Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Diskussionsrunde} Dicke bei Abercrombie & Fitch nicht erwünscht!

Samstag, 18. Mai 2013 / /

Ich denke einige von euch, werden schon in den Medien etwas über dieses Thema gehört haben, da ich schon früher über Mobbing gebloggt habe und mir dieses Thema sehr am Herzen liegt, wollte ich auch unbedingt hierzu eine Diskussionsrunde starten und bin gespannt über eure Gedanken, Meinungen und vielleicht auch Erfahrungen dazu. Bevor es los geht, gibt es bei Carolin noch ein super tolles Gewinnspiel, bei dem man ein selbstgemachtes Notizbuch gewinnen kann und lasst euch gesagt sein, ihr hat da echt ein Händchen für, für solche Sachen. 

Schon lange findet Mobbing nicht nur unter Jugendlichen statt, sondern auch Erwachsene haben immer mehr Spaß daran sich über andere Lustig zu machen. Über Mobbing am Arbeitsplatz, haben wir hier auf meinem Blog schon einmal diskutiert, doch der Führer der Modekette Ambercrombie und Fitch zeigt, dass auch die Menschen, die es eigentlich besser wissen sollten, oftmals nicht viel schlauer sind. Vielleicht ist das Wort Mobbing etwas übertrieben, aber es geht nun mal in diese diskriminierende Richtung. In den letzten Tagen überrollte die amerikanische Modekette ein regelrechter Shit-Storm, wie man das heut zu tage nennt, bestehend aus massenweiser negativer Presse, Beleidigungen und Beschimpfungen auf ihrer Facebook Seite und negativen Äußerungen von berühmten Menschen. Warum das alles? Ich denke wir sind uns alle einig, dass die bekannte Modekette daran selbst Schuld ist, besitzt sie doch eine zweifelhafte Firmenphilosophie. Erwünscht ist nur wer cool, dünn und angesagt ist und dass nicht nur unter den Mitarbeitern, nein sondern auch bei den Kunden. Ein klarer Affront gegen Frauen und Männer, die in den Augen des Firmenchefs Mike Jeffries, das ein oder andere Pfündchen zu viel haben. Dies äußert sich darin, dass Frauen Klamotten nur bis Größe L und Jeans nur bis 40 zu kaufen sind, alles was danach folgt, wurde aus dem Programm gestrichen. Bei Männern ist man zwar etwas großzügiger und bietet auch die Größen XL und XXL an, aber nicht, damit auch diejenigen, die etwas mehr auf den Rippen haben profitieren, nein damit möchte der Modemacher viel lieber, die Männer ansprechen, die mit ein paar Muskeln mehr gesegnet sind. In meinen Augen eine fragliche Firmenpolitik, die den Magerwahn der heutigen Zeit auch noch fördert und mich wirklich schockiert. Selbst war ich noch nie bei Abercromie und Fitch einkaufen und auch wenn mir die Klamotten gefallen, verspüre ich jetzt erst recht nicht das Bedürfnis den Laden zu betreten. Schon immer war es mir etwas suspekt, dass man die Kunde dort mit attraktiven, halbnackten Männern, die allesamt einen Waschbrettbauch besitzen und dem amerikanischem Ideal entsprechen, in den Laden locken wollte. Denn um ehrlich zu sein, interessieren mich halbnackte Männer beim einkaufen nicht wirklich, da ich einfach in Ruhe meine Besorgungen erledigen möchte. Zudem fand ich die Klamotten auch immer etwas überteuert, doch das Konzept ging lange Jahre auf und Mike Jeffries verdiente sich ein Goldenes Näschen. Ich finde es gut, dass dies alles nun Publik gemacht wurde, sich Menschen endlich dagegen auflehnen und vor allem auch diejenigen, die etwas Mehr auf den Rippen haben, gegen ein solches Verhalten vorgehen. Wir alle sollten unser Leben so leben können, wie wir es für uns wollen, egal ob wir für uns hierbei entscheiden dünn oder etwas mehr auf den Rippen zu haben. Wenn man bedenkt wir schwer es übergewichtige Menschen in der Gesellschaft tagtäglich haben, muss man dann wirklich durch so etwas noch eine Schippe drauf legen?

Was sagt ihr zu diesem Thema?
Welche Erfahrungen habt ihr bei Abercrombie und Fitch gemacht?
Wessen Einstellung zum Unternehmen hat sich durch diese Schlagzeilen geändert?

Kommentare:

  1. Danke dass du mein Giveaway in deinem Post erwähnt hast. :) Freut mich wirklich sehr, dass du mitmachst, da mich das DIY echt ziemlich viel Zeit gekostet hat.

    Auf deinen Post zum Staffelfinale bin ich schon echt gespannt. Und ich kann mir auch schon denken, welche Szenen dir am Besten gefallen haben! ;D ich fand das Finale auch echt super und sogar noch besser, als das von Staffel 2 Das find ich bisher nämlich am Besten. Bin schon gespannt, wie es weitergeht aber jetzt heißt es erst mal warten. Zum Glück laufen momentan auch noch die deutschen Folgen. :D

    Ich muss sagen, in dem Geschäft war ich noch nie drinnen, aber denen ihre Einstellung ist ganz schön dreist, aber ich finde es etwas übertrieben deswegen gleich von Mobbing zu reden. Ich renne ja auch nicht zu H&M und sag "Eyyy, ihr habt nichts in Größe 32,ihr mobbt mich!!!!". Da muss man drüberstehen, den Laden nicht unterstützen und fertig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat man gesehen, finde es aber wirklich klasse von dir, dass du es dann nach all der Arbeit auch noch verlost ;). Ich sag ja immer, irgendwann musst du deinen eigenen DaWanda Shop eröffnen ;).

      Ja wir müssen eh unbedingt noch in Facebook schreiben ,da gab es so viele tolle Sachen. Ich hab mich natürlich schon etwas spoilern lassen, weil ich einfach nicht sooo lange warten kann. Ich saug dann immer alle Neuigkeiten auf, nur um zu wissen, was mich so erwartet und dann freu ich mich gleich mehr. Ich kann nur sagen, Julie hat schon wieder tolle Ideen für die nächste Staffel, diese Frau ist aber auch einfach ein Naturtalent. Ja Staffel 2 fand ich auch toll, aber dieses Finale hat wirklich jedes geschlagen ,da können sich auch einige andere Serien was von abschauen. Ich bin schon so gespannt was meine Eltern sagen, wenn sie es auf Deutsch gesehen haben, aber das dauert ja noch so unverschämt lange und ich hoffe ja Sixx strahlt es an einem Stück durch und macht nicht noch ne Pause oder so.

      Vielleicht ist Mobbing nicht das richtige Wort, aber es geht in meinen Augen schon in die Richtung, das man Menschen diskriminiert und runter macht, denn er lässt ja nicht einfach nur die Größen in seinem Laden weg, sondern äußert sich ja auch so gegenüber der Presse und das ist in meinen Augen dann einfach noch einmal extra Seitenhieb. Ich kenne auch Menschen, die trage Größe 40 und ich weiß dass sie damit nicht zu frieden sind und darum kämpfen abzunehmen und wenn man dann noch sowas hört und liest, ist das einfach nicht fair ;). Aber wie gesagt ich geh da eh nicht einkaufen, war ich noch nie ,einfach weil es mir auch zu teuer ist. Aber ich fand das Thema halt für eine Diskussionsrunde doch interessant, vor allem weil wir hier auf meinem Blog schon so lange keine mehr hatten.

      Löschen
  2. Ich würde diese Masche von A&F auch nicht unbedingt als "Mobbing" bezeichnen, aber dein Gedanke dahinter ist natürlich richtig. Es ist eine Schikane gegen bestimmte Menschen und Bevölkerungsgruppen... ich war total sprachlos als ich das gelesen habe. Ich selber trage Größe 44/46, und ich fühl mich damit wirklich beleidigt, denn zu deklarieren, dass dickere Menschen nicht cool oder nicht hübsch wären, ist einfach - dumm, diskriminierend, unfair.
    Natürlich muss man Übergewicht nicht schönreden, aber dass es Hosen nur bis Größe 40 gibt ist echt krass, denn für mich sind auch Leute mit Gr 42 nicht dick. Das ist sicherlich Ansichtssache, aber naja.. Ich finde gar nicht die richtigen Worte :D
    Ich hoffe, dass A&F bzw. deren Geschäftsführer und Verantwortliche aus diesem ShitStorm lernen, aber vermutlich nicht.. Das Ideal geht halt immer noch zu Größe 36/38.
    Ich finde es auch nicht falsch zu sagen, dass schlankere Menschen evtl besser aussehen, zumal es auch gesünder ist, aber dies über die Diskriminierung von Dickeren auszudrücken finde ich falsch..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr habt natürlich recht Mobbing ist etwas übertrieben, vielleicht ersetz ich es auch besser mit Diskriminierung, aber mir fiel in dem Moment kein besseres Wort ein und irgendwie reist es ja die Richtung etwas an, weil er sich ja auch so oft negativ in der Presse über solche Menschen äußert. Und auch wenn ich ne 34/36 habe ,finde ich sowas immer total daneben und wiederlich. Ich habe ja auch Freunde die Größe 40 tragen und die sind bei weitem nicht hässlich, ich weiß aber auch dass sie mit ihrem Gewicht schon genug zu knabbern haben und wirklich probieren abzunehmen, aber dann sind so Kommentare für solche Menschen halt gleich noch mal ein Seitenhieb mehr. Ich denke das einige weitere große Modeketten bestimmt diese Einstellung teilen, aber dann soll man die einfach für sich behalten und nicht auch noch so raushängen lassen. Wobei H&M ja auch extra eine Kollektion für molligere Frauen hat, wo sie immer schöne Klamotten anbieten, es geht also auch anders ;).

      Und wie du schon sagst, natürlich muss man hierbei nichts schönreden, aber man muss es nun mal auch nicht auf diese Art machen.

      Löschen
  3. Dankeschön! :) Einen roten Trenchcoat würde ich auch toll finden. :D

    Es ist schon hart was Abercrombie für ein Marketing Konzept hat, aber ich bin ganz ehrlich, ich liebe Abercrombie.. xD haha shame on me! Ich finde die Klamotten zwar ein bisschen überteuert, aber richtig süüß! :)
    Klar wenn ich mal in München bin und es wieder bisschen eilig habe dann achte ich nicht auf die ganzen halb nackten Männer die dort stehen aber ansonsten finde ich den Anblick gar nicht so schlecht! :P

    Liebe Grüße, Ly :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde mich auf jedenfall im nächsten Winter mal auf die Suche nach einem dickeren Roten Mantel im Blair Stil machen :D.

      Ich weiß nicht ich war noch nie in einem der Läden drinnen, liegt erstens daran das bei mir in der Nähe keiner ist und auch ich nicht so wirklich das Bedürfnis dazu verspüre. Ich finde die Sachen wirklich zu überteuert, das macht auch kein halbnackter Mann weg. Ich meine es gibt viele Firmen, da sind die Arbeitsbedingungen nicht so Top, aber bei Abercrombie ist mir das etwas zu viel des ganzen. Aber ist ja jedem selbst überlassen was er macht und was einem gefällt. Ich mag beim Shoppen meine Ruhe und deshalb würde ich mit den Jungs echt nichts anfangen können xD.

      Löschen
  4. Abercrombie & Fitch find ich jetzt eh nicht so berauschend. Ich war schon in den Läden und sie sind naja... interessant, aber gefallen hat mir nichts. Eher ist es das moderne Ed Hardy geworden! :/

    Aber dieses System, dass für "dickere Frauen" nichts im Laden gibt, gibt es nicht nur bei Abercrombie & Fitch. Bestes Beispiel: ZARA & Mango. Beide Modeketten aus Spanien fertigen ihre Mode nach einer anderen Kleidergröße an, um "dickeren Frauen" gar keine Chance zu geben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war noch nicht mal in den Laden, sondern früher öfters mal im Online Shop, aber ob mir die Mode heute noch gefällt, könnte ich dir nicht mal mehr sicher sagen xD. Sind seitdem schon einige Jahre vergangen.

      Echt das wusste ich gar nicht ,da ich selbst bisher nur einmal bei Zara einkaufen war und bei Mango um ehrlich zu sein noch nie. Finde sowas aber generell nicht so fair von Modeketten und frage mich auch ,was das mit Image zu tun hat.

      Löschen
  5. Vielen,vielen Dank fuer die Blogvorstellung! Freut mich wirklich sehr. Ich habe dich auch auf meinem Blog fuer so ein 11 Fragen "Spiel" getaggt, kannst ja einfach nochmal vorbei schauen :) (aber kannst du vielleicht bei der Blogvorstellung Genitive mit i schreiben wenn's dir nichts ausmacht ;) ) Xx

    http://genitive.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich Zeit habe, werde ich ihn vielleicht machen. Bin nur gerade etwas im Lernstress für meine Prüfungen ;).
      Oh Gott das ist mir jetzt peinlich ,das ich den Namen falsch geschrieben hatte, ist sofort ausgebessert worden ;)

      Löschen
  6. ich trau mich mal zu behaupten das ich das auch von anderen läden kenne, wobei ich mir jetzt den namen erspare weil ich mir nicht sicher bin. aber meiner meinung nacht macht das nicht nur A&F sondern auch andere nur vlt. in einem dezenteren stil wo die schnitte etc. anderes sind und man sich da schon schwer tut wenn man etwas üppiger ist.

    wir selbst haben hier nen A&F laden und find die sachen teilweise ganz okay, hab selbst 2 sachen davon.
    Ich unterstütze es nicht wenn jemand krass sagt wir haben nur bis größe 40 und wollen somit nur ein bestimmtes frauenbild mit unseren klamotten sehen.
    Aber auf der anderen seite, es ist ja auch nicht diskriminieren wenn läden erst AB größe 40 haben.
    ich finde es hat alles immer zwei seiten und jeder verfolgt so seine eigene marktstrategie und wie man sieht, bei A&F läuft es ja trotzdem

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja eine Leserin hat mir jetzt noch ein paar andere Läden genannt die das so machen, wusste ich auch nicht ,weil ich in solchen Länden eigentlich nicht einkaufe. Aber bei A&F finde ich irgendwie auch die ganze Mitarbeiterpolitik fraglich und schade ,dass sowas dann auch noch so viel Gewinn bringt.

      Ich denke das sie die Größen nicht anbieten, ist es jetzt nicht einmal der Grund, warum sie so negativ in der Presse stehen, es geht viel mehr um die Aussagen die der Firmenchef gegenüber der Presse macht. Ist ja schön und gut wenn er die Größen nicht anbietet, aber muss man dann noch in der Presse auf den Menschen rumhacken. Keiner ist perfekt und es kann sein, dass andere Modeketten genauso handeln, aber sie posaunen das dann nun mal auch nicht in der Presse herum ;).

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...