SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 16. Januar 2020

Monatsrückblick Dezember: Erlebt, Gesehen, Gebloggt


Monatsrückblick Dezember, Erlebt Gesehen Gebloggt, Monatsrückblick Blogger, Serienjunkie, Filmblogger



Monatsrückblick: Erlebt im Dezember:


Auf den Dezember freue ich mich immer das ganze Jahr. Ich liebe Weihnachten und freue mich dementsprechend immer darauf all den Kitsch mitzunehmen, der zu dieser Zeit einfach dazu gehört. 2019 konnte ich die Vorweihnachtszeit jedoch nicht allzu sehr genießen, da ich viel für die Uni zu tun hatte. Meine Mum musste die Plätzchen diesmal alleine backen, ich habe sie nur gefuttert und auf den Weihnachtsmarkt habe ich es nur einmal geschafft, dafür dann dort aber eine schöne Zeit gehabt. Weihnachtsstimmung kam bei mir nur durch Weihnachtsfilme auf, von denen ich natürlich einige mit meiner Familie geschaut habe. Die waren allesamt richtig schön kitschig, aber so soll das auch sein. Da bei mir im Dezember einiges los war, habe ich mich natürlich extrem auf die Weihnachtsferien gefreut - einfach mal abschalten und Zeit mit Freunden und Familie verbringen. Eingeläutet wurden diese dann indem der Geburtstag eines engen Freundes nachgefeiert wurde. Anlässlich dessen ging es gemeinsam essen, anschließend auf Bar Tour, nur um dann noch in einer Disko zu landen. Ich hatte einen wunderschönen Abend, habe es richtig genommen mal wieder eine Nacht durchzutanzen, auch deshalb, weil ich schon so lange nicht mehr feiern war. Die Ferien selbst konnte ich dann aber nur bedingt genießen, ihr kennt das sicherlich: Sobald man frei hat, wird man krank. Ich lag also erstmal mit Erkältung flach, konnte diesmal aber zumindest Heiligabend noch genießen sowie den ersten Feiertag - auch wenn ich da abends dann gesundheitlich schon platt war. Zwei Tage, an denen ich zu viel gegessen habe, schöne Unterhaltungen hatte und mich über so manches Geschenk gefreut habe (auch wenn es darauf natürlich nicht ankommt). Den 2. Weihnachtsfeiertag habe ich dann auf der Couch verbracht, aufgrund meines gesundheitlichen Zustandes, dann einige Filme geschaut (dazu weiter unten mehr). 




Samstag, 11. Januar 2020

Jahresrückblick 2019: Mein persönliches Jahr - Erlebnisse, Gedanken und das Bloggen

Jahresrückblick 2019, Blogger Jahresrückblick, Erlebnisse Gedanken Bloggen,


Wie in jedem Jahr habe ich euch schon an meinen Serienhighlights teilhaben lassen, doch es ist mir auch wichtig ein persönliches Fazit zu ziehen. Der Jahresabschluss ist eine Zeit, in der ich doch etwas sentimental werde, dem alten Jahr vielleicht nachtrauere oder aber geradezu euphorisch bin, dieses hinter mir zu lassen. Aktuell trauere ich dem Jahr noch etwas nach, weil sich 2020 für mich vieles verändern wird. Wie viele andere denke auch in an die letzten Monate zurück, bin jedes Mal aufs Neues schockiert darüber, wie schnell die Monate an mir vorbeigezogen sind und wie viele Dinge ich mir vorgenommen und doch nicht umgesetzt habe, einfach weil die Zeit fehlte. Da läuft mein Gedankenkarussell auf Hochtouren, natürlich über allem schwebend, die Frage, was für ein Jahr 2019 für mich persönlich war? Welche Höhen und Tiefen hat das Jahr mit sich gebracht? Welche Abenteuer habe ich erlebt? Gepaart mit den ersten Gedanken über 2020 und allem was mich dann erwartet. Aber dazu später mehr. Jetzt möchte ich euch in meinem Jahresrückblick erst einmal an meinem persönlichen 2019 teilhaben lassen, an Erlebnissen, ein paar Gedanken teilen und natürlich auch mein Blogger-Jahr beleuchten. Am Schluss folgt noch ein kleiner Ausblick auf 2020




Montag, 6. Januar 2020

Jahresrückblick: Serien Fortsetzungen 2019 - Die Highlights, das Mittelfeld und Flops!


Jahresrückblick Serien, Serien Fortsetzungen 2019, Serienjunkie, Serien, Filmblogger


2019 habe ich mich nicht nur mit mir unbekannten Serien beschäftigt, sondern auch neuen Staffel meiner Lieblingsserien entgegengefiebert. Diesen möchte ich heute einen eigenen Jahresrückblick widmen und darauf eingehen, welche Fortsetzungen sich als Highlights entpuppten, welche sich im Mittelfeld befinden und welche Staffeln floppten. Persönlich habe ich für den Konsum von Serien eine kleine Faustregel: Serien, die ich schon länger verfolge, erhalten Vorrang. Das bedeutet nichts anderes, als das ich wenn eine neue Serie und eine Seriefortsetzung am gleichen Tag online gehen, ich mich zuerst der Fortsetzung widme, auch aus dem Grund weil die Vorfreude auf so manche Staffel groß ist, vor allem dann wenn das Finale der letzten Staffel mir gut gefallen hat oder mit einem unerträglichen Cliffhanger endet. Da will ich dann einfach sofort die neuen Folgen sehen und bin zu neugierig, um lange zu warten. Was mir auffällt: Auch bei den Fortsetzungen lassen sich immer mehr Eigenproduktionen der Streamingdienste finden. Zum einen liegt das ich auf bestimmte Lizenzserien eine gefühlte Ewigkeit warten darf. Zum anderen konnte mich so manche klassische Networkserie in 2019 nicht von sich überzeugen. Bei den Flops lassen sich gleich zwei bekannte US-Serien finden, die beim kleinsten Network beheimatet sind. Gesehen habe ich sicher noch viel mehr Fortsetzungen, als ich hier nenne, aber das sind diejenigen, an die ich mich noch am besten erinnere und die entweder einen positiven oder negativen Eindruck hinterlassen haben.






Donnerstag, 2. Januar 2020

Kino Neustarts Januar: Es geht wieder los mit einem neuen Kinojahr!

Kino Neustarts Januar, Filmblogger, Neue Kinofilme, Neu im Kino, Oscar Anwärter 2019


Ein neues Jahr, bringt natürlich neue Filme in die Kinos. Seid ihr auch schon gespannt auf das Kinojahr 2020? Vor kurzem habe ich mit Tami, Nadine und Conny eine Sonderfolge von BingeHype aufgenommen, wo wir uns dem kompletten Jahr widmen und einige Highlights nennen (sobald sie online ist, gibt es dazu einen Beitrag auf dem Blog). Leider hat das Jahr mehr als einen Film zu bieten, bei dem ich gerne ins Kino würde, sodass es stellenweise für den Geldbeutel schmerzhaft wird - vor allem da meine Freunde auch noch einige Kinogutscheine bei mir einlösen müssen. Somit werde ich 2020 wohl etwas öfter, hoffentlich gebannt, auf die große Leinwand starren, als dies im vergangenen Jahr der Fall gewesen ist. Wie macht sich der erste Monat des neuen Jahres filmisch? Nicht schlecht, was natürlich auch daran liegt das im Januar und Februar die Oscar-Kandidaten in den deutschen Kinos laufen. Am Ende gibt es deshalb eine angenehme Mischung aus Anspruchsvollem und Unterhaltung. Überraschend ist, dass ein Produktionsstudio überproportional vertreten ist: Sony, die unfassbar viele Filme im Januar hierzulande anlaufen lassen. Mal schauen, was davon sich als Erfolg entpuppt. Ich persönlich habe ja sogar gleich mehrere Filme, die ich gerne sofort anschauen würde. Doof nur, dass der Januar bei mir ernorm stressig wird, da Prüfungsleistungen anstehen. Alle meine Favoriten werde ich demnach nicht anschauen können, aber vielleicht sieht es bei euch ja besser aus.