SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 5. Januar 2023

Meine Streaming-Highlights im Januar: Mysteriöser Nebel, Vampire und Vikinger

 

Streaming Highlights, Serien, Serienjunkie, Netflix, Amazon Prime, Disney+, Wow Ticket


Nach meiner kleinen Blogpause, möchte ich 2023 wieder etwas öfter bloggen. Öfter bedeutet zwar nicht, dass es wie vor ein oder zwei Jahren zwei bis drei Beiträge pro Woche gibt, sondern vielleicht zwei bis drei Beiträge pro Monat. Generell möchte ich mich bezüglich meines Blogs nicht unter Druck setzen, da meine Zeit begrenzt ist, ich aber mein Hobby nicht ganz aufgeben möchte. Als Journalistin besteht mein kompletter Alltag aus Schreiben. Nach wie vor ist es meine Leidenschaft, aber wenn ich dann von der Arbeit nach Hause komme, dann entspanne ich derzeit lieber mit einer Serie, einem Film, einem guten Buch oder verbringe die Zeit mit Freunden und Familie, die natürlich immer an erster Stelle stehen. Das ist auch der Grund, wieso es einen Neustart bei meinem Serien Talk gibt. Habe ich euch in den vergangenen Jahren immer alle Streaming-Neuheiten vorgestellt, werde ich mir nun jeden Monat ein paar meiner Highlights rauspicken, auf die ich mich freue. Mehr ist aus Zeitgründen nicht drinnen und mittlerweile posten die Streaminganbieten ja auch selbst Übersichten ihrer Inhalten, die es dann sogar in Videoform gibt. In diesem Sinne freut euch heute unter anderem auf ein Mutter-Tochter-Duo mit Differenzen, die Rückkehr von Vampiren oder ein Vikinger-Epos.

 

 

 

Fünf Serien-Highlights bei Amazon Prime, Diseny+, Netflix und Wow Ticket:

 

 

Serien-Fortsetzung: Ginny & Georgia (Staffel 2), ab 5. Januar bei Netflix:

 

 
Urheberrecht: Netflix



Serientechnisch hat Netflix für mich im Januar nicht viel zu bieten, dafür freue ich mich aber auf die zweite Staffel von "Ginny & Georgia", die für mich während der Pandemie ein Überraschungshit war. Das lag nicht an den Teenie-Problemen, die mich doch etwas genervt haben, sondern an Georgia und die Art und Weise wie Brianne Howey sich diesen Charakter zu eigen gemacht hat. Howey trägt die Serie und dürfte auch der Grund sein, wieso viele die zweite Staffel anschauen werden. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was wir noch alles über sie erfahren werden und wie sich ihr Story-Arc weiterentwickelt.

 

 

 


Unheimliche Vorgänge auf einer Bohrinsel: The Rig, ab 6. Januar bei Amazon Prime:

 


Urheberrecht: Prime Video



Wer Stephen Kings "Der Nebel" interessant findet, der sollte auch bei "The Rig" reinschauen, denn die Mysteryserie dreht sich ebenfalls um einen mysteriösen Nebel mit dem Arbeiter auf einer Bohrinsel konfrontiert werden und der ihre Kommunikation abschneidet. Sie sind somit auf sich allein gestelt und finden bald heraus, wem sie wirklich trauen können. Die Storyline ist somit zwar nicht ganz neu, aber ich bin gespannt Ian Glenn ("GoT") in einer neuen Rolle zu sehen. Dazu wird das ganze als Mini-Serie beworben, das heißt, dass die Handlung abgeschlossen ist.





Neuverfilmung eines Klassikers: Interview with a Vampire, ab 6. Januar bei Sky:

 

 
Urheberrecht: AMC



Bereits um eine 2. Staffel verlängerte wurde "Interview with a Vampire", das laut Kritikern besser sein soll als die Filmversion mit Brad Pitt (da hat sich bei mir mit DiCaprio doch ein Fehler eingeschlichen, danke an einen treuen Leser für den Hinweis) sein soll und den ich bislang noch nicht gesehen habe. Keine Ahnung, ob ich da eine Filmlücke habe, aber die kann ich dann ja auch mit der Serie schließen. Serien über Vampire haben für mich ja immer etwas nostalgisches, immerhin bin ich mit dem "Vampire Diaries"-Universum und "Supernatural" groß geworden, somit kann ich bei dieser Art von Storyline nicht widerstehen. 

 

 

 

 

 Ein Blick in Abgründe: Welcome to the Chippendales, ab 11. Januar bei Disney+: 

 


Urheberrecht: Disney Deutschland



Ebenfalls gefeiert von Kritikern und Zuschauer wird die neue Hulu-Serie "Welcome to the Chippendales" über die gleichnamige Strippergruppe. Die Hauptrolle spielt Kumail Nanjiani, den ich gerne in Projekten sehe. Wer jetzt denkt es gehe vor allem um die Tänzer, falsch, denn es geht vor allem darum wie Steve sein Business aufgebaut hat und wie er dabei höchstwahrscheinlich auch Grenzen überschreitet. Zeitlich ist die Serie in den 70ern / 80ern angesiedelt, was auch einigen gefallen dürfte. Auch hier handelt es sich um eine Mini-Serien, deren Handlung nach einer Staffel abgeschlossen ist.

 


 

 

Supernatural für Teens: Lockwood & Co, ab 27. Januar bei Netflix:

 

 
 Urheberrecht: Netflix



Netflix versucht sich im Januar noch einmal an einer Jugend-Fantasy-Reihe und man darf gespannt sein, ob der Streamer diesem Projekt etwas länger treu bleibt als den anderen (*hust* ich spiele natürlich auf Fate: The Winx Sage, First Kill, The Order oder Warrior Nun an). In London tummeln sich die begabtesten Geisterjäger und drei von ihnen - zwei Jungs und ein Mädchen mit übernatürlichen Fähigkeiten - haben eine eigene Agentur gegründet. Was die drei Jugendlichen nicht wissen, sie werden den Lauf der Geschichte verändern. Zugegeben: Der Trailer haut mich noch nicht um, aber ein Trailer ist auch nicht wirklich aussagekräftig. Es kam schon öfter vor, dass ich von den ersten Bildern nicht überzeugt war, eine Serie oder einen Film, dann aber hart gefeiert habe. Deshalb möchte ich erst einmal mehr sehen, bevor ich meine Entscheidung treffe, ob ich dran bleibe oder nicht.

 

 

 

 

 

Drei Film-Highlights bei Netflix und Wow-Ticket: 



Lust auf eine Buchverfilmung? Der denkwürdige Fall des Mr. Poe, ab 6. Januar auf Netflix

 


Urheberrecht: Netflix
 
 

Das Buch ist noch gar nicht so lange draußen, genauer gesagt seit März 2022. Lustigerweise hatte ich es seitdem mehfach in der Hand, weil mich die Storyline neugierig gemacht hat. Da wusste ich aber noch nicht, dass es dazu so flott eine Verfilmung geben würde. Als ich dann bei Netflix den Trailer gesehen habe, kam mir der Titel deshalb direkt bekannt vor. Die Handlung spielt im Jahr 1830 und zeigt uns einen jungen Edgar Allen Poe, der noch ein junger Kadett an der West Point Academy ist. Als es dort zu einem grausamen Verbrechen kommt, heuert die Akademie den berühmten Polizeidetektiv Augustus Landor an. Poe ist zunächst nur einer der Zeugen, ermittelt aber bald gemeinsam mit Landor. Der Film ist dabei hochkarätig besetzt: Christan Bale wird Landor mimen, in die Rolle des jungen Poe schlüpft der aus "Harry Potter" bekannte Harry Melling, während Gillian Anderson als Julia Marquis mitmitscht. Definitiv der größte Blockbuster, der im Januar bei Netflix startet. 





In die Zeit der Vikinger: The Northmen, ab 13. Januar bei Wow Ticket 

 

 
Urheberrecht: Universal Pictures Germany



Prinz Amleth wurde bestohlen: Er hat seinen Vater, seine Mutter und sein Königrech verloren. Nun beginnt sich der Vikinger auf einen blutigen Rachfeldzug, den nicht einmal Gott stoppen kann. Bislang habe ich nur gutes über das Vikinger-Epos von Robert Eggers gehört, doch auch unabhängig dessen, kann ich historischen Stoffen nur selten wiederstehen. Vor allem dann nicht, wenn so ein genialer Cast dazu kommt. Die Hauptrollen spielen Alexander Skarsgård, Nicole Kidman, Ethan Hawke, Anya Taylor-Joy und William Dafoe. Schauspielerisch dürfte da nicht viel schiefgehen. 





Ein Film mit meinem Lieblingsschauspieler: The Outfit, ab 16. Januar bei Wow Ticket

 


Urheberrecht: Universal Pictures Germany



Wer meinen Blog schon länger liest, der weiß, dass ich seit "Teen Wolf" ein großer Fan von Dylan O'Brien bin und so gut wie all seine Filme und Serien anschaue. In "The Outfit" gibt es ihn nach "Not Okay" (welchen ihr derzeit bei Disney+ streamen könnt) erneut mit Zoey Deutch zu sehen. Diesmal auf der großen Leinwand. Leonard ist ein englischer Schneider, der sich in Chicago wiederfindt und dort mit seiner Assistentin Kleider für eine Gangster-Familie schneidert. Die sind die einzigen, die sich die teuren Stücke leisten können. Eines Nachts klopfen jedoch zwei Killer an seine Tür und Leonard findet sich in einem tödlichen Spiel wieder. Auf ImdB fallen die Rezensionen der Zuschauerinnen und Zuschauer überaus positiv aus, der Film wird dort als "clever", "exzellent" oder als "beeindruckendes Charakterspiel" bezeichnet. Das macht mich definitiv noch neugieriger. 




Anmerkung: Alle Youtube-Trailer wurden via "erweiterten Datenschutz" eingbunden, sobald ihr die Trailer abspielt werden natürlich Daten gesammelt. 

 

 

Welche Serien und Filme möchtet ihr im Januar anschauen?

 

2 Kommentare :

  1. Ja hallo, was passiert denn hier? Sehr schön, mal wieder etwas von dir hier zu lesen.

    Ich bin vor allem auf "The Last of Us" auf Sky gespannt. "Inteview with a Vampire" interessiert mich dagegen ja nicht so. Kleine Korrektur übrigens: Im Film sind zwar einige große Hollywood-Namen versammelt, DiCaprio gehört allerdings nicht dazu ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für die lieben Worte :),

      ah stimmt, das war Brad Pitt. Da hab ich wohl was verwechselt, aber wie gesagt, ich hab den Film auch nie gesehen xD. Ist der denn gut?

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.