurde als im Buch. Naja jeder wie er meint ... Aber da gebe ich dir schon irgendwo recht - es wurde sich halt auf das wichtigste beschrenkt und gelungen ist er definitiv.

    Was ich mir wohl doch mal zu Herzen nehmen sollte - man sollte jedes als sein eigenes Medium betrachten - ich bin dann leider oft dieser typischer Vergleichs Mensch - daher gefiel mir u.a. zB The Lucky One als Film absolut nicht - trotzdem liebe ich das Buch

    lg, Yvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich fand das im Buch um einiges intensiver, aber vielleicht hat man es dort auch nur mehr wahrgenommen ,da sich so die 400 Seiten schon mehr ziehen, als ein 2 stündiger Film, bei dem dann doch noch auf die Spannung hingearbeitet wird. Also mir kam das da echt nicht so extrem vor...und generell mochte ich dieses Leiden nicht :D. Bin von so typischen Schnulzen einfach kein Fan, aber Twilight zählt jetzt auch nicht wirklich zu meinen Lieblingsfilmen, ich würde mir die auch nie ins Regal stellen :D. Einmal anschauen okay, aber das reicht dann auch.

      Also bei absoluten Lieblingsbüchern ist das auch schwer dieses Vergleichen zu lassen, weil man einfach diese Vorstellungen hat und das Buch so liebt, da erwartet man auch beim Film das gleiche Gefühl...

      Löschen
  8. Toller & ausführlicher Beitrag :)
    Bei den Büchern, die man noch verfilmen sollte, bin ich deiner Meinung mit Fantasyromanen & Historieromanen. Bei Krimis denke ich immer, dass man ja eh schon weiß, wer der Täter war, was eventuell recht langweilig werden könnte...

    Ich glaube es kommt auch immer drauf an, was man zuerst gesehen hat. Bei P.S. Ich liebe dich habe ich den Film zuerst gesehen & fand dann das Buch total komisch, weil es auch abgewichen ist... Will es aber auch noch unbedingt lesen!

    Oh ja, weinrot ist total toll! Lauf zur Zeit auch viel in khaki & rot rum :D

    Stimmt, es gibt schon viel darüber zu diskutieren, aber ich halt mich da doch lieber kürzer :D Aber das lieben ja alle Leser an deinem Blog, dass du alles detailliert beobachtest!
    Wie ein einziger Tag ist RICHTIG genial! Ist auch einer meiner absoluten Lieblingsfilme!

    Rizzoli & Isles wollt ich ja auch irgendwann mal anfangen zu lesen :D Komm zur Zeit echt gar net zum Lesen & das ärgert mich soooo! Will endlich Feths neuen Band anfangen :D Aber wenn ich soweit bin, halte ich dich auf dem Laufenden!

    Oh klingt gut! War eben mal eine Lektüre, die du im Privaten nicht unbedingt gelesen hättest!

    Vielleicht kommen dann irgendwann die Bücher auch als Taschenbuchformat raus :)

    Ja er hat sich wenigstens entschuldigt^^ Hab jetzt in letzter Zeit nicht nur daheim gesessen, sondern habe auch was mit Kumpels gemacht. War zwei Mal im Kino innerhalb 3 Tagen :D Ein Film war genial, der andere SCHLECHT :D Kommt aber auch noch ein Review^^

    Ui viel Spaß dann am Wochenende :D Powershopping ist doch genial - leider quillt mein Kleiderschrank fast über -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :).
      Ich finde einfach die beiden Genre eignen sich immer für tolle Filme, da kann man schon kostümtechnisch und von der Kulisse her einiges rausholen. Ich finde es übrigens auch immer richtig spannenden wenn eine Fantsay Welt aus einem Buch dann in einem Film Gestalt annimmt. Sind ja eh beides Filmgenre die ich richtig gerne sehe. Ja das ist bei Krimis dann auf jedenfall der Fall. Sie werden ja auch wirklich selten verfilmt, da sind Dan Browns Bücher wirklich eine Ausnahme. Aber ansonsten finde ich es in diesem Bereich immer sehr schwer, da wirklich tolle Filme draus zu machen.

      Das stimmt auf jedenfall, man ist einfach sehr geprägt von dem was man gesehen oder gelesen hat. Weshalb ich ja wie gesagt immer versuche getrennt auf beides einzugehen ,aber bei Ps Ich liebe dich war das schon schwer, weil sie da ja Sachen geändert haben ,die sehr wichtig waren. Ich finde man sollte da irgendwie eine Mitte finden. Man muss nicht alles abkupern, darf aber auch nichts wichtiges rauslassen und das ist das Schwierige daran, was auch nicht jeder Film schafft.

      Ich hoffe ihr liebt das, nicht das ihr schon genervt von zu viel Text seit :P. aber so bin ich einfach, ich kann mich immer schwer kurz fassen und rede, rede, rede :D. Wirst du merken, wenn wir uns treffen und ich hoffe du bist dan nicht auf den Tod genervt von mir. Zur Not einfach unterbrechen :D. Ich nehm das keinem übel. Ich glaube jede Frau liebt "Wie ein einziger Tag", ich hatte den damals auch ganz schmachtend mit meinen Besten Freundinnen geschaut und versucht nicht zu flennen. Finde das irgendwie immer peinlich, wenn ich bei nem Liebesfilm vor anderen Rotz und Wasser heule :D.

      Also ich habe auch erst 2 Bände aus der Reihe gelesen, aber kann sie bisher nur empfehlen. Ist wirklich spannend und gut geschrieben, auch wenn es sich extrem von der Serie unterscheidet. Was ich aber wirklich klasse finde, da ich so beides verfolgen kann, ohne zu wissen was passiert oder schon gespoilert zu sein. Bei Serien mag ich es wirklich, das Buch und Show sich meist sehr unterscheiden, somit kann man beides immer genießen. Bei Gossip Girl ist die Buchreihe ja auch ganz anders als die Serie, da sind viele Charaktere von ihrem Verhalten ganz anders. Zum Glück ist die Serie da einen anderen Weg gegangen, denn sonst würden wir Nate nicht so toll finden, wie wir ihn jetzt finden.

      Haha Rate mal welches Buch ich mir heute mitgenommen habe - Die 13.Stunde, habe das heute für nur 3,99 entdeckt und da musste ich es einfach sofort mitnehmen. Freue mich nun schon, sobald ich dann zum lesen komme. Was jetzt bedeutet, dass sich meine ungelesenen Bücher echt summieren :D. Aber ich hamstere halt schon mal für die kalten Tage und die Ferien, wo dann wieder Zeit ist.

      Also bei Corpus Delicti fände ich ja nen Film sehr genial, das Buch würde sich super verfilmen lassen, da das Grundthema einen nicht so einfach los lässt, man muss einfach lange über diese gesamte Gesundheitsdiktatur nachdenken.

      Wo warst du denn im Kino? Ach herrje ich würde auch so gerne mal wieder, vor allem in "Die Tribute von Panem - Catching Fire" und "Thor", aber genau jetzt schreiben wir ständig Schulaufgaben. Muss ich mal schauen, dass ich zumindest Panem irgendwie unter bekomme. Weil Lust auf Kino habe ich definitiv. Ist schon lange ehr, seit ich das letzte mal im Kino war.

      Genial, aber anstregend :D. Haha ich wünschte mir meiner auch, aber irgendwie kaufe ich ständig nur Röcke und Kleider, weil mir lange Sachen auch meist nicht so gefallen oder ich sie langweilig finde, jedoch möchte ich echt auch nicht erfrieren. Weiß nicht wie manche Blogger selbst im Winter ständig ich im Rock rumlaufen können, mir ist das echt zu kalt. Deshalb müssen jetzt ein paar Pullis her und ich hoffe ich finde ein paar schöne dicke oder Cardigans etc...

      Löschen
  9. Ui, Singstar habe ich immer auf der PS2 gespielt, als ich noch jünger war :D leider kann ich gar nicht singen & daher habe ich es dann auch nach 'ner Zeit sein lassen :D Ja, für die Wii gibt's auch so Karaoke Zeugs, ich glaub das heißt "Wii Sing" oder so :D
    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was bei Singstar geht es doch nicht darum ob du singen kannst, sondern einfach um den Spaß den man mit Freunden dabei hat ;). Bei mir kann auch nicht jeder singen, aber das macht dann umso mehr Spaß, wenn man einfach abrockt.

      Löschen
  10. Verfilmungen und die Buchvorlagen dazu sind wirklich ein unendliches Thema. Da könnte ich stundenlang drüber schwadronieren, aber ich wüsste jetzt gerade nicht mal wo anfangen... eine wirklich gelungen Buchverfilmung fällt mir aber ein, die du noch nicht erwähnt hast: Die Geisha. Obwohl die Story leider zum Teil sehr vom Buch abweicht, aber ich andererseits wieder total begeistert, weil die Charaktere, die Umgebung etc. wirklich sehr gut getroffen und extrem aus dem Buch (gleiche Kimonomuster etc.) übernommen wurden.
    Eine Buchverfilmung wünsche ich mir aber gerade von keinem Roman... eigentlich war da jetzt alles dabei, was ich gerne gesehen hätte und gerade die letzten Sachen waren leider nicht so gut, wie ich gehofft hätte.

    Also der kommt schon noch öfter mal im TV. Also ich sehe Pumuckl regelmäßig noch in ARD oder ZDF. Und die Kinder heute kennen den auch noch alle. Also ich schätze es werden noch viele Generationen mit ihm aufwachsen, in dem Fall bin ich zuversichtlich. ;)

    Für mich selbst habe ich natürlich rückblickend den richtigen Weg eingeschlagen. Aber einfach war das damals echt nicht und der Krieg der da ausbrach, hat ganz schön an den Nerven gezerrt.
    Das Foto mit den Lawinenhunden ist bis heute eins meiner Favoriten. Hab ich echt gern gemocht. Ich freu mich schon sehr, weil meine Großeltern jetzt dann im Dezember wieder einen Hundwelpen haben und die bisherigen Fotos von dem sind schon so knuffig...

    Na ja, aber irgendwann mag man sich ja selbst nicht mehr... ^.^ Also bei mir war das echt der Fall. Und egal was danach passiert ist, es war definitiv das Beste das einfach zu beenden. Der Ärger war ja eh groß, aber ich habe ja wirklich niemehr mit so grässlichen Menschen zu tun gehabt. München ist halt schon noch mal ein anderes Pflaster und es dauert bis man sich wirklich etabliert hat, allerdings war all das echt kein Vergleich zu dieser Zeit an Grässlichkeiten. ;)

    Da gebe ich dir zwar recht, aber ich finde es trotzdem etwas übertrieben, wie manche Blogs sich als Fashionblog präsentieren... ganz ehrlich, ich bin auch absolut für tragbare und bezahlbare Mode gezeigt wird (ich persönlich finde ja, dass gerade dieser Aspekt oft in Zeitschriften, vor allem abseits Elle, Vogue usw. die eben diese Sparte ansprechen, viel zu kurz kommen! Die sollten wirklich mal ein bisschen überdenken was sie da zeigen und wieder etwas normaler werden...), aber manche Blogs machen einfach nur sehr schlechte Fotos von ziemlichen 0815 Outfits und sehen sich trotzdem als Fashionblog.... Klingt zwar irgendwo hart, aber es gibt einfach tausende Blogs, die einfach nichts persönliches einbringen, nicht viel Mühe reinstecken und sich dann trotzdem so als fashionblog präsentieren...

    Mir wollten die Lehrer ja auch immer aufschwatzen, dass ich Medizin studieren sollte. Oder Jura. Nur weil ich die Noten dazu gehabt hätte. Aber was bringt das schon? Ich kann ja nicht mal Blut sehen, was wäre ich denn für ein Arzt geworden? ^^Ich wäre da viel mehr für irgendwelche Tests oder so, die auch die menschlichen Fähigkeiten testen... gerade die Schulnoten sagen in solchen Berufen so wenig aus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätte ich das Buch gelesen, wäre es sicherlich hier mit dabei, aber ich habe ja leider nur den Film gesehen, von dem war ich ja sehr begeistert wie du weißt. Finde ich aber gut das sie da auch die Kostüme aus dem Buch umgesetzt haben, da merkt man da wirklich die Liebe zum Detail und auch zum Buch. Oh ja ich glaube man kann da stunden diskutieren, es ist auch einfach eines dieser schweren Themen, wo jeder komplett verschiedene Ansichten hat. Aber im Moment sind Buchverfilmungen halt richtig Trend, gibt so viele neue Filme, wo ich gar nicht weiß ,dass sie auf Büchern basieren und dann immer überrascht bin, wenn ich es heraus finde.

      Dann geht er leider an mir vorbei :D. Gut ich schaue auch selten Kindersender oder suche gezielt nach diesen Sendungen, aus dem Alter bin ich ja raus. Aber wird immer eine schöne Kindheitserinnerung bleiben.

      Ahh wie süß, was haben die sich denn für einen geholt oder welchen bekommen sie? Da bin ich ja etwas neidisch, weil ich ja auch gerne wieder einen Hund hätte. Seit meiner letztes Jahr eingeschläfert werden musste, fehlt hier einfach etwas. Das Haus fühlt sich so leer an und man oftmals erwische ich mich danach wie mein Blick zum Platz des früheren Körbchens wandert. Meine Eltern wollen zwar noch mal einen, aber sie wollen erst noch etwas Abstand gewinnen. Aber sobald wir hier mal wieder einen haben, werde ich wohl auch ganz viele Bilder machen, da kommen nämlich immer schöne raus und man sagt bei jedem Bild: süüß :D.

      Dann hast du aber doch die richtige Entscheidung getroffen, manchmal passt es halt nicht und dann ist es besser getrennte Wege zu gehen. Hast ja auch so deinen Weg gemacht.

      Ja ich weiß was du meinst, ganz schrecklich finde ich in dem Bereich handy bilder. Da kann ich dann einfach nichts mit anfangen...weiß auch nicht ,das hat dann für mich auch nichts mit Fashion Blog zu tun. Natürlich muss nicht jeder eine Spiegelreflex Kamera haben, aber Digital Kameras machen ja auch tolle Bilder und dann muss man sich halt jemanden suchen ,der schnell die Bilder macht...aber diese mühelos hingeklatschten Beiträge sehe ich nicht nur im Mode Bereich, da gibt es einige Blogger. Lustigerweise haben die dann auch meist noch total viele Leser an der Seite stehen, weil sie ganz stark das "Gegenseitige Folgen" betreiben...:D. Das mit den Zeitschriften hat mich auch immer genervt oder nervt mich immer noch. Designer Sachen sind zwar schön und ich schau mir auch sehr oft die Haute Couture Shows im Netz an, weil ich die Kleider wirklich geil finde, aber bei einer Zeitschrift möchte ich mich ja inspirieren lassen und als Normalo kann man sich nun mal keine Designer Sachen leisten.

      Ich finde auch da sollte man sich von keinem reinreden lassen. Die Berufliche Richtung ist ja immerhin eine schwere Entscheidung, meine Eltern haben mir da auch lange reingeredet, bis ich dann einfach mal meinen Weg gegangen bin, ist ja immerhin auch meine Zukunft. Finde ich gut, dass du da einfach deiner Richtung gefolgt bist und dir nicht hast reinreden lassen.

      Löschen
  11. Oh ja! "P.S. Ich liebe Dich" war furchtbar -
    das hatte mal so gar nichts mit meiner Vorstellung beim Lesen zu tun...
    Die "Twilight"-Filme mag ich (kenne allerdings die Bücher noch nicht.)
    Hier ist mein Beitrag:
    http://phantasiewelten.blogspot.de/2013/11/blogparade-film-4-buch-vs-film.html
    Liebe Grüße :)
    Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bücher sind echt nicht soo toll, also mir hat auch Stefanie Meysers Schreibstil schon gar nicht zu gesagt. Vielleicht siehst du das anders, wenn du sie liest. Aber sie sind halt auch nicht unbedingt mein Genre. Fantasy Ja, aber nicht mit riesiger Liebesstory.

      Löschen
  12. Ich bin eigentlich kein Filmgucker, aber...Twilight habe ich sowohl gelesen, als auch im Kino geschaut. War echt enttöuscht und laut vielen anderen, sind Buchverfilmungen meistens schlecht. Liegt daran, dass man eine andere Vorstellung beim Lesen hat und außerdem können Filme niemals so haarklein detailliert sein, wie Bücher...
    In HP habe ich mal reingelesen. Finde es aber schlecht... Daher verhökere ich alle. :D Kein Verlust, da ich sie selbst geschenkt bekommen habe.

    Yuna.xo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei ich finde, dass man da auch immer etwas Rücksicht nehmen muss, man kann einfach kein 500 Seiten Buch in einen 2stündigen Film stecken. Da muss nun mal gekürtzt und entschieden werden was nun wichtig ist und was nicht. Manche machen das halt besser und manche schlechter. Ich finde es gibt schon ein paar positive Beispiele draußen ,aber da gehen die Meinung auch auseinander, ist halt immer eine Geschmackssache und ein Thema wo man viel diskutieren kannst.

      Wass du magst kein Harry Potter? Als absoluter Fan ist das natürlich schwer für mich zu verstehen, da ich die Bücher wirklich toll finde - sie haben mich verzaubert berührt und in diese magische Welt entführt und so viele Kinder zum Lesen gebracht. Für mich wird es keine Buchreihe mehr geben ,die mich so fesselt wie diese es getan hat. Aber das ist ja auch wieder eine Frage, ob man dieses Genre mag.

      Löschen
  13. dankeschön :) ♥
    Für die OP steht noch kein Termin fest, muss die kommende Woche mal beim Hausarzt anrufen, der soll sich das ganze nochmal ansehen & mir dann eine Überweisung für den Chirurugen geben, dann den anrufen, warten bis der was frei hat usw. Hab die letzten Wochen gedacht, dass es vllt doch noch ein Wunder gibt und von selbst weggeht, aber ist immer noch so wie zuvor, trotz der täglichen Fußbäder und der Salbe :( Könnte heulen :(

    Ui, Jungs die singen & das auch noch können sind wirklich selten! :) Also kenne zumindest keinen in meinem Freundeskreis, der das kann xD

    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...