Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Serienrezension} Versailles: Intrigen, Lügen & Verschwörungen am Hofe des Sonnenkönigs

Mittwoch, 19. Juli 2017 / / 6 Kommentare


Versailles Serienrezension, Versailles, Historienserie, Sonnenkönig, Serienrezension, Filmblogger, Ludwig XIV
 Urheberrecht: Canal+; im Verleih von SquareOne Entertainment

Als kürzlich die 1.Staffel der Historienserie Versailles auf Netflix online ging, war bei mir die Freude groß. Schon länger stand Versailles auf meiner Wunschliste, weshalb ich kurz davor war, mir die DVD zuzulegen. Die habe ich mir nun für die erste Staffel gespart, dafür aber sofort die 2.Staffel vorbestellt. Das meine Rezension wohlwollend ausfällt, dürfte deshalb Niemanden überraschen. Versailles beweist, dass es tatsächlich europäische Produktionen auf hohem Niveau gibt und vor allem Koproduktionen hier viele neue Möglichkeiten bieten. Hier: zwischen Frankreich und Kanada, was dem Budget in Höhe von 30 Mio. Euro geschuldet ist. Ein Betrag, der alleine nicht zu stämmen gewesen wäre, durch den die Serie nun aber als die teuerste Produktion Europas gilt und von einem internationalen Cast profitiert. 



Lieblingsklicks Juli

Freitag, 14. Juli 2017 / / 8 Kommentare

Diesmal gibt es meine monatlichen Lieblingsklicks leider etwas später, da ich in den letzten Wochen einiges für die Uni zu tun hatte. Was zur Folge hat, dass es auch auf dem Blog selbst etwas ruhiger ist. Aber aufgrund des derzeitigen Sommerlochs und den Beginn der Sommerferien in einigen Bundesländern dürfte das nur halb so schlimm sein. Bestimmt sind viele von euch derzeit schon im wohlverdienten Sommerurlaub und lassen die Seele baumeln. Aber die interessantesten Beiträge der letzten Wochen, wollte ich euch natürlich nicht vorenthalten. 

Lieblingsklicks Juli, Lieblinks, Blog Vernetzung, Liebste Blogbeiträge Juli

In meinen monatlichen Lieblingsklicks verlinke ich Posts von Blogger/innen die ich im letzten Monat persönlich interessant, anregend oder unterhaltsam fand. All diese Beiträge haben in meinen Augen eine Wertschätzung verdient, ohne das man eine Gegenleistung erwartet. Gestartet habe ich das Ganze, um mich noch mehr mit Bloggern zu vernetzten und euch aber auch einen weiteren Mehrwert auf meinem Blog zu bieten.
 
Persönliches - Was hat euch bewegt? 
  •  Du konntest schon immer schwer Entscheidungen treffen? Damit bist du nicht alleine, denn auch Alina geht es so, weshalb sie in einem Beitrag dazu Stellung genommen hat. Dort gibt sie ganz viele Tipps, wie du dagegen vorgehen kannst. 
  • Eleonora fragt sich hingegen, ob wir unbedingt bei jedem Sozialen Netzwerk mit unserem Blog vertreten sein müssen und ob weniger nicht mehr ist? Und vor allem,welchen Sinn es hat so viele Stunden damit zu verbringen. Deshalb steigt sie nun auf "Digital Minimalism" um und verzichtet auf Facebook. Was es damit auf sich hat und wieso sie sich für diesen Schritt entschieden hat, erfahrt ihr in ihrem interessanten Beitrag. 
  • In einer aktuellen Kolumne von Saskia dreht sich hingegen alles um Selbstakzeptanz. Sie berichtet darüber, wie sie sich lange Zeit verstellt hat, um anderen zu gefallen. Das hat aber heute ein Ende. Mir hat sie übrigens aus der Seele gesprochen, denn gerade was den Punkt "Feiern" anbelangt gehe ich mit ihr konform. Ich habe mich auf Partys irgendwann nicht mehr wohlgefühlt und das war lange Zeit ein Streitpunkt zwischen mir und meiner Besten Freundin. Heute verbiege ich mich nicht mehr für andere, sondern tue das, womit ich mich wohl fühle. 


Kolumne: Toleranz - Ein Fremdwort in Sozialen Netzwerken!

Mittwoch, 12. Juli 2017 / / 20 Kommentare


Ootd Schulterfreies Kleid, H&M, H&M Sale, Blumenmuster, Kleid Cut Outs, Fashionblogger, Kolumne Blogger, Umgang Soziale Netzwerke

Toleranz in Sozialen Netzwerken - Wo bist du?

Sachliche Diskussionen in den Sozialen Netzwerken werden immer seltener. Viel öfter stößt man auf Beleidigungen, aufgrund unterschiedlicher Lebensstile, Denkweisen oder Hobbies. Toleranz scheint für viele ein Fremdwort geworden zu sein. Doch es gibt auch diejenigen, die Soziale Netzwerke dafür nutzen, das eigene Ego zu pushen, in Form von Beleidigungen. Der schroffe Umgangston im Netz schockiert mich dabei tagtäglich. Freundlichkeit, Respekt oder Sachlichkeit, suche ich immer öfter vergeblich. Schon seit einiger Zeit halte ich mich deshalb aus Diskussionen über Themen wie Ernährung, die Pille oder auch politische Einstellungen heraus. Denn irgendwann kommt immer der Punkt, an dem die Beleidigungen sich häufen und da ist es ganz egal, wie die eigene Position nun konkret aussieht. Denn jeder Lebensstil ist angreifbar. Weshalb ich oft das Gefähl habe, dass alles was man sagt, falsch ist Ist man Veganer passt das vielen nicht. Denn das ist ja viel zu extrem. Vegetarier hingegen ist auch nicht besser. Und wehe man selbst erfreut sich noch am Genuss von Fleisch, denn dann zählt man schnell zu den ganz Bösen, denen das Wohl von Tieren nicht am Herzen liegt. Ich bin übrigens Fleischesser, aber trotzdem daran interessiert, dass es den Tieren gut geht, weshalb ich es in Maßen konsumiere und auf die Herkunft achte. Im Gegensatz zu vielen anderen habe ich aber auch kein Problem damit, wenn jemand auf den Konsum von Fleisch verzichtet. So frage ich mich regelmäßig, wo das respektvolle Miteinander geblieben ist? Das sachliche Argumentieren, welches wir alle im Deutschunterricht gelernt haben? Die Fähigkeit sich in andere Personen hineinzuversetzen? Und vor allem: Andere Auffassungen und Lebensmodelle zu tolerieren?



Monatsrückblick Juni: Erlebt, Gesehen und Gebloggt!

Samstag, 8. Juli 2017 / / 17 Kommentare


Diesmal etwas verspätet: mein Monatsrückblick auf den Juni. Ein Monat, in dem ich das fantastische Wetter der ersten Wochen in vollen Zügen genossen habe. Streichen wir einfach das letzte verregnete Wochenende, war der Juni was die Temperaturen anbelangt traumhaft. Weshalb es ein sehr entspannter Monat war, in dem ich draußen mit einem guten Buch relaxt und die Seele habe baumeln lassen. Die Ruhe vor dem Sturm sozusagen, denn in diesem Monat beginnt die heiße Phase an der Uni. Neben einer Klausur steht bei mir noch ein zweites Response Paper und mein einziges Referat in diesem Semester an. Im Anschluss startet dann sofort mein Pflichtpraktikum, das mich über die Sommerferien auf Trap halten wird. Dort gehe ich übrigens ebenfalls meiner Leidenschaft nach: dem Schreiben. Denn ich absolviere dieses in einer Online Redaktion. Da habe ich mich über einen ruhigen Juni, in dem ich oft mit Freunden spazieren war, lecker Kuchen gefuttert und eine Fototour gemacht habe und auch sonst viel Zeit zum ausgiebigen Paudern hatte, wirklich gefreut. Auch meine Großeltern habe ich an Pfingsten einen Besuch abgestattet, die sich sehr über die gemeinsame Zeit gefreut haben. Der Tag endete natürlich damit, dass ich viel zu viel gegessen hatte, denn die lieben haben für meinen Dad und mich Klöße mit Pute gekocht. Am Feiertag wurde bei uns traditionell der Grill angeschmissen, während mein Highlight im vergangenen Monat das Treffen mit Jasmin war. Das letzte Wochenende hatten wir zudem Besuch, weshalb hier trotz unangenehmen Wetters einiges los war. 



Kino Neustarts Juli: heiße Temperaturen, heiße Filme

Dienstag, 4. Juli 2017 / / 11 Kommentare

Auch im Juli ist bei meinen Kino Neustarts keine Spur von einem Sommerloch. Obwohl die Temperaturen nun stetig nach oben klettern, gibt es in den kommenden Wochen viele große Blockbuster in den Kinos zu sehen. Und einige davon wurden von den Kritikern wohlwollend aufgenommen. Wie immer stammt das verwendete Produktionsmaterial von den genannten Filmverleihern, denen auch die Urheberrechte gehören.


1. Ihre beste Stunde:
Urheberrecht: Concorde Filmverleih

Drama mit Gemma Arterton ("Hänsel & Gretel"), Sam Claflin ("Die Tribute von Panem"), Billy Nighy ("Harry Potter"), Jack Huston ("Ben-Hur"), Jake Lacy, Richard E. Grant ("Logan"), Jeremy Irons, Helen McCrory und Rachael Stirling
1940, London: Der 2.Weltkrieg ist in vollem Gange und auch England spürt die schrecklichen Verluste eines Krieges. Um den Hinterbliebenen jedoch aufzuzeigen, wie wichtig der Einsatz ihrer Männer an der Front ist, entscheidet sich das Ministerium dazu Propaganda Filme zu drehen. In ihren Augen benötigen solche Filme unbedingt einen "weiblichen Touch", weshalb sie Catrin Cole als Autorin für die weiblichen Dialoge anheuern. Gemeinsam mit dem Autor Buckley sollen sie einen epischen Film, über den Kampf in Dunkirk drehen.




Concorde Filmverleih

Warum der Film gut werden könnte: Viele werden nun genervt aufseufzen und sich denken: "Ein weiterer Kriegsfilm". Doch trotzdem wurde ich neugierig auf diesen Film, was dem Trailer geschuldet ist. Der wirkt nicht nur schockierend, sondern an vielen Stellen auch unglaublich charmant. Was mich daran aber noch reizt: Die Geschichte wird aus den Augen einer Frau erzählt, die damals schon mit einigen Vorurteilen zu kämpfen hatte. Auch im Trailer wird erwähnt, dass sie weniger Lohn als ihre männlichen Kollegen erhält, einzig und allein, weil sie eine Frau ist. Ein Problem, welches bis heute anhält. Das macht den Film in meinen Augen auch relevant für die heutige Zeit. Zumal auch Gemma Artertons und Sam Claflins Leistungen in diesem Film brillant sein sollen. Ich bin ein großer Fan von Claflin, seitdem ich ihn das erste mal in "Die Tribute von Panem" gesehen habe. Für mich ist war perfekt in der Rolle des Finnick, was seinem Talent als Schauspieler geschuldet ist. Er hat die Arroganz genauso gut rübergebracht, wie Finnicks fürsorgliche Seite. "Ihre beste Stunde" wird als seine bisher beste Leistung gehandelt und davon möchte ich mir als Fan natürlich selbst ein Bild machen. Start: 6.Juli



Serien Talk: Film- und Serienhighlights bei Amazon Prime und Netflix und Programmpräsentation der deutschen Sender!

Samstag, 1. Juli 2017 / / 14 Kommentare


Es wird erneut Zeit für den "Serien Talk", da es die meisten Neuigkeiten zu Verlängerungen & Absetzungen im Rahmen der Upfronts gab, liegt der Fokus meines monatlichen Features diesmal auf den Serien & Film Highlights von Amazon Prime und Netflix. Sicherlich haben einige von euch in den letzten Tagen schon mitbekommen, dass Sense8 nach heftigen Protesten der Fans, nun doch ein Serienfinale erhält und das sogar in Spielfilmlange. Dies beweist, wie viel Einfluss die Fans mittlerweile auf das Schicksal einer Serie nehmen können. Das Netflix sich die Kritik zu Herzen genommen hat, finde ich auch toll, denn so werde auch ich noch mit der Serie beginnen. 



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...