Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Outfitpost} So I guess we are who we are for a lot of Reasons, Favorites of the Week und Giveaway Gewinner

Montag, 29. April 2013 / / 33 Kommentare

Da hatte ich mal ein Wochenende weniger  zu lernen und habe mich schon gefreut in der Sonne zu entspannen und was war dann: Es regnete das ganze Wochenende und stürmte dazu noch. War also nichts mit in der Sonne liegen, Vokabeln lernen und lesen. Vielmehr spielte sich dann alles wieder drinnen ab. Den Freitag konnte man zwar noch ein paar Stunden draußen verbringen, was auch gleich genutzt wurde um einen leckeren Tiramisu Eisbecher zu essen, aber schon da fing es gegen Abend zu regnen an. Den Samstag  verbrachte ich dann mit Freunden in einer Coktailbar, um einfach mal etwas Abstand von der stressigen Woche zu bekommen und Sonntag ging es auf Geburtstag meiner Oma. Ich liebe ja so Familien Zusammenkünfte immer, weil es bei uns eine Menge Spaß macht und immerhin gab es auch Kuchen. Habe ich schon erwähnt, dass ich Kuchen liebe xD. Ihr seht also mein Wochenende war im Gegensatz zum Letzten wirklich super, weil ich endlich einmal die Bücher beiseite schieben konnte. Zwar spielte das Wetter nicht so mit ,aber drückt mir die Däumchen das es nächste Woche schöner wird, da wir mit der Clique grillen möchten. Ansonsten freue ich mich ja riesig, dass es diese Woche einen Feiertag gibt, das heißt Ausschlafen, schön Frühstücken und Abends wird bei uns am 1.Mai ja auch immer ganz traditionell gegrillt. Wisst ihr schon was ihr mit diesem Tag anfangt? Ich muss mich entschuldigen, denn eigentlich sollte dieser Post schon gestern Abend online kommen, doch dann haben wir uns doch bei meiner Oma verquatscht, dazu mussten noch Mathe Hausaufgaben gemacht werden, ich muss noch unter die Dusche hopsen und für den nächsten Tag 1800 Vokabeln lernen. Deshalb mit etwas Verspätung, gibt es nun auch gleich die Auflösung meines Gewinnspieles dazu. Den Gewinner habe ich übrigens über Random.org erstellt, dort kann man alle Teilnehmer eingeben und die erste Nummer gewinnt und da wir gerade das Patenkind meiner Mum da haben und der Kleine mit seinen knapp 3 Monaten ganz schön fidel ist, wird auch gar nicht lange drum her um geredet, die Glückliche ist: Eileen. Du findest gleich eine Mail von mir in deinem Posteingang. Ansonsten gibt es den Screenshot, von Random.org noch unten zu sehen, die Gewinnerin ist auch rot umringelt und nach Eingang die Kommentare gezählt, bis ich bei der 10 angekommen war ;). 
So und nun folgt noch schnell mein Outfit vom Wochenende, denn Rock auf dem Foto habe ich erst vor kurzem bei Bershka erstanden und fand ihn schon im Online Shop toll.

*Shirt: New Yorker - Rock: Bershka - Blazer und Schuhe: NoName - Kette: Tally Weijl*

{Favorite Tv-Series} The Vampire Diaries 4x20: The Originals: Ach Gott wie ich diese Folge liebe: Tolle neue Charaktere, spannende Storylines, eine tolle Kulisse und die Musik passt doch perfekt zu der Serie? Toller Backdoor Plot, der nun auch wirklich in Sendung geht. Ich freu mich :). 
Supernatural 8x20: Pac-Man Fever: Sehr schöne Szenen zwischen Dean und Sam, Charlie rockt eh immer und endlich haben wir auch einmal etwas mehr über ihre Geschichte erfahren. Eine gelungene Folge.
{Favorite Movie} Habe letzte Woche keinen Film gesehen, dazu hatte ich auch nicht mal Zeit und Abends war ich immer  zu müde.
{Favorite Song} Vince Kidd - Sick Love; Danke an meinen Besten Freund, der mir dieses unglaublich tolle Lied gezeigt hat. 
{Favorite Album} Little Mix - D.N.A.; es stand schon öfter hier, ist aber auch ein tolles Album das man immer wieder hören kann.
{Favorite Neuerscheinung} Madcon feat. Kelly Rowland - One Life; vor kurzem im Radio gehört und sofort in den Song verliebt. Er macht einfach gute Laune und man muss mitträllern. 
{Favorite Video} Klaroline - Unerneath You're Beautiful; toller Song der perfekt zu den beiden passt und schönes Video
{Favorite Outfits} Selena Gomez, Nina Dobrev 
{Favorite Outfits in a Tv-Series} Dr. Hart (Hart of Dixie)
{Favorite Photoshoot} Shay Mitchell (Nylon)

Ich hoffe ihr alle habt ein schönes Wochenende gehabt?
Wer hat denn schon Pläne für den ersten Mai?

{Things About Your Life} 5 Ideen einen Frühlingstag zu erleben

Freitag, 26. April 2013 / / 17 Kommentare

Schon länger wollte ich bei Inas Projekt Things About Your Life mitmachen, leider hat es zeitlich nie geklappt und oftmals haben mich auch die Themen nicht angesprochen. Doch das Thema im April finde ich wirklich sehr interessant und musste diesmal einfach auch einen Beitrag dazu liefern. Die Aufgabenstellung lautet nämlich diesmal, wie man einen Frühlingstag erleben kann und da der Frühling/Sommer meine liebste Zeit im Jahr ist, gibt es nun einmal meine Liebsten Beschäftigungen in dieser Jahreszeit. Dargestellt habe ich alles mal ganz kompakt auf einer Collage, in der jedes Bild für eine Aktivität steht. Ich hoffe man kann auch jede sofort zu ordnen, wenn nicht lasst eurer Kreativität einfach freuen Lauf ;).

 photo spring_zps5c17fca1.png

1. Ein Tag auf dem Volksfest: Frühling bedeutet auch wieder Jahrmarkts zeit und ich bin ein großer Fan davon. Ich liebe Freizeitparks und versuche auch meist mit meinen Freunden kein Volksfest auszulassen, da es eine Menge Spaß macht. Tolle Fahrattraktionen, wobei wir nicht mehr ganz so mutig wie damals sind und uns mehr an Wildwasserbahnen, Spaßhäusern oder Geisterbahnen halten, leckeres Essen - ich denke da nur an Schokofrüchte und Soft Eis und leckere Cocktails. 

2.Fotografieren: Sobald die ersten Blümchen sprießen treibt es auch mich bewaffnet mit meiner uralt Digi Cam nach draußen um den Hobby Fotografen in mir raus zu lassen. Eine Spiegelreflex Kamera steht ja schon lange auf meiner Wunschliste, sobald ich eine habe, werdet ihr öfter Bilder von mir sehen. 

3.Kaffee trinken gehen: Ein Hobby das meine Beste Freund und ich nicht nur im Sommer intensivst betreiben, sondern auch im Winter. Die Eisdielen haben ja nun doch das ganze Jahr offen, doch im Sommer wenn man draußen sitzen kann ist es natürlich am schönsten den neusten Klatsch und Tratsch mit einem leckeren Latte oder einem Eisbecher auszutauschen.

4. Feiern im Draußen: Frühjahr bedeutet das sich auch Abends alles nach draußen verlagert, egal ob kleinere Feiern oder gemütlich Grillen mit der Familie, alles ist im Warmen. Vor allem letzteres gehört bei uns einfach zum Frühjahr/Sommer dazu und meine Familie ist eh in der Verwandtschaft für bekannt für die feucht-fröhlichen Grillparties. Am 1.Mai findet die erste diesen Jahres statt und ich freue mich schon.

5.Cocktails trinken: Macht im Sommer auch viel mehr Spaß oder nicht? Mit meinen Besten relaxen wir hierbei meist auf der großen Terrasse eines Freundes, dabei wird ganz viel geplaudert, gelacht und ab und an veranstalten wir auch einen Spieleabend dazu. 

Nun zu euch: Wie verbringt ihr eure Frühlingstage?

{Outfitpost} Go ahead and do the impossible und Favorite of the Weeks

Dienstag, 23. April 2013 / / 25 Kommentare

Ich glaube der Ausschnitt aus einem Zitat von ThatOneRule beschreibt im Moment meine ganze Woche, die wirklich einfach nur richtig stressig ist und in der auch noch 2 Schulaufgaben in Fächer anstehen, die mir so gar nicht liegen. Ich gestehe: Fächer, die sich um Zahlen drehen, sind einfach nicht so mein Ding. Meine gesetzten Ziele sind beides mal eine 3, um jeweils in Mathe und Bwr auch mit dieser Note ins Fachabi zu gehen, aber ich glaube das beide Schulaufgaben diesmal echt schwer werden. Also drückt mir noch einmal ganz fleißig die Däumchen ;). Mathe ist ja jetzt schon rum, war mal wieder so naja, ein bisschen was habe ich, teilweise habe ich die richtigen Ergebnisse noch durch gestrichen und was anderes hingeklatscht und ein paar Sachen hab ich nicht. Mal schauen was rauskommt. Ansonsten kann ich von meinem Wochenende wirklich nichts spannendes erzählen, denn eigentlich befand ich mich konstant über meinen Büchern und war soweit gleich durch zu drehen. Kennt ihr den Moment, an dem ihr schon stundenlang gelernt habt und das gelernte einfach immer noch nicht versteht? Da könnte man doch echt einfach nur verzweifeln...aber gut mein Motto ist jetzt einfach mal: Entweder klappt es oder nicht. Gelernt habe ich und mehr kann man ja auch nicht tun. Ich hoffe wenigstens ihr hattet ein tolles, entspannendes und schönes Wochenende? Zumindest gibt es trotz allem mein Outfit vom Wochenende mit meiner brandneuen Print-Jeans von Primark. Auch hier gestehe ich: ich liebe Printjeans in diesem Jahr einfach, sie peppen wirklich jedes Outfit auf und machen aus jeder Kombi was besonderes.  Die Bilder sind nach einem ca- 4-5 Stündigen Mathemarathon entstanden und ich hoffe ich sehe wenigstens nicht allzu fertig aus. So und bevor ich es vergesse, gibt es bei der lieben Ly nun eine Blogvorstellungsaktion:

*Bluse: Orsay - Jeans und Kette: Primark- Schuhe: NoName*

{Favorite Tv-Series} The Vampire Diaries 4x19: Pictures of You: Ja meine absolute Lieblingsserie ist zurück und das mit einem Knall: Tolle Szenen mit Bonne, ein Wiedersehen mit Jeremy, eine liebenswerte Rebecca, schöne Klaus/Caroline Momente und Tyler gab es auch noch obendrauf. Da freut man sich doch sofort auf die nächste Folge.
{Favorite Movie} Traumjob gesucht, typischer Mädelsfilm, was aber mal ganz schön war, nach dem anstregendem Tag, wo ich nur gelernt habe
{Favorite Song} Ron Pope - Everything; ist das Lied nicht wunderschön <3. Gefunden übrigens durch 90210 und so lange glaube ich, muss ich echt mal meine schönsten Songs aus Serien vorstellen. 
{Favorite Album} Taylor Swift - Red
{Favorite Neuerscheinung} Avril Lavigne - Here's to Never Growing Up; Endlich ein neuer Song von ihr - die Frau ist einfach nur göttlich. 
{Favorite Video} Selena Gomez on Life after Justin Bieber; haha sehr geschickt wie Ellen sie dazu bekommt, über die Trennung zu sprechen. 
{Favorite Outfit} Sasha Pieterse
{Favorite Outfit in a Tv-Series} Elena (The Vampire Diaries), 
{Favorite Photoshoot} Natalie Dormer (Entertaiment Weekly)

Vergesst bitte auch mein Gewinnspiel nicht, das ihr im Post unten drunter findet.

Wie war euer Wochenende & Start in die Woche?

{Gewinnspiel} DVD zum Kinoerfolg Pitch Perfect

Sonntag, 21. April 2013 / / 17 Kommentare

Werbung // Ich muss mich jetzt erstmal bei euch entschuldigen, dass die Woche nicht wirklich viel auf meinem Blog los war, jedoch war ich wirklich nur unter meinen Schulbüchern vergraben und habe gebüffelt bis mein Gehirn fast explodiert ist. Um das wieder gut zu machen trifft es sich auch sehr gut, dass ich die Möglichkeit habe ein weiteres Gewinnspiel zu veranstalten, um euch einfach mal zu danken für all diese unglaublich Unterstützung, all die lieben Worte und das ihr euch immer meine teilweise unglaublich langen Beiträge durchlest. Auch an all die neuen Leser, die in den letzten Monaten dazu gekommen ist, geht ein Danke und dafür gibt es nun auch eine Belohnung.

Vor kurzem wurde ich nämlich von der PR-Agentur von Universal Pictures angeschrieben, ob ich nicht Lust hätte eine kleines Special zu Pitch Perfect zu machen und in diesem Zuge auch die DVD zu verlosen und da war ich natürlich begeistert. An dieser Stelle auch noch einmal ein Dankeschön, für diese tolle Chance ;). Und damit alle die nicht im Kino waren überhaupt wissen, um was es in Pitch Perfect gibt, gibt es hier noch einmal ein kleines Special, wer Interesse hat kann sich auch gerne noch einmal meine frühere Kritik dazu durchlesen und ein Trailer dazu findet ihr übrigens hier.




Um was geht es im Film?

Die schüchterne Beca hat eigentlich gar keine Lust auf College, denn lieber würde sie in L.A. leben und für ein Plattenlabel arbeiten. Doch auf die Bitte ihres Dad, probiert sie sich am Collegeleben. Neu an der Uni findet sie nur schwer Freunde, bis ein Mädchen sie unter der Dusche singen hört und sie somit Mitglied der Accapella Gruppe "The Bellas" wird. Die Gruppe ist ein bunter gemischter Haufen, aus vielen unterschiedlichen Charakteren, aus denen irgendwann eine Freundschaft entsteht. Gemeinsam wollen sie die Accapella Meisterschaften gewinnen und ihre männlichen Feinde schlagen. Dabei stehen sie jedoch vor allerlei Problemen, Rivalitäten und Zickereien.










Wer spielt mit:
Anna Kendrick als Beca
Rebel Wilson als Fat Amy
Skylar Austin als Jesse
Brittany Snow als Chloe
Anna Camp als Aubrey
Alexis Knapp als Stacey
Ester Dean als Cynthia Rose
Hana Mae Lee als Lilly
Kelley Jakle als Jessica




Meine Gedanken zum Film:
Ich habe Pitch Perfect ja damals schon im Kino gesehen und meine Freunde waren alle recht begeistert  vom Film und auch mir hat er sehr gut gefallen. Die Musikstücke sind sehr modern, jeder kann mitsingen, die Mädels haben alle eine tolle Stimme und die Richtung mit dem Acapella ist einfach etwas besonderes und hat für mich auch den Reiz des Filmes ausgemacht. Doch hinter Pitch Perfect versteckt sich noch eine viel tiefere Nachricht, denn er zeigt, dass jeder Erfolg haben kann und das auch wenn man etwas anders ist. Deshalb besteht die Gruppe aus vielen unterschiedlichen Charakteren, von denen mir vielleicht nicht jeder zusagt, doch Fat Amy war einfach immer wieder für einen Lacher gut und sie war auch der Charakter der meinen Freunden am meisten gefiel. Wie ihr seht kann ich euch den Film nur empfehlen, da er jeden Mädelsabend zum Highlight macht.

Und nun habt ihr die Chance eine DVD  zum Dvd Start des Filmes zu gewinnen, alles was ihr dafür tun müsst ist:
  • Leser meines Blogs zu sein (egal ob über  GFC, Bloglovin oder Blogconnect) und mir zuschreiben, über was ihr mir folgt. 
  • Euren Namen, falls ihren einen Blog besitzt die Adresse und eure Mail zu hinterlassen.
  • Für alle die unter 18 sind, gilt das ihr euch vor Teilnahme das Einverständnis eurer Eltern holt
  • Im Anschluss werde ich den Gewinner kurz per Mail benachrichtigen und euren Namen + Adresse an die Pr-Agentur weiterleiten, die euch dann die DVD zuschickt ;). 
  • Zeit habt ihr nun bis zum 28.04. am Gewinnspiel teilzunehmen
Ich drücke euch natürlich allen ganz fest die Daumen und wünsche jeder der Mitmacht viel Glück ;). 

{Review} Die Tudors

Donnerstag, 18. April 2013 / / 25 Kommentare

Soo da ich diese Woche und nächste Woche echt im Lernstress bin, gibt uns nun eine Kritik die schon länger in meinem Dashboard herumschlummert, jedoch schon länger online gehen sollte. Heute gibt es ein Review zu einer meiner absoluten Lieblingsserien, ich weiß nicht wer von euch Die Tudors verfolgt hat und wer nicht - aber ich hoffe dass nach diesem Review noch einige mehr sich einmal die Serie anschaut. Ich muss vorne weg sagen dass mich die Geschichte von Henry VIII und seinen Frauen fasziniert. Alle seine Frauen hatte sehr viel Courage und hatten alle ihre eigenen Ansichten die sie versucht haben durch  zu setzen.

Allgemeines:
Originaltitel: The Tudors
Deutscher Titel: Die Tudors
Produktionsjahre: 2007 - 2010
Produktionsland: England, Kanada, Usa
Genre: Historisch, Drama
Staffeln: 4
Folgen: 38
Länge: 50 Minuten
Produzent: Michael Hirst
Cast: Jonathan Rhys Meyers ("Albert Nobbs"), Henry Cavill ("Krieg der Götter"), James Frain ("Tron: Legacy"), Sarah Bolger ("Once Upon A Time"), Natalie Dormer ("Game of Thrones"), Nick Dunning ("Die Eiserne Lady"), Maria Doyle Kennedy ("Dexter"), Jeremy Northam ("Miami Medical"), Sam Neill ("Jursassic Park"), Tamzin Merchant ("Jane Eyre"), Joss Stone , Joely Richardson ("Nip Tuck") und  Annabelle Wallis ("Pan Am")
Sonstiges: 7 IFTA Awards, 2 Emmy und 2 Golden Globe Nomminierungen


Handlung: England im 16. Jahrhundert: Der junge König Henry VIII. (Jonathan Rhys Meyers) regiert das Land. Er ist attraktiv, arrogant und machtbesessen - sein Leben ist geprägt von zahlreichen Liebschaften, außerehelichen Kindern und ausschweifenden Festen. Sein sehnlichster Wunsch ist ein Thronfolger, doch Königin Katharina (Maria Doyle Kennedy) konnte ihm bisher noch keinen Sohn schenken. Weil sich der Papst weigert, einer Scheidung zuzustimmen, geht Henry bis zum Äußersten ...

Henry VIII: And don't You know that I can drag you down as quickly as I Raised You!? 

Kritik: Was Historienserien angeht ist "Die Tudors" wirklich meine Lieblingsserie und diesen Status konnte ihr bisher noch keine neuere Serie wegnehmen und das mag  vielleicht auch daran liegen, dass mich die Geschichte um den Tyrannen und feurigen Liebhaber Henry VIII irgendwie in ihren Bann zieht. Und hierbei rede ich nicht nur von der Serienversion, sondern auch von der richtigen Geschichte dahinter. Für mich ist Geschichte auf keinenfall langweilig, sondern ich finde es spannend zu sehen, wie wir zu dem wurden, was wir heute sind und was manche Menschen geopfert haben, nur um ihre Ideale zu leben und etwas zu verändern. Und auch "The Tudors" zeigt, dass man aus Geschichtlichen Stoff wirklich eine spannende Story machen kann. Jede Staffel hat ihre Vorzüge und Handlungen die spannend sind, auch wenn ich gestehen muss, dass mir persönlich besonders Staffel 1 und 2 gefallen, denn da gab es in meinen Augen die besten Machtspiele, Intrigen und Lügen. Natürlich ist auch bei dieser Serie inhaltlich nicht alles richtig wiedergegeben und es wurden kleine Änderungen vorgenommen, jedoch finde ich hält sich dies wirklich in Grenzen. Nachdem ich einige Biografien über die Zeit gelesen habe, kann ich beruhigt sagen, dass das Wichtigste wirklich richtig dargestellt wurde und man sich nicht so viel ausgedacht hat. Nur irgendwie müssen nun mal auch bestimmte Zeitlücken gefüllt werden und das ist den Machern recht gut gelungen, da gab es schon schlimmeres. Und wer Interesse an der Hintergrundstory hat, der kann ja gerne Google befragen ;). Ein weiterer wichtiger Punkt in Historienserien sind ja die Kostüme und "Die Tudors" steht da wirklich nichts nach. Von der Ausstattung her befindet sich die Serie auf Kinoniveau. Die Sets sind gigantisch und die Kleider einfach nur wunderschön, da fängt wirklich jedes Mädchen das träumen an. Manche der Kleider wurden sogar nach den Portraits gestaltet, was ich wirklich klasse finde. Doch überzeugt hat mich die Serie auch aufgrund ihres tollen Casts. Neben einigen großen Stars wie Sam Neill, Nick Dunning oder Peter O'Toole war ich auch hin und weg von Jeremy Rhys Meyers, Natalie Dormer und Sarah Bolger. Alle drei haben in meinen Augen mit die besten Darstellungen abgeliefert. Es gab zwar viel Kritik, dass Jeremy Rhys Meyers die Rolle des Henry spielt, aufgrund seines Alters, doch habe ich bisher keinen eine bessere Darstellung als seine abliefern sehen. Die Rolle des Tyrannen, der von einer Sekunde zur anderen vom Liebhaber zur Bestie wird, der seine Freunde aufs Schafott schickt, hat er super verkörpert und Natalie Dormer als Anne Boleyn war hierbei der perfekte Gegenpart für ihn. Nichts im Vergleich zu Keira Knightleys schwache Darstellung. Natalie hatte für mich die Ausstrahlung, die eine Anne Boleyn in meinen Augen braucht und hat gezeigt, dass die Rolle der ambitionierten Königin perfekt zu ihr passt und das nicht nur in "The Tudors". Sarah Bolger durfte vielen erst seit "Die Tudors" so richtig bekannt sein, doch auch ihre Darstellung der kühlen Mary Tudor fand ich toll und es wäre interessant gewesen zu sehen, wie sie die Erwachsene Mary gespielt hätte. Ich finde es schade, dass die Serie nicht auch noch das Leben der Nachfahren Henrys mehr beleuchtet hat ,dafür hat man uns aber 4 spannende Staffeln geschenkt, die ich jedem nur empfehlen kann.
Fazit: Liebe, Machtspiele, Gewalt und Intrigen geben hier den Ton an und entführen uns gekonnt in die Welt von Heinrich VIII, unterstrichen mit toller Musik, aufwendigen Kostümen und einem Spitzencast. 5/5 Sternen. 

Wer von euch kennt die Serie?
Was haltet ihr von ihr oder gibt es jemand, der sie nun unbedingt sehen möchte?
Seit ihr auch Fans von Historienserien, oder ist das eher nicht so euer Genre?




{Outfitpost} I love Spring und Favorites of the Week

Montag, 15. April 2013 / / 29 Kommentare

Ein Tag verspätet kommt nun mein Outfitpost gepaart mit meinen Favorites of the Week und hierbei muss ich leider schon einmal loswerden dass die nächsten zwei Wochen echt stressig werden bei mir. Morgen steht in Deutsch die letzte Schulaufgabe an, einen Tag später folgt schon mein Fachreferat, dass ich halten muss und die Woche drauf werden dann noch die letzten Schulaufgaben in Mathe und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen geschrieben und am Ende der Woche noch ein Vokabeltest. Wie ihr seht: Stress. Deshalb verzeiht mir wenn ich nicht ständig zum bloggen komme, da ich vor allem für Mathe und Bwr einiges lernen darf. Viele von euch wissen ja ,dass das einfach nicht meine Fächer sind und ich da etwas mehr pauken muss. Ansonsten habe ich zumindest dieses Wochenende noch etwas mehr entspannt, war shoppen (und haben mir dabei ein paar richtig tolle Kleidchen zugelegt und festgestellt, dass ich ein großer Fan von Bershka bin <3) und Samstag mit Freunden was trinken, wo wir auch den bestandenen Führerschein meines Besten Freundes gefeiert haben. Ich bin schon echt gespannt mal mit ihm eine Runde zu drehen, wobei ich gestehen muss ich habe doch auch etwas Angst bei einem Fahranfänger ins Auto zusteigen :). Ich weiß noch wie unsicher ich die ersten Wochen gefahren bin und wirklich an jeder Ampel oder Kreuzung abgewürgt habe. Aber gut wir lernen ja alle aus unseren Fehler und bald schafft er auch die Kreuzungen ohne Abwürgen.  Übrigens gibt es heut das erste Frühlings-Outfit, da ich endlich ein Kleidchen aus dem Schrank holen konnte, da es hier göttlich 25 Grad hat. Das Vokuhila Kleid habe ich auch erst am Freitag erstanden und ich finde es wunderschön <3:

*Kleid: New Yorker- Jeansjacke & Kette: Primark - Schuhe: NoName*

{Favorite Tv-Series} The  Carrie Diaries 1x13: Schönes, trauriges und spannendes Finale der Dramaserie. Schade, dass bisher noch nicht  bekannt ist, ob sie nun verlängert wird oder nicht.
Supernatural 8x17 & 8x18: Beides richtig gute Folgen und ich muss gestehen, ich finde die Show einfach wieder klasse. Folge 18 war besonders toll, da wir zum ersten Mal einen Einblick in die Hölle erhalten haben, der für mich auch realistisch und gruselig war, Bobby wiedergesehen haben und auch Benny mitgemischt hat. 
{Favorite Movie} Groupies bleiben nicht zum Frühstück. Habe den Film jetzt schon zum zweiten Mal gesehen und finde ihn immer noch super. Kann man einfach immer wieder schauen. 
{Favorite Song} One Republic - Feel Again; mein Dauerbrenner am Wochenende
{Favorite Album} The Script - 3#, ich liebe diese Band einfach <3
{Favorite Neuerscheinung} Ich bin aufjedenfall im Hart of Dixie Fieber, meine neue Guilty Pleasure im Tv
{Favorite Video} Best Songs 2013 ft. Ziege (eigentlich total dämlich, aber genau deshalb so lustig)
{Favorite Outfit} Troian Bellisario (sehr hippie, finde sowas immer mega cool)
{Favorite Outfits in a Tv-Series} Zoe Hart (Hart of Dixie), Carrie (The Carrie Diaries)
{Favorite Photoshoot} Rachel Bilson (Cosmopolitan)

Wie habt ihr das Wochenende verbracht?
Wer konnte sich schon sonnen und die Sommerkleider auspacken?

Serien-Neustarts #1

Sonntag, 14. April 2013 / / 16 Kommentare

Als echter Serienjunkie freue ich mich jedes Jahr über die ganzen Neustarts und verfolge eifrig die Meldungen zu den Piloten, den Castings und der Entstehung der jeweiligen Serie. Schon letzte Jahr gab es auf meinem Blog eine ganze Reihe interessanter Neustarts zu sehen und auch in diesem Jahr möchte ich euch wieder ein paar Highlights zeigen. Diesmal jedoch in mehreren Reihen, da einige ja den Wunsch äußerten, weniger Vorstellungen in einem Post zu haben. Dieses Jahr habe ich mich etwas an den Startdaten der einzelnen Neustarts orientierten, denn schon im April gehen einige Serien auf Sendung, während andere erst im Herbst das Programm erobern und auch versucht gleiche Genre mit einander zu verbinden. Eines kann man sicher sagen n diesem Jahr dominiert das Mystery Genre, perfekt für jeden der einen Grusel-Tv-Abend verbringen möchte. Der Trend an sich ist zumindest für mich keine Überraschung  nach dem Serien wie American Horrory Story oder The Walking Death in Amerika für Höchst Quoten sorgten und die Richtung auf dem Markt mit angeben und hier folgen nun die ersten 3 Mysteryserien die sich an den Start gehen werden:

1.Da Vinci's Demon:

Inhalt: Die Serie erzählt die Geschichte, des Gelehrten Leonardo Da Vinci, ein Genie seiner Zeit. Gefangen in einer Welt, wo Gedanke und Glaube noch streng kontrolliert werden, kämpft er für ein offeneres Weltbild und die Freiheit der Gedanken. Er findet sich gefangen zwischen Wahrheit und Lüge, Religion und Wirklichkeit,  Zukunft und Vergangenheit. Beim Versuch die Lügen der Kirche zu offenbaren, macht er sich viele Feinde und findet sich in einem Spiel aus Intrigen und Macht wieder. 
Produzent: David S. Goyer ("The Dark Knight Rises", "Man of Steel")
Cast: Tom Riley - Da Vinci, Laura  Haddock - Lucrezia, Blake Ritson - Count Riario, Elliot Cowan - Lorenzo Medici, Lara Pulver - Clarice Orsini, Gregg Chillin - Zoroaster, Hera Hilmer - Vanessa, Eros Vlhahos - Nico, James Falkner - Papst Sixturs IV, Tom Bateman - Giuliano Medici und Alexander Siddig als Al-Rahim
Was mich an der Serie reizt: Ihr wisst, ich liebe Historienserien und freue mich über jeden Neustart in diese Richtung, deshalb habe ich auch gespannt die Neuigkeiten zu Da Vinci's Damon verfolgt. Gut die Serie nimmt sich viele Freiheiten heraus was das Leben des Genies anbelangt, so heißt es er solle Visionen über die Zukunft gehabt haben, aber trotzdem finde ich haben sie einen interessanten Serienstoff gebastelt. Die Trailer wirken dunkel, spannend und gehen genau in die Richtung, die mir gefällt. Und all die Fox bekommen,  dürfen sich jetzt noch mehr freuen, dort startet die Serie schon 1 Woche nach dem amerikanischen Start und zwar am 17.April um 21:45 Uhr. 


2.Hannibal:

Inhalt: Im Zentrum der Serie steht die ungewöhnliche Beziehung des Psychiaters Hannibal Lecter zu einem seiner Schützlinge Will Graham, ein junger FBI-Agenten der mit seinem Job zu kämpfen hat. Er ist ein hochangesehener Profiler, der sich immer wieder in den Kopf von Serienkillern hin ein versetzt und daran zu zerbrechen droht. Hannibal legt sein Augenmerk hierbei auf die Anfänge der Beziehung zwischen den beiden, die sich in der Zukunft zu einer Feindschaft entwickeln wird. Doch im Moment ermitteln beide als Partner gemeinsam in Mordfällen, doch keiner ahnt vom heimlichen Doppelleben des Hannibal etwas.
Produzent: Bryan Fuller ("Pushing Daisies", "Dead Like Me")
Cast: Hugh Dancy - Will Graham, Mads Mikkelsen - Hannibal Lecter, Laurence Fishbourne -Jack Crawford, Caroline Dhavernas - Dr. Alana Bloom, Lara Jean Chorostecki - Fredricka, Aaron Abrams - Brian  Zeller, Hettienne Park - Beverly Katz und Scott Thompson als Jimmy Price
Was mich an der Serie reizt: Ich denke jeder kennt die Geschichte, um Hannibal Lecter und diese verarbeitet in einer Serie finde ich einfach sehr interessant. Schon früh habe ich mein Augenmerk auf Hannibal gelegt und sogar schon mit dem ein oder anderen Leser darüber diskutiert. Die Kritiken dazu sind bisher positiv und betiteln sie als "gut funktionierend und ausgezeichnet geschrieben" oder als "schmackhafteste Serie, die das Network seit langem vorgestellt hat". Auch die Darsteller werden durchweg gut bewertet und für Fans des Horror Genre dürfte Hannibal wohl ein Schmankerl sein. Ob sie mir zusagt, werde ich erst nach der ersten Folge sicher sagen können. Hierbei kommt es darauf an, ob auch die Story dahinter nicht zu kurz kommt.Lustigerweiße hat sogar schon mein Dad von diesem Neustart gehört und möchte unbedingt mal in die Serie reinschauen. Start: seit dem 4.April auf NBC


3.Twisted:

Inhalt: Denny Desai hat eine schwere Vergangenheit hinter sich und freundet sich gerade erst wieder mit seinen früheren Besten Freundinnen an, doch dann wird er verdächtigt einen Mord an einer Mitschülerin begangen zu haben. Doch Danny ist kein unbeschriebenes Blatt, denn 5 Jahre zuvor hat er seine Tante umgebracht.
Produzent: Adam Milch
Cast: Avan Jogia - Denny Desai, Maddie Hasson - Jo Masterson, Kylie Bunbury - Lacey Porter, Ashton Moio - Rico, Kimberly Quinn - Tess Masterson, Denise Richards - Karen Desai und Sam Robards als Kyle Masterson
Was mich an der Serie reizt: Twisted ist ein Teen Drama und wird ganz passend seine Premiere direkt nach dem Auftakt zur 4. Staffel von Pretty Little Liars feiern. Der Inhalt hört sich interessant an und in meinen Augen steckt in der Geschichte auch sehr viel Potential, bei dem man richtig angepackt, schön mit dem Zuschauer spielen kann. Vor allem Avan Jogia kenne ich schon aus anderen Projekten und mag ihn sehr als Schauspieler: Start: 11.Juni 


Welche der 3 Serien findet ihr interessant?
Wo würdet ihr gerne mal reinschauen?
Oder ist Mystery sogar nicht euer Genre?

{Food} Nutella Cupcakes

Donnerstag, 11. April 2013 / / 33 Kommentare

Zum Geburtstag meiner Schwester habe ich mich an ein paar Nutella Cupcakes versucht, da ich sie einfach schon länger einmal ausprobieren musste und der Anlass einfach perfekt dafür war. Da ich sehr begeistert von diesen Süßen Verlockungen war und sie auch an der Feier sehr gut ankamen, gibt es nun das Rezept für euch und vielleicht backt der ein oder andere sie ja nach.


 photo teig_zps1d053913.png
100 g Mehl
20 g Kakaopulver
140 g Zucker (habe diesen auf 60 g reduziert, das langt vollkommen. Da die Cupcakes recht süß sind und auch mit 60 Gramm noch Süße haben)
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
40 g weiche Butter
120 ml Milch
1 Ei
120 g Nutella

 photo topping_zps4a85af0d.png
200 g Puderzucker, durch gesiebt
80 g weiche Butter
25 ml Milch
80 g Nutella

 photo zubereitung_zpsda70c1c6.png
1.Den Ofen auf 180 Grad vorheizen
2. Für den Teig Mehl, Kakaopulver  Zucker, Backpulver und Salz mit einander  vermischen. Anschließend unter Rühren noch die Butter, Milch, das Ei und Nutella hinzufügen. 
3. Auf 12 Muffinförmchen verteilen
4. 15-20 Minuten backen. (Bei uns haben sie genau 20 Minuten gebraucht)
5.Anschließend die Muffins abkühlen lassen, um danach das Topping darauf zu verteilen.
6.Für das Topping den Puderzucker sieben
7. Anschließend Puderzucker, Butter, Milch und Nutella miteinander vermischen, bis eine fluffige Creme entsteht. 
8. Mit einem Spritzbeutel auf die Muffins geben und bei bedarf mit Streusel verzieren. 

Wer von euch hat schon einmal Nutella Cupcakes probiert?
Seit ihr auch Fan dieser Süßen Sünde?

Monatsrückblick oder wie der März mich manchmal in den Wahnsinn trieb!

Dienstag, 9. April 2013 / / 12 Kommentare

Ich glaube euer Daumen drücken hat Wunder  bewirkt, denn die Technologie Arbeit zum Thema Kernenergie lief besser als erwartet und zumindest die Theorie Fragen konnte ich beantworten. Die Rechenaufgaben wurden auch gelöst, ob sie nun jedoch Richtig sind, dass kann ich leider noch nicht sagen ;). Und nun auf zum heutigen Post. Auf vielen Blogs habe ich schon diese schönen kleinen Monatsrückblicke gesehen und finde sowas immer sehr aufschlussreich. Man kann einfach mal Revue ziehen, schauen was gut oder schlecht war und einen Ausblick auf den kommenden Monat geben. Ich hoffe ich komme auch jeden Monat dazu einen kleine Rückblick zu veranstalten, aber möchte mir auf Zeitgründen auch offen halten, auch mal einen Monat aus zu setzten. 

 photo aprilmarch_zps624d4018.png

Was war toll im März?
Der März war ein etwas anstregender Monat für mich, da fällt es mir wirklich schwer persönliche Highlights zu finden. Aber angestrengt nachgedacht muss ich gestehen, dass ich vor allem die Zeit mit Familie und Freunden in der ersten Ferienwoche genossen habe. Es war schön einfach einmal wieder mit meinem Besten Freund zu relaxen, das Freundschaftsbuch mit meiner Besten Freundin zu beginnen und dabei Latte Machiato zu schlürfen, meine Sis zu sehen oder mit meinen Eltern einen gemütlichen Abend zu verbringen, ohne sich in irgendwelche Schulsachen rein stressen zu müssen. Zudem war unser Schulausflug nach Frankfurt extrem lustig und mein Kinobesuch war auch ein voller Erfolg ;). 

Was war nicht so toll im März?
Ja der März war, wie soll ich es sagen, etwas durchwachsen. Nicht nur was das Auf und Ab beim Wetter anging, sondern auch in meinem Privatleben oder eher gesagt mit meiner Gesundheit. Die Hälfte des Monats habe ich mich mit einer Grippe geplagt, die einfach nicht so wirklich durch kommen wollte und mich lange Zeit gequält hat. Auch den Schnee konnte ich dann ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr sehen, denn anstatt Freudig kam ich mir eher schlecht gelaunt, müde und depressiv vor. Aber Gegenfrage, wem ging es am Ende denn schon nicht so? Selbst die größten Schnee Liebhaber sind in meinen Umfeld eingeknickt und wünschten sich endlich den Frühling herbei. Und auch in meinem Privaten Umfeld lief nicht alles glatt und ich habe einfach einmal einen Schlussstrich in einer Sache gezogen.

Meine Outfits im März:
 photo mai_zps4be24172.png

Ein paar Klägliche Versuche etwas neues aus meiner Wintergardarobe zu machen, etwas Frühlingshafter zu sein, ohne dabei fürchterlich zu frieren. 

Meine Kritiken im März: 
Ganz ungewohnt in diesem Monat nur 2 Kritiken, was einfach daran liegt, dass ich im Moment nicht wirklich die Zeit habe alle neuen Filme anzuschauen oder ein Buch in 1 Woche zu beenden. Dafür gab es eine Rezension zum Neustart von Die fantastische Welt von Oz und eine Buch Kritik über Dan Browns - Das Verlorene Symbol, die schon länger bei mir im Dashboard schlummerte.

Was wünsche ich mir für den April?
Der erste Wunsche auf jedenfall besseres Wetter und wenn ich ganz viel Glück habe, wird mir dieser ja auch schon am Wochenende erfüllt. Laut den Nachrichten soll der Frühling nämlich endlich sein Gesicht zeigen und es stehen Temperaturen von bis zu 20 Grad an. Ansonsten hoffe ich, dass es mit den Vorbereitungen zu meinem Fachabi besser läuft und ich auch irgendwann einmal das Gefühl habe, nicht mehr auf der Stelle zu stehen. Der letzte Wunsche wäre ein paar Schöne Stunden mit meiner Familie draußen zu verbringen, am besten Abends beim Grillen, denn da wird es bei uns einfach immer am lustigsten ;). 

Ansonsten dürft ihr euch nun im April auch bald auf ein Gewinnspiel auf meinem Blog freuen.

Wie war denn für euch der März?
Was wünscht ihr euch im April?
Habt ihr irgendwas spannendes geplant?

{Outfitpost} We're gonna party tonight und Favorites of the Week

Sonntag, 7. April 2013 / / 18 Kommentare

Ich bin schockiert wie schnell 14 Tage vorbei gehen können, ohne das man wirklich nur Ansatz weiße all das geplante umsetzten kann. Irgendwie hat mich die ganze Vorbereitung aufs Fachabi doch mehr beschlagnahmt als gedacht und dazu war ständig jemand in meinen Freudeskreis krank, weshalb auch vieles nicht umgesetzt werden konnte. Am Samstag wurde trotz allem noch mal so richtig schön gefeiert und zwar den Geburtstag meiner Schwester. Es war echt ein schöner Nachmittag (mit sehr viel leckerem Kuchen) und sehr langer Abend. Auch wenn wir am Ende dann nur noch zu Viert waren. Ihr kennt das bestimmt, dass ihr euch einfach so richtig verquatscht und irgendwann schaut man auf die Uhr und stellt fest, das es schon etwas spät ist. War wie immer aber sehr schön und lustig wieder einmal etwas Zeit mit meinem Schwesterherz zu verbringen. Ansonsten halte ich mich heute recht kurz, denn neben mir wartet noch eine große Technologie Zusammenfassung, der ich meine Aufmerksamkeit schenken muss. Ich hoffe ihr drückt mir morgen die Daumen, denn Kernkraft ist nicht wirklich meint Thema und da Technologie allgemein nicht so meins ist, müsste eigentlich mal eine etwas bessere Note her.  Deshalb hier mein Outfit vom Samstag und habe ich hierbei schon einmal erwähnt, dass ich meine Winterklamotten einfach nicht mehr sehen kann? 

*Cardigan: No Name, Top und Rock: H&M, Kette: Primark, Gürtel: Orsay, Schuhe: NoName*

{Favorite Tv-Series} Supernatural; einfach mal wieder einen Serienmarathon gemacht und festgestellt, wie sehr ich die Serie doch noch liebe und Staffel 8 wird in meinen Augen immer besser und kehr zu den alten Wurzeln zurück.
{Favorite Movie} Black Death; stellenweise sehr düster, spannend und interessant. Auch wenn das Ende mich nicht durch weg überzeugt hat, hatte er doch Potenzial. Und Sean Bean ist einfach ein grandioser Schauspieler, mit ihm geht jeder Film. 
{Favorite Song} Ross Copperman - Holding On and Letting Go; genau mein Geschmack
{Favorite Album} Tom Beck - Americanized; ich mag ihn als Sänger sehr gerne. 
{Favorite Neuerscheinung} Selena Gomez - Come and Get It 
{Favorite Video} Selena Gomez - Come and Get It (Teaser), toller Teaser. Ich freue mich echt schon aufs ganze Video. 
{Favorite Outfits} Elizabeth Olsen, Julianne Hough
{Favorite Outfit in a Tv-Series} Carrie (The Carrie Diaries), ich liebe die Kleider aus der Serie

Wie war euer Wochenende?
Hattet ihr heute auch so viel Sonne wie wir?

{Review} Simon Beckett - Die Chemie des Todes

Freitag, 5. April 2013 / / 15 Kommentare

Da einige meiner Leser mir ja immer wieder gesagt haben, wie spannend die Bücher von Simon Beckett sind habe ich mir den ersten Band der Reihe um David Hunter von unserer Bücherei ausgeliehen. Zum Glück sind auch alle Nachfolgebände dort vorhanden, sodass bald die nächsten Bücher folgen werden. 

Allgemeines:
Originaltitel: The Chemistry of Death
Deutscher Titel: Die Chemie des Todes
Deutsches Ersterscheinungsdatum: 1.August 2007
Verlag: ro ro ro
Seiten: 432 
Genre: Krimi
Autor: Simon Beckett
Kaufen: amazon
Sonstiges: Teil 1 der Reihe, um David Hunter. Folgebände: Kalte Asche, Leichenblässe und Verwesung

Inhalt: Nachdem David Hunter bei einem Unfall seine Frau und Tochter verliert, schwört er nie mehr als Rechtsmediziner tätig zu sein. Er versucht seine Vergangenheit hinter sich zu lassen, in dem er in einem kleinen Ort namens Manham, mitten im Nichts, als Allgemeinmediziner tätig ist. Doch als man in dem kleinen Ort eine Frauenleiche findet, kann David Hunter seine forensischen Kenntnisse nicht mehr leugnen und wird von der Polizei zu Rate gezogen. Bald sät Misstrauen das Dorf und als Zugezogener, zählt David Hunter immer noch als Fremder und sieht sich bald auf der Verdächtigen liste der Anwohner weit oben.


Kritik: Nachdem mich viele meiner Leser schon vorab auf dieses Buch neugierig gemacht haben, musste ich es mir also endlich auch einmal aus unserer örtlichen Bücherei ausleihen und konnte es anschließend nicht mehr aus der Hand legen. Simon Beckett bleibt zwar dem Genre treu und erfindet nichts neu, doch "Die Chemie des Todes" besitzt alle Zutaten, die einen guten Krimi kennzeichnen: Sympatische Charaktere, die nicht das sind, was sie vorzugeben scheinen, Schicksalsschläge, spannendes forensisches Hintergrundwissen, eine eingeschworene Dorfgemeinde und grauenhafte Morde. Besonders schön fand ich Becketts Schreibstil, der war nämlich sehr flüssig und interessant fand ich auch, dass er immer wieder kleine Anspielungen auf kommende Tragödien gemacht hat. Ein weiterer Grund, warum das Buch immer zu an meiner Hand klebte, denn man musste dann einfach wissen, was genau passieren wird. Der Hauptcharakter David Hunter hat mir sehr gut gefallen, auch wenn er wie viele Protagonisten in Krimis, durch etwas zu überzogene Schicksalsschläge geprägt ist, doch trotz allem macht er Fehler oder lässt seine Angst sein Urteilsvermögen blenden und das machte ihn dann wieder syphatisch. Und ich danke Simon Beckett, das er aus David Hunter eine Figur gemacht hat, die trotz allem Fähig war seine Vergangenheit hinter sich zu lassen, ohne das ganze Buch über darüber zu sinnieren. Über die extremen Schicksaalschläge im Buch, versuche ich jetzt einmal hinweg zu sehen, auch wenn sie definitiv dem typischen Standard entsprechen, der kein Leser mehr serviert bekommen möchte. Der interessanteste Aspekt am Buch war für mich jedoch die Geschichte, die um Manham und deren Bewohner gesponnen wurde, denn Beckett greift gekonnt herrschende Klischees um Dorfgemeinden auf und spielt mit ihnen. Da ich selbst vom Land komme, konnte ich mich zudem sehr gut in die ganze Atmosphäre und Verhaltensweise der Menschen hineinversetzten, denn glaubt mir an vielen Klischees ist einfach etwas dran. Sobald etwas Schlimmes passiert, wird Misstrauen unter den Menschen gesät und keiner traut dem anderen noch über den Weg. Was das Ende anbelangt, war ich geschockt. Zwar hatte ich etwas ähnliches im Kopf, habe mich dann jedoch ständig wieder in die Irre von Beckett führen lassen. Er hat uns immer wieder in Richtungen gelenkt, bei denen man dachte: Warum habe ich das nicht die ganze Zeit gesehen, das ergibt ja Sinn und im nächsten Schritt, wurde alles wieder zerstört und man rätselte wieder wer der Täter sein könnte. Für mich war "Die  Chemie" des Todes also ein rund um gelungener Thriller, der auch mit seinem Ende überzeugen konnte und einen bis zur letzten Seite hat Zittern lassen. Krimifans kann ich den Kauf des Buches wirklich nur ans Herz legen, denn ich denke auch ihr werdet das Buch nicht mehr aus den Händen legen können. 

Fazit: Ein rundum gelungener Thriller, der gekonnt mit typischen Dorfklischees spielt und mit einem übernaschendem Ende schockt. Einmal angefangen, kann man "Die Chemie des Todes" einfach nicht mehr aus der Hand legen und fiebert unweigerlich mit David Hunter mit. 4 von 5 Sternen!

Was sagt ihr zum Buch?
Wer kennt auch schon die folgenden Teile?
Konnte ich jemanden zum Lesen anregen?

Tag: Persönliches

Mittwoch, 3. April 2013 / / 32 Kommentare

Im Bloggerforum haben wir nun unseren ersten eigenen Blogger Tag gestartet, der sich um die Beantwortung Persönlicher Fragen dreht. Da ich den Tag selbst mit erstellt habe und er eine gute Möglichkeit ist, dass ihr mich noch etwas besser kennen lernt, möchte ich ihn nun auch weiter verbreiten. Ich hoffe, dass vielleicht auch ein paar von euch, den Tag in den Kommentaren oder auf ihren Blog beantworten:

Regeln: 
1.Fülle den folgenden Fragebogen aus. 
2.Gebe das Thema und die Fragen am Ende an 5 Blogs weiter.

Fragen:
Welches ist dein größtes Laster?
Schokolade. Ich bin wirklich süchtig nach der Süßen Verführung und in Stress Situationen hilft mir meist einfach auch nur ein Stückchen Schokolade, um mich runter zu holen. Deshalb finde ich dass es auch ein kein wirklich schlimmes Laster ist, ich brauch halt immer mal was Süßes zwischen durch und im Moment genieße ich es in Maßen und so lange das so bleibt, ist das okay. Ansonsten würde ich noch meinen Kaffee und Serien Konsum zu meinen größten Lastern zählen. 

Wer ist dein Vorbild?
Ich denke von euch wird sie kaum einer kennen, aber diese Frau ist wirklich einfach nur fantastisch: Natalie Dormer. Eine sehr talentierte und vor allem Skandal freie Schauspielerin, die sich durch ihre Rollen definiert und wer mich kennt, der weiß das es mein heimlicher Traum ist, auch einmal in einem Film mitzuspielen. Wird wohl eher nicht passieren, aber hey träumen ist erlaubt.


 photo DSC00223_zps4925afc1.png

Wenn du dir eine Zauberkraft aussuchen könntest, welche würdest du wollen?
Eine Frage, über die ich mir wirklich längere Zeit Gedanken gemacht habe, denn ich finde eine Zauberkraft zu besitzen hat auch sehr viele Nachteile. Kann man zum Beispiel Gedanken lesen, hört man vielleicht Dinge, die man nie hören wollte oder die einen selbst schockieren/verletzten/aus der Bahn werfen, deshalb kam ich nach langer Überlegung zum Unsichtbar sein, weil man hierbei einfach mal der Welt entfliehen kann und es manchmal auch eine recht nützliche Sache sein kann. Ich denke da nur an damals, als man noch Hausarrest bekam, wie schön hätte man sich da weg schleichen können xD. 

Was bedeutet "Glück" für dich?
Das ich meine Familie und Freunde um mich haben und es wirklich allen gut geht und wir einfach mal ein paar Stunden gemeinsam verbringen. Ich denke man braucht eigentlich nicht wirklich viel, um Glücklich zu sein, nur manchmal, da schätzen wir die einfachsten Dinge nicht. 

 photo DSC02850_zps6f870b10.png

Ist das Glas halbvoll oder halbleer?
Naja hoffentlich Halbvoll, im Normalfall bin ich ja ein kleiner Kämpfer ;).

Wo siehst du dich in 10 Jahren/Was sind deine Ziele?
Mit beiden Beinen im Leben. Ansonsten natürlich mit einem netten Mann an meiner Seite und irgendwann auch mal mit 1-2 Kindern. Zudem wäre ich sehr gerne selbstständig. Aber viel mehr kann ich dazu gar nicht sagen, denn ich finde man kann sein Leben so schwer planen, auch wenn ich das immer verzweifelt versuche, doch das Leben macht seinen eigenen Plan und ich lass mich von diesem einfach mal überraschen. 

Deine größtes Erfolgserlebnis ist...?
Da hatte ich eigentlich schon einige, das letzte war jetzt, dass ich meine Ausbildung als Beste unserer Firma bestanden habe und dadurch auch geehrt wurde. Es war halt einfach schön, weil sich wirklich die gesamte Arbeit dadurch ausgezahlt hatte und man auch noch mal gesehen hat, für was man es gemacht hat. 

 photo DSCN1299Kopie_zps026fe1cf.png

Wie lautet dein Lebensmotto?
Ist es jetzt schlimm wenn ich sage, dass ich eigentlich keines habe. Ich finde es gibt so viele inspirierende Weisheiten die ich toll finde und mir auch immer schön aufschreibe. Aber an sich würde ich einfach sagen, dass ich eine kleine Kämpfernatur bin, perfektionistisch und meist nicht so leicht aufgebe. 

Was inspiriert dich?
Eigentlich alles: die Menschen um mich herum, Alltagssituationen, Gespräche, jedoch auch verschiedene Medien wie Internet, Radio oder Zeitschriften. 

Zum Schluss gebe ich den Tag noch an folgende Weiter: Jana, Namimosa, Caro, Rot-Shopf und Pia

Wie sieht es mit euch aus: Wer ist euer Vorbild,
 wo sieht ihr euch oder was sind eure Laster?

{Outfitpost} Sometimes You have to Stop Thinking so hard and just go where your heart takes you und Favorites of the Week!

Montag, 1. April 2013 / / 20 Kommentare

Ich hoffe ihr alle habt ein paar schöne Feiertage im Kreise der Familie verbracht und genießt nun auch noch den Ostermonat etwas? Nachdem wir gestern mit Freunden und Familie groß gegessen und einen schönen Abend verbracht haben, werde ich heute einfach mal etwas auf der Couch rumliegen und relaxen. Okay ein bisschen für mein Fachabi werde ich schon lernen und auch an meinen Fachreferat muss ich noch etwas basteln, aber ansonsten möchte ich mich wirklich entspannen. Wobei ich im Moment wirklich etwas demotiviert bin, was das Lernen angeht und mich in so einem Loch wiederfinde. Ich fühl mich einfach so, als würde ich nur auf der Stelle treten und überhaupt nicht voran kommen. Die meisten Dinge vom Jahresanfang sind nämlich schon wieder in die hintersten Ecken meines Denkapparats gekrochen und müssen mühsam wieder erneuert bzw. hervorgeholt werden. Doofes Kurzzeitgedächtnis kann ich da nur sagen. Ich weiß dass auch einige meiner Leser gerade für ihre Prüfungen am Pauken sind und hoffe ihr seit etwas motivierter ;). Aber nun genug Gejammere. Heute gibt es noch mein gestriges Outfit, bei dem ich eines meiner neu ergatterten Teile trage. Eine lustige Story gibt es dazu auch, denn mein Opa hat mich doch glatt gefragt, ob ich seit neustem gläubig bin, weil ich so viele Kreuzchen trage. Da musste ich ihn erstmal aufklären, dass das im Moment einfach Trend ist und ja mir gefällt dieser Trend wirklich richtig gut:

*Bluse und Rock: New Yorker - Gürtel: Orsay - Schuhe: No Name*

{Favorite Tv-Series} Vampire Diaries: 4x18: American Gothic: Tolle Szenen zwischen Caroline & Klaus, jaaa ich bin übrigens ein Shipper der beiden, das Aufeinander treffen von Elena und Katherine, die süßen Szenen zwischen Katherine und Elijah - ja die Folge hatte so ihre Momente, die wirklich super waren. 
{Favorite Movie} Die Päpstin, wirklich ein interessanter Film und man fragt sich ja bis heute, ob es nun nur eine Legende ist oder es wirklich einmal eine Päpstin gab? 
{Favorite Song} Shontelle - Impossible; wunderschöner Song, den ich immer wieder hören kann
{Favorite Album}Tom Beck - Superficial Animal; in meinen Augen auch ein toller Sänger und da ich Rock /Pop ja Liebe, passt er mit seinem Stil perfekt in mein Genre
{Favorite Video} The Voice Casting, weil ich im Ausland immer viel bessere Talente finde
{Favorite Neuerscheinung} Glasperlenspiel - Nie vergessen; die letzte Zeit wirklich oft im Radio gehört und finde das Lied Top. Freue mich schon auf das neue Album der zwei.
{Favorite Food} Pizza Suppe, Weise & Schoko Mousse
{Favorite Outfit in a Tv-Series} Elena (Nina Dobrev) 

Wie waren eure Feiertage?
Wer von euch hat denn ein Osternest bekommen oder verschenkt?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...