SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 29. Mai 2019

Serien Talk: Netflix & Amazon Prime Neuheiten Juni: Dark, Versailles, FTWD, Ballon!

Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, Dark, Versailles

Dank der Upfronts, einer Veranstaltung bei der die amerikanischen Networks ihren Werbekunden das neue Programm vorstellen, war in den letzten Wochen einiges los in der Serienwelt. Die Upfronts dienen nämlich zeitgleich als Deadline, für Verlängerungs- und Absetzungsentscheidungen, sodass nun das Schicksal vieler Serien endlich geklärt ist. Nicht überraschend nimmt dieser Bereich am Ende in meinem neuen Serien Talk viel Platz ein und ich hoffe, dass ihr genauso wie ich, nicht allzu viele Absetzungen hinnehmen müsst. Für mich war dies ein gute Season, denn fast alle meine Lieblingsserien wurden verlängert, bei anderen war die Absetzung vorhersehbar und auch in Ordnung. Natürlich möchte ich euch aber auch die Netflix und Amazon Prime Neuheiten im Juni nicht vorenthalten, muss an dieser Stelle aber ehrlich gesagt eingestehen, dass der Juni nicht mein Monat ist. Es kommt zwar wieder viel Neues dazu, aber vieles davon interessiert mich nicht. Gut, dass ich noch so einiges nachzuholen habe (zum Beispiels "The Society", "Quicksand" oder "Chambers"). Mit der finalen Staffel von "Versailles" gibt es aber auch für eine Serie, wo ich mich freue sie beenden zu können und gespannt bin, welche Dramen und Machtkämpfe uns die Produzenten servieren. Die Serie hätte von mir aus gerne noch ein paar Staffeln mehr umfassen können, aber Historienserien haben nun mal ein enorm hohes Budget, aber darum soll es nun nicht gehen. Abseits davon ist der Lizenzbereich bei Netflix zwar etwas stärker, aber die Eigenproduktionen stehen erneut im Fokus und da geht es mit einer deutschen Serie weiter, generell setzt man im Juni auf Fortsetzungen bekannter Lieblinge und haut nicht ganz so viele neue Produktionen raus. Finde ich auch mal ganz schön. Filmisch ist Netflix dafür wieder schwach, sodass Amazon Prime in diesem Bereich brillieren kann, wenn auch der Serienbereich schwächer ist. Mau sieht es auch bei den Free-TV-Starts aus, lediglich Sixx nimmt zwei neue Serien ins Programm auf.






Serien Talk: Netflix & Amazon Prime Neuheiten Juni:

 


Serien Neuheiten, Netflix Neu im Mai, Netflix, Trend Serienwelt, Serienjunkie, Filmblogger



Netflix: Neue Eigenproduktionen im Juni:




Urheberrecht: Netflix

  • Ab dem 5. Juni: Black Mirror (Dystopie // 5. Staffel): Diesmal unter anderem mit Miley Cyrus, Anthony Mackie, Pom Klementieff und Yahya Abdul-Mateen II
  • Ab dem 7. Juni: 3% (Dystopie // 3. Staffel)
  • Ab dem 7. Juni: Tales of the City (Drama // 1. Staffel): Bei "Tales of the City" handelt es sich um ein Revival der gleichnamigen Serie von 1993 in der Laura Linney, Olympia Dukakis und Barbarra Garrick erneut in ihren damaligen Rollen zu sehen sind. Im Mittelpunkt steht Mary Ann, die nach 20 Jahren zu ihrem Ex-Mann sowie ihrer Tochter Shana zurückgehrt, nachdem sie diese Verlassen hat, um Karriere zu machen. Nun wird sie Teil der Leben der Anwohner der 28 Barbary Life und versucht parallel dazu ihre Midlife-Crisis zu bekämpfen.
  • Ab dem 7. Juni: Designated Survivor (Polit-Thriller // 3. Staffel): Ursprünglich bei ABC gestartet, dort nach zwei Staffeln abgesetzt und nun von Netflix gerettet. Kiefer Sutherland darf also erneut in die Rolle von Präsident Kirkman schlüpfen und manch anderem Staatschef zeigen, wie ein Staatsoberhaupt handeln sollte. 
  • Ab dem 13. Juni: Dschinn (Mystery // 1. Staffel): Die Handlung von Dschinn habe ich euch schon in meinem Beitrag "Serien im Frühjahr / Sommer bei Netflix" erläutert.
  • Ab dem 14. Juni: Leila (Dystopie // 1. Staffel): Bei "Leila" handelt es sich um ein Netflix-Original aus Indien, das in einer dystopischen Zukunft angesiedelt ist, in der die Menschen je nach Religion, Kaste und Einkommen in Ghettos eingeteilt werden. Im Zentrum der sechs Folgen steht die Suche einer Mutter nach der Tochter, die ihr vor Jahren weggenommen wurde. Das ganze basiert dabei auf einem Roman von Prayaag Akbar. 
  • Ab dem 14. Juni: Jessica Jones (Comicverfilmung // finale 3. Staffel)
  • Ab dem 21. Juni: Dark (SciFi // 2. Staffel)
  • Noch ohne Termin: Diebische Elstern



Filme:


In diesem Monat gibt es etwas weniger Netflix-Filme, was ich aber nicht schlimme finde, da letzten Monat ja einige Rom-Coms online gingen, die mir sicherlich den Sommer versüßen werden. Für meinen Serien Talk habe ich mich zudem auf die Produktionen konzentriert, die ich als interessant erachte:


    Urheberrecht: Netflix


  • Ab dem 14. Juni: Murder Mystery (Komödie // 2019): Bisher konnte ich dem umfangreichen Content-Deal mit Adam Sandler, der uns jedes Jahr mindestens einen Film des Comedians und Schauspielers beschert nicht viel abgewinnen, aber diesmal hat er sich für seinen neuesten Streifen eine meiner Lieblingsschauspielerinnen des Genres zur Seite geholt: Jennifer Aniston. Ich muss gestehen, dass da dann selbst ich einknicke. Im Film spielen sie ein Ehepaar, das endlich ihre lang geplante Europareise in die Realität umsetzt, doch dann kommt es zu einem Mord auf der Milliardärsjacht und die beiden sind die Tatverdächtigen. Doch wer steckt wirklich dahinter? 
  • Ab dem 19. Juni: Beats (Musikfilm, Drama // 2019): Mit "Beats" taucht Netflix im Juni in das Hip-Hop-Geschäft ein und erzählt die Coming-of-Age Geschichte eines Künstlers, der an Platzangst leidet, sowie eines in Ungnade gefallenen Musikmanagers, der nun als Lehrer arbeitet. Als beide aufeinandertreffen, sehen sie die Chance sich gegenseitig zu helfen und einige Dämonen aus ihrer Vergangenheit endlich anzupacken. 
  • Ab dem 28. Juni: Shaft (Action // 2019): Während es diesen Film in den USA im Kino zu sehen gibt, darf Netflix ihn weltweit auf seiner Plattform vertreiben, immerhin stemmt der Streaming-Gigant auch die Hälfte des Budgets. Bei Shaft handelt es sich um ein Reboot, ehrlich gesagt sagt mir der Titel aber nichts, obwohl es wohl drei Filme gibt. Ich bin mir aber sicher, dass man das Reboot bestimmt auch ohne Vorkenntnisse anschauen kann, denn Samuel L. Jackson konnte man hier einen tollen Schauspieler an Land ziehen, der sogar schon einmal in einem Vorgänger-Film zu sehen war. Diesmal schlüpft er in die Rolle des titelgebenden Kommissars und versucht gemeinsam mit seinem entfremdeten Sohn einen Mord aufzuklären. Beim Opfer handelt es sich um den besten Freund seines Sohnes, der unter mysteriösen Umständen ums Leben kam. 



Netflix: Frische Lizenzware:


Zwar nicht ganz so mau wie in den Vormonaten, für mich bis auf "Versailles" aber trotzdem wenig dabei, wobei ich mir irgendwann definitiv mal "The Americans" vornehmen muss:

  • Ab dem 5. Juni: Happy! (Comic // 2. Staffel // Deutschlandpremiere)
  • Ab dem 13. Juni: Queen of the South (Krimi // 3. Staffel // wöchentlich eine neue Folge // Deutschlandpremiere)
  • Ab dem 14. Juni: Black Spot (Krimi // 2. Staffel)
  • Ab dem 15. Juni: The Americans (Krimi // 5. Staffel)
  • Ab dem 16. Juni: Modern Family (Comedy // 8. Staffel)
  • Ab dem 17. Juni: Unsere Mütter, Unsere Väter (Historie)
  • Ab dem 30. Juni: Versailles (Historie // finale 3. Staffel)
  • Ab dem 30. Juni: Glee (Musik-Drama // gesamte Serie)



Netflix: Neue Filme im Juni:


Ebenfalls durchwachsen sind in meinen Augen die Filme: Viel altes, schon oft im TV wiederholtes Material, dazwischen aber auch immer mal wieder ein paar Lichtblicke und Produktionen, auf die ich schon sehnsüchtig gewartet habe:

  • Ab dem 1. Juni: The Single Moms Club (Komödie // 2014): Soll zwar einige Klischees beinhalten, aber trotzdem sehr unterhaltsam und an vielen Stellen gelungen sein. Im Mittelpunkt des Filmes stehen fünf alleinerziehende Mütter, die alle aufgrund von Fehlverhalten ihrer Kinder zu einem gemeinsamen Termin in die Schule gebeten werden, und im Anschluss den sogenannten "Single Moms Club" gründen. Fortan unterstützen und beratschlagen sie sich gegenseitig, nicht nur bei der Erziehung, sondern auch was das Daten anbelangt. 
  • Ab dem 11. Juni: Spider-Man: Homecoming (Comic // 2017): Ich glaube, dass ich zum Inhalt wohl nicht viel sagen muss. Für mich zwar nicht die beste Spider-Man Verfilmung, da der Film doch eine etwas jüngere Zielgruppe in den Blick fasst, aber Tom Holland macht seine Sache super und passt perfekt in die Rolle. 
  • Ab dem 25. Juni: Dunkirk (Drama // 2017): Endlich gibt es "Dunkirk" bei einem VoD-Anbieter zu sehen, denn auf den Film habe ich schon länger gewartet, da er nicht nur bei den Kritikern punkte konnte, sondern auch die Zuschauer überzeugt hat. Da Kriegsfilme aber nicht mein bevorzugtes Genre sind, hat es trotz Christopher Nolan, nicht fürs Kino gereicht. Der Film spielt zur Zeit des 2. Weltkriegs und erzählt die Geschichte von Dürnkirchen, wo 1940 circa 400.000 alliierte Soldaten eingeschlossen waren. Um die Soldaten zu retten, wagt die britische Regierung einen riskanten Rettungsversuch. 
  • Ab dem 30. Juni: Baby Driver (Krimi // 2017): Ebenfalls nicht fürs Kino gereicht, hatte es bei mir für "Baby Driver". Freunde von mir haben ihn sogar gesehen, waren aber nicht begeistert, was bei mir zu dem Entschluss führte, ihn mir irgendwo im Abo anzuschauen. Die Kritiker konnte der Film mit Ansel Elgort als Fluchtwagenfahrer überzeugen, auch aufgrund des hochwertigen Soundtracks, denn der spielt eine wichtige Rolle im Film. Wie viele Genrevertreter kommt auch Baby an den Punkt, dass er aus dem kriminellen Geschäft aussteigen möchte, doch das ist gar nicht so einfach. 
  • Weitere Filme: "Cliffhanger", "Fall 39", "Transformers: Ära des Untergangs", "Der Junge im gestreiften Pyijama", "American Psycho", "Rush Hour 1-3", "Blindside", "Mission Impossible: Rogue Nation" (ab 1. Juni), "The Equalizer" (2. Juni), "Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott" (6. Juni), "Countdown der Liebe" (19. Juni)






Amazon Prime: Neue Eigenproduktionen im Juni:


Auch Prime legt bei den Eigenproduktionen etwas nach und bringt drei neue selbstproduzierte Werke an den Start. Los geht es mit der Dokumentation "Jonas Brothers: Chasing Happiness" (ab 4. Juni), die sich um die Titel genannte Band und deren Aufstieg sowie Pause dreht. Am 14. Juni gehen dann sowohl die 2. Staffel von "Absentia" mit Kata Stanic (nun offiziell von Amazon produziert) sowie die erste Staffel von "Too Old to Die Young" online. Letzteres stammt aus von Kult-Regisseur Nicolas Windig Refn, dessen bekannteste Werk wohl "Drive" sein dürfte, und der diesmal in die Unterwelt Los Angeles eintaucht. Hauptdarsteller Miles Teller spielt dabei einen trauernden Polizisten, der gemeinsam mit dem Mörder seines Kollegen undercover geht.




Amazon Prime: Frische Lizenzware:


Zwar eine lange Liste, aber für mich ist nicht wirklich etwas dabei, mal schauen, ob ich irgendwann doch noch die 4. Staffel von "Fear the Walking Dead" beende. Genauso wie die Mutterserie pausiert diese bei mir gerade, da ich mit all den neuen Figuren nicht warm geworden bin. Lohnt sich das weiterschauen?

  • Ab dem 3. Juni: Fear the Walking Dead (Horror // 5. Staffel // wöchentlich eine neue Folge nach US-Ausstrahlung // Deutschlandpremiere)
  • Ab dem 7. Juni: NOS4A2 (Horror // 1. Staffel // Deutschlandpremiere): Eine ausführliche Beschreibung findet ihr im Beitrag "Neue Serien im Frühling / Sommer bei Amazon Prime".
  • Ab dem 7. Juni: Once Upon a Time (Fantasy, Drama  // Staffel 1 - 5): Komisch, dass man nicht endlich mal die komplette Serie online bringt, immerhin ist die mittlerweile abgeschlossen.  
  • Ab dem 11. Juni: Homeland (Krimi // 7. Staffel) 
  • Ab dem 12. Juni: Loudermilk (2. Staffel // Comedy) und The Good Fight (Drama // 2. Staffel): Übrigens, wer EntertainTV hat, der kann aktuell dort auch schon die 3. Staffel "The Good Fight" verfolgen. 
  • Ab dem 15. Juni: Those Who Can't (Comedy // 3. Staffel)
  • Ab dem 16. Juni: Hell on Wheels (Western // 1. Staffel): Hell on Wheels umfasst mittlerweile schon fünf Staffeln, somit überrascht es doch, dass nur die erste bei Prime ins Abo kommt, vor allem vor dem Hintergrund das die Serie im Jahre 2016 beendet wurde. Die Serie selbst spielt 1865, also kurz nach dem Ende des amerikanischen Bürgerkriegs, und beleuchtet zum den Bau der Eisenbahnverbindung zwischen Omaha und Sacramento, zum anderen die Suche nach einem Mörder. Denn der ehemalige konföderierte Soldat Collen Bohannon verschlägt es ins den Ort Hell on Wheels, wo er den Mörder seiner Frau und seines Sohnes vermutet.
  • Ab dem 21. Juni: American Housewife (Comedy // 1. Staffel): Die Comedy-Serie "American Housewife", in der die Hausfrau Katie schonungslos ehrlich über ihr Leben im scheinbar perfekten Westport mit all den perfekten Familien berichtet, sollte ursprünglich auch im Free-TV bei Sixx zu sehen sein. Die Ausstrahlung wurde nun jedoch gecancelt, dafür kommt die Serie ins Angebot von Amazon Prime. Aktuell umfasst die ABC-Comedy drei Staffeln, eine vierte wurde jedoch kürzlich bestellt.




Amazon Prime: Neue Filme im Juni:


Dafür können sich die Filme sehen lassen, denn da sind einige interessante Produktionen mit dabei, die teilweise auch die Kritiker überzeugen konnten. 

  • Ab dem 1. Juni: Valerian - Die Stadt der tausend Planeten (Sci-Fi // 2017): Hatte ich mir damals im Kino gespart, weil der Film dann doch gemischte Meinungen eingefahren hat. Auf Prime werde ich mir ihn aber mal aufgrund der Effekte und Cara Delevigne anschauen, die im Film eine Spezialagentin spielt, die die Menschheit vor Bedrohungen aus dem All beschützen soll.
  • Ab dem 1. Juni: Victoria & Abdul (Historie // 2017): Sehr gespannt bin ich hingegen auf "Victoria & Abdul", denn der Historienfilm hat ernorm viel positive Rezensionen eingefahren und da ich englische Geschichte liebe, stand er noch auf meiner Must-See-Liste. Mit Victorias Regierungszeit bin ich gar nicht so gut vertraut, setzte mich aber schon durch die ITV-Serie "Victoria" mit dieser Epoche auseinander. "Victoria & Abdul" beschäftigt sich hingegen mit den späteren Jahren der Queen, die bei den Feierlichkeiten zu ihrem 50. Thronjubliäum den Angestellten Abdul Karim kennenlernt und eine ungewöhnliche Freundschaft zu diesem entwickelt. Victoria wird im Film übrigens von Judi Dench gespielt. 
  • Ab dem 1. Juni: Du Neben Mir (Drama // 2017): "Du neben mir" ist hingegen ein Film, den ich schon öfter fast auf DVD gekauft hätte. Doch ihr wisst ja, im Studium ist das Geld knapp und ich investiere dann lieber in Serien als in Filme, da bin ich Serienjunkie durch und durch. Somit freue ich mich, mir die Liebesgeschichte zwischen einem schwer erkrankten Teenager und ihrem Nachbarn via Prime anschauen zu können. Konkret leidet Maddy an einem Immundefekt, der sie zu einem Leben in Isolation zwingt. Trotzdem gelingt es hier eine Beziehung zu Olly aufzubauen, der sich von ihrer Krankheit nicht abschrecken lässt und mit ihr via Smartphone kommuniziert. Doch in Maddy keimt immer öfter der Wunsch sich mit ihm zu treffen. 
  • Ab dem 6. Juni: Kin (Sci-Fi // 2018): Ist mit James Franco, Michael B. Jordan, Zoe Kravitz, Dennis Quaid und Jack Reynor schon einmal gut besetzt, jetzt muss nur noch die Handlung gut sein. Die dreht sich um zwei Brüder, die in den Besitz einer mysteriösen Waffe gelangen und deshalb bald um ihr eigenes Leben fürchten müssen, als sie von zwei Soldaten aus der Zukunft gejagt werden.
  • Ab dem 8. Juni: Look Away (Horror, Thriller // 2019): Manchmal habe ich das Gefühl, dass Amazon meinen Youtube Verlauf kennt, denn auch zu "Look Away" habe ich mir dort kürzlich den Trailer angesehen, nachdem er mir vorgeschlagen wurde. Sicherlich handelt es sich bei der Produktion um einen Low-Budget-Horror, aber das sagt nichts über die Qualität aus. Die Prämisse liest sich spannend, denn im Mittelpunkt steht Maria, die nicht nur gemobbt wird, sondern darüber hinaus kürzlich ihre Zwillingsschwester verloren hat. Als letztere dann scheinbar über einen Spiegel mit ihr kommuniziert, ist Maria froh mit jemanden über ihre Ängste, Sorgen und Problemen sprechen zu können, doch dann nimmt das ganze eine tödliche Wendung. Maria findet sich plötzlich im Spiegel wieder, während ihr Zwilling die Kontrolle übernimmt. 
  • Ab dem 16. Juni: Schneemann (Krimi // 2017): Bei der Buchverfilmung "Schneemann" habe ich ebenfalls gezielt auf einen Streaming-Start gewartet, weil der Trailer mich nicht komplett überzeugen konnte, dabei kann sich der Cast mit Michael Fassbender und Rebecca Ferguson sehen lassen. Diese spielen zwei Ermittler, die den Schneemann jagen, einem Killer der seine Opfer immer dann ermordet, wenn es schneit, um einen Schneemann hinterlassen zu können. 
  • Ab dem 25. Juni: Hunter Killer (Thriller // 2018): Ebenfalls ein Film, der mich vom Trailer her nicht komplett überzeugen konnte, aber mit Gerad Butler einen talentierten Hauptdarsteller aufweist. Der schlüpft in die Rolle des Captain Joe Glass, der im arktischen Ozean einem amerikanischen U-Boot zur Hilfe kommen soll. Eigentlich keine ungewöhnliche Aufgabe, doch die Sache verkompliziert sich, als er herausfindet dass der russische Präsident auf dem U-Boot gefangen gehalten wird und sich ein Putsch anbahnt. 
  • Ab dem 27. Juni: Ballon (Drama // 2018): Mein Highlight ist jedoch "Ballon", denn der Film über die spektakuläre Flucht einer Familie im Heißluftballon aus der DDR, gilt als einer der besten deutschen Filme der letzten Zeit. Bully Herbig soll die Geschichte unfassbar spannend inszeniert haben, sodass man trotz bekanntem Ende, mitfiebert. 
  • Weitere Filme: u.a. "Die Grüne Lüge" (4. Juni // Dokumentation über den Klimawandel), "Mission Impossible: Fallout" (13. Juni),"The Legend of Ben Hall" (18. Juni), "The Great Battle" (22. Juni)




Serien Talk: Deutsche News - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen:


Kaum Neustarts im deutschen Free-TV, lediglich Sixx bestückt seinen Mystery-Donnerstag neu und bringt ab dem 13. Juni die Deutschland-Premiere des Charmed-Reboot auf die Bildschirme. Ich muss ehrlich sagen, dass ich der Serie nach den ersten Trailern kritisch gegenüberstand, doch im Verlauf der Serie sind die Rezensionen positiver geworden, sodass ich wohl doch mal reinschauen werde. Los geht es um 20:15 Uhr. Danach folgt die Premiere der 4. Staffel "Supergirl" um 21:10 Uhr.




Serien Talk: Was bleibt, was geht: Verlängerungen und Absetzungen:



Verlängerungen:


  • The Bold Type (4. Staffel // Amazon Prime), dann jedoch mit neuem Showrunner. Übrigens könnt ihr euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich über die Meldung freue, denn die Serie ist der Wahnsinn. Schaut unbedingt einmal rein. 
  • Siren (3. Staffel // ProSieben), eine Empfehlung gibt es auch für die Mystery-Serie "Siren", die aktuell sogar die erfolgreichste Serie des amerikanischen Senders Freeform ist. Zu recht, denn sie ist wirklich mal was anderes und fügt dem Genre etwas Neues hinzu. 
  • This Is Us wurde auf einen Schlag um Staffel 4, 5 und 6 verlängert, dass nenne ich mal Vertrauen, aber mich freut es. Die Serie ist so gut und von Qualitätsverlust keine Spur. Zu sehen gibt es hierzulande im Free-TV bei Sixx, wer sie lieber streamt sollte bei Amazon Prime vorbei schauen. Es lohnt sich. 
  • Grey's Anatomy: Obwohl ständig über das Ende spekuliert wird, wird es dieses in naher Zukunft nicht geben, denn die Serie wurde auf einen Schlag um Staffel 16 und 17 verlängert. Bei uns gibt es die Serie bei ProSieben und Amazon Prime zu sehen, wobei sie bei letzterem immer mal aus dem Programm verschwindet, was den Lizenzvereinbarungen geschuldet ist. 
  • Station 19 (3. Staffel // ProSieben), dann soll jedoch eine engere Verzahnung mit "Grey's Anatomy" erfolgen. Ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll, da ich "Station 19" nicht schaue. Die Serie konnte mich nicht komplett überzeugen.  
  • How to Get away with Murder (6. Staffel // Netflix), ich freue mich zwar darüber, aber frage mich zur gleichen Zeit wann es in Deutschland endlich weitergeht. 
  • Hawaii Five-0 (10. Staffel // Sat.1, Amazon Prime)
  • Bull (4. Staffel // Sat.1)
  • MacGyver (4. Staffel // Sat.1)
  • Empire (finale 6. Staffel // EntertainTV)
  • SEAL Team (3. Staffel // Sat.1)
  • SWAT (3. Staffel // Sky)
  • Madam Secretary (finale 6. Staffel // Sky)
  • Blinspot (finale 5. Staffel // Amazon Prime)
  • The Orville (3. Staffel // ProSieben Maxx, EntertainTV)
  • Black-ish (6. Staffel // Amazon Prime)
  • On my Block (3. Staffel // Netflix)
  • The Twilight Zone (2. Staffel // hierzulande noch kein Starttermin)
  • Black Monday (2. Staffel // Sky)
  • Riveria (3. Staffel // Sky)
  • What we do in the Shadows (2. Staffel // hierzlande noch kein Starttermin)
  • Miracle Workers (2. Staffel // Sky)
  • Billions (5. Staffel // Sky)
  • Snowpiercer (noch vor dem Start der Serie um eine 2. Staffel // Netflix)



Absetzungen:


  • You Me Her (6. Staffel // Netflix)
  • Whiskey Chavalier (1. Staffel // Sat.1), wobei hier das letzte Wort noch nicht gesprochen ist und es aktuell Gerüchte gibt, dass ABC die Serie doch fortsetzen könnte (die mittlerweile auch schon wieder dementiert wurden), dazu gibt es auch Bestrebungen die Serie mit Lauren Cohan und Scott Foley an andere Sender zu verkaufen
  • Lethal Weapon (3. Staffel // Sat.1, Amazon Prime), ist nach dem Ausstieg von Clayne Crawford leider keine Überraschung, denn Riggs war doch das Herz der Serie. Dazu gingen die Probleme hinter den Kulissen auch nach dessen Abgang weiter, da Damon Wayans kurz darauf ankündigte, die Serie zu verlassen. Die Absetzung gekoppelt mit sinkenden Quoten ist somit keine Überraschung. 
  • Humans (4. Staffel) 
  • The Tick (2. Staffel // Amazon Prime)
  • Star (3. Staffel // EntertainTV), leider nun mit offenem Ende
  • For the People (2. Staffel // Bisher nur via Amazon zum kaufen verfügbar)
  • Power (6. Staffel // Sky)
  • In meiner Auflistung weggelassen habe ich jetzt mal all die Serien, die nach einer Staffel abgesetzt und hierzulande noch nicht ausgestrahlt wurden




An alle FTWD-Zuschauer: Lohn sich das Weiterschauen?
An alle: Über welche Verlängerungen / Absetzungen freut / ärgert ihr euch?
Welche Serien / Filme sind eure Highlights im Juni?
Und wer schaut noch bei "Charmed" rein?


Kommentare :

  1. Ohne deine Übersicht hätte ich schon längst die Übersicht verloren, es gibt einfach so viel im Serien und Filmbereich.

    Dass die neue Black Mirror Staffel weitergeht, sollte ich mal als Anlass nehmen um mir die letzten Folgen der Staffel vier weiterzuschauen. Ich liebe diese Serie und habe keine Ahnung, warum mir die immer noch fehlen. Auf Dark freue ich mich auch schon sehr, darüber haben wir uns ja auch schon ausführlicher auf Twitter unterhalten :D

    Auf Dunkirk bin ich gespannt, den habe ich im Kino verpasst, was ich schade fand, weil der ja vom Ton so überzeugend sein soll und das funktioniert im Kino ja besser. Warum Baby Driver deinen Freunden keine Freude bereitet hat, würde mich interessieren. Ich war da damals allein im Kino und habe mich wunderbar unterhaltend gefühlt. Der Film hat mir tierisch Spaß gemacht und die Musik wurde toll eingebunden.

    In Bezug zu Once Upon A Time muss ich Amazon nicht verstehen. Im Programm. Dann wieder nicht. Dann wieder im Programm. Dann wieder nicht und jetzt doch wieder. Was ist da der Sinn? Ich bin so irgendwo in der zweiten Staffel steckengeblieben, weil sie dann wieder weg war, dabei war es eine nette Serie für zwischendurch, für die man seinen Kopf nicht allzu sehr anstrengen muss, die aber dennoch unterhaltsam ist.
    Zu Valierian und Schneemann habe ich viel schlechtes gehört, da bin ich mal gespannt, bei wie viel ich dazustimme und nicht.
    Und Ballon ist ein toller deutscher Film! Habe den damals im Kino gesehen und obwohl man weiß wie es ausgeht, war es sehr spannend.

    Alles Liebe

    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,
    danke für deinen tollen Beitrag!
    Da sind ja wieder einige interessante Sachen dabei. Also ich persönlich bin gespannt auf Black Mirror. Das Thema ist wirklich nicht neu, aber der Cast ist großartig, ich bin gespannt auf Miley Cyrus und es sind nur drei Folgen, also go for it :D
    Von Adam Sandler bin ich normal auch nicht so ein Fan, aber Jennifer Aniston und Luke Evans mag ich gerne. Der Trailer sieht zwar ein bisschen trashig aus, aber es gibt ja auch guten Trash. Immerhin habe ich gelacht, den setze ich auch mal auf meine Watchlist.
    Dunkirk kann ich dann auch mal endlich gucken. :)
    Und ja, ich bin ehrlich, ich werde sowas die Doku der Jonas Brothers angucken :D
    Du neben mir und Baloon klingen auch sehr interessant, darauf freue ich mich!
    Vielen Dank für deine tollen Infos und ganz liebe Grüße
    Yvonne :)
    Beats kannte ich vorher noch nicht und setze es gleich mal auf meine Liste.

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich auf neue staffeln von Black Mirror, This is Us und The Bold type. Letzere schaue ich ja gerade aktuell und sie ist wirklich mein absolutes Highlight.

    AntwortenLöschen
  4. Was denn, Shaft kommt bei uns nicht ins Kino sondern gleich zu Netflix? Oh man :/ Schau dir aber Dunkirk an, einer der besten Filme in den letzten Jahren (wobei auch hier etwas skeptisch bin, wie er sich auf dem kleinen Bildschirm macht).

    How to get away with murder geht in Deutschland erst einmal auf RTL Crime weiter. Leider ist der aber nicht mehr bei Sky im Programmpaket :/

    Ich bin jetzt erst einmal auf Happy S2 gespannt :)

    AntwortenLöschen
  5. Vielen lieben Dank erneut für deine tolle Übersicht und deinen Kommentar bei mir! :)
    Tatsächlich stehen von dir genannten nur Spiderman auf meiner Liste und Valeria habe ich auch viel schlechtes von gehört....Ansonsten bin ich einfach mit meinen dvd binges (Dawsons Creek und One Tree Hill) genug bedient und schaue derzeit noch High Seas auf Netflix.
    Ja, ganz genauso so sehe ich das auch. Und wer bei game of Thrones tatsächliche Inzest shippen kann….klar mag es komisch Serien, aber da war Türkisch für Anfänger damals auch nicht anders, auch wenn sie Steifgeschwister waren.
    Ja, das stimmt. Gleichzeitig toll, denn die Familie ist ja wichtig, aber gleichzeitig eben auch so herzzerreißend, zumindestens für mich. Ich gebe zu, Stef und Lena haben mich nie so wirklich mitgenommen (und ich hatte nie wirklich Angst, dass die beiden sich tatsächlich endgültig trenne oder scheiden, weil dann die Serie nicht mehr richtig funktionieren würde), und Brallie waren auch fast der einzige Grund, warum ich die Serie überhaupt geschaut habe. Sie beiden waren auf individueller Ebene die interessantesten Charaktere für mich und natürlich auch das „beste“ Ship. Mariana habe ich einfach nur gehasst und Jude hatte auch so seine nervigen Phasen etc. Natürlich wichtig, keine Frage und ich bin ebenfalls dankbar, was The Fosters für die Repräsentation von Schwulen und Lesben getan hat. Aber ich habe auch nie auf meiner Liste ein „älteres“ Paar. Also Eltern. Jetzt in Dawsons Creek vielleicht noch, aber ansonsten sind Lieblingship bei mir auch immer Leute in meiner Alterswelt bzw. plus minus 10 Jahre. Oh Ja, Jesus und Emma waren auch toll und das Ende war auch so an den Haaren herbeigezogen. Ja, die letzten beiden haben auch gut zueinander gepasst. Also ich habe bisher von Good Trouble nur eben Szenen auf Youtube angeschaut und alle Sneak Peeks, Previews und Trailer und finde es einfach nur schrecklich. Good trouble will so unbedingt auf Teufel komm raus anders sein als The Fosters und für mich funktioniert das einfach überhaupt nicht. Aber mal schauen, was du dann davon hälst 😉
    Liebe Grüße ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.