SOCIAL MEDIA

Montag, 30. Juni 2014

{Review} Pretty Little Liars!

Ich war wirklich überrascht als Jana mich darauf aufmerksam machte, dass dies ja schon die 8. Runde unserer gegenseitiges Gastprojekt ist. Es ist wirklich faszinierend, wie schnell die Zeit läuft und wie man solche Dinge gar nicht wahrnimmt wenn einem etwas Spaß macht. Denn das tut diese Aktion mir wirklich. Ich habe hierbei immer eine ganze Menge Spaß und freue mich euch auch in diesem Monat eine meiner Lieblingsserien vorstellen zu können. Da die US-Mysteryserie Pretty Little Liars erst vor kurzem auf Super RTL angelaufen ist, möchte ich die Gelegenheit nutzen und euch diese einmal näher bringen. Persönlich bin ich schon bei der 5.Staffel angelangt, die bald in Amerika anlaufen wird und bin immer wieder überrascht über die Wendungen, Enthüllungen und Geheimnisse in dieser Show. Pretty Little Liars ist nämlich wirklich eine dieser Shows, die sich von Staffel zu Staffel entwickelt, die wächst, erwachsener, schockierender und spannender wird. Wie immer möchte ich euch hier meine Lieblings Momente, die Besten Folge und schönsten Zitate vorstellen und einfach mal ganz anders auf die Serie eingehen, als ihr es vielleicht sonst in Kritiken gewohnt seit. 

Worum geht es in der Serie - Die 4.Staffeln im Überblick:
1.Staffel:
Rosewood ist ein beschaulicher Vorort von Philadelphia, in dem die 5 Freundinnen Aria, Hanna, Spencer, Emily und Alison leben. Sie sind die beliebtesten Mädchen der Schule und ihr Leben ist nahezu perfekt, doch dies ändert sich Schlagartig als ihre Anführerin Alison DiLaurentis spurlos verschwindet. Die Freundinnen, die durch Alison miteinander verbunden waren, gehen bald getrennte Wege und haben sich nichts mehr zu sagen. Aria zieht mit ihrer Familie nach Island, Hanna nimmt unglaublich viel ab und wandelt sich selbst zum It-Girl der Schule, Spencer versucht den hohen Ansprüchen ihrer Eltern gerecht zu werden und Emily wird Teil des Schwimmteams. Als Aria jedoch zurück aus Island kommt und immer mehr Details zum Verschwinden von Alison aufgedeckt werden, bekommen die 4 mysteriöse Nachrichten eines Unbekannten der sich "A" nennt. Das perfide: "A" scheint alle ihre intimsten Geheimnisse zu kennen, die sie Alison anvertraut haben und versucht diese gegen sie zu verwenden. Ein Katz-und-Maus Spiel beginnt, bei dem die Freundinnen versuchen herauszufinden wer hinter "A" steckt und hierbei immer wieder grausame Enthüllungen machen, feststellen müssen das nichts so ist wie es scheint und "A" es bald auch auf ihr Leben abgesehen hat. 

2.Staffel:
Nach dem schockendem Finale der ersten Staffel müssen die Liars sich mit allerhand Fragen auseinandersetzten. Noch weit davon entfernt "A" aufzudecken, stellt sich nun auch die Frage wo Ians Leichnam ist und wer Alison umgebracht hat und wie sie es schaffen vom Radar der Polizei zu verschwinden, die plötzlich die Mädchen selbst mit dem Mord an ihrer Freundin in Verbindung bringen wollen. Auch ihre Eltern beginnen plötzlich an ihnen zu zweifeln und melden sie für eine Therapie an. Dazu kommen die eigenen Probleme der Mädchen: Spencer, die Toby nicht mehr sehen darf, Emily die versucht ihre Eltern zu überzeugen nicht nach Texas zu ziehen und alles versucht in Rosewood zu bleiben, Hanna deren Beziehung mit Caleb kriselt, als dieser versucht den Mädchen bei der Suche nach "A" zu helfen und Aria die herausfindet das Ezras Ex-Verlobte erneut in der Stadt ist und sich plötzlich selbst in Beziehungsproblemen wiederfindet, doch könnte Jason DiLaurentis für sie eine Abwechslung darstellen? 

3.Staffel:
Nach der schockierenden Enthüllung, wer hinter "A" steckt, beginnt Staffel 3 mit einem Zeitsprung von 3 Monaten. Doch auch wenn die Liars ihrem Ziel einem Schritt näher sind, sind immer noch offene Fragen zu klären: Wurde Garrett wirklich ermodert und war er überhaupt am Mord von Alison beteiligt? Wer hat Maya umgebracht und wer ist die Person im "Roten Mantel", die die Mädchen auf Schritt und Tritt verfolgt? Zwar denken die Liars, endlich herausgefunden zu haben, wer "A" wirklich ist, da wird ihnen bewusst, das viel mehr Menschen als vorerst angenommen hinter dem Pseudonym stecken. Alle 4 möchten nun heraus finden, wer hinter dem Mord von Alison steckt und gehen dabei noch mehr Risiken als zu vor ein. 

4. Staffel: 
Nach dem fulminanten Finale der 3.Staffel beginnt die 4.Staffel sofort im Anschluss an deren Ende. Nachdem die Mädchen aus dem brennenden Gebäude gerettet wurden, glauben sie alle, dass Alison ihre Retterin war. Alle stellen sich nun die Frage, ob Alison noch am Leben ist und wenn ja, wo sie sich aufhält. Zudem lässt sie auch der Tod von Detective Wilden nicht los, den man Hanna's Mum anhängen möchte. Immer noch möchten sie jedoch herausfinden wer sie terrorisiert und dabei auch Allison finden und finden bald eine Verbindung  zur mysteriösen Stadt Ravenswood, in der sie eine schockierende Entdeckung machen. Die 4.Staffel endet hierbei mit einer schockierenden Wendung und führt dazu, dass die Mädchen "A" Angesicht zu Angesicht gegenüber stehen. 


Warum ich die Serie so toll finde:
Pretty Little Liars ist definitiv eine dieser Serie die sich erst warm laufen muss, weshalb man ihr wirklich etwas länger Zeit zum entwickeln geben und nicht sofort abschalten sollte. Im Laufe der Serie wird der Ton nämlich ganz anders und "A" schickt nicht nur noch Nachrichten, sondern bedroht auch regelmäßig das Leben der Liars. Hierbei sucht er sich meist gezielt eines der Mädchen raus, welches er in der Staffel als den Schwachpunkt ansieht. Dies führt dazu, dass die Serie einfach viel spannender und schockierender wird und man voll im Rätsel raten wer hinter "A" stecken könnte ist. Selbst hatte ich hier wirklich einige Kandidaten, wurde jedoch im Laufe der Serie immer wieder überrascht, wer dann wirklich ein Teil des A-Teams ist. Zudem ist Pretty Little Liars eine dieser Shows wo nichts so ist wie es scheint und das mag ich einfach, da man dadurch immer wieder Wendungen hat, mit denen man nie gerechnet hat. Ich kann euch nur sagen: das am Ende alles ganz anders kommen wird als ihr es denkt. Auch nach der 4.Staffel gibt es noch viele offene Fragen, die Lust auf mehr machen, jedoch bekommt man Staffel für Staffel mehr Puzzelteile präsentiert, die sich mehr und mehr zu einem Gesamtbild zusammen führen. Ein weiterer Pluspunkt ist der tolle Cast der Serie. Von Ashley Benson war ich schon vor Pretty Little Liars ein Fan, da ich sie schon in diversen Projekten gesehen hatte, Lucy Hale, Troian Bellisario und Shay Mitchell waren für mich jedoch komplett neue Gesicher und von allen war ich positiv überrascht. Jede der Darstellerinnen bekommt im Laufe der Serie die Chance zu zeigen was sie auf dem Kasten hat und vor allem Troian gehört schon mit zu meinen absoluten Lieblingsschauspielerinnen. Schön war es natürlich auch für alle Charmed Fans Holly Marie Combs wieder zu sehen, die mich einfach immer an all diese schönen Jahre der Serie erinnert. 



Mein liebster Charakter:
Innerhalb der ersten Staffel hätte ich hier sofort Hanna gesagt und sie ist auch immer noch einer meiner Lieblinge, doch mein absoluter Lieblingscharakter hat sich über die Zeit hinweg verändert und nun mag ich Spencer einfach sehr gerne. Sie ist für mich der Charakter, der die Storyline am meisten vorantreibt und immer wieder dafür sorgt, dass wir wichtige Antworten erhalten. Doch auch Spencers eigener Plot ist einer der spannendsten, über die Entwicklung von der 1er Schülerin, die es ihren Eltern Recht machen möchte, hin zu jemanden der auch viele Krisen überstanden hat und sogar in einer Psychiatrie landet und die  Chance nutzt mehr über Allison und ihren mysteriösen Tod herauszufinden. Doch all diese Tiefschläge haben sie stärker werden lassen und Spencer hat sie alle überstanden und ist deshalb für mich einer der stärksten Charaktere in der Serie. Generell ist aber mit den 4 Liars für jeden der Fans ein Charakter dabei mit dem man sich identifizieren kann, ob es nun Hanna ist die von "Hefty Hanna" zum beliebtesten Mädchen der Schule wird und der ihr Sozialer Status bald egal ist, Emily, die offen dazu steht, dass sie lesbisch ist oder Aria, die immer die "Rebellin" der Serie war und nun erwachsen geworden ist und ihren Freundinnen immer wieder bei steht.



Beste Staffel:
Die bisher beste Staffel war für mich die 4.Staffel, denn hier haben wir einfach sehr viele Antworten bekommen und die Serie entwickelte sich auch in eine Richtung, mit der ich nie gerechnet hätte. Staffel 4 hat auf jedenfall den Grundstein für eine spannende 5.Staffel gelegt und Lust auf mehr gemacht. 



Beste Folgen:
1x24: For Whom The Bells Tolls: Das Finale der 1.Staffel ist durchweg spannend und legt die Grundstein für eine spannende 2.Staffel.
2x12: Over My Dead Body: Die Liars rücken in den Fokus der Ermittler und vor allem die Befragung fand ich hierbei sehr spannend umgesetzt.
2x13: The First Secret: Die erste Halloween Folgen in der Serie, die uns in der Zeit zurückwirft und wir somit viel mehr über Ali erfahren und ihr merkt, ich bin generell ein Fan von Flashback Folgen. 
2x25: Unmasked: Das Finale ist wirklich bei jeder Staffel ein Highlight der Serie. 
3x07: Crazy: Mehr Flashbacks und mit der Einführung von CeCe kommt ein neuer spannender Charakter, der nicht so ist, wie er scheint.
3x13: This Is A Dark Ride: Es ist Zeit für die 2.Halloween Folge, diesmal in der heutigen  Zeit spielt, aber dafür genauso spannend ist, denn für einen der Liars wird es wirklich eine ganz knappe Sache und zudem ist der Gastauftritt von Adam Lambert eines meiner Highlights.
3x23: Im Your Puppet: Spencers Zeit in Radley ist einfach ein sehr spannender Handlungsstrang, der Antwort aber auch mehr Fragen sorgt. Zudem hat Troian schauspielerisch hier gezeigt, wie viel Talent sie besitzt.
3x24: A Dangerous Game: Und auch das Finale der 3.Staffel ist richtig Spannend und macht wie immer Lust auf mehr, denn jedes Finale endet mit einem echt fiesen  Cliffhanger.
4x12: Now You See Me, Now You Don't: Auf geht es nach Rosewood und damit folgen 2 weitere spannende Folgen, die eine wirklich große Enthüllung im Gepäck haben.
4x13: Grave New World: Die 3.Halloween Folge, die erneut ein Highlight der Staffel wird, da sie zwei der größten Antworten der Serie liefert und über einiges aufklärt. 
4x14: Who's in The Box: Mit der Enthüllung über Ezra wird sein Charakter einer der spannendsten der ganzen Staffel und lässt den Zuschauer noch mehr mitfiebern.
4x19: Shadow Play: Eine Schwarz-Weiß Folge, die uns in die Gedanken von Spencer entführt, was ich wirklich toll umgesetzt fand, das es mal was ganz anderes ist. 
4x21: She's Come Undone: Eine weitere Enthüllung über Ezra bringt die Serie in eine ganz andere Richtung, die mir mittlerweile sehr gut gefällt. Die Enthüllung selbst war jedoch sehr gut umgesetzt und gibt Lucy Hale nun die Möglichkeit sich schauspielerisch zu beweisen.
4x24: A is for Answers: Endlich erhalten wir viele weitere wichtige Nachrichten, unter anderem über die Nacht von Alisons Verschwinden und es ist schön hier in Rückblicken endlich die gesamte Geschichte zu sehen.



Die besten Momente:
Hier weise ich auf einige Spoiler hin, für alle die erst am Anfang der Serie sind oder die aktuellste Staffel noch nicht gesehen haben, für alle anderen habe ich die Szene natürlich wieder mit einem Video belegt, wenn dies möglich war.
Es gibt viele tolle Momente in Pretty Little Liars, weswegen man an dieser Serie wirklich dran bleiben sollte. Toll umgesetzt fand ich die Enthüllung, dass Mona zum A-Team gehört, der Flashback zur Strand Szene mit Alison, der Flashback von Alison und Spencer in 4x21, die Aufklärung über die Nacht von Alisons Verschwinden in 4x24, Aria findet das Geheimnis von Ezra in 4x20 heraus, Aria die in 3x13 von A gefangen gehalten wird, als die Liars in 3x24 im brennenden Haus gefangen sind, Toby und Spencers Gespräch in 3x24 und Ali, die Hanna im Traum besucht. 



Beste Zitate:
Alison: "Friends share secrets. Thats wha'ts keeps us close"
Alison: "Two can keep a secret if one of them is dead"
Spencer: " I think we should stop blaming A for everything that goes wrong in our lives, and start blaming ourselves."
Emily: "A's a terrorist, that's what she wants: To make us worry"
Aria: "There’s a reason why we can’t just go around telling the truth. Because it comes back to bite you. Hard."
Aria: "There are just certain situations where you have to lie to your friends. Even if you hate doing it. "
Aria: "When you love someone, it's worth fighting for, no matter what the odds."
A: "Secrets aren't Secrets, they are weapons. You can save them in your pocket until you need them."
Alison: "You think the truth is this big shiny disco ball of purity. Then go ahead and try it. See what it gets you. Telling the truth to the wrong person at the wrong time is how i ended up where I am Take it from me, you're always better of fwith a really good lie."
Hanna: "Friends can be hard. Maybe they expect more from you than strangers. Strangers pretty much see you the way you want them to see you, but...you can't fool friends. That's what makes them friends"
A: "It's open season on liars and I'm hunting"
Alison: "“Oh honey, you didn’t even know me when you knew me.”
A: "I'm still here bitches and I know everything"
A: "The truth won't set you free bitches; I'm going to bury you with it. Kisses"




Wer von euch kennt die Serie?
Wen konnte ich neugierig machen?
Was waren eure liebsten Momente, die beste Staffel und wer ist euer liebster Charakter?

Samstag, 28. Juni 2014

{Outfitpost} Having a Soulmate is not always about love. You can find your soulmate in a Friendship too und Favorites of the Week!

Und wieder bin ich so dankbar, dass ich so einen tollen Besten Freund habe, ohne den ich echt nicht wüsste, was ich manchmal tun würde. Er ist für mich mit die wichtigste Person in meinem Leben, immer da, ich kann mich auf ihn verlassen und er gehört einfach zur Familie. Denn der Arme ist wirklich mit mir mein Abschlusskleid kaufen gegangen, etwas was nicht viele Männer ertragen würden und hat mich hierbei auch noch super beraten. Zum Glück ging es aber auch ganz schnell, sodass ich seine Nerven nicht überstrapazieren musste. Das sah 2009 als ich auch auf der Suche nach einem Kleid für den Abschlussball war echt ganz anders aus. Denn da bin ich einen ganzen Tag lang durch die Läden gerannt und habe einfach keines gefunden das mir gefiel. Stress pur! Damals hatte ich dann mein Kleid durch Zufall in einer kleinen Boutique entdeckt. Diesmal war ich sofort in kleineren Läden unterwegs und habe so auch ein wunderschönes Kleid gefunden und das schon am Anfang der Shoppingtour. Wer mir auf Instagram folgt, der konnte schon ein Bild davon sehen ;). Ansonsten musste ich natürlich noch den Sommer Sale ausnutzen und habe noch ein paar weitere schicke Teile gefunden. Da es jedoch diesen Donnerstag schon wieder shoppen geht, habe ich mich da etwas zurück gehalten. 

Mein Wochenende war also wirklich super, da ich Freitag auf Samstag nämlich bei meinem Besten Freund übernachtet hatte, wir den Tag drauf nicht nur Shoppen waren, sondern den Abend davor gegrillt und mein bestandenes Abitur gefeiert hatten. Nachts haben wir dann alle noch gemeinsam einen Film geschaut. Generell ist dieses Wochenende sehr grill lastig, da es morgen schon wieder zu Freunden zum grillen geht. Aber davon kann man auch nie genug bekommen. Neben der Action habe ich dann eigentlich nur noch das allererste Achtelfinal Spiel der WM verfolgt, da ich die K.O. Spiele immer besonders spannend finde. Hier kann jeder kleine Fehler zum Ausscheiden führen und das bringt immer diesen ganz besonderen Nervenkitzel, vor allem wenn es um 11 Meter Schießen kommt. Was ja heute Abend der Fall war.

Um nun aber auch zurück zum eigentlichen Post Thema zu kommen ~ ich weiß lahme Überleitung, jedoch gibt es wie immer mein Outfit vom Wochenende. Diesmal habe ich einige meiner neu erstandenen Klamotten aus dem Schrank geholt und liebe die Kombination. Lange hatte ich ja nach einem farbigen Blazer und auch einer Blumenhose gesucht und beides dann ganz unerwartet gefunden. Mir war vor allem bei letzterem sehr wichtig, dass die Blumen und die Farbe generell etwas dezenter sind, weshalb ich weiß/blau sofort wunderschön fand:







*Blazer: Forever21 - Top: Primark - Hose: H&M - Schuhe, Kette: NoName*

{Favorite Tv-Series} Teen Wolf 4x01: Endlich geht meine derzeit absolute Lieblingsserie weiter und wieder fällt auf, wie erwachsen die Serie und auch die Charaktere geworden sind. Wie geil war denn bitte die Szene: "What let you think we came alone?" Und dann der Einspieler von Scott, Kira und Malia. Da wirkten sie alle so unglaublich stark, selbstbewusst und erwachsen. Der Ton der Show hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich mag Malia richtig gerne. Sie ist taff und ehrlich und sorgt für viele lustige Szenen und wie süß war die Szene mit ihr und Stiles im Jeep. Ich bin gespannt auf mehr und der Supertease Trailer zeigt ja, dass uns wieder viel erwartet. 
Witches of East End 1x10: Endlich das Finale der Staffel und das hat mich echt gut gefallen. Natürlich gab es einige fiese Cliffhanger, aber da Killian in den Teaser Trailern der 2.Staffel und auch auf den Postern vorhanden ist, ist es natürlich kein Geheimnis das er den Sturz überlebt. Alles andere wäre wohl auch ein großer Fehler gewesen. Ich bin gespannt zu sehen wie es mit ihm und Freya in der nächsten Staffeln weitergeht. 
{Favorite Movie} Brautalarm, am Anfang brauchte ich ja etwas bis ich in den Film rein kam oder besser gesagt, bis ich fand das der Film richtig gut wurde, doch am Ende hat er mir wirklich gefallen und ich habe oft gelacht. Zudem war es der perfekte Film für den Mädelsabend mit meiner Mum. 
{Favorite Song} Echosmith - Cool Kids, auch ein Song den ich durch Teen Wolf entdeckt habe, den ich aber sehr cool finde. 
{Favorite Album} Weiterhin Ed Sheeran auf diesem Platz, der mit seinem Album bei mir einen Volltreffer erzielt hat. 
{Favorite Neuerscheinung} Hier muss einfach Teen Wolf hin, immerhin läuft nun endlich die neue Staffel und darauf hat man echt wieder lange gewartet. 



Was habt ihr das Wochenende bisher gemacht und noch geplant?
Wer hat das erste Achtelfinale geschaut?
Für wen habt ihr die Daumen gedrückt?

Freitag, 27. Juni 2014

{Musik} Sommerhits 2014!

Bevor es los geht, möchte ich noch loswerden, dass ich meine Prüfungsergebnisse erhalten und das Abitur bestanden habe. Ich weiß viele von euch haben mir die Däumchen gedrückt und mir Mut gemacht und dafür möchte ich mich wirklich noch einmal bedanken. Ihr seit wirklich die Besten und wie ihr seht, hat all das Daumen drücken auch geholfen. 
Zwar bin ich nicht in jedem Fach zu 100 % zufrieden, aber wie sagt man so schön: das wichtigste ist das man Bestanden hat und das hat bei uns zum Glück jeder. Heute wird es nun auch noch mal offiziell mit Freunden gefeiert und ich freue mich schon drauf.

Dieser Post gehört einfach jedes Jahr zu meinem Lieblingen, da ich die Musik im Sommer wirklich liebe und ich in dieser Zeit auch Songs höre, denen ich im restlichen Jahr wahrscheinlich nie Beachtung geschenkt hätte. Heute möchte ich euch also meine persönlichen Sommerhits vorstellen, welche ich derzeit rauf und runter höre und die mich einfach in gute Laune versetzten. 


Alle Jahre wieder lassen sie sich in den Charts finden, sobald die Temperaturen nach oben klettern, die Sonne sich  zeigt und wir alle freier, besser gelaunt und offener sind: die Sommerhits. Sie sind ein kleines Phänomen für sich, welches sich über Wochen auf den vorderen Plätze der Hitparaden wacker hält und jeden zum tanzen und mitsingen bringt. Es sind Songs, die uns gerade ständig im Radio, auf Musiksendern oder in der Öffentlichkeit begegnen und die für mich ein wichtiger Teil des Sommers sind. Während ich im Herbst/ Winter eher dazu tendiere Lieder aus dem Bereich Rock Pop zu hören, deren Texte eine wichtige Botschaft enthalten, ändert sich mein Geschmack im Sommer gänzlich. Man findet in meiner Playlist dann mehr Dance Songs, die zwar keinen anspruchsvollen Text haben, dafür aber diese ganz besondere Vorfreude auf den Sommer vermitteln. Während einige meiner Freunde sich meistens darüber beklagen, dass sie die Lieder die ich höre oft nicht kennen, mischen sich im Sommer viele bekannte Künstler unter die Unbekannteren. Die Anwärter für die "Besten Sommerhits" hatte ich in diesem Jahr schon sehr früh gefunden und auch wenn ich einige davon schon über Monate hinweg rauf und runter gehört habe, bin ich ihnen noch nicht müde. 


1. Mr. Probz - Waves
I'm slowly drifting, drifting away Wave after wave, wave after wave
Der Holländische Singer-Songwriter und Rapper ist eigentlich schon lange in der Musikbranche unterwegs, doch mir ist er erst durch Waves aufgefallen, da er bei diesem Lied einfach ins Schwarze getroffen hat. Ich liebe den Beat, den Text und seine Stimme ist einfach etwas besonderes ~ dieses Kratzen darin, mit sowas überzeugt man mich immer. 


2.Vance Joy - Riptide
Lady, running down to the riptide. Taken away to the dark side
Auch der Newcomer Vance Joy hat sofort meine Aufmerksamkeit gehabt, da ich seine außergewöhnliche Stimme toll finde und dieser Song perfekt für den Sommer ist. Ich höre ihn zwar schon einige Monate, aber bisher geht er mir noch nicht auf die Nerven, was wirklich nur bei wenigen Songs nach längerer Zeit der Fall ist. 


3.Clean Bandit - Rather Be
We're a thousand miles from comfort, we have traveled land and sea. But as long as you are with me, there's no place I'd rather be
Wie oben erwähnt bin ich ja normalerweise nicht der größte Dance Fan, doch bei Clean Bandit muss ich hier einfach eine Ausnahme machen, da mir "Rather Be" wirklich sehr gut gefällt. Zudem finde ich, dass der Song sich schon von den sonstigen typischen Dance Hits unterscheidet und mit einem tollen Text und einer tollen Stimme dahinter aufwarten kann.


4.Calvin Harris - Summer:
When I met you in the summer, to my heartbeat sound, we fell in love as the leaves turn brown
Calvin Harris sorgt derzeit für einen Hit nach dem nächsten und wenn ein Song schon "Summer" heißt, dann kann er ja nur zu den heißesten Sommer Hits zählen und das tut er zumindest für mich ;).


5. Alle Farben - Far Away:
All alone she moves Into a broken paradise surrounded by the colored lights. On and on she moves Into a paradise without day and without night
Der Text von "Far Away" prädestiniert diesen Song schon zum Sommerhit, denn wir alle Träumen vor allem in der Sommerzeit davon schöne Tage weit weg zu verbringen und aus dem normalen, stressigen Alltag auszubrechen. Einfach mal abschalten und träumen, während man den Worten der Sängerin lauscht. 


6. George Ezra - Budapest:
Give me one good reason why I should never make a change
Auf diesen Lied bin ich durch den Tv-Sender Vox gestoßen, der es bei der Vorstellung seiner neuen Filme und Serien im kommenden Monat verwendete und irgendwie blieb es hängen. George Ezra macht Musik, die einfach meinen Musik Geschmack wiederspiegelt: Brite, Singer-Songwriter, mit einer unvergleichlichen Stimme. Im Moment sind nämlich die meisten meiner Lieblingskünstler Briten, in England gibt es einfach verdammt viele unglaublich gute Stimmen.


7.Nico & Vinz - Am I Wrong:
But that's just how I feel, that's just how I feel .That's just how I feel trying to reach the things that I can't see
Auch dieser Song ist für mich einer der typischen Sommer Hits. Der Beat passt, der ganze Song versetzt einen irgendwie in Sommer Stimmung und wird zum absoluten Ohrwurm. Zudem höre ich ihn schon über Monate hinweg und werde auch diesem Song nicht müde.


8.One Republic - Love Runs Out:
I'll be running, I'll be running, 'til the love runs out, 'til the love runs out.
Ich glaube ohne die WM wäre ich gar nicht so schnell auf dien Song aufmerksam geworden. Ich hatte die letzte Zeit einfach viel um die Ohren und deshalb meine Augen gar nicht mehr nach neuen Songs aufgehalten, weshalb er komplett an mir vorüber ging. Aber jetzt wo ich fast jedes Spiel der WM verfolge, bin ich nun auch auf den neuen Hit einer meiner Lieblingsband gestoßen und wie immer begeistert. Er wird mich wohl definitiv auch noch nach der WM begleiten.


9. Shakira - Dare (La La La):
La la la la la, I dare you
Vor Jahren hätte ich nie gedacht, dass ich einmal so viele Lieder von Shakira toll finden würde, aber heute gefällt mir jeder Song den sie veröffentlicht. Dare gehört für mich auch zu meinem persönlichen Soundtrack des Sommers, da das Lied  zum Tanzen anregt, in jedem Club rauf und runter gespielt werden kann und einfach gute Laune verbreitet.


10. Rita Ora - I Will Never Let You Down:
When you're feeling low on love, I'll be what you dreaming of. Oh, oh, I will never let you down
Rita Ora finde ich schon seit langem klasse, weshalb sie auch zu meinen Lieblings Sängerinnen zählt. Ihren neuen Song "I Will Never Let You Down" fand ich auch sofort klasse. Sie ist sich selbst treu geblieben und hat einen Hit geschaffen, der einfach im Kopf bleibt und perfekt für die sommerlichen Tage geeignet ist.



Was sind eure Sommer Hits?
Welche Lieder könnt ihr gar nicht mehr hören?
Habt ihr vielleicht auch einen absoluten Geheimtipp?

Mittwoch, 25. Juni 2014

{Review} Die Tribute von Panem Trilogie

Die Filme gehören schon lange zu meinen absoluten Lieblingen, weshalb ich auch endlich die Bücher dazu lesen wollte. Da ich Band 1 zum Geburtstag bekommen habe, das Buch richtig schnell durch hatte, folgten auch bald Band 2 und 3. Da die Bücher in Deutsch noch nicht als Taschenbuch vorhanden waren, habe ich mir sie kurzerhand auf Englisch  zugelegt, was dem Lese Spaß aber keinen Abbruch getan hat. Nun möchte ich euch in einem Beitrag meine Gedanken zu allen 3 Büchern mitteilen. 


Allgemeines:
Titel: Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele, Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe, Die Tribute von Panem - Flammender Zorn
Originaltitel: The Hunger Games, The Hunger Games: Catching Fire, The Hunger Games: Mockingjay
Autorin: Suzanne Collins
Erscheinungsdatum: 14.September 2008 (Band 1), 19.Mai 2010 (Band 2), 20.Januar 2011 (Band 3)
Verlag: Oetinger Taschenbuch
Seitenzahl: durchschnittlich 430 Seiten pro Buch
ISBN: 978-3-7891-3218-6 (Band 1), 978-3841501356 (Band 2),  978-3789132209 (Band 3)






Band 1: Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele:
Inhalt: Nach einem Aufstand wird Nordamerika in 13 Distrikte eingeteilt, die von Panem mit eiserner Hand regiert werden und in denen die  Menschen an Hunger leiden. Um die Distrikte immer wieder an ihre Schuld zu erinnern müssen jedes Jahr 2 Tribute aus jedem Distrikt zu den sogenannten Hunger Spielen antreten. Das perfide daran, nur ein Einzelner überlebt. Als am Tag der Ernte der Name von Katniss Schwester gezogen wird meldet dieses sich freiwillig  und muss mit Peeta, der ihr schon einmal das Leben gerettet hat, in den Kampf ziehen...

Kritik: Obwohl ich den Film schon gesehen habe und somit die Storyline an sich schon kannte, fand ich das Buch trotz allem sehr spannend. Es ist immer noch einmal etwas anderes, wenn man etwas liest und komplett in die Gedanken des Protagonisten eintauchen kann.Ich konnte es wirklich nicht aus der Hand legen, da ich den Schreibstil von Suzanne Collins sehr angenehm fand und die Geschichte auch beim zweiten Mal hören bzw lesen nicht ihren Reiz verloren hat. Das Szenario der Hungerspiele ist zudem keines das weit hergeholt ist, denn eigentlich ist es eine Moderne Version der Gladiatorenkämpfe aus der Antike und die beweisen, dass wir Menschen in der Tat zu so einer Gräueltat fähig sind. Im Buch kam die Hungersnot der Menschen in meinen Augen noch etwas besser rüber als im Film, da es einfach ein sehr zentrales Thema war. Doch den Film finde ich keinesfalls schlecht umgesetzt. Natürlich gab es ein paar Stellen, die im Buch ausführlicher behandelt wurden, doch alles in allem wurde für mich alles wichtige mit reingebracht. Das Buch liefert jedoch noch einmal einen etwas tieferer Einblick in die Welt von den Distrikten und Panem, weshalb ich es jedem Fan nur empfehlen kann. Mit der Besetzung der Rollen bin ich auch nachdem ich das Buch gelesen habe immer noch zufrieden. Jennifer Lawrence passt für mich jetzt noch besser in die Rolle der taffen Katniss und Josh Hutcherson ist als Peeta für mich auch passend. Ich kann immer noch nicht ganz nachvollziehen, warum jeder mit ihm so unzufrieden ist. Gut vielleicht bin ich nun auch etwas geprägt  vom Film, aber ich finde nicht, dass sich Buch und Film Peeta so stark unterscheiden. In meinen Augen hat man also wirklich alles richtig gemacht. Ich kann sowohl Buch als auch Film empfehlen und bei beiden gibt es keinerlei Längen.



Band 2: Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe:
Inhalt: Indem Katniss sich geweigert hat, Peeta umzubringen und gemeinsam mit ihm sterben wollte, hat sie dafür gesorgt, dass sie beide als Sieger der diesjährigen Spiele hervorgehen. Doch damit hat sie das Capitol gegen sich aufgebracht und dafür gesorgt, dass in den Distrikten eine Rebellion zu brodeln beginnt. Um diese zu beruhigen, müssen sie bei ihrer großen Siegertour durch das ganze Land die Gemüter beruhigen und den Menschen klar machen, dass alles nur eine verzweifelte Tat zweier sich liebender Menschen war. Doch Katniss ist sich ihrer Gefühle für Peeta nicht sicher, da es ja auch noch ihren Jugendfreund Gale gibt, an dem ihr sehr viel liegt. Mit dem anstehendem Jubiläum der Hunger Spiele, dem sogenannten Quarter Quell, hat sich das Capitol erneut einen perfiden Plan überlegt, denn diesmal werden die Tribute aus dem verbliebenen Kreis der Siegern gezogen. Für Katniss bedeutet dies, dass sie erneut zurück in die Arena muss.

Kritik: Diesen Teil habe ich ja auf Englisch gelesen und möchte deshalb zuerst auf den Schwierigkeitsgrad der Bücher eingehen. Persönlich fiel mir das Verständnis des Buches sehr leicht, da hier ein wirklich einfaches Englisch verwendet wurde, welches man sehr gut verstehen kann. Nur selten musste ich mal ein Wort nachschlagen, aber ansonsten war das Buch sehr flüssig lesen und zu verstehen. Wer also Lust auf etwas englische Lektüre hat, dem kann ich Catching Fire und auch Mockingjay wirklich empfehlen. Was mir besonders gut an diesem Teil gefallen hat ist, dass das Buch etwas tiefer geht als der Film. Die Szenen aus der Arena stimmen zwar 1 zu 1 mit dem Buch überein, jedoch erfährt man im Buch mehr über Katniss Leben vor der Sieger Tour. Es war wirklich schön hierbei einmal in ihren richtigen Alltag als Sieger einzutauchen, zu sehen wie sich die Stimmung in Distrikt 12 ändert und die Rebellion zu brodeln beginnt. Was ich etwas Schade fand war, dass Plutarchs Absicht im Buch etwas klarer ist und darum kein wirkliches Geheimnis gemacht wurde. Das hat mir im Film etwas besser gefallen, da man so Spannung aufgebaut hat und diesen großen Schock Moment am Ende hatte. Doch alles in allem war auch Catching Fire ein wirklicher Page-Turner, bei dem mir die Szenen welche ich noch nicht im Film gesehen hatte, sehr gut gefallen haben.


Band 3: Die Tribute von Panem - Flammender Zorn:
Inhalt: "If we burn, you burn with us" ~ Während Katniss im Quarter Quell versucht hat Peeta zu retten, haben die Rebellen im verborgenen ihre eigenen Pläne geschmiedet und es geschafft sie schwer verletzt aus der Arena zu befreien und nach Distrikt 13 zu bringen. Peeta hingegen wurde mit Jenna und Enobaria vom Capitol gefangen genommen. Während Katniss zum Symbol der Rebellion wird, versucht das Capitol Peeta durch Folter für seine Zwecke zu missbrauchen und die Rebellen auszubremsen. Katniss quält sich nun mit der Frage, wie sie Peeta retten kann, doch je länger sie in Distrikt 13 ist, umso mehr wird ihr klar, dass auch die Rebellen versuchen sie für ihre Zwecke zu missbrauchen. Und auch Gale beginnt sich zu verändern, denn dieser würde alles dafür tun, dass der Kampf gegen das Capitol erfolgreich ausgeht, egal welche Kollateralschäden es hierbei gibt. Doch der finale Kampf zwischen dem Capitol und den Distrikten ist unausweichlich und rückt immer näher, doch wer wird als Sieger daraus hervorgehen?

Kritik: Auch den letzten Band konnte ich überhaupt nicht mehr aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte, wie die Reihe denn nun endet. Der Cliffhanger am Ende des zweiten Buches war auch mega fies und somit wurde vor allem "Mockingjay" eine super Ablenkung zu meinem Lernstress. Viele waren mit dem Ende der Trilogie nicht unbedingt zufrieden, doch mir hat "Mockingjay" sehr gut gefallen. Für mich hat die Autorin alles richtig gemacht, in dem die Reihe einfach nicht mit einem dieser typischen "Happy Ends" endet. Schon über den ganzen 3.Band merkt man wie die Stimmung immer düsterer wird, die Rebellion ihren Höhepunkt erreicht, Coins Regime irgendwie dem von Snow gleicht, Katniss unter dem Druck  als "Mockingjay" zusammenbricht und wir uns von vielen lieb gewonnen Charakteren verabschieden müssen. Dies alles sind für mich Entwicklungen, die nachvollziehbar sind und vor allem Katniss Zweifel an der ganzen Rebellion, die Momente in denen sie bereit ist aufzugeben oder ihr alles zu viel wird, sind realistisch. Ich finde es schön, dass man als Leser merkt, dass sie nun mal erst 17 Jahre ist und mal ganz ehrlich, welches 17-jähriges Mädchen, würde bei so einer Rolle nicht straucheln? Persönlich finde ich es immer sehr unrealistisch, wenn ein fiktionaler Charakter jede schwere Erfahrung einfach so wegsteckt als wäre nichts gewesen und bin froh, dass Suzanne hier eine Ausnahme bildet und Katniss auch mal zweifeln lässt. Das Schwerste war für mich in diesem Band jedoch viele Charaktere gehen zu lassen, denn auch wenn es nur fiktionale Personen sind, wachsen sie uns doch von Seite zu Seite mehr ans Herz und so möchte man kaum zum nächsten Kapitel gelangen, bei dem man weiß, dass ein Charakter fehlen wird. Was das Ende des Liebesdreiecks angeht, so bin ich komplett zufrieden, da ich wirklich gehofft hatte, das Katniss diese Entscheidung trifft. [Vorsicht Spoiler] Für mich hat sich schon recht früh angekündigt, dass Katniss sich für Peeta entscheiden würde, was auch an vielen Stellen im Buch hervorging. Vor allem jedoch bei ihrem Gespräch mit Finnick. Zudem wird in diesem Buch auch immer wieder deutlich gemacht, wie sehr Katniss und Gale sich manchmal ähneln, doch ihre Differenzen über verschiedene Vorgehensweisen immer größer werden. Durch den Tod von Katniss Schwester wird ihr Schicksal jedoch besiegelt. [Spoiler Ende]. Zwar hätte ich mir einen größeren, spannenderen Moment zwischen Katniss und Snow gewünscht, doch im Nachhinein bin ich mit dem Ende nun doch sehr zufrieden und kann auch hier die Beweggründe nachvollziehen. Ich freue mich auf jedenfall jetzt schon auf die beiden Filme, bei denen ich der Meinung bin, dass man hier sehr viel draus machen kann und diese werden genauso wie das Buch einen bitteren Nachgeschmack haben.

Fazit: Jedem Fan der Filme würde ich die Bücher empfehlen, da sie einfach noch viel tiefer in die Welt von Panem und die Distrikte eintauchen und immer wieder kleinere Hintergrund Informationen enthalten, die man in den Filmen nicht gesehen hat. Zudem ist Suzannes Schreibstil sehr flüssig und leicht und sorgt dafür, dass man alle 3 Bücher nicht mehr aus der Hand legen kann. 5 von 5 Sternen!



Edit: Kurz vor dem Ende wollte ich noch das nächste Thema der Blogger Film Parade bekannt geben. Ich weiß das einige darauf schon länger warten, weshalb ich sehr gespannt auf die Beiträge bin. Diesmal dürft ihr euch zum Thema "Filmmusik" auslassen. Orientierungsfragen sind hierbei: Interessierst du dich für die Musik zum Film oder ist es eher ein "Beiwerk" für dich? Auf welche Band /Sänger / Sängerin bist du nur durch einen Film aufmerksam geworden? Welche Schauspieler haben sich für dich als Gesangstalente entpuppt und wer hätte das singen lieber sein lassen sollen? Welche Filmsongs fandest du gut/beeindruckend? Was ist dein Lieblings Film Soundtrack? Wie immer habt ihr 14 Tage Zeit und könnt auch jederzeit einsteigen und mitmachen.


Wer von euch hat die Buchreihe gelesen?
Was sagt ihr zu den einzelnen Teilen?
Seit ihr zufrieden wie die Trilogie endete?
Wen konnte ich neugierig machen?

Montag, 23. Juni 2014

{Outfitpost} I just want to have a completely, adventurous, passionate, weird life und Favorites of the Week!

Ein wirklich lustiges Wochenende liegt hinter mir, dass mich noch einmal etwas von der anstehenden Bekanntgabe meiner Prüfungsergebnisse abgelenkt hat. Ein Tag, der vor ein paar Wochen noch sehr weit weg lag und welchen ich so noch sehr gut verdrängen konnte, aber nun wo er immer näher rückt, denkt man doch wieder öfters an die Prüfungen zurück und zumindest ich habe da gemischte Gefühle. Nicht alles lief diesmal perfekt und bei manchen Fächern habe ich mir auch echt schwer getan. Aber wer kennt es nicht, wenn man ein Ereignis fürchtet, kommt es umso schneller und man hat das Gefühl, dass die Zeit mit Absicht rennt - wo wir mal wieder bei der bösen Ironie wären. Aber im Moment versuche ich noch etwas länger die ganzen Prüfungen zu verdrängen, weshalb ich nun lieber ein bisschen von meinem Wochenende erzähle. Freitag stand nämlich mal wieder ein schöner Mädelsabend mit meiner Besten Freundin an und ich glaube ich habe hier schon oft erwähnt, wie gut es tut wenn man einfach mal ungestört reden, lachen und Probleme wälzen kann. Man fühlt sich dann einfach um ein paar Kilos leichter und sieht die Welt nicht mehr ganz so eng. 

Samstag ging es dann lecker Eis essen und Schaufenster bummeln, was ja eigentlich nicht so mein Ding ist, da ich immer etwas kaufen muss, aber wenn die Geschäfte zu sind, geht das nun mal erheblich einfacher :D. Abends wurde dann natürlich mit Freunden und Familie das Spiel geschaut. Ich hatte ja im Vorfeld schon auf eine Zitterpartie gesetzt und die wurde es dann auch wirklich. Wobei ich einfach nicht nachvollziehen kann, warum Spieler wie Klose und Schweinsteiger erst in den letzten 20 Minuten ins Spiel kommen...viel zu spät um hier noch irgendetwas zu retten. Am Ende war man dann glücklich, nicht verloren zu haben, aber irgendwie genervt, weil die Mannschaft halt auch nicht gewonnen hatte, was uns aber nicht  vom Feiern abhielt. Somit wird das Spiel gegen die USA wohl noch mal eine richtig spannende Sache, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass wir uns schon in der Vorrunde verabschieden. Ihr seht also ich bin im Moment wirklich im WM Fieber und kann endlich auch mal nachvollziehen, was an 11 Männern die einem Ball hinter her rennen so spannend ist. Nun gibt es zum Abschluss auch noch mein Outfit, auch wenn ich die Bilder nicht ganz so gelungen finde, jedoch sind sie etwas im Stress entstanden und generell vermisse ich ja etwas die Sonne für bessere Belichtung. Wie ihr seht, habe ich auch schon die Kriegsbemalung im Gesicht und das Outfit wich im Anschluss dann auch einem Trikot und Shorts. 





*Jeansjacke: Primark - Top, Rock: H&M - Ohrringe: Takko - Schuhe: NoName*

{Favorite Tv-Series} Game of Thrones 4x04, 4x05: Im Moment schockt mich die Serie immer wieder, weil es einfach ständig nen fiesen Cliffhanger am Ende gibt. 
Witches of East End 1x09: Nächste Woche heißt es dann endlich Finale und auf das freue ich mich, nachdem die Show nun in den letzten Folgen endlich an Fahrt aufgenommen hat. 
Pretty Little Liars 5x02: Die Folge war definitiv nicht die stärkste der Serie, doch trotz allem war es interessant die Auswirkungen aufgrund **** (ich will hier ja Spoiler weitestgehend vermeiden) Rückkehr zur erfahren und vor allem zu sehen, wie jeder im Lügenspiel gefangen wird und mitmachen muss. Pepper ist übrigens ab heute mein neuer Lieblingscharakter :P. 
{Favorite Movie} Kokowäh, endlich mal aufgenommen geschaut und diesen Schweiger Film finde ich wirklich mal gelungen. 
{Favorite Song} Andreas Bourani - Auf Uns, hört man einfach ständig während der Wm und es ist auch ein Lied welches im Kopf bleibt
{Favorite Album} Ed Sheeran - X, endlich ist es da und die ersten Songs habe ich schon bei einer Dokumentation über Ed Sheeran auf Viva gehört und mir die Songs in Youtube angehört und bisher gefallen mir alle total gut. 
{Favorite Neuerscheinung} Ich denke auch diesen Platz hat Ed Sheeran sich verdient. Endlich gibt es nach 2 Jahren Pause Nachschub



Wie war euer Wochenende?

Samstag, 21. Juni 2014

{Geständnisse eines Serienjunkies} Serien-Neustarts 2014 #1!

Ich hoffe einige von euch drücken heute Abend auch unserer Mannschaft die Daumen. Ich werde es zumindest heute Abend mit Freunden und Familie tun und bin schon ganz  gespannt auf das Spiel. Ghana wird kein leichter Gegner, weshalb das wirklich eine Zitterpartie werden könnte. Aber da wir ihn nun die letzten Male immer doch noch knapp schlagen konnten, hoffe ich natürlich, dass dies auch heute Abend der Fall sein wird. Ich freue mich auf jedenfall und hoffe, dass unsere Jungs das auch schaffen. So aber nun ab zum eigentlichen Beitrag. 

Erneut ist es Zeit für die schönste Zeit des Jahres, zumindest wenn man ein Serien Fan ist, denn im Moment findet in den USA wieder die Pilot Season statt. Die amerikanischen Networks haben nun auf den sogenannten "Upfronts" vorgestellt, welche Serien verlängert, eingestellt oder neu ins Programm aufgenommen werden und wie jedes Jahr gibt es hierbei einige neue Serien, die ich mir einmal genauer angeschaut habe. Die interessantesten möchte ich euch wieder in diesem kleinen Feature vorstellen und wenn ich mir die letzten Zwei Jahre anschaue, dann kann ich auch ganz stolz sagen, dass fast alle Serien, die ich in dieser Reihe vorgestellt hatten, auch um eine 2.Staffel verlängert und viele davon in Deutschland ausgestrahlt wurden wie beispielsweise Hannibal, Under The Dome oder vor kurzem erst The White Queen und viele der damals von mir vorgestellten Serien wie Dracula oder The Originals werden bald noch bei uns zu sehen sein. Somit bin ich sehr gespannt, ob ich dieses Resümee auch im nächsten Jahr vorweisen kann. Bevor es nun los geht möchte ich nun noch einmal betonen, dass alle hier vorgestellten Serien in den USA erst angelaufen sind oder noch anlaufen und noch brandneu sind. Im 1. Teil dieser Reihe habe ich mir die Sommer Serien vorgenommen, die sogar zum Teil schon gestartet sind, doch alle bieten wirklich sehr interessante und teilweise auch ungewöhnliche Storylines, mit denen man sich einmal etwas mehr getraut hat und die genau deshalb meine Aufmerksamkeit erregt haben:


Handlung: "The Leftovers" basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Tom Perrotta und dreht sich um die Frage, was passiert, wenn sich plötzlich 140 Millionen Menschen ohne Erklärung einfach in Luft auflösen. Würden wir danach einfach weitermachen oder Zusammenbrechen? Denn genau das passiert in der Serie in einer kleinen ländlichen Stadt namens Mapleton und auch weltweit. Die Bewohner verlieren über 100 ihrer Nachbarn, Freunde, Familie, Kollegen oder sogar den Ehemann oder die Ehefrau. Danach ist nichts mehr wie zuvor und viele denken, dass es sich bei dem Ereignis um das jüngste Gericht handelt, welches in der Bibel erwähnt wird. 3 Jahre später, fragen sich die Zurückgebliebenen nun, warum sie nicht auserwählt wurden und versuchen mit dieser Tragödie umzugehen und in den Alltag zurück zu finden. 
Produzenten: Damon Lindelof ("Lost"), Tom Perrotta (Autor)
Cast: Frank Harts als Dannis Luckey, Micheal Gaston als Dean, Justin  Throux als Kevin Garvey, Amy Brenneman als Laurie Garvey, Christopher Ecclestone als Matt Jamison, Liv Tyler als Meg, Chris  Zylka als Tom, Anne Dowd als Patti Levin, Emily Meade als Aimee, Charlie Carver als Scott Frost, Max Carver als Adam Frost und Carrie Coon als Nora Durst
Was mich an der Serie reizt: Auf den Trailer bin ich durch die Schauspieler Max und Charlie Carver gestoßen, die ja in der letzten Staffel von Teen Wolf zu sehen waren und aufgrund dieses Projekts die Serie verlassen haben. Natürlich wurde ich dann neugierig und habe mir gleich mal den Trailer angeschaut und war von diesem sofort begeistert und das nicht nur weil die Serie auf HBO läuft, wo einfach viele tolle Serien laufen, sondern auch weil die Idee dahinter mal wieder etwas anderes ist und sie viele Möglichkeiten für spannende Storylines bietet. Bisher ist jeder sehr gespannt auf diesen Neustart und es bleibt abzuwarten ob die Serie am Ende die Hoffnungen der Kritiker erfüllen kann. Eine volle Staffel bestehend aus 10 Folgen hat der Sender schon vorab bestellt, was schon einmal das Vertrauen zu "The Leftovers" zeigt. Zudem hat die Show einfach sehr große Chancen hier in Deutschland gezeigt zu werden und vor allem bei Diensten wie Watchaver oder Amazon Prime ins Angebot zu kommen. HBO, 29 Juni



Handlung: Eigentlich hat Carter Stevens das perfekte Leben: Alles läuft gut, ihre Mutter Lori ist richtg cool und sie hat tolle Freunde. Doch als sie mit diesen eines Nachts in einen Rummelplatz einbricht und dabei von der Polizei erwischt wird, gerät ihr Leben aus den Fugen. Die Polizisten finden heraus, dass sie gar keine echte "Carter" ist, sondern von ihrer Mutter als Kleinkind entführt wurde und eigentlich Wilson heißt. Nun lernt sie ihre echte Familie kennen, die so ganz anders ist als ihre vorherige Familie. Cater muss sich nun in einem neuen Leben zurecht finden und versucht eine Bindung zu ihrer Schwester und ihren echten Eltern aufzubauen. 
Produzent: Emily Silver
Cast: Kathryn Prescott als Carter Stevens, Alexis Denisof als David Wilson, Cynthia Watros als Elizabeht Wilson, Milena Govich als Lori Stevens, Alex Saxon als Max, Jesse Henderson als Gabe und Anna Jacoby-Heron als Taylor Wilson
Was mich an der Serie reizt: Ich weiß, dass viele der Serie wahrscheinlich keine Chance geben nur weil sie auf MTV läuft. Jedoch hat der Sender durch seine derzeitigen Tv-Hits wie "Teen Wolf" oder "Akward" bewiesen, dass er auch gute Serien produzieren kann und "Finding Carter" ist hierbei nicht die letzte neue Serie für den Sender. Schon lange bin ich auf der Suche nach einer weiteren interessanten Drama Serie und bin mir schon jetzt sicher sie in diesem Format gefunden zu haben. Der Mix zwischen Mystery und Drama ist einfach genau mein Ding und auch die ersten tolle Zitate die im Trailer fallen lassen mein Herz höher schlagen. Kathryn Prescott dürfte einigen ein bekanntes Gesicht sein, da sie in Skin zu sehen war und für mich passt sie perfekt in die Rolle der Carter. MTV, 8.Juli



Inhalt: "Outlander" erzählt die Geschichte einer Frau die auf mysteriöse Weise durch die Zeit reißt. 1945 ist Claire Randall glücklich mit Jack verheiratet und arbeitet als Militärkrankenschwester, bis sie sich 1743 in einer für sie Unbekannten Welt und Zeit wiederfindet, in der ihr Leben sofort bedroht ist. Ein Kampf zwischen den katholischen Schotten und protestantischen Engländern ist entbrannt und nur der junge, schottische Krieger James Fraser scheint ihr helfen zu können. Gezwungenermaßen heiratet sie diesen, doch bald entwickelt Clair Gefühle für ihn und ist am Ende hin und her gerissen zwischen zwei Männern, aus zwei unterschiedlichen Zeitaltern. 
Produzent: Ronald D. Moore
Cast: Caitriona Balfe als Claire Randall, Sam Heughan als Jamie Fraser, Tobias Menzies als Jack Randall, John Heffernan als General Lord Oliver Thomas, Nell Hudson als Laoghaire Mackenzie, Duncan Lacroix als Murtagh Fitzgibbons Fraser, Gary Lewis Colum MacKenzie, Graham McTavish als Dougal MacKenzie und Lotte Verbeek als Geillis Duncan.
Was mich an der Serie reizt: Ich glaube ihr wisst langsam alle das ich Historienserien generell sehr gerne mag und somit hat natürlich auch der Trailer von Outlander mein Interesse geweckt. Zeitreisen ist immer eine sehr spannende Thematik, die ich schon sehr gerne in Filmen umgesetzt sehe. Nun ist es das erste Mal, dass sie auch ein zentraler Handlungspunkt in einer Serie wird und darauf bin ich schon sehr gespannt. Da auch diese Serie auf einem Bestseller Roman basiert, dürfte sie zumindest schon einmal die Fans des Buches interessieren und sich somit einige Zuschauer zur Premiere sichern. Es bleibt natürlich abzuwarten, ob die Serie der Buchvorlage gerecht wird oder ob man zu weit abweicht und viele dann das Interesse verlieren. Starz, 9.August // Ausstrahlung auf Vox, Online auf Netflix verfügbar.



Inhalt: Das Jahr 2025: Frauen können keine Kinder mehr bekommen und die Welt nähert sich dem aussterben. Forschern gelingt es 100 gelagerte Embryos zu befruchten, die die Zukunft sichern könnten. Anstatt diese jedoch ihren rechtmäßigen Besitzern zu geben, veranstaltet die Regierung eine Lotterie, in der es die Kinder zu gewinnen gibt. 
Produzent: Timothy J. Sexton ("Children of Men")
Cast: Marley Shelton als Dr. Alison Lennon, David Alpay als James, Lesley Ann-Brandt als Casey, Martin Donovan als Darius Hayes, Michael Graziadei als Kyle und Louise Lombard als Tori
Was mich an der Serie reizt: Um es kurz zu halten: die Idee dahinter. Auch hier  versucht man im Sci-Fi Genre mal etwas völlig neues. Okay auch hier ist ein Roman die Vorlage, aber trotz allem hört sich das Konzept einfach sehr interessant an und da ich Sci Fi nicht so gerne lese, sondern lieber auf dem Bildschirm sehe, freue ich mich über solche Verfilmungen immer sehr. Aus der Storyline selbst ergeben sich einfach viele verschiedene Richtungen, in die man gehen kann und vor allem auf die Verzweiflung der rechtmäßigen Besitzer der Embryos und deren Wille bis zum Äußersten zu gehen, um diesen zu bekommen dürfte interessant werden. Gelobt wird die Show bisher für ihre Provokation und das man bis zum äußersten geht, weshalb Lifetime bisher 10 Folgen bestellt hat. Lifetime, 20.Juli




Handlung: Einige der literarischen, meist gefürchteten Charaktere wie Frankenstein, Dorian Gray oder Dracula treiben im Viktorianischen England ihr Unwesen. Sie lauern in jeder dunklen Ecke und werden hier ganz neu aufgearbeitet. 
Produzent: John Logan ("American Beauty", "Gladiator", "Skyfall")
Cast: Eva Green als Vanessa Ives, Reeve Carney als Dorian Grey, Timothy Dalton als Sir Malcom, Rory Kinnear als die Kreatur, Billie Piper als Bona Croft, Danny Sapani als Sembene, Harry Treadaway als Frankenstein und Josh Hartnett als Ethan Chandler. 
Was mich an der Serie reizt: Bei "Penny Dreadful" finde ich es besonder spannend, das man all diese fiktionalen Kult Charaktere in einen Mix schmeißt und sie auf einander treffen lässt. Hinter ihnen allen stehen spannende Geschichte, die man hoffentlich auch in der Serie noch einmal näher gebracht bekommt. Zudem sahen die Trailer und ersten Promos sehr dunkel und angst einflößend aus und vermitteln genau die Stimmung, die eine solche Serie benötigt. Mit dem Erfolg von American Horror Story war es klar, dass viele Networks sich nun auch auf diese Schiene trauen und auch "Penny Dreadful" scheint vor allem eines: den Zuschauer schockieren zu wollen, denn so gewinnt man an Quote. Trotz allem wurden die ersten Folgen bisher sehr gelobt, egal ob von Zuschauer oder Kritiker, was Lust macht sie anzuschauen. Eine 2.Staffel hat Showtime nun übrigens auch schon in Auftrag gegeben. Vom Stil her und der Aufmerksamkeit die die Show bekommt, dürfte sie wohl auch hier bei uns zu sehen sein und vor allem sind mit Eva Green und Josh Hartnett auch sehr bekannte Gesichter im Cast und auch der Produzent kann sich sehen lassen ;). Auf Netflix verfügbar

Quellen: HBO, Lifetime, MTV, Showtime, Starz


Welcher Neustart hat euer Interesse?
Was interessiert euch gar nicht?
Bei welcher Serie könntet ihr euch vorstellen, dass die Idee dahinter aufgeht?


Donnerstag, 19. Juni 2014

{Food} Amerikanische Pancakes


Schon länger hatte ich mich vorgenommen im Internet nach einem Rezept für amerikanische Pancakes zu suchen. Als meine Prüfungen sich dann dem Ende näherten habe ich mich also auf die Suche gemacht und bei Chefkoch letztendlich auch eines gefunden, das tolle Bewertungen erhalten hat und bei dem viele der Meinung waren, dass die Pancakes wirklich wie in Amerika schmeckten. Ich war selbst leider noch nie in den Staaten und kann somit jetzt auch schlecht beurteilen, ob der Geschmack wirklich den Originalen ähnelt, doch ich fand sie super lecker. Nicht nur ich war begeistert, sondern auch meine Eltern, für die ich das leckere Frühstück gezaubert habe. Weshalb mir sofort gesagt haben, dass wir sie bald wieder machen müssen und dann auch in verschiedenen Variationen. Heute stelle ich euch erstmal nur das Grundrezept für den Teig vor. Was ihr am Ende noch hinzufügt, ist euch überlassen. Denn die Variationen sind da ja wirklich vielfältig. Ihr könntet zum Beispiel noch Schokolade geraspelt mit rein machen, ebenso Apfel, Banane oder Buttermilch. 


Was ihr braucht:
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Ei
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
Milch nach Bedarf


Wie es zubereitet wird:
1. Das Rezept ist wirklich sehr einfach und schnell gemacht, als erstes trennt ihr das Ei, danach Eigelb, Mehl, Backpulver, Zucker und Salz mit dem Mixer verrühren. Hierbei ständig Milch hinzugeben, bis am Ende eine cremige Masse entstanden ist. 
2. Anschließend rührt ihr das steif geschlagene Eiweiß unter. 
3.Nun gebt ihr nur noch Butter in die Pfanne geben und die Pancakes goldbraun anbraten. Geht sehr schnell, also bleibt dabei und passt auf, dass sie euch nicht anbrennen. 

Wie ihr seht habe ich auf meinen Pancake Banane geschnitten und das ganze noch mit einer Schokoladensauce verziert. Wie ihr euren Pancakes belebt bleibt euch überlassen. Auch hier könnt ihr die verschiedensten Varianten versuchen. Wer es richtig amerikanisch möchte, der sollte zu Ahornsirup greifen, wobei auch viele sie mit Erdnussbutter essen. Ansonsten könnt ihr euch natürlich auch für Waldbeeren, Zimt, Zucker oder Marmelade entscheiden. Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. 


Esst ihr gerne Pancakes?
Welche Varianten könnt ihr empfehlen?
Was braucht ihr für ein perfektes Frühstück?

Dienstag, 17. Juni 2014

{Outfitpost} There's a story behind every person und Favorites of the Week!

Das WM-Fieber hat mich so richtig gepackt und in diesem Jahr schaue ich mir nicht nur die Spiele unserer 11 an, sondern auch die von Mannschaften, die richtig stark sind. Wobei ich ja eh finde, dass dies irgendwie die WM der Underdogs ist, denn Brasilien überrascht uns immer wieder. Viele Mannschaften, die das erste Mal seit langem wieder dabei sind oder sonst recht früh ausgeschieden sind, schlagen sich wirklich richtig gut oder wer hätte gedacht, dass Costa Rica Uruguay schlägt? Oder auch Spanien haushoch gegen die neu aufgestellte niederländische Mannschaft verliert? Oder gestern Nacht die Usa gewinnt? Mit Freunden habe ich mir am Samstag auch um 12 Uhr Italien - England angeschaut, obwohl das Ergebnis dieses Spiels keine wirkliche Überraschung war. Am Montag wurde natürlich Däumchen gedrückt für Jogis Jungs und mit Freunden und leckerer, selbstgemachter Pizza das Spiel verfolgt. Ich würde mal sagen unser WM Auftakt ist gelungen und wir können stolz auf unsere Jungs sein. Es ist einfach schön zu sehen wie während der WM in Deutschland ein Wir-Gefühl entsteht und es ist schade, dass dies erst durch solche großen sportlichen Events hervorgerufen werden muss. Gemeinsam bangen, hoffe, Spiele anschauen und einfach Spaß haben ist doch etwas, was man sich öfter wünschen würde. Irgendwie ist man zu Zeiten der WM offener, lernt mehr neue Menschen kennen und feiert einfach zusammen. Passend zum gemeinsam Feiern möchte ich euch auch das Outfit zeigen, welches ich zum Deutschland Spiel getragen habe. Da das Wetter bei uns leider sehr wechselhaft war, meist dicke Wolken den Himmel blockierten, die Temperaturen sich stark abkühlten, es sehr windig war und es eigentlich permanent so aussah als würde es gleich richtig anfangen zu regnen habe ich mich für eine weite, lässige Sommerhose entschieden. Generell liebe ich die Art von Schnitt, für genau solche Tage. Die Jeansjacke stellt einen kleinen Stilbruch dar und wurde immer angezogen, sobald wieder mal gar keine wärmeren Sonnenstrahlen mehr vorhanden waren:






*Hose, Schuhe: NoName - Shirt: H&M - Jeansjacke: Primark - Kette: Takko*

{Favorite Tv-Series} Pretty Little Liars 5x01: Auch wenn ich die schockierende Enthüllung in dieser Folge nicht wirklich schockierend fand, so war die Auftakt Folge zur neuen Staffel auf keinen Fall schlecht und es gibt auch hier interessante Handlungsstränge die gerade gelegt werden. 
Witches of East End 1x07 / 1x08: Endlich kommt etwas mehr Fahrt in Witches of East End, die vorherigen Folgen waren zwar alle nicht schlecht, aber es wurde doch noch mehr die Grundstein der Serie gelegt. Jetzt wo wir uns dem Finale nähern kommt nun auch die Action nicht zu kurz. 
{Favorite Movie} Plötzlich Star, hatte ich zwar schon gesehen als er raus kam und auch gleich eine Kritik für meinen Blog geschrieben, aber solche Filme kann ich einfach immer wieder anschauen. Vor allem da gleich 3 meiner Lieblingsschauspielerinnen in den Hauptrollen stecken ;).
{Favorite Song} Lana Del Rey - West Coast, normalerweise bin ich nicht unbedingt der größte Fan von ihr, aber West Coast gefällt mir wirklich gut. 
{Favorite Album} Shakira -Shakira, im Moment mag ich ihre Songs richtig gerne
{Favorite Neuerscheinung} One Repbulic - Love Runs Out, ich liebe die Band einfach



Seit ihr auch schon im WM-Fieber?
Schaut ihr die Spiele lieber Zuhause oder beim Public Viewing?
Verfolgt ihr auch die Spiele anderer Mannschaften?
Für alle, die nicht Fußball am Wochenende geschaut haben: Was habt ihr gemacht?

Sonntag, 15. Juni 2014

{Instagram Love} Mai!

Auch im letzten Monat war ich sehr aktiv auf Instagram, etwas was ich zuvor nie gedacht hätte, doch irgendwie hat das Soziale Netzwerk es mir angetan und ich bin im "Instagram Fieber". Mir macht es einfach unglaublich viel Spaß kleine Einblicke in meinen Alltag zu gewähren und diese auch bei anderen Blogger sehen zu können. 


//  Ausbeute aus dem H&M Online Shop  //   Pizza geht immer   //  Der Sommer ist endlich da  //


//Throwback Thursday #1 // Eurovision 2014 & Hot Dogs futtern // Mama ist & bleibt die Beste //


// Konfirmation meines kleinen Cousinchens // Hund von Bekannten // Throwback Thursday # 2 //


// Der Platz an dem einige meiner Blogbeiträge entstehen // Grillen bei schönem Wetter ist doch langweilg? // Absoluter Page Turner //


// Selfie #1 // Stärkungsmahlzeit nach den geschafften Prüfungen // Page Turner #2 //


// selbstgemachte Pancakes //


Wer mir folgen möchte, kann dies unter ScandalTeen tun!


Wer von euch ist auch bei Instagram?
Was habt ihr im letzten Monat besonderes unternommen?

Freitag, 13. Juni 2014

{New In} Bücher

Da ich nun meine Prüfungen hinter mir habe und über den Sommer Zeit zum lesen habe, ging es auch sofort in die Bücherei um Nachschub zu holen. 3 spannende, interessante Bücher sind also somit für 8 Wochen bei mir eingezogen, auf die ich heute näher eingehen möchte.  Wie immer findet ihr mehr Infos zu den Büchern, wenn ihr auf die jeweiligen Titel klickt. 


1. Karen Sander - Schwesterlein, Komm stirb mit mir: Als ich dieses Buch bei uns in der Bücherei entdeckte, war ich echt glücklich, da dieser Roman erst vor kurzem erschienen ist und ich ihn schon immer wieder auf LovelyBooks gesehen hatte und unbedingt lesen wollte. Sogar einer Freundin hatte ich diesen Roman geschenkt. Den Klappentext fand ich sofort ansprechend und die User Kritiken sind meist positiv ausgefallen, was ihn nur noch interessanter machte. Meine Mum hat schon mit den Lesen begonnen und ist bisher ganz begeistert von diesem Thriller. 

2. Tess Gerritsen - Grabkammer: Das der nächste "Rizzoli & Isles" Band mit nach Hause wandert, war schon von vorne herein klar, denn ich liebe diese Reihe einfach. Jeder Band ist ein Page Turner, den man nicht aus der Hand legen kann und jeder Fall wirklich außergewöhnlich und spannend. Besonders interessant an diesem Teil finde ich, dass es sich hierbei viel um das alte Ägypten dreht und das hat mich schon immer fasziniert. Generell spielt die Archäologie eine wichtige Rolle in diesem Buch und dafür hatte ich einfach schon immer eine Faible. 

3. Anthony E. Zucker - Level 26: Dunkle Seele: Der Roman stammt zwar von den Machern von CSI, das hat mich aber nicht angeschreckt, denn ein paar der Spin Offs sind ja wirklich gut wie beispielsweise Las Vegas. Aber gereizt hat mich am Buch einfach das neue "Leseerlebnis", denn zum Thriller gibt es parallel ganz viele Videos und Bilder im Netz, die den Lesespaß noch vergrößern sollen. Ob das nun das Lesen der Zukunft wird, das kann wohl keiner so genau sagen, aber ich werde mich mal dran wagen und schauen, ob es mir zusagt und ich das Buch noch intensiver wahrnehme. 


Hat von euch schon jemand einen der Thriller gelesen?
Welches Buch wollt ihr davon auch noch lesen?
Wo konnte ich euch neugierig machen?
Was werdet ihr über den Sommer lesen?

Mittwoch, 11. Juni 2014

{Outfitpost} New Summer, New Stories und Favorites of the Week!

"36 Grad und es wird noch heißer..." ~ Ich glaube diese Songzeile hat man in den letzten Tagen nicht nur ständig im Radio gehört, sondern sie fasst sie auch perfekt zusammen, denn die Hitzewelle hat Deutschland erfasst und ich bin echt froh, dass ich am Wochenende die Gelegenheit hatte mich im Schwimmbecken meines Besten etwas abzukühlen. Für Zuhause gab es dann die  Version für Arme: Ein Kinderbecken ,aber um die Füße reinzuhängen und sich kurz abzukühlen langt das ja auch aus. Während mir die Tage meist viel zu heiß sind, finde ich die Abende dafür immer umso schöner. Die Zeit, wenn es kühler wird, aber trotz allem noch angenehm warm wird und man gemütlich draußen sitzen kann. Am Freitag wurde nun endlich offiziell auf meine hinter mich gebrachten Prüfungen angestoßen und beim Tabu spielen ist die Zeit nur so gerannt, dass wir echt überrascht waren wie spät es wurde. Viel mehr gibt es von meinem Wochenende gar nicht zu erzählen, denn ansonsten habe ich wohl das gleiche gemacht wie ihr alle: auf der Liege in der Sonne gebrutzelt und das Wetter genossen. An solchen Tagen schlüpfe ich jedoch auch immer ganz gerne in bequeme Klamotten ,die luftig sind, weshalb es heute ein richtig lässiges Outfit gibt, mit dem ich bei der Hitze nicht komplett eingangen bin. Flip Flops sind für mich dann übrigens immer ein Muss und zu dieser Jahreszeit gehört der Dutt mit zu meinem Lieblings Frisuren. Schnell, einfach und vertreibt die Haare aus dem Gesicht. Das einzig Peinliche an den Bildern, dass ich echt noch richtig käsig bin :D:




*Jumpsuit: eBay - Ohrringe, Sonnenbrille: Sixx - Flip Flops: aus Italien*

{Favorite Tv-Series} Game of Thrones 4x02: Ich war wirklich überrascht über dieses Ende, damit hätte ich nie gerechnet. Mal wieder ein fieser Cliffhanger bei dem man unbedingt wissen möchte wie es weitergeht.
The White Queen: Ich habe einfach einen Faible für Historienserien und diese hat mir auch sofort gefallen. Besonders schön ist es auch, dass die Staffel abgeschlossen ist und man somit auch ein Ende bekommt. 
Die Tudors 1x01, 1x02: Zwar kenne ich die Staffel schon, aber "Die Tudors" gehört für mich auch zu den Serien, die ich immer wieder anschauen kann. Vor allem Staffel 1 und 2 zählen von der Serie zu meinen Lieblingen, da die Geschichte zwischen Anne und Henry diejenige mit der größten Leidenschaft, den schlimmsten Intrigen, den hinterlistigsten Machtspielchen und meisten Lügen ist.
{Favorite Movie} Keiner 
{Favorite Song} Hot Chelle Rae feat Demi Lovato - Why Don't You Love Me, toller Song und Demi ist einfach eine tolle Sängerin.
{Favorit Album} Guy Sebastian - Armageddon, eines der Alben, die man immer wieder hören kann.
{Favorit Neuerscheinung} Glenn Morrison feat. Islove - Goodbye, ein toller Song, mit genau dem richtigen Sommerbeat.


Was habt ihr bei diesem schönem Wetter gemacht?