SOCIAL MEDIA

Samstag, 25. Mai 2019

{Kolumne // BingeHype} Streaming-Wars: Was sich mit dem Start von Disney+ & Warner Bros. ändern könnte?


Kolumne Streaming Wars, Streaming Wars, Disney+, Warner Bros., Filmblogger, Kolumne Blogger


Heute möchte ich mein neuestes Kolumnen Thema mit einer der letzten Folgen unseres Serien Podcast BingeHype koppeln, auch dort haben Conny, Tami und ich uns ausgiebig mit den Veränderungen auf dem Streaming-Markt unter dem Titel "Streaming-Wars" beschäftigt. Denn immer mehr neue Dienste versuchen an Netflix's Pole Position zu rütteln. Aktuell ist der Streaming-Riese noch die unangefochtene Nummer Eins auf dem Markt und der Konkurrenz weit voraus (auch wenn Amazon Prime hierzulande stark aufgeholt hat), doch in den kommenden Jahren wird die Luft immer dünner. Mit Disney+ und Warner Bros. drängen zwei Produktionsstudios auf den Markt, die nicht nur dafür sorgen, dass sich das Angebot bei den bisherigen Anbietern stark verringern wird, sondern deren Einnahmequelle anders als bei Netflix, nicht nur aus dem Bereich Streaming stammt. Während Netflix also versuchen muss immer mehr Abonnenten zu gewinnen und dafür Unmengen an Geld in neue Originale pumpt, haben Warner und Disney einen Vorteil: Sie besitzen ein reichhaltiges, zeitlich unbegrenztes Angebot an Filmen und Serien für die sie keinerlei Lizenzgebühren zahlen müssen. Doch nicht nur Disney+ und Warner drängen auf dem Markt, auch Apple startet einen eigenen Streaming-Dienst und plant mit einer Kombination aus Eigenproduktionen, lizenzierten Inhalten und sogenannten Channels, die jeder Kunde frei hinzubuchen kann - ein System, welches sich auch bei Prime Video in Deutschland findet. Was das für den Verbraucher bedeutet, welche Chancen, aber auch Veränderungen damit verbunden sind, möchte ich in meiner Kolumne "Streaming-Wars - Was sich mit dem Start von Disney+ und Warner Bros. ändern könnte" erläutern.





Mittwoch, 22. Mai 2019

Serien im Frühjahr / Sommer bei Amazon Prime: Welche Produktionen stehen auf meiner Watchlist?




Nach Netflix darf auch Amazon Prime nicht vergessen werden, wo ebenfalls ein paar Eigenproduktionen frühzeitig bekannt gegeben wurden, die uns Frühjahr und Sommer versüßen könnten und auf meiner Watchlist stehen bzw. darauf landen werden. Zwar ist die Anzahl geringer als bei Netflix, da Amazon Prime nicht ganz so viele Eigenproduktionen vorweisen kann, wesentlich weniger bestellt als Netflix, aber das finde ich nicht schlimm. Masse sagt nichts über die Qualität aus. Ich brauche nicht jeden Monat 4-5 neue Eigenproduktionen, wenn es sich dabei um trash und B-Ware handelt. Dann lieber eine neue Serie pro Monat, die dafür aber hochwertig gemacht und ihr Geld wert ist. Wie schon im Beitrag zuvor stehen jedoch auch bei Amazon Prime Eigenproduktionen im Vordergrund, da Lizenzware immer erst kurz vor knapp angekündigt wird und es hier viele Überraschungen gibt. Trotzdem habe ich ein paar Produktionen finden können, denen ich eine Chance geben möchte.




Mittwoch, 15. Mai 2019

Serien im Frühjahr / Sommer bei Netflix: Welche Produktionen stehen auf meiner Watchlist?

Serien Netflix Frühjahr, Serien Netflix, Netflix, Serienjunkie, Netflix Watchlist, Filmblogger


Obwohl es draußen endlich wieder wärmer wird, alles um uns herum blüht und es auch mich vermehrt in die Natur lockt, wo ich versuche all die bunten Farben aufzusaugen oder jeden noch so kleinen Sonnenstrahl mitzunehmen, hat Netflix andere Pläne mit mir. Denn dort gibt es einige Serien, die ich im Frühjahr / Sommer nicht verpassen möchte, auf die ich teilweise sogar schon länger sehnsüchtig gewartet oder denen ich entgegengefiebert habe. Gut, dass es abends immer noch frisch ist und ich einen stressigen Uni-Tag somit guten Gewissens mit einer meiner Lieblingsserien ausklingen lassen kann, bevor dann auch schon der Sommer in den Startlöchern steht. Zu dieser Jahreszeit verbringe ich die lauen Nächte nämlich lieber mit Freunden, als vor dem Bildschirm, auch wenn ich mich selbst hier nicht von so mancher Lieblingsserie trennen kann. Doch mein Serienkonsum geht dann schon etwas zurück. Immerhin freue ich mich dann auf Grillpartys, gute Musik und philosophische Gespräche, bei denen wir in der Gruppe gerne mal in Erinnerungen versinken. Aber ich schweife ab, denn darum soll es heute noch gar nicht gehen. Schon vor einigen Monaten hatte ich heute meine sehnsüchtig erwarteten Serien im Herbst vorstellt, ein Beitrag der von euch so gut aufgenommen wurde, dass ich schnell den Entschluss fasste, das Konzept zu wiederholen. Denn wenn es eines gibt, auf das wir aktuell nicht verzichten müssen, dann sind es neue Serien. Mit den neuen großen Playern auf dem Markt, wird sich die Lage sogar noch einmal verschärfen, aber ausführlichere Worte dazu gibt es ein andermal. Heute dreht sich alles um Serien, die im Frühjahr / Sommer ihren Weg zu Netflix finden beziehungsweise gefunden haben und die auf meine Watchlist gewandert sind oder es voraussichtlich werden. Ein Beitrag zu den Serien im Frühjahr und Sommer erwartet euch übrigens auch noch zu Amazon Prime.





Montag, 13. Mai 2019

Media Monday #411: Buchverfilmungen, Victoria und Gratis Comic Tag

 Media Monday, Filmblogger, Blogger Aktion, Serienjunkie, Victoria, Buchverfilmungen



Montags wartet nicht nur die neueste Ausgabe des Media Monday auf mich, sondern auch eine Folge "Game of Thrones". Da bei mir heute die Uni ausgefallen ist, konnte ich mit der Serie in den Tag starten und diesen somit ganz gemütlich beginnen. Gut, vielleicht war die Wahl mit "GoT" nicht ganz so klug, da die Folge mich dann doch sehr berührt und aufgewühlt hat, aber zumindest werde ich so nicht gespoilert in den sozialen Netzwerken. Worte zum Inhalt spare ich mir an dieser Stelle, da ich hier natürlich niemanden spoilern möchte. Zumal hier eh Wulfs Lückentext im Fokus steht, denn er hat sich erneut spannende Fragen ausgedacht, die diesmal den Fokus auf Buchverfilmungen legen. Was ich davon halte, wenn bei einer Literaturverfilmung schon nach einem Film Schluss ist, welche Produktion ohne Vorlagen ich aktuell verfolge und welche ich gerne noch einmal komplett neu erleben würde, verrate ich euch in der aktuellen Ausgabe des Media Monday.





Donnerstag, 9. Mai 2019

{Geständnisse eines Serienjunkes} Meine Probleme mit der 3. Staffel "Riverdale"!

Riverdale Rezension, Riverdale S3, Riverdale, Serienjunkie, Geständnisse eines Serienjunkies


Riverdale ist eine dieser Serie, die ich vor dem Start nicht unbedingt auf dem Schirm hatte. Vielleicht auch deshalb, weil mir die Comicvorlage unbekannt und ich mit der Handlung von dieser auch nicht wirklich etwas anfangen kann. Doch dann erschien der erste Trailer und der sah überraschenderweise verdammt gut aus. Stylisch, unterhaltsam und voller typischer Teen-Dramen. Stammleser meines Blogs ahnen es schon: Genau mein Ding. Als Netflix sich dann die Exklusivrechte für Deutschland schnappte, habe ich spontan in die erste Staffel geschaut und was soll ich sagen: Sie hat mich mitgerissen und das war nicht nur der perfekten, optischen Inszenierung geschuldet, sondern auch den over-the-top Charakten oder unterhaltsamen Dialogen. Riverdale wurde recht schnell meine Guilty Pleasure (im positiven Sinn), der Rest ist Geschichte. Denn fortan fieberte ich jeder Folge entgegen, hatte gerade in der ersten Staffel viel Spaß daran das Mysterium zu lösen, habe die typischen Teenie-Handlungsstränge genossen auch die Figuren wuchsen mir, trotz ihrer teils exzentrischen und übertriebenen Art, mehr und mehr ans Herz. Dann kam Staffel 2 und mit ihr 22 Folgen. Meine Freude war im Vorfeld groß, die Erwartungen hoch und die erste Staffelhälfte hat mir persönlich auch gut gefallen, danach folgte in meinen Augen der qualitativ Abstieg, der in Staffel 3 für mich seinen Tiefpunkt erlangt. Aktuell verfolge ich Riverdale eigentlich nur noch, weil der Cast mir ans Herz gewachsen ist, mir zumindest die Storyline rund um die Farm gefällt und ich hoffe, dass man in der kommenden Staffel zur alten Qualität zurückfindet. Es ist nicht unbedingt meine Art, Serien auf meinem Blog zu zerreisen (nicht, dass ich das nicht tun würde, habe ich ja auch schon bei Pretty Little Liars), aber es macht dann doch etwas mehr Spaß, wenn man lobende Worte finden kann. Trotzdem hat es mir irgendwie in den Fingern gebracht über meine Probleme mit der 3. Staffel "Riverdale" zu schreiben. Ich betone: Meine Probleme. Denn ich weiß, dass es aktuell zwei Lager  gibt: Die einen, die den verrückten Ton gut finden, die anderen die damit eher wenig anfangen können. Deshalb stellt euch nun auf etwas sachliche Kritik meinerseits ein und ich hoffe im Anschluss auf spannende Diskussionen mit euch. Für all diejenigen, die die 3. Staffel "Riverdale" noch nicht gesehen haben gilt natürlich: Spoilergefahr! 





Dienstag, 7. Mai 2019

Media Monday #410: Sky Watchliste, Disney+, The Secret Circle!

 Media Monday, Filmblogger, Blogger Aktion, Serienjunkie, Sky Ticket, The Secret Circle



Wie heißt es so schön: Dienstag ist der neue Montag? Denn natürlich habt ihr euch mit Blick auf den Kalender nicht verlesen, der Montag liegt schon hinter uns. Zum Glück. Ich habe es gestern jedoch nicht mehr geschafft meinen Media Monday zu veröffentlichen, da der Feinschliff fehlte sowie die Bilder. Sonntagabend hatten wir Besuch, sodass mir da die Zeit zum Tippen fehlte, montags habe ich hingegen den ganzen Tag Uni und bin abends platt. Da schreit dann nur noch die Couch mit einer neuen Folge "This Is Us" nach mir. Deshalb gibt es den Media Monday bei mir etwas verspätet und ich hoffe, dass das okay ist und Wulf ein Auge zudrückt ;). Thementechnisch verrate ich euch, welche Serien ich mir gerne noch bei Sky Ticket anschauen möchte, wieso Disney+ gefährlich für Netflix werden könnte und weshalb ich immer noch nicht über die Absetzung von "The Secret Circle" hinweg bin. Bevor es los geht hoffe ich natürlich, dass ihr alle gut in die neue Woche gestartet seid und einen stressfreieren Montag habt?






Samstag, 4. Mai 2019

Monatsrückblick April: Erlebt, Gesehen, Gebloggt

Der April kennzeichnete sich bei mir durch eine Mischung aus Relaxen und Stress. Ersteres, weil ich durch die Osterfeiertage ein paar Tage zum Durchatmen hatte, an denen ich mich vor allem den angenehmen Dingen des Lebens gewidmet habe, beispielsweise Lesen, Serien schauen, bloggen und dazu natürlich langes Ausschlafen. Stress, weil noch eine Gruppenhausarbeit aussteht, deren theoretischen Teil ich Anfang April komplett runtergetippt habe (wobei komplett stimmt so nicht, eine winzige Sache muss noch eingefügt werden), dazu startete auch die Uni wieder. Nun darf ich mich also Political and Social Sciences Studentin im zweiten Mastersemester schimpfen und bin damit gleichzeitig schon bei der Hälfte angelangt. Kaum zu glauben, dass danach nur noch zwei Semester folgen und ich dann hoffentlich einen guten Masterabschluss in der Tasche habe. Dementsprechend warte ich aktuell gespannt auf die ersten Hausarbeitsnoten. Drückt mir die Daumen, dass die meinen Vorstellungen entsprechen. Wie oben schon erwähnt ist es mir im April gelungen einige Serien von meiner Watchlist zu streichen. Intensiv habe ich mich nämlich mit Sky Ticket ausgetobt, denn wenn man einen Streaming-Service nur für einen bestimmten Zeitraum besitzt, dann wird man quasi zum binge-watching gezwungen. Serienjunkies verstehen mich da bestimmt. Ich möchte einfach so viel wie möglich rausholen, damit sich das Abo am Ende auch rentiert, wobei es das schon jetzt tut. Nicht nur kam ich in den Genuss der ersten Folgen der finalen Staffel "Game of Thrones", sondern auch Staffel 13 von "Supernatural" sowie Staffel 2 von "Westworld" habe ich mir vorgenommen. Abseits davon habe ich mich auf die Serien konzentriert, von denen es einmal die Woche neue Folgen gibt. Filme hatten da das nachziehen, weshalb euch hier nur zwei Kritiken erwarten. Aber genug der Vorrede, denn wie immer möchte ich euch in meinem Monatsrückblick verraten, was ich im April Erlebt, Gesehen und Gebloggt habe. 



Erlebt im April:


Monatsrückblick, Erlebt Gesehen Gebloggt, Monatsrückblick Blogger, April Rückblick




Donnerstag, 2. Mai 2019

Kino Neustarts Mai: Pokemon vs. Godzilla vs. John Wick

Kino Neustarts Mai, Neu im Kino, Filmblogger, Filmvorschau Kino, Pokemon Film,


Seit gestern sitze ich für euch an der neuen Ausgabe der Kino Neustarts, die ich für den Mai fast vergessen hätte. In den letzten Tagen war durch den Start des neuen Semester einiges los, da bin ich mit meinen Gedanken schon komplett bei den anstehenden Referaten, Forschungsprojekten und Texten, die gelesen werden möchten. Gut, dass gestern Feiertag war und ich den 1. Mai somit auch zum bloggen nutzen konnte. Neben den Kino Neustarts ist noch ein weiterer Beitrag fertig geworden, der in den kommenden Tagen online geht. Heute möchte ich mich aber wieder der wundervollen Welt der Filme widmen und habe zehn Produktionen im Gepäck, die meine Aufmerksamkeit erregt haben. Darunter befinden sich nicht nur große Blockbuster, in denen eines unserer liebsten Disney-Märchen, Pokemons oder ein populäres Urzeit-Monster zum Leben erweckt werden, sondern auch kleinere Produktionen wie die Buchverfilmung "The Sun is also a Star" oder der Horrorfilm "Greta" mit Hauptdarstellerin Chloe Grace Moretz schaffen den Sprung ins deutsche Kino. An dieser Stelle möchte ich allen, die sich einen der Filme anschauen, viel Spaß im Kino wünschen. Ich hoffe, ihr habt den richtigen Film gewählt und geht im Anschluss mit einem zufriedenem Gefühl und dem Wissen, dass das Geld gut angelegt ist, aus dem Kinosaal.