Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

Persönlicher Jahresrückblick 2012!

Montag, 31. Dezember 2012 / / 19 Kommentare

Der letzte Jahresrückblick aus meiner Reihe, diesmal möchte ich persönlich Bilanz ziehen, denn auch 2012 war ein Jahr, das für mich einige Höhen und Tiefen hatte und in dem ich auch persönlich in eine neue Richtung gegangen bin und einen weiteren wichtigen Lebensabschnitt beendet habe. Zudem gibt es auch einen kleinen Ausblick auf das kommende Jahr.  Und vor weg wünsche ich euch allen noch einen guten Rutsch ins Jahr 2013, lasst es so richtig schön krachen und feiert schön ;).


2012 war für mich...: Ein spannendes, teilweise auch hartes und niederschmetterndes Jahr, aber auch eines in dem ein neuer Lebensabschnitt in meinem Leben begann  Auf jedenfall ein Jahr mit vielen Hoch- und Tiefschlägen und auch mit Momenten an denen ich dachte "Wie soll es nur weitergehen?". Doch am Ende hat sich doch alles zum guten gewendet und ich kann erleichtert ins Jahr 2013 Blicken.

Die schönsten Erlebnisse in 2012: Es gab viele schöne Erlebnisse, genauso wie es viele Tiefschläge gab. Aber zu den wirklich schönsten gehören für mich: 

- das Bestehen meiner Ausbildung und das auch noch mit der Besten Abschlussprüfung: Ein Ereignis dem ich mit einem lachenden, aber auch weinendem Auge entgegen geblickt habe. Auf der einen Seite war es schön zu sehen, dass sich die harte Arbeit gelohnt hat, aber auf der anderen Seite war auch klar, dass ich viele Leute nicht mehr so schnell sehen werde, die ich über die 2 1/2 Jahre in mein Herz geschlossen habe. 
-Die Hochzeit meiner Schwester, auf die ich mich wirklich schon sehr lange gefreut habe und auf die ich auch lange gewartet habe. Und es wurde auch ein richtiger schöner Tag, das Wetter war perfekt, meine Schwester hat gestrahlt und die Feier war wunderschön. 
-Das Wochenende in Köln mit meinen Besten: Ist irgendwie schon eine kleine Tradition geworden, dass wir einmal im Jahr nach Köln fahren. Mir gefällt die Stadt persönlich einfach richtig gut und ich könnte mir wirklich vorstellen dort einmal zu leben. Neben ein bisschen Sightseeing und Fotografieren, ging es natürlich auch shoppen.
-Freudige Baby-Nachrichten: Einige Menschen aus meinem Umfeld erwarten nun auch Nachwuchs und bei einem werde ich sogar Tante :). Zwar erst nächstes Jahr, aber die Nachricht war trotz allem mit einer der schönsten aus diesem Jahr. 
-Abitur: Schon immer wollte ich mein Abitur machen, auch weil ich es für meinen Berufswunsch brauche und nun nach der Ausbildung hat sich die Möglichkeit für mich über die Bos noch einmal ergeben. Mit Bestehen der Probezeit bin ich dem Abi nun auch wieder einem Schritt näher und bin gespannt was 2013 da noch für mich bereithält. 

Die Tiefschläge in 2012: Ich denke kein Jahr kommt ohne  Zeiten aus, in denen es mal nicht so gut läuft. Das gehört zum Leben dazu und jede Krise macht einen ja bekanntlich nur noch stärker. Ich versuche danach immer das Beste daraus zu machen und viele Erfahrungen mitzunehmen. 

-Der Tod meines Hundes: Wer selbst einen Hund hat oder Tierliebhaber ist, der weiß wie sehr ein Tier doch zur Familie gehört. Deshalb war es defintiv genauso schlimm, als wäre ein Mensch gestorben. Auch wenn es jetzt schon ein paar Monate her ist, vermisse ich meinen kleinen Rabauken immer noch total, freue mich aber auch darüber, dass wir beschlossen haben, im nächsten Jahr mal nach einem neuen Welpen zu schauen. Rasse steht auch schon fest, denn diesmal soll es ein Eurasier werden ;). 
-Autounfall: Und das dann gleich doppelt, weil noch ein Familienmitglied einen hatte. War also kein wirklicher guter Start ins Jahr, aber es wurde ja dann zum Glück besser. Das Schlimme war ja dass ich deshalb einige Wochen ans Bett gefesselt war. Aber meine Freunde haben ich mich ja in der Zeit zum Glück immer wieder besucht und aufgemuntert, denn ohne diese Besuche wäre ich wohl vor Langweile durch gedreht. 

Kino-Neustarts im Januar!

Samstag, 29. Dezember 2012 / / 32 Kommentare

Kaum zu glauben dass das Jahr sich schon dem Ende neigt und wir uns nun schon die Kino Highlights aus dem nächsten Jahr anschauen. Ich hoffe dass auch in diesem Jahr wieder der ein oder andere interessante Film für euch dabei ist ;). Hier sind erstmal die interessantesten Neustarts für den Monat Januar:

1.Silver Linings:
Inhalt: Pat Solitano ist Ende 30 und steckt gerade in einer Midlife Crisis - seine Frau hat ihn Verlassen, er hat seinen Job verloren und wohnt nun gezwungenermaßen wieder bei seinen Eltern. Doch die beiden hoffen, dass ihr Sohn bald wieder auf eigenen Beinen steht und endlich seine Krise überwindet. Als er die hübsche Tiffany kennen lernt  die seit dem Tod ihres Mannes psychische Probleme hat, beschließen die beiden sich zu helfen. Der Deal: Tiffany hilft ihm seine Frau zurück zu bekommen, der er sich aufgrund einer Einstweiligen Verfügung nicht nähern darf, während er ihr dafür einen Gefallen schuldet. Doch bald entwickelt sich mehr zwischen den beiden...

Warum der Film gut werden könnte: In den Hauptrollen dieser lustigen Komödie befinden sich Bradley Cooper und Jennifer Lawrence und schon das macht ihn in meinen Augen interessant. Von der Thematik her ist es zwar nichts neues, aber trotz allem denke ich das der Film recht lustig werden könnte, bisher sprechen die Kritiken dafür und geben dem Film eine recht gute Bewertung. Auch der Trailer hält schon den ein oder anderen Lacher bereit. Start: 3.Januar

2. Schlussmacher:

Inhalt: Paul hat einen ungewöhnlichen Beruf: Er arbeitet in einer Berliner Trennungsagentur und macht hierbei professionell für andere Menschen mit deren Partner Schluss. Doch sein Beruf bringt nicht nur eine Menge Geld mit sich, sondern er hat Paul auch immun gegenüber emotionalen Ausbrüchen beim Verlassen gemacht. Doch er hat auch leicht reden, denn anders als für seine Klienten läuft bei ihm liebes technisch mit seiner Freundin alles super. Doch nicht jeder Job kann so einfach über die Bühne gebracht werden, das merkt er als er den anhänglichen Toto kennen lernt, denn der kann sich nicht damit abfinden, einfach so abserviert zu werden.

Warum der Film gut werden könnte: Mal wieder hat es ein deutscher Film auf die Liste geschafft und zwar einer mit Mathias Schweighöfer in der Hauptrolle. Ich muss gestehen, dass ich seine Filme immer richtig gerne mag und mich der Inhalt von "Schlussmacher" auch total anspricht. Solche Agenturen gibt es ja leider wirklich und ich finde es gut, dass dieses Thema nun auch einmal in einem Film aufgegriffen wird.  Start: 10.Januar

3.Gangster Squad:

Inhalt: Los Angeles Ende der 40er Jahre: Der skrupellose Mafia-König Mikey Cohen beherrscht die Stadt. Unterstütz von einflussreichen Politikern und korrupten Polizisten verdient er sein Geld mit Drogen- und Waffenschmugel, Prostitution und das Wettgeschäft. Doch eine kleine Gruppe von Polizisten, angeführt von John O'Mara und Jerry Wooters, schließen sich zusammen, um ihm das Handwerk zu legen. Vor allem Jerry hat auch noch eine eigene Rechnung mit dem Mafia-Boss offen, da beide um die gleiche Frau buhlen.

Warum der Film gut werden könnte: Eigentlich nicht wirklich mein Stil, aber der  Trailer war wirklich so was von cool und spannend, das der Film einfach auf diese Liste kommen musste. Weiterer Pluspunkt Emma Stone, ich finde sie hat sich zu einer super Schauspielerin gemausert, die jede Rolle perfekt rüber bringt. Start: 24.Januar

4.House At The End Of The Street:

Inhalt: Die Studentin Sarah möchte mit ihrer Tochter Elissa ein neues Leben anfangen und zieht deshalb mit ihr in einen kleinen abgelegenen Ort. Das Haus gefällt beiden auf Anhieb richtig gut, doch bald geschehen Merkwürdige Dinge. Sie erfahren von einem schrecklichen Geheimnis, dass die Stadt birgt. Vor Jahren  brachte ein kleines Mädchen ihre Eltern im Schlaf um und verschwand darauf spurlos. Zurück blieb nur der Bruder Ryan, doch genau diesem kommt Sarah immer näher, denn er wohnt im Nachbarshaus.

Warum der Film gut werden könnte: Die Story ist leider nicht wirklich einfallsreich und nicht neues, aber ich möchte dem Film doch eine Chance geben. Zwar sind auch die Kritiken nicht so gut, aber ich finde man sollte sich immer sein eigenes Bild machen und ich fand den Trailer damals gar nicht so schlecht. Start: 24.Janaur

5.Lincoln:

Inhalt: Der 16.Präsident der Vereinigten Staaten, führte von 1861 - 1865 die Nordstaaten in den Bürgerkrieg mit den Südstaaten. Zu dessen Ende, versucht er die Sklaverei abzuschaffen und bekommt hierbei heftigen Gegenwind aus seinem Repräsentantenhaus. Doch mit Courage und Entschlossenheit ändert er das Schicksal der kommenden Generationen. Der Film beleuchtet die letzten 4 Monate im Leben des Präsidenten.

Warum der Film gut werden könnte: Schon im letzten Jahr lief ein Film über Abraham Lincoln, dieser beleuchtet ihn auf eine ganz andere Weise und hatte nicht viel mit dem eigentlichen Leben des Mannes, der so viel veränderte, zu tun. Mit Lincoln gibt es nun einen echten Einblick in das Leben des Präsidenten. Unter der Regie von Steven Spielberg werden hierbei nämlich die letzten 4 Monate seines Lebens gezeigt. Ich erwarte bisher sehr viel vom Film und bin schon sehr gespannt. Start: 24.Januar 


Wie ihr seht sind wieder alle  Genre vertreten, ob Action, Komödie oder was ernsteres eigentlich für jeden was dabei.


Welchen Film möchtet ihr unbedingt sehen und warum?
Welcher interessiert euch gar nicht?

Der Film und Serien Jahresrückblick 2012

Donnerstag, 27. Dezember 2012 / / 15 Kommentare

Erstmal wollte ich noch kurz loswerden, dass ich nun auch bei Blog  Connect bin, da es ja im Moment nicht sicher ist, ob Google Friend Connect weiterhin existieren wird. Damit ihr mir dann aber trotzdem ganz leicht folgen könnt, habe ich mich auch mal dort angemeldet ;).

Vor kurzem gab es den musikalischen Jahresrückblick, doch ihr wisst ja alles das ich auch ein kleiner Film und Serienjunkie bin und deshalb muss es natürlich noch einen Jahresrückblick geben, der sich mit diesen Themen auseinandersetzt. Zu finden sind hierbei der Beste Film, die beste Serie, herausstechende Schauspieler/innen und natürlich die Newcomer.


1.Der Beste Film und die Beste Serie 2012:

  • Spieglein, Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen: Märchen sind Kult und das hat sich auch in diesem Jahr auf der Kinoleinwand gezeigt, gleich 2 Neuverfilmungen des bekannten Märchens Schneewittchen waren zu sehen. Während die eine ein Flop war, hat Spieglein Spieglein gezeigt, dass Neuverfilmungen wirklich gelingen können. Lustig, Neu und Anders - genau deshalb hat es dieser Film auch auf diesen Platz geschafft und natürlich danke der tollen Schauspielerischen Leistung von Lily Collins und Julia Roberts.
  • The Vampire Diaries: Für mich gerade meine absolute Lieblingsserie. Ich kenne keine Serie, die konstant gute Leistungen abliefert, bei der jede Staffel noch besser ist und jede Folge ein Highlight - bis auf The Vampire Diares. Die Serie schafft es immer wieder mich aufgrund ihrer schockenden und überraschenden Wendungen in ihren Bann zu ziehen. Dazu kommt natürlich auch noch der tolle Cast und genau diese Mischung hält die Fans nun mal vor dem Tv. 

2. Der schlechteste Film und die schlechteste Serie 2012:
  • Snow White and the Huntsman: Auf diesen Film hatte ich mich schon das ganze Jahr gefreut, umso schöner war es, dass ich es auch geschafft hatte ihn mir mit einer Freundin anzuschauen. Vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen, aber wer meine Kritik gelesen hat, weiß wie enttäuscht ich von dem Film war. Einziger Lichtblick waren Charlize Theron und Chris Hemsworth, doch auch die beiden konnten ihn nicht mehr vor diesem Platz bewahren. 
  • Fringe: Hierbei habe ich lange überlegt, denn es gibt im Moment einige Serien die mich Strecken weiße enttäuschen, neben Fringe zählen hierzu noch Supernatural und The Mentalist. Fringe hat es letztendlich auf diesen Platz geschafft, weil ich einfach nicht  vom Zeitsprung begeistert  bin, der in der letzten Staffel stattfindet und teilweise die ganze Storyline so verwirrend wurde, dass man gar nicht mehr wirklich durchblickte.
  •  
3.Die beste Schauspielerin 2012:
  • Film: Emma Stone: Seit ich sie in "Easy A" gesehen habe, hat sie wirklich eine rießen Wandlung gemacht und sich zu einer seriösen Schauspielerin gemausert. Jeder Film mit ihr ist einfach nur super und auch 2012 konnte sie wieder ihr Talent unter Beweis stellen.
  • Serie: Natalie Dormer: Seit "Die Tudors" gehört sie zu meinen absoluten Lieblingsschauspielerinnen und auch in der neuesten Staffeln von Game of Thrones war sie super. Natalie hat für mich einfach diese unglaubliche charismatische Ausstrahlung, die perfekt zu ihren Rollen passt. 

{Outfitpost} Christmas Dress und Favorites of the Week

Dienstag, 25. Dezember 2012 / / 23 Kommentare

An Weihnachten hole ich immer meine schönsten Kleider aus dem Schrank. Ich liebe es einfach mich etwas schicker anzuziehen und aufzustylen. Gestern hatte ich hierbei auch eines meiner neuen Kleider an, dass ich bei Primark gekauft hatte. Ich muss gestehen, ich habe mich auch mit dem ersten Blick, in das Kleid verliebt, da es wirklich etwas Prinzessinnenhaft wirkt und jedes Mädchen wünscht sich ja wie eine Prinzessin auszusehen. Und die Entscheidung, dass dies mein Weihnachts Outfit wird, stand schon beim Kauf fest. Ich hoffe ihr hattet gestern auch ein paar schöne Stunde mit der Familie und habt das bekommen, was ihr euch gewünscht habt. Heute geht es bei mir, genauso wie bei den meisten von euch sicher auch, noch zu meiner Oma und meinen Opa, wo mit der ganzen Familie noch einmal lecker gegessen wird. Und ja ich habe schon so richtig Hunger, denn irgendwie dreht sich Weihnachten neben den ganzen Geschenken und den Stunden mit der Familie, ja auch ums Essen ;). Naja lange Reder, kurzer Sinn: Ich wünsche euch noch einmal allen zwei schöne Weihnachtsfeiertage im Kreis der Familie und hier kommt nun mein gestriges Outfit:

*Kleid - Primark, Schuhe - New Yorker*




{Favorite Tv-Series} Hawaii Five-0 eine tolle Weihnachtliche Folge gepaart mit einem wirklich herzergreifendem Fall 
{Favorite Movie} Santa Baby 2 - Teil 1 hatte ich übrigens schon die Woche davor gesehen und kannte beide Teile noch nicht. Sind aber beides zwei sehr schöne Weihnachtsfilme  die mich sofort in Weihnachtsstimmung versetzt haben. 
{Favorite Song} Casadee Pope - Over You, toller Coversong der neuen X-Factor Gewinnerin. Wirklich eine Stimmt, wie ein Engel und irgendwie passt das Lied auch perfekt, in die Weihnachtszeit. 
{Favorite Neuerscheinung} Emeli Sande - Clown; Hammer Frau, bei der mir wirklich jeder Song gut gefällt.
{Favorite Album} Little Mix - D.N.A; die Girlband ist zwar hier in Deutschland noch nicht so bekannt, aber die Mädels sind wirklich super. Ihr Album ist wirklich der Hammer und hat wirklich ein paar richtig schöne Balladen zu bieten. 
{Favorite Video} Sophie Habibis - Wherever You Will Go; Toller Auftritt, den ich mir gerne anschaue.
{Favorite Food} Pizza, Plätzchen
{Favorite Drink} Kirsch Schorle, Kaba
{Favorite Outfits} Jessica Szohr, Vanessa Hudgens
{Favorite Outfit in a Tv-Series} Catherine Rollins (Hawaii Five-0)

Was habt ihr denn gestern so geschenkt bekommen?
Liebt ihr es auch, euch an Weihnachten etwas aufzustylen?

Merry Christmas!

Montag, 24. Dezember 2012 / / 11 Kommentare

24 Tage haben wir wieder jeden Tag gespannt unser Kalendertürchen geöffnet und heute ist es endlich soweit - Heiligabend. Ich wünsche euch allen eine schöne  Zeit im Kreise eurer Familie und das eure Wünsche erfüllt werden. Ich selbst bin auch ein richtiger Weihnachts Fan und freue mich jedes Jahr auf die Zeit mit der Familie, auch wir haben an diesem Tag so unsere ganze eigenen Traditionen, von denen ich euch heute gerne erzählen möchte. Links seht ihr übrigens unseren diesjährigen Weihnachtsbaum :).


Früher ging bei uns an Weihnachten natürlich noch etwas mehr die Post ab, da ging es noch in die Kirche und anschließend musste man in einem Raum warten, bis das liebe Christkind die Geschenke gebracht hat. Mir war schon recht früh klar, dass das Christkind eigentlich mein Papa war, der entweder nie mit uns im abgetrennten Raum wartete oder immer zu Spät in die Kirche kam und ganz überraschend die Geschenke  als wir Zuhause ankamen, schon unter dem Baum lagen. Meine Mum erzählt mir dann immer, er sei ja nur der Helfer  vom Christkind. Heute wird natürlich anders gefeiert. Den Nachmittag verbringen wir immer bei meiner Tante und Patin, dort wird dann erstmal eine kleine Bescherung gemacht, Plätzchen gefuttert und sich unterhalten und ich mache danach meist noch einen kleinen Abstecher zu meinem Besten Freund und wir tauschen unsere Geschenke aus. Anschließend bereiten wir Zuhause alles für das gemeinsame Essen vor. Meine Eltern sind hierbei für das Hauptgericht zuständig und ich werde mich heute mal an einem leckeren Nachtisch versuchen. Dann wird gemeinsam gegessen und das meist etwas länger als normal, da wir ja erst die Geschenke auspacken dürfen, sobald mein Dad fertig gegessen hat und wir gemeinsam gespült haben. Und dann kommt wie schon erwähnt die Beherrschung  wobei es mir hier heute nicht mehr auf die Geschenke an sich ankommt, denn die Anzahl der Geschenke hat natürlich mit dem Alter abgenommen, jedoch kommt jedes Geschenk das ich heute bekomme von Herzen und ist eine kleine Aufmerksamkeit und das ist ja das wichtige daran. Wenn jeder glücklich und zufrieden mit seiner Ausbeute ist, wird bei uns meist noch gemeinsam ein Weihnachtsfilm geschaut und der Abend zusammen genossen. Die Feiertage verbringen wir übrigens ganz traditionell bei meiner Oma, wo es nochmal so richtig leckeres Essen gibt und auch die gesamte Familie da ist. Ich finde es immer schade, dass Weihnachten doch wieder so schnell vorbei ist, denn nach 3 Tagen ist dann der ganze Spaß schon wieder vorüber und wir müssen erneut 12 Monate auf die schönste Zeit des Jahres warten. 

Wie wird bei euch heute Abend Weihnachten gefeiert?
Wo verbringt ihr die Feiertage?


Meine Wunschliste für Santa Claus

Sonntag, 23. Dezember 2012 / / 14 Kommentare

Bevor ich zum eigentlich Post komme, wollte ich mich noch kurz bei Jana bedanken, dass ich bei ihrer tollen Adventgastpost Aktion dabei sein durfte. Heute ist mein Beitrag auf ihrem Blog online gekommen und dreht sich um das Weihnachtsfest in verschiedenen Ländern. Wer ihn gerne lesen möchte, findet ihn hier! Zudem habe ich auch die 150-Leser-Marke geknackt, wofür ich mich nochmal riesig bei euch  allen bedanken möchte. Ihr seit wirklich alle super und auch danke an alle meine tollen Stammleser, die immer wieder so liebe und aufmunternde Kommentare hinterlassen <3.

Ich bin schon wieder überrascht darüber, wie schnell die Zeit vergangen ist. Heute wollte ich doch wirklich erst das 22.Türchen in meinem Adventskalender öffnen und nach der verzweifelter Suche musste ich fest stellen dass es morgen ja schon so weit ist. Passend zum 4.Advent schließe ich mich heute einmal dem derzeitigen Blogger-Trend an und habe eine kleine Wishlist für Santa Claus verfasst. Die Vampire Diaries Dvd ist schon gekauft und die werde ich von meinen Eltern bekommen, den Rest werde ich mir wohl irgendwann selber kaufen. Was jetzt nicht auf dieser Liste ist, ist eine Winterjacke, da werde ich mir sicher nach Weihnachten eine neue kaufen. 



1. The Walking Dead., Staffel 1 (via)
2.One Tree Hill , Staffel 8 (via)
3. The Vampire Diaries, Staffel 2 (via)
4. Mein Böses Herz, Wulf Dorn (via)
6. Le Temps Viendra - A Novel of Anne Boleyn, Sarah Morris (via)
7.Stefans Diaries, Lisa J. Smith (via)
8. Der Menschen Macher, Cody McFayden (via)
9. Americanized, Tom Beck (via)
10. On My Own, Gil Ofarim (via)


Was wünscht ihr euch morgen zu Weihnachten?
Wie verbringt ihr den 4.Advent?


Der große musikalische Jahresrückblick!

Donnerstag, 20. Dezember 2012 / / 35 Kommentare

Zum Ende des Jahres mag ich es immer ganz gerne noch einmal kurz Bilanz zu ziehen, egal ob im musikalischen, filmischen oder persönlichen Bereich. Deshalb gibt es hier auch eine kleine Reihe mit einigen Jahresrückblicken, der erste dreht sich um das Thema Musik. Ich werde jetzt versuchen immer mal wieder einen in regelmäßigen Abstand zu posten. Diesmal geht es um die besten Songs, besten Alben oder besten Videos in diesem Jahr. 2012 war in meinen Augen auf jedenfall ein tolles Musikjahr, mit einigen tollen Hits, Albenveröffentlichungen, Comebacks und Newcomern. 

*Png von Septdesnovembre*


1.Bester Song:
Es war wirklich schwer sich da auf einen zu einigen, aber nach langem Überlegen konnte ich mich auf einen festlegen, den ich wirklich sehr oft gehört habe und immer noch liebe. Denke ich an 2012, denke ich einfach an diesen Song. 
  • Maroon 5 - Payphone: Ganz heimlich hat die Band mit diesem Song ihr Comeback gefeiert und ist nun erfolgreicher den je. Ich war zwar vorher schon ein Fan der Band, aber seit Payphone gehören sie zu meinen absoluten Lieblingen. Wer das Album dazu noch nicht besitzt, sollte es sich kaufen, denn das ist auch einfach nur super.

2.Ohrwurm des Jahres:
Ohrwürmer gab es auch einige, aber kein Ohrwurm war wirklich so in meinen Kopf als das folgende Lied. Man ist ja auch ehrlich kaum an der Sängerin und dem Song vorbei gekommen, weil er konstant im Fernsehen zu sehen war.
  • Carly Rae Jepsen - Call Me Maybe: Sogar Obama singt den Song gezwungenermaßen und auch sonst war er überall vertreten. Ich habe den persönlich echt oft vor mich hin gesungen.

3.Sommerhit des Jahres:
Was gehört genauso zum Sommer wie schönes Wetter, die richtige Musik. Dieses Jahr gab es wieder einige tolle Sommerhits, aber es gibt einfach ein Song, der hierbei meist hervor sticht und an den man denkt, wenn man zurück an den Sommer 2012 denkt. Für mich ist dies folgender:
  • Oceana - Endless Summer: Natürlich ist der Sommer 2012 geprägt  von der Em und man hätte kaum ein besseres Titellied dafür wählen können. Die Single verbreitet Spaß, gute Laune und hat einfach das Sommerfeeling. 

4.Album des Jahres:
Hier konnte ich mich leider nicht auf eines festlegen, deshalb folgen nun mehrere. Es gab in diesem Jahr einfach so tolle Alben, auf denen jeder Song ein Highlight war:
  • Maroon 5 - Overexposed: Oben schon erwähnt und natürlich finden sie auch hier einen Platz. Super Album, Tolle Singlen, gelungenes Comeback.
  • Pink - The Truth About Love: Endlich ein neues Album der Sängerin und wie immer, sind die Songs darauf einfach nur super. Einer meiner Lieblinge ist aufjedenfall Try. 
  • Taylor Swift - Red: Sie mag vielleicht nicht jedermanns Geschmack treffen und auf Country stehe ich eigentlich sonst nicht so, aber Taylor ist da eine Ausnahme. Ich finde ihre Songtexte einfach wunderschön und jedes einzelne Lied erzählt seine eigene Geschichte.
  • Adam Lambert -Tresspassing: Das erste Album fand ich gar nicht toll, aber mit Album Nummer 2 beweist Adam was er wirklich auf dem Kasten hat. Ein Song ist besser als der andere.

5.Newcomer des Jahres 2012:
Eine Kategorie über die ich mich jedes Jahr erneut freue, denn ich selbst liebe es mich durch neue Künstler in der Musikwelt zu hören und finde es toll, wenn etwas für mich dabei ist. In diesem Jahr habe ich 2 Newcomer, von denen ich hoffe das man noch lange von ihnen hört:
  • One Direction: Eigentlich sollte ich ja aus diesem Boyband Alter raus sein, aber One Direction finde ich wirklich klasse. Die Jungs können alle super singen und ich mag ihren Musikstil einfach sehr gerne. Album 1 und 2 waren beide Top und ich bin gespannt was da noch folgt.
  • Rita Ora: Die wohl größte Konkurrentin für Rihanna und Rita Ora ist auch einfach nur super. Sie kann wirklich alles abrufen, egal ob Rap, leise Töne oder laute Töne und genauso Vielfältig war auch ihr erstes Album. Denke da werden wir auf jedenfall noch viel hören und manche Stars müssen sich echt warm anziehen. 

Outfitpost und Favorites of the Week!

Montag, 17. Dezember 2012 / / 26 Kommentare

Noch 1 Woche und dann ist endlich Weihnachten, ich freue mich schon riesig auf die Zeit mit meiner Familie ,aber vorrangig erstmal auf die Ferien. Endlich mal wieder ausspannen. An Weihnachtsgeschenken habe ich nun auch schon alles zusammen, was echt sonderbar ist, da ich eigentlich jemand bin der alles auf den letzten Drücker macht. Muss nur noch eine Kleinigkeit für meine Eltern holen, das richtige Geschenk bekommen sie nämlich erst an den Feiertagen, da wir Geschwister was gemeinsam gemacht haben. Ansonsten hatte ich, obwohl ich ja noch etwas angeschlagen bin, ein recht schönes Wochenende, da eine Freundin Geburtstag hatte und wir etwas reingefeiert und am Sonntag Kuchen gefuttert haben. Zusätzlich ging es endlich noch auf den Weihnachtsmarkt Waffeln essen :). Hier gibt es nun schnell mein Outfit  von Samstag und in das Kleid habe ich mich schon beim ersten Anprobieren verliebt. Sieht einfach so richtig schön mädchenhaft und elegant aus. Draußen hatte ich natürlich noch einen schwarzen Blazer und ne Winterjacke drüber...wäre ja sonst doch etwas frisch geworden.

*Kleid: H&M - Leggins: NoName - Schuhe: Tropics*


{Favorite Tv-Series} Das Winterfinale von The Vampire Diaries und 90210. Erstes hatte wieder super Elena & Damon Szenen, viel Caroline & Klaus, der endlich mal wieder den Bösewicht spielte und eine große Intrige. Bei 90210 war diesmal der Cliffhanger besonders fies. Wer die Folge gesehen hat, weiß von was ich spreche. 
{Favorite Movie} Die Tore der Welt - die letzten beiden Teile waren wirklich super. Schade das die Einschaltquoten diesmal nicht so gut waren, aber mir hat der 4-Teiler trotz allem sehr gut gefallen.
{Favorite Song} Emeli Sande - Read All About It; kann ich wirklich immer wieder hören. Die Frau ist der hammer, auch Live.
{Favorite Album} Rea Garvey - Can't Stand the Silcence; super Cd mit vielen tollen Zusammenarbeiten und wundervollen Texten.
{Favorite Neuerscheinung} Nick Howard - Unbreakable. Ich weiß viele haben sich aufgeregt das ein Brite The Voice gewonnen hat, ich finde das jedoch nicht schlimm. Sowas kommt nun mal mit der Globalisierung einher ist und in meinen Augen auch sehr positiv. Er hatte es nun mal auch verdient, da er konstant gute Leistungen abgeliefert hat und ich stehe nun mal auf diese britische Musik und den Akzent. 
{Favorite Video} Emeli Sande und Nick Howard - Read All About It; mit diesem Auftritt hat er definitiv gewonnen. War wirklich super schön und die beiden haben perfekt harmoniert. 
{Favorite Food} Waffeln, Schokokuchen
{Favorite Outfits} Lucy Hale, Jessica Stroup
{Favorite Outfit in a  Tv-Series} Caroline Forbes, Red (Once Upon A Time)

Habt ihr denn schon alle Weihnachtsgeschenke zusammen?
Wie war euer Wochenende?

{Food-Post} Zimt Kipferl

Sonntag, 16. Dezember 2012 / / 8 Kommentare

Auch zum 3.Advent  und anlässlich der Blogger-Forum Themenwochen habe ich ein typisches Weihnachts-Rezept für euch. Diesmal sind es Zimt Kipferl. Bei uns gibt es eigentlich jedes Jahr irgendwelche Kipferl, meist in Vanille, aber in diesem Jahr haben wir mal eine andere Sorte ausprobieren, vor allem weil immer das gleiche ja irgendwann auch langweilig wird. Das tolle die Plätzchen sind schnell gemacht, auch für Anfänger geeignet, schmecken super und verbreiten einen tollen Duft in der Wohnung. Ich weiß die Qualität ist nicht gerade gut, aber ohne Blitz werden bei uns die Bilder meist nicht so tolle und mit Blitz erkennt man leider keine Plätzchen mehr ;). 



Was ihr braucht für den Teig: 250g Weizenmehl * 1 Msp Backin * 80g Zucker * 1 Päckchen Vanille Zucker * 1 gestr. TL Zimt * 2 Eier * 150g weiche Butter oder Magarine
Was ihr braucht zum Bestreuen: 20g Puderzucker * 1 gestr. TL Zimt

Zubereitung:
1.Für den Knetteig Mehl und Backin in einer Schüssel mischen. 
2.Die übrigen Zutaten hinzufügen, bei den Eiern nur das Eigelb, und alles mit einem Mixer erst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. 
3.Den Teig in Frischhaltefolie für 30 Minuten kalt stellen.
4.Für die Hörnchen den Teig zu einer Rolle formen und in etwas 5 gleichgroße Portionen einteilen. Jedes Teigstück zu einer etwas 40 cm langen Rolle formen und in 2 cm Stücke schneiden. Und dann einfach aus dem Teig Hörnchen formen. Auf die Maßangaben haben wir jetzt nicht wirklich geachtet, ich mach das mit meiner Mum nach Gefühl und da kommen auch tolle Ergebnisse raus ;).
5. Herd auf 200 Grad Ober-/Unterhitze einstellen und die Plätzchen für 10 Minuten backen.
6. Anschließend die warmen (aber nicht heißen, lasst sie noch etwas abkühlen, nachdem ihr sie aus den Ofen nehmt) mit Puderzucker und Zimt bestreuen. Dazu einfach vorher den Puderzucker mit dem Zimt vermischen. 

Zu guter letzt wünsche ich wieder allen viel Spaß beim backen und verzehren ;). Ich finde die Plätzchen super lecker und wie gesagt, sie sind auch ganz schnell gebacken. 

Welche Plätzchen habt ihr denn so in diesem Jahr gebacken?
Hat vielleicht auch jemand ein paar Geheimtipps für das nächste Jahr? (Ich bin nämlich immer auf der Suche, nach Plätzchen, die mal etwas anders, als die Klassischen sind - also immer her mit euren Rezepten)

{Review} Sinister!

Freitag, 14. Dezember 2012 / / 23 Kommentare

Letzten Monat habt ihr den Film auf meiner Liste der Kino-Neustarts gefunden und in diesem Monat bin ich endlich dazu gekommen, mir diesen Horrorfilm anzuschauen. Hier gibt es nun meine Gedanken zum Film.

Allgemeines:
Titel: Sinister 
Kinostart: 22.November 2012
Produktionsland: Usa
Jahr: 2012
Länge: 110 Minuten
Genre: Horror
Produzent: Scott Derrickson
Cast: Ethan Hawke ("Training Day"), Juliet Rylance, Fred Dalton Thompson ("Law & Order"), James Ranson ("How To Make It In America"), Michael Hall D'Addario ("Are We There Yet?") und Clare Foley ("Girls")

Inhalt: Der Schriftsteller Ellison hat nach seinem zweitem Buch nicht mehr viel Erfolg und zieht deshalb mit seiner Familien aus finanziellen Gründen in ein kleineres Haus, in dem vor Jahren eine Familie aus ungeklärten Gründen, ums Leben kam. Ellison glaubt nicht an die Gerüchte, um das Haus und möchte dort seinen neuen Kriminalroman beenden, der sich genau um diesen Fall dreht. Im Haus angekommen findet er schon bald eine Kiste mit Filmaufnahmen, auf denen schreckliche Verbrechen festgehalten wurden. Um einen neuen Bestseller zu schreiben, ermittelt er auf eigene Faust und stößt bald auf ein schreckliches Geheimnis. 

Kritik: Sinister springt auf die gerade herrschende Trendwelle, um "Found-Footage-Filme" auf, doch anders als Paranormal Activity wird nicht der gesamte Film aus dieser Sicht erzählt. Das war auch der Grund, warum ich den Film trotz allem interessant fand, denn ich bin eigentlich kein Fan von Found-Footage-Filmen. Es gibt zwar ein paar Gute, aber die meisten Filme in diesem Stil sind einfach nicht der Brüller und als ich hörte das auch "Sinister" aus der Feder des Paranormal Activity Produzenten stammt, war ich doch etwas skeptisch, ob ich mir den Film nun anschauen soll oder nicht. Den von den vorher genannten Filmen bin ich so leider gar kein Fan und finde sie einfach nur langweilig, doch der Trailer zu Sinister hat mich Überzeugt, da dieser wirklich spannend aussah. Doch den Film den ich dann sah, hätte ich mir auch getrost sparen können. Vorweg für alle die Gewalt erwarten, die werden bei Sinister enttäuscht, denn es handelt sich ganz klar, um einen Psychohorrorfilm - dementsprechend habe ich auch ein paar Schockmomente erwartet, wurde jedoch richtig enttäuscht. Vielmehr versucht der Film, mit der Einblendung einer Fratze, die gar nicht in die Szene passt, den Zuschauer zu erschrecken, nur um überhaupt einen Schreckmoment zu schaffen. Ein Lob geht hierbei nur an die Ton Designerin Dana A. Davis, denn die schafft es wirklich durch die gut gewählte Musik eine gewisse Anspannung zu erzeugen und wären dann noch tolle Schockmomente vorhanden gewesen, hätte dies wirklich funktionieren können. Nein stattdessen rennt der Hauptdarsteller die ganze Zeit durchs dunkle Haus und vermutet irgendetwas gehört zu haben und eigentlich passiert nichts wirkliches. Das einzige gute Element waren im Film für mich die Filmausschnitte, die Ellison auf dem Dachboden findet, denn die waren wirklich gut gemacht, aber auch hier hat man einiges an Potenzial verschenkt, denn der angebliche Mörder sah in meinen Augen etwas zu Klischeehaft aus und dadurch hat der Film schon wieder an Punkten eingebüßt. Dabei hätte man aus dieser Story wirklich etwas machen können, denn Potenzial war vorhanden, nur leider musste man dieses auch sofort mit irgendeiner Gottheit verbinden. Leider war auch das Ende des Filmes vollkommen vorhersehbar und auch keine wirkliche Überraschung. Der Zuschauer weiß einfach recht schnell, was im Verlauf des Filmes noch passieren wird, da man sich typischer Klischees bedient. Zum Cast kann ich gar nicht wirklich viel sagen, denn der einzige der wirklich irgendetwas zu tun hatte, war Ethan Hawke, die anderen waren eigentlich mehr Nebenfiguren, die mal zum Einsatz kamen, wenn sie gebraucht wurden. Ethan hat seine Rolle zwar nicht schlecht gespielt, aber hat auch keine Glanzleistung abgeliefert, zumindest ich konnte ihm seine Rolle nicht immer abkaufen. Schade war auch das man kaum auf die Kinder eingangen ist und vor allem auf Clare  Foleys Rolle, war ihr Charakter doch sehr wichtig und auch derjenige, der am Ende von der Gottheit besessen wurde. Aber von diesem Prozess haben wir leider im Film kaum etwas mitbekommen und auch hier hätte man in meinen Augen viel mehr rausholen können. Wer den Film sehen möchte, der sollte lieber auf die Dvd warten und nicht das Geld für einen Kinobesuch ausgeben. 

Fazit: Ein Horrorfilm, der sich nathlos in den Trend der  Found-Footage-Filme einreiht, sehr viel Potenzial verschenkt und kaum neues bringt. 2/5 Sternen. 

Wer von euch hat den Film denn schon gesehen?
Was sagt ihr zu Found-Footage-Filmen, Top oder Flop?

Gegenseitige Blogvorstellung Nr. 7!

Mittwoch, 12. Dezember 2012 / / 17 Kommentare

Lange ist es her seit der letzten Blogvorstellung, aber heute kann ich  euch wieder einen meiner Lieblingsblogs vorstellen. Und zwar den Blog von der lieben Nicole. Ich verfolg ihn schon richtig lange und bin ein großer Fan ihres Blogs. Auf ihrem Lifestyle Blog findet ihr eine bunte Mischung aus Diy, Rezepten, Bildern und Privaten Erlebnissen. Besonders die Geschichten über ihr erstes Kind, sind immer wieder sehr spannend und interessant und ich hoffe einige von euch werden nach dieser Vorstellung ihren Blog besuchen und vielleicht sogar verfolgen ;). Auch sie hat mir wie alle anderen ein paar  Fragen beantwortet und an alle, die auch gerne mal vorgestellt werden möchte, die Regeln findet ihr hier



1.Was kannst du uns über die Person hinter deinem Blog erzählen?
Also zu mir selber, ich bin schon runde 30 Jahre alt aber im Kopf noch immer Gefühle 20, wobei mich sicher mein Freund bestärkt der süße 24 ist und mit dem ich bald 5 Jahre zusammen bin. Ich bin Mama eines jetzt 4 Monate alten Sohnemannes und seit 4 Jahren Mops-Mama. Komme aus dem momentan schön verschneiten Österreich und gerade an Wintertagen liebe ich es hier weil alles super schön eingeschneit ist und man doch ein bisschen dem großen Stadttrubel hier entgeht. Tja zur Person selber, ich würde mich schon als lebenslustig beschreiben, bin bzw. war ne partymaus und würde glaub ich noch immer regelmäßig feiern gehen hätte mich nicht komplett die Mutterrolle eingenommen was ich über alles genieße J Bin auf der anderen Seite aber eher schüchtern und verbringe auch super gerne mal Kuschelabende bei Kerzenschein zuhause.

2.Wie bist du denn zum bloggen gekommen?
Zum Bloggen kam ich eigentlich durch Zufall. Ich bin immer schon gerne auf Blogs rumgesurft, hatte einige schon in den Favoriten gespeichert aber hab mich immer geärgert nicht Antworten zu können und Anonym wollte ich nicht. Irgendwann hab ich mir dann mal einen Blog angemeldet um zumindest meinen Senf dazugeben zu können aber dann hab ich doch mal angefangen zu schreiben und das ist jetzt schon ein gutes dreiviertel Jahr aus und macht mir super viel Spaß.

Favorites of the Week!

Montag, 10. Dezember 2012 / / 17 Kommentare

Ich bin froh, dass sich das Schneetreiben bei uns wieder beruhigt hat. Hat gestern wirklich den ganzen Tag geschneit, sodass Abends schon im Radio kam, das vielleicht die Schulen bei uns geschlossen sind. Aber über Nacht war dann zum Glück wieder Ruhe. Wir hatten zwar kein Schneefrei, dafür gab es aber zum Glück auch kein Schneechaos auf den Straßen. Ich habe nun schon auf ein paar Blogs gelesen ,das es welche gab die frei hatten. Gehört ihr auch zu den Glücklichen? Wie jedoch Woche gibt es nun noch schnell meine Favorites of the Week :):

{Favorite Tv-Series} Auch diesmal wieder The  Vampire Diaries, "We'll Always Have Bourbon Street" war wirklich eine tolle Folge für Delena Fans, die auch nochmal gezeigt hat, dass Damon auch eine gute Seite hat und eigentlich der tragischste Charakter der Serie ist.
{Favorite Movie} Die Tore der Welt - Ich mag ja Mittelalterverfilmungen sehr gerne und wollte mir die Tore der Welt erst gar nicht anschauen, da ich gehört hatte, dass die Säulen der Erde nicht so gut war, aber durch meinen Dad habe ich es dann doch geschaut und muss gestehen mir gefallen die Filme recht gut. Ich bin schon sehr gespannt auf die letzten 2 Filmen, in denen wohl noch so mancher Charakter tief fallen wird.
{Favorite Song} Fast Car - Taio Cruz, ein wirklicher toller  Song und im Moment auch mein Lieblingssong.
{Favorite Album} Demi Lovato - Unbroken. Ein Album das ich wirklich total gerne höre und bisher auch ihr Bestes. Denn hier zeigt sie, dass sie wirklich mehr als nur ein "Disney Star" ist und die Chance auf eine große Musikkarriere hat.
{Favorite Neuerscheinung} Bruno Mars - Unorthodox Jukebox. Habe bisher nur auf MyVideo in einige der Songs reingehört und bin schon hin und weg. Da sind so viele tolle Songs drauf und auch ganz verschiedene Stile. Egal ob Jazz oder Ballade, es ist alles dabei. Muss ich haben. 
{Favorite Video} Funny Dann & Steve Moments, weil Dannys "Rants" einfach die Besten sind. 
{Favorite Food} Ravioli 
{Favorite Outfits}Ashley Tisdale, Kristen Stewart
{Favorite Outfits in a Tv-Series} Naomi, Silvers Burlesque Outfit 

Schneit es bei euch denn noch?
Wer hatte Schneefrei?
Und wie habt ihr denn den 2.Advent gestern verbracht?

{Food-Post} Glühweinspitzen

Sonntag, 9. Dezember 2012 / / 19 Kommentare

Passend zum 2.Advent gibt es heute ein Rezept für leckere Weihnachtsplätzchen. Wir haben sie in diesem Jahr einfach mal ausprobiert und sie schmecken wirklich super. Das Rezept ist für ungefähr 35 Ecken, je nach dem wie groß ihr sie schneidet bekommt ihr mehr oder weniger raus. Wir haben sie etwas kleiner geschnitten und haben deshalb auch mehr als 35 raus bekommen.

Was ihr braucht für den Teig: 80g Butter * 100g Zucker * 1 Esslöffel Vanillzucker * 80g Vollmilch Kuvertüre * 2 Eier * 220g Mehl * 1/2 Teelöffel Backpulver * 150 ml Glühwein
Was ihr braucht für die Glasur  200 g Zartbitterkuvertüre und bunte Streusel

Zubereitung: 
1. Als erste Butter schaumig schlagen und nach und nach Zucker und  Vanillzucker hinzugeben.
2. Vollmilchkuvertüre reiben und dazugeben.
3.Die 2 Eier nach einander hin zu geben.
4. Mehl und Backpulver in einer extra Schüssel mischen und hinzugeben und zusammen mit dem Glühwein unterrühren.
5. Backofen auf 180 Grad vorheizen und den Tag auf dem Blech verteilen und glattstreichen. Für 25 - 30 Minuten in den Ofen geben. 
6. Anschließen in Ecken schneiden und die Kuvertüre ins Wasserbad geben.
7. Verzieren, wie ihr sie wollt. Wir haben nicht nur die Ecke verziert, sondern auch mal die ganzen Plätzchen in Schokolade getunkt ;). 

Allen die sie ausprobieren, viel Spaß beim Backen und beim anschließenden Essen ;). 

{Diskussionsrunde} Elternweisheiten

Mittwoch, 5. Dezember 2012 / / 29 Kommentare


Wer kennt sie nicht, die allseits bekannten und verhassten Elternweisheiten. Ein Beispiel, das bestimmt jeder von euch kennt: Ihr wollt mit euren Freunden feiern gehen und fragt ganz lieb Mama und Papa mit Schmollmund um Erlaubnis, doch meist hat auch ein Schmollmund und betteln nichts genützt, denn die Antwort lautete "Nein". Was macht man, man bringt natürlich das Argument, dass alle anderen doch auch gehen dürfen und zählt hierbei die Namen auf. Doch die eigenen Eltern interessiert dies reichlich wenig und die Antwort darauf lautet so gut wie immer: "Was die anderen dürfen ist mir egal!" oftmals fällt in diesem Zusammang auch "Wir sind aber nicht die anderen" oder "Und wenn alle von der Brücke springen, springst du dann auch?" Sätze die wir wohl alle schon einmal gehört haben und da gibt es noch viele weitere, mit denen alle Eltern um sich schmeißen und ihre Kinder quälen. Das Interessante jedoch, wir alle schwören uns diese Sätze selbst nie anzuwenden, doch die meisten von uns können ihn doch nicht widerstehen  Sogar ich ertappe mich schon ab und an dabei, wie ich diese Weisheiten anderen um die Ohren haue. Scheint so als hätten meine Eltern damals mit vielem wohl doch nicht so unrecht gehabt. Man muss sich schon eingestehen, dass in einigen Weisheiten auch etwas Wahres steckt und mit älterem Alter konnte ich auch verstehen, warum Mama und Papa mich in jungem Alter noch nicht auf irgendwelche Feiern gelassen haben. Doch die Liste der angeblichen Elternweisheiten ist lang und ich bin mir sicher, fast alle davon habt ihr auch schon einmal gehört und dies wahrscheinlich auch in einer ähnlichen Situation. Hier sind einmal ein paar Klassiker, die man irgendwie hasst, aber auch selbst benutzt: 

  •  "Ein Glück das dein Kopf angewachsen, sonst würdest du den auch noch vergessen!"
  •  "Ich habe es dir doch gleich gesagt, aber auf mich hört ja keiner" - übrigens der liebste Spruch meiner Mutter und ja sie hatte leider immer recht, aber ich als Sturkopf musste halt doch erstmal Mist bauen. Aber ich denke ja, aus seinen eigenen Fehler lernt man einfach am besten. 
  • "Wer nicht hören will, muss fühlen"
  •  "Lehrjahren sind keine Herrenjahre". (Auch einer den ich gehasst habe, weil der Spruch hat wirklich nie geholfen :D)
  • "Solange deine Füße unter meinem Tisch sind, machst du das, was ich dir sage." (Öhm ja, den habe ich glaube ich persönlich mit am häufigsten gehört.)
  • "Der Klügere gibt nach" (den habe ich dann selbst schon im jungen Alter dann einfach gegen meinen Bruder verwendet :D) 
  • "Musst du immer das letzte Wort haben" - hihi muss ich ehrlich gesagt auch heute noch xD. 
  •  "Es wird gegessen was auf'n Tisch kommt"
  • "Wer schön sein will muss leiden"
  •  "Andere Mütter haben auch schöne Söhne" 
  •  "Nimmer dir mal ein Beisiel an...., bei denen zu Hause gibt es sowas bestimmt nicht." (Äh ja erst sind wir nicht wie die anderen, dann aber schon :D - war damals auch immer mein Argument und das kam leider nie so gut an xD)
  • "Mach doch was du willst." (habe ich dann auch gemacht, aber davon waren meine Eltern dann auch nicht begeistert)
  •  "Ab morgen weht hier ein anderer Wind" (hat es nur irgendwie nie xD)
  •  "Früher gab es sowas nicht" (Kommt mir manchmal so vor, als kämen meine Eltern aus der Steinzeit, so wie sie tun)
  •  "Nicht gleich.SOFORT!"
  •  "Du weist wohl nicht wen du hier vor dir hast." (Ähm natürlich weiß ich das, meine Mutter)
  • "Du kannst immer zu uns kommen"


Da gibt es wohl noch so viel mehr ,aber das sind so diejenigen die mir persönlich in Erinnerung geblieben sind und ja einige höre ich ab und an immer noch.

Was haltet ihr von Elternweisheiten - dämlich oder benutzt ihr sie selbst?
Welche Weisheiten habt ihr damals zu hören bekommen?

{Outfitpost} Stop thinking of what you do wrong and start thinking of what could go right und Favorites of the Week!

Sonntag, 2. Dezember 2012 / / 19 Kommentare

Mal wieder ein tolles Zitat von ThatOneRule und eines das ich mir selbst wohl auch mehr zu Herzen nehmen sollte, denn ich bin schon eine kleine Perfektionistin, die mehr darüber nachdenkt was nicht perfekt war, als an die Dinge die wirklich gut waren. Geht mir immer wieder so, deshalb fand ich das Zitat auch recht passend. Ansonsten gibt es gar nicht so viel zu schreiben, außer dass ich euch allen natürlich einen schönen 1.Advent im Kreise der Familie wünsche. Wir werden erst heute Abend die Kerzen anzünden, da meine Mum leider arbeitet, aber muss man halt durch, wenn man in der Gastronomie tätig ist. Sonst war bei mir nicht wirklich viel los, denn ich habe die meiste Zeit vom Wochenende zuhause auf dem Sofa verbracht. Schon die ganze letzte Woche ging es mir nicht wirklich gut und Freitagabend hat mich dann die Erkältung so richtig gepackt. Deshalb gibt es heute ein Outfitpost von einem Outfit, das ich schon Anfang der Woche getragen hatte, aber erst Ende der Woche posten wollte. Die Bluse ist übrigens aus meinem letztem Einkauf bei Primark und ich liebe sie jetzt schon. Eigentlich wollte ich noch einige mehr mitnehmen, aber leider gab es kaum Blusen in meiner Größe...vor allem hat mich geärgert dass es die tolle Bluse mit den Nieten nicht mehr in meiner Größe gab. Mit meinem letzt endlichen Kauf bin ich jedoch auch sehr zufrieden. Und an alle die meine Haare so lieben, so sehen die nach einem anstregenden Schultag aus...da frage ich mich echt immer, warum ich die morgens eigentlich glätte xD:

*Bluse: Primark - Jeans: Tally Weijl - Schuhe: NoName - Kette:Primark*

{Favorite Tv-Series} The Vampire Diaries - My Brothers Keeper war wirklich eine tolle Folge, tolle Klaus und Caroline Momente, Badass Stefan und einige super Delena Momente. Auch wenn ich mit der Begründung dafür nicht so ganz zufrieden bin. 
{Favorite Movie} Alice im Wunderland, läuft ja heute danke des Disney Days auf ProSieben und ich bin ja so ein großer Jonny Depp Fan. 
{Favorite Song} Emeli Sande - Read all about it; einfach ein toller Song <3. Den ich auch letzte Woche sehr oft selbst geträllert habe.
{Favorite Album} Carrie Underwood - Blown Away; tolle Sängerin und umso tolleres Album. Eigentlich stehe ich ja nicht so auf Country, aber bei Carrie Underwood und Taylor Swift mache ich mal eine Ausnahme ;).
{Favorite Neuerscheinung} Who You Are - Ivy Quianoo feat. Stanfour, ich glaube das Lied ist schon länger draußen, aber ich bin erst letzte Woche drauf gestoßen und seitdem liebe ich den Song einfach. Ivy knüpft genau da an wo sie aufgehört hat. Toller Song, der mir nicht mehr aus dem Kopf geht. 
{Favorite Video} Gil Ofarim - Man in the Mirror; weil ich ihn so richtig toll finde und immer noch geschockt bin, das mein absoluter Favorit gehen musste. Ich hoffe wir hören trotz allem musikalisch noch was von ihm, denn er ist wirklich ein toller Sänger - diese Stimme, trifft einfach genau meinen Geschmack. 
{Favorite Food} Plätzchen
{Favorite Drink} Früchtetee
{Favorite Outfits} Ashley Tisdale; Shay Mitchell
{Favorite Outfit in Tv-Series} Caroline Forbes 

Wie feiert ihr den 1.Advent?
Wart ihr denn am Wochenende schon auf Weihnachtsmärkten unterwegs?

Hallo Dezember, Tschüss November!

Samstag, 1. Dezember 2012 / / 13 Kommentare

Wie schnell die  Zeit doch vergeht, manchmal denke ich es sei gestern, als ich Anfang des Jahres meine Lehre abgeschlossen habe und einen weiteren Schritt in Richtung Erwachsen werden gemacht habe, und nun sind wir schon wieder am Ende des Jahres angelangt. Ich bin zwar kein Fan von Schnee, aber trotz allem gehört der Dezember mit zu meinen Lieblingsmonaten und heute möchte ich euch einfach mal auf die Dinge eingehen, auf die ich mich im Dezember freue und über die ich mich so gar nicht freue...!

Das Schöne am letzten Monat im Jahr:
1) Adventskalender: Eigentlich was für Kinder, aber ich muss gestehen ich habe auch jedes Jahr erneut wieder einen. Dieses Jahr wie ihr seht einen von Smarties. Ich liebe es einfach jeden Tag ein neues Türchen zu öffnen, die Vorfreude auf Weihnachten zu spüren und auch die Tage dabei zu zählen. 
2) Weihnachtsmärkte: Eigentlich wollte ich heute schon auf einen gehen, aber ich bin krank. Erkältungzeit und mich hat es nun auch erwischt, nachdem ich mich schon die ganze letzte Woche kränklich gefühlt habe. Aber es gibt in meinen Augen nicht schöneres als mit Freunden über den Weihnachtsmarkt zu schlender, Punsch, Glühwein oder heiße Schokolade zu trinken, Weihnachtsmusik zu hören und dazu Waffeln zu futtern. 
3) Weihnachtsdeko: Ich liebe es, wenn es überall leuchtet und glitzert, wenn die Straßen schön geschmückt sind und die Häuser dekoriert. Man sollte es zwar nicht übertreiben, aber es macht einfach immer eine schöne Stimmung.
4) Leckereien: Die ganzen Plätzchen, Lebkuchen und Naschereien die es an Weihnachten gibt, denen kann ich einfach nicht wieder stehen und ich wette ich gehöre auch zu denen, die an Weihnachten etwas zu nehmen...aber ich kann einfach im Dezember meine Finger nicht mehr von den Süßen Sachen lassen. 
5) Weihnachten + Silvester: Zwei meiner Lieblingsfeste im Jahr, einfach weil man beide im Kreis der Familie oder engen Freunden verbringt und selten schafft man es ja die ganze Familie auf einen Fleck zu bekommen, aber an diesen Tagen sitzt man einfach beisammen und genießt die gemeinsame Zeit. 


Das unschöne am letzten Monat im Jahr:
1)Schneechaos: Viele von euch mögen Schnee vielleicht lieben, ich gehöre definitiv nicht dazu. Ich konnte mir noch nie was daran abgewinnen. Natürlich sieht es schön aus und ist toll für die Kinder, aber ich verbinde mit Schnee heute einfach mehr das ganze Schneechaos und wenn man nun mal auch im Winter aufs Auto angewiesen ist, ist die  Zeit einfach nicht ganz so schön...
2)Die Kälte: Weihnachten bei sommerlichen Temperaturen fände ich echt super, ich bin einfach mehr ein Sommerkind und jemand der wirklich schnell am bibbern ist. Im Winter bin ich deshalb eigentlich auch am Dauerfrieren. Bin immer froh, wenn die kältesten Tage ausgestanden sind. 

Auf was freut ihr euch besonders im Dezember?
Was mögt ihr am Dezember so gar nicht?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...