SOCIAL MEDIA

Dienstag, 30. September 2014

{Outfitpost} Autumn the year's last lovliest smile und Favorites of the Week!

Das Zitat aus meiner Überschrift William Cullan Bryant und zumindest in den letzten Tagen hatte er  Recht damit, denn der Herbst zeigte uns in den letzten Tagen wirklich seine schöne Seite. Hinter mir liegt ein wunderschönes Wochenende mit viel Sonne und sehr spätsommerlichen Temperaturen. Diese wollten natürlich genuzt werden, weshalb ich  zumindest Sonntag und auch Montang draußen unterwegs war. Mit meiner Besten habe ich erst den Verkausoffenen Sonntag unsicher gemacht, während der Abend für einen Harry Potter Dvd Abend genutzt wurde, bei dem ich mich jedoch mehr mit einer Freundin unterhalten habe. Montags ging es dann mit meinen Eltern Shoppen, wobei ich mir gleich einen neuen kuscheligen, dunkelroten Pullover für die nächsten Monate zugelegt habe. 

Doch sobald der Herbst sein Gesicht zeigt, ist auch immer Erkältungszeit und mich hat es natürlich auch erwischt. Leider drückt es sich noch etwas herum, möchte nicht wirklich ausbrechen, hat sich währenddessen jedoch auf meine Zähne und den Kopf gelegt. Sodass ich gerade ständig Zahnschmerzen und Kopfschmerzen habe, weshalb ich mich auf auskurieren konzentriere um zum Start meines Studiums wieder fit zu sein. Aber Schluss mit dem Gejammer, denn ich bin wohl nicht die Einzigste die mit solchen Wehwechen zu kämpfen hat. 

Mein heutiges Outfit stammt auch von dem oben erwähnten Sonntag, denn da es doch noch einmal sehr sommerlich war, wollte ich nicht erst noch einige Wochen warten, bis ich es poste. Das passt in die schönen Tage einfach viel besser. Durch die warmen Temperaturen konnte ich doch noch meinen neu gekauften Jeansjumpsuit ausführen. Dieser stammt zwar aus Italien, wurde jedoch im Tally Weijl gekauft und ist somit auch in Deutschland erhältlich. Ich habe mich sofort in den etwas lässigeren, weiteren Schnitt verliebt und finde man kann ihn auch sehr vielfältig kombinieren. Ich bin hier wieder etwas mehr in die romantische Richtung gegangen, in dem ich auf ganz viel Rosa gesetzt habe. 





Montag, 29. September 2014

{Review} Revenge

Ich freue mich sehr darüber, dass es nun weitergeht mit der Gastpost Aktion von Jana und mir. Diesmal möchte euch eine Serie vorstellen, die gerade auch wieder im deutschen Tv zu sehen ist, und zwar auf Vox. Die Rede ist von Revenge. Ich hoffe ein paar von euch für die amerikanische Drama Serie begeistern zu können und habe hierfür wieder eine Kritik der etwas anderen Art geschrieben. 



Um was geht es bei Revenge?
"Dies ist keine Geschichte, die von Vergebung handelt" - Emily  Thorne

Urheberrecht: ABC
Staffel 1: Und das ist es in der Tat nicht, denn die junge Amanda kehrt unter falschem Namen zurück in ihren Heimatort. Fortan nennt sie sich Emily Thorne und zieht in ihr altes Haus. Was die Nachbarn jedoch nicht wissen ist, dass sie Rache für ihren Vater nehmen möchte, der für eine Tat ins Gefägnis ging, die er nicht begangen hat. Im Zentrum der Verschwörung steht hierbei eine der Reichsten Familien: die Graysons. Vor allem auf Victoria Grayson hat es Emily abgesehen, denn sie macht diese dafür verantwortlich, ihr Leben zerstört zu haben. Nun möchte sie unbemerkt ins Leben der Familie treten und macht deshalb deren Sohn Daniel, auf sich aufmerksam. Auch sonst findet sie schnell Freunde und wird von allen nur als nette, unabhängige Frau wahr genommen.

Staffel 2: Nach dem schockierenden Finale der 1.Staffel, hat Emily herausgefunden wer ihren Vater ermordert hat, dass ihre Mutter noch lebt und das noch viel mehr Menschen hinter der Verschwörung stehen als sie bis jetzt angenommen hatte. Nun möchte sie die "Initative" stürzen und bekommt hierbei Hilfe aus ihrer Vergangenheit. Doch wie weit wird Emily gehen, um ihr Ziel zu erreichen und vor allem, wer wird hierbei auf der Strecke bleiben? 



Warum ich die Serie liebe?
Revenge spielt gekonnt mit der Thematik der Rache und hierbei ist es einfach spannend mit anzusehen, wie Emily nach und nach die Leben derer zerstört, die Schuld an ihrem Leid sind. Denn dies wird von der Hauptdarstellerin Emily VanCamp einfach perfekt in die Tat umgesetzt. Die Nachbarn nehmen sie die meiste Zeit als den reinen Engel war, während der Zuschauer auch die zweite Seite von ihr sieht. Während sie Nettigkeit vor heuchelt, ist sie in der nächsten Szene mit einem teuflischen Grinsen zu sehen und das macht schauspielerisch schon einfach immer Lust auf mehr. Für mich hätte man hier wirklich keine bessere Hauptdarstellerin casten können, denn Emily passt perfekt und transportiert auch all die Gefühle ihrer Figur, die den Zuschauer fesseln. In der 1.Staffel widmen wir uns hierbei in jeder Folge einem anderen Opfer, das ihrer Rache unterliegt und das hat diese 1.Staffel auch so unglaublich fesselnd gemacht, denn nach und nach haben sich alle Puzzleteile zusammen gefügt. Wir haben durch Rückblicke mehr von Emilys Kindheit/Jugend erfahren, haben das Verhältnis von Victoria und ihrem Dad gesehen und letzendlich auch erfahren, was die jweiligen Menschen angetrieben hat und wer wirklich hinter der Verschwörung steckt. Hierbei konnte mich Revenge immer überraschen und hat auch noch einmal im Finale einige Schocker gebracht. 

In der 2.Staffel ist der Ton etwas langsamer geworden, nicht in jeder Folge rächt sich Emily an jemanden, sondern vielmehr sehen wir gerade wie sie sich etwas in ihrer Rache verrennt. In meinen Augen auch ein sehr spannender Handlungsstrang und mir gefällt Staffel 2, entgegen der allgemeinen Meinung, immer noch sehr gut. Natürlich ist manches etwas vorhersehbar, aber mich unterhält die Show einfach immer noch sehr gut und darauf kommt es an. Zudem haben mir ein paar Vögelchen schon gezwitschert, dass das Finale auch wieder ein absoluter Schock werden soll und die 3.Staffel bisher richtig gut ist. Also bleibt dran.



Der Hauptcast:

Emily Thorne /Amanda Clarke (Emily VanCamp):
"When everything you love has been stolen from you, sometimes all you have left is Revenge."
Sie ist die zentrale Hauptfigur der Serie und kehrt wie oben schon erwähnt zurück, um Rache an den Menschen zu nehmen, die ihr Leben zerstört haben. Doch trotz dieser Storyline kann man sie als Zuschauer nicht hassen, denn Emily versucht nur die Wahrheit aufzuklären und bringt dabei niemanden um, sie möchte einfach nur Gerechtigkeit. Durch die Einblicke aus ihrer Kindheit und Jugend wird man sofort warm mit dem Charakter, versteht was sie antreibt und sieht, wie schwer ihr Leben war. Zudem gibt es immer wieder diese Momente, wo die harte Fassade bricht und man sie eigentlich nur in den Arm nehmen möchte und ihr wünscht, sie hätte ein anderes Leben. Aufgrund ihrer Geschichte fällt es ihr jedoch schwer, Menschen an sich heran zu lassen, tut sie es jedoch, dann steht sie diesen auch Loyal gegenüber. Dies sieht man immer wieder bei Jack oder Nolan, die sie schon aus vielen Notlagen gerettet hat oder auch in ihrer Beziehung mit Charlotte, für die sie immer ein offenes Ohr hat.

Victoria Grayson (Madeleine Stowe)
"Trust is the one thing I can not afford" 
Sie ist sozusagen die Gegnerin von Emily und ist eine der reichsten und angesehsten Frauen der Hamtpons, spielt jedoch auch eine große Rolle beim Untergang von David Clarke. Victora ist einer der Charaktere den man oft hasst, aber manchmal auch mag. So geht es zumindest mir. Ich hasse sie für das, was sie Emilys Vater angetan hat und oftmals ist einfach auch nur manipulativ, kalt und unbarmherzig. Sympathien habe ich für sie, wenn sie ihre Kinder beschützt oder man merkt, wie sehr sie unter ihrem damaligen Fehler leidet und das sie David Clarke eigentlich geliebt hat. Doch ohne sie wäre Revenge nun mal auch nur halb so lustig, denn keiner kann so schöne Intrigen spinnen, wie sie es tut.

Conrad Grayson (Henry Czerny):
"I do what I need  to protect the family. I always have."
Während ich für seine Ehefrau Victoria zumindest noch etwas Symphatie aufbringen kann und diese zumindest bereut, was sie getan hat, ist das bei Conrad gar nicht möglich. Zwar war er ein Spielball der Initative, doch in der 2.Staffel hätte er auch ohne schlechtes Gewissen seine Tochter für Unzurechnungsfähig erklärt, um an deren Geld zu gelangen. Sein Umgang mit Victoria und die fehlende Reue tuen dazu noch das Nötigste. Jedoch ist es genau diese Liebes/Hass Beziehung, die Victoria und Conrad ausmachen und die der Zuschauer nur allzu gerne sieht.

Daniel Grayson (Joshua Bowmann):
"What if the man I am is no better than my DNA"
Daniel ist der Sohn der Graysons und was ihn anbelangt bin ich immer etwas gespalten. Sobald er mit Emily zusammen ist, wird aus ihm einfach ein besserer Mensch. Jemand, der einen anderen Weg als seine Eltern einschlagen und etwas gutes tun möchte. Ist er es jedoch nicht, blitzt häufig das typische Grayson Verhalten durch, bei dem er Intrigen spinnt, lügt und dieses typische Klischee vom reichen Sohnemann durchkommt. Doch generell mag ich Daniel und habe ihn auch gerne gemeinsam mit Emily gesehen.

Charlotte Grayson (Christa B. Allen):
"Do you love me? Even though every time you see me, you think of hin?"
Bei Charlotte handelt es sich um das Kind von Victoria und David. Eine Enthüllung, die wir erst im Verlauf der 1.Staffel erfahren. Jedoch ist sie mir von den Graysons noch mit am symphatischsten. In der 1.Staffel verkörpert sie zwar noch ein paar Klischees, jedoch wandelt sie sich vor allem in der 2.Staffel zu einer meiner Lieblinge. Mit Declan hat sie zudem jemanden gefunden, der sie aus dieser Welt der Lügen rausholt und das hat dazu geführt, dass sie sich geändert hat.

Jack Porter (Nick Wechsler):
"I, Amanda Clarke, take you Jack Porter to be my husband in presence of our best man Sammy"
Jack ist Emilys Sandkasten Freund und hat sogar sein Boot nach ihr benannt. Zudem hat er die Bar seines Vaters übernommen und kümmert sich nach dem Tod von diesem, um seinen kleinen Bruder. Seine nette und hilfsbereite Art und auch die Beziehung zu Emily lassen ihn sofort zum Symphatieträger der Show werden und als Fan möchte man diese beiden einfach zusammen sehen. Schade ist nur, dass er oft zur Spielfigur verkommt und nicht weiß, was wirklich um ihn herum los ist. Weshalb er bald auch mit Fake Amanda zusammen ist.

Declan Porter (Connor Paolo):
"Sorry I'm not interested in your money"
Dies ist der jüngere Bruder von Jack, der schon immer ein Auge auf die hübsche Charlotte Grayson geworfen hat. In der 1.Staffel kommt er auch mit dieser zusammen und ist dem Zuschauer sofort symphatisch, weil er einfach ehrlich ist und nicht in diese Welt der Reichen passt. Mit seinem Bruder gemeinsam führt er die Bar und versucht etwas aus seinem Leben zu machen.

Nolan Ross (Gabriel Mann):
"But I can be just as powerful an enemy as anyone of them"
Man muss Nolan einfach lieben, denn er ist mit seiner nerdigen Art einfach ein Symphatieträger und beweist immer wieder, was für ein loyaler und treuer Freund er ist. Egal wie oft Emily ihn enttäuscht, ausschließt oder manchmal auch ausnutzt, er ist immer für sie da. Das bringt ihm zum Glück irgendwann auch das Vertrauen von dieser ein und führt dazu, dass eine wirklich wunderschöne Freundschaft entsteht. Zudem ist er der Gründer von NolCorp und hatte damals eine tiefe Verbindung zu David Clarke, der unermüdlich an ihn geglaubt und unterstützt hat. Diese Unterstützung möchte er nun zurück geben.

Ashley Davenport (Ashley Madekwe):
You kiss a billionaire once you make 200 grand. I've been kissing Victoria's ass all summer and I'm lucky she lets me call her by her first name.
In der 1.Staffel mochte ich die ehrgezige, hartarbeitende Ashley noch sehr gerne, nun ist sie eine der Figuren geworden, die mir mit ihrer Art auf die Nerven gehen. Sie weiß genau, wie sie in dieser Welt überleben kann und für ihre Karriere ist ihr kein Mittel zu schade. Gerne spinnt sie Intrigen, lügt oder greift auch zu Erpressung. Jedoch liegen in ihrer Vergangenheit auch einige Geheimnisse.

David Clarke (James Tupper):
"My dear Amanda, the worst betrayals always come from the ones we trust the most. If I’m at all culpable for what happened to us, it’s because I gave away my trust to easily. "
Obwohl er keine aktive Rolle spielt, will ich ihn doch hier nennen, denn David Clarke ist einfach in jeder Folge Bestandteil. Er ist der Grund, warum Emily ihren Rachefeldzug startet, weshalb er irgendwie auch ein Teil von jeder Folge ist, egal ob in Rückblicken oder Erwähnungen. Der Vater von Amanda wächst einem durch seine Liebe, die er seiner Tocher und anderen Menschen entgegenbringt, sofort ans Herz. Er ist wirklich jemand, der gutmütig den falschen Leuten vertraut hat und dafür einen hohen Preis zahlen musste. 


Die besten Folgen:
Wie immer gibt es nun ein Aufzählung der Folgen, die mir am meisten im Kopf geblieben sind und die ich einfach sehr gut umgesetzt fand. 

1x01 Pilot: Die Piloten von Shows sind normalerweise nicht unbedingt die Besten Folgen einer Serie. Revenge fällt hier jedoch etwas aus der Reihe, denn dieser Pilot war wirklich sehr gut gemacht und wirklich spanned. Somit hatte man sofort Lust auf mehr.
1x08 Treachery: Wir erfahren mehr über Emilys Jugend, eine Zeit die ich einfach sehr spannend finde und die gezeigt hat, wie früh sie ihren Plan in die Tat umgesetzt hat. 
1x11 Duress: In dieser Folge hat man den Handlungsstrang um Tyler wirklich spannende beendet und wirder hatte Emily natürlich ihre Finger im Spiel.
1x12 Infamy: Eine Folge in der ein paar schockiereden Details ans Licht kamen.  
1x13 Commitment: Die Verlobung von Emily und Daniel war definitv eines der Highlights in dieser Folge. 
1x15 Chaos: Der Name der Folge passt perfekt, denn in dieser geht es auch sehr chaotisch, dafür aber richtig spannend, zu.   
1x20 Legacy: Hier erfahren wir endlich, wie Emily es geschafft hat, sich so bei den Graysons einzuschleußen.   
1x22 Reckoning: Ein Serienfinale, welches man nicht so schnell vergisst, denn hier hat ein Schocker auf den nächsten gefolgt.   
2x01 Destiny: Erneut eine gelungene erste Folge, die Lust auf mehr gemacht hat.  
2x04 Intution: Ist eine der Folgen, in denen wir erneut Antworten erhalten, diesmal Emilys Mom betreffend. 
2x08 Lineage:Bringt uns zurück in Emilys Vergangenheit und zeigt uns, woher sie Ashley und Aiden kennt. 
2x14 Sacrifice: Ich wusste schon etwas länger, dass Amandas Zeit in der Serie abläuft und in dieser Folge war es dann soweit. Umgesetzt hat man dies in meinen Augen wirklich gut, denn es gab einen wirklich emotionalen Moment zwischen Emily/Amanda.  



Meine liebsten Zitate:
Wer Zitate liebt, der wird bei Revenge definitiv fündig, denn jede Folge beginnt und endet mit einer tollen Weisheit. Dies hat mich sofort an One Tree Hill erinnert und war wohl auch einer der Gründe, warum sich diese Show gleich in mein Herz geschlichen hat.

Emily: "There's an old saying about those who cannot remember the past being condemned to repeat it. But those of us who refuse to forget the past are condemned to relive it."

Emily: "Just as there are two sides of a story, there are two sides to every person. One that we reveal to the world and another one we keep hidden inside"

Emily: "We all have secrets we keep locked away from the rest of the world. Friendships we pretend, relationships we hide. But worst of all is the love we never let show. The most dangerous secrets a person can bury are those we keep from ourselves"

Emily: "They say grief occurs in five stages. First, there’s denial… followed by anger. Then comes bargaining, depression, and acceptance. But grief is a merciless master. Just when you think you’re free, you realize you never stood a chance." 

Emily: "Destiny. To believe that a life is meant for a single purpose, one must also believe in a common faith. Father to daughter, brother to sister, mother to child. Blood ties can be as melting as they are eternal. But it is our bound of choice that truly light the road we traveled. Love versus hatred. Loyalty against betrayal. The person true destiny can only revealed at the end of his journey. And the story I have to tell is far from over. "

Emily: "The greatest weapon anyone can use against us is our own mind. By preying on the doubts and uncertainties that already lurk there. Are we true to ourselves, or do we live for the expectations of others ? And if we are open and honest.. Can we ever truly be loved ? Can we find the courage to release our deepest secrets ? Or, in the end, are we all unknowable even to ourselves ?"

Emily: "We all have secrets we keep locked away from the rest of the world. Friendships we pretend, relationships we hide. But worst of all is the love we never let show. The most dangerous secrets a person can bury are those we keep from ourselves."


Wer verfolgt die Serie schon?
Bei welcher Staffel seit ihr im Moment?
Wen konnte ich neugierig machen?
Welche Charaktere, Folgen, Zitate mögt ihr?

Samstag, 27. September 2014

{Werbung} Likoli Shopvorstellung

*Das Shirt wurde mir kostenfrei im Rahmen einer Kooperation zur Verfügung gestellt, weshalb es sich hierbei um Werbung handelt. Dies hat jedoch meine Meinung über den Online Shop nicht beeinflusst, denn von diesem bin ich wirklich begeistert. 

Heute möchte ich euch zur Abwechslung mal einen Online Shop vorstellen, denn vor einigen Tagen erreichte mich an ganz liebe und wirklich kreativ geschrieben E-Mail von Likoli. Diese hat mich einfach sofort angesprochen, da man wirklich so selten so tolle Kooperationsanfragen erhält, weshalb euch den Shop unbedingt näher bringen wollte.

Um was für einen Shop handelt es sich bei Likoli?
Im Online Shop selbst findet ihr eine Vielfalt an unterschiedlichen Shirts, die von ganz vielen unterschiedlichen Designern stammen. Denn jeder kann dem Shop sein Design schicken, welches dann auf einem Shirt landet. Über verrückt, ausgefallen, bunt und lustig lassen sich im Shop so die unterschiedlichsten Designs finden, sodass wirklich für jeden etwas dabei ist. Egal welchen Stil ihr angehört, ich bin mir ganz sicher, dass Likoli auch das richtig Printshirt für euch hat. Doch um es auch mal in den Worten des Shops zu sagen:

Likoli ist...
  • Spannend: So bunt wie das Leben selbst. Dargestellt von Leuten wie du und ich!
  • Auffallend: Trage etwas Kunst auf deiner Brust. Schluss mit Langweiler T-Shirts, sei bunt und stylish. 
  • Einmalig: Dein Leben - Dein Shirt. Sei individuell, wecke Emotionen mit deinem  T-Shirt.
  • Global: Designs von Künstlern aus aller Welt. Gewählt von unseren Besuchern und gedruckt in Deutschland.



Für welches Shirt habe ich mich entschieden:
Wie ihr oben seht habe ich mich für einen eher zurückhaltenderen Print entschieden, da dass mehr mein Stil ist. Zwar mag ich bunte Prints, aber bei mir muss das einfach etwas dezenter sein. In diesen Print habe ich mich jedoch sofort verliebt und hatte sogar schon länger danach Ausschau gehalten, da ich Shirts in dieser Art schon öfter auf Blogs gesehen habe. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich es bei Likoli nun auch gefunden habe. Auch mochte ich, dass man es vielfältig kombinieren kann und es wirklich zu allem passt.  Hier übrigens der Link zu meinem Shirt, das den Titel "Meow You There" trägt. 




Versand, Verpackung & Qualität:
Hier habe ich nichts zu beanstanden, denn der Versand ging wirklich sehr, sehr schnell. Das Shirt war schon 1 Tag später bei mir im Briefkasten und wartete darauf ausgepackt und getragen zu werden. Die schnelle Lieferzeit ist dem Shop auch sehr wichtig, denn bei Bestellungen die vor 16 Uhr eingehen, kommt das T-Shirt noch am nächsten Tag an. 

Bei der Verpackung hat man sich, wie ihr sehen könnt, zurückgehalten und das T-Shirt nicht in einen viel zu großen Karton gesteckt oder lauter Plastik verwendet. Somit spart man Müll, braucht nicht ewig um das T-Shirt erstmal freizulegen, sondern es ist praktikisch und simpel und vor allem umweltfreundlich. Da gibt es definitiv, einen fetten Daumen nach oben Doch die Gestaltung ist trotzdem sehr gelungen und wieder individuell, kreativ und einfach besonders Man fühlt sich als Kunde wirklich geschätzt und merkt, dass die Menschen dahinter sich Gedanken gemachth aben. Ganz süß fand ich hier auch den tollen T-Shirts Ausweis, da ich sowas bisher noch nie gesehen habe und es nur zeigt, wie sehr sich die Mitarbeiter des Shops engangieren.

Die Qualität selbst ist auch sehr gut. Ein typischer T-Shirt Stoff, der schön fest ist und zum Glück ist das Shirt auch schön weit geschnitten. Ich bin nämlich kein Fan von richtig enganglienden T-Shirts, bei mir müssen sie etwas weiter sein und das hat hier wirklich super gepasst. 


Was ihr sonst noch wissen müsst:
 Für die Zahlung gibt es die typischen Zahlungsarten, wo jedoch für jeden etwas dabei sein sollte. Ihr könnt entweder über PayPal, mit eurer Kreditkarte bezahlen oder auch aus zwei unterschiedlichen Überweisungsarten wählen. Somit kann man im Online Shop auch bestellen, wenn man keine Kreditkarte besitzt, was für mich auch immer ein sehr wichtiges Kriterium ist. Ich bin ja generell jemand, der meistens gerne ganz altmodisch noch zur Bank geht, um das Geld zu überweisen. 

Sollte das Shirt mal zu groß oder zu klein sein, könnt ihr es auch ganz einfach zurück schicken, da ein Rücksende Aufkleber beiliegt, somit geht auch das ganz einfach und ohne Stress. Der Betrag wird im Anschluss dann gut geschrieben.

Zudem sucht der Online Shop immer nach neuen Künstlern oder Models. Also wenn ihr kreativ begabt seid, dann solltet ihr eure Chance nutzen und wer von euch als Model unterwegs ist oder sich etwas dazu verdienen hat, kann sich dort auch melden. 

Wie habe ich das Shirt kombiniert:
Als das Shirt ankam, habe ich mich gleich mit Freunde durch meinen Kleiderschrank gewühlt und eine Kombination herausgesucht, mit der ich es definitiv bald tragen werde. Persönlich wollte ich mit meinem Outfit einfach mal in die rockigere Richtung gehen - weg vom braven, romantischen, süßen Mädchen, welches ich sonst in meinem Modestil verkörpere, sondern einfach mal verrückt sein und etwas mit der Mode spielen. Ich hoffe das ist mir auch gelungen und kommt bei euch auch so an:









Mein Fazit:
Ich kann den Shop bedenklos weiterempfehlen, denn dahinter stehen wirklich sehr liebe, nette und hilfsbereite Mitarbeiter, die mit Herz dahinter stehen. Das merkt man einfach an vielen unterschiedlichen Dingen, wie auch dem T-Shirt Ausweis, den man bei der Lieferung mitbekommt. Die Designs sind wirklich einzigart und lassen sich in dieser Form auch nicht im Laden finden. Mit einem Preis von 19,95 € pro Shirt hat man zudem ein Top Preis-Leistungs-Verhältnis und jeder kann sich somit auch ein T-Shirt leisten. Besonders zu erwähnen sind für mich der schnelle Versand, die Verpackung und die wirklich freundliche und kreative Kommunikation. Ich bin mit meinem Shirt sehr zufireden und werde es mit Freunde und einem Lächeln tragen. Was die Kombinationen anbelangt, habe ich dafür auch noch viele weitere im Kopf, sodass ihr es auch öfter hier auf meinem Blog sehen werdet. Für mich ein Shop, bei dem ich auf jedenfall wieder bestellen werde. Also schaut unbedingt mal vorbei. 




Wer von euch hat schon einmal dort bestellt?
Wen konnte ich neugierig machen?
Was sagt ihr zu meinem T-Shirt und der Kombination?

Freitag, 26. September 2014

{Travel} Safari und Tierpark Parco Natura Viva!

Heute möchte ich zu meinem absoluten Highlight in meinem Urlaub kommen, denn an einem Tag ging es mit meinen Eltern gemeinsam in den Safari und Tierpark Parco Natura Viva. Neugierig hatte mich einfach der Safari Park gemacht, da ich bisher noch nie an so etwas teilgenommen habe, es aber mega spannend finde. Die Anfahrt zum Park ist sehr einfach, da er ausreichend ausgeschildert ist und man den Weg so sofort findet. Wir haben uns zumindest kein einziges Mal so wirklich verfahren und das will schon was heißen. Stressig ist vielmehr die Ankunft am Park. Als Deutscher ist man es wohl erstmal gewöhnt sein Auto auf dem Parkplatz abzustellen und kurz zum Park zu laufen, war aber hier nicht der Fall ist. Die Safari kann zwar mit einem Leihauto durchgeführt werden, da man hierfür jedoch eine Gebühr zahlen muss, verwenden fast alle Besuch ihr eigenes Auto. Das ungewöhnliche ist hier, dass man mit dem Auto zur Kasse vorfahren muss, von denen es nur 2 gibt. Wer jetzt schon denkt, dass ist doch viel zu wenig für so viel Andrag - da denkt ihr richtig, denn wir mussten sehr lange in der Schlange warten. Doch es hatte sich gelohnt. Sobald man dann die Kasse passiert hat, geht es sofort los, was für meinen Dad auch nicht unbedingt lustig war, denn der hätte vorher erst noch mal gerne eine Toilette aufgesucht. Ist man einmal drinnen, ist es dafür nämlich zu spät und da die Tiere über die Wege und Straßen laufen, darf man sein Auto aus Sicherheitsgründen einfach nicht mehr verlassen.

Neben all diesen Überraschungen war die Safari aber sehr gelungen, da man den Tieren wirklich sehr nah ist. Besonders toll fand ich die Giraffen, da ich diese Tiere wunderschön finde. Ansonsten gab es noch Zebras und verschiedene Volgearten. Die Löwen befinden sich in einem abgeriegelten Bereich, durch den man auch durchfährt. Doch wie es so oft mit Tieren ist, hatten sie sich verzogen. War zwar etwas schade, aber darauf kann auch das Personal keinen Einfluss nehmen. Und zum Glück gab es diese Tierart auch noch einmal im Zoo selbst, wo man dann noch mal schauen konnte, ob man sie dort sieht.

Die anderen 2/3 des Parks durchquert man ganz normal durch Fuß und von der Beschreibung hätte ich mir diesen Teil nie so rießig vorgestellt. Wir haben es sogar geschafft uns im Park zu verlaufen und sind dabei ständig im Kreis gelaufen. Hat man das System aber erst einmal raus, hat man wirklich eine Menge Spaß. Es gibt einfach sehr viele verschiedene Tierarten und manche wie Kängurus (auch hier mein Highlight) habe ich zum ersten Mal in echt gesehen. Ansonsten gibt es natürlich auch viel bekanntes wie Zebras, Löwen, Tiger, Wölfe (die wir leider nicht gefunden hatten) und Bären. Zwischen drinnen gibt es immer wieder Möglichkeiten um für einen kurzen Snack mal anzuhalten, ein Eis zu schlecken oder was  zu trinken. Auch für die Kinder ist mit Spielplätzen für Unterhaltung gesorgt. Neben den Tieren gab es in diesem Park auch noch eine Abteilung mit dem Label "Extinktion", wo ausgestorbene Tiere exakt nachgebaut wurden. Somit konnte man noch einmal in die Welt der Dinosaurier eintauchen und wir waren überrascht, wie große manche davon waren. Nun wollt ihr sicherlich auch wissen, was dieser ganze Spaß kostet, denn wirklich teuer war der Eintritt nicht. Normalerweise zahlt man 20 €, da wir die Tickets aber direkt an unserem Campingplatz gekauft hatten, haben wir 15,50 € pro Person gezahlt und dann einen wirklich schönen Mittag / Nachmittag erlebt. Denn man braucht schon um die 4 Stunden oder auch länger, bis man wirklich durch ist.  Ich kann euch einen Besuch also wirklich nur empfehlen. 




Mittwoch, 24. September 2014

{Geständnisse eines Serienjunkies} Serien-Neustarts 2014 #2!

 
Erneut ist es Zeit für die schönste Zeit des Jahres, zumindest wenn man ein Serien Fan ist, denn im Moment findet in den USA wieder die Pilot Season statt. Die amerikanischen Networks haben nun auf den sogenannten "Upfronts" vorgestellt, welche Serien verlängert, eingestellt oder neu ins Programm aufgenommen werden und wie jedes Jahr gibt es hierbei einige neue Serien, die ich mir einmal genauer angeschaut habe. Die interessantesten möchte ich euch wieder in diesem kleinen Feature vorstellen. Bevor es nun los geht möchte ich nun noch einmal betonen, dass alle hier vorgestellten Serien in den USA erst angelaufen sind oder noch anlaufen und noch brandneu sind. Nun sind wir auch schon beim 2.Teil angelangt und nachdem ich die Sommer Serien nun abgearbeitet habe, möchte ich mir die Herbst Season etwas genauer anschauen. Das eigentliche Kernstück für jeden Serien Fan, doch überraschenderweise habe ich für die Herbst Zeit viel weniger interessante Neustarts gesehen, als es im Sommer der Fall war. Die Sommer Serien sind für mich auf jedenfall die innovativeren was die Storylines anbelangt, denn in der diesjährigen Herbst Season sehen wir doch viele Serien die in die gleiche Richtung gehen oder sich einfach auf der "Sicheren Seite" bewegen. Jedoch sind auch noch nicht alle Trailer veröffentlicht, vielleicht kommen da ja noch ein paar spannendere Sachen im Nachhinein. Die ersten Serien, die nun mein Interesse wecken konnten, stelle ich euch nun vor:

Handlung: Nachdem Barry Allen mit 11 Jahren nach dem Mord seiner Mutter miterleben musste wie sein Vater dafür verantwortlich gemacht wurde, findet er ein Zuhause bei dem Polizisten West und dessen Familie. Als er selbst als Gerichtsmediziner für die Polizei tätig wird, untersucht er den Mord an seiner Mutter erneut in der Hoffnung die Wahrheit herauszufinden. Denn Barry glaubt nicht das sein Dad der Schuldige ist. Er findet bald einen Zusammenhang mit dem Teilchenbeschleuniger von Harris Wells heraus und wird bei einer Explosion von diesem für 9 Monate ins Koma befördert. Als er aufwacht muss er jedoch fest stellen, dass er sich unglaublich schnell fortbewegen kann. Jedoch ist er nicht der Einzige der aufgrund dieser Explosion neue Fähigkeiten besitzt und nicht jeder nutzt sie für das Gute. Bald muss er feststellen, dass seit der Explosion sich die Vermissten fälle häufen, es mehr ungeklärte Morde als je zu vor gibt und viele unerklärliche Ereignisse geschehen. Aufgrund seiner Superkräfte beschließt er unter dem Namen "The Flash" die Stadt und deren Einwohner zu beschützen und seine Fähigkeiten für das Gute einzusetzen. Von diesen wissen jedoch nur eine Handvoll seiner Freunde, doch bald wird auch die Welt erfahren, wer der Schnellste Man ist. 
Produzenten: Greg Berlanti ("Arrow", "The Tommorow People"), Andrew Kreisberg ("Arrow", "Eli Stone"), David Nutter ("Arrow","Game of  Thrones") und Sarah Schlechter
Cast: Grant Gustin als Barry Allen, Danielle Panabaker als Caitlin Snow, Candice Patton als Iris West, Jesse L. Martin als Dectective Joe West, Rick Cosnett als Eddie Thawne, Tom Cavanagh als Harrison Wells und Carlos Valdes als Cisco Ramon
Was mich an der Serie reizt: Comic Serien sind ja eigentlich nicht unbedingt mein Ding, weshalb ich auch lange Zeit nicht sicher war, ob ich Arrow nun schauen soll oder nicht. Als die Serie dann in Deutschland anlief und nichts anderes im Fernsehen kam habe ich dann einfach mal reingeschaut und wurde wie so oft positiv überrascht. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und auch die Schauspieler waren super, weshalb ich bei The Flash wohl nicht so lange zweifeln werde. Hier handelt es sich immerhin um das Spin Off zu Arrow, weshalb der Stil wohl ähnlich werden wird und von den neuen Serien gefällt mir diese hier am Besten. Der Trailer spricht mich einfach an, weil er so jung wirkt.  Zudem bin ich ein großer Fan von Danielle Panabaker, die ich schon in unglaublich vielen Filmen und Serien gesehen habe und mich freue, sie dann über einen längeren Zeitraum zu sehen. In Deutschland hat das Spin Off aber gute Chancen auch auf Vox zu laufen, immerhin macht sich dort die Mutterserie Arrow sehr gut. Somit dürfte der Sender sich auch die Quoten sichern, falls The Flash auch zum Quoten Hit werden sollte. Start. 7.Oktober, The CW // Läuft auf Prosieben und ist online auf Amazon Prime abrufbar.



Handlung: "The Royals" basiert auf einer fiktionalen Könglichen Familie in England und bietet einen Einblick in deren luxuriöse und skandalöse Welt.  Im Zentrum der Geschichte steht Prinz Liam, welcher nach dem Tod seines Bruders Robert, ins Scheinwerferlicht als der nächste König von England rückt. Jedoch ist Liam in eine Bürgerliche namens Ophelia verliebt, die die Tochter des Security Chefs der königlichen Familie ist und  Geschichte und Tanz studiert. Sie ist diejenige, die ihm Hilft den Militär Unfall seines Bruders zu verarbeiten. Doch die Königin findet diese heimliche Liaison so gar nicht amüsant.  - Inhaltsangabe von E! Entertaiment, aus dem englischen übersetzt.
Produzenten: Mark Schwahn ("One Tree Hill"), Brian Robbins ("Noch Tausend Worte") und Joe Davola ("One Tree Hill", "Smalville")
Cast: William Moseley als Liam, Elizabeth Hurley als Queen Helena, Merritt Patterson als Ophelia, Vincent Regan als König Simon und Tom Austen als Jasper
Was mich an der Serie reizt: Das Mark Schwahn sie produziert, denn ich habe One Tree Hill wirklich geliebt und bin mir ganz sicher, dass er von seinem Talent nichts eingebüßt hat. Somit erwarte ich viele tolle Zitate, lehrreiche Momente und Charaktere die sich weiterentwickeln. Vom Stil her erinnert mich die Show bisher sehr an Gossip Girl, was aber auch sehr positiv ist. Denn auch dies war eine Show die ich geliebt habe. Die Thematik dahinter finde ich wirklich interessant und man kann  in viele verschiede Richtungen gehen und die unterschiedlichsten Geschichten erzählen. Sollte die Serie es zu einer 2.Staffel schaffen, könnte ich sie mir wirklich sehr gut auf Sixx vorstellen. Zu sehen auf Sixx oder auf online auf Amazon Prime abrufbar.



Handlung: Wer wäre besser dafür geeignet einen Stalker zu bekämpfen, als jemand der ähnliche Verhaltensweisen teilt? Die Agenten des Los Angeles Police Department in der "Threat Management Unit" bearbeiten jede Form von Stalking von Voyeurismus, über Internet Beleidigungen zu den Härtefällen. Hierbei versuchen sie immer ihre eigenen Obsessionen unter Kontrolle zu behalten. - offizielle Beschreibung von CBS aus dem englischen übersetzt. 
Produzent: Kevin Williamson ("The Vampire Diaries", "The Following")
Cast: Dylan McDermott als Jack Larsen, Maggie Q als Beth Davis, Mariana Klaveno als Janice Lawrence und Victor Rasuk als Ben Caldwell
Was mich an der Serie reizt:  Aufjednefall das Thema, denn ich finde es toll das man hier eine aktuelle Problematik aufgreift und die Crime Serie somit mal in eine ganze andere, neue Richtung geht. Fälle von Stalking sind heut zu tage leider keine Einzelfälle mehr, sondern nehmen mehr und mehr zu. Für die Opfer, die so gut wie kaum ewas unternehmen können, ist dies wirklich ein Apltraum. Somit ist es definitiv positiv, dass nun auch eine Serie darauf aufmerksam macht und gleichzeitig etwas neues in das Crime Genre bringt. Jedoch bin ich mir noch nicht sicher, ob diese Rechnung auch für mehrere Staffeln aufgeht, da ich mir  vorstellen kann, dass man hier dann bald alle Facetten gesehen hat. Die erste Staffel dürfte aber definitiv noch genug Stoff haben, um mich beim Zuschauer für Spannung zu sorgen. Schon der Trailer kann in dieser Hinsicht überzeugen, denn als Zuschauer läuft es einem eiskalt den Rücken hinunter, und zumindest das Network selbst ist der Meinung, dass dies die erschreckendste Show ist, die sie je ausgestrahlt haben.  In Deutschland könnte ich mir die Serie wirklich gut auf RTL oder Sat.1 vorstellen und ich denke die Chancen stehen sehr gut, wenn sie erfolgreich ist, das wir sie auch zu Gesicht bekommen. Start:  1.Oktober, CBS



Handlung: In den Kurs der brillanten, charismatischen und verführerischen Professorin Annalise Keatling schreiben sich die Jura Studenten aufgrund des vielversprechenden Namens "How to get away with murder" ein. Doch sie ahnen nicht, dass sie das was sie dort lernen auch im echten Leben anwenden müssen. 
Produzent: Peter Nowalk ("Grey's Anatomy", "Scandal")
Cast: Viola Davis als Annalise Keating, Billy Brown als Nate Seidel, Alfie Enloch als Wes Gibbins, Jack Falahee als Connor Walsh, Katie Findlay als Rebecca, Aja Naomi King als Michaela Pratt, Matt McGorry als Asher Millstone, Karla Souza als Laurel Castillo, Carlie Weber als Frank und Liza Weil als Bonnie Winterbottom
Was mich an der Serie reizt: Auch hier ist es wieder die Thematik, denn die Frage "Wie man mit Mord davonkommt" bietet einfach viele Möglichkeiten und wird  für spannende Momente, viele Lügen und Intrigen sorgen. Zudem  bin ich sehr gespannt Katie Findlay in einer anderen Rolle zu sehen, da ich sie bisher nur aus "The Carrie Diaries" kenne. Bisher gehört "How to Get Away with Murder" mit zu den am meisten erwarteten neuen Serien in dieser Fall Season und ich bin gespannt, ob sie es schafft diesen Erwartungen gerecht zu werden. Die Gründe dafür: Die Storyline hört sich spannend an, Viola Davis in der Hauptrolle und zusätzlich stammt sie von den Machern von Grey's Anatomy und Scandal, die nun mal schon Erfolgsformate produzierth aben. Der Trailer sieht bisher zumindest nach Erfolg aus, aber alles weitere muss sich zeigen. Zu sehen auf Vox oder auf Netflix abrufbar.




Handlung: Die Mord Ermittler Terry English und Hildy Mulligan untersuchen zwei Mordfälle die auf den ersten Blick nichts gemeinsam haben. Doch je länger sie ermitteln, umso mysteriöser wird das ganze, vor allem all sie heraus finden das beide Mordopfer das Wunderkind Erich Blunt aus dem Silicon Valley kannten. - offizielle Inhalts Beschreibung von TNT, übersetzt aus dem Englischen.
Produzent: Steven Bochco ("Columbo","Murder One") und Eric Lodal
Cast: Tom Felton als Erich Blunt, Taye Diggs als Terry English, Kathleen Robertson als Hildy Mulligan, Raphael Sbarge als David Molk, Bess Rous als Ivana West, Currie Graham als Mario Siletti, Ian Anthony Dale als Jim Koto, James Cromwell als Warren Daniels, Nicole Ari Parker als Jacqueline Perez, Steven Weber als Bill Wilkerson, Richard Schiff als David Hetzberg und Lombardo Boyar als Edgar Navarro
Was mich an der Serie reizt: Diesmal bin ich auf die Serie durch einen Schauspieler aufmerksam geworden, da ich ein großer Fan von Tom Felton bin. Seit Harry Potter habe ich schon viele Filme gesehen, in denen er mal in andere Rollen geschlüpft ist und ich finde er hat sich als Schauspieler wirklich sehr entwickelt. In "Murder in the First" kann er nun noch mal eine ganze andere Seite zeigen. Da die Staffel aus 10 Folgen besteht, kann man sicherlich die Spannung auch aufrecht erhalten, da wirklich nur dieser eine Fall bearbeitet wird. Zudem wurde die Staffel nun schon um eine 2.Staffel verlängert. Start: Läuft schon auf TNT und wird auch bald in Deutschland auf diesem Sender ausgestrahlt.



Welche Serien findet ihr interessant?
Welche sind nichts für euch?
Wo würdet ihr euch eine deutsche Ausstrahlung wünschen?

Montag, 22. September 2014

{Outfitpost} Always find a reason to smile und Favorites of the Week!

Ersteinmal danke für all die lieben Worte zu meinem neuen Namen und dem neuen Layout. Darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut, denn wie ihr wisst, habe ich sehr lange über diesen Schritt nachgedacht und dann all diese lieben Worte zu hören ist toll.

Ansonsten gibt es bei mir nicht unbedingt viel Neues. In den letzten Tagen war ich wirklich sehr fleißg und habe die komplette Unterseiten "The Girl" und "Pr/Partner" überarbeitet. Ich wollte dort einfach etwas mehr Ordnung und Struktur reinbringen und auch auf weitere Dinge eingehen und hoffe, dass ist mir gelungen. Generell arbeite ich gerade viel an meinem Blog und habe einige Beitrag vorgeschrieben, um für stressig Zeiten etwas zu haben, worauf ich zurück greifen kann. Das Wochenende selbst habe ich sehr entspannt verbracht und einen kleinen "Under The Dome" Marathon gemacht, denn ich musste noch ein paar Folgen nachschauen. Okay hier und da schwächelt die Serie etwas und es fehlt vielleicht die Innovation bei manchen Storylines, aber dann gibt es wieder diese Fragen, wegen derer man dran bleiben muss. Das Mysterium um Melanie finde ich ein sehr spannender Ansatz, auch das Juniors Mutter noch am Leben ist und natürlich will ich immer noch wissen, welchen Zweck die Kuppel verfolgt. Aufgrund diesen Fragen und ihren Antwort, die ich wirklich herbei sehne, werde ich trotz allem dran bleiben. Generell bin ich auch einfach jemand, der wenn er etwas angefangen hat, es nicht einfach abbricht, da muss etwas schon echt richtig schlecht werden oder mich langweilen. Samstagabend ging es dann noch mit Freunden etwas trinken, wobei viel gelacht wurde und ich mit einem Freund auch Ideen für unsere Blogs geschmiedet habe, danach wurde etwas relaxt und Nintendo 64 gezockt - ganz retro. Sonntags wurde ich dann schon zum prasseln des Regens wach und da es wirklich wie aus Eimern geschüttet hatte, war der Drang zu groß einfach im Bett zu blieben. Somit wurde lang geschlafen und sich auch der restliche Tag im trockenen verkrochen. Den Sommer müssen wir wohl nun doch ziehen lassen, zum Glück gab es bei uns zumindest letzte Woche an einem Tag schönes Wetter, an dem ich sofort mit meiner Kamera los gezogen bin und noch ein Outfit fotografiert habe.

Der Herbst ist nicht nur in Deutschland, sondern auch auf meinem Blog eingezogen und dies wird sich auch in den kommenden Outfits widerspiegeln. Sobald es draußen wieder etwas kühler wird und der Regen unser ständiger Begleiter ist, hole ich nur all zu gern meine Boots hervor. Auch wenn ich als Sommer Mädchen, kein Fan der dunkleren Jahreszeit bin, liebe ich dieses Schuhwerk wirklich sehr. Wenn ich könnte, würde ich es das ganze Jahr über tragen, aber meine Füße würden mir das wohl nie verzeihen, also müssen sie nun mal einen Teil des Jahres im Schrank verbringen. Zudem macht mir auch nichts mehr Spaß, als in dieser Zeit neue Stiefel zu kaufen. Auch im heutigen Outfit habe ich auf diese Schuhart zurück gegriffen und eine lässige Kombination mit Jeansjacke und Streifen Shirt gewählt. Dem Anlass entsprechend entspannt, da es ging mit einer Freundin und ihrem Freund Kaffee trinken ging, um sich nach längerer Zeit mal wieder einmal auf den neusten Stand zu bringen.









*Jeansjacke, Kette: Primark - Oberteil: H&M - Hose: Only - Schuhe, Tasche: Tropics*

{Favorite Tv-Series} Revenge 2x17 und 2x18: Die Show nimmt endlich wieder an Spannung zu und kann nun auch wieder mit Wendungen überzeugen, die man nicht kommen gesehen hat.Ich bin mehr und mehr gespannt, auf das Finale.
The 100 1x01 und 1x02: Nachdem ich bisher nur gutes gehört habe, habe ich auch selbst einmal in die Serie reingeschaut und war von den ersten beiden Folgen schon einmal positiv überrascht. Bin gespannt, was hier noch alles auf mich zukommt.
{Favorite Movie} The Purge Anarchy, Kritik folgt bald, aber nur so viel: eine sehr gelungene Fortsetzung.
{Favorite Song} Ella Henderson - Ghost,  Ohrwurm Alarm.
{Favorite Album} Ed Sheeran X, was soll ich sagen, ich höre es rauf und runter.
{Favorite Neuerscheinung} Calvin Harris feat John Newman - Blame, da haben sich einfach zwei tolle Künstler zusammengetan und wieder etwas tolles geschaffen. 



Ich hoffe ihr hattet alle einen guten Start in die Woche?
Was habt ihr am Wochenende unternommen?
Was das Wetter bei euch genauso verregnet?

Sonntag, 21. September 2014

{Blogvorstellung} AlldayInsanity

Es ist Sonntag und anstatt meines gewohnten Outfitpost, gibt es heute eine weitere Blogvorstellung für euch. Diesmal ist es auch eine besondere Vorstellung für mich, denn ich möchte euch den Blog von einem sehr guten Freund von mir näher bringen. Ich bin wirklich froh, dass er sich zu diesem Schritt entschieden hat, denn nun habe ich nicht nur jemanden, mit dem ich mich über das Bloggen regelmäßig im eigenen Freundeskreis austauschen kann, sondern er hat einfach auch einen tollen Schreibstil und zudem brauchen die Männer in der Bloggerwelt definitiv Verstärkung. Zudem kan nich nun endlich etwas von all der Unterstützung, die ich von meinen Freunden erfahren habe, zurück geben und darüber freue ich mich sehr. Bei AlldayInsanity handelt es sich auch um einen Lifestyle Blog, der vor allem die Themen Filme, Reisen, Musik behandelt und wie der Titel schon verrät zudem der tägliche Wahnsinn eine Rolle spielt. Auch mit Basti habe ich wieder ein Interview geführt, bei dem er die Möglichkeit hat, euch seinen Blog näher zu bringen. Wer von euch auch einmal vorgestellt werden möchte, der findet alle Infos dazu hier


http://alldayinsanity.blogspot.de/

Erst einmal Danke, dass Du diesem Interview zugestimmt hast. Erzähle doch mal etwas über Dich und Deinen Blog.
Vielen Dank erstmal, dass Du meinen Blog überhaupt vorstellst! Also in der real-life-Welt bin ich ein 20-jähriger Medienmanagementstudent aus Würzburg. Mittlerweile blogge ich seit etwas mehr als zwei Monaten. Ich habe mich dabei jetzt auf Reisen und Filme konzentriert. Ab und zu erscheinen aber auch Beiträge über Themen, die mich außerdem interessieren. 


Du bist ja erst seit Kurzem in der Blogger Welt, was hat Dich dazu bewogen, einen Blog zu starten?  
Bloggen ist einfach ne coole Sache. Dazu kommt, dass ich einfach total gerne schreibe. Dass ich meine Gedanken per Blog und per Facebook mit anderen teilen kann, ist der Wahnsinn! Wenn Leute mir dann sagen, dass ihnen mein Schreibstil gefällt oder sie meinen Blog mögen, freut mich das riesig!


Auf AlldayInsanity schreibst Du viel über Filme. Kannst Du dich noch daran erinnern, was Dein erster Kinofilm war? Und warum dieser vielleicht auch etwas ganz Besonderes ist?
Der erste Kinofilm an den ich mich jetzt so spontan erinnern kann, ist Harry Potter und der Stein der Weisen. Die Geschichte fand ich insofern interessant, als dass Harry und seine Freunde ja in meinem Alter waren und ich mich so in die ganze Story reinversetzen konnte. Insgesamt war der Film trotzdem nicht so berauschend. Richtig cool war aber, dass die gesamte Familie (einschließlich Onkel und Tanten, Großeltern, Cousins usw.) mit ins Kino gegangen ist. Irgendwie haben wir Harry Potter schon von Anfang an ziemlich gehyped. :D


Kommen wir einmal zu den Filmen, die jeder gesehen haben muss. Welche sind das in Deinen Augen? Und warum? 
Die Geschmäcker sind glaube ich zu verschieden, als dass man Filme benennen könnte, die jeder gesehen haben muss. Aber im Wesentlichen gibt’s für mich so drei Filme, die ich aus verschiedenen Gründen klasse finde: 
  • 1. Titanic – so klischeehaft es klingt und wie schlecht Manche die Handlung auch finden: Dieser Streifen ist ne Meisterleistung was special effects und Technik angeht. 
  • 2. The Help – ein Film mit tollen Schauspielern und einer klaren (politischen) Botschaft. Einfach super! 
  • 3. Apocalypto – mal was ganz anderes, trotzdem verdammt spannend und aufregend! Außerdem gibt’s noch unzählige weitere Filme: Prayers for Bobby, Jack & Gill, Bowling for Columbine, uuuund so weiter…


Da Du ja auch ein Mensch bist der sehr gerne verreist, wäre es interessant zu erfahren, wo Du noch überall hin möchtest und was bisher Dein bester Urlaub war oder welche Pannen Du bisher erlebt hast?
Ja, ich liebe das Reisen! Vor allem Stadt- und Strandurlaube finde ich super. Meine nächsten Ziele sind jetzt erstmal Hamburg und Jesolo (bei Venedig). Unbedingt will ich wieder nach New York City, weil das meine absolute Traumstadt ist. Die größte Panne bisher hatte ich übrigens letztes Jahr in Paris. Wegen einem Unwetter konnte unser Flieger nach Hause nicht starten. Was folgte war stundenlanges Warten am Schalter und eine Nacht im Feldbetten-Charme.


Zum Ende des Interviews möchte ich mich erst einmal bei Dir bedanken, dass Du hier mitgemacht hast und nun hast Du noch die Möglichkeit etwas loszuwerden, was Dir auf der Zunge brennt.
Also erstmal vielen Dank Nicole, dass Du meinen Blog hier vorstellst! Wenn ich Euch Lesern damit jetzt sogar noch ein bisschen Geschmack auf meine Seite machen konnte, ist das umso besser. Schaut gerne mal vorbei und / oder liked AlldayInsanity bei Facebook ;).

 

Freitag, 19. September 2014

{Travel} Malcesine

Heute möchte ich euch die 3.Stadt und letzte Stadt vorstellen, die ich mir in Italien angeschaut habe. Diesmal sind wir dorthin an einem Sonntag Abend gefahren, weshalb die Straßen wirklich extrem voll waren. Eigentlich ist dieser Ort von Peschiere del Garda ungefähr 20 Minuten entfernt, durch die vielen Touristen, haben wir jedoch um die 2 Stunden dorthin gebraucht. Bei der Heimfahrt war es dann wieder etwas entspannter, aber ihr seht, dass man in der Hauptsaison nur schwer spontan irgendwo hinkommt. Genau das war auch unser Problem, weil es einfach ein spontaner Trip war.

Durch die lange Anfahrtszeit hatten wir dann leider gar nicht so viel Zeit in der Stadt selbst und sind nach der Ankunft erst einmal etwas essen gegangen. Ich bin mit meiner ersten Pizza, die ich mir mit meiner Mum teilen wolle, leider etwas eingangen, da sie schon kalt war. Doch das Personal hat wirklich super reagiert und uns sofort eine neue gebracht und mussten nicht mal etwas dafür zahlen. Unsere zweite Pizza hat dann auch super geschmeckt, womit der Abend dann auch gerettet war. Danach sind wir noch ein bisschen durch all die verwinkelnden, kleinen Gässchen spaziert und haben uns den ein oder anderen Laden angeschaut.

Doch mein persönliches Highlight war die Scaliger Burg, die noch richtig gut erhalten ist und ganz imposant über der Stadt thront. Da kam einfach wieder dieser kleine Mittelalter Freak in mir raus, der von solchen Bauten immer sehr begeistert ist. Es war etwas schade, dass wir Abends dort waren, da man die Burg auch besichtigen kann und sich im Inneren der sogenannte Ghoethesaal und ein Naturmuseum befindet, welches über die Tiere und Pflanzen aus der Region berichtet. Der Goethesaal hat dort natürlich auch seine Berechtigung, denn er war einer der prominenteren Gäste auf der Burg und hat sie durch seine Begeisterung auch gezeichnet. Diese Skizze und weitere Erinnerungsstücke kann man dort nun auch finden und betrachten. Später am Abend sind diese Besichtigungen leider nicht möglich. Doch dafür hat man immer noch einen wunderschönen Ausblick auf den Gardasee, der bei Nacht natürlich noch mal um einiges schöner ist. 


Ich glaube damit mache ich euch nun allen Hunger, aber ein Pizza Bild musste sein. Jedoch war dies nicht unsere Pizza, die wir da festgehalten hatten, sondern von Bekannten, die dabei waren. Sieht aber trotzdem super lecker aus und hat ihnen auch sehr geschmeckt. 







Auf den oberen Bildern seht ihr nun auch die Scaliger Burg und ganz unten die wirklich wunderschöne Aussicht auf den Gardasee, der an dieser Stelle wirklich von lauter Bergen eingeschlossen ist, was wirklich beeindruckend ist. 




Eine weitere Sehenswürdigkeit die man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man auf alte Bauwerke steht. Hier seht ihr die Santo Stefano, die sich mitten im Örtchen befindet und da die Türen offen waren, musste ich auch auch unbedingt mal rein blicken ;). 









War von euch schon einmal jemand in Malcesine?
Schaut ihr euch im Urlaub auch gerne alte Bauwerke an oder ist das nichts für euch?

Mittwoch, 17. September 2014

{Blogger Filmparade} Behind the Scenes #24!

Ihr seht, ich hänge hinter her bei der  Blogger Film Parade,  aber ich möchte einfach auch noch auf verpasste Themen eingehen, die ich interessant finde. Somit dreht sich heute bei erst alles um "Behind The Scenes", anstatt schon um "Etwas zum Lachen gefällig". Der Beitrag dazu folgt jedoch auch noch.

Diesmal dreht es sich bei der Blogger Film Parade um all die Themen, die sonst nirgends reingepasst haben, jedoch auch sehr wichtig für einen Film sind. Nämlich die Werbung und das ganze drum herum, durch das wir von einem Film erst so richtig mitbekommen. Ich persönlich bin jemand, der immer auf schöne Zitate in Filmen achtet, die sich durch die Kulissen in eine andere Welt entführen lässt und von ausgefallenen Kostümen, in eine andere Zeit versetzen lässt. Für mich fällt ein Film nicht nur mit der Storyline, sondern auch der Rest muss passen und am Ende sollte einfach ein harmonisches Gesamtbild raus kommen. Heute benutze ich auch mal wieder die vorgegebenen Orientierungsfragen, da sie alles aus diesem Bereich abdecken.


1.Was sind eure liebsten Filmzitate:
Wie oben schon erwähnt, bin ich ein großer Fan von Zitaten und das nicht nur in Filmen, Serien oder Büchern, sondern auch im Alltag lese ich gerne diese kleinen Sprüche. Sie spiegeln einfach unsere Gefühle und Gedanken wieder und enthalten dabei ganz viel Wahrheit, die uns zum nachdenken bringt. Jedoch wirken Zitate für mich in Englisch viel schöner, weshalb ich auch hier nur englische Filmzitate nennen werde. 

  • "It's not our abilities that show what we truly are. It is our Choices" - Albus Dumbledore (Harry Potter)
  • "You're the weak one. And you'll never know love, or friendship. And I feel sorry for you." - Harry Potter
  • "Summer romances begin for all kinds of reasons, but when all is said and done, they have one thing in common. They're shooting stars, a spectacular moment of light in the heavens, fleeting glimpse of eternity, and in a flash they're gone" - Noah (The Notebook)
  • “Enjoy little things in life, because one day you will look back, and realize they were the big things” - The  Vow
  • "How do you look at someone you love and tell yourself it's time to walk away? - Leo (The Vow)
  • "Gatsby believed in the green light, the orgastic future that year by year recedes before us. It eluded us then, but that's no matter - tomorrow we will run faster, stretch out our arms farther... And one fine morning - So we beat on, boats against the current, borne back ceaselessly into the past." - Nick Carraway (The Great Gatsby)
  • "Two weeks together, that's all it took, two weeks for me to fall in love with you." - Savannah (Dear John)
 
2. Was sind für euch die besten Filmkulissen und warum?
Hogwarts und die ganze magische Welt von "Harry Potter" zählt für mich definitiv zu den besten Filmkulissen die es gibt. Warum? Ganz einfach, weil sie uns in diese wunderbare, aufregende und gefährliche Welt entführt haben und wir alle ein Teil davon sein wollten. Ich habe ja bis ich 11 war ganz verzweifelt auf meinen eigenen Brief gewartet, der leider nie kam und ich glaube vielen Kindern erging es so. 
Ansonsten mag ich generell die Sets aus Nicolas Sparks Filmen wie "Safe Haven" oder "Dear John", weil die Filme meist in ganz süßen, kleinen Küstenstädten spielen, wo ich mir immer vorstellen könnte selbst zu leben. Auch Fantasy Filme sind bei mir was die Kulissen anbelangt immer ganz vorne mit dabei. Bisher mochte ich auch alle Sets aus "Die Tribute von Panem", "Percy Jackson", "Alice im Wunderland" oder auch "Die fantastische Welt von Oz"


3.Welche Kostüme findet ihr richtig gelungen?
Hier haben auch wieder Fantasy Filme, jedoch auch Historienfilme, bei mir die Nase vorne. Aus den letzten Jahren liebe ich die Kostüme von "Die Tribute von Panem", weil man sich hier viele ganz ausgefallene Kreationen überlegt hat und vor allem Katniss Hochzeitskleid war atemberaubend. Zudem finde ich es hier  besonders toll, dass das meiste echte Haute Couture Teile von Designer sind. Ansonsten ist auch "Alice im Wunderland" hier wieder ganz vorne, einfach weil auch hier die Kleider sehr bunt und ausgefallenen waren. Was Historienfilme anbelangt haben mir die Kostüme von "Die Herzogin" damals sehr gut gefallen, jedoch bin ich eh ein Fan von Kleider aus dieser Zeit. Die waren einfach so pompöse, edel und Prinzessinnenhaft. Ebenso erging es mir mit den Kleidern aus "Die drei Muskeltiere", der vor einigen Jahren im Kino lief oder "Spieglein, Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen". Jedoch könnte ich hier noch einige Film mehr nennen, da man auch bei "Fluch der Karibik" einen tollen Job in dieser Hinsicht gemacht hat. 


4.Welchen Film Trailer fandet ihr so richtig gut gemacht?
Viele Trailer laufen immer nach dem gleichen Schema ab, was schade ist, deshalb mag ich jedoch Trailer umso mehr, die mal in eine etwas andere Richtung gehen oder weniger verraten. Wirklich gefallen und angesprochen hatte mich der erste Teaser Trailer zu "Transcendence", den hatte ich im Kino vor "12 Years a Slave" gesehen und alle die mit mir im Film waren, wollten danach unbedingt Jonnys neustes Werk sehen. Man sieht zwar überhaupt nichts vom Film selbst, jedoch überzeugen die Worte und der Inhalt des Filmes auf Anhieb. Man wird unweigerlich neugierig und möchte mehr sehen. Sehr gut gefallen mir auch die ersten Teaser zum "Mockingjay" Film, da man auch hier mit ganzen simplen Effekten gearbeitet hat und die Schauspieler in den Fokus rückt. Josh Hutcherson liefert hier für mich schon eine beeindruckende Performance ab, die mir im Kopf geblieben ist. Auch der Trailer des letzten Harry Potter Teils hat es mir eiskalt den Rücken hinunterlaufen lassen. Auf der einen Seite weil ich wusste, dass damit die Reihe endet, jedoch auch aufgrund der Titelmusik, die wir am Anfang hören und die uns über all die Jahre hinweg begleitet hat. 


5.Die schönsten/gruseligsten Film Poster?
Ich mag die offiziellen Poster ja immer sehr gerne, obwohl viele der Ansicht sind, dass sie nicht wirklich schön seien. Dem muss ich wieder sprechen, denn es gibt so viele Filme, bei denen man hier tolle Arbeit geleistet hat.  Mit einem Klick auf den Filmtitel, gibt es auch immer ein Poster aus der Reihe dazu:
  • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2: Dort haben mir wirklich alle Teaser Poster zu gesagt, egal ob das offizielle zum Film oder all die darauf folgenden Charakter Poster. Die Kreativen Köpfe dahinter haben für mich hier herausragende Arbeit geleistet. 
  • Die Tribute von Panem - Catching Fire: Auch hier hat man in meinen Augen tolle Arbeit geleistet, vor allem die Poster zur Victory Tour haben es mir ganz besonders angetan. 
  • The Maze Runner: Das erste offizielle Poster zu "The Maze Runner" kann sich auch sehen lassen und gefällt mir super gut. Es macht Lust auf den Film und hat somit sein Ziel erreicht. 
  • Anna Karenina: Den Film selbst habe ich zwar leider noch nicht gesehen, die Poster sind mir aber schon öfter begegnet und ich finde sie wirklich wunderschön. Mag vielleicht auch daran liegen, dass ich einfach die Kleider und die Kulissen aus dieser Zeit liebe...aber es ist einfach toll. 


6. Die lustigsten Outakes oder findet ihr so etwas überflüssig?
Überflüssig finde ich sie nicht, da sie einfach mal ein lustiger Blick hinter die Kulissen sind und auch etwas über die Dynamik des Casts und auch das eigene Idol preisgeben. Zudem zeigen sie, dass keiner perfekt ist und jeder mal einen Fehler macht. Outakes selbst schaue ich aber meist mehr bei Serien, da mir dort die einzelnen Schauspieler und Casts einfach mehr ans Herz wachsen. Man verfolgt jeden einzelnen über mehrere Jahre hinweg und sieht dabei immer wie alle erwachsen werden, sich weiterentwickeln und ihren eigenen Weg finden. Bei Filmen schaue ich es also nur ab an, doch es kommt vor. Letztens habe ich mir mal die Outakes von "Die Tribute von Panem: Catching Fire" angeschaut, da ich mir hier die 2 Disc DVDs mit allen Extra gekauft hatte und dies hat den Cast gleich noch sympatischer gemacht. Vor allem Jennifer Lawrence muss man einfach lieben, die erinnert mich mit ihrer Tollpatschigkeit eh immer an mich selbst.


Sind euch solche Dinge bei Filmen wichtig?
Welche Kulissen und Kostüme haben euch beeindruckt?
Welche Trailer fandet ihr wirklich interessant gemacht?
Wie steht ihr zu Outakes?

Dienstag, 16. September 2014

Aus Scandal-Teen wird Smalltown Adventure!

Der Umzug ist endlich geschafft und ich bin nun wirklich froh, dass ich mir meine Domain gesichert und mich zu diesem Schritt gewagt habe. Viele von euch wissen vielleicht schon, dass ich jemand bin, der Veränderungen nicht unbedingt mag. Natürlich müssen sie im Leben sein, aber ich brauche einfach immet etwas länger, bis ich mich dann an all die neuen Dinge gewöhne. Das war auch so, als ich beschlossen habe, meinen Blog etwas umzukrempeln. Ich habe mir lange erst einmal nur Gedanken über den neuen Namen gemacht, da ich diesmal die richtige Wahl treffen wollte. 

Scandal-Teen war damals nur eine Notlösung, eines 16-jährigen Teenagers, der noch eine recht naive Weltansicht hatte. Heute mit 21 hat sich das geändert. Ich bin erwachsen geworden, habe immer mehr gelernt und bin nun mal schon lange aus der "Teenie Zeit" rauß. Das war auch der Hauptgrund, warum ich mich mit diesem Namen nicht mehr wohlgefühlt habe. Zudem hat er mich auch nie wiedergespiegelt, denn so leid es mir tut, bin ich kein skandalöser Teenager oder ein Problemkind. Ich bin niemand mehr, der jedes Wochenende auf Partys rumfällt und generell bin ich eigentlich mehr der Durchschnitts Normalo. Da gibt es also keine begrabenen Skandale und mein Leben ist auch nicht immer das spannendste. 

Mit Smalltown Adventure habe ich für mich einen Namen gefunden, der offen gestaltet ist und mich in meiner Post Auswahl nicht all zu sehr einschränkt, aber auch zu mir passt. Denn ich komme nun mal vom Land, wo bloggen auch eher eine Seltenheit ist und man eher belächelt wird. Somit habe ich diese Verbindung zur "Smalltwon" und "Adventure", weil man auch hier immer wieder Abenteuer erlebt, die einen aus dem Alltags Trott reißen und aufregend sind. Für euch wird sich aber erstmal nicht all zu viel ändern. Ihr könnt meinen Blog immer noch über Scandal-Teen erreichen, werdet jedoch sofort auf meine neue Domain umgeleitet. Was die Verlinkungen anbelangt würde ich mich sehr freuen, wenn ihr diese abändert, sodass man mich bald mehr über meinen neuen Bloglink erreicht. 

Das Layout stammt übrigens von der lieben Cora, die darin einfach so richtig begabt ist, und mir auch eines gebastelt hat. Generell war sie mir wirklich eine große Hilfe und hat mir bei all meinen Fragen Rede und Antwort gestanden. Und glaubt mir, dass waren echt einige. Denn als typischer Denkertyp, habe ich vor dem Kauf der Domain natürlich erstmal die wildesten Gedanken gehabt, vor allem was das Rechtliche anbelangt und somit musste sie echt einiges mitmachen. Deshalb möchte ich hier auch hier noch einmal für die tolle Unterstützung danken, denn das ist nicht immer üblich in der Blogger Welt und ich bin froh, dass ich Bloggerinnen kennen gelernt habe, die dies noch anders sehen und auch schon Freunde für mich geworden sind. Also Danke noch einmal ;). Für das tolle Layout, das ich echt liebe, das stundenlange beantworten der Fragen und die große Hilfe beim Umzug. Ohne dich hätte ich mich wohl nie so schnell zu diesem Schritt gewagt und alles ewig hinausgezogen. 

Ich freue mich nun einfach auf ein neues Kapitel, welches nun auf meinem Blog begonnen hat und das ich mit euch genießen werde und freue mich auf viele weitere Jahre mit euch. Zwar muss noch ein bisschen was getan werden, wie ein neuer Banner gebastelt werden, aber gerade bin ich wirklich glücklich und zufrieden.