Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

Kino-Neustarts im Mai!

Mittwoch, 30. April 2014 / / 27 Kommentare

Nachdem es im April viele interessante Neustarts gab folgt nun der Mai und auch hier gibt es ein paar sehr tolle Filme auf die sich Filmfans freuen können. Wie immer stammt das eingebundene Pressematerial aus meiner Kooperation mit PureOnline. 

1. Die Schadenfreundinnen:


Inhalt: Als die Anwältin Amber herausfindet, dass ihr Liebhaber Mark mit der hübschen Kate verheiratet ist, sind die beiden Frauen alles andere als begeistert, beschließen jedoch sich zusammen zu tun und gemeinsam Rache am Ehebrecher zu verüben. Dieser ahnt nichts von den Plänen der zwei Frauen und flirtet deshalb mit der jungen, kurvigen Carly. Nachdem die Frauen Carly über Mark aufklären, möchte dieser bei der Rache Aktion helfen. Doch was als Racheakt beginnt, führt bald zu einer Freundschaft der Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Warum der Film gut werden könnte: Ich habe lange überlegt ob ich diesen Film hier mit aufzähle, da ich einfach gemischte Meinungen über ihn gehört habe. Die Kritiker sind nicht unbedingt begeistert, aber in den Fernsehbeiträgen fand ich jedoch das der Film sehr lustig aussieht. Ich denke wenn man mit der richtige Einstellung ins Kino geht, nämlich einfach einen leichten, nicht all zu tiefgründigen Film zu sehen, dann ist man nicht enttäuscht. Und Cameron Diaz liefert in meinen Augen eigentlich auch immer sehr solide Leistungen ab. Start: 1.Mai


2.Bad Neighbors:
Inhalt: Mac (Seth Rogen) und Kelly (Rose Byrne) haben ihre wilden Party-Zeiten hinter sich. Die frisch gebackenen Eltern genießen nun das besinnliche Leben am Stadtrand. Doch diese Idylle endet schneller als erwartet, als eine Horde lautstarker Studenten in ihre direkte Nachbarschaft zieht: Rücksicht? Nachtruhe? Hilfsbereitschaft? Das sind Fremdwörter für die partywütigen Studenten. Nebenan werden nun feucht-fröhliche Partys gefeiert. Doch so leicht wollen Mac und Kelly ihren Traum vom Vorstadtidyll nicht aufgeben und ein wahnwitziger Kleinkrieg zwischen den Fronten droht zu entbrennen….
(Credit: Text, Trailer & Poster von Universal Pictures International Germany)


Warum der Film gut werden könnte: Die zweite Komödie hat es auf meine Liste geschafft und die wärmeren Tage sind für mich auch immer die Zeit für die lockeren, leichten und lustigen Filmen. Auch Bad Neighbors scheint einer davon zu sein, denn die Kritiker sind dem Film recht positiv gestimmt und loben vor allem die Kombination Seth Rogen und Zac Efron. Zudem sind Nachbarschaft Streits wirklich immer wieder ein lustiges Thema, welches man gut in Filmen verarbeiten kann. Start: 8.Mai


3.Zulu:
Inhalt: Ali, der den Spitznamen "Zulu" trägt, entkam als Kind gemeinsam mit seiner Mutter nur einem Massaker. Heute ist er Chef der Mordkommission in Kapstadt und arbeitet hierbei mit einem jungen, weißen Polizisten namens Brian zusammen. Dessen Familie bei der Etablierung der Apartheid mitgeholfen hat, wovon er sich jedoch vehement distanziert. Gemeinsam bekämpfen beide nun verbrechen der Bandenkriminalität, des Drogen Missbrauchs und Mord. Ein Mord an zwei jungen Frauen, reißt alte Wunden wieder auf und zeigt, dass die Apartheid auch heute noch ein Thema ist.
Warum der Film gut werden könnte: Im Gegensatz zu den oberen zwei Film, ist Zulu ein Film, der ein wirklich ernstes und wichtiges Thema behandelt und definitiv nicht zum lachen ist. Jedoch hat er mich aufgrund der Thematik doch sofort interessiert, zu dem sieht der Trailer spannend aus und der Cast besteht aus der A-Liga Hollywoods.
Start: 8.Mai



4.Godzilla:
Inhalt: Das Remake des Erfolgsfilmes bringt die tödliche Eidechse erneut zum Leben und versetzt auch in diesem Teil die Menschen in Angst und Schrecken. Hierbei ein junger Soldat mit seiner Truppe zu einem Einsatz geschickt, doch keiner weiß genau, um was es sich handelt. Jeder geht von einem terroristischen Anschlag aus, doch am Zielort angekommen, müssen sie bald feststellen, dass sie es damit nicht zu tun haben, sondern mit einem riesigen Monster.
Warum der Film gut werden könnte: Ich habe als ich kleiner war den Original Film gesehen und bin somit natürlich sehr gespannt auf das Remake. Den Original Film mochte ich sehr und auch der der Trailer des neuen Filmes sieht vielversprechend aus. Zudem bin ich sehr gespannt Elizabeth Olsen einmal in einem Film zu sehen ,da sie ja als Jungschauspielerin groß gefeiert wird. Start: 15.Mai


5.Stereo:
Inhalt: Was gibt es schlimmeres, als nicht mehr zu wissen, was Realität und was Fiktion ist? Eigentlich läuft es für Erik gerade gut im Leben. Er besitzt eine eigene kleine Motorradwerkstatt und ist glücklich mit seiner Freundin Julia und deren Tochter Linda, doch bald fühlt er sich verfolgt von einem Unbekannten. Das Pikante: den angeblichen Unbekannten Henry, kann nur er sehen und sonst niemand. Als dann auch noch ein Gangster Erik ihn massiv unter Druck setzt, bei seinen illegalen Machenschaften mit zu machen, beginnt sein heiles Leben erneut zu zerbröckeln. Erik muss sie nun entscheiden, ob er sich diesen Machenschaften hingibt oder die Hilfe von Henry annimmt.
Warum der Film gut werden könnte: Stereo ist zwar eine deutsche Produktion, jedoch geht diese einmal in ein völlig andere Richtung, was ich wirklich toll finde. Ich bin all den typischen deutschen Komödien immer etwas überdrüssig - klar sie sind lustig, gut für zwischen durch und ab und an auch sehr unterhaltsam - jedoch gibt es nur selten Produzenten die sich mal an ein anderes Genre wagen und das ist hier der Fall. Der Trailer sieht sehr interessant aus und die spannende Frage, was Realität und was Fiktion sind, finde ich in Filmen oder auch Serien immer sehr interessant. Es ist eine Thematik mit der man mich als Zuschauer einfach immer bekommt. Und Jürgen Vogel ist einer der Schauspieler, die ich einfach unglaublich gerne auf der großen Leinwand sehe. Start: 15.Mai


6.Enemy:
Inhalt: Stell dir einmal vor, du hättest einen Doppelgänger der die bis aufs Auge gleicht und von dem du nichts weißt? Der Geschichtsprofessor Adam macht genau diese Entdeckung, als er sich Zuhause einen Independent Film anschaut. Einer der Schauspieler, gleicht ihm bis aufs Haar.Getrieben davon ihn kennenzulernen, stellt er Nachforschungen an. Dabei findet er heraus, dass sein vermeintlicher Doppelgänger Anthony heißt und sogar die selbe Stimmfarbe wie er besitzt. Jedoch versichert ihm seine Mutter, dass er ein Einzelkind ist. Doch trotz allem möchte Adam Anthony unbedingt kennen lernen und als dieser einwillig, begibt sich Adam in ein bizarres Spiel...
Warum der Film gut werden könnte: Der Trailer sieht wirklich richtig interessant aus und ich liebe solche Thriller einfach sehr gerne. Vor allem möchte man schon nach dem Trailer wissen, was es mit dem Zwilling auf hat, welche Absichten dieser verfolgt und wo alles endet. Zudem war Prisoners ja schon ein großer Erfolg und auch Enemy stammt  vom selben Produzenten. Start: 22.Mai


7.Urlaubsreif:
Inhalt: Das erste gemeinsame Date zwischen Lauren und Jim lief nicht  besonders toll und beide wollten sich eigentlich nie wieder sehen. Als sie jedoch die Kreditkarten vertauschen muss Jim doch noch einmal bei Lauren aufschlagen. Deren Schwester ist jedoch die Freundin von Jims Boss, die sich erst von diesem getrennt hat und nun den gemeinsam geplanten Afrika Urlaub nicht mehr antreten möchte. Lauren und Jim sind hingegen beide scharf auf diese Reise und kaufen sie kurzerhand dem getrennten Paar ab. Beide wissen jedoch nichts vom Einfall des jeweils anderen und treffen erst in Afrika aufeinander, wo sie nun die Ferien miteinander verbringen müssen und so langsam sind dann doch Gefühle im Spiel...
Warum der Film gut werden könnte: Schon bei 50 erste Dates war ich begeistert von der Kombi Drew Barrymore und Adam Sandler und deshalb hat es der Film auch auf diese Liste geschafft. Vor allem weil ich die Komödien von Sandler auch wirklich noch lustig finde und mich auch diese Thematik sehr angesprochen hat. Auch die afrikanische Kulisse ist beeindruckend, was den Kinospaß nur noch verschönern wird. Start: 22.Mai



Edit: Thematisch passend noch schnell das neue Thema der Blogger Film Parade. Dies lautet es: Ende gut alles gut?! und dreht sich somit um das Ende eines Filmes, welches in meinen Augen immer sehr wichtig ist, da es mit entscheidet ob einem ein Film gefällt oder nicht und auch dafür sorgt, ob ein Film einem im Kopf bleibt. Orientierungsfragen sind hierbei: Bestes/Schlechtestes Filmende? Was sagt ihr zu Filmen, die kein Happy End haben und einen ganz anderen Weg gehen? Was mögt ihr lieber: Happy End, Offenes Ende oder ein ganz dramatischer Moment am Ende? Bei welcher Filmreihe fandet ihr das Ende gelungen/nicht gelungen? Welche Sterbe Szene in einem Film fandet ihr gut/schlecht?
Wie immer habt ihr 14 Tage Zeit, könnt jederzeit einsteigen und natürlich von den Orientierungsfragen auch abweichen. Ich bin gespannt auf eure Beiträge.


Wieder 7 komplett unterschiedliche Filme - Wo wollt ihr ins Kino?
Was interessiert euch gar nicht?
Auf welche Filme konnte ich euch aufmerksam machen?


{Outfitpost} Nobody can make you happy until you're happy with yourself first und Favorites of the Week!

Sonntag, 27. April 2014 / / 11 Kommentare

Zwei Wochen vergehen immer wie im Flug, vor allem wenn es sich hierbei um Ferien handelt. Dies waren nun also meine letzten offiziellen Schulferien in meinem Leben und das fühlt sich irgendwie doch etwas komisch an. Aber kennt ihr dass, wenn ihr euch eigentlich so viel vorgenommen habt und dann am Ende der Ferien feststellt, dass ihr eigentlich kaum etwas davon geschafft habt? So geht es mir diesmal. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen etwas mehr über den Büchern zu sitzen, aber da es halt doch noch 4 Wochen bis zu meinem Prüfungen sind, findet man dann irgendwie doch schneller Ausreden ,warum man nicht lernen muss. Somit war ich neben ständigen Arztbesuchen, auch öfter mit Freunden unterwegs und habe mich vor allem die erste Woche auch mal komplett auskuriert. Die meiste Prüfungsvorbereitung wird also nun doch am Wochenende passieren. Was aber nicht schlimm ist, da ich normalerweise immer erst 2-3 Wochen vor einer Prüfung anfange zu lernen. Ansonsten ist es in meinem Leben einfach sehr ruhig, ja sogar langweilig, das wird sich dann nach dem Abitur wird ändern, aber bis dahin wird es einfach nicht so viel zu erzählen geben. 

Nun möchte ich euch noch mein Outfit vom Wochenende zeigen. Die Bilder sind Abends entstanden und deshalb leider auch nicht unbedingt der Knaller, aber generell hatten wir aufgrund des anhaltenden Regens und den ständigen Gewittern auch überhaupt keine tolle Kulisse zur Auswahl. Deshalb wurde halt einfach etwas improvisiert, aber ich finde, man erkennt das Outfit trotz allem.Jedoch wollte ich euch unbedingt meine neue Jacke zeigen, die ich richtig toll finde. Ich war ja längerer Zeit auf der Such nach einem ähnlichen Modell und hab diese schicke Ding dann bei Forever21 im Sale entdeckt und musste einfach zuschlagen. Generell bin ich begeistert von diesem Laden und finde es so schade, dass er so weit weg ist. Ich weiß  zwar dass es einen Online Shop gibt, habe da aber immer etwas Schiss beim bestellen, weil das Rücksenden ja noch ins Ausland geht und man dann Zollpapiere ausfüllen muss. Ist einfach etwas stressig und dann auch nichts für mich. Wie ihr seht, habe ich endlich einen Fischgrätenzopf hinbekommen. Er ist zwar noch nicht perfekt, aber ein paar Youtube Tutorials haben mir wirklich sehr geholfen. Auch wenn das machen bei mir noch sehr lange dauert und doch immer etwas chaotisch ist, aber ich kämpfe mich durch und das Endergebnis zählt ja bekanntlich:



*Jacke: Forever21 - Shirt, Shorts, Ring: H&M - Schuhe: NoName*

{Favorite Tv-Series} Supernatural 9x19: "Alex Annie Alexis Ann" hat ja doch für ganz unterschiedliche Meinungen in der Fangemeinde gesorgt. Die Einen fanden die Folge super ,die Anderen waren gar nicht begeistert. Ich zähle mich zu Ersterem dazu, da ich die Folge wirklich sehr spannend fand und es auch immer wieder tolle finde wenn Jodie in der Serie auftaucht. Zudem mag ich Vampire in Supernatural immer sehr gerne und bisher waren alle Folge mit dieser Thematik immer sehr gut umgesetzt.
Reign 1x19: Die Zeitsprünge zum Ende der Staffel sorgen dafür, dass es in der Show rasant voran geht und viele Dinge nicht all zu lange hinausgezögert werden. Henrys "Madness" ist hierbei immer noch ein großer Handlungsstrang in jeder Folge, den ich sehr vielversprechend finde. Gespannt bin ich nun auch auf den ersten Krieg in Reign. Da The CW ja kein ganz so großes Budget wie HBO besitzt, bin ich gespannt, wie man dies umgesetzt hat. 
The Blacklist 1x16: Und auch in dieser Show schockt man mich nun Woche auf Woche. Ich bin immer noch geschockt über die Auflösung wer Tom nun ist und jede Szenen zwischen ihm und Elizabeth ist nun einfach richtig makaber für den Zuschauer. 
The Originals 1x19: Wo The Vampire Diaries mich in dieser Woche wieder etwas enttäuscht, konnte mich ihre Spin Off Serie dafür wieder überzeugen. Mit Ollies Geheimplänen hätte ich nicht gerechnet und ich bin gespannt ,was die Macher aus diesem Charakter noch machen werden und auch die Szenen zwischen Cami & Klaus haben mir zum ersten Mal so richtig gut gefallen. Auch der Tod von Kieran wurde emotional umgesetzt und war einem wichtigen Charakter würdig. 
{Favorite Tv-Series Quote} Elijah: "The rifts in this city run far deeper than I even imagined, Niklaus. These tribes, thes factions, they're families. Families who choose to fight. Mayhem has descended upon our home, and if I am to choose a side, to our victory, Brother." - The Originals
{Favorite Movie} Keiner :/, das Osterprogramm war echt nicht der Knaller.
{Favorite Song} Emeli Sande feat Naughty Boy - Lifted, schon sehr oft gehört, aber jetzt erst bewusst wahrgenommen wie toll dieses Lied ist. 
{Favorite Album} Shakira - Shakira, gestern bei meinem Besten reingehört und es sind wirklich einige schöne Lieder drauf, was ich nie gedacht hätte, da ich nicht unbedingt immer alle Lieder von ihr mag.
{Favorite Neuerscheinung} Spartacus - Staffel 3: War of the Dammned, recht lange musste man auf die Ausstrahlung auf ProSieben warten, doch endlich gab es die Staffel im Free-Tv und auch auf MyVideo zu sehen. Ich konnte nicht widerstehen und habe mir schon die ersten 6 Folgen angeschaut. Bisher finde ich die Staffel wirklich die Beste der ganzen Show und bin gespannt auf die letzten 4.
{Favorite Video} MTV Movie Awards - Opening, eigentlich sollte diese Video schon letzte Woche hier her, aber ich hab es schlichtweg vergessen, obwohl ich den Opener der Movie Awards in diesem Jahr wirklich richtig gut gemacht fand. 
{Favorite Outfits} Lucy Hale, Holland Roden, Taylor Swift
{Favorite Outfit in a Tv-Series} Mary I (Reign)


Wie war euer Wochenende?
Was habt ihr in den Ferien / Urlaub gemacht?

{Blogparade Film} It's a classic #15!

Samstag, 26. April 2014 / / 12 Kommentare

Das neue Thema der Blogger Film Parade ist wirklich ein kniffligeres, denn es dreht sich alles um die "Klassiker" der Filmgeschichte. Doch in meinen Augen, ist es trotz allem ein wichtiges Thema im Bereich Film, dass wir deshalb auch unbedingt in dieser kleinen Parade aufgreifen wollten. 


Was ist ein Klassiker für mich?
Fangen wir mal mit einer persönlichen Definition von "Klassikern" an, denn eine einheitliche im Netz zu finden, ist hier gar nicht so einfach. Jeder interpretiert "Klassiker" einfach anders und es ist schwer Film zu finden, die wirklich als Klassiker festgeschrieben werden. Oftmals sind versteht man darunter ja ältere Filme, da ich aber wirklich nie ganz alte Filme gesehen habe, möchte ich mich in meinem Beitrag auf neuere Filme konzentrieren. Ich gehöre einfach nicht mehr zum Jahrgang, der noch Filme aus den 70, 80er oder noch weit davor gesehen hat und ich kann mit diesen Filmen auch einfach nichts mehr anfangen. Man merkt einfach, dass sich die Technik weiterentwickelt hat und heut zu tage einfach andere Themen im Mittelpunkt stehen. Deshalb möchte ich auf Filme aus den letzten Jahren eingehen, die die Massen ins Kino gezogen haben, die jeder kennt und die immer noch im Gespräch sind, die ein Genre revolutioniert haben oder in eine vollkommen neue Richtung gegangen sind und deshalb den Film geprägt haben. Filme, deren Zitate und Nachricht auch nach Jahren noch jeder kennt und die einen bleibenden Eindruck gelassen haben. Denn das sind für mich eigentlich auch typische Klassiker, da es die Filme sind, über die eine ganze Generation gesprochen hat. 


Welche Filme sind oder werden für mich Klassiker:
Die Filme die für mich in diese Kategorie fallen oder in auch in der Zukunft darunter fallen werden, habe ich euch mal in einer Collage zusammengefasst. Alle Filme auf dieser Liste, haben die Massen ins Kino bewegt, viele davon zählen mit zu den erfolgreichsten Filmen der letzten Jahre und andere, an die denkt man auch heute noch und die sind immer wieder im Gespräch. 

Was sind für euch typische Filmklassiker?
Welche Filme muss man unbedingt gesehen haben?


{Outfitpost} Worrying won't stop the bad stuff from happening, it just stops you from enjoying the Good und Favorites of the Week!

Mittwoch, 23. April 2014 / / 19 Kommentare

Ich hoffe ihr alle habt die Feiertage mit Freunde und Familie genossen und Ostern gefeiert? Bei uns Zuhause ist Ostern immer keine all zu große Sache mehr, da ich einfach aus dem Alter heraus bin, wo ich noch Osternester suche und wir auch keine kleinen Kinder mehr in der Verwandtschaft haben. Zudem muss meine Mum als Servicekraft sowieso meistens arbeiten, sodass mein Dad und ich die Tage alleine verbringen. Das war auch dieses Jahr so, weshalb wir zumindest den Sonntag spontan zu Freunden gefahren sind und erst das schöne Wetter genossen und im Anschluss einen Dvd Nachmittag veranstaltet haben. Den Abend habe ich dann mit Freunden verbracht. Ansonsten war bei mir die Feiertage gar nicht viel los. Ich habe Serien geschaut, war Eis essen und habe viel gelesen. Heute möchte ich euch nun mein Outfit von Sonntag zeigen. Wer mir auf Instagram folgt, der kennt schon einen Ausschnitt davon. Nun habe ich aber etwas bessere Bilder für euch ;). Ich war mit der Kombi richtig zufrieden, da ich auch sofort an diese gedachte habe, als ich mir die lässigere Leder Shorts gekauft hatte.






*Shirt: H&M - Shorts: Tally Weijl - Kette: Primark - Schuhe: NoName*

{Favorite Tv-Series} The Vampire Diares 5x18: Lange Zeit sah es ja so aus, als ob die Macher der Serie ihren Roten Faden gar nicht mehr finden würden. Es gab viele Storylines, die zwar vielversprechend waren, jedoch nicht wirklich gut umgesetzt oder zu lange hinausgezögert wurden. Nun aber geht die Show wieder in eine Richtung, die mir persönlich sehr gut gefällt. Die Geschichte um die Travellers ist einfach sehr interessant und sie sind definitiv "creepy". Auch die Folge "Resident Evil" war eine sehr gelungene, die für einige Überraschungen sorgte. 
Reign 1x18: Und auch Reign wird von Folge zu Folge stärker und löst sich hierbei immer mehr vom typischen Teenie Image weg. Viele Szenen sind für The CW immer wieder sehr überraschend und vor allem der derzeitige Bruch zwischen Mary und Francis dürfte noch spannend werden. 
The Originals 1x18: Und auch beim Vampire Diaries Spin Off merkt man dass es aufs Finale zugeht, denn die Folgen werden immer spannender. Ich fand "The Big Uneasy" wirklich sehr gelungen, weil diese Folge einfach zeigte, dass es wohl keinen Frieden zwischen den einzelnen Parteien geben wird und auch die Szenen zwischen Davina und Josh waren zuckersüß. Ich bin ein großer Fan ihrer Freundschaft. 
The Blacklist 1x15: Auch diese Folge von "The Blacklist" hat mir sehr gut gefallen, denn sie spielt mit der Frage, ob man Selbstjustiz verüben darf oder nicht? Ein Thema welches sich immer gut für Serien und Filme eignet. Zudem war das Ende wohl der Schocker schlechthin, zumindest ich war wirklich schockiert und saß mit offenem Mund da. 
{Favorite Tv-Series Quote} Elena (Vampire Diaries): "You and I were messy and complicated, but we are real. The Universe doesn't control anything, It's not real. But we are."
{Favorite Movies} Keinen gesehen, also kann ich hier auch leider keinen aufzählen...das Osterprogramm ist nun nicht wirklich das Beste, sodass ich mehr Serien gesehen habe. 
{Favorite Song} Vance Joy - Riptide, ein weiteres Lied, welches mich über den Sommer begleiten wird ;).
{Favorite Album} Im Moment gibt es kaum neue, gute Alben auf dem Markt, weshalb ich mir viele alte anhöre...One Direction - Midnight Memories ist das immer ganz vorne mit dabei.
{Favorite Neuerscheinung} Die Bibel - ich fand das Tv-Event wirklich sehr gelungen und muss nur noch 1 Folge davon nachschauen. Ist aber schön mal eine Serie zu sehen, die definitiv abgeschlossen endet. 
{Favorite Video} Teen Wolf 3B Fanmade Trailer, manchmal sind die Fanmade Trailer noch besser als die offiziellen. 
{Favorite Outfits} Ashley Tisdale, Rita Ora
{Favorite Outfit in a Tv-Series} Mary I (Reign)


Habt ihr Ostern gefeiert?
Wie habt ihr die Feiertage verbracht?

{Review} The Vampire Diaries!

Montag, 21. April 2014 / / 15 Kommentare

Und hier ist auch schon der zweite Teil von Janas und meinem Gastprojekt, bei dem wir euch unsere Lieblingsserien näher bringen möchten. Auch diesmal habe ich mich für einen meiner absoluten Favoriten entschieden, den ich schon seit der 1.Folge liebe und seitdem durchweg verfolgt habe: The Vampire Diaries. Viele von euch wissen ja bereits, dass ich ein sehr großer Fan der Serie bin und ich weiß das auch einige meiner Leser Vampire Diaries wirklich toll finden und es generell eine große Fanbase hier in Deutschland gibt. Somit  bin ich wirklich gespannt eure Meinung zu hören und zu erfahren, welche Folge, Staffel oder Momente ihr super fandet. Mein Outfitpost kommt aufgrund des Gastprojektes wieder etwas später, doch wer schon einen Blick auf mein Outfit werfen möchte, der kann dies über Instagram tun.



Um was geht es bei The Vampire Diaries?
Für jede Staffel eine Inhaltsangabe zu schreiben, fände ich hier wirklich zu viel, immerhin sind wir schon bei Staffel 5 angelangt, weshalb ich einfach mal versuchen möchte eine allgemeine Zusammenfassung der Show zu schreiben. Zudem möchte ich auch ein paar der Geheimnisse und den Ausgang mancher Storylines noch nicht vorweg nehmen, für diejenigen unter euch, die noch keine Folge der Serie gesehen haben.

Elena und ihr Bruder Jeremy haben bei einem Autounfall ihre Eltern verloren und wohnen nun bei ihrer Tante Jenna, doch ihr Leben ändert sich schlagartig als der mysteriöse Stefan nach Mystic Falls kommt und sofort das Interesse von Elena auf sich zieht. Sie verliebt sich in diesen und muss bald herausfinden, dass er ein jahrhundertealter Vampir ist, der nicht ohne Grund in ihre Stadt gekommen ist. Elena ist nämlich das Ebenbild seiner großen Liebe Katherine, ein sogenannter Doppelgänger. Als dann auch noch sein Bruder Damon in die Stadt kommt ist das Chaos perfekt, denn wo Stefan nur Tierblut trinkt, hält Damon von dieser Art der Ernährung nichts und wendet sich lieber Menschenblut zu. Elena spürt auch eine Anziehung zu Damon und befindet sich bald mitten in der Welt des Übernatürlichen wieder. Ihre Beste Freundin Bonnie ist eine Hexe, ihr Geschichtslehrer Alaric ein Vampirjäger, Tyler Lockwood ein Werwolf und auch Caroline wird ab der 2.Staffel zum Vampir und zusätzlich lernen wir bald noch die Ur-Vampire kennen, die für Chaos sorgen und Unsterblich sind. Jede Staffel verfolgt hierbei natürlich ihren ganz eigenen Handlungsstrang. 


Warum ich The Vampire Diaries so liebe:
Ich bin einfach ständig überrascht über all die Wendungen in der Show, denn die Macher schaffen es immer wieder mich zu schocken und zu überraschen. Es passiert immer wieder etwas, mit dem man so gar nicht gerechnet hatte und einem mit offenen Mund dasitzen lässt. Zudem wurde schon gleich klar gestellt, dass in dieser Show kein Charakter sicher ist, weshalb man als Fan immer wieder zittern muss, ob es der ein oder andere Fan Liebling überhaupt in die nächste Staffel schafft. Serien dieser Art finde ich persönlich immer besonders spannend, da man einfach weiß, dass es jeden treffen könnte und somit auch noch die Spannung erhöht wird. Natürlich muss ich an dieser Stelle aber auch sagen, dass das Liebesdreieck zwischen Stefan/Elena/Damon ständig präsent ist und neben dem normalen Handlungsstrang einfach immer eine große Rolle spielt. Ich habe keine Probleme mit einem solchen Dreieck, weshalb es mich nicht stört, weiß aber auch, dass viele davon einfach kein Fan sind. Wenn man solche Storylines nicht mag, dann sollte man lieber die Finger von "Vampire Diaries" lassen. As letztes muss ich noch diesen tollen Cast erwähnen. Nicht nur das alle richtig sympatisch und am Boden geblieben sind, sie leisten auch hervorragende Arbeit und hier rede ich nicht nur von Nina, Ian und Paul sondern auch von jedem Nebenstar. Generell wird hier wirklich jeder perfekt gecastet und ist ein tolle Erweiterung für die Show. 


Team Stefan oder Team Damon?
Ich glaube bei keiner Serie ist der Streit um das Endpairing so groß, wie bei Vampire Diaries. Manchmal artet er in meinen Augen auch etwas zu sehr aus, denn immerhin gibt es in der Show auch noch andere Handlungsstränge und man sollte etwas nicht nur aufgrund des Liebespaares verfolgen oder sich zu sehr in so etwas reinsteigern. Man darf nicht vergessen, dass es sich hier nur um eine Tv-Serie handelt und verletzend zu werden nur weil jemand Fan von einem anderen Paar ist, ist hier einfach übertrieben, niveaulos und in meinen Augen wirklich falsch. Ich habe zwar meinen persönlichen Favoriten, finde es aber auch nicht schlimm, wenn jemand Fan der anderen Seite ist. Für mich persönlich gehört Elena zu Damon, weil ich einfach finde, dass sie mehr Chemie zusammen haben. Damon fordert Elena heraus, er bringt sie zum Lachen und überrascht sie immer wieder aufs Neue. Zudem ist er nicht perfekt und hat seine Ecken und Kanten, während man uns Stefan einfach als den guten Helden verkaufen möchte und mit dieser Art Rolle kann ich in Serien einfach nicht so viel anfangen. Und wenn Elena am Ende doch mit Stefan endet, dann ist das nun mal so und auch kein Weltuntergang. 


Beste Staffel?
Ich mag eigentlich alle Staffeln von 1 - 4 sehr gerne, die 5.Staffel schwächelt im Moment in meinen Augen etwas, da die Macher für mich ihren Roten Faden einfach noch nicht gefunden haben und noch nicht wissen, wo sie hin wollen. Meine liebste Staffel ist jedoch Staffel Nummer 2. Es gab tolle Flashback Episoden und da ich sowieso ein großer Fan von Katherine bin, gab es da wirklich ein paar tolle Highlight Folgen. Auch die Verwandlung von Caronline zum Vampir fand ich sehr gelungen, da sie endlich ihr volles Potential zeigen konnte. Und zum ersten Mal sehen wir auch die Ur-Vampire, die die Show in meinen Augen nur  bereichert haben. 


Beste Folgen?
Hier kann ich mich wirklich nicht nur auf eine Folge einigen, deshalb kommt hier eine Auswahl meiner liebsten Episoden:
  • 1.06 Lost Girls: Ich liebe die Flashback Episoden einfach und in dieser erfahren wir mehr über das Verhältnis von Stefan und Damon und warum es zum Bruch kam.
  • 1.22 Founders Day: Das Finale der ersten Staffel war wirklich der Hammer und bringt auch die ersten Opfer mit sich.
  • 2.04 Memory Lane: Ein weitere Flashback Folge, in der wir diesmal mehr von Katherine erfahren.
  • 2.07 Masquerade: mein absoluter Liebling, ich mochte einfach die Geschwindigkeit der Folge und vor allem die Szenen zwischen Katherine/Stefan/Damon.
  • 2x09 Katerina: Der Titel verrät es schon, wie erfahren die volle Hintergrundgeschichte von Katherine und lernen, dass sie nicht durchweg Böse ist, sondern ihre Vergangenheit sie zu dem gemacht hat, was sie heute ist. 
  • 2x19 Klaus: In dieser Folge lernen wir endlich mehr über unseren Lieblingshybriden kennen und gehen erneut zurück in die Vergangenheit.
  • 2x22 As I Lay Dying: Auch das Finale der zweiten Staffel ist ein Game Changer und bringt einen traurigen Abschied mit sich.
  • 3x03 The End of the Affair: Die überraschende Verbindung zwischen Klaus und Stefan und wer mochte die 1920er Jahre nicht? Ich finde sie immer sehr glamourös und interessant. 
  • 3x05 The Reckoning: Die wohl spannendste Folge der Staffel.
  • 3x07 Ghost World: Ich liebe es immer wenn alte Bekannte in der Show auftauchen.
  • 3x08 Ordinary People: Die Hintergrundgeschichte der Originals zählt auch mit zu den Highlights der 3.Staffel für mich.
  • 3x22 The Departed: Das Finale dieser Staffel ist wirklich ein Game Changer.
  • 4x08 We'll always have Bourbon Street: Erneut eine Flashback Folge.
  • 4x21 The Walking Dead: Wie gesagt ich liebe es immer, wenn wir alte Gesichter wiedersehen.
  • 4x22 Graduation: Ein tolles Finale, das aufgrund des Liebesgeständnisse von Elena immer ein Favorit sein wird. 
  • 5x09 The Cell: Eine tolle Folge, bei der ich wirklich dachte, das es nun bergauf geht. 
  • 5x11 500 Years of Solitude: Die 100 Folge ist wirklich ein Highlight der neuen Staffel, vor allem für Claroline Fans. 


Die besten Momente:
Es gibt immer wieder Momente, die man als Fan in einer Show einfach nur super findet oder die wirklich alles verändert haben und mit denen man nie gerechnet hat. Bei mir wären das folgende Szenen: In Staffel 2 fand ich es wirklich richtig berührend, als Damon Elena seine Liebe gesteht und es sie im Anschluss vergessen lassen hat, oder auch der Moment als die beiden sich zum ersten Mal getoffen haben und wir in Staffel 3 herausfinden, dass sie ihn vor Stefan kannte. Staffel 4, als Elena Damon gesteht, dass sie in liebt. Der Moment zwischen Klaus und Caroline in Staffel 4 und Staffel 5. Katherine schluckt das Heilmittel und ihre Abscheid in Staffel 5


Die besten Zitate:
Damon: "Because when people see good, they expect good. And I don't want to have to live up to anyone's expectations"
Damon: "What, you think I am? I mean, no one tells me how I live my life, no one tells me who I love, especially not some vindictive prehistoric witch and definitely not the universe. And I’m not gonna let someone else’s idea of destiny stop me from loving you or being with you or building a future with you, because… You are my life.”
Damon: "In the end, when you lose somebody, every candle, every prayer is not going to make up for the fact that the only thing you have left, is a hole in your life where that somebody that you cared about used to be."
Elena: "I'm not sorry that I met you. I'm not sorry that knowing you has made me question everything and that in death you're the one that made me feel most alive. You've been a terrible person. You made all the wrong choices, and of all the choices that I have made, this will prove to be the worst one, but I am not sorry that I'm love with you. I love you, Damon."
Katherine: "Okay. So. Who’s got the knife? Which one of you is gonna get to kill the elusive Katherine Pierce once and for all?"


Wer von euch ist auch ein Vampire Diaries Fan?
Was ist eure Lieblingsstaffel /Folge?
Welchen Charakter mögt ihr am meisten?
Was haltet ihr bisher von der 5.Staffel?

{Fotografie} Spring breathes new life into the world around us!

Freitag, 18. April 2014 / / 17 Kommentare

Es hat wirklich lange gedauert bis ich mir mal wieder meine heißgeliebte Spiegelreflex schnappen und ein paar Bilder machen konnte. Das lag zum einen daran, dass bei uns bisher einfach nicht so viel geblüht hatte und ich auch überhaupt keine Zeit dafür gefunden habe. Doch am 80. Geburtstag meines Opas war das Wetter perfekt und die Kamera musste einfach ausgepackt werden. Ich gestehe ich fotografiere immer noch im Automatik Modus, da ich mich mit den ganzen Einstellungen einfach erst nach meinem Abitur beschäftigten kann. Ist das geschrieben habe ich nämlich endlich mal Zeit, mich wirklich mit all den Begriffen, Einstellungen und Regeln zum Thema Fotografieren auseinander zu setzten und habe auch schon die eine oder andere Idee für Shootings. Ich hoffe ja, dass sich auch ein paar meiner Freunde bereit erklären ein paar schöne Bilder von mir zu machen. Im Sommer soll es hier also definitiv mehr zum Thema Fotografie geben. Heute möchte ich euch nun die zuletzt entstandenen Bilder zeigen und bin wie immer sehr gespannt was ihr dazu sagt. 








Habt ihr das schöne Wetter schon genutzt um Bilder zu machen?

{Outfitpost} Making someone else smile is the best feeling und Favorites of the week!

Mittwoch, 16. April 2014 / / 19 Kommentare

Wie versprochen gibt es heute meinen wöchentlichen Outfitpost und die "Favorites of the Week". Nach all den Tagen, die ich in Lümmelklamotten krank zuhause verbracht habe, war es wirklich mal wieder schön sich in schicke Klamotten zu schmeißen und sich rauszuputzen. Leider war genau dann als ich meine Bilder machen wollte, die Sonne weg und es hat sich so richtig zugezogen. Die Beleuchtung der  Bilder ist also nicht unbedingt der Knaller ,aber man erkennt das Outfit hoffentlich trotzdem. Und auch um meine Canon habe ich mir etwas sorgen gemacht, da es wirklich so aussieht, als würde es gleich das regnen anfangen. Da ich ja im Moment Ferien habe, war ich schon zum Frühstücken bei meiner Patin und gleich geht es weiter zum Friseur. Der Pony muss endlich mal wieder nach geschnitten werden. Offiziell sind das nun meine allerletzten Schulferien, die ich jedoch die meiste Zeit mit lernen verbringen werde, da bald die Prüfungen anstehen und ich zudem noch ein Referat für Volkswirtschaftslehre ausarbeiten muss ;). Ich hoffe einige von euch können die Ferien wirklich genießen und auch etwas Zeit draußen verbringen. Was ich aber unbedingt noch erwähnen muss, ich liebe meine neue Bluse von H&M. Ich wollte unbedingt mal einen etwas anderen Schnitt im Schrank hängen haben, da sich meine Blusen einfach sonst immer sehr gleichen. Und diese hier ist definitiv zu jeder Jeans ein Eyecatcher. 



*Bluse: H&M - Blazer, Jeans: Only - Ohrringe: Primark - Schuhe: NoName*
{Favorite Tv-Series} Reign 1x17: Die neue Folge von Reign hat mir wirklich super gefallen, denn die Show steigert sich von Folge zu Folge und manchmal kann ich gar nicht glauben, dass ich hier eine Serie von CW sehe. Viele sehen fühlen sich viel mehr nach HBO an. Mary hat mir in dieser Folge wirklich sehr gut gefallen, da sie ihre starke Seite gezeigt und für ihr Land eingestanden ist. Ich hoffe davon bekommen wir noch mehr zu sehen und auch die Annäherungen zwischen Kenna und Bash waren ein Highlight. 
Hawaii Five-0 4x19: Eine wirklich sehr spannende Folge, die für viele tolle freundschaftliche Momente zwischen Danny und Steve gesorgt hat und an Dramatik kaum zu überbieten war. Das Ende ist hier wirklich viel versprechend, sodass ich mich auf die letzten Folgen der Staffel wirklich sehr freue. 
{Favorite Movie} Hier muss ich diesmal gleich zwei nennen, einmal Crazy, Stupid, Love den ich nach langer Zeit endlich einmal aufgenommen schauen konnte und Nearlyweds, ein wirklich süßer und lustiger Disney Film. 
{Favorite Song} Nico & Vinz - Am I Wrong, ein weiterer heißer Anwärter für einer der Sommerhits 2014. Ich höre das Lied super gerne und das auch immer wieder.
{Favorite Album} Bastille - Bad Blood, zwar schon etwas älter, aber die Band ist toll und das Album auch.
{Favorite Neuerscheinung} Passenger - Whispers, so ein schöner Song, den ich erst am Freitag durch einen Radiosender entdeckt habe <3.
{Favorite Video} 101 Reasons to ship Stydia - ich liebe solche Videos ja und endlich gibt es auch eines zu Lydia und Stiles
{Favorite Outfit in a  Tv-Series} Zoe Hart (Hart of Dixie), Mary I (Reign)


Edit: Das neue Thema der Blogger Film Parade lautet diesmal: It's a classic. Es dreht sich also alles um die Film Klassiker. Orientierungsfragen hierzu: Welche Filme fallen für euch in die Kategorie 'Klassiker'? Schaut ihr überhaupt typische Klassiker an, oder seit ihr davon eher kein Fan? Welche Klassiker sollte man unbedingt gesehen haben und warum?
Kein leichtes Thema, aber ich bin trotzdem gespannt, was ihr daraus macht. Wie immer habt ihr 14 Tage Zeit für euren Beitrag. Ich wünsche euch viel Spaß und bin sehr gespannt auf die Ergebnisse. Wer einsteigen möchte, kann dies übrigens auch jederzeit tun ;). 


Wie verbringt ihr eure Ferien/Urlaub?
Was habt ihr an Ostern geplant?

{Bücher} New In

Montag, 14. April 2014 / / 14 Kommentare

Ganz ungewohnt folgt heute mal nicht mein Outfitpost und die Favorites of the Week, einfach weil ich das ganze Wochenende recht langweilig verbracht habe und meine Blasenentzündung auskuriert habe. Der Post wird jedoch Mitte der Woche nachgeholt werden ;). So lange, gibt es jetzt erstmal einen Beitrag, der schon für die letzte Woche geplant war.

Der letzte New In Post ist ja doch schon etwas länger her, jedoch haben sich bei mir in den letzten Monaten / Wochen wieder einige neue Bücher ins Haus geschlichen, die ich euch unbedingt vorstellen möchte. Der Sinn dahinter: Ich finde einfach, dass man durch solche Posts immer wieder auf  Bücher stößt, die man noch nicht kennt und somit darüber informiert wird, was es derzeit alles auf dem Buchmarkt gibt oder welche älteren Bücher interessant klingen. In diesem Sinne hoffe ich, dass auch ein paar unter euch neue Bücher für sich entdecken. Den Klappentext findet ihr wenn ihr auf den jeweiligen Buchtitel klickt. 


1. Tess Gerritsen - Blutmale: Ich finde die "Rizzoli & Isles" Reihe von Tess Gerritsen steigert sich von Buch zu Buch immer mehr. Schon den letzten Roman der Reihe konnte ich kaum noch aus der Hand legen und auch der Klappentext von "Blutmale" hört sich sehr interessant an. Vor allem bin ich sehr gespannt, wie der Handlungsstrang um Jane als Mutter in diesem Band fortgeführt wird. In der Serie kommt man ja leider nicht in den Genuss dieser Storyline. Ein Grund warum ich etwas unsicher war, ob mir dieser Teil in den Bücher gefällt, aber ich kann Entwarnung geben: Mir gefällt Jane als Mutter und die möglichen Geschichten, die man darum spinnen kann, sehr sehr gut. 

2.Ethan Cross - Ich bin die Nacht: Mit diesem Buch habe ich mich mal wieder an einen ganz neuen Autor herangewagt und es war eher ein spontan Kauf, mit dem ich meinen Hugendubel Gutschein verbraucht habe. Ich hoffe ich werde hier nicht enttäuscht, da ich so dermaßen vom Klappentext gefesselt war, dass ich das Buch gekauft habe ohne vorher Kritiken oder Meinungen dazu zu lesen. Ich finde es einfach immer sehr spannend wenn ein Buch mal aus einer ungewöhnlichen, untypischen Sichtweise geschrieben ist. Bei "Ich bin die Nacht" liest man nämlich aus der Perspektive des Mörders und das macht für mich den Reiz des Buches aus. 

3. The Hunger Games - Catching Fire: Da die Panem Teile in der deutschen Version immer noch nicht als Taschenbücher erhältlich sind und ich einfach nicht mehr ewig warten möchte bis ich nun Teil 2 und 3 lesen kann, habe ich sie mir nur auf Englisch gegönnt. Ich wollte eh schon sehr lange mal wieder ein Englisches Buch lesen und da die Sprache hier auch nicht allzu anspruchsvoll sein soll, freue ich mich schon sehr auf den Lesespaß. Die Story von diesem Band kenne ich zwar schon, aber ich bin trotz allem richtig gespannt die Geschichte noch mal in Buchform zu entdecken. 

4. The Hunger Games - Mockingjay: Und auch Mockingjay habe ich mir nun sofort bestellt, nachdem ich mir auch die Dvd zu Catching Fire zugelegt hatte. Da ich es noch vor dem Film lesen werde, bin ich diesmal wirklich sehr gespannt, wie die Trilogie endet und gehe mal ganz ungespoilert an das Buch heran. Erwaten tue ich natürlich ein wirklich fulminantes Finale, bei dem ich mir aber auch sicher bin, dass ich es bekomme. 

5.Sebastian Fitzek - Amokspiel: Na wer hat das Lesezeichen entdeckt? Dieses Buch lese ich nämlich gerade und es war auch ein absoluter Glücksgriff. Schon lange Zeit wollte ich Amokspiel lesen und als ich vor kurzem bei uns in die Bücherei bin, da war es plötzlich dort und stand im Regal. Natürlich konnte ich da nicht widerstehen und wollte gar nicht länger warten, weshalb ich es mir sofort ausgeliehen habe. Ich finde das Thema einfach ein sehr interessantes, aber auch schwieriges, da man immer auf einem schmalen Grad zwischen gut umgesetzt und zu verharmlosend wandert. Da ich ein großer Fan von Fitzeks Bücher bin, bin ich umso gespannter wie er dieses Thema angegangen ist und ob ich auch diesen Roman nicht mehr aus der Hand legen kann. Da ich nun schon über die Hälfte hinaus bin, kann ich schon mal sagen, dass ich meine letzte Hoffnung definitiv bewahrheitet hat. Dieses Buch ist ein absoluter Page Turner. 


Habt ihr schon eines der Bücher gelesen?
Wollt ihr noch eines davon lesen?
Konnte ich euch auf ein neues, interessantes Buch aufmerksam machen?


{Blogvorstellung} 7hundert!

Sonntag, 13. April 2014 / / 10 Kommentare

Ich freue mich, dass ich euch heute einen Blog vorstellen darf, den ich schon sehr lange verfolge und wirklich gerne lese: 7hundert. Sabrina schreibt über so viele unterschiedliche, aber immer interessante Dinge und zeigt nicht nur wunderschöne Fotos, sondern gibt auch viele Erfahrungen und auch mal kritische Gedanken preis. Diesmal habe ich nicht nur sie interviewt, sondern auch Sabrina selbst hat mir ein paar Fragen gestellt und wird mich auf ihrem Blog vorstellen. Bevor es los geht, findet ihr jedoch hier noch alle Infos, falls ihr auch mal vorgestellt werden wollt. 



1. Danke erst einmal, dass du dich zu diesem Interview bereiterklärt hast. Kannst du dich und deinen Blog kurz vorstellen?
Mein Name ist Sabrina, ich bin zwanzig Jahre alt, lebe in Belgien und schreibe seit 2012 den Blog 7hundert. Anfangs war er eher ein DIY-Modeblog, aber mittlerweile hat mein Blog nur noch wenig mit Mode am Hut. Denn er hat sich mit mir zusammen weiter entwickelt und würde ihn nun eher als Fotografie Blog mit zum Nachdenken anregenden Texten bezeichnen. Aber so richtig werde ich meinen Blog nun nie einordnen können, da er so vielfältig ist wie meine Persönlichkeit.


2. Ich bin ja ein großer Fan der Bilder auf deinem Blog. Wann hast du mit der Fotografie begonnen und wie hast du dich über die Zeit hinweg entwickelt?
Erst einmal vielen Dank für das Kompliment! Denn ich zweifle oft an meinen Bildern und bin mir unsicher, ob sie überhaupt gut sind… Ich habe 2008 mit der Fotografie gezwungenermaßen für die Schule begonnen, anfangs konnte ich das Fach überhaupt nicht leiden. Aber mit der Zeit habe ich Fotografie lieben gelernt und könnte mir nicht vorstellen damit aufzuhören! Für mich ist fotografieren, wie das Malen eines Gemäldes, man kann Geschichten erzählen und Menschen damit berühren.
Zu meiner Entwicklung kann ich nur sagen, dass ich damals kein Auge für irgendwelche Kompositionen hatte, ich schätze das ist bei allen Neulingen der Fall. Aber mit Übung entwickelt man immer mehr einen Blick für das richtige Licht, den Blickwinkel und die Einstellungen. Aber selbst nach sechs Jahren muss ich sagen, man lernt nie aus und ein Meister bin ich noch lange nicht.


3. Und bleiben wir noch einmal kurz beim Thema Fotografie, denn viele der Leser würden sich bestimmt über ein Tipps aus diesem Bereich freuen. Was sind die Do's and Dont's beim Fotografieren?
Hmm, das ist eine schwere Frage. Denn für mich gibt es keine Do’s und Dont‘s beim Fotografieren, wenn ich eine Idee habe teste ich sie einfach spielerisch aus. Entweder geht das Ganze nach hinten los oder es entstehen großartige Bilder.

Dennoch gibt es einige gestalterische Dinge auf die man achten sollte. 
- Falls ihr ein Produkt/ Gekochtes etc. fotografieren wollt achtet darauf dass ihr einen einheitlichen Hintergrund habt. Dann sieht das Ganze wesentlich professioneller aus. 
- Wenn ihr mit eure Bilder harmonisch aussehen lassen wollt, benutzt ihr am besten den goldenen Schnitt. Am einfachsten erklärt ist er mit dem Beispiel Sonnenuntergang am Meer, ihr nehmt 2/3 vom Meer aufs Foto und 1/3 des Himmels. 
- Bei Portraits mit einer Spiegelreflex, legt den Fokuspunkt am besten immer auf die Augen! Mit der Blendenöffnung könnt ihr ein wenig Spielen. Falls ihr wenig Tiefenschärfe haben wollt, nutzt eine niedrige Blende z.B. f 2.8, aber dabei ist es auch wichtig auf euren fokuspunkt zu achten! Für normale Tiefenschärfe würde ich eine Blende ab f 5.0 empfehlen.

Ansonsten kann ich jedem nur aus Erfahrung sagen, einfach spielend austesten!


4. Da du auch öfter über Bücher bloggst, würde mich interessieren, welches Buch du im Moment liest und was dein absoluter Liebling ist?
Momentan komme ich leider nicht oft zum Lesen, weswegen Warm Bodies von Isaac Marion schon etwas länger auf meinem Nachttisch liegt. Ich habe viele absolute Lieblinge und sie ändern auch immer wieder. Momentan gehört „The Infernal Devices“ von Cassandra Clare zu meinen absoluten Lieblingsreihe, ebenso wie die Schwesterreihe „The Mortal Instruments“, in denen man in Beiden in die Welt der Schattenjäger eintaucht. Ebenfalls nur empfehlen kann ich die Abandon Triologie von Meg Cabot, sowie Morgenrot von Tanja Heitmann.


5. Du schreibst ja über sehr viele verschiedene Dinge auf deinem Blog und beleuchtest auch ab und an ein paar Kritischere Themen wie im Moment über die Krim und hast da auch sofort eine Blogparade gestartet. Auf was achtest du bei solchen Beiträgen, wie wählst du aus, über was du in diesem Bereich schreibst oder wie viel du auch Privat preisgibst?
Ich habe nicht die Blogparade gestartet, sondern die Idee kam von Ben (ben schreibt) mit meinem Kommentar habe ich vielleicht etwas dazu angeregt. Persönlich denke ich dass es viele Missstände auf der Welt gibt, die geändert werden könnten. Viele Menschen wollen Veränderung, aber denken sie wären alleine. Aus diesem Grund verfasse ich solche Artikel, in der Hoffnung Andere auch zu begeistern die Welt positiv zu verändern. Zum Beispiel reden alle von Gleichberechtigung, aber manche Menschen auf der Welt nehmen sich einfach mehr Rechte raus und unterdrücken Andere. Und um so etwas zu verändern, finde ich, fängt man am besten an zuerst vor seiner Tür zu kehren, indem man jeden Menschen ob Freund oder Feind mit dem gleichen Respekt behandelt. Man muss nicht jeden lieben, aber Respekt und Gleichberechtigung hat jeder Mensch verdient.

Manchmal spreche ich auch von Beispielen aus meinem eigenen Leben, denn jeder kennt diese Krisen oder Situationen aus denen er keinen Ausweg kennt. Ich empfinde es als glaubwürdiger Tipps für Lebenssituationen am eigenen Beispiel zu geben, daher steht auch viel Persönliches auf meinem Blog. Manchmal habe ich auch Angst zu viel preiszugeben, denn bei uns in der Schule wurde früher immer gepredigt, pass auf was du im Internet schreibst, denn das Internet vergisst nie. Jedoch gebe ich auch nicht gleich mein komplettes Wesen preis, sondern nur einige meiner Erfahrungen um anderen eventuell Mut zu machen oder auch zu helfen. Sicherlich kann mich mein späterer Arbeitgeber vielleicht über Google finden, jedoch ich empfinde es als mutig auch seine Schwächen ab und an preis zu geben, denn es zeigt das man an ihnen arbeitet!


6. Zum Schluss hast du noch die Möglichkeit etwas loszuwerden, was du unbedingt noch sagen möchtest.
Ich freue mich sehr über dieses Interview und bedanke mich dafür, ebenfalls bedanke ich mich bei allen die dieses Interview zu Ende gelesen haben und eventuell neugierig geworden sind! Denn Bloggen ist für mich eine Herzensangelegenheit und ich freue mich über jeden einzelnen der meine Artikel liest und etwas daraus mitnehmen kann, denn es zeigt mir dass ich mich nicht umsonst bemühe, sondern auch etwas bewirke!


{Blogparade Film} Filmabend #14!

Donnerstag, 10. April 2014 / / 20 Kommentare

Diesmal geht das Thema der Blogger Filmparade in eine ganz andere Richtung und es ist ein Thema, auf das ich mich echt gefreut habe, da ich sehr gerne Dvd Abende veranstalte oder auch ins Kino gehe um einen Film zu sehen. Ich denke jeder Filmfan kann dazu etwas sagen. 


Ich denke jeder von uns hat schon einmal einen Dvd Abend mit Freunden veranstaltet/besucht oder ist ins Kino gegangen, um sich einen Film oder vielleicht sogar mehrere nacheinander anzuschauen. Persönlich liebe ich Filmabende immer wieder, da sie mit den richtigen Leuten einfach sehr viel Spaß machen. Veranstaltet habe ich auch schon sehr viele und generell ist es etwas was ich auch heute noch oft tue. Egal ob dabei eine Serie geschaut wird oder ein Film, es wird immer ein sehr schöner, gemütlicher Abend, an dem viel gequatscht, gelacht oder sich gegruselt wird. Im Nachfolgenden habe ich mich nun an die Orientierungsfragen gewagt und diese einfach mal beantwortet, damit ihr mal erfahrt, was für mich ein perfekter Filmabend ausmacht, was nicht fehlen darf und welche Filme ich dafür auswählen würde. Auch auf das Thema Kino möchte ich kurz eingehen, da ich einfach jemand bin der einen Film immer noch sehr gerne dort sieht. 


Für mich gehören zu einem perfekten Filmabend nicht nur die richtigen Leute, sondern auch gutes Essen und natürlich spannende, interessante Filme. Beim Essen haben wir in den letzten Jahren meist auf....Trommelwirbel...Überraschung... Pizza zurückgegriffen. Ich denke, dass das einfach so dieses typische "Filmabend" Essen ist. Ab und an haben wir uns aber auch mal ausgefallenere Dinge überlegt und gemeinsam einen Salat mit Putenstreifen zubereitet, leckere Schokocremes oder auch einen Nudelauflauf. Aber meist läuft es einfach auf Pizza hinaus. Geht halt schnell, schmeckt gut und mag jeder. Die Kalorien werden da auch einfach mal ausgeblendet, immerhin soll man sich auch ab und an mal was gönnen. Ihr merkt aber wohl schon, dass es ohne Essen bei mir auch nicht geht, dass gehört einfach dazu. Ansonsten steht und fällt ein Filmabend für mich wirklich mit der Auswahl der Filme. Die müssen wirklich Gut sein, denn wenn der Film ein Flop ist, dann kann das auch schon mal die Stimmung runterziehen, weil man einfach so enttäuscht vom ihm ist. Ich bin ja jemand der sehr gerne Horrorfilme mit Freunden schaut und meist lief es bei Filmabenden in der Vergangenheit auch immer darauf hinaus. Es gibt in meinen Augen nichts besseres als sich mit Freunden zu gruseln, denn alleine schaue ich solche Filme eigentlich auch ungern. Tue ich zwar wenn ich kein Opfer finde, welches ich dazu überreden kann, sich einen mit mir anzuschauen, aber in der Gruppe ist es einfach schöner. Doof nur, dass ich immer über die typischen Klischees Lachen muss und dann in einen großen Lachanfall ausbreche, während meine Freunde gar nicht verstehen was nun so lustig ist, weil die Szene auf dem Bildschirm nicht zum lachen ist. Aber ich habe einfach schon so viele Horrorstreifen  gesehen, dass Klischees für mich nur noch lächerlich sind. 


Wie oben schon erwähnt haben wir in der Vergangenheit oft Horrorfilme geschaut, unter anderem habe ich Filme wie A Nightmare on Elm Street, Düstere Legenden, My Bloody Valentine, Freitag der 13, The Ring, Wrong Turn, Scream 1-4 oder auch Chucky bei Filmabenden mit Freunden gesehen.. Mit meinen Mädels wurde da natürlich in jüngeren Jahren auch oft geschrien :D. Später lief das dann etwas gesitteter ab und man war nicht mehr ganz so schnell geschockt. Ansonsten geht bei uns auch immer Harry Potter für einen Filmabend. Die meisten meiner Freunde sind genauso wie ich Fans der Reihe, weshalb auch nach dem Abitur ein großer Filmabend geplant ist, bei dem wir versuchen so viele Harry Potter Filme wie möglich zu schaffen. Mal schauen, ab welchem Moment wir dann einschlafen. Fantasy ist aber auch ein Genre welches ich gerne an einem Filmabend sehe. Die Tribute von Panem ist ein Film, den ich hierbei auch immer wieder anschaue oder auch Percy Jackson. Generell hängt die Auswahl der Filme von der Stimmung ab und was man einfach sehen möchte. Zwar schauen wir viel Horror und Fantasy, aber auch Komödien, Liebesfilme oder Thriller werden ab und an geschaut. Ist also meist ein bunter Mix aus Genren. Wobei wir meist nur 1-2 Filme schauen, alles andere ist in meinen Augen dann einfach zu viel und man ist dann platt. 


Ich mag ja beides. Ich gehe genauso gerne ins Kino, wie ich einen Film Zuhause in der Gruppe schaue. Beide Varianten haben hierbei für mich ihre Vor- und Nachteile. Zuhause hat man natürlich den Luxus das man sich etwas leckeres zu essen machen kann, den Film jederzeit anhalten und zurückspulen kann, ungezwungen sich auch mal unterhalten kann und es generell alles etwas bequemer, kleiner und chilliger ist. Jedoch hat man hier meist keine riesige Leinwand und ein tolles Sound System, welches man im Kino hat. Das macht für mich einfach die Besonderheit am Kino aus, dass man nochmal ganz anders in den Film eintauchen kann. Ich mag es  zudem auch Filme mit ganz vielen Menschen zu sehen und genau die gleichen Emotionen zu durchleben. Gemeinsam lachen, weinen und sich gruseln - es gibt für mich nichts schöneres. Jedoch ist im Kino eben Stille angesagt, der Film kann nicht einfach mal angehalten werden und wenn man Pech hat sitzt jemand Großes vor einem oder man hat ein paar nervige Kiddies mit im Film, die meinen das ganze Kino stressen zu müssen. Ja von denen hatte ich auch leider schon welche dabei - die dann meinten sie müssten irgendwelche Komischen Zeichen ins Bild machen, mit Essen rum schmeißen oder das ganze Kino unterhalten. Also wie ihr seht ich mag beides und gehe genauso oft ins Kino, wie ich einen Film Zuhause anschaue. Auch wenn Kino hierbei doch ein teurer Spaß geworden ist, möchte ich darauf einfach nicht verzichten und versuche zumindest einmal im Monat einen Film dort zu sehen. 


Ich bin ja nicht unbedingt ein Fan von 3D, denn dazu bin ich schon viel zu oft eingangen mit diesem Effekt. Es gibt einfach nur sehr wenige Filme, wo sich der 3D Effekt wirklich lohnt und man diesen auch bemerkt. Doch oftmals gibt es Filme, die werden in 3D gedreht ,aber beim anschauen des Filmes darf man den Effekt suchen. Das ist für mich dann mehr Geldmacherei als wirklich sinnvoll. Wenn der Effekt wirklich gut ist, dann bin ich gerne bereit mehr zu zahlen, denn dann finde ich das wirklich klasse, weil man in den Film richtig eintauchen wird und denkt ein Teil zu sein, aber anders finde ich es eher unnötig. Bei Fluch der Karibik 4 ging es mir so das ich den 3D Effekt wirklich suchen musste, denn da kam bis auf ein paar Szenen einfach gar nichts mehr. Genauso bei Step Up - wobei mir immer noch unklar ist, warum ein Tanzfilm in 3D sein muss. Beim letzten Harry Potter Teil oder Die fantastische Welt von Oz war der 3D Effekt hingegen super. Man hat ihn konstant bemerkt, bei Oz hat er die Welt einfach noch verrückter und lebhafter gemacht und man ist einfach raus und konnte sagen: Das Geld hat sich gelohnt. Ist also für mich immer noch ein zweischneidiges Schwert. Wenn ein Film durchweg dafür ausgelegt ist, dann ja, ansonsten ärgere ich mich immer darüber das ich so viel Geld ausgegeben habe. Vor allem da dann die normale Version nur noch zu Zeiten läuft, in denen man als Berufstätiger oder auch Schüler kaum ins Kino kommt, sodass man einfach zur 3D Version greifen muss. 


Was macht für euch der perfekte Filmabend aus?
Schaut ihr Filme lieber Zuhause oder im Kino?
Was sagt ihr zu 3D?

{Outfitpost} Life is way better when you're laughing und Favorites of thee Week!

Dienstag, 8. April 2014 / / 18 Kommentare

Bevor ich nun zu meinem Outfitpost komme und den Favorites of the Week, wollte ich euch erst einmal darüber informieren das ich nun auch auf Instagram unterwegs bin. Einige von euch haben es ja die letzten Tage schon bemerkt und denjenigen folge ich auch schon, jedoch hoffe ich noch mehr Blogger und Leser auf Instagram zu finden und mich mit euch zu vernetzten. Eigentlich war ich ja lange Zeit resistent gegen diesen Instagram Trend. Doch in den letzten Wochen kam mir immer mehr der Gedanke, dass dies eigentlich keine schlechte Sache ist um euch einfach mal ein paar privatere Infos zu geben und Bilder zu zeigen, die es nicht auf meinem Blog geschafft haben oder nur einen kurzen Moment festhalten. Wer mir also folgen möchte, der kann das entweder über die Sidebar tun, wo ihr bei Social Media den Button zu Instagram findet oder indem er nun auf den Screenshot klickt. 


Ansonsten gibt es nun noch ein weiteres Outfit, welche sich auf einen Geburtstag getragen hatte. Mit der Kombi bin ich persönlich wieder total zufrieden, vor allem da ich Vokuhila Röcke immer noch liebe und diese für mich auch in diesem Sommer wieder Trend sind. Da meine Schwester so unglaublich schöne Bilder gemacht hat, gibt es sie nun auch einmal ganz und nicht in einer Collage. Dankeschön noch einmal dafür :).





*Top: Tally Weijl - Rock: H&M - Blazer, Kette: Tropics - Schuhe: NoName*

{Gastbeitrag Silberkettchen} One Tree Hill

Montag, 7. April 2014 / / 13 Kommentare

Mein gewohnter Outfitpost und die Favorites of the Week werden morgen folgen und nun übergebe ich auch schon das Wort an Jana.

Hey meine lieben Leser. Die liebe Nicole & ich möchten euch im April unsere nächsten beiden Lieblingsserien vorstellen. Dank ihr bin ich auch wirklich erst auf den Geschmack von One tree hill gekommen & freue mich, euch jetzt eine wunderbare Serie vorzustellen. Also auf gehts mit Runde drei, habt Spaß & ich freue mich schon auf eure Meinungen. Vielleicht können wir euch sogar inspirieren.

Image and video hosting by TinyPic

Inhalte & Entwicklungen
laut Rückseite der DVDs
Staffel 1: 
Tree Hill ist eine Kleinstadt. Vielleicht zu klein für die Halbbrüder Lucas & Nathan Scott, die außer ihrem Vater nicht viel gemein haben. Nathan ist der privilegierte Stammhalter, Lucas der uneheliche Sohn & Außenseiter - jetzt spielen sie beide im selben Highschool-Basketballteam. Im Mittelpunkt der schicksalhafte Beziehung von Lucas und Nathan stehen die sportlichen Herausforderungen ebenso wie die Herzensangelegenheiten zwischen Liebe & Lüge. Allein schon durch ihre Herkunft stehen die Zeichen für eine Einigung der beiden denkbar schlecht. Hinzu kommen dann auch noch die romantischen Verwicklungen, die drei attraktive Girls auslösen - ganz zu schweigen vom Psychostress der Erwachsenen, die frühere Entscheidungen oft genug bedauern, aber trotzdem ausbaden müssen. Kein Wunder also, dass so unterschiedliche Bedürfnisse & Interessen immer wieder handfest kollidieren.

Staffel 2:
Was ein Schuljahr doch ausmacht! Anfangs waren die Halbbrüder Nathan & Lucas Scott bittere Rivalen - auf dem Basketballplatz & überhaupt. Jetzt verstehen sich die Brüder prächtig. Dennoch stehen dramatische, traumatische, betrügerische Ereignisse & Überraschungen ins Haus. Um seine Lieben zu schützen, zieht Lucas bei Dan ein. Brooke & Peyton vertragen sich wieder - womit für beide ein Jahr voll emotionaler Achterbahnfahrten beginnt. In Nathans & Haleys Ehe kriselt es. Neuzugänge in der Tree Hill Highschool bringen die Gefühle in Wallung. & im Hintergrund zieht der rachsüchtige Dan Scott wie ein bösartiger Puppenspieler die Fäden. Aber nicht einmal er kann alles kontrollieren.


Staffel 3:
Das letzte Schuljahr. Erwachsen werden, vergessen, vergeben, träumen, die Liebe neu entdecken. Alle gehen aufeinander zu - außer Dan: Wütend sucht er jenen Brandstifter, der ihn fast umgebracht hätte. Tree Hill wird von bedeutenden Ereignissen erschüttert - guten, schlechten & katastrophalen. Die guten: Haley will ihre Ehe retten, Peyton arrangiert sich mit ihrer leiblichen Mutter, Brooke kreiert eine heiße Modekollektion & Keith kehrt zurück. Die schlechten: Dan, der übelste Bewohner von Tree Hill, bekommt Konkurrenz - einen intriganten Rotschopf namens Rachel, die Neue an der Schule. Die katastrophalen: Das Schulleben wird von einer Tragödie überschattet - plötzlich ist es völlig unwichtig, wer das Cheerleader-Turnier der Basketball-Meisterschaft gewinnt, denn es geht nur noch darum, wer das Unglück überlebt. & wer nicht.

Staffel 4: 
Goodbye, Tree Hill High. Der Schulabschluss steht bevor. & plötzlich merken Schüler wie Eltern, dass sich dadurch das Leben unwiederbringlich ändern wird. Es gibt zarte Liebesknospen zu pflegen & alte Rechnungen zu begleichen. Das langjährige Trio Lucas, Peyton & Brooke wird auf zwei reduziert. Die Erinnerung an Keith - oder ist es sein Geist? - inspiriert Lucas & Nathan & verfolgt Dan. Peyton wird von einem Stolker terrorisiert. Zwei werdende Mütter sorgen für steigende Einwohnerzahlen. Lucas fragt sich inzwischen, was an dem grausigen Tag passiert ist, als Keith starb. & die Ravens unter Coach Whitey Durham bekommen eine letzte Chance, Korblegerträume wahr zu machen & die Landesmeisterschaft zu gewinnen. Leben im Jetzt. & für das Kommende offen bleiben: Hallo, Zukunft...

Staffel 5: 
Da sind wir wieder! Viereinhalb Jahre nach den einschneidenden & überraschenden Ereignissen während der letzten Schultage an der Tree Hill High kehren die alten Freunde in ihre Heimat North Carolina zurück. Einige haben die Ziele erreicht, die sie sich als Teenager gesetzt hatten: Lucas hat einen Roman veröffentlicht, Brooke hat als anerkannte Modezarin die Haute Couture aufgemischt, & Haley ist Lehrerin geworden, wie sie es immer wollte. Andere hatten weniger Glück: Peyton ist in L.A. abgestürzt, & Nathan musste seine Träume von einer Basketball-Profi-Karriere von einem brutalen Moment zum anderen aufgeben. Doch in dieser Staffel kehren sie alle nach Hause zurück & merken schnell, wie viel beim Alten geblieben ist: Liebe, Freundschaft, Probleme, Triumphe, Spaß, Tränen... & Träume. Wie sagt Lucas ganz richtig: Jetzt geht’s erst richtig los.

Staffel 6: 
Gehen in diesem Jahr Träume in Erfüllung? Träume von einem Comeback im Basketball (Nathan), von einem musikalischen Erfolg (Haley), vom Glück (Peyton), von einem vernünftigen Job (Mouth), von einem Leben wie sein Held Q (Jamie), von der Rettung ihrer Bekleidungsmarke vor der zickigen Mutter (Brooke), von der Ehe mit der richtigen Frau (Lucas - apropos Lucas: Wer ist bloß die richtige Frau für ihn?). Doch manche Träume sind Schäume: Dan muss erleben, was es bedeutet, das Opfer in einer Sado-Maso-Beziehung zu sein, in Skills' & Debs Beziehungskrise kracht es gewaltig... & außerdem gibt es so viel Liebe, Herzschmerz, Spannung & Überraschungen, wie in eine Staffel hineinpassen.

Staffel 7: 
Lucas & Peyton sind nicht mehr da, aber One Tree Hill bietet mit seinen ineinander verwobenen Schicksalen & Leidenschaften mitreißendere Geschichten als je zuvor: Nathans Karriere in der National Basketball League wird von einem explosiven Skandal überschattet. Haley muss sich mit einer Familientragödie auseinandersetzen. Brooke glaubt, dass sie in Julian ihre große Liebe gefunden hat - bis eine heiße Hollywood-Tussi beschließt, dass sie gena sein Typ ist. Dan kehrt aus dem Knast ins Blitzlichtgewitter der Medien & zu seiner attraktiven jungen Ehefrau zurück.Die selbstzerstörerische Millie bricht Mouth das Herz. & es gibt unwiderstehliche Neuzugänge in der Szene: Haleys atemberaubende Schwester Quinn & Nathans Agent Clay - beide bringen eine dunkle Vergangenheit mit, aus der sich dramatische Geschichten entwickeln.

Staffel 8:
So viele Zukunftspläne lassen diese Staffel förmlich erstrahlen - sie sind geprägt von jener Dramatik, die sich Hill-Fans nicht eine Minute lang entgehen lassen. Für Nathan gibt es spannende berufliche Entwicklung. Haley freut sich auf die Ankunft von Jamies kleiner Schwester. Brooke & Julian laden alle Freunde zu ihrer Traumhochzeit ein - & Skills sorgt dafür, dass diese Tree-Hill-Feier problemlos über die Bühne geht. Aber wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten. Als Folge der Schüsse in der vorigen Staffel kämpft Quinn & Clay um ihr Leben. Aufgrund eines Finanzskandals landet jemand hinter Gittern. & in einer der großartigsten Episoden überhaupt geraten unsere Helden während eines heftigen Sturms am reißenden Fluss in eine lebensgefährliche Situation.

Staffel 9: 
Fans werden jede herzzerreißende Minute dieser süchtig machenden Serie genießen! Die Neu-Eltern Brooke & Julian arrangieren sich mit ihren Zwillingen & zwei Karrieren. Haley durchlebt einen Crash-Kurs zum Thema Krisenmanagement, während Nathans Dienstreise nach Europa eine düstere & verstörende Wendung nimmt. Quinn &  Clay, Millie & Mouth, Alex & Chase begeben sich auf die Liebesachterbahn. Patriarchen tauchen wieder auf, lang vergessene Freunde stehen zusammen & ein Gegner wird besiegt.Verzweiflung taucht am Horizont auf, aber auch Vergebung & Erneuerung sind greifbar nahe beim bewegenden Ende von One Tree Hill.

Image and video hosting by TinyPic

Charaktäre & Schauspieler

Lucas Scott (Chad Michael Murrey):
Der Star der Serie, zumindest bis Staffel 6. Ein sehr sympathischer Charakter & Schauspieler. Lucas ist einfühlsam, sensibel & zu Anfang ein Außenseiter, mausert sich aber schnell zum Liebling. Achja, heiß ist er selbstverständlich auch. Er ist im Gegensatz zu seinem Halbbruder Nathan, der mit beiden Elternteilen aufgewachsen ist, nur mit seiner Mutter Karen aufgewachsen. Das Verhältnis zu seiner Mutter ist zu fast jeder Zeit einwandfrei & eher freundschaftlich. Er ist der Mann im Haus, aber er vergöttert seine Mutter. Die Liebesgeschichte zwischen ihm & Peyton flammt auf, wieder ab, doch letztendlich weiß man, dass die beiden irgendwie zusammenkommen werden.

Peyton Sawyer (Scott) (Hilarie Burton):
Peyton ist eine "gespaltene" Persönlichkeit & so ist leider auch meine Meinung zu ihr. Einerseits ist sie fröhlich, lebt alleine daheim, da ihre Mutter gestorben & ihr Vater auf Reisen ist, ist also sehr verantwortungsbewusst & eine Künstlerin durch & durch. Doch andererseits kann sie sehr depressiv, launisch & manchmal einfach komisch sein. Das hat sie ab & zu recht unsympathisch werden lassen. Mit ihr erlebt man aber wirklich viele Abenteuer, da sie wirklich eine Person ist, mit der man Pferde stehlen kann.
 
Brooke Davis: 
Sie ist meine absolute Lieblingsschauspielerin & auch mein Lieblingscharakter in der Serie - von Anfang an. Ihre Entwicklung von einem nach Aufmerksamkeit schreienden Teenie bishin zu einer liebenden Mutter ist beeindruckend. Doch schon immer hat sie ein gutes Herz, kämpft für Gerechtigkeit & ist zielstrebig bei den Dingen, die sie liebt. Ihre Freundschaft mit Peyton hat Höhen & Tiefs, aber letztendlich lieben sie sich & finden immer wieder zueinander.

Julian Baker (Austin Nichols):  
Dieser etwas tollpatschige Charakter kommt zuerst im der 7. Staffel in die Serie. Schade, denn auch schon vorher hätte man sich Julian gut bei Oth vorstellen können. Er & Brooke sind einfach das perfekte Paar. Genau diese Art von Typ passt zu ihr, nimmt sie, wie sie ist & liebt sie über alles.

Nathan Scott (James Lafferty):
Nathan ist der Star der Basketballmannschaft. Er wird von seinem Vater Dan stetig gepushed, damit er immer seine vollen 110% in den Trainings & in den Basketballspielen gibt. Doch auch das wird ihm zum Verhängnis, da auch er irgendwann an seine Grenzen kommt... Haley & er werden schon in der ersten Staffel ein Paar, nachdem mit Peyton Schluss war. Nathan, der früher ein Mädchenschwarm war & dies auch ausnutzte, wird zahm,denn Haley macht aus ihm wirklich einen besseren Menschen. Die Beziehung zwischen Haley und Nathan ist die schönste, beständigste & einfach romantischste aller Zeiten. Sie gehen durch Höhen, Tiefen, den Alltag & das (fast) immer ohne Trennungsgedanken.

Haley James-Scott (Bethany Joy Lenz):
Das Streber-Mädchen mit der klasse Stimme, dass Nachhilfe gibt, lernt & die beste Freundin von Lucas ist, wandelt sich von allen Darstellerinnen fast am meisten. Als sie Nathan heimlich Nachhilfe gibt, verheimlicht sie es anfangs vor Lucas, da das Verhältnis der beiden nicht wirklich gut ist. Doch man merkt schon, dass sie sich langsam in Nathan verliebt - dass sich sogar beide verlieben.  Einen schweren Einbruch erleben Haley & Nathan, der sie fast in die Knie zwingt, doch auch das meistern sie irgendwie - weil es eben doch wahre Liebe zwischen den beiden ist. In den folgenden Staffeln wird sie immer hübscher, erwachsener, verantwortungsbewusster.

Jamie Scott (Jackson Brundage): 
Jamie ist der Sohn von Nathan & Haley. Er steigt als kleiner Junge ein, immer mit einem frechen Spruch auf den Lippen & generell ein fröhliches & intelligentes Kind. Er hat wirklich frischen Wind in die Serie gebracht & zeigt so auch, wie stark die Liebe zwischen Haley & Nathan ist. Jamie eifert sehr seinem Vater, dem Basketballspieler, nach, doch findet letztendlich seine wahre Bestimmung.

Quinn James (Shantal VanSanten):
Haleys Schwester Quinn kommt erst in der 7. Staffel zum Vorschein. Sie hat ihren Mann verlassen, mit dem sie eigentlich glücklich viele Jahre verbracht hat. Durch die Trennung bleibt sie, zu anfang, für einige Wochen bei Haley & Nathan, doch irgendwann zieht sie ganz nach Tree Hill, wo sie sich auch recht schnell nach der Trennung in Clay, Nathans Agenten verliebt. Clay & sie verbindet irgendwas Besonderes & natürlich gehen auch die beiden durch Dick & Dünn, erleben viel & am Ende wird ein rießen Geheimnis gelüftet, was für mich eines der Highlighte der 9. Staffel war.

Clay Evans (Robert Buckley): 
Wie Quinn, kommt Clay erst in der 7. Staffel hinzu. Er ist der Basketballagent von Nathan & sein bester Freund. Er verliebt sich in Quinn & erlebt mit ihr Zusammen auch recht grausame Dinge, sodass sie einmal fast gemeinsam sterben.... Aber auch dieses Paar mausert sich zu einen meiner Lieblinge in der Serie, da sie einfach wunderbar Harmonieren.

Dan Scott (Paul Johansson):
Der Vater von Nathan & Lucas Scott ist ein sehr zielstrebiger Mann. Okay, das ist vielleicht etwas zu nett ausgedrückt. Er pusht Nathan bis zur Besinnungslosigkeit. Macht ist sehr wichtig für ihn & dabei geht er sogar über Leichen..... Ein krasser Typ, der sich durch die ganzen Staffeln an Grausamkeit, Skrupellosigkeit & Actionbereitschaft steigert.

Deb Scott (Barbara Woods): 
Sie ist die Mutter von Nathan, eine sehr moderne Frau, die zu Anfang wirklich sympathisch rüberkommt, jedoch in viele Löcher fällt & zunehmend unsympathischer wird. Irgendwo auch verständlich, bei so einem Mann wie Dan....

Karen Roe (Moira Kelly):
Lucas Mutter ist bodenständig, führt ihr eigenes kleines Café & ist eine klasse Mutter, die ihr Kind alleine großgezogen hat & immer für Lucas da war. Auch um Haley hat sie sich immer wie eine Mutter gekümmert, sie gehört sozusagen zur Familie. Karen & Keith sind länger als seit Lucas Geburt befreundet & sind immer durch Dick & Dünn gegangen. Leider merkt sie erst recht spät, dass Keith der perfekte Mann für sie wäre...


Keith Scott (Craig Sheffer):
Keith ist der ältere Bruder von Dan. Ein total lieber Kerl, einfach das Gegenteil von Dan. Er hilft Karen bei der Erziehung von Lucas & gehört im weitesten Sinne zu Karens Familie. Er liebt Karen schon seit langer Zeit, jedoch erwiedert es Karen nicht wirklich - sie hat Angst sich erneut zu binden, oder liebt sie Dan noch?

Coach Whitey (Barry Corbin):
Coach Whitey spielt eine große Rolle in der Schulzeit der Jugendlichen. Er ist nicht nur Basketballcoach, sondern hilft bei allen Fragen & Lebenslagen. Er ist wie der Vater, den Nathan & Lucas nie hatten. Fürsorglich, streng, liebevoll. Ein toller Charakter, der die Serie wie selbstverständlich begleitet - ein wichtiger Baustein zur Highschoolzeit.

Mouth McFadden (Lee Norris) & Skills Taylor (Antwon Tanner):
Die beiden sind die besten Freunde von Lucas & treffen sich gerne auf dem Basketballplatz am Fluss. Mouth spielt kein Basketball, er berichtet lieber von den Spielständen. Aus seinem Hobby macht er später auch seinen Beruf... Skills ist ein total sympathischer Typ, der lustig, frech & auch etwas verpeilt ist. Die beiden spielen zu Anfang vielleicht nicht eine so große Rolle, doch mit der Zeit werden sie immer wichtiger, aktiver & spielen führende Rollen, was mich sehr gefreut hat.

Alex Dupré (Jana Kramer):
Eine total hübsche Schauspielerin & genau das spielt sie auch ab der 7. Staffel in der Serie. Zu Anfang eine wirkliche Zicke, mausert sie sich zu einem recht sympathischen Star. Sie hat Ecken & Kanten, die es aber nie langweilig werden lassen.

Meine Meinung
Diese Serie zieht einen gleich in den ersten Folgen in den Bann. Es dreht sich um die Einwohner einer kleinen Stadt in Amerika. Die Charaktere könnten nicht unterschiedlicher sein, entwickeln sich aber in den insgesamt 9 Staffeln extrem. Zum Guten, aber eben auch zum Schlechten. Gerade das macht die Serie aber so spannend. Denn es geht nicht nur um Liebesbeziehungen, Freundschaft & Familie, sondern auch um Mord, Terror & Feindseligkeiten. Es werden viele kritische Themen angesprochen, was ich wirklich toll finde!
Ein weiterer toller Effekt in dieser Serie sind einige Nah-Tod-Momente. Sie gestalten sich in der Regel gleich, da meist eine Person mit Nah-Tod-Patienten in Kontakt tritt. & keineswegs ist dies kitschig, unrealistisch oder in irgend einer Weise komisch. Es zeigt einfach, wie sehr sich alle in der großen Oth-Familie lieben - natürlich mit Ausnahmen.

Der Mix aus Liebe, Familie, Freundschaft, Jugendthemen & Action ist einfach perfekt gewählt & bringt deswegen einen hohen Suchtfaktor mit sich.
Nachdem mich Nicole darauf gebracht hat, mir unbedingt diese tolle Serie anzuschauen, war ich anfangs total gespannt, ob sie auch wirklich meinen Geschmack getroffen hat. & siehe da: total ins Schwarze! Eine klasse Serie, die ich wirklich jedem sehr ans Herz legen möchte! Vielen Dank, liebe Nicole, für diese tolle Bereicherung!

Wer von euch schaut die Serie?
Wie findet ihr sie?
Wen konnte Jana neugierig machen?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...