Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

Kino-Neustarts im März!

Freitag, 28. Februar 2014 / / 20 Kommentare

Und weiter geht es mit meiner Reihe, der interessantesten Kino Neustarts für den Monat März. Besonders glücklich bin ich, dass ich hierbei bei manchen Filmen auch Pressematerial mit einbinden kann, da ich bei  der Werbeagentur Pure Online, die viele Produktionsfirmen betreut, in den Presseverteiler aufgenommen wurde. Bei manchen Filmen, werdet ihr dann also etwas Infos als sonst bekommen ;). Aber ohne viel Gerede, möchte ich nun gleich loslegen, denn der März hat wirkliche viele interessante Filme zu bieten.

1.300 - Rise of An Empire:

Inhalt: August 480 v. Chr. König Leonidas versucht die Persischen Krieger abzuwähren und auch Thermistocles zieht in den Krieg gegen diese. Als Leonidas fällt, ist das Ziel der Perser die griechische Hauptstadt Athen. Doch ihre Gegnerin Artemisia ist nicht einzuschätzen, denn sie ist von Rache getrieben und um sie zu besiegen, muss Thermistocles sich erneut mit den Spartanern zusammen tun. Die Rivalen treffen in einer brutalen Seelschlacht, der Schlacht bei Thermopylen, aufeinander. 
Warum der Film gut werden könnte: Den Vorgängerfilm 300 habe ich nicht wirklich komplett gesehen, sondern nur Ausschnitte. Obwohl ich Historienfilme mag, hatte mich hier der Trailer damals nicht angesprochen, doch bei seinem Nachfolger, bin ich vom Trailer wirklich hin und weg. Was wahrscheinlich an der eindrucksvollen Performance von Eva Green liegt, die mir schon hier außerordentlich gut gefällt. Ich bin also schon sehr gespannt auf den Film und denke, dass sich auch hier der 3D Effekt wirklich gut machen könnte. Start: 6.März


2. Im August in Osage Country:

Inhalt: Beverly nimmt sich das Leben und lässt seine Frau Violett zurück. Sein Tod führt jedoch dazu, dass sich die ganze Familie versammelt. Seine zwei Töchter Karen und Babara kehren nach langer Zeit mit ihren Familien nach Hause zurück, Violetts Schwester Mattie kommt samt Sohn und Ehemann und Ivy war schon die letzten Jahre an Beverlys Seite. Doch Beverly bringt mit ihren zynischen Argumenten und ihrer freien Art einige Familiengeheimnisse zum Vorschein, die für alle Beteiligten den Trip zu einem Alptraum werden lassen. 
Warum der Film gut werden könnte: Die Thematik "Familie" eignet sie immer wieder super für dramatische und lustige Filme, da wir uns mit vielen der Geschichten selbst identifizieren können. Das ist auch der Grund, warum mich solche Filme doch oft ansprechen. Zudem muss ich vor allem hier auf diesen umwerfenden Cast eingehen, der gespickt ist mit Größen aus Hollywoods A-Liga. Meryl Streep, Julia Roberts und Abigail Breslin sehe ich persönlich immer sehr gerne in Filmen ,da sie wirklich zu 100 % abliefern und uns von ihrer Darstellung überzeugen können. Und genau dieser Punkt wurde auch in vielen amerikanischen Kritiken wirklich gelobt. Start: 6.März


3. Saving Mr. Banks:

Inhalt: 1940 Walt Disney verspricht seinen beiden Töchtern ihr Lieblingsbuch "Mary Poppins" zu verfilmen. Doch kann er dieses Versprechen wirklich einhalten? Denn die Autorin des Buches P.L. Travers möchte die Filmrechte nicht verkaufen. Lange Zeit stehen beide in Verhandlungen mit einander, bei denen die Schriftstellerin von den Ideen der Produktionsfirma nicht begeistert ist. Kompromisse ist sie nicht bereit einzugehen, da dieses Werk mit vielen persönlichen Erinnerungen an ihren Vater Tavers Goff verbunden ist. Doch auch Walt Disney möchte sein gegebenes Versprechen nicht einfach brechen. 
Warum der Film gut werden könnte: Wir alle lieben Disney und nun gibt es einen Film über Walt Disney - klar das dieser Film für alle Fans zum absoluten Muss wird. Auch der Trailer hat mich schon mit seiner typischen Disney Art verzaubert und "Mary Poppins" ist auch eine Geschichte, die die meisten von uns kennen. Von den Kritikern wird dieser Film schon hochgelobt und immer wieder, wird seine ganz eigene Magie betont. Start: 6.März


4.Die Bücherdiebin:

Inhalt: Der zweite Weltkrieg ist in vollem Gange, da wird die Familie Meminger auseinander gerissen. Ihre Tochter kommt zu Pflegeeltern, die auch einen Juden namens Max in ihrem Haus verstecken. Zwischen ihm und Liesel ensteht bald eine ganz besondere Freundschaft. Er bringt ihr das Lesen bei und begeistert sie für die Welt der Worte, die bald ihr einziger Fluchtort vor dem draußen tobenden Krieg wird. Als ihr jedoch der Lesestoff ausgeht, begibt Liesel sich in große Gefahr, in dem sie Bücher von den Buchverbrennungen stiehlt. 
Warum der Film gut werden könnte: Jeder von uns hat über die Buchverbrennungen und die NS-Zeit in der Schule gehört und diese Zeit in Geschichte intensiv durch genommen. Für mich ist dies immer ein wichtiges Thema und ein Teil der Geschichte, den wir nie verdrängen, sondern aufarbeiten sollten. Filme tun in meinen Augen genau das und mit "die Bücherdiebin" hat es nun wieder eine ganz berührende Geschichte aus dieser Zeit auf die Leinwand geschafft. Der Trailer ruft bei mir schon allerhand Emotionen hervor und als ich ihn im letzten Jahr zum ersten Mal im Internet gesehen hatte, wusste ich, dass ich bei diesem Film unbedingt ins Kino möchte. Mit der Hauptdarstellerin, kann sich jeder schon jetzt identifizieren und man kann nachvollziehen, warum Bücher für sie ein Ausweg waren. Start: 13.März


5. Non-Stop:

Inhalt: Bill Marks (Liam Neeson), langgedienter U.S. Federal Air Marshal, ist seinen Job über den Wolken leid. Doch der heutige Transatlantikflug wird für den Sicherheitsbeamten alles andere als routiniert: Kurz nach dem Start erreichen Marks Textnachrichten von einem Fremden. Solange nicht 150 Mio $ auf ein geheimes Konto geflossen sind, droht der unbekannte Absender alle 20 Minuten einen Passagier zu töten. Als sich herausstellt, dass das Konto auf Marks‘ Namen läuft und an Bord eine Bombe auftaucht, gerät die Situation außer Kontrolle. Plötzlich steht Marks selbst unter Verdacht das Flugzeug zu entführen. Ihm bleiben nur wenige Stunden, um die Katastrophe abzuwenden und das Leben der 200 Passagiere zu retten.
Regisseur Jaume Collet-Serra inszeniert mit NON-STOP einen packend Actionthriller mit Topbesetzung. Hauptdarsteller Liam Neeson, der schon in „Unknown Identiy“ sehr erfolgreich mit Collet-Serra zusammengearbeitet hat, überzeugt diesmal in 12.000 Metern Höhe. In der weibliche Hauptrolle ist Golden Globe Award Gewinnerin Julianne Moore („Crazy, Stupid, Love“, „The Kids Are All Right“) zu sehen. Das Drehbuch wurde von Christopher Roach und John W. Richardson („Big Brother“, „Wipeout“) verfasst.
(Text,Poster & Trailer von Studiocanal)




Warum der Film gut werden könnte: Liam Neeson liefert immer wieder Filme ab, die wirklich actionreich, rasant und spannend sind. Weshalb ich mich gleich umso mehr auf Non-Stop freue, denn der Trailer sieht vielversprechend aus und auch das Genre gefällt mir immer sehr gut. Schon Flightplan konnte mich im Jahre 2004 hier überzeugen und ich bin sehr gespannt, ob dieser Film das auch schafft. Start: 13.März



6. Vampire Academy:

Inhalt:Coole Partys und jede Menge Herzklopfen: Es scheint, als führten die 17-Jährige Rose (Zoey Deutch) und ihre beste Freundin Lissa (Lucy Fry) ein ganz normales Teenager-Leben. Doch die beiden Girls haben einen ziemlich ungewöhnlichen Stundenplan. Da passiert es schon mal, dass ein wenig Blut an ihren Lippen hängen bleibt – besonders, wenn man dazu ausgebildet wird… Denn Rose ist kein gewöhnliches Mädchen: Sie ist halb Vampir, halb Mensch. An der Vampire Academy wird sie zur Kämpferin ausgebildet, um die friedlichen Vampire der Moroi gegen die feindlichen Vampire der Strigoi zu beschützen. Diese haben es ausgerechnet auf das Leben von Lissa abgesehen, die dazu bestimmt ist, einmal Königin der Moroi zu werden. Als wäre das nicht schon genug Aufregung in Rose‘ Leben, bringt sie auch noch ihr Trainer und Mentor Dimitri (Danila Kozlovsky) ziemlich durcheinander…

Gefährliche Nächte, glamouröse Partys und jede Menge Blut: Nach den Erfolgsromanen von Richelle Mead kommt nun die erste Verfilmung der Buchreihe VAMPIRE ACADEMY in die Kinos! Schlagfertig, sexy und mit jeder Menge bissigem Humor präsentiert sich hier der Vampir-Nachwuchs. Neben Bondgirl Olga Kurylenko („Oblivion“, „Ein Quantum Trost“) und Gabriel Byrne, („In Treatment“, „Die üblichen Verdächtigen“), begeistert VAMPIRE ACADEMY mit Hollywoods Nachwuchsstars: Zoey Deutch („Beautiful Creatures – Eine unsterbliche Liebe“), Lucy Fry, Sarah Hyland sowie dem heißen russischen Import Danila Kozlovsky. Außerdem mit an Bord dieser Bestsellerverfilmung sind Joely Richardson („Verblendung“, „Anonymus“) und Claire Foy („Der letzte Tempelritter“). Unter der Regie von Mark Waters (Girls Club – Vorsicht Bissig“, Freaky Friday – Ein voll verrückter Freitag“, „Der Womanzier“) und nach dem Drehbuch seines Bruders Daniel Waters („Batmans Rückkehr, „Heathers““), kommt VAMPIRE ACADEMY nun auf die große Leinwand. Die Romanvorlage von Richelle Mead ist in Deutschland unter dem Namen „Blutsschwestern“ erschienen. (Text, Trailer, Filmplakat: Universum Film)




 Warum der Film gut werden könnte: Vampir Filme sind derzeit im Trend und mit Vampire Academy schafft es die nächste Bestseller Reihe ins Kino. Schon längere Zeit höre ich immer wieder viel über den Film und bin deshalb auch sehr gespannt auf ihn. Fantasy ist ja eines meiner Lieblings Film Genre und ich freue mich immer wieder über Neustarts aus diesem Bereich. Zudem spielen in diesem Film einige bekannte Gesichter und aufsteigende Jungschauspieler mit. Und ich mag es, dass Vampire Academy einmal nicht in die Liebes Richtung a la Twilight geht, sondern viel mehr für Lacher sorgt. Start: 13.März


7. Endless Love:

Inhalt: Jade und David könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie wächst in guten Verhältnissen auf und ihre gesamte  Zukunft ist schon geplant, denn Jade soll später einmal Medizin studieren und ihrem Vater als Ärztin folgen. David hingegen hat keine Perspektive und viele Geheimnisse in seiner Vergangenheit - doch beide verlieben sich ineinander. Jades Vater sieht in der Beziehung eine Gefährdung für die Pläne, die er für seine Tochter hat, die in diesem Sommer doch eigentlich ein wichtiges Praktikum absolvieren soll. Stattdessen verbringt sie die Zeit mit David. Um die beiden voneinander fernzuhalten, beschuldigt Hugh David eine dunkle Vergangenheit zu haben. David muss sich also seinen Dämonen aus der Vergangenheit stellen und versucht hierbei seine Liebe nicht zu verlieren.
Warum der Film gut werden könnte: Ich weis es gibt viele Liebesfilme, die in diese Richtung gehen und Paare aus unterschiedlichen sozialen Schichten beleuchten. Doch jedes Mal begeistern mich diese Filme erneut, weil es sich meist um Liebesgeschichten handeln, die alle Grenzen sprengen und trotz der schweren Situation umeinander kämpfen. Auf diesen Film bin ich schon vor längerer Zeit Aufmerksam geworden und fiebere seitdem dem Startdatum entgegen. Start: 27.März


Wieder 7 sehr unterschiedliche Filme: Was wollt ihr sehen?
Welche Filme interessieren euch gar nicht?
Welche haben euch neugierig gemacht?

{Review} 12 Years a Slave

Mittwoch, 26. Februar 2014 / / 4 Kommentare

Ich hatte euch ja schon davon berichtet, dass ich nun endlich in "12 Years a Slave" gehe und das habe ich nun auch mit Freunden getan. Wir waren leider nicht ganz so begeistert vom Film, wie es die Presse und die Kritiker sind - warum, dass möchte ich euch in meiner Kritik verraten.

Allgemeines:
Titel: 12 Years a Slave
Kinostart: 16.Januar 2014
Produktionsland: England, Amerika
Länge: 134 Minuten
Genre: Drama, Biografie, Historie
FSK: ab 12 Jahren freigegeben
Produzenten: Brad Pitt, Dede Gardner, Jeremy Kleiner, Bill Pholand, Steven McQueen, Arnon Milchan, Anthony Katagas
Cast: Chiwetel Ejiofor ("2012"), Michael Fassbender ("The Counselor"), Benedict Cumberbatch ("Der Hobbit"), Paul Dano ("Prisoners"), Paul Giamatti ("Planet der Affen"), Lupita Nyong'o, Sarah Paulson ("American Horror Story"), Brad Pitt ("World War Z") und Kelsey Scott ("Criminal Minds")
Sonstiges: 9 Oscar Nominierungen, 8 BAFTA Nominierungen, basierend auf einer wahren Begebenheit

Handlung: Mitte des 19.Jahrhunderts: Die Sklaverei ist ein Bestandteil des täglichen Lebens, doch der Afroamerikaner Solomon lebt als freier Mann ein glückliches und bescheidendes Leben mit seiner Frau und den Kindern. Er ist bekannt als einer der besten Geigenspieler seiner Zeit. Doch an einem Abend engagieren ihn zwei Fremde für einen Auftritt und laden ihn ihm Anschluss auf einen Drink ein. Er wird getäuscht, denn kurz darauf wacht er auf einem Sklavenschiff auf, das sich auf dem Weg nach Louisiana befindet. Angekommen wird er verkauft und lebt nun als Sklave auf einer Plantage. Um zu überleben, muss er zu außergewöhnlichen Mitteln greifen und trifft bald auf Bass, der ein Gegner der Sklaverei ist.

"Because the law states that your liberties are undeniable? Because society deems it so? Laws change. Social systems crumble. Universal truths are constant. It is a fact, it is a plain fact that what is true and right is true and right for all. White and black alike."

Kritik: Die Presse und auch die Kritiker waren wirklich begeistert von "12 Years a Slave", weshalb ich sehr hohe Erwartungen an diesen Film hatte und mich auch lange auf den Kinobesuch gefreut habe. Jedoch konnte mich der Oscar Nominierte Film nicht begeistern. Versteht mich nicht falsch, dass Thema ist wirklich ein sehr schockierendes und die Welt der Sklaven wurde auch gezeigt, wie sie wirklich war: brutal, schockierend, unmenschlich, grauenhaft und aufrüttelnd. Es gab Szenen, wo man einfach nur mit dem Kopf schütteln konnte und bei denen ich mich gefragt habe, wie Menschen zu so etwas fähig sein können? Die tägliche Realität der Schwarzen wird im Film wirklich sehr detailgenau wiedergegeben, ohne irgendetwas zu beschönigen und das spricht auf jedenfall für den Film. Auch die Brutalität und Einstellung der Weißen kam hierbei sehr gut zum Ausdruck und schockiert den Zuschauer immer wieder, wie man so unmenschlich denken und handeln kann und eine Person als sein "Eigentum" bezeichnen kann, mit dem getan werden darf, was man möchte. Auch finde ich es sehr wichtig, dass dieses doch noch etwas sensible Thema für Amerika, endlich aufgearbeitet und angegangen wird. Positiv überzeugen konnte mich zudem noch der Cast des Filmes, was nicht weiter überraschend war, denn es reiht sich ein Schauspieler aus der A-Liga Hollywoods an den nächsten. Jeder konnte seine Rolle perfekt darstellen und für den ein oder anderen intensiven, emotionalen Moment sorgen, doch das größte Problem war für mich: die unglaubliche Länge des Filmes. Der Film zieht sich regelrecht, indem manche Naturaufnahmen und Nahaufnahmen viel zu lange gezeigt wurden. Er zog sich sogar so sehr, dass er mir viel länger als 2 Stunden vorkam und ich mich während des Zusehens fragte, wann der Film endlich vorbei ist. Man hatte hier definitiv ein tolles Grundgerüst, mit vielen brutalen, aufrüttelnden und berührenden Momenten, die jedoch von zu langen Längen unterbrochen wurden und  die deshalb den Film für mich echt unerträglich machten. So ging es übrigens nicht nur mir, sondern allen meinen Freunden, die mit mir im Kino waren. Es ist gewiss kein schlechter Film, aber ich finde es reicht aus, ihn auf Dvd anzuschauen und sich das Geld zu sparen. Damit bin ich nun vielleicht die Erste, die den Film nicht wirklich toll fand, aber bei mir konnte er einfach nicht punkten. Ab und an war ich zwar geschockt, aber auch Tränen wollten sich nicht einstellen, weil ich auch mit dem Hauptcharakter nicht unbedingt warm wurde, selbst wenn Chiwetel eine tolle Leistung ablieferte. Auch das verstreichen der 12 Jahre, die er als Sklave verbrachte, wurde im Film nicht deutlich. Hier hätte ich mir gewünscht, dass es eine Abgrenzung gegeben hätte oder irgendeinen Hinweis, wie viel Zeit nun schon vergangen ist. Lediglich am Namen wird deutlich, über welchen Zeitraum der Film spielt und vielleicht anhand der letzten Szene. Man hätte hier so viele weitere emotionale Momente einbauen können, indem man vielleicht auch einmal auf die Familie von Solomon eingeht, die in ihn während der 12 Jahre wohl verzweifelt gesucht haben muss.
Fazit: "12 Years a Slave" zeigt die schonungslose Wahrheit über das Leben eines Sklaven im 19 Jahrhundert mit aufrüttelnden, schockierenden Bildern, jedoch plätschert der Film zwischenzeitlich dahin und zieht sich dadurch in die Länge, weshalb er mich am Ende nicht komplett überzeugen konnte. 2,5 von 5 Sternen. 


Wer von euch hat den Film gesehen?
Wie fandet ihr ihn?
Wer möchte ihn noch sehen?

{Outfitpost} Some people are worth a lot of work to keep around und Favorite of the Week!

Sonntag, 23. Februar 2014 / / 19 Kommentare

Hinter mir liegt wirklich ein schönes Wochenende und nun freue ich mich, dass ich in einer Woche endlich Ferien habe. Ist es bei euch auch so, dass ihr hierbei schon wochenlang vorher Pläne für diese Zeit schmiedet und merkt, dass immer mehr Tage gefüllt werden? Ich habe nämlich schon einiges geplant für diese Zeit und freue mich, endlich das letzte Mal vor dem Prüfungsstress noch etwas auszuspannen. Die nächsten Ferien werde ich nämlich schon mit den Prüfungsvorbereitungen beginnen. Wie angekündigt war ich diesen Samstag auch in "12 Years a Slave" und werde mich hierbei gleich an eine Kritik für euch setzen, jedoch fand ich den Film etwas durchwachsen und war nicht ganz so begeistert, wie all die Kritiker dort draußen. Ihr dürft also gespannt sein. Danach ging es noch lecker Pizza essen und es wurde viel gelacht. Heute möchte ich euch mein Outfit vom Wochenende zeigen und da es hier schon so richtig frühlingshaft ist, die Sonne sich ganz oft zeigt, uns mit ihren Strahlen verwöhnt und es für den Februar richtig mild ist, konnte ich nicht widerstehen und auch für die Schule den ersten Rock aus dem Schrank zu holen. Bei mir hat sich nun schon eine richtige Vorfreude auf all die warmen Tage eingestellt, die man endlich wieder draußen verbringen kann und auch für diese Zeit habe ich schon fleißig Pläne geschmiedet und Dinge im Kopf, die ich unbedingt umsetzten möchte. 

*Pulli: Only - Rock: H&M - Kette: Primark - Schuhe: NoName*
{Favorite Tv-Series} Teen Wolf 3x19: Diese Staffel ist einfach nur atemberaubend, denn jede Folge werden wir erneut überrascht, schockiert und am Ende kann man noch gar nicht glauben, dass die Folge wirklich vorbei ist. Episode 19 war wohl die Actiongeladenste Folge der ganzen Staffel und es folgte eine Überraschung auf die andere. Erneut kann ich nur meinen Hut vor der schauspielerischen Leistung von Dylan ziehen, denn er hat alle mal wieder an die Wand gespielt...
Pretty Little Liars 4x20: Ich denke diese Folge war wirklich ein Gamechanger, über die große Enthüllung wer Ezra wirklich ist, war zwar nicht jeder Fan glücklich, jedoch bietet auch dieser Plot eine Fülle von spannenden Möglichkeiten. Mich haben die Macher damit auf jedenfall überrascht. 
Sleepy Hollow 1x03: Schade, dass die Quoten bei dieser Serie so schlecht sind. Ich hoffe Prosieben strahlt  zumindest Staffel 1 komplett aus, denn mir gefallen die Folgen wirklich gut und der Sandmann war doch auch wirklich sehr angst einflößend? 
{Favorite Movie} Safe Heaven, lange wollte ich ihn schauen, nun endlich getan und auch hier werde ich mich natürlich an eine Kritik setzten. Aber ich kann vorweg schon einmal sagen, dass es wirklich ein toller Film ist. 
{Favorite Song} Lady Gaga feat R. Kelly - Do What U Want, toller Song, der bei mir rauf und runter im Auto läuft ;).
{Favorite Album} Lady Gaga - Artpop, weil ich es wirklich sehr gelungen finde und von ihrem Vorgänger Album ja nicht so begeistert war. 
{Favorite Neuerscheinung} Avici - Addicted to You, für mich haut Avici einen Hit nach dem anderen raus, der genau meinen Geschmack trifft
{Favorite Video} Stiles - Numb (Spoiler 3x19), ein sehr gutes Video, das Stiles Storyline in 3B nochmal sehr gut zusammenfasst und Dylans brillantes Schauspieltalent noch einmal zeigt. 
{Favorite Outfits} Rita Ora, Ashley Benson
{Favorite Outfits in a Tv-Series} Lydia Martin (Teen Wolf) , Carrie (The Carrie Diaries)


Wie war euer Wochenende?



{Geständnisse eines Serienjunkies} Liebe im Tv - Die schönsten Tv-Pärchen (Teil 2)

Freitag, 21. Februar 2014 / / 14 Kommentare

Auch diesen Freitag möchte ich mit meinem kleinen Special weitermachen, diesmal habe ich mir die Serien One Tree Hill und Pretty Little Liars angeschaut. Und bin gespannt, welche Pärchen ihr aus diesen Serien toll findet, welche ihr nicht so mögt und wer die Shows überhaupt kennt/schaut. 


Wer von uns träumt schon nicht, von einer Beziehung, wie man sie so oft in Tv-Serien gezeigt bekommt. Da gibt es nämlich Mr. Right noch, der auf seinem Ross geritten kommt und die Glückliche umgarn. Im echten Leben ist die Suche nach dem Einen doch etwas schwerer und auch nicht so romantisch. Es ist einfach, sich in dieser Phantasie der perfekten Beziehung zu verlieren, doch das echte Leben ist nun einmal keine Tv-Show und das wissen zum Glück auch wir Fangirls ;). Doch trotz allem spalten Pärchen immer wieder die Fangemeinden. Es gibt verschiedene Teams, denen man teilweise sogar angehört und jeder von uns hat so seine eigenen Lieblinge, die man auch immer wieder verteidigt. Doch gehört zu Serien dazu, genauso wie die Spannenden Wendungen, Entwicklungen und Alltagsprobleme. Tv-Paare wachsen mir immer viel mehr ans Herz, als ein Filmpaar, weil man mit den Protagonisten wirklich durch "Dick und Dünn" geht. Man erlebt sie in ihren Guten Zeiten, den Schlechten Zeiten, sieht die Veränderungen, die der jeweils andere in den Personen hervorruft und leidet bei jeder Beziehungskrise. Bei letzterem spannen uns manche Serien ja wirklich auf die Folter und quälten uns. Heute möchte ich euch in meinem Feature "Geständnisse eines Serienjunkies" meine absoluten Lieblings Pairings vorstellen. Ich bin gespannt, wer von euch genau die gleichen Paare shippt oder wo unsere Meinungen aus einander gehen (was sie natürlich immer dürfen), denn ich bin keiner der dann sofort eine Hass Tirade im Netz beginnt, nur weil jemand anders denkt als ich. Das nimmt einem dann irgendwie auch immer etwas den Spaß, an dieser ganzen Sache. Um etwas mehr über die Paare zu erfahren, habe ich wenn ihr auf die Namen klickt jeweils ein Fanmade Video hinterlegt ;):


Julian: Brooke, before I met you I thought my world had everything I needed to be happy. I had nothing else to compare it to, then you walked into my life and everything changed. I realized how empty my world was without you in it, and my old life was no longer capable of making me happy… not without you. I love everything about you, Brooke. I love the way you challenged me like no one ever has. I love the way you look at me like no one ever has, and I love the way you love me like no one ever has. I can’t imagine spending my life without you, and if you say “yes” to me in a few minutes, I won’t have to. 
Ich glaube jeder Fan von One Tree Hill hat sich diese eine große Liebe für Brooke Davis gewünscht. Ein Mann, der sie nicht im Stich lässt, bei dem sie ihre Ängste verliert und der sie vervollständigt. Mit Julian wurde unser Wunsch erhört. In nur sehr kurzer Zeit, wurden die beiden zu meinem absoluten Lieblingspaar in der Serie (und das von jemanden, der eigentlich ein großer Lucas/Brooke  Fan war, aber nach Julian war dieses Pairing wirklich Geschichte für mich), welches für mich sogar noch Hayley und Nathan schlägt. Beide waren einfach so tolle Charaktere, die zusammen noch besser harmonierten und sich jeden Tag aufs neue zeigten, wie sehr sie sich lieben. Da fragt man sich nur, ob man nicht im echten Leben auch einmal einen Julian Baker treffen könnte? 


Lucas: Peyton! It's you. 
Peyton: What? 
Lucas: When all my dreams come true, the one I want next to me. It's you. It's you Peyton.
Vom Liebesdreieck zwischen Lucas/Peyton/Brooke war ich immer etwas genervt. Es hätte fast eine Freundschaft zerstört und hat wohl vor allem den weiblichen Protagonisten immer wieder Tiefschläge bereitet, doch in Staffel 6 konnte meine Freude über dieses tolle Pairing wieder auf kommen, denn eigentlich war für mich von Beginn an immer klar: Lucas & Peyton gehören zusammen, schade dass die Macher dann Brooke noch in diesen Mix mit rein schmeißen mussten. Das die Beiden nach Staffel 6 ausstiegen, fand ich nach einer Zeit gar nicht mal so schlimm, denn Staffel 7 gehört mit all ihren neuen Charakteren mit zu meinen liebsten Staffeln der ganzen Serie ;).



Clay: You know, after Sara died, I was always looking back...At what I had lost, at how my life was supposed to be. But somewhere along the way, you changed all that. And when I walk in the door and I see you, it's like the weight of my day just falls away. I miss you in forever ways. You taught me to look forward again...To days and nights with you. And I love you so much for that.
Auch bei Clay und Quinn war es keine Überraschung, dass aus diesen zwei Turteltäubchen ein Pärchen wird. Obwohl alles so schnell ging, war die Chemie zwischen den beiden unbestreitbar da und schon ab ihrer ersten Begegnung, hoffte ich, dass wir bald einen Kuss zu sehen bekommen. Selten habe ich eine Serie gesehen, die so tolle Pairings wie One Tree Hill hatte, die auch über mehrere Staffeln hinweg stabil sind und Krisen gemeinsam meistern. Letzteres gab es bei den beiden nur ab und an und das war auch gut so.


Nathan: Last Year we stood on the Beach and I told you how much I loved you and how I would always, always protect you. And that nobody believed that this would work. But I don't think anybody understood the love that I had for you: because if they did they would have never doubted us. So I wanted to marry you all over again in front of the rest of the world. Because today when I look into your eyes my love for you only grows. It's even stronger now and that love will never leave. This i vow to you today and always and forever.
Natürlich darf dieses One Tree Hill Paar nicht fehlen, auch wenn ich oben erwähnt hatte, dass ich Brooke und Julian insgeheim immer etwas besser fand. Doch die Macher der Serie haben mit diesem Paar gezeigt, dass man keine ständigen Dramen braucht, um eine Serie und vor allem eine Beziehung spannend zu halten. Nathan und Haley waren eines der konstantesten Pärchen in der Tv-Geschichte und gingen wahrhaftig durch dick und dünn - ganze 9 Staffeln lang. Sie verkörpern wohl den Traum, den wir alle haben. Diesen Einen ganz besonderen Menschen zu finden, mit dem man sein restliches Leben verbringt, der das Beste aus einem herausholt und einen wahrhaftig liebt. 


Caleb: Most of my life I've felt alone, even when I was with people. That was until I met you.
Calebs Ausstieg hat mir wirklich gar nicht gefallen und ich denke genau deshalb, stand das Spin Off "Ravenswood" nie unter unter einem guten Stern. Die Absetzung nach der 1.Staffel könnte eine Möglichkeit sein, dass wir Caleb nun bald wieder in Rosewood sehen, denn Hanna und er gehören einfach zusammen. Er beschützt, sorgt sich um sie und ist immer für sie da. Sie hat aus dem Bad Boy jemanden gemacht, der seine Mauer fallen lässt und genau deshalb sind sie für mich eines dieser absoluten Traumpärchen. Ich bin mir sehr sicher, dass bei diesem Paar das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.


Spencer: Look I've never had a safe place to land, but now I feel like I do. So I want you to stay safe.
Mein zweites Lieblingspaar in Pretty Little Liars und ich weiß gar nicht warum alle immer so große Fans von Aria und Ezra sind, denn die meiste Chemie in der Show haben für mich diese beiden. Sie sind durch so viel Gemeinsam gegangen, haben jede Krise gemeistert und stehen für einander ein. Wo es den anderen Paaren manchmal an Ernsthaftigkeit fehlt, findet man diese bei diesen beiden. Auch kann ich nicht nach voll ziehen, warum es so viele gibt, die dieses Paar gar nicht mögen, denn beide Schauspieler harmonieren für mich super und treiben die Serie immer wieder voran. Die letzte Folge stand zwar unter keinem guten Stern für beide, aber ich denke, dass sie auch diese Krise überkommen werden.



Was war euer liebstes Paar aus diesen Serien?
Welche Konstellation ging für euch jedoch gar nicht?
Wart ihr Fans des Liebesdreieck zwischen Payton / Lucas / Brooke?

{Tag} Das geht gar nicht!

Mittwoch, 19. Februar 2014 / / 22 Kommentare

Auf Janas Blog habe ich diesen lustigen Tag gefunden, bei dem ich unbedingt mitmachen wollte, den ich finde die Idee dahinter super. Einfach mal über die Sachen zu sprechen, die man nicht mehr sehen/hören oder erleben möchte. Taggen tue ich nun jeden der der Lust hat mitzumachen und wer keinen Blog hat, der kann den Tag auch gerne in den Kommentaren beantworten. Ich würde mich freuen eure Antworten zu sehen ;). 


Das hier geht meiner Meinung nach gar nicht, in Bezug auf...

...Essen: Chinesische, Asiatische & Thailändische Küche. Ich bin mir sicher es gibt viele Fans dieser Essensrichtungen, aber ich selbst kann mit Dingen wie Sushi, Reis oder gebratenen Nudeln einfach nichts anfangen. Und ich habe mich übrigens auch schon an diesem Essen versucht, aber es ist wirklich nicht mein Geschmack. Meine Freunde versuchen mich zwar immer noch verzweifelt, davon zu überzeugen, aber das wird leider nichts mehr. Ich kann schon den Geruch nicht ertragen :D. 

...Kleidung: Neon Farben, crocs, Schlaghosen und Bauch frei - alles Trends, die noch aktuell sind oder es vor kurzem noch waren, aber mit denen ich generell nichts anfangen kann. Neon Farben finde ich einfach mega schrecklich, crocs mögen zwar bequem sein, haben aber nichts an den Füßen zu suchen, wenn man ausgeht, die Zeit der Schlaghosen ist einfach vorbei und Bauch frei steht nun mal nicht jedem. Ich denke bei letzterem ist es wirklich Geschmackssache. Wer einen durchtrainierten Bauch hat, der kann es natürlich tragen, aber ich persönlich würde mich in einem Bauch freien Top nicht wohlfühlen. 

...Musik: Da muss ich gar nicht lagen überlegen: Schlager! Ich kann mit diesem Heile Welt Getue und Ach-wie-ist-doch-alles-schön-und-wir-haben-uns-alle-liebe Songtexten einfach nichts anfangen. Für mich ist das einfach eine große Heuchelei und wirklich große Stimmen habe ich im Schlager auch noch nicht entdeckt. Wobei ich auch House echt schlimm finde. Zu einem Song gehört für mich einfach ein Text, der eine Aussage besitzt und wenn es dann nur bum bum macht, reizt mich das so gar nicht. 

...Duft: Lustigerweiße finde ich den Duft von Pilzen immer richtig schlimm. Wenn meine Eltern welche zubereiten, dann rieche ich das sofort und der Geruch geht dann leider auch nicht so schnell weg. Genau das selbe mit Chinesischem Essen, kann ich auch absolut nicht riechen. 

...Jahreszeit: Eindeutig der Winter! Ich bin einfach ein Sommerkind und kann mit kaltem Wetter, Schnee und Glätte so gar nichts anfangen. Ich liebe zwar Weihnachten, feiere das aber auch gerne ohne Schnee ;). Generell bin ich einfach jemand der schnell das bippern anfängt, sobald es etwas kälter wird. 

...Süßigkeiten: Das ist jetzt echt ne schwere Kategorie für mich, denn ich bin wirklich eine kleine Naschkatze und liebe so gut wie alle Süßigkeiten, doch was ich noch nie mochte sind Schokoladen-Bananen. Meine Beste Freundin hat uns da in der Grundschule von vorgeschwärmt, sodass wir alle probieren mussten und es danach bereut haben. 

...Youtube: Ich schaue wirklich super gerne Fanvideos auf Youtube, da sind immer so tolle Sachen dabei und viele Macher der  Videos sind richtig talentiert, sodass sie wirklich professionell wirken. Schade jedoch, dass von der Gema so gut wie jedes Video gesperrt wird. Auch Video Premieren schau ich mir super gerne an, aber die meisten neuen Musikvideos sind ja sofort nicht mehr anzuschauen und da frage ich mich, welcher Sinn dahinter steckt. Ein Künstler soll doch gefördert und bekannter werden durch eine solche Plattform. Ist sein Video jedoch gesperrt, verlieren sicherlich viele das Interesse daran und am Ende vielleicht sogar an dem Künstler. 

...McDonalds: In Amerika ist es echt krass welchen Einfluss McDonalds auf Kinder hat, aber bei uns in Deutschland hält das sich ja zum Glück noch in Grenzen. Ich denke sich ab und zu mal einen Burger zu gönnen, da spricht doch nichts dagegen. Man sollte es nur nicht übertreiben ;). 

...Personen: Ganz schlimm finde ich immer jemanden, der versucht andere gegeneinander auszuspielen und Streit zu provozieren. Mir sind da doch schon einige Menschen begegnen, die das bei mir und beispielsweise meinem Besten probiert hatten. Zum Glück sind sie immer gescheitert, aber ich finde sowas trotzdem ganz schlimm. Genauso wie wenn man hinterhältig ist und über jeden lästert. 

...öffentliche Personen: Ich muss gestehen ich lese zwar ab und an mal die Schlagzeilen im Netz, aber was eine Miley Cyrus nun macht ist mir im Endeffekt dann doch ziemlich egal. Mein Interesse besteht dann eher an Menschen ,die wirklich Talent haben und nicht durch Skandale auffallen. 

...Haare: Fettige Haare und Dreadlocks. Wirkt beides einfach sehr ungepflegt und es gibt nichts schlimmeres als ungepflegte Haare. Jeder achtet einfach sofort auf die Haare und sie machen auch viel von unserer Persönlichkeit aus. 

...Party: Wenn 13-Jährige Kinder besoffen in der Gegend rumfallen. Ich kann das echt nicht nachvollziehen und frage mich immer wo hier die Eltern sind? In meinen Augen verletzt man hier ganz klar seine Aufsichts- und Fürsorge Pflicht. Es ist wirklich schade, dass das Koma Saufen heute als "cool" gilt und jeder erzählen muss, wie dicht er doch letztes Wochenende wieder war und das man von der letzten Party nichts mehr weiß. Dank Facebook kann man daran ja heute auch noch die ganze Welt dran teilhaben, ungeachtet dessen, dass man sich dadurch vielleicht seine Zukunft ruiniert. 

...Auto: Ich glaub für diese Kategorie gibt es viele No Go's. Menschen, die sich betrunken ins Auto setzten und nicht nur sich, sondern auch andere mit diesem Verhalten gefährden, Raser, die denken, dass ihre Fahrweise cool ist und die Gefahr unterschätzen, aus Spaß Schlangenlinien zu fahren (haben vor mir letztens erst Jugendliche gemacht, weil sie ja meinten, das sei so cool), ohne nachzudenken und ich glaube die Liste könnte noch unendlich weitergehen. 

...Eltern: Da gibt es zwei Kategorien für mich: die einen, die ihre Kinder zu sehr verhätscheln, was dazu führt dass diese alleine gar nichts auf die Reihe bekommen und sich alles erlauben können und die andere Kategorie, wo die Kinder vernachlässigt, vielleicht sogar geschlagen werden. Ich bin sehr froh, dass ich Eltern habe die einfach für mich da sind und mir zuhören und weiß auch, dass damit nicht jeder gesegnet ist. 

...Instagram: Bin ich ehrlich gesagt gar nicht angemeldet, aber wenn ich diese Kategorie einfach in "Soziale Netzwerke" umforme gibt es auch viel was mir da ein fällt. Zu vieles Posten (manche Sachen sollten einfach Privat bleiben), Sauf Bilder auf Facebook oder welche, wo man meint seinen Bh zeigen zu müssen oder schlimmer, das Veröffentlichen des eigenen Ortes, Mobbing etc... ich denke auch hier ist die Liste, der Dinge die gar nicht geht echt lang. 


Zum Abschluss gibt es nun noch das neue Thema der Blogger Film Parade. Am 2.März ist es wieder sowet, die Oscars werden in Hollywood verliehen und auch wir wollen uns unter dem Thema "And the Oscar goes to...", dem wichtigsten Filmpreis widmen. Eure Beiträge können hierbei vor der Verleihung oder auch danach kommen. Orientierungsfragen können hier sein: Was hältst du von den Oscars? Was sagst du generell zu Award Shows? Welche Filme hätten nominiert werden sollen? Welche Nominierungen haben dich überrascht? Wer sind deine Favoriten? Für jeden der einen Beitrag nach der Verleihung veröffentlicht: Welche Sieger haben dich überrascht? Wer hat unverdient/verdient gewonnen? Wie immer habt ihr 14 Tage Zeit euren Beitrag einzureichen. Lasst euch Kreativ aus ;).


Was sind für euch Dinge, die einfach gar nicht gehen?



{Outfitpost} Push yourself because, no one else is going to do it for you und Favorites of the Week!

Montag, 17. Februar 2014 / / 13 Kommentare

Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Wochenende und konntet etwas ausspannen? Die Temperaturen waren diesmal ja wirklich wunderbar - so richtig schön mild und gar nicht mehr winterlich. Ich war an diesem Wochenende auf der Geburtstagsfeier einer Freundin und es war ein wirklich schöner Abend. Tolle Unterhaltungen, es wurde viel gelacht und auch der ein oder andere Insider ist wohl entstanden."Ich bin Zeitlos", jeder der an diesem Abend dabei war, weiß was gemeint ist ;). Ansonsten fiebere ich ja schon den Ferien entgingen - noch 2 Wochen und dann kann ich endlich einmal wieder etwa relaxen, bevor dann der wirkliche Abiturstress losgeht. Nach den Ferien sind es nämlich nur noch 9 Schulwochen und dann stehen die Prüfungen an und das ist echt nicht mehr lange. Schon jetzt kann man hier die Wochen zählen...! Nächste Woche wollen wir auch unbedingt in "12 Years As A Slave" und ich hoffe echt, dass das klappt, da ich schon so viel Gutes über diesen Film gehört habe und ihn noch unbedingt vor den Oscars sehen möchte. Taschentücher werden auf jedenfall eingepackt, denn jede Kritik hat bisher betont, wie emotional dieser Film ist. Nun möchte ich gar nicht viel mehr erzählen, sondern euch einfach mein Outfit von diesem Wochenende zeigen. Auch hier trage ich mal wieder einen Leder Rock, der diesmal etwas weiter ausgestellt ist: 

*Bluse und Kette: Primark - Rock und Schuhe: Tropics - Top: New Yorker*

{Favorite Tv-Series} Teen Wolf 3x18: Omg diese Folge hatte wirklich alles, was eine gute Episode haben muss. Sie war intensiv, schockierend, spannend, so richtig gruselig, emotional und einfach nur überwältigend. Für mich ist "Riddled" bisher die beste Folge aus der ganzen Staffel, da ich es wirklich gelungen finde, wie die Macher uns in Stiles Kopf gelassen haben, welche Verbindung sie zu Lydia geschlagen haben, dieser tolle "Bro-Hug", den wir alle gebraucht haben und die Ankündigung im Krankenhaus. Diese Staffel ist einfach so rasant, dass jedesmal alles Schlag auf Schlag geht und man wirklich mit offenem Mund dasitzt.
Pretty Little Liars 4x19: Auch in Pretty Little Liars lässt man uns in den Kopf eines Protagonisten und zwar von Spencer. Auch hier setzten dies die Macher sehr gekonnt und mal in einer ganz anderen Weise um, weshalb die Folge wirklich eine ganz besondere war. Nächste Woche geht die Action dann so richtig los und da  bin ich echt gespannt. 
{Favorite Movie} Keiner
{Favorite Song} Fall Out Boy - Alone Together, sehr toller Song, der im Kopf bleibt. 
{Favorite Album} Guy Sebastian - Amnesia, läuft bei mir echt rauf und runter. Dieser Mann hat eine so tolle Stimme <3.
{Favorite Neuerscheinung} Kid Ink feat Chris Brown - Show Me, ein wirklich toller Song, bei dem man immer mitsingen muss
{Favorite Video} Meine Lieblingsaufnahme von meinem Besten <3. 
{Favorite Outfits in a Tv-Series} Lydia Martin (Teen Wolf), Hanna Marin (Pll)

Wie war euer Wochenende?
Hattet ihr einen guten Start in die neue Woche?


{Blogvorstellung} Flügelfrei

Sonntag, 16. Februar 2014 / / 10 Kommentare

Heute habe ich mal wieder eine Blogvorstellung für euch. Diesmal möchte ich euch den Blog Flügelfrei vorstellen. Ein kleiner Lifestyle Blog, der wirklich jeden anspricht. Neben Themen wie Make-Up, Bücher oder Rezepten, gibt es auch viel Persönliches und tolle Bilder auf dem Blog zu finden. Auch Fly hat mir ein paar kleine Fragen beantwortet, die sich um ihren Blog und die Person dahinter drehen. Wer von euch jedoch auch einmal hier vorgestellt werden möchte, der findet alle Infos dazu hier!



1. Hallo Fly, danke dass du dich zu diesem kleinen Interview bereit erklärt hast. Stelle dich und deinen Blog doch erst einmal kurz vor.
Ich sage danke :) - und gut, dann stell ich mal vor. Fly. Mag all die Dinge, die kleine Mädchen eben mögen, Schuhe, Taschen, Kleider und Ohrringe, obwohl ich fast nie welche trage. Ich reite und blogge und mache nebenbei eine Menge Sport, weil das praktisch mein Job ist. Da ich eher pazifistisch veranlagt bin passt es nicht wirklich zu meiner Lebenseinstellung, aber für Nutella-Bananen-Crepé könnte ich töten und für … auch. Ich habe irgendwie Höhenangst, obwohl ich mir das nicht so richtig eingestehe und finde Ratten süß, aber mit na winzigen Spinne kannst du mich auf den Mount Everest jagen. Flügefrei sollte ursprünglich LilaLollyLeben heißen und ich bin sehr froh, dass es dann doch Flügelfrei geworden ist. Man könnte es einen Lifestyleblog nennen, aber dafür gibt es wohl zu wenig Wohn- und Dekoideen und zu viel Krimskrams.


2. Du schreibst ja auf deinem Blog über sehr viele verschiedene Themen von Filmen, Beauty, Persönlichem bis hin zu DIY's. Woher bekommst du deine Inspirationen und was für einen Tipp hast du, wenn ein Blogger mal einem "Kreativitätsloch" steckt?
Das „Kreativitätsloch“ kenne ich nur zu gut. Aber Blogger wird ja niemand, der dauerhaft unkreativ ist. Bei den meisten ist es doch so manchmal hat man keine Ideen und dann kommen plötzlich hunderte auf einmal. Mein Tipp ist es sich die aufzuschreiben, man muss sie ja nicht gleich alle verwirklichen, aber einfach im Hinterkopf behalten. So hat man immer Puffer, wenn gerade die Kreativität futsch ist. Und wenn die Ideen so gar nicht kommen wollen kann man sich immer von anderen Blogs oder Vlogs inspirieren lassen oder mal raus gehen, da draußen soll es ja eine recht schöne Welt geben in der man eine Menge erleben kann.


3. Was ist dein absolutes Mode Must-Have für diesen Frühjahr/Sommer und welcher neue Trend gefällt dir in diesem Jahr besonders gut?
Zwei Sachen finde ich besonders toll. Einmal die pastelligen, geblümten Bikerjacken. Letzten Frühling gabs die zwar schon, aber sie wurden noch nicht richtig angenommen, diesen hoffentlich schon. Und dann sind da noch die high-waisted Midiröcke, passt nicht so ganz zu meinem Stil, aber sehr sehr hübsch anzusehen, also zieh ich sie wohl trotzdem an. Was Trends angeht bevorzuge ich grunge, urban und ethno, das ist jetzt zwar nicht ganz so neu, dafür aber wirklich wundervoll.


4. Was muss ein Film haben ,damit er dich wirklich fesselt und in deinem Gedächtnis bleibt?
Das Ende macht meiner Meinung nach mindestens 50% eines guten Films aus und wenn das Ende gut ist bleibt der Film im Kopf. Und wenn ihr das beeindruckenste Filmende sehen wollt, dass ich kenne, dann guckt euch „Der Illusionist“ an.


5. Auf deinem Blog hast du erst Bilder von einem "Eis Grillen gepostet" - eine wirklich sehr lustige Aktion. Was war denn das verrückteste, dass du bisher in deinem Leben gemacht hast?
Das verrückteste, oh je das ist eine schwierige Frage. Ziemlich dumm war es jedenfalls damals in Kroatien, als ich von einer 15m-Klippe gesprungen bin, weil... ja warum eigentlich?


6. Danke für dieses tolle Interview. Zum Schluss hast du nun noch die Gelegenheit etwas loszuwerden, was dir auf der Zunge brennt ;).
Worauf wartet ihr noch schaut auf Flügelfrei vorbei, ich freue mich auf euch und Nicole, nochmal vielen Dank für die Vorstellung :)

{Geständnisse eines Serienjunkies} Liebe in Serien - Meine liebsten Tv-Pärchen (Teil 1)

Freitag, 14. Februar 2014 / / 26 Kommentare

Passend zum  Valentinstag dachte ich mir, könnte ich ja mal mit meinem neuen großen Special für die "Geständnisse eines Serienjunkies" Reihe starten. Denn dort dreht sich in nächster Zeit alles um die schönsten Tv-Pärchen. Bisher sind schon 4 Teile vorbereitet und je nach Serien Neustart, wird hier auch immer mal wieder ein Post erscheinen, wenn ihr die Idee dahinter gut findet ;). Somit noch einmal allen ganz offiziell einen schönen Valentinstag (auch wenn ich als Single kein Fan von diesem Tag bin).



Wer von uns träumt schon nicht, von einer Beziehung, wie man sie so oft in Tv-Serien gezeigt bekommt. Da gibt es nämlich Mr. Right noch, der auf seinem Ross geritten kommt und die Glückliche umgarn. Im echten Leben ist die Suche nach dem Einen doch etwas schwerer und auch nicht so romantisch. Es ist einfach, sich in dieser Phantasie der perfekten Beziehung zu verlieren, doch das echte Leben ist nun einmal keine Tv-Show und das wissen zum Glück auch wir Fangirls ;). Doch trotz allem spalten Pärchen immer wieder die Fangemeinden. Es gibt verschiedene Teams, denen man teilweise sogar angehört und jeder von uns hat so seine eigenen Lieblinge, die man auch immer wieder verteidigt. Doch dies gehört zu Serien genauso dazu, wie die spannenden Wendungen, Entwicklungen und Alltagsprobleme. Tv-Paare wachsen mir immer viel mehr ans Herz, als ein Filmpaar, weil man mit den Protagonisten wirklich durch "Dick und Dünn" geht. Man erlebt sie in ihren Guten Zeiten und Schlechten Zeiten, sieht die Veränderungen, die der jeweils andere in den Personen hervorruft und leidet bei jeder Beziehungskrise mit. Bei letzterem spannen uns manche Serien ja wirklich auf die Folter und quälen uns. Heute möchte ich euch in meinem Feature "Geständnisse eines Serienjunkies" meine absoluten Lieblings Pairings vorstellen. Ich bin gespannt, wer von euch genau die gleichen Paare shippt oder wo unsere Meinungen aus einander gehen (was sie natürlich immer dürfen), denn ich bin keiner der dann sofort eine Hass Tirade im Netz beginnt, nur weil jemand anders denkt als ich. Das nimmt einem dann irgendwie auch immer etwas den Spaß, an dieser ganzen Sache. Um etwas mehr über die Paare zu erfahren, habe ich wenn ihr auf die Namen klickt jeweils ein Fanmade Video hinterlegt, der kurz die Geschichte des Pärchens zusammenfasst ;):



Henry: Have I made you unhappy? 
Anne: No, I would only be unhappy if you ever stopped loving me. 
Henry: London would have to melt into the Thames first.
Die Liebesgeschichte von King Henry VIII und Anne Boleyn fasziniert mich immer wieder und ist der Stoff, aus dem Filme gemacht werden, doch leider ist dieser hier harte Realität. Was als stürmische Leidenschaft begann, in der Henry Anne ganze 10 Jahr umgarnte und anschließend zur Frau nahm, wandelte sich bald zu blanken Hass. In der Serie hatten Jonathan Rhys Meyers und Natalie Dormer für mich die meiste Chemie zwischen einander. Man hat gemerkt, dass hier 2 Menschen stehen, die sich als Schauspieler ebenbürtig sind und ihre Rollen brillant gespielt haben. Ihre Beziehung hatte Leidenschaft, Feuer und war gespickt von Lügen und Intrigen.


Elena: I’m not sorry that I met you. I’m not sorry that knowing you has made me question everything. And, that in death you’re the one that made me feel the most alive. You’ve been a terrible person. You’ve made all the wrong choice, and of all the choices that I have made, this will prove to be the worst one, but I am not sorry that I’m in love with you. I love you.
Vorsicht leichte Spoiler im Video! Ich bin ein Delena Fangirl seit der ersten Folge, denn für mich haben die beiden viel mehr Spannung und Chemie, als Stefan und Elena es jemals hatten. Ich habe wirklich nichts gegen Stefan, mag seinen Charakter und vor allem seine etwas dunklere Seite, sehr gerne, jedoch fehlte für mich zwischen den beiden einfach dieses gewisse Etwas. Die Beziehung war so normal, man hat nichts riskiert, weshalb für mich Spannung und das Feuer gefehlt haben, während Elena mit Damon endlich wieder zu leben beginnt,  Spaß hat und er sie immer wieder herausfordert. Zudem war Damon wirklich immer für sie da, wenn Stefan es nicht war und wollte immer nur das Beste für Elena.


Klaus:He's your first love. I intend to be your last, however long it takes 
Vorsicht Spoiler im Video! Nicht jeder war begeistert von diesem Pairing, doch für mich hatten Caroline und Klaus von der ersten Sekunde an eine unglaubliche Chemie. Vielleicht stehe ich einfach nur auf Bad Boys, aber Caroline hat das Gute in Klaus hervor geholt und uns eine andere Seite von ihm gezeigt. Er mag nach außen hin hart sein, aber besitzt doch ein Herz. Wir konnten mehr über ihn erfahren, weshalb ich umso trauriger bin, dieses Pärchen im nächsten Jahr nicht mehr zu sehen. Doch unseren Claroline Moment haben wir doch noch bekommen, wobei ich wirklich denke, dass die Macher hier ein wirklich tolles Pairing einfach wegschmeißen. Man könnte diese Beziehung auch trotz 2 verschiedener Shows, mit einigen Crossovern und Erwähnungen aufrecht erhalten und so auch immer wieder eine Verbindung zwischen beiden Shows herstellen.



Matt: So whatever happens on the road, stays on the road alright? That little wedding town in Italy, don't get any ideas about turning me into a vampire so we can live eternally ever after, you know what I mean
Auch hier handelt es sich um ein Pairing, dass ich schon zu Beginn wirklich klasse fand. Anders als bei Caroline und Klaus, bringt Matt das gute in Rebekah hervor. Ich bin dankbar, dass ihr Charakter aufgrund dieser Liebesgeschichte auch einen Wandel vollzogen hat und sie wirklich ein besser Mensch wurde. Ich hoffe die Macher bleiben da dran und zeigen sie auch in "The Originals" auf diese Weiße, denn das hat Claire Holt einfach verdient.


Jeremy: I love her. I've always loved her
Jeremy und Anna haben unsere Herzen im Sturm erobert und ich glaube es gibt viele dort draußen, die sich auch eine Reunion dieses Paars wünschen würden. Auch wenn wir ganz genau wissen, dass dies nicht möglich ist, können wir nicht aufhören diese beiden zu shippen. Es ist einfach der Reiz zwischen Vampir und Mensch, der die beiden ausmacht.  Zudem war sie seine erste große Liebe in Vampire Diaries und wird es immer bleiben, schon alleine das macht dieses Paar so besonders. Da kann auch die Kombination mit Bonnie nicht mithalten. 



Katherine: I never compelled your love. It was real and so was mine.
Vorsicht Spoiler im Video! Ich hätte nie gedacht, dass diese beiden noch zu einem meiner Lieblingsships werden würde, doch in Staffel 5 haben uns die Macher durch Human!Katherine eine ganz neue Seite unserer Lieblingsdoppelgängerin gezeigt. Und diese gefällt mir. Viel öfter kommen ihre Emotionen zum Vorschein, die sie nun als Mensch nicht mehr abschalten kann, sondern mit denen sie umgehen muss. Stefan ist hierbei zu ihrer Stütze geworden und bei der aktuellen Entwicklung bin ich wirklich gespannt, was hier noch kommen wird. Vielleicht könnten die beiden sogar Endgame werden, aber das weiß man ja bei dieser Show nie genau. Um nicht zu spoilern, halte ich mich jetzt noch etwas zurück, aber wer bei Vampire Diaries auch auf dem amerikanischen Stand ist, mit dem diskutiere ich gerne in den Kommentaren ;). 


Liam: "Annie Wilson, you are the first, the last and only woman I've ever loved."
Die Macher von 90210 haben uns ganz schön zappeln lassen was diese Traumpaar anbelangte. Doch als bekannt wurde, dass im Serienfinale ein Paar sich wiederfinde würde, war der Fangemeinde im Netz sofort klar: Annie & Liam. Diesen Traum hat man uns auch erfüllt und ich bin dankbar dafür, denn kein anderes Paar hat mich bei 90210 so mitgerissen. Man wusste genau die beiden gehören zusammen und hat durch 5 Staffel hinweg ein Auf und Ab mit ihnen mitgemacht. Nach dem Liam Annie vor Patrick beschützt und sie sich sogar eine Kugel für ihn einfing, musste doch auch das bekannte "Happily Ever After" endlich kommen - und es kam im Serienfinale. 

Weiter Pairings gibt es in den weiteren Teilen ;). 

Was braucht ein Tv-Pairing für euch, damit ihr es toll findet?
Welche mögt ihr aus meiner Liste / welche nicht?

{Blogparade Film} Mitten ins Herz #10

Dienstag, 11. Februar 2014 / / 29 Kommentare

Passend zum Valentinstag gibt es diesmal auch bei unserer kleinen Filmparade ein romantisches Thema, bei dem sich alles um Liebesfilme, die schönsten Filmpärchen und besten Küsse dreht. Ihr wisst ich bin nicht unbedingt der Fan von den kitschigsten Liebesfilmen ,aber ab und an gibt es welche, die mich mitreißen und berühren. Liebeskomödien gehen bei mir allerdings aber immer, da kommt bei mir dann echt das typische Mädchen raus, da ich mir solche Filme ständig anschauen könnte. Im folgenden folgen die für mich schönsten Filmpärchen und im Anschluss möchte ich noch kurz auf die besten und emotionalsten Kuss Szenen eingehen. 



Ich bin mir sehr sicher, dass die Filmindustrie bei uns Frauen die Anforderungen an unseren künftigen Traummann ins Unendliche getrieben haben. Wer von uns träumt nicht vom Prinzen, der auf dem weißen Pferd angeritten kommt. Okay das mag nun etwas übertrieben sein, aber wir alle wünschen uns diesen einen Mann, der nur Augen für uns hat. Der eine Mann, der uns sagt wie schön man ist, selbst wenn man nur eine Jogginghose trägt und der uns auch ohne Make Up liebt. Der Mann, der uns zuhört und uns immer wieder überrascht. Halt dieser Mann, den es wohl nur in Filmen gibt, weil er einfach zu perfekt ist, um wahr zu sein. Filme wie "The Notebook", "Die Frau des Zeitreisenden" oder "Titanic" haben gezeigt, was wirklich gute Liebesfilme sind und Filmpaare geschaffen, die immer noch unvergesslich sind. Zwei Schauspieler die einfach dieses gewisse Etwas untereinander haben, wo man diese greifbare Chemie sieht und bei denen man sich ab und an wünscht, sie würden auch im echten Leben Händchen halten. Und manch ein Filmkuss lässt uns ganz neidisch werden, denn die Macher lassen sich hier einiges einfallen; von der atemberaubenden Kulisse hin zu diesem ganz magischen Moment. Und es gibt wirklich einige Filmküsse, die Geschichte geschrieben haben. Und selbst wenn ich persönlich Kitsch nicht immer leiden kann, so gibt es doch den ein oder anderen Film, der mich damit für sich einnehmen konnte. Da bin ich manchmal dann doch ganz typisch Frau. 


Wenn ihr auf den Namen klickt, kommt ihr auf ein ganz kurzes Youtube Video, das euch ein paar Ausschnitte aus dem jeweiligen Film zeigt und euch das Pärchen näher bringt ;). Und ich enttäusche euch schon vorab: Ihr werdet hier leider nicht Rose & Jack finden, nicht weil ich sie nicht toll fand, sondern weil dies ein Paar ist, dass in diesem Zusammenhang immer fällt. 

Henry: I never wanted to have anything in my life that I couldn't stand losing. But it's too late for that. It's not because you're beautiful and smart. I don't feel alone anymore. Will you marry me?

1. Clare & Henry (Die Frau des Zeitreisenden): Während ich das Buch gar nicht toll fand, hat mich der Film wirklich abgeholt. Rachel McAdams ist nicht nur eine meiner Lieblingsschauspielerinnen, sondern sie hat auch eine tolle Chemie zu Eric Bana gehabt. Beide konnten ihre Rollen sehr gut spielen und die tragische Liebesbeziehung der Beiden glaubhaft vermitteln. 

Landon: Jamie saved my life. She taught me everything. About life, hope and the long journey ahead. I'll always miss her. But our love is like the wind. I can't see it, but I can feel it.

2. Jamie & Landon (Nur mit Dir): Dieser Film ist nicht nur hoch emotional, sondern zeigt auch, dass Liebe alle Grenzen sprengt. Wer ihn noch nicht kennt, auf jedenfall Tempos bereitlegen, denn ich verspreche euch, dass ihr Rotz und Wasser heulen werdet. Landon, der sich in Jamie verliebt, obwohl diese todkrank ist und ihr bis zum Ende beisteht - ist einfach sehr berührend, vor allem da die Darsteller einfach eine tolle Chemie untereinander hatten.


Leo: I vow to fiercely love you in all your forms, now and forever. I promise to never forget that this is a once in a lifetime love. And to always know in the deepest part of my soul that no matter what challenges might carry us apart, we will always find our way back to each other.

3. Paige & Leo (Für immer Liebe): Der Film ist inspiriert von einer wahren Begebenheit, doch wie viel davon nun wahr ist, da möchte ich mich nicht aus dem Fenster lehnen. Jedoch ist es eine atemberaubende Geschichte, von zwei Menschen, die langsam ihren Weg zu einander zurückfinden und einem Mann, der nie aufhört zu kämpfen. Zudem haben Rachel und Channing den Film wirklich zu etwas ganz besonderem gemacht, da sie so perfekt mit einander harmoniert haben. 


Noah: The best love is the kind that awakens the soul and makes us reach for more, that plants a fire in our hearts and brings peace to our minds, and that's what you've given me. That's what I hope to give to you forever. I love you.

4. Allie & Noah (The Notebook): Für mich der schönste Liebesfilm, den ich je gesehen habe und ja ich weiß er ist kitschig, aber trotz allem hat er mich berührt. Außerdem habe ich echt eine Schwäche für Nicolas Sparks und mag Liebesfilme mit Rachel McAdams auch richtig gerne. Und zwischen ihr und Ryan Gosling sind nun mal die Funken geflogen, was vielleicht auch der Grund war, warum es beide auch privat versuchten. Leider ging dieser Versuch schief, aber auf der Leinwand waren sie wirklich ein tolles Paar. 


Savannah: Two weeks together, that's all it took, two weeks for me to fall in love with you.

5. Savannah & John (Der John): Auch dieser Nicolas Sparks Film hat es mir sofort angetan. Ich liebe die Geschichte, ich liebe die Kulissen und ich liebe die Hauptdarsteller, die so perfekt zu einander gepasst haben. Lustigerweise hat Sparks in einem Interview verraten, das er bei seinen Hauptdarstellern immer darauf achtet diejenigen zu wählen ,bei denen er das Gefühl hat, sie könnten sich wirklich in einander verlieben und dieses Gefühl hatte man definitiv auch bein Anschauen des Filmes. 

Und nun folgen ein paar der Küsse in Filmen, die ich wirklich richtig schön fand. Die Stimmung war magisch, die Kulisse wunderschön und man hat mit  Vorfreude auf den Kuss der Hauptdarsteller gewartet.



Was sind eure liebsten Film Paare?
Welchen Kuss fandet ihr wirklich gelungen?
Welche Paare hatten für euch keine Chemie?

{Outfitpost} I want to be your favorite Hello and hardest Goodbye und Favorites of the Week!

Sonntag, 9. Februar 2014 / / 30 Kommentare

Eigentlich wollte ich den Pullover, den ich heute zeige, etwas anders kombinieren. Geplant war eigentlich einen Rock dazu zu tragen, aber da ich wirklich mit einem fetten Schnupfen durch die Gegend lauf, habe ich mich doch für die etwas wärmere Version entschieden und zur Hose und Schal gegriffen. Sobald die Temperaturen wieder steigen, was hoffentlich bald der Fall ist, möchte ich hier dann auch mal meine anderen Ideen versuchen um zu setzten. Aus meinem Leben kann ich euch im Moment wirklich gar nicht viel erzählen, da bei mir gerade nichts aufregendes passiert. Aufstehen, zur Schule, Hausaufgaben, Lernen und am Wochenende mit Freunden unterwegs sein - ich glaube das fast meine letzte Woche so ziemlich gut zusammen. Also wirklich nichts, was nun für meinen Blog relevant wäre, weshalb ich mich heute kurz halten werde und gleich zum Outfit komme. Ich persönlich liebe meinen neues Oberteil, dass ich erst vor kurzem gekauft habe, aber schon in der Schule habe ich gemerkt, dass es wohl Geschmackssache ist. Da ich den Blumen Trend aber wirklich toll finde und meine Finger nicht von solchen Mustern lassen kann, musste es mit zu mir nach Hause und wichtig ist auch nur, dass es mir gefällt. Schon länger habe ich mir abgewöhnt, in Sachen Mode auf andere zu hören. Ich trage das, was mir gefällt und wenn es jemand anderen nicht gefällt, dann ist das so. Geschmäcker sind nun mal verschieden und das ist auch gut so. Denn stellt euch mal vor, wir würden alle das gleiche tragen, das wäre wirklich langweilig.

*Pullover, Schal: Tropics - Hose: Only - Schuhe: NoName*

{Favorite Tv-Series} The Originals 1x13: Diese Serie schafft es immer wieder mich  zu überraschen mit all ihren Wendungen und Schockern. So eine Geschwindigkeit in Staffel 1 ist wirklich klasse, da Serien ja meist in der ersten Hälfe der 1.Staffel noch etwas langsamer sind und ihre Zeit brauchen, bis sie sich wirklich etablieren. Das ist hier nun mal gar nicht der Fall. Armer Elijah, er hatte in dieser Folge wirklich schwere Entscheidungen zu treffen und dieser fiese Cliffhänger am Ende...
Teen Wolf 3x17: Auch Teen Wolf bewegt sich mit so einer rasanten Geschwindigkeit vorwärts, sodass man meinen könnte, das Finale steht schon bald vor der Tür. Aber bis dorthin dauert es Gott sei Dank noch etwas. Die letzte Folge hatte mal wieder einige böse Überraschungen und lieferte uns eine große Antwort. Ich mache mir im Moment wirklich etwas Sorgen, um unseren Fan Liebling Stiles. 
Vampire Diaries 5x13: Die Folge hatte ihre starken und schwachen Momente, doch man merkt schon, dass Vampire Diaries wieder an Fahrt gewinnt und sie mehr und mehr ihre Richtung finden, in die sie in dieser Staffel gehen wollen. Aufgrund des Endes (mit dem ich zwar gerechnet hatte) hat es die Folge doch noch auf diesen Platz geschafft. 
{Favorite Movie} Inception, werde ihn zwar erst heute Abend sehen, aber habe einfach schon zu viel Gutes gehört. 
{Favorite Song} Shakira feat Rihanna - Can't Remember to Forget You, am Anfang fand ich das Lied gar nicht so toll, aber am Wochenende lief es einfach ständig auf Mtv Live und Viva, sodass ich es nun nicht mehr aus dem Kopf bekomme.
{Favorite Album} One Direction - Midnight Memories, läuft bei mir einfach immer noch rauf und runter.
{Favorite Neuerscheinung} Sleepy Hollow, die Serie hat mich schon nach den ersten Promos neugierig gemacht und der Pilot hat mich nicht enttäuscht. Ich bin gespannt auf mehr. 
{Favorite Video} Ingo - Marilyn Monroe (Cover), ja ich muss an dieser Stelle mal Schleichwerbung für meinen Besten machen, der einige neue Videos auf  Youtube hat. 
{Favorite Outfits} Anna Kendrick (Ich liebe Glitzer und Gold), Ashley Tisdale, Victoria Justice, Shenae Grimes
{Favorite Outfits in a Tv-Series} Hanna (Pll), Mary I (Reign)


Wie war euer Wochenende?
Was haltet ihr vom Blumen Trend?



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...