Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Outfitpost} As we grow older wie start to realize what we need and what to leave behind und Favorites of the Week!

Samstag, 28. Februar 2015 / / 15 Kommentare

Auf meinem Blog war es die letzten Tage doch etwas ruhiger und das obwohl ich gerade Semesterferien habe. Aber ich war einfach ständig unterwegs, beschäftigt und im Stress. Sonntag auf Montag wurde gemeinsam mit Freunden die Oscars geschaut, dann lange geschlafen, danach stand ein Besuch beim Zahnarzt an und dann ging es mit der Besten noch in die Eisdiele. Dienstag ging es dann als Mädelsrunde in 50 Shades of Grey mit anschließendem Stop bei McDonald's. Ist irgnedwie für uns dann immer ein Pflichtbesuch dort noch mal vorbei zu schauen und ohne viel nachzudenken all die Kalorien zu futtern. Mittwochs war ich mit früheren Klassenkameradinnen mal wieder Kaffee trinken, wo es einfach einiges zu erzählen gab, weil jeder nun etwas ganz anderes macht. Donnerstag hatte dann beim Dad Geburtstag und wir hatten das Haus voll mit  Verwandtschaft und meiner wunderschönen kleinen Nichte, die gerade einmal ca. 4 Monate alt ist, aber alle mit ihrem Lächeln verzaubert. Und Freitag, ja da wurde dann noch mit den Freunden so richtig gefeiert und die selbstgemachte Pizza meines Dads genossen. Es war also einiges los und über all dies bin ich einfach nicht dazu gekommen irgendeinen Blogbeitrag fertigzustellen, abseits von den Oscars und meiner Kritik zu 50 Shades of Grey. 

Heute habe ich mir aber nun mal wieder richtig Zeit genommen für meinen Blog. Schreibe gerade an meinen Kino-Neustarts die kommende Woche online kommen und werde später noch meinen Monatsbericht tippen. Aber vorher ging es raus an die frische Luft um bei diesem schönen Wetter Bilder zu machen. Heute schaut nämlich auch bei uns mal ab und an die Sonne vorbei, was in den letzten Tagen kaum der Fall war. Da habe ich neidisch all die Zeilen, über das ach so schöne Wetter auf anderen Blogs gelesen, während es bei uns grau, trist und regnerisch war. Somit habe ich die Gunst der Stunde genutzt und auch gleich mal einen neuen Look fotografiert, den ich erst gestern getragen habe. Nämlich zur oben genannten Feier. Falls ich euch jetzt fragt warum meine Haare etwas komisch liegen...ich habe während dem Shooting einfach vergessen die nach vorne zu legen. Eine Eigenschaft an mir die ich nicht unbedingt liebe. Wir scherzen ja immer gerne darüber, aber da es trotz allem noch sehr frisch war, wollte ich die Bilder einfach schnell hinter mich bringen. Das Endergebnis gefällt mir aber überraschenderweiße doch sehr gut und der Look zählt schon jetzt mit zu meinen Lieblingen. 

Lederjacken sind für mich absolute Must-Haves, die jede Frau im Schrank haben sollte, vorallem das Standard Model. Da sich bei mir nun schon ein paar Variationen im Schrank befinden, habe ich nun einmal zu einem Muster Mix gegriffen und mir diese schöne Kombination aus Leder und Wildleder gegönnt. Ich finde das beides super zusammen aussieht und generell bin ich derzeit ein Fan von Jacken, die so geschnitten sind. Sie sind ebenso wie das einfache Modell vielseitig einsetzbar, jedoch fühle ich mich immer etwas rockiger, wenn ich mir meine heißgeliebten Lieblinge über die Schulter schmeiße. Für mich peppen sie einfach jedes Outfit auf und ich trage sie genauso gerne zu Hosen, wie ich es zu Kleidern, Shorts und Röcken tue. Im Frühjahr, Sommer und Herbst sind sie wirklich meine ständigen Begleiter - ihr werdet sie hier also wiedersehen und das Jahr für Jahr, egal ob sie nun Trend sind oder aus der Mode. Für kommen sie das nämlich nie. Und nun bin ich sehr gespannt was ihr zu meiner Kombi sagt und gebe nur noch den Hinweis: Achtung Bildflut.






{Review} 50 Shades of Grey

Mittwoch, 25. Februar 2015 / / 27 Kommentare

Gestern war ich also nun auch endlich im meist diskutierten Film der letzten Wochen. Die Bücher habe ich zwar nicht gelesen, da dass ganze mich in dieser Form wohl eher nicht anspricht, aber den Film wollte ich mir dann doch nicht entgehen lassen, um zu sehen ob der ganze Rummel gerechtfertigt ist. Da sich viele von euch eine Kritik von mir gewünscht haben, möchte ich heute meine Gedanken dazu teilen und bin gespannt wer von euch 50 Shades of Grey schon gesehen hat oder dies noch tun möchte.
Das Copyright für das Poster liegt bei: Universal Pictures

Allgemeines:

http://fiftyshades-film.de/Titel: 50 Shades of Grey
Produktionsland: Usa
Produktionsfirma: Universal Pictures
Kinostart: 12.Februar 
Genre: Erotik, Drama, Liebesfilm
Länge: 125 Minuten
FSK: Ab 16 Jahren freigegeben
Produzent: Sam Taylor-Johnson
Cast: Dakota Johnson als Anastasia Steele, Jamie Dornan als  Christian Grey, Eloise Mumford als Kate Kavanagh, Jennifer Ehle als Carla Wilks, Victor Rasuk als Jose Rodriguez, Luke Grimes als Elliot Grey, Marcia Gay Harden als Grace Trevelyan Gray und Max Martini als Jason Taylor
Sonstiges: Basiert auf der gleichnamigen Buchreihe von E.L. James


Inhalt: Als Ana Steele den reichen, charmanten, selbstbewussten und einschüchternden Christian Grey für ihre Uni-Zeitung interviewt stellt sie fest, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlt, auch wenn er für sie ein Mysterium bleibt. Obwohl Christian ihr den Rat gibt sich von ihm fernzuhalten kann auch er Anas Schönheit nicht widerstehen, möchte jedoch das Spiel zu seinen Regeln gestaltet, weshalb Ana sich auf eine komplett neue Welt einlässt in der Grey alles kontrolliert. 

"I'm used to getting my own way" - Christan Grey

Kritik: Filme die gehyped werden, wie es bei 50 Shades of Grey der Fall war, haben es in meinen Augen immer etwas schwerer, denn man geht mit ganz anderen Erwartungen an die Sache heran, die der Film dann selten gerecht wird. Ich bin persönlich auch etwas zwiegespalten was den Film betrifft, denn für mich wird er definitiv nicht der Film des Jahres 2015, aber ich habe auch schon wesentlich schlechtere Werke gesehen. Bei einer Altersfreigabe von 16 Jahren dürfte es nicht überraschen, dass die SM Szenen so gut wie kaum vorhanden sind, wobei es doch ein paar Stellen gab, wo ich überrascht war, dass diese für einen Film ab 16 zugelassen wurden. Die Aussage, dass diese Szenen 20 Minuten des Filmes einnehmen ist aufjedenfall korrekt und schon daran dürfte einem klar sein, dass man den Fokus doch mehr auf die Storyline gelegt hat. Ich persönlich fand dies jetzt nicht schlimm, da ich nicht weiß, ob die andere Richtung mir wirklich zugesagt hätte, aber wer nun wirklich aufgrund des SM Anteils in Kino geht oder etwas darüber lernen/erfahren möchte, der sollte dies lieber lassen. Denn bis auf Handschellen und ein paar Peitschen, kommt da nicht viel zum Einsatz. Persönlich fand ich es sehr gut, dass die Sexszenen sehr ästhetisch gedreht waren, denn eigentlich hat man, obwohl man das Gefühl hatte viel zu sehen, doch nichts wirkliches gesehen. Fand ich eine sehr gute Lösung, die vor allem für die Schauspieler wichtig war, um nicht sofort in eine gewisse Schublade gesteckt zu werden.

Bei der Storyline selbst bin ich aber auch hin und her gerissen ,denn der Film hatte definitiv seine lustigen, intensiven und interessanten Momente und vor allem Ana wächst einem sofort ans Herz. Ich fand sie einfach sehr symphatisch durch ihre unerfahrene, tollpatschige und liebenswerte Art, während ich mit Christian Grey eher weniger was anfangen konnte. Klar Jamie Dornan ist ein Augenschmauß, aber der Charakter selbst bleibt für mich irgendwie sehr blass. Es gab viele Stellen, da ging er mir regelrecht auf die Nerven, weil ich nicht nachvollziehen konnte, warum er Ana nicht an sich heranlässt und versucht sie zu verändern. Dazu gab es ja auch leider keine Erklärung, warum er nicht neben ihr schlafen kann, warum sie ihn nicht berühren soll und die wäre für mich sehr wichtig gewesen, um dem Charakter mehr  Tiefe zu geben und ihn verstehen zu können. Generell finde ich sollte sich eine Frau nicht von einem Mann komplett ändern lassen, doch im Film passiert das mit Ana. Sie zieht an was Christian ihr hinlegen lässt, sie tut was er verlangt und hält sich an all seine Regeln, nur um mit ihm zusammen zu sein. Für mich hat das nichts mit einer Beziehung zu tun und da ist auch die Botschaft im Film etwas fraglich, doch ich würde nicht so weit gehen wie einige Zuschauer und Christian als Misshandler darstellen. Immerhin zeigt der Film nun mal die SM Szene und Ana stimmt allem zu, somit finde ich das etwas übertrieben. Ich finde nur die Stellen, in denen er versucht sie zu verändern nicht toll, aber auch diese Problematik wird ja dann zum Glück von Ana im Film angesprochen. Durch die deutsche Synchronisation gab es dann auch einige Dialoge die einfach nicht gut gewirkt haben, platt waren und anstatt erotisch zum lachen waren, was natürlich sehr schade war. Das Ende selbst hat mich dann komplett überrascht, da ich an dieser Stelle überhaupt nicht damit gerechnet hatte und dadurch deutlich wurde, dass es nun mal der Auftakt zu mehreren Filmen ist. Es wirkte für mich etwas abgehakt und grob und somit bin ich davon nicht komplett begeistert, jedoch ist es wirklich toll, dass man sich nicht für ein typisches Happy End entschieden hat, denn dadurch kann sich der Film zumindest etwas von der Masse abheben.

Schauspielerisch konnte mich vor allem Dakota Johnson von sich überzeugen, die nicht nur in den unangenehmen Szenen ablieferte, sondern ihren Charakter auch sehr symphatisch machte und auch abseits der Sex Szenen geglänzt hat. Ich denke ebenso wie viele andere, dass es für sie auch nach 50 Shades of Grey noch eine Karriere gibt. Um kurz auf die Buchtreue zu sprechen zu kommen, da ich diese bisher nicht gelesen habe, kann ich dazu auch leider nichts sagen. Jedoch haben viele Buchleser in ihren Kritiken darauf aufmerksam gemacht dass der Film stark vom Buch abweicht, vieles weggelassen oder geändert wird und so auch der Sinn einiger Szenen nicht klar wird. Letzteres kann ich als nicht Buchleser definitiv auch bestätigen, denn ich verstehe heute noch nicht warum Christan und Ana ihren Champagner aus Teetassen getrunken haben. Im Buch soll dies wohl etwas mehr erläutert werden und mehr dahinter stecken. 
Fazit: Wer nun einen richtigen SM Film erwartet, der sollte lieber die Finger von 50 Shades of Grey lassen, aber wer einfach nur mal einen etwas anderen Liebesfilm sehen möchte, der sollte sich ihn nicht entgehen lassen. 2,5 von 5 Sternen!


Wer von euch hat die Bücher gelesen?
Was sagt ihr Buchfans zur Umsetzung des Filmes?
Was sagt der Rest, der das Buch nicht kennt?
Wer möchte noch in 50 Shades of Grey?
Für wen ist der Film gar nichts?

{Events} And the Oscar goes to...!

Montag, 23. Februar 2015 / / 27 Kommentare

Wer hat gestern Nacht so richtig abgeräumt? Was war die größte Überraschung? Was die beste Performance? Bei welcher Outfit hagelte es schiefe Töne? Wer trug das schönste Kleid und wer hat daneben gegriffen? Und welche Gewinner haben verdient gewonnen? Über all diese Fragen möchte ich heute mit euch diskutieren, denn gestern Nach um 02:30 deutscher Zeit war es mal wieder so weit: der wichtigste Filmpreis Hollywoods wurde vergeben und das schon zum 87.Mal. Ein Grund für die A-Liga Hollywoods sich zu versammeln und eine der begehrten Goldfiguren abzustauben. Ich bin für euch wach geblieben, zumindest die meiste Zeit und habe mich nun sofort nach meinem Zahnarzttermin an eine kleine Zusammenfassung gesetzt. Natürlich bin ich gespannt darauf wer von euch sich auch die Nacht um die Ohren geschlagen hat und sich mit viel Essen und seinen Freunden wach gehalten hat und was ihr zu den Gewinnern sagt. 


1. Ein schweres Erbe - Der Moderator und die Show:
Ellen DeGeneres setzte im letzten Jahr die Latte hoch und Neil Patrick Harris konnte dem in meinem Augen nicht nachkommen. Selten habe ich eine so langweilige Oscar Show gesehen, wie in diesem Fall. Obwohl er im Vorfeld beteuerte das flache Witze bei einer solchen Veranstaltung nichts zu suchen haben, gab es dafür doch einige und die konnten mich einfach nicht zum Lachen bringen. Da war der Tonausfall ja sogar fast eine Erlösung, denn den Auftakt fand ich auch so gar nicht gelungen. Ellen hat im letzten Jahr für mich das geschafft, was man beim Oscar schon lange versuchte: dass ganze etwas lockerer zu gestalten. Mit ihr war die Show wirklich lustig, es gab viele Höhepunkte, viele Überraschungen und natürlich das Selfie, dass alle Rekorde gebrochen hat. Dies wollte zwar auch Neil Patrick Harris schaffen, jedoch ist ihm dies mit seinem Auftritt im Schlüpfer nicht gelungen. Generell gingen die Zuschauerzahlen beim Oscar auch in diesem Jahr wieder kontinuierlich  zurück. Ein Anzeichen dafür, dass die Macher schnellstens etwas am Image des Awards ändern sollten. Dazu gab es in diesem Jahr unter den Gewinnern auch keine einzige Überraschung, denn alle Favoriten haben gewonnen und das hat das ganze natürlich auch sehr unspektakulär gemacht. Für ein Jahr hat man es geschafft das steife, vorhersehbare Image abzulegen, während man in diesem Jahr wieder zurück zu alten Gewohnheiten gerudert ist- und das fing schon bei den Nominierten an. Während die Filmwelt sich wandet, bleiben die Oscars stehen und das ist sehr schade. Ich habe mir also diesmal echt schwer getan die ganze Show durch zu halten und habe streckenweiße dann auch wirklich mal geschlafen. Die wichtigsten Preise habe ich aber trotzdem mitbekommen und alles andere sehe ich gerade in der Zusammenfassung. 


2. Knaller Acts, aber auch fragwürdiges - Die Performances:
Nur wenige der Auftritte konnten mich in diesem Jahr wirklich überzeugen und über manche war ich sogar schockiert. Da hagelte es schräge Töne und wirklich Gesang konnte man dies ab und an wirklich nicht nennen. Der Beste Auftritt des Abends war für mich aber John Legend mit Glory, ein wirklich begnaneder Sänger, der mit diesem Lied auch eine wichtige Botschaft überbracht hat und dafür Gott Sei Dank auch verdient einen Oscar gewann. Ansonsten ging Selma bei den Nominierungen ja eher Mau aus, was ich kaum nachvollziehen kann, da er thematisch ein wichtiges Thema anspricht, mit dem wir heute noch zu kämpfen haben. Der schlimmste Auftritt war für mich die Performance des Lego Songs, wo ich wirklich nicht so ganz verstehen kann, warum dieser überhaupt nominiert war. In dem Moment waren wir echt fast so weit schon auszuschalten und schlafen zu gehen, aber wir wollten dann nun mal doch wissen, wer den Preis des besten Hauptdarstellers und Films ergattert. Also war durchhalten angesagt. Auch Adam Levine, den ich sonst immer klasse finde, konnte mich bei seinem Live Auftritt nicht überzeugen ,da die hohen Stellen in meinen Ohren leicht schief wirken. Und ich betone hier meine Ohren, denn immerhin bin ich kein Musikexperte, mir hat es einfach nur nicht zugesagt. 


3. And the Oscar goes too... - Die Abräumer des Abends:
Die Abräumer des Abends waren diesmal "Birdman", "Grand Budapest Hotel" und "Whiplash". Erstere erhielten jeweils 4 Oscars, letzterer immerhin noch 3 Stück. "Birdman" räumte neben dem Preis für den besten Film, auch den Preis für Regie, Kamera und Original-Drehbuch ab.  Da ich mit allen drei Filmen nichts anfangen kann, bin ich also mit der Wahl nicht unbedingt zufrieden, zumindest den Preis der besten Kamera kann ich bei Birdman noch verstehen, da die Drehtechnik mal etwas neues war, aber der beste Film war es für mich definitiv nicht. "Grand Budapest Hotel" bekam die Preise das Produktionsdesign, das Kostümdesign, dem Make Up/Frisur und Filmmusik. Während "Whiplash" seine Oscar für den Besten Nebendarsteller, Schnitt und Tonmischung erhielt. Von der Thematik haben mich "The Imitation Game", "Selma", "Still Alice" oder auch "Die Entdeckung der Unendlichkeit" mehr angesprochen und vor allem wichtigere Nachrichten transportierten. 


4. Wer hat verdient gewonnen?
Obwohl ich mir gerne die Dankensrede von Benedict Cumberbatch als "Bester Hauptdarsteller" angehört hätte, fand ich es doch gerechtfertig dass dieser Award an Eddie Redmayne ging und hey es bleibt somit auch in der britischen Familie ;). Von Neid war hier also nichts zu sehen. Jedoch hat er wohl für seine Rolle am härtesten gearbeitet, am meisten gelitten und davor muss man einfach seinen Hut ziehen. Für Benedict drücke ich einfach in den nächsten Jahren erneut die Däumchen und er ist ja auch ohne Oscar gut im Geschäft. Auch Julianne Moore hat in meinen Augen verdient ihren Oscar gewonnen, da auch diese Rolle keine Leichte war und von allen Nominierten definitiv die Anspruchsvollste. Ihren Film möchte ich mir unbedingt noch anschauen, da ich selbst einen Alzheimer Fall in der Familie hatte und mir das Thema somit auch sehr Nahe. 


5. Fashion Statments - Die besten Outfits der Show und den Oscar Partys:
Es wieder der Abend der großen Roben, egal ob bei den Oscars oder den After Party, denn was Frau trägt wird am nächsten Morgen haarklein diskutiert und da sollte man besser einen Fehltritt vermeiden. Auch in diesem Jahr gab es wieder einige Traumroben, bei denen Frau zuhause saß und neidisch auf den Bildschirm starrte -zumindest erging es mir so. Einmal in einem solchen Kleid über den Roten Teppich, ein Traum und all diese tollen Roben werden dann natürlich auch genau unter die Lupe genommen. 
Bei den Oscars selbst haben mir vor allem die Kleider von Felicity Jones (weil es so zeitlos und klassisch war), Chloe Moretz (ein typischer Mädchentraum, das ihr wunderbar stand), Jennifer Lopez (war ein absoluter Prinzessinnen Traum) und Emma Stone (an mir würde das Kleid nie was aussehen, aber zu ihrem Teint und den Haaren passt es perfekt) gefallen


6.Das ging daneben ,die Kleiderpannen bei den Oscars und den Partys danach:
So wirkliche Pannen gab es bei den Oscars gar nicht, klar gab es mal ein paar Kleider die nicht meines gewesen wären, aber die großen Schocker blieben dieses Jahr wirklich aus. Auf den After Show Partys gab es zwar ein paar Lady die es mit dem Haut zeigen etwas übertrieben haben, aber das schlimmste Outfit war für mich immer noch, dass von Miley Cyrus. Erinnerte mich irgendwie etwas an Karneval und generell kann ich mit der Kombination eher weniger anfangen.



Wer von euch ist wach geblieben und hat die Show geschaut?
Was sagt ihr zur Show und zum Moderator?
Über welche Gewinner freut ihr euch?

{Fotografie} Hippie Shooting mit meiner Besten Freundin!

Freitag, 20. Februar 2015 / / 32 Kommentare

Schon länger hatten meine Beste Freundin und ich den Wunsch mal wieder aktuelle Fotos von uns zu machen, denn wenn wir uns treffen halten wir das doch irgendwie nur selten fest. Somit gibt es gar nicht so viele Fotos von uns zusammen, was wirklich schade ist, desahlb wurde im vergangenen Sommer dann auch ganz spontan ein Shooting organisiert, bei dem wir etwas in die Hippie Richtung gegangen sind. Schon bei meinem ersten Post habe ich erwähnt, dass sich diese Thematik für das Landleben einfach sehr gut eignet, da wir viele schöne grüne Wiesen habe, viel Wald und man so generell die Natur ausnutzen kann. Also ging es gleich los, bewaffnet mit Stativ und Selbstauslöser wurde dann ein schöner Platz gesucht, der auch schnell gefunden war und mit den Ergebnissen waren wir am Ende auch beide zufrieden. Aufjedenfall wiederholungsbedürftig und in meinem Koof schwirren da auch noch einige Ideen umher, die ich im Sommer dann gerne umsetzten würden. Da mir meine Beste nun aber ihr Okay gegeben hat die Bilder auch auf meinem Blog zu veröffentlichen, bekommt ihr sie nun auch endlich gesehen. Eines davon kennen manche von euch bestimmt schon aus Instagram, da hatte ich nämlich mal was vom Shooting gepostet, die anderen sind jedoch eine Premiere. Und bei ein paar haben wir auch einfach mal so richtig abgespackt, immerhin sind Spaßbilder einfach die Besten. Wie immer bin ich sehr gespannt auf eure Meinungen und freue mich auch über sachliche Kritik zum Thema Fotografie, denn kein Meister ist bisher vom Himmel gefallen und aus Kritik lernt man ja bekanntlich am meisten. Das Blumenhaarband stammt übrigens von H&M!





{Food} Fruchtiges Dessert

Dienstag, 17. Februar 2015 / / 20 Kommentare

Heute möchte ich euch ein Dessert zeigen, welches ich damals an Weihnachten gemacht habe, welches aber mit ein paar Änderungen definitiv auch für das ganze Jahr geeignet ist. Dazu ist es wirklich einfach nachzumachen, denn ihr wisst ja alle, dass ich nicht die größte Begabung in der Küche bin. Das Rezept selbst stammt von Chefkoch von der Nutzerin oooNINAooo.


Was ihr braucht:
250g Mascapone
250g Magerquark 
200g Schlagsahne
100g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
200 g Lebkuchen mit Schokoglasur (hier könnt ihr ja umsteigen auf Butterkeckse oder Cookies)
1 Does Mandarinen (kann natürlich auch gerne mit Kirschen oder ähnlichem gemacht werden)
Kakapulver


Wie es funktioniert:
1. Im ersten Schritt die Schlagsahne mit einem Päckchen Vanilliepulver steif schlagen. Währenddessen die Mandarinen abtropfen lassen.
2. Danach Mascapone, Quark, Zucker und ein Päckchen Vanillezucker miteinander verrühren, im Anschluss 2/3 der Sahne unterheben.
3. Die Schokolebkuchen in ein Glas oder eine Schlüssel bröseln. Ich habe sie dazu vorher in einen Gefrierbeutel und dort zerkleinert. Danach die Hälfte Mascapone Creme drauf verteilen, die Mandarinen schichten, den Rest der Mascapone Creme darauf verteilen und als letztes Sahne die darauf streichen. Zum Schluss nur noch mit Kakaopulver verzieren und das ganze in den Kühlschrank stellen. 


Welche Desserts esst ihr gerne?

{Outfitpost} Jetzt wird es blumig und Favorites of the Week!

Samstag, 14. Februar 2015 / / 13 Kommentare

Am Freitag habe ich mich dann doch bei -1 Grad rausgewagt, schnell ein paar Fotos geschossen und dabei wirklich gebibbert. Ich hoffe man sieht es mir nicht all zu sehr an. Von den Sonnenstrahlen und wärmeren Temperaturen über die all die Tage im Wetterbericht geschwärmt wurde, war hier nichts zu sehen, sondern wie immer bot sich einem ein tristes grau. Bei einem solchen Wetter mache ich wirklich ungern Bildern ,aber im Moment ist dies die Kulisse, die mich jeden Morgen begrüßt und meine Laune dann ins bodenlose sinken lässt. Ich bin einfach kein Wintermensch und werde es nie sein. Ich kann mir nichts abgewinn an Schnee, kalten Temperaturen oder generell dieser Jahreszeit. Selbst modisch kann ich mit ihr nichts anfangen und der jährliche Kauf von Wintersachen wird dann schnell extrem stressig, da meine Hände einfach immer wieder zu Dingen greifen, in denen ich draußen erfrieren würde. Als typisches Sommermädchen, welches Röcke, Kleider, Tops und Shorts liebt, ist diese Jahreszeit also echt ein Graus. Da schwirrt mir einfach konstant die Frage im Kopf herum "wann es endlich wieder Sommer wird?" Zumindest Outfittechnisch wollte ich all die tollen Blumen und Farben in meinem Pullover widerbeleben und habe deshalb zu einem bunten Teil gegriffen, welches ich dann ganz simpel und zurückhaltend kombiniert habe. Der Pullover soll definitiv im Mittelpunkt stehen, weshalb ich auf Schnick Schnack verzichtet habe. Mir gefällt der Look sehr gut und bin gespannt, was ihr zu dieser Kombi sagt. 





{Insta-Love} Mein Januar auf Instagram!

Mittwoch, 11. Februar 2015 / / 20 Kommentare

Da ich derzeit etwas kränkel und mir scheinbar eine Grippe eingefangen habe, schiebe ich gleich mal den Instagram Rückblick hinterher. Wie ihr merkt komme ich auch derzeit nicht zum Shooten eines Outfits, entweder spielt das Wetter nicht mit und es regnet oder ich liege flach xD. Dafür habe ich mein erstes Prüfungsergebnis und das ist mit 1,7 wirklich super, dafür war es aber auch die Klausur, die bei mir am besten lief. Somit habe ich zumindest schon mal 1 von 5 Prüfungen bestanden. Die restlichen Ergebnisse folgen dann nach und nach.

Puh eigentlich wollte ich etwas Fasten im Januar, immerhin gab es im Dezember so viele Leckereien zu denen ich nicht Nein sagen konnte, aber mein Instagram Account hat uns da etwas besseres belehrt. Denn auch im Januar gab es wieder unmengen an gutes Essen und da konnte ich auch wieder nicht Nein sagen. Somit wurde munter gegessen, die Pfunde vergessen und einfach nur genossen. Ansonsten war ja bei mir gar nicht so viel los im Januar, da der Monat aus Lernen und Klausuren bestand, doch trotzdem habe ich es irgendwie geschafft etwas aktiv auf Instagram zu sein. Wer mir folgen möchte kann dies übrigens unter Smalltownadventure tun. 


1. Dieses Bild stammt eigentlich noch aus dem Januar, hat aber im letzten Rückblick keinen Platz gefunden, deshalb wird es hier nachgeholt. Die Feiertage nutzen wir immer um Dvds zu schauen und Brettypiele auszuprobieren. Hier seht ihr übrigens das Kaya Spiel, das wirklich sehr lustig ist.
2. Mousse zum Silvester, die nachts noch von uns gefuttert wurde und somit das neue Jahr gleich schmackhaft eingeleutet hat.
3. Ein kleines Selfie von Weihnachten, mit dem ich euch einfach etwas auf dem Laufendem halten wollte. 


4. Ich habe ja schon angekündigt, dass es auch diesmal wieder sehr Essenslastig wird. An diesen Cookie bin ich ja langer herumgeschwänzelt und habe ihn dann doch beim Wiener Feinbäcker noch mitgenommen. Definitiv keine falsche Wahl, der er war sehr, sehr lecker. 
5. Zum Throwback Thursday gab es diesmal eines meiner liebsten Outfits aus 2014. Ich liebe solche Kombinationen einfach sehr und trage so etwas im Sommer eigentlich ständig.
6. Geburtstag meiner Mum und da wurde das Lernen dann auch mal unterbrochen, um Kuchen zu futtern. Ihr wisst ja, da kann ich einfach nicht Nein sagen. Auf den  Bildern seht ihr Eierschecke, die meine Mum gebacken hat, und Bananen Gewürz Kuchen, den ich gebacken habe.


7. Bevor es los mit dem Lernen geht musste ich erstmal mit Cappucino wieder wach werden. Absoluter Kaffee Junkie Alarm. Ohne einen Cappucino am Tag läuft bei mir gar nichts, weshalb ich echt dankbar bin dass es Lacto Stop für Lactose Intoleranz gibt.
8. Die monatliche Pizza darf bekanntlich auch nicht fehlen und wurde wieder gegessen, ohne an all die bösen Kalorien zu denken. 
9. Leicht müde, denn hier hatte ich gerade meine 2te von 5 Klausuren hinter mir und musste zuhause angekommen auch gleich weiterlernen. Da wurden die Augenringe wirklich immer tiefer. 


10. Dafür gab es nach der Prüfungswoche dann selbstgemachte Pizza von meinem Dad und die ist einfach die Beste und ist bei allen schon allseitsbekannt und sehr bliebt. Der Renner an Geburtstagen, an deren Verfeinerung er immer weiter tüffelt. Ich glaube der perfekte Pizzateig ist sein Liebensziel xD. 


Was war bei euch im Januar los?
Wie könnt ihr kulniarisch auftrumpfen? 
Welche Ereignisse sind euch besonders in Erinnerung geblieben?

Monatsrückblick Januar oder wie die Klausuren mich voll in Anspruch nahmen!

Sonntag, 8. Februar 2015 / / 14 Kommentare

Der Monatsrückblick wird uns auch dieses Jahr wieder durch die 12 Monate begleiten und auch wenn mein Januar aus Lernen und Klausuren bestand, gab es doch ein paar kleine Highlights über die ich berichten möchte.


Was war gut im Januar? 
Zwar habe ich meistens für meien Klausuren gebüffelt, doch auch im letzten Monat gab es ein paar tolle Momente, die zwar kleiner waren, aber deshalb nicht minder schön. Eingeleitet wurde der Januar mit einem Spieleabend im Freundeskreis, bei dem wir auch die neue Wohnung einer Freundin besichtigt haben. Hierbei wurde natürlich viel gelacht, die restlichen freien Tage genossen und wir saßen einfach noch mal beisammen, bevor jeder vom Klausuren Stress eingeholt wurde. Dazu stand im letzten Monat auch der Geburtstag meiner Mum an, bei dem es leckeren Kuchen gab und ich ganz viel mit meiner kleinen Nichte geknuddelt habe. Auch meine Beste Freundin war mir im letzten Monat eine große Stütze, die immer wieder mal in Lernpausen vorbei schaute, um mich etwas abzulenken und mit der es nach den geschafften Klausuren dann auch shoppen ging. Es gibt einfach keine bessere Art der Belohnung, als sich durch den Sale zu kämpfen und am Ende auch mit schönen Sachen nach Hause zu gehen. Danke das du so an mich geglaubt hast und mich auch bei Durchhängern immer wieder aufgemuntert hast.


Was war nicht so schön im Januar?
Der Stress, denn an manchen Tagen hatte ich echt das Gefühl das ich mehr als 24 Stunden brauche, um mein ganzes Lernpensum durch zu bekommen. Dazu bin ich mir ja auch recht sicher, dass ich durch Statistik durchgefallen bin und diese noch aml im April nachschreiben muss. Aber mal abwarten, vielleicht habe ich es ja doch irgendwie ganz knapp geschafft, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.


Meine Outfits im Januar:


 Beschränken sich nur auf einen Look, da ich leider aufgrund des Lernstress gar nicht zum Bilder machen gekommen bin. Dafür gefällt mir die gepostete Kombination aus dem letzten Monat richtig gut und sie gehört schon jetzt mit zu meinen Lieblingen. Generell bin ich ein großer Fan von der Kombination Blazer und Rock, da man mit einem schicken Blazer einfach jedes Outfit aufpeppen kann. Besonders stolz bin ich einfach auch auf meine neuen Overknee Stiefel, bei denen ich lange Zeit nicht wusste, ob ich so was wirklich tragen kann. 


Meine Kritiken im Januar:


Dafür war ich aber mal fleißig was Kritiken anbelangt, denn von denen wimmeln ja noch so einige in meinem Dashboard herum und den Weg an die Öffentlichkeit haben nun meine Buchkritik zum 1.Band von Percy Jackson  (den ich euch trotz des Genres Kinderbuch wirklich empfehlen kann) und die Filmkritiken zu den ersten zwei The Purge Teile (Horrorfilme, die endlich mal wieder einen richtigen interessanten Plot haben und somit im Kopf bleiben) gefunden. (Copyright Poster The Purge: Universal Pictures International Germany, Buchcover Percy Jackson: Carlsen Verlag)


Was ich im letzten Monat gelesen / gesehen habe:
Zum lesen bin ich im letzten Monat nicht wirklich gekommen, denn nachdem mein Kopf voll von Definitionen, Merkmalen und ganz viel Fachlektüre war, hatte ich nicht mehr die größte Lust zu einem Buch zu greifen. Da bin ich einfach lieber auf Filme und Serien umgestiegen und habe damit Abends einfach mal abgeschalten.

Filme: Ins Kino bin ich zwar nicht gekommen, dafür habe ich aber Prime in vollen Zügen ausgenutzt und mir dort den letzten Teil der Twilight Reihe, Väter und andere Katastrophen, My Big Fat Greek Wedding, Mann tut was Mann kann und Argo angeschaut.
Mit Twilight konnte ich mich ja noch nie so richtig anfreunden, da ich aber die Reihe angefangen hatte, wollte ich sie natürlich auch zu Ende sehen, fand den letzten Teil nun aber nicht ganz überzeugend. Da hatte ich mir einfach etwas mehr erwartet und diese Erwartungen wurden definitiv nicht erfüllt, Väter und andere Katastrohpen war nachdem sich der Film etwas warm gelaufen hatte, dann wirklich lustig und unterhaltsam, ebenso My Big Fat Greek Wedding und Mann tut was Mann kann. Von Argo bin ich jedoch ganz begeistert, da der Film wirklich spannend war, sehr interessant umgesetzt und ich überrascht war, wie sehr man sich hier an der Realität orientiert hat was die Schauspieler anbelangt, die sahen den echten Protagonisten nämlich sehr ähnlich. Weshalb Argo mein absoluter Film Tipp für euch ist!

Seríen: Neben meinen absoluten Favoriten Vampire Diaries, The Originals, Reign, Rizzoli & Isles und The 100 habe ich zudem auch mit Chasing Life und der 2.Staffel von Scandal angefangen. Letzteres suchte ich gerade wirklich durch, denn die Show ist sehr spannend und die Welt der Politik eignet sich einfach super für große Skandale. Chasing Life ist zwar sehr traurig, aber überzeugt auch durch viele lustige Szenen und ist generell einfach eine sehr süße Frauenserie. Während dem Lernen war Awkward auch eine super Ablenkung. Da die Folge nur 20 Minuten Spielzeit haben, konnte man da super eine kurze Lernpause mit einlegen und einfach mal ein bisschen abschalten. Da die Thematik sehr locker ist, gab es hier auch viel zu lachen.


Der Januar auf meinem Blog und in der Bloggerwelt: 
Im ersten Monat des neuen Jahres, habe ich aufgrund meiner Klausuren mal ein paar Sachen aus meinem Dashboard veröffentlicht, die schon länger darauf gewartet haben. Neben den letzten beiden Jahresrückblicken ,bei der einer das Thema Filme & Serien und der andere mein Persönliches Jahr beleuchtet hat, gab es noch die Kino-Neustarts im Januar, bei denen wirklich einige Highlights dabei waren. 


Dazu gab es einen weiteren Serien-Talk, bei dem ich mich immer wieder sehr freue, wie gut dieser bei euch ankommt, da sich dieses Feature nun wirklich einmal im Monat bei mir eingespielt hat. Diesmal ging es um die Verlängerung von vielen altbekannten Lieblingen wie The Vampire Diaries oder Arrow. In Sachen Bücher habe ich euch alle meine Neuankömmlinge aus den letzten Monaten vorgestellt und das waren durch Weihanchten wirklich einige, bei denen ich mich sehr freue, sie endlich zu lesen. Da es mal ein bunter Mix aus Fantasy, Jugendbücher und Thrillern war, der mir das neue Jahr definitiv versüßen wird - zumindest hoffe ich, dass die Bücher halten was sie auf ihren Klappentexten versprechen. 


Im Persönlichen Bereich habe ich euch erneut über einen Instagram Rückblick an meinem Leben teilhabe lassen, bei dem ich gestehe, der eine oder andere sicherlich Hunger bekommen hat, denn die letzten Monate war bei mir einfach schlemmen angesagt und in der Weihnachtszeit kann ich einfach an keiner Leckerei vorbei gehen. Dazu kam ein Fotoshooting online von dem ich euch die Bilder eigentlich schon viel früher zeigen wollte, aber irgendwie habe ich es dann vergessen, kam einfach nicht dazu und sie blieben im Dashboard liegen.


Wie immer gibt es nun auch 5 interessante Blogbeiträge aus dem letzten Monat, die meine Aufmerksamkeit erregt haben:
1.  Bei Cora gibt es einen Tag zum Lesejahr 2014 den ich euch noch unbedingt ausfüllen möchte, da er echt thematisch alles im Bereich Bücher beleuchtet.
2. Anne zeigt uns währenddessen wie sie ihren Filofax gestaltet hat und gibt hierbei Tipps und Tricks. Mit ihrem Design des Notizbuch spricht sie mich auch voll an.
3.Damit mache ich euch nun wieder Hunger, doch Jana hat auf ihrem neuen Blog ein wirkliches einfaches Rezept gepostet, welches Jedermmann nachmachen kann, dass richtig schnell geht, aber sehr lecker ist.
4. Christine hat mir mit ihrem Bilder Post wirklich die schöne Seite des Schnees gezeigt, denn die Landschaft bei ihr Zuhause ist wirklich traumhaft, da wird man ganz neidisch.
5. Matrjoschka zeigt uns auf ihrem Blog ihr neues Smash Book, das wirklich toll aussieht und bei dem man Lust bekommt auch eines anzufangen.

Wie war der Januar bei euch?
Was habt ihr erlebt?
Welche Tiefschläge habt ihr erlitten?

{Geständnisse eines Serienjunkies} Serien Erneurungen, Vampire Diaries und The Originals kehren zurück auf Sixx und Amazon produziert Kinofilme!

Freitag, 6. Februar 2015 / / 19 Kommentare

Und weiter geht es mit meinem monatlichen Feature, bei dem es wieder spannende Neuigkeiten aus der Serien und VoD Welt gibt. 


In Development - Neue Serienhighlights:
ABC hat nun den Piloten zu einer Serie namens "The Catch" aus der Feder von Shonda Rimes bestellt. Die Serie soll sich um ein Katz-und-Maus Spiel zweier Ehepartner drehen, bei der einer von beiden ein Betrüger ist. Eine Thematik die sich in meinen Augen immer wieder sehr gut in Serien eignet und die ich schon bei The Blacklist toll fand. Dazu ist Shonda Rimes für Abc ein Serie Garant und somit ist es nicht überraschend, dass sie weitere Piloten von ihr bestellen. Mit "Kings and Prophets" hat man sich auch ein biblisches Drama geholt, das schon jetzt meine Aufmerksamkeit hat, denn es soll laut Serienjunkies.de um "Glauben, Ambitionen und Betrug" gehen. 

BBC arbeitet derzeit an einer Serie, die sich um Lady Seymour Worsley dreht, einer Adligen, der 1782 aufgrund Untreue der Prozess gemacht wurde. In die Hauptrolle wird hierbei Natalie Dormer schlüpfen ,die den meisten durch Game of Thrones, Die Tudors und ihre Rolle in Die Tribute von Panem: Mockingajy bekannt sein dürfte. Da ich ein großer Fan von Serien dieser Art bin, bin ich schon sehr gespannt auf die Umsetzung.


Back for Another Season - Alte Lieblinge mit weiteren Staffeln:
Die Serie "The Fosters", die gerade vom Disney Channel ausgestrahlt wird wurde nun für eine 3.Staffel verlängert und danke den TCAs gibt es auch für viele weitere Serien grünes Licht. Bei FOX bekommt die Comic Serie "Gotham", welche bald auf Prosieben zu sehen sein wird, eine 2.Staffel, ebenso die Musikshow "Empire" und die Comedy Show "Brooklyn Nine-Nine", die ihre 3.Staffel bekommt. 

Während CBS "Scorpion", "NCIS: New Orleans" (wovon ersteres gerade in Deutschland angelaufen ist und zweiteres noch anlaufen wird) und "Madam Secretary" um eine 2.Staffel verlängert hat.
Besonders gefreut habe ich mich über die Ankündigung, dass BBC "The Musketeers"  verlängert hat, denn auch wenn die Quoten in Deutschland nicht wie gewünscht waren, fand ich die Serie damals wirklich super. Sie hatte einfach den perfekten Mix aus Action, Drama und Humor, den ich bei vielen Shows vermisse. 

Auch was deutsche Serien anbelangt wurde nun eine Verlängerung bekannt gegeben, die mich sehr freut, da ich ein großer Fan von Diana Amft bin. Laut Quotenmeter hat Sat.1 nun eine zweite Staffel von "Josephine Klick" in Auftrag gegeben.


Casting Geflüster - Welche unserer Lieblingsstars sehen wir bald in neuen Projekten?
Alle Fans von Desperate Housewifes dürfen sich nun freuen, denn Marcia Cross, die die Bree dargestellt hat, hat nun eine Gastrolle in Law & Order: New Yorker ergattert. Wann wir die Folge in Deutschland zu sehen bekommen ist noch nicht bekannt. Nach Gotham für mehrere Episoden verschlägt es währenddessem den Heroes Start Milo Ventiglima, der hierbei den Oger spielt, einen Serienkiller auf der Suche nach der perfekten Partnerin. Bei uns läuft Gotham bald auf Prosieben und Milo werden wir hier dann ab Folge 19 zu sehen bekommen.


Was gibt es neues auf den heimischen Bildschrimen - Deutsche Serien News:
Fans von "Vampire Diaries" und "The Originals" dürfen sich freuen, denn neue Folgen der Hit Shows werden ab dem 26.02 und 27.02 jeweils um 20:15 Uhr  auf Sixx aussgestrahlt. Dazu gibt es von mir noch einen Serien Tipp oben drauf, denn ihr solltet euch auch den Neustart der Historien Serie "Reign" am 26.02 um 21:10 nicht entgehen lassen. Eine Kritik dazu wird noch online kommen, doch ich kann euch das Drama nur empfehlen, da er auch Geschichtsmuffel anspricht. Um es kurz zu fassen: Gossip Girl trifft auf Die Tudors und Game of Thrones. Ein Vergleich der hier definitiv zutreffend ist.


VoD - Was es bald auf den Online Plattformen zu sehen gibt:
Beginnen möchte ich wieder mit Netflix, denn auch wenn die Plattform bei der Neuheit der Filme noch etwas hinterhängt, haben sie dafür immer wieder interessante Serien im Angebot und konnten sich auch für Febuar mit "Better Call Saul", dem Spin-Off von Breaking Bad, eine Deutschlandpremiere sichern. Ab dem 11.02 werden alle 10 Folgen beim Streaming Dienst verfügbar sein. Dazu gesellen sich die 1.Staffel von Sleepy Hollow, die 4.Staffel von The Walking Dead und die 1.Staffel von Dracula.

Auch bei Prime gibt es wieder einige Highlights im Februar. Im Serienbereich hält die 5.Staffel von Vampire Diares ab dem 6.02 Einzug, dazu am 15.02 die letzte Staffel von Spartacus und am 22.02 die 7.Staffel von Dexter. Weiterhin darf natürlich fleißig für die Amazon Piloten gevotet werden und am 13.02 wird auch die 1.Staffel der Eigenproduktion Bosh beim Video Dienst Premiere feiern. Dazu sind zum Monatswechsel auch Staffel 1-9 von Criminal Minds und Staffel 1-3 von Body of Proof online gegangen.

Bei Filmen erwarten uns im Februar folgende Highlights:
  • 10.02 Thin Ice (2011): Eine Schwarze Komödie wo ein Versicherungsmarkler zum Betrüger wird.
  • 16.02 Evil Dead (2013): Das Remake zu "Tanz der Teufel", bei dem eine Gruppe Jugendlichen auf das Buch der Toten stößt und daraus vorließt und hierbei einen Dämon erwecken. 
  • 16.02 Promised Land (2012): Ein Film mit Starbesetzung der sich mit der Thematik des Frackings auseinnadersetzt.
  • 17.02 The Purge (2013): Hier verweise ich einfach mal ganz frech auf meine Kritik die erst  vor kurzem online ging, bei der ich euch den Film wirklich nur empfehlen konnte. 
  • 21.02 Warm Bodies (2013): Ein weiterer Film den ich euch nur empfehlen kann, da ich ihn auf Dvd zuhause habe. Er erzählt eine etwas andere Geschichte vom  Zombie R der sich in eine Menschliche verliebt und bald anfängt sich zu verändern. 
Zudem hat Amazon nun bekannt gegeben auch selbst Kinofilme zu produzieren. Voerst sind 12 Filme pro Jahr geplant, die im Anschluss dann auch schon nach ca. 6 Wochen für alle Prime Nutzer verfügbar sein werden. Ein Fortschritt auf den ich schon lange im VoD Bereich warte, denn wenn das Konzept aufgeht, könnten vielleicht auch allgemein die Streaming Rechte für Filme eher verfügbar sein. Ich bin aufjedenfall gespannt und freue mich über diesen Schritt.

Bei Maxdome zählen zu den Serienhighlights in diesem Monat "The Border", das die Arbeit der kanadischen Zoll-und Einwanderungsbehöre Ics beleuchtet, die 10.Staffel "Criminal Minds" vor Tv-Ausstrahlung, die 1.Staffel "Scorpion" vor Tv-Ausstrahlung, bei der eine Gruppe von Hackern im Mittelpunkt steht, die 4.Staffel von "Falling Skies" und "Sons of Anarchy". An Filmen kommen in diesem Monat "Briefe an Julia", "Das Schwergewicht", "Selbst ist die Braut", "The Tree of Life" und "Flight" hinzu.


Quellen: Amazon Newsroom, Maxdome Blog,Serienjunkies, myfanbase, Quotenmeter, Videoflix.net


Über welche Filme und Serien bei Prime, Maxdome & Netflix freut ihr euch?
Was würdet ihr gerne mal bei einem VoD Anbieter sehen?
Was haltet ihr von den Plänen Amazons nun auch Kinofilme zu produzieren?

Kino Neustarts im Februar

Dienstag, 3. Februar 2015 / / 29 Kommentare

Nachdem ich nun meine Klausurenwoche hinter mir habe, hatte ich am Wochenende auch Zeit mich durch all die spannenden Filme zu klicken, die uns im Februar im Kino erwarten. Hierbei gibt es erneut eine ganz bunte Mischung aus den unterschiedlichsten Genres, sodass für jeden etwas dabei sein dürfte, dass es einem die Möglichkeit gibt dem kalten Winter zu entfliehen. Was gibt es bei diesen Temperaturen schöneres als in einem warmen Kino einen guten Film zu sehen? Die Trailer stammen alle von Filmstarts.


1.Jupiter Ascendig:
https://www.youtube.com/watch?v=_wWm78Zjw_4
Inhalt: Die Erde und viele weitere Planeten wurden von Außerirdischen Adelshäuser enstellt und erfüllen dem Sinn zu einem gewissen Zeitpunkt geerntet zu werden, um ihren Machern ewiges Leben zu schenken. Doch mit dem Tod der mächtigsten Herrscherin entbrennt ein Kampf um die Thronfolge. Neben ihren Söhnen Balem, Kalique und Titus findet sich bald noch eine andere Anwärterin auf diesen Posten: die junge Putzfrau Jupiter. Als der genetisch veränderte Caine sich auf die Suche nach ihr macht, klärt er sie über ihr Schicksaal auf, dass das Gleichgewicht des Universums ändern könnte und sie in große Gefahr bringt.
Warum der Film gut werden könnte: Sobald ihr den Trailer  gesehen habt, werdet ihr verstehen das sich hier gar nicht erst die Frage stellt, denn der sieht einfach nur richtig richtig gut aus und macht Lust auf mehr. Die Pompösen Kleider haben mich ja sehr an Panem erinnert, aber vor allem auf sowas stehe ich und die Sets sehen beeindruckend aus. Dazu kommt noch ein toller  Cast bestehend aus Mila Kunis, Channing Tatum, Sean Bean und Douglas Booth, womit viele meiner absoluten Lieblingsschauspieler vereint sind. Das kann also nur gut werden. Start: 5.Februar


2. The Interview:
https://www.youtube.com/watch?v=KpyVENBPj5c
Inhalt: Dave und Aaron sind die Moderatoren der bekannten Promi Klatschsendung "Skylark Tonight". Als sie herausfinden, dass der Diktator Kim Jong-un ein Fan ihrer Show ist, wittern sie ihre Chance endlich als Journalisten ernst genommen zu werden und laden diesen auf ein Interview in ihre Show ein. Mit seiner Zusage werden sie jedoch von der CIA dazu angeheuert diesen zu töten, wobei so einiges schief geht. 
Warum der Film gut werden könnte: Ich glaube in den letzten Wochen ist kaum jemand an The Interview vorbei gekommen, dadurch das er in den Nachrichten seine Wellen geschlagen hat. Geschadet wird es dem Film wohl nicht haben, denn dadurch bin ich wirklich neugierig auf ihn geworden und möchte sehen, ob wirklich etaws hinter der Aufregung steckt. Mit Seth Rogen und James Franco sieht man dazu ein Team, welches schon öfter erfolgreich lustige Komödien produziert hat und gut harmoniert. Die Kritikern sind derzeit zwar nicht begeistert von dem Film, aber er schmiert auch nicht komplett ab und Humor ist nun mal immer etwas subjektives. Start: 5.Februar


3. Fifty Shades of Grey:
https://www.youtube.com/watch?v=ehwINlq62zM
Inhalt: Als Ana Steele den reichen, charmanten, selbstbewussten und einschüchternden Christian Grey für ihre Uni-Zeitung interviewt stellt sie fest, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlt, auch wenn er für sie ein Mysterium bleibt. Obwohl Christian ihr den Rat gibt sich von ihm fernzuhalten kann auch er Anas Schönheit nicht widerstehen, möchte jedoch das Spiel zu seinen Regeln gestaltet, weshalb Ana sich auf eine komplett neue Welt einlässt in der Grey alles kontrolliert. 
Warum der Film gut werden könnte: Als Buch war "Fifty Shades of Grey" so gar nicht meines, da ich hier einfach auf ein komplett anderes Genre stehe, doch auf den Film bin ich sehr neugierig. Natürlich ist auch dies einer der Filme, die polarisieren und da möchte man natürlich mitreden können. Mehr Spaß gemacht hätte er mir wohl noch mit Ian Somerhalder in der Rolle des Christian Grey (dieser Mann ist einfach unglaublich heiß und war ja auch lange Zeit im Gespräch dafür), aber ich denke auch so wird der Film recht interessant werden. Ich bin auf jedenfall gespannt auf die Umsetzung und wie viel man am Ende wirklich sieht. Start: 12.Februar


4. Die Frau in Schwarz 2:
https://www.youtube.com/watch?v=vYAuFwfdI0I
Inhalt: 40 Jahre nach dem Arthur Kipps dem Eel Marsh House entfliehen können, landet erneut eine Gruppe aus Schulkindern und ihren Lehrerin dort, um dem zweiten Weltkrieg zu entfliehen. Doch die Frau in Schwarz, vergisst nicht und bald häufen sich die Vorkommnisse im Haus und erneut müssen die Betroffenen versuchen ihr zu entkommen.
Warum der Film gut werden könnte: Die Kritiken sind nun nicht all zu positiv, was mich überrascht, da der 1.Teil wirklich sehr gut gemacht war und mich echt schocken konnte. Ich fand die Atmosphäre sehr düster,  die Storyline interessant und Daniel Radcliffe konnte mich damals auch von sich überzeugen. Nun bin ich natürlich gespannt ob Teil 2 dies auch schafft und da Horrorfilme einfach etwas sehr subjektives sind, werde ich mich hier wohl auch wieder selbst überzeugen. Start: 12.Februar


5. Into The Woods:
https://www.youtube.com/watch?v=K2-gaB3-qZ4
Inhalt: Der Film verbindet die Märchen Cinderella, Rotkäppchen, Rapunzel und Jack und die Bohnenranke miteinander, in dem er in das Zentrum ein Pärchen stellt welches verzweifelt versucht ein Kind zu bekommen. Doch aufgrund eines Fluches der Bösen Hexe bleibt ihnen dieser Wunsch verfährt, als diese ihnen jedoch anbietet den Fluch wieder aufzuheben, wenn sie ihr bestimmte Gegenstände der oben genannten Märchenprotagonisten beschaffen wie z.B. Rotkäppchens Roter Umhang, Rapunzels Haar oder  Cinderellas Schuh, machen die zwei sich auf eine abenteuerliche Reise, ohne die Konsequenzen ihres Handelns zu bedenken.
Warum der Film gut werden könnte: Disney Filme laden immer zum träumen ein, sie entführen uns zurück in unsere Kindheit und haben einfach etwas magisches an sich. Auch dieser Film dürfte wieder halten was er verspricht, schon alleine weil er einige meiner Lieblingsmärchen behandelt und dazu wirklich toll besetzt ist. Zum Cast gehören unter anderem Jonny Depp, Chris Pine, Anna Kendrick, Meryl Streep und Emily Blunt, womit man wirklich lauter Schauspieler der A-Liga ergattern konnte. Die Kritiken waren zwar gemischt, auch wenn vorallem Meryl Streep gelobt wurde, aber man sollte nicht  vergessen, dass es sich bei dem Film auch um ein Musical handelt. Sowas ist Geschmackssache, aber bisher haben mir solche Filme doch immer erstaunlich gut gefallen, weshalb er mein Must See Film ist. Start: 19.Februar


6. Selma:
https://www.youtube.com/watch?v=UAEuqxzcqAM
Inhalt: Der Film potratiert die Geschehnisse um den 3-monatigen Marsch von Selma nach Montgomery, mit dem die afroamerikanische Bevölkerung sich mehr Rechte erkämpfen wollte und der damit endet, dass die Protestanten das Recht zum Wählen erhielten. Doch bis dahin war es ein langer Weg, in dem vor allem der Präsident die Forderungen herunterspielt, der Gouvernor von Albama diesen verhindern wollte und Luther sich allerhand Drohungen und Gerüchten ausgesetzt sieht.
Warum der Film gut werden könnte: Ich glaube selten erreicht ein Film bei Rotten Tomatos 98 % und wenn er es tut, dann muss dieser wirklich gut sein. Und die Kritiker loben hierbei vor allem die Performance von David Oyelowo als Marthin Luther King und beschreiben es als einen Film, der uns über die heutige Zeit und den Weg den wir bisher  gegangen sind nachdenken lässt und anlässlich des 50 jährigen Jubiläum dieser Ereignisse finde ich es wichtig, sich darüber noch einmal Gedanken zu machen. Start: 19.Februar


7. Traumfrauen:
https://www.youtube.com/watch?v=9GSPrC7eyCQ
Inhalt: Leni muss über einen Video Chat erfahren, dass ihr Freund sie betrügt und zieht daraufhin in die WG ihrer Schwester Hannah, wo sie sich vor allem mit deren Mitbewohnerin Vivienne versteht. Um dem Liebeskummer zu entfliehen rät diese ihr mit so vielen Männern wie möglich zu schlafen. Auch bei ihrer Mutter scheint es nicht besser zu laufen, denn diese wurde nach 30 Jahren Ehe von ihrem Mann verlassen und beide müssen nun versuchen ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben und einen Neuanfang wagen.
Warum der Film gut werden könnte: Ich mag Filme mit Elyas M'Barek einfach und auch sonst kann sich der  Cast sehen lassen und da dies mal kein Schweiger Film ist, könnte er auch wirklich mal lustig und anderes werden. Im Trailer gibt es zumindest schon einige lustige Stellen und für jeden der einfach eine lockere Komödie sehen möchte, ist dieser Film wohl definitiv das richtige. Start: 19.Februar


7 ganz unterschiedliche Filme: Was wollt ihr davon sehen?
Welche Filme sprechen euch gar nicht an?
Welche kanntet ihr bisher noch gar nicht?
Und wo wollt ihr abseits meiner Liste noch ins Kino?

{Outfitpost} Create your own Destiny und Favorites of the Week!

Sonntag, 1. Februar 2015 / / 15 Kommentare

Endlich liegt meine Klausurenphase hinter mir und es war eine echt anstregende Woche, die nicht immer leicht war, aber ich hoffe das meiste der Arbeit hat sich am Ende gelohnt. 4 von 5 Tests liefen eigentlich gar nicht schlecht und da habe ich das Gefühl, dass ich die auch bestanden haben könnte. Da es aber meine ersten Klausuren an der Universität gewesen sind, bin ich einfach sehr unsicher ob ich nun bestanden habe oder nicht, da man ja noch so gar nicht weiß wie korriegiert wird. Das Warten ist nun immer das Schlimmste - diese lange Ungewissheit, wo man einfach nur sein Ergebnis wissen möchte und wo man erst so richtig ausatmen kann, wenn man Gewissheit hat. Im Moment versuche ich all das in die letzte Ecke meines Gehirns zu schieben und vor allem ab Mittwoch meine Vorlesungsfreie Zeit etwas zu genießen, bevor ich dann vielleicht noch einmal anfangen darf zu lernen. 

Das Wochenende habe ich mir deshalb auch wieder etwas Zeit für genommen, was erstmal ungewohnt war, da man irgendwie die ganzen letzten Wochen immer etwas zu tun hatte. Freitags lud ich also meine Beste Freundin  zum Kaffee trinken ein, dazu gab es leckere Süße Teilchen vom Bäcker und wir haben einfach mal gequatscht - über typische Mädchenthemen, die Zuunft und meine Klausuren und abends gab es dann selbstgemachte Pizza meines Dads (die beste der Welt :P). Samstag ging es dann gemeinsam Shoppen, wo ich mich einfach selbst belohnen musste und ihm Sale eine wirklich tolle Lederjacke ergattert habe. Da sie ohne Ärmel ist, wird sie erst im Frühjahr ausgeführt werden, aber Outfitideen habe ich dafür schon im Kopf. Eis wurde dann am Samstag auch noch gefuttert, da überkam uns einfach der Heißhunger, nachdem in der Shopping Mall jeder dort anhielt. Heute ist nun wieder etwas Zeit für meinen Blog, wo ich wirklich noch an ein paar Beiträgen schreiben muss und dazu bin ich auch rauß und habe neue Bilder gemacht. Leider lief es etwas supoptimal da ich im ganzen Stress vergessen hatte meinen Akku aufzuladen, deshalb mussten die Bilder etwas schneller geschossen werden und nicht alle waren am Ende scharf. Nun habe ich die besten Ergebnisse für euch rausgefiltert, selbst wenn ich mit diesen auch nicht so zufrieden bin. Dafür liebe ich aber das Outfit, denn solche Cardigans gehören für mich im Winter einfach dazu und definitiv Must Haves die jeder im Schrank haben sollte. 




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...