SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 28. April 2021

Serien Talk: Streaming Neuheiten Mai: Jupiter's Legacy, Halston, Stargirl, Lucifer und Rebel


Serien Talk Streaming Neuheiten, Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, Serienjunkie, Filmblogger

 

Der Serien Talk im Mai ist prall gefüllt mit Serien- und Filmneustarts, diesmal dürfte es kaum jemanden geben, der bei den Streaming Neuheiten meckert. Mit einem kleinen Vorsprung entscheidet für mich Amazon Prime den Kampf der Streaminggiganten für sich, was dem Content-Deal mit Warner Bros. geschuldet ist, der auch in diesem Monat neue Serien des Produktionsstudios ins Abo bringt. Die besteht erneut aus einer Mischung aus abgeschlossenen (z.B. Vampire Diaries) sowie neuen Serien, bei denen ich vor allem auf "Stargirl" gespannt bin, da war ich nämlich etwas traurig, dass das bei Sky gelandet war. Abseits dessen versucht der Versandriese gleich mit zwei Eigenproduktionen bei den Zuschauern zu punkten - eine über den Sklavenhandel, die andere über ein gefährliches Spiel namens "Panic", welches nur ein Teilnehmer oder eine Teilnehmerin gewinnen kann. Und wie ihr meiner Überschrift entnehmen könnt, treibt auch der Teufel wieder sein Unwesen und darf mit den noch fehlenden 8 Episoden von Staffel 5 zurückkehren. Ich bin gespannt. Netflix setzt hingegen auf jede Menge Eigenproduktionen und schickt eine weitere Serienverfilmung eines Mark Millars Comics ins Rennen. Ob die alteingesessenen und jungen Superhelden von "Jupiter's Legacy" das Publikum fesseln können, bleibt abzuwarten. Parallel dazu darf Ryan Murphy mit einer Serie um den Modeschöpfer "Halston" ran und es gibt auch endlich einige lang ersehnte Serienfortsetzungen. Filmisch dürften sich die meisten auf die Heimkino-Premiere zu "The Woman in the Window" freuen sowie den neuen Zombie-Streifen "Army of the Dead" von Zack Snyder und ich muss gestehen, dass sind auch meine beiden Film-Highlights bei Netflix. Durch Disney+ nimmt mein Serien Talk mittlerweile enorme Ausmaße an, aber auch hier gehen nicht nur neuere 20th Century Fox Filme an den Start, sondern einige Deutschlandpremiere, u.a. "Star Wars" und "High School Musical", meine Wenigkeit blickt hingegen gespannt auf "Rebel". Alles in allem also ein guter Monat, lediglich bei den Free-TV-Starts ist wenig zu vermelden. Eine Entwicklung, die jedoch nicht überraschend ist, immerhin packen die Streamingdienste ihre Serien auf die eigenen Plattformen. Darüber hinaus gibt es nur wenige Verlängerungen / Absetzungen zu vermelden. So langsam fallen hier aber kurz vor den Upfronts die Entscheidungen, was bleibt, was neu kommt und was sich verabschieden muss. Denn dann muss für die Werbekunden das kommende Herbst-Programm stehen.

 

 

 

Serien Talk: Streaming Neuheiten Mai:

 

 

 

Netflix: Neue Serien im Mai:

 

Bevor es los geht noch kurz die Info, dass Netflix für die zweite Jahreshälfte einige Fortsetzungen angekündigt hat, so soll es noch in diesem Jahr die 3. Staffel von "YOU" geben - passende dazu wurden erst vor ein paar Tagen die Dreharbeiten beendet - sowie die 2. Staffel von "The Witcher" (hier waren die Dreharbeiten schon im Sommer 2021 abgeschlossen), die 3. Staffel "Sex Education" und die 5. Staffel "Haus des Geldes" folgen. Bislang unbekannt ist derweil das Startdatum der 4. Staffel von "Stranger Things". Grund für die Verzögerungen ist die Corona-Pandemie, die Vorhersagen in Bezug auf Serienveröffentlichungen generell etwas erschwert. Aber ich denke, dass für die zweite Jahreshälfte genügend interessanter Content gegeben ist.





Urheberrecht: Netflix


  • Ab 4. Mai: Selena: The Series (Musikserie // 2. Staffel)
  • Ab 7. Mai: Jupiter's Legacy (Superhelden // 1. Staffel): Mit "Jupiter's Legacy" kommt die nächste Verfilmung aus dem Hause Mark Millar zu Netflix, die sich um die Dynamik von Superhelden und deren Kinder dreht. Für Chloe und Brandon ist es gefühlt unmöglich in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten und ihre Erwartungen zu erfüllen, immerhin handelt es sich bei diesen um zwei der größten Superhelden der Welt. Doch seitdem ihre Eltern sich in den Ruhestand begeben haben, hat sich die Welt verändern, sodass sich die Nachkommen die Frage stellen, ob sich nicht auch Superhelden wandeln sollten. Scheint so als würde hier ein Familiendrama auf die Thematik Superhelden treffen und ich bin gespannt, was die Produzenten rausholen. Besetzt ist die Serie definitiv schonmal super, die Hauptrollen spielen: Josh Duhamel, Matt Lanter, Leslie Bibb, Anna Akana, dazu kommen die Newcomer Elena Kampuris und Andrew Horton.
  • Ab 12. Mai: The Upshaws (Sitcom // 1. Staffel): Ein großer Sitcom-Hit fehlt Netflix bislang, ob sich das mit "The Upshaws" ändern könnte? Im Zentrum steht eine afro-amerikanische Arbeiterfamilie, die versucht das Beste aus dem Leben rauszuholen, obwohl sie es nicht immer leicht hat. Die Hauptrollen spielen Wanda Skyes, Kim Fields und Mike Epps, dabei sind es vor allem die Schauspielerinnen die schon Sitcom-Erfahrung mitbringen.
  • Ab 13. Mai: Castlevania (Anime // 4. Staffel)
  • Ab 14. Mai: Halston (Miniserie): Hinter "Halston" steht das Mastermind Ryan Murphy, dessen Serien mich immer begeistern. Wer mit dem Namen nichts anfangen kann, er ist für Serien wie "American Horror Story", "American Crime Story" oder "Ratched" verantwortlich und hat für Netflix die Filme "Prom" oder "The Boys in the Band" inszeniert. Jetzt folgt die nächste Miniserie, die im Rahmen des mehrjährigen Contentdeals entstanden ist und sich des Lebens des Designers Halston annimmt, der ein ganzes Imperium aufbaute. Die titelgebende Figur wird von Ewan McGregor gespielt, was mich gleich noch neugieriger macht. Dazu ist Biopic und Mode für mich immer eine gute Kombi. Ich bin gespannt. 
  • Ab 14. Mai: Love, Death & Robots (Animation // 2. Staffel)
  • Ab 19. Mai: Wer hat Sara ermordet? (Krimi // 2. Staffel): Da gab es zur Abwechslung einmal schnell Nachschub, immerhin ging Staffel 1 erst vor kurzem online und zählt schon jetzt als eines der erfolgreichsten lateinamerikanischen Originale. Ich habe mir fest vorgenommen Staffel 1 noch zu schauen, nachdem BingeHype Mitglied Tami so davon schwärmte und die Serie lange auf Platz 1 der Top 10 verweilte.
  • Ab 21. Mai: Jurassic World: Neue Abenteuer (Animiert // 3. Staffel)
  • Ab 27.Mai: Ragnarök (Fantasy // 2. Staffel)  
  • Ab 28. Mai: The Kominsky Method (Comedy // finale 3. Staffel)

 

 

 

 

Netflix: Neue Filme im Mai:

 

Auch bei den Filmen gibt es Neuigkeiten, so hat Netflix in einem Teaser-Video für die Sommermonate 300 Filme angekündigte, darunter auch die komplette "Fear Street"-Trilogie, auf die ich mich ganz besonders freue. Noch irgendwelche RL Stine Fans unter meinen Leser*innen?

 




Urheberrecht: Netflix


  • Ab 7. Mai: Monster! Monster? (Drama // Netflix-Film): Der afro-amerikanische Filmstudent Steve Harmon ist beliebt, intelligent und studiert an einer der Eliteschulen des Landes, doch sein perfektes Leben findet ein jähes Ende, als ihm ein Mord vorgeworfen wird. Spricht die Jury in schuldig, könnte er den Rest seines Lebens hinter Gittern verbringen. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman "Monster" von Walter Dean Mysers, der 1999 für den Nationalen Buchpreis für Jugendliteratur nominiert wurde. Klingt auf jeden Fall interessant, sodass ich reinschauen werde.
  • Ab 9. Mai: Blinded by the Light (Musikfilm // 2019): England, 1987: Während Javeds Vater einen genauen Plan bezüglich der Zukunft seines Sohnes hat, bestehend aus Studium und einem anschließend gut bezahlten Job, hat dieser andere Pläne. Denn Javed möchte Schreiben und belegt deshalb heimlich einen Literaturkurs. Als ein Freund Javed mit der Musik von Bruce Springsteen vertraut macht, fühlt sich der Teenager verstanden und fasst den Plan seinen eigenen Weg zu gehen. Dies wiederrum führt jedoch dazu, dass es zu Streit mit seinem Vater kommt, der seine Träume nicht verstehen kann. Parallel dazu befindet sich England in einer wirtschaftlichen Krise von der auch Javeds Vater betroffen ist, welcher aktuell arbeitslos ist. Beschrieben wird der Film über eine pakistanische Familie als Wohlfühl-Film und davon kann man aktuell definitiv mehr als genug gebrauchen.
  • Ab 9. Mai: Es - Kapitel 2 (Horror // 2019): Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mir die Fortsetzung von Stephen Kings Horrormeisterwerk anschaue, da mich schon die Verfilmung des ersten Bandes nicht umhauen konnte. Pennywise ist zwar optisch gelungen, die Handlung brauchte mir aber zu lange, um in Fahrt zu kommen, etwas was bei Teil 2 wohl auch der Fall sein soll. Diesmal sehen wir die Figuren aus dem Auftakt als Erwachsene, wo sie erneut auf Pennywise treffen, der sie mit ihren Ängsten konfrontiert und quält.
  • Ab 11. Mai: Men in Black International (SciFi, Fantasy // 2019): Als Flop an den Kinokassen entpuppte sich die Fortsetzung von "Men in Black", diesmal mit Chris Hemworth und Tessa Thompson in der Hauptrolle. Eigentlich zwei begabte Schauspieler*innen, aber wenn das Skript nicht viel hergibt, können auch diese den Film nicht großartig aufwerten. In der Fortsetzung rekrutiert die Geheimorganisation MIB eeine neue Agentin, die vom heldenhaften Agenten H alles notwendig für den Job erlernen soll. Ihr Job: Eine Massenvernichtungswaffe aufspüren, die sich auf der Erde befindet. Bei ihrer Suche lassen sie nichts unversucht, müssen jedoch feststellen, dass sich ein Verräter unter ihnen befindet.
  • Ab 12. Mai: Oxygen (SciFi // Netflix-Film): Mit "Oxygen" geht der nächste Netflix-Film an den Start, diesmal aus dem Genre SciFi. Im Film erwacht eine Frau ohne Erinnerung auf und muss feststellen, dass sie nur noch 90 Minuten zu Leben hat, bevor ihr die Luft ausgeht. Verzweifelt versucht sie dann nicht nur einen Ausgang zu finden, sondern sich auch zu erinnern, wer sie ist.
  • Ab 14. Mai: The Woman in the Window (Thriller // Netflix-Film): Mit "The Woman in the Widow" gibt es hingegen eine Heimkino-Premiere, denn ursprünglich sollte der Film auf der großen Leinwand laufen, bis Disney sich entschieden hat ihn für eine hohe Summe Netflix zu überlassen. Der Thriller basiert auf dem gleichnamigen Bestseller und handelt von einer Frau, die unter Agoraphobie leidet und deshalb ihre Wohnung in New York nicht mehr verlassen kann. Jeden Tag spioniert sie ihre neuen Nachbarn aus, bis sie dann aber einen verstörenden Gewaltakt mitansehen muss. Wieso Disney den Film an Netflix verkauft hat? Keine Ahnung, denn schon der Cast dürfte für viele ein Grund sein reinzuschauen. Die Hauptrollen gingen an Amy Adams, Anthony Mackie, Wyatt Russell, Brian Tyree Henry, Julianne Moore und Gary Oldman. Da ist ganz schön viel Starpower, aber auch Talent vertreten. Für mich somit ein klares Must-Watch.
  • Ab 14. Mai: Das schaurige Haus (Horror // Netflix-Film): Im Mai erwartet uns zudem ein deutscher Horrorfilm, wo ich gespannt bin, ob die Kombi aus Dialekt und Horror aufgehen wird. Die Prämisse einer Familie, die in einer neues Haus zieht und dann feststellt, dass dort Geister lauern, ist nicht unbedingt neu, warten wir mal ab, ob der Film es schafft dem Genre noch was Neues abzugewinnen. Auch hier handelt es sich um eine Buchverfilmung, diesmal eines Kinderbuches, somit dürfte sich der Grusel wahrscheinlich in Grenzen halten.
  • Ab 14. Mai: Ich bin alle (Drama // Netflix-Film): Rückt die Thematik Menschenhandel in den Mittelpunkt, denn eine Ermittlerin arbeitet mit einem Serienkiller zusammen, um die Drahtzieher eines Kinder-Sex-Ringes zu verhaften.
  • Ab 21. Mai: Army of the Dead (Thriller // Netflix-Film): Der Hype ist schon jetzt groß, immerhin handelt es sich um den neuen Zombie-Streifen von Zack Snyder indem Dave Bautista und Matthias Schweighöfer als ungleiches Paar Las Vegas unsicher machen. Inmitten einer Zombie-Epidemie sieht Scott Ward eine Möglichkeit, um an ganz viel Geld zu kommen. Sein Plan: Den größten Raubzug der Geschichte starten, um sich all das herumliegende Geld in den Casinos zu sichern. Einziges Problem: Um an das Geld zu kommen, müssen sie gegen die Zombies bestehen.
  • Ab 30. Mai: Der Distelfink (Drama // 2019): Eine weitere Buchverfilmung findet den Weg ins Netflix-Abo, diesmal handelt es sich aber nicht um eine Eigenproduktion, sondern einen Kinofilm. Ansel Elgort mimt die Hauptfigur namens Theo, welcher mit 13 Jahren einen Anschlag in einem Museum miterlebt. Er überlebt zwar, aber seine Mutter stirbt. Mittlerweile ist er zwar erwachsen, doch der Anschlag prägt auch heute noch sein Leben. In weiteren Rollen gibt es Sarah Paulson, Nicole Kidman, Finn Wolfhard, Jeffrey Wright, Luke Wilson oder Luke Kleintank zu sehen.
  • Weitere Filme: u.a. Star Trek Beyond (1. Mai), For the First Time (1. Mai), Vision - Aus dem Leben der Hildegard von Bingen (8. Mai) Ex Machina, 50 Shades of Grey (16. Mai)

 

 

 

 

Amazon Prime: Neue Serien im Mai:

 

Und auch Amazon Prime legt nach und hat einen überaus starken Serienmonat zu bieten. Ich bin gespannt, welche Serien der Content-Deal mit Warner Bros. in den kommenden Monaten noch ins Abo bringen wird. Ich wiederhole mich gerne, auf "Roswell: New Mexico" hätte ich richtig Lust, aber da hält auch CBS noch die Rechte. Ich könnte mir vorstellen, dass "Raised by Wolves" irgendwann noch im Abo landet, nachdem es sich dabei um ein HBOMax Original handelt.





Urheberrecht: Amazon Prime Video


  • Ab 1. Mai: Schitt's Creek (Sitcom // S1-5): Schade, dass nicht gleich die komplette Serie ins Abo kommt, aber könnte daran liegen dass die Erstausstrahlungsrechte bei TVNOw liegen. So oder so bin ich gespannt, dass die vielfach preisgekrönte kanadische Sitcom beim Streamingdienst ins Abo kommt. Nachdem Johnny, einst ein erfolgreicher Geschäftsmann, seine offenen Steuerforderungen nicht mehr begleichen kann, wird sein kompletter Besitz gepfändet. Zum Glück hat er vor Jahren eine ganze Stadt gekauft: Schitt's Creek, die nun zum neuen Zuhause der Familie wird. In den Hauptrollen der Serie gibt es Daniel Levy, Eugene Levy, Catherine O'Hara, Annie Murphy, Jennifer Robertson oder Dustin Milligrad zu sehen.
  • Ab 7. Mai: Vampire Diaries (Mystery // komplette Serie S1-8): Vielleicht hat sich der eine oder andere gefragt, ob Vampire Diaries nun bei Netflix aus dem Abo verschwindet, dazu liegt derzeit noch keine Information vor. Ältere Serien werden oft an mehrere Anbieter lizenziert, es kann also sein, dass Vampire Diaries bald wieder sowohl bei Amazon als auch bei Netflix verfügbar ist. Sobald es nähere Infos gibt, werde ich euch informieren. Ich selbst rewatche die Serie ja gerade, hätte aber nun auch kein Problem die Serie bei Prime fertigzuschauen.
  • Ab 14. Mai: The Underground Railroad (Drama // Miniserie // Amazon Original): Auf "The Underground Railroad", eine Verfilmung des gleichnamigen Romans, habe ich schon gespannt gewartet. Sie sollte eigentlich schon etwas früher ins Abo kommen, aber dann kam Corona und hat den Zeitplan etwas umgehauen. Die Serie selbst ist definitiv keine leichte Kost, denn sie nimmt sich der Sklaverei an und zeigt das Leben von Afro-Amerikanern auf einer Baumwollplantage. Cora ist eine der Sklaven, die Tag ein und Tag aus für ihre Besitzer unter menschenunwürdigen Bedingungen schuften muss und davon träumt zu fliehen. Doch Cora hat mehrfach mitangesehen, was mit anderen Sklaven passierte, die die Flucht gewagt haben und gescheitert ist. Kaum einer überlebt dies. Doch nachdem auch sie selbst gezüchtigt wird, fasst sie all ihren Mut zusammen und flieht mit einem weiteren Sklaven. Auf ihrer Flucht stoßen sie auf das sogenannte "Underground Railroad" - eine Fluchthilfebewegung. Verantwortlich für die Serie ist Berry Jenkins, die Hauptrollen spielen Thuso Mbedu, William Jackson Harper, Aaron Pierre, Joel Edgerton, Lilly Rabe und Sheila Atim.
  • Ab 21. Mai: Gossip Girl (Drama // komplette Serie S1-6) 
  • Ab 21. Mai: Stargirl (Superhelden // S1): Bislang nur bei Sky zu sehen, kommt "Stargirl" nun zu meiner Freude auch ins Abo von Amazon Prime. Bislang haben die Superhelden Serien von DC Universe immer fantastische Kritiken erhalten, da sie optisch wesentlich hochwertiger ausfallen als die Arrowverse Serien (wobei mit "Superman & Lois" wohl auch eine Trendwende erfolgte). Bei der titelgebenden Figur handelt es sich um die Schülerin Courtney, die nach der Entdekcung eines Superhelden-Anzuges zu Stargirl wird und fortan die "Justice Society of America" unterstützt. Gemeinsam mit ihrem Stiefvater kämpft sie gegen das Böse.
  • Ab 28. Mai: Panic (Thriller // S1): In diesem Monat scheinen auch bei Amazon Prime Buchverfilmungen das große Ding zu sein, denn mit "Panic" folgt zugleich die Nächste, bei der man sich dem gleichnamigen Roman von Lauren Oliver annimmt. Der steht bei mir noch ungelesen im Regal, ich glaube aber auch nicht, dass ich ihn noch vor Start der Serie gelesen bekomme. Somit werde ich diese wohl zuerst schauen. Die Serie handelt von einem Spiel namens Panic, bei dem keiner weiß, wer es erfunden hat und wann es startete. Aber in der heruntergekommenen und vergessenen Kleinstadt Carp ist das Spiel der einzige Weg nach draußen. Jeden Sommer riskieren die Absolventen der Stadt deshalb in einem riskanten Spiel, das sie mit ihren Ängsten konfrontiert, ihr Leben. Wer gewinnt darf sich auf eine lebensverändernde Geldsumme freuen. Die Regeln sind einfach: Jede/r darf spielen. Nur eine/r gewinnt. Klingt spannend? Ja finde ich auch, denn Panic passt perfekt in mein Beuteschema.
  • Ab 29. Mai: Lucifer (Mystery // S5B): Wie gewohnt feiert "Lucifer" wieder bei Amazon Prime seine Premiere und ich bin gespannt auf den nächsten Schwung an Episoden von Staffel 5. Nachdem Ende von 5A bin ich auf eine Figur ganz besonders gespannt.

 

 

 

 

Amazon Prime: Neue Filme im Mai:

 

Bei den Filmen ist diesmal etwas weniger für mich dabei, aber das macht nichts, da Amazon Prime hier täglich weitere Produktionen ohne große Ankündigung hinzufügt und da ist dann immer noch die eine oder andere Perle dabei. 

 




Urheberrecht: Capelight Pictures


  • Ab 4. Mai: I Still Believe (Musikdrama // 2020): Ich selbst haben den Film schon dank der Prime Deals gesehen, da die Hauptrollen KJ Apa und Brit Robertson spielen und ich beide gerne sehe. Apa mimt dabei einen christlichen Musiker, der sich an der Uni verliebt. Jedoch währt das Glück nicht lange, als bei seiner Freundin Krebs diagnostiziert wird. Ich muss ja gestehen mir war das mit dem Glauben ab und an etwas zu viel, auch wenn es hier natürlich thematisch passt. Trotzdem solltet ihr euch daran nicht stören, abseits dessen ist der Film nämlich sehenswert, wenn auch traurig, also legt unbedingt Taschentücher bereit.
  • Ab 9. Mai: Good Boys (Comedy // 2019): Gelacht werden darf hingegen bei "Good Boys", wenn der 12-jährige Max auf seine erste Kussparty eingeladen wird und nun Hilfe bei seinen besten Freunden Lucas und Thor sucht. Als diese aber nicht mehr weiterwissen, beschließt Max die Nachbarstochter auszuspionieren. Doof nur, dass sie dabei die Drohne seines Dads verlieren und nun alles tun, um diese zurückzubekommen. Der Film geht zwar unter die Gürtellinie, aber das macht der Trailer schon deutlich, ihr solltet ihn also nicht allzu ernst nehmen.
  • Ab 14. Mai: Der Boandlkramer und die ewige Liebe (Komödie // Heimkino-Premiere): Durch Corona gibt es den neuesten Film mit Michael Bully Herbig direkt bei Prime zu sehen. Darin spielt Herbig den Tod, der sich in Gefi verliebt. Auf dem Gebiet der Liebe, hat er aber überhaupt keine Erfahrung, weshalb ihm der Teufel einen Deal anbietet: Im Gegenzug für dessen Hilfe soll der Tod jedoch seine Arbeit einstellen. Das bedeutet: Niemand stirbt. Klingt eigentlich gut, doch zu viele Menschen auf der Welt könnten für Chaos sorgen. In weiteren Rollen gibt es Hape Kerkeling als Teufel und Hannah Herzsprung als Gefi zu sehen.
  • Ab 19. Mai: Lovecut (Drama // 2020): Bei Lovecat handelt es sich um das Debüt von Regisseurin Illiana Estanol, das sechs unterschiedliche Geschichten miteinander verwebt. Der Episodenfilm erzählt die Geschichte von drei Teenagerpaaren und ihre Konflikte auf der Suche nach der eigenen Identität und Sexualität in einer digitalen, sich rasant wandelnden Gesellschaft, die zwar viele Möglichkeiten, aber auch extreme Herausforderungen mit sich bringt.
  • Ab 23. Mai: Brave Mädchen tun das nicht (Komödie // 2020): Lucy Hale schlüpft in die Rolle von Lucy Neal, eine Violinistin, die von ihrem Exfreund vorgeworfen bekommt sie sei verklemmt. Gekränkt von dessen Worte fasst sie einen Entschluss: Sie erstellt eine Sex-To-Do-Liste und möchte diese in den kommenden Monaten abarbeiten. Bei den Kritikern konnte der Film nicht ganz punkten, deshalb hatte es vergangenes Jahr bei mir nicht fürs Kino gereicht, auf Prime schaue ich aber gerne mal rein.
  • Ab 28. Mai: Honest Thief (Action // 2020): Liam Neeson und Action ist immer eine gute Kombi. Trotz zunehmenden Alters sieht man den Schauspieler weiterhin in seinem bevorzugten Genre, diesmal spielt er einen Bankräuber, der sein kriminelles Leben hinter sich lassen möchte und sich deshalb dem FBI stellt. Anstatt der Erfüllung seines Wunsches, befindet er sich nach einer tödlichen Auseinandersetzung jedoch erneut auf der Flucht und plant seine Rache. In diesem Sinne also ein klassischer Actionfilm, aber das ist ja auch nicht verkehrt.
  • Ab 30. Mai: Downton Abbey - Der Film (Historie // 2019): Schade, dass Prime die Serie nicht mehr im Abo hat. Die steht nämlich auf meiner Must-See-Liste und ohne die macht der Film natürlich wenig Sinn. All diejenigen, die die Serie kennen wünsche ich aber viel Spaß mit dem Film. Übrigens: Eine Fortsetzung wurde jünst angekündigt und könnte noch in diesem Jahr zu sehen sein.
  • Weitere Filme: u.a. Die Tribute von Panem 1&2, Room (ab 1. Mai), Sieben Minuten nach Mitternacht (ab 4. Mai), Wie Schreibt man Liebe, The Amazing Spider-Man (ab 6. Mai), Interstellar (ab 12. Mai), Freundschaft Plus (ab 14. Mai), P!NK: All I Know So Far (ab 21. Mai), Der Schuh des Manitu (ab 25. Mai), Call Me By Your Name (ab 29. Mai).

 

 

 

 

Disney+: Highlights im Mai:

 

Parallel dazu mausert sich der Mäuschenkonzern Disney+ zu einem immer stärkeren Konkurrenten auf dem deutschen Streamingmarkt, denn auch hier kommt durch die Erweiterung um Star wesentlich mehr Content auf die Plattform. Mir gefällt dabei besonders Disneys Mix aus kompletten Serienstaffeln zum bingen sowie der häppchenweisen Ausstrahlung mit einer Episode pro Woche. Wie sagt man so schön: Die Mischung machts. Für den kommenden Monat wurde übrigens schon Staffel 3 von "Genius" angekündigt und auch "Love, Victor" soll im Sommer noch starten.

 

 

Serien:

 



Urheberrecht: Disney


  • Ab 4. Mai: Star Wars: The Bad Batch (1. Staffel // wöchentlich eine neue Folge): Ihr wisst, ich bin kein Star Wars Fan, deshalb wünsche ich an dieser Stelle allen viel Spaß mit dem neuesten Ableger des Franchise.
  • Ab 7. Mai: Angel (Fantasy // komplette Serie (S1-5)): Ich glaube auf das Buffy-Spin-Off rund um den Vampir Angel hatten schon einige gewartet. Im Mai stehen euch dann 110 Episoden zum Bingen zur Verfügung.
  • Ab 7. Mai: Star (Musikserie // komplette Serie (S1-3)): Eine weitere Serie, die komplett ins Abo kommt ist der Empire-Ableger Star rund um drei junge Frauen, die als Band gecastet werden und um ihren Durchbruch kämpfen. Ich hatte die Serie mal bei MagentaTV angefangen, bin aber trozz des genialen Soundtracks nicht ganz mit ihr warmgeworden. Vielleicht gebe ich Star aber auch nochmal eine zweite Chance.
  • Ab 14. Mai: High School Musical: The Musical: The Series (2. Staffel // wöchentlich eine neue Folge): Diesmal nimmt sich die Serie das Musical "Die Schöne und das Biest" an, das von den Schüler*innen aufgeführt werden soll. Musikalisch finde ich "HSM: The Musical: The Series" zwar genial, weil die Schauspieler*innen wesentlich besser singen als ihre Filmpendants, nur die Handlung drumherum bleibt etwas oberflächlich. Mal schauen, ob sich das mit der zweiten Staffel ändert.
  • Ab 14. Mai: Krieg der Welten (Fantasy // 1. Staffel)
  • Ab 28. Mai: Rebel (Drama // wöchentlich 1 Folge // Deutschlandpremiere): Eine weitere Premiere erfolgt mit "Rebel", welches vor Kurzem beim amerikanischen Network ABC gestartet ist. Hinter der Serie, die auf dem Leben von Erin Brockovich basiert, steht Krista Vernoff ("Grey's Anatomy", "Station 19"), die schon mehr als einen Hit für den Sender kreiert hat. Annie ist eine Rechtsberaterin ohne Juraabschluss, jedoch ist sie brillant, angstfrei und glaubt an das wofür sie kämpft sowie an die Menschen, die sie liebt. Um zu gewinnen, ist bereit alles zu tun. Auch hier kann sich der Cast sehen lassen: Katey Sagal spielt die Hauptrolle, weiterhin gibt es John Corbett ("Parenthood"), Lex Scott Davies ("The L Word: Generation Q") und Kevin Zegers ("Dirty John", "Fear the Walking Dead") zu sehen 
  • Ab 28. Mai: Genius (Historie // S1-2): Bei "Genius" handelt es sich um eine historische Serie von National Geographic, die in jeder Staffel ein anderes Genie in den Mittelpunkt stellt und dabei die Lebensgeschichte von Anfang bis Ende zeigt. Staffel 1 dreht sich um Einstein, Staffel 2 um Picasso und in der im Juni folgenden 3. Staffel steht Aretha Franklin im Mittelpunkt.
  • Ab 28. Mai: Harrow (Krimi // 1. Staffel): Somit wechselt "Harrow" von Prime zu Disney+, die Krimiserie handelt von Dr. Daniel Harrow, einem brillanten aber unorthodoxen Forensiker, der nicht viel für Autorität übrig hat, dafür aber ganz viel Empathie für die Toten besitzt. Was ihn antreibt ist seine Suche nach Antworten, den Toten eine Stimme zu geben und er wird nicht ruhen, bevor er nicht herausgefunden hat, was ihnen zugestoßen ist. Es ist genau diese Fähigkeit, die am Ende dazu führt, dass er selbst die bizarrsten Fälle aufklärt. Doch als plötzlich ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit seine Familie, seine Karriere und ihn selbst bedroht, geht es nicht darum einen Fall aufzuklären, sondern ihn zu begraben. Die Serie selbst wurde schon um eine dritte Staffel verlängert.
  • Weitere Serien: Wöchentlich gibt es zudem jeweils eine neue Folge von "Marvel's MODOK" (1. Staffel ab 21. Mai), "Big Sky", "Big Shot", "A Teacher", "Grey's Anatomy" und "Seattle Firefighters", direkt komplett online gehen hingegen die Serien/Staffeln von "Bless this Mess" (S1-2) und "Baskets" (S4) ab 7. Mai, New Girl (komplette Serie, ab 14. Mai)

 

 

Filme:

 

  • Ab 7. Mai: Ruf der Wildnis (Abenteuer, Drama // 2020): 1890: Buck, eine Mischung aus Bernhardiner und Collie, wurde aus seinem Zuhause von Santa Clara entführt und nach Kanada gebracht, um dort für einen hohen Preis verkauft zu werden. Der Hund, der einst ein beschauliches Leben hatte, muss sich nun in der kanadischen Wildnis behaupten und trifft dabei den Goldjäger John Thornton - gespielt von Harrison Ford - der ihm auf seiner Reise hilft. Ein Film, der somit aus der Sicht eines Hundes gespielt wird und vor allem für seine hochwertigen Effekte gelobt wird.
  • Ab 14. Mai: Underwater - Es ist erwacht (Horror // 2020): Handlungsort ist ein Unterwasser-Laber voller Wissenschaftler, die sich nach einem Erdbeben plötzlich in Lebensgefahr befinden. Denn etwas hat es auf die Station geschafft, sodass nach und nach Kolleg*innen sterben. Der Cast besteht aus Kristen Stewart, T.J. Miller, Jessica Henwick und Mamoudou Athie.
  • Ab 14. Mai: Ready or Not (Horror // 2019): Da ich bei "Ready or Not" im Kino war und diesen erst kürzlich auf Sky erneut angeschaut habe, gibt es eine klare Empfehlung für die Horrorkomödie, in der eine Braut vor der Familie ihres Ehemannes flieht. Die hat nämlich eine makabre Tradition: Nach jeder Hochzeit erfolgt ein Spieleabend, der tödlich endet, sobald die Braut die Karte für "Verstecken" zieht. Was Grace nicht ahnt, dass das Spiel kein Spiel ist, sondern eine Jagd auf ihr Leben. Inszeniert wird das ganze rasant, unterhaltsam und mit einigen blutigen Momenten. Dass die Story so gut funktioniert ist Samra Weaving zu verdanken, die als Final Girl brilliert und der man ihren Überlebenskampf zu 100% abkauft.
  • Ab 21. Mai: The New Mutants (Superhelden // 2020): Bei den Kritikern kam der Film rund um die "New Mutants" nicht besonders gut an, mir hatte der Trailer aber gut gefallen, dementsprechend werde ich mir den Film bei Disney+ zu Gemüte führen.
  • Ab 28. Mai: Jojo Rabbit (Satire // 2020): "Jojo Rabbit" spaltet aufgrund seiner Thematik die Gemüter, was jedoch nicht überrascht. Ich konnte mit dem Film, bei dem der junge Jojo während des 2. Weltkrieges einen ungewöhnlichen imaginären Freund hat, nämlich Adolf Hitler höchstpersönlich, nicht viel abgewinnen. Für mich hat der Humor bzw. die Satire nicht funktioniert. Jedoch: Humor ist immer Geschmackssache, somit war klar, dass der Film polarisieren würde. 

 

 

 

 

Serien Talk: Die Serien Starts im Free-TV:

 

All diejenigen die keinen Netflix Account besitzen und endlich "Suits" weiterschauen möchten, dürfen sich nun freuen. VOXUp zeigt die 5. Staffel ab 9. Mai um 20:15 Uhr und liefert dann direkt 3 Folgen am Stück. Und auch ProSieben setzt auf neue Serienware einerseits gibt es bei Joyn kostenlos die 6. Staffel von "Homeland" zu sehen. Ab dem 8.Mai erwarten euch hier jeweils neue Folgen in der Mediathek. Im Free-TV geht am 3. Mai schon Nachschub von "Young Sheldon" (Staffel 4) und "Die Simpsons" (Staffel 32), wie gewohnt jeweils um 20:15 und 21:15 Uhr, an den Start. Die letzte Serienpremiere des Monats erfolgt hingegen bei One dort gibt es die Miniserie "Requim" zu sehen, eine Koproduktion von Netflix und der BBC, die am 25. Mai um 22:15 Uhr ihre Premiere feiert. Dann gibt es jeweils 2 Folgen am Stück. Im Mittelpunkt steht eine Cellistin, deren Mutter Selbstmord begeht, was diese zurück in ihre Heimat Wales bringt. Dort angekommen findet sie eine Box mit Zeitungsausschnitten, die sich allesamt um einen alten Vermisstenfall drehen. Bald schon deckt sie familiäre Geheimnisse auf und entdeckt eine übernatürliche Macht.





Serien Talk: Was bleibt, was kommt, was geht:


 

Verlängerungen:


  • Ginny & Georgia (2.Staffel // Netflix)
  • Bridgerton (STaffel 3 & 4 // Netflix)
  • NCIS (19. Staffel // Sat.1) und NCIS: Los Angeles (13. Staffel // Sat.1)
  • Magnum P.I (4. Staffel // Vox)
  • Bull (6. Staffel // Sat.1)
  • SWAT (5. Staffel // Sky, Amazon Prime)
  • Blue Bloods (12. Staffel // Kabel Eins)
  • Call the Midwife (Staffel 12 & 13 // MagentaTV)
  • Warrior (3. Staffel // Sky)




Absetzungen:

 

  • Der Lehrer (Staffel 9 // RTL) sowie Schwester, Schwester (2. Staffel) und Sekretärinnen (2.Staffel)
  • MacGyver (5. Staffel // Sat.1, Kabel Eins)
  • The Right Stuff (1. Staffel // Disney+)



*Anmerkung: Alle Trailer wurden über den erweiterten Datenschutzmodus von YouTube eingebunden, sobald ihr diese abspielt werden Daten gesammelt. 

 


Auf welche Serien / Filme freut ihr euch ganz besonders?
Wer gewinnt bei euch im Kampf der Streamingdienste?
Schaut ihr eigentlich noch Serien im Free-TV?
 
 

Kommentare :

  1. Von The Underground Railroad habe ich im vergangenen Jahr das Buch gelesen. Starkes Setting, die Story fand ich aber nicht so richtig rund. Bin gespannt, was die Serie daraus macht!

    Schitt's Creek läuft zur Zeit auch auf Sky. Will da auch noch reinschauen, habe es bisher aber nicht geschafft. Weiß auch gar nicht, wie viele Staffeln sie zeigen werden.

    Ruf der Wildnis ist ein schöner Film! (Der Distelfink allerdings nicht)

    Bei Netflix freue ich mich ja tatsächlich am meisten auf The Kominsky Method. Hoffentlich ein guter Abschluß der Serie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar,
      als Buch-Leser wäre ich natürlich richtig gespannt dann deine Meinung zu hören, weil ich kannte das Buch bis dato noch gar nicht und räume der Serie somit den Vorzug ein :D.

      Wobei Sky ja immer alle Serien beendet, die sie anfangen oder? Habe da jetzt noch nicht gehört, dass man da was abgebrochen oder abgesetzt hätte. Bei Amazon fehlt ja nur die finale Staffel, denke mal da hat TVNow aktuell noch die Erstaustrahlungssrechte, ohne das ich bislang reingeschaut habe, hoffe ich mal, dass die noch nachgeliefert wird.

      Okay danke für den Filmtipp :D. Der Distelfink ist ja auch an den Kinokassen ziemlich gefloppt, der Trailer sah ja eigentlich gar nicht soo schlecht aus. Viel Spaß bei "The Kominsky Method".

      Löschen
  2. Liebe Nicole,
    ahh und wie immer finde ich mich Ende jeden Monats auf deinem Blog wieder, um diesen Beitrag zu lesen und mich für den kommenden Monat vorzubereiten :-) Ich freue mich immer riesig, dass du uns mitteilst, was es zu sehen gibt. Ich freue mich sehr auf "Wer hat Sarah ermordet". ich habe noch keine Staffel gesehen, höre aber so viel Gutes, dass ich bald mal anfangen muss. Lucifer ist auch immer wieder sehr beliebt in meinem Umfeld und doch konnte ich mich irgendwie nicht überzeugen. Muss ich mir noch mal überlegen und vielleicht mal den Trailer anschauen :-)
    Ich schaue bis auf Germany's Next Topmodel nichts im Fernsehen, weil es mir erstens nicht gefällt und weil ich zweitens nicht immer um diese Uhrzeit Zeit habe und mir deswegen keine Serien im Fernsehen ansehe.
    Ich wünsche dir einen schönen Start in das Wochenende, Elisa xx von www.beautyinsimplicity.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Elisa,
      das freut mich zu hören <3. Mit "Wer hat Sara ermordet" geht es mir wie dir, habe viel Gutes gehört, aber noch gar keine Zeit gehabt reinzuschauen, will ich aber unbedingt. Mag das Genre ja. Also bei "Lucifer" muss ich ganz klar sagen, dass die ersten zwei Staffeln genial sind was den Humor anbelangt, die dritte ist dann qualitativ nicht gut, die vierte wieder etwas besser. Kann aber verstehen, wenn einem das dann zu viele qualitative Schwankungen sind, zumal die die Fälle der Woche auch nicht so spannend sind. Ich verfolge das echt wegen Tom Ellis, der die Rolle super spielt und mich immer wieder zum Lachen bringt.

      Ich schaue aber auch immer weniger TV. Bei Germanys next Topmodel bin ich mittlerweile auch raus, das hatte ich früher gerne geschaut, aber die letzten zwei Staffeln konnten mich irgendwie nicht mehr so mitreißen. Aktuell gucke ich im Fernsehen eigentlich nur noch die Öffentlich-Rechtlichen Talkshows, Dokus, Nachrichten und selbst die verstärkt über Livestream oder meist in der Mediathek, weil ich da zeitlich unabhängig bin :D.

      Löschen
  3. Hi Nicole,
    danke für deinen tollen Beitrag!!! :)
    Auf "The Woman in the Window" freue ich mich schon so lange! Ich wusste gar nicht, dass Disney den Film an Netflix verkauft hat! Aber jetzt kann ich ihn mir immerhin endlich ansehen, juhu. :)

    "Brave Mädchen tun das nicht" muss ich mir schon aus Prinzip wegen Lucy Hale anschauen!

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!<3

    Liebe Grüße
    Lisa Marie von https://sonneimherzen.net/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Lisa Marie,
      also bei mir ist "The Woman in the Window" auch fest eingeplant, musst mir dann mal deine Meinung schreiben. Hattest du da eigentlich das Buch gelesen?

      Ich sehe Lucy Hale auch gerne und gucke echt alles mit ihr :D.

      Löschen
  4. Hi Nicole,
    danke wie immer für den Überblick! Freue mich auch Ludcifers neue Staffel und bin gespannt, wie es da weitergeht. Ansonsten gucke ich mometan Gomorrha auf Blu-Ray, das ist auch eine spannende Serie!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Vanessa,
      wünsche dir viel Spaß mit Lucifer. Ich schaue das ja immer mit meinen Eltern und wir sind wegen des Cliffhangers auch schon ganz gespannt wie es weitergeht. Von Gomorrha habe ich bisher nur gehört, es aber tatsächlich noch nie gesehen.

      Löschen
  5. Hi Nicole,

    wieder ein hilfreicher Beitrag. Obwohl ich langsam echt überfordert bin von den zahlreichen Film- und Serienangeboten auf den Streaming-Plattformen. Zumal wir bei uns im Haushalt ein Netflix, Amazon Prime und aktuell auch Disney Abo haben.

    Am meisten reizt mich Ende dieses Monats natürlich "Lucifer". Wurde auch Zeit, dass die zweite Hälfte von Staffel 5 endlich an den Start geht. Als Film interessiert mich besonders "Der Distelfink". Ich habe das dicke Buch noch ungelesen bei mir im Regal stehen und werde nun wahrscheinlich mal zum Film greifen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Doreen,
      ja aktuell kommt da im Monat echt einiges zusammen, sodass man da mit Content förmlich überschwemmt wird. Ich nutze ja auch alle drei von dir genannten Anbieter, da kommt dann schon viel zusammen.

      Bei "Lucifer" bin ich wegen des Cliffhangers ja so gespannt. Ich meine auf Gott haben wir alle gewartet :D. Das Schöne: Lucifer gucke ich tatsächlich immer mit meinen Eltern, das sind dann immer unterhaltsame Serienabende.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.