SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 24. Februar 2016

{Blogparade} Blogger Alphabet: D wie Design!

http://neontrauma.de/

Gerade sind wir bei Annes Bloggerparade beim vierten Buchstaben des Alphabets angelangt und dieser dreht sich um eine Thematik, die für jeden Blogger eine wichtige Rolle spielt: das Design. Es ist nun mal das Aushängeschild des eigenen Blogs und für viele auch ein ausschlaggebender Grund, um ein Leser zu werden. Das Auge isst, sondern liest bekanntlich auch mit und beeinflusst uns eigentlich in jedem Lebensbereich. Im Supermarkt greifen wir zu den Produkten, die am schönsten Aussehen, ähnlich bei Büchern, wo oftmals diejenigen mit dem auffälligsten und schönsten Cover unsere Augen magisch anziehen und auch beim Blog muss das Gesamtbild einfach stimmen. Das Layout nimmt definitiv einen hohen Stellenwert ein und das ist glaube ich jedem bewusst. Ich versuche zwar nicht meine Entscheidung, ob ich einem Blog folge oder nicht, nur vom Layout abghängig zu machen, aber natürlich muss neben ansprechenden Beiträgen, auch das drumherum stimmig sein. Ich selbst erwarte nun keine künstlerischen Meisterwerke, aber ein Blogger sollte schon darauf achten, dass das Layout optisch ansprechend ist und die Farben miteinander harmonieren. Umständige Spielereien, brauche ich nicht, sondern vielmehr bevorzuge ich schlichte, simple Designs, bei denen der Fokus immer noch auf den Beiträgen liegt. Aber das ist natürlich nur eine persönliche Präferenz, die von Person zu Person unterschiedlich ist. Genau deshalb finde ich dieses Thema so spannend, weil jeder eine andere Einstellung dazu hat und heute möchte ich ihm Rahmen von Annes Parade meine Sicht darlegen. Hierzu halte ich mich erneut an Ihre Fragen, die in meinen Augen wirklich alle wichtigen Bereiche abdecken und gut durch das Thema leiten. 


1.Was macht für dich ein gutes Blogdesign aus? Welchen Tipps kannst du Einsteigern geben?
Wie oben schon einmal kurz erwähnt, muss ein gutes Blogdesign für mich keine aufwendigen Spielereien enthalten. Klar sind Slideshows etwas Feines und zeigen auch das man sich in Sachen HTML richtig gut auskennt, aber ich erwarte jetzt von keinem Blogger in dem Bereich ein Profi zu sein. Ehrlich gesagt habe ich davon selbst keine Ahnung und kann das somit schon deshalb nicht von Anderen erwarten. Aus diesem Grund bin ich auch ein Fan von simplen Designs. Layouts, die den Fokus auf die Beiträge legen und damit auch den Sinn und Zweck des Bloggens unterstreichen: das Schreiben. Für mich ist es hierbei immer wichtig, dass der Header nicht sofort die komplette Seite einnimmt, sondern etwas dezenter ist, aber trotzdem etwas Eigenes besitzt. Wichtig sind hierbei ansprechende Schriftarten, die man teilweise kostenlos auf vielen Portalen erhält. Ich bin dabei ein Fan von Dafont, dort gibt es wirklich einen großen Pool an Schriftarten, aus allen möglichen Kategorien, von denen viele kostenfrei angeboten werden. Weiterhin sollte einfach das Gesamtbild passen, das heißt, dass das Layout eine ordentliche Struktur besitzt, die Farben miteinander harmonieren und die Schrift lesbar ist. Sind diese Dinge erfüllt, dann bin ich komplett zufrieden.

Und meine Tipps für Einsteiger?
  • Weniger ist ofmtals mehr, denn gerade Layouts die überladen sind oder aus grellen Farben bestehen, sind oftmals nicht ansprechend. Es kann einfach schnell zu viel werden, sodass das Auge wirklich erschlagen wird und man gar nicht mehr weiß, wo man zuerst hinschauen soll. 
  • Wichtig finde ich auch, dass es eine Mobile Version zum eigenen Design gibt, denn immer mehr Jugendliche lesen Blogs über ihr Handy und somit ist eine Mobile Variante in meinen Augen unerlässlich. Bei Blogger könnt ihr diese übrigens ganz leicht kreeieren, einfach aktivieren und den Rest übernimmt Blogspot. 
  • Dazu würde ich raten euch ein professionelles Layout zuzulegen, welches als Grundlage dient. Es gibt viele tolle Grafikseiten, die Designs für Blogger und Wordpress sogar kostenfrei anbieten. Somit habt ihr schon einmal ein Grundgerüst, bei dem ihr dann den Header, die Hintergrundfarbe und die Sidebar selbst anpassen könnt. Wichtig sind hierbei die Credits, damit eure Besucher auch wissen, dass von wem das Layout stammt. Meine persönlichen Favoriten sind hierbei übrigens: copy paste love (Kostenfreie & kostenpflichtige Layouts), themexpose (kostenfreie Layouts), Second Sense Design (Kostenfreie & kostenpflichtige Layouts), brokenstars (kostenfreie Layouts Blogger und Wordpress)


2.Was ist dir bei deinem eigenen Layout wichtig? Verwendest du vielleicht bestimmte Farben die charakteristisch für deinen Blog sind und somit einen Wiedererkennungswert schaffen?
Bei meinem eigenen Designs bin ich typisch Mädchen und habe für meinen Blog die Vorliebe für mädchenhaftere Layouts entdeckt. Zwar mag ich es auch hier simpel und nicht zu überladen, aber grade in den letzten Jahren habe ich mich auf die Farbkombi Rosa / Grau eingeschossen. Das passt irgendwie zu mir selbst, den Themen die ich behandle, die Zielgruppe die ich versuche zu erreichen und generell einfach zu meinem Blog. Die letzten Designs bestanden deshalb immer aus diesem Farbschema und wirken dadurch immer ganz leicht verspielt und romantisch. Auf anderen Blogs mag ich übrigens alle Farbkombinationen und bin somit für alles offen, nur bei mir selbst mag ich einfach diese Variante. Ansonsten achte ich immer darauf, dass mein Header ebenfalls nicht zu groß und eher dezent ist. Eine geordnete Sidebar ist mir ebenfalls wichtig, weshalb ich Designs bevorzuge, die diese auch besitzen. Mein derzeitiges Layout liebe ich übrigens ganz besonders, weshalb es meinen Blog auch etwas länger begleiten wird. Ich finde einfach, dass Cora genau meinen Geschmack getroffen hat und meinen Blog und mich super erfasst hat. Es passt einfach wie die Faust aufs Auge und für ihre Mühe bin ich ihr immer noch sehr dankbar.

Natürlich möchte ich diese Frage auch dazu nutzen um auf meine eigenen Layouts zurückzublicken und da bekomme ich definitiv manchmal das Grauen. Gerade bei meinen ersten Layouts kann ich mich nicht unbedingt mir Ruhm bekleckern und habe einfach versucht aus den Standard Desigsn von Bloggern das Beste rauszuholen.


 photo collage_zps36b4b897.png 

Rückblickend bekomme ich persönlich bei meinem ersten Design wirklich Augenkrebs, zwar spiegelt sich schon hier meine bevorzugte Farbkombination von Grau / Rosa / Weiß wieder, aber das Pattern mit den Blümchen im Header und auch als Hintergrund ist dann doch zu viel des Guten. Wäre mir heute viel zu überladen, aber damals war ich ja auch noch ein junger Hüpfer und hatte einen etwas extremeren Geschmack.  Das zweite Layout blieb dem Farbschema definitiv treu, wurde aber schon etwas simpler. Der Header war zurückhaltender und als Hintergrund verwendete ich damals helle Holzpattern. Für die habe ich auch heute noch einen Faible, denn in Layouts gefallen sie mir immer sehr gut. Bei Layout Nr. 3 gab es mal einen Ausflug in eine neue Farbrichtung und ich entdeckte Babyblau für mich. Ebenfalls sehr mädchenhaft, somit blieb ich mir damit zumindest weiterhin treu. Die Holzpattern blieben, der Header wurde etwas persönlicher und zum ersten Mal habe ich ein Bild von mir mit eingebunden. Gefällt mir auf anderen Blogs auch immer sehr gut, weil man auf den ersten Blick sieht, wem der Blog gehört und auch ein Gesicht zu den Beiträgen hat. Auf den nachfolgenden Header war ich persönlich sehr stolz. Farbkombi war erneut Grau /  Rosa, diesmal jedoch in Form von dunklen Holzpattern. Ihr erkennt ein Muster. Im Anschluss ging es zwar noch einmal zurück zu Babyblau, das war jedoch eher der Farbe meiner Bilder geschuldet, zu denen diese Farbkombi einfach sehr gut passte. Beim nächsten Layout verwendete ich dann zum ersten Mal ein Blogdesign, welches mir  von einer Bloggerin zur Verfügung gestellt wurde und das komplett in Rosa gehalten war. An dem neuen Header hatte ich dann etwas länger gebastet, dafür war er einfach auch etwas ausgefallener, aber er gefällt mir ehrlich gesagt bis heute richtig gut. Jedoch bin ich bisher mit Coras Layout und dem Stil am glücklichsten. Ich wage zu behauten, dass kein Layout mit bisher besser gefallen und so ins Schwarze getroffen hat.


3.Wann passt für dich auf einem Blog eher der Magazin-Style (viele angeteaserte Beiträge auf einmal auf der Startseite), wann bevorzugst du die „klassische“ Variante, bei dem die Beiträge gleich komplett angezeigt werden?
Ehrlich gesagt finde ich beide Varianten für jeden Blog passend, somit muss das jeder Blogger für sich entscheiden. Bei mir selbst finde ich einfach die klassische Variante schöner, weil ich jemand bin der gerne sofort den kompletten Beitrag eines Bloggers sieht, aber ich lese auch viele Blogs die den Magazin Style benutzen und habe auch keine Probleme auf weiterlesen zu klicken. Generell finde ich es immer etwas lächerlich, wenn dies als Grund genannt wird um einen Blog nicht zu lesen. Da fehlen mir dann echt die Worte, weil so etwas doch keinen Einfluss auf die Qualität der Beiträge hat, das Ganze wird einfach nur anders dargestellt. Und die Zeit für einen Klick besitze ich definitiv noch. 


4. Was sind absolute No-Gos in Sachen Layout?
  • Musik: Gibt es zum Glück nicht mehr allzu oft, aber eine zeitlang ist sie mir auf einigen Blogs begegnet, die Musik die im Hintergrund vor sich hindudelt. Immer etwas nervig, da ich nebenbei entweder schon selbst Musik höre oder ab und an auch den Tv anhabe. Dazu entsprechen ja einige Songs auch gar nicht meinem persönlichen Geschmack und oftmals möchte ich die dann gar nicht hören. 
  • Zu grelle Farben: Es gibt nicht schlimmeres, als wenn Hintergrundfarbe und Schrift sich beißen. Ein Beitrag muss einfach lesbar sein, wenn er das nicht ist, dann verlasse ich den Blog doch sehr schnell. 
  • Übergroßer Header: Habe ich ja nun auch schon mehrmals in diesem Beitrag genannt. Ich mag es einfach nicht, wenn der ganze Bildschirm erstmal nur aus dem Header besteht. Das ist für mich persönlich einfach zu viel, aber sicherlich auch Geschmackssache. 
  • Copy Paste: Ja auch hier lassen sich leider die Copycats finden und gerade bei Layouts finde ich das schade, denn dahinter steckt immer eine Menge Arbeit und die sollte man nicht einfach so klauen. Natürlich ist es legitim sich Anregungen zu holen, aber dann solltet ihr das auch ganz ehrlich zugeben und den jeweiligen Blog verlinken. 

5. Erinnerst du dich noch an Webdesign-Trends die heute nicht mehr angesagt sind?
Puh ich bin zwar seit 2011 in der Bloggerszene unterwegs, aber richtig Trendwellen habe ich da jetzt gar nicht unbedingt vernommen. Rosa Designs sind generell hoch im Kurs, was ich jetzt nicht schlimm finde, da ich selbst dieses Farbschema einfach sehr genre mag. Ansonsten würde ich sagen, dass es eine Zeit lang doch mehr Musik auf Blogs gab, da bin ich wie gesagt recht froh, dass dieser Trend abgebt ist. Zu was ich jedoch Stellung nehmen kann, sind Trends auf Fanseiten, denn bevor ich mit dem Bloggen anfing habe ich Selbst eine geführt. Da gab es mal eine Zeit lang den Trend zu Slideshows. Ich persönlich habe ja überhaupt keine Ahnung von Html und habe so was dementsprechend auch nie zustande gebracht. Gerne hätte ich auch eine Slideshow im Header gehabt, weil ich diese gerade für Fanseiten sehr ansprechend gefunden habe, aber man kann ja nicht alles haben. Heute findet man diese wieder weniger auf Fanseiten, aber vor längerer Zeit gab es wirklich viele, die einen Slideshow Header hatten. Für Blogger finde ich Slideshows übrigens auch nicht verkehrt, weil man mit ihnen super auf die Themengebiete des Blogs aufmerksam machen kann. 

Was ist euch bei eurem Layout wichtig?
Worauf achtet ihr auf anderen Blogs?
Welche Layout Seiten für Blogger könnt ihr empfehlen?
Und was sind eure No Go's?


Kommentare :

  1. Schöner Beitrag! Ich mache es auch nicht abhängig vom Layout.. wobei ich sagen muss, dass mittlerweile viele auf ein und dasselbe Wordpress Layout zurückgreifen und das finde ich langweilig. Dann lieber selbst individuell bei Blogger erstellt. Zu viel Werbung mag ich auch nicht, also komplett die Sidebar rauf und runter.. Slideshows finde ich auch überholt, ich mag gern die Beiträge lesen und vielleicht nur eine Vorschau ja, aber nicht via Slideshow.. ;-) Ansonsten fällt mir grad nichts spontan ein.. ich folge auch Blogs, die jetzt nicht so Top aussehen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ;). Echt fällt mir gar nicht so auf, muss ich gestehen. Welches Wordpress Layout ist das denn, dass so viele nutzen? Finde es aber auch schöner, wenn es natürlich mehr unterschiedliche Designs gibt. Zu viel Werbung davon bin ich auch kein Fan. Natürlich ist es nicht schlimm, wenn man mal Banner einbindet, weil es ja doch eine Einnahmequelle ist, aber das sollte einfach im Rahmen bleiben. Da muss man halt dann selbst etwas schauen, was zu viel wird.

      Löschen
  2. Na, wenn wir da nicht mal wieder ähnliche Gedanken hatten :D bei D wie Design habe ich auch mitgemacht. Wie du schon schreibst, das Augen isst mit. Wenn ein Blogdesign einfach nicht ansprechend ist, klickt man schnell wieder weg. Es muss ja wirklich nichts aufregendes sein. Mir ist mittlerweile bei meinem eigenen am wichtigsten, dass es mich wiederspiegelt. Denn das soll auch der Blog im Gesamtbild tun :)

    Und vielen Dank für dein Kommentar! =))
    Das stimmt, ich habe auch keine Antwort darauf, würde aber sicherlich nicht mehr jetziges Alter nennen. :)

    Das ist auch irgendwie typisch in Deutschland oder? Es gibt ja auch jede Menge Videos, die einfach komplett gesperrt sind. Sehr schade, dass sie immer so schnell rausgenommen werden. Ich schaue ja Szenen nicht so oft auf Youtube, eher die Kanäle der Personen, denen ich folge. Aber stimmt, die Personen kennen die Serie, alle anderen interessiert es vermutlich auch gar nicht so sehr.

    Wir haben sie heute Morgen geschaut. Irgendwie habe ich damit nicht gerechnet aber befürchtet, nach allem was war. Er hatte sich ja doch viele Feinde gemacht und hatte keinerlei Freunde mehr auf der Burg. Er hätte das Ganze doch etwas anders angehen sollen. Aber wir tippen im Moment ja darauf, dass er nicht tot da liegen bleiben wird :D da sind wirklich einige Cliffhänger. Irgendwie an jeder Ecke und jedem Ende. Richtig spannend, wie es wohl weitergeht. Von manchen hat man auch gar nichts mehr gehört oder gesehen wie zB. Margaery Aber auch wie es bei Aria und Sansa weitergeht interessiert mich sehr.

    Meiner Familie würde das bestimmt auch helfen. Ein paar sind auf Facebook aber nicht alle. Keine Ahnung was ich machen soll. Instagram macht mich wahnsinnig, weil ich irgendwie das Gefühl habe ‚es muss sein‘. Auch wieder ein blöder Gedanke aber so geht es als hin und her. Mal denke ich ‚es muss‘, dann wieder, ‚nein ich muss auch nicht überall sein‘. Jetzt habe ich es doch wieder runtergeladen aber ob ich es behalte, mal schauen. Die ganze Zeit wollte ich auch nur Kalender Bilder auf meinem Account haben aber das wiederum muss ja auch nicht sein. Ich kann ihn ja so bunt lassen wie meinen Blog. Oder doch Facebook, ach herjie…. Ich weiß es nicht.

    Das ist natürlich sehr blöd, dass durchfetten nicht geholfen hat. Das ist wirklich das Einzige was ich kenne, was helfen soll. Bei mir selbst hatte das auch geholfen. Meine Haare waren auch mal ganz anders, von der Struktur her. Immerhin hast du etwas geholfen, dass dir etwas hilft.

    Ja, das stimmt. Da braucht man so eine gesunde Mischung aus Verpflichtung und Freiheit. Beziehungsweise es muss einfach genug Ansporn da sein, damit es freiwillig kommt. Aber wenn es nicht mehr erwähnt wird, hat man den Eindruck, es ist dem Dozenten auch egal, da können die Texte ja gar nicht so gut sein.
    Viele stellen sich da tatsächlich anders da oder geben ganz andere Hobby’s an. Bis zu Bilder, die einen ganz anderen Menschen abbilden. Ich finde das wirklich sehr schräg. Man weiß auch gar nicht, worauf man da vertrauen kann. Als Frau wäre ich da auch sehr vorsichtig und würde alle Freunde informieren, wenn nicht sogar beim ersten Kontakt jemanden mitnehmen. Aber wenn man solche Berichte dann hört, da hat man ja auch gar keine Lust mehr darauf, so etwas überhaupt auszuprobieren. Das kann ich sehr gut nachvollziehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, ist aber auch ein gutes Thema, wo glaube ich wirklich jeder was zu schreiben kann. Denn um das Layout macht sich wirklich jeder Blogger seine Gedanken. Ja genau das Layout muss mich auch wiederspiegeln. Es ist einfach wichtig, dass es zu der eigenen Person und auch den Themen des Blogs passt.

      Ich finde das halt schade, dass in Deutschland immer mehr auf Youtube gesperrt wird. Ist ja nicht nur im Serienbereich so, sondern auch viel musikalisches, wo wir nicht hören können und ganz ehrlich ich glaube nicht, dass das im Sinne des Künstlers ist. Denn wenn der nicht gehört werden kann, interessiert sich ja dann auch niemand für ihn. Und Youtube ist eigentlich eine gute Plattform, damit junge Menschen neue Musik entdecken können. Wobei ich das mittlerweile mehr über Spotify tue, da gibt es viele kleinere Künstler, die richtig toll sind. Früher habe ich die noch über Youtube gefunden.

      Wobei er menschlich natürlich das Richtige getan hat. Aus diesem Grund mochte ich ihn ja auch so sehr, weil er einen tollen Charakter hatte. Es wäre irgendwie nicht passend gewesen, wenn er anders vorgegangen wäre. Natürlich hat er dafür nun einen hohen Preis bezahlt, aber mal schauen, ob er nicht irgendwie zurückkommt. Gelesen habe ich ja, dass er angeblich für Rückblicke am Set gewesen wäre, somit muss man abwarten, ob da noch mehr dahinter steckt. Verraten wird das nur die neue Staffel. Bei Margaery hat Natalie Dormer ja schon verraten, dass diese alles tun wird um aus ihrem Gefängnis rauszukommen. Somit bin ich gespannt, auf welchem Wege sie es verlassen wird. Die Figur ist ja sehr schlau, da wird ihr schon was einfallen. Ich bin ja am meisten darauf gespannt, wie es für Sansa weitergeht. Einfach weil Sophie Turner ja schon angekündigt hat, dass die kommende Staffel Sansas Staffel werden wird und sie endlich auch Frauenpower zeigt. Bin somit sehr gespannt auf ihre Entwicklung.

      Also ich finde du musst auch Spaß an einem Sozialen Netzwerk haben, wenn das nicht der Fall ist, bringt die Nutzung echt nicht so viel. Ein Muss ist es in meinen Augen jetzt nicht, wie gesagt die Follower sind da eh sehr schnell wieder abgesprungen. Ich bin dort immer noch, weil es mir einfach Spaß macht, was ich vorher nie gedacht habe. Bei Facebook kann ich dir nur raten, es einfach mal auszuprobieren. Du kannst deine Seite ja nach ein paar Wochen immer noch löschen, wenn du merkst es macht dir doch nicht so viel Spaß. Du musst einfach für dich selbst heraus finden, welches Netzwerk deines ist. Man muss als Blogger jetzt auch nicht alles haben. Ich werde mir zum Beispiel nie einen Snapchat Account machen, was ja gerade auch für Blogger ziemlich im Trend ist, aber ich kann damit einfach nichts anfangen und wüsste auch gar nicht was ich da teilen soll. Somit wird es da für meinen Blog keinen Account geben. Ich finde man auch muss nicht auf jede Trendwelle aufspringen. Lieber weniger Soziale Netzwerke, dafür betreut man die aber dann auch richtig gut und ist dort wirklich aktiv und im Kontakt mit Lesern und Freunden.

      Ich wüsste halt wie gesagt echt nicht auf was ich vertrauen soll. Bilder werden ja sehr oft gefakt. Ist ja ehrlich gesagt auch nicht wirklich leicht, da falsche Bilder reinzustellen. Über Google findet man ja so viele, die man dafür verwenden könnte und die betroffene Person bekommt das ja oftmals gar nicht wirklich mit. Somit bin ich da einfach vorsichtig und hoffe im realen Leben jemanden kennen zu lernen.

      Löschen
  3. Das Design ist so wichtig für einen Blog. Oftmals sogar das Wichtigste. Denn nur wenn der erste Besuch ansprechend war, kommt man wieder.

    Neri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist halt einfach das Aushängeschild, wobei ich letztendlich einem Blog nicht wegen dem Design, sondern immer noch aufgrund der Beiträge folge. Passen die für mich nicht, dann hilft auch kein mega stylisches Design.

      Löschen
  4. Die Sache mit den riesigen Headern kann ich einfach nur unterschreiben. Hättest du es aber nicht erwähnt, wäre mir das gar nicht mal so bewusst gewesen :D
    Ansonsten stimme ich dir wohl auch in den anderen Punkten zu und muss sagen, dass sie Designs von deinem Blog, die ich live erlebt habe, mir eigentlich alle zugesagt haben :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dass freut mich zu hören :). Auf manche Dinge achten wir auch einfach unbewusst und übergroße Header ist definitiv etwas, was in die Kategorie fällt xD.

      Löschen
  5. Ich kann dir da bei allem nur zustimmen. Mir gefallen auch schlichte Designs am besten und solche, die sich auf eine Farbe oder eine stimmige Farbkombination beschränken. Auch die Übersichtlichkeit finde ich sehr wichtig. Wenn die Seite keinerlei Struktur oder erkennbare Ordnung hat, habe ich meist schon keine Lust mehr weiter zu schauen. Ansonsten ist es natürlich Geschmackssache, ob ein Design gefällt oder nicht.
    Mit meinem eigenen Design bin ich noch nicht so ganz zufrieden und vor allem mein Header benötigt unbedingt eine Überarbeitung. Da hast du ja auch schon einiges ausprobiert ;). Ich find das immer sehr cool, wenn Blogger zeigen, wie sich ihr Blog so über die Jahre hinweg verändert hat. Dein jetziges Design gefällt mir auf jeden Fall sehr gut :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören. Ich glaube unzufrieden sind die meisten mit ihrem Design, war ich früher auch nie. Ich hatte immer noch was, was mir nicht gepasst hat. Wirklich zufrieden bin ich mit meinem jetzigen Design wirklich das erste Mal. Finde das persönlich auch richtig interessant zu sehen, weil man sich ja auch weiter entwickelt und vor allem bei meinem ersten Design bekomme ich das Grauen. Dankeschön, das Kompliment geht aber an die liebe Cora, die hat das für mich gebastelt und damit komplett ins Schwarze getroffen.

      Löschen
  6. Echt interessant, die alten Header wieder zu sehen. Da wird mir erst so richtig klar, wie lange ich deinen Blog schon lese, denn ab dem dritten Header kenne ich alles. Mein Favorit war jedoch Nummer 4. :) Bin froh, dass dir das Design von mir noch immer so gut gefällt! Allgemein kann ich dir nur zustimmen, denn ich mag es auch lieber hell und clean.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich bin auch sehr happy, dass wir uns über das bloggen kennen gelernt haben :). Ist einfach super, dass ich so viele tolle Menschen mit ähnlichen Hobbies kennen lernen konnte. Ich glaube dein Blog war auch einer der ersten den ich regelmäßig besucht und gelesen habe. Hatte für mich auf Anhieb von den Themen her gepasst und ich hatte mich in vielen deiner Worte wiedergefunden. Du hast da echt ins Schwarze getroffen mit diesem Design und exakt meinen Geschmack getroffen, das war echt Wahnsinn ;). Ist auch das Design, das mir zum ersten Mal zu 100 % gefällt.

      Löschen
    2. Wahnsinn, dass du meinen Blog schon so lange verfolgst! Ich glaube, du kanntest ihn sogar noch vor der Namensänderung, oder? Jedenfalls hat sich seitdem verdammt viel getan. Ich bin reifer und erwachsener geworden. Während früher alles so süß und mädchenhaft gestaltet war, mag ich es jetzt lieber ganz modern. Ich weiß noch nicht genau, wann ich mein derzeitiges Layout ändere. Vielleicht ja erst in ein paar Monaten, denn momentan fehlt mir noch die zündende Idee.

      Löschen
    3. Ja genau ich kannte ihn schon vor der Namensänderung, fand deinen Blog aber da schon super. Jedoch merkt man definitiv auch wie du dich veränderst hast, finde das persönlich immer schön mitanzusehen. Bei einem Layout sollte man sich wirklich Zeit lassen und gar nicht unter Druck setzten. Hast bestimmt bald eine Idee ;).

      Löschen
  7. Du hast vollkommen wegen den ganzen Punkten oben. Helle Farben und nicht zu überladen ist wirklich wichtig. Magazinstyle mag ich leider nicht so wirklich, aber muss auch jeder Blogger für sich selbst entscheiden.
    Finde es lustig, dass du deine alten Header ausgepackt hast. Da merkt man, wie du dich weiterentwickelt hast ♥

    Ich lieg momentan krank auf dem Sofa, hab aber das Glück Fuller House gleich jetzt anzuschauen. OMG es ist so toll! Hatte am Anfang wirklich Gänsehaut und die Schauspieler und Charaktere sind so klasse :) Freu mich richtig heute den ganzen Tag die Serie durchzusuchten :D Du schaust wohl grad das Gleiche, wenn du dir netflix geholt hast? ;) Hätte echt nicht gedacht, dass es so gut ist! Liebe grad auch Pretty Little Liars - habe eindeutig zu viele Serien angefangen :D

    Na spätestens bei unserer Rubrik von erotischen Büchern kannst du ja das Buch lesen ;) Aber kann ich verstehen! Ich habe nach Shades of Grey auch nichts Erotisches mehr gelesen...
    Ja du bist eher die Dytopietrioligin :D

    Das stimmt natürlich. Gerade nach dem Studium ist es schwieriger im ländlichen Bereich was zu finden. Deshalb bin ich echt froh, dass ich ganz in der Nähe von meinem Zuhause was gefunden habe :)
    Besuchen kann man seine Familie ja immer, da hast du recht :)

    Da hast du recht! Es ist ja so wichtig Zeit mit dem Partner zu verbringen, weil man ja die ganze Zeit eigentlich arbeite und abends noch Hobbies nachgeht oder sich mit Freunden trifft. Heute Abend wird auch viel gekuschelt :)

    Oh ja, bei Freundinnen habe ich auch oft übernachtet :D War wirklich cool! Saßen auch manchmal am PC und haben Asterix und Obelix oder Harry Potter drauf gespielt :D Das war lustig. Mit einer anderen Freundin habe ich jedes Mal einen Tanz geübt und unseren Eltern dann vorgetanzt. Inklusive Outfit und Schminke :D Hach, da werden Kindheitserinnerungen wieder wach!
    Wir sind nicht Inliner, sondern Roller gefahren :D Diese obercoolen Tretroller, mit denen wir so geraßt sind, da hätte ich jetzt echt Angst vor Autos xD

    Haha genau, dann spielen wir das in einem Café :D Oder braucht man da viel Platz?
    Bei welcher Staffel/Folge bist du denn gerade bei Greys Anatomie?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :). Ja beim ersten bekomme ich ja richtig das Grauen. Sowas würde mir heute nicht mehr online kommen xD. Mittlerweile ist mir das Design sogar peinlich. Aber wie sagt man so schön: Aller Anfang ist schwer.

      Ich liege gerade auch krank im Bett. Hab mir ne Erkältung eingefangen und genau zum unpassendesten Zeitpunkt. Da hatte ich doch echt 4 Wochen Zeit um Krank zu werden und wann liege ich flach? Kurz vor meinem Blockseminar. Versuche jetzt irgenwie das ganze bis Dienstag wieder loszuwerden, damit ich das überhaupt machen kann. Habe ja in den 8 Tagen gleich zwei Prüfungsleistungen zu absolvieren und sollte ich nicht wieder fit sein, weiß ich nicht ob ich den Stoff so schnell auf die Reihe bekomme. Drück mir also die Däumchen. Dir wünsche ich auch eine Gute Besserung. Ehrlich gesagt habe ich bisher nur meine Watchliste auf Netflix erstellt, aber so wirklich zum Schauen bin ich noch gar nicht gekommen, denn mein Dad hatte am Freitag Geburtstag und trotz Krankheit habe ich Freitag mit der Verwandtschaft mitgefeiert und Samstag kamen dann meine Schwester mit ihrem Mann und noch Freunde, da habe ich dann auch noch mal mitgefeiert. Somit haben wir bisher nur mal kurz einen Film angespielt um zu schauen, wie die Bildqualität ist. Aber da ich nach dem Testmonat ja eh ein festes Abo mache, eilt das bei mir ja auch nicht. Werde mir Netflix wohl nach meinem Blockseminar mal genauer anschauen. Auf Fuller House freue ich mich aber sehr. Dachte ja da gäbe es gar nicht so viele Folgen, aber 13 sind doch ne gute Anzahl. Auf jedenfall wirds danach eine Kritik zur Fortsetzung geben, bei der ich die Frage beantworte, ob sie für mich mit der früheren Version mithalten kann.

      Vielleicht mach ich das sogar. Meine Patin hat mir schon angeboten, von ihr den ersten Band mal auszuleihen, da ich ja jetzt den dritten Zuhause habe und für unsere Parade wäre das doch super, sich einfach mal drauf einzulassen xD. Dann kann ich wenigstens auch fundierte Kritik üben, weil bisher habe ich aus dem Bereich noch nichts gelesen und müsste dann eher erläutern, warum noch nicht. Da wäre der Beitrag vielleicht auch etwas kürzer.

      Mal schauen, man kann es auch schwer vorhersagen wo man landet. Ich kann ja mit meinem Studiengang zum Glück in unterschiedliche Richtungen gehen und somit gäbe es doch Möglichkeiten in der Nähe zu bleiben. Ich kann damit auch bei Behörden arbeiten also so was wie Stadtverwaltung, Gemeindeverwaltung. In Würzburg gäbe es da dann zum Beispiel die Regierung von Unterfranken, wo einige schon überlegen, ob sie da vielleicht mal schauen ihr Pflichtpraktikum zu machen. Fände ich auch interessant. Oder man könnte für Gewerkschaften arbeiten, da machen auch viele Praktikas in unserem Bereich. Würde mich abseits von Medien auch reizen. Gibt da schon Möglichkeiten. Aber generell werde ich später Bewerbungen in viele Richtungen schreiben und dann einfach mal schauen, wie es weitergeht.

      Löschen

    2. Wir haben ja immer alle Die Sims am Pc gezockt xD. War auch immer sehr lustig gewesen. Getanzt haben wir ja immer auf No Angels oder Britney Spears, aber nur für uns. Britney war ja eh unser Idol, weshalb wir ihren Film wirklich richtig oft gesehen haben. Den konnten wir echt mitsprechen. So einen Roller hatte ich auch mal, aber irgendwie sind wir in der Gruppe eher Inliner gefahren. Voll peinlich, aber auf Inliner haben wir ab und an so getan, als würden wir Eiskunst laufen xD.

      In einem Cafe würde ich das nicht spielen, weil man da auch so peinliche Aktionen machen muss, bei denen man sich wirklich blamiert. Das wäre dort eher störend. Ich bin jetzt gerade erst bei der zweiten Staffel. Glaube ungefähr Folge 10 oder so. Also noch nicht so wirklich weit. Und durch das Blockseminar werde ich da auch erstmal nicht so viel weiterkommen. Werde heute noch ne Folge schauen, weil ich ja auch flach liege und ob ich die nächste Woche weiterkomme weiß ich noch nicht. Das Seminar geht den ganzen Tag und wir wissen noch nicht wie die Prüfungsleistung aussieht. Kann auch sein, dass ich dann immer lernen darf wenn ich dann zuhause ankomme und wenn das so ist, werde ich dann wohl einfach todmüde abends ins Bett fallen.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3