SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 28. November 2013

Kino-Neustarts im Dezember

Nicht mehr lange und es ist Weihnachten, meine liebste Zeit des Jahres und um so mehr freue ich mich, dass wir nun schon Dezember haben. Der Dezember steht bei mir nicht nur für leckeres Gebäck, heiße Schokolade, dem Geruch nach Weihnachten und Lichtern überall, sondern auch für gute Filme. Am Ende des Jahres sind noch einmal ein paar Highlights im Kino zu sehen, die uns die Vorweihnachtszeit zusätzlich versüßen können. 

1.Carrie:
Inhalt: Carrie ist ein Einzelkind und lebt bei ihrer religiösen Mutter Margaret, was sie jedoch zum perfekten Mobbing Opfer für andere macht. Sie wird regelmäßig von ihren Klassenkameraden schikaniert und kann sich dagegen einfach nicht wehren. Freunde sucht sie vergeblich und die Eingliederung in den Unterricht fällt ihr sehr schwer, was ihr Leben zur Hölle macht. Als sie heraus findet, dass sie telekinetische Fähigkeiten besitzt, nutzt sie diese zur Rache an ihren Peinigern. Als am Tag des Abschlussballs ihre Mitschüler eine Grenze übertreten, nimmt diese fürchterliche Rache. 
Warum der Film gut werden könnte: Stephen Kings Horrorklassiker Carrie ist zurück und neu aufgelegt. Ich liebe es ja persönlich immer, wenn ich Filme schauen kann, die meine Eltern schon gemocht haben und da ich bei den meisten alten Klassikern aufgrund der veralteten Effekte einfach nur Lachen muss, hoffe ich dass die Neuverfilmung mich zum gruseln bringt. Die Hauptrolle ist in meinen Augen super gecastet, denn mit Chloe Moretz hat man eine Darstellerin gefunden, die schon mehrmals ihr Talent bewiesen hat und sich sicher super in der Rolle der  Carrie schlägt. Hierbei soll sich der Film aber nicht nur um ihre Kräfte drehen, sondern tief in die Emotionalen Bindungen eingeht. Ein Punkt, den ich sehr interessant finde. Start: 5.Dezember

2.Ganz weit hinten:
Inhalt: Für den schüchternen Duncin, sind es die schlimmsten Sommerferien seit langem ,denn er muss diese mit seiner Mum, ihrem überheblichen Freund und dessen zickiger Tochter Steph in einem Ferienhaus verbringen. Mit der Art der Erwachsenen und dem Familienleben kommt er gar nicht klar und er hat erst wieder Spaß als er einen Ferienjob im "Water Wizz"-Vergnügungspark annimmt. Der Park Manager Owen ist ganz anders, als all die Erwachsenen, die er sonst kennt und er findet bald einen Draht zu ihm. Dank seiner Hilfe baut er mehr Selbstbewusstsein aus und lernt die hübsch Susanna kennen, um die er sich bemüht. Es ist ein Sommer, in dem er lernt mit seinen Problemen anders um zu gehen und Ängste zu überwinden.
Warum der Film gut werden könnte: Weihnachten ist in meinen Augen immer die perfekte Zeit für Familienkomödien und Ganz weit hinten ist eine davon. Die Story und der Trailer hören sich wirklich toll an und ich mag Filme, in denen Charaktere sich auf eine Reise begeben. Ich bin gespannt zu sehen, wie Duncin seine Ängste verliert und einen Schritt ins Erwachsenen Dasein geht. Start: 5.Dezember


 3.Oldboy:
Inhalt: Joe Duecett wird entführt und 20 Jahre lang als Geisel in einem Raum, abgeschnitten von der Außenwelt, festgehalten. Seine einzigste Informationsquelle, ein Fernsehen, über dem er sich auf dem Laufenden hält und bald mitbekommt, dass seine Frau ermordet wurde und man ihn für den Mörder hält. Warum er entführt wurde und wer seine Entführer sind kann Joe nicht sagen. Als er urplötzlich frei gelassen wird, versucht er den Mörder seiner Frau zu finden, Rache an seinen Peinigern zu nehmen und Kontakt zu seiner Tochter aufzunehmen. Er wird zum Spielball einer Verschwörung und weiß bald nicht mehr wem er trauen soll, doch es scheint so als würden die Antworten auf seine Fragen in seiner eigenen Vergangenheit zu finden sein.
Warum der Film gut werden könnte: "Oldboy" hört sich für mich nach einem sehr interessanten Thriller an, der zu Beginn mit vielen Fragezeichen lockt, uns immer wieder in die Irre führt und hoffentlich mit einem überraschenden Finale aufwarten kann. Schon der Trailer hat mich neugierig gemacht und ich würde so gerne die Antwort auf Joes Fragen finden. Start: 5.Dezember

4.Medicus
Inhalt: London im 11 Jahrhundert, der junge Rob kann den Tod wahrnehmen, bevor dieser bei Menschen eintritt. Durch Bader lernt er mehr über die Heilkunde und beschließt der größte Medicus seiner Zeit zu werden. Getrieben von dem Hunger nach Wissen, nimmt er eine verbotene und gefährliche Reise in das persische Isfahan auf sich, wo er den bekanntesten Arzt seiner Zeit Sina treffen möchte. Doch angekommen im Fremden Land, lauern Gefahren und eine wunderschöne Unbekannte auf ihn.
Warum der Film gut werden könnte: Ich denke die meisten von euch wissen, dass ich Historienfilme immer toll finde. Die Kulissen sind atemberaubend und die Kostüme beeindruckend. Bei Medicus handelt es sich um die Verfilmung eines Bestseller Romans und eine Deutsch-Amerikanische Co-Produktion. Jedoch ist es einer der Filme, der schon lange erwartet wird, dementsprechend hoch sind auch meine Erwartungen an diesen. Vor allem auch Cast kann mit einigen hochragenden Gesichtern aufwarten und wer aufgepasst hat, der hat bemerkt das auch Elyas M'Barek sich eine Rolle gesichert hat. Er gehört ja mit zu meinen Liebsten deutschen Schauspielern und ich freue mich ,dass nun auch Hollywood auf ihn aufmerksam geworden ist. Start: 25.Dezember 

Jetzt hatte ich doch echt im Stress die Blogparade vergessen, weshalb ich nun heute das neue Thema verkünden möchte. Auch hier habt ihr nun 14 Tage Zeit ;).  Wie immer gilt, wer noch einsteigen möchte, kann dies jederzeit tun.
Diesmal lautet es: Weiter gehts und alles dreht sich um Remakes/Fortsetzungen von Filmen, die ja gerade ein beliebter Trend im Filmgeschäft sind.
Orientierungsfragen hierbei: Was hälst du von Remakes / Fortsetzungen? Was waren deiner Meinung nach besonders gute / Schlechte Remakes? Welche Fortsetzungen fandest du sogar besser als der 1.Teil der Filmreihe, welche waren dann unnötig und nicht mehr so gelungen? Von welchem Film wünschst du dir ein Remake oder eine Fortsetzung? Gibt es Filme wo du vielleicht sogar das Remake besser als das Original fandest?


4 ganz unterschiedliche Filme - welcher Interessiert euch am meisten?
Welcher so gar nicht?
Welchen kanntet ihr vielleicht auch noch nicht?

Montag, 25. November 2013

{Outfitpost} If you're going through Hell...keep going und Favorites of the Week

Eigentlich wollte ich euch heute ein neues Outfit zeigen, mit ein paar meiner neugekauften Sachen, denn am Samstag ging es wirklich Marathon Shoppen mit einer alten Arbeitskollegin, jedoch habe ich seit Samstagabend recht starke Gelenkschmerzen, weshalb ich heute Zuhause war. Deshalb gib es Bilder von einem etwas älteren Outfit, das ich mir mal aufgehoben hatte, falls ich mal etwas zur Überbrückung brauche. Samstag war es aber echt schön, meine Arbeitskollegin nach 2 Jahren wieder zu sehen und mal richtig zu reden, anstatt nur zu schreiben. Und obwohl wir uns schon so lange nicht mehr getroffen hatten, war alles sofort wie immer - und genau das macht Freundschaft doch aus, dass alles beim Alten ist, auch wenn man sich nicht täglich sieht. Nachdem wir erstmal Only/Vero Moda, Bershka, Hollister und Primark unsicher gemacht haben, ging es zum Schluss noch einen Kaffee bei Starbucks trinken. Ich habe natürlich sofort was neues probiert. White Chocolate Mocca, schmeckt wirklich köstlich und kann ich euch allen nur weiter empfehlen. Obwohl wir recht viel gekauft haben, waren wir auch wirklich schnell durch. Was mich auch überrascht hat, da man ja im Primark schon Stunden braucht. War auch am Samstag wieder zu voll, zu viel auf einmal und ich frage mich dann echt immer, ob ich einfach umdrehen soll :D. Aber die Klamotten waren halt doch zu schön, deshalb wurde sich halt doch an den langen Schlangen angestellt. Bin mit meiner Ausbeute auch sehr zufrieden und freue mich, sie euch wieder in kommenden Outfitpost zu zeigen.


*Shirt, Armband: Tally Weijl - Rock: H&M - Schal: Geschenk*


{Favorite Tv-Series} The Vampire Diaries 5x08: Eine wirklich sehr spannende Folge, die vor allem auch Damon eine interessante Storyline beschert hat. Ich bin wirklich gespannt darauf zu sehen, wie es da weitergeht und hasse diesen fiesen Cliffhänger und genau jetzt müssen wir 14 Tage auf die nächste Folge warten. Ansonsten Danke für diese tollen Stefan/Katherine Momente, die beiden sind einfach umwerfend - Bitte mehr davon!
Reign 1x06: Auch bei Reign geht es steil aufwärts. Ich mag die Geschichte, die um die Rituale im Wald gesponnen wird und bin sehr gespannt, wer in den Mauern alles diesem Heidnischen Kult angehört. Auch das Liebesdreieck nimmt an Fahrt auf und Keannas Affäre mit dem König wird wohl noch interessant werden.
Hart of Dixie: Ganze 4 Folgen liefen ja am Montag auf Sixx und ich fand alle sehr unterhaltsam. Es gab ganz viel Wade, viel zum Lachen und tolle Storylines. 
{Favorite Movie} Friends with Benefits, süße Komödie mit Justin Timberlake und Mila Kunis ;). 
{Favorite Song} Eminem feat Rihanna - Monster; wieder ein tolles Lied von ihm. Er ist echt der einzige Rapper den ich wirklich gut finde
{Favorite Album} Miley Cyrus - Bangerz
{Favorite Neuerscheinung} Die Tribute von Panem, seit Donnerstag endlich im Kino und ich hoffe auch noch rein zu kommen, der Trailer hat mich einfach sehr gefesselt


Wie war euer Wochenende?
Schneit es bei auch schon (bei uns tut es das nämlich gerade)?


Donnerstag, 21. November 2013

{Fotografie} Hello Autumn

Hier folgt nun der 3.Teil zu meiner kleinen Fototour zum Beginn der Herbstzeit, da das Wetter vor ein paar Wochen wirklich noch herrlich war, war dies natürlich perfekt um meine Kamera auszupacken und auszuprobieren. Es gab einfach ein paar tolle Möglichkeiten, um die Natur um mich herum zu fotografieren, leider waren die Blätter noch nicht rot, sondern alles sah noch sommerlich aus, aber trotz allem sind tolle Bilder entstanden. Als kleines Sommerkind freue ich mich umso mehr, wenn uns das tolle Wetter im Herbst noch etwas begleitet, bevor es kalt und schmuddelig wird. Was ja im Moment leider der Fall ist, bei uns gab es heute sogar den ersten Schneeregen und draußen ist es wirklich richtig frisch. Bei diesen Natur Bildern habe ich schon versucht, den ein oder anderen Tipp umzusetzen, welchen ich im Netz auf Fotografie Seiten gelesen hatten. Oft stand dort, man sollte versuchen, etwas aus dem Bild heraus laufen zu lassen, was ja vor allem bei Blumen möglich ist. Die Bilder, die ich durch die Umsetzung, dieses Tipps gemacht habe, gefallen mir auch echt gut, weil sie einfach das Auge leiten und man irgendwie dem Verlauf folgen muss. 







Wie findet ihr die Bilder?
Macht ihr gerne Fototouren im Herbst?
Welche Tipps habt ihr für mich oder kennt ihr noch tolle Tutorials?

Dienstag, 19. November 2013

{Blogparade-Film} Buch vs. Film #4

Nun sind wir schon beim 4ten Thema der Blogger Film Parade anbelangt und hierbei muss ich mich erstmal bei allen bedanken, die jedes mal so fleißig mitmachen. Ich bin wirklich immer sehr gespannt auf eure Interpretation des Themas und hoffe, dass auch dieses Thema euch begeistert. Da in den letzten Jahren Verfilmungen von Bestsellern immer mehr zugenommen haben, war es klar, dass wir auch dieses Thema in der Blogparade behandeln wollten. Die Frage dazu waren wieder vielfältig und ich habe mir diesmal auch ein paar rausgepickt, auf die ich genauer eingehen möchte. 


Buchverfilmungen im Trend- doch was macht eine gute Literaturverfilmung aus? 
In den letzten Jahren haben die Zahl der Bücher die verfilmt wurden, erheblich zugenommen. Teilweise freut mich dies, vor allem wenn das Buch zu meinem Lieblingen zählt und man so auch noch auf einen Film zurückgreifen kann, auf der anderen Seite fragt man sich auch, ob den Filmproduzenten die eigenen Ideen ausgehen. Natürlich ist es einfach auf altbekanntes zurückzugreifen, dass schon eine gewisse "Fanbase" hat oder schon einmal beim Publikum gut ankam. Denken wir hierbei nur mal an all die Remakes, Fortsetzungen und Neuverfilmungen, die es von einigen Filmen gibt. Doch Buchverfilmungen sind immer etwas, dass sehr schwer umzusetzen ist, denn jeder von uns macht sich seine eigene Vorstellung von den Charakteren und der Welt in der sie leben. Da kann ein Film nicht immer so mithalten, weshalb ich mir mittlerweile wirklich angewöhnt habe Buch und Film als zwei völlig unterschiedliche Dinge zu betrachtet, die nebeneinander existieren. Trotzdem gibt es in meinen Augen ein paar Dinge, die man bei einer guten Verfilmung beachten sollte und das wären für mich folgende zwei:
  • Schlüsselszenen behalten. Oftmals gibt es Filme, da werden genau die wichtigsten Szenen gestrichen - natürlich verstehe ich, dass man kein Buch von 300 - 500 Seiten oder mehr ganz verfilmen kann, jedoch sollten alle Szenen enthalten sein, die wichtige Infos liefern oder zur Charakterentwicklung dienen
  • Veränderungen ja, aber nicht ins Extreme gehen - auch diese sind immer mit Vorsicht zu genießen. Ich bin jemand, der kleinen Änderungen positiv gegenüber steht, so lange sie in einem gewissen Rahmen liegen. Werden jedoch komplette Hintergrundgeschichten abgeändert, wichtige Charaktere kaum beachtet oder auch eigene Szenen einfach hinzugefügt bin ich davon kein Fan.



Welche Verfilmungen sind gelungen?
Harry Potter, Der Herr der Ringe, Die Tribute von Panem, Chroniken der Unterwelt, Der Teufel trägt Prada, Sakrileg oder Ps Ich liebe dich - Alles diese Filme basieren auf bekannten und erfolgreichen Romanen und der Trend geht definitiv weiterhin zu dieser Art der Verfilmung. Doch wie oben schon erwähnt sind Buchverfilmungen immer ein Spiel mit dem Glück, manchmal werden sie genauso gehyped wie die Buchreihe, weil alles richtig gemacht wurde aber genauso oft, gehen Fans enttäuscht aus dem Kino, weil der ganze Film sich komplett von ihren Vorstellungen unterschieden hat. Es ist also wirklich schwer für einen Produzenten, den Nagel auf den Kopf zu treffen und die Storyline perfekt zusammenzukürzen, das Set nachzubauen und auch die Darsteller zu treffen - doch manche Produzenten haben dies schon geschafft. Ich versuche für mich selbst Buch und Film immer von einander abzugrenzen und jedes Medien für sich zu sehen. Deshalb gibt es auch einige Buchverfilmungen, die mir richtig gut gefallen, hierzu zählen folgende: 
  • Harry Potter - jedem war klar, dass dieser Film erwähnt wird. Genauso begeistert wie ich von der Romanvorlage war, war ich auch von dem Filmen. Die Darsteller wurde perfekt getroffen, um ehrlich zu sein gibt es kein Film, der meine persönlichen Vorstellungen so gut getroffen hat wie Harry Potter es getan hat und bis auf Teil 6, hat man sich auch immer brav an die Bücher gehalten. 
  • Die Frau des Zeitreisenden - um ehrlich zu sein, fand ich hier das Buch relativ langweilig, weshalb ich es nicht mal zu Ende lesen konnte, den Film fand ich dafür umso schöner. Die Geschichte war spannender umgesetzt und Rachel McAdams hat so wunderbar gespielt, dass ich den Film einfach nur lieben musste
  • Die fantastische Welt von Oz - zugegeben das Märchen ist für mich eigentlich nicht mehr wirklich interessant, doch der Film konnte mich aufgrund der tollen Kulisse und dem einzigartigen 3D Effekten vollkommen begeistern. Man konnte eintauchen in diese magische Welt und alles um sich herum vergessen. 
  • Twilight - Lustigerweiße mag ich die Bücher gar nicht, die Filme wandern zwar auch nicht als Lieblingsfilme in mein Dvd Regal, jedoch finde ich sie viel besser umgesetzt als ihre Romanvorlage. Man hat sich wirklich nur die spannendsten Stellen rausgepickt und Bellas verzweifeltes Geweine um Edward weitestgehend vermieden. 

Welche Verfilmungen sind nicht gelungen?
Leider gibt es auch immer wieder Buchverfilmungen, die so gar nicht gelungen sind und auch mir sind hierbei in den letzten Jahren einige begegnet. Ich denke, dass es oftmals auch schwer ist, einen Buchfan zu überzeugen, da man doch relativ hohe Erwartungen an den Film hat, wenn man das Buch schon mochte. Und oftmals kommt es auch einfach darauf an, was ich  zuerst getan habe: den Film gesehen oder das Buch gelesen, auch das beeinflusst ja unsere Wahrnehmung. Bei den unten genannte, habe ich immer zuerst das Buch gelesen und war dementsprechend auch schon etwas geprägt von meinen eigenen Vorstellungen:
  • Sakrileg / Illuminati - Ich liebe Dan Brown als Autor sehr, er zählt sogar zu meinen Lieblingsautoren und seine Bücher wandern immer in mein Regal, doch die Filme konnten mich einfach nicht überzeugen. Es fehlte ihnen in meinen Augen an Spannung und auch Tom Hanks konnte mich als Robert Langdon nie so richtig packen.
  • PS - Ich liebe Dich - Viele von euch wissen, dass ich normalerweise kein Fan von Liebesbüchern bin, aber dieses Buch hat mich damals wirklich sehr berührt und zu Tränen gerührt. Wo das Buch mich emotional angesprochen hat, hat es der Film gar nicht. Keine einzige Träne fiel über meine Wange, während meine Freundin, die das Buch nicht kannte sofort zum Taschentuch greifen musste. Aber es wurde einfach so viel verändert, angefangen von ganz kleinen zu großen, wichtigen Sachen. Und zu viele Änderungen sind für mich einfach ein No Go! 
  • Schneewittchen muss sterben - war wirklich die schlechteste Buchverfilmung, die ich bisher gesehen habe. Die Story wurde komplett verändert, wichtige Charaktere ausgelassen und generell war das Casting in meinen Augen misslungen. Es war ein Versuch, der auf jedenfall schief ging und das, obwohl das Buch wirklich spannend war. 

Welche Bücher sollten verfilmt werden?
Eine schwere Frage in meinen Augen, denn es gibt so verdammt viele gute Bücher, bei denen ich mir aber gar nicht so sicher bin, ob ich da nun wirklich auch ein Film drüber sehen möchte. Früher habe ich öfters erwähnt, dass ich gerne eine Verfilmung zu "Tote Mädchen Lügen Nicht" sehen möchte, dieser Wunsch wird mir jedoch erfüllt, da gerade schon an der Verfilmung gearbeitet wird. Ansonsten finde ich es immer klasse, wenn tolle Fantasy Bücher oder Geschichtsromane ihren Weg auf die Leinwand finde, da man hier einfach mit tollen Kulissen, vielen Effekten oder auch wunderschönen Kostümen spielen kann. An Buchverfilmungen möchte ich jedoch in nächster Zeit auf jedenfall noch folgende sehen: City of  Bones, Percy Jackson - Teil 2 und Vielleicht lieber morgen.

Puhh das war jetzt ganz schön viel zu lesen. Ich danke schon mal allen, die sich bis zum Ende durchgekämpft haben und bin sehr gespannt auf eure Meinung zu diesem Thema, denn ich glaube es eignet sich für ein paar spannende Diskussionen.

Wie steht ihr zum Thema Buchverfilmungen - Fan oder Nichtfan? 
Was muss eine gute Buchverfilmung beachten?
Welche fandet ihr gelungen und welche nicht?

Sonntag, 17. November 2013

{Outfitpost} When everything is doing fine then, it all crashes again und Favorites of the Week!

Dieses Wochenende war bei mir wirklich ein entspanntes, das war aber auch so gewollt, da bald die ganzen Schulaufgaben kommen und es dann vorbei ist mit dem Ausspannen. Deshalb war ich eigentlich nur am Samstag mit Freunden unterwegs und hatte etwas Action. Jedoch bin ich unter der Woche endlich mal dazu gekommen mein Stativ auszuprobieren, dass ich dank der Hilfe eines Bekannten nun auch aufbauen kann :D. Ist natürlich immer praktisch, wenn es bei solchen Dingern keine Bedienungsanleitung gibt. Ich weiß sonst benutze ich diese Heftchen niee, aber bei solchen Sachen, wäre mir dann doch eines ganz lieb. Den unteren Teil hatte ich sofort aufgebaut, aber oben wo man dann recht viel aufschrauben, verstellen kann und es doch einige kleinere Kniffe gibt, wäre eine kleine Anleitung für einen Laien wirklich praktisch gewesen. Aber gut im Nachhinein war der Aufbau eigentlich recht einfach und ich hätte nur nicht ganz so vorsichtig mit dem Ding hätte umgehen müssen. Zumindest gibt es heute die ersten Bilder von mir, die mein Stativ geschossen hat.

Was die Posen anbelangt, bin ich auch teilweise einfach nur ein bisschen gesprungen, um etwas Bewegung rein zu bringen. Eigentlich hätte ich gerne mal ein Bild im Laufen gehabt, aber bei den beengten Platzverhältnissen im Haus ist das leider nicht so möglich und draußen ist es echt frostig geworden in den letzten Tagen. Falls also jemand ein paar tolle Modeblogs kennt, wo man ein paar tolle Posen findet, wäre ich dafür echt dankbar, da ich vor der Kamera echt nicht so einfallsreich bin. Das Outfit hatte ich an, als es auf einen Geburtstag in der Verwandtschaft ging. Vor allem das Top liebe ich <3. Nächsten Samstag geht es dann auch endlich mal wieder shoppen und ich muss gestehen, ich habe wirklich so einige Must-Haves, die auf meiner Wunschliste stehen. Ich hoffe ich kann auch einige davon abhaken und finde etwas, denn meist findet man ja genau dann nichts, wenn man gezielt sucht. Aber im Moment habe ich einfach schon recht konkrete Vorstellungen davon, was in diesem Winter in meinen Schrank wandern soll. Und nun folgen nach einem langen Monolog endlich die Bilder:

*Top: New Yorker - Jeans: Only - Cardigan und Schuhe: NoName - Schal: Geschenk*

{Favorite Tv-Series} The Originals 1x07: Auch diese Folge hat mir sehr gut gefallen, da wir das erste Crossover zwischen Vampire Diaries und dem Spin-Off erleben durften. Tyler ist der erste Charakter, der nun etwas länger in New Orleans bleiben darf und dort für Wirbel sorgt. Ich bin gespannt, wie sein Handlungsstrang weitergeht und freue mich auch, mehr über Hayleys Vergangenheit zu erfahren. Zudem gab es wieder so tolle Momente zwischen ihr und Elijah.
The Vampire Diaries 5x07: Endlich hat diese Serie für mich wieder ihre Richtung gefunden und ich bin dankbar dafür, dass Amelia nicht länger mitspielt. Für mich ist der Doppelgänger Plot einfach schon zu ausgelutscht. Vielmehr freue ich mich im Moment auf Bonnies Handlungsstrang der in meinen Augen sehr vielversprechend ist, auf Katherines Storyline und Stefans Kampf mit seinen Erinnerungen. Bei letzterem finde ich es gut, dass mal einer der Protagonisten nicht alles wegsteckt, sondern wirklich mit etwas zu kämpfen hat. 
Hart of Dixie 2x10: Diese Folge wird wohl immer eine meiner liebsten bleiben. Die Weihnachtsstimmung war super und diese letzte Szenen zwischen Zoe und Wade, einfach nur romantisch, lustig und wunderschön.
Supernatural 9x06: Im Moment genieße ich die Folgen, die sich um human Cas drehen. Lustigerweise mag ich ihn als Mensch mehr, als als Engel. Er liefert immer wieder sehr traurige, jedoch auch lustige Folgen. Ich bin gespannt auf mehr. 
{Favorite Movie} Heute Abend wird erstmal Wer ist Hanna geschaut und ich bin schon ganz gespannt, ob der Film mir gefallen wird oder eher nicht. Hat ihn schon jemand gesehen?
{Favorite Song} Natalia Kills - Wonderland, zwar schon ein etwas älteres Lied, aber läuft bei mir im Auto trotz allem ständig, weil es einfach gute Laune macht und ich immer mitträllern muss
{Favorite Album} Jason Derulo - Tattoos, seine Alben zählen für mich auch immer zu den Besten, bisher gab es keines das ich schlecht fand oder wo ich der Meinung war, es seien kaum gute Lieder drauf.  Vor allem Vertigo kann ich nur empfehlen - eine wunderschöne Liebesballade. 
{Favorite Neuerscheinung} Katy Perry - Unconditionally,  zum ersten Mal an den Emas gehört und wie jedes Lied von Katy, mag ich auch dieses wieder sehr gerne. 

Was habt ihr heute noch so vor?
Wie war euer Wochenende?
Und was sind eure Favorites of the Week?

Mittwoch, 13. November 2013

{Review} Sebastian Fitzek - Der Augensammler!

Erst vor ein paar Minuten habe ich die letzten Zeilen von "Der Augensammler" gelesen. Jedoch bin ich hin und weg von diesem Buch, sodass ich meine Gedanken einfach sofort niederschreiben musste und ich hoffe ihr könnt die Begeisterung hierbei aus der Kritik lesen.
Urheberrecht: Droemer Knaur Verlag

Allgemeines:
Titel: Der Augensammler
Autor: Sebastian Fitzek
Ersterscheinung: 1. Juni 2010
Seiten: 448
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3426198513
Sonstiges: "Der Augenjäger" ist die Fortsetzung zu diesem Buch

Handlung: Er spielt das älteste Kinderspiel der Welt: Verstecken...! Es gibt keinerlei Hinweise wer hinter den grausamen Entführungen mehrer Kinder steckt. Von der Presse bekommt er den Namen "Augensammler", denn seine Tat läuft immer gleich ab. Er tötet die Mutter, entführt das Kind und gibt dem Vater genau 45 Stunden und 7 Minuten Zeit um es zu finden. Ist das Ultimatum abgelaufen lässt er sie ertrinken und entfernt ihnen das linke Auge. Unfreiwillig wird der Reporter Alexander Zorbach teil seines perfiden Spiels und findet sich bald immer mehr im Visier des Killers...


Kritik: "Der Augensammler" hat mir noch einmal klar gemacht, warum Sebastian Fitzek von allen Autoren im Psychothriller Bereich mein Absoluter Liebling ist: dieses Buch war spannend von der ersten bis zur letzten Seite, es hatte keinen überschwänglichen Helden, jedoch einen Hauptcharakter zu dem man sofort eine Verbindung hatte, war super recherchiert und bietet ein Ende, dass jeden Thriller Fan schockiert. Wer jetzt glaubt er hätte es mit einem normalem Psychothriller zu tun, der liegt falsch: Denn "Der Augensammler" beginnt nicht mit dem Prolog, sondern dem Epilog. Ein Punkt den ich beim Kauf des Buches unglaublich spannend fand, denn es ist einfach einmal etwas anderes, besonderes. Noch nie habe ich ein Buch von hinten nach vorne gelesen. Man steigt so  zu sagen mitten im Fall ein und das Ultimatum läuft von 45 Stunden und 7 Minuten auf 0 Minuten runter. Die Idee ist genial und stört keinesfalls den Lesefluss, denn der ist ausgezeichnet. Ich liebe den Schreibstil von Sebastian Fitzek einfach, der so locker leicht ist und bei dem ich mir immer wieder Phrasen einprägen muss, weil sie so wunderschön geschrieben sind.

Wie oben schon erwähnt handelt es sich bei dem Hauptakteur des Buches Alexander Zorbach nicht um einen Helden im eigentlichen Sinne. Er hat keine all zu schreckliche Vergangenheit wie es sonst in Krimis üblich ist, steht mit beiden Beinen im Leben und ist bis zum Ende des Buches ein tragischer Held, der einem ans Herz wächst. Auch mit der blinden Physiotherapeutin Alina hat Fitzek einen tollen Charakter geschaffen, der das Interesse immer wieder aufrecht erhalten konnte. Ich finde es beeindruckend wie sehr er für diesen Charakter in der Blinden Szene geforscht hat und wurde selbst über einige Klischees aufgeklärt. Zudem war es sehr interessant auch einige Frequenzen des Buches aus ihrer Sicht zu lesen. Einer Sicht, die die meisten von uns einfach nicht kennen. Ihr Charakter beruht zudem auf einer echten Person, vor der ich nur den Hut ziehen kann.

Die Kritiker bezeichnen dies als Fitzek's bisher bestes Werk und dem kann ich mich nur anschließen, denn ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und habe es in den letzten 3 Tagen komplett durch gelesen. Durch das Ultimatum und die bösen Cliffhänger am Ende wurde der Leser regelrecht dazu getrieben Seite für Seite dem Ende entgegen zu gehen und dieses Ende konnte sich sehen lassen. Über den Mörder finden sich kaum Anhaltspunkte, weshalb ich gar keinen Verdächtigen hatte, vielmehr findet im Buch eine Schnitzeljagd stat, durch die wir zwar etwas mehr über die Vergangenheit des sogenannten Augensammlers erfahren, jedoch auf keine Person schließen können und zudem immer wieder in die Irre geführt werden. Man beginnt sogar stellenweise sich zu hinterfragen, ob das was man liest, nicht nur die Fiktion des Hauptcharakters ist. Fitzek schafft ein Meisterwerk der Täuschung, das einen immer wieder in Staunen versetzt und dessen Ende mich mit Tränen/geschockt/ überrascht zurückgelassen hat. Und wenn man denkt, man sei am Ende angelangt, wartet noch ein viel größerer Schock auf den Leser. 

Doch die Schnitzeljagd ist mit diesem Band jedoch nicht  zu Ende und ich empfehle euch hier bei der Reihenfolge zu bleiben, denn der Augenjäger ist der 2 und letzte Teil zu dieser kleinen Reihe. Ich werde mir dieses Buch sicherlich so schnell wie möglich zu legen, da ich unbedingt das wirkliche Finale Ende wissen möchte. Doch bis es in meinen Regal steht muss ich mich, so schwer es auch ist, um Geduld üben. Ich bin mir sicher "Der Augenjänger" auch verschlingen zu werden. Und auch für jemanden ,der es nicht brutal und blutig mag ist das Buch geeignet, denn Fitzek spielt vielmehr mit den Abgründen des Menschen, ohne hierbei viel Blut zu vergießen oder Horrorszenarien a la Cody McFayden schildern zu müssen!

Fazit: Das bisher beste Werk von Fitzek. "Der Augensammler" schockt von der ersten bis zur letzten Seite mit einer perfiden Schnitzeljagd und kann ich jedem Fan des Genres nur wärmstens empfehlen. 5 von 5 Sternen, die es sich redlich verdient hat. 


Kurz vor dem Ende nun auch noch das nächste Thema für die Blogger-Film-Parade, das lautet: Buch vs. Film.
Orientierungsfragen sind hier: Was hältst du von Buchverfilmungen (Allgemein), Welche Buchverfilmungen haben dir gefallen und warum? Welche haben dir nicht gefallen? Was ist bei einer guten Buchverfilmung wichtig? Welches Buch würdest du gerne verfilmt sehen?
Wie immer habt ihr ab morgen 14 Tage Zeit um euren Beitrag einzulassen. Eurer Kreativität ist über den Orientierungsfragen hinaus keine Grenzen gesetzt, weshalb ich wieder sehr gespannt auf eure Beiträge bin. Wer Lust hat mitzumachen, kann übrigens jederzeit einsteigen.


Wer hat von euch das Buch schon gelesen?
Wessen Interesse habe ich nach der Kritik geweckt?

Sonntag, 10. November 2013

{Outfitpost} I love people who make me laugh, when I don't even want to smile und Favorites of the Week!

Ich glaube diesen Satz kann ich nur ständig wiederholen: Das Wochenende geht einfach viel zu schnell rum oder ist es einfach nur zu vollgestopft, mit all den Dingen die man vorhat und eigentlich noch tun muss, sodass deshalb alles schneller vergeht? Trotzdem war es ein sehr schönes Wochenende. Freitag ging es zum Friseur und vielleicht fällt euch ja auf den unteren Fotos auf, dass von meinen langen Haaren doch einiges weggekommen ist. Nicht das sie jetzt kurz sind, aber ich wollte einfach mal alle kaputten Spitzen weg haben, damit sie einfach wieder gesund aussehen. Da ich ja jemand bin, der es generell schlimm findet zum Friseur zu gehen (ich verstehe nicht, wie manche da mit Freude hingehen :D), da ich einfach immer etwas länger brauche mich sogar an die kleinsten Veränderungen an meinen Haaren zu gewöhnen, bin ich gerade noch in der Gewöhnungsphase :D. Samstag hatte mein Bester Freund dann Geburtstag und ich muss gestehen, dass ich mich auf seinen Geburtstag immer sehr freue. Es ist jedes Jahr immer eine sehr lustige Feier, genauso wie gestern Abend, denn  es hat mich von einigen Gedanken abgelenkt und ich war von Menschen umgeben, die wirklich alle hinter mehr stehen und bei denen ich einfach Ich sein kann. Gerade relaxe ich vor dem Tv und lasse mich von MTV berieseln, nachdem ich vorhin mal kurz beim Verkaufsoffenen Sonntag in unserem Örtchen war. Wer von euch ist denn auch schon gespannt auf die EMAs? Ich finde in diesem Jahr sind einige tolle Live Performances dabei, weshalb ich mir die Show aufnehmen werde um sie mir morgen ganz in Ruhe anzuschauen und die nervige Werbung rauszuspulen. Ich bin schon sehr gespannt, wer Preise abräumen wird und ob ein paar meiner Lieblinge dabei sind. 

Zum Schluss kommen wir noch zum eigentlichen Sinn des Posts, nämlich meinem Outfit von heute. Im Moment kombiniere ich ehrlich gesagt richtig gerne Jeans auf Röcke. Eine etwas ähnliche Kombination hatte ich schon einmal im Sommer an, aber damals war es eine kurzärmlige Jeansjacke, im Winter war mir eine mit langen Ärmeln doch etwas angenehmer.  Dazu passend meine Statement Kette. Im Moment besitze ich ja leider nur eine, aber da es bald zu Primark geht, möchte ich meine Schmucksammlung mit einer paar weiteren auffüllen. Lustigerweise fand ich die Ketten ja zu Beginn gar nicht toll, jetzt bin ich verliebt. Bei mir dauert das mit der Liebe halt etwas länger :D: 

*Jeansjacke, Rock: H&M - Kette, Schuhe: NoName*

{Favorite Tv-Series} The Originals 1x06: Woow The Originals hat sich mittlerweile wirklich zu einer meiner absoluten Lieblingsserien gemausert und ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es jemanden gibt, der diesen Neustart nicht toll findet. Die Macher verkaufen uns die Storyline von Klaus Baby einfach nur super, aus ihr gibt sich viel Potenzial und sie hält die Originals als Familie zusammen, wir lernen langsam alle neuen  Charakter kennen und sehen was sie antreibt und zudem werde ich immer mehr Fan der Freundschaft zwischen Hayley und Rebekkahh und bin dem Pairing Hayley und Elijah einfach nur verfallen. 
Reign: 1x04: Auch dieser Neustart gehört schon lange zu meinen liebsten Serien. Auch die letzte Folge hat für einige Intrigen gesorgt und Mary und Francis sind sich noch näher gekommen. Ich finde die Macher haben wirklich eine Moderne Historienserie geschaffen, die auch nicht Fans des Genres anspricht. Bitte mehr Historienserien auf The Cw!
Supernatural: 9x05: Die Folge war zwar eine Stand Alone Episode, die die Handlung nicht vorangetrieben hat, aber Deans als Hund war einfach nur brillant. Jensen Ackles hat mal wieder bewiesen was für ein toller Schauspieler ist, der auch Comedy immer toll verkaufen kann. Für mich jetzt schon die lustigste Folge der Staffel
{Favorite Movie} Die Tribute von Panem, ich freue mich so, dass dieser Film nun auch endlich im Free Tv zu sehen ist. Zwar kenne ich ihn schon, da ich ihn mit einer Freundin vor längerer Zeit auf Dvd geschaut hatte, jedoch werde ich heute Abend noch einmal einschalten. 
{Favorite Song} Reece Martin - Timeless, ein weiterer Künstler, welchen ich dank meines Besten Freundes kenne. Mir war der Künstler vorher völlig unbekannt ,aber seine Lieder sind wirklich toll und Timeless ist eines meiner Favoriten von ihm.
{Favorite Album} Olly Murs - Right Place, Right Time, er ist einer meiner absoluten Lieblingskünstler, weshalb ich auch sehr oft sein Album höre. 
{Favorite Neuerscheinung} Little Mix - Move, im Moment meine liebste Girlband, weil hier jedes Mitglied singen kann und keiner schwächer als die andere ist. Wirklich wieder ein toller Song und ich hoffe sie werden hier in Deutschland noch etwas bekannter, dass hätten sich die Mädels wirklich verdient


Wie war euer Wochenende?
Wer schaut heute die EMAs oder nimmt diese auf?

Samstag, 9. November 2013

{Filme} Der Superhelden-Tag

Vor kurzem wurde ich von der lieben Nina mit dem sogenannten "Superhelden-Tag" getagt. Die Idee dahinter stammt von Carmen, die die spontane Idee hatte einen Tag über dieses Thema  zu machen. Mitmachen könnt ihr ganz einfach, in dem ihr eure 5 Liebsten Helden aufzählt und da ich ja ein kleiner Film- und Serienjunkie bin und die Idee dahinter wirklich toll finde, musste ich einfach mitmachen. Getaggt dürfen sich übrigens alle von euch fühlen ;):


Ich denke dieses kleine Zitat beschreibt ganz gut, was ich unter einem wirklichen Helden verstehe. Wenn ich das Wort Superheld höre, denke ich nämlich nicht sofort an all die Comic Helden, da ich zugegebenermaßen auch gar kein all zu großer Fan dieses Genres bin. Klar einige der bekannten Film aus diesem Genre habe ich gesehen, aber es ist keines, welches ich ständig schaue. Jedoch ist ein Superheld für mich niemand, der ein Kostüm besitzt, einen schwingenden Hammer oder Kräfte besitzt, vielmehr sind es für mich Personen und Charaktere, die über sich selbst hinausgewachsen sind. Charaktere, die ihre Ängste besiegt haben. Charaktere, die Liebe und Freundschaft über alles gestellt haben. Charaktere die aus schweren Situationen,gestärkt hinausgingen und Charaktere die sich gewandelt haben. Auf das echte Leben übertragbar sind es die kleinen Dinge, die die Alltagshelden aus machen, denn wer von uns bekommt schon die Möglichkeit die ganze Welt zu verändern. Vielmehr ist ein Held doch jemand, der hilfsbereit ist, die kleinen Dinge schätzt, versucht aus der Welt einen besseren Ort zu machen und der sich nicht gleich unter kriegen lässt, sondern immer wieder weiter geht. Aufgrund meiner Definition eines Helden, werdet ihr hier wohl nicht die typischen Comicfiguren finden, vielmehr wollte ich auf Charaktere eingehen, die für mich auf diese Erklärung passen, egal ob sie nun wirklich aus diesem Genre stammen, denn jeder Film und auch jede Serie hat doch in gewisserweiße einen Helden?  

Harry: You're the weak one. And you'll never know love,or friendship. And I feel sorry for you.
Das dieser Charakter bei meiner Aufzählung mit auftaucht, dürfte wohl nicht überraschend sein. Ich bin der Filmreihe einfach verfallen und finde Harry besitzt alle Eigenschaften, die ich mit einem Helden verbinde. Trotz der Tiefschläge, seines berühmten Namens und den Ähnlichkeiten zu Lord Voldemord, hat er nie aufgehört an Freundschaft und Liebe zu glauben. Es sind die Eigenschaften, die ihn von seinem Widersacher unterscheiden und zum Helden machen. Er kämpft für die Menschen die er liebt, gibt nicht auf und stellt sich am Ende sogar dem Tod, um diese zu beschützen. 


Percy, take this to defend yourself. It's a powerful weapon. Guard it well. Only use it in times of severe distress.
Auch diese Filmreihe hat mich aufgrund ihrer Thematik und auch des sympatischen Hauptcharakters sofort gefesselt. Er ist ein normaler Junge, der nicht weiß was er ist und sich plötzlich mitten im Kampf findet. Doch anstatt aufzugeben, tut er alles um seine Mutter zu retten und seine neuen Freunde zu beschützen. Er beschwert sich nicht, sondern nimmt sein Schicksal an, weshalb er für mich ein Held ist. 


Katniss Everdeen: I volunteer! No! I volunteer! I volunteer as tribute!
Taffe Frauen in Filmen mag ich immer sehr gerne, denn auch wir können richtige Heldinnen sein und eine dieser Heldinnen ist für mich Katniss Everdeen. Immerhin gehört eine große Portion Mut dazu, sich freiwillig für die "Hungerspiele" zu kämpfen und vielleicht anstelle der Schwester zu sterben. Es ist eine Tat, die sie für mich ab der ersten Minute zu etwas Besonderem gemacht hat und die sie auch während des ganzen Turniers bei behält. 


Jack: Winning that ticket, Rose, was the best thing that ever happened to me... it brought me to you. And I'm thankful for that, Rose. I'm thankful. You must do me this honor. Promise me you'll survive. That you won't give up, no matter what happens, no matter how hopeless. Promise me now, Rose, and never let go of that promise.
Titanic ist einer der Filme, die ich schon viel zu oft gesehen habe, doch Jack wird immer einer der Charaktere sein, die mich faszinieren. Immer wenn ich den Film schaue, ist er  für mich der wahre Held der Geschichte, denn er ist es, der am Ende sein Leben für die Frau lässt, die er liebt. Nicht viele Menschen, würde eine solch selbstlose Tat begehen und zuerst an andere, als an sich selbst denken. Weshalb er diesen Platz auf der Liste redlich verdient hat. 


Jamie: Maybe God has a bigger plan for me than I had for myself. Like this journey never ends. Like you were sent to me because I'm sick. To help me through all this. You're my angel.
Ich weiß nicht wer  von euch "Nur Mit Dir- A Walk to Remeber" gesehen hat, doch der Charakter der Jamie Sullivan ist ein sehr  beeindruckender. Denn obwohl sie an Leukämie leidet und ihre Zeit begrenzt ist, möchte sie ihr Leben genießen und lässt die Liebe zu Landon zu, den sie sogar heiratet. Sie ist für mich eine Heldin, weil sie sich nicht einmal über ihr Schicksal beschwert, obwohl ihre Zeit begrenzt ist. Es ist eine rührende Geschichte, die durch diesen tragischen, aber doch lebensfrohen und hilfsbereiten Charakter noch trauriger wird. Die Rolle der "Jamie Sullivan" ist für mich ein Spiegel für viele andere Menschen in der Welt, vor denen ich nur meinen Hut ziehen kann. 


Was sind eure Film-Helden?
Was versteht ihr unter einem wirklichen Helden?

Dienstag, 5. November 2013

{Rezept} Schokoladen-Marzipan-Kuchen!

Ein paar von euch hatte ich versprochen ,dass ich noch das Rezept für meinen Geburtstagskuchen online stellen werde. Jedes Jahr beschäftige ich mich schon recht früh mit der Frage, was es für Kuchen geben wird, denn ich probiere an diesem Tag gerne einmal neue Rezept aus. So auch in diesem Jahr und meine Wahl fiel auf einen Schokoladen-Marzipan-Kuchen. Warum, weil ich Schokolade liebe und die Marzipan nicht echte Marzipan ist, sondern einfach nur so schmeckt - also auch für nicht Fans dieses Geschmacks, geeignet ist. Der Kuchen selbst ist der einfach zu machen und hat jedem Geschmack, weshalb ich ihn nur weiter empfehlen kann. Er passt direkt in diese Herbstzeit. 


Was ihr braucht: 
Teig: 250 g Magarine ~ 250 g Zucker ~ 4 Eier ~ 300 g Mehl ~ 250g saure Sahne ~ 50 g Kakaopulver ~ 1 TL Natron (kann auch Backpulver genommen werden) 
Füllung: 250 g Magarine ~ 250 g Puderzucker ~ 250 g Gries ~ 1/2 Bittermandelöl
Guss: 3 EL Puderzucker ~ 3 EL Kakaopulver ~ 1 pck Vanillezucker ~ 1 Ei ~ 150 g Kokusfett ~ 3 El Kafeesahne

Die Zubereitung:
Für den Teig Margarine, Zucker, Mehl, sauere Sahne, Kakaopulver und Natron mit dem Mixer gut verrühren und anschließend auf ein gefettetes Backblech streichen. Den Grad bei 180 Grad ungefähr 20 Minuten backen und danach erkalten lassen.
Für die Füllung 250 g Margarine, 250 g Puderzucker, Grieß und Bittermandel gut vermengen und anschließend auf den kalten Teig geben.
Zum Schluss müsst ihr nur noch die Glasur machen, dazu Kaffeesahne, Puderzucker, Kakao, Vanillezucker und das Ei verrühren. Das Kokosfett heiß machen, schmelzen lassen und langsam unterrühren. Danach auf den Kuchen streichen. 

Was ist euer Lieblingskuchen?
Wer wird das Rezept einmal ausprobieren?

Sonntag, 3. November 2013

{Outfitpost} Stop being afraid of what could go wrong and focus on what could go right und Favorites of the Week!

Eine Woche Ferien verging wirklich wie im Flug, vor allem da ich ständig unterwegs war und wenn ich es nicht war, musste ich für eine anstehende Arbeit lernen. Da wünsche ich mir doch manchmal, wir hätten auch 14 Tage Herbstferien in Bayern, wie es andere Bundesländer haben. Aber naja kann man nicht ändern. Trotzdem war es eine schöne Woche, in der ich auf Geburtstagen unterwegs war, meinem Besten Freund beim Umzug geholfen habe, durch Möbelhäuser gerannt bin und Freunde wiedergesehen habe, die ich länger nicht gesehen hatte. Auch am Wochenende waren wir auf dem Geburtstag eines Bekannten, wo reingefeiert wurde. Wie immer ein lustiger Abend, von dem ich euch heute mein Outfit zeigen möchte. Da es gar nicht so viel mehr von meinem Leben zu erzählen gibt, möchte ich gleich zum Sinn des Posts kommen. Die Schaufensterpuppe fand mein Dad als Hintergrund perfekt und damit sind auch einige schöne Bilder entstanden. Vielleicht nicht mit den kreativsten Posen, aber mein Raum zum Stehen war sehr begrenzt :D. 

*Shirt, Blazer und Schuhe: NoName - Rock: Tally Weijl - Schmuck: NoName*

{Favorite Tv-Show} Supernatural 9x04: Ich liebe Halloween Folgen in Serien und Supernatural hat uns passend zum Thema eine böse Hexe geliefert, die wir alle aus Oz kennen. Da ich erst vor kurzem den Film "Die fantastische Welt von Oz" gesehen hatte, hat es mich besonders gefreut, dass auch diese Legende einmal behandelt wurde. Wobei Folgen mit Charlie als Gaststar immer super lustig sind. 
The Vampire Diaries 5x05: Willkommen zur Katherine-Show. Genervt davon? Nein! Mehr Davon? Bitte Ja. Katherine gehört mit zu meinen Liebsten Charakteren in Vampire Diaries, weshalb ich froh war, endlich mehr über sie zu erfahren. Ich bin gespannt, ob wir sie nun als liebende Mutter sehen werden, wobei ich mir das nicht vorstellen kann, aber auf der anderen Seite, wer sollte sonst menschliche Gefühle bei ihr hervorbringen können? 
Reign 1x03: Wir bekommen endlich den Kuss zwischen Mary und Francis. Ich hatte echt gedacht, wir müssten da noch länger warten, bin aber froh, dass die Produzenten uns nicht lange zappeln liesen. Die Chemie zwischen den beiden ist nun mal unbestreitbar. 
The Originals 1x05: Eine wirklich tolle Folge, in der wir mehr über die Geschichte der Hexen erfahren und diese tolle Szene zwischen Hayley und Ellijah (definitiv mein neuer Ship). In meinen Augen machen die Macher bei dieser Serie im Moment alles richtig, vor allem was die Beziehungen und Entwicklungen der Charaktere anbelangt. 
{Favorite Movie} Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2, da ich schon im Kino war, weiß ich wie episch dieses Finale wird und freue mich darauf, mir heute Abend ganz gemütlich den Film anzuschauen. 
{Favorite Song} Skylar Grey - Religion, wer nun sagt: dieser Song erinnert mich an Avril Lavinge. Richtig, denn er stammt auch aus ihrer Feder und deshalb ist ihr Stil unverkennbar, trotzdem ist er einer mein Lieblingssongs von Skylars Album. 
{Favorite Album}Skylar Grey - Don't Look Down, auch dieses Album habe ich durch meinen Besten Freund entdeckt. Normalerweise bin ich nicht der größte Fan der Sängerin und kenne sie nur durch Songs, bei denen sie mitgesungen hatte, aber auch ihr eigenes Album kann sich sehen lassen. 
{Favorite Neuerscheinung} Keine Wirkliche Neuerscheinung, aber trotzdem muss die Free-Tv-Premiere der 3.Staffel von The Walking Dead hier genannt werden. Ich habe mich schon seit den Sommer auf dieses Event gefreut und bisher gefällt mir die Staffel auch sehr gut. 


Wie war euer Wochenende?
Wie habt ihr denn Halloween gefeiert?
Hat sich irgendwer verkleidet?


Samstag, 2. November 2013

Monatsrückblick oder wie im Oktober nicht alles nach Plan lief...

Und nun folgt auch schon mein monatlicher Rückblick für Oktober, in dem ich noch einmal meine persönlichen Up's and Down's festhalten, jedoch auch noch einmal den Monat auf meinem Blog Revü passieren lasse. 
Was war gut im Oktober?
Auch wenn ich der Meinung bin, dass der Oktober wirklich der schlimmste Monat im bisherigen Jahr war, gab es doch einige schöne Momente, an die ich mich dank dieses Rückblickes erneut erinnern kann und mir zeigen, so schlimm war der Oktober eigentlich gar nicht. Als erstes muss ich hierbei meinen Geburtstag nennen, denn man wird ja immerhin nur einmal 21 ;). Fühlen tue ich mich noch wie vorher, aber trotzdem bin ich jemand, der sich immer wieder auf seinen Geburtstag freut und ihm schon Wochen vorher entgegenfiebert, wobei dieses entgegenfiebern mit der steigenden Zahl doch etwas abgenommen hat. Trotzdem ist es schön, dass sich an diesem Tag meine ganze Familie und die engsten Freunde versammeln und wir einfach mal wieder alle zusammen sitzen und die Zeit genießen. Solche Treffen kommen ja doch eher selten vor. Mit meiner Feier war ich am Ende doch sehr glücklich und über die lieben Geschenke und Glückwünsche habe ich mich riesig gefreut. Ein Highlight war auch der Geburtstag eines sehr guten Freundes, bei dem es Kegel ging. Gut talentiert bin ich in diesem Spiel nicht ,aber es hat eine Menge Spaß gemacht und mir hat es auch keiner Übel genommen ,das ich meist daneben lag :D. Und eigentlich ist es doch auch egal wie gut man ist, wenigstens man kann lachen und sich freuen. In den Ferien habe ich auch endlich mal wieder Zeit gefunden, um ein paar Beiträge vorzubereiten, habe meinem Besten Freund beim Umzug geholfen und konnte mir Zeit für meine Freunde nehmen - etwas was ich auch einfach brauchte. 

Was war schlecht im Oktober?
Okay kommen wir nun  zu den eher schlechten Seiten ,von denen es doch ein paar gibt. Ehrlich gesagt hat mich meine Glückssträhne aus dem Sommer verlassen und wenn man von ganz oben fällt, dann fällt man bekanntlich hart. Ich glaube der Oktober war so ein Monat ,der mich erneut in die Realität katapultiert hat und mir gezeigt hat, dass nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen ist und perfekt nach Plan läuft. Das Leben folgt ja bekanntlich eh keinem Plan. Krankheitstechnisch hat es mich richtig erwischt gehabt, mir ging es so richtig mies und ich war wirklich lange Zuhause gewesen, um mich zu erholen, was aber dazu führte, dass ich natürlich auch in der Schule viel verpasst hatte. Ist ja eigentlich nicht ganz so tragisch, nur entschlossen sich fast alle Lehrer dazu, dann ihre Exen zu schreiben. Die meisten davon fielen mir gar nicht so leicht, da mir einfach doch die Unterrichtsstunden vorher gefehlt haben ,dem entsprechend bin ich mit den meisten Ergebnissen nicht zu frieden und darf echt in nächster Zeit mich voll rein hängen. Und ihr wisst ja schlechtere Noten können einen echt runterziehen, auch wenn ich versuche, dass in den Ferien einmal hinter mir zu lassen. Immerhin sind es nur Exen und bisher noch keine einzige Schulaufgabe geschrieben. Ich stehe ja erst am Anfang, aber den Nc Druck merke ich einfach deutlich, auch wenn ich ein sehr gutes Fachabi in der Hinterhand habe. Und nachdem im Freundeskreis alles super lief, musste natürlich auch da was kommen. Weshalb es etwas kriselt, ich aber wirklich von jemanden tief enttäuscht und verletzt bin. 

Meine Outfits im Oktober:


Leider konnte ich euch in diesem Monat nicht so viele Outfits zeigen, wie ich es mir gewünscht hätte, aber durch meinen langen Ausfall, war ich die meiste Zeit krank und im Schlapperlook auf dem Sofa oder im Bett gelegen und ich bin mir sicher: Das wollt ihr nicht sehen. Zuhause sehe ich nämlich nicht wirklich stylisch auf oder bin aufgetakelt. Dafür haben mir aber in diesem Monat alle 3 geposteten Outfit sehr gut gefallen. Vor allem über meine 2 Neuheiten im Kleiderschrank (den weinroten Pulli und die Bluse) auf Bild 1 und 2 bin ich sehr happy. Weinrot wird definitiv meine Farbe in diesem Herbst, da sie mir richtig gut gefällt und auch zu mir passt. Ansonsten geht es bald shoppen am Ende diesen Monats, da meine Winterausstattung doch etwas zu wünschen übrig lässt und im Anschluss freue ich mich dann wirklich, euch ein paar neue Sachen zu präsentieren. 

Meine Kritiken im Oktober:
Was Kritiken angeht hänge ich wirklich hinter her, jedoch möchte ich euch auch einfach nicht ständig damit zu laden, sondern immer mal wieder eine Veröffentlichen. Es liegen immer noch einen Haufen in meinem Dashboard rum und nun gibt es schon weider einige Serien, zu denen ich unbedingt eine schreiben muss. Da auch einige Bücher in mein Regal gewandert ist, geht mir auch hier der Stoff erstmal nicht aus. Zeitlich hat es diesmal nur für eine Kritik ausgereicht, da ich immer meine bunte Mischung aus: Mode, Persönlichem und Entertaiment aufrecht erhalten möchte, jedoch konnte ich euch endlich eine meiner derzeitigen Guilty Pleasures vorstellen: Teen Wolf und hoffe doch den ein oder anderen für die Serie begeistert zu haben. Denn ich bin da wirklich gerade voll im Fan Fieber und kann es gar nicht mehr erwarten, dass es im Januar endlich weiter geht. Die Kritik hat erstmal nur Staffel 1 beleuchtet, für Staffel 2 und 3 sind natürlich schon welche in Arbeit. 

Der Oktober auf meinem Blog:
Im Oktober ging es endlich mit unserer Blogger-Film-Parade los, auf die ich mich schon lange gefreut habe. Da ich sie mitorganisiert und geplant habe und einige der Ideen auch von mir stammen, war ich natürlich besonders gespannt, wie sie ankommt und bin wirklich happy, dass so viele von euch jede Woche teilnehmen. Auch hier noch mal der Hinweis, dass ihr jeder Zeit einsteigen könnt und wir uns immer wieder über neue Filmfreaks freuen, die mitmachen wollen. Ansonsten freue ich mich wieder über einige neue Leser und heiße euch alle herzlich Willkommen ;). Ich bin sehr gespannt was im November alles so auf meinem Blog passiert, da ich vor allem mit der Jana gerade einige Gastposts plane, auf die ich mich auch sehr, sehr freue. 

Was ich mir für den November wünsche:
Als erstes dass ich wirklich endlich mal wieder ein paar Noten zurück bekomme, die ich mir auch wirklich wünsche und ich somit auch wieder aus diesem Loch raus komme und sehe, dass das Jahr noch erfolgreich werden könnte. Ansonsten dass hoffentlich der Streit mit einer mir wichtigen Person, endlich endet, denn es gibt Menschen, die möchte man einfach nicht verlieren, da sie einfach schon das ganze Leben da sind und somit ein Teil davon sind. Mein letzter Wunsch wäre dann noch, dass sich endlich die schönen Herbstfarben bei uns zeigen, sodass ich mir erneut meine Kamera schnappen und auf Fototour gehen kann. 

Was waren eure Highlights im letzten Monat?
Was lief nicht so gut?
Und was wünscht ihr euch im November?