Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Themenreihe} Wenn Botox zur Sucht wird

Dienstag, 19. Juni 2012 / / 12 Kommentare

Ich war gestern viel zu müde um noch ein paar persönliche Worte zu schreiben, deshalb hole ich das heute einfach kurz nach. Den Botox-Beitrag hatte ich einfach schon länger vorbereitet und da ich im Moment unter der Woche sehr im Stress bin und Abends nicht ganz so früh heimkomme habe ich nicht immer Zeit etwas neues zu schreiben. Am Wochenende werde ich mich dann wieder an die Vorbereitung weiter Posts setzen :). Übrigens noch ein großes Danke an alle meine Leser und auch neuen Leser, gab in den letzten Tagen ein bisschen Zuwachs über den ich mich wieder wie ein kleines Kind freue :).



Ein weiteres Thema, über das ich unbedingt noch schreiben wollte, ist Botox. Ich denke ihr wisst alle das Botox ein Nervengift ist, dass Fältchen entfernen und die Haut staffen soll. Und ab einem gewissen Alter ist Botox in Maßen ja auch gar nicht schlimm. Wobei ich der Meinung bin, dass man natürlich altern sollte. Wir alle werden nun einmal älter, dass ist einfach der Lauf der Zeit und es verfolgt ja auch einem bestimmten Zweck. Was mich jedoch schockiert ist, dass das Alter der Botoxabhängigen immer jünger wird. Bei meiner Suche zu aktuellen Zahlen, habe ich leider nur eine Statistik aus dem Jahr 2009 gefunden, die sich auf amerikanische Teenager beschränkt. Alleine dort gab es damals schon 13 000 Botox-Behandlungen für Teenager zwischen 13-19 Jahren. Auch in Deutschland gibt es ein paar dieser Fälle und da geht der Schönheitswahn meiner Meinung nach zu weit.

Die Süchtigen sehen Fältchen und Markel wo es keine gibt und finden natürlich nach dem Eingriff ihre Haut viel glatter und makelloser. Vorher -  Nachher Fotos zeigen jedoch wie schön und natürlich die Betroffenen vor dem Eingriff waren. Natürlich steckt in der Zahl auch ein Anteil derer, die Botox aus medizinischen Gründen gespritzt bekommen, aber es gibt leider auch immer mehr, die es tun um dem perfekten Schönheitsideal näher zu kommen. Hollywood macht es vor und Jugendliche machen es nach. Neuestes Botox-Opfer soll laut Klatschzeitschriften, die gerade einmal 19-jährige Miley Cyrus sein und Stars wie Lindsay Lohan oder Nicole Kidman sind schon lange Botox Fans. Das viele dieser Sucht verfallen, ist eigentlich auch keine Überraschung  mehr, denn die Medien vermitteln der heutigen Gesellschaft das Bild, dass man nur wenn man Hübsch ist erfolgreich und beliebt sein kann. Wer kennt nicht auch den Spruch "Hübsche Menschen kommen weiter im Leben." 

Das zu frühes Botox Spritzen gefährlich werden kann, möchte hier jedoch keiner wissen. Der Gang zum Schönheitsdoktor gehört für alle Betroffenen in regelmäßigen Abständen zum Alltag. Dabei liegen seit 2008 immer wieder Zahlen von Menschen vor, die sogar an Botox gestorben sind. Natürlich sind dies Ausnahmefälle, aber Süchtige sollten sich dies vielleicht trotzdem vor ihren ständigen Botox-Injektionen in Erinnerung rufen. In den Usa veranstaltet man sogar Botox-Partys, etwas das meiner Meinung nach richtig übertrieben ist. Hierbei treffen sich lauter Frauen, um sich gemeinsam Botox Spritzen zu lassen und dazu gibt es Champagner und Häppchen. Für mich auf jedenfall eine irreale Vorstellung, für die High Society etwas ganz normales. (Quellen: vgt, welt.de)

Was haltet ihr vom Botox-Wahn? Würdet ihr euch jemals Botox spritzen lassen?



{Tag} Vampire Diaries

Samstag, 16. Juni 2012 / / 14 Kommentare

Da Sophia von Everythingaboutsophia weiß dass ich ein rießen Vampire Diaries Fan bin, hat sie mich zu der Serie getaggt. Natürlich muss ich bei diesem Tag unbedingt mitmachen. Für alle die jetzt kein Fan der Serie sind, vielleicht machen euch ja meine Antworten Neugierig und ihr schaltet einfach mal Montagabend um 22:40 ProSieben an und alle die schon Fans sind, dürfen sich natürlich getaggt fühlen. Dabei fände ich es schön, wenn ihr dann einen Link zu eurem Blog hinterlasst oder die Fragen in den Kommentaren beantwortet, da ich es immer spannend finde mich mit anderen Fans auszutauschen und zu diskutieren. Taggen tue ich hier auch zwei Bloggerinnen, von denen ich weiß dass sie die Serie genauso toll finden wie ich. Und zwar Cora und Summer.

*Bilder von the-vampirediaries.de*

1. Wie bist du auf diese Serie gekommen?
Ich war schon vor Vampire Diaries ein großer Fan von Ian Sommerhalder, genauer gesagt habe ich ihn damals bei Lost entdeckt und fand hier seine Performance wirklich klasse. Durch Zufall habe ich dann erfahren, dass er in einer neuen Serie mitspielt und mir dann vor Serienstart auch gleich die Trailer angeschaut. Mir war eigentlich gleich klar, dass die Serie sehr in meine Richtung geht, da ich ein großer Fan von Mysterieserien bin.  Zudem schaue ich mir eh jedes Jahr die neuen Serien von The CW an, da der Sender einfach immer Formate bringt die in meine Richtung gehen. 

2. Welche sind deine Lieblings-Charaktere?
Da habe ich bei Vampire Diaries gleich mehrere. Meine Absoluter Favorit ist natürlich Damon, weil Ian Sommerhalder diese Rolle einfach so unglaublich gut spielt. Ansonsten mag ich natürlich auch noch Elena/Katherine, Caroline (ich würde mal sagen Frauenpower pur), Anna (schade dass sie nicht mehr mitspielt), Alaric (wenn ich dazu jetzt was sage, wäre das wirklich ein Spoiler), Rebekah und Klaus (wirklich ein super toller Bösewicht, der einfach auch verschiedene Facetten hat).

3. Wenn du ein Vampir wärest, würdest du dich vom menschlichen oder tierischem Blut ernähren?
Lustige Frage. Ich muss gestehen ich fände beides eklig und bin deshalb sehr froh mich nicht von so etwas ernähren zu müssen. Ich denke am Anfang würde wohl jeder menschliches Blut trinken, sonst schließt man ja auch die Verwandlung nicht ab. Aber nach einer Zeit wäre ich wohl Stefans Weg gegangen, dadurch kann man sich ja am besten integrieren in die Menschheit. 

4. Team Stefan oder Team Damon?
Ganz klar Team Damon. Ich finde den Badboy einfach spannender und bin auch eine der Frauen die glaubt ihn "erziehen"  zu können. Damon hat für mich auch mehr Facetten und interessantere Storylines in der Serie. Er ist nun einmal auch interessanter als Stefan.

5. Welche ist deine Lieblings-Superkraft in der Serie?
Ich glaube Gespräche aus weiterer Entfernung zu hören wäre schon sehr interessant. Man würde bestimmt ein paar lustige Dinge erfahren und vielleicht auch wichtiges. Ansonsten ist das Manipulieren wirklich super, da man ja "Narrenfreiheit" hätte. 

{Themenpost} Das Geschäft mit den Kindern

Montag, 11. Juni 2012 / / 7 Kommentare


Schon seit einiger Zeit liegt mir dieses Thema am Herzen, denn oftmals sind nicht irgendwelche Betreiber von Castingshows an der Ausnutzung von Kindern schuld, sondern in einigen Fällen die eigenen Eltern. Getrieben von dem Wunsch die eigenen Träume durch das Kind zu verwirklichen, Profit zu machen und irgendwie doch für ihren eigenen Erfolg müssen die Kinder einen wahnsinnigen Castingmaraton durchlaufen und sind dabei gestylt wie Erwachsene. Sie werden für Misswahlen und Fotoshootings getrimmt und haben hierbei keine Kindheit mehr. Der Alltag der Kinder dreht sich nur noch um Beauty, Schönheit und natürlich um den Gewinn/Job. Das dies jedoch gefährlich ist und auch die eigenen Kinder nicht darauf aus sind ein Star zu werden, möchte keines der Elternteile sehen.  Das Positive darin sucht man ehrlich gesagt vergeblich. Das dies nicht nur in Amerika passiert, zeigen verschiedene Reportagen in Taff und Red, denn auch deutsche Mütter trimmen ihre Kinder zu kleinen Stars.

*Edens erster Song*

 Das traurige Beispiel und für die Eltern das Vorbild ist hierbei die amerikanische Eden Wood, die mit 5 Jahre schon ein Star in dieser Szene ist. Normal ist an diesem Kind leider nichts mehr, denn für ihre Auftritte ist sie grell geschminkt und wird in diverse Designeroutfits gesteckt. Unfassbar und schockierend ist, dass die 5-jährige nun schon 300 Misswahlen gewonnen hat und laut der Mutter "sie ihr Kind zu nichts drängt". Jetzt soll die Kleine sogar eine eigene Tv-Show bekommen, hat ihr erstes eigenes Lied und Mummi hofft auf noch mehr Hollywoodaufträge. Dass Eden wohl nie mehr ein normales Leben führen können und später vielleicht sogar einmal Probleme haben wird, ist glaube ich absehbar. Denn irgendwann, versucht man einfach immer seine eigene Kindheit nach zu holen, dieses Phänomen konnte man schon bei vielen Kinderstars, die von Mama und Papa verscherbelt wurden, beobachten. Ich verstehe jedoch auch nicht, warum hier keiner eingreift und Kindermisswahlen und zu freizügige Photoshoots verbietet? 

Ein weiteres Beispiel für das Geschäft mit Kindern wäre da z.B . auch das Vouge Cover des Französischen Kindermodels Thylane Lena-Rose Blondeau. Diese war damals stark geschminkt, mit High Heels und in Sexy Posen fotografiert worden. Ein Kind, dass aussieht wie eine Erwachsene. Dass dies vielleicht sogar die falschen Männer anspricht ignoriert man gekonnt und bezeichnet das 10-jährige Mädchen schon jetzt als das neue Topmodel. Da frage ich mich wirklich, was mit unserer Welt geschehen ist, das Mädchen ist gerade einmal 10 Jahre alt und für sie ist das wahrscheinlich alles ein Spaß, doch die Eltern müssten es ja eigentlich besser wissen. Wo ist da die Pflicht der Eltern für ihr Kind Sorge zu tragen? Ich denke, dass dies ein Thema ist, dass uns alle anspricht, egal ob wir selbst Eltern sind oder nicht. Ich selbst finde es unfassbar und kann die Beweggründe der Eltern auch wirklich nicht  nachvollziehen.

Was ist euere Meinung zu diesem Thema? Denkt ihr auch, dass die Kinder später Probleme haben werden? Was sagt ihr zum Vogue Cover der 10-jährigen Thylane Lena-Rose?

Gegenseitige Blogvorstellung Nr. 3

Sonntag, 10. Juni 2012 / / 3 Kommentare

Wie jeden Sonntag habe ich wieder einen Blogvorstellung für euch. Dieses mal handelt es sich wieder um eine gegenseitige Vorstellung. Als die liebe Summer von Schlüsselreiz mich angefragt hat, musste ich einfach ja sagen. Ich bin nämlich ein großer Fan ihres Blogs, auf dem sie über Themen wie Bücher, ihre eigenen Geschichten und Mode bloggt. Auch mit ihr habe ich ein Interview geführt, meine Antworten könnt ihr auf ihrem Blog lesen.  Wenn ihr auch Interesse an einer Vorstellung habt, hier gibt es die Regeln.



Was kannst du uns zur der Person hinter deinem Blog erzählen? 
Ich bin 22 jahre alt und eine ganz normale junge Frau, die Mode liebt, gern ausgeht und sich mit Freunden trifft, ins Kino geht, shoppen usw, Tiere und die Natur mag ... und ein faibel für Bücher hat und das ganz ohne dem Klischee eines Stubenhockers mit dicker Hornbrille zu entsprechen.

Wie bist du denn zum bloggen gekommen und auf deinen Blognamen?
Beim surfen im internet bin ich zufällig auf einen bekannten fashion blog gestoßen und von da immer weiter von einem blog zum anderen mit vielen verschiedenen Themen. Ein paar blogs habe ich eine zeitlang verfolgt und irgendwann lust bekommen, selber einen zu machen, meine ersten Versuche gestartet und einiges ausprobiert so entstand dann `Schlüsselreiz`. Auf dem Namen bin ich gekommen, weil ja jeder so seine eigenen Schlüsselreize hat, auf die er anspringt und weil es nicht so festgelegt ist auf ein bestimmtes Thema. 

{Review} Wulf Dorn - Kalte Stille

Freitag, 8. Juni 2012 / / 9 Kommentare

Bevor es losgeht, danke für unglaubliche 79 Leser - ihr seit alle einfach nur klasse. Ich freue mich gerade wirklich wie ein kleines Kind. Letztens hatte ich wieder einen dieser Tage, an dem ich mich einfach nur ins Bett verkrochen habe. Das Wetter war schlecht und ich habe die Zeit einfach mal dazu genutzt um zu lesen. Hierbei konnte ich endlich das zweite Buch von Wulf Dorn - Kalte Stille beenden. Ich hatte es ja schon einmal kurz in ein paar Beiträgen erwähnt und dabei auch meine Begeisterung nicht zurück gehalten. Vor weg kann ich nur sagen, dass ich immer noch begeistert bin. Mögt ihr den Psychothriller? Welches Buch Genre lest ihr am liebsten?
  
Inhalt:  Wenn die Stille zum Alptraum wird...Vor Jahren verschwand Jans Bruder Sven spurlos und sein Vater verunglückte daraufhin in seinem Auto. Bis heute weiß man nicht was mit ihnen geschehen ist. Das Einzigste was Jan geblieben ist, ist eine Tonbandaufzeichnung vom Tag des Verschwindens, die in abrupter Stille endet. Um seine Karriere als Arzt weiter fortführen zu können, kehrt Jan zurück nach Fahlenberg. In dem Ort, der vor 23 Jahren sein Leben auf den Kopf stellte. Dort angekommen wirft kurz darauf ein mysteriöser Selbstmord Fragen auf. Schon bald muss sich Jan fragen, ob die Fälle nicht alle mit einander in Verbindung stehen. Eine verzweifelte Suche nach Antworten beginnt...


Infos: Autor - Wulf Dorn * Verlag - Heyne * Seitenzahl - 445 * Genre - Krimi/Thriller/Horror * Erscheinungsdatum: 08.03.2012


>>Das Gute sieht vielleicht in Märchen, in Hollywoodfilmen und in Romanen, aber die wirkliche Welt ist der Spieltplatz des  Bösen<<


Kritik: Kalte Stille ist das erste Buch das ich von Wulf Dorn gelesen habe und ich war sofort begeistert. Ich bin ein großer Fan seines Schreibstils, der wirklich sehr flüssig ist und bei dem wir aus den verschiedensten Sichtweisen lesen. Auch finde ich es interessant, dass Wulfdorn in seinen Büchern immer in die Psychische Richtung geht ,deshalb handeln seine Bücher auch meist um Psychiater oder Patienten. Jedoch einleuchtend, denn Wulf Dorn hat selbst jahrelang in einer Psychiatrie gearbeitet und ist somit ein Insider. Ich kann euch allen den Autor nur empfehlen, denn er ist ganz neu auf dem Büchermarkt und bei Kalte Stille handelt es sich auch erst um seinen zweiten Roman. Sein erster Roman war ein solcher Erfolg, dass man sogar schon an der Verfilmung arbeitet. Aber genug zum Autor, weiter geht es mit der Kritik zum Roman ;). Obwohl das  Buch doch recht viele Seiten hat, zieht es sich wirklich überhaupt nicht. Sondern ein Mord folgt auf dem anderen und immer wieder führt uns Wulf Dorn in die Irre wer der Täter sein könnte. Im Laufe des Buches liefert er uns jedoch immer wieder kleine Hinweise auf den Täter, weshalb ich mich gegen Ende auf zwei Tatverdächtige einigen konnte und auch mit einem davon richtig lag. Den Hauptcharakter Jan Forstner finde ich besonders sympatisch, denn er ist absolut kein Held, sondern einfach nur auf der Suche nach Antworten. Ich denke wir alle können diese verzweifelte Suche nachvollziehen, denn Jan hat durch ein tragisches Ereignis in seiner Kindheit seine ganze Familie verloren. Dadurch das der Hauptcharakter selbst eine Therapie beginnt, erfahren wir auch immer mehr über seine Ängste und Gedanken und werden immer wieder in seine Kindheit zurückgeführt .Wir erleben hierbei die Schlüsselerlebnisse dieser Zeit, die Erlebnisse die zum Verschwinden seines Bruders und zum Unfall seines Vaters geführt haben. Wulf Dorn zeigt uns die menschlichen Abgründe und bringt uns Menschen mit einer Psychose näher und man fragt sich einfach unweigerlich wie man selbst damit umgehen würde. Er greift nach dem Klischee, dass jeder Psychiater selbst ein bisschen verrückt sein muss und wandelt dies in eine spannende Story um. Auch das Ende kann sich sehen lassen, denn die Auflösung ist dann doch ein Schock und etwas mit dem man nicht rechnet. Wulf Dorns Bücher können auf jedenfall mit den großen Amerikanischen Romanen mithalten und für mich  zählt er zu den besten Deutschen Autoren. Denn Kalte Stille ist schockierend, ehrlich und ein Spiegel der menschlichen Seele. 


Zudem läuft auf dem Blog von Vita noch eine Blogvorstellung, vielleicht wollen welchen von euch ja mitmachen ;).

Die 7 Buchsünden

Dienstag, 5. Juni 2012 / / 6 Kommentare

Auf Summer's Blog Schlüsselreiz habe ich einen tollen Tag entdeckt. Manche von euch werden ihn noch unter die 7 Beautysünden kennen, doch die Bloggerin von Lettersalat hat diesen Tag ins deutsche übersetzt und für Bücher umgeschrieben. Da ja das Lesen eines meiner größten Hobbys ist, wenn ich nicht gerade am bloggen oder mit Freunden unterwegs bin, musste ich hier einfach mit machen. Denn ich liebe es mich einfach in mein warmes Bett zu verkriechen oder auf der Terasse mich zu sonnen und dabei einfach ein gutes Buch zu lesen.

*Ein Auszug aus meinem Bücherregal :)*



GIER 
Für welches Buch hast du am meisten Geld ausgegeben?
Hier muss ich erstmal betonen, dass ich mir sehr selten so richtig teuere Bücher kaufe. Klar bin ich eine kleine Leseratte und finde Bücher sind etwas kostbares, etwas das man einfach besitzen muss, jedoch möchte ich nicht unbedingt 20 -30 € für ein Buch ausgeben. Das ist mir einfach zu viel. Ein mal habe ich dies jedoch getan und zwar für ein ganz besonderes Buch. Ich denke viele habe schon mitbekommen das ich ein riesiger Harry Potter Fan bin und deshalb musste ich mir den allerletzten Band schon zum Erscheinungsdatum per Mitternachts express bestellen. Das hat damals auch zwischen 25 - 30 € gekostet.

ZORN 
Mit welchem Autor pflegst du eine Hassliebe?
Auf jedenfall Cecilia Ahern. Manche Bücher von ihr wie P.S. Ich Liebe dich oder Zwischen Himmel und Liebe finde ich einfach nur wunderschön geschrieben und auch sehr romantisch. Dann gibt es jedoch auch die Bücher von ihr, die sich wirklich  ziehen, langweilig und viel zu kitschig sind (Vergiss mei nicht, war eines dieser Bücher von ihr). 

VÖLLEREI 
Welches Buch könntest du immer und immer wieder lesen? 
 Da gibt es bei mir eigentlich auch nur ein Buch und weider einmal ist es Harry Potter. Ich finde diese Bücher einfach unglaublich gut geschrieben und habe alle Bände auch schon wirklich 2-3 mal gelesen. Jedoch schaffen sie es immer wieder, mich in eine völlig andere Welt zu bringen, in der ich einfach mal alle Probleme vergessen kann. Außerdem findet man wirklich jedes mal beim lesen etwas neues, was man vorher noch gar nicht wahr genommen hat. 

TRÄGHEIT 
Welches Buch liegt am längsten auf deinem SuB? 
Bis jetzt noch Stephen King - Es. Ich finde ja er ist wirklich der Meister des Horrors, jedoch ist Es wirklich richtig, richtig dick und in Minischrift geschrieben. Ich will dieses Buch einfach einmal anfangen, wenn ich viel Zeit zum Lesen habe. Und irgendwie habe ich Angst, dass es sich etwas ziehen könnte, weil es nun mal so dick ist. Stephen King schreibt meist besser, wenn die Bücher nicht ganz so dick sind, dann kommt nämlich wirklich alles Schlag auf Schlag. 

ÜBERHEBLICHKEIT
Über welches Buch hast du dich schon einmal mit jemandem unterhalten, obwohl du es selber gar nicht gelesen hast? 
Sowas mache ich generell nicht. Da würde ich mir wirklich selbst dumm vorkommen. Außerdem fällt das der Person gegenüber sowieso immer auf, denn wenn eine spezifische Frage zum Buch kommt, hat man keine Ahnung. 

WOLLUST 
Was gefällt dir sowohl an weiblichen als auch an männlichen Charakteren am besten?
Ich finde immer ganz wichtig, dass man sich mit den Charakteren identifizieren kann und sie nicht abgehoben sind. Ein Charakter darf deshalb nicht der perfekte Held sein, er muss Ecken und Kanten haben und vor allem auch einmal Fehler machen. Fehler sind immerhin Menschlich. Ansonsten muss auch einfach eine Entwicklung zu sehen sein, man muss merken, die Hauptfigur lernt dazu, wird erwachsen und ihr Handeln ist nachvollziehbar. Und rundum sollte sie natürlich einfach sympatisch sein und keine kalte Schulkönigin.

NEID 
Welches Buch hättest du selber gerne geschrieben? 
Es gibt viele tolle Autoren, bei denen ich wirklich denke - "Hach der Schreibstil ist so toll und er /sie hat wirklich was auf dem Kasten", aber neidisch bin ich deshalb nie. Ich genieße die Bücher dann einfach nur und freue mich einen neuen Autor entdeckt zu haben, den ich auf die Liste meiner Lieblingsautoren setzten kann und bei dem ich auch sicher bin, dass mir seine Bücher gefallen.

Natürlich kann jeder den Tag machen, der Lust darauf hat - ich tagge euch also alle. Abschließend noch ein paar Fragen an euch:
Was ist euer Lieblingsbuch? Welches Buch war ein richtiger Fehlgriff? Wie findet ihr sollten Buchcharaktere sein und welches Buch war euer teuerstes Buch?

{Outfitpost} Casual Style & Shoopingausbeute!

Freitag, 1. Juni 2012 / / 10 Kommentare

Kennt ihr das, wenn ihr Rentner vor euch auf der Straße habt und wirklich einfach kurz vorm durchdrehen seit. Hatte ich gestern wieder einmal, als ich mit meiner Mum einen kleinen Einkaufsbummel unternommen habe - und dabei super schöne Schuhe gefunden habe, die auch noch runtergesetzt waren. Da muss Frau ja einfach zuschlagen, aber dazu später mehr. Ich will ja damit nicht andeuten, dass alle Rentner kein Auto fahren mehr können, aber bei manchen bin ich mir da nicht mehr so sicher. Ich meine wenn man auf der Landstraße mit 60 vor sich hinbummelt und den ganzen Verkehr aufhält und in der Ortschaft dann irgendwie etwas schneller als 50 unterwegs ist? Ist natürlich auch doof, wenn man genau, dann nicht überholen kann. Ich weiß nicht ich kann mich da echt immer aufregen wie so ein Rohrspatz, da sind dann schon alle die mit mir fahren am lachen oder richtig genervt. Wie denkt ihr darüber?  Naja auf jedenfall möchte ich euch heute wieder einmal mein gestriges Outfit zeigen, musste vorheriges Thema einfach einmal rauslassen, dass mir wirklich gut gefallen hat - obwohl es recht "normal" isst. Aber ich laufe einfach nicht immer total aufgestylt durch die Gegend und bleibe dann unter der Woche doch meistens in einem gewissen Alltagsstyle. Einfach ein Bandeau-Top kombiniert mit Rosa Cardigan und Rosa Ballerinas :):

Cardigan: Only You, Top & Ballerinas: H&M, Hose: Tally Weijl, Kette: Primark

Und hier auch die Schuhe die ich mir unbedingt kaufen musste, habe nämlich nicht so viele hohe Schuhe die richtig bequem sind, sodass ich sie tag täglich anziehen könnte. Und bei 10 € musste ich einfach zugreifen. Diese hier gehören nun auf jedenfall zu meinen bequemen hohen Schuhen für den täglichen Gebrauch ;):

Für alle, die die schuhe auch klasse finden, gekauft habe ich sie im Tropics. Ist ein kleiner Laden, denn gibt es leider noch nicht überall. 

Wie sieht denn euer Alltagsstyle auf? Oder Stylt ihr euch auch für Arbeit und Schule immer auf?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...