SOCIAL MEDIA

Montag, 19. November 2018

Media Monday #386: Buchverfilmungen, Riverdale und deutsche Serien!

 Media Monday, Filmblogger, Blogger Aktion, Serien, Netflix neue Serien, Riverdale S3, deutsche serien, Serienjunkie


Ich hoffe ihr verzeiht mir, dass ich beim heutigen Media Monday auf die Recyclung alter Bilder setzte, aber ich komme auf die Schnelle nicht dazu neue zu machen und die Lichtverhältnisse sind ebenfalls nicht der Knaller. Dazu sehen auch die alten Bilder noch schön aus, sodass ich gar nicht viel verändern würde. Aber genug zur Optik: Wichtig ist am Ende ja wie die Lücken gefüllt wurden und da hat sich Wulf wieder interessante Gedanken gemacht und uns schöne Vorgaben geliefert. Diesmal möchte ich meinen Beitrag nutzen, um über das Casting in Bezug auf Buchverfilmungen zu sprechen, teile aber auch meine Wut über die aktuelle Staffel von Riverdale (ehrlich, was denken sich die Produzenten da eigentlich mittlerweile?) und die pauschale Aussage das ja jede deutsche Serie schlecht ist, unabhängig davon ob man sie nun selbst gesehen hat oder nicht. Ihr merkt: Es wird wieder Film- und Serienlastig, wobei ich auch kurz nervende Tropes in Büchern thematisiere.



1. Wenn Charaktere für ein anderes Medium adaptiert werden (beispielsweise Bücher zu Fernsehserien) sehe ich das gelassen. Für mich muss hier nicht alles bis ins kleinste Detail zur Beschreibung im Buch passen bzw. meiner persönlichen Vorstellung entsprechen, denn das schauspielerische Talent erachte ich als wichtiger. Was bringt es mir, wenn ein Schauspieler zwar aussieht wie beschrieben, dafür aber schauspielerisch die Storyline nicht tragen kann. So geht es mir beispielsweise mit Katherine McNamara bei Shadowhunters. Ich habe die Bücher zwar nicht gelesen, aber mehrfach gehört, dass sie der Buchvariante optisch sehr nahe kommt. Schauspielerisch hakt es für mich aber an vielen Stellen, denn McNamara schafft es in meinen Augen nicht die Rolle glaubhaft zu verkörpern und viele ihrer Dialoge wirken bleiern. Da hat mir Lilly Collins, die zwar nicht ganz der Buchbeschreibung entspricht besser gefallen, da sie eine extrem gute Schauspielerin ist. Aus diesem Grund hat mich auch nie gestört, dass Daniel Radcliffe keine grünen Augen hat, auch wenn das im Buch ein großes Thema ist. Für mich hat er abseits davon perfekt in die Rolle von Harry gepasst und ich könnte mir keinen anderen Darsteller vorstellen, egal wie die Augenfarbe nun ist.



Freitag, 16. November 2018

Kolumne: 9 Dinge, auf die ich mich in den kommenden Wochen freue - Ade Winterblues!


Kolumne Ade Winterblues, Kolumne Blogger, To-Do-Liste Winter, Novemberpläne, Lifestyleblogger, Wickelkleid H&M


Ich oute mich als Wintermuffel, der dem ersten Schnee und den eisigen Temperaturen überhaupt nichts abgewinnen kann. Euphorisch war ich nur als Kind, wo ich wie viele andere der weißen Pracht entgegengefiebert habe, um meinen Schlitten auszupacken und gemeinsam mit Freunden den Hügel hinab zu rasen oder mich an einem kreativen Schneemann zu versuchen. Optisch zwar nicht immer schön, aber troztdem war ich am Ende stolz auf mein Werk. Für das Spiel Schneeengelchen war ich auch immer zu haben, vielleicht kennt das ja noch der eine oder andere unter euch? Heute ist diese Euphorie verschwunden. Denke ich an Schnee, dann kommt mir eher das Chaos auf den Straßen in den Sinn, das unliebsame Kratzen der Autoscheiben bei klirrender Kälte sowie die Verspätung von Bus und Bahn, die dann immer ganz besonders lange auf sich warten lassen, bestimmt um uns Pendler ein kleines bisschen zu quälen. Nicht zu vergessen: manch aufregende Rutschpartie, wenn Gehwege und Straßen mal wieder vereist sind. Ihr merkt: Man kann mich nicht als Fan des Winters bezeichnen, trotzdem freue ich mich auf die Jahreszeit, was irgendwie schizophren erscheint. Aber am Ende hat doch jede Jahreszeit so ihre Vor- und Nachteile über die wir uns auch gerne in den Sozialen Netzwerken kollektiv auslassen. Wer kennt sie nicht, die Beschwerden über das wechselhafte Klima? Der Winter der viel zu warm / kalt ist, der ständige Regen im Herbst oder die unerträgliche Hitze im Sommer gepaart mit lästigen Mücken und Wespen? Irgendwas gibt immer Anlass zum Stänkern, sodass sich wohl jeder einmal dabei ertappt, wie er bei solchen Dingen ins Motzen gerät. Das ist im Winter auch nicht anders, sodass ich eher genervt mit den Augen rolle, wenn jeder den ersten Schnee feiert und in meiner Timeline ein Beitrag nach dem anderen dazu aufpoppt. Doch genug mit der Jammerei. In diesem Beitrag möchte ich meinem Winterblues den Kampf ansagen und über die Dinge bloggen, auf die ich mich in den kommenden Wochen freue. Vielleicht stelle ich dabei fest, dass der Winter wesentlich mehr zu bieten hat, als seine unangenehmen klimatischen Bedingungen. Die Bilder für die Kolumne sind übrigens schon im Sommer entstanden, ich fand sie aber recht passend für den Post, in dem gemeinsame Nachmittage und Abende mit Freunden ebenfalls eine wichtige Rolle spielen.




Mittwoch, 14. November 2018

{Bücher} Lieblingsgenre-TAG: Was ich lese und welche Titel bei mir im Regal zu finden sind!

Lieblingsgenre, Buch TAG, Buchblogger, Blogparade, Buchempfehlung


Zum ersten Mal begegnet ist mir der "Lieblingsgenre-TAG" bei Rike Random, die unglaublich viele Buchempfehlungen mitliefert, aber schon da dachte ich mir: Den musst du dir klauen. Nun wurde ich auch offiziell getaggt und zwar von Elena. Ihr Beitrag ist ebenfalls lesenswert, auch da gibt es einige interessante Werke zu bestaunen, von denen mir viele noch unbekannt waren. Beide haben also meine Leseliste wachsen lassen, mal schauen ob mir das mit meinem Beitrag auch gelingt. Der Titel verrät es schon: es geht um das persönliche Lieblingsgenre. Nun habe ich ein Problem: Denn ich lese sowohl Fantasy-Bücher als auch Krimi / Psychothriller gerne. Da ich aber meine Liebe für ersteres erst vor Kurzem wiederentdeckt habe und euch deshalb bisher kaum Bücher empfehlen könnte, denn meine Wunschliste aktuell wesentlich länger als meine bisher gelesenen Titel ist, fällt meine Wahl auf Krimi / Psychothriller. Hier habe ich schon unglaublich viele Werke gelesen, manche sind bei mir hängen geblieben, andere schnell wieder aus meinen Gedanken verschwunden, aber den einen oder anderen Lesetipp habe ich für euch allemal. 



Montag, 12. November 2018

Media Monday #385: Fantasyfilme & Serien, das Tagebuch der Anne Frank und Paddington 2

 Media Monday, Filmblogger, Blogger Aktion, Serien, Fantasy Serien 2019, Serienjunkie


Da hatte ich doch angekündigt, dass es nun wieder frische Posts auf dem Blog geben wird und bin am Wochenende überhaupt nicht dazu gekommen Beiträge vorzubereiten. Ich hoffe ich komme heute dazu ein paar Beiträge für diese Woche zu tippen. Den Anfang macht wie gewohnt der Media Monday von Wulf, wo euch wieder sieben kreativ gefüllte Lücken erwarten. Diesmal liegt ein großer Fokus auf Fantasyfilme und Serien, da ich unter anderem auf einige der kommenden Prestige-Projekte von Netflix, Amazon Prime und den großen Produktionsstudios eingehe. Eine Buchempfehlung gibt es in Form von "Das Tagebuch der Anne Frank", wo es sich in meinen Augen um ein unglaublich wichtiges Werk handelt. Im Filmbereich lasse ich mich hingegen über "Paddington 2" aus. Dabei sind Wulfs Vorgaben bei mir wie immer rosa und fettgedruckt, der Rest stammt von mir. In diesem Sinne viel Spaß beim 385. Media Monday.



1. Jetzt, wo dann offiziell wieder die Karnevals-Saison gestartet ist, betrifft mich das erst einmal nicht wirklich. Zwar schaue ich mir immer die große Faschings-Sitzung für unsere Region im Fernsehen an und besuche mindestens einen Faschings-Zug, aber das war es dann auch schon. In meiner Jugend war ich da etwas aktiver, da ich Mitglied im Faschingsverein war und bei der Gardegruppe mitgetanzt habe. Da standen in der Zeit dann viele Auftritte an, dazu kam der Sturm aufs Rathaus und wir sind auch bei einigen Umzügen mitgelaufen. Heute habe ich mit Fasching aber nicht mehr allzu viel am Hut und finde es schade, dass das Fest nur noch dafür genutzt wird, um sich sinnlos zu besaufen. Das einzige worauf ich mich freue sind Krapfen, denn die gibt es rund um Fasching immer in vielen leckeren Variationen. Mein Herz schlägt ja für Krapfen mit Schokofüllung, egal wie viele Kalorien die nun haben. Am Ende gönnt man sich das ja nicht jeden Tag, sondern nur wenige Male im Jahr.


Donnerstag, 8. November 2018

Kino Neustarts November: Blockbuster Zeit!

Neu im Kino, Kino Zeit, Blockbuster Zeit, Filmblogger, Film, Entertainment


Vielleicht ist es ja einigen unter euch aufgefallen, ich letzte Woche tatsächlich meinen Beitrag zu den Kino Neustarts vergessen. Das ist mir  in all den Jahren, in denen die Reihe schon fester Bestandteil meines Blogs ist, noch nie passiert. Mehrfach hatte ich es in den vergangenen zwei Wochen hier auf dem Blog schon erwähnt: Ich war extrem im stress und kann nun erleichtert verkünden, dass ich meine ersten Referate hinter mir habe. Jetzt wird alles wieder etwas entspannter, zumindest für ein paar wenige Woche und die möchte ich natürlich für den Blog nutzen. Die Kino Neustarts für November reiche ich somit heute offiziell nach, denn immerhin laufen auch in den kommenden drei Wochen noch einige tolle Filme an. Der November ist der Kino Monat im Jahr und das spürt man auch wenn man einen Blick auf das Kinoprogramm wirft. Unzählige Blockbuster tummeln sich in der Auflistung, die natürlich mit Mega-Stars besetzt sind. An dieser Stelle bekenne ich mich schuldig, dass ich ein absolutes Blockbuster-Kind bin und am Ende meist doch bei solchen Filmen lande. Ich lasse mich gerne von den Effekten mitreißen und habe nichts dagegen mich ab und an einfach nur unterhalten zu lassen, ohne tiefsinnige Botschaft oder realistischen Bezug. Im November werdet ihr in fremde, magische Welten entführt, es gibt aber auch viel zum Lachen oder zum Miträtseln. Alle Trailer wurden wie immer über den erweiterten Datenschutz eingebunden, das Urheberrecht liegt bei den genannten Filmverleihern.



Montag, 5. November 2018

Media Monday #384: Serien-Überangebot, Chilling Adventures of Sabrina und X-Factor!

 Media Monday, Filmblogger, Blogger Aktion, Serien, Chilling Adventures of Sabrina, Netflix, X-Factor
 
 
Ich bin froh, wenn diese Woche hinter mir liegt, denn dann habe ich auch wieder mehr Zeit mich meinem Blog und euren Kommentaren zuzuwenden sowie mich durch die Bloggerszene zu klicken. Doch jetzt heißt es erst noch einmal ranglotzen und das nächste Referat hinter mich zu bringen. Doch darum soll es jetzt nicht gehen, denn mit dem Start in eine neue Woche erwartet euch auf meinem Blog wie immer der Media Monday von Wulf. In der 384. Ausgabe dominieren bei mir erneut die Serien (wer hätte es gedacht), da ich auf das derzeitige Überangebot eingehe, welches mir persönlich die Auswahl erschwert. Als Waage fällt es mir ja eh nie leicht mich für etwas zu entscheiden und das zeigt sich nun auch bei den Serien. Dazu gibt es ein kleines Fazit über die ersten drei Folgen von "The Chilling Adventures of Sabrina" das erst kürzlich bei Netflix gestartet ist und leider! ein Verris der deutschen Wiederbelebung von X-Factor. In diesem Sinne: Viel Spaß beim 384. Media Monday:



1. Bevor das Jahr endet will ich unbedingt noch meinen SuB etwas verkleinern und ein paar Bücher lesen, die sich dort schon länger befinden. Gerade in den letzten Wochen habe ich überhaupt kein Buch mehr in die Hand genommen, da ich aktuell viel Fachlektüre für Referate, aber auch für die Seminarvorbereitung, lesen muss. Da bleibt das private lesen bei mir generell immer auf der Strecke, denn ich lenke ich dann lieber mit Serien ab. Da muss ich mich nicht allzu sehr anstrengen und ab und an auch nur mit halber Aufmerksamkeit das ganze verfolgen. Das besagte "berieseln" lassen ist halt doch etwas bequemer. Fest eingeplant sind in den nächsten Wochen aber "Those Girls" von Chevy Stevens (von diesem Thriller ist meine Mum aktuell sehr angetan) und der erste Band der "Ugly-Reihe" (den habe ich ja schon angefangen, werde ihn aber zugunsten von "Those Girls" pausieren, da es sich bei dem Thriller um ein Buch aus der Bücherei handelt). Ansonsten muss ich mal spontan entscheiden, was mich dann über die Weihnachtszeit begleiten wird, da steht ja viel Schönes ungelesen im Regal.


Sonntag, 4. November 2018

Monatsrückblick Oktober: Erlebt, Gesehen, Gebloggt

Der Oktober zählt zu meinen liebsten Monaten im Jahr, das ist auch 2018 wieder der Fall. Zum einen bin ich ein großer Fan des Spät-Herbstes, von dem wir diesmal mehr als verwöhnt wurden. Zum anderen werde ich im Oktober ein Jahr älter, was aktuell noch ein Grund zum feiern ist, aber auch Halloween fiebere ich das ganze Jahr entgegen. Zwar habe ich mir am 31. dann doch einen ruhigen Abend mit einem Horrorfilm gegönnt, aber da ich den ganzen Tag Uni hatte, habe ich genau das  gebraucht. Denke ich zurück an den Oktober, dann muss ich aber auch an den Start meines Masterstudiums denken. Nun drücke ich schon wieder seit einigen Wochen die Schulbank und stelle fest: Schonfrist gibt es diesmal nicht. Dafür habe ich dann aber auch gegen Ende des Semesters etwas weniger Stress und kann mich voll und ganz der Themenfindung für die anstehenden Hausarbeiten widmen. Weiterhin fand im Freundeskreis ein Spieleabend statt, wo wir erneut viel Spaß bei Harry Potter Cluedo hatten, mit einer Kommilitonin habe ich hingegen "Die Sims 4" gezockt, bei meinem Besten durfte ich mir dann mal eines der neuen Assasins Creed Spiele anschauen. Wir sind nämlich beide große Fans des Franchise, doch während ich noch beim ersten Teil fest hänge, ist mein Bester schon wesentlich weiter und beschäftigt sich aktuell, zumindest glaube ich das, auch schon mit Odyssey. Im Bereich Filme und Serien war der Oktober ebenfalls kein allzu schlechter Monat. Filmisch waren zwar zwei größere Pannen mit dabei, aber auch Produktionen, die mir nachhaltig im Kopf  geblieben sind. Bei den Serien habe ich hingegen einen neuen Liebling entdeckt, während ein alter Favorit gerade schwächelt. Was ich sonst noch so Erlebt, Gesehen und Gebloggt habe, erfahrt ihr nun ganz ausführlich in meinem Monatsrückblick.




Erlebt: Mein Oktober via Instagram:



Monatsrückblick Oktober, Instagram, Blogger Rückblick, InstaLove, Erlebt Gesehen Gebloggt

1. Selfie #1 // 2. Frühstücksliebe: Ich hatte mir für die Semesterferien vorgenommen Pancakes zu machen und dieses Vorhabe wurde kurz vor knapp dann auch noch umgesetzt. Probiert habe ich mich an einer gewunden Variante mit Vollkorn-Mehl und Apfel / Agavesaft als Topping. Das Rezept findet ihr auf Instagram. Ich muss aber gestehen, dass ich ein bisschen geschummelt habe, denn so ganz ohne Zucker waren mir die Pancakes dann doch zu trocken, sodass ich da noch eine kleine Menge hinzugegeben habe. // 3. Selfi #2: Letzten Monat ging es dann noch mit den Eltern nach Würzburg, um entspannt das schöne Wetter zu genießen und durch den Residenzgarten zu schlendern. Danach wurde dann noch das letzte Eis des Sommers geschleckt. // 4 & 5. Geburtstagskind: Wieder ein Jahr älter, denn Mitte Oktober war es soweit - mein Geburtstag. Diesmal habe ich den Tag mit einem Geburtstagsbrunch mit Freunden gestartet, nachmittags gab es dann Kaffe und Kuchen für die Verwandtschaft. Meine Mum hat mir dafür eine Schoko-Sahne-Torte gebacken, während ich mich an einem Beeren-Keks-Gugelhupf versucht habe. War ein schöner, langer, aber auch anstrengender Tag. Trotzdem habe ich die Zeit genossen und habe den Abend dann noch mit dem letzten Harry Potter Teil ausklingen lassen. Den hatten meine Eltern nämlich noch gar nicht gesehen // 6. Residenz: Ich komme zwar jeden Tag an der Residenz vorbei, aber das UNESCO-Weltkulturerbe begeistert mich immer wieder aufs Neue. Die Architektur ist beeindruckend und lässt mich von einer anderen Zeit träumen.