SOCIAL MEDIA

Sonntag, 30. Juni 2013

{Urlaubsbericht} Jesolo - Italien

Gerade ist eine kleine Pause der Blogvorstellungen ,aber keine Angst, die nächste Anmeldung flatterte schon in mein Postfach und es ist wieder ein sehr interessanter Blog. Um die Pause zu füllen ,gibt es jetzt einen Urlaubsbericht (ein weiterer zu New York schlummert auch noch in meinen Dashboard und ich hoffe ich kann noch einen über Paris organisieren). Heute kommt aber erstmal der Bericht über meinen Urlaub, denn der New York Post stammt von jemanden anderem. Ihr dürft also gespannt sein.

Über diesen Urlaub hatte ich schon einmal berichtet, als mein Blog noch ganz "frisch" war, um ehrlich zu sein gerade mal ein paar Monate alt und wirklich noch in der Anfangsphase. Damals hatte ich euch zwar ein paar Bilder gezeigt, jedoch keinerlei Anekdoten geteilt und das möchte ich nun nachholen und frische den Beitrag von damals auf. 

 photo 284643_195247773868043_100001484663432_524925_8212314_nKopie_zps3cd47178.png

Zweimal war ich mit meinem Besten Freund in Jesolo, was sich ca. 16 km nordöstlich von Venedig befindet und wirklich mehr eine kleine Touristenstadt ist. Wir waren jedes mal um die 14 Tage dort und es gab auch bei unserem zweiten Besuch noch eine Menge zu entdecken. Mein Bester Freund kennt die Gegend jedoch schon in und auswendig, da er mit seiner Familie schon seitdem er Klein ist, dort Urlaub macht. Wie ihr seht, kann man das Örtchen also getrost öfters besuchen, ohne sich satt gesehen zu haben. genächtigt haben wir immer auf dem Campingplatz Jesolo International, der größte dort und mit 4 Sternen auch von der Qualität her super. Er ist sauber, man hat viele Zusatzangebote und das Personal ist richtig nett. Von der Lage her, liegt er zudem auch direkt am Strand und zwei Liegen sind schon im Preis mit dabei. Wenn ihr nach Jesolo fahren solltet, würde ich euch auch raten, euch dort einen Bungalow zu mieten oder zu zelten, denn dem Campingplatz gehört auch der größte Anteil am Strand. Die Hotels hatten immer nur so eine Minifläche, wo man wirklich eng aneinandergepresst liegen musste. Wäre ja nichts für mich gewesen. Wir haben auch in unserem 1. gemeinsamen Urlaub dort ganz viele tolle Leute kennengelernt, mit denen wir dann um die Häuser gezogen sind, am Strand gechillt und die Stadt unsicher gemacht haben. Lustigerweiße habe ich mit meinem Besten Freund immer gezeltet, obwohl ich ja davon überhaupt kein Fan bin. Aber im Wohnmobil war für uns kein Platz mehr und bei den tollen Temperaturen kann man ja auch draußen schlafen. In Italien mach ich das sogar recht gerne, in Deutschland wäre zelten für mich aber nichts.


Hier sieht ihr ein paar Bilder vom Strand und wie ihr seht hat man in Jesolo Sandstrand, ein Umstand, den ich super fand, da ich mit Steinen so gar nichts anfangen kann. Am Strand haben wir echt viele Nachmittage verbracht, bewaffnet mit Musik und einem guten Buch konnte ich so entspannen. Wer sich etwas Action wünscht, der wird auch fündig. Ihr könnt euch entweder ein Boot mieten und selbst paddeln, mit dem Piratenschiff auf Entdeckungsreise gehen oder schauen wie lange ihr beim Banana Boot durch haltet. Auch Sportlich könnt ihr euch betätigen in dem ihr z.B. das Segeln lernt. Wir hatten auch hier einiges Extra und konnten uns z.B. kostenlos Boote ausleihen und auch frei das Banana Boot nutzen. Abends haben wir die Stunden dann immer genutzt, um an den diversen Strandbars zu entspannen. Und Strandbars gibt es in Jesolo einige, da sollte also auch jeder fündig werden, um den Abends ausklingen zu lassen. Im ersten Jahr haben wir auch Abends immer am Strand gefeiert, da sagt auch niemand was. 


Das Aqualandia war bei uns auch kostenfrei mit enthalten, weshalb wir auch recht oft dort waren und wirklich jedes mal mit Boys, Boys, Boys von Lady Gaga begrüßt wurden. Der Song wurde dann sowieso unsere Urlaubshymne. Lustigerweiße wurde der Park kurz bevor ich zum ersten Mal in Jesolo Urlaub machte, bei Taff vorgestellt, da er mit zu den größten Wasserparks gehört und die weltgrößte Wasser rutsche besitzt. Okay ich kleiner Schisser, hab mich nicht getraut sie runter zu rutschen, aber meine männlichen Begleiter, haben immerhin auch gekniffen. Die Wartezeit an den Rutschen ist zwar doch sehr lange, aber es gibt auch wirklich ein paar sehr interessante. Besonders lustig fand ich damals die "Dunkelrutsche", weil man wirklich nicht wusste, was nun als nächstes passiert und vor allem das Ende sehr überraschend ist. Wir hatten bei der wirklich eine Menge Spaß. Ich kann euch einen Besuch wirklich nur empfehlen, aber nehmt euch was zu Essen und trinken mit, denn das Essen im Park ist überteuert und auch nicht wirklich gut ;). Wer auf Adrenalin steht, der kann auch Bungee Jumping machen. Wurde immer ganz groß im Park angekündigt, wenn jemand gesprungen ist. Wobei ich ja glaube mein Bester Freund verbindet das Aqualand heute leider mehr mit meinen Fahrradkünsten. Bei einem unserer Besuche habe ich mich nämlich beim Fahrrad fahren verletzt und da ja eigentlich geplant war mit dem Bus zu fahren und mein Bester Freund nur mal wieder verpennt hatte, bekam der das dann auch gleich alles ab - der Arme! Andere Sehenswürdigkeiten in Jesolo sind auf jedenfall noch: das große Aquarium mit Reptilarium, die Go Kart Bahn und das frisch eröffnete Sea Life.


Auf dem letzten Bild der Reihe seht ihr auch meine  Urlaubsbegleitung, die wirklich einges mit machen musste. Zum Glück kennen wir uns nun schon 20 Jahre, sind mit einander aufgewachsen und uns so ähnlich, dass wir uns nie böse sind. Und auch wenn ich ihn sehr lieb habe, glaube ich dass wir  beide gemerkt haben, dass 14 Tage ständiges Zusammen sein echt anstregend waren. Ständige Diskussionen darüber wer nun Recht hat, waren hier an der Tagesordnung und ich gebe zu, ich war wohl auch nicht immer leicht. Bei unseren ersten Urlaub war es wirklich das erste Mal, dass ich im Ausland war und so lange getrennt von meinen Eltern war. Da gab es wirklich ganz viele Tränen und Heimweh, doch am Ende wollte ich dann gar nicht mehr Heim und ja beim zweiten Urlaub, haben wir einfach so gar keine Leute kennen gelernt. Es kam mir so vor, als wäre wirklich überhaupt niemand in unserem Alter da, so saßen wir wirklich ständig auf einander. Tja da musste mein Bester halt auch wirklich die unzähligen Shopping Touren mit mir durchstehen und ich habe ihn echt über die richtig lange Einkaufsstraße gejagt. Unzählige Touristenshops mit Klamotten, Schmuck und natürlich tolle Bars und Eisdielen. Die Innenstadt bietet echt einiges. Zwischen drinnen gibt es auch ein paar Italienische Boutiquen und die solltet ihr echt besuchen denn da könnt ihr tolle Kleider finden. Die Touristenläden selbst ,sind halt überteuert und bieten sowieso alle nur das gleiche. 


Zu Beginn hatte ich ja schon erwähnt, dass Jesolo gerade einmal 16 km von Venedig entfernt ist, weshalb wir es uns auch nicht nehmen lassen haben, uns die Stadt einmal selbst anzuschauen. Von Romantik habe ich jetzt ehrlich gesagt nicht viel gesehen und so richtig warm wurde ich mit Venedig leider auch nicht. In meiner Vorstellung sah der Ort viel schöner aus, doch was ich dann sah erschreckte mich etwas: enge Gassen, die wirklich richtig dreckig waren, überteuerte Restaurants und Cafes und nichts mit Romantik. Je näher wie dem  Markusplatz kamen, umso teurer wurden die Preise. Am Ende zahlte man für ein Eis schon über einem Euro. Zudem verbinde ich Venedig wirklich nur noch mit unserer verzweifelten Suche nach einer Toilette.Könnt ihr euch vorstellen ,dass es in dem Ort gerade mal eine öffentliche Toilette gibt? Wirklich unvorstellbar, aber wir sind echt alles abgelaufen, haben verzweifelt in den Restaurants gefragt, wo sich keiner erbarmt hat uns gehen zu lassen und haben dann erst am Hafen eines gefunden. Mit einer riesigen Schlage und wirklich einem viel zu überteuerten Preis. Ganz ehrlich ,der Preis hat leider nichts mit der Sauberkeit zu tun gehabt. 



Was ich jedoch super fand ihn Venedig waren all die tollen Masken. Ich hab mir natürlich auch selbst eine mitgenommen. Die Auswahl ist da auch so groß, dass ich mich erst gar nicht entscheiden konnte. Preislich findet man da alles. Teilweise auch welche die um die 200 € kosten und die auch wirklich gesichert waren. Trotzdem bin ich sehr beeindruckt vom typischen Venezianischen Maskenball und würde Venedig gerne einmal an Karneval erleben. Und ja bei uns durfte man die Tauben noch füttern, zumindest war keiner da, der etwas anderes sagte. Oben seht ihr auch, dass mir eine auf den Kopf geflogen ist. War zwar erst lustig, aber die wollte leider einfach nicht mehr fliegen und dann baute sich doch etwas Panik in mir auf. Ich meine die Krallen sind ja doch nicht ohne und was wenn die mir auf den Kopf scheißt, da kommen einem doch mulmige Gedanken. Die Menschen um mich herum fanden es zwar wirklich lustig ,aber ich so gar nicht. Mein Bester wurde ja sofort nett  von den Tauben begrüßt. Da erzählt er mir doch auf der Fähre noch so schön ich solle aufpassen, weil die Tauben einen sofort vollkacken und was passiert als wir die Insel betreten? Genau es macht ein großes Platsch und sein Hemd ist voll :D. Karma sag ich da nur. 


Danke an jeden, der bis jetzt durch gehalten hat. Im letzten Bild gibt es jetzt nur noch unsere Guilty Pleasures und die größte war auf jedenfall Cappucino. Wir haben den Tag damit begonnen, den Mittag damit verbracht und den Abend damit ausklingen lassen. Wie ihr seht, wir haben einfach immer und überall Cappucino getrunken. Schmeckt aber auch verdammt gut in Italien und ist wirklich viel günstiger als bei uns. Ansonsten gab es natürlich Abends öfters mal einen Cocktail, aber Vorsicht: die Italiener sparen nicht mit dem Alkohol. Ernsthaft bei meinem Sex on the Beach war kaum Saft drinnen, dafür aber ne Pulle voll Alkohol. Ich glaube zum Essen muss ich jetzt gar nicht viel sagen, außer Pizza, Pasta und Eis und davon haben wir auch eine Menge gegessen. Das hat meinen Gaumen ja schon etwas verwöhnt, sodass ich Deutsche Pizzen jetzt nicht mehr ganz so toll finde. Aber die Italiener können es halt einfach besser. Die Portionen sind auch immer mega, also ich konnte meist nicht alles essen und habe mir viel einpacken lassen. Da wird echt nicht gespart und in Jesolo kann man auch echt günstig essen. Wirklich gute Preise für eine riesige Portion. Beim Eis solltet ihr unbedingt die Sorte Tiramisu probieren, ein Traum. Was sie aber nicht so gut können ist Crepe. Hatte ich aus Spaß dort probiert und lasst da lieber die Finger von, hat nämlich wirklich nach nichts geschmeckt. 

Wie ihr seht habe ich den Urlaub dort wirklich genossen, natürlich ist Jesolo mehr der typische Touristenort, aber wir hatten unseren Spaß. Wir haben nette Leute kennen gelernt, auch viele tolle Einheimische und viel erlebt. Vielleicht nicht so viel Kulturelles, aber wer da etwas sehen möchte, dem kann ich nur Venedig und seine Nachbarinseln Murano und Burano empfehlen. Letztere zwei konnten wir leider nicht mehr besuchen, da wir uns in Venedig so verlaufen hatten (ja das ist auf der Insel möglich), dass wir dort ewig rum gerannt sind und echt fertig waren. Beim googeln habe ich jetzt auch gelesen, dass es im Norden Jesolos auch alte Römische Mauern und Anlagen gibt. Wusste ich damals nicht, sonst hätte ich meinen Besten Freund auf jedenfall dort hingeschleppt. Wobei der hat mir das bestimmt mit Absicht verschwiegen ,damit er da nicht hin muss. Wer von euch jetzt jedoch lieber einen Partyurlaub machen möchte, der ist in Jesolo falsch, es gibt zwar eine Disko, die hat jedoch nicht immer offen und ein wirklicher Partyort ist dies einfach nicht. 

Wer von euch fährt dieses Jahr in den Urlaub? Wohin?
War von euch vielleicht schon mal jemand in Jesolo oder Venedig?

Freitag, 28. Juni 2013

Kino-Neustarts im Juli!

Wie ihr seht gibt es im Moment nicht ganz so viele Neustarts von mir, jedoch ist die Sommerzeit auch immer als "Kino-Loch" bekannt, was ja auch verständlich ist, denn die wenigstens von uns setzten sich an einem schönen Sommertag ins Kino. Sollte es doch mal etwas schlechteres Wetter geben, gibt es jedoch doch ein paar Filme, die sehenswert sind. 

1.Taffe Mädels:
Inhalt: Die FBI-Agentin Sarah Ashburn (Sandra Bullock) ist eine Einzelgängerin und kommt mit ihren Kollegen so gar nicht klar. Es gibt niemanden der mit ihr zusammenarbeiten möchte, um jedoch den Drogenbaron der Stadt hinter Schloss und Riegel zu bringen, bekommt sie eine neue Partnerin. Die Streifenpolizistin Shannon Mullins (Melissa McCarthy) hat genau das gleiche Problem wie Sarah und ist kein Ass was zwischenmenschliche Beziehungen angeht. Beide sind von dieser neuen Partnerschaft nicht wirklich begeistert, jedoch haben sie ihre ganz eigene Art und Weise, um das Verbrechen zu bekämpfen, natürlich nicht ohne, dass dabei etwas schiefgeht.
Warum der Film gut werden könnte: Sandra Bullock hat ja schon einmal in der Rolle der Außenseiterin beim FBI geglänzt und gepaart mit Meliassa McCarthy, die schon im Trailer für einige Lacher sorgt, dürfte dies eine tolle Kombination sein. Diese Komödie entspricht etwas mehr meinen Geschmack was solche Filme angeht und ich freue mich ehrlich gesagt schon auf den Kinostart des Filmes. Start: 4.Juli


2. 7 Tage in Havanna:
Inhalt: Der Film zeigt die 7 verschiedenen Wochentage in Havanna, die alle von der Geschichte eines Protagonisten geprägt sind. Wir werden mitgenommen, um die Schicksale ganz verschiedener Personen zu erleben. Hierbei erzählt der Film die Geschichten von: einem Amerikaner, der das erste Mal in Havanna ist und eine ganz besondere Touristentour bekommt, einem Regisseur der dort einen Preis abholen soll, aber in einer Lebenskrise steckt und diese nur mithilfe seines Fahrers überwinden kann, einer Sängerin, die eigentlich einen Freund hat,jedoch durch einen Fremden die Chance auf eine Karriere hat, wenn sie ihn zum Freund nimmt, ein Palästinenser, der aufgrund eines Interview dort ist und bald auf die Probe gestellt wird, eine Schülerin, die von der Liebe zu einer Frau gereinigt werden soll, ein Einblick in das Leben einer Einheimischen und die Vorbereitung auf eine große Party, weil jemanden die Jungfrau Maria erschienen ist. 
Warum der Film gut werden könnte: Die Idee dahinter finde ich wirklich super, denn nicht nur werden in diesem Film 7 Geschichten erzählt, sondern jede stammt auch von einem anderen Produzenten. Bisher habe ich noch keinen Film in dieser Art gesehen und auch Schauspielerisch gibt es einen Internationalen Mix: Neben Josh Hutcherson hat zum Beispiel auch Daniel Brühl eine Hauptrolle. Ich bin wirklich gespannt auf die Reaktionen zu diesem Film, auch wenn ich glaube, dass er eher in ausgewählten Kinos gezeigt werden wird. Start: 11.Juli


3. Die Unfassbaren - Now You See Me:
Inhalt: Die Zaubergruppe um Magier Atlas verblüffen in Las Vegas ihr Publikum, in dem sie am Ende der Welt eine Bank ausrauben und das erbeutete Geld an ihre Zuschauer verteilen. Jeder fragt sich, wie dieser Trick funktioniert - auch das FBI. Die Agenten Dylan und Alma sollen den Fall lösen, auch wenn sie untereinander keine gute Beziehung haben. Bald finden sie sich in den Wirrungen und Irrungen der Welt der Magier wieder und können nicht mehr zwischen Fiktion und Realität entscheiden. Zudem stellt sich die Frage, wem man wirklich noch trauen kann?
Warum der Film gut werden könnte: Er wird als der Blockbuster des Sommers angekündigt und besitzt wohl auch alle Zutaten, die ein solcher Film braucht: einen hochkarätigen Cast bestehend aus Jesse Eisenberg, Isla Fisher, Woody Harrelson und Mark Ruffalo, tolle Effekte und eine interessante Geschichte. Ich war mir erst unsicher, ob ich den Film nun auf diese Liste setzen soll, aber der Trailer ist schon beeindruckend und mich hat die Welt der Magier, mit all ihren Tricks, schon immer fasziniert. Und da ich erst vor kurzem so begeistert von The Illusionist war und nie dachte, dass so ein Film so gut werden kann, gebe ich auch diesem Neustart eine Chance. Start: 11.Juli


Welcher der 3 Filme interessiert euch?
Geht ihr im Sommer auch gerne ins Kino der zieht ihr doch eher die Natur vor?

Mittwoch, 26. Juni 2013

{Personal} Things to do in Life!

Schon lange hatte ich die Idee einen Post über die Dinge zu machen, die ich in meinem Leben unbedingt noch tun möchte. Jeder hat doch immerhin so seine Träume und Wünsche und hätten wir diese nicht würden wir glaube ich auch keine Hoffnung haben. Jeder von uns braucht etwas an das er glauben und für das er kämpfen kann. Träume und Wünsche sind doch das was uns im Leben antreiben, der Grund warum ich jeden morgen aufstehe und versuche mein Bestes zu geben, um irgendwann einmal einen dieser Wünsche erfüllen zu können. Natürlich sind manche Wünsche unerfüllbar, aber trotzdem entführen uns die Gedanken an sie in eine andere Welt. Heute stelle ich euch mal ein paar meiner Träume vor und vielleicht werden sie nicht die Welt verändern, aber sie würden mich verändern. 

 photo thingstodoinlive_zpsac78ca70.png

1. Mit 20 Jahren habe ich bisher noch kaum etwas von der Welt gesehen, ich war nur in ein paar verschiedenen deutschen Städten und 2 mal in Italien, doch die Welt zu erkunden war schon immer mein Traum. Hierbei bin ich auch etwas untypisch für mein Alter, denn ich möchte keinen Partyurlaub machen, sondern die Orte und deren Feeling wirklich kennen lernen und vor allem auch berühmte Bauwerke und Sehenswürdigkeiten besichtigen. 
2. Oh ja ich bin immer noch single, eigentlich die meiste Zeit auch so ganz glücklich, aber sind wir ehrlich, jeder sucht doch nach dem Einem, der einen so nimmt wie man ist. Der Eine neben dem man aufwachen möchte und mit dem man alt werden möchte. Ich beneide meine Eltern, um das was sie haben und hoffe, dass ich auch noch den richtigen finden werde, der mich so nimmt wie ich bin - mit all meinen Ecken und Kanten.
3.Disney wird immer ein Teil meiner Kindheit sein und ich glaube dort könnte ich auch mal wieder ein Kind sein.
4.Als Bayerisches Mädel noch nicht auf dem Oktoberfest gewesen zu sein ist echt traurig, aber ich hab es mir fest vor genommen, auch mal hin zu fahren und dann natürlich ganz traditionell im Dirndl ;).
5. Mein heimlicher Wunsch ist schon immer gewesen Schauspielerin zu werden - ihr könnt jetzt lachen, aber ich mag es mich in verschiedene Rolle zu versetzten und einfach mal aus meinem Leben auszubrechen. Die Naive Vorstellung, dass Schauspielerei nur Glamour ist ,habe ich wirklich nicht: denn es bedeutet harte Arbeit mit langen Drehtagen.
6. Ich denke jeder hat irgendwie den Wunsch die Welt zu verändern oder zumindest seine Fußstapfen dort zu hinterlassen, mal schauen, ob ich das schaffe ;). 
7. Ein Professionelles Shooting - mal so richtig  tolle Bilder von mir zu haben ,das war schon immer ein Traum von mir.
8. Ich mag alte Häuser einfach sehr gerne, weil ich die Architektur von früher viel glamouröser und beeindruckender finde.Ich bin wirklich ein Fan von hohen Wänden, alten Böden und Stuck. Zudem erzählt jedes ältere Haus auch eine Geschichte, über all die Bewohner und sowas finde ich immer unglaublich interessant.
9. Ich glaub dieser Traum wurde durch The Vampire Diaries angeregt, wer Fan der Serie ist, weiß bestimmt von welch tollen Bällen ich rede. Ich bin ja auch so eine kleine Träumerin, die sich dazu gerne mal in ein Cinderella Kleid schmeißen würde und mit Maske bewaffnet jemanden interessantes kennen lernt.
10. Schon von klein auf habe ich das schreiben geliebt und auch meine Klassenkameraden und Freunde haben dies schon in der Grundschule gemerkt, da hieß es nur, ich werde auch mal eine Rasende Reporterin, wie die aus Bibi Blocksberg.
11. Diese Tiere sind so unglaublich faszinierend und mit ihnen zu schwimmen muss eine unglaubliche Erfahrung sein, die ich auch einmal machen möchte.
12. Ich bin mit Harry Potter groß geworden und die Filme gehören irgendwie zu mir, das Set und den Freizeitpark zu besuchen wäre wirklich gigantisch. Einfach mal durch die Hallen zu wandeln, die mich im Film jedes mal beeindrucken, faszinieren und in eine andere Welt entführen, wäre wirklich toll.

Was sind denn eure heimlichen Träume und Wünsche?
Was wollt ihr im Leben noch erreichen?

Montag, 24. Juni 2013

{Outfitpost} You are your own worst Enemy und Favorites of the Week!

Ich bin ja ganz froh, dass diese Hitzewelle wieder abgeklungen ist, weil mir war das ganz dann doch wieder etwas zu heiß und ich musste mich täglich mit Migräne Anfällen herumschlagen, die einfach nicht weichen wollten. Da ich direkt unter dem Dach wohne, war mein Zimmer auch ein einziger Hitzekessel und so gab es da auch wieder etwas Abkühlung, nächste Woche darf es dann gerne wieder warm werden,aber bitte nicht wieder Sarah Like. Ich hoffe ihr hattet alle ein wunderschönes Wochenende? Ich habe mich ja ganz ungewohnt einmal sportlich betätigt (mein Motto: Sport ist Mord, aber manchmal packt mich dann doch die Euphorie) und war mit meinen Freunden Basketball spielen. Gut Basketball hat mir schon immer beim Schulsport richtig viel Spaß gemacht und obwohl ich so klein bin ,schaffe ich es trotzdem ein paar Körbe zu schmeißen, sodass meine Freunde sogar gegen mich verloren haben :D. Ja da darf man schon mal Angegeben. Die restliche Zeit haben wir dann draußen verbracht, über alte Zeiten geschwatzt und Cappuccino getrunken. Ganz so viel ist also bei mir gar nicht passiert. Da ich aber am Wochenende so sportlich unterwegs war, gibt es nun auch ein sportliches Outfit. Ich musste mich einfach gut bewegen können, deshalb habe ich zu einer ganz leichten Hose gegriffen. Und um ehrlich zu sein, ab und an liebe ich diese bequemen, weiten Hosen einfach. Wie ihr seht, seht ihr nun mal eine ganz andere modische Seite von mir. Die Kulisse fand ich übrigens perfekt für dieses Outfit, denn auf Spielplätzen da werde ich auch immer etwas zum Kind. Ich liebe Schaukeln, Klettern und herumtoben halt immer noch:

*Hose: NoName - Top: New Yorker - Kette: Primark - Schuhe: H&M*


{Favorite Tv-Series} Dallas: Ich hab geheult wie ein Schlosshund mit meiner Mum, war aber auch eine sehr traurige Folge und man hat mit Pamela bis zum Ende gebangt. 
{Favorite Movie} Leider keinen gesehen
{Favorite Song} Robin Thike - Blurred Lines; ich kann nicht anders, ich liebe dieses Lied einfach und höre es rauf und runter. Einfach mein Sommerhit in diesem Jahr.
{Favorite Album} Natasha Bedingfield - Strip Me
{Favorite Neuerscheinung} Revenge; ich weiß jetzt schon, dass diese Serie Hammer werden wird. Der Auftakt war wirklich sehr spannend und hat Spaß gemacht. Kritik wird hier bald noch folgen. 


Wie war euer Wochenende?

Sonntag, 23. Juni 2013

{Blogvorstellung} Schokotastisch

Und immer wieder Sonntags grüßt euch eine Blogvorstellung, auch heute wieder. Diesmal gibt es einen ganz jungen Blog, der erst seit ein paar Wochen existiert, aber Vanessas Blog hat mir auf Anhieb super gut gefallen und er zählt jetzt schon zu einer meiner liebsten Blogs. Deshalb wollte ich sie auch unbedingt vorstellen. Auch bei ihrem Blog handelt es sich um einen Lifestyle Blog, der eine kunterbunte Mischung aus Rezepten, Alltäglichem, Musik und Kritiken verbindet. Wie ihr seht also genau mein Beuteschema. Auch Vanessa hat mir ein paar Fragen zu sich und ihrem Blog beantwortet und wenn ihr hier auch mal vorgestellt werden möchte, dann findet ihr alle Informationen dazu hier!



1.Hallo Vanessa. Danke dass du dich für ein Interview bereit erklärt hast. Stelle deinen Blog und dich doch erst einmal kurz vor.
Hey, erst einmal vielen Dank für die Vorstellung meines kleinen Blogs! Ich heiße Vanessa, habe nun schon unglaubliche 19 Jahre Lebenserfahrung und kann mich momentan als Ex-Schülerin bezeichnen, da ich vor kurzem mein Abitur gemacht habe und mich bald für ein Studium bewerben werde. :) Grundsätzlich denke ich zu viel. Eine perfekte Voraussetzung, um einen Blog anzufangen, als kleine Deponie für all das, was mich beschäftigt. Zu meinen Hobbies zählen zeichnen, lesen, schreiben, singen, backen und seit neuestem habe ich auch angefangen, mich mit Fotografie zu beschäftigen. Mich fasziniert alles, was kreativ ist, denn das Gefühl, selbst etwas geschaffen zu haben, erfüllt mich - seien es Bilder, Geschichten, Aufnahmen. Umso glücklicher macht es mich, wenn ich die Dinge, die ich mag, mit anderen teilen kann, die ähnliche Interessen haben. Zudem bin ich ein kleiner Film-, und Bücherjunkie, weshalb noch einige Rezensionen in diesem Bereich auf Schokotastisch folgen werden. Im Grunde dient mein Blog als Ausgleich zu dem manchmal stressigen Alltag. Ich möchte dort all jene Dinge festhalten, die gute Laune hervorrufen und auf die sonnigen Seiten des Lebens verweisen.

2. Dein Blog ist ja noch ganz neu im World Wide Web. Wie kamst du denn zum Bloggen und hat der Name deines Blogs eine tiefere Bedeutung und wo hoffst du geht die Reise in den nächsten Monaten noch hin?
Vor vielleicht 4-5 Jahren entdeckte ich durch Zufall den Blog What Ina Loves (früher Cityglam). Ich las mir die Beiträge mit großem Interesse durch und fing an, mich auf andere Blogs weiterlinken zu lassen. Lange Zeit war ich dann schließlich stille Leserin verschiedener Blogs, die ich regelmäßig besuchte, bis ich mich irgendwann einmal selbst auf Blogger anmeldete, um Kommentare abgeben zu können - wieso sollte man Menschen, die einen inspirieren, nicht wissen lassen, dass man das, was sie tun, toll findet?
Mit ca. 16 Jahren eröffnete ich dann meinen ersten eigenen Blog, der jedoch nach einem knappen halben Jahr aufgrund von Zeitmangel wieder geschlossen wurde. Mittlerweile hat mich die Lust aufs Schreiben jedoch vollends gepackt, sodass ich ein größeres und langfristiges Projekt plante. Somit rief ich also Schokotastisch ins Leben. :) Der Name ist lediglich ein Neologismus, den ich für Dinge verwende, die mich begeistern - meine Freunde belächeln den Ausdruck immer ein wenig, allerdings hat er sich schon so sehr in meinen Sprachgebrauch eingebürgert, dass kaum ein anderer Name für meinen Blog infrage kam. Darüber hinaus liebe ich Schokolade einfach, sie macht glücklich! ;)
Ich hoffe, dass ich in den nächsten Monaten noch einige liebe Leser dazugewinnen werde, die meinen Blog mit Freude lesen. Zudem würde ich mich wirklich gerne im Bereich Fotografie verbessern, weshalb ich mich über Anregungen und Kritik zu meinen Bildern immer sehr freue. Im Grunde möchte ich einfach nur Momente und Erinnerungen festhalten, dabei Spaß haben, mit netten Menschen in Kontakt kommen und noch viele, viele Einträge schreiben.

3. Auf deinem Blog habe ich gelesen ,dass du gerne Lehramt studieren würdest. Wie hast du herausgefunden, dass das der Beruf ist den du später einmal ausführen möchtest?
Ich habe mal ein Praktikum an einer Grundschule gemacht und gemerkt, dass es ein wundervolles Gefühl ist, jemandem etwas zu erklären und damit Erfolg zu haben. Generell bin ich ein sehr geduldiger Mensch, der Kinder gerne mag. Natürlich sind sie auch oft schwierig und ich bin mir sicher, dass dieser Beruf nicht selten nervenaufreibend ist, aber jemandem etwas beibringen zu können, ist einfach toll! An meine eigene Grundschulzeit habe ich sehr schöne Erinnerungen. Als Lehrerin an weiterführenden Schulen würde ich mich wahrscheinlich weniger wohlfühlen, da ich lieber mit jüngeren Kindern arbeite - sie sind leichter formbar und ihre Entwicklung über die Jahre ist deutlich sichtbarer. Hinzu kommt, dass das Fach Pädagogik mich schon immer sehr interessiert hat; das Gelernte anzuwenden, ist natürlich noch viel spannender!

4. Auf deinem Blog behandelst du viele verschiedenen Themen und schreibst auch oft über Filme. Was ist in deinen Augen ein Film, den jeder einmal gesehen haben sollte und warum?
Das ist eine sehr schwierige Frage. Nach einigem Nachdenken würde ich jedoch den Film "Einer flog über's Kuckucksnest" (1975) empfehlen, mit Jack Nicholson in der Hauptrolle. Er steht schon seit Jahren ganz oben auf der Liste meiner Lieblingsfilme, weil er mich einfach unglaublich berührt und gleichzeitig wütend gemacht hat. Grob geht es darum, dass der Protagonist, der völlig gesund ist, als Strafe für ein kleines Delikt in eine Psychiatrie eingewiesen wird, um einer Gefängnisstrafe zu entgehen. Dort wird er behandelt wie ein geistig kranker Mensch und sein Wille wird so lange unterdrückt, bis irgendwann kein Widerstand mehr möglich ist. Der Film beschreibt, welch starke Macht ein Mensch über einen anderen haben kann, auf eine Weise, die den Zuschauer schon fast anekelt. Alles in allem großartig inszeniert und zum Nachdenken anregend. Noch nie hat ein Film mir derartige Gänsehaut bereitet ... ich kann ihn kaum beschreiben, ohne zu viel vorwegzunehmen, also einfach anschauen und auf sich wirken lassen.

5. Musik spielt in deinem Leben auch eine sehr große Rolle. Was bedeutet sie für dich und welche Sänger findest du super?
Ohne Musik kann ich mir mein Leben kaum vorstellen. Ich singe selbst unglaublich gerne (auch auf Youtube, allerdings möchte ich meinen Youtubekanal und meinen Blog gerne voneinander trennen, weshalb ich keinen Link nenne) und spiele E-Gitarre und es befreit mich unendlich. Was Sänger oder Bands angeht, gibt es da unglaublich viele, weshalb ich mich gar nicht auf Einzelne beschränken könnte. Um ein paar zu nennen: Led Zeppelin, Jason Mraz, The Black Keys, Relient K, Phoenix, The Smiths [...]. Außerdem bin ich der totale Jazz-, und Swingfan und Frank Sinatra ist einer meiner großen Helden! ;) Ich halte keinen Tag ganz ohne Musik aus, das empfände ich als sehr trist.

6. Danke für das tolle Interview. Möchtest du zum Schluss noch irgendetwas los werden?
Sehr gerne! Ich hoffe, ich konnte bei irgendjemandem ein klein wenig Interesse für mich und meinen Blog wecken und bedanke mich bei allen, die sich diesen Text tatsächlich durchgelesen haben. :)

Dienstag, 18. Juni 2013

{Review} Nele Neuhaus - Schneewittchen muss sterben!

Eine weiter Buchkritik, diesmal meine Gedanken und Meinungen zum Buch "Schneewittchen muss Sterben" von Nele Neuhaus. Ich bin gespannt, ob jemand von euch es vielleicht auch gelesen hat oder wen ich danach. für diesen Roman begeistern kann.

Allgemeines über Schneewittchen muss sterben:

Urheberrecht: Ullstein Buchverlage
Titel: Schneewittchen muss sterben
Autorin: Nele Neuhaus
Genre: Krimi, Thriller
Seiten: 537
Verlag: Ullstein Buchverlage
Erscheinungsdatum: 11.Juni 2010
ISBN:978-3548609829

Inhalt: Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein ermitteln in einem Fall, in dem eine Frau von einer Brücke mitten auf fahrende Autos gestoßen wurde. Bald schon finden sie einen  Zusammenhang zwischen Tobias Satorious, der erst vor kurzem aus der Haft entlassen wurde. Vor Zehn Jahren wurde dieser wegen eines Doppelmordes an 2 jungen Mädchen angeklagt, deren Leichen bisher noch nicht gefunden wurden. Als erneut ein Mädchen aus seinem Dorf verschwindet, gerät er wieder in das Visier der Ermittler....

"So weiß wie Schnee, so rot wie Blut, so schwarz wie Ebenholz" - "Schneewittchen muss sterben"

Meine Meinung zum Buch: 

"Schneewittchen muss Sterben" ist ein Buch,dass ich mir auch aus unserer örtlichen Bücherei geliehen habe. Lustigerweise hatte ich beim Titel erst an etwas märchenhaftes gedacht, doch mit dem Märchen hat die Geschichte nicht viel gemeinsam. Und als ich dann noch die Dicke des Romans gesehen habe, war ich wirklich erst einmal im Zwiespalt, ob ich das Buch nun lesen soll oder nicht. Denn schon oft habe ich bei dicken Wälzern daneben gegriffen und sie entpuppten sich als quälend ziehend und langweilig. Wie ihr seht bin ich also ohne große Erwartungen an diesen Roman herangegangen und wurde überrascht.

Die Geschichte nahm sehr schnell an Fahrt auf, was auch daran liegt, dass uns am Anfang eine Palette an Charakteren präsentiert wird, die uns über das ganze Buch begleiten und aus deren Sicht der Leser ab und an liest. Hierbei ist es besonders spannend  zu sehen, wie alle diese Charaktere am Ende über einen Handlungsstrang miteinander verbunden sind, wenn auch jeder seine eigenen Intrigen gesponnen hat. Viele dieser Intrigen wurden mir schon während des Lesens bewusst, so wie ich auch schon relativ früh auf den Täter kam, doch trotzdem hatte ich Freude beim Lesen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Denn nicht gleich offensichtlich sind hingegen die Motive der einzelnen Figuren, die mich nicht nur überzeugen konnten, sondern auch einen Einblick in die Abgründe der menschlichen Seele geben. Für diese Art von Geschichte hat Nele Neuhaus zudem die perfekte Kulisse gewählt. Denn im kleinen Dorf Altenhain kennt jeder jeden, weshalb die Dorfgemeinschaft viele grausame Geheimnisse hütet.

Gut gefallen hat mir ebenfalls, dass der Roman in Deutschland spielt und man so auch viel näher am Geschehen dran ist, denn als Schauplatz wird Frankfurt am Main und der Taunus gewählt. An einigen Plätzen war ich selbst schon, während ich die restlichen Orte vom Namen her kenne. Dadurch wird die Geschichte natürlich greifbarer und realistischer, als wenn man einen Roman aus Amerika liest, bei dem einem die meisten Orte nicht geläufig sind. Doch auch bei dem Ermittler Team hat die Autorin tolle Arbeit geleistet, denn ihre beiden Hauptcharaktere sind alles andere als perfekt: sie machen Fehler, haben ausnahmesweise keine tragische Vergangenheit vorzuweisen und können auch mit interessanten privaten Handlungssträngen aufwarten, die die normale Handlung nicht stören, sondern erfrischen. Zwar ist "Schneewittchen muss sterben" schon der vierte Band der Reihe von Nele Neuhaus, jedoch fällt dies beim Lesen nicht auf, da man an keiner Stelle das Gefühl hat, dass einem irgendwelche Informationen aus den Vorgängern fehlen. Es ist also nicht nötig diese gelesen zu haben, aber für alle, die lieber der Reihenfolge folgen: 01 Eine unbeliebte Frau, 02. Mordsfreude und 03.Tiefe Wunden. Ich kann euch dieses Buch sehr ans Herz legen, Trotz der Dicke wird einem nämlich zu keiner Zeit langweilig. Einzig und allein genervt war ich von der Länge der Kapitel, die gehen nämlich gegen Ende teilweise über 70 Seiten und ich bin jemand der erst dann aufhört zu lesen, wenn das Kapitel durch ist. Aber das ist nun eine individuelle Kritik. 
Fazit: Ein wirklicher spannender Thriller ,der schnell an Fahrt gewinnt und aufgrund der gut gewählten Dorfkulisse einige Intrigen aufdeckt und immer wieder die Abgründe der menschlichen Seele zeigt. Für Krimifans trotz der 537 Seiten ein großer Spaß. 5/5 Sternen


Meine Meinung zur Verfilmung:

Nachdem ich vor kurzem schon überlegt hatte mir die Dvd zum Buch zu kaufen, lief der Film gestern nun im Tv. Leider wurde in der Verfilmung sehr viel geändert: Es wurden grundlegende Charaktere einfach rausgestrichen, sodass aus zwei vermissten Mädchen eines wurde wurden oder elementar wichtige Charaktere, die im Buch am Mord beteiligt waren fehlten komplett. Auch vor der Handlung hat man nicht Halt gemacht, die ebenfalls komplett umgeschrieben wurde. Natürlich verstehe ich das für Verfilmungen Änderungen vorgenommen werden müssen, vor allem dann wenn ein Buch eine gewisse Länge hat, aber hier wurde nicht nur aus dem Täter ein anderer, sondern auch der komplette Verlauf der Tat wurde abgeändert.  Wieso man sich dann überhaupt noch auf das Buch beruft, ist mir fraglich, denn mit seiner literarischen Vorlage hatte der Film nach meinem Gefühl nicht mehr viel gemein. Ich empfehle euch also ganz klar das Buch in die Hände zu nehmen, da ich von der Verfilmung enttäuscht war. 
Fazit: Ein Film den man sich getrost hätte sparen können und bei dem elementar wichtige Ereignisse und Charaktere einfach gestrichen/geändert wurden. 0 von 5 Sternen!

Wer von euch hat schon einmal einen der Taunus Krimis gelesen?
Wen konnte ich neugierig machen?
Wer von euch kennt den gleichnamigen Film?

Sonntag, 16. Juni 2013

{Outfitpost} Now I'm a Warrior und Favorites of the Week!

1 Woche vergeht wirklich wie im Flug, denn jetzt steht schon wieder meine Seminarphase an. Das erste Mal eine Seminararbeit schreiben und diese Aufgabe ist natürlich nicht ohne kleine Selbstzweifel meinerseits geprägt. Die Frage, ob ich es schaffe und ein Thema bekomme, dass mir liegt, hat mich natürlich schon die letzten Tage beschäftigt und ist mir nicht aus dem Kopf gegangen. Ich bin einfach der Typ: Denker und kann meine ständigen Grübeleien und das Kopf zerbrechen über alles mögliche, nicht so einfach abstellen. Ich weiß, dass meine Freunde hinter mir stehen und alle waren schon so lieb und haben mir ihre Hilfe und Unterstützung angeboten, sollte ich mal eine Schreibblockade haben. Ich bin wirklich dankbar für jeden Einzelnen von euch ;). Ansonsten hatte ich jedoch eine wundervolle Woche, gut dass Wetter war vielleicht jetzt nicht der Brüller, aber ich hatte endlich wieder einmal Zeit für besagte Freunde. Neben entspannten Abenden mit meinen Liebsten und ausgedehnten Besuchen in unserer heimischen Eisdiele mit meiner Besten Freundin, ging es dann am Dienstag auch mal wieder feiern. Mein Bester Freund hat mich endlich mal überredet, mir seinen Lieblingsclub anzuschauen, denn ich war mir immer recht unsicher, ob der wirklich mein Ding ist. Dort wird nicht die typische Bum Bum Musik gespielt, sondern es geht mehr in die Richtung Rock, Rock Pop und Heavy Metall. Letzeres ist halt nicht ganz so mein Musik Stil und ich hatte Angst, dass diese Richtung überwiegen würde, doch typische Dance Musik ist halt auch nicht so mein Ding. Meist kenne ich die Djs die auflegen und die Hälfte der Songs nicht und mir fehlt da auch der richtige Gesagt. Bei mir muss Musik nun mal einen aussagenden Text haben. Wie ihr seht habe ich mich also überreden lassen, mal etwas Neues auszuprobieren und ja es wurde ab und an mal Heavy Metal gespielt ,aber kaum. Zudem gab es ja auch Bereiche, wo man die Musik nicht hörte, aber ansonsten wurden viele meiner Lieblingslieder wie Safe & Sound gespielt. Traditionell ging es dann anschließend noch in den Mc Doof Burger Essen. Nachts um 3 Uhr fand das mein Magen aber dann doch nicht mehr ganz so gut. Beim Essen war ich echt noch super hungrig, anschließend war es mir dann leider schlecht :D. Naja aber Tradition ist ja Tradition. Jetzt möchte ich euch noch das Outfit zeigen ,dass ich zum feiern getragen habe. Ausnahmsweise mal kein Rosa Kleidchen, da es einfach nicht so ganz zum Anlass gepasst hat. Lustigerweiße stammt auch das komplette Outfit, bis auf die Schuhe von H&M:

*Jacke, Shirt, Hose und Ring: H&M - Schuhe und Gürtel: NoName*

{Favorite Tv-Series} Pretty Little Liars: 4x01: Endlich geht es weiter, mit einer meiner Absoluten Lieblingsserien. Tolle Staffelauftakt, der uns ein paar Antworten geliefert hat und viele neue Fragen aufgewirbelt hat. 
Gossip Girl: 4x10: Ich mag die Geschichte, die um Juliet gesponnen wurde und fand es gut, dass sie doch noch ein positives Ende genommen hat. 
{Favorite Movie} Burlesque; fand ihn damals im Kino schon unglaublich beeindruckend und Donnerstag war dies natürlich ein Pflichttermin für mich. In meinen Augen der beste Tanz und Musikfilm seit Langem. 
{Favorite Song} Demi Lovato - Warrior; einer meiner Lieblingssongs aus ihrem Album. 
{Favorite Album} Demi Lovato - Demi; hat es sich redlich verdient diese Position.
{Favorite Neuerscheinung} Cassadee Pope - Wasting All These Tears; endlich ist ihre 1.Single da und sie ist ein toller Mix zwischen Avril Lavigne und Carrie Underwood. 


Wie war euer Wochenende?

{Blogvorstellung} Have A Look

Wie jeden Sonntag gibt es auch diesmal eine weitere Blogvorstellung. Heute präsentiere ich euch den süßen Lifestyle Blog von Jennie. Neben Outfitposts schreibt sie über ihren Alltag, Mode, Beauty und Sport. Ein Blog der also wirklich jeden anspricht und in den auch ich mich sofort verliebt habe. Auch sie hat mir bei einem kleinen Interview Rede und Antwort gestanden und wer von euch auch einmal vorgestellt werden möchte, der findet alle Infos dazu hier! Und nun hoffe ich, dass ich ein paar von euch für ihren Blog  begeistern kann.


1.Hallo Jennie, danke dass du dich für dieses kleine Interview bereit erklärt hast .Stelle dich und deinen Blog doch den Lesern erst einmal kurz vor.
Mein Name ist Jennie, ich bin 19 Jahre alt und habe gerade mein Abi gemacht. Außerdem bin ich die Autorin von have-a-l00k, wo es um Mode, Lifestyle und auch meine Erfahrungen zum Thema Abnehmen und Ernährung geht.

2. Du zeigst häufig deine Outfits auf deinem Blog. Wie würdest du denn einen Stil beschreiben und wo gehst du am liebsten einkaufen?
Ich zeige auch öfters Looks. Meine Outfits stelle ich nach dem Motto: Ich trage was mir gefällt, aber nicht was jeder trägt. Ich trage sehr gerne Blazer und Blusen und bin ein kleiner Shorts-Junkie!Einkaufen gehe ich unter anderem gerne bei H&M, Primark und New Yorker, aber ich mag auch so kleine "NoName-Läden" sehr gerne

3. Was sind deine absoluten Must-Haves in diesem Sommer?
Shorts, wie in jedem Sommer glaube ich :D

4. Vor kurzem hast du auch eine Reihe gestartet die sich rund um das Thema Sport, gesunde Ernährung und das Abnehmen dreht. Wie sieht hierbei dein Erfolgsrezept aus und was sind deine Tipps, um beim Sport die Motivation nicht zu verlieren?
Hm, ich glaube ein Erfolgsrezept gibt es nicht, aber für mich war es wichtig meine Einstellung zum Essen zu ändern und bewusster damit umzugehen. Meine größte Motivation ist die Abifahrt und der Urlaub mit meinen Mädels, denn da will man ja eine gute Figur machen. Außerdem kann man auch andere Sachen tragen, wenn man eben nicht mehr so füllig ist. Außerdem verfolge ich auf Instagram viele Profile zum Thema Essen und Sport.

5. Welche Pläne verfolgst du in Zukunft noch mit deinem Blog oder gibt es vielleicht Themen, die du gerne in naher Zukunft ansprechen möchtest? 
Auf jeden Fall möchte ich noch weiter Artikel zum Thema Ernährung schreiben, denn bei diesem Thema kenn ich mich nun ein bisschen aus und ich denke es interessiert einige.

6.Danke, dass du mir so lieb Rede und Antwort gestanden hast, jetzt hast du noch die Möglichkeit, etwas loszuwerden ,was dir auf der Zunge brennt ;). 
Ich möchte Dir noch danken, das du meinen Blog vorstellst und freu mich auf viele Besuche und vielleicht den ein oder anderen neuen Leser! :)

Freitag, 14. Juni 2013

{Geständnisse eines Serienjunkies} Serien-Neustarts #2

Vor einigen Wochen hatte ich euch die ersten Serien Neustarts vorgestellt, die meisten davon liefen schon im Frühjahr an, doch die Hauptzeit der Serienstarts ist erst im Sommer/Herbst und auch von diesen wurden nun die ersten Trailer, Promotional Poster und Informationen veröffentlicht. Ein dritter Teil mit den neuen Serienstarts auf The Cw wird noch folgen, da der Sender zwar einige interessante Neustarts in diesem Jahr bietet, aber noch keine Trailer vorhanden sind. Hier kommt nun ein bunter Mix von Drama, Mystery  Fantasy und Historienserien:


Inhalt: Das lang erwartete Spin-Off zu One Upon A Time, dass die Geschichte der Jungen Alice erzählt. Sie erzählt ihren Doktoren eine Geschichte über ein Land, namens Wunderland, in dem die verschiedensten Fabelwesen wie unsichtbare Katzen oder Wasserpfeife rauchenden Raupen. Ihre Ärzte erklären sie für verrückte und wollen eine Therapie beginnen, in der Alice alles vergessen soll. Alice willigt ein, da sie sich im Wunderland verliebt hat und selbst auch all die Schmerzhaften Erinnerungen an den Flaschengeist Cypher aus zu löschen. Bevor die Ärzte jedoch beginnen können, wird Alice vom Herzbuben und dem weißen Kaninchen vor diesem Schicksal bewahrt und findet sich im Wunderland wieder.
Produzenten: Eddie Kitsis und Adam Horowitz
Cast: Sophie Lowe als Alice, Peter Gadiot als Cypher, Michael Socha als Ritter der Karten, Emma Rigby als Rote Königin, Paul Reubens als Weißer Hase. 
Was mich an der Serie reitzt: Ich muss gestehen, ich war wirklich glücklich und aufgeregt zugleich als ich von diesem Spin-Off hörte, denn ich finde die Geschichte um Alice wirklich toll und fand auch den Handlungsstrang des Hutmachers und die ersten Blicke ins Wunderland in der Originalserie super. Bisher sehen die Bilder, vor allem Kulisse und Kostüme super aus und auch der Trailer ist so richtig schön verrückt. Ich finde die Story hat viel Potential und bleiben die Machern Once Upon a Time treu, dann sollte auch das Spin-Off Erfolg haben. Die Hauptdarstellerin entspricht wirklich meiner  Vorstellung von Alice und ich kann mir nicht helfen, ich liebe Märchen Serien einfach, denn Märchen sind und bleiben wirklich Zeitlos.  ABC; 10.Oktober



Inhalt: London, 1890 der junge Dracula gibt sich als amerikanischer Unternehmer aus, der behauptet die Moderne Wissenschaft in die viktorianische Gesellschaft einzuführen. Doch eigentlich verfolgt er einen ganz anderen Plan: er möchte Rache an jenen Personen nehmen, die vor Jahrzehnten sein Leben zerstörten. Doch dann trifft er auf Mina und erkennt in ihr die Reinkarnation seiner verstorbenen Frau und kann verliebt sich in sie.
Produzenten: Dan Knauf
Cast: Jonathan Rhys Meyers als Dracula, Oliver Jackson-Cohen als Jonathan Harker, Jessica DeGouw als Mina Murray / Illona, Thomas Kretschmann als Abraham Van Helsing, Katie McGrath als Lucy Westerna, Nonso Anozie als R.M. Renfield, Victoria Smurfit als Lady Jane Wetherby, Ben Miles als Mr. Browning und Robert Bathurst als Lord Thomas Davenport.
Warum mich die Serie reizt: Als ich hörte, dass die Serie vom Direktor von "Die Tudors" stammt und Jonathan Rhys Meyers, der damals dort den Henry gespielt hat, hier Dracula darstellt, war mir klar, dass ich diese Serien muss. Denn Jonathan ist ein begnadeter Schauspieler, der für mich schon jetzt durch die Trailer und Poster in die Rolle des Dracula perfekt passt. Zudem wisst ihr ja, dass ich einen absoluten Faible für Horror/Mysteryserien habe und demnach war klar, dass ich diese Serie sehen muss. NBC, 25.Oktober





Inhalt: Die Serie basiert auf den Romanen von Phillipa Gregory und erzählt die Geschichte von 3 unterschiedlichen Frauen, die zurzeit des Rosenkrieges, in den Kampf um den Thron geraten. Der Rosenkrieg wird zwischen den Häusern York und Lancaster statt, die beide einen Anspruch auf den Thron haben und sich 30 Jahre unerbitterlich und blutig um ihn stritten. In der Mitte davon befindet sich die White Queen Elizabeth Woodville, die Haus dem Hause Lancaster stammt und bald von Edward IV aus York zur Frau genommen wird, Anne Neville, die die Tochter des Königs ist und die Red Queen Lady Margaret Beaufort, aus dem Hause Lancaster, deren Sohn Henry VII später regieren wird und der Vater von Henry VIII ist.
Produzenten: John Griffin
Cast: Rebecca Ferguson als White Queen, Max Irons als König Edward IV, James Frain als Lord Warwick, Caroline Goodall als Cecily Neville, David Oakes als Duke of Clarence, Amanda Hale als Margaret Beaufort, Fray Marsay als Anne Neville und Michael Maloney als Henry Stafford
Warum mich die Serie reizt:Ich bin wirklich ein großer Fan von der ganzen Tudor Dynastie und bei dieser Serie handelt es sich ja um die Vorgeschichte dazu und die darf ich mir wirklich auf keinen Fall entgehen lassen. Zudem sieht der Trailer wirklich toll aus, es sind viele bekannte Schauspieler in der Serie zu sehen und vor allem der Konflikt zwischen den drei unterschiedlichen Frauen finde ich besonders spannend. Da dürften so einige Intrigen auf uns warten. BBC und Starzz im August; deutsche Ausstrahlung auf Sky Atlantic ab 30.September



Inhalt: Ichabod Crane, der im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gekämpft hat, erwacht nach 250 Jahren plötzlich zum Leben, nur um zu sehen ,dass die kleine Stadt Sleepy Hollow von einem kopflosen Reiter terrorisiert wird. Crane wird jedoch bald zur einzigen Rettung der Stadt, denn er hat den kopflosen Reiter im Krieg selbst geköpft.
Produzent: Alex Kurtzman und Roberto Orc
Cast: Tom Mison als Ichabod Crane, Nicole Beharie als Abbie Archer, Richard Cetrone als Kopfloser Reiter, Orlando Jones als Leutnant Frank Williams und Katia Winter als Katrina
Was mich an der Serie reizt: Viele können jetzt wieder laut rufen, dass die Serie nicht innovativ ist, da sie ja auf dem früheren Film Sleepy Hollow basiert, aber den hab ich wirklich geliebt und auch schon gesehen, deshalb freue ich mich umso mehr, dass aus dem gleichen Stoff noch mal eine Serie gemacht wurde. Ich mag die Legende um den Kopflosen Reiter und die düstere Atmosphäre des Trailers.Zudem haben Serien wie Dracula oder auch Sleepy Hollow gute Chancen bei Erfolg eine deutsche Ausstrahlung zu bekommen.  FOX, 16.September




Welche der Serien findet ihr am interessantesten?
Was würdet ihr euch gerne anschauen?
Wo hofft ihr, wird eine deutsche Ausstrahlung statt finden?

Mittwoch, 12. Juni 2013

{Bücher} New In

Heute möchte ich euch einmal die Bücher vorstellen, die noch auf meiner Leseliste stehen und Zuhause darauf warten von mir verschlungen zu werden. Zu jedem Buch wird es natürlich im Anschluss brav eine Kritik geben und ich bin gespannt, wer vielleicht das oder andere davon schon gelesen hat. Dann bitte nicht zu viel Spannendes vorweg nehmen, ich will ja noch überrascht werden und ich gehöre leider nicht zu den Personen, die vorher schon das Ende wissen wollen ;). Wenn ihr Lust habt die Klappentexte der jeweiligen Bücher zu lesen ,dann klickt auf den Namen und ihr werdet direkt zum Klappentext weiter geleitet.


1. Simon Beckett - Obsession: Wie ihr seht, bin ich hier gerade beim Lesen und hoffe dieses Buch dann nach meiner Prüfungswoche endlich beenden zu können. Diesmal dreht es sich nicht um David Hunter, sonder ist ein 1-Teiler. Meine Mum hat mich jedoch schon vorgewarnt, dass das Buch eine reine Überwachungsgeschichte ist. Ich möchte mich aber ganz ungezwungen mal darauf einlassen und schauen, ob mir der Stoff gefällt oder nicht. 
2. Sebastian Fitzek - Der Augensammler: Dieses Buch stand schon lange auf meiner Einkaufsliste und als mein Bester Freund mir dann einen Hugendubel-Gutschein schenkte, wanderte es auch sogleich in meine Tasche und mit nach Hause. Ich liebe die Bücher von Fitzek wirklich sehr und kann sie jedem, der Psychothriller genauso liebt wie ich, nur ans Herz legen, denn dieser Mann schreibt wirklich klasse. Auf diesen Roman von ihm bin ich jedoch besonders gespannt, da es sein bisher bestes Buch sein soll. 
3. Simon Beckett - Kalte Asche: Nachdem ich nun ein wirklicher Fan, der David Hunter Reihe geworden bin, habe ich mir nun auch sofort Band 2 ausgeliehen. Der Klappentext hört sich wieder super interessant an und ich bin gespannt, ob dieser Band anknüpft, wo wir bei "Die Chemie des Todes" aufgehört haben. 
4. Cody McFayden - Der Menschenmacher:Ein weiteres Buch, das lange auf meiner Leseliste stand, auch dieses Buch habe ich mir aus unserer Bücherei geliehen. Seit "Das Böse in uns" bin ich nämlich ein großer Fan von diesem Autor. Der Klappentext hat mich sofort angesprochen, da dieser sehr viel Potential birgt und dieser Thriller mal nicht den typischen Krimi Käse, den man schon unzählige Male gelesen hat, behandelt. Und das Cover was soll ich sagen, es sticht einfach hervor und lässt die Hand sofort zum Buch wandern.
5. E.L. James - Fifty Shades of Grey: Befreite Lust: Okay Schande über mein Haupt ,da ist mir doch glatt ein Fehler passiert. Denn bei meinem Buch handelt es sich schon um Band 3, aber wie gesagt, ich bin nicht so informiert über die Reihe und auch kein Fan. Ich glaube persönlich hätte ich mir das Buch niemals so früh gekauft, weil Bücher die so dermaßen gehyped werden, meist nicht halten was sie versprechen und ich habe schon oft gelesen, dass Shades of Grey eigentlich recht harmlos ist und die Dialoge nicht der Knaller. Aber ich habe das Buch nun mal von meiner Besten Freundin geschenkt bekommen und werde mir dann auch mal mein eigenes Bild vom Kassenschlager machen, jedoch dauert es noch etwas, da ich mir irgendwann, sobald Band 1 etwas günstiger ist, ihn mir vielleicht mal kaufe. 
6. Tana French - Totengleich: Ein weiteres Buch, dass ich geschenkt bekommen habe und bisher steht es schon sehr lange in meinem Regal, weil mich einfach das Interesse noch nicht überkommen hat. Aber irgendwann wird es sicher noch gelesen werden. Aber bei dicken Wälzern bin ich wirklich sehr skeptisch, wenn ich den Autor nicht kenne, denn viele ziehen sich einfach. 
7. Alison Gaylin - Dornröschenschlaf: Dieses Buch wollte meine Mum sich unbedingt leihen, ich bin mir noch nicht sicher, ob ich es wirklich lese, weil die Story sich sehr Standard anhört. Schwester wird vermisst, Fall der in Verbindung mit ihr steht muss gelöst werden, man findet heraus, dass es einen Zusammenhang gibt, Mörder ist auch Mörder der eigenen Schwester oder Schwester lebt noch. So etwas gab es einfach schon recht oft und der Klappentext kann mich auch nicht wirklich fesseln. Wer weiß, sollte mich der Eifer doch noch packen, wird mal rein gelesen ansonsten eher nicht. 

Welche Bücher habt ihr noch Zuhause liegen, die gelesen werden müssen?
Kennt jemand eines der Bücher, die ich noch vor mir habe?

Sonntag, 9. Juni 2013

{Outfitpost} Just the smell of Summer can make me fall in Love und Favorites of the Week!

Juhu ich habe meine Prüfungen überstanden und wollte mich noch einmal dafür bedanken, dass ihr mir alle so lieb die Daumen gedrückt habt und mich immer wieder aufgemuntert habt ;). Ich bin echt froh nun alles hinter mir zu haben und kann rückblickend sagen, dass eigentlich alles recht okay gelaufen ist, bis auf mein Lieblingsfach Bwr. Gut da kann ich mich aber auch immer recht schlecht einschätzen und hab generell ein schlechtes Gefühl, erstmal abwarten, jetzt kann ich ja eh nichts mehr ändern. Zudem war mir ja vorher klar, dass die Prüfung es in sich haben und einige Aufgaben echt schwer sein würden. Aber Genug zur Prüfung, denn passend zu der Prüfungswoche und vor allem deren Ende hat sich dann auch durchgehend die Sonne gezeigt und ich hoffe, dass ich auch die nächsten Tage noch draußen im Bikini, bewaffnet mit einem Buch oder meinem Laptop, draußen liegen kann. Den Freitagabend haben wir zumindest bei diesem Wetter zum Anstoßen auf die nun endlich geschafften Prüfungen genutzt und konnte dabei den ganzen Abend draußen verbringen und ihn auf der heimischen Terrasse noch etwas länger ausklingen lassen. Aber so richtig krachen lasse ich es dann, wenn ich meine Ergebnisse bekomme und hoffentlich bestanden habe. Ich hoffe auch ihr konntet die Sonnenstrahlen draußen genießen?

Jedoch hat es zumindest heute bei uns so richtig starktgewittert und dazu stark geregnet, was mich mit Schrecken an die ganzen Hochwasser Opfer denken lässt, die immer noch bangen müssen, dass die Dame halten. Trotz meiner Prüfungen habe ich hier natürlich die Nachrichten verfolgt, vor allem da ich selbst Verwandtschaft in Zwickau habe und diese auch schon kurz vor der Evakuierung standen. An dieser Stelle möchte ich noch mal allen mein Mitgefühl aussprechen ,die gerade von der Jahrhunderwelle betroffen sind. Ich finde es ja toll, dass es so viele Freiwillige Helfer gibt und auch Deutschland in dieser Zeit zusammen rückt. Kein Verständnis habe ich jedoch für die sogenannten "Hochwasser Touristen" ich finde es einfach nur geschmacklos Fotos vom Elend anderer zu machen, nur um vielleicht bei Freunden toll dazu stehen. Richtig so, dass es da in Dresden jetzt deftige Strafen gibt. Ich hoffe wirklich, dass das Hochwasser bald nachlässt und nicht zu viele Existenzen zerstört werden. Aber nun möchte ich euch noch schnell mein Outfit vom Freitag zeigen. Lässig, bequem und trotzdem schick:
*Jacke: Primark - Kleid und Schuhe: NoName - Tasche: H&M*

{Favorite Tv-Series} Dallas: Der Tod des J.R. Ewing: Ich fand es toll das man ihm noch einmal eine ganze Folge gewidmet hat, denn eigentlich ist er ja Dallas. Teilweise hätte ich sie mir zwar noch etwas emotionaler gewünscht, aber auch so kullerten die Tränchen.
{Favorite Movie} Lol (das französische Original), ja endlich habe ich es mir auch mal angeschaut und ich muss sagen, die Amerikaner haben es wirklich gut kopiert. 
{Favorite Song} Robin Thicke - Flirt Lines, bis zum Finale von Gntm kannte ich diesen Künstler gar nicht ,aber ich habe mich dann doch auf Anhieb in den Song verliebt, denn er macht einfach gute Laune.
{Favorite Album} Jason Derulo - Future History, ich liebe dieses Album <3.
{Favorite Neuerscheinung} Olly Murs - Dear Darlin, weiß gar nicht ob das Lied so neu ist, aber ich hab es jetzt erst gehört und mich sofort verliebt. Olly Murs liefert halt auch ein Hit nach dem anderen und trifft immer meinen Geschmack. 

Wie war euer Wochenende?
Wer konnte etwas Sonne tanken? 

Blogvorstellung: Beauty Sunshine

Weiter geht es mit einer neuen Blogvorstellung, auch bei Beauty Sunshine, dem Blog von Nadine handelt es sich um eine Lifestyle Blog, der sich um die verschiedensten Themen dreht. Unter anderen zeigt sie ihre Outfits, schreibt über alltägliche Dinge und widmet sich auch verschiedenen Beauty Produkten. Wie ihr seht habe ich heute leider keine selbst gebastelte Collage, habe aber erst vorhin festgestellt, dass man sich die Bilder von Nadines Blog nicht abspeichern kann und ich wollte nicht ,dass sie noch eine Woche auf ihre Vorstellung warten muss ;). Wer von euch auch einmal vorgestellt werden möchte, findet alle Infos dazu hier! Und nun folgt das Interview mit Nadine, die mir auch ein paar Fragen beantwortet hat. Sie hat mich übrigens auch auf ihren Blog vorgestellt, meine Antworten zu meinem Interview findet ihr auch auf ihrem Blog ;). 



1.Hallo Beauty Sunshine, stelle dich und deinen Blog bitte erst einmal kurz vor.
Hallo, zu erst einmal zu meiner Person, ich heiße Nadine und bin 23 Jahre alt. Zurzeit studiere ich noch neben meinem Teilzeitjob und freue mich sehr, wenn ich im Sommer das Studium hoffentlich erfolgreich beende. Jetzt aber mal zu dem, was schon seit über einem Jahr mein Hobby geworden ist... das bloggen. Im August 2011 ging mein erster Blogpost an den Start und ich kann mir ein Leben ohne das bloggen zur Zeit gar nicht mehr vorstellen. Mir macht es riesen Spaß Produkte aus Beauty, Fashion, Deko und Bücher vorzustellen.

2. Auf deinem Blog habe ich gelesen ,dass du gerade studierst. Welchen Studiengang hast du belegt und was möchtest du später einmal beruflich machen?
Also zu meinem Studiengang kann ich sagen, dass man dafür zuerst Erzieherin gelernt und Fachabitur haben muss. Mehr möchte ich dazu erst einmal nicht sagen, da der Studiengang noch nicht so bekannt ist und ich meine Anonymität wenigstens ein bisschen bewahren möchte. Und zu der Frage, was ich beruflich machen möchte, ich möchte weiterhin mit oder für Kinder arbeiten.

3. Du bloggst häufig über verschiedene Beauty Produkte, was sind denn deine absoluten Lieblingsmarken in diesem Bereich?
Ich habe viele verschiedene Lieblingsmarken und könnte mich gar nicht entscheiden. Ich mag essence, p2, l´oreal, catrice.

4. Wo siehst du dich und deinen Blog in 10 Jahren?
Ich hoffe dass ich in 10 Jahren immer noch bloggen werde und noch viel mehr Leser bekomme.

5. Möchtest du zum Abschluss noch etwas loswerden?
Ich würde mich sehr freuen, wenn ein paar von euch auf meinem Blog vorbeischauen und eventuell ja auch Leser werden.

Donnerstag, 6. Juni 2013

{Review} Für immer Liebe!

Einige haben sich ja schon länger auf diese Kritik gefreut und jetzt im Prüfungsstress, passt es ganz gut die Kritik online zu bringen. Morgen erwartet mich dann nur noch Englisch und dann folgt noch mal ein kleiner Lagebericht, im Moment bin ich nämlich schon wieder recht ausgelaugt und habe es mir doch etwas Zuhause gemütlich gemacht :). Wie ihr seht bin ich etwas von den ganzen Filmpostern zurück gerudert, weil das einfach immer eine Frage mit dem Copyright ist und nach der letzten Abmahnwelle unter Bloggern, ich mir da doch immer meine Gedanken mach. Jetzt wird halt einfach selber eine kleine Collage zum Film/Serie gebastelt, mit einem aussagekräftigen Zitat daraus. 

Allgemeines über "Für immer Liebe":

Urheberrecht: Sony Pictures Germany
Originaltitel: The  Vow
Deutscher Titel: Für immer Liebe
Kinostart: 9.Februar 2012
Produktionsland: Usa, Australien
Produzent: Michael Sucsy
Genre: Drama, Romanze
Cast: Channing Tatum ("Step Up"), Rachel McAdams ("The Notebook"), Jessica Lange ("American Horror Story"), Sam Neill ("Jurassic Park"), Jessica McNamee ("The Loved Ones"),Tatiana Maslany ("Die Tore der Welt"), Lucas Bryant ("Haven") und Scott Speedman ("Underworld")

Inhalt:  

Paige (Rachel McAdams) und Leo (Channing Tatum) sind frisch verheiratet und glücklich zusammen, doch als Paige nach einem Autounfall an einem Gedächtnisverlust leidet, erkennt sie Leo nicht wieder. Die letzten 5 Jahres ihres Lebens sind wie ausgelöscht und alle Menschen, die sie in dieser Zeit kennen gelernt hat Fremde. Doch Leo gibt nicht auf und versucht um seine Ehe zu kämpfen. Er möchte erreichen, dass Paige sich erneut in ihn verliebt. Hierbei lässt er nichts unversucht.

Life's all about moments, of impact and how they changes our lives forever. But what if one day you could no longer remember any of them? 


Meine Meinung: Berührender Liebesfilm mit zwei talentierten Hauptdarstellern basierend auf einer wahren Geschichte:

Liebesfilme haben es bei mir ja bekanntlich schwer, doch "Für Immer Liebe" hat sich sofort in mein Herz geschlichen und das nicht weil die Story so ausgefallen ist, sondern weil die Chemie zwischen den Hauptdarstellern Rachel McAdams und Channing Tatum fantastisch ist. Sie harmonieren perfekt miteinander, sodass man mit ihnen mitleidet, mitfiebert und hofft, dass sie am Ende wieder das glückliche Paar vom Beginn des Filmes werden. Vor allem Leo hat hierbei die Sympatien von mir auf seiner Seite gehabt, ist er doch der Charakter der unter der ganzen Situation am meisten leidet und bei dem alle vergessen wie schwer das für ihn sein muss. Doch Rachel McAdams ist in ihrer Rolle der Paige umwerfend und sie schafft es gekonnt zwei verschiedene Seiten des Charakters während des Filmes zu zeigen: den Freigeist Paige, der uns zu Beginn begegnet und die Paige, die aus einer gut betuchten Familie kommt, dies weiß und sich auch dementsprechend spießig und Schickimicki verhält. Wie ihr seht fällt dieser Film mit seinen beiden Hauptdarsteller, denn die Story bleibt ihrem Genre  treu.

Liebesfilme laufen oftmals nach dem Schema F ab, welches jeder von uns kennt, das aber auch jeder liebt und welches deshalb immer wieder zum Erfolg führt. Doch auch hier schafft es der Film sich zumindest etwas von der Masse abzuheben, da er durch den Gedächtnisverlust von Paige einige unnötige kitschigen Momente vermeiden kann und dadurch mehr in der Realität verortet bleibt. Ein Punkt, der vor allem für mich sehr wichtig ist, da ich persönlich mit Kitsch nicht  viel anfangen kann und in meinen Augen auch keine Beziehung so abläuft, wie in den Liebesfilmen angepriesen. Ein kleiner Kritikpunkt zu Geschichte habe ich jedoch doch, da ich es schier unverständlich finde, dass Paige kaum darum gekämpft hat, ihe Gedächtnis wieder zu erlangen. Wäre ich in ihrer Situation, würde ich wohl alles ausprobieren, um mich an meinen Ehemann zu erinnern. Hier hätte man noch etwas mehr aus der Story rausholen können.

"Für immer Liebe" ist vor allem für diejenigen geeignet, die Filme a la Nicolas Sparks lieben. Auch wenn dieser nicht von ihm stammt, hat man das Gefühl das Sparks hinter der Produktion steht. Deshalb habe ich extra vor der Kritik noch einmal den Produzenten gecheckt. Allen Fans dieses Genres kann ich den Film nur empfehlen und auch diejenigen, die kein Fan des Genre ist, dürften an diesem Film gefallen finden. Und nun am Ende muss ich noch gestehen, dass ich sogar ein paar Tränchen beim schauen verloren habe.
Fazit: Ein toller Liebesfilm, der aufgrund der guten Leistungen seiner Hauptdarsteller überzeugt und es schafft sich aufgrund seiner Storyline von der Masse abzuheben, auch wenn dort das Potenzial etwas ungenutzt blieb. 4/5 Sternen.


Wer von euch kennt den Film?
Wer möchte ihn noch sehen?

Dienstag, 4. Juni 2013

{Outfitpost} We're all explorer trying to find ourselves und Favorites of the Week

Halbzeit bei meinen Prüfungen, was bedeutet, dass ich endlich einmal einen Tag etwas durch atmen kann, denn morgen habe ich erstmal frei und werde auch wirklich den Tag zum ausschlafen nutzen. Bisher habe ich jetzt Deutsch und Mathe hinter mir, mein allerliebstes Fach Rechnungswesen folgt dann noch am Donnerstag und Englisch am Freitag. Deutsch und Mathe lief eigentlich beides recht gut, zumindest habe ich nicht so ein schlechtes Gefühl bei beiden arbeiten, jedoch finde ich kann man sich in Deutsch immer sehr schwer einschätzen und bei Mathe fällt es mir sowieso immer etwas schwer. Wobei ich mir ja gewünscht hatte, dass in Deutsch eine Aufgabe zum kreativen Schreiben kommt und jaa Gott hat mich erhöht, es gab nämlich eine und da habe ich wirklich alles raus gelassen und mich Kreativ so richtig ausgelebt :D. Da ich mich jetzt aber gleich noch ein bisschen an Rechnungswesen setzten möchte, dazu noch richtig platt und ausgelaugt bin (3 Stunden Konzentration und Mathe strengen doch mehr an als gedacht) halte ich mich ganz kurz. Habe nur mein heutiges Outfit mitgebracht, auch diese Fotos sind etwas im Zeitdruck entstanden und leider erkennt man durch den Lichteinfall nicht unbedingt das meine Hose rosa ist. Ansonsten haben sich heute ja wirklich die ersten Sonnenstrahlen gezeigt, wie ihr seht bin ich jedoch noch in langen Sachen unterwegs gewesen ,da ich ja schon recht früh draußen war und da war es noch nicht so warm ;). 

 photo outfit59_zpscbe65da7.png
*Bluse: New Yorker - Hose: Tally Weijl - Schuhe: H&M*

{Favorite Tv-Series} Gossip Girl: endlich in den Lernpausen etwas weiter geschaut und ich bin schon sehr gespannt auf den Rest der 4.Staffel. Katie Cassidy gefällt mir bisher in ihrer Rolle ja wirklich super und über Blair muss ich glaube ich gar nichts sagen. Sie ist ja wirklich mein Liebling in der Show.
{Favorite Movie} Verliebt in die Braut; lange vorgenommen zu schauen und am Sonntag endlich mal gesehen. Wirklich schöner Film.
{Favorite Song} Tyrone Wells - Time of Our Lives; ich bin echt dankbar dieses wundervolle Lied durch Tvd entdeckt zu haben und seitdem bin ich wirklich Fan von Tyrone, er hat noch so viele weitere tolle Songs
{Favorite Album} Little Mix - Dna
{Favorite Neuerscheinung} Jennifer Lopez feat Pitbull - Live it Up; toller Song, der wieder Lust auf den Sommer und zum tanzen macht. 


Wie war euer Wochenende?
Was habt ihr heute bei den ersten Sonnenstrahlen draußen unternommen?

Sonntag, 2. Juni 2013

Blogvorstellung: Vorzeigetochter!

Bevor es losgeht, ab morgen befinde ich mich in meiner Prüfungswoche, ich habe zwar einige Blogbeiträge schon vorbereitet, aber wie Präsent ich ansonsten sein werde kann ich euch nicht sagen, da ich mir vor den jeweiligen Prüfungen, dann doch noch einmal meine Baustellen näher anschauen möchte. Da einige mir schon ganz liebe die Daumen drücken, werdet ihr natürlich auch am Ende der Woche informiert, wie es gelaufen ist ;).

Auch diesen Sonntag versorge ich euch wieder wie gehabt mit einer weiteren Blogvorstellung. Heute stelle ich euch noch einen relativ jungen Beauty Blog vor, jedoch ist die Bloggerin dahinter wirklich richtig lieb und jetzt muss ich ja schon von zwei Bloggerinnen reden, denn Vorzeigetochter hat vor kurzem auch Zuwachs bekommen. Das Interview habe ich jedoch nur mit Mia gehört, die mir brav Rede und Antwort stand und mir ein bisschen etwas über sich selbst und ihren Blog erzählt hat. Wer also unter euch ein echter Beautyjunkie ist und auf der Suche nach schicken Amus ist ,der wird dort auf jedenfall fündig werden. Wenn ihr auch einmal vorgestellt werden möchtet oder Lust auf eine Gegenseitige Vorstellung habt, findet ihr alle Informationen dazu hier.


1.Danke Mia, dass du dich für das Interview bereit erklärt hast. Stell dich und deinen Blog doch erst einmal kurz vor.
Zum Anfang: Hallo an alle da draußen. also, ich habe seit ca. zweieinhalb Jahren diesen Blog (der zugegebenermaßen erst seit ein paar Wochen richtig gepflegt wird) und seit dem 21. Mai Unterstützung von meiner besten Freundin Vera. Es geht um Beauty und alles, was dazugehört. Um die schönen Dinge des Lebens. Ein bisschen tägliche Oberflächlichkeit, die Spaß macht. Den haben wir neben Abitur und Lernen nämlich gerade jetzt dringend nötig.

2. Dein Blog trägt den Namen "Vorzeigetochter", steckt dahinter eine tiefere Bedeutung?
Die Geschichte dahinter beginnt schon vor vier Jahren. Vera und ich haben die ersten Kontakte mit dem Internet gemacht- YouTube und auch ein erster Blog, der nach langer Überlegung ebenfalls "Vorzeigetochter" heißen sollte. Statt Beauty waren wir damals den Büchern verfallen. Statt der typischen Teenie-Depression, hielten wir uns für ganz hübsch, ganz klug und waren sehr zufrieden mit unserem Leben. Wir nahmen keine Drogen, machten keine Probleme und waren der festen Überzeugung, dass unsere Eltern stolz sein können, solche "Vorzeigetöchter" zu haben. Mittlerweile schauen wir auf diese Zeit mit einem Lächeln zurück und setzen die Anführungszeichen mit sehr viel Selbstironie.

3. Du bloggst hauptsächlich über Beauty und alles was damit zu tun hat, gibt es Produkte die man in deinen Augen unbedingt ausprobiert haben muss? Von welchen Produkten würdest du jedoch abraten?
Grundsätzlich kann man kein Produkt empfehlen, welches auf Anhieb jedem gefällt oder steht. Geschmäcker sind ja verschieden und das ist auch gut so. Ich würde eher eine Art Grundeinstellung empfehlen. Seit einiger Zeit versuche ich sehr darauf zu achten, was ich meiner Haut antue und kann deswegen nur jedem die Seite bzw. die App "Codecheck" ans Herz legen. So bin ich an, für mich funktionierende, Produkte wie das Tote Meer Shampoo von Schaebens, reines Arganöl oder die Cattier Heilerde-Maske gekommen. Beautytechnisch überzeugt, haben mich beispielsweise die Kohl-Kajals von p2, Essie-Lacke und die Dior-Palette in 970 Stylish Move. Abraten würde ich nur im Bereich von Gesichts- und Haarpflege von allem, was nicht natürlich ist und mehr Chemikalien enthält, als ein gut sortiertes Labor.

4. Woher nimmst du die Ideen für deine Amu's und wie sieht deine eigene tägliche Routine aus?
Bei den Augenmakeups beschränke ich mich eigentlich nur auf das, was alterprobt ist oder wandle es, wenn ich ein schönes, inspirierendes Makeup sehe, einfach so ab, dass es mir steht. Schließlich soll der Kleister uns ja verschönern- jedes Gesicht ist einzigartig und brauch eine Art "Sonderbehandlung" um das Beste rauszukitzeln. 
Meine tägliche Augenroutine beginnt mit den Augenbrauen. Dazu benutze ich einfach irgendeinen dunkelbraunen Augenbrauenstift und strichel die vorhandenen Härchen ein wenig nach. Je nach Lust und Laune kommt dann ein brauner oder lila Lidschatten in die Lidfalte und an den unteren Wimpernkranz. Im Anschluss zieh ich noch oben und unten mit einem braunen Kajal einen Strich und lasse das Ganze zum Ende der Augenbraue hin auslaufen. Am unteren Wimpernkranz verblende ich nun alles und tusche mir danach noch die Wimpern. Das geht alles recht zügig und lässt die Augen echt groß aussehen.

5. Vor kurzem hat dein Blog auch Zuwachs bekommen und auch Vera schreibt nun für deinen Blog. Wie kam dies zustande und was habt ihr nun für den Blog in Zukunft noch geplant?
Vera kenne ich inzwischen seit ca. 16/17 Jahren und habe mit ihr, wie oben erwähnt, schon mal einen Blog gehabt. Sie gehört einfach mit unter den Titel "Vorzeigetochter" und es ist mir eine große Freude, dass sie diese Seite ergänzen möchte. Eh wir in verschiedenen Städten studieren, fangen wir deshalb ein "Gemeinschaftsprojekt" an und führen alte Traditionen weiter. Geplant sind auf alle Fälle mehr kreative Makeups und diverse Reviews zu allem, was sich um "schön bleiben" und "schöner werden" dreht.

6. Möchtest du am Ende noch etwas loswerden?
Wir würden uns freuen, euch bald auf unserem Blog begrüßen zu dürfen und unsere poetischen Ergüsse mit euch zu teilen. ;) Mia & Vera