SOCIAL MEDIA

Dienstag, 28. April 2020

Serien Talk: Netflix und Amazon Prime Neuheiten Mai: Hollywood, The Eddy, Dynasty, Upload


Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, The Crown, Wir sind die Welle, Jack Ryan


Streamingdienste haben weiterhin Hochkonjunktur, was die jüngsten Abonnentenzahlen von Netflix und Disney+ zeigen, die sich auf Rekordniveau bewegen. Wem kann man es verübeln, wenn er sich in Zeiten von Corona in fiktive Welten flüchtet, um zumindest für ein paar Stunden der Realität zu entfliehen? Das geht mir aktuell auch nicht anders, verbringe ich meine Wochenenden und Abende doch auch damit Filme nachzuholen, die ich schon länger mal sehen wollte und die eine oder andere neue Serie anzufangen oder fortzusetzen. Dementsprechend gespannt war ich natürlich auf die Netflix und Amazon Prime Neuheiten im Mai und da wird für reichlich Serien und Film-Nachschub gesorgt. Netflix haut natürlich wieder mehrere Eigenproduktionen raus, diesmal auch von namhaften Produzenten, wie "Hollywood" und "The Eddy" zeigen, dazu kann sich aber auch die Lizenzware sehen lassen. Gleich mehrere Deutschlandpremieren erwarten euch und ich würde Lügen, wenn ich sage, dass ich mich nicht auf "Dynasty" freue. Für mich eine unfassbar unterhaltsame Guilty-Pleasure, die mir sicherlich etwas Ablenkung in dieser Zeit bescheren wird. Dazu erwartet euch auch eine Heimkino-Premiere auf dem Streamingdienst, etwas über das ja schon länger diskutiert wurde. Werde die Filmstudios so manche Produktion flotter zu den Streamingdiensten schicken? Bisher sind das in der Tat noch Ausnahmen, aber es könnte Bewegung in den Markt kommen. Amazon Prime geht ebenfalls mit einigen Originals an den Start, macht mich hier vor allem auf "Upload" aufgrund des Sci-Fi-Comedy Genres neugierig und punktet auch bei der Lizenzware. Filmisch sind ebenfalls ein paar interessante Produktionen vertreten. Auch im Free-TV gibt es wieder Seriennachschub und hier ist vor einigen Tagen auch die Synchronisation wieder aufgenommen worden. Natürlich muss sich zeigen, welche Projekte nun Priorität haben und wie flott so mache bereits angekündigte, dann wieder abgesagte Serie, ihren Weg ins TV findet. Etwas kleiner fällt diesmal die Kategorie Verlängerung / Absetzungen aus. Noch immer sind manche Serien im Limbo gefangen, die endgültige Entscheidung heben sich viele Networks für die Upfronts auf, die diesmal natürlich digital stattfinden.








Serien Talk: Netflix & Amazon Prime Neuerscheinungen Mai:



Netflix: Neue Eigenproduktionen im Mai:


Wie immer mehr neue Serien, als alte Bekannte, ob das Modell auf Dauer aufgeht muss sich zeigen. Ich persönlich hänge mit den Neustarts zwar heillos hinterher, aber "Hollwyood" möchte ich mir dann aufgrund des Produzenten und der Thematik doch zeitnah anschauen. Alles andere werde ich erstmal nach hinten verschieben, auch wenn da noch Interessantes mit dabei ist wie "The Eddy", "Into the Night" oder "White Lines".



Urheberrecht: Netflix Deutschland


  • Ab 1. Mai: Hollywood (Mini-Serie // Historie): Die nächste Serie aus dem Content-Deal mit Ryan Murphy. Diesmal wendet sich der Produzent der Glanzzeit Hollywoods zu und zeigt uns eine Gruppe von jungen Filmemachern und Schauspielern die bereit sind alles zu tun, um endlich erfolgreich zu sein. Besetzt ist die Serie wie gewohnt hochkarätig und mit einigen Bekannten aus anderen Murphy Serien: Darren Criss, Dyan McDermott, Jim Parsons, Samara Weaving, Maude Apatow und Jeremy Pope.
  • Ab 1. Mai: Into The Night (Sci-Fi, Mystery // 1. Staffel): Was wenn die Sonne tödlich ist? Basierend auf dem Roman des polnischen Autors Jacek Dukaj ergründet die erste belgische Serie des Streaming Giganten genau diese Frage. Nach einer solaren Katastrophe ist jeder Sonnenstrahl für die Menschen tödlich. Die einzige Möglichkeit, um zu überleben: In ein Flugzeug steigen und vor der Sonne fliehen. Doch wie lange geht dies gut? Wie lange bis erneut getankt werden muss, das Essen ausgeht oder Konflikte innerhalb der Gruppe ausbrechen? Der Cast besteht dabei aus internationalen Schauspielern, da auch in der Serie Fremde aus unterschiedlichen Nationen plötzlich als Gruppe agieren müssen, um zu überleben.
  • Ab 8. Mai: Dead to Me (Dramedy // 2. Staffel)
  • Ab 8. Mai: The Eddy (Musikserie // 1. Staffel): Wer "La La Land" geliebt hat, der sollte "The Eddy" unbedingt auf seine Merkliste setzen. Damien Chazelle inszeniert diesmal eine Musikserie, die sich um den Besitzer eines Jazzclubs handelt, der in die Geschäfte von Kriminellen hineingerät und nun versucht sein Geschäft, seine Band und seine Tochter zu beschützen. Das Ganze spielt in Paris, verfügt jedoch über eine internationalen Cast sodass Andre Holland und Amandla Stenberg zwei der Hauptrollen übernehmen.
  • Ab 11. Mai: Bordertown ( // 3. Staffel)
  • Ab 15. Mai: White Lines (Thriller // 1. Staffel): In dieser 10-teiligen englischen Produktion wird ein DJ, der seit 20 Jahren vermisst wird, Tod aufgefunden. Nun kehrt seine Schwester an seinen letzten Aufenthaltsort zurück: Ibiza. Dort wird sie bald Teil der Welt der Schönen und Reichen mit all ihren Intrigen und Lügen. 
  • Ab 29. Mai: Space Force (Comedy // 1. Staffel): Mit "Space Force" widmet sich Greg Daniels nach "The Office" erneut einer Worplace-Comedy. Diesmal verfolgen wir Steve Carell, der an der Gründung der amerikanischen Weltraum-Armee beteiligt ist. Diese soll eine neue Streitkraft des Militärs darstellen. Wer meint diese besagte "Weltraum-Armee" ist eine reine Serienerfindung liegt falsch, hat Trump doch vor nicht allzu langer Zeit das Projekt verkündet.




Netflix: Frische Lizenzware?


Die Lizenzware kann sich im Mai sehen lassen, fast alles Deutschlandpremieren und so mancher Fanliebling, der fortgeführt wird. Dazu ein kompletter Neustart. Auf jeden Fall ein guter Monat.

  • Ab 6. Mai: Workin' Moms (Comedy // 4. Staffel // Deutschlandpremiere)
  • Ab 8. Mai: Berlin, Berlin (Comedy // komplette Serie)
  • Ab 23. Mai: Dynasty (Drama // 3. Staffel // Deutschlandpremiere): Ich hatte mir zwar eine wöchentliche Ausstrahlung gewünscht, aber zumindest gibt es im Mai die komplette Staffel auf einen Schlag. Um eine vierte Staffel wurde "Dynasty" indes schon von The CW verlängert.
  • Ab 29. Mai: Queen of the South (Thriller // 4. Staffel // Deutschlandpremiere)
  • Wöchentlich: Snowpiercer direkt nach US-Ausstrahlung, jedoch noch ohne konkreten Termin. In den USA startet die Serie, die auf dem gleichnamigen Film basiert, am 17. Mai. Ich habe besagten Film noch nicht gesehen, finde dessen Konzept aber interessant. Nachdem die Welt vollkommen vereist ist, fristen die Überlebenden ihr Dasein in einem Zug. Dieser ist jedoch nach dem Stand der Passagiere aufgeteilt: In den vorderen, luxuriösen Abteilen befinden sich die Reichen, in den hinteren die Armen, die natürlich wesentlich weniger Komfort besitzen. Auch wenn es sich um das Konzept des Filmes handelt, so werden diesmal andere Figuren im Mittelpunkt stehen. Ich finde das World-Building und die damit einhergehenden sozialen Konflikte und das Widerspiegeln der Schere zwischen Arm und Reich interessant und hoffe auf viel Sozialkritik. Eine 2. Staffel wurde schon vor Ausstrahlung bestellt.




Netflix: Neue Filme im Mai:


Doch einiges mit dabei, was ich an Filmen interessant finde, darunter auch wieder ein paar Netflix-Filme, mal schauen ob die halten was die Prämissen versprechen.



Urheberrecht: Netflix Deutschland


  • Ab 1. Mai: Nur die halbe Geschichte (RomCom // 2020 // Netflix-Film): Wer Lust auf eine Jugendromanze hat, die ungewohnte Wege geht, sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen. Spart euch aber den Trailer, wenn ihr überrascht werden möchtet. Der Plot liest sich erstmal 08/15 wenn eine Einser-Schülerin im Namen des beliebtesten Jungen Liebesbriefe schreibt, damit dieser bei seinem Schwarm punkten kann. Das Ganze erhält dann aber einen spannenden Twist.
  • Ab 1. Mai: All Day and a Night (Drama // 2020 // Netflix-Film): Jakhor wollte eigentlich nie wie sein Vater sein, doch Jahre später findet er sich an dessen Seite im Gefängnis wieder. Während er seine Taten reflektiert, wird ihm klar, dass sie mehr verbindet als er ahnt und sie sich in einem gefährlichen Teufelskreis wiederfinden. Diesen versucht er nun für seinen Sohn zu durchbrechen, um ihm das gleiche Schicksal zu ersparen.
  • Ab 1. Mai: Begabt (Drama // 2017): Von mir gibt es eine klare Empfehlung, denn Chris Evans hat mir als Vormund des hochbegabten Kinders seiner verstorbenen Schwester unfassbar gut gefallen, auch weil die Chemie mit Jungschauspielerin Mckenna Grace passt. Während er dem mathematisch talentierten Mädchen ein normales Leben ermöglichen möchte, sieht seine Mutter das anders und zieht deshalb für das Sorgerecht vor Gericht.
  • Ab 1. Mai: Das Leuchten der Erinnerung (Komödie, Drama // 2018): Helen Mirren und Donald Sutherland als Paar, das einen letzten, verrückten Roadtrip miteinander unternimmt, das kann doch nur gut werden. Gegen den Rat ihrer Ärzte und ihrer Kinder machen sich John und Ella auf, um das Haus von Ernest Hemingway zu besuchen.
  • Ab 5. Mai: Eleanor & Colette (Drama // 2018): Mit zwei fantastischen Hauptdarstellerinnen - Helena Bonham Carter und Hilary Swank - macht auch "Eleanor & Colette" auf sich aufmerksam. Beide spielen dabei zwei unterschiedliche Frauen, zwischen denen eine Freundschaft entsteht. Colette fungiert als Anwältin der schizophrenen Eleanor, die selbst bestimmten möchte, welche Medikamente sie einnimmt. 
  • Ab 8. Mai: Berlin, Berlin - Der Film (Komödie // 2020): Es wurde ja schon spekuliert, ob so mancher Film nicht bei Streamingdiensten seine Premiere feiert, anstatt im Kino. Nachdem Disney+ seinen Fantasystreifen "Artemis Fowl" im Juni auf dem hauseigenen Streamingdienst weltweit Premiere feiern lässt, darf Netflix sich über die Filmfortsetzung von "Berlin, Berlin - Der Film" freuen. Zeitgleich geht auch die Serie an den Start, sodass man sich diese zu Gemüte führen kann, bevor man erneut in das Leben der Figuren eintaucht. 
  • Ab 10. Mai: The Nun (Horror // 2018): Leider reicht "The Nun" nicht an "The Conjuring" heran, auch wenn die unheimliche Nonne optisch definitiv das Potenzial hatte, den Zuschauern einen Schrecken einzuladen. Am Ende ist es ein solider Horrorfilm, der leider keinerlei Antworten über den Ursprung der Figur gibt und kaum Antworten bereithält. Trotzdem kann man sich das Spin Off anschauen, wenn man Lust auf einen Horror hat. Erwartet nur nicht zu viel.
  • Ab 13. Mai: The Wrong Missy (Komödie // 2020 // Netflix-Film): Auch hier sollte man sich eher auf eine klassische Komödie einstellen. Als ein Mann die Frau seiner Träume trifft und diese zur Wochenendfeier seines Unternehmens einlädt, stellt er fasst, dass die Einladung an die falsche Frau ging.
  • Ab 22. Mai: Die Turteltauben (The Lovebirds) (Komödie // 2020 // Netflix-Film): "Die Turteltauben" ist hingegen ziemlich gut besetzt mit Issa Rae, Kumail Nanjani und Anna Camp. Die Storyline nicht unbedingt neu, aber vielleicht ist diese ja mit einigen Twists versehen. Ein Paar findet sich plötzlich in einem mysteriösen Mordfall wieder, um ihre Unschuld zu beweisen müssen sie den Fall gemeinsam lösen und dadurch an ihrer Beziehung arbeiten.
  • Ab 22. Mai: Late Night - Die Show ihres Lebens (Komödie // 2019): Ich bin etwas überrascht, dass der Film zu Netflix wandert, da Amazon Studios hier mitproduziert hat. Gespannt bin ich trotzdem, denn Emma Thompson mimt die Moderatorin Katherine die sich mit ihrer Talk-Show in einer Männerdomäne bewährt hat, doch ihre erfolgreichen Jahre liegen mittlerweile hinter ihr. Vielmehr wird der Vorwurf, dass sie Frauen hasst, immer lauter, auch da ihr Team nur aus männlichen Autoren besteht. Aus diesem Grund heuer Katherine eine Autorin an, die nicht nur die Gerüchteküche beenden, sondern auch ihre Show wieder auf Erfolgskurs führen soll. 





Amazon Prime: Neue Eigenproduktionen im Mai:




Urheberrecht: Amazon Prime Video


Auch Amazon Prime hat im Mai neue Inhalte zu bieten und legt gleich mit drei eigenproduzierten Serien nach. Schon am 1. Mai geht die Sci-Fi-Comedy "Upload" online, in der Robbie Amell (bekannt aus "The Flash") den App-Entwickler Nathan Brown spielt, der in einer Zukunftsversion lebt, in der es möglich ist, sich nach dem Tod in eine virtuelle Welt zu "uploaden". Als er selbst einen Autounfall hat und dem Tod nahe ist, überredet ihn seine Freundin Ingrid sich sich selbst in das luxuriöse virtuelle Jenseits ihrer Familie hochzuladen. Damit beginnt für ihn ein neuer Abschnitt in Lakeview, wo er auf viele neue Gesichter, aber den Kundenservice-Engel Nora trifft, die bald zu einer Vertrauten für ihn wird. Die Idee finde ich ja ziemlich cool, auch das Genre ist mal was anderes und Robbie Amell sehe ich ebenfalls gerne, somit werde ich "Upload" eine Chance geben. Am 22. Mai folgt hingegen die 2. Staffel von "Homecoming" (erstmal nur mit O-Ton und Untertiteln), wo Julia Roberts den Staffelstab an Janelle Monae weitergibt. Mit "Der Beischläfer" folgt am 29. Mai noch eine deutsche Serie, die sich um einen unfreiwilligen Schöffen dreht, der erst nicht begeistert von seiner neuen Aufgabe ist, dann jedoch versucht mit jedem Fall seinen eigenen Gerechtigkeitssinn durchzusetzen und dabei dürfen auch gerne Vorteile für ihn und seinen besten Freund rausspringen.





Amazon Prime: Frische Lizenzware?


  • Ab 1. Mai: Black-ish (Comedy // 5. Staffel)
  • Ab 8. Mai: Dispatches from Elsewhere (Mystery // 1. Staffel // Deutschlandpremiere): Im Vorfeld wurde sich was die Handlung der Serie anbelangt bedeckt gehalten, weshalb ich auch bei der vagen Beschreibung bleiben werde: Eine Gruppe von Fremden stolpert über ein Geheimnis, dass es ihnen ermöglicht einen Blick hinter den Schleier des täglichen Lebens zu werfen. In den USA ist die Serie schon gestartet, läuft dort jedoch quotentechnisch nicht ganz so gut. Es bleibt abzuwarten, ob die Vermarktung via Amazon einer Verlängerung hilft. Ich persönlich mag das Genre und werde deshalb mal reinschauen.
  • Ab 25. Mai: The War of the Worlds (Miniserie): Nachdem sich erst kürzlich Canal+ an "Krieg der Welten" versuchte, folgt nun noch eine dreiteilige Verfilmung der BBC. Ich hoffe, dass Amazon hier auch alle Folgen ins Programm bekommt, da bei den Neustarts nur zwei Teile gelistet sind. Laut Wikipeda umfasst die Serie jedoch drei.  
  • Update: Ab dem 22. Mai gibt es auch die von Hulu/Disney produzierte Mini-Serie "Little Fires Everywhere" als Deutschlandpremiere bei Prime im Abo. Erstmal jedoch nur im O-Ton mit deutschen Untertiteln, da aufgrund der Schließung der Produktionsstudios, die Synchronisation aktuell noch fehlt. Aktuell wurde der Betrieb hier ja wieder aufgenommen, aber die Liste an Serien und Filmen, die nun synchronisiert werden muss, dürfte lange sein und keiner weiß so genau, ob es Prioritätssetzungen gibt oder nicht. Für mich ist die Meldunge ein positive Überraschung im Mai, weil ich viel Gutes über die Verfilmung von Celeste Ngs gleichnamigen Roman gehört habe und die Hauptdarstellerinnen - Reese Whiterspoon und Kerry Washington für sich sprechen. Der Plot lautet wie folgt: Eine mysteriöse Künstlerin namens Mia mietet sich mit ihrer Tochter bei Elena Richardson ein. Zunächst läuft alles gut, denn die Familien beginnen sich anzufreunden und bauen eine Beziehung zueinander auf. Dies ändert sich erst, als Elena überlegt ein chinesisch-amerikanisches Baby zu adoptieren, damit beginnt ein Streit ungeahnten Ausmaßes. Da es sich um eine Mini-Serie handelt, ist die Geschichte nach einer Staffel abgeschlossen. Übrigens macht dies nun auch deutlich, dass es auch hierzulande keine Inhalte ab FSK 16 aufwärts bei Disney+ geben wird, diese werden somit weiterhin lizenziert.




Amazon Prime: Neue Filme im Mai:


Ich habe mir mal wieder meine persönlichen Highlights rausgepickt, traditionell geht bei Prime ja ziemlich viel unangekündigt online, darunter auch immer viele neuere Produktionen.




Urheberrecht: KOCH FILMS Deutschland


  • Ab 2. Mai: Code 8 (Sci-Fi, Action // 2019): "Code 8" wurde von Stephen und Robbie Amell via Crowdfunding finanziert. Somit haben viele Fans der Darsteller geholfen, ihre Filmidee zu realisieren. Bei Publikum und Kritikern kam der Film gut an, sodass ich gespannt bin, zumal dazu nun auch eine Serie beim neuen Streamingdienst Quibi in Auftrag gegeben wurde. Der Film selbst dreht sich um Menschen mit besonderen Fähigkeiten, die ein Dasein in Armut fristen. Sie werden bewusst von der Gesellschaft ausgeschlossen, sogar von der Polizei gejagt. Connor bleibt deshalb keine andere Wahl, als sich einer kriminellen Gang anzuschließen, wenn er das Leben seiner todkranken Mutter retten und ihre Behandlung finanzieren möchte. Damit greift der Film ein beliebtes Sci-Fi-Thema auf, verbindet dieses jedoch gekonnt mit aktuellen Problemen.
  • Ab 4. Mai: Weltengänger (Sci-Fi // 2018): Bei "Weltengänger" handelt es sich um einen russischen Sci-Fi Film, der eine ebenso interessante Prämisse bietet. Kirill lebt seinen Traum: Er ist Computerspiel-Designer, hat eine tolle Freundin und viel Geld, doch plötzlich wird er aus der Realität gelöscht. Er findet seinen Namen nicht mehr in den staatlichen Datenbanken, in seiner Wohnung lebt eine Fremde und niemand scheint ihn zu kennen. Erst nach und nach findet er heraus, dass er eine besondere Gabe hat und zwischen den Welten wandeln kann.
  • Ab 4. Mai: Imperium (Thriller, Drama // 2018): Für mich hat sich Daniel Radcliffe längst von seinem Potter-Image gelöst und auch in "Imperium" schlüpft er wieder in eine ungewohnte, anspruchsvolle Rolle. Er mimt einen Ermittler, der sich Undercover in ein rechtsextremes Netzwerk schmuggelt und versucht einen Anschlag in den USA zu vereiteln. Damit dies gelingt muss er jedoch häufig gegen seine eigenen Prinzipien handeln. In weiteren Rollen gibt es Toni Colette, Devin Druid, Sam Trammell, Chris Sullivan oder Tracy Letts zu sehen. 
  • Ab 13. Mai: Mile 22 (Action // 2018): Ein klassischer Action-Film mit Mark Wahlberg, der dort den Leiter der Einheit Overwatch mimt - einem paramilitärischen Team, dass dann gerufen wird, wenn die herkömmlichen Verhandlungsmethoden keine Wirkung zeigen. 
  • Ab 20. Mai: The Man Who Killed Hitler and Then the Bigfoot (Drama // 2018): 1987: Calvin Barr führt ein beschauliches Leben in seiner Heimatstadt und niemand ahnt, dass er im 2. Weltkrieg den Auftrag erhielt Adolf Hitler zu töten. Nun im Ruhestand folgt er einer eher langweiligen Routine, bis er von zwei Agenten angesprochen wird. Diese rekrutieren ihn, um den legendären Bigfoot zu jagen, der durch die Übertragung eines mysteriösen Virus das Ende der Menschheit herbeiführen könnte.
  • Ab 24. Mai: Freaks - Sie sehen aus wie wir (Sci-Fi, Mystery // 2020): Die 7-jährige Chloe wird von ihrem Vater im Haus eingesperrt, da dieser sie vor einer Gefahr beschützen möchte. Doch Chloe beginnt nach und nach das Verhalten ihres Vaters und auch ihr eigenes zu hinterfragen. Nicht nur, weil dessen Augen ständig bluten, weiß sie dass etwas nicht stimmt. Als sich ihr eine Möglichkeit zur Flucht bietet, ergreift sie diese. 
  • Ab 24. Mai: Das Haus der geheimnisvollen Uhren (Familienfilm, Fantasy // 2018): Habe ich kürzlich schon auf Sky gesehen und wer Lust auf einen unschuldigen, unterhaltsamen Familienfilm hat, der macht mit Eric Kripkes neuestem Film nicht viel falsch. Mir hat der Film trotz so mancher Schwäche gut gefallen, was auch am Cast liegt.
  • Ab 29. Mai: The Vast of Night (Mystery, Sci-Fi // 2019): 1950: In einer schicksalshaften Nacht treffen eine Telefonistin und ein charismatischer DJ aufeinander und entdecken eine Audioaufnahme, die ihre Zukunft und das Leben in ihrer Kleinstadt für immer verändern könnte. Bei den Kritikern kam dieser Film von Amazon Studios gut an, sodass ich sehr gespannt bin, zumal es sich hier auch um Regie Debut handelt. 
  • Weitere Filme: "Black 47" (2. Mai), "Wenn Fliegen träumen" (3. Mai), "Und der Zukunft zugewandt" (5. Mai), "A Prayer Before Dawn" (9. Mai), "Rettet Flora: Die Reise ihres Lebens" (29. Mai)





Serien-Talk: Deutsche TV-News  - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen:


Ein paar Serien schaffen es in der Tat im Mai ins Free-TV, so ist der Mittwoch bei ProSieben ganz in der Hand von Krankenhausserien. Am 6. Mai geht es um 20:15 Uhr los mit der 16. Staffel von "Grey's Anatomy", die ich trotz viel negativer Kritik verfolgen werde, auch wenn ich aufgrund des Ausstiegs einer Figur nichts Gutes ahne. Im Anschluss folgt um 21:15 Uhr die 2. Staffel "Atlanta Medical", wobei es sich hier um eine Fortsetzung ab Folge 19 handelt, da die Ausstrahlung aufgrund schlechter Quoten unterbrochen worden war. Fans sollten also einschalten, um ihre Serie dauerhaft im TV zu halten. Ab dem 13. Mai geht hingegen bei VOX die 2. Staffel "Magnum P.I." an den Start, wie gewohnt erwartet die Zuschauer*innen dann eine Doppelfolge.





Serien-Talk: Was bleibt, was geht:


Verlängerungen:


  • Westworld (4. Staffel // Sky)
  • Locke & Key (2. Staffel // Netflix)
  • 9-1-1: Lone Star (2. Staffel // Sky) und 9-1-1 (4. Staffel // Sky, Amazon Prime)
  • Schrill (3. Staffel // Hulu, hierzulande noch ohne Starttermin)
  • When Calls the Heart (8. Staffel // Netflix)


Absetzungen:


  • God Friended Me (2. Staffel // Hierzulande ohne Starttermin): Erhält jedoch einen Abschlussfilm bzw. eine Episode. 
  • V-Wars und October Faction (1. Staffel // Netflix)
  • Deputy (1. Staffel // Sky)
  • Party of Five (1. Staffel // Hierzulande ohne Starttermin)
  • Turn Up Charlie (1. Staffel // Netflix)





Auf welche Serien / Filme freut ihr euch?
Was wandert auf eure Watchlisten?
Und wer von euch schaut "Grey's Anatomy"?


Kommentare :

  1. Hallöchen,

    Dynasty wird auch langsam echt Zeit. Ich habe ja schon ein bisschen was gesehen, aber mein Highlight bisher bleibt die Musicalfolge, welche in ihrer Einbettung tatsächlich Sinn ergibt.

    Berlin, Berlin habe ich als Kind öfter gesehen. Ich glaube aber, dass ich da die Serie nochmal komplett von vorne schauen müsste, um wieder reinzukommen.

    Am meisten freue ich mich im Mai aber auf The Great, was bei uns ja starzplay bringen soll. Die Trailer sind so herrlich bekloppt. Ein bisschen wie Dickinson.

    Liebe Grüße
    Sarah von Books on Fire


    Schade, dass War of the Worlds an amazon geht. Das muss ich auch noch sehen, aber es gibt ja die Bluray und DVD dazu. Robert Carlyle und Eleanor Tomlinson versprechen schließlich gutes.

    Das Late Night bei Netflix landet, wundert mich auch etwas, aber Lucifer läuft in Deutschland ja auch bei amazon und nicht bei Netflix. Lizenzen sind schon komisch manchmal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Sarah,
      ich wusste gar nicht, dass es bei Dynasty eine Muscialfolge gibt? Ich habe es scheinbar doch geschafft, da Spoilern ganz gut aus dem Weg zu gehen :D. Bin schon echt gespannt auf die Staffel und war auch sehr genervt, dass die nicht direkt nach US-Ausstrahlung kam.

      Berlin, Berlin habe ich auch als Kind verfolgt, bin da handlungstechnisch aber auch raus. Auf "The Great" bin ich auch so gespannt, fand den Trailer auch sehr unterhaltsam. Mal schauen wann das "Starzplay" bringt. Werde mir den Channel wieder abonnieren, sobald dann auch die zweite Staffel "The Spanish Princess" online geht. Dann kann ich in der Zeit "The Great", "The Spanish Princess" und "Killing Eve" bingen :D.

      Ich hatte bei "War of the Worlds" die Variante von Canal+ gesehen, die mich leider überhaupt nicht mitreißen konnte. Mal schauen, ob ich bei der BBC reinschaue. Und jap: Lizenzen sind manchmal schon ne komsiche Sache. Verstehe da so manche Entscheidung auch nicht immer, wobei zumindest Lucifer ja noch dahingehend Sinn macht, dass das wohl bei Amazon richtig gut läuft und man da sicherlich hart verhandelt hat xD.

      Löschen
  2. Auf Hollywood bin ich auch schon sehr gespannt! Bei Snowpiercer hoffe ich, dass die Serie wenigstens halbwegs an den Film heran reich. Während ich bei Space Force etwas skeptisch bin, ob das was wird.

    The Nun habe ich mir schon seit Ewigkeiten bei Sky On Demand vorgemerkt, habe ihn aber immer noch nicht gesehen. Bei den ganzen schwachen Kritiken...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher sind die Kritiken für Hollywood ja vielversprechend - wobei mich das nach dem Trailer und mit dem Cast nicht unbedingt überrascht :D. Also ich habe "The Nun" wie gesagt gesehen, fand den auch nur mittelmäßig bzw. solide. Man hätte sich den Film an sich aber auch sparen können, weil es halt überhaupt keine Antwort auf die Entstehung der Figur gibt.

      Löschen
  3. Danke für's vorstellen, hab von keinen der Serien bisher etwas gehört aber die klingen auf jeden Fall interessant! Muss ich mir merken! :)

    LG <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar,
      dann hoffe ich, dass dir einige der Serien auch gefallen :).

      Löschen
  4. komischerweise habe ich in den letzten Wochen gar nichts gesehen. 😃 Mein Mann und ich hatten irgendwann Sabrina beendet und dann wussten wir nicht, was wir gucken sollten und tjoa. Während andere diese Zeit nutzen, um Netflix und Co von vorne bis hinten zu gucken, haben wir Netflix seit über einem Monat nicht mehr benutzt. 😂
    Ich weiß auch gar nicht, was ich sehen will. Irgendwas entspanntes, am liebsten Britisch. Und es muss natürlich auf Netflix verfügbar sein oder auf Prime (aber bitte in OV).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Verena,
      vielleicht wäre ja dann "The Englisch Game" was für dich, das ist britisch und auf Netflix verfgübar und natürlich auch in OV. Ich weiß jetzt nicht ob es entspannt ist, aber das ist aus der Feder vom Produzenten von "Dowton Abbey" und das wird ja oft als Wohlfühl-Historienserie beschrieben. Nicht britisch aber sehr unterhaltsam finde ich bei Prime aktuelle "Upload". Da kann man herzhaft lachen und es gibt doch einige verrückte Ideen.

      Ansonsten habe ich aber auch wenige neue Serien angefangen, wei lich mich aktuell so erschlagen von den neuen Inhalten fühle und ich da eigentlich noch so viel sehen möchte, aber es halt fast schon too much ist :D.

      Löschen
  5. Auf The Eddy bin ich gespannt und werde ich mir im Mai anschauen. Ansonsten ist ja viel Sci-fi mit dabei, da hoffe ich, dass die Umsetzung da gut ist. Liebe das Genre ja, aber zeitweise hapert es dann an Werken die mit Ex Machina ect. mithalten können. Helena Bonham Carter mag ich als Schauspielerin sehr und werde mir den Film mal anschauen. Ebenso Begabt, zu dem ich schon viel positives gehört habe.

    Gute Komödien mag ich ja auch im Kino, ich weiß noch den zweiten Teil von 21 Jump Street, da war ich mit zwei Freundinnen und wir hatten tierisch viel Spaß. Überlege vorher aber auch immer genauer welchen Film ich mir anschauen, da man nicht jeden mitnehmen kann, früher war ich wegen Gruppenzwang in ätzenden Deutschen Komödien, würde mir heute auch nicht mehr passieren. Haha, wer weiß :D ich rede ja eigentlich nie im Kino, kann aber auch null flüstern, und wenn ich was zu einer Szene sagen will, versteht mich meine Begleitung nicht :D Reden dann im Anschluss an den Film darüber, bleibe ja auch immer gerne den Abspann im Saal sitzen.

    Ach gabs die schon lange bei Prime? Habe sie ja erst letztes Jahr für mich entdeckt und das zum Glück, denn sie ist zu meinen Lieblingen geworden, brauchte nochmal eine Feel Good Serie, denn die sind bei mir echt langweile, und da war sie genau richtig.

    Alles Liebe

    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Nadine,
      oh ja da hast du bei Sci-Fi recht, da ist nicht immer jede Umsetzung gelungen. Was ich dir aber schon mal sagen kann: "Code 8" hat unfassbar gute Kritiken eingefahren sowohl von Kritikern als auch den Zuschauern. Der ist auch bei Prime super bewertet. Den werde ich mir definitiv in den nächsten Wochen anschauen. Ich hatte "Begabt" damals im Free-TV geschaut und der ist echt klasse.

      Deutsche Komödie ist für mich auch nix im Kino, da bekommt mich keiner rein :D. Wenn dann müsste das schon was total ausgefallenes vom Plot her sein, irgendwas Neues oder eine wo Sozialkritik mit drinnen ist. Bei den SChweiger/Schweighöfer Filmen bin ich raus :D. Im Anschluss plaudern wir darüber aber auch, das gehört dazu. Da kommt dann sofort die Frage: Und wie fandet ihr den Film und dann wird analysiert. Spannend ist das immer dann, wenn die Meinungen auseinandergehen. War zum Beispiel bei "Love Simon" bei uns der Fall. Den Abspann nehme ich aber auch gerne mit.

      Joa "Downton Abbey" gab es da nun echt mehrere Jahre.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.