SOCIAL MEDIA

Dienstag, 9. Oktober 2012

{Blog-Parade} Das Kind in dir!

Letzten Monat gab es ja schon den ersten Post zu dieser Parade und auch diesen Monat gibt es ein interessantes Thema, nämlich Hörspiele (Märchen, Geschichten, Vorgelesenes). Da ich jedoch heute wie damals nie ein Fan von Hörspielen war spezialisiere ich mich auf den  Bereich Vorgelesenes. Für alle die Interesse haben, alle Infos zu "Das Kind in dir" findet ihr auf dem Blog von heunihome. Für dieses Thema habt ihr bis zum 14.Oktober Zeit und könnt auch noch ein Hörspiel zum Buch "Das Deja-Vu" gewinnen. Euren Link zum Beitrag müsst ihr nur auf heunis Blog hinterlassen. 


Beim Wort Vorgelesenes kommen bei mir unweigerlich Erinnerungen an meine Kindheit hoch, denn meine Eltern haben mir bevor ich ins Bett bin immer noch ein Märchen oder eine Geschichte vorgelesen und ich habe dies als Kind immer geliebt. Ich denke die meisten von euch wissen auch, dass man dann immer versucht das ins Bett gehen zu länge wie möglich heraus zu zögern, nur damit Mami oder Papi noch mehr vorlesen. Ich finde es auch ganz wichtig, dass man Kindern was vorliest, denn es ist ja auch von Wissenschaftlern bewiesen das dies viel zur Bildung vom Kind beiträgt und es ist einfach auch eine schöne Zeit die man gemeinsam verbringen kann. In diesem Post möchte ich euch nun ein paar meiner liebsten Geschichten & Märchen vorstellen, die mir bis heute in Erinnerung geblieben sind. Vorsicht sehr Textlastig!: 

1.Heidi:
Ich denke ihr alle kennt die Zeichentrickserie zu Heidi, jedoch gab es dazu auch Kinderbücher und ich habe eines davon sogar noch Zuhause im Schrank liegen. Schön aufbewahrt für nächste Generationen. An sich spielt sich im Buch genau die gleiche Geschichte wie im Fernsehen ab, deshalb dürfte der Inhalt jedem bekannt sein. Geschrieben wurden die Originalbücher übrigens von der Schweizer Autorin Johanna Spyri. Heute gibt es dutzende Heidi Bücher, viele haben leider gar nichts mehr mit der eigentlichen Story zu tun. Das Original erzählt nämlich die Geschichte, wie Heidi als Waisenkind zu ihrem Großvater auf die Alm gebracht wird und 3 Jahre später von ihrer Tante Dete mit nach Frankfurt genommen wird, dort soll sie der gelähmten Clara Gesellschaft leisten und freundet sich bald mit dieser an. Doch sie wird so von Heimweh geplagt, dass sie Schlafwandelt und deshalb bald auf die Alm zurückkehrt und auf der sie bald Clara besucht. 

2.Schneewittchen:
Die meisten meiner Lieblingsmärchen sind typische Klassiker, die ich sogar heute noch gerne sehe. Von Schneewittchen habe ich mir nämlich in diesem Jahr beide Neuverfilmungen angeschaut. Damals als Kind war ich jedoch noch richtig begeistert vom eigentlichen Schneewittchen Märchen. Und diese Begeisterung ist auch heute noch vorhanden, denn irgendwie sind Märchen in meinen Augen einfach zeitlos und ich bin mir ganz sicher, dass ich genau die Märchen die ich damals toll fand, später auch einmal meinen eigenen Kindern vorlesen werde. 

3.Cinderella :
Damals war mir das Märchen eher unter dem Namen Aschenputtel bekannt, aber die Geschichte um das Waisenkind Cinderella, dass am Ende zur schönen Prinzessin wird, hat mich einfach immer fasziniert. Noch heute schaue ich mir gern die Neuverfilmungen an die unter dem Namen "Cinderella Story" laufen und die Geschichte von Aschenputtel einfach die heutige Zeit überträgt. Ein weiteres Beispiel dafür, dass klassische Märchen zeitlos sind und Themen ansprechen, die auch noch heute von Bedeutung sind. 

4.Die kleine Meerjungfrau:
Diesmal kein Märchen der Gebrüder Grimm, sondern ein sogenanntes Kunstmärchen vom Schriftsteller Hans Christian Andersen, dass auf einer Sage basiert. Sagen, Mythen und Legenden faszinieren mich sogar heute noch, da es einfach Dinge sind, auf die wir keine Antworten haben und die im Dunkeln liegen und damals hat mich einfach die kleine Meerjungfrau fasziniert. Ich habe das Märchen sogar selbst so oft gelesen ,dass ich es glaube ich irgendwann schon auswendig konnte. Das Märchen dreht sich um eine Meerjungfrau die fasziniert von den Menschen ist und sich in einen Prinzen verliebt. Sie lässt sich von der Meereshexe in einen Menschen verwandeln und muss dafür einen hohen Preis zahlen: Die Verwandlung lässt sich nicht mehr umkehren und sie ist stumm. Der Prinz verliebt sich jedoch nicht in sie, sondern heiratet eine andere. Rettet könnte sie sich nur, in dem sie den Prinzen tötet, was sie jedoch nicht über ihr Herz bringt und so den Preis zahlen muss. Erinnert an Arielle, ist jedoch nicht das gleiche, denn in der Disney Version des Märchens gibt es ja ein Happy End, bei dem Arielle und der Prinz zusammen kommen, was im Märchen nicht der Fall ist. 
(Habe dazu nun leider kein Trailer oder ähnliches gefunden. Und Arielle passt in meinem Augen nicht, da es nicht das eigentliche Märchen ist)

Was hat man euch als Kind immer vorgelesen?
Welche Märchen und Geschichten habt ihr geliebt?

Kommentare :

  1. Danke Süße :)
    Nenenenene, also da können wir keine Gemeinsamkeit haben, denn meine Mama macht wirklich die besten :D
    Ohaa, das kenn ich gar nicht mit der Ladies Night-aber ne gute Idee :D
    Also Loopings sind an sich nicht schlimm, aber Schrauben hauen dich fast vom Sitz :D Aber muss auch nicht immer sein-im Europapark eher als auf solchen Volksfesten^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jup ist eine sehr gute Sache, zumindest für uns Frauen. Macht auch immer eine Menge Spaß und man spart sehr viel ;) auch was Coktails und Essen angeht.

      Ich trau diesen Sachen auf den Volksfesten auch gar nicht, fahre sowas auch nur im Freizeitpark. Habe auf Volksfesten da auch schon schlechte Erfahrungen gemacht und wäre einmal sogar fast raus gefallen. Hätte mich meine Patin nicht an sich gedrückt und gehalten, wäre ich bei so einem schnell drehendem Teil raus geflogen und das wäre wohl nicht gut ausgegangen. Das kann ich nicht so schnell vergessen und seitdem bin ich da einfach vorsichtig.

      Löschen
  2. Klar. Wenns auch noch für Essen+Cocktails gilt ists ja echt genial.

    Ohaaaaa krass! Sowas hatte ich zum Glück jetzt noch nicht. Aber ich bin als kleines Mädl aufm Rummel mal mit meinem Papa Achterbahn gefahren & das war einfach so ruckelig & unbequem, dass ich richtig blaue Flecke hatte :D Im Nachhinein echt lustig, aber da ist mir echt der Spaß vergangen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das war auch wirklich krass und hat mir gezeigt, wie unsicher die Sachen eigentlich sind. Beim Freizeitpark ist das alles getestet, mehrere Aufsichtspersonen und man ist auch besser gesichert, vertraue den Fahrgeschäften dort einfach mehr und zudem holt man sich auch keine blauen Flecken. Die hatte ich nämlich auch immer extrem, vor allem beim Break Dance war das schlimm.

      Löschen
  3. Ebenfalls danke für die Antwort ^^ .
    Du hast damit auch definitiv Recht aber ich fand Misha als Castiel einfach genial und deswegen fehlt er mir so'n bisschen in der Serie, aber es wird sicher seinen Zweck erfüllen und wenn er zumindest ab und an auftaucht ist das Ganze ja auch halb so wild.

    Oh, gut, dass ich jetzt an die Blogparade erinnert wurde, ich hätte beinahe vergessen noch einen Beitrag dazu zu schreiben. Ans vorlesen erinnere ich mich kaum, meine Eltern haben mir hauptsächlich vorgelesen als ich noch ganz klein war und daran ist die Erinnerung doch eher Bruchstükhaft. Später haben mein Bruder und ich doch lieber Hörspiele gehört. Aber an zwei Bücher die meine Mutter mir auch im sagen wir mal "fortegeschrittenem Kindsalter" noch vorgelesen hat erinnere ich mich noch, den Titel des einen habe ich leider vergessen, ich weiß noch, dass das Buch knallrot war und es um süße, kleine Geister ging und das andere war der Räuber Hotzenplotz, welches ich für meine Kleine auch noch aufbewahrt habe. Ich für meinen Teil werde meiner Tohter sicher so lange vorlesen, bis sie es von sich aus nicht mehr will :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also du musst nicht auf ihn verzichten, aber ich bin auch schon gespannt wie und in welcher Form er wieder kommt. Außerdem kann er so sein Papa Da sein etwas genießen :).

      Also die meisten meiner Bücher habe ich später dann auch selbst gelesen, also nicht alles nur vorgelesenes. Kann auch sein, dass mir gar nicht alle davon vorgelesen wurden, dazu ist die Erinnerung schon zu alt. Aber das waren halt wirklich meine liebsten Kindheitsbücher und Märchen. .
      Vorlesen ist ja auch gut für das Kind und soll ja auch gemacht werden. Ich werde es auf jedenfall später auch mal tun ;).

      Löschen
  4. Ich wollte immer, dass meine Mama mir vorliest - hat sie aber meist nicht. Und mein Papa hat immer frei erzählt. Vermutlich konnte ich deshalb schon mit 5 Jahren einfach so lesen. Muss man eben alles alleine machen ;)
    Ich lese gerne vor. Am liebsten Mama Muh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Arme ;). Wobei vorlesen ja sogar gut für das Kind ist, ich werde da auf jedenfall später versuchen, mir die Zeit dafür zu nehmen. Fand das damals auch schön, dass man so eine Art Abendrituale hat, denn wenn mir nicht vorgelesen wurde, hat mein Dad mir immer Witze erzählt. War auch sehr schön immer.

      Aber frühes Lesen ist ja auch nicht schlecht, ist ja immer besser schon Vorkenntnisse für die Schule zu haben.

      Löschen
  5. Also meine Oma hat mir immer Märchen von den Gebrüdern Grimm vorgelesen, irgendwann konnte ich sie dann frei erzählen :D Ansonsten erinner ich mich an eine Figur namens Kater Mikesch, das hat meine Mama mir immer zum einschlafen vorgelesen, aber wie das Buch oder die Geschichte hieß weiß ich leider nicht mehr^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Märchen waren halt der Klassiker, gibt ja auch so gut wie niemanden der sie nicht kennt xD. Kater Mikesh habe ich auch schön gehört, aber glaube ich noch nie gelesen.

      Löschen
    2. Wie gesagt ich erinner mich auch nur noch an den Namen, worums ging... keine Ahnung :D

      Dank dir, dass freut mich! Ich hatte eigentlich nicht vor so eine große Veränderung zu machen, aber je mehr man verändert, desto weniger gefällts einem und dann kam der Rundumschlag und das Ergebnis ;)
      Also die Feier war, was wir so gesehen wirklich spitze, als der Konfettiregen (vorletztes Bild) runterkam hatte man Gänsehaut, genauso wie bei der Nationalhyme und den Bildern zum Mauerfall. Wirklich gelungen ;)

      Löschen
    3. Ja das mit der Veränderung kenne ich ja auch, ging mir ja bei meinem jetzigen Design auch so und was soll ich sagen, jetzt habe ich mich dran gewöhnt und mag es total gerne, auch wenn es vielleicht nicht das perfekteste Design ist.

      Kann ich mir vorstellen, habe mich auch geärgert, dass wir wieder zu weit von München weg sind, hätte mir das auch gerne angeschaut...aber vielleicht ist sie ja in den nächsten Jahren mal etwas mehr in meiner Nähe...

      Löschen
  6. heidi hab ich früher auch immer sehr, sehr gerne geschaut. das war eine meiner absoluten lieblingsserien. und was märchen angeht... da musten meine eltern wirklich nerven beweisen! ich weiß nicht wie oft sie mir "schneewittchen" oder "aschenputtel" vorlesen mussten... die märchen von andersen mochte ich allerdings nicht sehr gerne, die waren mir damals zu düster und zu unheimlich (wobei ich von der atmosphäre her heute die schöner finde). aber generell haben mir meine eltern echt viel vorgelesen. auch diese ganzen bücher wie "das kleine gespenst" usw.

    nee, also männer durchschauen zu wollen habe ich schon lange aufgegeben. das klappt einfach nicht. die sind mir zu kompliziert... ;)

    stimmt, "dexter" läuft ja manchmal auf RTL2. aber auch immer total spät und eher selten. ich hab mir damals einfach die DVDs zugelegt. allerdings läuft in amerika schon die 7te staffel und hier gibt's grad mal die vierte zu kaufen. wirklich nervig.
    na ja, momentan stehen wir hier alle eh auf "heartland". das ist so was von kitschig und gar nicht das krimi-zeug was wir sonst so schauen. aber sooo schön. ^^

    ging mir in mathe eben auch immer so. ich hab mich zwar total angestrengt, aber wirklich gut bin ich deswegen trotzdem nie gewesen. da kann man wohl nichts machen.

    ich mag tokio hotel auch nicht. aber das die da jetzt mitmachen hat mich trotzdem erstaunt. sonst sind da ja vor allem menschen beteiligt bei denen man sich schon denkt: ach, der hat es aber auch echt nötig. in dem fall wär das ja eher nicht der fall.
    ich werde aber auch auf gar keinen fall reinschauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heidi die Serie habe ich natürlich auch gesehen ;). Fand die Geschichte wirklich immer super, auch mit den Bergen und alles - war mal was anderes. Eine Zeitlang wollte ich als Kind, sogar auch mal in einer Almhütte wie Heidi leben :D. Heute wäre das nichts mehr für mich xD. Ja die Märchen von Andersen sind schon düster, deshalb gabs ja auch bei der Kleinen Meerjungfrau kein Happy End, aber ich war schon damals ein großer Fan von Gruselgeschichte und Legenden - bin ich auch heute noch, weshalb ich das Märchen auch immer noch sehr gerne mag.

      Ja Deutschland hängt immer hinter her. Ich habe auch viele amerikanische Dvds daheim, weil ich einfach nicht so lange warten möchte und ich die Serien in Originalsprache sowieso um einiges besser finde. Die Deutsche Synchro macht viele Gags und besondere Momente kaputt. Um was geht es denn in Heartland? Davon gehört habe ich auch mal, aber ansonsten ist das an mir vorbei gegangen.

      Morgen gibt es die Arbeit zurück, dann sehe ich mehr. Zumindest gab es heute eine positive Note in Deutsch zurück :). Schon mal ein guter Start, wenn Mathe jetzt noch eine 4 ist, bin ich vollends zufrieden.

      Wundert mich auch, aber die werden genug Geld dafür kommen und Geld bringt dann doch viele dazu ,etwas zu tun, was man nicht von ihnen erwartet.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3