SOCIAL MEDIA

Freitag, 29. September 2017

{Filmrezension} To the Bone (Netflix): Ist die Kontroverse um den Magersucht Film berechtigt?

Mit "To the Bone" liefert Netflix eine weitere kontroverse Eigenproduktion, die die Gemüter spaltet. Für den VoD-Anbieter ist das Medienecho natürlich Gold wert, denn es könnte in steigende Zugriffszahlen münden, was letzten Endes ja auch das Ziel bei jeder Produktion ist. Diesmal steht Magersucht im Mittelpunkt der heiß diskutierten Produktion und wieso ich manche Vorbehalte nachvollziehen kann, den Film aber trotzdem nicht schlecht fand, erfahrt ihr in meiner ausführlichen Rezension.


To the Bone: Allgemeine Infos:

Urheberrecht: Netflix

Titel: To The Bone
Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2017
Produzentin: Marti Noxon
Genre: Drama, Jugendfilm
Länge: 1 Stunde 47 Minuten
Cast: Lily Collins ("City of  Bones") als Ellen, Liana Liberator ("The Best of Me") als Kelly, Keanu Reeves als Dr. William Beckham, Leslie Bibb ("Iron Man") als Megan, Kathryn Prescott ("Finding Carter") als Anna,  Alex Sharp als Luke, Carrie Preston ("The Good Wife") als Susan, Ciara Bravo ("Big Time Rush") als Tracy, Lili Taylor als Judy, Maya Eshet ("Teen Wolf") als Pearl, Brooke Smith als Olive







Dienstag, 26. September 2017

Serien-Talk: Neuheiten Amazon Prime und Netflix, Deutschlandpremiere von "The Handmaids Tale" und PLL Spin-Off geplant!

Der Herbst ist da und mit ihm ganz viele neue Serien und Filme, von denen es einige exklusiv bei Amazon Prime und Netflix zu sehen gibt. Aber Serienfans dürfen sich über einen weiteren Streaming-Dienst freuen, denn die Telekom bringt mit Entertain TV eigene Serien auf dem Markt, die für Entertain Kunden kostenlos sind und wartet zum Start mit drei Deutschlandpremieren auf. Was sonst noch so in der Serienwelt los war und welche Neustarts euch im Free-TV erwarten, erfahrt ihr nun in meinem neuesten Serien-Talk.


Netflix: Neue Eigenproduktionen im Oktober:

Netflix
Im Oktober gibt es bei Netflix gleich vier Eigenproduktionen zu sehen, zwei davon Neustarts, während es sich bei den anderen beiden um neue Staffeln handelt. Mit "Suburra" geht am 6. Oktober eine weitere italienische Serie an den Start, die in Koproduktion mit einem TV-Sender entstanden ist und auf dem Film von "Gomorrah" von Stefano Sollima basiert. Im Zentrum stehen die Machenschaften der Mafia in einem kleinen Küstenort in Italien. Mein Highlight ist hingegen ab dem 13. Oktober die neue Serie von Mastermind David Fincher: "Mindhunter", deren atmosphärischer Trailer mich sofort von sich überzeugen konnte. Die Serie selbst basiert auf dem gleichnamigen Roman von John Douglas und Olshaker und dreht sich um den FBI Agenten Douglas und dessen Fälle. "Fringe"-Fans dürfen sich hier übrigens über ein Wiedersehen mit Anna Torv freuen, die in die Rolle der Wendy schlüpft. Neue Staffeln gibt es hingegen von "Haters Back Off" ab dem 20.Oktober und dem Kritikerliebling "Stranger Things" ab dem 27.Oktober.



Montag, 25. September 2017

Blogvorstellung: ANLH

Seit langer Zeit habe ich eine neue Blogvorstellung für euch im Gepäck. Diesmal möchte ich euch den Lifestyleblog von Anna näher bringen, die mich vor allem durch ihre persönlichen Beiträge beeindrucken konnten. Denn sie spricht auf ANLH auch ganz offen über Zeiten, in denen es ihr nicht so gut ging, sowie auch ihre Magersucht. Ich finde das verdammt mutig und ziehe da meinen Hut. Abseits davon erwarten euch aber auch musikalische Beiträge und Reiseberichte. Auch Anna hat sich im Vorfeld meinen Fragen gestellt, damit ihr sie und ihren Blog etwas besser kennenlernt. Wer auch gerne auf Smalltownadventure vorgestellt werden möchte, der findet alle Informationen dazu hier

Blogvorstellung - Blogger Unterstützung


1. Hallo Anna. Dankeschön dass du dich zu diesem kleinen Interview bereit erklärt hast. Stelle dich und deinen Blog doch erst einmal kurz vor.
Hey, hey! Ich heiße Anna und bin 20 Jahre alt. Auf meinem Blog ANLH schreibe ich über die alltäglichen Dinge, die mich beschäftigen. Über unschöne Zeiten, die ich durchlebt und überwunden habe - um euch einerseits zu helfen und andererseits zu zeigen, dass ihr mit euren Problemen nie alleine seid. Und natürlich schreibe ich auch über die schönen Dinge, die das Leben zu bieten hat, sowie übers glücklich sein und versuche nebenbei immer ein paar Tipps reinzubringen, wie man wirklich glücklich sein kann, sowie was im Leben wirklich zählt. Ich wohne einen Katzensprung von Hamburg entfert, aber mein Herz schlägt für Berlin. Ansonsten liebe ich das Schreiben. Mein Lebenstraum ist es, ein Buch zu veröffentlichen. Ich habe einen extrem komischen Humor und liebe Indie Rock über alles. Allgemein würde ich ohne Musik sterben. Ich bin ein absoluter Festivalgänger und könnte mir einen Sommer ohne nicht mehr vorstellen. Man kann mich als Katzenlady bezeichnen, trotzdem hätte ich gerne einen Mops.


Samstag, 23. September 2017

{Kolumne} Wahlaufruf zur Bundestagswahl 2017: Wieso du deine Stimme nutzen solltest!

Wahlaufruf Bundestagswahl 2017, Geh Wählen, Gründe zu Wählen, Kolumne Blogger, Kolumne Wahl, BTW17

Morgen ist es soweit: Die Wahlkabinen sind geöffnet und all diejenigen, die noch nicht per Briefwahl gewählt haben können ihre Stimme abgeben. Leider machen von diesem demokratischen Privileg immer weniger Wähler Gebrauch, denn bei der Bundestagswahl 2009 fiel die Wahlbeteiligung laut Statista auf ihren bisher tiefsten Stand. Lediglich 70,8 Prozent der Wahlberechtigten nutzen ihre Stimme, bei der letzten Bundestagswahl waren es mit 71,5 Prozent nur 1,5 Prozent mehr, die mitbestimmten wer in den nächsten vier Jahren Deutschland regieren würde. Eine vernichtende Bilanz, denn während unser Wahlrecht im Grundgesetz verankert ist, gibt es viele Menschen auf der Welt die tagtäglich um dieses Recht kämpfen. Ein Recht, welches hierzulande für manch einen eher eine Last darstellt, als ein Privileg - und das verärgert mich. Ich hoffe, dass Deutschland mit der Bundestagswahl 2017 ein Statement für dieses demokratische Recht setzt und mehr Menschen den Weg zur Wahlurne auf sich nehmen. Denn es gibt viele Gründe, wieso du deine Stimme nutzen solltest. 



Donnerstag, 21. September 2017

Lieblingsklicks September

Natürlich möchte ich euch trotz Bundestagswahl und vieler politischer Beiträge meinerseits die Lieblingsklicks nicht vorenthalten. Zwar etwas später als sonst, aber auch in den vergangenen Wochen gab es ganz viele interessante Blogbeiträge die ich euch nicht vorenthalten möchte. Wie immer erwartet euch eine bunte Mischung aus persönlichen und humorvollen Beiträgen, Rezensionen, praktischen Tipps und Tricks zum Bloggen oder aber auch Travelguides und leckere Rezepte. 

Lieblingsklicks September, Bloglinks, Blogbeiträge, Lieblinks, Blogger unterstützen Blogger

In meinen monatlichen Lieblingsklicks verlinke ich Posts von Blogger/innen die ich im letzten Monat persönlich interessant, anregend oder unterhaltsam fand. All diese Beiträge haben in meinen Augen eine Wertschätzung verdient, ohne das man eine Gegenleistung erwartet. Gestartet habe ich das Ganze, um mich noch mehr mit Bloggern zu vernetzten und euch aber auch einen weiteren Mehrwert auf meinem Blog zu bieten.

Persönliches - Was hat euch bewegt? 
  • Sonja lässt ihre Leser zurzeit am Entstehungs- und Veröffentlichungsprozess ihres ersten eigene Buches teilhaben und teilt dabei natürlich persönliche Erfahrungen und viele Tipps. Ich selbst würde ja auch irgenwann gerne ein Buch schreiben, aber das ist natürlich leichter als gesagt, weshalb ich vor jedem Self-Publisher und Autor meinen Hut ziehe. 
  • Anna lässt uns in einem sehr persönlichen Post daran teilhaben, dass sie jetzt zwar glücklich ist, dies aber nicht immer so war. Bis dahin war es ein langer Weg, der nicht immer leicht war und wo sie viele Entscheidungen treffen musste. Ich denke, dass sie damit vielen aus der Seele spricht. 
  • Ob es in Ägypten für Urlauber sicher ist, erfahrt ihr in einem persönlichen Post von Vita, die dort nämlich ihren Sommerurlaub verpracht hat. Auch hier gibt es wichtige Tipps was ihr bei einer Reise beachten solltet. 
  • Während Charlie ihren Lesern erläutert, wieso sie in Rezensionen künftig keine Sternebewertung mehr mit einbauen wird. Ihre Punkte dazu fand ich wirklich interessant und über viele hatte ich noch gar nicht nachgedacht. Doch trotzdem werde ich dieses System bei mir weiterhin beibehalten, da viele Besucher so mit einem Blick einschätzen können, ob mir ein Film, eine Serie oder ein Buch gefallen hat oder nicht. Natürlich hoffe ich, dass man danach auch die Rezension liest, um mehr Infos zum Werk zu erhalten. 
  • Bei Lavie Deboite dreht sich kürzlich hingegen alles darum, wenn Freundschaft zu Liebe wird und welches Problem damit einhergehen kann. So schön sich das alles erstmal anhört, wird es nämlich problematisch wenn diese Liebe einseitig ist. Sicherlich haben viele von euch soetwas schon erlebt und können sich deshalb mit Dianas Text identifizieren. Ich kenne sowas definitiv und bin deshalb auch bei ihrem Text hängen geblieben.
  • Gedanken, die mir auch schon länger im Kopf herumspuken hat Ginger in the Basement kürzlich in einem ehrlichen Beitrag aufgegriffen: Bin ich zu häslich für meinen Blog? Die Frage hört sich erst einmal schockierend an, aber es geht eher viel mehr darum, dass man nicht der typischen Norm entspricht und vor allem auch der Instagram Feed mit den perfekten Influencer und deren einheitlichem Feed mithalten kann und wieso das eigentlich auch langweilig ist, wenn alles gleich aussieht. Da bei mir die Followerzahlen, sowohl auf Instagram als auch hier auf dem Blog (hier auch die Zugriffszahlen) nur langsam steigen, obwohl sehr viel Herzblut vor allem in meinen Beiträgen liegt, macht man sich irgendwann unweigerlich Gedanken in diese Richtung.

Montag, 18. September 2017

Bundestagswahl 2017: Das Wahlprogramm der CDU - Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben!

Nach FDP und SPD folgt heute noch natürlich noch ausführlich das Wahlprogramm der CDU/CSU. Die CDU geht dabei vor allem mit der Ansage "Weiter so" in den Wahlkampf und unterstreicht den Sicherheitsfaktor Angela Merkel, die schon seit 2005 unser Land als Bundeskanzlerin vertritt. Die Partei gibt sich im Moment siegessicher, doch ob sie mit ihrem Programm den Geschmack der Mehrheit der Wähler trifft, muss sich erst noch zeigen. Wie die Positionen der Partei zu Bildung, Digitalisierung, Rente, Pflege, aber auch Innere Sicherheit und Steuern aussehen, habe ich für euch erneut ausführlich aufgearbeitet, damit ihr für den 24. September gerüstet seid. Denn in genau sieben Tagen steht der Gang zur Wahlurne an und ich hoffe, dass ihr von eurem Privileg  zu Wählen Gebrauch macht - egal ob per Briefwahl oder vor Ort. Ich persönlich habe mich für Ersteres entschieden und meine Stimme schon per Briefwahl abgegeben - natürlich nicht, ohne vorher die Wahlprogramme der Parteien genau studiert zu haben. Bei Tabea gab es indes ein Interview mit der Tierschutzpartei, zudem findet ihr auf ihrem Blog die ausführliche Besprechung der Wahlprogramme von Linke und Grüne. Auch mit der Grünen-Direktkandidatin ihres Landkreises hat sie ein Interview geführt.


Allgemeines zum Wahlprogramm der CDU: "Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben

Unter dem Slogan "Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben" möchte die CDU die Arbeit fortsetzen, die sie in den letzten Jahren begonnen hat und sieht Deutschland dabei als ein Land, in dem es der "Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger (...) [noch nie so gut ging] wie heute" (Wahlprogramm, S.4). Die Partei sieht Deutschland dabei als "Stabilitätsanker in der Welt" (ebd.:5) und setzt sich für eine gute Zukunft ein. Und wie genau dieses "Zukunftsprojekt Deutschland [mit] Wohlstand und Sicherheit für alle" (ebd.:6) aussieht, erfahrt ihr in meiner sachlichen Darlegung des Parteiprogramms. 



Freitag, 15. September 2017

Bundestagswahl 2017: Das Wahlprogramm der SPD - Zeit für mehr Gerechtigkeit!

Nachdem ich euch kürzlich erst das Wahlprogramm der FDP vorgestellt habe, möchte ich mich heute der SPD zuwenden. Auch die Genossen gehen mit einem umfangreichen Programm in die Bundestagswahl 2017, dessen Slogan "Zeit für mehr Gerechtigkeit" derzeit in aller Munde ist. Zwar liegt die SPD und ihr Kanzlerkandidat Martin Schulz laut aktueller Umfrage noch hinter der CDU, doch entschieden ist dieser Wahlkampf noch lange nicht. Nicht nur, dass sich Umfragen auch täuschen können (siehe Brexit & Trump) und nur einen Querschnitt der Bevölkerung abbilden, sondern es gibt auch noch viele unentschlossene Wähler und Nicht-Wähler, die es zu gewinnen gilt. Und all denjenigen möchte ich in meinem Beitrag wieder eine kleine Hilfestellung bieten, um am 24. September die richtige Entscheidung treffen zu können. Wer von euch anschließend nichts mit der  SPD anfangen kann, dem empfehle ich mal bei Tabea  vorbei zu schauen, denn sie hat euch in den vergangenen Tagen das Programm "Der Grünen" dargelegt und auch ein Interview mit einer Abgeordneten geführt - vielleicht trifft das eher eure Ansichten? Oder aber wollt ihr euch lieber mit dem Programm der Linken vertraut machen?


Wahlveranstaltung SPD, Sigmar Gabriel, BTW 2017, Bundestagswahl 2017, Blogger BTW 2017Begleitend zu den politischen Beiträgen auf meinem Blog war ich heute auch auf einer Wahlveranstaltung der SPD, bei der Sigmar Gabriel gesprochen hat. Durch Zufall habe ich dann einen sehr zentralen Platz direkt bei der Bühne bekommen und hatte somit beste Sicht auf unseren Außenminister, konnte dazu aber auch alles verstehen was gesagt wurde. Die Rede selbst in der Gabriel natürlich auch auf außenpolitische Themen zu sprechen kam, aber vor allem für unseren Ort relevante Programmpunkte wie Bildung, medizinische Versorgung, Rente oder regionale Wirtschaft aufgriff, war nicht nur interessant sondern auch unterhaltsam. Immer wieder gab es Witze oder kleine Seitenhiebe auf den großen Konkurrenten CDU, die noch einmal verdeutlichten dass wir uns im Wahlkampf befinden. Und man kann solche Seitenhiebe nun bemängeln wie man will, aber sie sind nun einmal ein bewährtes Instrument in der Politik. Am Ende kann ich nur das Fazit ziehen, dass ich einen sehr sympathischen und ehrlichen Abgeordneten angetroffen habe, der  auf Fragen nicht immer das geantwortet hat, was der Fragesteller nun hören wollte, dafür aber bei der Wahrheit geblieben ist. Und das finde ich wesentlich wichtiger, als zu versuchen jedem Wähler zu gefallen, um eine weitere Stimme einzuheimsen. Denn so hat Sigmar Gabriel zu allen Themen einen klaren Standpunkt gehabt und auch keine Wahlversprechen gegeben, die in der Form nie erfüllt werden. Insgesamt ging die Veranstaltung übrigens fast zwei Stunden und das obwohl es für ihn morgen noch nach China geht und auch an diesem Tag noch weitere Tagespunkte anstanden. Ich kann euch allen solche Veranstaltungen nur empfehlen, denn nach den Reden erhaltet ihr immer die Möglichkeit noch Fragen zu stellen und bei uns kamen auch tatsächlich alle dran, die sich gemeldet hatten.  Gerne hätte ich mir übrigens noch mehr Wahlkampfveranstaltungen angeschaut, aber der Rest fiel leider in mein Praktikum, sodass ich hier arbeiten musste und mir ein Besuch nicht möglich war. Somit bin ich umso glücklicher darüber, dass es zumindesten beim Besuch von Sigmar Gabriel geklappt hat und zeitlich passend war.



Dienstag, 12. September 2017

Bundestagswahl 2017: Das Wahlprogramm der FDP - Denken wir Neu

Die nächsten Tage und Wochen bis zur Bundestagswahl wird es politisch auf meinem Blog. Gemeinsam mit Tabea habe ich eine Aktion gestartet, die mir als Politikstudentin besonders am Herzen liegt. Wir möchten euch nicht nur näher bringen, wieso es so wichtig ist von euerem demokratischen Privileg (!) Gebrauch zu machen und am 24. September eure Stimme zu nutzen, sondern euch auch das Wahlprogramm der größten Parteien näher bringen. Ich weiß, dass für viele Politik nicht das interessanteste Thema ist und viele es lieber weit von sich wegschieben - dabei ist es für die Bundestagswahl unerlässlich sich über die Standpunkte der Parteien zu informieren und zu wissen, für was diese stehen. Nur so könnt ihr Ende September eine fundierte Entscheidung treffen und das Kreuzchen bei der richtigen Partei setzen. Die Ausrede, dass es dabei keine Partei gibt die die eigenen Meinungen und Wünsche widerspiegelt lasse ich dabei nicht gelten. Wieso? Das erfahrt ihr bald in meiner Kolumne kurz vor der Wahl, wo ich euch verrate wie jeder die richtige Partei für sich findet. 

Heute dreht sich bei mir aber alles um die FDP, die mit ihrem Spitzenkandidat Christian Lindner in den letzten Wochen für ganz schön viel Wirbel sorgte. Denn sie machte mit jungen, modernen und bunten Wahlplakaten von sich Reden, bei denen man als Wähler das Gefühl hat sie stammten direkt aus einem Hochglanzmagazin. Gerade bei den jungen Wählern konnte man so, auch aufgrund des intensiven Wahlkampfes in den sozialen Netzwerken, bei den Landtagswahlen einige Erfolge erzielen. Ob das auch bei der Bundestagswahl funktioniert muss sich hingegen noch zeigen. In meinem Post geht es heute nämlich nicht um die Optik des Spitzenkandidaten, auch nicht um die flippigen Plakate, sondern den Inhalt. Dieser sollte am Ende der Hauptgrund darstellen wieso ihr euch für eine Partei entscheidet und ihr euer Vertrauen schenkt. 

FDP Wahlplakat, FDP Wahlprogramm, Bundestagswahl 2017, Blogger für BTW, Blogger Kolumne Wahlen
Urheberrecht: Freie Demokraten (FDP)

Allgemeines zum Wahlprogramm der FDP:

Das Wahlprogramm der FDP für die Bundestagswahl 2017 steht unter dem Motto: "Denken wir Neu" und setzt sich selbst die Prämisse von vorherrschenden Vorurteilen abzurücken und einen neuen politischen Kurs mit frischen Ideen einzuschlagen. Weiter machen wie bisher? Das kommt für die FDP nicht infrage. Die wichtigsten Forderungen der Partei lassen sich in den Bereichen Bildung, Rente, Steuern, innere Sicherheit, Asyl und Digitalisierung finden. Weitere Standpunkte betreffen aktuelle europäische Entwicklungen, globale Krisen und den außenpolitischen Diskurs Deutschlands.



Samstag, 9. September 2017

Monatsrückblick August: Erlebt, Gesehen, Gebloggt

Der August wird mir als einer der schöneren Monate des Jahres in Erinnerung bleiben, denn ich hatte nicht nur viel Spaß in meinem Pflichtpraktikum, sondern war auch sonst am Wochenende viel unterwegs und habe einiges erlebt. Es ging nicht nur zweimal shoppen, sondern auch auf zwei Geburtstage und meine Beste Freundin besuchte mich ebenfalls, während ich einen spontanen Abstecher zu meinem Besten Freund machte. Ein Grund, wieso der Blog etwas unterging, aber die Zeit auch noch schneller rannte als sonst und wir heute schon den 9. September schreiben. Ihr merkt also, dass ich mit meinem Monatsrückblick erneut etwas später dran bin, somit hoffe ich, ihr habt euch noch nicht satt gelesen an dieser Art Beitrag. 


Mein August via Instagram:

@ smalltownadventure

Instagram Rückblick August, Monatsrückblick Blogger, Instalove

1. Erster Praktikumstag geschafft: ein kleines Überbleibsel vom Juli, wo ich meinen ersten Tag in der Onlineredaktion von Quotenmeter erlebte und dort fortan die Leser mit allerhand Serien- und Filmnews versorgte.  // 2. Im August war ich auch Teil einer weiteren Buchchallenge, in der Serien und Bücher miteinander verknüpft wurden. Das Motto hier: Orange is the new Black, weshalb ich schwarze und orangene Bücher hervorkramte // 3. Want to Read: auf jeden Fall bald mal "Das Juwel", weil ich nur gutes gehört habe. // 4. Vitaminbombe  // 5. Selfime-Time // 6. Zeit für Nashville: Denn die Serie habe ich vergangenen Monat beenden und das erneut ziemlich schnell // 7. Liebstes Serienpaar? Ganz klar, da gibt es für mich nur Delena, wobei kurz darauf auch schon Stydia folgt. Aber Damon und Elena haben uns über acht Staffeln lang auf Trab gehalten und es wurde nie langweilig mit ihnen.



Mittwoch, 6. September 2017

Kino Neustarts September: Warmlaufen für den Herbst!

Meteorologisch ist der Herbst schon gestartet. Eine Zeit, in der traditionell die großen Zugpferde der Studios in den Kinos anlaufen. Auch ich habe gemerkt, dass die Kino Neustarts, auf die ich mich am meisten freue meist erst gegen Ende des Jahres zu sehen sind. Was den September anbelangt habe ich in diesem Jahr das Gefühl, das wir uns warmlaufen für die kühleren Tage, denn es lassen sich schon ein paar Blockbuster finden, aber die großen Highlights fehlen noch etwas. In meiner kleinen Auflistung erwarten euch heute ein neuer Film mit Emma Watson, lustige Actionfilme und eine weitere Stephen King Verfilmung. Das Urheberrecht für das verwendete Promomaterial liegt bei den genannten Filmverleihern.


1. Barry Seal - Only in America: 
Urheberrecht: Universal Pictures

Action / Komödie mit Tom Cruise, Caleb Landry Jones ("Get Out"), Domhnall Gleeson ("Harry Potter"), Sarah Wright ("Marry Me"), E. Roger Mitchell ("Flight"), Jesse Plemons ("Fargo"), Lola Kirke ("Mozart in the Jungle") und Alejandro Edda ("Fear the Walking Dead")
Amerika, 80er Jahre: Barry Seals (Tom Cruise) ist nicht nur Pilot, sondern auch CIA-Agent und Drogenschmuggler, der angeheuert wird, um an verdeckten Operationen in Südamerika teilzunehmen. Aufgrund seiner Doppelrolle gerät er aber bald immer tiefer in die Machenschaften des CIA, FBI, den Guerillakämpfern Nicaragua und des Kartells von Pablo Escobar. All das macht ihm zwar zu einem der reichsten Männer der USA, aber er hat keine Ahnung, was er mit all der Kohle anfangen soll.






Universal Pictures Deutschland

Warum der Film gut werden könnte: Unabhängig davon ob man Tom Cruise nun abseits der Leinwand mag oder nicht, ist seine schauspielerische Leistung immer auf dem Punkt und seine Filme äußerst unterhaltsam. Genau das erwarte ich mir auch von Barry Seal: eine leichte, humorvolle Actionkomödie mit tollen Stunts und beeindruckenden Effekten. Sehr interessant ist aber auch dass das die Geschichte auf einer wahren Begebenheit basiert, denn Barry Seal gilt als der größte und erfolgreichste Drogenschmuggler der amerikanischen Geschichte und fungierte im Anschluss als Kronzeuge der Anti-Drogenbehörde DEA. Wie nah der Film an den wahren Ereignissen dran ist, bleibt abzuwarten, aber eine interessante Geschichte ist es allemal. Start: 7. September



Montag, 4. September 2017

{Kolumne} Überhyped: Ich habe genug vom Einhorn-Trend!

Tüllkeid H&M, Tüllklei kombinieren, Trend: Tüll, Trendfarbe: Grün, Patches, Bluse mit Patches, Camouflage, ootd

Einhörner sie begegnen uns gerade überall: Als Kuchen oder Schokolade, auf Klamotten oder Dekoartikeln, doch auch Müllsäcke bleiben nicht von diesem Motiv verschont. Der Trend nimmt mittlerweile skurrile Ausmaße an, die mich nur noch genervt aufstöhnen und auch ein kleines bisschen an der Gesellschaft zweifeln lassen. Wie vieles andere werden auch Einhörner mittlerweile überhyped, bis wir sie irgendwann nicht mehr sehen können. Irgendwie schon ein eigener kleiner Trend für sich. Einem, von dem ich jetzt schon genug habe, obwohl ich die Fabelwesen mal süß und niedlich fand und sie Teil meiner perfekten Kindheits Illusion waren, in der ich in dieser rosa, glitzernden Märchenwelt lebte und noch daran glaubte, dass mir irgendwann schon der richtige Prinz begegnen werde. Einige Jahre später habe ich nicht nur diese naive Sicht auf die Welt abgelegt, sondern mich auch satt gesehen an der einstigen Kult-Figur meiner Kindheit und verdrehe nur noch genervt die Augen, wenn mir der neueste Einhorn-Gegenstand um die Ohren fliegt.