Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

Kino-Neustarts im Januar!

Dienstag, 31. Dezember 2013 / / 16 Kommentare

Bevor es losgeht, wünsche ich euch allen noch einen Guten Rutsch. Feiert schön und lasst es richtig krachen ;). Unglaublich, dass 2103 nun schon vorbei ist. Mir kam es so vor, als wäre das Jahr wie im Flug vergangen und ich kann mich noch wie gester daran erinnern, als ich genau diesen Post im letzten Jahr geschrieben haben. Nun möchte ich euch die ersten Filme vorstellen, die uns im neuen Jahr begleiten werden und die Aussicht ist gut: 

1. 12 Years As A Slave:
Inhalt: Mitte des 19.Jahrhundert: Die Sklaverei ist ein Bestandteil des täglichen Lebens, doch der Afroamerikaner Solomon lebt als freier Mann ein glückliches und bescheidendes Leben mit seiner Frau und den Kindern. Er ist bekannt als einer der besten Geigenspieler seiner Zeit. Doch an einem Abend engagieren ihn zwei Fremde für einen Auftritt und laden ihn ihm Anschluss auf einen Drink ein. Er wird getäuscht, denn kurz darauf wacht er auf einem Sklavenschiff auf, das sich auf dem Weg nach Louisiana befindet. Angekommen wird er verkauft und lebt nun als Sklave auf einer Plantage. Um zu überleben, muss er  zu außergewöhnlichen Mitteln greifen und trifft bald auf Bass, der ein Gegner der Sklaverei ist. 
Warum der Film gut werden könnte: Ich denke die Sklaverei ist für viele immer noch ein heikles Thema und "12 Years As A Slave" zeigt hierbei die harte Realität eines Sklaven im 19 Jahrhundert. Es ist ein riskantes, aber auch sehr wichtiges Thema und ich bin mir sicher, dass wir hier einen Film vor uns haben, der auch bei den nächsten Oscars eine wichtige Rolle spielen wird. Der Film wird von den Kritikern "als einer der größten Filme bezeichnet, der schwierig anzusehen ist, jedoch viele schöne und emotionale Momente bietet". Schon vom Trailer lässt sich erahnen, dass man uns hier keine beschönigte Realität zeigen wird, sondern die Sklaverei in all ihrer Grausamheit erfasst. Für mich im Januar, deshalb nicht nur aufgrund der talentierten Schauspieler, sondern auch aufgrund des Themas der Must-See-Film. Start: 16.Januar


2. The Wolf of Wall Street:
Inhalt: Jordan Belfort, ist ein aufstrebender Börsenmakler, der es Mitte der 1990er Jahren zum Multimillionär schafft. Sein Jahresverdienst: 43 Millionen. Das Geld verschleudert er für seinen exzessiven Lebensstil der aus Alkohol, Partys, Drogen und Sex besteht. Einmal den Reichtum geschnuppert, möchte immer mehr, weshalb er sich mit seinen Jungs auf illegale Geschäfte einlässt. Doch als das FBI auf ihm aufmerksam wird, droht alles aufzufliegen und sein Imperium auseinander zu brechen. 
Warum der Film gut werden könnte: Die Kritiker bezeichnen ihn als "filmischen Meilenstein" und "DiCaprio's Bravourstück", zwei Aussagen, die sich für mich wirklicht gut anhören. Ich bin ja eh ein großer Leonardo DiCaprio Fan und finde seine Reise vom Mädchenschwarm in Titanic bis heute einfach unglaublich. Er spielt für mich jede Rolle perfekt und diese Art vom Genre liegt ihm einfach immer wieder. Ich denke die Gier nach Geld ist ein Thema, welches sich immer wieder perfekt für Film eignet. Bekanntlich fällt jeder der schnell aufsteigt irgendwann und ich bin gespant, dies in diesem Film umgesetzt zu sehen. Start: 16. Januar


3. Der Blinde Fleck:
Inhalt: 26.September 1980 bei einem Anschlag auf das Oktoberfest sterben 13 Menschen, 200 weitere werden verletzt, darunter befindet sich laut Aussage der Polizei auch der Täter: Gundolf Köhler. Als Mitglied einer neonazistischen und paramilitärischen Wehrsportgruppe Hoffmann soll er alleine gehandelt und kein politisches Ziel verfolgt haben. Doch bis heute ist man sich nicht sicher, ob nicht noch weitere Männer hinter dem Anschlag stecken. Auch der Journalist Ulrich Chaussy bezweifelt dies und stellt seine eigenen Recherchen an. Als er anonyme Informationen erhält, wird ihm bewusst, dass der rechtsradikale Hintergrund des Attentats aus politischen Gründen offenbar nicht verfolgt wird und die stärksten und machtvollsten Männer versuchen dies unter Verschluss zu halten. 
Warum der Film gut werden könnte: Ich denke jeder von euch hat den Anschluag und auch die Wehrsportgruppe Hoffmann im Unterricht behandelt. Bei mir ist das gar nicht so lange her und genau deshalb hat der Film auch meine Aufmerksamkeit erregt. Ich finde es immer wichtig, dass die Geschichte aufgearbeitet und auch einmal kritisch betrachtet wird und das tut "Der Blinde Fleck" auf jedenfall. Die Presse bezeichnet ihn als einen Film, der zum nachdenken anregt, was sich vielversprechend anhört. Start: 23.Januar


4.Disconnect:
Inhalt: Das Internet ist ein wichtiger Bestandteil in der heutigen Welt. Millionen von Menschen nutzen es und dieser Film betrachtet verschiedene Charaktere, die völlig abhängig davon sind. Da hätten wir die junge Journalistin, die endlich den großen Durchbruch schaffen möchte und mit einer Story im Netz denkt dies zu erreichen, den Anwalt, der einfach immer erreichbar sein muss und deshalb sein Handy nie ausschalten kann, wodurch er Frau und Kinder vernachlässigt, ein Sohn, der die Sozialen Netzwerke nicht zum chatten mit anderen nutzt, sondern um seine Mitschüler zu terrorisieren und ein Ehepaar, welches schon lange nicht mehr über seine Probleme spricht, sondern sich liebe in Chatrooms und ins World Wide Web stürzt, mit verheerenden Folgen. 
Warum der Film gut werden könnte: Ganz einfach: Weil er ein derzeitiges Problem aufzeigt und die Schattenseiten des Internets beleuchtet, die es nun einmal gibt. Es ist ein Faktor, den viele Menschen manchmal bei der Nutzung des Word Wide Webs vergessen und ich denke Disconnect wird uns dies mit brutaler Gewalt vor Augen führen. Der Cast ist wirklich super besetzt und der Trailer macht Lust den Film zu sehen, da man bestimmt in der ein oder anderen Situation einen Spiegel vors Gesicht gehalten bekommt. Start: 30.Januar


5. Kill Your Darlings - Junge Wilde:
Inhalt: Es ist das Jahr 1994, der junge Schriftsteller Allen Ginsberg wird an der Columbia University angenommen und lernt dort seinen coolen und attraktiven Kommilitonen Lucien Carr kennen. Dieser stellt alles in Frage, was er bisher geglaubt hat. Auch er ist ein angehender Schriftsteller, fühlt sich jedoch durch die herrschenden Regeln eingeengt und möchte etwas Unkonventionelles und Neues erschaffen. Gefährlich wird es für Allen jedoch, als er sich immer mehr von Lucien angezogen fühlt, der eine Affäre mit dem Ex-Professor David Kammerer hat. Von Eifersucht getrieben, kommt es zu einer schlimmen Tat...
Warum der Film gut werden könnte: Ich denke einige werden davon abgeschreckt sein, dass sie hier Daniel Radcliffe in einer Hauptrolle sehen. Viele verbinden ihn einfach immer noch sofort mit Harry Potter, obwohl ich der Meinung bin, dass er dieses Image schon in "Die Frau in Schwarz" abgelegt hat. Die Presse beschreibt seine Darstellung im Film als "brillant" und ich finde schon im Trailer ist nichts mehr von Harry zu erkennen. Zudem wird der Film als die Moderne Version von "Der Club der Dichter" beschrieben. Zwar ist auch dieser Film etwas anspruchsvoller, aber ich finde solche Filme wirklich interessant, da sie im Kopf bleiben. Start: 30.Januar

5 sehr anspruchsvolle Filme, welcher hat euer Interesse geweckt?
Mit welchem Film könnt ihr gar nichts anfangen?
Welchen Neustart kanntet ihr noch nicht?

Der große musikalische Jahresrückblick!

Sonntag, 29. Dezember 2013 / / 12 Kommentare

Schon im letzten Jahr habe ich mich an einen 3-teiligen Jahresrückblick gesetzt und da dieser sehr gut ankam, möchte ich dies nun wiederholen. Wie immer starten wir mit dem Rückblick auf das musikalische Jahr, im Anschluss folgen die Film und Serien Highlights und abgerundet wird diese Reihe durch meine ganz persönlichen Ups and Downs. Wer diesen Rückblick gerne auf seinen Blog ausfüllen möchte, der kann das tun, erwähnt jedoch kurz, dass die Fragen alle von mir stammen ;).

Wenn ich zurück an das musikalische 2013 denke, dann fällt mir auf, dass es wirklich einige tolle Newcomer war, die uns in diesem Jahr auf Trap gehalten hat. Zudem gab es auch in diesem Jahr wieder Alben, die ich rauf und runter gehört habe und Singles die mich begeisterten. Es war ein Jahr der Kontroverse, geprägt von Skandal Nudel Miley Cyrus, den Eskapaden von Pop Sternchen Rihanna und dem peinlichen Video von Kayne West und Kim Kardashian. Doch auch einige große Stars wie Britney Spears, Katy Perry und Lady Gaga feierten mit einem neuem Album ihr Comeback. 2013 war musikalisch genauso ereignisreich wie seine Vorgänger und ich bin mir sicher, dass die Stars und Sternchen uns auch 2014 auf Trap halten werden. Nun folgen meine persönlichen Highlights aus dem vergangenen Jahr. Zum jeweiligen Song kommt ihr,in dem ihr einfach auf den Titel klickt: 


1.Bester Song:
Auch in diesem Jahr fällt es mir nicht einfach, mich auf einen Song zu einigen. Es gibt einfach sehr viele Lieder, die mich in diesem Jahr auf Trap gehalten haben, für gute Stimmung gesorgt haben oder mich durch die ein oder andere emotionale Krise begleitet haben. Jedoch versuche ich immer mich an diesen einen Song zu erinnern, den ich wirklich rauf und runter gehört habe:

  • Imagine Dragons - Demons: Ich habe diesen Song wirklich sehr oft gehört und bin ihm jetzt noch nicht überdrüssig. Der Text ist einfach einer, mit dem man sich identifizieren kann und die Jungs sind wirklich super Sänger. 

2.Ohrwurm des Jahres:
Welcher Song ging mir ganz lange nicht aus dem Kopf? Auch hier musste ich erstmal kurz in mich hören, denn immerhin gibt es einige Songs, die ich ständig mitsumme. Aber nun möchte ich vor allem meinen neusten Ohrwurm erwähnen.

  • Katy Perry - Unconditionally: Ich liebe dieses Lied einfach und im Moment höre ich es ganz oft und summe es bei jeder Gelegenheit. Katy Fan war ich schon immer und ich habe auch lange auf ihr neues Album gewartet, weil ich einfach wusste, dass die Songs alle wieder super werden würden. 

3.Sommerhit des Jahres:
Beim Sommerhit des Jahres muss ich diesmal zwei Stück nennen, da ich mich zwischen diesen beiden einfach nicht unterscheiden kann. Ich finde genau diese beiden Lieder, haben auch den gesamten Sommer dominiert und waren überall zu hören:

  • Robin Thicke - Blurred Lines: Dieser Typ ist nicht nur verdammt lässig und cool, sondern auch seine Debüt Single war dies. Ich glaube das ist auch der Grund, warum jeder sie sofort super fand. Das Video wurde ja scharf kritisiert, aber da gab es ehrlich schon schlimmeres. Auf jedenfall lief dieser Song bei mir im Sommer ständig. Eigentlich jeden Tag. 
  • Naughty Boy - La La La: "I`m Covering my ears like a child..." toller Text, toller Song und er macht einfach super Stimmung. 

4. Bester Pop Song:
Ich gestehe ganz typisch Mädchen: Ich liebe eine gelungene Pop Nummer immer wieder und 2013 hatte hier einiges  zu bieten. Jedoch fiel mir die Wahl hier gar nicht schwer, da es nur einen Song gibt, der mir sofort in den Kopf gekommen ist:
  • Britney Spears feat. Will I Am - Scream and Shout: Ich bin normalerweiße keine Britney Spears Fan mehr, auch wenn sie damals eines meiner großen Idole war, aber heute mag ich ihre Stimme nicht mehr ganz so gerne. Doch im Duett mit Will I Am hat sich ein grandioses Comeback gefeiert und der Song war einfach ein Ohrwurm und einer, der zum tanzen aufgerufen hat. 

5. Schönste Ballade:
Manchmal muss man sie einfach hören, dieses absoluten Herzschmerz Balladen, die vielleicht auch die eigenen Schmerzen wiederspiegeln. Auch hier gab es 2013 ein paar wirklich tolle Songs, die ich sehr, sehr gerne höre. 
  • Labyrinth feat. Emeli Sande - Beneath Your Beautiful: Ich liebe diesen Song einfach und auch der Text dahinter spricht mir selbst aus der Seele. Ich denke die meisten Mädchen haben in der Liebe schon schlechte Erfahrungen gemacht, keiner ist davor immerhin befreit, aber diese Mauer baut man einfach sehr schnell auf, um sich selbst zu schützen. 
  • One Direction - You & I: Ein ganz neuer Song, der erst vor kurzem herauskam, aber er ist wirklich wunderschön und hat einen wirklich tiefgründigen Text. 

6. Bester Country Song:
Country war damals eine Sparte in der Musik, die ich so gar nicht gut fand, als ich dann aber das erste Mal einen Song von Taylor Swift hörte, änderte sich dies. Heute mag ich einige Country Sängerinnen sehr gerne und bin auf den Geschmack gekommen. In diesem Jahr gibt es jedoch nur 1 Song, der mir sofort einfällt:
  • Casadee Pope - Wasting All these Tears: Ich werde bei den Newcomern noch einmal auf sie zurück kommen, aber ihre Mischung aus Rock / Pop, die etwas an Avril Lavigne erinnert, gefällt mir einfach richtig gut und dazu hat sie einfach eine traumhaft schöne Stimme. 

7.Bester Rock/Pop Hit: 
Pop Rock ist eigentlich mit mein Lieblingsgenre in der Musik, es gibt einfach so viele tolle Bands in diesem Bereich, dass ich mich auch hier nicht auf einen Song einigen konnte:
  • One Republic - Counting Stars: Ein Song den ich aufgrund seines tollen Beats, den Lyrics und natürlich dem unglaublich begabten Sänger dahinter immer noch liebe. Er läuft bei mir immer noch rauf und runter.
  • The Script - Six Degrees of Seperation: Auch hier kann ich mich einfach in den Text hinein versetzen und The Script gehört wirklich zu meinen absoluten Lieblingsbands. Jeder Song ist hier ein Hit und trifft bei mir genau ins Blaue. 


8.Album des Jahres:
Was die Alben angeht, so muss ich mich auch hier auf mehrere festlegen ,denn 2013 hatte wirklich einiges zu bieten und auf viele der Neuerscheinungen habe ich mich auch richtig gefreut.

  • Miley Cyrus - Bangerz: Egal wie sehr sich auch versucht ihre Karriere durch Skandale ins Lächerliche zu ziehen, so muss man doch anerkennen, dass ihr Album wirklich gut ist. Sie hat einfach eine gute Stimmung hat diese in tolle Songs verpackt. Tiefgründige Texte und tolle Beats hat man bei diesem Album in jedem Lied. 
  • Imagine Dragons - Night Visions: Schon oben habe ich erwähnt, dass das Lied Demons mein absoluter Liebling war, doch auch ihr Album konnte mich überzeugen, da es viele tolle Songs enthält und wer noch nicht reingehört hat, der sollte das schleunigst nachholen.
  • Jessie J - Alive: Um Jessie J war es zwar etwas länger still, dafür ist ihr neues Album umso besser. Auch hier gefällt mir jeder Song, da es einen bunten Mix aus Fasttrack Songs und gefühlvollen Balladen bietet. 
  • Katy Perry - Prism: Katys Alben gefallen mir immer wieder. Ich mag ihre Songs, ihre ausgefallenen Texte und tolle Videos und bin jedes Mal gespannt auf eine neue Veröffentlichung. Auch bei Prism wurde ich wieder fündig und habe einige tolle Lieder entdeckt, die nun bei mir rauf und runter laufen. 

9.Newcomer des Jahres 2013:
Newcomer gab es in diesem Jahr einige und nun möchte ich euch einige meiner Favoriten vorstellen, deren Musik ich schon jetzt vergöttere:

  • Lorde: Ich bin immer überrascht, wenn ich das Alter mancher Künstler höre und genauso erging es mir auch bei dieser Künstlerin. Ich wäre nie darauf gekommen, dass sie erst 17 ist. Mit Royals hat sie einen Song herausgebracht, der bei mir und vielen anderen direkt ins Schwarze getroffen hat und wer ihr Album noch nicht kennt, der sollte sich einmal ein paar Lieder daraus anhören, denn sie kann noch mehr ;). 
  • Guy Sebastian: Er ist eigentlich kein wirklicher Newcomer, doch für mich war er es in diesem Jahr. Da mein Bester Freund auch X-Factor in Australien verfolgt, hat er die Single aus dem 5.Album von Guy Sebastian gehört und war sofort hin und weg. Als ich dann die Single hörte war auch begeistert, denn er ist wirklich ein toller Sänger. Ihr solltet euch wirklich einmal die Songs: Armaggedon, Battle Scars und Amnesia anöhren. 
  • London Grammar: Auf diese Künstlerin bin ich erst vor einigen Tagen durch The Voice of Germany gestoßen, da eine Kandidatin von Max ein Lied von ihr gesungen hat und hierbei habe ich mich sofort in dieses Ausnahmetalent verliebt. 
  • Cassadee Pope: Sie hat in diesem The Voice gewonnen und ist einfach eine unglaubliche Sängerin. Auch sie ist in Deutschland noch nicht bekannt, wird es aber hoffentlich. Denn ihr Mix aus Pop und Country ist einfach wunderschön, der noch mit tollen Lyrics ausgeschmückt wird. 
  • Bastille: Eine weitere Band, die ich in diesem Jahr sehr oft gehört habe. "Pompeii" lief bei mir rauf und runter und nun höre ich ständig "Things We Lost in the Fire"
  • John Newman: Ich habe ja einen Narren an britische Künstler gefressen, denn ich liebe einfach diesen Akzent. Dementsprechend muss ich hier auch einfach noch John Newman erwähnen, der nicht nur eine tolle Stimme hat, sondern nun mal auch diesen wirklich tolle Akzent. Ich hätte diesen Akzent ja auch gerne ;). 

10.Bestes Video 2013:

  • Katy Perry - Unconditionally: Ich liebe ihre Videos immer wieder und auch bei diesem hat sie bei mir einen Volltreffer gelandet. Ich mag die Effekte, die Kostüme und die ganze Geschichte dahinter. Es wirkt so wunderschön romantisch und wie aus einer anderen Zeit.
  • Selena Gomez - Come and Get It: In diesem Video hat Selena Gomez definitiv gezeigt, dass sie kein Disney Star ist. Für mich hatte sie dieses Image schon lange abgelegt, weshalb ich den Aufschrei bei manchen ihrer Videos nicht verstehen kann. Ich meine so lange sie nicht nicht auf einer Abrissbirne sitzt ist doch noch alles im Grünen Bereich?
  • Avril Lavigne feat Chad Kroeger - Let Me Go: Duette sind immer wunderschön und auch die Videos dazu sind es meist. Avril und Chad beweisen dies für mich mit ihrem Video. 

11.Schlechtestes Album 2013:

  • Will I Am - Willpower: Normalerweise mag ich seine Songs und die Singles sind auch immer toll, aber den Rest vom Album kann man wirklich vergessen. Mich hat es einfach nicht angesprochen, weshalb ich mich wirklich auf die Singles konzentriert habe, die waren nämlich gut. 

12.Nervigster Song des Jahres:

  • Psy - Gentleman: Schon im letzten Jahr war ich kein Fan von seinem Song und auch in diesem Jahr konnte mich seine nächste Single nicht überzeugen. Vielleicht werden sie auch generell zu oft gespielt, aber mich nervte der Song einfach nur tierisch. 

13. Künstler von dem ich hoffe noch mehr zu hören:
Vielmehr ist es hier eine Band, die ich durch eine meiner Lieblingsshows entdeckt habe. Als ich das Lied bei Teen Wolf hörte, fand ich es sofort super und seitdem verbinde ich es auch konstant mit dieser Show, da es auch vom Text her super passt.

  • Marianas Trench: Bisher habe ich leider nur 2 Songs von ihnen auf Youtube gefunden, aber beide haben mir auf Anhieb super gefallen, sodass ich hoffe, dass man im nächsten Jahr noch mehr von ihnen hört.

14. Bester Werbesong:
Auch die Werbung ist ein Faktor, der mich bei Musik immer wieder beeinflusst, denn es gibt Unternehmen, die wählen einfach immer wieder den perfekten Song aus, um ihren Spot zu untermalen. Spricht mich ein Song an, wird der wirklich sofort von mir gegoogelt und auch in diesem Jahr konnte ich dadurch ein paar Schätze entdecken:

  • Tom Odell - Another Love: Der Song hat perfekt zur T-Mobile Werbung gepasst, wobei ich finde, dass die Telekom in ihrer Songauswahl und den Werbespot selbst, sowieso immer ein super Händchen beweist. Tom Odell hat es dadurch auf jedenfall in meine Playlist geschafft.
  • Capital Cities - Safe and Sound: Auch Vodafone schafft es immer wieder, die Lieder in ihren Werbungen zu absoluten Hits zu machen. Safe and Sound fand ich auch sofort super, auch wenn ich finde, dass der Song etwas zu oft gespielt wurde ;). 
  • Akon - Play Hard: Hat auch perfekt in die Beats by Dr. Dre Werbung gepasst und somit für mich perfekt funktioniert. 


Was war euer absoluter Lieblingssong in diesem Jahr?
Welche gingen euch auf die Nerven?
Welches Album fandet ihr richtig toll?
Und welcher Newcomer hat sich in euer Herz geschlichen? 

{Outfitpost} Christmas dress und meine Geschenke!

Freitag, 27. Dezember 2013 / / 24 Kommentare

Ich hoffe ihr habt die Feiertage alle gut überstanden? Ich habe ja leider zu viel gegessen, aber es gab einfach so viele leckere Sachen, da wollten meine Händchen nicht von lassen: Lebkuchen, Plätzchen, Eis, Raclette, Klöse, Marzpian Torte und und und...sodass jetzt erstmal etwas kürzer getreten wird mit dem Essen. Aber ansonsten war Weihnachten bei uns wie jedes Jahr sehr lustig. Hitze Diskussionen, viele Lacher und wir haben uns gegenseitig ein bisschen aufgezogen. Besonders süß war in diesem Jahr ja die Augen meines Besten Freundes, als ich mit meinem riesen Geschenk für ihn um die Ecke kam. Er hat ja die ganzen Wochen schon ständig fiese, kleine Andeutungen bekommen und am Ende war ich echt froh, dass ihm das Geschenk gefallen hat und er mit einem Grill auch was anfangen kann. Aber ich finde ein Grill gehört bei einer neuen Wohnung mit schicker Terrasse einfach dazu. Hoffentlich werde ich jetzt auch zu den nächsten Grillpartys eingeladen ;). Ich hatte euch ja versprochen, dass ihr auch mein Weihnachtsoutfit zu Gesicht bekommt und wie jedes Jahr bin ich dafür extra losgezogen und habe mir ein schickes Kleid gekauft. Das hatte ich auch bei meinem Schopping Trip vor ein paar Wochen gefunden und hatte mich einfach mit dem ersten Blick in es verliebt. Als es dann noch gepasst hatte, war die Wahl klar und das kleine Schwarze geht ja immerhin auch immer:



*Kleid: Primark - Taillengürtel: Orsay - Ohrringe: Takko - Schuhe, Blazer: NoName*

Zudem wollte ich euch noch ein paar meiner Weihnachtsgeschenke zeigen. Dinge wie Schokolade oder auch Sekt habe ich weggelassen. Besonders gefreut habe ich mich darüber, dass meine Eltern mir Tabu geschenkt haben. Ich hatte das nur einmal kurz erwähnt, dass ich das Spiel so lustig finde und es auch gerne hätte und schwupps sind sie los und haben es gekauft. Sowas von süß und wir haben natürlich auch schon einige Runden gespielt. Es ist echt immer wieder lustig, auf welche alltäglichen Begriffe man in der kurzen Zeit einfach nicht kommt und was einem dafür einfällt. Meine Mum putzt beispielsweise hier Haus neuerdings mit Olivenöl :D. Das war nämlich die Antwort auf die Frage, mit was sie denn ihr Haus putzt. Gesucht war Essigreiniger und da ist sie dann echt nicht drauf gekommen :D. Das Geschenk meiner Besten Freund fehlt leider noch, da weiß ich aber schon das es ein Buch werden wird, nur welches, das ist noch ihr Geheimnis:


Links nach Rechts: Nagellacke // Duschgel // Duschkugel // Bebe Set // Esprit Parfum // Bild mit Freunden // Schal // Tabu // Reinigungsset für meine Kamera



Wie habt ihr Weihnachten gefeiert?
Was habt ihr geschenkt bekommt?

I wish you a merry christmas, i wish you a merry christmas...

Dienstag, 24. Dezember 2013 / / 18 Kommentare



Guten Morgen ihr Lieben, ich hoffe ihr seit alle fit und munter und freut euch auf den bevorstehenden Tag? Auch wenn ich nicht mehr ganz so aufgeregt auf Weihnachten bin, wie ich es als Kind noch war, freue ich mich trotz allem auf die Zeit mit meiner Familie. Ich möchte diesen Post nun auch ganz kurz fassen, da ich mich gleich noch fertig machen muss, ein paar Dinge vorbereitet werden müssen und wir dann auch schon zur Verwandtschaft verschwinden, weshalb ich im Moment eher kurz angebunden bin. Jedoch möchte ich euch allen Frohe Weihnachten wünschen und euch dafür danken, dass ihr mir immer noch treu bleibt ;). Ich wünsche euch viel Spaß im Kreise eurer Familie und hoffe, ihr bekommt das, was ihr euch gewünscht habt. Ansonsten wollte ich euch nun noch unbedingt den Baum zeigen und natürlich bekommt ihr in den nächsten Tagen auch noch mein Weihnachtsoutfit zu Gesicht ;). An Weihnachten gehört es für mich dazu, mich einfach etwas schicker zu kleiden, weshalb ihr gespannt sein dürft. Unseren Baum haben wir übrigens erst am Sonntag, unter ganz viel Gemecker meines Dads aufgestellt, da er einfach nicht gerade stehen wollte :D. Es war das erste Jahr, dass wir diesen selbst geschlagen haben, deshalb hatte er da einfach ein paar Problemchen, aber am Ende hat alles gut funktioniert und ich habe mich dann ans schmücken gemacht und bin mit meinem Werk auch vollends zu frieden. Ich mag es nicht, wenn der Christbaum zu überladen ist, da sieht man ja nichts mehr vom eigentlichen Baum, deshalb habe ich mich da etwas zurückgehalten und nicht jedes Ästchen behängt:



Edit: Um diesmal im Zeitplan zu bleiben, hier noch schnell das Thema für die nächste Blogparade: Das wars. Diesmal dreht sich also alles um euren ganz persönlichen Jahresrückblick in Sachen Filmen. 
Orientierungsfragen: Was war der beste Film den ihr gesehen habt? Welcher Film hat euch nicht gefallen? Welchen Film aus diesem Jahr wollt ihr noch anschauen? Wie immer habt ihr 14 Tage Zeit zum mitmachen und könnt jederzeit einsteigen. Ich freue mich auf eure Beiträge ;).


Wie verbringt ihr den heutigen Tag?
Habt ihr auch einen Weihnachtsbaum?


{Blogparade Film} Merry Christmas #6!

Samstag, 21. Dezember 2013 / / 20 Kommentare

Wie könnte es anders sein, dass nächste Thema unserer Blogger Film Parade lautet: Merry Christmas und dreht sich um all die Weihnachtsfilme, die es gibt. Und davon gibt es ja einen Haufen, doch heute möchte ich euch hiervon meine persönlichen Lieblinge vorstellen. Es sind Filme, von denen ich nie genug bekomme und die mich jedes Jahr in Weihnachtsstimmung versetzen. 


Alle Jahre wieder laufen die Weihnachtsfilme im Tv und hierbei ist nicht jeder ein Fan der kitschigen, überzogenen und wunderschönen Klassikern. Manch einem gehen sie sogar auf die Nerven und auch ich bin davon nicht gefreit. Ein paar Weihnachtsfilme werden nun mal wirklich jedes Jahr aus Neue ausgestrahlt und sind somit keine Besonderheit mehr. Doch es gibt auch immer wieder ein paar Schätze, von denen ich nicht genug bekomme und die ich wiederum jedes Jahr sehen kann. Obwohl ich ja sonst kein Fan von Kitsch und "Happy Family" bin, ist das in Weihnachtsfilmen erlaubt und macht Freude. Es ist ein Thema bei dem wir einfach alle mitreden können, Missgeschicke mit denen man sich häufig identifizieren kann und es sorgt für die richtige weihnachtliche Stimmung und gibt vielleicht die ein oder andere Anregung zum Fest. Nun folgen meine persönlichen Must-See Filme in der Weihnachtszeit. Wie immer kommt ihr zum Trailer, wenn ihr auf den Titel des Filmes klickt:

  • Der Grinch: Zwar gehört der Film auch zum alten Eisen und wird viel zu oft im Fernsehen gezeigt, doch man kann dem Grinch einfach nicht widerstehen. Dieses grüne, hässliche Männlein, dass Weihnachten so sehr hasst das er verhindern möchte, dass es statt findet und über den Film eine Reise antritt. Es ist genau diese Entwicklung und die süße Taylor Momsen, die in ihrer Rolle einfach zu putzig ist, die diesen Film so besonders machen. Zudem ist er herrlich amüsant und versetzt einen immer wieder in tolle Stimmung. 
  • Christmas Cupid: Ist ein sehr neuer Weihnachtsfilm, der auch erst vor kurzem bei uns im Tv lief. Ich hatte ihn mir damals aufgrund von Ashley Benson und Chad Michael Murray im O-Ton angeschaut und fand ihn mega süß. Auch hier durchleben die Hauptcharaktere eine Veränderung und es ist ein schöner Weihnachtsliebesfilm, der perfekt für einen Mädelsabend geeignet ist. 
  • Kevin allein zu Hause Reihe: Wer kann dem kleinen Macaulay Culkin schon widerstehen? In der Rolle des jungen Kevin ist er wirklich super und es ist schade, dass er nun im Alter keine Rollen mehr ergattern kann und dafür in die Fußstapfen von Stars wie Lindsay Lohan getreten ist. Doch die Kevin Reihe ist einfach fantastisch. Ich habe die Filme schon 1000 Mal gesehen und sie bringen mich immer noch zum lachen. 
  • Schöne Bescherung: Dieser Film zeigt einfach alles, was an Weihnachten so schief gehen kann und der ein oder andere kann sich dadurch vielleicht auch mit der Story identifizieren. Ich finden diesen Film aufjedenfall immer unterhaltsam und man muss die Griswold's doch einfach in sein Herz schließen?
  • Santa Clause: Auch diese Filmreihe ist eine der Klassiker unter den Weihnachtsfilmen. Ich finde Tim Allen als Weihnachtsmann super und er passt perfekt in seine Rolle. Die Filme sind einfach wunderschön und entführen uns in eine andere Welt und sind deshalb einfach etwas besonderes. 
Auch wenn ich nun einige meiner Favoriten genannt habe, finde ich es trotzdem schade, dass es kaum neue Weihnachtsfilme gibt und jedes Jahr nur die Gleichen laufen. Irgendwie werden kaum noch solche Filme für das Fernsehen produziert, dabei gehören sie für mich einfach in die Vorweihnachtszeit, genauso wie es Weihnachtsmärkte tun. Ich hoffe, dass sich hier vielleicht in den nächsten Jahren mal wieder etwas ändert und wir mal den ein oder anderen neuen Weihnachtsfilm anschauen können, der sich dann auch zu einem Klassiker entwickelt. 

Was sind eure liebsten Weihnachtsfilme?
Welche mögt ihr gar nicht?
Findet ihr es auch etwas nervig, das immer nur die gleichen Filme laufen?

{Tag} Weihnachten!

Donnerstag, 19. Dezember 2013 / / 20 Kommentare

Die liebe Bernadette hat mich bei einem ganz tollen Tag getaggt, der sich um Weihnachten dreht. Da ich finde, dass Weihnachten wirklich das schönste Fest im Jahr ist, muss ich unbedingt mitmachen und hoffe, ihr lernt dadurch ein bisschen etwas über meine Weihnachtsgewohnheiten kennen. Ihr dürft euch übrigens alle getaggt fühlen oder den Tag in den Kommentaren beantworten.



1. Wie sieht dein perfekter Weihnachtstag aus? 
Der perfekte Weihnachtstag ist für mich eigentlich schnell erklärt: Die ganze Familie ist gemeinsam, es wird viel geredet, gelacht, gegessen und dazu kann man seine Probleme mal ganz weit nach hinten schieben und einfach nur die gemeinsame Zeit genießen.

2. Welches Geschenk wünschst du dir an Weihnachten am allermeisten? 
Es gäbe bestimmt einige Materielle Dinge die ich mir wünschen würde, aber eigentlich finde ich es am wichtigsten, dass es meinen Freunden und meiner Familie gut geht wir einfach eine schöne Zeit verbringen und das auch so bleibt ;). Was materielles angeht sind meine Wünsche in diesem Jahr aber gar nicht wirklich groß, bis auf ein paar Bücher, ein neues Objektiv oder Dvds würde mir da gar nicht viel einfallen.

3. Verschenkst du lieber selbst gemachtes oder gekauftes?
Da ich echt nicht der große Basteltyp bin (natürlich habe ich auch schon selbst gemachte Collagen oder Fotobücher verschenkt), belasse ich es an Weihnachten eher darauf, dass ich gekauftes Geschenke. Aber auch hierbei mache ich mir immer Gedanken, was die jeweilige Person braucht oder sich wünscht und achte schon das ganze Jahr auf Wünsche, die jemand äußert.

4. Was ist dein tollstes Weihnachtserlebnis? 
Da gibt es einige, generell alle Weihnachten in meiner Kindheit, da ich da noch wirklich an das Christkind und all die Dinge geglaubt habe und das macht Weihnachten doch gleich noch magischer und schöner. Wir hatten da immer unsere typischen Traditionen die wir eingehalten habe und die ich auch in jedem Jahr erneut geliebt habe. Es gibt da wirklich kein Weihnachten, dass schöner war als das letzte, da jedes Weihnachten etwas besonders ist, aufgrund der Stimmung, der Ausgelassenheit und dem Zusammensein.

5. Ist in der Kindheit das Christkind oder gar der Weihnachtsmann gekommen? 
Bei mir kam immer das Christkind und bei dem fand ich bald heraus, dass dies mein Dad war :D. Schon alleine deshalb, weil ich einen älteren Bruder habe, der der Meinung war, er müsste mich da recht früh aufklären.

6. Was liebst du an Weihnachten?
Ich denke ich kann mich hier nur Wiederholen: Die Zeit in der Familie. Je älter man wird, umso stressiger der Alltag wird und je weniger man Zeit man dann auch für Freunde und Familie hat, umso wichtiger und schöner ist dann die Zeit die man an Weihnachten in der Familie verbringen kann. Für mich ist das jedes Jahr immer das Schönste an Weihnachten, da die ganze Familie, doch nur sehr selten ganz und gar zusammen kommt. Ich denke man schätzt das viel mehr als in der Kindheit, wo die Tage noch länger waren und man für alles irgendwie unendlich viel Zeit hatte, während man heute gar nicht mehr weiß, wohin die Zeit nur rennt. Manchmal müsste mein Tag glaube ich echt mehr als 24 Stunden haben.

7. Gibt es irgendwas an Weihnachten was du nicht magst?
Nein

8. In welcher Farbe wird dein Baum geschmückt?
Wir beschränken uns meist auf rötliche Töne, weil das auch am besten in unsere Wohnung passt.

9. Suchst du dir deine Geschenke vorher aus oder wirst du überrascht? 
Früher wurde ich überrascht, aber je älter ich wurde, umso mehr habe ich mir meine Geschenke selbst ausgesucht. Meine Mum wollte einfach sicher gehen, dass die Klamotten mir gefallen und auch von der Größe her passen und somit gab es dann jedes Jahr ein festes Budget mit dem wir dann einkaufen gefahren sind und uns unsere Weihnachtsgeschenke aussuchen durften. Heute wird auch immer gefragt, was ich mir wünsche und die meisten schenken ja sowieso Geld ;).

10.Was gehört für dich an Weihnachten dazu? 
Ein Weihnachtsbaum. Der muss einfach jedes Jahr, da er mir einfach diese Weihnachtsstimmung vermittelt. Ich verstehe immer die Menschen nicht, die sagen, sie haben keinen Baum und wollen auch keinen. Für mich ist das einer dieser festen Bestandteile, ohne die einfach etwas fehlen würde. Ansonsten gehören für mich noch Plätzchen und Lebkuchen zu Weihnachten dazu. Bekanntlich bin ich eine kleine Naschkatze und vor allem an den Weihnachtstagen kann ich meine Hände nicht davon lassen. Da wird sich erst Zuhause, dann bei meiner Patin und zu guter Letzt bei meiner Oma durch die Plätzchen gegessen :D.

11. Was ist dein liebster Weihnachtsfilm? 
Da bleib ich bei einem Klassiker, den ich wirklich immer wieder anschauen könnte (und das geht mir echt nicht bei jedem Weihnachtsfilm so, denn von einigen bin ich schon leicht genervt): Der Grinch. Ich finde diesen Film wirklich sehr lustig, mag natürlich auch die Darstellung des Grinches und Taylor Momsen ist doch in diesem Film einfach noch Zucker.

12. Welche Tradition gibt es bei dir an Weihnachten? 
Ehrlich gesagt verfolgen wir gar nicht so diese typischen Traditionen wie das bei uns gesungen wird, ein Instrument gespielt wird oder es in die Kirche geht. Vielmehr sieht der Tag bei uns folgendermaßen aus: Mittags besuchen wir immer meine Tante, Onkle und Patin, wo wir dort unsere ersten Geschenke erhalten und noch etwas beisammen sitzen, danach bereite ich mit meiner Mum das essen vor, denke den Tisch, lege die Geschenke unter den Baum und dann wird gegessen. Da lässt sich jeder viel Zeit und wir sitzen immer länger. Erst wenn dann alles fertig ist, d.h. jeder gegessen hat, der Tisch abgeräumt und gespült ist, tauschen wir unsere Geschenke aus und im Anschluss wird noch ein Film gemeinsam geschaut. Die Feiertage verbringen wir dann immer bei meiner Oma.

13. Was gibt es am Weihnachtsabend bei dir zu essen?
Das ist eigentlich jedes Jahr unterschiedlich, jedoch macht sich meine Mum schon Monate vorher nen Kopf, was sie nun dieses Jahr zu essen macht. Letztes Jahr gab es Raclette und in diesem Jahr weiß ich leider noch gar nicht was es gibt und lasse mich da überraschen.

14. Planst du die Geschenke im Voraus oder kaufst du sie spontan?
Unterschiedlich, bei manchen weiß ich schon ein paar Wochen vorher, was ich ihnen schenke, aber einige Geschenke kaufe ich auch immer auf den letzten Drücker. Wobei ich generell nicht ganz so früh mit dem kaufen der Geschenke anfange.

15. Welchen Adventskalender hast du im diesem Jahr?
Einen Kinder Adventskalender :). Nächstes Jahr möchte mir meine Mum jedoch mal einen selbst befüllen und darauf freue ich mich riesig. Ich finde da kann man einfach die Lieblings Naschereien reinpacken und freut sich dann noch mehr.

16. Willst du zu Weihnachten lieber Klamotten, Kosmetik oder etwas ganz anderes?
Früher habe ich mir immer viele Klamotten ausgesucht, heute kaufe ich sie mir selbst. Weshalb ich oftmals Geld von der Verwandtschaft geschenkt bekomme. Ansonsten wünsche ich mir viele Bücher oder Dvds.

17. Welches Lied verbindest du mit Weihnachten?
Jetzt kommt wohl für einige das Nervlied Nummer 1, aber für mich ist es einfach das Weihnachtslied: Last Christmas von Wham. Ich weiß nicht, warum mir der Song noch nicht auf die Nerven geht, aber ich höre ihn jedes Jahr erneut gerne.

18. Gehst du Weihnachten in die Kirche?
Früher ja, heute nein.

19. Was backst du zu Weihnachten am liebsten?
Alles was Schokolade beinhaltet. Ich liebe Schoki ja und deshalb mache ich auch gerne Plätzchen damit. Aber ich bin jemand, der jedes Jahr neue Plätzchen Rezepte such und ausprobiert, um Abwechslung zu haben.

20. Gehst du auf Weihnachtsmärkte oder gehört das für dich nicht so dazu?
Ich gehe wirklich gerne auf Weihnachtsmärkte, aber meist schaffe ich es zeitlich nicht. Aber sobald ich mal Luft habe, wird einer besucht. Ich liebe einfach die Atmopshäre dort, das leckere Essen, die Stände und die tolle Beleuchtung.

21. Schenkst du deinen Freunden auch etwas zu Weihnachten oder nur deiner Familie?
Ich schenke meiner Familie etwas und jedes Jahr meinem Besten Freund und ab und an auch meiner Besten Freundin. Aber bei meinem Besten Freund ist es einfach eine Tradition, dass wir uns etwas zu Weihnachten schenken und auch immer das Budget absprechen, sodass jeder da bescheid weiß. In diesem Jahr bekommt er aber echt ein riesen Geschenk von mir und ich bin sehr gespannt da sein Gesicht zu sehen :). Er bekommt ja schon die ganze Zeit böse und lustige Andeutungen von mir, sodass er schon ganz neugierig ist.

22. Wie dekorierst du an Weihnachten?
In maßen. Ich liebe Lichterketten und Weihnachtsdeko  zwar, finde aber ganze Weihnachtshäuser schon wieder zu viel und übertrieben. Jedoch finde ich gehört ein bisschen Deko auch dazu und gerade in diesem Jahr sieht man bei uns in der Gegend davon nicht all zu viel, was ich echt schade finde.

23. Fährst du über Weihnachten weg oder bleibst du Zuhause?
Ich bleibe immer Zuhause ;).

24. Gehört Schnee an Weihnachten für dich dazu oder magst du keinen?
Ich mag zwar keinen Schnee, aber an Weihnachten akzeptiere ich ihn, jedoch kann er danach gerne wieder verschwinden, da ich sonst so gar kein Fan von ihm bin. Ich verbinde damit einfach eher schlechte Dinge: Kaltes Wetter, Schneematsch, Chaos auf den Straßen usw.

Wie sieht es mit euch aus: Was sind eure Traditionen?
Wisst ihr schon was ihr zu Weihnachten kochen werdet?
Was sind eure Lieblingsplätzchen?

{Outfitpost} Sometimes talking to your best friend is the only therapy you need und Favorites of the Week!

Sonntag, 15. Dezember 2013 / / 33 Kommentare

Dieses Wochenende bestand bei mir daraus, endlich mal ein paar Weihnachtsmärkte zu besuchen.Heute wurden ganze 3 Stück abgeklappert und einer davon war im Tierheim. Ich bin ja ein Hundemensch und es war echt toll die ganzen Vierbeiner herumtollen zu sehen. Da wünsche ich mir auch immer einen. Für mich gehört dies einfach zu Weihnachten dazu. Ich liebe die Gerüche, die Lichter, die Stimmung, die heißen Getränke und Waffeln. Letztes Jahr hatte ich es ja auf gar keinen geschafft, weshalb ich echt froh war, dass unser Lernpensum etwas nachgelassen hat und nur noch eine Schulaufgabe ansteht. Ich hoffe auch ihr, habt es mal auf einen Weihnachtsmarkt geschafft oder seit ihr davon nicht so der Fan? Neben dem Weihnachtsmarktmarathon wurde am Freitag noch The Voice mit meinem Besten Freund geschaut. Die Werbung war da ja echt schon unverschämt und wirklich übertrieben. Zudem habe ich schon die ersten Weihnachtsgeschenke gekauft. Ausnahmsweise bin ich da nicht auf dem letzten Drücker dran und muss nur noch die letzten paar besorgen. Und auch hier, weiß ich schon was ich haben möchte. Nun möchte ich euch noch ein Outfit von Anfang der Woche zeigen, bei dem ich meinen neuen Pullover und die Statment Kette von meinem letzten Shopping Trip trage ;):



*Pullover: Bershka - Jeans: Only - Kette: Primark - Schuhe: NoName*

{Favorite Tv-Series} Reign 1x08: Ein tolles Mid-Season Finale, das wirklich sehr spannend war und ein paar schockierende Wendungen bereit hielt. Ich finde es super, dass man sich hierbei wieder auf Nostradamus Prophezeiung konzentriert hat und nun auch Mary eingeweiht hat. Diesen Teil der Show finde ich immer besonders spannend. 
American Horror Storry: Asylum: Ein tolles Finale für die Staffel und auch mit die Beste Folge. Ich hatte wirklich mit einem anderen Ende gerechnet und war deshalb wirklich begeistert. Nun bin ich schon sehr gespannt auf Coven. 
{Favorite Movie} Another Cinderella Story, ein Film den ich auch immer wieder schauen kann. Finde die Reihe immer wieder richtig süß.
{Favorite Song} Katy Perry - Unconditionally, ich liebe dieses Lied einfach - im Moment mein Ohrwurm
{Favorite Album} One Direction - Midnight Memories, eigentlich bin ich aus dem Boyband Alter raus, aber One Direction haben wirklich tolle Songs, deshalb gefällt mir auch dieses Album wieder richtig gut. Besonders schön finde ich hierbei  You & I , Half A Heart oder Don't Forget Where You Belong
{Favorite Neuerscheinung} Little Mix - Salute, ich hatte gar nicht mitbekommen ,dass sie ein neues Album haben ,aber dank meines Besten Freundes bin ich da nun auch auf dem neusten Stand und es ist wie immer super.


Edit: Ich war einfach so im Stress und habe deshalb das neue Thema der Blogger Filmparade wirklich verpennt. Ich hoffe ihr seht mir nicht böse, das es nun etwas später kommt und wir schon 1 Woche später ein neues Thema haben. Aber ganz passend zur Jahreszeit lautet es diesmal: Merry Christmas. 
Orientierungsfragen hierbei: Welche Weihnachtsfilme kann man immer wieder schauen? Von welchen Weihnachtsfilmen seit ihr genervt?

Habt ihr auch schon alle Weihnachtsgeschenke zusammen?
Habt ihr auch einen Weihnachtsmarkt besucht?

{Gestädnisse eines Serienjunkies} Wie unsere Serien-Helden das Fest der Liebe feiern!

Mittwoch, 11. Dezember 2013 / / 19 Kommentare

Vielleicht kenne manche von euch diesen Post schon durch Janas Weihnachtsaktion, bei der sie verschiedene Gastpost online brachte. Meiner war hierbei der erste von allen und nach dem sie mir ihr okay gegeben hat, dass ich diesen auch als Teil meiner Reihe Geständnisse eines Serienjunkies auf meinem eigenen Blog veröffentlichen darf, möchte ich dies nun auch tun. Zudem passt er perfekt in die Weihnachtszeit und vielleicht hat ja der eine oder andere Lust mal in eine Weihnachtsfolge reinzuschauen: 



Weihnachten ist nicht nur für uns das schönste Fest des Jahres, sondern auch in unseren Lieblingsserien spielt es immer wieder eine Rolle. Für viele Produzenten ist es eine Tradition diesem Feiertag eine besondere Folge zu widmen und wie immer gibt es hierbei einige, die es besser oder schlechter gemacht haben. Oftmals gefallen mir persönlich hierbei vor allem mehr die unkonventionellen Folgen, bei denen die Weihnachtliche Atmosphäre die Hauptstoryline noch unterstreichen oder Folgen, wo man selbst einfach nur mit feiern möchte. Folgen dieser Art können die Vorfreude auf das Fest steigern oder uns nerven, doch meist finde ich mich bei erster Gruppe wieder, denn ich liebe Weihnachten nicht nur selbst, sondern habe auch ein großes Herz für Filme und Serienfolgen, die sich darum drehen. Im Folgenden habe ich ein paar meiner Lieblingsfolgen aufgezählt, die für mich alles richtig gemacht haben oder einfach einmal anders an die Sache herangegangen sind. Wenn ihr auf den Namen der Serie und den Folgentitel klickt, kommt ihr zum Trailer für die jeweilige Folge:


Jamie (to Haley): I’m not crying for me, I’m crying for you.
Ich denke One Tree Hill setzt Weihnachten hier sehr traurig und emotional um, denn eigentlich ist vom Datum her bei dieser Folge, kein Weihnachten und trotzdem spielt es eine große Rolle. Mit dem nahenden Tod von Halyeys Mum, muss sie Jamie erklären, dass seine Oma an Weihnachten nicht mehr da sein wird. Dieser veranstaltet dann einfach jetzt Weihnachten, damit sie es alle zusammen feiern können. Für mich eine rührende Geste, die zu Tränen rührt und den Zuschauer noch einmal die letzten Schönen Momente zwischen Hayley und ihrer Mum zeigen ,bevor diese unter dem Tod ihrer Mutter stark depressiv wird. Es ist eine tolle Idee, um von einem Charakter Abschied zu nehmen, der einem Protagonisten sehr wichtig war.


Ivy: So they don't remake The Odd Couple starring you and me? It's okay, I'll live. 
Holidy Madness ist die erste Weihnachtsepisode, an die sich die Macher von 90210 getraut haben und ich finde sie haben ihren Job nicht schlecht gemacht. Die Folge überzeugt durch eine weihnachtliche Kulisse geprägt von Weihnachtselfen und Adrianna als Santa und kann zudem einige unserer Lieblingsohrwürmer wie "Jingle Bell Rock" oder "Hey Santa" zurück in unsere Köpfe zaubern. Die Hintergrund hat gepasst und auch die eigentlichen Storylines kommen nicht zu kurz. Es gibt viele Enthüllungen, Entwicklungen und Wendungen. 


Gossip Girl: Hear those silver bells? It's Christmas time in the city. Some families actually do make the Yuletide gay, managing to leave their troubles far away. Other families have a merry little Christmas even when their troubles aren't so far away. Some presents might end up getting returned. Some gifts are for keeps. Other presents come when you least expect them. 
Auf der Upper East Side ist auch Weihnachten etwas glamouröser als Normal und auch am Fest der Liebe und Nächstenliebe, ist Gossip Girl für ihre Fans da. Die Weihnachtsfolge hat mir sehr gut gefallen ,da Staffel 1 in meinen Augen eh die Beste Staffel ist. Man bekommt einen anderen Blick auf die Charaktere und sieht zum ersten Mal Blairs Fater. Der Umstand, dass dieser nicht alleine kommt, sondern mit seinem neuen Freund, ist für diese nicht einfach. Und auch Dan und Serena sind in dieser Folge noch ganz verliebt. Als Fan der Beiden, finde ich dies natürlich besonders klasse.


Dean: What are you talking about? We had some great Christmases. 
Sam: Whose childhood are you talking about?

Supernatural gehört definitiv zu den Serien, die Weihnachten etwas anders interpretiert haben und uns in dieser Folge nicht nur mit einem Weihnachtlichen Fall, sondern auch Rückblicke in die Jugend der Winchesters. Es war wirklich traurig, aber auch rührend zugleich zu sehen, wie die beiden Weihnachten alleine in einem Motel verbringen und das Beste daraus machen. Besonders süß sind auch die Versuche Deans, Sam zu erklären, was ihr Dad eigentlich tut, ohne ihm seine kindliche Naivität zu nehmen. Für eine Weihnachtsfolge war diese Episode wirklich sehr brutal, aber da heidnische Götter involviert waren, die jedes Jahr zu Weihnachten eine Opferung durchführen, war dies nicht ganz so überraschend. Trotzdem laufen am Ende die Handlungsstränge perfekt zusammen und diese Folge bietet uns nicht nur lustige, traurige, sondern auch herzergreifende und sehr spannende Momente, die uns zurück in die Kindheit unserer beiden Helden geführt hat. 



Seth: So, what's it gonna be, huh? You want your menorah or a candy cane? Christmas or Hanukkah? 
Ryan: Uh... 
Seth: Don't worry about it, buddy, because in this house, you don't have to choose. Allow me to introduce you to a little something I like to call... Chrismukkah.
Was Weihnachten bei den Cohans so besonders macht- Sie feiern Chrismukkah (zu deutsch: Weihnukkah). Eine Mischung aus dem Weihnachtsfest und dem jüdischen Hannukah, da die Hälfte der Familie Juden sind. Aufgrund dieses Umstandes wurde eine Weihnachtsfolge für die Macher auch zur Tradition und man kam als Fan in jeder Staffel in den Genuss einer dieser Folgen. Für uns Fans werden sie wohl immer etwas besonderes bleiben, da "The Oc" das Fest wirklich immer klasse in die Folgen einbindet. Verbunden ist das alljährliche Fest natürlich jedes mal mit Allerhand schockierenden Enthüllungen und Wendungen. 



Caroline: Nice snowflake, by the way.
Auch "The Vampire Diaries" nutzt Weihnachten mehr als schöne Kulisse in Form einer "Winter Wonderland Party", denn wirklich Weihnachtlich geht es in dieser Folge nicht zu. Vielmehr überschlagen sich die Ereignisse und anstatt dem Fest der Liebe, müssen wir uns von einem lieb gewonnenem Charakter trennen. Und sogar ein ganzes Massaker über uns ergehen lassen. Die Weihnachtliche Kulisse, verstärkt das Chaos der Folge nur noch mehr und neben der Weihnachtsstimmung ist sie wichtig für den weiteren Verlauf der Staffel gewesen. 


Schwester Mary: I know you were a petty criminal, thrown in jail for shoplifting a loaf of bread, and while you were in there, the jailers went caroling in the cell block, and five men held you down and took your virginity. Well... the first one did. The others took your dignity, and your self-esteem, and... most importantly... your Christmas spirit.
Als ich den Plot der Folge gelesen habe, war ich wirklich gespannt, wie in Brayacliff Weihnachten gefeiert wird. Da die Folge erst im Tv zu sehen war, dürfte sei den meisten wohl noch im Kopf sein und uns Fans war schon vorher klar: Dies wird keine typische Weihnachtsfolge. Von Besinnlichkeit war nicht viel zu sehen, vielmehr begann die Folge gleich mit einem mordenden Santa, der so gar kein Fan dieses Fests ist und natürlich in der Psychatrie endet, wo in diesem erneuten Weihnachten gefeiert wird. Hierbei war der Weihnachtsbaum, behängt mit Spritzen oder Gebissen noch nicht das makaberstes. Jedoch war diese Folge nicht ein Lückenfüller, sondern hat trotz allem für wichtige und interessante Wendungen gesorgt. Wir merken, dass es so langsam auf das Finale zugeht und der Countdown zum Staffelfinale beginnt. 



Zoe: “I saved Christmas. Your dad is going to be Santa
In Staffel 1 fand ich hat sich die Weihnachtsfolge nur nebensächlich um das Fest der Liebe gedreht, da der Zickenkrieg zwischen Zoe Hart und Lemon Breeland viel mehr im Fokus stand. Diesmal war die Folge etwas ruhiger, auch wenn sie natürlich unsere Charaktere in ihrem Liebesleben voran getrieben hat, aber es kam doch mehr Weihnachtliche Stimmung auf. Dies liegt auch den vielen Emotionalen Momente, die die Folge uns bieten konnte. Ob es nun Earl war, der unbedingt wieder Santa Claus sein wollte, von Zweifel geprägt war, ein tiefgründiges Gespräch mit Wade führt und seinen Job dann doch super war, die Trennung von Lavon und Ruby oder Zoes süßes Liebesgeständnis an Wade. Diese Momente haben die Folge wirklich besonders gemacht und haben mich zum Lachen und Weinen gebracht. 

Welchen Weihnachtsepisoden findet ihr super?
Bei welcher Serie wünscht ihr euch einmal eine Weihnachtsfolge?
Oder seit ihr einfach nur genervt davon, dass auch im Tv so einen Rummel um diese Fest gemacht wird?

{Outfitpost} If it's meant to be, it will be und Favorites of the Week!

Sonntag, 8. Dezember 2013 / / 30 Kommentare

Heute möchte ich euch ein ganz besonders Outfit zeigen, welches ich zur Hochzeit meines Bruders getragen habe. Ich liebe Hochzeiten immer wieder und freue mich, wenn ich eine besuchen darf. Vor allem heißt es dann für mich schon tagelang vorher zu überlegen, welches Kleid ich trage und mich rauszuputzen. Dank meiner Shoppingtour vor kurzem, bei der ich 2 neue Kleidchen gekauft hatte, wusste ich sofort welches ich  tragen wollte und war mit meiner Wahl auch zufrieden. Die Feier selbst war im ganz kleinen Rahmen, mit den engsten Verwandten, da sie erstmal nur standesamtlich geheiratet haben und die kirchliche Trauung etwas später nachholen möchten. Aber es war trotz allem ein wunderschöner, emotionaler und lustiger Tag. Mein Bruder war natürlich richtig aufgeregt, wobei ich glaube, dass meine Mum es noch mehr war :D. Da hätte man fast meinen können, sie würde heute noch mal Ja sagen ;). Im Anschluss an die Trauung gab es dann lecker Essen und ihr glaubt nicht, wie voll gefressen ich mal wieder war. Vom Wetter her hatten wir auch Glück, es war zwar kalt und hat ab und an geschneit, aber nichts ist liegen geblieben und es gab auch keinen Regen. Eine weiße Hochzeit hat ja auch etwas, wobei ich jetzt schon weiß, dass ich im Sommer heiraten werde, da wir echt ein bisschen Probleme hatten jetzt tolle Bilder zu machen. Jeder war halt in dicken Jacken eingepackt. Nach der ganzen Feierei hieß es für mich dann Samstag und Sonntag jedoch lernen. Am Dienstag erwartet mich nämlich eine Schulaufgabe in Mathe und ihr wisst, Mathematik und ich wir werden einfach keine Freunde mehr :D. Also drückt mir alle die Däumchen, dass ich meine erhoffte 3 schreibe. 

Wie ihr seht, hatte ich auf den Bildern auch einmal richtige Locken. Dafür hab ich die ganze Nacht mit Lockenwicklern geschlafen, was echt immer nicht so einfach ist, aber es hat sich gelohnt. Ich wünschte mir echt, dass ich immer solche tollen Locken habe und beneide jeden der dies als Naturhaar hat. Man möchte halt immer das, was man nicht haben kann:

*Kleid: Bershka - Kette: Primark - Ring: H&M - Blazer,Schuhe: NoName*

{Favorite Tv-Series} The Vampire Diaries 5x09: Woow eine wirklich krasse Folge, die uns in eine Richtung führt, die Vampire Diaries bisher noch nie beleuchtet hat. Der Tod war ja immer ein Thema, jedoch hat man sich bisher noch nicht an Folter heran gewagt. Das hat man nun bei The Cell getan und es wirklich schockierend und gut umgesetzt. Ich fand vor allem die Szene schlimm, in der man Enzos Schreie gehört hat und Damon zuschauen musste. Da kamen mir fast die Tränen. Generell finde ich die Handlung um die Augstine Vampire sehr vielversprechend und da kann man einiges rausholen. Ich bin gespannt auf das Mid-Season Finale. Zudem habe ich ein neues Pärchen, das ich shippe: Stefan/Katherine ~ einfach perfekt die Beiden.
Reign 1x07: Auch bei Reign wurde der Maßstab in diese Woche hochgelegt, denn in "Left Behind" gab es viel Action, Spannung und wunderschöne Szenen zwischen Mary und Francis. Ich finde diese Serie wird wirklich von Woche zu Woche besser und auch der Trailer für das "Mid-Season-Finale" sieht super aus. 
Supernatural 9x09: Supernatural ist definitiv wieder auf Kurs und in dieser Folge hat man die Handlung weiter vorangetrieben, was wirklich zu einigen überraschenden Wendungen führte. Das mit Ezekiel etwas nicht stimmt, war mir schon länger klar und jetzt wissen wir es auch endlich. Geschockt war ich von Kevins Tod, an den man sich einfach gewöhnt und mit dem ich nicht gerechnet hatte. Auch Castiel hat die Folge wieder einmal gerockt, auch wenn ich doch gerne etwas länger als Mensch gesehen hätte ;). Ansonsten ein tolles "Mid-Season-Finale" mit heftigen Cliffhängern am Ende.
{Favorite Movie} Keiner :/
{Favorite Song} Eminem - Beautiful Pain, ein weiterer Song von seinem Album, den ich einfach liebe und ihm Auto rauf und runter spiele
{Favorite Album} Katy Perry - Prism, ich liebe die von Musik von Katy und auch auf Prism lassen sich so viele tolle Songs wie This Moment, It Takes Two oder Double Rainbow, sodass ich die Songs danke Youtube nun rauf und runter höre. Ich finde sie hat auf diesem Album einfach ein paar wunderschöne Balladen, bei denen ich mich schon auf die Single Auskopplung freue. 
{Favorite Neuerscheinung} Ellie Goulding - How Long Will I Love You, tolle neue Single von ihr



Wie war euer Wochenende?
Was sind eure persönlichen Favorites of  the Week?

{Blogparade Film} Weiter geht's #5

Samstag, 7. Dezember 2013 / / 7 Kommentare

Nun sind wir schon beim 5.Thema unserer kleinen Filmparade angelangt und wollen diesmal über etwas diskutieren ,dass sich in der Filmwelt größert Beliebtheit erfreut. Nicht nur Bücher werden gerne als Filmvorlagen genommen, sondern auch ältere Filme, die man neu verfilmt und dann als sogenannte Remakes bewirbt. Oder man dreht einfach eine Fortsetzung einer Filmreihe, die schon eine große Fanbase besitzt. Nachfolgend möchte ich euch ein paar der Remakes oder Fortsetzungen vorstellen, die ich persönlich gut/schlecht fand.


Evil Dead, Red Dawn, Oldboy oder Carrie - All diese Filme stammen aus diesem Jahr und sind alle im Kino gelaufen, doch sie alle haben eine Gemeinsamkeit: Es sind Remakes bekannter Filme, die schon unsere Eltern gesehen haben. Nun werden sie neu aufgesetzt, verfilmt und sollen eine völlig neue Generation ansprechen. Die Einen sind Fans dieses Trends, während andere die Kreativität und das Ideenreichtum der Filmindustrie vermissen. Natürlich ist es leichter, Stoff zu verfilmen, der schon einmal da war. Man muss keine komplett neue Geschichte erfinden und warum sollte etwas, dass schon einmal gut ankam, nicht noch einmal die Massen begeistern? Ähnlich verhält es sich mit Fortsetzungen von Filmreihen, die durchgedrückt werden, solange die Filmreihe Erfolg hat. Auf der verzweifelten Suche nach einem Ersatz für Harry Potter gibt es im Moment im Fantasy Bereich sehr viele Mehrteiler, die in Produktion gehen und wo man hofft, erneut Millionen einzunehmen. Ob man Fan von diesen beiden Trends ist, sollte jeder selbst entscheiden. Ich persönlich, habe gegen diese Trends nicht einzuwenden, solange sie gut umgesetzt sind. Wenn eine Filmreihe mich auch beim 3.Teil noch begeistert, ist das super, da ich als Fan gleich auf mehrere tolle Filme zurückgreifen kann, merkt man jedoch, dass die Filme an Qualität verlieren, sollte man unbedingt aufhören, um ihnen ein tolles Ende zu geben und nicht eines, dass nur aus schlechten Besucherzahlen resultiert. Bei Remakes ist es ähnlich. Ich liebe es immer wieder Film zu sehen, die schon meine Eltern toll fanden, jedoch ist es hier ein schmaler Grad dem Film seine eigene Note zu geben und ihm vom Original abzuheben oder schon zu viel zu verändern. Meist bin ich jemand, der leider die Vorlagen nicht kennt und deshalb an Remakes recht unvoreingenommen dran gehe, da ich mit den ganz alten Filmen einfach von der Technik her nichts mehr anfangen kann, da mich die Effekte nicht überzeugen. Trotzdem folgt nun meine kleine Hitliste - den Trailer habe ich hinterlegt, dazu klickt einfach auf den Titel:


  • A Nightmare on Elm Street: Hier kenne ich das Original, sowie das Remake zum Film. Ich weiß viele werden sagen, dass Freddy ja nicht mehr Freddy ist, weil man einen neuen Schauspieler verwendet hat, jedoch finde ich hat er seinen Job sehr gut gemacht. Auch fand ich es gut, dass man von der Geschichte selbst ein paar kleine Unterschiede hatte, denn so konnte auch ich ihn genießen und mich überraschen lassen, auch wenn ich die Originalreihe schon kannte. Ich war hier jedoch auch im Kino und da wirken Horrorfilme ja eh viel besser, als wenn man sie alleine vor dem Tv schaut. Wir hatten Spaß beim anschauen, haben uns gegruselt und einen schönen Abend gehabt und das ist ja das Ziel eines solchen Films. 
  • Freitag der 13: Die Originalreihe fand ich ehrlich gesagt recht bescheiden ,was vielleicht auch an den Effekten liegen könnte, die einfach nicht mehr zeitgemäß sind und einen nicht mehr schocken. Natürlich ist auch dies ein Film der  vor Klischees nur so strotzt, aber das erwartet man von typischen Klassikern einfach. Da gehört das dazu, dass man sich ärgert, das der Protagonist genau das macht, was man nie machen sollte. Ich bin ja dann auch jemand von der Sorte, die sich darüber aufregen. Wobei ich heute nur noch über die Klischees lachen kann. Jedoch hat Freitag der 13 für mich definitiv gerockt, da Jared Padalecki nun mal in jedem Film ein toller Schauspieler ist. 
  • Fluch der Karibik - Teil 4: Für viele von euch wird dieser Film wohl nicht in diese Kategorie fallen, da ich von Fans immer mal wieder Schlechtes höre, aber wo vor allem Teil 3 geschwächelt hatte, hat Teil 4 für mich alles richtig gemacht. Ich bin einfach ein Fan der Kultfigur Jack Sparrow und im neuesten Teil der Reihe, hat man sich einfach komplett auf ihn konzentriert. Da gab es wieder diese lustigen Sprüche aus dem ersten Teil und ich hatte auch dieses Feeling wieder. Wobei ich glaube, das Jonny bei mir eh immer punkten wird. 
  • Jurassic Park: Dank einer anderen Bloggerin :), wurde ich wieder an diese Reihe erinnert und hätte sie vielleicht noch vergessen, doch Jurassic Park hat als Kind mein Herz erobert. Ich liebe diese Filmreihe einfach und war wirklich von jedem Film begeistert. Ich fand es gab kein Teil, der hier so richtig schlecht war, auch wenn der erste Teil natürlich immer etwas Besonderes bleiben wird. Bei den Folgeteilen war das Prinzip dann einfach schon bekannt, doch  trotzdem gab es immer einen sehr talentierten Cast und eine spannende Geschichte. 
  • Scream 3: Die ersten 3 Scream Teile habe ich wirklich gerne geschaut und dieser Teil war sowieso einer der ersten Horrorfilme die ich mit einer Freundin geschaut habe und ich denke diese Filme bleiben eh immer etwas mehr in Erinnerung. Ich weiß noch das wir uns echt erschrocken haben und gleich erörtert haben ,dass kein normaler Mensch so schnell wieder aufsteht. Aber trotzdem haben mir die ersten 3 Teile sehr gut gefallen. 
  • Planet der Affen: Prevolution: Viele hat die Fortsetzung des Blockbusters nicht gefallen, aber ich fand sie sehr gelungen. Man hat das Thema wieder gut umgesetzt und erst einmal emotional in die Geschichte eingeführt, damit auch der Zuschauer eine Bindung zu den Affen aufbaut, bevor dann die Action los ging. Ich finde einfach, dass diese Filme zum Nachdenken anregen und das hat bei mir Teil 1 und 2 geschafft. 

  • Spider-Man 3: Ich mochte die Filmreihe zu Beginn wirklich sehr und Teil 1 und 2 haben mich auch überzeugt, doch den 3.Teil hätte man in meinen Augen getrost weglassen können. Die Story war nicht wirklich interessant und der Film konnte mich nicht mitreißen.
  • Scream 4: Ich hatte mich eigentlich sehr über einen weiteren Teil aus dieser Reihe gefreut, aber der 4.Teil war wirklich der schlechteste von allen. Er hatte kaum Schockmomente, war schlecht geschauspielert und konnte auch sonst nicht überraschen. Ich hatte mir da einfach mehr erhofft und wurde wirklich enttäuscht. Ich denke man hätte hier nach Teil 3 Schluss machen sollen, damit die Reihe einfach in guter Erinnerung bleiben,aber die Chance hat man nun verpasst. 
  • Twilight 4.1: Gut ich bin ja eh kein all zu großer Fan der Filmreihe, jedoch fand ich Teil 1-3 noch einigermaßen gut und spannend umgesetzt, doch 4.1 war einfach nur langweilig. Ich weiß nicht warum man sich nun 90 Minuten anschauen muss, wie sehr sich Bella und Edward lieben und ein Bett zerstören. Als es dann richtig spannend wurde, war der Film ja auch schon aus. Teil 2 habe ich bisher noch nicht gesehen, bin jedoch der Meinung man hätte daraus getrost ein Film machen können, der dann ein besserer Abschluss gewesen wäre. Aber wie sagt man so schön: Wenn die Kassen klingeln, dann wird auch nicht so schnell aufgehört. 
  • Fluch der Karibik 3: Für mich der schlechteste Teil der Reihe, da man sich meiner Meinung nach viel zu wenig auf Jack Sparrow konzentriert und ich ehrlich gesagt kein Elizabeth Fan war. Für mich steht Jonny Depps Charakter einfach im Mittelpunkt, denn ohne ihn wäre die Filmreihe nicht das, was sie heute ist. Dementsprechend finde ich, sollte auch jede Geschichte um ihn aufgebaut sein und nicht um andere Charaktere. 


Was sagt ihr zu Remakes?
Welche fandet ihr gut / schlecht?
Welche Fortsetzungen waren gut / schlecht?

Monatsrückblick November oder wie manchmal einfach alles noch schlimmer wird...

Mittwoch, 4. Dezember 2013 / / 16 Kommentare

Ich bin der Meinung, dass es im Dezember nur aufwärts gehen kann, immerhin ist die Vorweihnachtszeit meine liebste Zeit im Jahr und das, obwohl ich nicht mal Schnee mag. Aber ich liebe die Stimmung im Dezember, die Weihnachtsmärkte, der leckere Geruch nach Plätzchen und Punsch und diese schönen Lichter. Jedoch möchte ich wie immer zum Ende eines Monats, noch einmal meine Up und Downs beleuchten. 

Was war gut im November?
Bei der Frage was gut war im November muss ich echt etwas überlegen, aber auch wenn der November nicht in die Hitliste meiner besten Monate eingehen wird, gab es doch ein paar schöne Erinnerungen, die mir zeigen ,dass nicht alles schlecht war. Besonders toll fand ich es vor kurzem eine alte Arbeitskollegin und sehr gute Freundin wieder zu sehen. 2 Jahre sind schon eine lange Zeit und trotzdem haben wir Kontakt gehalten, regelmäßig geschrieben und lange dieses Treffen geplant. Es war auch wirklich ein wunderschöner Tag, der sehr lustig war und bei dem auch gleich Ideen für weitere Treffen geplant wurden. Freue mich schon sehr darauf ;). Ansonsten gehört der Geburtstag meines Besten Freundes immer mit zu meinen Highlights im Jahr. Die Stimmung ist immer super und ich bin wirklich von Leuten umgeben, die mich so nehmen wie ich bin. Ist immer wieder lustige kleine Feier, auf die ich mich freue. Die schönen Ereignisse im November sind wirklich recht schnell zusammengefasst, als letzte würde ich nur noch nennen, dass ich endlich einmal die ganze Wohnung meines Besten gesehen habe. Nachdem ich beim Umzug mit angepackt hatte, da aber noch nicht alles stand, war es schön mal das Gesamtbild zu sehen und es ist wirklich gemütlich und heimisch geworden. Freue mich schon auf unsere ersten langen Abende dort ;).

Was war schlecht im November?
Über das schlimmste Ereignis im November kann und will ich hier nicht schreiben, da es sich hierbei um eine etwas traurigere Nachricht innerhalb der Familie handelt und die hier auf meinem Blog nichts zu verloren hat ;). Jedoch waren die letzten Wochen echt nicht so einfach für uns alle, weshalb ich hoffe, dass es nun wieder bergauf geht. Ansonsten muss ich sagen, dass dieses Wetter mich einfach etwas runter zieht. Es ist einfach verdammt kalt geworden in den letzten Tagen und beim Verlassen des Hauses herrscht sofort Frostalarm. Auch ein Streit im Freundeskreis hat mich etwas länger beschäftigt, bin aber froh, dass es zumindest hier eine Klärung gab. Falls die Person mit liest, du weißt du bist mir verdammt wichtig ;). 

Meine Outfits im November:

Eine bunte Mischung aus den letzten etwas dünneren Outfits zum Ende des Herbstes und den ersten dickeren zum Anfang der Winterzeit. Meine persönliche Favoriten sind diesmal Outfit 1 und 3, da sie meinen Stil am meisten wiederspiegeln. Das erste hatte ich zu einer Feier getragen und wollte endlich einmal etwas Farbe mit einbringen und Outfit 3 stammt von einem Schultag, wo es mir immer wichtig ist, dass meine Sachen bequem sind.

Meine Kritiken im November:
Kritiken sind und bleiben immer ein wichtiger Bestandteil auf meinem Blog und in diesem Monat gab es mal wieder eine im Buchbereich. Die Reviews zu Sebastian Fitzeks - Der Augensammler, wollte ich schon länger online bringen, da ich von dem Buch ganz begeistert bin. Es ist vom Aufbau einfach einmal etwas ganz anderes (wir beginnen mit dem Epilog und arbeiten uns nach vorne), durchgehend spannend und mit einem wirklich schockierendem Ende. Ich kann mich all den begeisterten Stimmen nur anschließen: Lest dieses Buch, denn es ist wirklich Fitzek's bester Psychothriller! Mit dem "Augenjäger" habe ich übrigens erst letzte Woche angefangen und bin auch hier schon wieder voll im Buch!

Der November auf meinem Blog:
Was meinen Blog anbelangt bin ich jedoch im November sehr zufrieden. Es gab wieder einige neue Gesichter, über die ich mich sehr freue und auch die rege Beteiligung an der Blogger-Film-Parade finde ich super, da mir das Projekt wirklich sehr am Herzen liegt. Auch hier noch einmal die Schleichwerbung: Wer Interesse hat, kann jederzeit mitmachen, wir freuen uns über jeden Filmjunkie ;). Auf den Dezember bin ich schon sehr gespannt, da es dann auch einen Gastbeitrag von mir auf einem anderen Blog geben wird und ich generell auf diverse Adventskalender sehr gespannt bin. 

"December - The Month of Joy, Happiness, and to finish what you started"

Was ich mir für den Dezember wünsche:
Die Zeit der Schulaufgaben ist bei uns angebrochen und nachdem ich mich bei ein paar Fächern noch gerne verbessern würde, hoffe ich also ,dass wenigstens bei diesen alles glatt läuft. Drückt mir die Däumchen ;). Ansonsten freue ich mich einfach auf die Weihnachtszeit und ein paar größere Anlässe in der Familie und lasse das leckere knappern von Plätzchen und Lebkuchen, das besorgen von Geschenken und all die schönen Lichter einfach auf mich zukommen. 


Was waren eure Highlights im November?
Auf was freut ihr euch im Dezember am meisten?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...