Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Movies} Warum Leonardo DiCaprio den Oscar schon längst verdient hätte!

Sonntag, 28. Februar 2016 / /


"The best thing about acting is that I get to lose myself in another character and actually get paid for it... It's a great outlet. I'm not really sure who I am - it seems I change every day." - Leonardo DiCaprio 
Anlässlich der heutigen Oscar Verleihung (die ich dieses Mal leider nicht Live verfolgen werde, da ich ab Dienstag wieder in der Uni sitze und sonst wohl keinen Schlaf Rhythmus mehr hätte), möchte ich meinen heutigen Beitrag meinem absoluten Lieblingsschauspieler widmen: Lenoardo DiCaprio. Dieser hat in meinen Augen den Oscar schon vor Jahren verdient gehabt, aber für heute Abend stehen die Zeichen ja Gut. Ich bin mir sicher, dass er endlich mit der goldenen Trophäe in der Hand den Saal verlassen wird, alles andere wäre ja auch nicht mehr zu rechtfertigen. Heute möchte ich euch also meine absoluten Lieblingsfilme des Schauspielers vorstellen, denn ich verfolge die Karriere des Mannes wirklich schon sehr lange und bin hierbei natürlich Fan von ihm geworden, als ich Titanic gesehen habe. Übrigens bin ich immer noch sauer, dass sein Charakter am Ende gestorben ist, da hätten sich wirklich beide retten können. Aber gut, irgendwann werde ich darüber wohl auch noch mal hinwegkommen. Seine Leistung hat seit diesem Film jedoch ständig verbessert und heute spielt er für mich in einer ganz anderen Liga und zählt zu den besten Schauspielern Hollywoods. Generell bin ich in jedem Jahr sehr gespannt auf seine neuen Projekte und versuche hierbei auch die meisten seiner Filme anzuschauen, was zeitlich nicht immer sofort klappt, aber fast alle befinden sich noch auf meiner kleinen bzw. unendlich langen Liste an Produktionen, die ich unbedingt noch sehen möchte. Nun komme ich aber erst mal zu Werken, die ich gesehen und für extrem gut befunden habe:



1. Shutter Island:
Natürlich habe ich schon vor dem Horrorfilm aus dem Jahre 2010 Filme mit DiCaprio gesehen, unter anderem The Beach, Blood Diamon oder Die Eiserne Maske, aber da ich da ehrlich gesagt noch ein recht junger Hüpfer war, sind die mir einfach nicht mehr ganz so in Erinnerung geblieben, wie seine neusten Werke. Somit lege ich mal ganz frech den Fokus auf diese. Shutter Island habe ich hierbei vor gar nicht all zu langer Zeit das erste Mal gesehen, ungefähr vor 2 Jahren in den Weihnachtsferien (passt doch perfekt zur besinnlichen Zeit), und war sofort begeistert. Generell stehe ich ja auf das Thriller Genre und hier hat man wirklich einen Film geschaffen, bei dem man mitdenken muss und der einen auch fordert. DiCaprio schlüpft hierbei in die Rolle von Teddy Daniels, der 1954 als Us Marshal tätig ist und hierbei das Verschwinden eines Patienten aus einer Anstalt aufklären soll. Diese befindet sich auf der abgelegenen Insel Shutter Island, doch mit seinem Partner dort angekommen stellen sie fest, dass sie nicht auf die Hilfe der Angestellten zählen können. Diese versuchen die Aufklärung zu verhindern und verweigern somit Akten Einsichten. Beide sind somit der Meinung, dass hinter den Mauern mehr vor sich geht und glauben, dass an den Patienten Experimente durchgeführt werden. Vom Plot her eine Storyline, die man so schon öfter gelesen hat, jedoch wurde sie hier einfach verdammt gut umgesetzt. Es gibt schon zu Beginn viele Fragen, das Setting des Ortes ist wirklich unheimlich und die gewählte Zeitperiode tut ihr übriges, um für eine düstere Atmosphäre zu sorgen, die einem das Fürchten lehrt. Das Gesamtbild passte also und das tat auch die schauspielerische Leistung des Hauptdarstellers. DiCaprio hat für mich die Rolle des Teddys wirklich verdammt gut rübergebracht, man hat ihm den gebrochenen Mann, der um seine verstorbene Frau trauert und unbedingt diesen Fall aufklären möchte einfach abgekauft. Dadurch, dass wir immer weiter in seine Psyche eintauchen, gibt es für den Zuschauer selbst jedoch immer mehr Fragen, die dann in einem wirklich gut gemachten Ende gipfeln. Jedoch möchte ich darauf nicht all zu stark eingehen, da ich sonst zu viel vom Film wegnehmen würde. Fakt ist: Jeder interpretiert das Ende anders und das ist hier wohl auch gewollt.



2. Inception:
Ein Film, der in eine ganz ähnliche Richtung wie der Erste geht und sicherlich merkt ihr nun auch, welchen Geschmack ich persönlich bei Filmen habe. Auch hier muss man dran bleiben, mit denken und bekommt kein abgeschlossenes Ende serviert. Ich mag es einfach, wenn man mich als Zuschauer fordert und ein Film wirklich im Kopf bleibt. Dass tut er nun mal meistens dann, wenn das Ende etwas untypischer ist und nicht alle Fragen beantwortet, denn dies führt unweigerlich dazu, dass man sich noch einmal mit dem gesamten Verlauf beschäftigen muss und anfängt Szenen zu interpretieren. Hier spielt Leo die Rolle des Doom Cobb, der in die Träume seiner Opfer eintaucht, um nach Wirtschaftsgeheimnissen zu suchen. Diese verkauft er im Anschluss gewinnbringend weiter. Natürlich hat er sich damit einige Feinde gemacht und befindet sich deshalb auf der Flucht. Bei seinem letzten Fall verspricht man ihm eine sichere Heimkkehr, jedoch muss er hierbei einem Unternehmenserben eine Idee einpflanzen, etwas was sein Team bisher noch nicht gemacht hat. Auch hier hat er sich eine verdammt gute Rolle ausgewählt, denn der Film rangiert für mich auf einem sehr hohen Niveau. Leo macht also generell alles wichtig und lustiger weiße ist es gerade seine Mutter, die ihm früher viel bei der Rollenauswahl beeinflusst hat. Und schauspielerisch kann er erneut zeigen, was in ihm steckt, denn auch Cobb ist einer dieser gebrochenen Charaktere, bei dem man sich als Zuschauer fragt, was nun Realität oder Traum ist. Somit ist es nicht nur die Bildgewalt, die diesen Film zu etwas ganz Besonderem macht, sondern der ganze Cast ist stimmig und trägt zu dem Erfolg bei. Und während wir lange über das Ende nachdenken durften, hat Christopher Nolan dieses nun auch endlich aufgeklärt. Wer den Film also jetzt erst anschaut, kann im Anschluss dann direkt überprüfen ob seine Theorie die Richtige ist. Ich musste darauf leider etwas länger warten, habe mir aber dafür sicherlich einige Gedanken mehr gemacht.


3. Django Unchained:
Bei mir und Tarantino war es nicht Liebe auf den ersten Blick, denn ich brauchte mehrere Anläufe, bis ich einen Film von ihm gefunden habe, der mir wirklich zusagt. Fans von ihm werden wohl nun schimpfen, aber ich bin leider kein Fan von Kill Bill oder Pulp Fiction, jedoch mochte ich Django Unchained. Was für mich sehr überrascht war, weil Western generell so gar nicht mein Ding sind, aber hier passt die Mischung einfach. Es gibt viel zu Lachen, die Figuren sind interessant, die Spannung wird konstant aufrechterhalten und einiges an Blut ist auch dabei. Somit ist der Film nichts für leichte Gemüter. Neben Waltz hat mir natürlich hier erneut DiCaprios Leistung richtig gut gefallen, als Plantagenbesitzer Calvin Candie spielt er diesmal ein richtiges Ekel, der Sklavenkämpfe organisiert, bei dem nur Einer am Ende als Sieger übrig bleibt. Zwar spielen die Hauptrollen hier Christoph Waltz (der auch unglaublich gut war) und Samuel L. Jackson, doch Leo fällt trotz allem auf und kann auch mit weniger Spielzeit überzeugen. Gerade die Momente, in denen er komplett durchdreht waren verdammt intensiv und haben gezeigt, wie sehr er sich in seine Rollen hinein versetzt. Mich hat er damit wirklich umgehauen und den Jungen aus Titanic habe ich hier wirklich überhaupt nicht mehr sehen können.



4. Der große Gatsby:
Lustiger weise kommt ja genau dieser Film heute Abend auch auf Prosieben, jedoch finde ich hier die Storyline an sich etwas mau. Denn der  Zuschauer wird von einer Party zur nächsten geschleppt und irgendwie fehlt es an Geschichte. Ausschlaggebend dafür, dass mir der Film trotzdem gefallen hat, war auch hier DiCaprios Leistung. Denn der spielt den Millionär Jay Gatsby, dessen Leben nur aus Partys besteht wirklich brillant. Dahinter verbirgt sich aber jedoch erneut eine gebrochene Seele, die eigentlich der eigenen Tragik entfliehen möchte. Leo hat für mich perfekt in diese Rolle gepasst und ich glaube, niemand hätte sie besser gespielt, als er es getan hat. Das sehen auch viele weitere Kritiker oder Fans so, weshalb schon hier die Rufe nach dem Oscar lauter wurden. Schon äußerlich passt DiCaprio in die Rolle des mysteriösen Gatsby, dessen Ruf ihm vor aus eilt und der die Zuschauer dadurch einfach in seinen Bann zieht. Er verkörpert ein Ideal, dem man nicht widerstehen kann. Doch diese Figur ist mehr als nur Perfekt zu sein, denn durch Leo bekommt er mehr Facetten, die zeigen, welche Tragik sich eigentlich dahinter verbirgt. Schauspielerisch kann euch den Film sehr ans Herz legen, auch die Bildgewalt kann überzeugen, selbst wenn die Storyline ab und an etwas dünn ist. Genossen habe ich den Film wie gesagt trotzdem, gesehen haben sollte man ihn einfach auch mal, schon alleine um mitreden zu können. 


Und welche Filme von Leo stehen nun noch auf meiner Wunschliste:
 
  • The Wolf of Wall Street: Der befindet sich schon auf meiner Amazon Prime Watchliste, wird also in nächster Zeit angeschaut werden, auch wenn ich gehört habe, dass der Film ein paar Längen besitzen soll. Die Leistung von Leo soll aber erneut billant sein und somit möchte ich ihn mir einfach nicht entgehen lassen. 
  • The Revenant: Ist eigentlich so gar nicht mein Genre, aber der Trailer hat einfach Eindruck geschiedet. Schon da sieht man, dass er erneut alles gibt und für diese Rolle über seine Grenzen hinaus geht. Das möchte ich mir natürlich als Leo Fan nicht entgehen lassen, weshalb ich ihn mir irgendwann ebenfalls mal ganz in Ruhe in Amazon Prime anschauen möchte. 
Urheberrecht Poster: 24th Century Fox



Was sind eure Lieblingsfilme von Leonardo DiCaprio?
Oder seit ihr vielleicht gar kein Fan des Schauspielers?
Wer drückt ihm heute Nacht auch die Däumchen?

Kommentare:

  1. Mein Lieblingsfilm mit Leo ist "The Departed" - generell einer der besten Filme, die ich kenne. Auch seine frühen Filme sind sehenswert, allen voran "Jim Carrol" oder "This Boy's Life".
    Ich mag eigentlich fast jeden Film mit ihm, natürlich auch die, die du genannt hast. Und natürlich drücke ich ihm heute Nacht auch die Daumen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The Departed habe ich glaub ich schon Ausschnitte von gesehen, den gibts ja auch bei Amazon Prime und der lacht mich irgendwie immer an. Vielleicht schau ich da noch mal rein und frische mein Gedächtnis etwas auf.
      Da hat das ganze Daumen drücken ja erfolg gehabt :)

      Löschen
  2. Ich muss ja sagen, vielleicht will er den Oscar einfach zu sehr aus meiner Sicht. Das lässt ihn immer ein bißchen verbissen rüber kommen. Aber ich finde durchaus, dass er ihn schon verdient hätte und hoffe heute Nacht, darf er endlich einen Goldjungen mit nach Hause nehmen. Gatsby und Shutter Island waren übrigens bei mir zwei Filme von ihm, die ich sehr gut fand und die mich auch immer noch begeistern und ich schon mehrfach gesehen habe.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend.
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hat all das Däumchen drücken ja geholfen, er hat das Ding ja gewonnen. Was der Mann aber auch noch alles in Produktion hat ist echt krass, die längste Liste die ich je auf Imdb gesehen habe, da wird es wohl noch so einige Filme geben, die uns begeistern.

      Löschen
  3. hey, was für ein toller post D
    ich bin auch soooo gespannt ob er den oscar bekommt. VERDIENT hat er ihn schon lange. alle filme die du hier mit trailer hast liebe ich sehr.
    The Wolf of Wall Street fand ich furchtbar. wobei es schauspielerisch auch gut war.
    The Revenant hat mich jetzt nicht so überzeugt... ich weiß nicht einfach nicht meins und die ganze story hätte man auch vieeel kürzer erzählen können..so dass ich finde dass er für DEN film keinen verdient hat....es bleibt spannend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ;). All das Daumchen drücken hat ja somit geholfen. Ich habe schon gehört, dass der Storytechnisch nicht so gut sein soll, aber Leos Leistung dafür aber schon. Somit lass ich mich einfach mal drauf ein.
      Ich finde die Länge ist aber allgemein ein Problem von Oscar Filmen, die ziehen sich alle immer etwas und könnten um einiges kürzer sein.

      Löschen
  4. Shutter Island ist auch einer meiner Lieblingsfilme, obwohl er schon fast ein Horrorfilm ist und die mag ich ja überhaupt gar nicht. Und ich liebe es mir ewig lange Diskussionen über das Ende durchzulesen, haha. Ganz Optimist bin ich natürlich der festen Überzeugung, dass er reingelegt wurde und auf keinen Fall psychisch krank ist. Das würde nämlich sehr gut in den Film passen mit den ganzen Verschwörungstheorien und der Skrupellosigkeit..

    Inception finde ich auch ganz in Ordnung, vor allem die Idee begeistert mich. Sonst würde ich den Film nicht unbedingt immer wieder ansehen, da er fast ein wenig zu Science Fiction - mäßig ist..

    The Great Gatsby habe ich vor kurzem erst mit meinem besten Freund und seiner Freunde gesehen und fand ihn tatsächlich ganz gut (die anderen beiden waren nicht ganz so begeistert ;)); vor allem die "moderne" Musik fand ich unglaublich gelungen. (Läuft übrigens gerade im Hintergrund)

    Ich wünsche Leo auch von Herzen einen Oscar, auch wenn ich diese Preisverleihung nicht wirklich verfolge :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde den definitiv in die Kategorie Horror stecken, Horrorthriller trifft es glaubeich ganz gut ;). Aber bei dem Film hat halt auch echt alles gepasst. Puh also ich tendiere ja in die andere Richtung, dass er schon die ganze Zeit Patient gewesen ist. Würde ja irgendwie auch ganz gut passen, vor allem da es ein paar Sätze in die Richtung gab. Aber beide Versionen ergeben natürlich Sinn und für beide gab es ja auch Andeutungen. Ich denke da sollte jeder selbst einfach zu einer für sich schlüssigen Lösung kommen.

      Ich mochte bei Inception auch am meisten die Idee, generell finde ich Träume immer eine interessante Thematik. Also bei The Great Gatsby fand ich die Musik aber auch toll. Finde da gab es einige tolle Songs auf dem Soundtrack und vorallem Young and Beautiful höre ich heute noch gerne.

      Löschen
  5. In Wolf of Wall Street war er wirklich grandios, da hätte er ihn verdient. Und bei Django auch. Ich drücke ihm heute die Daumen, auch wenn mich The Revenant nicht komplett überzeugt hat. Was aber nicht an ihm lag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Däumchen drücken hat ja was gebracht, ich war echt froh, als ich gelesen hatte, dass der Oscar an ihn ging.

      Löschen
  6. Ich bin kein Fan von ihm,nie gewesen, dennoch habe ich ihm die Daumen gedrückt und er hat es schließlich auch geschafft. Nichts desto trotz sind: Marvins Töchter, Titanic, Der Mann in der eisernen Maske, TheBeach, Zeiten des Aufruhrs, Der große Gatsby und auch der neue The Revenant großartige Filme, die gerne sehen / gesehen habe. Egal ob er nun mitspielt, angeschaut habe ich sie mir dennoch ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zeiten des Aufuhrs habe ich bisher ja noch gar nicht gesehen, den muss ich mir auch irgendwann mal vornehmen. Mag ja gerade Kate und Leo auf der Leinwand zusammen sehr und finde es süß, dass sie seit Titanic beste Freunde sind. Sowas merkt man in Filmen auch immer.

      Löschen
  7. Als ich gesehen habe, dass du einen Beitrag über ihn geschrieben hast, habe ich mich direkt darauf gefreut ihn zu lesen! :)) Er hat den Oscar wirklich schon sehr lange verdient. The Wolf of Wall Street musst du dir unbedingt ansehen. Ich fand ihn darin einfach brilliant, da sind ein paar sehr starke und coole Szenen dabei. The Reveant habe ich noch nicht gesehen, will ihn aber auch auf jeden Fall demnächst anschauen. Und der große Gatsby hat mir besser gefallen als dir =) ich mochte die Liebesgeschichte irgendwie gerne auch wenn sie total übertrieben war. Irgendwie hatte es mir der FIlm unheimlich angetan und ich habe ihn bereits des Öfteren angesehen.

    Und vielen Dank für dein liebes Kommentar :) Oh ja, das hat mich auch wahnsinnig begeistert. Und es war auch so schön angerichtet, da hat es richtig Spaß gemacht die Kamera auszupacken. Ich habe mich über die Einladung auch riesig gefreut, ich hatte nicht damit gerechnet mal ein so tolles Event besuchen zu können :) ein Traum! Ich habe es auch wirklich komplett genossen.

    Das stimmt, eine Meinung zum Design / Layout hat ja eigentlich jeder, bereits beim ersten Blick. Ich höre und lese aber auch immer von vielen Bloggern, die sich viele Gedanken darum machen inklusive mir selbst ^^.
    Mich nervt es auch total, dass immer mehr auf Youtube gesperrt wird. Das ist auch nur in Deutschland mit dieser beschissenen Gema und GEZ Steuer. Total unnötiger Schrott... Ich denke denen geht es nur ums Geld und die verdienen nochmal gut mit an verkauften CD's.

    Ja, absolut! Aber er hätte sich noch ein Hintertürchen bauen sollen, denke ich :) so etwas wie bei den Wildlingen zu bleiben. Wobei das wäre ja auch nicht unbedingt sicherer gewesen. Ich bin aber echt sehr gespannt, was aus Jon noch wird. Ich fand die Reaktion des einen weißen Wanderers so interessant. Das Margaery da rauskommt, daran zweifle ich gar nicht. Sie ist ja wirklich ein sehr intelligenter Charakter. Ich bin auch bei Aria gespannt, ob sie jetzt wirklich blind ist oder ob es eine optische Täuschung war. Und für Sansa wird es ja auch wirklich Zeit, dass es mal bergauf geht :)

    Ich muss gestehen, ich versuche gerade umzudenken. Davor wollte ich nur Bilder zu dem Kalender posten aber wenn ich mich nicht beschränke und mir Vorschriften mache, ist es direkt schöner. Manchmal steht man sich auch einfach selbst im Wege. Mal schauen, ob ich dabei bleibe oder dann auch auf Dauer eh den Spaß daran verliere. Ich gebe Instagram mal noch eine Chance. Ich hatte mal kurzzeitig eine FB Seite aber irgendwie ging es da nicht wirklich voran und ich hatte sie eine Woche später gelöscht. Ich wusste auch gar nicht, wie ich darauf aufmerksam machn soll. FB wollte mir ständig irgendwelche kostenpflichtige Werbungsdinge andrehen, dann hab ichs gelöscht. Snapchat ist auch nicht meins, genauso wenig wie Twitter XD also tatsächlich nutze ich nicht wirklich irgendwelche Social Media Kanäle. Ich hoffe Instagram und ich bleiben Freunde :D

    Ich hatte es sogar mal erlebt, dass eine alte Klassenkameradin mich angeschrieben hat. Ich hatte sie schon in Facebook als Freundin. Ihr Profil wurde dann 1/1 komplett kopiert und mir verkauft, dass sie jetzt ein neues Profil habe. Irgendwann kamen da ganz komische Fragen und am nächsten Tag war der Account gelöscht. Das war richtig, richtig schräg. Deshalb vertraue ich nicht mal mehr darauf. Da muss man wirklich so vorsichtig sein, wenn sogar schon Bilder geklaut werden, von Menschen die man kennt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön, das freut mich sehr zu hören. Ein Beitrag über Leo hatte ich ja auch schon länger im Kopf und dachte mir, dass der doch perfekt zu den Oscars passt. Wobei ich ja bei The Wolf of Wall Street leider auch schon gehört habe, dass die Storyline dann doch etwas dünn sein soll und es ein paar längen gibt. Aber finde, dass ist eh ein Problem das alle Oscar Filme haben. Die könnten alle etwas kürzer sein, dann wären sie meistens um einiges besser. Aber da der Film ja in Prime vorhanden ist, steht er schon auf meiner Watchliste und da lasse ich ihn mir nicht entgehen. Die Liebesgeschichte hatte an sich schon etwas, aber irgendwie gab es halt auch da ein paar Längen. Aber Gatsby war definitiv kein schlechter Film.

      Das glaube ich dir, ist aber auch wirklich eine tolle Möglichkeit und wenn man die wahrnehmen kann, dann sollte man sowas auch mitnehmen ;).

      Ich bin ja auch jemand der ständig über das Design nachdenkt. Ich bin ja etwas perfektionistisch und somit ist das Layout bei mir auch etwas, wo ich nie zu 100 % zufrieden war. Ich selbst bin ja noch ein Anfänger in Photoshop und Coden kann ich gar nicht, somit gab es halt immer Dinge, die hätten besser sein können. Bin sehr froh, dass Cora mir dann angeboten hat, ein Design für mich zu basteln. Sie hat da echt ein Händchen für und ist sehr talentiert. Ihre Layouts habe ich auch durch die Bank weg alle geliebt.
      Ja ich verstehe es auch nicht, warum das bei uns so ein Problem ist. Nervt einfach nur und verbaut vielen den Weg. Definitiv geht es da nur ums Geld.

      Viele rätseln ja auch, ob er als Untoter zurückkommt, aber das wäre ja irgendwie dann nicht dasselbe. Dann lieber kein Jon in der Serie mehr, also so eine willenlose Hülle. Bei Aria wurde ich schon etwas gespoilert, zumindest stand die Buchauflösung schon im Netz. Ist echt verdammt schwer, bei Game of Thrones nicht über Spoiler vom Buch zu stolpern.

      Also ich poste persönlich alles was mir Spaß macht, egal was der Rest der Welt jetzt davon hält. Finde das auch wichtig, ansonsten wirst du bald keine Freude mehr an Instagram haben. Somit setze ich mir keine Regeln, es gibt dann eher Dinge die zu privat sind und die halt nicht ins Netz sollen. Aber das ist ja eine ganz andere Grenze, die man sich setzt. Die kostenpflichtige Werbung kommt bei mir auch immer, aber die beachte ich einfach nicht. Muss schon sagen, dass man natürlich nur recht schwer klicks bekommt. Bezahlt man Geld bekommt man natürlich flotter Klicks und Follower, aber ich möchte jetzt bei Facebook auch nicht tausende von Gefällt Mir Klicks haben, mir geht es da wie gesagt mehr um die eigene Familie und Freunde. Es kommt halt iwe gesagt darauf an, für was du das nutzen möchtest. Für die Beitragswerbung ist es super, ich habe das Gefühl, dass da doch immer ein bisschen was rumkommt.

      Ich glaube ich weiß was du meinst, das war doch vor kurzem so eine Masche von Betrügern. Meine Beste Freundin ist da auch drauf reingefallen, aber hat zum Glück keine persönlichen Daten rausgegeben, darauf wollten die dann nämlich mit dem Fake Profil raus. Muss man schon richtig vorsichtig sein.

      Löschen
  8. Ich finde du hast total recht! Früher mochte ich ihn zwar nie, aber mittlerweile hat mich sein Talent total überzeugt, alleine für Shutter Island hätte er einen Oscar verdient. :)
    http://jofthewolves.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ;). Ja für Shutter Island hätte er ihn wirklich ebenfalls schon verdient, aber ich glaube da war das Problem auch, dass es kein typischer Oscar Film war.

      Löschen
  9. Und er hat ihn :D Ich bin jetzt kein wirklicher Fan, aber er ist ein unbestreitbar guter Schauspieler und ich hab ihm schon die Däumchen gedrückt =)

    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich ja auch rießig für ihn gefreut :)

      Löschen
  10. Ganz Deiner Meinung! Gott sei Dank hat Leo in der letzten Nacht den begehrten und für ihn längst überfälligen Oscar bekommen!

    Neri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darüber war ich richtig, richtig happy.

      Löschen
  11. Er hat ihn!!! Wuhu :D mag auch Shutter Island am liebsten und Inception. The Beach kannst ich auch als ich jung war und als ich in Thailand das Buch gelesen hab, kam der Film zufällig danach im TV, hab ihn natürlich geschaut. Blood Diamond hab ich mal mit meinem Freund geschaut, der mag den voll.

    Wolf of Wallstreet kann ich dir extremst empfehlen, so krass lustig und unterhaltsam dafür hätte er schon den Oscar verdient gehabt!

    Und ansonsten würd ich noch gern Catch me if you can anschauen, den hab ich oft im TV angefangen aber nie zu Ende geschaut und The Avatior (oder so) ist auf meiner maxdome Watchlist :D

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The Beach hatte ich damals auch im Tv geschaut, weiß jetzt zwar nicht mehr die ganze Handlung, aber ich weiß noch, dass ich ihn mega gut fand. Blood Diamond kenne ich natürlich auch.

      Er ist auch schon bei Prime auf meine Watchliste gewandert. Hoffe ich komme in diesem Monat mal dazu ihn anzuschauen. Wobei ich auch schon gehört habe, dass er doch ein paar Längen haben soll, aber das ist ja ein Problem welches viele Oscar Filme haben.

      The Aviator gibt es auch auf Prime, da überlege ich auch schon länger, ob ich mir den mal anschauen soll.

      Löschen
  12. Ach, da geb ich dir soooooo recht! Er hätte den Oscar schon längst verdient und ich freu mich total für ihn. Habe heute erst wieder "Catch me if you can" gesehen – er ist einfach ein grandioser Schauspieler! In "The Beach" mochte ich ihn auch total gern, der Film weckt in mir einfach immer so ein unsagbares Fernweh :)
    Liebe Grüße,
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ;). The Beach hab ich ja gesehen, als ich noch etwas jünger war. Somit kann ich mich nicht mehr komplett an alle Szenen erinnern, aber ich weiß noch, dass ich ihn verdammt gut fand. Vielleicht sollte ich den einfach nochmal schauen und mein Gedächtnis auffrischen.

      Löschen
  13. Shutter Island fand ich soo gut :)
    Ah, meine Frage hat sich erübrigt, in meinem Kommentar. Ich werde auch abwarten und den Film in Prime ansehen.

    Zu deinem Kommentar:
    Er hat es sich definitiv verdient :) Bin schon auf den Film "The Revenant" gespannt. Hast du ihn schon angesehen?
    Das drückt genau das aus, was ich an Serien liebe :)

    Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören ;). Ich habe the Revenant bisher noch nicht gesehen, möchte das aber auch eher mal bei Prime oder auf Dvd tun, weil er von der Storyline her eigentlich nicht unbedingt mein Genre ist. Somit warte ich da lieber noch etwas ab.

      Löschen
  14. Leonardo ist mein Lieblingsschauspieler, dem entsprechend mag ich jeden seiner Filme. Am liebsten Shutter Island. Ich muss noch ein paar der älteren Filme nachholen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein paar der älteren muss ich definitiv auch noch nachholen oder mal wieder erneut anschauen, bei einigen weiß ich nur noch Bruchstücke der Handlungen. Bin aber jedes Jahr erneut auf seine neuen Produktionen gespannt.

      Löschen
  15. Uuuuund er hat ihn! :D Definitiv verdient, da haben andere Schauspieler schon wesentlich früher für wesentlich schwachere Leistungen einen Oscar bekommen.
    In Django hat er mir bombastisch gut gefallen. Das war echt eine makellose, intensive und geniale performance, da kann ich nur meinen imaginären Hut ziehen. Dabei bin ich eigentlich gar kein großer DiCaprio Fan, aber Leistung ist Leistung, ne? ;)
    LG
    Nessa von DasFuchsMädchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht ;). Also bei mir zählt er echt zu meinen absoluten Lieblingsschauspielern, wo ich mich auch auf jeden neuen Film freue. Bin gespannt was da noch alles kommt.

      Löschen
  16. Ein wirklich toller Beitrag! Ich bin in den letzten Jahren ein richtiger Fan geworden und ich finde auch, dass er ständig besser geworden ist. Und das obwohl er meiner Meinung nach schon richtig gut angefangen hat. In "Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa" fand ich ihn schon toll und das war einer seiner ersten Filme.

    Die Filme, die du genannt hast, habe ich auch alle gesehen. Shutter Island war schon richtig cool gemacht und Inception ging ja in eine ähnliche Richtung. The Great Gatsby hat mir nicht so gut gefallen, da er wie du schon sagtest, eine eher schwache Story hatte. Daher ist mir der Film auch irgendwie nicht im Gedächtnis geblieben. Leos Rolle in Django Unchained war allerdings richtig cool, aber ich bin ja sowieso ein Tarantino-Fan ;)

    Die beste schauspielerische Leistung hat Leo, glaube ich, in Wolf of Wallstreet abgeliefert. Seine Rolle war einfach so vielschichtig und er hat das so richtig gut umgesetzt. The Revenant war auch nicht schlecht, aber doch eher einseitiger. Trotzdem hat er auch hier extrem gut gespielt und den Oscar hat er auf jeden Fall verdient. Hab natürlich auch Daumen gedrückt und mich sehr über seinen ersten Oscar gefreut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ;). Ich habe ihn das erste mal, wie viele andere, in Titanic gesehen und da fand ich seine Leistung auch schon verdammt gut. Ich mochte Gatsby wirklich nur wegen Leo, er war halt perfekt für diese Rolle und somit ist das bei mir auch hängen geblieben.

      Wolf of Wall Street ist jetzt auch schon auf meine Watchliste in Amazon Prime gewandert ,der geht ja nur verdammt lange, deshalb habe ich ihn bisher noch nicht geschaut. Da braucht man einfach mal einen ruhigen Abend dazu und wirklich Lust auf einen langen Film.

      Löschen
  17. Das ist nicht böse gemeint, aber ich frage mich immer wieder warum in den Aufzählungen einfach NIE sein absolut bester Film vorkommt, für den er als junger Mann schon nominiert war und bis jetzt unangefochten seine beste schauspielerische Leistung ever ist:
    Gilbert Grape - irgendwo in Iowa!
    Sieht das einfach niemand so oder kennen den Film so wenige? :D

    Ich fand, dass Revenant im Gegensatz zu den ganzen anderen Nominierungen nicht seine beste Rolle war. (Und ich den Film nicht sonderlich mochte...)
    (Auch wenn er aufjedenfall sehr gut war und er ihn endlich verdient hatte. Aber so kommt es mir mehr wie ein Mitleidsoscar vor)

    Alles in allem aber bester Schauspieler <3 Besonders in jungen Jahren <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...