SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 3. Mai 2017

Kino Neustarts Mai: Captain Jack Sparrow ist zurück!

Im Mai ist erneut Blockbuster Zeit im Kino, denn es befinden sich einige Produktionen unter den Kino Neustarts, auf die Filmfans schon länger gewartet haben. Diesmal sind zwar weniger Filme auf meiner Liste vertreten, dafür haben diese aber umso bekanntere Namen, sind optische Hingucker und profitieren von großen Budgets. Doch auch für Kinogänger, die Blockbustern nichts abgewinnen können, lassen sich ein paar Perlen finden. Wie immer liegt das Urheberrecht für verwendetes Promo Material bei den genannten Filmverleihen.


1. Get Out
Get Out, Thriller, Offizielles Poster, Kino Neustarts Mai
Urhberrecht: Universal Pictures Germany
Thriller mit Daniel Kaluuya ("Black Mirror"), Allison Williams ("Girls"), Bradley Whitford ("The West Wing"), Catherine Keener, Caleb Landry Jones, Marcus Henderson, Betty Gabriel, LaKeith Stanfield ("Death Note", "Atlanta"), Stephen Root ("Justified") und LilRel Howery
Ein Landhaus im Grünen, ein Wochenende bei den Schwiegereltern in spe, der Empfang ist herzlich - vielleicht eine Spur „zu herzlich“. Schnell muss Chris (Daniel Kaluuya; Sicario) feststellen, dass mit der Familie seiner Freundin Rose (Allison Williams; Girls) etwas nicht stimmt. Bizarre Zwischenfälle verwandeln den vermeintlich entspannten Antrittsbesuch unversehens in einen ausgewachsenen Alptraum für den Familien-Neuling. - Urheberrecht: Universal Pictures Germany





Universal Pictures Germany

Warum der Film gut werden könnte: Der Trailer hat mich beeindruckt, denn er ist verwirrend und mysteriös geschnitten. Anders als bei anderen Genrevertretern, hat man hier noch keine Ahnung, wie der Film enden könnte und was einen erwartet. Das macht mich immer neugierig, zumal es sich hier scheinbar nicht um einen typischen Horrorthriller handelt, der nach Schema F verläuft. Dass Rassismus auch in diesem Genre aufgegriffen wird, finde ich toll. Normalerweise findet sich diese Thematik in historischen Filmen, meistens Biografien, wieder. Abseits davon lassen sich dann eher Komödien finden, die die Thematik mal mehr oder weniger ernst rüberbringen oder Dramen. Horrorthriller mit einer wichtigen Botschaft und einem aktuellen Bezug haben mir aber in der Vergangenheit wesentlich mehr zugesagt, als typische Slasher. Auch Filme dieses Genre können zum Nachdenken anregen und das haben einige Produzenten mittlerweile auch erkannt. Zumal es ja auch viele Horrorfilme gibt, die stereotypische Klischees reproduzieren. Kennt ihr Horrorthriller, in denen ein Afroamerikaner als Überlebender übrig bleibt? Also mir fällt auf die Schnelle keiner ein und das ist schon schockierend. Schön also, dass wir hier mal eine Leadfigur haben, der dunkelhäutig ist. Abseits davon erhält der Film bei "Rotten Tomatoes" eine Wertung von 99%, was ziemlich schwer zu erreichen ist und von hoher Qualität zeugt. Gelobt wird "Get Out" nicht nur für seinen Genremix, sondern vor allem dafür, dass er sich kritisch mit seiner Hauptthematik auseinandersetzt, aber am Ende trotzdem unterhaltsam bleibt. Start: 4.Mai




2. 7 Minuten nach Mitternacht:
Urheberrecht: Studiocanal
Fantasy, Horror mit Sigourney Weaver ("Avatar"), Felicity Jones ("Die Entdeckung der Unendlichkeit"), Lewis MacDougall ("Pan") und Liam Neeson ("Taken")
Das Leben des jungen Conor (Lewis MacDougall) ist alles andere als sorglos: Seine Mutter (Felicity Jones) ist ständig krank, er muss deshalb bei seiner unnahbaren Großmutter (Sigourney Weaver) wohnen, und in der Schule verprügeln ihn die großen Jungs. Kein Wunder, dass er jede Nacht Albträume bekommt. Doch dann wird alles anders: Als er wieder einmal schweißgebadet – um punkt sieben Minuten nach Mitternacht – aufwacht, hat sich der alte Baum vor seinem Fenster in ein riesiges Monster verwandelt und spricht zu ihm. Ist das noch der Traum – oder ist es Realität? Das weise Monster beginnt, ihm Geschichten zu erzählen. Fortan kommt sein ungewöhnlicher Freund jede Nacht und seine Erzählungen führen Conor auf den Weg zu einer überwältigenden Wahrheit…- Urheberrecht: Studiocanal



Studiocanal

Warum der Film gut werden könnte: In Amerika ist diese Produktion schon vor einiger Zeit im Kino gelaufen, bei uns wurde sie immer wieder verschoben. Wieso? Das weiß ich leider nicht, denn was Inhalt, Optik und Cast anbelangt, scheint diese Produktion auf sehr hohem Niveau zu sein. Erinnert mich sogar etwas an "Pans Labyrinth", das ja dem gleichen Genre entspringt und ziemlich düstere Themen aufgegriffen hat. Was auch hier der Fall ist. Vielleicht ist es gerade deshalb nicht unbedingt ein Film, der die Massen anspricht, aber mich haben Trailer und die überaus positiven Kritiken zum Film neugierig gemacht. Die Hauptbotschaft dreht sich dabei darum, wie wichtig Geschichten für uns sind, und wie sehr sie uns durch schwere Lebensphasen helfen können. Eine Botschaf, die ich gerade als Blogger gut nachvollziehen kann. Start: 4.Mai



3. King Arthur: Legend of the Sword:
Abenteuer, Action, Fantasy mit Charlie Hunman, Astrid Berges-Frisbey, Dijmon Hounsou, Aiden Gillen ("Game of Thrones"), Jude Law, Eric Bana und Annabelle Wallis ("The Tudors", "Annabelle")

Eine weitere King Arthur Verfilmung, die diesmal aus der Feder  von Guy Ritchie stammt und seinen Aufstieg zum rechtmäßigen Thronerben zeigt. Denn nachdem sein Vater ermordert wurde, beansprucht sein Onkel die Krone für sich.

Warner Bros. Deutschland

Warum der Film gut werden könnte:  "King Arthur" ist definitiv einer der Neustarts, auf den ich mit am meisten hingefiebert habe. Der Trailer hat mir schon beim Ansehen unglaublich gut gefallen. Nicht nur finde ich die Geschichte rund um König Arthur interessant, sondern diese Produktion verspricht ein großer Blockbuster zu werden. Die Optik stimmt, der Cast ebenfalls und auch die Handlung sieht interessant aus. Charlie Hunman hat mir schon im Trailer als Arthur gefallen, da er die Autorität und Stärke ausstrahlt, um eine Figur wie diese glaubhaft rüberzubringen. Start: 11.Mai


4. Berlin Syndrom:
Urheberrecht: MFA+ Filmdistribution


Thriller mit Teresa Palmer ("Warm Bodies", "The Choice"), Max Riemelt ("Sense 8") und Matthias Habich ("Der Vorleser")
Die Australierin Claire lernt in Berlin den charmanten Englischlehrer Andi kennen. Er zeigt ihr nicht nur die Stadt, allen voran die alten DDR Bauten, sondern die beiden verbringen auch eine gemeinsame Nacht miteinander. Doch am nächsten Tag stellt die junge Frau fest, dass sie die Wohnung ihres Flirts nicht mehr verlassen kann. Ein Albtraum beginnt...









MFA+ Filmdistribution

Warum der Film gut werden könnte: Zunächst einmal möchte ich betonen, dass es sich hier nicht um einen deutschen Film handelt. Es ist eine australische Produktion, die in Deutschland gedreht wurde und deshalb auch heimische Schauspieler aufweist. Nachdem dies nun geklärt ist, möchte ich zum Inhalt des Films kommen, denn der sieht interessant aus. Die Produzenten haben sich hierbei mit dem sogenannten "Stockholm Syndrome" auseinandergesetzt, das die Zuneigung eines Opfers zum Entführer bezeichnet. Aus diesem Grund ist dieser Thriller sicherlich nicht für jeden geeignet, da er brutal und schockierend ist. Persönlich bin ich jedoch ein Fan der Hauptdarstellerin, denn ich habe schon viele Filme mit Teresa Palmer gesehen, wie "Duell der Magier", "Ich bin Nummer 4" oder "Warm Bodies". "Lights Outs" und "The Choice" stehen hingegen noch auf meiner Must See Liste. Aber bisher hat sie mir in all ihren Produktionen immer gut gefallen. Definitiv eine Darstellerin, die unterschätzt wird. Start: 25.Mai


5. Fluch der Karibik 5: Salazars Rache:
Abenteuer, Action mit Jonny Depp, Javier Bardem, Kaya Scodelario ("The Maze Runner","Skins"), Brenton Thwaites ("Gods of Egypt"), Orlando Bloom und Goffrey Rush
Der berüchtigste Pirat aller Zeiten ist zurück. Diesmal wird Captain Jack Sparrow von seinem Erzfreid Salzaar und dessen Geistercrew gejagt, die Rache an allen Piraten nehmen möchte. Unterstützt wird er dabei von der jungen Wissenschaftlerin Carina Smyth und Henry Turner, der auf der Suche nach seinem Vater ist.


Disney Deutschland

Warum der Film gut werden könnte: Teil 1 und 2 von Fluch der Karibik zählen zu meinen absoluten Lieblingsfilmen, Teil 3 schwächelte dann zwar etwas, aber dafür fand ich "Fremde Gezeiten" dann wieder gelungen. Denn im vierten Teil konzentrierten sich die Produzenten auf Jack Sparrow und von der leicht übertriebenen, stets betrunkenen Kulturfigur, die immer einen lustigen Spruch auf Lager hat und es schafft sich aus jeder noch so brenzligen Situation zu befreien, lebt die Reihe nun mal. Für mich zeigt das immer die Qualität, die Jonny Depp noch heute mitbringt, denn nur wenigen Darstellern gelingt es, einer Figur ihren Stempel aufzudrücken. Ich hoffe, dass auch im neuesten Teil Sparrow noch im Fokus steht. Ansonsten macht der Trailer sofort Lust auf den Film: bildgewaltig, mysteriös, actiongeladen und lustig - was will man mehr. Genau das erwarte ich mir von den Kult Disney Filmen und das es ein Wiedersehen mit alten Gesichten gibt, ist da nur das Sahnehäubchen oben drauf. Mein Must See Film in diesem Monat. Start: 25.Mai


*Am 18.Mai startet zudem noch der neueste "Alien" Film von Ridley Scott. Nicht meine Filmreihe, aber vorenthalten wollte ich euch den Start natürlich trotzdem nicht.


Wo möchtet ihr ins Kino?
Welche Filme interessieren euch überhaupt nicht?

Kommentare :

  1. Auf Get Out freue ich mich schon sehr! Nach allem, was man hört, muss der echt gut sein. Berlin Syndrom lief anscheinend schon auf den Fantasy Filmfest Nights, dazu habe ich auch schon positive Kritiken gelesen. Nur Berlin als Setting soll für Deutsche etwas seltsam sein, wenn man die Stadt kennt :)

    Bei Fluch der Karibik muss ich zugeben, dass mich die Filme nach dem zweiten oder dritten Teil verloren haben :/

    Aber erst mal muss ich noch Guardians of the Galaxy II nachholen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob Berlin Syndrome auf dem Fantasy Filmfest Nights lief weiß ich nicht, aber ich weiß, dass er auf der Berlinale gezeigt wurde. Wünsche dir aber viel Spaß mit den Filmen.

      Löschen
  2. Ich freue mich schon seit Monaten auf "Sieben Minuten nach Mitternacht"! Ich habe das Buch damals geliebt (Es ist einfach alleine wunderschön gezeichnet *_*) und ich kann mir eine filmische Umsetzung wirklich gut vorstellen. Ich kann mir allerdings denken, dass der Trailer vielleicht für alle, die das Buch nicht kennen, verwirrend war, weil das Monster ja schon ziemlich gruselig ist, obwohl die Geschichte es eigentlich nicht ist.
    Ich bin schon sehr gespannt.

    Ich interessiere mich eigentlich so gar nicht für die Geschichte von Arthur, aber der Trailer hat neulich im Kino meine Aufmerksamkeit geweckt. Der sieht vielversprechend aus, finde ich, obwohl ich ihn wohl eher nicht in Kino sehen werde.

    Irgendwie dachte ich, "Berlin Syndrome" sei schon ewig angelaufen, aber das lag wohl daran, dass er auf der Berlinale gezeigt wurde.
    Die beiden Hauptdarsteller sehe ich sehr gerne, aber ich mag keine Thriller, also ist er wohl eher nichts für mich.

    Ein bisschen genervt bin ich ja schon davon, dass den Machern von FdK offenbar nix neueres einfällt als weitere nur noch halbmenschliche Piraten.
    Generell hat sich die Reihe nach Teil 1 recht durchwachsen entwickelt, finde ich. Teil 2 war noch ganz gut, 3 wirklich grottig und 4 wieder ganz gut, aber nicht mehr das alte ohne Keira Knightley und Orlando Bloom.

    Der Cast klingt jedoch vielversprechend und ich freue mich, dass Orlando Bloom offenbar wieder dabei ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir bei "Sieben Minuten nach Mitternacht" ganz viel Spaß und bin gespannt, ob der Film das Buch gut umgesetzt hat. Gibt dann ja sicherlich eine Rezension auf deinem Blog zu lesen?

      Ob ich es bei Arthur ins Kino schaffe weiß ich auch nicht. Mein Favorit in dem Monat ist eigentlich Fluch der Karibik und Get Out, weil man von letzteres so viel Gutes hört und ich für Horrorfilme ja immer zu haben bin.

      "Berlin Syndrome" ist für mich auch so ein Film, den ich zwar sehen möchte, aber lieber bequem zu Hause auf der Couch. Also ich mochte Teil 4 ja gerade deshalb so gerne, weil man sich wieder auf Jack Sparrow konzentriert hat. Für mich war er immer das Herz der Reihe und somit war ich begeistert, aber das ist definitiv Geschmackssache. Orlando ist wieder dabei ;). Ich hatte ja irgendwo gelesen, dass auch Keira Knightley dabei wäre, aber im Cast ist sie nicht gelistet. Somit ist fraglich, ob die Meldung echt war.

      Löschen
  3. Warum sieben Minuten vor Mitternacht verschoben wurde, kann ich auch nicht verstehen, denn ich war vor einem halben zur Pressevorführung und da war noch ein anderes Startdatum gesetzt. Der Film war wirklich gut gemacht - vor allem kreativtechnisch, aber wirklich sehr traurig und bewegend.
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich aber zu hören, dass der Film dir so gut gefallen hat. Genau so hatte ich ihn mir auch erhofft, als ich den Trailer gesehen habe. Fand es auch etwas komisch, vor allem weil ich leider nirgendwo eine info gefunden hatte, wieso man ihn verschoben hat.

      Löschen
  4. Den Trailer von Get Out fand ich auch sehr verwirrend und creepy. Ich mag Horrorfilme aber nicht so sehr. Auch wenn es ein Genremix, zieht er mich jetzt nicht so an.
    Sieben Minuten vor Mitternacht sieht ganz gut aus. Der Trailer sieht schonmal vielversprechend aus. :)
    Auf den neuen Fluch der Karibik bin ich auch ganz gespannt.
    Liebe Grüße,
    Thi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Horrorfilme sind definitiv Geschmacksache, ich bin ja ein großer Fan davon und war gerade deshalb so begeistert vom Trailer. Scheint mal was anderes zu sein und das bestätigen auch die deutschen Reaktionen zum Film.
      Wünsche dir aber ganz viel Spaß, falls du es schaffst dir "Fluch der Karibik", da würde ich ja auch gerne rein, und "Sieben Minuten nach Mitternacht" anzuschauen.

      Löschen
  5. Also der erste Film klingt ja wirklich irgendwie faszinierend... aber dieses Genre ist ja eigentlich nicht so meins, sodass ich ihn am Ende eh wieder nicht schaue.

    Der zweite dagegen kommt mir einfach nur absurd vor. Fantasy war ja noch nie mein Fall und gerade die Frage, was Traum und was Realität ist, geht mir in Filmen immer auf die Nerven. Da will ich nicht rätseln, sondern wissen, was Sache ist ;)

    König Arthur zählt zu den Figuren, die ich am wenigsten spannend finde. Solche Filme, die sich mit Thronfolgen auseinander setzen, mag ich einfach nicht. Das erinnert mich zu sehr an meinen Geschichtsunterricht bei schlechten Lehrern, denn die Zeit, in der Demokratie aufkam, hatte ich irgendwie immer bei den besseren Lehrern ;)

    Berlin Syndrom dagegen klingt echt nicht schlecht. Wenn ich Triller nicht sonst immer ablehnen würde, wäre das fast einen Kinobesuch wert. Eine Story, wo jemand die Wohnung nicht verlassen kann, habe ich nämlich noch nirgends gesehen... und Berlin ist eine Stadt, die mich schon seit Jahren neugierig macht.

    Also Fluch der Karibik fand ich schon immer blöd - das ist mir zu bekannt und die Bruchteile, die ich gesehen habe, waren mir einfach nicht interessant genug.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur sagen, dass es oftmals gerade die Genre sind, die wir nicht so schauen, die einen dann positiv überraschen. Mir geht das zumindest ganz oft so. Gerade durch Amazon und Netflix lasse ich mich ja öfter mal auf Filme ein, die ich sonst nicht geschaut hätte und war da bisher immer positiv überrascht. Die Meinungen der deutschen Kinobesucher sind hier auch echt überaus positiv. Bisher habe ich da echt nichts Negatives gelesen.

      Mir blutet ja immer das Herz, wenn ich höre, dass man so einen schlechten Geschichtslehrer hatte. Du weißt ja, dass ich der absolute Geschichtsnerd bin und gerade deshalb finde ich es immer so schade, wenn man so ein spannendes Thema, dann so langweilig darstellt. Da gäbe es echt so viel, was man im Unterricht machen kann und wo man alle Medien einbinden könnte. Wären die Jobchancen nicht so schlecht, hätte ich ja fast Geschichte studiert, aber beruflich kann man damit halt leider kaum was anfangen.

      Fluch der Karibik ist sicherlich Geschmackssache. Bei mir zählt die Reihe sogar mit zu meinen Lieblingsfilmen.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3