Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

Der große musikalische Jahresrückblick

Samstag, 26. Dezember 2015 / /

Das Jahr neigt sich nun offiziell dem Ende entgegen und bevor ich über mein persönliches 2015 spreche, möchte ich wie immer mit dem musikalischen Rückblick beginnen. Danach folgt mein Film- und Serienjahr, den Abschluss macht dann mein Persönlicher Jahresrückblick, mit all meinen Höhen und Tiefen im letzten Jahr und den modischen Highlights. Die Musik spielt für mich jedoch in jedem Jahr eine wichtige Rolle, denn ohne all die rhythmischen Klänge, die Stimmen die mich immer wieder begeistern und den Texten, die wirken als würden sie mir aus der Seele sprechen, wären die letzten 12 Monate einfach nur halb so schön gewesen. Somit möchte ich all den großen und kleinen Hits des vergangen Jahres noch einmal eine ganz große Bühne geben und darauf eingehen, was bei mir Top oder Flop war. 


2015 wo fange ich da nur an? Es gab mal wieder viel zu lachen, viel kurioses und verrücktes, aber auch Stimmen, die uns komplett umhauten und die Welt begeisterten. Es war das Jahr in dem die Djs weiterhin auf der Erfolgswelle schwimmen und die Elektro Musik somit einen ganz anderen Touch bekommt. Endlich nicht mehr nur noch "bum bum" Musik (wie ich sie gerne nenne), sondern das ganze gepaart mit talentierten Stimmen, die diese Lieder zu etwas Besonderem machten. Es war aber auch das Jahr, in dem Kayne West erklärte in den kommenden Jahren gerne als Präsidentschaftskandidat anzutreten. Öhm ja, Größenwahnsinn und Erfolg liegen ja bekanntlich nah beieinander. Es war das Jahr, in dem Miley Cyrus erneut für Schlagzeilen sorgte mit all den Nakedei Auftritten und ihrer Fürsprache fürs kiffen, Justin Bieber sich doch lieber mal eine Auszeit gönnen sollte und das ständige On- und Off zwischen ihm und Selena Gomez sollten wir ebenfalls nicht vergessen. Es gab aber auch viele schöne Comebacks, wie das von Adele, die sich nach 3 Jahren Babypause wieder der Musik widmete und sofort alle Rekorde gebrochen hat. Aber 2015 brachte mir auch einige neue Newcomer, die ich mir sofort in Spotify abgespeichert habe und so schnell nicht mehr aus den Augen lassen werde. Dazu durfte ich die musikalische Reise meines Besten Freundes verfolgen, der sich gerade als selbstständiger Musiker versucht durch den Dschungel der Musikwelt zu kämpfen und den ich bei einigen Auftritten unterstützte. Somit war mein Jahr ebenfalls sehr musikalisch, da ich den Klängen einiger bekannter Musiker lauschen konnte.

1. Bester Song:
Mit der ersten Kategorie tue ich mir bekanntlich ja immer etwas schwer, denn es ist wirklich verdammt schwer sich nur auf ein Lied zu einigen. Über das Jahr verteilt gibt es einfach so viele Lieder, die mir in Erinnerung geblieben sind und mich begeisterten. Lieder, die ich über Wochen rauf und runter gehört habe und von denen ich auch jetzt noch nicht genug  bekomme. Ja das Lieblingslied, muss schon ein paar Anforderungen erfüllen, denn es muss mich flashen mit seinem Gesamtpaket. Da muss die Stimme, der Text und der Beat einfach passen und es muss mir ständig in den Kopf schießen.

  • Mikky Ekko - Time: Ich weiß jetzt gar nicht, ob dieser Song so ein großer Chart Erfolg war. Ich persönlich habe das Lied über Spotify entdeckt und mich sofort verliebt. Ich liebe Mikky Ekkos Stimme, mag die Lyrics des Songs und höre ihn wirklich rauf und runter. Somit schoss mir bei Bester Song wirklich als erstes dies Lied in den Kopf. 
2. Ohrwurm des Jahres:
Ja wir alle kenne sie jedes Jahr erneut, die Ohrwürmer die uns oftmals das ganze Jahr über begleiten und manche bleiben sogar ein Leben lang. Ich muss gestehen, dass ich über das Jahr verteilt immer sehr viele Ohrwürmer habe, denn manche Songs haben wirklich so tolle Texte, die man einfach nicht so leicht vergisst. Ich habe mich mal für einen entschieden, der mir gerade ständig durch den Kopf wuselt und das wäre:

  • Demi Lovato - Confident: Ständige habe ich die Zeile "Whats wrong with being confident" im Kopf und finde nicht nur das Lied toll, sondern auch den Text. Warum sollten Freuen nicht Selbstbewusst sein, für ihre Meinung eintreten und Zufriedenheit ausstrahlen. Oftmals wird einem dann gleich unterstellt Selbstverliebt zu sein, dabei finde ich schadet etwas Selbstbewusstsein niemanden. Auch gegenüber der Herrenwelt finde ich es wichtig als Frau, meine Ansichten und Meinungen zu vertreten und mich nicht unterbuttern zu lassen, vor allem nicht im Beruf. 
3. Sommerhits des Jahres:
Hier tendiere ich ja immer dazu gleich Hits  zu schreiben, denn ich kann mich unmöglich auf einen einigen. Es gibt einfach in jedem Jahr so viele tolle Hits, die mich über die wärmeren Tage mit ihrem rhythmischen Beats, den einfachen Songtexten und Dance Vibes begleiten. Sie machen einfach gute Laune, begleiten uns durch durchgetanzte Nächte oder auch beim Relaxen auf der Wiese. Und immer wenn ich meine Favoriten der letzten Jahre höre, muss ich an all die schönen sommerlichen Stunden im Kreise meiner Freunde und Familie zurückdenken. Natürlich mit einem Lächeln im Gesicht:
  • Robin Schulz - Sugar: Vielleicht sind einige nun schon genervt von diesem Song, denn im Sommer ist man an ihm definitiv nicht vorbei gekommen, aber ich liebe ihn immer noch. Einfach ein toller Dance Song, bei dem jeder mitsingen kann und der gute Laune macht. Bevorzugt höre ich ihn auch im Winter noch beim Sport, weil er mich so richtig anspornt und motiviert. 
  • Kygo - Stole the Show: Es ist ein Song, der mir ständig durch den Kopf geht, denn ich liebe Kygo wirklich als Künstler. Er hat eine dieser ganz außergewöhnlichen Stimmen, durch die es auch zu diesem Sommerhit kam. Ich liebe den Text, den Künstler und die Stimme. Für mich der perfekte Mix, damit ich hängen bleibe.
  • Martin Solveig - Plus One: Ein weiterer Dj der mich den Sommer über begleitet ist Martin Solveig. Ich gestehe, dass ich von ihm eher seine Chart Hits kenne, aber die mag ich immer sehr und da tanze ich auch super gerne mit. 
4. Bester Pop Song:
Da konnte ich mich ganz klar festlegen, denn es gab ein Lied, das ich in diesem Jahr wirklich richtig, richtig toll fand:
  • Adam Lambert - Ghost Town: Ich verfolge Adams Karriere schon von Anfang an und kannte ihn somit schon, als er in Deutschland noch recht unbekannt war. Über seinen Erfolg freue ich mich somit natürlich sehr, denn er hat das wirklich verdient. Nicht nur das er eine tolle Stimme hat, sondern er  bleibt sich auch selbst treu. Ist etwas verrückt und einfach so wie er ist. Ich mag solche Künstler wirklich sehr, weil sie mir einfach auf Anhieb sympatisch sind und mit Ghost Town hat er ja auch einen der Hits der Jahres geschaffen - verdient, wie ich finde. 
5. Schönste Balladen:
Kommen wir mal wieder zur Kategorie "Herzschmerz", da oute ich mich komplett als Mädchen, denn ich liebe Balladen. Im Sommer höre ich sie zwar etwas weniger, aber gerade an den kalten Tagen geht doch nichts über solche Songs. Auch in 2015 ließen sich natürlich wieder einige Balladen in den Charts finden:
  • Shwan Mendes - Stitches: Ich oute mich als Fan solcher Sänger, die etwas in Richtung Boyband gehen. Schande über mein Haupt, aber ich stehe immer noch auf sowas und Shawn Mendes Stimme kann sich definitiv sehen lassen. Stitches ist dazu einer dieser Songs, die sofort ins Ohr gehen. Auf ihn gestoßen bin ich ja durch meinen Besten Freund, der den Song bei seinen Auftritten covert und das auch sehr gut macht. 
  • Adele - Hello: Na klar darf hier auch die Balladen König schlecht hin nicht fehlen: Adele. Ich liebe diese Frau und ihre Stimme. Einfach grandios und somit war ihr Comeback eines das ich schon heiß erwartet habe. Mit ihrer ersten Singel hat sie anscheinen nicht nur meinen Geschmack getroffen, sondern Menschen rund um den  Globus für sich gewinnen können. 
  • Ed Sheeran - Thinking Out Loud: Als treuer Ed Sheeran Fan, darf natürlich auch eine seiner Balladen hier nicht fehlen. Bei ihm liebe ich wirklich jeden Song, den er produziert, was wirklich verrückt ist, da ich sowas ganz selten habe. Eigentlich ist es so, dass ich bei jedem Künstler einen Song auf dem Album nicht unbedingt mag, aber bei ihm liebe ich wirklich immer jeden einzelnen. Mit Konzert karten von ihm, könnte man mich also richtig glücklich machen. 
  • Rhodes - Your Soul: Dieser Mann hat auch eine engelsgleiche Stimme, weshalb ich seine Lieder wirklich unglaublich Liebe. Your Soul hat dazu auch noch einen wunderschönen Text, den ich das erste Mal in einer Serie gehört habe. Da hatte er auch noch perfekt zur Szene gepasst. 
6. Bester Filmsong:
Als kleiner Filmjunkie dachte ich mir anstatt der Sektion "Country" (für die ich in diesem Jahr echt keinen Song gehabt hätte), mir mal den Bereich Filme  genauer anzuschauen. Denn es gibt immer wieder einige Songs, die wirklich legendär sind und einem Film zu etwas ganz besonderem machen. 
  • Ellie Goulding - Love me Like you Do (Fifty Shades of Grey): Den Film fand ich okay, nicht übermäßig besonders, aber auch nicht grottenschlecht, dafür hat es mir der Titelsong aber angetan. Denn Ellie Golding passte einfach perfekt in den Film, ihre Stimme ist sowieso etwas ganz Besonderes und auch der Text war sehr passend. 
  • Jessie J - Flashflight (Pitch Perfect 2): Den Film dazu habe ich ja leider immer noch nicht gesehen, aber werde ihn mir bald von einer Freundin ausleihen, dafür mag ich aber den Song Flashlight daraus. Nicht nur das Jessie J mit zu meinen Lieblingssängerinnen zählt, nein ich liebe auch den Text. Eine schöne Ballade, die ich wirklich gerne höre. 
7. Bester Rock / Pop Hit:
Kommen wir zu einer meiner absoluten Lieblingskategorien, denn ich liebe Rock Pop Songs wirklich sehr. Einfach weil ich viele Bands aus diesem Genre höre und ihre Lieder welche sind, die mich mein ganzes Leben lang begleiten. 
  • Rixton - Me and my broken Heart: Eine der Newcomer Bands die ich in diesem Jahr für mich entdeckt habe ist Rixton. An ihrem Hit Me and my broken Heart ist man auch wirklich nicht vorbei gekommen, denn der lief ja im Radio rauf und runter. Störte mich aber nicht, denn der Song ist auch wirklich große Klasse.
  • The Weekend - Earned It: Eigentlich auch ein Filmsong, aber ich wollte ihn trotzdem in diese Kategorie packen, da ich auch alle anderen Singles von der Band liebe, die in diesem Jahr veröffentlicht wurden. Sie hat für mich echt Suchtpotential und die Songs höre ich rauf und runter. 
  • Walk the Moon - Shut Up and Dance: Toller Song, toller Text und ich glaube vielmehr muss ich hier auch gar nicht unbedingt sagen. Es ist echt ein guter Laune Song. 
  • The Neighbourhood - Rip to my Youth: Ich liebe diese Band, denn ihre Texte sind immer richtig kreativ und ausgefallen. Irgendwie immer leicht verrückt, aber mit Tiefgang. Somit höre ich die Band einfach super gerne und bin auf sie lustigerweise durch Fan Videos auf Youtube gestoßen. 
8. Bester Song eines deutschen Künstlers:
Bei den deutschen Sängern ist es wirklich so, dass ich meistens nur bestimmte Singles mag, aber mich die Alben eher nicht so interessieren. Aber einige einzelne Lieder, haben mir in diesem Jahr auch von unserer heimischen Musikkultur gefallen:
  • Mark Forster - Bauch und Kopf: Dieser Künstler stellt von oben beschriebenen aber definitiv eine Ausnahme dar, denn Mark Forster zählt für mich zu den besten Sängern die wir haben. Ich liebe seine Stimme und seine Texte,mit denen man sich einfach identifizieren kann. Bauch und Kopf zählt da definitiv dazu und ist nicht überraschend erneut ein Hit. 
  • Lena Meyer Landrut - Traffic Lights: Auch Lena ist eine dieser Ausnahmen, denn auch hier höre ich sehr gerne die Alben und mag alle ihrer Songs. Mit Traffic Lights hat sie sich wirklich mal an einen neuen Stil heran getraut, der mir gerade deshalb so gefällt, weil er Ellie Goulding ähnelt. Nicht überraschend, denn der Produzent dahinter ist auch der Produzent besagter Dame. Der Einfluss ist definitiv sichtbar, aber passt auch gut zu Lena. 
  • Sarah Connor - Wie schön du bist: Ja Frau Connor kann auch deutsch und das wirklich viel gefühlvoller und schöner als Englisch. Wie schön du bist hat mich einfach nur umgehauen, auch weil der Text wirklich toll ist. 
  • Namika - Lieblingsmensch: Hier kenne ich wirklich nur diese eine Single, die mir eher aufgrund des Textes super gefallen hat. Es ist einfach eine Homage für diesen einen Menschen in unserem Leben, den wir alle kennen und der uns so nimmt wie wir sind. 
  • Cro - Bye Bye: Für mich auch einer der Songs die mich durch den Sommer begleitet haben, aber den ich auch jetzt noch super gerne höre und das obwohl ich sonst nicht der größte Cro Fan bin. 
9. Bestes Album:
Bei den Alben gibt es das ganze Jahr über verteilt einfach so viele tolle Auskopplungen, dass man sich wirklich nur schwer auf eines festlegen kann. 
  • Adam Lambert - The Original High: Wie oben schon erwähnt mag ich Adam Lambert total und habe mich somit auch sehr auf sein neues Album gefreut. Enttäuscht wurde ich hierbei nicht, denn es hat einfach viele tolle Songs. 
  • Robin Schulz - Sugar: Für mich ein Album vollgepackt mit Hits über Yellow, Headlights, Heatwave oder This is your Life mag ich echt jeden einzelnen der Songs.
  • Avici - Stories: Auch Avicis Album gefällt mir super, weil er sich wirklich tolle Künstler für die Songs geholt hat. Ich liebe nicht nur For A Better Day, sondern auch Waiting For Love, Talk to Myself oder Sunset Jesus. Auch hier ist jeder Song ein Hit. 
  • Demi Lovato - Confident: Hier hätte ich nie gedacht, dass dieses Album wirklich so verdammt gut werden würde, ist es aber. Es gibt so viele Songs, die Demis tolle Stimme zeigen, zum Tanzen einladen und einen wirklich guten Text haben. Empfehlen kann ich hier vor allem Kingdom Come, Wildfire, Waitin for You oder Father.
  • The Neighbourhood - Wiped Out!: Oben habe ich schon erwähnt, wie kreativ ich die Texte dieser Band finde und da ist es auch nicht überraschend, dass es auch das Album in die Liste meiner Lieblinge geschafft hat. Hier ist es echt jeder Song einfach nur klasse, hört es euch wirklich komplett an.
  • Little Mix - Get Weird: Nicht nur, dass ich schon den Albumtitel total cool finde, nein Get Weird hält was es verspricht und überzeugt mit wirklich ausgefallenen Songs. Neben der Single Black Magic, haben es mir auch noch Weird People, Hair, Grown und Secret Love Song angetan.
  • One Direction - Made in the A.M.: Und hier kommt meine Vorliebe für Boybands zum Ausdruck. Nein ich muss gestehen, ich höre nur noch sehr wenige, aber One Direction mag ich irgendwie einfach. Die Jungs können nun mal singen und das hört man auch wieder auf diesem Album. Da sind so viele tolle Songs wie Perfect, Infinity, Long Way Down oder I want to write you a song dabei, dass es sich wirklich lohnt es sich anzuhören.
10. Beste Newcomer:
Ich gestehe, dass ich es immer wieder spannend finde neue Künstler zu entdecken und in jedem Jahr gibt es welche, die mich von sich überzeugen können und auf deren zukünftige Karriere ich mich wirklich freue. 
  • Shawn Mendes: Wie oben schon erwähnt, mochte ich Stitches sehr und auch sonst sind die Lieder auf seinem Album wirklich ein Ohrwurm. Da gefallen mir ebenfalls so gut wie alle, was natürlich an seiner Stimme liegt. Der Gute stammt aus Kanada und hat sich seinen Erfolg komplett alleine erarbeitet. Denn er hat das geschafft, was viele Youtuber sich wünschen: Er wurde durch das Internet bekannt. 
  • Sabrina Carpenter: Stammt zwar aus dem Hause Disney, aber ihr erste Single "Eyes Wide Open" gefällt mir wirklich unglaublich gut und vielleicht schafft sie es musikalisch ja eine ebenso gute Karriere wie Selena Gomez, Demi Lovato oder Miley Cyrus hinzulegen. Bei Letzterer bitte nur ohne all die Skandale. 
  • James Bay: Ich glaube an diesem englischen Singer- und Songwriter ist in diesem Jahr niemand vorbeigekommen, was seinen zwei Hits Hold Back the River und Let it Go geschuldet ist. Jedoch hat dieser Mann einfach eine tolle Stimme und ich habe ja eine Vorliebe für britische Künstler. Dieser Dialekt ist einfach nur Wahnsinn, sodass ich mich immer wieder erneut in britische Stimmen verliebe. Ich glaube ich würde kaum noch was reden, wenn ich einen britischen Freund hätte, sondern mit  Vorliebe ihm beim sprechen zuhören.
  • Rhodes: Ein weiterer Brite, der mir ganz viel Freude mit seinen Herzschmerz Songs bereitet. Ich glaube über die Stimme von Rhodes habe ich oben schon einiges geschrieben, sodass klar sein dürfte, warum ich diesen Herren so mag. Auch er hat sich den Erfolg selbst erarbeitet und brav Demos verschickt, irgendwann kam es dann zum Glück zum Durchbruch.
11. Bestes Video:
Eine Kategorie die für mich in diesem Jahr auch gar nicht so leicht ist, denn heutzutage schaue ich mir die Musikvideos wirklich nur sehr selten an. Das liegt einfach daran, dass auf Viva und Mtv kaum noch Musik läuft und ich mir die Songs meist alle auf Spotify anhöre. Dort gibt es dann einfach keine Videos dazu, sondern nur die Stimmen.


  • Taylor Swift - Bad Blood: Ist aber wohl das Video an dem man nicht vorbeigekommen ist, was wohl an der hohe Dichte der Celebrity Auftritte liegt. Denn Freundinnen von ihr wie Selena Gomez, Karlie Kloss oder auch Cara Delevigne geben sich im Video die Ehre. Ganz schön Cool, wenn sich so viele Megastarts auf einem Haufen tummeln und das muss auch ich Swift lassen.  
Übrigens dürft ihr meinen Musik Rückblick auch gerne selbst auf eurem Blog ausfüllen, jedoch würde ich mich dann über eine kurze Erwähnung freuen. Und wenn ihr keinen Blog habt, dann könnt ihr auch in den Kommentaren mit machen.

Was ist euer Lieblingssong von 2015?
Welche Newcomer haben euch sofort gefallen?
Welches Album läuft bei euch immer noch rauf und runter?
Und welches Video fandet ihr am Besten?
 

Kommentare:

  1. Interessant, an nen Musikrückblick hab ich auch gedacht. Ich muss dir sagen, bei Leuten wie Cyrus und Bieber hörts bei mir auf.. Ich mag diesen Bieber nicht und auch nicht seine BubbleGum Mucke. Cyrus hat ganz gute Musik gehabt, das aktuelle ist aber grausam-

    Das Video Wildest Dreams von Swift gefiel mir besser als Bad Blood. Ich könnte hier jetzt auf alles eingehen, aber das würde den Rahmen sprengen.
    Zu meinen Favouriten dieses Jahr gehören: Sarah Connor, Andreas Bourani, Pur, Ellie Goulding, Carly Rae Jepsen, Marina and the Diamonds, Kygo, Calvin Harris, David Guetta, Glasperlenspiel, Sigma und zu guter letzt: 100%IG SIA!!!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich mag Justin Bieber und Miley auch nicht. Miley mochte ich zu Beginn ihrer Karriere mal, aber heute regt sie mich eher auf. Jedoch waren die einfach so schöne Aufhänger für meinen Musikrückblick und haben sich gut für die Einleitung angeboten xD.

      Das habe ich noch nicht mal gesehen ;). Wie gesagt komme eher weniger zum Video schauen, einfach weil ich nur noch sehr selten Musiksender schaue. Meistens kommt da ja auch nur noch ganz wenig Musik. Schade eigentlich. Aber finde unser Musikgeschmack ist definitiv recht ähnlich ;). du hast viele Künstler genannt die ich auch toll finde. Sia höre ich übrigens auch gerne. Finde ihre Lieder sind immer sehr besonders und ganz eigen.

      Löschen
  2. Ghost Town hab ich auch rauf und runter gehört dieses Jahr. ich mag einfach alles an diesem Song.
    Du hast eine schöne Auswahl zusammengebracht und ich hör mich jetzt noch ein wenig durch :-)
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich sehr zu hören ;). Adam Lambert finde ich eh super, musst dir auch mal sein Album anhören das ist ebenfalls richtig gut geworden.

      Löschen
  3. Sau cooler Rückblick und Respekt für die Mühe die du dir gemacht hast! Kann mich nicht erinnern jemals einen Musik Rückblick gesehen zu haben, aber find die Idee klasse :) kannte auch viele der Künstler und Lieder nicht die du erwähnt hast, deswegen checke ich ein paar von denen mal aus :D hab ja nix zu tun #lazysunday kann mich ehrlich gesagt auch spontan gar nicht so dran erinnern was ich dieses Jahr so gehört hab... muss ich mal in mich gehen und einen Musik Rückblick für mich machen, aber ich weiß das ich ganz viel Gentleman gehört hab, dem sein neues Album kam nämlich im Frühjahr raus! Generell höre ich ja zu 80 % Reggae und die anderen 20 verteilen sich auf Charts, Rock/Pop, Indie und Folk (bevorzugt british folk).

    Liebe Grüße :)
    deine Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww Dankeschön für die lieben Worte. Ja an dem sitze ich auch immer sehr lange, aber generell sind alle meine drei Rückblicke immer sehr aufwendig, dafür erinnere ich mich dabei aber auch immer an viele schöne Momente des letzten Jahres.
      Uih da hast du ja einen ganz anderen Musikgeschmack als ich, aber finde das immer total spannend zu hören, was andere so gehört haben und toll finden.

      Löschen
  4. So eine tolle Idee mit den einzelnen Reviews =) das gefällt mir richtig gut! Das Lied von Mikky Ekko - Time kenne ich noch nicht aber es gefällt mir sehr gut. Wer mir auch noch super gefällt aber eher unbekannt ist, ist Josh Savage (zB lost in paris). Den habe ich für mich in diesem Jahr entdeckt.

    Robin Schulz mit Sugar habe ich auch ganz oft gehört, wobei mir das Original Lied fast noch besser gefällt. Das habe ich schon damals ganz oft gehört, weil der Text einfach so goldisch ist. Das Lied von Ellie Goulding - Love me like you do, mochte ich auch super gerne. In dem Film selbst bekommt man einfach eine Gänsehaut, wenn das Lied anfängt.
    Auf die beiden anderen Review's bin ich ja auch gespannt und freue mich schon sehr darauf =))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Das lief mal bei Vampire Diaries und irgendwie hatte ich mich dann sofort in den Song verliebt. Josh Savage sagt mir vom Name sogar was, aber ich kann ihn jetzt musikalisch gar nicht zu ordnen. Muss den wohl mal in Spotify eingeben.

      Jaa gell, das war irgendwie auch die Beste stelle im Film und das nur aufgrund des Songs xD. Sonst hat mir der Film ja nicht sooo gut gefallen. Viel Hype um Nichts eigentlich.

      An meinem Film und Serienrückblick saß ich gestern echt schon viele Stunden. Sich an alles zurückzuerinnern und das dann zu tippen macht schon verdammt viel arbeit, aber einige Serien werden dir auf jedenfall was sagen. Teen Wolf kommt definitiv vor xD.

      Löschen
  5. Tolle Idee, aber ich find das neue Album von Justin Bieber gehört definitiv zu den besten dieses Jahr. Er hat sich wieder richtig gesteigert und hat sehr viele Leute von seinem talent überzeugen können. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh ich glaube du wirst mich dafür hassen, aber ich gar kein Fan von Justin Bieber.

      Löschen
  6. Wow! So ein schöner Post :)
    Für mich ist Musik auch etwas ganz wichtiges und da ist sowas einfach besonders interessant zu lesen.
    Ich kannte in etwa die Hälfte von deinen aufgeführten Lieblingen und vielleicht klick ich mich nochmal durch um ein paar zu entdecken.
    Mit manchen deiner Favoriten wie Ghost Town, Thinking out loud und Hello kann ich mich besonders gut identifizieren :D Und vor allen Dingen mit Mark Forster!!
    Alles Liebe, Maya von Melyanisme

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich zu hören. Dann hoffe ich das für dich noch etwas dabei ist ;). Mark Forster ist für mich auch definitiv einer der besten Künstler die wir hier in Deutschland haben. Der hat immer tolle Songs <3.

      Löschen
  7. Ein schöner Rückblick! Mein Musikjahr sah da komplett anders aus. Laut Spotify sind meine liebsten Stars Ludovico Einaudi und dann kommen lauter Hip Hop & Trap Künstler :D
    Die Songs von The Weeknd liebe ich auch alle, besonders "The Hills", ansonsten bin ich auch auf der DJ-Schiene, aber eher weniger bei den bekannten EDM-DJs wie Robin Schulz oder Felix Jaehn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Ich finde das ja immer total interessant zu hören, welche Songs bei anderen rauf und runter liefen. Oftmals entdeckt man dadurch ja auch einige neue Künstler, die man sonst nie gefunden hätte. Da haben wir aber doch nen unterschiedlichen Geschmack. Hip Hop habe ich in meiner Jugend viel gehört, heute weniger, aber ab und an findet sich da natürlich auch ein Song in meiner Liste. Ich glaube mein Musikgeschmack ist recht breit gefächert. Da findet man alles mal xD.

      Löschen
  8. Toller Rückblick! Einige Songs kannte ich noch gar nicht und muss ich mir unbedingt noch anhören. Zwar gab es 2015 einige gute Lieder, aber allgemein war es musikalisch gesehen nicht so mein Jahr. Viel zu viele DJs! Ich mag lieber Indie Folk etc.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, dann hoffe ihc mal das noch was für dich dabei ist und vielleicht so gar einen neuen Lieblingskünstler entdeckst ;).

      Ich war ja früher auch nie ein Dj Fan, aber zumindest die Songs in den Charts mag ich sehr, weil ich finde das man sich einfach sehr talentierte Stimmen dazu geholt hat. Somit mag ich meistens also eher die Stimmen als den Dj xD. Ich google dann auch häufig wer der Sänger ist und schau mir den dann auch gleich genauer an.

      Löschen
  9. Oh wow, wie schön ist "Mikky Ekko - Time" denn bitte??
    Das kannt ich noch gar nicht. Wahnsinn. Gänsehaut.

    Sugar war übrigens mein Abdance Lied dieses Jahr :D
    Und das obwohl es eigentlich absolut nicht meins ist!

    Meine liebsten Künstler dieses Jahr waren Sizarr, Annenmaykantereit, Gloria und Olli Schulz <3 Cro mag ich aber auch wahnsinnig gerne! :)

    Ich bekomm gar nicht mehr so viel mit von Musik. Aber da hört sich einiges sehr cool an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, dass der Song dir auch so gut gefällt. Ich bekomme bei dem Lied auch immer Gänsehaut, das ist einfach so schön, nicht nur vom Text, sondern auch seine Stimme <3.

      Irgendwie musste man Sugar einfach mögen xD. Egal ob man nun auf solche Musik steht oder nicht, aber es hat halt echt perfekt in den Sommer gepasst und gerade da mag ich solche Musik ja auch total.

      Olli Schulz und Gloria kenne ich vom Namen her auch, die anderen beiden sagen mir jetzt gar nichts.

      Löschen
  10. Nachträglich noch Frohe Weihnachten!

    Hehe dieses Mal muss ich zugeben, dass ich das meiste davon gar nicht kenne :) Aber Shut Up And Dance war bei mir auch so ein Radio-Ohrwurm, den ich mir eingefangen hatte ;) (was gar nicht so einfach ist, wo ich vielleicht 1h Radio pro Tag höre - im Halbschlaf)

    AntwortenLöschen
  11. Huhu liebe Nicole,

    so ein toller musikalischer Jahresrückblick! :) Ich freue mich immer total darauf, weil du das so wunderbar machst, du Liebe!
    Deine Highlights gefallen mir total gut. "Time" ist ja superschön! *-*
    Und wir haben einen ziemlich ähnlichen Musikgeschmack, z.B. Adele LIEBE ich auch. Ed Sheeran und James Bay mag ich auch unheimlich gerne. Zu Ed Sheeran wollte ich 2014 auch aufs Konzert, aber es hat leider nicht geklappt. Deswegen ist das noch ein großer Wunsch von mir.
    Viele deiner genannten Songs kenne ich noch gar nicht, die merke ich mir gleich mal. :)
    So einen richtigen Lieblingssong hatte ich 2015 glaube ich gar nicht. Aber z.B. "All of me" und "Take me to church" waren 2015 schon wieder Dauerbegleiter von mir. :D

    Meinen Jahresrückblick habe ich erst gestern Abend fertig bekommen, aber immerhin. :D

    Alles Liebe und Dir ein wundervolles, neues Jahr,
    deine Hannah
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3.
      Gell Time ist echt der Hammer, so ein schöner Song. Hatte den auch nur durch Zufall entdeckt auf Spotify.
      Hast du schon das neue Album von Adele gehört? Ich habe es ja zu Weihnachten bekommen und es ist echt klasse. Jedes Lied ist mal wieder super.

      Die zwei Songs kenne ich natürlich auch, liefen bei mir ebenfalls ;). Vor allem Take me to Church ist der Hammer gewesen.
      Wünsche dir auch noch ein schönes und erfolgreiches Jahr.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...