Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Blogparade} Du und dein Blog - Für mehr Miteinander anstatt Gegeneinander

Montag, 24. Juli 2017 / /


Blog Vernetzung, Blogparade, Du und Dein Blog, Blog Vorstellung

Auf dem Blog von Steffi bin ich auf eine wunderbare Aktion namens "Du und dein Blog" gestoßen, bei der es um mehr Miteinander unter Bloggern geht. Ihr wisst ja, dass mir das auch am Herzen liegt und ich vor allem deshalb blogge, um mich mit euch auszutauschen und zu vernetzten. Leider habe ich oft das Gefühl, dass die Bereitschaft dazu bei einigen Bloggern abnimmt und an die Stelle von Freundlichkeit, Austausch und Hilfsbereitschaft, Neid, Missgunst und Konkurrenzdenken treten. Das ist schade, die Bloggercommunity eine Gemeinschaft sein sollte, wie das Wörtchen "Community" schon deutlich macht. Für Aktionen, die dem Ziel dienen diese wieder aufzubauen, bin ich also immer zu haben. 

Mitmachen darf übrigens jeder, der Lust hat die Fragen zu beantworten, egal ob in einem eigenen Beitrag oder den Kommentaren, und sich und seinen Blog einmal näher vorstellen möchte. Eine Laufzeit für die Parade gibt es auch nicht, was ich ebenfalls angenehm finde, da so auch neue Blogger teilnehmen können und es vielleicht zu einem regelmäßigen Austausch kommt. 




1. Wer bist du? Stell dich vor! 
Mein Name ist Nicole, ich bin süße 24 Jahre alt und studiere (noch) Politikwissenschaft und Soziologie. Dies wird sich aber bald ändern, da ich am Ende meines Bachelorstudiums angelangt bin und in den kommenden Monaten bei mir nur noch die Bachelorarbeit ansteht. Wie es dann weitergeht, bleibt abzuwarten. In meiner Freizeit blogge ich nicht nur leidenschaftlich, sondern nehme ich mir auch viel Zeit für Freude und Familie, bin ein kleiner Serien- und Filmjunkie, aber greife auch gerne zu einem guten Buch. Was gibt es sonst noch über mich zu sagen? Meine Freunde würden mich wohl als hilfsbereit, lustig, verdammt ehrgeizig und perfektionistisch beschreiben. Dazu neige ich doch ab und an mal dazu eine kleine Drama Queen zu sein, aber welche Frau ist das nicht?


2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?
Mittlerweile existiert mein Blog schon seit 2011. Ganz schön lange, dabei war es damals ein spontaner Entschluss mich auch mal daran zu versuchen. Wie viele andere habe ich still große Blogs mitgelesen und irgendwann juckte es mich dann in den Fingern, meine Leidenschaft zum Schreiben ebenfalls auf diese Art auszuleben. Zwar hatte ich im Vorfeld schon unterschiedliche Fanseiten, vor allem über meine Lieblingsschauspieler oder Serien, aber das Bloggen war für mich komplettes Neuland. Das merkt man übrigens auch an meinen ersten Beiträgen, die überhaupt nicht durchdacht waren und wo ich doch sehr unregelmäßig in fragwürdiger Qualität Beiträge und Bilder postete. Das Bloggen war für mich somit eine kleine Reise, bei der ich nicht nur zu mir selbst gefunden habe, mich stetig im Schreiben verbessert habe, sondern auch vieles lernen musste und so manche schöne, aber auch negative Erfahrung gemacht habe. Dass ich das Ganze so lange durchhalte, hätte ich nie gedacht, aber heute gehört das Bloggen für mich fest zu meinem Leben und ist mein Ventil, um mir Gedanken von der Seele zu schreiben, die mich beschäftigen, Gleichgesinnte kennenzulernen, aber auch einen Ausgleich zum Alltag zu haben. Ihr werdet mich also noch etwas länger ertragen müssen, denn bisher hat die Lust bei mir noch nicht nachgelassen.


3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu?
Am Anfang habe ich es in der Tat verheimlicht, dass ich blogge. Mir war es unangenehm und ich weiß gar nicht wieso. Irgendwann kam dann der Punkt, an dem ich damit ganz offen umgegangen bin und die Reaktionen waren allesamt positiv. Meine Freunde haben angefangen meinen Blog zu lesen, mich mit Ideen unterstützt, aber mir auch wunderbares Feedback gegeben. Und auch wenn sie nicht bloggen bzw. ein Freund sich nur einmal kurz in das Feld gewagt hat im Rahmen seiner Bachelorarbeit, darf ich trotzdem meine Sorgen, Ängste und auch meinen Unmut mit ihnen teilen. Meine Eltern sind übrigens auch stolz wie Bolle, nachdem ich sie darüber aufkläre, was ein Blog ist und liken fleißig alle meine geteilten Blogbeiträge auf Facebook. Auch an der Uni wird das Ganze super aufgenommen, denn meine Kommilitonen waren von Anfang sehr interessiert an meinem Blog, haben sofort nach dem Link gefragt und die Beiträge ab und an in Vorlesungen gelesen.  Natürlich gibt es auch ab und an Leute die belächeln mein Hobby, nehmen das Bloggen nicht ernst und haben gängige Vorurteile auf Lager, aber das ist wirklich die Minderheit. Die Mehrheit ist interessiert und findet es toll.


Blog Vernetzung, Blogparade, Du und Dein Blog, Blog Vorstellung



4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?
Ja und mittlerweile bin ich auf Instagram (wo ich mich ja lange Zeit gesträubt habe, dass mir jetzt aber sehr viel Spaß macht), Twitter (wo ich viel über Serien, Filme und Bücher twittere) und Facebook zu finden.

https://www.instagram.com/smalltownadventure/
Auszug Instagram Bilder

Seit Kurzem nutze ich auch Pinterest, bin aber da noch nicht lange und etwas seltener unterwegs. Viele Dinge sind mir dort echt noch ein Rätsel. Meine Profile habe ich übrigens verlinkt und ich würde mich über eure Unterstützung sehr freuen.


5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? (Trau dich und sei ehrlich).
Wie oben schon geschrieben: Konkurrenzdenken & das Gegeneinander, anstatt Miteinander. Ich finde es einfach schade, wenn Blogger überhaupt nicht am Austausch interessiert sind, Kommentare generell unbeantwortet bleiben und die Ellenbogen ausgefahren werden. Das ist für mich nicht, was Bloggen sein sollte. Wir sind eine Community, Menschen mit dem gleichen Hobby und das sollten wir auch nach außen hin zeigen. Natürlich kann nicht jeder jeden mögen, aber das ist auch nicht weiter tragisch und das muss man auch nicht. Man kann sich aber mit Respekt und Freundlichkeit begegnen und muss vor allem die Hilfsbereitschaft anderer nicht ausnutzen. In einer Community sollte es ein Geben und ein Nehmen geben, weshalb wir uns auch nicht davor scheuen sollten, andere tolle Beiträge zu verlinken oder auf andere Blogger aufmerksam zu machen. Für eure Leser ist das ein Mehrwert, an dem sie sich erfreuen. Woher die Angst kommt, dass man dann plötzlich selbst Leser verliert, kann ich nicht nachvollziehen oder bestätigen. Ich verlinke hier immerhin viele Beiträge und weiß somit, wovon ich spreche. Auch das Blogparade abgewertet werden, weil sie ja keinen Mehrwert für die eigene Reichweite bieten, finde ich schade. Die Aussage habe ich nämlich schon oft in Bezug auf Aktionen gelesen und kann sie auch nicht nachvollziehen, denn gerade so macht man als Blogger andere Blogger, aber auch Leser auf sich aufmerksam und kann dadurch vielleicht sogar neue Follower und Aufrufe generieren. Viel wichtiger ist aber, dass dadurch Freundschaften entstehen, die unbezahlbar sind. 


6. Und was magst du an der Bloggerwelt? 
Der Austausch mit meinen Stammlesern, der mich jeden Tag zum Lächeln bringt. Ihr seid es wirklich, die mich zum Bloggen motivieren und die dafür verantwortlich sind, wieso es mir in den Fingern brennt, einen neuen Beitrag zu tippen, in dem ich Serien und Filme empfehle, aber auch persönliche Erfahrungen teilen. Es mag vielleicht für den einen oder anderen sinnfrei sein über "Lifestyle" Themen zu bloggen, aber wenn ich nur einem von euch ein Lächeln ins Gesicht zaubere, ihm das Gefühl gebe mit einer Erfahrung oder Sorgen nicht allein zu sein oder euch auf eine spannende Serie aufmerksam mache, bei der ihr in den Suchtmodus verfallt, habe ich mein Ziel erreicht. Dazu gibt es auch immer wieder Blogger, die beweisen, das auch ein Miteinander möglich ist und für diese lieben Menschen bin ich unendlich dankbar. Welche das sind, erfahrt ihr bei meinen Lieblingsbloggern. Denn mit ihnen tausche ich mit regelmäßig aus, plane viele Aktionen, aber kann auch mal meine Sorgen loswerden ohne Angst zu haben dafür belächelt zu werden oder eine doofe Antwort zu erhalten. Vor allem muss ich aber auch keine Angst haben aufgrund meiner mittleren Reichweite herabgesetzt und gemieden zu werden, denn wo bleibt da der Vorteil für einen selbst?



7. Liest du auch außerhalb deines eigenen "Blogbereiches" oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs? 
Nein und ich finde es auch immer etwas schade, wenn man nur im eigenen Bereich bleibt und mit Scheuklappen durch die Welt geht. Denn es gibt so viele tolle Blogger da draußen, die es wert sind gelesen und entdeckt zu werden, die nicht ignoriert werden sollten, nur weil sie halt nicht im eigenen Blogbereich unterwegs sind. Ich lese somit querbeet. Mir ist nur wichtig, dass ein Blog abwechslungsreich und mit Liebe geführt ist. Die Person dahinter muss mir sympathisch sein und die Beiträge qualitativ hochwertig. Sprich: nicht allzu viele Rechtschreibfehler, gut strukturiert und angenehm zu lesen. Dazu muss ein Austausch stattfinden. Blogger, die nie auf Kommentare reagieren, verlieren mich sehr schnell als Leserin. Wieso? Weil ich in jedes Kommentar, die bei mir sehr ausführlich ausfallen, wertvolle Zeit investiere und wenn die nicht gewürdigt wird, dann sehe ich auch nicht ein sie zu investieren.


8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!
Ich selbst habe sehr viele Lieblingsblogs, die Liste wird also etwas länger, aber dafür entschuldige ich mich nicht:

Blogger Freundschaft, Blogger Treffen, Blogparade, Blogvernetzung, Blogging Tipps
  • Jana (Lifetime-Hours): Auch wenn Jana gerade eine kurze Pause eingelegt hat, die ihrem Privatleben geschuldet ist, so zählt sie immer noch zu meinen absoluten Lieblingsblogs und das nicht nur, weil ich das Privileg hatte, sie persönlich kennenzulernen, sondern weil wir einfach auf einer Längenwelle liegen. Wir teilen die gleichen Leidenschaften: Bücher, Serien und Filme und haben auch sonst viel gemeinsam. Kein Wunder, dass wir uns gleich auf Anhieb sympathisch waren und der Redefluss nie abbrach. Mit Jana ist wirklich eine echte Freundschaft entstanden, die über das Bloggen hinausgeht, da ich ihr auch Privates anvertraue. 
  • Cora (Coralinart): Coras Blog verfolge ich auch schon seit Anbeginn meiner Bloggerzeit. Ich liebe, liebe, liebe ihren Schreibstil einfach und sie spricht mir verdammt oft aus der Seele. Somit finde ich mich bei ihr einfach wieder und kann mich mit vielem was sie sagt identifizieren. Dazu sind wir beide große Vampire Diaries Fans (v.a. von Damon), teilen aber auch die Leidenschaft für Teen Wolf, Pretty Little Liars und viele weitere tolle Serien. Auch in Sachen Bücher haben wir oft einen ähnlichen Geschmack, weshalb ich Coras Buchrezensionen klasse finde. Dankbar bin ich noch heute, dass sie mir am Anfang meiner fotografischen Reise mit Rat und Tat zur Seite stand und nie genervt von meinen Fragen war und natürlich für dieses unglaubliche Layout. Du bist so begabt im Grafikdesign und ich glaube in dem Bereich ganz fest an dich ;).
  • Mara (cakes&colors): Die liebe Mara macht mir mit ihren Rezepten, die allesamt für mich als laktoseintolerante Person geeignet sind, nicht nur ständig verdammt viel Hunger, sondern steht auch auf die gleichen Serien, Bücher und Konsolen Spiele wie ich. Schon alleine deshalb war sie mir sofort sympathisch, ich meine wir Supernatural und GoT Fans müssen doch zusammenhalten? Aber auch sonst genieße ich den Austausch mit ihr und habe immer ganz viel Freude bei gemeinsamen Aktionen des Buchliebenetz.Übrigens wünsche ich mir aufgrund ihrer saftigen Donutrezepte seit längerem einen Donut Maker.
  • Tabea (Habutschu): Tabea ist mir vor allem deshalb so sympathisch, weil sie sich nicht verstellt. Bei ihr weiß man einfach, dass sie ihre ehrliche Meinung loswird, auch wenn sie damit vielleicht aneckt. In vielen Dingen unterscheiden wir uns zwar, aber ich entdecke auch immer mehr Gemeinsamkeiten, die dich mir gleich noch sympathischer machen. Dazu liebe ich unseren anhaltenden Dialog, weil ich mit dir super diskutieren kann und hoffe, dass wir uns auch irgendwann einmal treffen können. Was ich auch klasse finde, sind ihre ausgefallenen und kreativen Post-Ideen, die man auf keinem anderen Blog findet. Schaut deshalb unbedingt einmal bei ihr vorbei.
  • Christine (Christine Polz): Ist mein Vorbild in Sachen Fotografie, denn ihre Bilder sind der Hammer. Aber auch all die persönlichen Anekdoten auf ihrem Blog aus ihrem Alltag, ihrem Beruf oder von Reisen finde ich immer herrlich unterhaltsam. Ich erkenne da doch gewisse Parallelen zu meiner Familie und es ist schön zu wissen, dass es nicht nur bei uns so chaotisch zugeht. Auch was Serien und Bücher anbelangt haben wir den gleichen Geschmack und ich bin froh, dass noch jemand Nashville genauso so sehr liebt wie ich. 
  • Sonne (Back-down-to-earth): Mit Sonne diskutiere ich ebenfalls gerne über Serien, Filme & Bücher, da wir auch auf einer Wellenlänge liegen. Ich liebe es mit ihr zu fangirlen und bin auch ein großer Fan ihrer Rezension. Die sind immer extrem gut geschrieben, auf dem Punkt und spiegeln oft auch meine persönliche Meinung wieder. Als schön empfinde ich auch, dass sie nicht davor scheut, auch einmal Kritik zu üben und ihre Meinung zu polarisierenden Themen kundzutun, wie z.B. über die derzeitige Darstellung von Beziehungen in Young Adult Romanen. Sehr lesenswert, auch wenn ich Paper Princess damals als gar nicht so "extrem" empfunden habe, aber ich bin auch zu selten in diesem Genre unterwegs, weil ich mich doch generell nicht wiederfinde und somit sicherlich kein Maßstab. 
  • Jasmin (Nimsaj): die ich kürzlich auch persönlich treffen durfte und genauso ist, wie ich sie mir vorgestellt habe. Auch bei ihr finde ich es toll, dass sie zu ihrer Meinung steht, sie nicht verstellt und verdammt ehrlich ist. Ihre Travelguides kann ich euch ganz besonders empfehlen, denn in ihnen steckt so viel Herzblut und Arbeit
  • Und damit es nicht ausufert, nenne ich meine weiteren Lieblinge nun jetzt noch kurz und knapp, denn ich mag sie alle aufgrund der oben genannten gründe: Tamy, Charlie, Diana, Katie, Herr Büttner, Ela, Sarah, Nummer Neun und ganz neu: Sas und Julia

 Was nervt euch an der Bloggerwelt?
Was findet ihr gut?
Und lest ihr nur in eurem eigenen Bereich?
Welche Blogs sind eure Lieblinge?

Kommentare:

  1. Ein schöner Post und ich freue mich sehr, dass ich unter deinen Lieblingsblogs bin! Yeah :) Danke! Ich finde auch, dass die Bloggerszene definitiv mehr miteinander vertragen kann und freue mich dann immer, wenn die Meisten Blogger, die ich in der Realen welt auf Events treffe super nett sind und wir uns gegenseitig unterstützen.

    Ich habe am Anfang meinen Blog auch mehr oder weniger in der Schule verheimlicht. Mittlerweile gehe ich damit offen um, aber binde es natürlich auch nicht gleich jedem auf die nase haha .)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deine lieben Worte ;). Dass du bisher auf Events auch nur positive Erfahrungen gemacht hast, finde ich schön zu hören. Da liest man ja leider auch gegenteiliges, aber ich denke, dass das halt auch immer davon abhängig ist in welchen Kreisen man sich bewegt.

      Jedem muss man es definitiv nicht sagen.

      Löschen
  2. Hey,

    vielen, vielen Dank fürs Mitmachen. :)

    Das man durchs Verlinken Leser verliert, kann ich auch nicht bestätigen. Eher im Gegenteil. Es kommen immer mehr und das ist ja das Tolle.
    Aber leider bedeutet es, dass man selber aktiv werden muss.

    Bei deinen Links werde ich noch stöbern gehen. :)

    Ich wünsche dir einen tollen Abend.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Danke für diese tolle Parade ;).
      Das stimmt, aber wenn man selbst anfängt andere tolle Beiträge zu verlinken, dann tun das auch andere Blogger bei den eigenen Artikel. Was ich sehr schön finde. Wenn ich sehe, dass einer meiner Lieblingsblogger über ein ähnliches Thema bloggt, dann frage ich auch immer an, ob wir uns gegenseitig nicht verlinken wollen. Wurde auch nie abgelehnt bisher.

      Ich hoffe, dass du dann noch auf ein paar Blogs gestoßen bist, die dir gefallen haben.

      Löschen
  3. Sehr schöne Fragen und Antworten... ich bin in den Sommermonaten wirklich nachlässig was bloggen angeht aber auch am vorbeischauen, weil ich einfach das Wetter genießen will. Das hole ich im Herbst wieder nach ;)
    LIebe Grüße an dich Nicole
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich auch gut verstehen, im Moment geht es mir nämlich genauso und da jetzt noch mein Praktikum ansteht, wird bei mir auch weniger los sein. Im Herbst werde ich dann aber wieder mehr Blogs lesen und auch kommentieren.

      Löschen
  4. Ich glaube, ich habe tatsächlich noch nie gesehen, dass Blogparaden als sinnlos abgestempelt werden. Ich kann die Begründung auch wirklich nicht verstehen, ich finde Blogparaden super, allein weil man dabei immer noch den ein oder anderen tollen Blog entdeckt. Genau dasselbe gilt für Posts mit einer Sammlung von Links zu anderen Posts, ich lese die super gerne, weil ich so schon einige gute Leute entdeckt habe, die sonst vermutlich nie auf meinem Bildschirm gelandet wären.

    Kommentare beantworten ist auch so eine Sache. Ich antworte auf alle Kommentare, weil ich toll finde, dass sich jemand die Mühe gemacht hat, meinen Post zu lesen und seine Gedanken dazu zu teilen. Ich kommentiere auf Blogs auch nicht mehr, wenn ich merke, dass die Kommentare einfach ignoriert werden.

    Durch deine Lieblingsblogs muss ich mich später auch mal durchklicken, ein paar sind schon in meinem Feedreader, aber vielleicht kommen ja noch welche dazu :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das leider einmal in einer Diskussion in einer Blogger Facebook Gruppe gelesen, da kam das Kommentar sogar sehr oft und hatte mich dann auch geärgert und schockiert, weshalb es bei mir auch so hängen geblieben ist. Ich kann das auch nicht nachvollziehen, zu mal es da ja auch um den Spaß geht. Ich lese sowas auch gerne bei anderen, genau aus dem gleichen Grund. Habe da schon so viele tolle Blogperlen entdeckt, die ich sonst wirklich missen würde.

      Genau das ist be mir auch der Grund. Ich möchte mich zum einen für die Mühe bedanken und die Zeit die man sich genommen hat den Artikel zu lesen und oftmals sich dann auch noch Gedanken darüber zu machen. Dazu freue ich mich einfach über jeden tollen Kommentar, weil dass das beste Feedbakr für mich ist.

      Das hoffe ich doch ;).

      Löschen
  5. Hach, dass scheint echt eine schöne Blogparade zu sein, denn mit Miteinander ist echt genau das, was die Welt braucht. Sowohl online als auch offline...

    Wenn es für diese Aktion hier keine Deadline gibt, dann sollte ich sie mir dringend mal abspeichern! Die nächsten 7 Wochen bin ich zwar quasi ausgebucht und habe schon genug (oder zu viel) geplant, aber danach ist es eine Überlegung wert, auch dabei zu sein.

    Deine Vorstellung ist richtig sympatisch - und wer ist denn bitte keine Drama Queen? Also das Attribut klein kann man bei mir in diesem Fall echt nur auf die Körpergröße beziehen, denn wenn es um Dramen, Emotionen und sowas geht - dann bin ich quasi unübersehbar ;)

    In deiner Blogginggeschichte finde ich mich doch ein bisschen wieder - ich habe auch vorher schöne Blogs gelesen und meine ersten Posts waren nicht so, dass ich sie heute noch online stellen würde. Aber ich lasse sie trotzdem auf meinem Blog, weil ich finde, dass sie ein Teil der Entwicklung sind und daher ihre Berechtigung haben.
    Sechs Jahre sind ja echt eine Ewigkeit für einen Blog, wnen man bedenkt, dass viele Blogs kaum ein oder zwei Jahre schaffen... ich bin schon auf meine vier Stück total stolz ;)
    Gut, dass die Schreib-Austausch-Lust noch nicht nachlässt! Bei mir tut sie das auch nicht, sondern wächst höchstens.

    Meiner Familie habe ich auch erst spät vom Blog erzählt, nämlich letzten Sommer. Freunde haben davon auch erst nach und nach erfahren - wie dir war mir mein Hobby anfangs irgendwie peinlich, obwohl die Reaktionen eigentlich am Ende auch bei mir größtenteils positv waren. Nur mein Vater findet das Ganze nicht so super... aber er toleriert es. Dafür ist seine Frau ein großer Fan von Habutschu ;)

    Social Media ist ja für mich eher so ein dunkles Gebiet... ich weigere mich noch gegen Instagram und Facebook, obwohl die am wichtigsten zu sein scheinen. Aber zu dem Thema kommt bald ein eigener Post bei mir...

    Also deine Antworten auf Frage 5 und 6 kann ich einfach nur unterschreiben! Gerade, dass man auch unter kleineren Blogs solche "Netzwerke" der Unterstützung bildet, freut mich auch total. Sonst wäre mein Blog sehr einsam, weil er eben nicht allzu viele Leser begeistern kann. Muss er ja auch nicht, solange die wenigen Leser, die er hat, wirklich gern wieder kommen :)

    Ich lese auch Querbeet - allerdings nicht alles. Also DIY, Rezepte, Nachhaltigkeit, Sport, Fotografie und Alltag stehen bei mir ganz oben, aber Serien/Film-Posts bei dir und einen Fashionblog (gar nciht meine Welt normalerweise) lese ich auch total gerne. Die Kriterien, dass die Texte gut lesbar sein müssen und der Blogger auch in den echten Austausch triff, setze ich aber auch bei meiner Lieblingsblog-Wahl an :)
    Gerade dass mit der Würdigung der Kommentare geht mir genau so... deswegen antworte ich selbst ja auch bei mir auf fast alles.

    Jana und ihren Blog vermisse ich gerade echt... Hoffentlich legt sich das in ihrem Privatleben bald so, dass sie wieder bloggen mag.

    Carolin und ihren Blog habe ich in den letzten Wochen lieben gelernt... ich folge ihr aber schon ziemlich lange :) Gerade ihr Händchen für Design fasziniert mich ja echt.

    Danke, dass auch ich zu deinen Lieblingsbloggerinnen zählen darf. Da fühle ich mich echt geehrt mit so tollen Personen auf dieser Liste stehen zu dürfen :) Und dein Text über mich rührt mich gerade echt total!!!

    Christines Bilder liebe ich auch - und sie kann so toll von Ausflügen erzählen ♥. Ihr Blog ist echt einer von denen, deren Posts ich immer für schöne Momente "aufhebe".

    Und den Rest deiner Lieblinge klicke ich dann mal durch ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde das auch sehr schön, dass es ohne Dateline ist, so kann wirklich jeder mitmachen und natürlich auch immer wieder neue Blogger. Mir geht es ja genauso wie dir. Durch mein Praktikum habe ich in den nächsten 6 Wochen nicht ganz so viel Zeit, also nicht wundern, wenn ich etwas länger als normal brauche um auf Kommentare zu antworten. Ich werde das alles aufs Wochenende verlegen.

      Ich bin auch immer wieder überrascht, wie lange es meinen Blog nun schon gibt. Die Zeit ist irgendwie so schnell vergangen, aber ich habe mich durch den Blog auch sehr verändert, bin gewachsen und traue mich auch wesentlich mehr. Ich hatte meinen Blog ja auch gestartet, um zu sehen, ob es irgendwen intessiert was ich schreibe und wie mein Schreibstil ankommt, da ich später ja immer in diesem Bereich arbeiten wollte. Dass die Schreiblust noch anhält und mir viele sagen, dass sie meinen Schreibstil mögen ist in der Hinsicht natürlich super und hat mich in meinem Vorhaben gestärkt, dass das wirklich möglich wäre. Mal schauen, was ich nach dem Praktikum denke, denn nun habe ich die Gelegenheit wirklich zu sehen, ob mein Traumberuf auch mein Traumberuf bleibt.

      Mit was hat er denn beim Bloggen Probleme? Ich glaube, dass es für viele Eltern vielleicht hinsichtlich der Privatssphäre schwer ist, weil man doch viel preisgibt. Ich bin aber froh, dass meine Eltern da generell kein Problem mit haben und da sehr stolz auf mich sind.

      Uih da bin ich schon sehr gespannt drauf. Mir ist Social Media manchmal auch echt zu viel, weil es so viel Zeit frisst und manchmal frage ich mich dann auch, warum machst du das eigentlich? Aber letzten Endes habe ich doch noch Spaß dabei, aber spüre auch den Druck, wenn ich länger mal nichts gepostet habe, weil man dann dank Algorhitmus gleich abgestraft wird.

      Die Stammleser sind echt sehr wichtig und ich habe das Gefühl, dass die viel zu oft unter den Tisch fallen bei der Vergabe von Kooperationen oder generell bei großen Bloggern. Schade, denn gerade die lesen die Beiträge wirklich intensiv und Vertrauen auch auf das Urteil des Bloggers.

      Es freut mich aber, dass du auf meinem Blog die Themen gebiete, die du sonst nicht so gerne liest, trotzdem magst ;). Ist für mich ein rießiges Kompliment.

      Das hoffe ich auch, denn ich vermisse ihren Blog auch total ;). Freut mich, dass ich dich so rühren konnte, war auch mein Ziel :P. Gemein oder? :D

      Löschen
  6. Ein wirklich schönes Interview!
    Ich glaube den meisten ist das Bloggen am Anfang erst einmal "peinlich". Oder es ist zumindest unangenehm anderen davon zu erzählen. Sobald es dann mal draußen ist, weiß man eigentlich gar nicht mehr wirklich warum. Und ich könnte auch nicht sagen, dass ich deswegen schon mal blöd angemacht worden wäre. Aber am Anfang hält man sich irgendwie immer zurück (zumindest liest man das so oft)!

    Ich wünsch dir schon mal viel Erfolg und Durchhaltevermögen bei der Bachelorarbeit! Eine Freundin hat das gerade hinter sich und ist jetzt echt froh, dass sie ihre Freizeit zurück hat. ;)
    Aber ich denke du bist da sicherlich auch echt gut strukturiert und organisiert!

    Und danke (ich sage gefühlt auch immer das Gleiche) wieder für die Erwähnung und die lieben Worte. Danke!!

    Als ich geschaut habe, gab es von Westworld noch keine DVDs; mittlerweile aber schon. Allerdings war es bis vor ein paar Tagen total teuer die Folgen auf VOD zu kaufen! 28€! Teurer als die DVDs. Der Preis ist jetzt aber auch einmal runter gegangen und normal. Wenn ich mit "Better Call Saul" durch bin, werd ich also endlich das schauen... :)

    Ich habe das mit den Kommentaren weitergegeben, aber noch keine Antwort. Wir werden sehen... ich selbst bin da leider überfragt!

    Oh ja, die Art der Amerikaner vermisst man hier dann schon sehr. Auch dieses "wir machen das jetzt einfach". Das gefällt mir schon sehr; gerade weil ich hier oft auf Leute treffe die auch echt alles tot reden und am Ende dann doch keine Lust mehr haben... Die Amerikaner haben da schon eine ganz andere Einstellung. Und ihre Hilfsbereitschaft ist auch toll. Schon nach kurzer Zeit eignet man sich auch selbst einen ganz anderen Umgang an und fragt einfach viel mehr, wenn einen was stört, oder man Hilfe bräuchte etc. Die sagen einem dann schon, wenn es nicht passt etc. Aber meistens kriegt man einfach Hilfe und Antworten. Ganz anders als hier...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich habe da auch nur wenige Erfahrungen, die nicht so schön waren, wo es halt belächelt wurde, aber bei den meisten wrid das echt gut augefasst und mittlerweile gehe ich damit auch sehr offen um. Warum soll ich mich auch für meine Leidenschaft und das Talent zum Schreiben schämen?

      Ich wollte sie ja ehrlich gesagt schon dieses Semester schreiben, aber da lief mir dann echt die Zeit davon, das hatte ich dann doch unterschätzt, wie viel man da braucht. Jetzt habe ich sie geschoben, aber kann mich nächstes Semster voll drauf konzentrieren. Bei mir steht ja jetzt erst noch mein Pflichtpraktikum an, dem ich mich voll widmen möchte.

      Und ich weiß ich sage das immer: aber es freut mich echt sehr, wenn ich euch damit eine Freude machen kann.

      Echt? Komisch, weil ich beim Veröffentlichungsdatum kürzlich erst Dezember gelesen hatte oder meinst du dne Import? Also ich nehme bei dem Staffelpass immer die normale Variante, weil ich die Serie auf dem Laptop anschaue und da reicht der aus und man hat trotzdem gute Qualität, der ist nämlich noch mal einiges günstiger als die HD Variante. Habe mir die jetzt bei Westworld nur gekauft gehabt, weil da beide Varianten gleich viel gekostet hatten. Bin aber sehr gespannt, was du zur Serie sagst. Du musst mir unbedingt ein Feedback geben. Ich bin ja mittlerweile durch und möchte nicht bis 2018 auf die neue Staffel warten :/.

      Das mit dem nach Hilfe fragen, da tue ich mir aber auch schwer. Ist echt so ein deutsches Problem. Ich habe dann immer das Gefühl, dass ich dadurch die andere Seite vielleicht nerve oder zur Laste falle, aber ich glaube, dass das eigentlich nie der Fall ist oder wenn ja, es einem hier sicherlich auch gesagt werden würde.

      Löschen
  7. Also erst einmal freue ich mich tierisch darüber, in Deiner Liste aufzutauchen :D Die Aktion finde ich auch sehr gut und wenn es die Zeit erlaubt, schließe ich mich da gerne an. Ich gebe Dir auch absolut recht, dass der Austausch und ein Miteinander sehr wichtig sind. Neid, Missgunst und Konkurrenzdenken sind schädlich und davon hat am Ende keiner etwas. Mir macht es einfach riesen Spaß Rezepte zu präsentieren oder die eigene Sichtweise zu verbreiten. Wenn dabei eine sinnvolle Diskussion ensteht, ist das perfekt. Wenn man durch Blogs interessante Leute kennenlernt und dadurch auch neue Ideen oder kreativen Input erhält, finde ich das auch großartig. Ich habe mir auf die Fahne geschrieben, mehr in anderen Blog zu stöbern und mehr mit anderen Bloggern zu interagieren. Nicht weil ich es muss, sondern weil ich aus Erfahrung schon weiß, wie viele positiven Effekte das Mitmischen in einer Comunity haben kann. Manchmal macht einem nur die Zeit einen Strich durch die Rechnung. Aber gute Freundschaften, egal ob online oder offline halten auch eine kleine Funkstille aus ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen und fände es sher interessant, wenn du mit dabei wärst ;). Bei dem Ziel wünsche ich dir natürlich viel Spaß bei der Umsetzung :P. Bei mir überwiegen definitiv auch die positiven Erfahrungen innerhalb der Bloggercommunity. Die Bereitschaft für Austausch und Vernetzung ist bei einigen noch da und auf diejenigen konzentriere ich mich einfach.

      Löschen
  8. Schöner Post! Die Blogparade muss ich mir mal merken, vielleicht komme ich ja auch noch zum Mitmachen! Ich habe anfangs niemandem erzählt, dass ich blogge, später dann meiner Familie. Seit mein Blog aber etwas professioneller und bekannter ist, erzähle ich schon öfter mal davon =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das fände ich echt super <3. Mittlerweile erzählte ich auch viel öfter davon und bin auch stolz auf mein Blog.

      Löschen
  9. Oh I feel you! Habe mich da doch sehr wiedererkannt, vor allem mit den Umgang in der öffentlichkeit. Habe es auch ganz lange niemanden gesagt, nur mein Freund wusste davon. Irgendwann wurde ich dann aber mutiger und seit dem ich auch in meine Reisebeiträge so viel Mühe investiere (vorher waren sie ja eher Photo Diary's) bin ich auch richtig stolz auf meinen Blog! Nur bei meinem Arbeitskollegen bin ich noch etwas zimperlich :D aber naja, vielleicht am Ende meiner Ausbildung, können Sie es auch "offiziell" erfahren... wer mich auf facebook hat weiß es ja inoffiziell schon, aber hat mich noch nie jemand drauf angesprochen :D auch witzig. Entweder es ist ihnen egal (was mir dann auch Recht ist) oder sie haben es einfach nicht so auf dem Schirm. YouTube finde ich da aber doch etwas "peinlicher" bzw. würde ich jetzt nicht jedem meinen Youtube Kanal unter die Nase reiben :D schreiben ist mir da doch angenehmer als wenn jemand meine Videos guckt. Wobei ich mich für die jetzt nicht schäme, aber naja... die ersten sind schon ein bisschen peinlich haha.

    Finde die Aktion jedenfalls sehr gut und schaue aufjedenfall auch mal bei den Blogs vorbei! Habe das in letzter Zeit stark vernachlässigt, da mich die ganze Blog-Welt eher gelangweilt hat und ich lieber meine Stamm-Blogs gelesen habe. Aber generell bin ich immer an neuen coolen Blog interessiert :)

    Liebe Grüße und danke auch für deine Erwähnung <3
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass wir da wieder die gleichen Ansichten haben. Also allen erzähle ich es auch nicht, muss man ja auch nicht. Aber wenn mich jemand danach fragt, dann habe ich da auch keine Probleme über meinen Blog zu reden. Wieso auch? Ich stecke da ja auch viel Zeit rein und kann auch stolz auf das sein, was ich mit meinem Blog erreicht habe.

      Bei Youtube verstehe ich dich, das würde mir wohl auch schwerer fallen, gerade wenn man das dann noch nicht so lange macht. Irgendwann redest du da sicherlich auch offener drüber, aber am Anfang ist einem das ja doch immer etwas unangenehm.

      Löschen
  10. Ich finde diese Aktion wirklich schön :). Vielleicht mache ich da auch mal mit. Momentan habe ich so viele Post-Ideen und gerade erst wieder mehr Zeit zum Bloggen gefunden, dass ich gar nicht hinterherkomme.

    Deine Punkte 5,6 und 7 kann ich nur unterschreiben.
    Ich werde nicht müde zu betonen, wie wichtig mit Austausch und Gemeinschaft unter Bloggern sind. Ich habe schon so viele tolle Leute übers Bloggen kennengelernt und andere Blogger haben mir schon so tolle Dinge empfohlen und tolle Anregungen gegeben. Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wieso manche Leute nur für eine möglichst große Reichweite und viele Klicks bloggen. Ich blogge auch viel eher für den Austausch mit meinen Lesern und habe lieber wenige, ernst gemeinte und interessante Kommentare als etliche Klicks und lieblose, einsilbige "Toller Post"-Kommentare.
    Andere Blogs lese ich auch wirklich gerne und das auch kunterbunt. Anfangs, als ich noch hauptsächlich über Bücher gebloggt habe, waren das hauptsächlich Buchblogs, aber mittlerweile lese ich auch viele Blogs über Filme, Serien, Reisen und Lifestyle-Blogs. Hauptsache, die Blogger sind mir sympathisch, die Beiträge gut geschrieben und es findet ein Austausch statt (zB Antworten auf Kommentare). Man lernt ja auch spannende Dinge kennen, wenn man mal blogtechnisch über den Tellerrand liest.

    Wie immer vielen Dank für die Erwähnung :). Tabeas Blog folge ich nun auch, seit du sie in einem deiner letzten Lieblingsklicks-Posts erwähnt hast und sie mir auch gleich auf Anhieb sympathisch war, und Sonne zählt auch seit meinen Anfängen zu meinen Lieblingsbloggern :). Dein Blog zählt auch zu meinen Lieblingsblogs, gerade, weil mich thematisch hier fast alles super interessiert (merkt man schon daran, dass ich fast jeden Post kommentiere :D) und du mir (von dem, was ich so über deinen Blog über dich mitbekomme) sehr sympathisch bist. Außerdem bist du, wie ich ja neulich schon mal irgendwo geschrieben habe, eine der Bloggerinnen, mit denen ich den regsten Austausch habe, was ich sehr zu schätzen weiß.

    Liebe Grüße :)
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es tut mir ja so Leid, dass ich jetzt erst dein liebes Kommentar zur Aktion "Du und dein Blog" beantworten konnte, aber du weißt ja, dass ich die letztne Wochen nicht so oft im Internet unterwegs war aufgrund meines Praktikums. Da lernt man die wenige Zeit mit Freunden und Familie einfach etwas mehr zu schätzen.

      Das wir die gleichen Ansichten haben, freut mich aber sehr zu hören <3. Kann auch überhaupt nicht nachvollziehen, wie man einen Blog startet, nur um ganz viel geschenkt zu bekommen und Klicks zu erhalten. Für mich wäre das nichts, weil mir da auch was fehlen würde, aber da denkt halt leider jeder anders drüber. Ich haltem ich einfach eher an die Blogger, die ähnlich denken wie ich.

      Das du Tabeas Blogs nun auch liest freut mich sehr zu hören, sie hat wirklich mehr Leser verdient, weil sie immer auf so tolle Beitragsideen kommt und darüber dann offen und ehrlich schreibt. Dankeschön für das liebe Kompliment zu meinem Blog und mir als Person <3. Kann ich nur zurückgeben.

      Löschen
  11. Hallo Nicole!

    Ein wirklich schöner Beitrag und du klingst sehr sympathisch!
    Du hast auch viele wichtige Punkte angesprochen und ich kann deine negativen und positiven Punkte alle sehr gut nachvollziehen und unterschreiben! Deshalb finde ich diese Aktion auch so toll und man lernt auch wieder neue Blogs für sich zu entdecken :)

    Querbeet lesen, bei Blogs, das ist natürlich super wenn du das machst, aber ich z. B. würde das zeitlich einfach nicht schaffen. Ich folge so vielen Buchblogs und stehe da auch in regelmäßigem Kontakt. Ich blogge fast täglich und bin in vielen Social Media Kanälen unterwegs. Mich da jetzt noch mit anderen "Themen" zu beschäftigen, da fehlt mir einfach die Zeit ;)
    Natürlich gibt es Unmengen an Blogs, die auch lesenswert sind und interessante Themen haben, aber ich bin einfach in der Buchwelt zuhause.

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Beitrag zur Blogparade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal Dankeschön für dein liebes Kompliment und ich muss mich jetzt auch bei dir entschuldigen, dass es so lange gedauert hat, bis ich nun geantwortet habe. Leider bin ich die letzten Woche nicht so zum Beantworten der Kommentare und kommentieren gekommen, wie sonst, da ich mein Pflichtpraktikum absolviert habe und da immer erst recht spät nach Hause gegekommen bin.

      Freut mich aber, dass wir die gleiche Meinung haben ;). Dass du es zeitlich nicht schaffst, kann ich aber nachvollziehe, gerade jetzt wo es mir ja die letzten Wochen genauso ging.

      Löschen
  12. Hallo Nicole,

    Ein toller Beitrag zur Blogparade und schön, dich über diese Aktion kennen zu lernen.
    Toll, dass sich bei dir auch viele aus deinem Umfeld für deinen Blog interessieren. Bei mir weiß das zwar fast jeder, aber ich glaube, die meisten haben noch nicht mal einen Blick drauf gewagt. Aber ich bin auch die einzige in meinem Umfeld, die überhaupt viel liest und dann in deren Augen noch so einen Nerd-Kram wie historische Romane. :D
    Das Abwerten von Blogaktionen ist mir auch schon öfter aufgefallen. Ich ignoriere das aber eher. Wenn ich eine Aktion toll finde und da mitmachen möchte, dann mache ich das und wenn andere meinen, dass das auf einen guten Blog nicht gehört, dann sollen sie bei mir halt nicht mitlesen. Das ist ja auch etwas, dass ich ander Bloggerwelt sehr mag, für jeden Geschmack ist etwas dabei und so denke ich, ist hier auch für jeden Platz und man kann das so gestalten wie man mag. Gegen einen gut gemeinten Tipp oder Rat ist ja dennoch nichts einzuwenden.
    Ich muss schon zugeben, dass ich fast ausschließlich in meinem Blogbereich lese. Sicher gibt es auch mal Beiträge von außerhalb, die mich ansprechen, aber das ist doch recht selten. Mein Interesse sind einfach vorrangig die Bücher. Ich finde die Vielfalt an Blogs, die es gibt aber dennoch toll, auch wenn ich persönlich eher weniger mit Lifestyle, DIY, Fitness und was es sonst noch so alles gibt anfangen kann.
    Viel Spaß weiterhin beim Bloggen!

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal danke ich dir für dein liebes Kommentar und die netten Worte und muss mich aber auch dafür entschuldigen, dass ich nun so lange zum Antworten gebraucht habe. Die letzten Wochen war ich aber nicht so oft im Internet unterwegs, da ich mein Pflichtpraktikum absolviert habe.

      Lesen tun bei mir leider auch die wenigsten, was ich schade finde, aber mittlerweile lassen sich dafür einige Serienjunkies in meinem Freundeskreis finden, wo wir uns immer austauschen. Historische Romane möchte ich nun ja auch mehr lesen, seitdem ich kürzlich mit der Outlander-Saga angefangen habe. Was kannst du denn da als Expertin empfehlen ;)?

      Mittlerweile versuche ich mich darüber auch nicht mehr aufzuregen, aber Schade ist dann nur, wenn eigene Aktion kaum auf Interesse stößt, obwohl jeder ja immer was von Vernetzung erzählt. Die Realität sieht dann anders aus. Meistens sind es immer die gleichen die mitmachen, während es beim Rest eher heiße Luft ist, das ist halt schade. Aber ich habe mittlerweile meinen Pool an Bloggern, mit denen ich schon viele tolle Aktionen gestartet habe.

      Das finde ich aber toll, dass du die Vielfalt trotzdem begrüßt, denn auch da begegenen einem ja immer wieder Blogger ,die die anderen Bereiche regelrecht schlecht reden und darüber herziehen. Finde ich schade, denn wenn einen etwas nicht interessiert dann kann man die Seite auch einfach wieder schließen. Aber das ist halt einer der großen Nachteile des Internets.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...