Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Review} Für immer Liebe!

Donnerstag, 6. Juni 2013 / /

Einige haben sich ja schon länger auf diese Kritik gefreut und jetzt im Prüfungsstress, passt es ganz gut die Kritik online zu bringen. Morgen erwartet mich dann nur noch Englisch und dann folgt noch mal ein kleiner Lagebericht, im Moment bin ich nämlich schon wieder recht ausgelaugt und habe es mir doch etwas Zuhause gemütlich gemacht :). Wie ihr seht bin ich etwas von den ganzen Filmpostern zurück gerudert, weil das einfach immer eine Frage mit dem Copyright ist und nach der letzten Abmahnwelle unter Bloggern, ich mir da doch immer meine Gedanken mach. Jetzt wird halt einfach selber eine kleine Collage zum Film/Serie gebastelt, mit einem aussagekräftigen Zitat daraus. 

Allgemeines:
Originaltitel: The  Vow
Deutscher Titel: Für immer Liebe
Kinostart: 9.Februar 2012
Produktionsland: Usa, Australien
Produzent: Michael Sucsy
Genre: Drama, Romanze
Cast: Channing Tatum ("Step Up"), Rachel McAdams ("The Notebook"), Jessica Lange ("American Horror Story"), Sam Neill ("Jurassic Park"), Jessica McNamee ("The Loved Ones"),Tatiana Maslany ("Die Tore der Welt"), Lucas Bryant ("Haven") und Scott Speedman ("Underworld")
Inhalt: Paige (Rachel McAdams) und Leo (Channing Tatum) sind frisch verheiratet und glücklich zusammen, doch als Paige nach einem Autounfall an einem Gedächtnisverlust leidet, erkennt sie Leo nicht wieder. Die letzten 5 Jahres ihres Lebens sind wie ausgelöscht und alle Menschen, die sie in dieser Zeit kennen gelernt hat Fremde. Doch Leo gibt nicht auf und versucht um seine Ehe zu kämpfen. Er möchte erreichen, dass Paige sich erneut in ihn verliebt. Hierbei lässt er nichts unversucht.

Life's all about moments, of impact and how they changes our lives forever. But what if one day you could no longer remember any of them? 

Kritik: Liebesfilme haben es bei mir ja bekanntlich schwer, doch "Für Immer Liebe" hat sich sofort in mein Herz geschlichen und das nicht weil die Story so ausgefallen ist, sondern weil die Chemie zwischen den  Hauptdarstellern Rachel McAdams und Channing Tatum einfach fantastisch war. Sie haben wirklich perfekt  miteinander harmoniert, sodass man mit ihnen mitgelitten, mitgefiebert und gehofft hat, dass sie am Ende wieder das Glückliche Paar vom Beginn des Filmes werden. Vor allem Leo hat hierbei die Sympatien von mir auf seiner Seite gehabt, ist er doch der Charakter der unter der ganzen Situation am meisten zu Leiden hat und bei dem irgendwie immer alle vergessen ,wie schwer das für ihn sein muss. Doch Rachel McAdams ist in ihrer Rolle der Paige umwerfend und sie schafft es gekonnt zwei verschiedene Seiten des Charakters während des Filmes zu zeigen: den Freigeist Paige, der uns zu Beginn begegnet und die Paige, die aus einer gut betuchten Familie kommt, dies weiß und sich auch dementsprechend spießig und Schickimicki verhält. Wie ihr seht fällt dieser Film wirklich mit seinen beiden Hauptdarsteller, denn die Story bleibt ihrem Genre  treu. Liebesfilme laufen einfach immer nach dem Schema F ab, das jeder  von uns kennt, das jeder liebt und das deshalb immer wieder Erfolg hat. Doch auch hier schafft es der Film, sich etwas von der Masse abzuheben ,da er durch den Gedächtnisverlust von Paige die wirklich kitschigen Momente vermeiden kann und dadurch auch viel mehr in der Realität bleibt. Ein Punkt der vor allem für mich sehr wichtig ist, da ich persönlich mit Kitsch nicht  viel anfangen kann und in meinen Augen auch keine Beziehung wirklich so abläuft, wie in den Liebesfilmen angepriesen. Ein kleiner Kritikpunkt zu Geschichte habe ich jedoch noch, da ich es schier unverständlich finde, dass Paige kaum darum gekämpft hat, ihre Gedächtnis wieder zu erlangen. Wäre ich in ihrer Situation, würde ich wohl alles ausprobieren, um mich an meinen Ehemann zu erinnern. Hier hätte man noch etwas mehr aus der Story rausholen können.  "Für immer Liebe" dürfte auch geeignet sein für all diejenigen, die Filme a la Nicolas Sparks lieben. Auch wenn dieser nicht von ihm stammt, so könnte man beim schauen wirklich meinen, er wäre von ihm. Ein Grund weshalb ich extra vor der Kritik noch einmal den Produzenten gecheckt habe und Michael Sucsy da wirklich tolle Arbeit geleistet hat. Allen Fans dieses Genres kann ich den Film nur empfehlen und auch diejenigen, die kein Fan des Genre ist, dürften an diesem Film gefallen finden. Und nun am Ende muss ich noch gestehen, dass ich sogar ein paar Tränchen beim schauen verloren habe.
Fazit: Ein toller Liebesfilm, der aufgrund der guten Leistungen seiner Hauptdarsteller überzeugt und es schafft sich aufgrund seiner Storyline von der Masse abzuheben, auch wenn dort das Potenzial etwas ungenutzt blieb. 4/5 Sternen.


Wer von euch kennt den Film?
Wer möchte ihn noch sehen?

Kommentare:

  1. Ich finde es richtig schön, wie du den Post designt hast mit dem Link zum Trailer & dem selbstgemachten Titel! :-) Weil du hast Recht; man muss meist sehr vorsichtig sein was das mit dem Copyright angeht... Schade eigentlich!

    Ich liebe Liebesfilme ja! Deswegen freue ich mich sehr über dein Review, denn ich kenne ihn tatsächlich noch nicht. Meist gebe ich immer bei Google ein "gute Liebesfilme". Leider finden sich dort meist immer die gleichen, die ich schon an die 1000x gesehen habe, HAHA.

    XOXOXOXOXOXOXO

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, freut mich dass es euch gefällt. Weil mir es eigentlich auch gefällt und man so wenigstens etwas dieses Copyright Problem kompensieren kann. Finde das etwas schade, dass das Copyright Gesetz in Deutschland noch so veraltet ist, in Ameria ist das für nicht Kommerzielle Zwecke ja viel lockerer und Blogger dürfen da wirklich alles verwenden, deshalb laufen so Netzwerke wie Tumblr, Pinterest und WeHeartIt dort so gut. Ist zwar auch alles in Deutschland erhältlich und jeder teilt dort schön seine Bilder ,aber die meisten vergessen, dass sie bei einer Abmahnwelle den kürzeren ziehen, deshalb halte ich mich auch leider etwas ferner von diesen Netzwerke. Selbst wenn du mal eine Grafik dort teilst, hast du ja schon ein Problem. Ist halt sehr schade, dass da nichts geändert wird, vor allem weil man ja all diese Netzwerke auch den Deutschen zugänglich macht und mit dem Internet das alte Copyright Gesetzt halt etwas problematisch ist. Wenn ich sehe, wie viele schon in Facebook immer schön Bilder teilen, sogar erwachsene und selbst da, haben sie ja mal eine Zeitlang Mahnungen verschickt. Aber gut ich glaube über das Thema könnten wir ewig diskutieren xD.

      Kann ihn dir empfehlen, ist wirklich schön gemacht, auch wenn sie vielleicht nicht das ganze Potenzial ausgeschöpft haben ,aber die Schauspieler haben eine tolle Chemie, liefern super Leistungen ab und er geht halt doch mal in eine andere Richtung, als diese Standard Liebesfilme.

      Löschen
  2. Ich finde den Film absolut genial - aber das weißt du ja schon :) Auf jeden fall sehr schöne Review, ich finds echt toll dass du das machst :) So lernt man auf jeden Fall gute neue Filme kennen. Und den Film würde ich immer wieder sehen :) Und er basiert ja auch auf einer wahren Geschichte! Das ist, was ich so absolut fantastisch finde. Es gibt eben auch Märchen im wahren Leben. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, freut mich dass die Kritiken bei euch immer so gut ankommen. Ich liebe es ja auch welche zu schreiben, wenn ich sowas später vielleicht mal machen könnte, wäre das soo toll. Ist wirklich eine große Leidenschaft über Filme und Serien zu schreiben und da auch Kritiken dazu zu verfassen.

      Jup das stimmt, wobei man immer Abstand von "Wahre Geschichte" nehmen sollte, dass ist zwar schön zum werben, aber meist wird dann so viel verändert, dass es mit der wahren Geschichte nicht immer so viel zu tun hat. Ich muss gestehen, bei "Für immer Liebe" habe ich da nun nicht recherchiert, aber ich denke im wahren Leben, wird sich die Person, die Paige dargestellt hat, etwas mehr darum bemüht haben, ihre Erinnerung zurück zu erlangen.

      Löschen
  3. Ich fand den Film auch nicht schlecht, aber vor allem sehr traurig. Ich wusste zwar, dass die Geschichte gut ausgeht (beruht ja auf wahren Begebenheiten und ich habe das eigentliche Pärchen mal in nem Interview gesehen), aber irgendwie war das schon sehr bewegend wie er um seine Frau gekämpft hat und so.
    Allerdings finde ich auch, dass ein bisschen Potential auch verschenkt wurde und er konnte sich trotz allem nicht zu meinen Favoriten machen...

    In "Red Lights" geht es um eine Professorin und ihrem Zögling, die eben gemeinsam Scharlatane auffliegen lassen. Spielt allerdings schon in der Neuzeit, was alles allerdings nur noch besser macht. Und an einem Kerl, einem Mentalisten, beißen sie sich beinahe die Zähne aus und alles wird sehr dramatisch. Ein wirklich toller Film, sehr durchdacht und vor allem mit einem echt überraschenden Ende. Der war toll. Aber von "The Awakening" hätte ich was ähnliches erwartet und wurde enttäuscht. Na ja, Hauptsache sie hatten dolle Bettsezenen...

    Ich wünsche dir heute noch mal viel Erfolg für Englisch und dann ganz viel Spaß beim Ausspannen! Nutze es und genieße es, die Zeit nachdem Abi ist eigentlich die entspannteste überhaupt. Also die Zeit, bevor man so richtig Abschlussfeier hatte und so. Danach fand ich's auch wieder doof, weil Abschiede anstanden usw. ^^

    Ich glaube das ist oft das Problem! Ich hab "The Ring" auch ganz klassisch mit meinen beiden Freundinnen allein im Dunklen angeschaut und wir fanden den soooo schlimm. Vor allem weil uns eine Schulkameradin die ganze Zeit so Angst gemacht hat, dass der Film echt übel wäre und so. Und dann... also es war erstens eigentlich gar nicht so schlimm. Aber für uns halt noch gruselig genug.
    Aber Jahre später fand ich's auch eher lächerlich und ich musste mich erst letztes Wochenende von meinem Freund wieder damit aufziehen lassen, dass ich jetzt ja keinen Horrorfilm für den DVD Abend aussuchen soll, weil ich da ja allem Anschein nach auf so harmloses Zeug stehe... ^^ Okay, war ja echt nicht so der Burner...

    Den Historienfilm mit Tom Felton hab ich nicht gesehen. Aber Emma Watson möchte ich jetzt doch mal gern in dem Film sehen. Vielleicht sollte ich mir doch mal wieder ne DVD kaufen, ich weiß ja nicht wann die mal vorhaben den in den Verleih zu bringen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ja auch ein paar Tränchen vergossen, lag aber auch daran, dass die beiden so eine tolle Chemie im Film hatte und man einfach gebangt hat, dass sie wieder zusammen kommen. Gut das mit der Wahren Begebenheit genieße ich heute nur noch mit Vorsicht, da dass meist mehr Werbezwecken dient, ich denke dass dieser Film zwar schon sehr der Realität entsprach, aber ich kann mir zum Beispiel nicht vorstellen, dass die Person auf der, der Charakter von Paige beruht, wirklich so wenig um ihr Gedächtnis gekämpft hat. Ich fand ihn sehr schön, aber ein All-Time Favorit von mir ist er nun auch nicht geworden, da haben es Liebesfilme ja eh sehr schwer, finde aber trotzdem dass man diesen Film immer wieder mal schauen kann.

      Der Hört sich echt toll an, vielleicht sollte ich mir doch mal den Trailer anschauen, weil vom Thema her finde ich sowas wirklich sehr interessant ,da ich Mentalisten etc. immer sehr zweifelhaft gegenüber stehe. Genauso wie Mediums etc.

      Also Englisch lief super ,aber Englisch ist auch ein Fach, in dem ich sehr gut bin, deshalb hab ich mir wegen der Prüfung sowieso keine Gedanken gemacht und auch nichts gelernt gehabt. Aber jetzt ist es endlich rum und ich hab zum Glück ne Woche frei, danach geht ja bei mir die Seminarphase jetzt los, weil ich ja jetzt erst mein richtiges Fachgebundenes Abitur dann im nächstes Jahr machen. Also kommt in einem Jahr noch mal genau das gleiche auf mich zu ,aber dann kann es ab auf die Uni gehen (hoffentlich).

      Naja man muss uns ja auch zu Gute halten ,dass wir da meist noch etwas Jünger waren und ich war bei Nightmare on Elm Street auch noch nicht so Horror erfahren wie heute, da waren selbst die Klischees noch spannend, aber je mehr Horrorfilme man schaut, umso abgebrühter wird man eigentlich. Heute lache ich ja über jedes Klischee das im Horrorfilm gezeigt wird. Meine Freunde sind ja nicht so die Horrorfreaks, die schauen mich dann immer ganz komisch an und wissen gar nicht was so lustig ist. Muss ich ihnen dann halt immer erklären. Haha bei uns hatte ja damals auch die Schwester, des Geburtstageskindes uns noch extra Angst eingejagt. Das macht es ja noch mal schlimmer.

      Vielleicht lieber morgen möchte ich mir auch auf Dvd kaufen, sobald er mal etwas günstiger ist. Finde so ein Film muss man einfach im Regal haben und den kann man auch immer wieder mal anschauen.

      Löschen
  4. Danke für deinen Kommentar :)
    Hab noch einen schönen tag ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du auch :) Genieße die Sonne etwas.

      Löschen
  5. Das versteh ich, aber bei Sonnenschein fällt das Motivieren auch ziemlich schwer.. ^^

    Ja also ich finde Twilight vom Schreibstil her auch nicht hervorragend - vor allem wird er von Buch zu Buch "schlechter".. Seelen hat mir da viel besser gefallen.. Ja das Problem mit der Besetzung ist hald, dass ich eben schon "Bilder im Kopf" hatte und ich Jake Abel gaaar nicht leiden mag haha - vom Buch her war ich nämlich "Team Ian" und ich glaube nach dem Film bin ich dann auf Jareds Seite..

    Ich mag die Blogvorstellungen mit 1-2 Sätzen oder nur Fotos vom Blog auch nicht so gern, finde es viel besser so wie du es machst! :)

    Jaaa eig wollt ich nach meinem Bachelor den Master in Publizistik und in Vergl. Literaturwissenschaften machen, aber in Wien darf ich mit meinem Bachelor den Master in Publizistik machen - jetzt mach ich da hald noch den Bachelor so wie es aussieht..

    lg,
    chris :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber jetzt ist es zum Glück geschafft und diese Woche heißt es dann bei mir auch: Entspannen :D.

      Ich hab ja persönlich nach Band 2 abgebrochen, da ging es dann echt nicht mehr. Die Filme habe ich zwar weiter verfolgt, finde die jedoch auch wirklich besser umgesetzt als das Buch. Oh ja dass hat man ja leider immer und meistens wird der Film dem nur selten gerecht, war bisher nur bei Harry Potter so, dass die Besetzung in meinen Augen perfekt war und komplett meinen Vorstellungen entsprach. Aber hey vielleicht überzeugen sie dich dann im Film doch noch, durch ihre Schauspielerischen Leistungen, denn Jake Abel ist eigentlich wirklich ein guter Schauspieler.

      Dankeschön, das freut mich, da weiß ich dann auch immer, dass die Mühe sich lohnt.

      Mit dem Bachelor und Master System komm ich grad eh noch nicht so klar, da muss ich mich nochmal mit aus einander setzten, wenn das Studieren bei mir kommt.

      Löschen
  6. Klingt nach dem perfekten Film für einen Mädelsabend und Filme alá Nicolas Sparks sind ja eh immer gut! :D

    Dankeschön! :) Naja, die Feier war eher klein, aber dennoch schön. Die Sims Erweiterung habe ich mittlerweile schon ein bisschen und muss sagen, sie ist wirklich süß. Die Animationen und allgemein das Unileben ist drollig gemacht. :D
    Bei den Objektiven kenne ich mich jetzt auch nicht soo gut aus, aber ich weiß worauf es ankommt und was die Abkürzungen bedeuten. Naja, größtenteils jedenfalls. :D Bin momentan aber auch schon fleißig am fotografieren und war heute auch schon mit der Kamera unterwegs. Die Ergebnisse kommen dann demnächst. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jup dafür ist er wirklich perfekt geeignet, vor allem kann man dann schön in der großen Runde flennen und sich gegenseitig die Temposchachtel reichen :D.

      Ach was ist doch meist auch viel schöner, wenn man nur die engsten Freunde und Verwandte um sich hat. Früher wollte ich noch immer riesig feiern, habe ich auch oft, war aber einfach purer Stress, im kleinen Kreis genieße ich es in den letzten 2 Jahren viel mehr ;). Ich finde es halt noch so doof, das man da noch nicht in eine Vorlesung mir rein kann, das wäre dann viel realistischer und das die Uni halt nicht im gleichen Ort ist, wie alle anderen Sims, sondern immer in der getrennten Nachbarschaft ist. Aber ansonsten fand ich ja die Beschreibung dazu auch super und Uni war auch bei die Sims 2 mit eine meiner liebsten Erweiterungen.

      Dann bin ich ja schon mega gespannt auf deine Ergebnisse ;)

      Löschen
  7. Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Ich trinke ja keinen Kaffee, daher kann ich meistens gut auf Starbucks verzichten ;)
    Ich finds übrigens gut, dass du etwas Abwechslung bietest indem du auch mal über Filme schreibst. Ich versuche das auch immer :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...