SOCIAL MEDIA

Montag, 27. Februar 2017

Oscars 2017: Die Gewinner, die emotionalsten Momente und schönsten Kleider!

Nachdem ich ich mir die Oscars im vergangenen Jahr nicht anschauen konnte, bin ich gestern tapfer für euch wachgeblieben und habe versucht schon während der Show die wichtigsten Highlights zusammenzufassen. Ich glaube, dass war auch der Grund wieso ich überhaupt so lange durchgehalten habe, denn es gab wie gewohnt unglaublich viel Werbung. Nach den Oscars gibt es deshalb gewisse Filmtrailer, die kann ich dann einfach nicht mehr sehen. Übrigens kam dieser Beitrag schon direkt nach der Ausstrahlung online, somit werde ich im Verlauf des Tages noch ein paar Videos mit einbinden, auf den Punkt Mode eingehen und sicherlich auch noch ein paar andere Worte verlieren. Also schaut immer mal vorbei.

Oscars-2017-Gewinner


Zum 89.Mal wurde der begehrteste Filmpreis der Welt gestern Nacht verliehen und natürlich versammelte sich erneut die Creme de la Creme Hollywoods auf dem Roten Teppich, um eine der Trophäen mit nach Hause zu nehmen. Als größter Favorit zählte hierbei La La Land, welches mit 14 Mal zahlreiche Nominierungen einheimsen konnte. Neben bester Film, durften sich dabei auch beide Hauptdarsteller über eine Nominierung freuen, Emma Stone dabei sogar zum ersten Mal. Mit "Toni Erdmann" hat es zudem auch ein deutscher Film unter die Nominierten geschafft. Doch bei den diesjährigen Oscars geht es nicht nur alleine um die Filme, sondern schon vorab stand die Frage im Raum, wie politisch sie wohl werden würden. Denn schon in der Vergangenheit wurde die Preisverleihung gezielt dafür genutzt, um wichtige politische Botschaften zu vertreten. In diesem Jahr nutzen einige Prominente schon den Roten Teppich um ein Statement gegen Trumps Einreiseverbot und die Einschränkung der Pressefreiheit zu setzten in Form einer blauen Schleife der amerikanischen Bürgerrechtsunion ACLU. Und auch Jimmy Kimmel, der in diesem Jahr durch die Veranstaltung geführt und dabei wie erwartet einen verdammt guten Job gemacht hat, lies es sich nicht nehmen ein paar politische Spitzen mit einfließen zu lassen. Doch auch die anwesenden Schauspieler und Produzenten brauchten ein dickes Fell, da einige Witze auf ihre Kosten gingen. Aber gerade das macht doch den Reiz einer solchen Veranstaltung aus. Persönlich bin ich eh ein großer Fan des Moderators und schaue mir gerne seine lustigen Clips und Interviews auf Youtube an.


Die großen Gewinner der Oscars:

  • Den Preis für "Bester Nebendarsteller" konnte Favorit Mahershala Ali für "Moonlight" mit nach Hause nehmen. Bei uns läuft der Film übrigens am 9.März in den Kinos an und thematisiert mit der Homosexualität der Hauptfigur ein wichtiges Thema. Die Filmexperten sind sich übrigens einig, dass dies ein verdienter Sieg ist. 
  • Bei Make Up und Hair hat in meinen Augen verdient "Suicide Squad" gewonnen, denn die Arbeit war wirklich eine Glanzleistung. Den Preis für das "Beste Kostüm" geht an "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind", als Harry Potter Fan kann ich nicht anders, als mich hierüber zu freuen, auch wenn ich den Film noch nicht gesehen habe. Aber generell sind die Kostüme bei der Filmreihe ja immer sehr liebevoll und toll gestaltet. 
  • In der Kategorie "Dokumentarfilm" hat nicht überraschend "O.J. Made in America" gewonnen. Die Doku galt hierbei schon vorab als Favorit. 
  • Der Preis für die "Beste Nebendarstellerin" geht hingegen an Viola Davis für ihre Leistung in "Fences". Den Film habe ich zwar noch nicht gesehen, aber ich weiß durch "How to get away with Murder", was für eine verdammt gute Schauspielerin diese Frau ist, die an diesem Abend auch durch eine emotionale Dankensrede bewegt. 
  • Der Preis für das beste visuelle Design ging an "Das Dschungelbuch". Mein Favorit neben dem Gewinner war hier übrigens noch "Doctor Strange", aber ich denke, beide Filme hätten es von der Optik und den tollen Effekten verdient. 
  • Und was ist mit "La La Land"? Der Film konnte den Preis für das "Production Design", "Cinematography", natürlich verdient die beiden Musikpreise und beste Regie einheimsen. Auch den Preis des Abends als besten Film? Hier muss ich mich bei allen entschuldigen, die den Beitrag schon gelesen haben, denn ich habe mir die Dankensrede nicht komplett angehört ,da es schon nach 6 war und die größte Panne der Oscars nicht mitbekommen. "La La Land" ist nicht der "beste Filme" und konnte somit nur 6 Preise absahnen.Das er nun alle 14 bekommt, habe ich nicht erwartet, das wäre wohl auch etwas übertrieben gewesen, da alle nominierten Filme auf sehr hohem Niveau sind.
  • Bester Hauptdarsteller nahm Casey Affleck mit nach Hause, der im Vorfeld aber auch als größter Favorit auf diesen Preis gehandelt wurde. Als beste Hauptdarstellerin wurde Favoritin Emma Stone ausgezeichnet, worüber ich ziemlich glücklich bin. Ich freue mich wirklich für sie,denn sie ist eine talentierte, lustige und bodenständige Schauspielerin, die mich schon in so vielen Filmen umgehaut hat.
  • Als bester Film wurde nämlich "Moonlight" ausgezeichnet, welches bei uns wie gesagt in den kommenden Tagen im Kino anläuft. Inhaltlich sicherlich ein Film, der es von der Botschaft her etwas mehr verdient hat. 

Freitag, 24. Februar 2017

Serien-Talk: Lucy Hale in neuer Serie, die Film- und Serien Highlights auf Netflix und Amazon Prime und unzählige Verlängerungen

Wir bleiben thematisch noch einmal bei Serien und Filmen und ich weiß, dass dieser Bereich damit gerade sehr dominiert. Jedoch ist die Zeit reif für meinen monatlichen "Serien Talk", da es die letzten Wochen genügend Neuigkeiten gab und gestern auch das März Programm von Amazon und Netflix veröffentlicht wurde. 



Back for another Season - Fan Favoriten mit weiteren Staffeln:
Neben den deutschen Serien "Einstein", "Magda macht das Schon" und yay! "Der Lehrer" (6.Staffel, erneut mit 12.Folgen), wurden auch einige amerikanische Fan Favoriten verlängert: The OA (2.Staffel), Travelers (2.Staffel), Lucifer (3.Staffel), Greys Anatomy (14.Staffel), Scandal (7.Staffel), How to get away with Murder (4.Staffel), The Royals (4.Staffel), Goliath (2.Staffel), Star (2.Staffel), Lethal Weapon (2.Staffel), Six (2.Staffel)


Deutsche Serien News - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen:
Und wie immer möchte ich euch natürlich auf den neuesten Stand bringen, welche Serien im März im Free-TV laufen:
  • Bei Super RTL geht es nach einer sehr langen Pause endlich mit der finalen Staffel von "Dallas" weiter. Ab dem 1.März um 22:55 Uhr werden also endlich wieder Intrigen gesponnen.Die Entscheidung zur Absetzung erfolge auch hier damals aufgrund zurückgehender Quoten, aber auch der Neuausrichtung des Ausstrahlungssenders, welcher vermehrt ein jüngeres Publikum ansprechen möchte und von denen kennen einfach viele das Original nicht mehr. Ich freue mich auf jeden Fall auf diese finale Staffel, auch wenn ich wirklich schauen muss, dass ich inhaltlich wieder reinkomme. 
  • Prosieben stockt hingegen ab dem 29.März seinen Serien Mittwoch auf, denn um 20:15 Uhr startet die 13.Staffel von "Grey's Anatomy", gefolgt von der zweiten Staffel von "Supergirl" um 22:15 Uhr
  • Auf Horror setzt man hingegen bei Sixx, denn dort wird die Deutschlandpremiere von "Scream Queens" ab dem 30.März zum Start ausnahmsweise um 21:10 Uhr, danach dann immer um 22:05 Uhr. In Amerika wurde die Serie mit Emma Roberts, Lea Michele und Ariana Grande nach einem holprigen Start zwar um eine zweite Staffel verlängert, aber auch diese konnte nicht unbedingt große Quotensprünge verzeichnen. Ob es also eine dritte Staffel geben wird, bleibt fraglich. Wäre hier aber nicht allzu dramatisch, da es sich um eine Anthropologie Serie handelt, die eh in jeder Staffel in einem anderen Setting spielt. 
  • Während Vox eine internationale Koproduktion zeigt, an der auch der deutsche Sender RTL beteiligt war. Die Krimiserie Ransom, die ab dem 29.März um 21:15 Uhr zu sehen ist, dreht sich um internationale Entführungsfälle, die weltweite Krisen auslösen können. 
  • Auch Sat.1 setzt auf neue Krimiware und erweitert das Portfolio um "Criminal Minds: Beyond Borders", welches ab dem 23.März um 20:15 Uhr zu sehen ist. Eine zweite Staffel des Spin-Offs wurde in Amerika übrigens schon bestellt. 


Mittwoch, 22. Februar 2017

Netflix: Welche Eigenproduktionen uns 2017 erwarten!

Eigenproduzierte Serien gehören mittlerweile fest zum Portfolio der großen Streaming Anbieter, denn sie locken nicht nur neue Kunden, sondern bringen noch viele andere Vorteile mit sich. Erstens muss für diese keine teuren Lizenzen erworben werden, mit denen man Produktionen auch nur für eine bestimmte Zeitspanne anbieten kann, zweitens werden diese mittlerweile wie im Falle von Netflix gewinnbringend verkauft. Entweder an andere Sendergruppen oder durch DVD Verkäufe. Und drittens kann man hierdurch natürlich fortlaufend neuen, eigenen Content anbieten, der dann auch die Anzahl der Serien und Filme in der Datenbank aufwertet. Da ist es natürlich nicht überraschend, dass es auch 2017 monatlich neue Serien und Filme geben wird, die bei Netflix online gehen und aus dem eigenen Produktionshaus stammen. Nachfolgend habe ich für euch einmal eine Übersicht über alle Produktionen erstellt, die in diesem Jahr bei dem Streaming Anbieter verfügbar sein werden und über die natürlich auch schon konkrete Informationen vorliegen. Spontan kann da immer noch etwas dazu kommen, denn gerade bei den eigenproduzierten Filmen sind vorab Informationen Mangelware und über viele Produktionen lernt man erst kurz vor deren Veröffentlichung. Falls Interesse an einer Übersicht für Amazon Prime besteht, dann kann ich dazu gerne auch noch einen Beitrag tippen. Jedoch habe ich mich jetzt erst mal nur auf Netflix konzentriert, da dieser Anbieter im Bereich Eigenproduktionen einfach einige Highlights mehr zu bieten hat und man auch merkt, dass hier mehr Erfahrung vorhanden ist.

Netflix-Eigenproduktionen-Vod-2017

2017: Eigeproduktionen auf Netflix:

Bisher ist bekannt, dass es in diesem Jahr 16 Eigenproduktionen geben wird. Die Ersten gingen dabei schon im Januar online, denn da wurden "A Series of Unfortunate Events", "One Day at a Time" und "Frontier" in die Datenbank aufgenommen. Die neue Serie mit Neil Patrick Harris wurde übrigens schon nach dem ersten Abend um eine zweite Staffel verlängert. .Wer hat von euch denn schon reingeschaut? In diesem Monat folgten dann noch "Santa Clarita Diet", eine Comedy in der Drew Barrymore einen Zombie spielt. Erinnert mich ja etwas an iZombie, aber mal schauen, wie stark dann die parallelen wirklich sind. Auf jeden Fall sind Zombies im Trend und von diesem Kuchen möchte natürlich jeder etwas abhaben. Im weiteren Verlauf des Jahres folgen dann noch folgende:


1. Iron Fist (verfügbar seit dem: 17 März):
Genre: Superhelden, Action, Mystery und Crime
Episoden: 13
Cast: Finn Jones ("GoT") als Iron Fist/ Danny Rand, Jessica Stroup ("90210") als Joy Meachum, Jessica Henwick ("GoT") als Coleen Wig, Rosario Dawson ("Daredevil") als Claire Temple
Inhalt: Jahre nach dem spurlosen Verschwinden von Danny Rand kehrt dieser nach Hause zurück und versucht dort an seine Vergangenheit anzuschließen und wieder Teil der Familie zu werden. Als erfahrener Kung-Fu Kämpfer und mit der Macht der "eisernen Faust", möchte er der Kriminalität in seiner Heimatstadt endlich Einhalt gebieten. 

Netflix US & Canada

Eine weitere Koproduktion zwischen Marvel und Netflix. Persönlich habe ich die Comic Serien zwar mittlerweile für mich entdeckt und bin ein großer Fan von "The Flash", "iZombie" und "Daredevil", jedoch wird auch mir der Hype manchmal etwas zu viel und weniger Serien würden mir auch reichen. Jedoch scheinen die Marvel Serien sich gerade auf Netflix großer Beliebtheit zu erfreuen und für viele neue Kunden zu sorgen, sodass dies natürlich ein schlagender Grund ist, um weitere Produktionen anzubieten. Bei "Iron Fist" gefällt mir persönlich zumindest der Cast schon einmal richtig gut, denn Finn Jonnes und Jessica Henwick kenne ich natürlich durch Game of Thrones, während ich Jessica Stroup in 92010 wirklich richtig toll fand und mich somit freue, dass sie Teil eines so großen Projektes ist. Die Storyline ist natürlich so wie man sie von Superhelden Serien kennt, mal schauen, ob die mich mitreißt oder nicht, aber Comic Fans freuen sich bestimmt rießig auf die Produktion. 


Weitere Marvel Serien die 2017 noch an den Start gehen sind "The Punisher", dessen Figur schon in Daredevil einen großen Handlungsbogen hatte und "The Defenders", das alle Helden der Netflix Marvel Serien in einer Produktion vereint. Die Superhelden Mania hält also weiterhin an.


Freitag, 17. Februar 2017

{Kolumne} Wenn Likes alles sind...

Heute gibt es meine zweite Kolumne. Während sich in der Ersten alles um "Fake News" drehte, ein Thema, welches auch im Moment noch sehr aktuell ist, bleibe ich thematisch noch einmal bei "Sozialen Netzwerken". Aber keine Angst, für die nächste Kolumne habe ich mir dann ein ganz anderes Thema überlegt, welches ich gerne ansprechen möchte, weil es mich derzeit privat beschäftigt. Übrigens dürft ihr mir auch gerne verraten, welche Themen ihr gerne in einer der kommenden Kolumnen lesen würdet. Ich nehme mir dann zwar die Freiheit selbst zu entscheiden, ob ich es aufgreife, weil ich über gewisse Themen hier auf dem Blog nicht schreiben werde, aber sicherlich lässt sich die eine oder andere Sache finden, aus der ich was machen könnte. Was ich noch loswerden möchte: Dankeschön für eure positive Resonanz zu meiner ersten Kolumne. Das hat mich wirklich sehr gefreut, vor allem weil man ja doch bei neuen Reihen zu  Beginn immer etwas unsicher ist, ob das Ganze ankommt und euch meine Gedanken überhaupt interessieren. 

ootd-jumpsuit-hm-glitzer

Selbstdarstellung Online: Eine bewusste Inszenierung:

Twitter, Instagram, Facebook, Youtube oder Snapchat - die wohl bekanntesten sozialen Netzwerke, die fast alle von uns nutzen. Im Alltag der Jugendlichen spielen sie dabei eine immer wichtig werdende Rolle, denn sie dienen nicht nur der Selbstdarstellung der eigenen Person, sondern auch zur Ausbildung der eigenen Identität. Identitätsarbeit geschieht heute vor allem online, wie ich im Rahmen einer Hausarbeit feststellte, die ich im dritten Semester geschrieben habe. Im Rahmen eines Seminars habe ich mich mit der Selbstdarstellung von Jugendlichen auf Facebook auseinandergesetzt und mich somit sehr intensiv in diese Thematik eingelesen. Wie funktioniert Selbstdarstellung überhaupt? Warum ist diese so wichtig? Und wie läuft das ganze online ab? Dies sind nur drei der vielen Fragen, die ich mir dabei gestellt habe. Fakt ist: Wir alle inszenieren uns ständig selbst: bewusst und unbewusst. Wir versuchen unsere positiven Eigenschaften hervorzuheben. Posten Bilder, auf denen wir uns selbst gefallen und die uns optisch ins passende Licht rücken. Ganz natürlich und eigentlich nichts Schlimmes. Und gerade Soziale Netzwerke liefern dafür die perfekte Bühne. Jeder kann sich so darstellen, wie es ihm beliebt, denn es ist schwer zu überprüfen, welche Angaben nun richtig oder falsch sind. Doch diese Selbstdarstellung auf Online Netzwerken kann auch gefährlich werden. Gerade dann, wenn wir uns über die "Likes" die wir auf ein Bild oder einen Status erhalten, anfangen zu definieren. Und es irgendwann nur noch darum geht, so viele Klicks wie möglich zu erhalten. Mit fatalen Folgen, denn es gibt viele, für die die perfekte Darstellung schon längst zur Sucht geworden ist. Die Stunden für das perfekte Bild investieren, dabei das reale Leben vergessen und eigentlich nur noch online existieren, wil sich die echten Freunde nach und nach verabschieden. Und sobald die Aufmerksamkeit dann schwindet und die Likes ausbleiben, kann dies sogar in einer Depression enden.


Dienstag, 14. Februar 2017

{Geständnisse eines Serienjunkies} Valentinstag: Liebe im TV - Die schönsten TV-Pärchen (Teil 6)

Ich persönlich mache mir als Single nicht viel aus Valentinstag. Für mich ist es ein Tag wie jeder andere, jedoch denke ich gerne an alle die Menschen, die mein Leben so besonders machen und immer da sind. Natürlich wünsche ich aber allen Verliebten da draußen einen wunderschönen Tag. Passend zum Valentinstag selbst möchte ich jedoch auch meine Reihe der schönsten TV-Pärchen wieder aufleben lassen, denn die Liste wächst kontinuierlich. Natürlich nicht verwunderlich, denn die Liebe spielt in den meisten Produktionen eine sehr wichtige Rolle und ist auch ein Grund, wieso viele Zuschauer Woche für Woche einschalten.
Liebe in Serien
Wer von uns träumt schon nicht, von einer Beziehung, wie man sie so oft in Tv-Serien gezeigt bekommt. Da gibt es nämlich noch besagten Mr. Right, der auf seinem Ross geritten kommt, uns romantische Sätze zuhaucht und die Glückliche regelrecht umgarnt. Kein Vergleich zum echten Leben, wo die Suche meistens viel unromantischer abläuft und Frau erst mal einige Frösche küssen muss, bis sie den Einen letztendlich findet. Es ist natürlich einfach sich in dieser Fantasie der perfekten Beziehung zu verlieren, doch das echte Leben ist nun einmal keine Tv-Show und das wissen zum Glück auch wir Fangirls ;). Doch trotz allem spalten Pärchen immer wieder die Fangemeinden. Es gibt verschiedene Teams, denen man teilweise sogar angehört und jeder von uns hat seine eigenen Lieblinge, die man auch immer wieder verteidigt. Dies gehört zu Serien dazu, genauso wie die spannenden Wendungen, Entwicklungen und Alltagsprobleme. Tv-Paare wachsen mir immer viel mehr ans Herz als Filmpaare, weil man mit den Protagonisten wirklich durch "Dick und Dünn" geht. Man erlebt sie in ihren Guten und schlechten Zeiten, sieht die Veränderungen, die der jeweils Andere im Partner hervorruft und leidet bei jeder Beziehungskrise mit. Bei letzterem spannen uns manche Serien ja wirklich auf die Folter und quälen uns richtig. Heute möchte ich euch in meinem Feature "Geständnisse eines Serienjunkies" meine absoluten Lieblings Paare vorstellen. Ich bin gespannt, wer von euch genau die gleichen Paare shippt oder wo unsere Meinungen aus einandergehen (was sie natürlich immer dürfen), denn ich bin keiner, der dann sofort eine Hass Tirade im Netz beginnt, nur weil jemand anders denkt als ich. Das nimmt einem dann irgendwie auch immer etwas den Spaß an dieser ganzen Sache.


https://youtu.be/-ePiEjOeEA0
 Barry: "When we were Kids I loved you before I even knew what the word love meant."
Barry und Iris verkörpern zwar ein ganz typisches Serienpärchen, aber diese Art von Storyline kommt beim Zuschauer immer an. Vielleicht weil sie so nah an der Realität ist? Denn während die beiden seit Kindertagen die Besten Freunde sind und Barry mehr für Iris empfindet und alle anderen um Iris herum dies auch sehen, merkt sie es nicht. Es ist eine Geschichte, die sich so auch schon oft im richtigen Leben abgespielt hat und ich glaube, das macht auch den Reiz der beiden aus. Als Fan kann man sich mit ihnen identifizieren, befindet sich vielleicht gerade in einer ähnlichen Position oder hat Freunde, denen es genauso geht. Immerhin ist es gar nicht so leicht diesen Schritt von Freundschaft zu Liebe zu gehen, da beide Seiten Angst davor haben den Anderen damit vielleicht zu verlieren. Dasd beide wohl das  Endgame Pairing sein werden, dürfte vor allem in der dritten Staffel deutlich geworden sein. Denn die wartet mit vielen romantischen Momenten zwischen den Beiden auf und zeigt uns, wie sie als Paar harmonieren. Ich möchte jetzt noch nicht zu viel vorwegnehmen, aber Fans dürfen sich wirklich freuen, auch wenn es eine Storyline gibt, die unser liebstes Pairing vielleicht in Gefahr bringt.


Samstag, 11. Februar 2017

Lieblingsklicks Februar

Diesmal bin ich mit meinen Lieblingsklicks zum Glück wieder etwas eher dran, da sie aber generell immer erst ungefähr zur Mitte des Monats online kommen, habe ich beschlossen alle Beiträge zu betrachten, die bis kurz vor der Veröffentlichung online gegangen sind. Ansonsten bleibt aber alles gleich. 

Hier verlinke ich Posts von Blogger/innen die ich im letzten Monat persönlich interessant, anregend oder unterhaltsam fand. All diese Beiträge haben in meinen Augen eine Wertschätzung verdient, ohne das man eine Gegenleistung erwartet. Gestartet habe ich das ganze, um mich noch mehr mit Bloggern zu vernetzten und euch aber auch einen weiteren Mehrwert auf meinem Blog zu bieten.
Lieblingsklicks-Blogger-Beiträge


Persönliches - Was hat euch bewegt?
  • Charlie hat sich in einem Post für die "Ehe für alle" ausgesprochen und all die Argumente widerlegt, die immer gegen diese vorgebracht werden. Das gleichgeschlechtliche Paare immer noch so viel Hass entgegenschlägt und sie diskriminiert werden, finde auch ich in der heutigen Zeit schockierend. Ich habe selbst Freunde, die schwul oder lesbisch sind und somit ist dies auch für mich ein Thema, welches in meinem Alltag eine Rolle spielt und mir sehr nahe geht.

Entertainment - Ein bunter Mix aus Filmen, Serien und Büchern:
  • Friedelchen hat sich erst kürzlich mit der Frage auseinandergesetzt, was der "Trump/Rowling" Streit über uns Leser aussagt. Für alle, die es nicht mitbekommen haben: Nachdem sich Rowling auf Twitter gegen Trump ausgesprochen hatte, hat sie dadurch den Zorn einiger Leser auf sich gezogen, die nun wohl ihre Bücher nicht mehr lesen möchten. Doch wie sieht das bei der Allgemeinheit aus? Projizieren wir wirklich anhand des Buches zu viel in einen Autor rein und meinen ihn zu kennen? Eine spannende Frage, die ich für mich persönlich verneinen kann. Gerade bei Autoren weiß ich eigentlich kaum etwas über deren Privatleben und bin da auch gar nicht so interessiert daran viele Fakten zu kennen. Da lasse ich einfach das Buch an sich auf mich wirken. Bei Filmen und Serien ist das allerdings anders. Wie geht es euch da?
  • Viele tolle und ausführliche Rezensionen, die mir richtig Lust auf diese Produktion gemacht haben, gab es in den vergangenen Monaten zu "La La Land". Der Film ist ja einer der heißesten Oscar Kandidaten und das wohl zurecht. Besonders toll fand ich hierbei die Meinungen von Charlie, die das ganze in eine Kopf- und Herzrezension geteilt hat, auch die Rezension von Sonne bringt alles genau auf den Punkt, während Gorana mit einer ganz ungewöhnlichen Kritik in Geschichtenform überzeugt. 
  • Sehr interessant finde ich die neue Kategorie "Talk nerdy to me" auf Katies Blog, denn dort möchte sie in regelmäßigen Abständen Menschen mit außergewöhnlichen Hobbys vorstellen und ich bin gespannt, was hier noch so folgt. Den Anfang macht bookstagram und LGBT Bücher. Hierzu hat eine erfolgreiche Buchbloggerin ihr Rede und Antwort gestanden. Neben Büchern, die toll in Szene gesetzt sind, gibt es dazu auch noch interessant Lesetipps. 


Dienstag, 7. Februar 2017

{Geständnisse eines Serienjunkies} Serien Neustarts #3: Neues Jahr, neue Serien!

Da wären wir auch schon beim dritten Teil meiner Serien Neustarts Reihe angelangt, bei der sich diesmal alles um die Mid-Season Starts dreht und die ersten neuen Produktionen von 2017 näher beleuchtet. Zu den ersten beiden Teilen gelangt ihr hier und hier!


Vor einigen Monaten war es mal wieder so weit, die alljährlichen Upfronts standen in den Usa an. Vieles wandelt sich ja derzeit im Bereich der Serien, wie die Forderung nach neuen Quotenmessungen und natürlich die immer größere und wichtigere Online Präsenz, doch die Upfronts bleiben weiterhin eine feste Größe im Terminplan der Networks, denn an diesen Tagen stellen die Sender ihren Werbekunden ganz klassisch ihr Programm für die kommende Tv Season vor. Während es den Networks natürlich darum geht, die größten Werbekunden und deren finanzielle Mittel zu ködern, bekommt der Serienjunkie nicht nur Trailer zu all den neuen Serien der nächsten Monate, sondern es gibt auch endlich abschließende Entscheidungen, was die Verlängerung oder Absetzung einiger Produktionen betrifft. In diesem Jahr müssenn wir uns ja wieder von einigen Lieblingen trennen, die somit aber Platz für frische Ware machen und welche davon wirklich interessant aussehen, möchte ich euch in den kommenden Monaten zeigen. Es handelt sich hierbei übrigens um Serien, die erst noch anlaufen bzw. kürzlich angelaufen sind, also keine Panik, wenn ihr noch keine davon kennt, das ist der Sinn des Ganzen. Heute möchte ich mich jedoch noch mal den Serien widmen, die in der Mid-Season starten und meist aus etwas kürzeren Staffeln bestehen. Das dies aber kein Nachteil mehr ist, sondern eine Chance haben schon viele Produktionen gezeigt. Einige davon sind nur deshalb so gut, weil sie weniger Folgen haben und so die Spannung besser aufrecht erhalten können. Ander wiederum durfen sich nach einer erfolgreichen ersten Staffel, über mehr Folgen und einem Platz in der Hauptseason freuen. Diejenigen mit den, in meinen Augen, größten Chancen und der interessantesten Storyline präsentiere ich euch nun nachfolgend:


1. Riverdale: 
via; Urheberrecht: The CW
Produzent: Greg Berlanti
Genre: Mystery, Drama, Krimi
Episoden: 13
Cast: K.J. als Archie Andrews, Camilia Mendes als Veronica Lodge, Lili Reinhart als Betty Cooper, Cole Sprouse als Jughead Jones, Mädchen Amick ("Witches of East End") als Alice Cooper, Luke Perry ("90210") als Fred Andrews, Marisol Nicols ("Teen Wolf") als Hermione Lodge, Ashleigh Murray als Josie McCoy, Casey Cott als Kevin Keller und Madelaine Petsch als Cheryl Blossom
Inhalt: Als in Riverdale ein Mord geschieht, wird die kleine Stadt aufgerüttelt. Plötzlich bricht die heile Fassade in sich zusammen und all die dunklen Geheimnisse drohen heraus zu kommen.




Netflix UK & Ireland

Warum die Serie gut werden könnte: Da Netflix die weltweiten Rechte an der Serie hält, gibt es beim Online Anbieter schon kurz nach der amerikanischen Ausstrahlung wöchentlich die neueste Folge. Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, in die Serie reinzuschauen und mir selbst mein Bild zu machen. Auch "Riverdale" basiert auf einer Comic Reihe, was man hier aber nicht wirklich merkt, da keine der Figuren Superkräfte besitzt und kein Held im Mittelpunkt steht. Sie ist somit also auch für diejenigen unter euch geeignet, die sonst mit diesem Genre gar nichts anfangen können. Vielmehr würde ich die Beschreibung "Twin Peaks trifft auf Pretty Little Liars und Glee" unterschreiben, denn die Stadt Riverdale hat definitiv etwas Unheimliches an sich, was der düsteren visuellen Darstellung geschuldet ist. Optisch hat man da fantastische Arbeit geleistet. Doch auch die Musik spielt in der Serie eine wichtige Rolle. Nicht nur, dass Hauptfigur Archie diese für sich entdeckt, auch eine Mädelband heizt in jeder Folge ein. Jedoch überlagert die Musik nicht die Haupthandlung, denn um eine Musikserie handelt es sich hier nicht. Vielmehr eine düstere Jugendmysteryserie, die mich bisweilen von sich überzeugen kann. Die Figuren wirken interessant, die Schauspieler machen einen guten Job und bisher sind auch die Dialoge spritzig und fesselnd. Für mich ist die Serie gerade wirklich meine Guilty Pleasure, die natürlich einige typische Handlungsstränge einer Jugendserie besitzt, auch das eine oder andere Klischee aufgreift, aber deren Hauptfrage interessant ist. Bei der kann  nämlich jeder rätseln, wer nun hinter dem Mord steckt. Ich werde auf jeden Fall dran bleiben, denn die Serie sieht vielversprechend aus, auch wenn natürlich noch etwas Luft nach oben ist. Dazu hat die Serie auch quotentechnisch ihre Fanbase gefunden, weshalb sie schon für eine  zweite Staffel verlängert wurde. 
Deutsche Ausstrahlung? Verfügbar auf Netflix // wöchentlich eine neue Folge


Sonntag, 5. Februar 2017

Monatsrückblick Januar: ein unspektakulärer Start ins neue Jahr!

Der Januar wird definitiv nicht als der beste Monat in die Geschichte des neuen Jahres eingehen. Ja, er behielt einige schöne Momente bereit, wie den Geburtstag meiner Mum, das Fotoshooting mit meinem Schwager, gepaart mit einem Besuch bei Oma und Opa, ein Treffen mit Freunden, die ich schon längere Zeit nicht mehr gesehen hatte, und dazu gab es auch noch Besuch von meinem Cousin und seinem Dad. Aber abseits davon stand viel Arbeit für die Uni an und am Ende hat mich dann auch noch ein böser Magen Darm Virus erwischt. Somit wird dies ein ziemlich kurzer Rückblick, denn allzu viel war bei mir neben dem Tippen von Zusammenfassungen, der Erstellung eines Fact Sheets und eines wissenschaftlichen Posters und büffeln für zwei Tests nicht wirklich los und das wird sich auch in der ersten Februar Woche nicht ändern. Da stehen nämlich noch Prüfungsleistungen an und auch über das Thema meiner Hausarbeit muss ich mir endlich einmal Gedanken machen. Eine grobe Idee habe ich schon, mal schauen, ob die sich auch wirklich umsetzten lässt. 

Monatsrückblick Januar

Mein Januar via Instagram:

Auf Instagram wurde es aufgrund besagtem Virus gegen Ende des Monats dann auch leider ziemlich ruhig. Ich hatte nichts was ich euch hätte zeigen könnte und habe die Tage nur im Bett oder auf dem Sofa verbracht und mich vom Fernseher berießeln lassen. In den Semesterferien wird es wieder mehr zu sehen geben. Ich freue mich aber über jeden, der einen Blick auf meinem Feed wirft und vielleicht sogar bleibt. Auch hier heiße ich Smalltownadventure.

Instagram Rückblick Januar

1. Start in den Tag: Da gehört für mich die Tasse Cappuccino einfach dazu, wobei diese mir in den letzten Tagen ja leider verwehrt blieb. Ihr wisst nicht, wie gerne ich jetzt eine trinken würde ;). 
2. Besuch bei Oma und Opa: Bei dem lecker gefrühstückt wurde und dann noch das Fotostudio meines Schwagers getestet wurde. Die ersten Ergebnisse davon gab es ja in meiner Kolumne zu sehen, weitere werden aber noch folgen. 
3. Süßes Frühstück: Vanille Muffin und Cappuccino, da sag ich nicht Nein. 

Instagram Rückblick Januar

4. Monatliche Pizza: wobei es diesmal ja sogar zwei Stück zu bewundern gibt. Hier habe ich mich aber mit Freunden getroffen, die ich schon längere Zeit nicht mehr gesehen hatte. War wirklich ein wunderschöner Abend, der bald wiederholt werden muss, wenn wir unsere Klausuren hinter uns gebracht haben. 
5. Selfie Zeit: Entstand auch bei Oma, aber für neue Aufnahmen fehlte mir einfach die Zeit. Wie oben schon erwähnt, hatte ich einfach ziemlich viel für die Uni zu tun und meine To Do Liste nahm einfach nicht ab. 

Instagram Rückblick Januar

6. süßes Frühstück #2: Vom Monopoly hatten wir noch einen Gutschein für einen McCafe Cookie zu Hause und den musste ich unbedingt noch einlösen. Ist echt schon ewig her, dass ich den letzten Double Choc Cookie gegessen habe. Aber ich liebe die Dinger wirklich. 
7. Geburtstagskind: Anlässlich des Geburtstages meiner Mum gab es ein Bild von uns, welches im letzten Jahr entstanden ist. Ich glaube, dass ich es auch auf meinem Blog schon gepostet hatte. Über all die lieben Kommentare und Glückwünsche hat sich meine Mum übrigens sehr gefreut. Dankeschön ihr Lieben. 
8. Kaffee Zeit: Dazu gab es die letzten Lebkuchen. Jetzt heißt es wieder ganz lange warten, bis man die wieder futtern kann. 

Instagram Rückblick Januar

9. Pizza #2: Passt einfach perfekt zu Gruppenarbeiten, da wir sehr fleißig an unserem wissenschaftlichen Poster gearbeitet haben, auf das ich echt sehr stolz bin. Das Ergebnis kann sich echt sehen lassen und ich bin gespannt, wie es ankommt. Ich hatte hier übrigens eine Pizza Italiano mit Salami, Tomate, Mozzarella und Pesto, die aber leider sehr fettig war. Da hatte ich wirklich Pech mit meiner Wahl. 
10. Neu im Regal: steht endlich "Das Joshua Profil", welches ich mir von meinem Hugendubel Gutschein gegönnt habe. Ihr wisst ja, dass ich schon länger damit geliebäugelt habe und jetzt konnte ich einfach nicht mehr widerstehen. 
11. Selfie Zeit: ein weiterer Tag, an dem wir fleißig an unserem Poster gearbeitet haben und ziemlich flott fertig waren. 


Donnerstag, 2. Februar 2017

Kino Neustarts Februar: Zeit für Oscar Favoriten!

Mit La La Land ist einer der größten Oscar Favoriten schon im vergangenen Monat in Deutschland gestartet, doch im Februar folgen nun noch die letzten heißen Anwärter auf die goldene Trophäe. Lustigerweiße findet die diesjährige Verleihung am Geburtstag meines Dads statt, somit kann ich mich dann schon mal warm feiern, bis es losgeht, denn in diesem Jahr habe ich zu diesem Zeitpunkt schon Semesterferien und geplant, sie mir Live anzuschauen. Abseits der Oscar Favoriten lassen sich aber einige weitere Filmhighlights finden, die uns sicherlich gebannt ins Kino locken werden. Erneut kommen dabei übrigens alle Geschmäcker auf ihre Kosten. Das Urheberrecht für das verwendete Promo Material liegt natürlich bei den genannten Filmverleihern. 


1. Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen:
Urheberrecht: 20th Century Fox

Biografie, Drama mit Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monae, Kevin Costner, Kristen Dunst, Jim Parsons, Aldis Hodge, Glen Powell und Mahershala Ali

Amerika 1962:  die NASA ist auf der Suche nach einem Mathematiker, der für sie eine Formel für die Raumfahrt vervollständigt, bevor dies der Sowjetunion gelingt. Mit dieser wäre es möglich die Erde zu umrunden. Doch die Zeiten sind angespannt: Rassentrennung und Diskriminierung gehören zum Alltag und auch die Arbeitswelt ist vorwiegend von Männern dominiert. Doch die Lösung des Problems kommt in Gestalt von drei afro-amerikanischen Frauen, die zur letzten Hoffnung werden. 






20th Century Fox

Warum der Film gut werden könnte: Von "Hidden Figures" habe ich schon vor einigen Monaten gehört und war gleich angetan von der Storyline, die auf einer wahren Geschichte basiert und wichtige gesellschaftliche Probleme thematisiert, die leider bis heute bestehen. Denn gerade die Diskriminierung von Afro-Amerikanern ist in den Usa immer noch etwas, das tagtäglich vorkommt. Somit ist es schön, dass solche Thematiken mit einer interessanten Handlung, die Einblick in die Strukturen der NASA gibt, verbunden wird. Hinzu kommt auch der wirklich tolle Cast, bei dem ich gespannt auf die schauspielerische Leistung von Henson bin, die ich bisher nur aus Empire kenne. Hier zeigt sie eine ganz andere Seite von sich. Start: 2.Februar


2. Live by Night
Action, Historie mit Ben Affleck,  Zoe Saldana, Elle Fanning, Sienna Miller, Brendon Gleeson, Scott Eastwood und Chris Cooper
Boston in den 20er Jahren: Während Joes Vater ein angesehener Polizist ist, hat er sich für einen anderen Weg entschieden und macht sich als Gangster einen Namen. Im Schmuggelgeschäft gelingt ihm auch der schnelle Aufstieg, der jedoch nicht ohne Feinde vonstattengeht. 

Warner Bros. Deutschland

Warum der Film gut werden könnte: Ich kann das ganze Ben Affleck Bashing nicht nachvollziehen, denn ich mag ihn als Schauspieler und finde seine Filme immer wieder richtig gut. Ob das nun auf den letzten Superman Film zutrifft, kann ich jetzt nicht sagen, denn den habe ich noch nicht gesehen, aber abseits davon gibt es viele tolle Produktionen mit ihm wie Gone Girl, The Town oder Argo. Ansonsten passt für mich hier das Genre, denn ich mag Actionfilme die uns zurück in frühere Zeiten entführen. Gerade die 20er Jahre sind ja immer als die "wilden" Jahre bekannt, in denen es viele rauschende Partys gab. Doch auch abseits von Affleck sind viele bekannte Namen im Cast vertreten. Start. 2.Februar


3. Rings:
Horrorfilm mit Matilda Lutz, Alex Roe, Vincent D'Onofrio, Johnny Galecki, Aimee Teegarden, Laura Wiggins und Zach Roerig
"The Ring" kehrt zurück und auch in diesem Teil macht ein mysteriöses, angsteinflößendes Video die Runde, nach dessen Anschauen die Jugendlichen 7 Tage später sterben. Gemeinsam mit einem Wissenschaftler versucht Julia herauszufinden, was hinter dem Video steckt und wie man den Fluch aufhalten kann, um ihren Freund zu retten. 

Paramount Pictures Germany

Warum der Film gut werden könnte: Puh ich bin ja noch am Überlegen, ob ich mir "Rings" anschaue, denn vor dem ersten Teil hatte ich mich echt gegruselt und Teil 2 somit gar nicht angeschaut. Jedoch war ich da aber auch noch wesentlich jünger und habe lange nicht so viele Horrorfilme gesehen, wie dies nun der Fall ist. Heute würde ich wahrscheinlich eher darüber lachen, dass ich das Ganze damals wirklich gruselig fand. Aber auf jeden Fall ist es ein Teil meiner Jugend, weshalb natürlich auch bei der Fortsetzung Nostalgie hochkommt und Fans der ersten beiden Teile werden hier definitiv auch ins Kino stürmen. Übrigens freut es mich ja, dass man Zach Roerig mal abseits von Vampire Diaries in einer neuen Rolle zu Gesicht bekommt, denn als Matt Donovan konnte er ja in den vergangenen Jahren nicht unbedingt sein komplettes schauspielerisches Potenzial zeigen. Start: 2.Februar


4.Den Sternen so nah:
Urheberrecht: Tobis Film


Liebesfilm, Sci Fi mit Britt Robertson, Asa Butterfield, Gary Oldman, Carla Gugino, B.D. Wong und Janet Montgomery
Gardner Elliot ist der erste Mensch, der auf dem Mars geboren wurde und auch dort aufwächst, denn die Menschen haben begonnen dort Kolonien zu bauen. Doch als er über das Internet die wunderschöne Tulsa kennenlernt, möchte er seinen Planeten endlich verlassen und sie auf der Erde treffen. Doch die Schwerkraft unseres Planeten könnte für Elliot tödlich sein.








Tobis Film

Warum der Film gut werden könnte: Hört sich nach einem richtig schönen Jugendfilm an und ich bin auch heute noch ein großer Fan des Genres. Ab und an geht doch nichts über einen romantischen Film, der uns in Erinnerungen schwelgen lässt. Die Idee dahinter ist dazu brandaktuell und auch der Cast selbst kann sich mit Gary Oldman sehen lassen. Britt Robertson kenne ich hingegen nun schon aus vielen unterschiedlichen Projekten, während ich sie in "Under the Dome" nerven fand, hat sie in "The Secret Circle", "The First Time" oder "Kein Ort ohne Dich" einen ziemlich guten Job gemacht. Mein Fazit sieht nach einer süßen Geschichte für zwischendurch aus, die ich mir sicherlich einmal gemütlich auf der Couch anschauen werde. Start: 9.Februar


Mittwoch, 1. Februar 2017

Serien Talk: unzählige Serienverlängerungen und das VoD Programm im Februar!

Die letzten Tage war es auf meinem Blog leider erneut ziemlich ruhig, da ich leider mit einem Magen Darm Virus, der bei uns gerade rumgeht, flach lag. Mich hatte es echt so richtig erwischt, sodass ich mich wirklich ins Bett verkrochen und die meiste Zeit versucht habe zu schlafen. Nun bin ich aber wieder auf dem Weg der Besserung und habe mich gleich mal an die Serien Neustarts gesetzt. Leider muss ich aber auch ankündigen, dass es hier bis zum 13. Februar weiterhin noch etwas Ruhiger sein wird, weil ich auch beim Lernen meiner Klausur hinterhänge bzw. noch gar nicht anfangen konnte und die verloren gegangene Zeit nun aufholen muss. Danach werde ich aber zu meinem alten Posting Rythmus zurückkehren und mich mehrmals die Woche bei euch melden. So aber nun genug Privates, widmen wir uns endlich all den spannenden Serien Neuigkeiten, die es die letzten Wochen gab.




Back for another Season - Fan Favoriten mit weiteren Staffeln:
In den letzten Wochen wurden einige Serien verlängert, über neue Staffeln dürfen sich dabei "The Man in the High Castle" (3.Staffel), "The Flash" (4.Staffel), "Arrow" (6.Staffel), "Supergirl" (3.Staffel), "Legends of Tomorrow" (3.Staffel), "Supernatural" (13.Staffel), "Crazy Ex-Girlfriend" (3.Staffel), "Jane the Virgin" (3.Staffel), "The Affair" (Staffel 4), "The Fosters" (5.Staffel), "Beyond" (2.Staffel), "Empire" (4.Staffel), "American Horror Story" (bis Staffel 9), "Major Crimes" (6.Staffel), "Mozart in the Jungle" (4.Staffel) und eine finale Staffel von "Read Oaks", freuen. 


Deutsche Serien News - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen:
Neben den Serien Neustarts für den Februar, gibt es auch schon die ersten Ankündigungen für den März, die sich Serienfans im Kalender markieren sollten:
  • Aufgrund der enttäuschenden Quoten wechselt die Serie "Zoo" den Sendeplatz, sodass die zweite Staffel ab dem 20.Februar um 20:15 Uhr auf Prosieben Maxx zu sehen ist. Zum Start gibt es gleich drei Folgen. 
  • RTL2: Ich freue mich persönlich riesig auf die Free-Tv-Premiere der 6.Staffel von "Game of Thrones", die ab dem 11.März um 20:15 Uhr in Doppelfolgen zu sehen sein wird. Ich denke, dass es da sicherlich für Uncut Fans auch noch eine Nachtversion geben wird, afu die ich wohl auch zurückgreifen werde. Hinzu kommt an diesem Tag auch die 1.Staffel von "Fear the Walking Dead" ab 22:20 Uhr. Ich verfolge letzteres ja schon auf Amazon Prime und muss sagen, dass es eigentlich erst ab der Mitte der zweiten Staffel spannend wird, aber die Serie leider generell nicht an die Mutterserie heranreicht. 
  • Bei Sixx wird es im März hingegen königlich, denn nach der Frauensender schon die zweite Staffel von "The Royals" gezeigt hat, folgt ab dem 20.März um 22:10 Uhr die dritte Staffel. Ab dem 30.März kommen Vampirfans dann mit der finalen Staffel von "Vampire Diaries" um 20:15 Uhr auf ihre Kosten und die gefällt mir persönlich wieder richtig gut. Man schafft es hier wunderbar den vorherigen Staffeln Tribut zu zollen. Übrigens wurde nun auch offiziell verkündet, dass Nina Dobrev im Serienfinale zu sehen sein wird, dass zaubert uns Fans doch gleich ein Lächelns ins Gesicht.